Net News Express

 
       
1513236372    
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (5)
  
13.12.2017 21:18:50 [EJO - European Journalism Observatory]
Was vom investigativen Journalismus bleibt
Anfang November enthüllten die „Paradise Papers“ die Steuerschlupflöcher von Politikern und Großkonzernen. Weltweit loderte Empörung auf, doch die Hitze hielt nicht lange an. Kaum waren die „Paradise Papers“ bekannt, schon waren sie aus den Schlagzeilen verdrängt. Was bedeutet das für den Journalismus? Medien auf der ganzen Welt verbreiteten die brisanten Ergebnisse: 120 Politiker aus fast 50 Ländern tauchen in den Dokumenten auf. Prominente Sportler sind involviert, auch globale Unternehmen wie Apple und Nike. Sie alle sollen von Steuerschlupflöchern Gebrauch machen.

13.12.2017 19:48:27 [Übermedien]
So einfach bringt die AfD ihre Themen in die Nachrichten
Dies ist nicht die Geschichte eines großen Skandals oder einer großen Fehlleistung. Es geht hier um einen Mechanismus des Nachrichtenjournalismus, der umso problematischer ist. Seit die AfD in den meisten deutschen Parlamenten sitzt, ist es für sie noch leichter, ihre Themen und Interpretationen in die Medien zu bringen. Ein Beispiel aus der vergangenen Woche: Mitte November stellte der AfD-Abgeordnete Hans-Joachim Berg eine parlamentarische Anfrage an den Berliner Senat.

13.12.2017 15:12:01 [JakBlog]
Mit weniger Wortanteil den Journalismus retten
Verlage und öffentlich-rechtliche Sender setzen munter ihren Kleinkrieg um den richtigen Wortanteil fort. Währenddessen sie sich im Silicon Valley vermutlich amüsiert fragen, ob sie eigentlich noch ganz dabei sind, diese Deutschen. Beim WDR haben sie etwas Lustiges beschlossen: Die Online-Aktivitäten des Senders sollen sich künftig mehr auf audiovisuelle Inhalte konzentrieren. Nachrichten in Textform? Nur noch als knappe Zusammenfassung.

  
13.12.2017 13:40:07 [Meedia]
Verdeckte PR im SWR?
Demenz-Doku des ARD-Senders verbreitet falsche Fakten und Heilversprechen der Industrie. Für die beste Sendezeit hatte sich der Südwestrundfunk Großes vorgenommen. „Vergesslich oder schon dement?“ lautete der Titel des 45-Minüters in der Doku-Reihe „betrifft:“. Glaubte man der SWR-Ankündigung, erwartete den Zuschauer eine echte Sensation, nämlich „Hoffnung auf Therapien gegen Demenz“. Doch wer Antworten auf Fragen zu einer der meistgefürchteten Krankheiten erhofft hatte, lag falsch.

13.12.2017 08:50:10 [Konjunktion]
Retrospektive: Welche Agenda verfolgen unsere Qualitätsmedien?
Am 9. Februar 1917 kam es im amerikanischen Kongess zu einer Rede vom Kongressabgeordneten Callaway, der in dieser Rede feststellte, dass in den letzten Monaten 25 der führenden amerikanischen Zeitungen durch das Bankhaus J.P. Morgan aufgekauft wurden und die kritischen und unabhängigen Chefredakteure durch Morgan-treue Mitarbeiter ausgetauscht wurden. Callaway benannte damals auch den Grund für diese Aktion: Die Kontrolle über die US-Medien zu gewinnen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum