Net News Express

 
       
1513042769    
 Bundestagswahl 2017 (4)
  
11.12.2017 21:16:30 [TAZ]
Bis über den Rubikon
Nun werden sie wieder überall bemüht und gezogen im politischen Betrieb – die berühmten roten Linien. Hat das Gewese um Jamaika gar nichts gebracht? Man würde sie gern mal sehen, mit ihrem „Riesenrucksack voll roter Linien“. Die SPD-Fraktionsvorsitzende „Bätschi“ Nahles brachte jenen Rucksack vergangene Woche im Deutschlandfunk ins Gespräch, allerdings ohne genauer zu definieren, wie der aussehen könnte. Eher ­schmal und hoch? Oder flach und breit, was ja vielleicht unpraktisch wäre, zum Beispiel beim Fahrradfahren.

  
11.12.2017 16:32:50 [TAZ]
Schritte zur Regierungsbildung: Wo geht es lang?
Nach dem SPD-Parteitag gehen die Gespräche zwischen Sozialdemokraten und Union weiter. Am Mittwoch lädt der Bundespräsident mal wieder ins Schloss Bellevue: Die Partei- und Fraktionschefs von CDU, CSU und SPD werden unter Anleitung von Frank-Walter Steinmeier erneut über eine mögliche Große Koalition sprechen. Folgender Fahrplan ist realistisch: Am Freitag beschließt der SPD-Vorstand die Aufnahme von Sondierungen mit der Union, die bis Mitte Januar dauern könnten.

11.12.2017 14:47:17 [Makroskop]
Die Schicksalsfrage der SPD
Falls es zu einer neuen großen Koalition kommt, wird das wohl die letzte sein. Die gesamte Linke ist auf einem absteigenden Ast, der die Rückkehr an die Regierung auf lange Zeit verbaut, wenn sich die SPD nicht schnell wieder fängt. Wer allerdings die SPD jetzt schon abschreibt, darf nicht glauben, dass mit irgendeinem Automatismus auf der linken Seite des politischen Spektrums eine neue Kraft entsteht, die deren Rolle übernehmen wird.

11.12.2017 10:13:08 [FirstLife]
Die Große Koalition – große Fortschritte oder große Stagnation?
Nun wird es also doch bald soweit sein: die Große Koalition aus SPD und CDU/CSU wird eine Neuauflage versuchen, erneut geführt von Kanzlerin Merkel und ihrem Politikstil des Abwartens und Schweigens. Was wäre von ihr in dieser Legislaturperiode zu erwarten? Ein Ausblick.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum