Net News Express

 
       
1503259087    
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (5)
  
20.08.2017 16:50:27 [Kontext Wochenzeitung]
Seele verkauft
Die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) hat, wie berichtet, einem Anzeigenblatt ein Supplement beigelegt, das einer Menge LeserInnen aufstieß und innerhalb der Branche Verwunderung bis Abscheu hervorrief. Im "Stuttgarter Wochenende" steckte der "Deutschland-Kurier", ein AfD-nahes Hetzblatt, das seine Verachtung und seinen Zynismus gegenüber Geflüchteten, der Politik, der Normal-Gesellschaft, der Presse auf acht Seiten druckt.

  
20.08.2017 15:25:18 [Telepolis]
Ein Einsparvorschlag für ARD und ZDF
Anstatt die Rundfunkgebühren auf 21 Euro steigen zu lassen, könnten die öffentlich-rechtlichen Sender darauf reagieren, dass das Interesse an Fußball abnimmt. Die FAZ hat erfahren, dass die Gebührensender ARD und ZDF den Regierungen der Bundesländer im selben Monat einen Plan vorlegen wollen, der vorsieht, dass der aktuell bei 17,50 Euro im Monat liegende "Haushaltsbeitrag" (der seit 2013 sowohl von Nutzern als auch von Nichtnutzern der Angebote eingetrieben wird) in Zukunft automatisch steigen soll - bis 2029 auf 21 Euro.

  
20.08.2017 15:23:32 [Meedia]
Bericht über Menschenschmuggler im Mittelmeer: Breitbart missbraucht WM-Foto von Lukas Podolski
Das rechtspopulistische Portal Breitbart berichtet über eine in Spanien gefasste Schlepperbande, die Flüchtlinge mit Jet-Skis nach Europa schleuste. Der Bericht der für Fake News bekannten Seite orientiert sich an einem realen Vorgang, dennoch sorgt der Artikel für Aufsehen. Vom Aufmacher-Foto grüßt nämlich ein Mann, der mit illegalen Schlepperbanden nichts zu tun hat: Fußballprofi Lukas Podolski.

  
20.08.2017 10:30:47 [Prabels Blog]
Ein griffiger Leitfaden für Verhöre
Die Regierung wird gegenüber den Bürgern immer frecher und herausfordernder. Eine Kaskade von Verboten ergießt sich seit Merkels Machtantritt in die ganze Gesellschaft. Von der Kernkraft über die Glühbirne bis zum Staubsauger. Untertanen bekommen von der GEZ laufend Verhörzettel zugesendet.

  
20.08.2017 08:39:26 [FAZ]
ARD und ZDF wollen höhere Gebühren
Bis 2029 sollen die Rundfunkbeiträge von heute 17,50 Euro auf 21 Euro steigen. So jedenfalls wollen es ARD, ZDF und Deutschland-Radio. Und begründen das ausgerechnet damit, ihr Einsparvolumen bis 2024 sonst nicht erreichen zu können.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum