Net News Express

 
       
1524547735    
 Topthemen (7)
  
23.04.2018 18:23:23 [Telepolis]
Organisierte Rechtlosigkeit?
Abschiebelager in Nordrheinwestfalen. Die Sonne scheint in den spärlich möblierten Caféraum eines Supermarktes in Stukenbrock, der 30.000-Seelen-Gemeinde südlich der hübschen "Bergstadt" Oerlinghausen. Zwei Ehepaare aus Albanien, eine Alleinerziehende, die anonym bleiben will und vier Kinder sind bereit, über ihr Leben in der ZUE Oerlinghausen zu berichten. Die 12-jährige D. sagt, zu Hause sei Literatur ihr Lieblingsfach gewesen. Jetzt könne sie nur zwei Stunden täglich an einem Deutschkurs teilnehmen. Von einem Blatt Papier liest sie ab: "Bitte geben Sie mir Chancen, in die Schule zu gehen, ich möchte lernen. Das macht mir Spaß."

  
23.04.2018 16:46:14 [Blickpunkt WiSo]
Ruhe am Set! Die EU verhandelt über Handelsabkommen
Zu mehr Offenheit und Öffentlichkeitsbeteiligung aufgefordert, bewirbt die Europäische Kommission ihre Handelsverhandlungen nun als transparent und integrativ. Wichtige Informationen über EU-Handelsabkommen werden den Bürgerinnen und Bürgern jedoch weiterhin vorenthalten. Selbst die Regierungen der Mitgliedstaaten beklagen sich regelmäßig darüber, dass sie im Dunkeln gelassen werden. Gleichzeitig haben weiterhin die Unternehmen bei den EU-Handelsgesprächen das Sagen.

  
23.04.2018 16:29:43 [NachDenkSeiten]
Korea: Annäherungen im Stakkato
Der innerkoreanische Gipfel am 27. April sowie das erste Zusammentreffen der Staatschefs der USA und Nordkoreas im Folgemonat könnten die vierte, diesmal erfolgreiche Phase einer Annäherung auf der Koreanischen Halbinsel einleiten. Es sei denn, politische Hardliner in Washington ersinnen im entscheidenden Moment erneut Mittel und Wege, um eine solche Avance zu vereiteln. Nach dem Koreakrieg (1950-53), dem ersten „heißen“ Konflikt im Kalten Krieg mit weit über vier Millionen Toten, war dies das erste Mal, dass Seoul und Pjöngjang aufeinander zugingen und sich anschickten, das frostige innerkoreanische Verhältnis ein wenig aufzutauen. Zugleich wurde vereinbart, die Zusammenarbeit auf den verschiedensten Ebenen, vorrangig im Rahmen medizinischer Hilfe, zu fördern.

  
23.04.2018 14:39:28 [Anderwelt Online]
NATO-Generalsekretär Stoltenberg ist reif für die Psychiatrie
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Russland in ungewöhnlich scharfer Weise kritisiert und Moskau Bedingungen für eine Annäherung gestellt. „Damit sich unsere Beziehungen verbessern, muss Russland internationales Recht respektieren“, sagte Stoltenberg der „Welt am Sonntag“ wenige Tage vor dem Treffen der NATO-Außenminister in Brüssel. Ist das noch Realitätsverweigerung oder eher die Manifestation eines pathologischen Pseudologen, der in klinische Obhut gehört? Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat auf Veranlassung zweier Abgeordneter der Linksfraktion ein Gutachten erstellt über den jüngsten Raketenangriff auf Syrien unter Bezug auf das Völkerrecht. Das Ergebnis ist eindeutig: Der Angriff war völkerrechtswidrig.

  
23.04.2018 14:26:49 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Gesichtserkennung: Adieu, Privatsphäre!
In China werden bereits ganze Städte mit Gesichtserkennung überwacht. Nun finden auch in der Schweiz entsprechende Versuche statt, mit schwerwiegenden Konsequenzen für die Gesellschaft. Die Brille auf dem Kopf von Designer Michael Fretz ist schwarz und klobig. Ein riesiges graues Visier verdeckt das halbe Gesicht. Kaum ist sie über den Ohren befestigt, zeichnet er mit den Fingern Gesten in den wolkenverhangenen Himmel der Zürcher Goldküste. Diese Befehle werden von der integrierten Kamera erkannt, und einige Sekunden später ist die Gesichtserkennung einsatzbereit.

  
23.04.2018 12:31:31 [TauBlog]
Erneuerung ist bloß eine Floskel
Gegen Simone Lange sprach angeblich, dass sie unkonkret oder unklar darin geblieben sei, wohin sie die Partei führen wolle. Das Gegenteil ist richtig. Lange machte deutlich, dass es so wie bisher nicht weitergehen könne, sondern eine Abkehr von der Agenda 2010 nötig, innere Sicherheit nur durch soziale Sicherheit unter Aufgabe der Schwarzen Null erreichbar und eine Rückbesinnung auf die Brandtsche Entspannungspolitik für den Frieden in Europa und der Welt unerlässlich sei. Konkreter geht es kaum.

  
23.04.2018 06:33:30 [Sicht vom Hochblauen]
Im Westen nichts Neues
Die Verhöhnung des Völkerrechts. Unaufhörlich nähert sich der Tag der Nakba, des Gedenkens an den Tag der Katastrophe, die sich vor 70 Jahren für das palästinensische Volk und Palästina ereignete, einem Trauertag, der im „Jüdischen Staat“ als Unabhängigkeitstag zur Staatsgründung gefeiert wird. Damit wird eine Gründung eines Staates gefeiert, der seine Existenz allein auf der Vertreibung des palästinensischen Volkes, auf Kriegen und Verstößen gegen Völker- und Menschenrechte aufgebaut hat. Dessen einziges Ziel ist die Judaisierung Palästinas, sie als Staatsräson durchzusetzen. Diesem Ziel kommt der „Jüdische Staat“ dank der westlichen „Werteallianz“ immer näher.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum