Net News Express

 
       
1493183445    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
25.04.2017 21:55:34 [QPress]
SPD will mit CDU-Plakat Bundestagswahl angehen
Wahlplakate müssen nicht immer intelligent sein, aber saudumm müssen sie auch nicht unbedingt sein. Nordrhein-Westfalen, besonders die CDU dort, führt eindrucksvoll vor, wie universell Botschaften auf Wahlplakaten ausfallen können. So universell, dass die SPD selbige Plakate, nur mit einer veränderten Partei-Kennzeichnung, für sich selbst zur Bundestagswahl verwenden kann. Bei genauerer Analyse kommen natürlich noch ganz andere, ziemlich erschreckende Dinge zu Tage.

25.04.2017 21:52:17 [Zeit-Fragen]
Schlachtfeld Nahost – Krieg gegen den «Islamischen Staat»
Basiert die pauschale Qualifizierung militärischer Gewaltanwendung als unsinnig auf der unbe­streitbaren Tatsache, dass hierbei nahezu unvermeidlich Menschen, das heisst im allgemeinen sowohl am Kampf beteiligte Kombattanten als auch daran unbeteiligte Nicht-Kombattanten, zu Schaden kommen, verwundet, verstümmelt und getötet werden, so trifft dies zweifelsohne zu. Freilich blendet eine derartige Sichtweise selbstredend die Frage nach der Legitimität militärischer Handlungen aus, insbesondere im Hinblick darauf, ob ein militärischer Akteur eine völkerrechtlich geächtete Aggression verübt oder ob er sich auf völkerrechtskonforme Weise der individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung befleissigt.

25.04.2017 21:50:15 [Telepolis]
Österreich-Türkei: Skandal um illegale Doppelstaatsangehörigkeiten
Eine geleakte Wählerliste zum Verfassungsreferendum wirft den Verdacht auf, dass in türkischen Konsulaten organisierter Rechtsbruch betrieben wurde Nach dem türkischen Referendum über eine Verfassungsänderung, bei dem 73 Prozent der in Österreich lebenden türkischen Wähler für den von Recep Tayyip Erdoğan und seiner regierenden AKP vorgeschlagenen Umbau in ein Präsidialsystem stimmten, wurde dem ORF Oberösterreich eine mehrere zehntausend Namen umfassende Wählerliste zugespielt, auf der Personen stehen, die nicht nur die türkische, sondern auch die österreichische Staatsbürgerschaft haben.

  
25.04.2017 21:48:02 [Russland News]
Confed-Cup 2017: „Bild“ scheitert an Antrag für Arbeitsvisum
Offenbar ist die „Bildzeitung“ zu bequem, um sich eine Legitimation zu besorgen, die es ermöglicht, frei vom Rande des anstehenden Confederations-Cup zu berichten. Mit dem Vorwurf der Pressezensur will sich das Blatt weigern, die Veranstaltung überhaupt zu besuchen und bezichtigt den Weltverband der „Putinhörigkeit“. Man fragt sich: Ist das größte deutsche Boulevardblatt zu dumm, zu faul oder einfach nur zu trotzig, um sich mit geltenden Arbeitsvoraussetzungen für Journalisten eines anderen Landes auseinander zu setzen?

25.04.2017 21:44:28 [Antikrieg]
US-Luftangriff tötet achtköpfige Familie, die vor Kämpfen in Syrien flüchtet
US-Regierungsvertreter machten großes Aufhebens um kurdische YPG-Kräfte, die die Stadt Tabqa angreifen, die zumindest irgendwie unter ISIS-Kontrolle steht. Jedenfalls versuchen Einheimische, vor den Kämpfen zu flüchten, und das scheint der Punkt zu sein, an dem die Vereinigten Staaten von Amerika hauptsächlich involviert sind, indem sie eine achtköpfige Familie, die versuchte, dem zu entkommen, außerhalb von Tabqa angriffen und umbrachten.

  
25.04.2017 21:41:44 [ScienceFiles]
Deutsche Polit-Elefanten trampeln in internationalen Porzellanläden
Das Verhältnis zu den USA ist gespannt bis zerrüttet. Das Verhältnis zu Ungarn ist gereizt. Das Verhältnis zu Polen ist problematisch. Das Verhältnis zum Vereinigten Königreich ist … nicht das beste. Das Verhältnis zu Russland ist nicht vorhanden. Mit der Türkei herrscht Streit. Mit Israel herrscht Streit.

  
25.04.2017 20:03:39 [Egon W. Kreutzer]
Die trübe Glaskugel der Bundesbank
Der sehr hohe Exportanteil der deutschen Wirtschaft wurde unter anderem dadurch erreicht, dass man sowohl den erwerbstätigen erwerbsfähigen Personen als auch den von Erwerbstätigkeit ausgeschlossenen erwerbsfähigen Personen den Gürtel so eng geschnallt hat, dass die deutsche Wirtschaft aufgrund sehr günstiger Lohnkosten auf dem Weltmarkt supergünstig anbieten kann und damit die Nachfrage des Auslands auf sich zieht. Der niedrige Anteil des Binnenmarkts am Umsatz der deutschen Wirtschaft hat die gleiche Ursache. Wer wenig Geld verdient, kann auch nur wenig nachfragen. Insgesamt führt das zum Phänomen des dauerhaften und gravierenden Exportüberschusses, der eigentlich Anlass genug für die Gewerkschaften sein sollte, den Generalstreik auszurufen, doch leider ist das erstens verboten und zweitens liegt diese Erkenntnis außerhalb des offiziell sichtbaren Horizonts der Gewerkschaftsführer.

25.04.2017 20:01:43 [Rüdiger Rauls]
Afghanistan: Die Antwort auf die Bombe?
Am 13.4.2017 zerriss die „Mutter aller Bomben“, abgeworfen von einem amerikanischen Flugzeug, den Himmel über Afghanistan. Ihr fielen laut offiziellen Angaben etwa hun-dert Menschen zum Opfer, angeblich alles Kämpfer, keine zivilen Opfer. Aber die Rich-tigkeit dieser Behauptungen überprüfen, konnte bisher noch niemand, auch nicht das Ausmaß der Zerstörungen, die diese Megabombe am Tunnelsystem der Angegriffenen angerichtet haben sollen. Aber nicht nur das ist unklar. War zu Beginn des Kampfes gegen den Terror und zu Lebzeiten Bin Ladens Al Kaida der Feind und Träger des Terrors, so verliert der Beobachter der Vorgänge allmählich den Überblick. Denn nach dem Tode Bin Ladens nahm Al Kaida in der westlichen Darstellung immer weniger Raum ein als Hauptfeind, dafür aber zunehmend die Taliban.

  
25.04.2017 19:58:59 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Am Rande der syrischen Abgründe
Miteinander, nebeneinander und gegeneinander versuchen Christen und Moslems im Libanon zu bestehen. n Syriens Nachbarland Libanon leben ein Drittel Christen und zwei Drittel Muslime. Es gibt Schiiten, Sunniten, Drusen, Maroniten, Griechisch-Orthodoxe, Griechisch-Katholische, orthodoxe und katholische Armenier. Es gibt zahllose Raketenstellungen, tausende fanatische moslemische Hisbollahkämpfer und christliche Universitäten, die bombensicher fünf Stockwerke unter der Erde gebaut wurden – ein Land direkt am Abgrund.

25.04.2017 19:57:21 [WSWS]
IWF-Treffen: Wachsende Tendenzen zu globalem Handelskrieg
Am vergangenen Wochenende trat mit dem Internationalen Währungsfond (IWF) nunmehr bereits die zweite bedeutende Weltwirtschaftsorganisation von der Verpflichtung zurück, „Protektionismus in jeglicher Form entgegenzutreten“. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung eines globalen Wirtschaftskriegs. Nachdem sich die G20-Finanzminister auf ihrem Treffen im vergangenen Monat gegen die Aufnahme einer entsprechenden Passage gegen Protektionismus in die Abschlusserklärung entschieden hatten, nahm der IWF auf seinem Frühlingstreffen in Washington nun dieselbe Leitlinie an. In beiden Fällen wurde eine Erklärung, dass man sich dem „freien Handel“ verpflichtet sieht, auf Druck der Trump-Regierung entfernt, die ihre Politik unter der Parole „America First“ verfolgt.
 Featured Multimedia
Die Mutter aller Terroristen?! #terrormanagement #usa #kriegsverbrechen

Die Mutter aller Terroristen!
#usa #amerika #terror #trump #obama #bush #clinton #kriegsverbrechen #is #isi #terrormanagement #krieg #daesh #cia #macht #mörder #politik #Massenmorden #kriegsflüchtlinge #Bombe #Bomben #Bombenangriff #armee #rüstung #irak #afghanistan #syrien #libyen #jemen #pakistan


Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
25.04.2017 20:03:39 [Egon W. Kreutzer]
Die trübe Glaskugel der Bundesbank
Der sehr hohe Exportanteil der deutschen Wirtschaft wurde unter anderem dadurch erreicht, dass man sowohl den erwerbstätigen erwerbsfähigen Personen als auch den von Erwerbstätigkeit ausgeschlossenen erwerbsfähigen Personen den Gürtel so eng geschnallt hat, dass die deutsche Wirtschaft aufgrund sehr günstiger Lohnkosten auf dem Weltmarkt supergünstig anbieten kann und damit die Nachfrage des Auslands auf sich zieht. Der niedrige Anteil des Binnenmarkts am Umsatz der deutschen Wirtschaft hat die gleiche Ursache. Wer wenig Geld verdient, kann auch nur wenig nachfragen. Insgesamt führt das zum Phänomen des dauerhaften und gravierenden Exportüberschusses, der eigentlich Anlass genug für die Gewerkschaften sein sollte, den Generalstreik auszurufen, doch leider ist das erstens verboten und zweitens liegt diese Erkenntnis außerhalb des offiziell sichtbaren Horizonts der Gewerkschaftsführer.

  
25.04.2017 19:55:15 [NachDenkSeiten]
Uns geht es allen gut. Das ist ein weit verbreitetes Märchen.
Im SWR lief kurz vor Ostern eine eindrucksvolle Reportage über Leiharbeit und prekäre Selbständigkeit. Am Beispiel von Beschäftigten bei Daimler und Randstad zeigte der Filmemacher Hermann G. Abmayr, wie die Lage vieler Menschen wirklich aussieht. – Kennen Sie auch Menschen, die nicht müde werden zu behaupten, dass es uns allen gut gehe? Arbeitnehmer zweiter oder sogar dritter Klasse. Der Industriesoziologe Prof. Klaus Dörre diagnostiziert hier eindeutige Klassenunterschiede. Millionen von Menschen seien auch in Deutschland auf der Suche nach sicherer Arbeit und fairem Lohn. „Heuern und Feuern“ sei das Prinzip, das in der Leiharbeit vorherrsche.

25.04.2017 14:04:55 [TauBlog]
Totalausfall
Mit Blick auf den Ausgang der ersten Wahlrunde in Frankreich haben sich viele Kollegen in den Medien festgelegt. Es mangelt an aufrechten Demokraten, die sich nun geschlossen gegen den Rechtsextremismus wenden und ihren Wählern empfehlen, in der Stichwahl am 7. Mai für Emmanuel Macron zu stimmen. Gemeint ist Jean-Luc Mélenchon, der bislang eine Wahlempfehlung schuldig blieb und deshalb keinen Anstand besitze, wie heute im Leitartikel der HAZ von Andreas Niesmann zu lesen ist. Er spricht vom Totalausfall der Linken, legt aber als Autor selbst einen hin.

25.04.2017 12:57:21 [Rubikon]
Lesen! Schreiben! Vielleicht auch rechnen!
Wie die Kreativen geprellt werden und was dagegen zu unternehmen ist. 400 Millionen Euro hat die Urheber-Vereinigung VG Wort in den vergangenen 10 Jahren rechtswidrig an deutsche Verlage überwiesen. Der BGH entschied 2016, das Geld müsse an die Autoren zurückgezahlt werden, aber viele von denen möchten es offenbar gar nicht haben, sondern lediglich Steuern auf die nie gesehenen Einnahmen zahlen. Das ist wahre Liebe. Oder ein waschechtes Stockholm-Syndrom.

  
25.04.2017 12:54:38 [Makroskop]
IG Metall unterstützt AfD
Die IG Metall hat der Zeitarbeit bis zu vier Jahren zugestimmt. Damit ist das Leiharbeitsgesetz von Anfang des Monats postwendend ausgehöhlt. Handelt es sich hier um einen verspäteten Aprilscherz? Wie der Spiegel am Mittwoch meldete, haben sich der Arbeitgeberverband Gesamtmetall und die IG Metall darauf verständigt, dass mit Zustimmung der Betriebsräte in den Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie, die Tätigkeit von Leiharbeitern bis zu 48 Monate andauern kann. Das Gesetz sieht eine Höchstdauer von 18 Monaten vor, erlaubt aber den Tarifpartnern davon abweichende Regelungen zu treffen.

25.04.2017 09:05:22 [NachDenkSeiten]
Wider das Gewöhnen an weltweite Hochrüstung
Gestern verkündete das schwedische Friedensinstitut SIPRI seine jährlichen Daten zur Entwicklung der weltweiten Rüstungsausgaben. Auf den ersten Blick keine großen Veränderungen: Die Rüstungsausgaben steigen 2016 im zweiten Jahr in Folge um dieses Mal 0,4% auf 1,686 Billionen US-Dollar. – Die 10 Länder mit den höchsten Rüstungsausgaben sind: 1. USA mit einer leichten Erhöhung gegenüber 2015. Diese geschah noch unter Obama und berücksichtigt nicht den wahnwitzigen Aufrüstungskurs des neuen US-Präsidenten Trump. 2. China, mit einer deutlichen Erhöhung, aber nur 1/3 der US-Ausgaben. 3. Russland, erneut mit einer leichten Erhöhung. Insgesamt sind die russischen Rüstungsausgaben weniger als 1/10 der US-Ausgaben.
 Aktuelle Themen (7)
25.04.2017 21:50:15 [Telepolis]
Österreich-Türkei: Skandal um illegale Doppelstaatsangehörigkeiten
Eine geleakte Wählerliste zum Verfassungsreferendum wirft den Verdacht auf, dass in türkischen Konsulaten organisierter Rechtsbruch betrieben wurde Nach dem türkischen Referendum über eine Verfassungsänderung, bei dem 73 Prozent der in Österreich lebenden türkischen Wähler für den von Recep Tayyip Erdoğan und seiner regierenden AKP vorgeschlagenen Umbau in ein Präsidialsystem stimmten, wurde dem ORF Oberösterreich eine mehrere zehntausend Namen umfassende Wählerliste zugespielt, auf der Personen stehen, die nicht nur die türkische, sondern auch die österreichische Staatsbürgerschaft haben.

  
25.04.2017 19:42:34 [Zeit Online]
Europarat eröffnet Verfahren gegen Türkei
Der Europarat wird das umstrittene Verfassungsreferendum in der Türkei und das Vorgehen von Präsident Recep Tayyip Erdoğan gegen Oppositionelle genauer untersuchen. Gegen den Widerstand der Türkei stimmte die Parlamentarische Versammlung in Straßburg mit großer Mehrheit dafür, ein Verfahren gegen die Türkei zu eröffnen und das Land unter Beobachtung zu stellen. Die Wiederaufnahme des sogenannten Monitorings bedeutet, dass zwei Berichterstatter regelmäßig in die Türkei fahren, um die Einhaltung der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit in dem Land zu überprüfen.

25.04.2017 18:56:53 [German Foreign Policy]
Neuausrichtung der Bundeswehr: Die langen Linien der Weltpolitik
Mit einer Neuausrichtung der Bundeswehr reagiert Berlin auf weitreichende Kräfteverschiebungen in der Weltpolitik. Wie es im Entwurf für ein neues Grundlagendokument der deutschen Streitkräfte heißt, müsse in Zukunft die Landesverteidigung wieder stärker in den Mittelpunkt des militärischen Fähigkeitsprofils rücken. Hintergrund ist, dass die globale Alleindominanz des Westens aus den Jahren ab 1990 mit dem Aufstieg Chinas sowie dem partiellen Wiederaufstieg Russlands tiefe Risse bekommt; vor allem das Erstarken Beijings entspreche einer "langen Linie" der globalen Kräfteentwicklung, heißt es bei der Bundesakademie für Sicherheitspolitik. Da Berlin sich um jeden Preis eine weltpolitische Führungsposition sichern will, ist mit erbitterten Einflusskämpfen gegen die aufsteigenden Mächte zu rechnen, bei denen - anders als bei den Interventionskriegen des vergangenen Vierteljahrhunderts - im Falle einer militärischen Eskalation Gegenschläge gegen das eigene Territorium einkalkuliert werden müssen.

  
25.04.2017 15:53:57 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Netanjahu sagt Treffen mit Außenminister Gabriel ab
Beim Antrittsbesuch von Außenminister Sigmar Gabriel in Israel ist es zu einem Eklat gekommen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ließ sein Treffen mit dem SPD-Politiker in Jerusalem am Dienstag kurzfristig platzen. Hintergrund war eine geplante Diskussionsrunde Gabriels mit Regierungskritikern, die vor allem den israelischen Siedlungsbau in den palästinensischen Gebieten verurteilen.

25.04.2017 14:06:55 [Junge Welt]
Strategie des Terrors
Internationale Medien verbreiten eifrig die Zahl der bei Protesten in Venezuela getöteten Menschen. Die Hintergründe interessieren weniger. In Venezuela ist die Zahl der in Folge der Gewaltwelle in den vergangenen Wochen getöteten Menschen auf 21 gestiegen. Am Sonntag (Ortszeit) erlag Almelina Carrillo im Krankenhaus den schweren Verletzungen, die sie am vergangenen Mittwoch am Rande einer Demonstration von Chavistas erlitten hatte. Aus einem nahen Hochhaus hatten mutmaßliche Regierungsgegner Flaschen und andere Gegenstände aus den Fenstern auf die Demonstranten geworfen, eine traf die 47jährige. Die Bilder der schwer verletzten Frau kursierten schon unmittelbar nach dem Ereignis im Internet.

25.04.2017 11:11:09 [Telepolis]
Türkische Luftwaffe greift Şengal und Rojava an
In der Nacht zum Dienstag hat die Türkei mit 26 Bombern eine Reihe von Luftangriffen auf die ezidische Şengal Region und Rojava durchgeführt. Die Angriffe dauerten in den Morgenstunden noch an, eine abschließende Bewertung ist noch nicht möglich. Angegriffen wurde unter anderem die Kommandantur der YPG/YPJ auf dem Berg Qereçox bei Derik. Die YPG spricht in einer Erklärung von Toten und Verletzten. Weiterhin wurde eine Radiostation bei Derik zerstört. Die Selbstverwaltung des Kantons Cizire erklärte dazu: "Erdoğan und die AKP haben die Gebiete in Rojava und Nordsyrien wiedermal angegriffen um die Errungenschaften der Revolution von Rojava und Nordsyrien zu treffen".

25.04.2017 11:05:28 [Altermannblog]
Vive la Trance!!
Endlich, endlich, darauf haben Mainstream, die Blockparteien und alle guten Menschen, die es mit den anderen Menschen, die (noch) nicht hier leben, so gut meinen, lange gewartet. Die Franzosen haben – Gott sei Dank – so gewählt, wie Frau Merkel, Herr Schäuble, Herr Schulz, Herr Gabriel u.v.m. auch gewählt hätten. Orropa! schallt es laut durch das politische Berlin und et hät noch immer jot jejange! meint der Kölsche (dat er jeck is, hat er am Wochenende wieder bewiesen) in seinem Jrundjesetz. Endlich mal wieder positive Nachrichten. Die Franzmänner kann man allein wählen lassen.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (9)
25.04.2017 19:57:21 [WSWS]
IWF-Treffen: Wachsende Tendenzen zu globalem Handelskrieg
Am vergangenen Wochenende trat mit dem Internationalen Währungsfond (IWF) nunmehr bereits die zweite bedeutende Weltwirtschaftsorganisation von der Verpflichtung zurück, „Protektionismus in jeglicher Form entgegenzutreten“. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung eines globalen Wirtschaftskriegs. Nachdem sich die G20-Finanzminister auf ihrem Treffen im vergangenen Monat gegen die Aufnahme einer entsprechenden Passage gegen Protektionismus in die Abschlusserklärung entschieden hatten, nahm der IWF auf seinem Frühlingstreffen in Washington nun dieselbe Leitlinie an. In beiden Fällen wurde eine Erklärung, dass man sich dem „freien Handel“ verpflichtet sieht, auf Druck der Trump-Regierung entfernt, die ihre Politik unter der Parole „America First“ verfolgt.

25.04.2017 18:46:49 [Das Blättchen]
Schuldenbremse und Staatsschuld
2009 hatten sparwütige Finanzdogmatiker mit der „Schuldenbremse“ eine verfassungsrechtliche Regelung zur Begrenzung der Staatsschulden in Deutschland durchgesetzt. Im Grundgesetz wurde festgeschrieben, dass die Haushalte von Bund und Ländern künftig „grundsätzlich ohne Einnahmen aus Krediten auszugleichen“ seien – Art. 109 (3) GG. Danach darf die jährliche strukturelle Nettokreditaufnahme des Bundes seit 2011 nicht mehr als 0,35 Prozent des nominalen Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen und muss der Bundeshaushalt ab 2016 „ausgeglichen“ sein.

  
25.04.2017 18:38:15 [Neues Deutschland]
Thessalonikis Kais unterm Hammer
Während die Vertreter der internationalen Geldgeber seit Anfang der Woche wieder in Athen sind, um das Reformprogramm zu kontrollieren, wird in dem Krisenland weiter privatisiert. Eine Investorengruppe unter deutscher Führung will den zweitwichtigsten Hafen Griechenlands in Thessaloniki pachten. Solche Privatisierungen oder langjährige Verpachtungen von Staatseigentum sind zentrale Auflagen der Geldgeber. Auch hatte die griechische Regierung im Sommer 2016 im Gegenzug für ein Kreditpaket von bis zu 86 Milliarden Euro umfangreiche Reformen zugesagt.

25.04.2017 17:12:49 [Lunapark 21]
Noch nie von „Gewinnstückkosten“ gehört?
Die Debatten um den deutschen Außenhandelsüberschuss führen in die Irre Es hängt von vielen Umständen ab, welche Themen in der öffentlichen Debatte aufgegriffen werden. Die deutsche Presse bietet anlässlich des Frühjahrstreffen des IWF eine Neuauflage der Diskussion um den deutschen Überschuss im Außenhandel: Zu hoch oder gerade richtig? Gerechtfertigt oder nicht? Erfolgsprämie oder Risikofaktor? Auf dem Markt der Meinungen ist alles im Angebot, auch die parlamentarische Linke beteiligt sich. Weniger Widerhall hat das Thema gefunden, das der IWF selbst zum Gegenstand einer ausführlichen Untersuchung gemacht hat: der globale Rückgang der Lohnquote.

25.04.2017 15:20:29 [Blog Abeit-Wirtschaft]
Gemeinsam für die Freiheit des Kapitals?
Die Eliten proben den Aufstand der Anständigen. Wer gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung ist, muss auch gegen Handelsschranken und für freie Märkte sein, so die Botschaft. Das liberale Bürgertum will jetzt die Anti-Trump-Stimmung nutzen, um einer gescheiterten marktradikalen Politik eine zweite Chance zu geben. Gewerkschaften sollten aber auf einen eigenen Standpunkt beharren. Nur eine sozial gerecht gestaltete Globalisierung ist auch im Interesse der abhängig Beschäftigten.

25.04.2017 15:19:30 [Süddeutsche Zeitung]
Eine Frage der Kontrolle
Ein Bündnis kritische Agrar- und Umweltverbände fordert wenige Tage vor der Hauptversammlung des Bayer-Konzerns strengere Regeln für Firmenzusammenschlüsse. Das deutsche Unternehmen steht kurz davor, den umstrittenen amerikanischen Agrarkonzern Monsanto zu übernehmen. Darüber hinaus stehen in der Branche zwei weitere große Firmenzusammenschlüsse an, die nach Ansicht des Bündnisses zeigen, dass Wettbewerbsbehörden nicht über die geeigneten Mittel verfügen, um den Konzentrationsprozess im Agrarbereich aufzuhalten.

  
25.04.2017 10:33:03 [Süddeutsche Zeitung]
Berlin blockiert strengere Abgastests
Die Bundesregierung blockiert schärfere Kontrollen der Autoindustrie in Europa. In zentralen Punkten lehnt Berlin nach Informationen der Süddeutschen Zeitung eine von der EU-Kommission geplante Reform ab. Auch empfindliche Geldstrafen für Hersteller würden von Deutschland und anderen Ländern verschleppt, klagen Insider. Eine eigentlich bis Ende Mai geplante Einigung sei kaum noch möglich.

  
25.04.2017 10:20:45 [Goldreporter]
Goldman Sachs erwartet höhere Schuldengrenze und schwächeres Gold
Die US-Investmentbank Goldman Sachs erwartet keine Probleme bei den Verhandlungen zur US-Schuldenobergrenze und bleibt bei Gold pessimistisch.

25.04.2017 06:33:32 [Griechenland-Blog]
Prognosen des IWF für Griechenland waren alle falsch
Der Leiter der Europa-Abteilung des unglaubwürdigen internationalen Trägers steckte auch bei den pessimistischen Prognosen des Fonds in Zusammenhang mit den Primärüberschüssen der kommenden Jahre zurück! Paul Thomsen, stellvertretender Direktor der Europa-Abteilung des Internationalen Währungsfonds (IWF), gestand vor kurzem in Washington die Durchführung falscher Prognosen und Einschätzungen bezüglich der fiskalischen Ergebnisse Griechenlands während der gesamten Dauer der 7 Memorandums-Jahre ein.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)
  
25.04.2017 21:48:02 [Russland News]
Confed-Cup 2017: „Bild“ scheitert an Antrag für Arbeitsvisum
Offenbar ist die „Bildzeitung“ zu bequem, um sich eine Legitimation zu besorgen, die es ermöglicht, frei vom Rande des anstehenden Confederations-Cup zu berichten. Mit dem Vorwurf der Pressezensur will sich das Blatt weigern, die Veranstaltung überhaupt zu besuchen und bezichtigt den Weltverband der „Putinhörigkeit“. Man fragt sich: Ist das größte deutsche Boulevardblatt zu dumm, zu faul oder einfach nur zu trotzig, um sich mit geltenden Arbeitsvoraussetzungen für Journalisten eines anderen Landes auseinander zu setzen?

  
25.04.2017 17:18:14 [Telepolis]
Urteil vollstreckt: Michael Lüders ist "umstritten"
Das Urteil der führenden Medien ist vollstreckt: Michael Lüders, der Nahostexperte und Buchautor, ist umstritten. Umstritten, weil er bei Markus Lanz eine Aussage getätigt hat, die falsch war. Umstritten, weil er des Weiteren davon gesprochen hat, dass der Einsatz von Giftgas in der syrischen Ortschaft Ghouta im August 2013 mit "sehr hoher Wahrscheinlichkeit" ein "Angriff unter falscher Flagge" war. Die Art und Weise, wie führende Medien mit Lüders umgehen, zeigt deutlich: Ein Teil der Presse weigert sich von ihrer Fähigkeit Gebrauch zu machen, Themen den journalistischen Standards entsprechend einzuordnen und zu gewichten.

  
25.04.2017 17:07:16 [EJO - European Journalism Observatory]
Digital-Rat für die Mediengesellschaft
Wenn Plattformen wie Facebook und Co. aus wirtschaftlichem Kalkül durch ihre Algorithmen auf leicht zu streuende Inhalte setzen und in Kauf nehmen, dass damit auch Lügen und Gerüchte rasch verbreitet werden, dann entreißen sie uns die Grundlage für einen vernünftigen öffentlichen Diskurs. Sie müssen endlich in die Pflicht genommen werden. Das könnte auch Aufgabe eines Digital-Rats sein. Facebook, Google, Snapchat, Twitter und Co sind längst nicht mehr bloß Verteilkanäle, sondern sie übernehmen Rollen klassischer Medienhäuser auf dem Markt der Aufmerksamkeit und prägen zunehmend an deren Stelle den öffentlichen Diskurs.

25.04.2017 14:00:59 [Konjunktion]
Facebook-Zensur und Mainstream: Wenn die Algorithmen sich gegen einen selbst wenden
Wie laut war der Aufschrei der Hochleistungspresse und des Establishments nach der Wahl von Donald Trump? Wie heftig wurde darüber lamentiert, dass Fake News die Wahl „unbotmäßig“ beeinflusst haben? Wie sehr standen auf einmal alternative Medien am „Pranger der Medienschaffenden“ als Ursache des Wahlsiegs? Und wie ausgiebig wurde Moskau bezichtigt, dass es hinter all dem stecken würde?

25.04.2017 12:44:13 [Netzpolitik]
Algorithmen oder Journalisten können das Fake-News-Problem nicht lösen
Die Verantwortung dafür, Fake News einzudämmen, kann nicht allein großen Plattformen wie Facebook und Google überlassen werden. Die Probleme liegen viel tiefer und lassen sich nicht mit schnellen Antworten lösen. Stattdessen muss das Problem an der Wurzel angepackt werden. Es frustriert mich immer mehr (und nicht selten macht es mich wütend), wie über den Umgang mit sogenannten Fake News berichtet wird. Mein Ärger wird immer größer, weil abzusehen ist, wie all die guten Absichten nach hinten losgehen. Ich verstehe durchaus, dass es Leute gibt, die jetzt eingreifen möchten — da hat sich viel Energie angesammelt, und das ganze Thema hat ja auch beträchtliche Konsequenzen für die Demokratie und die Gesellschaft. Aber was da zurzeit um uns herum passiert, ist nicht wirklich neu.

25.04.2017 08:10:03 [JakBlog]
Wie ich einmal versuchte, eine Zeitung zu abonnieren
Bisher dachte ich ja meistens über die Probleme deutscher Regionalzeitungsverlage, dass dies hauptsächlich eine Sache des Inhalts und damit der Redaktion ist. Aufzählen muss man das alles ja nicht mehr: mäßig inspirierte Mantelteile mit viel Agentur und wenig eigenem Antrieb, dazu Lokalteile, die man durchblättert – und das war es dann in den meisten Fällen auch schon wieder. Was aber, wenn die Probleme solcher Häuser tiefer gehen? So tief, dass sich eine erstaunliche Grund-Wurschtigkeit in die DNA des Verlags eingeschlichen hat, so tief, dass man Leser weniger für Kunden als für lästige Bittsteller hält? Und man denkt, Zeitung gebe es immer weiter – also eine Art Naturgesetz?
 Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Bevölkerungskontrolle, Sicherheitspolitik (2)
  
25.04.2017 19:44:50 [Heise]
NRW: Bürger beschweren sich zunehmend über Videoüberwachung
Die nordrhein-westfälische Landesdatenschutzbeauftragte Helga Block hat in ihrem aktuellen Tätigkeitsbericht festgehalten, dass sich immer mehr Bürger über die Installation von Videoüberwachungsanlagen beschweren. 2015 reichten Bürger rund 600 Eingaben ein, 2016 waren es 660. Machten diese Beschwerden 2010 noch 3 Prozent aller Eingaben aus, waren es 2016 bereits 15 Prozent. Viele Aufsichtsbehörden registrieren eine ähnliche Entwicklung, ohne sie bisher zahlenmäßig systematisch erfasst zu haben.

25.04.2017 10:50:46 [Mars von Padua]
Snowden-Leaks enthüllen Spy-Abkommen zwischen den USA und Japan
NSA-Whistleblower Edward Snowden hat sich zurückgemeldet und neue Enthüllungen über die NSA in Zusammenarbeit mit dem Portal „The Intercept“ ans Tageslicht gebracht. Diesmal geht es um ein über 50 Jahre altes Spionageabkommen zwischen den USA und Japan.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (10)
25.04.2017 21:52:17 [Zeit-Fragen]
Schlachtfeld Nahost – Krieg gegen den «Islamischen Staat»
Basiert die pauschale Qualifizierung militärischer Gewaltanwendung als unsinnig auf der unbe­streitbaren Tatsache, dass hierbei nahezu unvermeidlich Menschen, das heisst im allgemeinen sowohl am Kampf beteiligte Kombattanten als auch daran unbeteiligte Nicht-Kombattanten, zu Schaden kommen, verwundet, verstümmelt und getötet werden, so trifft dies zweifelsohne zu. Freilich blendet eine derartige Sichtweise selbstredend die Frage nach der Legitimität militärischer Handlungen aus, insbesondere im Hinblick darauf, ob ein militärischer Akteur eine völkerrechtlich geächtete Aggression verübt oder ob er sich auf völkerrechtskonforme Weise der individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung befleissigt.

25.04.2017 21:44:28 [Antikrieg]
US-Luftangriff tötet achtköpfige Familie, die vor Kämpfen in Syrien flüchtet
US-Regierungsvertreter machten großes Aufhebens um kurdische YPG-Kräfte, die die Stadt Tabqa angreifen, die zumindest irgendwie unter ISIS-Kontrolle steht. Jedenfalls versuchen Einheimische, vor den Kämpfen zu flüchten, und das scheint der Punkt zu sein, an dem die Vereinigten Staaten von Amerika hauptsächlich involviert sind, indem sie eine achtköpfige Familie, die versuchte, dem zu entkommen, außerhalb von Tabqa angriffen und umbrachten.

25.04.2017 20:01:43 [Rüdiger Rauls]
Afghanistan: Die Antwort auf die Bombe?
Am 13.4.2017 zerriss die „Mutter aller Bomben“, abgeworfen von einem amerikanischen Flugzeug, den Himmel über Afghanistan. Ihr fielen laut offiziellen Angaben etwa hun-dert Menschen zum Opfer, angeblich alles Kämpfer, keine zivilen Opfer. Aber die Rich-tigkeit dieser Behauptungen überprüfen, konnte bisher noch niemand, auch nicht das Ausmaß der Zerstörungen, die diese Megabombe am Tunnelsystem der Angegriffenen angerichtet haben sollen. Aber nicht nur das ist unklar. War zu Beginn des Kampfes gegen den Terror und zu Lebzeiten Bin Ladens Al Kaida der Feind und Träger des Terrors, so verliert der Beobachter der Vorgänge allmählich den Überblick. Denn nach dem Tode Bin Ladens nahm Al Kaida in der westlichen Darstellung immer weniger Raum ein als Hauptfeind, dafür aber zunehmend die Taliban.

25.04.2017 17:00:37 [BüSo-Bürgerrechtsbewegung Solidarität]
Britischer Generalstaatsanwalt will Blairs Kriegsverbrechen decken
Der höchste Vertreter des britischen Rechtswesens erklärt offen, daß ein Angriffskrieg zwar vielleicht nach dem Völkerrecht illegal ist, aber nicht nach englischem Recht! Wie der Londoner Guardian am 17. April berichtete, behauptet dies Generalstaatsanwalt Jeremy Wright, der damit den früheren Premierminister Tony Blair vor einer Strafverfolgung wegen Kriegsverbrechen im Zusammenhang mit dem Irakkrieg 2003 schützen will.

25.04.2017 15:29:20 [Die Freiheitsliebe]
Die Neuen Händler des Todes
Die wenig erzählte Geschichte von privaten Söldnerfirmen ist eine Geschichte über alles durchdringende Korruption, über die Ausnutzung des selbstgeschaffenen Chaos eines unendlichen „Kriegs gegen den Terror.“ Sie handelt von Kriegsverbrechen und der schrittweisen Aushöhlung der Demokratie. Soziale Bewegungen sollten private Söldnerfirmen daher ins Zentrum ihrer breiteren Kritik am autoritären Neoliberalismus und der permanenten amerikanischen Kriegsökonomie stellen.

25.04.2017 15:11:25 [Radio Utopie]
Süd-Korea: Moon Jae-in bei 40 Prozent, Spannungen steigen entsprechend
Gegner des THAAD-Systems baut seinen Vorsprung um weitere Prozentpunkte laut Umfrage zur Präsidentschaftswahl in der Republik Korea aus.

  
25.04.2017 14:04:04 [Telepolis]
Stammen die syrischen Chemiewaffen aus Nordkorea?
US-Regierung verhängte weiter Sanktionen gegen Syrien wegen Giftgasangriff, während die von Trump auserkorenen "Schurkenstaaten" über Massenvernichtungswaffen verbunden werden. Nachdem US-Präsident Donald Trump den Angriff mit den 59 Tomahawk-Marschflugkörpern auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt befahl, während er den besten Schokoladenkuchen der Welt mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping verzehrte, zollte Kim Jong-un schnell Baschar al-Assad Solidarität.

  
25.04.2017 13:55:20 [Zeit Online]
Rheinmetall: Dieser Panzerdeal macht Ärger
Rheinmetall will in der Türkei mit Partnern eine Panzerfabrik bauen. Die Opposition kritisiert Lücken in den Ausfuhrkontrollen, die Bundesregierung hält sich heraus. Deutschlands größter Rüstungskonzern Rheinmetall will über ein Joint Venture mit Partnern in der Türkei Kampfpanzer umrüsten – und auch bauen. Ausgerechnet in der Türkei, wo Präsident Recep Tayyip Erdoğan mit einem umstrittenen Referendum seine Macht ausweitet, wo politische Gegner jederzeit mit Festnahmen rechnen müssen und wo Journalisten ins Gefängnis kommen, wenn sie kritisch über das autoritäre Regime berichten.

  
25.04.2017 10:26:55 [RT Deutsch]
Japan und Nordkorea bereiten sich auf den Krieg vor
Japan und Nordkorea bereiten sich auf den Ernstfall eines Kriegseintritts vor. Derzeitige Verkaufsschlager in Japan: Bunker und Geräte zur Luftreinigung. Die Nordkoreaner hielten am Dienstag, zum Jubiläum ihres Militärs, eine großangelegte Übung ab und die Amerikaner verlegten ein Atom-U-Boot nach Südkorea. In einem Telefonat mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping bekundete Präsident Trump erneut seine Verbundenheit mit den Parteien, sollte es zum Krieg mit Nordkorea kommen.

25.04.2017 10:21:33 [Konjunktion]
RAND Corporation: Zerfall des Daesh (IS) wird zu mehr Terror auf der Welt führen
IS, ISIS, ISIL, Daesh – viele Akronyme und Namen wurden der vom Westen und den Golfmonarchien unterstützten und angeleiteten Terrorgruppe bereits gegeben. Die für mich bewusste „Vielfalt der Namen“ soll die Terroristen größer und wichtiger erscheinen lassen – frei nach dem Motto: es gibt kein Entkommen vor ihnen. Dass Daesh großen Einfluss auf die Psyche der westlichen Öffentlichkeit hat, ist sicherlich keine Neuigkeit.
 Katastrophen, Unglücksfälle (1)
  
25.04.2017 09:02:50 [Tagesschau]
Die Trümmer sind geblieben
Am 25. April 2015 bebte in Nepal die Erde - die Folgen: fast 9000 Tote, Hunderttausende zerstörte Häuser. Im Dorf Barpak sind die Spuren des Bebens noch allgegenwärtig. Trümmer, Notunterkünfte. Es fehlt an Geld, an Organisation und immer mehr an Zuversicht. Kesh Bahadur wollte nicht auf die Regierung warten. Vier Monate lang hatte seine Familie nach dem Erdbeben unter einem Stück Wellblech ausgeharrt. Der Monsunregen setzte allen zu. Keshs Bruder starb an Tuberkulose. "Nach der Regenzeit beschlossen wir, unser Haus so schnell wie möglich wieder aufzubauen", erzählt Kesh.
 Deutschland (6)
  
25.04.2017 19:47:28 [N-TV]
Volksentscheid: Berliner werden über Tegel abstimmen
Nun ist es amtlich: Der Volksentscheid für einen Weiterbetrieb des Berliner Flughafens Tegel findet parallel zur Bundestagswahl am 24. September statt. Das hat der Senat beschlossen. Damit dürfen die Berliner an dem Tag nicht nur über die Zusammensetzung des Bundestags abstimmen, sondern auch über das Anliegen der Volksinitiative, die sich für den Erhalt des Airport einsetzt. Bisher ist festgesetzt, Tegel nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER zu schließen. Die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens ist nach diversen Verzögerungen aktuell für 2018 geplant.

25.04.2017 17:14:17 [Norbert Häring]
Noch mehr Gegenwind für die Autobahnräuber
In einer aktuellen Stellungnahme für den Haushaltsausschuss des Bundestags weist der Bundesrechnungshof (BRH) darauf hin, dass das gesamte Autobahnnetz oder Teile funktional privatisiert werden können. Er fordert, dies grundgesetzlich auszuschließen. Zudem fordert der BRH, Öffentlich-Private-Partnerschaften (ÖPP) gesetzlich zu begrenzen. Nicht überschritten werden sollen in ÖPP-Verträgen Auftragswerte von 500 Millionen EUR, eine Streckelänge von 100 km oder eine Laufzeit von 10 Jahren.

25.04.2017 15:57:38 [Berliner Zeitung]
Autobahnprivatisierung: Bundesregierung verbreitet Fake News
Die Maut, behauptet Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSD) stoisch und seit langer Zeit, werde für Inländer keine zusätzlichen Kosten verursachen. Das Verbreiten von Fake News - das belegt diese Aussage - beherrschen nicht nur Trump und Putin, sondern auch die Bundesregierung. Das bestätigen zwei internen Gutachten des Bundesrechnungshofes, die der Berliner Zeitung vorliegen. Sie untermauern damit einen Bericht der Berliner Zeitung, der das Rechtsgutachten der Kanzlei Graf von Westphalen zur Konstruktion der Infrastrukturgesellschaft enthüllte.

  
25.04.2017 08:11:42 [RT Deutsch]
Gabriel wirbt im Nahen Osten für Zwei-Staaten-Lösung
Für drei Tage wird Außenminister Sigmar Gabriel den Nahen Osten besuchen. Nach einer Station in Jordanien wird er nach Israel weiterreisen. Dort will er sich als Vermittler im Palästinenser-Konflikt anbieten. Israels Botschafter in Berlin ist darob skeptisch. Auf seiner dreitägigen Nahost-Reise macht Bundesaußenminister Sigmar Gabriel zunächst Station in Jordanien. Noch am Montag ist die Weiterreise nach Israel geplant, wo Gabriel Gespräche mit der israelischen Regierung und der Führung der Palästinensischen Autonomiegebiete führen wird. Hauptthema seiner Reise ist der erneut festgefahrene Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern.

  
25.04.2017 08:06:20 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Abgeschoben nach Afghanistan
Fast hundert Afghanen hat Deutschland in den vergangenen Monaten nach Kabul abgeschoben. Manche sind zum ersten Mal im Land – andere wiederum befinden sich längst auf dem Weg zurück nach Europa. Ein einfaches Zimmer im Kabuler Studentenviertel, 15 Quadratmeter mit abgewetztem Teppichboden. Ein paar Matratzen, ein Campingkocher, ein Stapel Zigarettenschachteln, drei Koffer und drei junge Männer mit einem zerplatzten Traum. Durch das Fenster sieht man den „TV Hill“, das inoffizielle Wahrzeichen der afghanischen Hauptstadt, mit seinen großen Fernsehantennen und den kreuz und quer in den Hang gebauten Lehmhäusern.

  
25.04.2017 06:47:04 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Netanjahus Ultimatum an Gabriel
Israelische Medien haben dem deutschen Außenminister zur Begrüßung eine Botschaft des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu zukommen lassen: Halte Sigmar Gabriel an seinen Plänen fest, zwei regierungskritische Organisationen in Jerusalem zu treffen, werde es am Dienstag keine Begegnung mit dem Regierungschef geben.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (6)
25.04.2017 18:45:22 [Netzwerk Flüchtlingsforschung]
Über die Rolle Frankreichs in der „Flüchtlingskrise“
Frankreich ist seit langem eines der wichtigsten europäischen Aufnahmeländer von Schutzsuchenden, wobei in den vergangenen Jahren vergleichsweise wenige Asylbewerber nach Frankreich gelangt sind. Über die Aufnahme von Schutzsuchenden wird innerhalb des Landes heftig gestritten und bei den anstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen werden die Weichen für die französische Asylpolitik der nächsten Jahre gestellt. Der vorliegende Beitrag analysiert die Fluchtbewegungen nach Frankreich sowie die asylpolitischen Entwicklungen unter der Präsidentschaft von François Hollande und gibt einen Ausblick auf die kommenden Jahre.

  
25.04.2017 17:15:52 [Novo Argumente]
Der Verrat an Europas demokratischem Erbe
Die Befürworter der EU scheinen Europa für eine zarte Pflanze zu halten. So warnen Politiker und Medienvertreter die Öffentlichkeit regelmäßig vor der immensen Gefahr sogenannter populistischer Bewegungen. Martin Schulz, der ehemalige EU-Parlamentspräsident und aktuelle Kanzlerkandidat der SPD, warnte kurz vor den österreichischen Präsidentschaftswahlen, dass sich „Europas Charakter ändern würde“, sollte Norbert Hofer, der Kandidat der rechtsorientierten Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ), die Wahl gewinnen. Es ist bei weitem nicht klar, wie die Wahl einer Person auf einen größtenteils repräsentativen Posten das Wesen eines ganzen Kontinents verändern kann.

  
25.04.2017 15:22:23 [Die Kolumnisten]
Solo für May
Theresa May lässt wählen und kann sich ihres Sieges sicher sein. Die Opposition ist schwach bis desolat, der Oppositionsführer gilt manchen, auch in der eigenen Partei, als Traumtänzer. So dürfte sich die Premierministerin nicht vor dem Wahltag fürchten, sondern vor der Zeit danach. Dann wartet mit den Brexit-Verhandlungen beinahe eine Mission Impossible. Man stelle sich vor, eine fiktive deutsche Bundeskanzlerin hätte, eigentlich um ihre fiktive widerspenstige Partei auf Linie zu bringen, ein Referendum über den Austritt der Bundesrepublik aus der Europäischen Union ausgerufen, obwohl sie innerlich eigentlich für die Mitgliedschaft gewesen wäre.

25.04.2017 14:02:08 [Neue Rheinische Zeitung]
Pulsfühlen am Totenbett
Was ist "Pulse of Europe"? Seit einiger Zeit ist ein wahrer Festival-Hype zu Gunsten der EU entstanden. Vielleicht wäre es korrekter von Propagandastürmen zu sprechen. Die Enthusiasten-Hurricane fegen jeweils sonntags durch europäische Städte. Bislang fanden die meisten Events in deutschen Städten statt. Hätten sich die EU-Begeisterten etwas intensiver mit dem aktuellen Zustand der EU befasst, wären sie sicher zu Hause geblieben. Am 2. April 2017 nahmen in 12 europäischen Ländern und 85 Städten etwa 48.000 Menschen an Kundgebungen von Pulse of Europe teil. Eine Woche zuvor waren es 44.000 in 11 Ländern und 68 Städten und zwei Wochen zuvor am 19. März etwas mehr als 20.000 Menschen in 61 Städten. Das ist echte Dynamik! Da können sich die Initiatoren von Pulse of Europe stolz auf die Schultern klopfen.

25.04.2017 13:47:45 [ScienceFiles]
EU plant weitere Einschränkung der Meinungsfreiheit
… also faktisch die Abschaffung der Meinungsfreiheit. Maas macht Schule. Wenn es darum geht, Meinungsfreiheit einzuschränken, dann werden selbst EU-Bürokraten munter. Nie war die Gelegenheit günstiger, etwas, von dem niemand so richtig weiß, was es eigentlich ist, namentlich Hate Speech, zum Vorwand zu nehmen, um die Meinungsfreiheit einzuschränken, also de facto abzuschaffen: Auf dass nur noch veröffentlicht werde, was den Unbedenklichkeitsstempel der Europäischen Union trägt.

25.04.2017 12:39:53 [Zeit Online]
Migrationspolitik: Außer Kontrolle
Die EU zieht ihre Rettungsschiffe im Mittelmeer zurück – und sorgt für ein tödliches Chaos vor Libyen. Es war am Ostersonntag, als der Kapitän des deutschen Rettungsschiffes Iuventa zum Funkgerät griff und einen Notruf absetzte: Mayday. Die Iuventa, die an jenem Tag vor der libyschen Küste trieb und überladen war mit Flüchtlingen, gehört zur Organisation Jugend Rettet, sie ist ein kleines Schiff, gerade groß genug, um ein paar Verletzte an Bord zu nehmen. Normalerweise versorgt sie Flüchtlinge auf dem Meer mit Rettungswesten, Wasser und Erster Hilfe, bis größere Schiffe sie unterstützen und die Menschen aufnehmen. An diesem Sonntag aber gab es niemanden, der helfen konnte.
 International (10)
  
25.04.2017 19:58:59 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Am Rande der syrischen Abgründe
Miteinander, nebeneinander und gegeneinander versuchen Christen und Moslems im Libanon zu bestehen. n Syriens Nachbarland Libanon leben ein Drittel Christen und zwei Drittel Muslime. Es gibt Schiiten, Sunniten, Drusen, Maroniten, Griechisch-Orthodoxe, Griechisch-Katholische, orthodoxe und katholische Armenier. Es gibt zahllose Raketenstellungen, tausende fanatische moslemische Hisbollahkämpfer und christliche Universitäten, die bombensicher fünf Stockwerke unter der Erde gebaut wurden – ein Land direkt am Abgrund.

  
25.04.2017 19:40:47 [Junge Welt]
Hingerichtet von der Armee?
Ägypten: Ein Video zeigt, wie ägyptische Soldaten Verhaftete exekutieren. Ägyptens Militär- und Polizeiapparat wird immer wieder Gewalt gegen Zivilisten vorgeworfen. Auch extralegale Tötungen wurden den Einsatzkräften zur Last gelegt – ohne jedoch zweifelsfrei bewiesen worden zu sein. Doch vor rund einer Woche wurde im Internet ein Video veröffentlicht, das einen solchen Vorwurf erstmals mit offenbar authentischen Aufnahmen bestätigen kann.

  
25.04.2017 18:32:03 [RT Deutsch]
Korea-Krise: Lagebericht von Washington bis Pjöngjang
Keine Spur von Deeskalation in der Region. US-Präsident Trump will "eine Armada" in Richtung Korea in Marsch setzen. UN-Botschafterin Haley droht Nordkorea offen mit Militäraktionen. Der UN-Sicherheitsrat soll sich mit Nordkorea beschäftigen. Südkorea hat mit den Wahlen für eine friedliche Zukunft begonnen. Für Mittwoch hat Präsident Donald Trump den gesamten US-Senat zusammengezogen, um über die Situation in Nordkorea zu beraten.

25.04.2017 17:10:59 [WSWS]
USA verstärken Kampagne gegen Julian Assange
Am Donnerstag berichtete CNN unter Berufung auf ungenannte amerikanische Beamte, Trumps Justizministerium bereite eine Anklage gegen Assange vor. Diese basiere auf angeblichen „Beweisen“, denen zufolge WikiLeaks den ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden aktiv dabei unterstützt habe, geheime Dokumente zu veröffentlichen, mit denen umfangreiche illegale Abhörpraktiken des Geheimdienstes enthüllt wurden.

  
25.04.2017 17:02:49 [Cashkurs]
Eine Regierung voller Narren
Es ist in den vergangenen Jahren zu einer Schande geworden, Amerikaner zu sein. Unser Land blickt nun bereits auf vier kriegsverbrecherisch handelnde US-Präsidenten in Folge. Es war Bill Clinton, der zwei militärische Angriffsbefehle gegen Serbien anordnete und gleichzeitig die NATO dazu aufrief, das ehemalige Jugoslawien zwei Mal zu bombardieren. Dies geschah in den Jahren 1995 und 1999, womit unter Bezugnahme auf Clinton zwei begangene Kriegsverbrechen zu Buche stehen.

25.04.2017 09:08:07 [Tichys Einblick]
Venezuela – Sozialismus am Abgrund
Wie man ein eigentlich reiches Land durch Sozialismus erfolgreich ruiniert, kann man in Venezuela sehen. Das Land hat die größten nachgewiesenen Ölreserven der Welt. Noch im Jahr 2000 war es das Land mit den zweithöchsten Pro-Kopf-Einkommen in Lateinamerika. 2000 waren die Sozialisten gerade frisch an der Macht. Heute, siebzehn Jahre später, ist Venezuela total verarmt. Die Pro-Kopf-Einkommen liegen auf einem der letzten Plätze in der Region. Aus Geldmangel lässt die Regierung die Notenpresse rotieren. Die Folge ist eine galoppierende Inflation.

  
25.04.2017 08:57:52 [Amerika 21]
Zehn Tote bei Massaker an Landlosen in Brasilien
Bei einem Massaker an Kleinbauern sind im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso mindestens acht Menschen ermordet worden. Die meisten von ihnen sollen in ihren selbstgebauten Hütten hingerichtet worden sein. Zu den Opfern gehören auch Kinder und Jugendliche. Daneben soll es etliche Verletzte und auch Vermisste geben, wie die Katholische Landpastorale, Commissão Pastoral da Terra (CPT), unter Berufung auf Zeugen bekannt gab. Die CPT spricht gar von zehn Toten.

  
25.04.2017 06:53:17 [Freisleben News]
Angela Merkel aus den Top 100 der Welt geflogen
Bei dem US-Magazin „Forbes“ lieferte sich Angela Merkel 2016 noch ein Kopf-an-Kopf Rennen mit der damaligen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Doch die deutsche Kanzlerin behauptete zum sechsten Mal in Folge die Nummer-Eins-Position unter den mächtigsten Frauen dieser Welt. Als Begründung gab das Wirtschaftsmagazin im Vorjahr unter anderem die vermeintlich erfolgreiche deutsche Flüchtlingspolitik der offenen Grenzen an.

  
25.04.2017 06:50:17 [Zeit Online]
Arkansas richtet zwei Häftlinge an einem Abend hin
Erstmals seit dem Jahr 2000 hat der US-Staat Arkansas zwei zum Tode verurteilte Häftlinge an einem Tag exekutiert. Marcel Williams wurde am Montagabend um 22.33 Uhr (Ortszeit) für tot erklärt, 17 Minuten nach der Injektion einer Giftspritze. Früher am Abend war Jack Jones in der gleichen Zelle hingerichtet worden. Eine Bundesrichterin hatte die zweite Exekution zunächst vorläufig ausgesetzt.

  
25.04.2017 06:43:55 [Telepolis]
Auch ohne Atombomben ist Südkorea militärisch Geisel von Nordkorea
Wenn es um Nordkorea geht, ist stets großes Rätselraten angesagt. Die wahrhaft geschlossene Gesellschaft bleibt in vielen Belangen inmitten des Internetzeitalters dunkel und daher hoch unberechenbar. Gerade wieder will man von Bildern kommerzieller Satelliten, da auch die militärischen Spionagesatelliten mit viel höherer Auflösung verschlossen bleiben, erkannt haben, dass wieder Aktivitäten auf dem Atomtestgelände Punggye-ri stattzufinden scheinen, während noch eine Woche zuvor auf dem Gelände auf mehreren Plätzen Volleyball gespielt worden war.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (9)
  
25.04.2017 21:55:34 [QPress]
SPD will mit CDU-Plakat Bundestagswahl angehen
Wahlplakate müssen nicht immer intelligent sein, aber saudumm müssen sie auch nicht unbedingt sein. Nordrhein-Westfalen, besonders die CDU dort, führt eindrucksvoll vor, wie universell Botschaften auf Wahlplakaten ausfallen können. So universell, dass die SPD selbige Plakate, nur mit einer veränderten Partei-Kennzeichnung, für sich selbst zur Bundestagswahl verwenden kann. Bei genauerer Analyse kommen natürlich noch ganz andere, ziemlich erschreckende Dinge zu Tage.

25.04.2017 15:26:31 [Telepolis]
Türkische Nichtwähler: Die Ungehörten
Mehr als die Hälfte der türkischen Wahlberechtigten in Deutschland haben nicht abgestimmt. Wer sind sie? Und was sind ihre Beweggründe? Kurz nach dem türkischen Referendum wird in Deutschland eine alte Debatte wiederbelebt, mit alten Schlagwörtern, allen voran: Integration. Ein Wort, das längst schon keinen Inhalt mehr hat. Aber als sichtbar wurde, dass 63 Prozent der türkischen Wähler in Deutschland für Erdogans Verfassungsreform votiert hatten, meinten viele wieder, sie sei gescheitert, die Integration.

  
25.04.2017 13:48:59 [Junge Welt]
Macron stärkt Le Pen
Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich stehen mit Marine Le Pen und Emmanuel Macron, der unter Präsident François Hollande Wirtschaftsminister war, nun eine Rechtsextremistin und ein Vertreter des Systems, das das Aufkommen der Rechten in ganz Europa verursacht hat, im zweiten Wahlgang. Denn der Aufstieg des Front National in Frankreich hat seine Ursache im Versagen des Parti Socialiste (PS).

  
25.04.2017 12:51:57 [Migazin]
Wie viele Türken mit Doppelpass haben denn überhaupt „Ja“ gesagt?
Die Debatte über das Wahlverhalten der Türkeistämmigen beim Referendum und über die doppelte Staatsbürgerschaft ist verlogen. Wir wissen ja nicht einmal, wie viele Doppelstaatler gewählt haben, geschweige denn, wie sie gewählt haben. Nein, zur Diskussion um integrierte und nicht integrierte Türken. Und nein, zur Diskussion um die doppelte Staatsbürgerschaft. In was für einer Demokratie leben wir denn selbst, wenn wir Menschen nach politischer Ausrichtung die Pistole an die Brust halten? Wird das zur Integration beitragen oder mal wieder stereotypisierend ausgrenzen? Glaubt wirklich jemand, dass ich mich über ein Ausweisdokument definiere?

  
25.04.2017 11:03:08 [Telepolis]
Grüne: Inbegriff des Uncoolen
Sieht man sich die politischen Entwicklungen der letzten Jahre an, öffnen sich Erklärungen dafür, warum die Grünen von vielen Wählern als überflüssig angesehen werden: Die regierende Union übernahm 2011 eines ihrer beiden Hauptziele aus der Entstehungszeit der Partei, den Atomausstieg. Das andere Hauptziel, den Frieden, räumten die Grünen unter Joseph Fischer 1999 selbst ab. 2015 übererfüllten Angela Merkel und Sigmar Gabriel auch noch die migrationspolitischen Forderungen der Grünen, die spätestens seitdem auch in den Medien der "Mainstream" sind.

25.04.2017 10:22:06 [Post von Horn]
Hannelore Kraft stehend k.o.
Hannelore Krafts Lage wird immer prekärer. Ihrem Innenminister Jäger wurden im Fall des Terroristen Amri schwere Versäumnisse nachgewiesen. Der Generalbundesanwalt und Behörden, die Jäger unterstellt sind, stellten den Minister bloß. Jäger ist rücktrittsreif. Doch die NRW-Ministerpräsidentin ist handlungsunfähig. Sie hat sich an den Minister gekettet. Mit ihm hängt sie nun stehend k.o. in den Seilen. Ließe sie Jäger fallen, müsste auch sie gehen – drei Wochen vor der Landtagswahl

  
25.04.2017 09:09:07 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Regierung ohne Volk
Die erste Runde der Wahl in Frankreich ist entschieden. Euro und Börsen machen Freudensprünge und namhafte Experten aus den Kreisen von „da oben“ geben sich erleichtert. Dabei ist das Problem nicht verschwunden. Und das heißt nicht Marine Le Pen.

  
25.04.2017 08:59:53 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Zerrissenes Frankreich
Nun wird es also das Duell, das die vielgescholtenen Umfrageinstitute vorhergesagt haben: Die Stichwahl in Frankreich wird zwischen dem unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron und der Chefin des Front National, Marine Le Pen, stattfinden. Die etablierten und gemäßigten Kräfte in Europa, die Angst davor haben, dass die Rechtspopulistin den Euro und die EU zerstören wird, können also noch nicht aufatmen. Erst in zwei Wochen wird man wissen, ob die Franzosen mehrheitlich bereit sind, einen Weg der Abschottung und Renationalisierung zu gehen oder ob die EU noch einmal fünf Jahre Zeit erhält, um ihre gewaltigen Probleme zu lösen.

25.04.2017 06:32:14 [Ceiberweiber]
Marine Le Pen und die Frauen
Als es um Hillary Clinton versus Donald Trump ging, war klar, dass die Kandidatin nur ein Vorbild für Frauen und Feministin sein kann, schließlich wollte sie die Gläserne Decke durchstoßen. Wenn aber Marine Le Pen gegen Emmanuel Macron (seine „Bewegung“ „En Marche“ ist die französische Entsprechung zu „Move On“) antritt, „dürfen“ solche Argumente nicht verwendet werden, da ihr ja bereits vorher jeder Feminismus abgesprochen wurde.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (2)
  
25.04.2017 10:22:55 [Querdenkende]
Wege aus der Misere allenthalben vorhanden
Das Meckergen, Besserwisserei greift mal wieder um sich, besonders wenn jemand eine Wahl für sich entscheidet wie jüngst Emmanuel Macron. Nach ihm soll es der Front National schaffen, weil bereits logisch ausgemacht, dem Neoliberalismus der Rechtsradikalismus folgen möge. Dies sei halt so, unumstößlich. Als ob es keine anderen Alternativen gäbe.

  
25.04.2017 09:11:19 [Aktuelle Sozialpolitik]
Aus der Welt der Mindestlöhne
Aus der Welt der Mindestlöhne (und ihrer angeblichen Gefahren, wenn es denn welche gibt). Der Mindestlohn ist mal wieder Thema in der kritischen Berichterstattung. "Alleinerziehende brauchen oft ergänzende Sozialleistungen", so eine der Schlagzeilen: »Ein Vollzeitjob mit Mindestlohn reicht für viele Arbeitnehmer nicht aus, um Lebenshaltungs- und Wohnkosten zu decken. Dies gilt insbesondere für Alleinerziehende, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Linken hervorgeht.«
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Gold und Silber (4)
  
25.04.2017 18:49:33 [Natur]
Wie sicher sind Atomkraftwerke in Krisengebieten?
Atomkraftwerke können zu einer ernormen Gefahr werden und erfordern besondere Kontrolle und Sicherheitsmaßnahmen. Schon bei uns in Mitteleuropa hapert es daran jedoch. Wie aber sieht es im Irak, in Syrien oder Afghanistan aus? Oder in der Ukraine? In diesen von Krisen und Konflikten geprägten Ländern gibt es nur noch eine begrenzte staatliche Kontrolle und teilweise herrscht sogar Krieg.

  
25.04.2017 15:24:37 [Prabels Blog]
Störfälle sind nicht beherrschbar
An der Bundesautobahn BAB A 9 bei Laubersreuth kann man gerade eine ruinierte Windkraftanlage besichtigen. Zwei Rotorblätter mit einem Gewicht von je 10 Tonnen sind zur Erde gestürzt bzw. haben sich um den Rotor gewickelt. Während eines nur mittleren Sturms mit einer Windspitze von 83 km/h wurde die vier Jahre alte Anlage von einer banalen Windböe im Februar geschrottet. Offensichtlich müssen die Lastannahmen für die Berechnung noch einmal erhöht werden und die Bestandsanlagen umgerüstet.

25.04.2017 08:08:37 [Novo Argumente]
Wie Technik die Natur befreit (Teil 2)
Durch technologische Fortschritte in Forst- und Landwirtschaft sowie veränderte Produktions- und Konsummuster geht die Nutzung von wichtigen Ressourcen wie Holz, Wasser und Mineralstoffen zurück. Forstwirte sprechen von einer „Forest Transition“, wenn eine Nation wieder mehr Waldflächen gewinnt als verliert. Frankreich verzeichnete 1830 die erste Forest Transition. Seitdem hat sich dort nicht nur die Bevölkerung verdoppelt, sondern auch die Größe der Wälder. Anders gesagt: Der Waldverlust hat sich von der Bevölkerungsentwicklung entkoppelt. Legt man die Anzahl der Bäume zugrunde, erlebte Amerika schon 1950 seine Forest Transition, flächenmäßig schließlich dann im Jahr 1990. Die Forest Transition begann bereits im Jahr 1900, als Connecticut und Dutzende andere Staaten beinahe keine Waldflächen mehr besaßen.

  
25.04.2017 08:04:17 [Tagesschau]
Niemand haftet für den Super-GAU
Tihange, Fessenheim, Temelin - Deutschland ist umgeben von alten Atomkraftwerken. Die Angst vor einem schweren Unfall steigt. Neue Studien zeigen nun: Die Opfer eines Super-GAU würden weitgehend auf den Schäden sitzen bleiben. Atomkatastrophen verursachen gigantische Schäden - auch finanziell. Allein Tepco, der Betreiber des AKW Fukushima, hat bislang rund 60 Milliarden Euro Schadenersatz gezahlt. Im dichtbesiedelten Europa wären die Schäden bei einem Super-GAU noch größer und würden weit über die Grenzen hinweg spürbar sein. Um die Haftung in solchen Fällen zu regeln, gibt es gleich fünf internationale Abkommen.
 Hintergrund, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (6)
  
25.04.2017 21:41:44 [ScienceFiles]
Deutsche Polit-Elefanten trampeln in internationalen Porzellanläden
Das Verhältnis zu den USA ist gespannt bis zerrüttet. Das Verhältnis zu Ungarn ist gereizt. Das Verhältnis zu Polen ist problematisch. Das Verhältnis zum Vereinigten Königreich ist … nicht das beste. Das Verhältnis zu Russland ist nicht vorhanden. Mit der Türkei herrscht Streit. Mit Israel herrscht Streit.

  
25.04.2017 17:09:31 [Neuland Rebellen]
Die Lüge unserer Freiheit
Plötzlich war er da. Mal wieder. Der berühmte Tropfen, der das berüchtigte Fass zum Überlaufen bringt. Der Grund war eine SWR-Doku. Und die Erkenntnis, dass unsere ach so gern hervorgehobene Freiheit letztlich nur noch Makulatur ist. Oder eben: eine Lüge. „Harte Arbeit, schlechter Lohn. Wie Menschen abgehängt werden“, so der Titel der sehenswerten Dokumentation im Südwestrundfunk. Was mich zum ersten Punkt der Lüge unserer Freiheit bringt: der Pressefreiheit.

  
25.04.2017 17:04:41 [Marco Gallina]
Die Zukunftsangst der Eliten
In letzter Zeit mehrt sich insbesondere ein Belehrungsduktus in den nationalen wie internationalen Medien, wenn dem populistischen Feind zugesetzt werden soll: anstatt die tiefer liegenden Probleme zu sezieren, packen Politiker und Journalisten das Übel nicht an der Wurzel, sondern machen Wählerschichten oder Parteien für die Misere verantwortlich. An dieser Stelle muss wohl nicht ausgewalzt werden, dass Figuren wie Le Pen und Wilders mit Hitler verglichen wurden, und Clinton die Wähler Trumps als „Deplorables“ bezeichnete.

25.04.2017 15:15:53 [Frank Jordan Blog]
Die Mutter aller Probleme
Weil Leser *** darauf hinweist, dass es Wichtigeres zu behandeln gäbe, als die unter Beamten, Bänkern und Bezügern von „Sozial“leistungen grassierende Gewinne-privatisieren-Verluste-sozialiseren-Mentalität, will ich heute – obschon weit davon entfernt, diese Meinung zu teilen – mit der grossen Kelle anrichten, wie man in der Schweiz sagt. Nicht weniger, als die MOAB – die Mother of all Bombs – unserer Probleme soll es sein. Quasi die GBU-43/B der zivilisatorischen Schwierigkeiten, ohne die weder Masseneinwanderung, noch Subprime-Schlamassel, Schuldenkrise, Spaltung, Meinungsdiktatur, bankrotte Sozialsysteme, oder Werte- und Traditions-Zerfall auf der Tagesordnung stünden. Kurz: Die Ursache allen Übels.

  
25.04.2017 12:49:33 [Zeitgeisterjagd]
Der Terror lebt von unserer Angst
Im Kampf gegen den Terror macht sich ein Gefühl der Ohnmacht breit. Warum wir jetzt umso mehr das Leben führen sollten, das die Feinde der Freiheit so hassen. Paris, Nizza, Ankara, Berlin, London, Stockholm, Dortmund. Europäische Großstädte. Und Tatorte des Terrors. Aber Terroranschläge sollten nicht das Schicksal dieser Großstädte bestimmen oder besiegeln. Gerade weil Attentäter wollen, dass nichts mehr so wird, wie es einmal war, ist es so wichtig, ihnen diesen Gefallen nicht zu tun und in derselben Art weiterzuleben wie bisher – vielleicht sogar noch ein bisschen mehr, ein bisschen bewusster und intensiver.

25.04.2017 11:00:54 [Polit Platsch Quatsch]
Wahl in Frankreich: Die Bauchtrainer
Der Deutsche entscheidet bei Wahlen nach kühlem Kalkül. Freilich nicht alle Deutschen, aber doch alle "Spiegel"-Leser. Und erst recht alle "Spiegel"-Redakteure. Gelassen lesen sie die Programme der Parteien, sie benutzen den Wahlkalkulator, besuchen Straßenfeste, Diskussionsveranstaltungen mit den Kandidaten, lassen ihre Favoriten von Will und Maischberger, von Lanz, Kleber und im großen "Zeit"-Interview auf Herz und Nieren prüfen. Was wird mit den Steuern? Mit dem Energieausstieg? Mit TTIP und Brüssel, was plant mein Mann, der gern auch eine Frau sein kann, mit der Bundeswehr? Wohin schickt er sie, wie sind unsere Siegesaussichten dort?
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (2)
  
25.04.2017 15:17:51 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Venezuela versinkt im Chaos
Bei neuen Protesten im krisengeschüttelten Venezuela sind mindestens zwei weitere Menschen getötet worden. Damit sind dem blutigen Machtkampf schon 24 Menschen zum Opfer gefallen. Wie der Menschenrechtsbeauftragte der Regierung, Tarek William Saab, mitteilte, wurde in der Stadt Mérida ein Mitarbeiter der örtlichen Verwaltung durch einen Schuss in den Hals getötet. Sechs Personen wurden dort zudem schwer verletzt. Zudem starb in der Stadt Barinas ein 54-jähriger Demonstrant durch Schüsse.

  
25.04.2017 06:45:28 [N-TV]
Weitere Tote bei Demos in Venezuela
Bei neuen Protesten im krisengeschüttelten Venezuela sind mindestens zwei weitere Menschen getötet worden. Damit sind dem blutigen Machtkampf schon 24 Menschen zum Opfer gefallen. Wie der Menschenrechtsbeauftragte der Regierung, Tarek William Saab, mitteilte, wurde in der Stadt Mérida ein Mitarbeiter der örtlichen Verwaltung durch einen Schuss in den Hals getötet. Sechs Personen wurden dort zudem schwer verletzt. Zudem starb in der Stadt Barinas ein 54-jähriger Demonstrant durch Schüsse.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
25.04.2017 15:59:24 [FirstLife]
Paris: Eine Zeitreise zum Prunk früherer Zeiten
Paris – die Metropole, die zunehmend mit ihrem Gegensatz aus Banlieues und französischer Bourgeoisie kämpft. Dennoch ist sie eine Stadt von Luxus und Glanz. Zu Zeiten Napoleons III. aber versank sie noch in mittelalterlicher Dunkelheit, in Dreck und Elend. Der Herrscher gab der Stadt ein neues Gesicht mit symmetrischen Linien, breiten Straßen und prunkvollen Prachtbauten. Damit hatte er aber weit mehr im Sinn, als eine schöne Stadt zu schaffen.

  
25.04.2017 15:31:53 [RT Deutsch]
Ukrainische Hexenjagd schafft eisernen Vorhang für die Pop-Kultur
Die Ukraine unterstreicht mit dem Einreiseverbot für die russische Sängerin Lolita ihr Bestreben, einen eisernen Vorhang im Hinblick auf den Austausch mit der russischen Kultur zu errichten. Dieser schadet neben russischen Künstlern auch ukrainischen selbst. Das ukrainische Gesetz, wonach eine Einreise auf die 2014 von Kiew abgespaltene Halbinsel Krim über Russland als illegal gilt, wird immer häufiger angewandt. Jetzt ist auch die bekannte Sängerin Lolita Miljawskaja von einem damit verbundenen Einreiseverbot betroffen. Die Ukraine verwehrt ihr mit sofortiger Wirkung die Einreise und damit auch den Besuch ihrer Mutter und Tochter.

  
25.04.2017 13:50:47 [Süddeutsche Zeitung]
Uderzo zum 90. Geburtstag
Mit seinen Zeichnungen und seinem Hang zum Slapstick verhalf Uderzo der "Asterix"-Serie genauso zum Erfolg wie Texter René Goscinny. Nun wird der Zeichner 90. Es waren zwei klägliche Männlein, die da 1959 in der neugegründeten Jugendzeitschrift Pilote das Licht der Comicwelt erblickten. Mit mattem Blick unter halb geschlossenen Lidern und einem dünn herabhängenden Schnurrbart betrat Asterix die Szene. Neben ihm ein dümmlicher Riese mit Schweinsäuglein und ohne richtige Schultern, dessen blau-weiße Hose wenig plastisch seinen nur leicht gewölbten Leib hinunterfließt.

  
25.04.2017 12:36:05 [TAZ]
Ella Fitzgerald zum 100. Geburtstag
Ella Fitzgerald war eine Jahrhundertstimme und eine der erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten. Heute wäre sie 100 Jahre alt geworden. Bee-bop-bop-bah-ooo-bee-doo-bee. Liest sich wie eine Lautfolge ohne Sinn und Verstand. Was zur Hälfte auch stimmt: Sinn haben diese Klänge nicht. Dafür braucht man für sie reichlich musikalischen Verstand: Beim Singen gestatten sie große Flexibilität, wenn man Melodien improvisiert. Scat-Gesang nennt sich die Technik, die Mitte der zwanziger Jahre im Jazz aufkam. Eine ihrer großen Virtuosinnen war eine Sängerin, die so gut wie alle Stile mühelos beherrschte, derer sie sich annahm: Ella Fitzgerald.

  
25.04.2017 08:02:02 [Süddeutsche Zeitung]
Asterix Comics: Meister der Bewegung
Alles wird in den Asterix-Comics so leichthändig aufs Papier geworfen wie durch die Luft geschossene Legionäre. Was Albert Uderzo tut, ist eine Hommage an die Zeichenkunst. Jeder gute Maler stößt irgendwann an Grenzen: an die des Bilderrahmens oder, wenn er eine Wandfläche freskiert, an die Decke. Die Kunstgeschichte kennt Tricks, diese Grenzen zu sprengen und vom Bild- in den Betrachterraum vorzudringen. Figuren rücken dem Publikum dann mit Blicken, Fingerzeigen oder Fußtritten nahe; illusionistische Malerei tut so, als sei gäbe es im blickdichten Mauerwerk Fenster, Geländer und Himmelsausblicke. Auch Albert Uderzo macht diese Entwicklung durch.

  
25.04.2017 06:41:58 [Blog der Republik]
Hildebrandt und was von ihm bleibt
Sein Lebenswerk, ein Sittengemälde Deutschlands. Als ich vor ein paar Tagen erfuhr, dass es ein neues Buch über und mit Dieter Hildebrandt gebe, hat meine Frau bei unserem Buchhändler um die Ecke gleich nachgefragt. Und siehe da: Er hatte es. „Dieter Hildebrandt. Was aber bleibt.“ Texte aus fünf Jahrzehnten. Dass es mich so brennend interessiert, liegt auch daran, dass ich diesen Mann mehrfach auf der Bühne erlebt habe, in Berlin, Bonn und Recklinghausen. Und dann hatte ich noch das Glück, mit diesem Mann u.a. in Berlin nach einem Auftritt im Tränenpalast über Gott und die Welt, heißt Politik zu diskutieren.
 Sport (7)
  
25.04.2017 19:37:49 [N-TV]
Fifa beschränkt Journalisten, DFB protestiert
Die Ansage ist deutlich, sie richtet sich an alle Journalisten, denen der Fußball-Weltverband zugesagt hat, vom 17. Juni bis zum 2. Juli dieses Jahres über den Confed Cup aus Russland zu berichten: "Medienvertreter mit einer Akkreditierung für den Fifa-Konföderationen-Pokal dürfen ausschließlich über den Fifa-Konföderationen-Pokal 2017 und damit verbundene Ereignisse berichten." So steht es in den Unterlagen, die die Fifa vor diesem Testlauf für die Weltmeisterschaft 2018 verschickt hat. Weiter heißt es, die akkreditieren Journalisten "dürfen nur auf dem Gebiet der Spielorte und naheliegender Sehenswürdigkeiten tätig sein".

  
25.04.2017 18:35:40 [Süddeutsche Zeitung]
Affäre um WM-Stadien in Brasilien
"Absurd" - und trotzdem gebaut. Am 13. Januar 2011 lud einer der reichsten Geschäftsmänner Brasiliens einen diskreten Zirkel in seine Privatvilla: Marcelo Odebrecht, Vorstandschef der gleichnamigen Baufirma, der größten des südamerikanischen Landes. Das Thema des Treffens: Bau und Finanzierung eines neuen Fußballtempels in São Paulo. Es ging um die Arena Corinthians, in der dreieinhalb Jahre später die WM 2014 angepfiffen werden sollte. Odebrecht selbst hielt den Bau dieses Stadion für "absurd" und "ungerechtfertigt". Aber dennoch, es musste gebaut werden.

  
25.04.2017 18:33:51 [TAZ]
Leipziger Fanprojektmitarbeiter im Visier
Die sächsische Justiz sagt, ein Mitarbeiter eines Leipziger Fanprojekts soll Mitglied einer kriminellen Vereinigung gewesen sein. Und greift zu harten Mitteln. „Es ist ein einzigartiger Fall“, sagt Michael Gabriel: Dass der Angestellte eines Fanprojekts Beschuldigter in einem Verfahren wird, einer, der lediglich seinen Job gemacht habe, gefährde grundsätzlich diese Arbeit – nicht nur in Leipzig, sondern in ganz Deutschland. Über zwanzig Jahre ist Gabriel bei der Koordinationsstelle Fanprojekte beschäftigt, vor mehr als zehn Jahren hat er die Leitung übernommen. Aber mit dem Paragrafen 129 des Strafgesetzbuches hat er in diesem Kontext nie etwas zu tun gehabt.

  
25.04.2017 12:32:23 [Junge Welt]
Eigentümlicher Sprengstoff
Wie Rafael Nadal sein 50. Sandplatzturnier gewann und die Bombe Nastase explodierte. Es war mal wieder ein ziemlich wildes Wochenende im Profitennis, insbesondere der 22.4. wird vermutlich als der schwarze Samstag der Saison 2017 in die Geschichtsschreibung eingehen. Da war zunächst das Halbfinale beim Masters 1000 in Monte Carlo, dem traditionellen ersten Höhepunkt der europäischen Sandplatzsaison, zwischen Titelverteidiger Rafael Nadal und dem Belgier David Goffin, der das Viertelfinale heldenhaft 6:2, 3:6, 7:5 gegen Novak Djokovic überstanden hatte.

  
25.04.2017 12:30:29 [Seitenwahl]
Alles fürs Finale!
Borussia Mönchengladbach trifft am Dienstag im Halbfinale des DFB-Pokals auf Eintracht Frankfurt. Normalerweise ein Festtag, dem man mit einer gewissen Euphorie entgegen sehen würde, gibt es doch eine Reise nach Berlin und im allerbesten - wenn auch angesichts eines Duells mit Bayern oder dem BVB eher unwahrscheinlichen - Fall sogar eine Ergänzung des Briefkopfs in Form des ersten Titels seit 1995 zu gewinnen.

25.04.2017 06:38:18 [Ballesterer]
Die Geschichte der getrennten Wege
Als Fabio Quagliarella im Sommer 2009 für Napoli unterschrieb, wollte er sich und den Fans einen Traum erfüllen. Ein Jahr später beschimpfte ihn die Kurve als Verräter. Erst jetzt wurde bekaannt, dass Quagliarella damals im Zentrum eines Kriminalfalls stand. Wer durch die Altstadt Neapels spaziert, kommt an zahlreichen fliegenden Buchhändlern vorbei. In ihren aufklappbaren Metallboxen bieten sie gebrauchte Bücher und verbilligte Restposten an. Die Auswahl reicht von antiquarischen Juwelen aus den 1970er Jahren bis zu lieblos gestalteten Nachdrucken von Klassikern.

  
25.04.2017 06:35:46 [Schwatzgelb - Das Fanzine]
Durchhalten - Maschine Profisportler
Borussia Dortmund ist in der Champions League gegen den AS Monaco mit zwei Niederlagen ausgeschieden. Normalerweise hätte diese Tatsache sowohl an den Stammtischen als auch in der Tagespresse etliche kritische Nachfragen zur Folge gehabt. Dass das weitgehend ausgeblieben ist, liegt natürlich am Anschlag auf die Spieler vorletzte Woche Dienstag. Statt um Taktik und individuelle Leistungen drehten sich die Diskussionen vornehmlich darum, ob die Mannschaft momentan überhaupt in der Lage ist, Fußball zu spielen, ob ihr Zeit gegeben wird, die Ereignisse zu verarbeiten und inwieweit sportliche und wirtschaftliche Interessen über das psychische Wohl der Spieler gestellt werden dürfen oder vielleicht sogar müssen.
 Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (1)
25.04.2017 08:22:24 [GiB - Gemeingut in Bürgerhand]
Aktionstage gegen Grundgesetzänderung und Autobahnprivatisierung starten
Das Bündnis gegen eine Bundesfernstraßengesellschaft ruft zu Aktionstagen gegen die von der Bundesregierung geplante Grundgesetzänderung und Autobahnprivatisierung auf. Entgegen der Behauptungen aus den Koalitionsparteien: die Autobahnprivatisierung ist nicht vom Tisch! Der offizielle Gesetzesentwurf ist nach wie vor der Gleiche und ermöglicht nach wie vor diverse Privatisierungsmöglichkeiten. Um was geht es? Die Große Koalition plant eine Grundgesetzänderung, die eine Privatisierung der Autobahnen ermöglichen würde. Der offizielle Gesetzesentwurf soll noch vor der parlamentarischen Sommerpause durchgeboxt werden.
 Die gute Nachricht (4)
  
25.04.2017 18:54:02 [Kost Nix Laden Cottbus]
Kost-Nix-Laden Cottbus
Was ist der KNL? Idee: Der Kost-Nix-Laden (KNL) soll einen Ort darstellen, an dem nutzbare Dinge abgegeben und mitgenommen werden können, dies passiert unabhängig voneinander! Der Laden ist kein Markt- und Tauschplatz, sondern eine Möglichkeit, den Überfluss zu verteilen. Entscheidend ist nicht der Geldwert, sondern die eigenen Bedürfnisse und das Verantwortungsgefühl für Gesellschaft und Umwelt. Der Ort soll darüber hinaus einen Raum für Ideen, Begegnungen und sozialen Austausch bieten. Im KNL geht es nicht um Geld! Es wird weder gekauft, verkauft noch getauscht!

25.04.2017 18:39:41 [Heise]
Austausch deutscher Nutzerdaten zwischen WhatsApp und Facebook bleibt verboten
Facebook darf nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Hamburgs vom heutigen Dienstag weiterhin keine Daten von deutschen Anwendern des Messenger-Dienstes WhatsApp verarbeiten. Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hatte vergangenes Jahr in einer Anordnung mit Sofortvollzug von Facebook verlangt, den Datenaustausch zwischen Whatsapp und Facebook zu beenden und die bereits erhobenen Daten zu löschen. Facebook habe hierfür keine wirksame Einwilligung der Nutzer eingeholt, die deutschem Recht entspreche.

25.04.2017 12:41:35 [Zeitpunkt]
Die verborgene Kraft der Dörfer
Um den Gemeinden bei der Entwicklung einer lokalen Ökonomie zu helfen, haben die Initianten Spielkarten entwickelt, mit denen Stärken und Schwächen der eigenen Ressourcen ermittelt werden können. Seit Juni 2016 haben schon mehrere Gemeinden aus der Ostschweiz, Deutschland und dem Elsass Interesse angemeldet, mit einigen wird bereits über eine langfristige Zusammenarbeit verhandelt. Die Prozesse sind mühsam und dauern, erst nach einer dreijährigen Analyse-, Planungs- und Strategiephase geht es an die konkrete Umsetzung. Ziel dabei ist, verborgene Potentiale zu reaktivieren und dadurch die Gemeinschaft sozial und ökonomisch zu stärken.

  
25.04.2017 10:55:46 [Die Welt]
Lösung für Müllproblem?
Diese Raupe frisst am liebsten Plastiktüten. Eine Hobbyimkerin – im Hauptberuf Forscherin – ärgert sich über kleine Raupen in ihrem Bienenstock. Doch dann fällt ihr auf, dass die Tierchen Plastik fressen. Und zwar verhältnismäßig fix. Eine kleine Raupe kann handelsübliche Plastiktüten relativ zügig zersetzen. Die Larven der Großen Wachsmotte (Galleria mellonella) fressen den wohl am häufigsten verwendeten und biologisch kaum abbaubaren Kunststoff Polyethylen (PE), wie spanische Forscher im Fachmagazin „Current Biology“ schreiben.
 Satire, Kolumne, Glosse, Humor, Kabarett (1)
  
25.04.2017 17:20:28 [QPress]
Todeskandidaten dürfen Todesart bald frei wählen
Wieder mal brennt in den USA die Luft. Das Gift wird schlecht, also muss man jetzt fix noch ein paar Todeskandidaten abspritzen. Diesmal in Arkansas. Das könnte sich künftig ändern, wenn man den Todeskandidaten bei der Auswahl ihrer Todesart nur etwas mehr Freiheit zubilligte. Clever umgesetzt, könnten damit die Hinrichtungen erheblich günstiger und stressfreier realisiert werden. An sich Ziele, die der Staat auch offiziell zu verfolgen hätte, allein schon aus humanitären Gründen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz

SPONSOR


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading