Net News Express

 
       
1493350631    
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (10)
  
27.04.2017 21:41:04 [Telepolis]
Nordkorea: Hat China wirklich grünes Licht gegeben?
Beijing (Peking) macht klar, dass ein Einmarsch nach Nordkorea Krieg bedeuten würde. Zur Abwechslung einmal ein ganz klein wenig entspanntere Töne aus Fernost. China, so berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, begrüße Äußerungen von Vertretern der Washingtoner Regierung, wonach Washington offen für Gespräche zur koranischen Krise sei. Gleichzeitig schreibt die Agentur aber, die US-Regierung habe sich mit der südkoreanischen auf "schnelle Strafaktionen" gegen den Norden geeinigt, sollte es zu weiteren Provokationen von dort kommen.

  
27.04.2017 20:04:02 [Netzpolitik]
Drohnen: Erfolgreiche Informationsfreiheitsanfrage
Das Auswärtige Amt antwortet auf eine Informationsfreiheitsanfrage, mit der Unterlagen über Kampfdrohnen und den US-Stützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz angefordert wurden. Der Schriftverkehr des Ministeriums wird wegen seiner Einstufung als Verschlusssache verweigert, selbst in geschwärzter Fassung. Was die Bundesregierung dem Parlament zur US-Basis Ramstein sagte, bleibt geheim.

27.04.2017 19:46:26 [Antikrieg]
US-Schiff feuert Leuchtgranate auf iranisches Schiff vor der iranischen Küste
US-Kriegsschiffe haben es sich zur Gewohnheit gemacht, im Persischen Golf vor der Küste des Iran herumzustreifen, darauf zu warten, bis iranische Marineschiffe irgendwie in die Nähe kommen und sich dann in den internationalen Medien zu beschweren, wie „unprofessionell“ das war. Heute ging die USS Mahan einen Schritt weiter und feuerte eine Leuchtgranate „zur Warnung“ auf das iranische Schiff.

  
27.04.2017 18:36:48 [Civaka Azad]
Wenn Worten Taten folgen
In Südkurdistan steht ein neuer Krieg bevor. Den seit Monaten anhaltenden Drohungen der türkischen Regierung und der KDP folgen dieser Tage Taten: Meldungen von einem angeblich durch die PKK gekidnappten Internationalisten in Shengal, Panzer- und Truppenverlegungen entlang der türkisch-südkurdischen Grenze und Terrorismusvorwürfe gegen die PKK stimmen derzeit die Öffentlichkeit darauf ein, dass baldmöglichst ein Krieg gegen die PKK-Kräfte in Shengal und dem Kandil-Gebirge beginnen soll. Am 25. April kam es dann schließlich auch zu den ersten Angriffen der türkischen Luftwaffe auf Shengal und in Rojava. Ob es sich dabei um eine einmalige Aktion handelt, ist mehr als fraglich.

27.04.2017 18:31:09 [Journal 21]
Bomben gegen Kurden
Mit Luftangriffen gegen kurdische Stellungen in Syrien und im Irak stürzt das Nato-Mitglied Türkei die USA in ein Dilemma. Sehr rasch nachdem er durch ein zweifelhaftes Plebiszit die angestrebten schrankenlosen Vollmachten erhalten hatte, befahl Präsident Erdogan Angriffe, durch die er seine Konfrontation mit den Kurden entscheidend verschärft. Die türkische Luftwaffe bombardierte am 25. April nachts um 2 Uhr Lokalzeit das Hauptquartier der kurdischen YPG in der syrischen Provinz Hassakeh. Die Region nahe der türkischen Grenze in den Karachok-Bergen wird von syrischen Kurden beherrscht.

  
27.04.2017 17:02:33 [RT Deutsch]
Aufmarsch gegen Nordkorea
Pjöngjangs Atomwaffen dienen der Abschreckung und Abwehr von Aggressionen. Zu diesem Schluss kam bereits 2013 auch der wissenschaftliche Dienst des US-Kongresses (CRS). Die NATO-Aggression gegen Libyen war Nordkorea allerdings eine Lehre. Die nuklearen Fähigkeiten Nordkoreas [Demokratische Volksrepublik Korea – DVRK] dienten "mehr der Abschreckung von Angriffen und dem internationalen Ansehen des Staates als der Führung eines Krieges". Zu diesem Schluss kam im Frühling 2013 der CRS, seines Zeichens der wissenschaftliche Dienst des US-Kongresses.

27.04.2017 15:20:37 [Junge Welt]
USA zündeln in Korea
Die US-Streitkräfte in Südkorea haben am Mittwoch begonnen, ihr Raketenabwehrsystem THAAD im Südosten des Landes zu stationieren. Der Standort liegt etwa 250 Kilometer südlich der Hauptstadt Seoul. Die Einsatzfähigkeit des Systems wird zum Jahresende erwartet. Die Anlieferung der Bauteile mit schweren Lkw auf einem ehemaligen Golfplatz wurde von Protesten mehrerer hundert Menschen aus umliegenden Dörfern begleitet.

  
27.04.2017 13:30:32 [Junge Welt]
Bomben gegen Pressefreiheit
Türkische Angriffe auf Kurden trafen vor allem Journalisten, Radiosender und Zeitungen. Mervan Rojava steht vor den Trümmern einer früheren Radiostation im nordsyrischen Kara Schok: »Ihr seht selbst, es ist nichts mehr übrig. Alles, was zu unserem Medienzentrum gehört hat, ist zerstört.« Noch Ende letzter Woche sendete von hier aus das Radio Denge Rojava, eine der Stimmen der kurdischen Bewegung im Norden Syriens. Mervan Rojava ist Journalist und arbeitet für die Presse der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG).

  
27.04.2017 08:47:47 [Telepolis]
Mosul: Brutaler Häuserkampf gegen IS-Dschihadisten
Über zivile Tote wird nicht berichtet. Die irakische Offensive kommt nur mühsam voran. In der Stadt herrscht Gesetzlosigkeit. Wann wird die al-Nuri-Moschee zurückerobert? Folgt man der Berichterstattung über das militärische Geschehen in Mosul, so sind die irakischen Spezialkräfte seit Wochen nahe daran, der berühmten Moschee endlich die eigene Flagge aufzusetzen. "Das wäre ein großer Tag im Norden Iraks", heißt es auf Twitter-Beobachterstationen.

27.04.2017 08:40:58 [Luftpost]
Wie Al-Qaida Donald Trump und die US-Medien ausgetrickst hat
Scott Ritter, der früher Offizier in einem militärischen Geheimdienst der USA war und auch als UN-Waffeninspektor eingesetzt wurde, ist der Meinung, dass Präsident Trump und die US-Medien auf einen von Al-Qaida inszenierten Giftgas-Einsatz hereingefallen sind. Im September 2013, als Präsident Donald J. Trump noch Unternehmer in New York City war, riet er dem damaligen Präsidenten Barack Obama von einem Militärschlag gegen Syrien ab. Damals zogen die USA in Betracht, gewaltsam gegen das Regime des Präsidenten Baschar al-Assad vorzugehen, dem – weitgehend zu Unrecht – vorgeworfen wurde, in Gutha, einer Vorstadt von Damaskus, Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt zu haben.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz

SPONSOR


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading