Net News Express

 
       
1490224375    
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (7)
  
22.03.2017 19:35:49 [Telepolis]
Türkei baut Proxy-Armee für Raqqa und Deir-Ez-Zor auf
Die von den USA und Russland unterstützten SDF-Verbände haben die baldige Offensive auf Raqqa angekündigt, Ankara sieht sich ausgespielt. Die Endphase der im November 2016 begonnenen Offensive auf Raqqa, die so genannte Hauptstadt des Islamischen Staats in Syrien, steht bevor. Die von syrischen Kurden dominierten SDF haben die Stadt im Osten, Norden und Westen abgeriegelt, angeblich auch die Hauptverbindungen in den Irak. Die Milizen stehen einige Kilometer vor der Stadt und haben angekündigt, mit der finalen Offensive demnächst zu beginnen, spätestens von April war die Rede.

22.03.2017 12:24:02 [Gegenfrage]
Assad: Weißhelme sind „Teil von Al-Kaida“
Der syrische Präsident Bashar al-Assad bezeichnete die Zivilschutzorganisation Weißhelme als Teil von Al-Kaida. Im Gespräch mit dem russischen Staatsfernsehen sagte Assad, die gemeinnützige Organisation sei tatsächlich eine Front des islamischen Terrorismus, welche Unterstützung aus dem Westen erhalte.

  
22.03.2017 12:18:59 [Junge Welt]
Friedensgespräche im Sperrfeuer
Islamisten greifen in Damaskus an, um Verhandlungen zu torpedieren. Wenige Tage vor Beginn einer neuen Runde der innersyrischen Gespräche in Genf haben am Sonntag morgen Kämpfer verschiedener islamistischer Gruppen aus dem Osten von Damaskus eine Offensive auf die syrische Hauptstadt gestartet. Zuvor hatte die Armee den Nachschubweg der Islamisten abgeschnitten. Ein Bewohner der Altstadt berichtete gegenüber junge Welt von »lautem Gefechtslärm« und »Bombardierungen« noch am Sonntag abend. Auch unweit des Nationalmuseums seien Schusswechsel zu hören gewesen, berichtete ein Bewohner aus Halbuni.

  
22.03.2017 12:13:54 [Zeit Online]
Syrien: Mehr als 30 Tote bei Bombenangriff auf eine Schule
Bei einem Luftangriff auf von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) kontrollierte Gebiete sind im Norden Syriens mindestens 33 Zivilisten ums Leben gekommen. Das berichtet die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte und macht die US-geführte internationale Koalition für die Bombardierung verantwortlich. Auch die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana meldet, dass bei einem US-Luftangriff in dem Ort Al-Mansura Dutzende Zivilisten getötet oder verletzt worden seien.

  
22.03.2017 10:53:53 [Ein Parteibuch]
Al Kaida greift im Norden der syrischen Provinz Hama an
Am gestrigen Dienstag hat die von Al Kaida geführte Terrorgruppe Hayat Tahrir Al-Sham im Norden der zentralsyrischen Provinz Hama eine offenbar groß angelegte Offensive gestartet, deren erstes wichtiges Ziel die Eroberung der Ortschaft Soran war. Im Laufe des gestrigen Tages gab es eine ganze Reihe von Meldungen, dass die Terroristen im Norden der Provinz Hama Fortschritte im Gelände gemacht und Erfolge gehabt hätten. Unter anderem wurde auch von Syrien-freundlichen Medien berichtet, den Terroristen sei die Eroberung der Ortschaft Soran gelungen. Ob das so stimmt, darf aber bezweifelt werden. Seit langem durfte erwartet werden, dass die unverbesserlichen Al-Kaida-Terroristen und ihre vorgeblich modreaten Kameraden in der Tasche West-Aleppo-Idlib-Nord-Hama „demnächst“ wieder eine große Offensive durchführen würden.

22.03.2017 10:41:20 [Antikrieg]
USA ‘haben die Frechheit,’ die Zahlung von Kriegsschulden zu verlangen
Offenbar war das Hinmetzeln Hunderttausender Kambodschaner sehr teuer. Der derzeitige Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika sagt, dass die Schulden endlich bezahlt werden müssen. Fast ein halbes Jahrhundert, nachdem sie 500.000 Tonnen Sprengstoff abgeworfen und Hunderttausende Menschen in Kambodscha getötet haben, scheinen die Vereinigten Staaten von Amerika zu verlangen, dass das Land US$500 Millionen an Kriegsschulden zurückzahlt, ein Schritt, der einen Aufschrei über das gesamte politische Spektrum in Kambodscha hinweg auslöste.

  
22.03.2017 09:23:02 [Telepolis]
Syrien: Angriffe auf Damaskus
Im Namen der Operation "Anbeter Gottes, bleibt standhaft" fanden in den letzten Tagen mehrere Angriffe von oppositionellen Milizen auf den Nordosten der Hauptstadt Damaskus statt. Der Distrikt Jobar, Ziel eines Angriffs vom Dienstag, wie Reuters berichtet liegt gefährlich nah, ungefähr zwei Kilometer entfernt, an der Altstadt von Damaskus. Bei der oppositionsfreundlichen Publikation Syria:direct erfährt man das strategische Ziel der Militäroffensive: Die Milizen wollen mit einer größeren Offensive, die sie letzte Woche begonnen haben, eine Verbindung mit dem von ihnen besetzten Gebiet in Umland von Damaskus, Ost-Ghouta, und der Hauptstadt herstellen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz

SPONSOR


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading