Net News Express

 
       
1518947284    
 Hintergrund, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache, Verschiedenes (10)
  
18.02.2018 09:46:08 [Polit Platsch Quatsch]
Deutschland, der Abspann: Leichtmatrosen ahoi!
So fällt sie nun auseinander, die alte Bundesrepublik, dieses für die Ewigkeit gedachte Gebilde, fest gemauert in der Erden, ein Staat, der denen unerschütterlich schien, die in ihm geboren und aufgewachsen waren. Doch nun steht da nur noch die Form, aus Lehm gebrannt, ein Hohlkörper, in dem selbst staatliche Medien von "Krise" raunen. Was 67 Jahre ein System bildete, das flexibel und stabil zugleich für Wohlstand und ein Gefühl von Freiheit bei seinen Bürgern sorgte, gerät nach einer einzigen kleinen, einsamen Entscheidung einer romantisierenden Staatsfrau, die nicht einmal schriftliche Unterlagen darüber hinterlassen hat, gefährlich ins Wackeln.

  
18.02.2018 09:37:10 [Neue Rheinische Zeitung]
"Ich entwaffne gerade eine Kriegsmaschine"
Irland: Der Widerstand von Shannon. Die Anschläge vom 11. September 2001 gegen das WTC und gegen das Pentagon lösten einen Effekt aus, den niemand für möglich gehalten hätte: Der US-Imperialismus gebärdet sich seit diesem Datum wilder, brutaler, rücksichtsloser und mörderischer als je zuvor. Alles deutet darauf hin, dass diese Anschläge hausgemachte, das heisst vom Imperialismus inszenierte Aktionen waren. Ein wichtiges Ziel dabei war ganz offensichtlich auch, den geplanten und teilweise bis heute schon durchgeführten Mordaktionen des Imperialismus eine breite öffentliche Akzeptanz zu verschaffen. Wenn auch dieses Ziel bei den gleichgeschalteten Medien und den US hörigen Regierungen erreicht werden konnte, bedeutet das deswegen noch lange nicht, dass die Völker der Welt dieses Spiel nicht durchschaut haben.

  
18.02.2018 09:34:29 [Zwiedenk]
Der perfekte Sturm
Es geht nicht um die Alternative offene Grenzen versus Abschottung – dieses Narrativ ist lediglich ein zu Propagandazwecken künstlich erschaffener Mythos - sondern um die Alternative sozialverträgliche Globalisierung (z.B. ‘migration to jobs’), von der alle profitieren versus zerstörerische und gewalttätige Globalisierung, von der nur wenige und am Ende des Tages niemand profitiert. Es geht also darum, das Leben der Menschen in jedem Land und überall auf der Welt nachhaltig und menschenwürdig zu gestalten, damit überhaupt erst ein sinnvoller und einvernehmlicher Handel von Gütern und ein konstruktiver Austausch von Kulturen in einer zusammenwachsenden Welt organisch erfolgen kann.

18.02.2018 08:07:18 [Rubikon]
Im Zweifel für die Freiheit!
Der grassierende Sicherheitswahn in Deutschland verlangt nach einem Gegengewicht: einer neuen Freiheitsbewegung. Der Mensch ist unfrei geboren, und überall werden seine Ketten derzeit noch enger gezogen. Können Sie sich erinnern, dass Politiker in jüngster Zeit „Freiheitspakete“ geschnürt oder „Freiheitsgesetze“ erlassen hätten? Wäre doch angemessen für unsere Hemisphäre, die sich „freie Welt“ nennt. Stattdessen will man die Überwachung auf öffentlichen Plätzen ausweiten, als würden sich todesbereite Amokläufer davon abschrecken lassen. Und man will die ärztliche Schweigepflicht einschränken, als würden Terroristen mit den Worten „Herr Doktor, ich habe Kopfschmerzen, außerdem plane ich ein Attentat“ beim Arzt vorsprechen.

  
17.02.2018 21:49:34 [Tichys Einblick]
Der Chor der Untoten und eine journalistische Solostimme
Eigentlich sollten wir ja ein wenig Nachsicht üben mit untoten Politikrentnern. Ist nicht schön, im Schatten der medialen Sonne auf dem verschlissenen Parkbänkchen alles besser zu wissen: wer will das wissen? Hier und da ein Büchlein mit Weisheiten aus der Rentnerstube: tja, damals, was waren wir für Mordsmollys (nur so viel dazu: die Vorhersagen zum Ausgang der Bundestagswahlen einiger politischer Handleser und Glaskugel-Glotzer sprachen jetzt eher nicht für exquisite analytische Begabung!).

  
17.02.2018 21:46:42 [Tapfer im Nirgendwo]
Wer ist Deutscher?
Manche sagen, es sei schwer, diese Frage zu beantworten, aber nichts ist leichter als das. Die Antwort lautet: Jeder Mensch, der die deutsche Staatsbürgerschaft hat, ist ein Deutscher. Dabei ist es egal, ob er durch die Eltern die Staatsbürgerschaft erhalten hat oder durch Einwanderung. Er ist nicht weniger und nicht mehr deutsch als jeder andere Deutsche auch. Es gibt keinen Grad an Deutschsein. Es gibt keine Halb-Deutschen und keine Viertel-Deutschen. Es gibt nur Deutsche und Nicht-Deutsche.

  
17.02.2018 15:02:25 [Info-Welt]
Rio de Janeiro im Ausnahmezustand nach dem Karneval
Die Rache des Vampirs. Zum ersten Mal in der Geschichte erlebt die Welt wie ein Vampir den Ausnahmezustand ausruft. Nicht nur seit letzter Woche ist Rio de Janeiro eine gefährliche Stadt die an Kriminalität und Drogenkrieg zwischen Verbrechern leidet. Seit Jahrzehnten ist das Problem durch Verharmlosung und Verachtung der sozialen Umstände, die die Stadt schon in den Zeiten der Militärs aufwies, nicht mit ernstzunehmenden Maßnahmen bekämpft worden.

17.02.2018 12:01:19 [KenFM]
„Sie können ihm glauben. Er ist von der CIA“
Ja, er kommt von der CIA und da hatte er nicht nur irgendeinen Job, sondern den des Direktors. Ja, wenn der was sagt, dann kann man ihm ruhig glauben. Denn in der „Agency“ wird nicht gelogen, davon zeugt schon ihr Motto. Im Mosaikboden der Eingangshalle ihres Hauptquartiers steht geschrieben: „Die Wahrheit macht frei“. Ob das gemeine Volk wirklich so reagieren wird, ist fraglich. Aber dennoch dürfte das der Grund dafür sein, dass die Chefs der großen US-Nachrichtensender NBC und MSNBC letzte Woche den ehemaligen CIA-Direktor John Brennan als hoch bezahlten Mitarbeiter eingestellt haben.

  
17.02.2018 11:48:27 [Querdenkende]
Münchner Sicherheitskonferenz: Europa soll aufrüsten
Wer den Reden zur Eröffnung der 54. Münchner Sicherheitskonferenz gelauscht hat, wird ziemlich feststellen, daß Europa in naher Zukunft einer Angriffswelle ausgesetzt sein wird. Hauptsächlich aus Russland, welches mal wieder herhalten muß, um einen neuen kalten Krieg zu rechtfertigen. Zwar betont auch Nato-Generalsektretär Jens Stoltenberg, dieser sei zu befürchten, aber in Wirklichkeit haben besonders die USA massivst dafür gesorgt, diesen wieder ins Leben zu rufen.

17.02.2018 10:13:04 [Michael Klonovsky]
Yücel - Etwas besseres als Deutschland?
Der Journalist Deniz Yücel ist ein exponierter Vertreter der vom hiesigen Establishment gehätschelten Version des "Hate Speech". Mit seiner tadellosen, auf den Prinzipien rotgrüner Rechtschaffenheit fußenden Allerweltsdeutschenverachtung hat sich der intellektuell eher schmalschultrige, aber hart an seiner rhetorischen Muskulatur arbeitende Deutsch-Türke von der altmodischen taz-WG in die trendige Selbsthilfegruppe für betreutes Schreiben bei der Welt emporgeschuftet. Im kippenden Ökosystem der bundesrepublikanischen Öffentlichkeit versucht Yücel, die gewaltige Lücke zu schließen, die der schmerzlich vermisste Maxim Biller hinterließ, dem in den späten 1990ern die Puste für die regelmäßige Teilnahme an den helldeutschen Hassmeisterschaften ausging.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum