Net News Express

 
       
1508675542    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
22.10.2017 13:16:26 [Netzpolitik]
ePrivacy: Die Lobbymacht der Datenindustrie
Mit der ePrivacy-Verordnung könnten ab kommendem Jahr strengere Regeln für Tracking und die kommerzielle Verwertung von Daten durch WhatsApp und Co. kommen. Ein Bericht gibt nun Aufschluss über den immensen Aufwand, mit dem sich die Daten- und Werbeindustrie gegen mehr Regulierung wehrt. Die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt als Meilenstein in der Geschichte der Europäischen Union – nicht nur aufgrund ihrer Reichweite als erste verbindliche Datenschutzregulierung für die gesamte EU, sondern auch wegen der Art und Weise, wie sie entstanden ist. Fast fünf Jahre dauerte das Ringen um den Gesetzesakt.

22.10.2017 13:13:34 [Berliner Gazette]
Katalonien, Demokratie und Europa
Wie eine Regionalisierung der EU funktionieren kann. Am 1. Oktober hat Katalonien gewählt. Oder es zumindest versucht. Viele BürgerInnen wurden von der Polizei daran gehindert. Der spanische Staat mag hierbei im Rechtsrahmen gehandelt haben, doch was bleibt da noch von der Demokratie? Der Philosoph und Berliner Gazette-Autor Wulf Loh kommentiert die Lage. Ein Plädoyer für die Idee der Regionalisierung. Dass dieses Referendum nach spanischem Recht illegal war und daher auch konsequent vom spanischen Verfassungsgericht untersagt wurde, steht außer Frage.

  
22.10.2017 13:11:21 [Pro Asyl]
Spaniens Abschiebepraxis an den Außengrenzen verletzt Menschenrechte
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) stellt eindeutig klar: Flüchtende haben auch an den Außengrenzen der EU ein »Recht auf Rechte«. Spanien darf an den Grenzzäunen seiner Exklave Melilla Schutzsuchende nicht ohne weiteres nach Marokko zurückweisen. Kollektive Abschiebungen dieser Art verstoßen gegen Menschenrechte.

  
22.10.2017 13:09:49 [RT Deutsch]
Sanktionen und ihre Folgen: Die EU-Staaten verlieren, Russland baut um
Der neuen US-Regierung scheinen Sanktionen das liebste Instrument zu sein. Praktisch wöchentlich verhängen die USA neue wirtschaftliche Zwangsmaßnahmen. Eine neue Studie schätzt die Folgen für die EU-Staaten ab. Doch welche Folgen hat das Sanktionsgewitter auf die Energiemärkte oder die Finanzwirtschaft?

  
22.10.2017 13:07:49 [Deutschlandfunk]
Mehr Penunzen für den freien Journalismus, bitte
Freie Journalisten müssen vernünftig honoriert werden. Lassen Sie uns heute mal über etwas Brisantes reden. Über Geld. Das Großartige ist nämlich, dass sich dieses Land nicht durch äußere Umstände aus der Erfolgsbahn werfen lässt. Erdogan, Trump, Xavier - da lachen wir drüber, die Konjunktur wächst! Der Erfolg bewegt die Zeitschrift "Stern", ihre Leserinnen und Leser anzustacheln, Teilhabe an den goldenen Umständen einzufordern. Ihnen wird dargelegt, wie sie Gehaltserhöhungen durchsetzen. Das ist wirklich mal Journalismus mit Mehrwert.

22.10.2017 13:04:57 [WSWS]
Washington: Gerüchte über eine „Palastrevolte“ gegen Trump
In Washington herrscht eine politische Krise, wie es sie in der jüngeren Geschichte der USA bisher nicht gegeben hat. Während sich die internen Konflikte auf der höchsten Ebene des Staatsapparats zuspitzen, mehren sich Spekulationen, dass Kabinettsmitglieder und hochrangige Beamte heimlich Diskussionen über einen Putsch gegen US-Präsident Trump führen. Nachdem der Republikaner und Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Senats, Bob Corker, vor einer Woche in der New York Times erklärte, Trumps Drohungen gegen Nordkorea würden die USA „auf den Weg in Richtung eines Dritten Weltkriegs“ führen, haben sich die politischen Auseinandersetzungen innerhalb der Trump-Regierung und der Republikanischen Partei weiter verschärft.

22.10.2017 13:03:56 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Arbeit 4.0 – zurück in die Zukunft
Wie wird die Arbeit der Zukunft aussehen? Diese Frage stellen sich viele Beschäftigte angesichts der Digitalisierung. Technik kann Arbeitnehmern zur Vorbereitung und Ausführung der Arbeit dienen – sie kann aber auch vorgegebene Arbeitsweisen aufzwingen. Entscheidend ist die Frage, ob die Maschinen für den Menschen entscheiden oder die Technik als Werkzeug genutzt wird, indem sie die Beschäftigten unterstützen. In welche Richtung Unternehmen gehen, zeigt ein aktuelles Schlagwort: Workforce Management.

  
22.10.2017 13:02:21 [Regensburg Digital]
Kein Witz: Die Mietpreisbremse schützt – das Jobcenter
Die Mietpreisbremse war dazu gedacht, Gering- und Durchschnittsverdiener vor rasant steigenden Mieten zu schützen. Während diese Wirkung des Gesetzes zunehmend bezweifelt wird, zeitigt es an anderer Stelle kafkaeske Auswüchse. Das Jobcenter verweigert unter Berufung auf die Mietpreisbremse die Übernahme marktüblicher Mieten. Das zeigt ein aktueller Fall in Regensburg.

  
22.10.2017 13:00:27 [Telepolis]
Keine hohlen Sprüche - Jacinda hat es geschafft
Am 23. September, praktisch zeitgleich mit Deutschland, (weil die Uhren einen halben Tag vorgehen!), wurde in Neuseeland gewählt. Am Ende des Tages hatte Jacinda Ardern, 37 Jahre alt, rund 37 Prozent der Wählerstimmen für sich eingefahren; ihr Gegenspieler, der absolut perfekt gekleidete Konservative, Sportler, Wirtschaftsfachmann, sechsfacher Vater und so weiter, Bill English, 55 Jahre alt, hatte 46 Prozent.

  
22.10.2017 12:58:04 [Deutschlandfunk Kultur]
Beseelter Pop und Songs gegen den Herbstblues
Freejazz, Elektronik, Soul: Mit ihrem zweiten Solo-Album "Love Everything" huldigt Mariam The Believer wie eine Alleskönnerin der Kraft und Essenz der Musik. Außerdem neu im Plattenregal: "Glasshouse" von Jessie Ware und "In Real Life" von Hanne Hukkelberg. Die Schwedin Mariam Wallentin nennt sich: Mariam The Believer - die Gläubige also, und sie glaubt vor allem an die Musik. Auf dem zweiten Solo-Album huldigt sie ihr als Songschreiberin, Arrangeurin, Interpretin und Produzentin.
 Featured Multimedia
Arsch in der Hose

Der letzte Postminister ist tot. Wolfgang Bötsch trieb die Umwandlung von Telekom, Postbank und Postdienst in profitable Aktiengesellschaften voran – dann brauchte man ihn nicht mehr. Seitdem kommt bei uns täglich dreimal die Briefpost und sechsmal ein Paketdienst. Mancher Briefträger sieht so verhungert aus, dass ihn meine Omi Glimbzsch in Zittau sofort zum Frühstück einladen würde …


Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
22.10.2017 13:09:49 [RT Deutsch]
Sanktionen und ihre Folgen: Die EU-Staaten verlieren, Russland baut um
Der neuen US-Regierung scheinen Sanktionen das liebste Instrument zu sein. Praktisch wöchentlich verhängen die USA neue wirtschaftliche Zwangsmaßnahmen. Eine neue Studie schätzt die Folgen für die EU-Staaten ab. Doch welche Folgen hat das Sanktionsgewitter auf die Energiemärkte oder die Finanzwirtschaft?

  
22.10.2017 09:14:52 [Rubikon]
Hoffnung auf internationale Unterstützung
In Barcelona eskaliert die Situation. Wortmeldung einer Aktivistin aus dem Zentrum der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung. Seit der Nacht vom 19. auf den 20. Oktober scheinen Regenfälle und Stürme in Katalonien die Stimmung unseres Volkes widerzuspiegeln. Die Regierung Spaniens droht uns zu intervenieren, wenngleich sie das schon seit Tagen tut. Sie kontrollieren katalanische Posten, die Polizei bleibt in den Häfen, auf den Straßen und dringt weiterhin in Notrufzentralen, um Informationen zu konfiszieren, heute auch in die Polizeiwache der autonomen Polizei mossos d' esquadra.

  
22.10.2017 09:09:57 [2030 Report]
Billige Nahrungsmittel und ihre Folgen
Deutschland hat sich verpflichtet, die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) bis 2030 umzusetzen. In SDG 2 verpflichten sich die Staaten, Hunger zu bekämpfen und eine nachhaltige Landwirtschaft zu schaffen. Zudem betont die Bundesregierung in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie 2016, dass der Aufbau einer wettbewerbsfähigen Agrar- und Ernährungswirtschaft in Entwicklungsländern die wachsende Nachfrage nach Lebensmitteln vor Ort besser bedienen könne und gleichzeitig Arbeit und Einkommen im ländlichen Raum schaffen würde. Bisher läuft die deutsche und europäische Agrarpolitik aber in eine völlig andere Richtung.

21.10.2017 21:21:42 [Der Spatz im Gebälk]
Trau, schau wem!
Maidan und kein Ende: In Kiew hat der inzwischen staatenlose Michail Saakaschwili seine Anhänger am 17.10 vor der Werchowna Rada versammelt. Zwischen 2000 und 6000 Menschen sollen dort zusammengekommen sein. Es kam zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei. Saakaschwili ist kein unbeschriebenes Blatt. Nach seiner Ausbildung als Stipendiat des Edmund S. Muskie Graduate Fellowship Programs an der Columbia Universität und der juristischen Promotion an der George Washington Universität in Washington, D.C. war er ein Kopf der Sharp’schen „Rosen-Revolution“ in Georgien.

  
21.10.2017 21:17:38 [Neues Deutschland]
Getrennte Lebenswelten
Sahra Wagenknecht und Katja Kipping repräsentieren gesellschaftliche Gruppen, die sich nichts mehr zu sagen haben. Achten Sie doch einmal darauf, wenn Sie das nächste Mal eine linksalternative Bar in Berlin-Neukölln oder in anderen angesagten Vierteln der Republik aufsuchen: Weil es an mindestens einem Tisch ziemlich sicher um den Rechtsruck gehen wird, landet das dortige Gespräch irgendwann bei den sogenannten einfachen Arbeitern. Rechte Parteien verträten doch nicht deren Interessen, sagt dann jemand, fassungslos und mit Tränen der Wut in den Augen.

  
21.10.2017 19:52:12 [Rubikon]
Wer ist der neue Teilzeit-Hitler?
Warum es immer noch Feindbilder gibt und wie wir uns gegen sie wehren können. Seit jeher werden uns von Medien wie Politikern immer neue Personifikationen des Bösen präsentiert, um unsere Bereitschaft für Kriege überall auf der Welt zu erhöhen. Die „klassischen Bösen“ der letzten Jahre verlieren jedoch zunehmend an Effektivität.
 Aktuelle Themen (6)
  
22.10.2017 09:16:41 [Telepolis]
Katalonische Regierung will sich dem "Angriff" aus Madrid nicht unterwerfen
In seiner mit großer Spannung erwarteten Erklärung nach dem Beschluss der spanischen Regierung mit dem Paragraph 155 die Macht in Katalonien übernehmen und Neuwahlen durchführen zu wollen, erklärte der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont, dass die spanische Regierung einen "Angriff" durchführe. Puigdemont sprach aus dem Palau de la Generalitat. Er kündigte Widerstand an und wies erneut auf die "offene Türe" für einen Dialog hin, sagte aber nicht, welche konkreten Schritte die katalanische Regierung die nächsten Tage machen wird, womit er sich alle Türen offenhält.

  
22.10.2017 07:01:52 [Telepolis]
Hunderttausende gegen "155"
Eine halbe Million demonstrierte in Barcelona für die Freiheit der politischen Gefangenen und gegen den spanischen "Staatsstreich gegen die Demokratie" über den Paragraphen 155 demonstriert. "Freiheit, Freiheit" und "Unabhängigkeit" schallen vielstimmig Sprechchöre durch die Straßen der katalanischen Metropole Barcelona, um gegen die Repression aus Spanien zu demonstrieren. Aus allen Stadtteilen sind die Menschen in etlichen Demonstrationszügen ins Zentrum gezogen.

21.10.2017 21:25:01 [Telepolis]
Hält Trump die JFK-Akten nun doch unter Verschluss? Nein.
Die für den 26.10.2017 geplante Veröffentlichung der noch geheimen Dokumente zum Kennedymord ist unsicher. Update: War unsicher. Nach dem JFK-Act von 1992 sollen sämtliche Akten zum Attentat auf John F. Kennedy nach 25 Jahren, mithin spätestens am kommenden Donnerstag, der Öffentlichkeit übergeben werden. Ein erster Teil der Akten war bereits vor Monaten veröffentlicht worden. Nun meldet jedoch das Magazin Politico unter Berufung auf Trump-nahe Beamte, die CIA übe offenbar erfolgreich Druck auf Trump aus, um die noch gesperrten ca. 3.000 Seiten weiter zurückzuhalten.

  
21.10.2017 18:23:01 [Telepolis]
Merkel-Gegner Babiš gewinnt Wahl in Tschechien
Bei den heute und gestern abgehaltenen Parlamentswahlen in Tschechien verlor die die 2013 mit 20,5 Prozent stärkste und danach regierende sozialdemokratische ČSSD mit dem derzeitigen Auszählungsstand jetzt nur noch 7,32 Prozent mehr als die Hälfte ihrer Wähler.Gewinner der Wahl ist ihr bisheriger Koalitionspartner, die 2011 gegründete Anti-Establishment-Gruppierung "Aktion unzufriedener Bürger" - "Akce Nespokojených Občanů" oder kurz: ANO (was auf Tschechisch auch "ja" heißt).

  
21.10.2017 14:40:05 [Tagesschau]
Entmachtung der Regionalregierung: Rajoy kündigt Neuwahlen für Katalonien an
Die Zentralregierung in Spanien hat das Ende der katalanischen Regionalregierung von Carles Puigdemont eingeleitet. Ministerpräsident Mariano Rajoy erklärte nach einer Sitzung des Ministerrats, das Kabinett habe beschlossen, Artikel 155 der Verfassung zu aktivieren, der bisher noch nie zur Anwendung gekommen war. Dieser Schritt macht den Weg frei für Neuwahlen in Katalonien.

  
21.10.2017 14:30:52 [Junge Welt]
Aufklärung unerwünscht
Malta: Nach Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia wächst das Misstrauen gegenüber den Behörden. In den Tagen nach dem tödlichen Bombenanschlag auf Daphne Caruana Galizia wurden ausgerechnet jene Stimmen laut, denen die maltesische Journalistin so offen misstraut hatte: Premierminister Joseph Muscat erklärte am Mittwoch, durch ihren Tod werde das Land niemals erfahren, was an ihren Vorwürfen gegen Oppositionsführer Adrian Delia wirklich dran sei.
 Bundestagswahl 2017 (5)
  
22.10.2017 12:55:21 [Tichys Einblick]
Jamaika-Sondierungen: Soziales als Hauptthema der neuen Regierung?!
Absurd: Eben hat die SPD ihren Wahlkampf mit „sozialer Gerechtigkeit“ haushoch verloren und jetzt erklären Vertreter von CDU und Grünen, das „Soziale“ solle im Mittelpunkt einer Jamaika-Koalition stehen. CDU, CSU, FDP und Grüne könnten nach Einschätzung von Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt bei einer Jamaika-Koalition den Schwerpunkt aufs Soziale legen. „Es gab eine relativ breite Zustimmung dabei, dass klar ist, die soziale Frage muss für diese Koalition im Mittelpunkt stehen“, sagte Göring-Eckardt nach dem ersten Sondierungstreffen in großer Runde in einem Video, das die Grünen online stellten.

  
22.10.2017 09:02:16 [Wirtschaftliche Freiheit]
Wie kann eine Jamaika-Koalition funktionieren?
Nach der Landtagswahl in Niedersachsen kann endlich mit Sondierungsgesprächen auf Bundesebene begonnen werden. Union, FDP und Grüne stehen vor der komplizierten Aufgabe, eine Regierung zu bilden, die den vielfältigen Herausforderungen der unmittelbaren Zukunft angemessen begegnen kann. Diese Aufgabe wird nicht leicht, weil es neben vielen Gemeinsamkeiten, beispielsweise der Einsicht in die Notwendigkeit eines Einwanderungsgesetzes, das klare Bekenntnis zur europäischen Integration sowie einer ernsthaften Digitalisierung, auch viele Differenzen gibt.

  
21.10.2017 14:34:21 [Neues Deutschland]
Wieder alles ganz normal nach dem Rechtsruck
Fast vier Wochen nach der Bundestagswahl ist – trotz noch immer ungewisser Regierungskoalition – Normalität eingekehrt. Was so viel heißt wie: Man ist wieder dazu übergegangen, die AfD als isoliertes Phänomen auf dem politischen Parkett zu betrachten. Keiner scheint mehr zu wissen, woher sie kommt, aus welchen Motiven sie ihre Prozentstärke bezog. Dieser Kniff erlaubt es freilich wiederum, dass man die AfD-Wählerinnen und -Wähler ganz alleine für den Rechtsruck verantwortlich machen kann.

21.10.2017 14:26:49 [Blog der Republik]
Viel Theater um Sondierung
Gewählt wurde am 24. September, eine Regierung haben wir immer noch nicht. Die SPD, abgestraft wie nie zuvor in ihrer Geschichte, hat sich für die Rolle der Opposition entschieden. Daran gibt es nichts zu kritisieren. Der Wähler hat das so gewollt. Wie hätten die Gegner der SPD geschrien, wenn die älteste deutsche Partei anders votiert hätte! Auch die Kanzlerinn hat mit ihrer Union ein miserables Ergebnis erzielt.

21.10.2017 14:25:13 [Die Kieker]
Berliner Hohlsprech: Die Problemlösung
Knapp einen Monat nach der Bundestagswahl sind die Gründe für die Niederlage der Koalitionsparteien CDU, CSU sowie SPD von den Betroffenen immer noch nicht analysiert worden. Das wird auch, wenn man an ähnliche Wahlschlappen früherer Jahre und Jahrzehnte denkt, nicht passieren. Politiker eint über Parteigrenzen weg ihre Halsstarrigkeit, Dickköpfigkeit und Ignoranz. Fernab vom Volk, das sie vorgeben zu vertreten, haben sie jedoch in den Unionsparteien eine Sprachregelung gefunden.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)
  
22.10.2017 11:09:15 [TAZ]
Liberale Verrücktheiten
FDP-Chef Christian Lindner kokettiert damit, dass er deutscher Finanzminister werden könnte. Man kann nur hoffen, auch für ihn, dass er sich doch noch fürs Außenamt erwärmt. Denn die FDP würde scheitern, falls sie das Finanzministerium besetzt. Die Liberalen behaupten zwar, eine „Wirtschaftspartei“ zu sein, aber die Eurokrise haben sie nicht verstanden. Der zentrale Irrtum: Die Liberalen glauben, dass ein Staat wie ein Unternehmen funktioniert.

  
22.10.2017 09:21:12 [NachDenkSeiten]
Bolivien: Der Rohstoff-Kapitalismus des Evo Morales
Südamerika hängt wirtschaftlich im Schlepptau, doch Bolivien boomt. In den zwölf Jahren der Regierung Evo Morales wurde der Energiesektor in kluger und effizienter Weise nationalisiert, der Gewinnanteil des Staates an der Erdöl- und Gasförderung von 16,8 Prozent auf 50 bis 82 Prozent erhöht und die extreme Armut mit daraus finanzierten, sozialen Umverteilungsprogrammen von 38,2 Prozent auf 16,8 Prozent gesenkt.

  
22.10.2017 09:18:17 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
War da was?
Als der DAX am Donnerstag mal etwas fiel, wurden Erinnerungen an den Börsencrash vom 19. Oktober 1987 wach. Dieser feierte seinen 30. Geburtstag. Alte Hasen erinnern sich noch. Die jungen Hasen aber glauben heute, so etwas gibt es nicht mehr.

  
21.10.2017 16:30:07 [Tagesschau]
Cum-Ex-Aktiendeals: Fiskus holt sich 436 Mio. Euro zurück
Auf rund zehn Milliarden Euro schätzen Experten den Schaden, der durch sogenannte Cum/Ex-Geschäfte entstanden ist. Bisher hat sich der Staat erst einen kleinen Teil des entgangenen Steuergeldes zurückgeholt. Das geht aus der noch unveröffentlichten Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die dem BR und dem "Handelsblatt" vorliegt.

21.10.2017 16:22:51 [Junge Welt]
Ein Finanzfeiertag
Am 19. Oktober 1987 gab es einen Zusammenbruch am Aktienmarkt. Mit einem Minus von 22,6 Prozent verzeichnete der New Yorker Dow-Jones-Index den höchsten je erfassten Tagesverlust an dieser Börse. Es war ein Montag. Schon am Freitag davor waren der Frankfurter Aktienmarkt und die Indizes an anderen europäischen Handelsplätzen in die Knie gegangen. Der Autor war damals bei der Frankfurter Börsenzeitung und gerade erst ins entsprechende Ressort gewechselt.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (2)
  
22.10.2017 13:07:49 [Deutschlandfunk]
Mehr Penunzen für den freien Journalismus, bitte
Freie Journalisten müssen vernünftig honoriert werden. Lassen Sie uns heute mal über etwas Brisantes reden. Über Geld. Das Großartige ist nämlich, dass sich dieses Land nicht durch äußere Umstände aus der Erfolgsbahn werfen lässt. Erdogan, Trump, Xavier - da lachen wir drüber, die Konjunktur wächst! Der Erfolg bewegt die Zeitschrift "Stern", ihre Leserinnen und Leser anzustacheln, Teilhabe an den goldenen Umständen einzufordern. Ihnen wird dargelegt, wie sie Gehaltserhöhungen durchsetzen. Das ist wirklich mal Journalismus mit Mehrwert.

21.10.2017 19:45:20 [WSWS]
Google verschärft Zensur gegen linke Websites und Journalisten
Der Google-Konzern hat seine Zensur des Internets drastisch ausgedehnt: Er hat führende linke Websites und Journalisten von seiner bekannten Nachrichten-Website Google News verbannt. Sucht man bei news.google.com nach „World Socialist Web Site“, wird kein einziger Artikel der WSWS angezeigt. Zum gleichen Ergebnis führt die Suche nach der exakten Überschrift eines WSWS-Artikels. In den vergangenen sieben Tagen führte news.google.com nur 53 Nutzer zur World Socialist Web Site.
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (2)
  
22.10.2017 13:16:26 [Netzpolitik]
ePrivacy: Die Lobbymacht der Datenindustrie
Mit der ePrivacy-Verordnung könnten ab kommendem Jahr strengere Regeln für Tracking und die kommerzielle Verwertung von Daten durch WhatsApp und Co. kommen. Ein Bericht gibt nun Aufschluss über den immensen Aufwand, mit dem sich die Daten- und Werbeindustrie gegen mehr Regulierung wehrt. Die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt als Meilenstein in der Geschichte der Europäischen Union – nicht nur aufgrund ihrer Reichweite als erste verbindliche Datenschutzregulierung für die gesamte EU, sondern auch wegen der Art und Weise, wie sie entstanden ist. Fast fünf Jahre dauerte das Ringen um den Gesetzesakt.

  
21.10.2017 17:37:02 [Heise]
Calliope mini für Schulen: Geschenk oder Lobbyismus
In Schulen geht es weitgehend noch analog zu und es gibt nur vereinzelte Bemühungen, das konsequent zu ändern. Erst im Sommer gab es eine offizielle Erklärung von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka dazu, warum die Investitionen für den IT-Ausbau in Schulen ins Stocken geraten sind. Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) freut sich derzeit allerdings über eine großzügige Spende der Berliner Calliope-Entwickler.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (11)
  
22.10.2017 12:52:29 [Einartysken]
Neocon Nikki Harleys anti-Iran-Raserei: Vorspiel für Krieg?
Der Iran und Nordkorea sind die vorrangigen Ziele der Trump-Verwaltung für Krieg und Regime-Wechsel. US-Luftwaffe wurde seit langem gegen beide Länder zusammengezogen, ständig upgedated, was auf beiden Schauplätzen ein Hoch-Risiko-Szenario schafft. Es wäre Wahnsinn, wenn Washington einen präventiven Erstschlag führen würde.Neocon Nicci Haley ist Trumps führende Antagonistin vor allem in Bezug auf Korea und Iran.

  
22.10.2017 10:59:45 [RT Deutsch]
Falkland-Krieg: Freigegebene Akten decken Gründe für Versenkung britischer Kriegsschiffe auf
Nach drei Jahrzehnten der Geheimhaltung hat die britische Regierung nun Dokumente veröffentlicht, die eine lange Liste von Fehlern der britischen Marineführung erkennen lassen. Sie geben Aufschluss darüber, wie es dazu kam, dass der Zerstörer HMS Sheffield der Royal Navy während des Falkland-Krieges von Argentinien versenkt werden konnte. Bei dem Vorfall starben 20 Militärs und 26 wurden verletzt. Die Ergebnisse einer Untersuchung des Schiffes, das 1982 von einer argentinischen Exocet-Rakete getroffen wurde, hat die Regierung in London nun am Sonntag, 35 Jahre nach dem Ereignis, freigegeben.

  
22.10.2017 06:59:50 [Junge Welt]
»Trend« zu Flächenbombardements
Thesenpapier: Die Bundeswehr plant alles selbst, was Berlin gewöhnlich Russland in die Schuhe schiebt. Das Szenario hat es in sich: Es kracht zwischen der NATO und Russland, und zwar im Baltikum. Die Bundeswehr soll schnellstmöglich Verstärkung nach Litauen verlegen. Das ist recht schwierig, denn Russland verfügt über eine hocheffiziente Luftabwehr, und der zeitraubende Anmarsch über Land ist aufgrund des Zeitdrucks keine Option. Was tun?

22.10.2017 06:53:29 [Tlaxcala]
Gegen Kriegsmaterialexporte und Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten
Interview mit Magdalena Küng von Gruppe Schweiz ohne Armee über ihre Ziele und Initiativen und die Bedeutung des Pazifismus in seiner politischen Dimension für eine Welt ohne Kriegsmaterialexporte. Wie entstand die GSoA und welche sind Ihre Hauptziele? Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA) wurde 1982 mit dem Ziel gegründet, die Schweizer Armee abzuschaffen. Eine entsprechende nationale Volksinitiative wurde 1989 zwar vom Stimmvolk abgelehnt, der grosse Anteil an Ja-Stimmen (über 35% sowie zwei Grenzkantone, Genf und Jura, die der Initiative zustimmten) aber bedeutete für die Schweiz einen Tabubruch: Die Schweizer Armee hatte viel an Unterstützung und Akzeptanz in der Gesellschaft verloren.

22.10.2017 06:34:50 [Antikrieg]
Raqqa zerstört, um es zu befreien
Die Organisation des sogenannten Islamischen Staates war in erster Linie ein von den Westmächten befördertes Feindbild. Ich habe das die letzten vier Jahre lang gesagt. Ich behauptete als ehemaliger Soldat und Kriegsberichterstatter, daß der IS wie eine nasse Papiertüte zerfallen würde, wenn geeignete westliche Bodentruppen seine Festungen in Syrien und im Irak angriffen. In dieser Woche machten sich die Westmächte und ihre lokalen Satrapen endlich an die Arbeit und stürmten die letzte IS-Hochburg in Raqqa.

  
21.10.2017 20:02:42 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Die NATO – Ihre Kriege und der Terror
Wir haben drei Phänomene und ihren Zusammenhang zu klären: Nato, Krieg und Terror. Bevor wir uns dem Komplex Nato und Krieg zuwenden, wollen wir klären, was Terror ist, wo und wie er entsteht und von wem er ausgeht. Was ist Terror? In der Französischen Revolution – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – wurde der tödliche Terror von Staats wegen als eine Tugend der wahren Demokratie gefeiert, in Massenspektakeln eingesetzt gegen die Gegner der bürgerlichen Revolution.

  
21.10.2017 19:57:43 [RT Deutsch]
Israels Armee beschießt syrische Militärstellung
Die israelische Armee hat eine syrische Militärstellung beschossen. Dabei seien zwei Mitglieder der syrischen Regierungskräfte verletzt worden, hieß es am Samstag aus lokalen Militärkreisen in der südsyrischen Provinz Quneitra. Israels Armee erklärte, sie habe Artilleriegeschütze ins Visier genommen. Demnach handelte es sich um eine Reaktion auf Geschosse aus Syrien, die auf den von Israel besetzten Golan-Hohen eingeschlagen waren.

  
21.10.2017 19:47:21 [N-TV]
Taliban und IS töten hunderte Zivilisten
Bei Anschlägen und Offensiven der radikalislamischen Taliban und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind in Afghanistan zwischen Dienstag und Samstag knapp 250 Zivilisten und Sicherheitskräfte ums Leben gekommen. Die Islamisten griffen Militärbasen und Sicherheitsposten, Bezirkszentren und Moscheen an. Der jüngste Anschlag kam am Samstagabend (Ortszeit), als in der Hauptstadt Kabul ein Selbstmordattentäter 15 Armee-Kadetten mit in den Tod riss.

21.10.2017 19:46:19 [Journal 21]
Pläne für ein „dezentralisiertes“ Syrien
Unmittelbar nach der Eroberung von Raqqa haben Sprecher der siegreichen Landtruppen der SDF (Syrian Democratic Forces) erklärt, Raqqa und seine ganze Provinz sollten Teil eines künftigen dezentralisierten Syriens werden. Sie fügten hinzu, sie gedächten die Grenzen der Provinz Raqqa gegen alle Kräfte zu verteidigen, die sie – die SDF – dort angreifen würden. Die Regierung der Stadt und ihrer Provinz wollen die SDF, wie ihr Sprecher, Jallal Tello, versprach, einem bereits ernannten lokalen „Zivilrat“ und dessen vorgesehenen inneren Verteidigungskräften übergeben.

21.10.2017 16:25:45 [Der Freitag]
Kämpfe in Tripolis
Libyen: Flughafen und Hafen wurden gesperrt. Momentane Lage unklar. Bereits letzten Montag, den 16. Oktober, mussten die Flüge vom einzig funktionierenden Tripolis-Flughafen Mitiga ausgesetzt werden. Grund waren Kämpfe zwischen der Miliz von Abdelrauf Kara (untersteht dem ‚Innenministerium‘ der ‚Einheitsregierung‘) mit Bewaffneten. Es hieß zunächst, die Bewaffneten wollten ein Stammesmitglied aus dem Ghararat-Bezirk aus einem Gefängnis befreien, das die Kara-Miliz auf dem Gelände des Mitiga-Flughafens unterhält.

21.10.2017 14:44:33 [Antikrieg]
Todesfälle in Niger markieren wachsendes US-Engagement in Afrika
Die Todesfälle von vier Soldaten von US-Sondereinheiten in Niger zu Beginn dieses Monats waren laut Beamten des Pentagons das Resultat von "Routine"-Patrouillen, die die Soldaten mindestens 30mal in den letzten sechs Monaten durchgeführt hatten.
 Deutschland (4)
  
22.10.2017 13:02:21 [Regensburg Digital]
Kein Witz: Die Mietpreisbremse schützt – das Jobcenter
Die Mietpreisbremse war dazu gedacht, Gering- und Durchschnittsverdiener vor rasant steigenden Mieten zu schützen. Während diese Wirkung des Gesetzes zunehmend bezweifelt wird, zeitigt es an anderer Stelle kafkaeske Auswüchse. Das Jobcenter verweigert unter Berufung auf die Mietpreisbremse die Übernahme marktüblicher Mieten. Das zeigt ein aktueller Fall in Regensburg.

21.10.2017 21:23:03 [GiB - Gemeingut in Bürgerhand]
Berlin ist dabei, in die ÖPP-Falle zu laufen
Sie nennen es ÖÖP, aber die Auswirkungen werden nicht wesentlich anders sein als bei PPP. Berlin steht mit seinen Bezirken als Schulträger vor ähnlichen Problemen wie andere Kommunen auch, die Erhalt oder gar Ausbau ihrer Schulinfrastruktur in den vergangenen Jahrzehnten gemäß der Ideologie des „schlanken Staates“ und des Leitprinzips „Privat vor Staat“ sträflich vernachlässigt haben. Da die kurz- und mittlerweile auch die langfristigen Folgen dieser Politik bei der Bevölkerung zunehmend auf Widerstand stoßen, erhielten Rekommunalisierungs-Konzepte immer mehr Zustimmung.

  
21.10.2017 21:13:44 [Junge Welt]
»Vor allem Juristen sind in der AfD-Fraktion«
In Thüringen führt die Partei den Begriff der »Etablierten« gegen ihre Feinde ins Feld. Ihren ­eigenen Politikern fehlt es an nichts. Gespräch mit Johanna Scheringer-Wright: Sie haben für das Buch »Wehret den Anfängen!« einen Beitrag über die Rolle der AfD-Landtagsfraktion in Thüringen verfasst. Folgt man Ihrem Text, dann ist einer der zentralen Begriffe der Partei der der »Etablierten«. Wie wird er von der AfD genutzt? Die AfD bezeichnet mit diesem Begriff alle anderen Parteien im Landtag, egal welchen Politikansatz diese verfolgen.

  
21.10.2017 17:33:16 [Süddeutsche Zeitung]
Die Bahn spielt mit den Preisen - und mit ihren Kunden
Die Preise für Fahrkarten steigen wieder, und das teilweise happig. Wirtschaftlich mag es dafür Gründe geben - doch der Staatskonzern muss aufpassen, seine Existenzberechtigung nicht zu verlieren. Alle Jahre wieder lautet bei der Deutschen Bahn die Frage: Wie viel darf's denn mehr sein beim nächsten Fahrplanwechsel? Diesmal hat sich die Bahn für eine Doppelstrategie entschieden. Die Preise für den Fernverkehr werden moderat erhöht. Der Aufschlag von durchschnittlich 1,9 Prozent in der zweiten Klasse liegt noch knapp unter der Teuerungsrate und ist damit akzeptabel.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (13)
22.10.2017 13:13:34 [Berliner Gazette]
Katalonien, Demokratie und Europa
Wie eine Regionalisierung der EU funktionieren kann. Am 1. Oktober hat Katalonien gewählt. Oder es zumindest versucht. Viele BürgerInnen wurden von der Polizei daran gehindert. Der spanische Staat mag hierbei im Rechtsrahmen gehandelt haben, doch was bleibt da noch von der Demokratie? Der Philosoph und Berliner Gazette-Autor Wulf Loh kommentiert die Lage. Ein Plädoyer für die Idee der Regionalisierung. Dass dieses Referendum nach spanischem Recht illegal war und daher auch konsequent vom spanischen Verfassungsgericht untersagt wurde, steht außer Frage.

  
22.10.2017 13:11:21 [Pro Asyl]
Spaniens Abschiebepraxis an den Außengrenzen verletzt Menschenrechte
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) stellt eindeutig klar: Flüchtende haben auch an den Außengrenzen der EU ein »Recht auf Rechte«. Spanien darf an den Grenzzäunen seiner Exklave Melilla Schutzsuchende nicht ohne weiteres nach Marokko zurückweisen. Kollektive Abschiebungen dieser Art verstoßen gegen Menschenrechte.

22.10.2017 12:52:43 [Griechenland-Blog]
Brisante Vorwürfe wegen Fraport-Deal in Griechenland
Der Vorsitzende des zivilen Luftfahrtsverbands in Griechenland erhebt in Zusammenhang mit der umstrittenen Überlassung 14 peripherer Flughäfen an die deutsche Fraport schwere Vorwürfe und lässt anklingen, sogar die griechische Justiz mauere.

  
22.10.2017 11:16:02 [Luftpost]
Die Wahl in Deutschland hätte nicht schlechter für Europa ausgehen können
Foreign Policy, das bekannte US-Magazin für Außenpolitik, beschäftigt sich mit den Problemen für Europa, die durch den Ausgang der Bundestagswahl 2017 entstanden sind. Das Wahlergebnis in Deutschland unterscheidet sich stark von Emmanuel Macrons Wahlsieg in Frankreich; der hatte in der zweiten Runde der Präsidentenwahl im Mai dieses Jahres fast zwei Drittel der Stimmen erhalten, und seine neue zentristische Partei verfügt zusammen mit ihren Verbündeten über mehr als 60 Prozent der Sitze in der Nationalversammlung. Kommentatoren und selbsternannte Politikexperten waren damals vorschnell der Meinung, mit Macrons Sieg sei die populistische Bedrohung für die europäische Demokratie gebannt worden.

22.10.2017 10:51:47 [Neue Zürcher Zeitung]
Tschechiens politisches System liegt in Trümmern
Die Parlamentswahl in Tschechien bedeutet eine tiefe Zäsur für das Land. Erstmals seit der Eigenständigkeit vor 25 Jahren sind weder die Sozialdemokraten noch die bürgerliche ODS stimmenstärkste Kraft geworden. Einen erdrutschartigen Sieg davongetragen hat stattdessen die populistische Partei Ano, deren Programm darin besteht, eben dieses Establishment zu geisseln. Der Triumph ihres Chefs Andrej Babis fällt dabei sogar noch glänzender aus als erwartet. Ano schneidet dreimal so stark ab wie die übrigen Parteien. Das bisherige politische System Tschechiens, als dessen Alternative sich Ano stets präsentiert hat, liegt in Trümmern.

  
22.10.2017 09:12:39 [Der Standard]
Russisch als Minderheitensprache in der Ukraine?
Das neue Bildungsgesetz des Landes heizt den politischen Konflikt an. Der rumänische Präsident Klaus Johannis sagte seinen Besuch in der Ukraine im Oktober ab, nachdem sein ukrainischer Amtskollege Petro Poroschenko erklärt hatte, er würde das Gesetz über die Sprachenausbildung in den ukrainischen Schulen in Kraft setzen. 400.000 Rumänisch sprechende Ukrainer würden dadurch benachteiligt. Poroschenko hat inzwischen unterschrieben. Auch die ungarische Regierung hatte deutlich protestiert.

  
21.10.2017 21:30:35 [Rubikon]
Zwangsukrainisierung mit Förderung der EU
Brüssel und Berlin haben die Gefahr der Zwangsukrainisierung seit 2014 heruntergespielt. Nun hat die Ukraine ein anti-russisches Sprachengesetz erlassen. Warum muss man zum Wiener „Standard“ greifen, um eine ausführliche Analyse über das neue ukrainische Sprachengesetz zu lesen, ein Gesetz welches die russische Sprache aus den ukrainischen Schulen verbannt? Warum? Weil die deutsche Regierung und die großen Zeitungen in Berlin sich als Schutzpatron der Regierung in Kiew verstehen und diese vor schlechter Nachrede schützen wollen.

  
21.10.2017 19:59:54 [Zeit Online]
Malta: "Die Mafia fühlt sich auf der Insel sicher"
Die Journalistin Galizia wurde von einer Autobombe getötet, womöglich durch die Mafia. Ihre Paten sitzen in der Regierung. Malta ist ein Mafia-Staat – das hat der Sohn der getöteten Journalistin gesagt und damit hat er recht. Auf Malta herrscht eine Kultur der Straflosigkeit. Das Land zieht Geld an, an dem auch Blut klebt. Im Gegenzug verteilt der Staat Jobs und Gefälligkeiten, auch das haben die Recherchen von Galizia gezeigt.

  
21.10.2017 19:49:15 [KenFM]
Katalonien und das hässliche Gesicht der EU
Während sich der Konflikt um Katalonien immer weiter zuspitzt und es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen kommt, lässt die EU-Bürokratie in Brüssel keinen Zweifel daran, dass sie Kataloniens Unabhängigkeitsbestrebungen ablehnt und die Zentralregierung in Madrid unterstützt. Vor zwei Jahrzehnten zeigte die EU eine ganz andere Haltung. Als damals mehrere Teilrepubliken Jugoslawiens die Unabhängigkeit für sich forderten, überschlug sich die Führung der EU geradezu in ihren Bekenntnissen zum Selbstbestimmungsrecht der Nationen.

  
21.10.2017 17:34:58 [RT Deutsch]
Kein Stopp von EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei
Die Europäische Union will die Finanzhilfen zur Vorbereitung eines Beitritts der Türkei kürzen. Darauf habe sich der EU-Gipfel geeinigt, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am frühen Freitagmorgen. Gleichwohl sprach sich die CDU-Chefin dafür aus, weiter mit Ankara zu reden. Auch stellte sie sich eindeutig hinter den EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei, einschließlich der Zahlung weiterer Milliarden zur Versorgung Schutzsuchender.

21.10.2017 16:33:26 [NachDenkSeiten]
Weshalb die Rechten und viele der Linken nicht verstehen, was in Katalonien geschieht
Einer der Gründe, die in den Kreisen des politisch-medialen Establishments in Spanien zirkulieren, um das Anwachsen der Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien zu erklären, ist, dass die Mehrheit der katalanischen Bevölkerung während der meisten Zeit der nationalistischen Regierungen in Katalonien einer beständigen Gehirnwäsche unterzogen worden ist, woraus ihr Wunsch einer Trennung von Spanien resultiert, ein Wunsch, der somit ein Ergebnis einer anti-spanischen Indoktrinierung wäre.

  
21.10.2017 16:13:01 [Info-Welt]
Spaniens Regierung auf Konfrontationskurs mit Katalonien - Rajoy beschließt Artikel 155
Kataloniens Separatisten sehen sich Tag für Tag bestätigt. Ihr Hauptargument ist die diktatorische Vorgehensweise der Regierung Rajoy und die Vereinbarung mit der größten Oppositionspartei, den § 155 der spanischen Verfassung in Kraft setzen zu wollen. Der Senat wird Anfang kommender Woche darüber Abstimmen.

21.10.2017 14:38:37 [WSWS]
Autonomie-Referendum in Norditalien
Sonntag, am 22. Oktober, wird in Venetien und in der Lombardei über ein Referendum der Lega Nord abgestimmt. Die Bürger sind aufgerufen, zuzustimmen, dass ihre jeweiligen Regionalpräsidenten Autonomie-Verhandlungen mit der Zentralregierung in Rom aufnehmen. In beiden Regionen, die zu den wohlhabendsten ganz Italiens gehören, stellt die rechtsradikale Lega Nord den Präsidenten: In der Lombardei ist das Roberto Maroni und in Venetien Luca Zaia.
 International (5)
22.10.2017 13:04:57 [WSWS]
Washington: Gerüchte über eine „Palastrevolte“ gegen Trump
In Washington herrscht eine politische Krise, wie es sie in der jüngeren Geschichte der USA bisher nicht gegeben hat. Während sich die internen Konflikte auf der höchsten Ebene des Staatsapparats zuspitzen, mehren sich Spekulationen, dass Kabinettsmitglieder und hochrangige Beamte heimlich Diskussionen über einen Putsch gegen US-Präsident Trump führen. Nachdem der Republikaner und Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Senats, Bob Corker, vor einer Woche in der New York Times erklärte, Trumps Drohungen gegen Nordkorea würden die USA „auf den Weg in Richtung eines Dritten Weltkriegs“ führen, haben sich die politischen Auseinandersetzungen innerhalb der Trump-Regierung und der Republikanischen Partei weiter verschärft.

  
22.10.2017 13:00:27 [Telepolis]
Keine hohlen Sprüche - Jacinda hat es geschafft
Am 23. September, praktisch zeitgleich mit Deutschland, (weil die Uhren einen halben Tag vorgehen!), wurde in Neuseeland gewählt. Am Ende des Tages hatte Jacinda Ardern, 37 Jahre alt, rund 37 Prozent der Wählerstimmen für sich eingefahren; ihr Gegenspieler, der absolut perfekt gekleidete Konservative, Sportler, Wirtschaftsfachmann, sechsfacher Vater und so weiter, Bill English, 55 Jahre alt, hatte 46 Prozent.

  
22.10.2017 06:42:30 [Sozialismus Aktuell]
Xi Jinping fordert den weiteren Umbau Chinas
In seiner Eröffnungsrede auf dem Parteitag der Kommunistischen Partei hat Chinas Staatschef und Generalsekretär der Partei, Xi Jinping, die Mitglieder aufgerufen, sich gegen jegliche Versuche zur Wehr zu setzen, die Führerschaft der Partei zu unterminieren. Das Land trete in eine »neue Ära« ein, in der die Partei einen »Sozialismus nach chinesischer Art« praktiziere. »Die Aussichten sind gut, aber die Herausforderungen ernst«, sagte Xi. Die gesamte Partei müsse bereit sein, sich noch mehr zu bemühen.

  
21.10.2017 18:16:58 [FAZ]
Trump will Kennedy-Akten freigeben
Der amerikanische Präsident Donald Trump hat angekündigt, mehrere tausend Dokumente über die Ermordung von John F. Kennedy freizugeben. Die Papiere sind bis dato im Nationalarchiv unter Verschluss. Ein Gesetz aus dem Jahr 1992 sieht jedoch vor, dass sie bis nächsten Donnerstag, 26. Oktober, freigegeben werden müssen, es sei denn, der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten entscheidet sich dagegen.

  
21.10.2017 16:20:53 [Telepolis]
Irakische Truppen haben Kurden Ölprovinz Kirkuk komplett abgenommen
Dem gemeinsamen irakischen Operationskommando nach hat die Armee des Landes gestern zusammen mit schiitischen Milizen die vorwiegend von Turkmenen bewohnte 10.000-Einwohner-Stadt Altin Köprü besetzt - den letzten vorher von kurdischen Peschmerga gehaltenen Ort in der sowohl von der Zentral- als auch von der kurdischen Autonomiegebietsregierung beanspruchten Ölprovinz Kirkuk.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)
22.10.2017 10:53:43 [Das Blättchen]
Hat mit Gauland alles angefangen?
Mit 94 Abgeordneten – von null auf 94 – ist die durch Alexander Gauland personifizierte Bewegung in den Bundestag eingezogen. Vizekanzler a. D. Sigmar Gabriel hatte vorab diese düstere Vision: Echte Nazis am Rednerpult! Sein Zusatz: Für die Wahl von Nazis gibt es keine Entschuldigung. Doch was tun, wenn es im Werden und Wirken der Bundesrepublik noch „echtere“ Nazis auch im Bundestag gab, sowohl bei Gewählten als auch auf der Regierungsbank? Gäbe es die häufig bemühte Verwunderungsmütze mit Trageverpflichtung, sie wäre gegenwärtig herrschende Mode in Deutschland nach der gern beschworenen „Zäsur“ durch das Wahlergebnis.

  
21.10.2017 21:20:29 [Südwest Presse]
„Ich will nicht, dass die AfD noch stärker wird“
Nach einer turbulenten Klausurtagung der linken Bundestagsfraktion, auf der ein offener Machtkampf zwischen den Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger sowie den Fraktionschefs Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch aus getragen wurde, soll nun wieder die politische Tagesarbeit im Mittelpunkt stehen. Aber auch im Gespräch, das André Bochow mit Sahra Wagenknecht führte, wird klar: Ganz so einfach ist das nicht.

21.10.2017 14:37:02 [Süddeutsche Zeitung]
Ein Herz für Betrüger
Ein Ausschuss des Europäischen Parlaments wirft mehreren EU-Staaten vor, nichts gegen Geldwäscher und Steuervermeider zu tun. Es war eine Minute der Stille. Die Abgeordneten im Europäischen Parlament gedachten Daphne Caruana Galizia. Auch sie hatte mit ihrer Arbeit jene Praktiken ans Licht gebracht, die einen Untersuchungsausschuss in Brüssel seit gut 18 Monaten beschäftigen. Ausgerechnet in dieser Woche, in der die Parlamentarier nun über ihren Abschlussbericht abstimmten, kam die maltesische Journalistin durch eine Autobombe ums Leben. Der Schock sitzt tief, gerade in Brüssel.

  
21.10.2017 14:29:00 [Tichys Einblick]
Die neue Bourgoisie der linken Gewinner der Globalisierung
Die SPD und ihre linken Schwesterparteien haben ihre Wählerklientel aus den Augen verloren, die die Zeche der Massenmigration bezahlen - und sich jetzt abwenden: Das historische Versagen der Sozialdemokratie. Nachdem nicht nur die SPD, sondern auch die Partei Die Linke (PdL) bei der Bundestagswahl in hohem Maße Wähler an die AfD verloren hat, ist dort in der Frage der Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik vor einigen Tagen ein offener „Kampf zweier Linien“ zwischen Parteiführung und Fraktionsführung entbrannt.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (7)
22.10.2017 13:03:56 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Arbeit 4.0 – zurück in die Zukunft
Wie wird die Arbeit der Zukunft aussehen? Diese Frage stellen sich viele Beschäftigte angesichts der Digitalisierung. Technik kann Arbeitnehmern zur Vorbereitung und Ausführung der Arbeit dienen – sie kann aber auch vorgegebene Arbeitsweisen aufzwingen. Entscheidend ist die Frage, ob die Maschinen für den Menschen entscheiden oder die Technik als Werkzeug genutzt wird, indem sie die Beschäftigten unterstützen. In welche Richtung Unternehmen gehen, zeigt ein aktuelles Schlagwort: Workforce Management.

22.10.2017 11:05:06 [Katja Kipping]
Rechtliche Wehr gegen Bundesagentur für Arbeit lohnt sich
Die Antwort (unten) auf meine schriftliche Frage an die Bundesregierung brachte es ans Tageslicht: Wie bei Hartz IV gibt es auch bei der Arbeitslosenversicherung (Sozialgesetzbuch III) massenhaft rechtswidrige Handlungen der Bundesagentur für Arbeit. 44,5 Prozent aller Widersprüche in diesem Rechtsbereich wurden im Jahr 2016 ganz oder teilweise zugunsten der Betroffenen entschieden, im Jahr 2015 waren es 43,4 Prozent. Auch bei den Klagen sieht es nicht viel anders aus.

  
22.10.2017 09:04:32 [Junge Welt]
Lufthansa drückt Löhne
Air-Berlin-Piloten drohen bei Eurowings Gehaltseinbußen von über 40 Prozent. Ihr Chef ist hingegen gut abgesichert. Sollten sich Piloten der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin dazu entscheiden, zum Lufthansa-Tochterunternehmen Eurowings zu wechseln, müssen sie mit Gehaltseinbußen von mehr als 40 Prozent rechnen. Das berichtete die Tageszeitung Die Welt am Freitag unter Berufung auf eine interne Studie der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit. Zudem liege dem Blatt ein Entwurf der Eurowings-Geschäftsführung für einen Gehaltstarifvertrag vor, der belege, wie das Unternehmen die Löhne der ehemaligen Air-Berlin-Piloten drücken wolle.

  
21.10.2017 21:29:02 [O-Ton Arbeitsmarkt]
Caritas-Präsident fordert mehr Teilhabe für Langzeitarbeitslose
Die Förderidee der Teilhabe für Langzeitarbeitslose solle gesetzlich verankert werden, so Caritas-Präsident Peter Neher. Öffentlich geförderte Beschäftigung und längerfristige Förderungen könnten Langzeitarbeitslosen eine Perspektive bieten. Jedoch sind diese in den letzten Jahren massiv zurückgegangen.

21.10.2017 19:56:36 [Neues Deutschland]
DGB streitet um Positionierung zu Hartz IV
»Der Deutsche Gewerkschaftsbund ist daher der Auffassung, dass das Sanktionsregime nicht nur das Grundgesetz verletzt, sondern auch aus sozialpolitischen Gründen verfehlt ist.« So deutlich wurde selten von Seiten des DGB die Sanktionspraxis gegen Hartz-IV-Empfänger_innen verurteilt. Doch obwohl die Stellungnahme der Rechtsabteilung des DGB bereits mehrere Monate alt ist, ist sie kaum bekannt. Schließlich hat der DGB-Bundesvorstand eine Veröffentlichung verhindert.

  
21.10.2017 19:54:45 [DGB]
Jamaika: Mindestlohngesetz nicht verwässern!
Die "Jamaika"-Koalition in Schleswig-Holstein will die Dokumentationspflichten im Mindestlohngesetz aufweichen. Doch die Einhaltung des Mindestlohns lässt kaum noch kontrollieren, wenn die Arbeitszeit nicht mehr umfassend aufgezeichnet wird. Deshalb ist für den DGB-klartext klar: Das Mindestlohngesetz darf nicht verwässert und zum zahnlosen Tiger gemacht werden.

  
21.10.2017 16:27:49 [Aktuelle Sozialpolitik]
Das Pflegesystem würde in Stunden kollabieren, wenn ...
Pflegende Angehörige zwischen großer Politik und institutionalisierter Pflege. In den vergangenen Wochen wurde wieder einmal etwas intensiver über das Thema "Pflege" gesprochen und zugleich wird immer offensichtlicher, dass der Druck im Kessel steigt, was man nicht nur, aber auch diskutiert entlang der Arbeitskämpfe von Pflegekräften, die sich bislang fokussieren auf die Krankenhauspflege und bei denen es - zum Erstaunen vieler außenstehnder Beobachter - vor allem um mehr Personal statt wie sonst üblich um mehr Geld geht.
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (2)
  
22.10.2017 10:43:31 [Trading Treff]
Gold scheitert erneut an der 1.300 USD Marke
Der Goldpreis scheitert erneut an der $1.300 Marke. Aus Sicht des Wochencharts liegt beim Gold-Future eine große Seitwärtsbewegung vor, die sich über die letzten zwei Jahre erstreckt. Der Goldpreis ist in dieser Zeit zwischen $1.045 (Tief von Dezember 2015) und $1.377 (Hoch aus dem Juli 2016) gependelt. Nach der positiven Kursentwicklung in der vorangegangenen Woche, die den Goldpreis in der Spitze bis $1.306,4 gebracht hatte, sahen wir in der vergangenen Woche eine vollständige Korrektur mit einem Kursrückgang bis $1.277,6.

  
21.10.2017 21:15:43 [TAZ]
Glückliche Soja-Barone in Brasília
Brasiliens Regierung hat die Kontrolle sklavereiähnlicher Arbeit erschwert. Nun jubeln Unternehmer und Menschenrechtler sind empört. Der steinreiche Soja-Baron Blairo Maggi strahlt: Endlich habe die Willkür bei den Betriebskontrollen ein Ende. „Niemand sollte Sklavenarbeit gutheißen. Aber Strafe zahlen aufgrund ideologischer Fragen oder weil der Inspekteur schlecht gelaunt ist, das ist ungerecht“, sagte Maggi, der seit dem Machtwechsel in Brasilien im vergangenen Jahr auch Agrarminister ist.
 Hintergrund, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (10)
22.10.2017 11:03:00 [Paul Craig Roberts]
Curtain Down On Las Vegas Shooting
Dear Readers, I appreciate all of your supportive comments about my efforts to tell the real from the fake elements in the Las Vegas shooting information. As several of you noted, it could be a case where some people were shot from somewhere and fake elements were added to blow the scene into a massacre for use in behalf of some agenda or the other. A professor in Canada, who I know and to whose intelligence and integrity I can attest, reminded me that the Northwoods Project, a false flag attack proposal given to President John F. Kennedy by the Joint Chiefs of Staff to produce an excuse for invading Cuba, consisted of both real and fake elements.

  
22.10.2017 11:02:15 [Querdenkende]
Der Verfall unserer Gesellschaft von einem "Irren" beschrieben
Ich habe mal wieder etwas quer durch die Zeiten gedacht zur Entwicklung einer solidarischen Gesellschaft, heute am Beispiel Klaus Kinski. Er beschreibt in seinem Vortrag "Jesus Christus Erlöser" den Verfall einer solidarischen Gesellschaft, gibt aber gleichzeitig auch Lösungen, um eine solidarische in groben Zügen sozialistische Gesellschaft und das Aufbegehren gegen die Ungerechtigkeiten des Kapitalismus wieder herzustellen.

22.10.2017 10:42:35 [Ossiblock]
Der Notwehrwähler
Bei Google bringt dieser Suchbegriff ganze fünf Treffer. Das ist zu wenig, da der Notwehrwähler mittlerweile in der gesamten EU eine sich schnell vermehrende Spezies ist. Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden. Das besagt der § 32 des StGB.

  
22.10.2017 08:57:56 [Tichys Einblick]
Europa zerfällt
Der 2016 verstorbene Historiker Peter Rolf Sieferle hat in seinem Buch „Das Migrationsproblem“ die Flüchtlingskrise aus Sicht des Wissenschaftlers analysiert und ist zu interessanten, logisch begründeten Schlüssen gekommen. Er zeigt dabei die weitreichenden Konsequenzen der Migrationspolitik mit unerbittlicher Logik und Konsequenz. Er geht an die Problematik mit nüchterner Distanz heran, eine Methode, die in erster Linie aus Naturwissenschaften bekannt ist. Die wesentlichen Gedanken des Buches sind in diesem Artikel zusammengefasst.

  
22.10.2017 06:57:33 [WSWS]
The elites “have no credibility left”
On Monday, WSWS International Editorial Board Chairman David North interviewed Chris Hedges, the Pulitzer Prize-winning journalist, author, lecturer and former New York Times correspondent. Among Hedges’ best-known books are War is a Force That Gives Us Meaning, The Death of the Liberal Class, Empire of Illusion: the End of Literacy and the Triumph of Spectacle, Days of Destruction, Days of Revolt, which he co-wrote with the cartoonist Joe Sacco, and Wages of Rebellion: the Moral Imperative of Revolt.

22.10.2017 06:38:36 [Recentr]
Was der V-Mann und Anpeitscher von Anis Amri wirklich bedeutet
Einerseits ist bekannt, dass Sicherheitsbehörden völlig überfordert sind wegen der Vielzahl an Islamisten im Land, andererseits ist es überraschend, wie gut die Behörden dann doch wieder überall Augen und Ohren haben: Nicht nur war der Terrorist Anis Amri bereits vor seiner Einreise nach Deutschland als gefährliche Person bekannt, nicht nur hatten diverse deutsche Behörden ihn dann im Blickfeld, nicht nur hätte man ihn wegen diverser Straftaten längst einkassieren können, sondern nun berichten rbb und die „Berliner Morgenpost“ auch, dass eine wichtige Bezugsperson Amris ein V-Mann des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen gewesen sein soll.

  
21.10.2017 21:26:48 [Tichys Einblick]
Rufe aus der Echokammer
Der Schock sitzt tief. Immer noch. Wie nur konnte es geschehen, dass eine Partei, die von den Zurückhaltenden in der Echokammer des Mainstreams als „rechtspopulistisch“, von den weniger Zurückhaltenden gern auch schon mal als „rechtsextrem“ bezeichnet wird, drittstärkste Kraft im Deutschen Bundestag werden konnte und fast zwei Prozentpunkte vor den Restanten der rheinischen Republik, der FDP des Rheinländers Christian Lindner, das Rennen machte, und fast vier Prozentpunkte vor den Heilsbringern der Menschheit, den Grünen, liegt?

21.10.2017 18:18:42 [Norbert Häring]
Diskussion mit einem radikalen Wagenknecht-Kritiker über Grenzen für Kritik
Telepolis-Autor Thomasz Konicz, den ich in meinem vorangegangenen Beitrag „Deutschlands übelsten Schmierfink“ nannte, fragt, ob man Frau Wagenknechts Flüchtlingspolitik nicht kritisieren dürfe, und wenn ja wie. Ich erkläre es ihm und will abschließend wissen, ob er sein Haus für die Obdachlosen seiner Stadt geöffnet hält oder auch ein Nazi und Rassist ist. Er antwortet ausführlich und ich beklage mich (kurz), dass auch er meiner Frage ausgewichen sei.

21.10.2017 18:14:42 [Tapfer im Nirgendwo]
Ich bin dafür!
Es gibt deutlich zu viel dagegen in dieser Welt. In den Vereinigten Staaten von Amerika sind die Einen gegen Trump und die Anderen waren gegen Clinton. Beide Seiten werfen der jeweils anderen Seite nur das Schlechteste vor. In Deutschland sind die Einen gegen Angela Merkel und nennen Sie eine „Fotze“ und die Anderen sind gegen Alice Weidel und nennen sie eine „Nazischlampe“. Beide Seiten sehen in der jeweils anderen Seite den Untergang Deutschlands.

  
21.10.2017 16:13:24 [Ceiberweiber]
Journalistinnen, Old Boys und sexuelle Belästigung
Wie Old Boys Networks funktionieren, sieht man an den Reaktionen auf die sofortige Entlassung von Reinhard Göweil, bisher Chefredakteur der im Staatsbesitz befindlichen „Wiener Zeitung“. Die Zeitung schickte am Freitagabend eine kurze Presseaussendung aus, die mehr Fragen aufwirft als beantwortet: „Die Wiener Zeitung GmbH sah sich am Freitag gezwungen, Reinhard Göweil wegen eines anlassbedingten Vertrauensverlustes mit sofortiger Wirkung von der Funktion als Chefredakteur der ‚Wiener Zeitung‘ abzuberufen und das Dienstverhältnis mit ihm zu beenden.“
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)
  
22.10.2017 06:40:29 [Deutschlandfunk]
Polen: Junge Ärzte im Hungerstreik
Seit fast drei Wochen protestieren in Polen junge Ärzte, viele von ihnen sind im Hungerstreik. Sie wollen ein Gesundheitssystem, wo nicht mehr Angehörige den Patienten Essen bringen müssen. Das bringt die rechtskonservative Regierung in Bedrängnis, denn die hat nach einer Rentenerhöhung kein Geld mehr für das Gesundheitssystem.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (1)
  
21.10.2017 14:46:46 [Rubikon]
Das Sterben der Armen
HIV-Infektionen und AIDS. Ein Vergleich zwischen Subsahara-Afrika und Deutschland. Im vorliegenden Artikel sollen die wichtigsten gesundheitlichen und sozialen Auswirkungen von HIV-Infektionen und AIDS in Subsahara-Afrika beschrieben und mit der Situation in Deutschland verglichen werden, damit man verstehen kann, welche Katastrophe die HIV-Erkrankung für die Menschen in Afrika bedeutet. Grundlagen des Artikels sind meine Erfahrungen als leitender Arzt einer Rehabilitationsklinik, die bereit war, auch Patienten mit einer HIV-Erkrankung zur Rehabilitation aufzunehmen.
 Sport (3)
  
22.10.2017 06:44:55 [Der HSV-Blog]
Zehn Hamburger verlieren unglücklich gegen Bayern
Stark gekämpft und doch verloren: Der HSV verliert 0:1 gegen ein schwaches Bayern München und bleibt auch im siebten Spiel in Folge sieglos. Im Mittelpunkt steht aber nicht das dennoch respektable Ergebnis, sondern der Platzverweis gegen Gideon Jung kurz vor der Halbzeit. Mehr als 50 Minuten mussten die Hamburger in Unterzahl spielen. Ein individueller Fehler von Mergim Mavraj, der im Strafraum über den Ball trat und somit großen Anteil an Tolissos Tor (52.) hat, sorgte schließlich für die unglückliche Niederlage. „Ohne Schiri habt ihr keine Chance“, hallte es nach dem Abpfiff aus der Nordkurve.

  
21.10.2017 16:17:45 [TAZ]
Die sind doch nicht ganz sauber
Sollte die Welt-Anti-Doping-Agentur künftig allein über die Olympia-Teilnahme entscheiden dürfen? Ein Pro und Contra. Pro: Gar nicht so schlecht, was sich der Chef der deutschen Leichtathleten da ausgedacht hat: Das Internationale Olympische Komitee soll nach dem Willen von Clemens Prokop entmachtet werden und nicht mehr entscheiden können, welche Nationen oder Sportler an Olympischen Spielen teilnehmen können.

  
21.10.2017 16:16:30 [Süddeutsche Zeitung]
WM-Affäre kostet den DFB 19,2 Millionen
6,7 Millionen Euro. Das ist inzwischen der wohl berühmteste Geldbetrag des deutschen Fußballs. Wenn heute, elfeinhalb Jahre später, vom sogenannten "Sommermärchen" die Rede ist, von der Fußball-WM 2006 in Deutschland, dann geht es fast immer auch um diese Zahl. 6,7 Millionen Euro, so viel zweigten die damals Verantwortlichen aus dem WM-Etat ab, getarnt als Beitrag zu einer Gala, die gar nicht stattfand. Wofür war das Geld? Das wird bis heute untersucht.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
22.10.2017 12:58:04 [Deutschlandfunk Kultur]
Beseelter Pop und Songs gegen den Herbstblues
Freejazz, Elektronik, Soul: Mit ihrem zweiten Solo-Album "Love Everything" huldigt Mariam The Believer wie eine Alleskönnerin der Kraft und Essenz der Musik. Außerdem neu im Plattenregal: "Glasshouse" von Jessie Ware und "In Real Life" von Hanne Hukkelberg. Die Schwedin Mariam Wallentin nennt sich: Mariam The Believer - die Gläubige also, und sie glaubt vor allem an die Musik. Auf dem zweiten Solo-Album huldigt sie ihr als Songschreiberin, Arrangeurin, Interpretin und Produzentin.

  
22.10.2017 10:45:40 [Die Kolumnisten]
Danielle Darrieux und die Nichtigkeit der Liebe
Unser Filmexperte lobpreist eine der schönsten französischen Schauspielerinnen und erklärt ihre Kunst. Der schönste Film der ersten 100 Jahre Kinogeschichte – ach was soll der Geiz, nur die Lumpen sind bescheiden – der schönste Film der ganzen 121jährigen Filmgeschichte, „Madame de…“ von Max Ophüls, endet mit einer eleganten Kamerawalzerfahrt auf einem Seitenaltar in einer Kirche. Dort liegen die beiden Ohrringe, die im Film als schwindelerregende Metaphern flüchtiger Liebe so oft die Besitzer wechselten.

  
22.10.2017 08:59:50 [Qantara]
Kairos "Al Darb Al Ahmar Kunstschule"
Ein Neuanfang für Hunderte von Kindern. Anfang 2017 zog die "Al Darb Al Ahmar Kunstschule" in ein neues Gebäude, direkt neben der Mauer des Azhar Parks und neben dem Genaina-Theater, wo die meisten Vorführungen der Schule stattfinden. Wer den neuen Standort besuchen möchte, muss mehrere enge Straßen und Gassen durchqueren, vorbei an dutzenden kleinen Werk- und Produktionsstätten, in denen auch viele Kinder arbeiten. Doch sobald man durch das Eingangstor tritt, sieht man einen weiten Platz und Kinder, die Zirkuskünste trainieren. Aus den Räumen des großen Gebäudes tönen die Klänge diverser Musik- und Schlaginstrumente hinunter in den Hof.

  
22.10.2017 06:47:50 [Spiegel Online]
Jazz-Musikerin Kinga Glyk
Frauen am Bass sind im Jazz noch eine Ausnahme - aber nicht mehr lange. Die junge Polin Kinga Glyk wurde von US-Vorbildern inspiriert und zum YouTube-Star. Jetzt erscheint ihr Debüt bei einem Majorlabel. Neben einer Stehlampe und einem altmodischen Wecker hockt ein Teenager im Schneidersitz. Die junge Frau trägt ein schwarzes Turnhemd und einen hellbraunen Hut. Auf einem elfenbeinfarbenen E-Bass spielt sie mit der Fingerfertigkeit einer Gitarristin Eric Claptons "Tears In Heaven".

21.10.2017 18:20:41 [Fliegende Bretter]
Alte Tugenden im Sündenbabel
Dank eines lieben Menschen mit Sky-Abo und HDD-Recorder war ich als Nurgebührenberapper nunmehr in der Lage, die ersten Folgen der mit 40 Mille Kosten teuersten deutschen und vom nationalen Föjetong bejubelten Serie 'Babylon Berlin' anzuschauen. Und? Habe ich das Licht gesehen? Hat deutsches Fernsehen nunmehr endlich Weltniveau? Sind wir endlich wieder wer? Nun ja. Nennen wir es einen Rückfall in alte Tugenden. Es geht um den Kölner Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch), der 1929 für Ermittlungen nach Berlin entsandt wird.

  
21.10.2017 16:36:09 [Egon W. Kreutzer]
Ein Abend mit Max Uthoff
Der Uthoff war gut. Sehr gut. Vor der Pause pfiffig, witzig, bisweilen ätzend, schnell die Pointen abschießend, sehr aktuell, und dabei weit weniger in der zynischen Attitüde, die man von ihm von der Anstalt her kennt. Nach der Pause: eindringlicher, fast belehrend, fast flehend, bisweilen bedrückend. Er hat eine Botschaft, und die hatte gestern Abend zwei wesentliche Aspekte: Aufpassen! Hinhören! Hinterfragen! Erkennen was und wie gespielt wird - nicht mitspielen und nicht aufgeben! Und weil das anstrengend sein kann und ernüchternd und ermüdend, gab er seinem Publikum den Rat, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und so dem Schlechten immer noch das Gute abzugewinnen.
 Kirchen, Religionen, Esotherik, Grenzwissenschaften und ܜbersinnliches (1)
  
21.10.2017 18:15:44 [RT Deutsch]
Yellowstone-Vulkan kann beschwichtigt werden – 21 Schamanen aus Kirgisistan wissen Rat
Eine Gruppe von Schamanen aus Kirgisistan hat den US-Präsidenten Donald Trump und den US-Außenminister Rex Tillerson schriftlich um die Erlaubnis gebeten, den Supervulkan im US-Nationalpark Yellowstone zu beschwichtigen. Um die baldige Gefahr von den USA und der ganzen Welt abzuwenden, müssen die US-Behörden den kirgisischen Magiern lediglich das Visum ausstellen, den Hin- und Rückflug bezahlen sowie für ihre Unterkunft im Land aufkommen.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
21.10.2017 14:49:22 [QPress]
Merkel attestiert sich und EU „geistige Unklarheit“
Viele Leute reden einfach wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Bei manchen erinnert dass eher an eine “Hack-Fresse”, bei anderen macht der Freistil richtig was her. Angela Merkel gehört zu den begnadeten Rednerinnen, die stundenlang reden kann, ohne überhaupt irgendwas zu sagen. Bei einer ihrer letzten Pressekonferenzen in Brüssel lief sie zur Hochform auf. So bescheinigte sie, womöglich eher aus Versehen als gewollt, der EU und sich selbst, ein tiefes Maß an geistiger Unklarheit.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum