Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (8)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (7)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)

International (10)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (11)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (4)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (0)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (7)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
20.09.2021 18:58:26 [Gela-News]
Kurznachrichten Libyen – 20.09.2021
Im Fessan forderten namhafte Honoratioren die Freilassung aller politischen Gefangenen, darunter Personen aus der Dschamahirija-Zeit wie Abdullah as-Senussi (ehemals Leiter des militärischen Geheimdienstes), Generalmajor Abdullah Mansour, Generalmajor Mansour Daou und Ahmed Ibrahim. Die Politik der „Marginalisierung und Ausgrenzung“ müsse beendet werden. Auch "National Commission for Human Rights in Libya" (NCHRL) forderte erneut die Freilassung aller politischen Gefangenen, einschließlich derjenigen, die keiner Straftat für schuldig befunden wurden, sowie derjenigen, die ihre Strafe bereits verbüßt haben.

  
20.09.2021 18:56:00 [NachDenkSeiten]
Russland-Wahlen: Das Siegen wird für die Regierungspartei schwieriger
Die Regierungspartei Einiges Russland kann zwar immer noch gewinnen, doch das Siegen wird schwieriger: Kommunisten und andere Parteien werden zu immer stärkeren Konkurrenten. In die Duma zieht nach der Wahl in Russland mit der Partei „Neue Leute“ das erste Mal seit 2003 eine fünfte Partei ein. Deutlich wurde bei den Duma-Wahlen, dass Einiges Russland bei den Wählern an Vertrauen eingebüßt hat. Während die Partei bei den Duma-Wahlen 2016 54 Prozent der Stimmen erhielt, bekam sie bei der jetzigen Wahl nur noch 49 Prozent. Nicht nur die sozialen Belastungen wie Preissteigerungen und Erhöhung des Renteneintrittsalters haben zugenommen.

  
20.09.2021 18:52:17 [Politica-Comment]
Eine erwartbare Koalition von SPD, FDP und Grünen – von der nichts zu erwarten ist
Der Wahlkampf ist offenbar gelaufen. Die nächste Koalitionsregierung aus SPD, FDP und Grünen mit einem Bundeskanzler Scholz steht – wohl – schon im Prinzip. Bei Anne Will gestern behandelten sich Habeck (Grüne) und Lindner (FDP) ausserordentlich freundlich, und nicht wie politische Gegner, im Triell gestern griffen Scholz und Baerbock zusammen Laschet an. Rheinland Pfalz hat bereits eine derartige SPD/FDP/Grüne Dreierkoalition. Die Konsequenz einer derartigen Koalition:: Der Klimaschutz wird bestenfalls halbherzig angefasst.

  
20.09.2021 18:45:07 [ScienceFiles]
Massenproteste gegen Covid-19-Restriktionen auch an diesem Wochenende
Regierungen überall in Europa und teilweise außerhalb Europas, besonders in der westlichen Welt, fahren fort, ihre Bürger durch vollkommen überzogene Restriktionen unter Bezugnahme auf Covid-19 zu provozieren und ihnen zu demonstrieren, was sie von Demokratie und dem mündigen Bürger halten – und dies alles unter Mißbrauch der Polizei, die eigentlich für Recht und Ordnung sorgen soll, derzeit aber allzu oft als eine Staatssicherheitspolizei fungiert oder als Wächter darüber, dass jemand nicht 40 Stundenkilometer fährt, wo ein 30-Stundenkilmoter-Schild Verkehrserziehung leisten soll, während verurteilte Attentäter und andere Schwerkriminelle sich auf freiem Fuß befinden und internationale Grenzen problemlos überwinden können (auch ohne Nachweis zweier Impfungen gegen Covid-19 oder Nachweis eines negativen Tests auf Covid-19).

  
20.09.2021 18:40:58 [Netzpolitik]
Kriminalämter schweigen zu Abfragen bei WhatsApp
Was an Austausch über verschlüsselte Messenger läuft, weckt nicht selten das Interesse der deutschen Behörden. Doch wie häufig sie beim weltgrößten Anbieter WhatsApp und anderen Diensten wie Telegram nach Daten fragen, darüber schweigen sich die Strafverfolgungsbehörden aus. Auf eine Anfrage von netzpolitik.org beim Bundeskriminalamt und allen 16 Landeskriminalämtern nach Datenabfragen bei WhatsApp und Co. antwortete keine einzige Behörden mit konkreten Zahlen. Zwar sind Nachrichteninhalte bei WhatsApp grundsätzlich Ende-zu-Ende-verschlüsselt, sie wären in verschlüsselter Form selbst dann unbrauchbar, wenn die Facebook-Tochterfirma sie herausgeben würde.

  
20.09.2021 18:38:37 [RT DE]
Krieg und Frieden nur Nebenthema im Wahlkampf?
Wen interessieren tatsächlich Wahlprogramme? Wer die Programme liest, findet kaum Überraschendes. Das gilt auch für das Thema Krieg und Frieden. Einen Blick auf die Programme mit Sorge um die Kriegsmaschine wirft ein Rüstungslobbymagazin, das von Bundeswehr und Bundesverteidigungsministerium unterstützt wird. Die Linkspartei in der nächsten Bundesregierung? Das erscheint manchem nach der Wahl am 26. September möglich, vor allem in dieser Partei selbst. Davon künden Aussagen wie die des Linksfraktionschefs im Bundestag Dietmar Bartsch. Der erklärte in den letzten Tagen mehrmals, seine Partei beharre nicht auf einen NATO-Austritt der Bundesrepublik – wenn sie mitregieren sollte.

  
20.09.2021 18:34:13 [Neuland Rebellen]
Gesellschaft, die keine mehr ist
Die Gesellschaft erlebt eine massive Spaltung. Wie soll da jemals noch Gemeinsinn entstehen? Wie Rücksicht genommen werden? Man spürt im öffentlichen Leben, dass diese Qualitäten schwinden. Auch an sich – an mir – selbst. In einem meiner letzten Texte habe ich davor gewarnt: Je länger diese Spaltung läuft, desto sicherer ist es, dass ich für diesen Staat, seinen Insitutionen und alles, was so am Staatswesen hängt, verloren bin. Im Gespräch mit meinem Umfeld habe ich das oft wiederholt und konkretisiert. Für einen etwaigen Gemeinsinn, so sagte ich unter anderem, wird man mich gar nicht mehr rekrutieren können. Welche Gemeinsamkeit könnte ich denn mit Menschen haben, die bereitwillig in eine Segregation marschieren?

  
20.09.2021 18:32:06 [Gewerkschaftsforum]
Regierung kürzt Hartz-IV Mittel für 2022 um 2,6 Milliarden Euro
Zum Jahresbeginn 2022 werden die Hartz-IV Regelleistungen angehoben. Der Eckregelsatz soll um 3 Euro steigen. 3 Euro mehr Hartz-IV im Monat entsprechen 10 Cent am Tag, einer Anhebung von nicht einmal 1 Prozent und das in einer Zeit, in der die Inflationsrate in Deutschland bei 3,8 Prozent liegt und zum Ende des Jahres weiter steigen könnte. Schon daraus ergibt sich eine reale Kürzung. Das Soll im Bundeshaushalt lag in diesem Jahr für den gesamten Hartz-IV-Bereich bei über 45 Milliarden Euro.

  
20.09.2021 18:30:22 [Welt]
Neues Leitkriterium für Corona-Regeln beruht auf fehlerhaften Zahlen
Der neue wichtigste Indikator für politische Entscheidungen in der Coronapolitik beruht auf fehlerhaften Daten. Nach Recherchen von WELT AM SONNTAG melden zahlreiche Krankenhäuser für die Berechnung der sogenannten Hospitalisierungsinzidenz auch Patienten, die das Robert-Koch-Institut (RKI) dafür nicht vorgesehen hat: Patienten, die zwar mit dem Covid-19-Virus infiziert sind, die aber wegen anderer Krankheiten in die Klinik mussten. Um die Hospitalisierungsinzidenz zu erheben, müssen Kliniken Patienten mit dem Coronavirus an die Gesundheitsämter melden – und daraus errechnet das RKI den Wert.

  
20.09.2021 18:28:42 [TAZ]
Neuwahlen in Kanada: Trudeau zittert um seinen Posten
Am Montag wird zwischen Halifax und Vancouver gewählt, und glaubt man Umfragen, muss der einstige politische Shooting-Star im ungünstigsten Fall sogar mit seiner Abwahl rechnen. Die meisten Demoskopen sagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Trudeaus liberaler Partei und der konservativen Opposition voraus – Ausgang ungewiss. Trudeaus größtes Problem: Drei von vier Kanadiern nehmen ihm den Machtpoker übel. Kanada steckt derzeit in der vierten Welle der Pandemie, muss sich mit den Folgen der verheerenden Waldbrände im Westen des Landes befassen und die Niederlage im Afghanistankrieg verdauen, an dem 40.000 kanadische Soldaten beteiligt waren.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (7)
  
20.09.2021 18:56:00 [NachDenkSeiten]
Russland-Wahlen: Das Siegen wird für die Regierungspartei schwieriger
Die Regierungspartei Einiges Russland kann zwar immer noch gewinnen, doch das Siegen wird schwieriger: Kommunisten und andere Parteien werden zu immer stärkeren Konkurrenten. In die Duma zieht nach der Wahl in Russland mit der Partei „Neue Leute“ das erste Mal seit 2003 eine fünfte Partei ein. Deutlich wurde bei den Duma-Wahlen, dass Einiges Russland bei den Wählern an Vertrauen eingebüßt hat. Während die Partei bei den Duma-Wahlen 2016 54 Prozent der Stimmen erhielt, bekam sie bei der jetzigen Wahl nur noch 49 Prozent. Nicht nur die sozialen Belastungen wie Preissteigerungen und Erhöhung des Renteneintrittsalters haben zugenommen.

  
20.09.2021 18:30:22 [Welt]
Neues Leitkriterium für Corona-Regeln beruht auf fehlerhaften Zahlen
Der neue wichtigste Indikator für politische Entscheidungen in der Coronapolitik beruht auf fehlerhaften Daten. Nach Recherchen von WELT AM SONNTAG melden zahlreiche Krankenhäuser für die Berechnung der sogenannten Hospitalisierungsinzidenz auch Patienten, die das Robert-Koch-Institut (RKI) dafür nicht vorgesehen hat: Patienten, die zwar mit dem Covid-19-Virus infiziert sind, die aber wegen anderer Krankheiten in die Klinik mussten. Um die Hospitalisierungsinzidenz zu erheben, müssen Kliniken Patienten mit dem Coronavirus an die Gesundheitsämter melden – und daraus errechnet das RKI den Wert.

  
20.09.2021 15:33:56 [IMI-Online]
Militärische und nicht-militärische Entwicklungen in der Arktis
Als Arktis werden häufig alle Gebiete nördlich des Polarkreises (66,57° nördlicher Breite) bezeichnet. Es gibt aber auch Definitionen, die außerdem den Süden Grönlands, die kanadische Hudson Bay, das Beringmeer oder andere angrenzende Gebiete dazuzählen. Seit Millionen von Jahren ist die Arktis durch Eis und Kälte geprägt. In der langen Polarnacht bilden sich Temperaturen bis -50°C, die Böden und Gewässer tief gefrieren lassen, so dass sie auch im Sommer nur oberflächlich auftauen. Aber der Klimawandel macht sich in der Arktis stärker bemerkbar als anderswo. Schon jetzt sind die Durchschnittstemperaturen dort um mehr als 2°C gestiegen. Das Meereis geht in seiner Ausdehnung und Dicke im Sommer immer weiter zurück.

  
20.09.2021 13:37:10 [Brave New Europe]
The wrong rules of a vanished world
An important factor for the future of Europe is that of European rules, which have been suspended because of the pandemic, but will sooner or later come back into force. These rules have strongly conditioned economic policies, both at the level of the Union and at that of individual countries, and an a posteriori judgement on the effects they have had cannot leave any doubts: they are largely wrong rules, in some cases blatantly wrong. We have been coming to this conclusion for many years now: mind you, not for many months, but for many years. And yet they continue to be applied, albeit with a few mitigating factors – the famous ‘flexibility’ – but these are by no means sufficient to correct what are genuine errors of approach.

  
20.09.2021 13:22:28 [RT DE]
Facebook, Google & Co. führen einen Krieg gegen den Terror – und verdienen damit Billionen
Der "Krieg gegen den Terror" war ein rauschendes Festessen für die Rüstungsbranche, die damit in den vergangenen 20 Jahren Billionen an Einnahmen erzielte. Sie war jedoch nicht die einzige Branche, die davon profitierte. Wie ein neuer Bericht von drei amerikanischen Aktivistenorganisationen aufzeigt, "haben bekannte Namen der Technologiebranche wie Google, Amazon und Microsoft jeweils Milliarden durch den Verkauf von Technologie an die Kriegsmaschinerie eingenommen". Insgesamt sollen 86 Prozent aller bisher an Amazon und 77 Prozent der an Google vergebenen Regierungsaufträge mit dem "Krieg gegen den Terror" im Zusammenhang stehen.

  
20.09.2021 11:46:39 [Gert Ewen Ungar]
Russland hat gewählt und Deutschland weiß es besser
Die Tagesschau meldet, die Putin-Partei hätte die Duma-Wahl gewonnen und teilt diesen Beitrag auf Twitter. Die Kommentare unter dem Eintrag sind Zeugnis für den Grad an politischer Verblödung in Deutschland. Der deutsche Medienkonsument ist sich sicher, es war gar keine echte Wahl, es ist alles manipuliert, das Ergebnis stand vorher schon fest. Das ist nicht zufällig so, denn die deutschen Medien haben die Deutschen in dieser Hinsicht gut gebrieft. Die deutsche Propaganda wirkt. Die deutschen Medienkonsumenten plappern einfach nur brav das nach, was ihnen vorgelabert wurde.

  
20.09.2021 07:34:48 [RT DE]
Maskenpflicht und Impfpass sind ein Kniefall vor der überdrehten Gesundheits- und Sicherheitsmoral
Bei den illiberalen Maßnahmen westlicher Nationen gegen die COVID-19-Pandemie geht es weniger um "die Wissenschaft", dafür umso mehr um einen besorgniserregenden Kurswechsel in der Politik. Einige sehr grundlegende Freiheiten, die wir traditionell genossen haben, sind in großer Gefahr. In den USA übt Joe Biden Druck auf die Berufstätigen aus, damit diese sich impfen lassen. Ohne Nachweis, dass man nicht an COVID-19 leidet, oder ohne Impfnachweis kann man seinen Arbeitsplatz in einem Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern nicht mehr betreten. Von dieser Maßnahme sind zwei Drittel der berufstätigen Bevölkerung betroffen – rund 100 Millionen Menschen.
 Aktuelle Themen (8)
  
20.09.2021 17:08:02 [Telepolis]
Siege ohne Glanz bei Duma-Wahl in Russland
Bei der Wahl zur russischen Staatsduma am Wochenende verteidigte die Machtpartei "Einiges Russland" mit gewissen Verlusten ihre Mehrheit im Parlament. Die größte Überraschung des Urnengangs ist eine neue Kraft, die es voraussichtlich über die Fünf-Prozent-Hürde schaffte. Nach Auszählung von 80 Prozent der Stimmen entfielen auf die staatstragende Kreml-Partei "Einiges Russland" 49,4 Prozent. Als 90 Prozent der Stimmen ausgezählt waren, stieg deren Anteil auf 49,7 Prozent - 4,5 Prozentpunkte weniger als bei der letzten Wahl 2016. Aufgrund der Zersplitterung eines relativ hohen Stimmenanteils auf Kleinparteien ohne Sitze dürfte das reichen, um "Einiges Russland" eine deutliche Mehrheit zu verschaffen.

  
20.09.2021 15:19:06 [Junge Welt]
Waffengeschäfte: Jahrhundertdeal geplatzt
Mit ihrem neuen Bündnis im Indopazifik haben die USA, Großbritannien und Australien Frankreich heftig verärgert. Denn durch den geschlossenen Anti-China-Pakt geht dem französischen Reedereikonzern Naval Group ein 2016 von Canberra erteilter Auftrag zum Bau einer neuen U-Boot-Flotte im Volumen von 56 Milliarden Euro durch die Lappen. Zwar sagte Australiens Premier Scott Morrison am Freitag, er habe Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bereits im Juni darüber unterrichtet, dass sein Land womöglich den U-Boot-Auftrag nicht an die Naval Group vergeben werde.

  
20.09.2021 13:30:06 [Tichys Einblick]
Das letzte „Triell“ bei Sat1
Die letzte der drei Runden mit den jeweiligen Kanzlerkandidaten von CDU, SPD und Grünen war zugleich auch im übertragenen Sinne des Wortes die Letzte. Schon zu Beginn der Sendung wurde deutlich, welch journalistischen Leichtgewichte hier die Arena betreten hatten. Die erste Frage ging an Armin Laschet: „Was kritisieren Sie denn am rot-grünen Konzept?“ Wer nun dachte, Laschet holt zum Schlag aus, wurde enttäuscht. Es begann ein längeres auswendig gelerntes Statement über nötiges Wachstum, Innovationen und andere gute Vorsätze für seine Kanzlerschaft.

  
20.09.2021 13:28:03 [Telepolis]
Corona-Pandemie: SPD und Grüne gegen deutschen "Freiheitstag"
Mehrere hochrangige Vertreter der Kassenärztlichen Bundesvereinigung haben einen konkreten Termin für die Aufhebung der Corona-Maßnahmen gefordert und damit die Debatte über die Pandemie-Politik befeuert. Der Vorsitzende des Ärztebundes, Andreas Gassen, brachte am Wochenende die Aufhebung aller Corona-Beschränkungen zum 30. Oktober ins Spiel. Im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) sagte er, "Nach den Erfahrungen aus Großbritannien sollten wir auch den Mut haben zu machen, was auf der Insel geklappt hat".

  
20.09.2021 11:52:07 [German Foreign Policy]
Der AUKUS-Pakt und die Fregatte Bayern
Der Konflikt um den neuen AUKUS-Pakt (Australia, United Kingdom, United States) überschattet den bevorstehenden Aufenthalt der Fregatte Bayern in Australien. Das deutsche Kriegsschiff, auf Asien-Pazifik-Fahrt, ist nach einem Stopp auf dem US-Marinestützpunkt Diego Garcia, der auf einer völkerrechtswidrig von Großbritannien kontrollierten Insel liegt, auf dem Weg ins westaustralische Perth und soll von dort nach Darwin im Norden des Landes weiterfahren. Damit trägt es zur Realisierung der "Erweiterten Strategischen Partnerschaft" bei, die Berlin und Canberra im Juni geschlossen haben und die eine stärkere Militärkooperation beider Länder vorsieht.

  
20.09.2021 09:20:40 [Neues Deutschland]
Putins Partei feiert Wahlsieg
Die Regierungspartei von Präsident Wladimir Putin steuert bei den von massiven Betrugsvorwürfen begleiteten Parlamentswahlen in Russland auf einen deutlichen Wahlsieg zu. Die Kreml-Partei Geeintes Russland komme nach Auszählung der Hälfte der Stimmen auf 46,1 Prozent und liege damit klar vor den Kommunisten, teilte die Wahlkommission am Montagmorgen in Moskau mit. Die Kommunisten als Zweitplatzierte kommen nach der Teilauszählung auf 21,4 Prozent der Stimmen, 2016 waren es noch 13,3 Prozent. Alle anderen Parteien waren weit abgeschlagen.

  
20.09.2021 07:41:15 [Junge Welt]
AUKUS-Pakt: Frankreich feuert zurück
Die Regierung Frankreichs hat am Wochenende ihren Protest gegen den neuen AUKUS-Pakt Australiens, Großbritanniens und der Vereinigten Staaten verstärkt. Außenminister Jean-Yves Le Drian warf den drei Staaten am Wochenende »Lügen«, »Doppelzüngigkeit« und »einen starken Vertrauensbruch« vor; ihr Vorgehen belaste das westliche Bündnis stark: »In einer richtigen Allianz redet man miteinander und respektiert sich. Das war nicht der Fall.« Le Drian stellte im Gespräch mit dem Sender France 2 Auswirkungen auf das neue strategische Konzept der NATO in Aussicht, das im kommenden Jahr auf dem Madrider Gipfel des Militärbündnisses besprochen werden soll.

  
20.09.2021 07:27:21 [Telepolis]
Was Scholz verspricht und mit wem er sich (kaum) daran halten könnte
Glaubt man dem derzeit in Umfragen vorn liegenden SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz, was er inhaltlich verspricht, müssten die Unionsparteien zumindest eine dicke Kröte schlucken, um erneut mit der SPD zu koalieren. Denn gegen einen Mindeststundenlohn in Höhe von zwölf Euro haben sie sich als Seniorpartner in der ausgehenden Legislaturperiode erfolgreich gewehrt. Nun hat der scheidende Finanzminister Scholz, dessen Partei zuletzt mit rund 26 Prozent stärkte Kraft im ARD-DeutschlandTrend war, eine entsprechende Erhöhung des Mindestlohns und eine Rentengarantie zur Bedingung für jeden Koalitionsvertrag gemacht.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)
  
20.09.2021 13:14:21 [Junge Welt]
Aktienhandel: Dax wird aufgebläht
Wer Geld in der ersten Börsenliga Deutschlands anlegen will, hat vom heutigen Montag an eine größere Auswahl: Denn dann buhlen 40 statt bisher 30 Konzerne um das Geld der potentiellen Investoren. Die zehn Neumitglieder im Deutschen Aktienindex – kurz: Dax – hatte der Betreiber Deutsche Börse AG Anfang September benannt und dabei zugleich hehre Ziele verkündet. Der Leitindex soll die hiesige Wirtschaft umfassender abbilden, zudem müssen die Unternehmen strengere Regeln erfüllen, um zur Dax-»Familie« zu gehören. Unter den zehn Aufsteigern ist Airbus mit Abstand das Unternehmen mit dem größten Börsenwert.

  
20.09.2021 13:06:24 [Konjunktion]
Federal Reserve: Wenn der Dealer zum Abhängigen wird
Liquiditätsspritzen sind wie eine Droge, und die Finanzmärkte können gar nicht genug davon bekommen. Doch während sie den Aktienmarkt endlos mit Liquidität versorgten, brachen die Beamten der Federal Reserve eine der wichtigsten Regeln des Drogenhandels. Man darf nie zum Konsument “seines eigenen Produktes” werden. Es stellte sich nämlich heraus, dass einige der hohen Tiere bei der Fed sehr große Investitionen getätigt haben, die von all dem Geld, das die Federal Reserve unaufhörlich in den Markt pumpte, stark profitierten. Federal Reserve und auch die anderen privaten Notenbanken vollständig abgeschafft werden sollten.

  
20.09.2021 11:31:22 [Tichys Einblick]
Der Marktausblick: Hexensabbat und Inflationsangst
Schon fast vorbei sind die statistisch schwierigen Börsenmonate August und September. Bislang lief es an den Aktienmärkten rund, vor allem die US-Indizes feierten etliche Allzeithochs, der DAX hielt sich in der Nähe der 16 000-Punkte-Marke. Beim Blick auf die globale Wetterlage stellt man jedoch fest, dass sich das Börsenklima eintrübt. Anleger müssen sich an den Gedanken gewöhnen, dass die großen Notenbanken diesseits und jenseits des Atlantiks die Geldflut in nicht allzu ferner Zukunft allmählich drosseln werden. Doch das bleibt wohl nicht die einzige Sorge.

  
20.09.2021 09:31:04 [Telepolis]
Das Billionen-Renten-Wahlversprechen
Das ist keine Satire und keine Fake-News: CDU und CSU versprechen, sollten sie an die Regierung kommen, eine "Generationenrente". Aus Steuermitteln sollen Kinder bis zum 18. Lebensjahr 100 Euro monatlich auf ein Fondskonto überwiesen bekommen. Pro Jahr sind das 17 Milliarden Euro. In den kommenden Jahrzehnten werden so über 800 Milliarden Euro in Aktien- und Finanzmärkte gepumpt, bevor auch nur ein Euro zurückfließt. Ein sozial- und wirtschaftspolitisches Wahnsinnsprojekt! Im Wahlprogramm der CDU/CSU werden die 100 Euro nicht genannt, es befindet sich aber in einem CSU-Konzept mit dem Titel "Starterkit" aus dem Januar 2020.

  
20.09.2021 07:45:02 [Brave New Europe]
China: Not so Evergrande
China’s Evergrande Group is the second largest property developer in China and it is teetering on the brink of bankruptcy. Evergrande has hired ‘restructuring advisers’ and warned that its liquidity is under “tremendous pressure” from collapsing sales, facing protests by home buyers and retail investors. Based in Shenzhen in southern China, Evergrande is saddled with almost Rmb2tn of total liabilities or over $300bn. The share price of the parent, 3333 HK, is down 76% from where it started the year. In August, Xu Jiayin, Evergrande’s founder and one of China’s wealthiest men, stepped down as chairman of the property group.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)
  
20.09.2021 17:10:29 [Heise]
Facebook: Enthüllungsberichte voller
Facebooks PR-Chef Nick Clegg hat dem Wall Street Journal nach einer Reihe von Enthüllungen von Interna des sozialen Netzwerks "bewusste Irreführungen" vorgeworfen. Die US-Zeitung unterstelle der Führung und den Angestellten des US-Konzerns unerhörte falsche Motive, schreibt er in einem Blogeintrag. Zugrunde liege der Berichterstattung der "einfach falsche" Vorwurf, dass Facebook Studien in Auftrag gebe, deren Ergebnisse dann "systematisch und absichtlich" ignoriert würden, wenn sie für Facebook unangenehm sind, behauptet er weiter.

  
20.09.2021 17:02:20 [Süddeutsche Zeitung]
Geleakte Dokumente belasten Facebook
Enthüllungen zeigen: Facebook weiß sehr genau, welchen Schaden es in der Gesellschaft anrichtet. Allerdings hält der Tech-Konzern Beweise dafür unter Verschluss. "Auf Facebook gelten für alle die gleichen Regeln", das war jahrelang das Mantra, das Firmenchef Mark Zuckerberg wiederholte, wenn es darum ging zu erklären, welche Posts auf der Plattform erlaubt sind und welche nicht. Informationen eines Whistleblowers, der sich an das Wall Street Journal wandte, zeigen nun, dass die Wahrheit davon ziemlich weit entfernt ist.

  
20.09.2021 17:00:24 [Anti-Spiegel]
Wie der „Tagesschau-Faktenfinder“ über 9/11 berichtet
Dass Mainstream-Medien wie der Tagesschau die offenen Fragen zu 9/11 ansprechen würden, hat zum Jubiläum der Terroranschläge vor einer Woche niemand erwartet. Was der selbst ernannte Faktenfinder der Tagesschau bei der Gelegenheit abgeliefert hat, war jedoch sehr bemerkenswert, denn der Artikel macht selbst beim aufmerksamen Lesen den Eindruck, er wäre so schlecht, dass sogar die Sesamstraße Bildungsprogramm für Fortgeschrittene ist. Erst beim Schreiben dieses Artikels habe ich bemerkt, wie geschickt der Artikel in Wahrheit aufgebaut ist.

  
20.09.2021 13:33:32 [NachDenkSeiten]
Facebook bestimmt, worüber die Deutschen sich austauschen
Die Löschung von Querdenker-Kanälen durch Facebook ist ein drastischer Eingriff des US-Unternehmens in die politische Willensbildung deutscher Bürger – und das kurz vor den Wahlen. Auch wenn man den Querdenkern inhaltlich skeptisch gegenübersteht: Der Vorgang ist ein Skandal und ein gefährlicher Präzedenzfall. Die zustimmenden Reaktionen vieler deutscher Journalisten auf den Akt sind verstörend. Betroffen von den Facebook-Löschungen sind laut Medien auch die Accounts von Querdenken-Gründer Michael Ballweg. Er kündigte an, gegen die Löschung rechtlich vorzugehen.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)
  
20.09.2021 11:32:48 [Heise]
USA: Corona-Zwangstest für Apple-Mitarbeiter
Apple verschärft die Zugangsvoraussetzungen für Angestellten in seinen Büros und Läden in den Vereinigten Staaten von Amerika, Apples weltweit wichtigstem Standort. Wie das IT-Blog The Verge meldet, macht das Unternehmen, das nach wie vor – im Gegensatz etwa zu Google und Facebook – keinen Impfzwang für Präsenzmitarbeiter ausübt, künftig Unterschiede zwischen Geimpften und Ungeimpften. Seit Anfang des Monats fragt Apple bereits den Impfstatus seines Teams ab – wenn auch freiwillig. Wer sich als ungeimpft zu erkennen gibt (oder – so ist zu vermuten – seinen Status nicht verrät), muss künftig mit "häufigen COVID-19-Tests rechnen", schreibt The Verge-Reporterin Zoe Schiffer.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)
  
20.09.2021 18:40:58 [Netzpolitik]
Kriminalämter schweigen zu Abfragen bei WhatsApp
Was an Austausch über verschlüsselte Messenger läuft, weckt nicht selten das Interesse der deutschen Behörden. Doch wie häufig sie beim weltgrößten Anbieter WhatsApp und anderen Diensten wie Telegram nach Daten fragen, darüber schweigen sich die Strafverfolgungsbehörden aus. Auf eine Anfrage von netzpolitik.org beim Bundeskriminalamt und allen 16 Landeskriminalämtern nach Datenabfragen bei WhatsApp und Co. antwortete keine einzige Behörden mit konkreten Zahlen. Zwar sind Nachrichteninhalte bei WhatsApp grundsätzlich Ende-zu-Ende-verschlüsselt, sie wären in verschlüsselter Form selbst dann unbrauchbar, wenn die Facebook-Tochterfirma sie herausgeben würde.

  
20.09.2021 17:13:21 [RT DE]
Wenn das digitale Kontrollsystem deinen Alltag bestimmt
Die COVID-19-Krise hat den Regierungen weltweit die einmalige Gelegenheit gegeben, unter dem Deckmantel des Gesundheitsschutzes ein neues Kontrollsystem über ihre Bürger einzuführen. Obwohl jetzt schon klar ist, dass COVID-Impfungen eine Ansteckung oder Übertragung nicht verhindern, hat das Virus unseren Demokratien den perfekten Vorwand geliefert, um staatlich ausgestellte Gesundheitspässe mit QR-Codes einzuführen, um in Aspekte des täglichen Lebens einzugreifen, die unsere Überherren anscheinend für "nicht wesentlich" halten – einschließlich bei bestimmten Verkehrsmitteln, der Gastronomie oder bei Gesundheits- und Fitnesseinrichtungen.

  
20.09.2021 15:22:53 [Heise]
Unionsfraktionsvize Frei setzt auf Vorratsdatenspeicherung
Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Thorsten Frei, macht sich für die erneute Nutzung der Vorratsdatenspeicherung in der Zukunft stark. Derzeit liegt die Regelung in Deutschland auf Eis, bis ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zum deutschen Vorgehen vorliegt. Das Verfahren dort ist in der Schlussphase, mit einem Urteil ist nach früheren Angaben eines Gerichtssprechers ab Februar zu rechnen. "Nach der Bundestagswahl steht die Neuregelung der Speicherverpflichtung an", sagte Frei der Deutschen Presse-Agentur.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)
  
20.09.2021 13:18:05 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Folge dem Geld: Pilatus drauf, Bührle drin
Im «War on Terror», der seit zwanzig Jahren im Gang ist, gibt es viele Verlierer und unbestritten eine grosse Gewinnerin: die Rüstungs- und Sicherheitsindustrie. Dazu gehören in der Schweiz die Pilatus-Flugzeugwerke in Stans. Sie lieferten Flugzeuge vom Typ PC-12 in die USA, wo diese militärisch aufgerüstet wurden. Achtzehn von ihnen kamen als Aufklärungsflieger in Afghanistan auch bei Angriffen zum Einsatz. Wie die WOZ letzte Woche publik gemacht hat, fiel nach dem Abzug der US-Truppen mindestens eines der Flugzeuge den Taliban in die Hände. Weil die PC-12 erst in den USA aufgerüstet wurden, erfolgte der Export unter dem Radar der hiesigen Ausfuhrkontrollen. Pilatus brauchte dafür keine Bewilligung. So weit, so bedenklich.

20.09.2021 11:14:41 [Antikrieg]
Periskop ausfahren!
Australien ist seit Beginn des Zweiten Weltkriegs ein sehr enger Verbündeter der USA - man könnte sogar sagen, ein Protektorat - gewesen. Eine US-Marineformation ist dort stationiert. Die US-Marine macht routinemäßig Hafen- und Wartungsanlandungen in Australien, das genau auf der Trennlinie zwischen dem Indischen und dem Pazifischen Ozean liegt. Die Australier fühlen sich durch die rasante Ausdehnung der chinesischen See- und Luftstreitkräfte zunehmend bedroht und haben sich daher an die Vereinigten Staaten gewandt, um mehr Schutz zu erhalten, indem sie den Kauf einer Flotte von atomgetriebenen, aber konventionell bewaffneten Angriffs-U-Booten angekündigt haben.
 Deutschland (7)
  
20.09.2021 18:38:37 [RT DE]
Krieg und Frieden nur Nebenthema im Wahlkampf?
Wen interessieren tatsächlich Wahlprogramme? Wer die Programme liest, findet kaum Überraschendes. Das gilt auch für das Thema Krieg und Frieden. Einen Blick auf die Programme mit Sorge um die Kriegsmaschine wirft ein Rüstungslobbymagazin, das von Bundeswehr und Bundesverteidigungsministerium unterstützt wird. Die Linkspartei in der nächsten Bundesregierung? Das erscheint manchem nach der Wahl am 26. September möglich, vor allem in dieser Partei selbst. Davon künden Aussagen wie die des Linksfraktionschefs im Bundestag Dietmar Bartsch. Der erklärte in den letzten Tagen mehrmals, seine Partei beharre nicht auf einen NATO-Austritt der Bundesrepublik – wenn sie mitregieren sollte.

  
20.09.2021 17:05:27 [RT DE]
Wirtschaft und Soziales nach der Corona-Krise
Deutschlands Corona-Politik beschleunigt die soziale Spaltung. Wie soll es nach der Bundestagswahl weiter gehen? Die zehn größten Parteien, die Kandidaten ins Rennen schicken, haben dazu mehr oder weniger klare Vorstellungen. Mehr Wettbewerb, mehr Konkurrenz, den "Markt entfesseln": Damit will die Unionsfraktion aus CDU und CSU die Wirtschaft auch nach Corona managen. Sie plant steuerliche und bürokratische Erleichterungen für Großkonzerne; dem Klimaschutz stehe das nicht im Wege. In ihrem 139-seitigen Wahlprogramm heißt es beispielsweise: "Wir wollen die Steuerlast für Gewinne, die im Unternehmen verbleiben, perspektivisch auf 25 Prozent deckeln."

  
20.09.2021 15:17:17 [Publico]
Baerbock erfindet Schock-Daten zu Meeresspiegelanstieg
Die Grünen-Kandidatin droht mit einem Szenario, das selbst die pessimistischsten Prognosen des IPCC noch um mehr als das sechsfache übertrifft. Auch in der Klimapolitik zeigt sich die Politikerin als dilettierende Apokalyptikerin. In dem „Triell“ am Sonntag griff die grüne Kandidatin Annalena Baerbock in der Klima-Frage an einem Punkt ihre Konkurrenten Armin Laschet von der Union und Olaf Scholz von der SPD gleichermaßen an: Beide würden zu wenig gegen die Klimaerwärmung tun und für „weiter so“ stehen. Ihren Vorwurf illustrierte sie mit dem schon sprachlich etwas konfusen Satz: „Das heißt, Sie sagen einem Kind, das heute geboren ist, das 2100 achtzig Jahre ist, sieben Meter Meeresanstieg.“

  
20.09.2021 15:10:32 [Junge Welt]
Weg aus Krise kein Selbstläufer
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag sorgt sich offenbar um die Zukunft des Standortes Bundesrepublik Deutschland im Zusammenhang mit den Maßnahmen im Rahmen der Coronakrise. Nun hat die einflussreiche Lobbyorganisation umfassende Vorschläge vorgelegt, damit die Wirtschaft in Zeiten der Pandemie zurück zu alter Stärke findet – nicht nur unterschwellige Kritik am Handeln der politischen Entscheidungsträger und Wünsche nach weiteren staatlichen Hilfen inklusive. »Der Weg aus der Krise ist kein Selbstläufer«, heißt es in einem der Nachrichtenagentur dpa vorliegenden Papier, aus dem sie am Sonntag zitierte.

  
20.09.2021 11:34:04 [Junge Welt]
Antifaschismus: Gemeinsam am Ziel
Bereits zu Beginn der Auftaktkundgebung war der Platz vor dem Grassi-Museum fast zum Überlaufen gefüllt: Mehrere tausend Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet reisten am Sonnabend nach Leipzig, um mit dem Bündnis »Wir sind alle Linx!« gegen die Kriminalisierung von Antifaschismus zu protestieren. Zudem thematisierte die Demonstration die Verstrickungen deutscher Behörden mit rechten und rechtsterroristischen Netzwerken sowie die seit rund zwei Jahren bestehende »Soko Linx«. Im Nachgang kam es zu teils heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei. Im Vorfeld der Demonstration hieß es von seiten der Veranstalter, man wolle mit der Demonstration »die Vielfalt antifaschistischer Strömungen zum Ausdruck« bringen.

  
20.09.2021 09:24:23 [Spiegel]
Bundesregierung genehmigte Militärausfuhren für Kriegsparteien in Nahost
Im Koalitionsvertrag schwor die Große Koalition im Frühjahr 2018 noch, das heikle Thema Rüstungsexporte restriktiv anzugehen. An Länder, die in die Konflikte im Jemen und in Libyen involviert sind, sollte es keine Exporte geben. Im September 2021 ist von diesem Schwur nicht viel zu sehen in den Statistiken der genehmigten Rüstungsexporte. Die Bundesregierung hat Rüstungslieferungen in Höhe von fast vier Milliarden Euro genehmigt. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die dem SPIEGEL vorliegt.

  
20.09.2021 07:38:13 [Tichys Einblick]
Angela Merkel hinterlässt nichts für die Geschichtsbücher
Eigentlich gab es für Angela Merkel, als sie am 20. September 2005 im Amt des Bundeskanzlers auf den Sozialdemokraten Gerhard Schröder folgte, nichts zu tun. Schröder hatte das Feld gut bestellt. Die Wirtschaft boomte, auch dank der inneren Abwertung Deutschlands durch die Hartz-Reformen, die den Sozialdemokraten schließlich die Kanzlerschaft gekostet hatten. Das Konzept einer an New Labour orientierten neuen Sozialdemokratie war an der Haltung der Gewerkschaften und eines Teils seiner eigenen Partei gescheitert. Doch für den sozialpolitischen Flügel der Sozialdemokraten stellte sich à la longue der Sieg als Pyrrhussieg heraus.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)
  
20.09.2021 16:54:34 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Ehe für alle: Der reaktionäre Filz der Schweiz
Wenn am 26. September über die Ehe für alle abgestimmt wird, hoffen rechtskonservative Christen auf ein wuchtiges Nein. Davor trifft sich die «Lebensrechtsbewegung» zum «Marsch fürs Läbe». Einblick in die Strukturen hinter dieser Bewegung: «In meinem Herzen bin ich eigentlich ein Grüner»: Mit diesen Worten beginnt ein Kampagnenvideo des Komitees «Ehe für alle Nein». Der Mann im Video legt viel Pathos in seine Worte, als er erklärt, dass seine Familie Bioprodukte kaufe und es ihm wichtig sei, dass die Natur im ökologischen Gleichgewicht stehe.

  
20.09.2021 15:14:51 [TAZ]
Neue EU-Gesundheitsbehörde Hera: Eine wackelige Konstruktion
Die EU-Kommission greift nach mehr Macht in der Gesundheitspolitik. Nachdem die Brüsseler Behörde 2020 den Start der Corona­krise verschlafen hatte, will sie nun mit einer neuen Einrichtung namens Hera gegensteuern. Die „Health Emergency Preparedness and Response Authority“ soll Pandemien und andere Gesundheitsgefahren frühzeitig erkennen und für die flächendeckende Versorgung mit Masken, Schutzkleidung und Medikamenten sorgen. Als Vorbild gilt die US-amerikanische Barda, die auf Bioterrorismus und andere medizinische Bedrohungen spezialisiert ist. Hera werde über ähnliche Finanzmittel verfügen und eng mit der Industrie zusammenarbeiten, erklärte EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton.

  
20.09.2021 09:38:17 [Spiegel]
So feiert Dänemark nach Aufhebung aller Coronaregeln
(Anm. v. NNE: Vor dem Hintergrund dieser Reportage erkennt man, dass es in Deutschland längst nicht mehr um das Corona-Virus geht. Es geht darum zu testen, wie weit es gelingt das ganze Land einem autoritären Regime zu unterwerfen. Leider muss man festhalten, dass es wieder einmal gelungen ist.) Artikeltext: Die Rückkehr zur Normalität beginnt am Freitagabend um 20.38 Uhr in der Ankunftshalle des Kopenhagener Flughafens, kurz hinter Burger King. Auf der rechten Seite trotten müde Menschen mit Masken in Richtung Bahnsteig. Auf der anderen Seite rennen blonde Jugendliche mit schweren Rucksäcken in Richtung Airport, die Gesichtsbedeckung noch in der Hand.

  
20.09.2021 07:16:34 [World Economy]
Bulgarien am Abgrund
Schon zweimal wurden die Bulgaren dieses Jahr an die Wahlurnen gerufen. Doch die politische Klasse des Landes zeigt sich auch nach der zweiten Wahl unfähig eine neue Regierung zu bilden. Zu tief sind die Gräben zwischen den Parteien. Symbol für die Krise ist das Schlafzimmer des bulgarischen Ministerpräsidenten Bojko Borissow. Er schläft mit Pistole auf dem Nachtschrank sowie Goldbarren und einem Bündel von 500 Euro Scheinen in der Schublade. Die Fotos wurden eventuell mit einer Drohne gemacht, aber Borissow streitet zumindest nicht ab, dass die Aufnahmen aus dem Sommer 2020 echt sind. Überzeugende Gründe für sein merkwürdiges Verhalten nannte er aber nicht.
 International (10)
  
20.09.2021 18:58:26 [Gela-News]
Kurznachrichten Libyen – 20.09.2021
Im Fessan forderten namhafte Honoratioren die Freilassung aller politischen Gefangenen, darunter Personen aus der Dschamahirija-Zeit wie Abdullah as-Senussi (ehemals Leiter des militärischen Geheimdienstes), Generalmajor Abdullah Mansour, Generalmajor Mansour Daou und Ahmed Ibrahim. Die Politik der „Marginalisierung und Ausgrenzung“ müsse beendet werden. Auch "National Commission for Human Rights in Libya" (NCHRL) forderte erneut die Freilassung aller politischen Gefangenen, einschließlich derjenigen, die keiner Straftat für schuldig befunden wurden, sowie derjenigen, die ihre Strafe bereits verbüßt haben.

  
20.09.2021 18:28:42 [TAZ]
Neuwahlen in Kanada: Trudeau zittert um seinen Posten
Am Montag wird zwischen Halifax und Vancouver gewählt, und glaubt man Umfragen, muss der einstige politische Shooting-Star im ungünstigsten Fall sogar mit seiner Abwahl rechnen. Die meisten Demoskopen sagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Trudeaus liberaler Partei und der konservativen Opposition voraus – Ausgang ungewiss. Trudeaus größtes Problem: Drei von vier Kanadiern nehmen ihm den Machtpoker übel. Kanada steckt derzeit in der vierten Welle der Pandemie, muss sich mit den Folgen der verheerenden Waldbrände im Westen des Landes befassen und die Niederlage im Afghanistankrieg verdauen, an dem 40.000 kanadische Soldaten beteiligt waren.

  
20.09.2021 16:49:53 [Amerika 21]
CELAC-Gipfel setzt Zeichen für lateinamerikanische Integration
Das Gipfeltreffen der Gemeinschaft lateinamerikanischer und karibischer Staaten (Celac) ist mit einer 44-Punkte-Erklärung am Samstag zu Ende gegangen. Die Zusammenkunft auf höchster Ebene ist international viel beachtet worden, nachdem im Vorfeld Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador die Regionalorganisation als Alternative zur von den USA dominierten Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) empfohlen hatte. Die OAS solle durch ein Gremium ersetzt werden, das "niemandes Lakai ist". Mexikos Außenminister Marcelo Ebrard hatte dies als ein zentrales Thema des Gipfels angekündigt.

  
20.09.2021 15:27:49 [RT DE]
Amerikas Verrat an Frankreich
"Ein Dolchstoß in den Rücken", so beschrieb der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian die Ankündigung von US-Präsident Joe Biden, ein neues Dreierbündnis mit den USA, Großbritannien und Australien zu bilden, unter dem Vorwand, China im Indopazifik die Stirn zu bieten. Auch die französische Verteidigungsministerin Florence Parly war von Bidens Ankündigung eines neuen Bündnisses mit dem Namen AUKUS (Australien-United Kingdom-USA) verblüfft. Die Franzosen sind speziell darüber empört, dass Bidens unerwartete Ankündigung auch ein massives Rüstungsabkommen mit Australien vorsieht, der einen ähnlichen Vertrag, den Australien mit der französischen Naval Group im Jahr 2018 unterzeichnet hatte, zur Makulatur macht.

  
20.09.2021 13:26:05 [Junge Welt]
CELAC-Gipfel: US-Einfluss schwindet
Mit einer 44 Punkte umfassenden Erklärung, in der unter anderem die US-Blockade Kubas verurteilt und die argentinische Souveränität über die von Großbritannien als »Überseegebiet« beanspruchten Malvinas-Inseln bekräftigt wurde, endete am Sonnabend in Mexiko-Stadt das sechste Gipfeltreffen der Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (CELAC). Zum ersten Mal seit Jahren waren Vertreter aus 31 Ländern, darunter 17 Staats- und Regierungschefs, wieder zu einem Treffen des im Jahr 2010 gegründeten Staatenbundes zusammengekommen.

  
20.09.2021 11:35:02 [Amerika 21]
Kolumbien verzeichnet weltweit die meisten Morde an Umweltaktivisten
Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie der Nichtregierungsorganisation Global Witness hat Kolumbien mit 65 ermordeten Umweltschützer 2020 zum zweiten Mal in Folge die höchste Mordrate an Aktivisten weltweit aufgewiesen. Im Schatten der Covid- Pandemie verloren im vergangenen Jahr 227 Umweltaktivisten auf der Welt ihr Leben. Mehr als die Hälfte der Angriffe fanden in drei Ländern statt: in Kolumbien, Mexiko und den Philippinen. Lateinamerika gilt als gefährlichster Ort für Umweltaktivismus im globalen Vergleich, drei Viertel der Morde ereigneten sich dort.

  
20.09.2021 09:45:33 [Der Freitag]
Der libysche Freiheitsheld Omar al-Muchtar
Am 16. September 2021 jährte sich der 90. Todestag des libyschen Nationalhelden Omar al-Muchtar. Er wurde von italienischen Kolonialtruppen erhängt. Omar al-Muchtar (al Mukhtar) wurde 1862 geboren, war Korangelehrter der bedeutenden religiösen Bruderschaft des Senussi-Ordens und führte von 1923 bis 1931 in der Kyrenaika den libyschen Widerstand gegen die italienische Kolonialmacht an. Im Oktober 1922 hatte Benito Mussolini in Italien die Macht ergriffen mit dem erklärten Ziel, das antike Römische Reich wieder aufleben zu lassen. Für Libyen, das unter italienischer Kolonialherrschaft stand, hatte dies verheerende Folgen.

  
20.09.2021 09:41:26 [Junge Welt]
Neue Hackordnung: U-Boot-Streit mit Folgen
Der AUKUS-Pakt, den Australien, Großbritannien und die USA in der vergangenen Woche geschlossen haben, schlägt nicht umsonst hohe Wellen. Er hat einige weitreichende Folgen, und er liefert einige wichtige Erkenntnisse. Seine unmittelbarste Folge: Australien, das sich in den vergangenen Jahren als inoffizieller Hilfssheriff der Vereinigten Staaten im Machtkampf gegen China betätigt hat, hat diese Rolle nun quasi formell übernommen. Der Pakt legt seine Aufrüstung gegen Beijing fest und bindet es in dem Konflikt dauerhaft an Washington; damit verliert Canberra, wie der Expremierminister Paul Keating konstatierte, »dramatisch« an außenpolitischer Souveränität.

  
20.09.2021 09:33:17 [Amerika 21]
Peru und Boliviren nehmen diplomatische Beziehungen mit Westsahara wieder auf
Sowohl Bolivien als auch Peru haben ihre diplomatischen Beziehungen mit der Demokratischen Arabischen Republik Sahara wieder aufgenommen. Dies gaben das bolivianische, das peruanische und das saharauische Außenministerium bekannt. Damit solidarisieren sich die neuen Linksregierung mit einer Befreiungsbewegung in Afrika und setzt auch ein Zeichen gegen die US-Politik im Maghreb. Nach dem Ende des Faschismus in Spanien im Jahr 1975 entließ die Regierung in Madrid – unter anderem auf Drängen der Vereinten Nationen – die vormalige spanische Kolonie Spanisch-Sahara (Sahara Español) in die Unabhängigkeit.

  
20.09.2021 07:13:57 [Neues Deutschland]
Afghanistan wird globaler Waffenbasar
Nach der unerwartet raschen »Wende« in Afghanistan werden nicht nur im Lande selbst für viele Gewerke schlechte Zeiten anbrechen. So ist im Nordwesten Pakistans ein weiterer Aufschwung der Arbeitslosigkeit wahrscheinlich. In der Provinz Khyber Pakhtunkhwa gab es bislang rund 40 Waffenmanufakturen mit rund 1000 Angestellten. Sie produzierten Kopien aller gängigen Handfeuerwaffen samt Munition. Nur komplizierte Teile wie Läufe importierte man. Zumeist aus China. Nun aber fallen die bislang wichtigsten Abnehmer der pakistanischen Waffenschmiede aus: die Taliban.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (11)
  
20.09.2021 18:52:17 [Politica-Comment]
Eine erwartbare Koalition von SPD, FDP und Grünen – von der nichts zu erwarten ist
Der Wahlkampf ist offenbar gelaufen. Die nächste Koalitionsregierung aus SPD, FDP und Grünen mit einem Bundeskanzler Scholz steht – wohl – schon im Prinzip. Bei Anne Will gestern behandelten sich Habeck (Grüne) und Lindner (FDP) ausserordentlich freundlich, und nicht wie politische Gegner, im Triell gestern griffen Scholz und Baerbock zusammen Laschet an. Rheinland Pfalz hat bereits eine derartige SPD/FDP/Grüne Dreierkoalition. Die Konsequenz einer derartigen Koalition:: Der Klimaschutz wird bestenfalls halbherzig angefasst.

  
20.09.2021 16:57:13 [Spiegel]
Debatte über Rot-Rot-Grün: Die Tabu-Koalition
Wenn Wahlprogramme kein Beitrag zur Bürgerverdummung sein sollen, dann verstehe ich den verschwurbelten Umgang von SPD und Grünen mit der Linken nicht. Jedes Mal, wenn Annalena Baerbock oder Olaf Scholz in diesen Tagen gefragt werden, wie sie zu einem Linksbündnis nach der Bundestagswahl stehen, erwecken sie den Eindruck, als handele es sich um die absurdeste Idee seit Erfindung der unbefleckten Empfängnis. Als verböte sich der Gedanke quasi von selbst. Wenn Wahlprogramme allerdings mehr als nur Folklore sein sollen, erscheint eine Koalition aus SPD, Grünen und der Linken gar nicht so absurd.

  
20.09.2021 15:30:06 [Tichys Einblick]
Triell: Scholz und Baerbock für rot-grüne Koalition
Mit dem dritten sogenannten «Triell», diesmal von Pro Sieben und Sat 1 inszeniert, wird klar: In Zukunft werden viele Kanzlerkandidaten antreten. Waren es bislang zwei, von den Großparteien CDU und SPD, so wurde Annalena Baerbock von den Grünen von ihren Strippenziehern dazwischengeschummelt – die Vertreterin der zahlenmäßig kleinsten Oppositionspartei. Warum darf sie auftreten, nicht aber Christian Lindner oder Alice Weidel von der AfD, deren Parteien mehr Stimmen auf sich vereinen konnten? Es ist ein Trick der Grünen, die sich ja mit Hochstapelei bis in den Lebenslauf ihrer Kandidatin auskennen.

  
20.09.2021 15:12:19 [Kontext Wochenzeitung]
Antifa-Echsen gegen den Wahn
Wählen zu gehen, ist die Kunst des Krötenschluckens. Nicht nur, weil jede Partei ihre Sarrazins und Palmers hat. Auch weil bei der Entscheidungsfindung, wo das Kreuz hinkommt, oftmals keine wirkliche Begeisterung aufsprudelt, sondern eher die Fragestellung zentral ist, welches der zur Verfügung stehenden Übel die eigenen Überzeugungen wohl am wenigsten verballhornen würde. Zumindest gilt das, wenn eine politische Position durch die Auffassungen gekennzeichnet ist, dass man hilfesuchende Menschen lieber nicht allein lassen sollte, dass die allgemeine Arbeitszeit radikal verkürzt gehört und dass eine ökologische Marktwirtschaft leider kein effektiver Klimaschutz ist.

  
20.09.2021 13:24:13 [Liberale Warte]
Warum die Freiheit und Gleichheit von Wahlen gefährdet ist
Die Bundestagswahl steht vor der Tür – doch für Millionen von Wählern ist sie bereits Geschichte. Nie zuvor haben so viele Menschen ihre Stimmen per Briefwahl abgegeben. In den großen Städten hat sich die Zahl der Briefwähler zum Teil mehr als verdoppelt. Berlin hat über 850.000 Wahlscheine ausgegeben, Hamburg fast 500.000, dicht gefolgt von München mit 463.000. Am Ende wird mehr als ein Drittel der Wähler schon vor dem Wahlsonntag abgestimmt haben, in manchen Bundesländern gar die Hälfte. Die Briefwahl ist allerdings eigentlich als Ausnahme im Verhinderungsfall gedacht.

  
20.09.2021 11:44:06 [Telepolis]
Sind Wahlergebnisse in Russland "echt"?
Eine Frage, die sich bei Wahlen in Russland - wie auch in anderen Ländern - immer stellt ist, inwieweit das Ergebnis der Abstimmung dem tatsächlichen Willen des Volkes entspricht. Ein Problem bei den Wahlen in Russland ist unzweifelhaft, dass es mit "Einiges Russland" eine Partei gibt, hinter der sich praktisch das gesamte politische Establishment versammelt, darunter die Spitzen der mächtigen Bürokratie, etwa der Verwaltung, Geheimdienste oder Staatsunternehmen. Zum einen ist es damit vorprogrammiert, dass eventuelle Manipulationen immer zugunsten dieser Partei geschehen. Zum anderen gibt es dadurch bereits den Anreiz zur Manipulation vor Ort im Wahllokal durch die Helfer, ein für die eigene Obrigkeit "möglichst gutes" Ergebnis hinzufrisieren, um vor der Führung zu glänzen.

  
20.09.2021 11:40:09 [RT DE]
Deutscher Michel, wem gibst du deine Stimme?
Das Jahr 2019 ist eine gefühlte Ewigkeit her. Die "Neue Normalität", von der seit 2020 die Rede war, ist gar nicht mehr neu und wurde einfach Normalität. Es ist daher daran zu erinnern, dass sich die Zufriedenheit der Wähler mit der Bundesregierung vor dem Ausbruch der Corona-Krise auf einem Tiefstwert befand - und zwar historisch. Das war der viel beschworene und stetige Abwärtstrend der ehemals großen Volksparteien CDU/CSU und SPD. Als Gewinner dieses Niedergangs erwies sich teilweise die AfD, mehr noch aber die Grünen, die im Juni 2019 in Umfragen erstmalig an die Zustimmungswerte der Union heranreichten und die SPD schon weit hinter sich ließen.

  
20.09.2021 11:38:19 [Krass & Konkret]
Warum Wahlbörsen mitunter besser als repräsentative Umfrage zur Vorhersage von Wahlergebnissen sind
Prof. Dr. Walter Mohr über Bedingungen und Leistungen von Wahlbörsen, die auf Scharmintelligenz und informiertes Spielen setzen, Probleme von Wahlumfragen und warum Medien, Politik und Meinungsforschungsinstitute eine Art Kartell bilden. Eine Wahlbörse funktioniert fast wie eine richtige Börse. Während an der realen Börse Händler über Käufe und Verkäufe von Aktien den Kurswert von Unternehmen bestimmen, werden analog bei einer Wahlbörse die Prozentwerte von Parteien für eine bestimmte Wahl durch Angebot und Nachfrage von Parteiaktien ausgehandelt.

  
20.09.2021 09:26:42 [Junge Welt]
Abgeordnetenhauswahl in Berlin: SPD blinkt rechts
Auf die Berliner wartet am 26. September in den Wahlkabinen eine Menge Arbeit. Sechs Kreuze können die rund 2,5 Millionen wahlberechtigten Hauptstädter insgesamt machen, wenn sie am Sonntag alle Wahlzettel ausfüllen, die dort auf sie warten. Denn in Berlin findet nicht nur wie überall im Land die Bundestagswahl statt, sondern auch noch die Wahl zum Abgeordnetenhaus. Dann werden auch noch die zwölf Bezirksverordnetenversammlungen neu gewählt. Schließlich, und für nicht wenige ist das die wichtigste Abstimmung an diesem Tag in Berlin, wird auch noch über den von der Kampagne »Deutsche Wohnen & Co. enteignen« initiierten Volksentscheid über die Enteignung großer Wohnungsunternehmen entschieden.

  
20.09.2021 07:22:49 [Deliberation Daily]
Das Sandwich-Problem der Politik
Es gibt Themen, die sind sehr schwer für Wähler begreiflich zu machen sind. Die EU gehört dazu, oder die Klimakrise. Ob Brexit oder die weitgehende Untätigkeit im Angesichts der dräuenden Katastrophe, informierte und engagierte Zeitgenossen bleiben oft genug verwundert zurück. Der Grund dafür liegt darin, dass es Sandwich-Probleme sind. Bei einem Sandwich ist praktisch jedermann einig, dass er unten und oben aus einer Scheibe Brot besteht. Was beim Konzept eines Sandwich aber völlig unklar ist, ist die Füllung in der Mitte. Aber die und nicht das Brot sind entscheidend bei der Frage, ob jemand einen Sandwich mag oder nicht. Genauso ist es bei politischen Problemen wie der EU und der Klimakrise. Wir sind uns alle einig, was oben und unten ist, aber nicht, was in der Mitte ist.

  
20.09.2021 07:19:26 [Novo Argumente]
Plädoyer für einen bürgerlich-freiheitlichen Aufbruch
Für viele bürgerlich-konservative und liberale Wähler sind Unionsparteien, AfD und FDP nicht mehr wählbar. Im Parteiensystem fehlt ein chancenreiches Angebot für sie. Man braucht keine allzu tiefgreifende politische Bildung, um die anhaltende Misere im bürgerlichen Lager zu erkennen: Die Unionsparteien, einst Hort bürgerlich-liberal-konservativer Werte und Positionen, haben sich im Zuge einer jahrelangen Linksverschiebung inhaltlich, personell und in vielerlei Hinsicht auch moralisch entkernt. Der Niedergang der Unionsparteien ist spürbar und messbar, nicht nur in Form von Wahl- und Umfrageergebnissen, sondern auch im Schwund ihrer Mitgliederbasis.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)
  
20.09.2021 18:34:13 [Neuland Rebellen]
Gesellschaft, die keine mehr ist
Die Gesellschaft erlebt eine massive Spaltung. Wie soll da jemals noch Gemeinsinn entstehen? Wie Rücksicht genommen werden? Man spürt im öffentlichen Leben, dass diese Qualitäten schwinden. Auch an sich – an mir – selbst. In einem meiner letzten Texte habe ich davor gewarnt: Je länger diese Spaltung läuft, desto sicherer ist es, dass ich für diesen Staat, seinen Insitutionen und alles, was so am Staatswesen hängt, verloren bin. Im Gespräch mit meinem Umfeld habe ich das oft wiederholt und konkretisiert. Für einen etwaigen Gemeinsinn, so sagte ich unter anderem, wird man mich gar nicht mehr rekrutieren können. Welche Gemeinsamkeit könnte ich denn mit Menschen haben, die bereitwillig in eine Segregation marschieren?

  
20.09.2021 18:32:06 [Gewerkschaftsforum]
Regierung kürzt Hartz-IV Mittel für 2022 um 2,6 Milliarden Euro
Zum Jahresbeginn 2022 werden die Hartz-IV Regelleistungen angehoben. Der Eckregelsatz soll um 3 Euro steigen. 3 Euro mehr Hartz-IV im Monat entsprechen 10 Cent am Tag, einer Anhebung von nicht einmal 1 Prozent und das in einer Zeit, in der die Inflationsrate in Deutschland bei 3,8 Prozent liegt und zum Ende des Jahres weiter steigen könnte. Schon daraus ergibt sich eine reale Kürzung. Das Soll im Bundeshaushalt lag in diesem Jahr für den gesamten Hartz-IV-Bereich bei über 45 Milliarden Euro.

  
20.09.2021 15:25:07 [Telepolis]
Die Rentenlegenden
Renten und Rentenreform sind ein Dauerthema in der Öffentlichkeit. Zwar hat bereits ein Arbeitsminister Norbert Blüm in den 1980er-Jahren die Renten für sicher erklärt, aber die ständigen Reformen und Reformvorschläge sprechen demgegenüber Hohn. Politiker, Wissenschaftler und Journalisten tun sich hervor mit Reformüberlegungen, wobei die verschiedenen Vorschläge oft mit Begründungen und Erklärungen daherkommen, die wenig mit der Wahrheit, aber viel mit Legenden zu tun haben. Diese gilt es zu durchleuchten.

  
20.09.2021 11:49:09 [Aktuelle Sozialpolitik]
Fachkräfte- bzw. Arbeitskräftemangel
Schaut man in die Berichterstattung der letzten Monaten, so häufen sich die Meldungen über fehlende Fachkräfte, nicht selten geht es sogar um das Fehlen von überhaupt irgendwelchen Arbeitskräften. Dieser Mangel ist hinsichtlich seiner Ursachen (und der tatsächlichen Ausmaße) im gleichen Maße umstritten wie der Mangel an Jobs bei der Debatte über Arbeitslosigkeit. An dem einem Ende des Diskussionsstrangs gibt es eine grundsätzliche Infragestellung der Existenz eines „Fachkräftemangels“ und eine oftmals in diesem Kontext vorgetragene Empfehlung, man müsse die Leute nur besser bezahlen und gut behandeln, dann würde man auch ausreichend Personal finden können.

  
20.09.2021 07:11:43 [Gewerkschaftsforum]
Tiefe Spuren einer Parallelgesellschaft – das kirchliche Arbeitsrecht
Ein einheitlicher, allgemeinverbindlicher Pflege-Tarifvertrag ist am Widerstand der kirchlichen Träger Caritas und Diakonie gescheitert. Die katholische Caritas erklärte, man wolle sich nicht von einer „Minderheit“ einen Tarifvertrag aufzwingen lassen. In der zuständigen Arbeitsrechtlichen Kommission auf evangelischer Seite ließ man die Arbeitnehmerseite erst gar nicht zu Wort kommen: der Antrag auf Abstimmung wurde abgelehnt. Anfangs war die Empörung über diese Haltung groß, auch in den beiden Großkirchen meldeten sich Kritiker zu Wort. Bei aller Kritik und Empörung: Dass die Kirchen hier ein so wichtiges Projekt mit einem einfachen Nein schlicht zum Scheitern bringen konnten, ist schon kein Thema mehr. Oder doch?
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)
  
20.09.2021 13:20:14 [Kontext Wochenzeitung]
Bundestagswahl und Klimawandel: Erde an Politik, bitte melden!
Der neueste Bericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) hält als naturwissenschaftlich gesichert fest: "Es ist eindeutig, dass der Einfluss des Menschen die Atmosphäre, den Ozean und die Landflächen erwärmt hat. (...) Das Ausmaß der jüngsten Veränderungen im gesamten Klimasystem und der gegenwärtige Zustand vieler Aspekte des Klimasystems sind seit vielen Jahrhunderten bis Jahrtausenden beispiellos." Und schließlich: "Der vom Menschen verursachte Klimawandel wirkt sich bereits auf viele Wetter- und Klimaextreme in allen Regionen der Welt aus."

  
20.09.2021 13:12:54 [TAZ]
Nicht genug Kohle mit Kohle
Paris wirkt: 44 Länder weltweit haben seit dem Abschluss des Klimaabkommens 2015 beschlossen, keine neuen Kohlekraftwerke mehr zu bauen. Planungen für Kohlemeiler, die eine Gesamtleistung von 1.175 Gigawatt gehabt hätten, wurden aufgegeben – etwa die Größenordnung, die in China derzeit durch Kohleverstromung entsteht. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung des internationalen Klimathinktanks E3G, die am Dienstag erschien. Laut der Studie neigt sich die Ära der wegen ihrer CO2-Emissionen umstrittenen Kohleverstromung weltweit dem Ende entgegen.

  
20.09.2021 13:11:36 [Klimareporter]
Grüner Nulltarif
Deutschland peilt die "Netto-Null" bei den Treibhausgasen für 2045 an. Die Groko zog das Ziel im Juni um fünf Jahre nach vorne, nachdem das Bundesverfassungsgericht ihre Klimapolitik als zu schwach abgekanzelt hatte. Eine neue Untersuchung zeigt nun: Die Bundesrepublik kann das ambitionierte Ziel gesamtgesellschaftlich zu Netto-Null-Kosten erreichen. Das heißt: Die Einsparungen etwa durch verminderte fossile Energieimporte können die Kosten der Dekarbonisierung im Gesamtzeitraum bis 2045 ausgleichen. Die nötigen Investitionen, die die Studie "Net-Zero Deutschland" der Unternehmensberatung McKinsey insgesamt für die nächsten 24 Jahre ausweist, sind hoch.

  
20.09.2021 13:10:21 [Eike]
Der Emissionshandel wird auf COP26 zur entscheidenden Herausforderung
Ein großer Knackpunkt der COP26 ist der Emissionshandel. Das Handelssystem sollte auf der COP24 als Teil des Regelwerks des Pariser Abkommens entworfen und verabschiedet werden. Das ist nicht geschehen. Daher war er der Schwerpunkt der COP25. Auch dort kam es nicht dazu, zum Teil weil die radikalen Alarmisten den Handel als Ausweg verachten. Jetzt haben wir also COP26. Die anderen großen Themen sind ziemlich unscharf, aber der Handel ist kristallklar. Entweder gibt es ein formelles System oder nicht, es wird also ein spannender Kampf werden.

  
20.09.2021 13:08:32 [TAZ]
UN-Klimaziele vor dem Scheitern
Wenn am Montag in New York die diesjährige Vollversammlung der Vereinten Nationen beginnt, haben die Staaten der Welt ihr aktuelles Versagen in der Klimapolitik schwarz auf weiß: Anstatt die klimaschädlichen Treibhausgase bis 2030 zu reduzieren, führt die momentane Politik der UN-Staaten zu einer Zunahme der Emissionen um 16 Prozent. Das wiederum verursacht bis 2100 eine Erderwärmung von 2,7 Grad Celsius – weit mehr als die „deutlich unter 2 Grad“, die dieselben Staaten 2015 im Pariser Abkommen beschlossen haben. Das sind die Kernaussagen des „NDC-Berichts“, den das Klimasekretariat UNFCCC am Wochenende vorgestellt hat.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (4)
20.09.2021 18:26:29 [Antikrieg]
Von einer gefälschten Pandemie besiegt, können wir uns von Amerika verabschieden
Wie offensichtlich muss es denn noch sein, bis selbst unbekümmerte Amerikaner erkennen, dass mit dem Covid-Impfprogramm etwas nicht stimmt? Man sollte meinen, dass wir diesen Punkt selbst für geistig Behinderte bereits überschritten haben. Bedenken Sie die vielen Dinge, die wir inzwischen wissen und die deutlich machen, dass das Impfprogramm ein schrecklicher Fehler ist. Wir wissen, dass der Impfstoff nicht schützt. Dr. Fauci selbst, ein führender Befürworter des Impfprogramms und oberster Vertreter von Big Pharma, gibt dies zu.

  
20.09.2021 16:52:06 [ScienceFiles]
Was in Deutschland regiert, ist intellektuell nicht zumutbar
Man darf sich wieder als Mundstück politischer Gestalten verdingen, solcher, die denken, die Position, in die sie von wem auch immer gehievt wurden, habe ihnen die Intelligenz verliehen, wegen deren Fehlen sie es nicht aus eigener Kraft geschafft haben. Gestalten, die nun kraft Position vollmundig einen Unfug nach dem nächsten verbreiten. Die jede Vernunft mit Füßen treten und jedes logische Gesetz, das einzig dazu beitragen kann, dass Verständigung diesseits der Grenze zum Wahnsinn möglich ist, brechen. Viele brechen logische Gesetze, weil sei einfach zu dumm sind, um korrekt denken zu können.

  
20.09.2021 09:28:59 [Polit Platsch Quatsch]
Spiegel-Titel im Faktencheck: Allah-Alarm abgeblasen
Damals, im März 2007, ritt die Spiegel-Redaktion der Teufel. Ungeachtet aller Fakten griff das frühere Nachrichtenmagazin zur Angstmache: Eine "stille Islamisierung" finde in Deutschland statt, beklagten mehrere Autoren, das Land in der Mitte Europas werde zum "Mekka", in dem eine überforderte und viel zu weiche Justiz jungen Muslimen den Weg in eine Parallelgesellschaft ebne. Ein Blick in den Abgrund, denn die Zivilgesellschaft akzeptierte die Diagnose stillschweigend. Kein Protest regte sich. Kein veritabler shitstorm tobte durch die sozialen Netzwerke. Keine Chefredaktion musste gehen. Kein Journalistenpreisträger die höchsten Ehrungen abgeben.

  
20.09.2021 09:22:58 [Fliegende Bretter]
Alte und neue Autos
Das automobile Zeitalter neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen, und das ist gut so. Auch wenn wir uns hier noch so sehr dagegen stemmen, Gegenden der Welt, wo man uns technisch längst voraus ist und man auch begriffen hat, dass der motorisierte Individualverkehr eine Sackgasse ist, werden das durchziehen. Und sie werden - Frechheit! - nicht fragen, ob der wandelscheue deutsche Gewohnheitsmichel innerlich schon bereit ist dafür. Schon jetzt ziehen immer mehr junge Menschen in die Städte, wo es öffentliche Verkehrsmittel gibt. Fahren Rad, nutzen vielleicht noch Carsharing, lassen sich die Getränkekisten liefern. Ein eigenes Auto zu besitzen spielt in der Lebensplanung von immer mehr jungen Menschen keine Rolle mehr. Erfreulich.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)
  
20.09.2021 18:45:07 [ScienceFiles]
Massenproteste gegen Covid-19-Restriktionen auch an diesem Wochenende
Regierungen überall in Europa und teilweise außerhalb Europas, besonders in der westlichen Welt, fahren fort, ihre Bürger durch vollkommen überzogene Restriktionen unter Bezugnahme auf Covid-19 zu provozieren und ihnen zu demonstrieren, was sie von Demokratie und dem mündigen Bürger halten – und dies alles unter Mißbrauch der Polizei, die eigentlich für Recht und Ordnung sorgen soll, derzeit aber allzu oft als eine Staatssicherheitspolizei fungiert oder als Wächter darüber, dass jemand nicht 40 Stundenkilometer fährt, wo ein 30-Stundenkilmoter-Schild Verkehrserziehung leisten soll, während verurteilte Attentäter und andere Schwerkriminelle sich auf freiem Fuß befinden und internationale Grenzen problemlos überwinden können (auch ohne Nachweis zweier Impfungen gegen Covid-19 oder Nachweis eines negativen Tests auf Covid-19).
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (7)
  
20.09.2021 11:29:19 [Deutschlandfunk]
Vor 50 Jahren gestorben: Giorgos Seferis – Griechenlands Diplomat der Poesie
Es gibt nicht viele moderne Dichter, deren Lieder in Tavernen erklingen. Einer von ihnen ist der Literaturnobelpreisträger Giorgos Seferis. Nach seinem Tod am 20. September 1971 in Athen folgten Tausende seinem Sarg und sangen sein berühmtestes Gedicht – auch als Protest gegen die Militär-Junta. „Ligo akoma“ – wer gelegentlich einen Abend in einem griechischen Restaurant verbringt, könnte dieses Lied kennen. Der Text stammt von einem der großen griechischen Dichter des 20. Jahrhunderts: Giorgos Seferis. In wenigen einfachen Worten klingt die Sehnsucht nach der schönen griechischen Heimat auf.

  
20.09.2021 11:26:27 [Zeit Online]
Emmy Awards: "The Crown" gewinnt Auszeichnung als beste Dramaserie
Die britische Historienreihe "The Crown" ist die große Siegerin der Emmy Awards: Nach Jahren mit eher mäßigem Erfolg räumte die vierte Staffel der royalen Serie bei der Preisverleihung in Los Angeles nun groß ab. Gleich in sieben wichtigen Kategorien gewann das Drama über das Leben der britischen Königin Elizabeth II. den bedeutendsten Fernsehpreis der Welt. Zusammen mit Preisen in Nebenkategorien kam "The Crown" auf elf von über 110 vergebenen Auszeichnungen. Die beim Streaminganbieter Netflix laufende Reihe gewann den Hauptpreis als beste Dramaserie des Jahres – es war der erste Sieg für Netflix in dieser Kategorie überhaupt.

  
20.09.2021 11:24:17 [Junge Welt]
Krautrock: Resonanzen
(Info: »Bildet Nischen!«: Di., 21.9. bis So., 26.9., Berlin-Kreuzberg, HAU 1; www.hebbel-am-ufer.de) Das Berliner HAU ehrt das sagenumwobene »Zodiak Free Arts Lab« mit Konzerten und Installationen. Als 1967 der Beuys-Schüler Conrad Schnitzler (1937–2011) vom Gastronomen der Berliner Schaubühne am Halleschen Tor (dem heutigen Gebäude des HAU 2) das Angebot bekam, im Untergeschoss zwei Räume multimedial zu nutzen, etablierte sich das nur anderthalb Jahre währende »Zodiak Free Arts Lab« bald als interdisziplinäre Spielwiese, auf der vor allem musikalisch experimentiert werden konnte.

  
20.09.2021 11:22:31 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Literaturfestival Berlin: Das tosende Glucksen im Wasserglas
Erst auf der Live-Bühne werden aus erwartbaren Debatten aufregende Events: Beobachtungen vom Internationalen Literaturfestival Berlin: Inzwischen sind wir im täglichen Leben so sehr an Bildschirmkommunikation und miese Tonqualität gewöhnt, dass man aufatmet, endlich wieder richtige Gespräche auf der Bühne zu erleben. Selbst was im Programmheft des Internationalen Literaturfestivals Berlin (ilb) nach einer von einverstandenem Nicken begleiteten Feier von „Wokeness“ und postkolonialem Denken aussah, erwies sich in den Livediskussionen als vielstimmig und differenziert.

  
20.09.2021 11:20:15 [Junge Welt]
»Papa, es hängt wieder«
Sein »Peter im Tierpark« wurde zur Ikone des Aufbruchs: Dem Maler Harald Hakenbeck zum 95. Geburtstag: Vor 60 Jahren entschied sich der Maler Harald Hakenbeck, seinen Sohn Peter beim Besuch des nahegelegenen Ostberliner Tierparks zu malen. Er wusste sofort, dass ihm da etwas Besonderes gelungen war, und es wurde beschlossen: Das Bild bleibt in der Familie, als Erinnerung an schwere Nachkriegszeiten. Der Tierpark war der Hintergrund, eine heile Welt in Berlin, im Osten des geteilten Deutschlands. Der Maler hatte das Kind in eine aussichtsreiche friedliche Welt gestellt. In jenen Jahren malte Hakenbeck viele Kinder und Jugendliche.

  
20.09.2021 11:18:28 [Süddeutsche Zeitung]
Spielzeiteröffnung der Münchner Kammerspiele
Endlich wieder Theater! Die Münchner Kammerspiele eröffnen mit Jan Bosses gelungener Adaption von Gabriele Tergits Roman "Effingers", der nur leider im Original 900 Seiten hat. Das Theater beginnt mit zwanzig Minuten Verspätung, doch was macht das schon. Nach so langer Zwangsentwöhnung muss das alles ja erst mal wieder eingeübt werden: der Andrang von und der Umgang mit echten Menschen vor der Tür. Zwei lange Schlangen bilden sich auf dem Gehsteig der Maximilianstraße, am Einlass der Kammerspiele herrscht covidauflagengemäß 3-G-Kontrolle. Das dauert eben. Aber so kann, wer schon drin sitzt, den froschgrünen Samtvorhang mit seinen schönen Blätterstängel-Applikationen im Jugendstil bewundern.

  
20.09.2021 11:16:46 [Neues Deutschland]
Werke und Tage
Politik jenseits des Fernsehens: Die Hamburger Dokumentarfilmwoche ging am Sonntag zu Ende. Monatelang kein Kino, und dann dauert der erste auf der Leinwand zu sehende Film ganze acht Stunden. Es war, als ob die 18. Hamburger Dokumentarfilmwoche, die am Sonntag zu Ende ging, prüfen wollte, ob das so lange vernachlässigte Medium uns noch reizen kann. Der Eröffnungsfilm »The Works and Days« (der Titel lehnt sich an Hesiods »Werke und Tage« an) verlangte vollen Einsatz von den Zuschauern, die mit ihm einen ganzen Tag verbringen mussten. C.W. Winter und Anders Edström führen uns in ein Bergdorf nördlich von Kyoto.
 Sport (7)
  
20.09.2021 09:18:55 [Junge Welt]
Tischeishockey: Die Welt ist eine Scheibe
In Schweden belächelt, in Osteuropa schwer angesagt: Wissenswertes über Tischeishockey. Aufwendige Hygienekonzepte sorgten auch während der Coronapandemie für Fußballspiele, Tennisturniere, Skirennen und andere Events, auf die ein Millionenpublikum vor dem Fernsehschirm wartet. Viele Sportarten mit weniger kommerzieller Zugkraft mussten ihre Aktivitäten mehr oder weniger vollständig einstellen. Zu ihnen zählt das Tischeishockey. Weil Teilnehmer eines Tischeishockeyturniers eng beieinanderstehen und im Laufe eines Tages gegen eine Reihe von Gegnern antreten müssen, waren die Turniere unter den Auflagen der lokalen Gesundheitsbehörden lange nicht durchführbar.

  
20.09.2021 09:16:51 [Süddeutsche Zeitung]
Köln gegen Leipzig: Ein 1:1 wie ein 5:5
Der von Geburtshelfer Steffen Baumgart erneuerte 1. FC Köln trotzt RB Leipzig ein sehenswertes Remis ab. Der Videoreferee passt sich dem hohen Niveau an. Was noch fehlte am Samstagabend in Köln-Müngersdorf, war ein Platzsturm der Besucher, die nach dem Spiel über den Rasen, die Tore und die Akteure hergefallen wären, jedoch nicht aus Wut und Enttäuschung, sondern aus Glück und Begeisterung. Begrüßenswerterweise blieben die 25.000 Gäste aber halbwegs ordnungsgemäß auf ihren Plätzen und begnügten sich damit, den 1. FC Köln und das Glück ihrer persönlichen Anwesenheit bei diesem Ereignis von Fußballspiel zu bejubeln.

  
20.09.2021 09:14:56 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Aachen ist Aachen: Deußer gewinnt Großen Preis
Daniel Deußer gewinnt den Großen Preis von Aachen im Parcours, Isabell Werth in der Dressur. Fazit dieser herbstlichen Turnierwoche in der Soers: Der CHIO lebt. Das Licht war milder als sonst beim CHIO in Aachen und die Stimmung sentimentaler. Was aber wichtig war bei der Herbst-Version des Pferdesport-Klassikers: Zu erkennen, dass noch alles da ist. Die Soers mit ihren prachtvollen Stadien und ihrem vielen Grün. Die Welt der Pferde und Pferdeleute. Die Industrie. Das Fazit der Woche: Der CHIO lebt. Auch wenn ihm diesmal die letzte Brisanz fehlte, die Nominierungs-Hektik der Nationen fürs nächste Championat.

  
20.09.2021 09:12:53 [Neues Deutschland]
Eishockey: Irgendwann muss der Puck mal rein
»Es ist bitter, dass wir mit Torwart Dennis Endras und unserem neuen Angreifer Ruslan Ischakow gleich zwei gravierende Ausfälle haben. Ischakow hat seine Qualitäten mit drei Toren in vier Champions-League-Spielen unterstrichen. Nun werden uns beide mindestens vier bis fünf Wochen fehlen«, hatte Mannheims Manager Jan-Axel Alavaara vor dem Anpfiff des DEL-Spitzenspiels in Berlin die Verletztenmisere beklagt. Nach der Partie schien das etwas überzogen. Schließlich setzten sich die Mannheimer klar mit 3:0 gegen den amtierenden Meister durch.

  
20.09.2021 09:10:06 [TAZ]
Kampf gegen deutsche Borniertheit
Willibald Gebhard war eigentlich Chemiker. Dann stellte er 1896 trotz Widerständen ein deutsches Team für die olympischen Spiele in Athen auf die Beine. Startete man eine Umfrage nach dem bedeutendsten deutschen Olympiafunktionär, nicht wenige würden sagen, Thomas Bach, einfach, weil ihnen der Name geläufig ist und der ehemalige Fechter heute an der Spitze des Internationalen Olympischen Komitees steht. Doch wenn man sich dem Griff der Gegenwart entzieht, dann gerät ein Herr namens Willibald Gebhardt in den Blick, ein schneidiger Typ mit Mittelscheitel, Stehkragen und Schnurrbart. Seine Erscheinung war geprägt von der Mode seiner Zeit, dem Fin de Siècle.

  
20.09.2021 09:07:56 [Neues Deutschland]
Im zweiten Anlauf
Bayerns Leroy Sané hatte einen schweren Saisonstart – mittlerweile glänzt er. Früher einmal waren in deutschen Fußballstadien die Dezibel gemessen worden, also wie laut es ist beim Applaus der Fans. Theoretisch konnten Spieler etwas über die genaue Intensivität des Beifalls für sie erfahren, bei Auswechslungen zum Beispiel – und damit über die eigene Wertschätzung bei den Fans. Allerdings bedarf es dazu in der Regel ja kein Messgerät, nur ein halbwegs funktionierendes Gehör. Es war deshalb nicht mehr als ein Versuch, der irgendwann wieder eingestellt wurde, offiziell jedenfalls.

  
20.09.2021 09:06:08 [TAZ]
Start der Radsport-WM in Flandern
Die Erwartungen an die am Sonntag begonnene Rad-WM in Flandern sind enorm. Die Spannung steigt. Denn es kündigt sich einer der größten und meistbesuchtesten Open-Air-Events in Pandemiezeiten an. „Allein in Leuven erwarten wir zwischen 200.000 und 400.000 Menschen. Bei schönem Wetter kann sich das noch erhöhen“, blickt WM-Mit­organisator Tomas Van den Spiegel auf die Straßenrennen zwischen Freitag und Sonntag nächster Woche in der Gegend um die einstige Textil- und heutige Brauereimetropole in Flandern voraus. Zuvor gibt es von Sonntag bis Mittwoch rings um Brügge die Zeitfahren in den Nachwuchs- und Elitekategorien bei Frauen und Männern.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum