Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (6)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (5)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär, NATO (11)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (5)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (3)

International (6)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (1)

Arbeit, Gewerkschaft, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (9)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin, Ernährung (7)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuelle Themen (11)
01.01.2013 00:00:52 [fluter]
Wo die Ärmsten wohnen
"Armut auf absolutem Niveau ist Leben am äußersten Rand der Existenz." So definiert es der ehemalige Präsident der Weltbank, Robert Strange McNamara, der die Bezeichnung "absolute Armut" in den 1960er-Jahren eingeführt hat. In Zahlen bedeutet das weniger als 1,25 Dollar am Tag zur Verfügung zu haben. Faktisch heißt es, Hunger zu leiden, kein Geld für Kleidung und Medikamente zu haben und daher Krankheit und Naturkatastrophen schutzlos ausgeliefert zu sein. Ob in weiten Teilen Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder der Karibik – in dem Teufelskreis der absoluten Armut sind weltweit 1,29 Milliarden Männer, Frauen und Kinder gefangen.
01.01.2013 11:30:23 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Feudalismus: Investment-Banker werden US-Diplomaten
Um für die USA Botschafter in einem attraktiven Land werden zu können, muss man reich sein. Denn der Staat ist pleite und kann sich die aufwändigen Repräsentations-Kosten nicht mehr leisten. Immer mehr Investment-Banker gelangen auf diesem Wege in die Politik - und finanzieren die US-Außenpolitik auf diskrete Weise.
01.01.2013 17:13:17 [Sozialismus.Info]
Bewegte Zeiten: Rückblick und Ausblick zum Jahreswechsel
Von einem ruhigen Jahresende konnte keine Rede sein. Die Krise macht keine Pause und das nächste Krisenjahr wirft seine Schatten voraus. Egal, wo man hinschaut: überall findet man Anzeichen für den verrotteten und menschenfeindlichen Charakter dieses auf Profitmaximierung und Minderheitenmacht basierenden kapitalistischen Systems.
03.01.2013 14:38:15 [Lost in EUrope]
Steuer(ungs)Fragen
Zu Beginn des neuen Jahres stehen nicht etwa die Staatsschulden, sondern Steuerfragen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die USA umschiffen ihre Fiskalklippe mit etwas höheren Steuern für Reiche, was alle toll finden. Frankreich hingegen muss seine Reichensteuer nachbessern, was für hämische Kommentare sorgt. Und dann ist da noch Irland, das mit niedrigen Unternehmenssteuern wirbt…
04.01.2013 14:50:33 [Süddeutsche Zeitung]
Hugo Chavez: Kranker Mann von Caracas
Hugo Chavez' Gesundheit wird für seine Genossen zur Schicksalsfrage. Von Venezuelas Petrodollars hängen viele andere Regime ab - nicht nur in der südamerikanischen Nachbarschaft, sondern auch in Syrien und Iran.
04.01.2013 17:27:28 [FAZ]
Nordkorea bereitet baldige Öffnung der Wirtschaft vor
Das kommunistische nordkoreanische Regime hat offenbar schon konkrete Pläne für eine wirtschaftliche Öffnung des Landes für ausländische Investoren. Nach Informationen der F.A.Z. wird Pjöngjang dabei von deutschen Ökonomen und Juristen beraten.
04.01.2013 18:49:26 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Neujahrsrede: „Kim Jong-un plant keine Versöhnung mit Südkorea“
Kim Jong-un ist kein Friedensstifter, sagt Hanns Günther Hilpert von der Stiftung Wissenschaft und Politik. Im Cicero-Online-Interview verrät der Wissenschaftler, warum Nordkoreas Machtinhaber ein gerissener Stratege ist, der es versteht, sich China, Südkorea, Europa und die USA gefügig zu machen.
06.01.2013 10:45:42 [Das Erste]
Rede an die Nation angekündigt: Assad löst Spekulationen aus
Syriens Präsident Assad will sich heute an sein Volk wenden. Der wegen der Gewalt gegen seine Gegner weitgehend isolierte syrische Präsident Baschar al Assad will heute Stellung zu den "jüngsten Entwicklungen in Syrien und in der Region" nehmen.
07.01.2013 11:08:27 [Gegenfrage]
China vs. Japan: Auf welcher Seite stehen die USA?
Im Streit um die Senkaku- bzw. Diaoyu-Inseln, der sich durchaus zu einer militärischen Konfrontation zwischen Japan und China entwickeln könnte, wird es aus diplomatischer, militärischer und wirtschaftlicher Sicht sehr interessant, wie sich die USA verhalten werden. Militärisch sind die Vereinigten Staaten mit Japan alliiert, wirtschaftlich hängt aber gleichzeitig sehr viel von China ab.

07.01.2013 15:33:55 [Die Evidenz]
Die Verschiebung der Konferenz über massenvernichtungswaffenfreien Nahen und Mittleren Osten und die Verantwortung der USA
Ein Problem, das in diesen Tagen in Kreisen, die sich mit der Nichtverbreitung von Atomwaffen beschäftigen, angesprochen wird, ist die Verschiebung der „Konferenz über massenvernichtungswaffenfreien Nahen und Mittleren Osten“.
08.01.2013 15:05:18 [Gedanken(v)erbrechen]
Der moderne Sklavenhandel
Die so genannte Globalisierung hat nicht, wie ihre Befürworter argumententiert haben, “Erste-Welt-”Bedingungen in die ganze Welt verbreitet, in dem sie alle Regionen der Welt an den wunderbaren Möglichkeiten des technischen Fortschritts teilhaben lässt, sondern im Gegenteil “Dritte-Welt”-Bedingungen für alle herbei geführt.
 USA, Kanada (50)
01.01.2013 00:32:15 [Handelsblatt]
Frist verfehlt: Repräsentantenhaus stimmt erst am Dienstag ab
Drama am Silvestertag: Im US-Haushaltsstreit gibt es eine neue Wende. Ein Kompromiss rückt zwar millimeterweise näher, aber die angestrebte Einigung bis Silvester Mitternacht (06.00 Uhr MEZ) wird es nicht geben. Wie der TV-Sender CNN berichtet, wird das von Republikanern beherrschte Repräsentantenhaus trotz einer Annäherung nicht mehr am Montag abstimmen. Die Kammer trete erst am Neujahrstag wieder zusammen.
01.01.2013 10:09:30 [Süddeutsche Zeitung]
US-Senat stimmt für Kompromiss im Haushaltsstreit
Der US-Senat hat den in zähen Verhandlungen erreichten Kompromiss im Haushaltsstreit abgesegnet. Der Senat stimmte am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) mit überwältigender Mehrheit (89 zu 8) einem Kompromiss zu. Nachdem sich das Weiße Haus mit Spitzenpolitikern der Demokraten und Republikaner schon auf eine Einigung verständigt hatte, muss nun noch das republikanisch kontrollierte Repräsentantenhaus zustimmen.
01.01.2013 10:40:24 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Trotz Einigung: 2013 könnte Jahr des US-Staatsbankrotts werden
Präsident Obama und die Republikaner haben am späten Montagabend einen Deal zur Vermeidung des "Fiscal Cliffs" erreicht. Trotz der Einigung sind die Probleme mit dem hastig geschlossenen Übereinkommen alles andere als gelöst. Für 2013 ist klar: Die Politik in Washington bekommt das Defizit nicht in den Griff. Vermutlich kann nur die Fed durch vermehrtes Gelddrucken eine Staatspleite verhindern.
01.01.2013 13:43:49 [MorningBriefing News]
USA springt mit Bungee-Seil von der Fiskalklippe – Wird es halten?
Die Händler an der Wallstreet haben es vorausgeahnt und beendeten das Jahr mit 1,28% Tagesgewinn beim Down(n)Jones. Man spekulierte auf eine Einigung in letzter Minute. Der Senat stimmte am frühen Morgen (Ortszeit) tatsächlich mit überwältigender Mehrheit einem Kompromiss zu.
01.01.2013 18:55:24 [Junge Welt]
US-Politik hängt fest
Sind die USA nun über die »Fiskalklippe« gestürzt oder nicht? Die Nachrichten um den Jahreswechsel sind widersprüchlich. Aber letztlich spielt die Antwort auf die Frage trotz der großen Inszenierung in den Medien keine Rolle.
01.01.2013 23:12:44 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Fiskalklippe: Ein nachweihnachtliches Klippenspiel
Nach der Krise ist vor der Krise - und akut ist sie sowieso. Zwischen Demokraten und Republikanern, namentlich ihren Verhandlungsführern Biden und McConnell, hat sich darum schon eine Routine der Kompromisse in letzter Minute entwickelt.
02.01.2013 00:34:40 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
US-Finanzkrise: Widerstand der Republikaner gegen Cliff-Deal wächst
Das von US-Präsident Barack Obama und den Verhandlungsführern der Republikanern am Montag hastig vereinbarte Rettungspaket ist bereits wieder gefährdet: Mehrere Republikaner kündigten an, dagegen stimmen zu wollen. Darunter sind auch maßgebliche Stimmen aus der Führungsetage.
02.01.2013 07:14:12 [Focus]
Repräsentantenhaus nimmt Kompromiss an: US-Haushaltsstreit beigelegt – Obama fliegt zurück in Urlaub
Monate zog sich der Haushaltsstreit, nach erbittertem Streit stimmte das US-Repräsentantenhaus nun in buchstäblich letzter Minute dem Kompromissvorschlag zu. Präsident Obama dankte den Parteien und flog wieder nach Hawaii zur Familie. Der nächste Ärger steht allerdings bevor.
02.01.2013 07:57:10 [Süddeutsche Zeitung]
US-Kongress segnet Haushaltskompromiss ab
Der seit Monaten schwelende Etatstreit in den USA ist beendet - zumindest vorerst: Das Repräsentantenhaus stimmte einer Kompromissvorlage des Senats zu. Die Einigung in letzter Minute wendet massive Steuererhöhungen für Millionen Amerikaner zum Jahresanfang ab. Präsident Obama reagierte prompt.
02.01.2013 11:49:06 [Handelsblatt]
US-Etatdrama: Schwindende Chancen im Repräsentantenhaus
Neue Dramatik im US-Haushaltsstreit: Nach einem mühevollen Kompromiss zwischen Demokraten und Republikanern in der Silvesternacht war am Neujahrstag zunächst völlig offen, ob und wann die Vereinbarung in Kraft treten kann. Zwar billigte der Senat am Dienstagmorgen (Ortszeit) den Plan mit der ungewöhnlich großen Mehrheit von 89 zu acht Stimmen. Aber ein Votum im republikanisch beherrschten Abgeordnetenhaus war auch am Nachmittag nicht in Sicht.
02.01.2013 12:06:15 [start-trading.de]
Fiskalklippe: Wären sie doch nur gefallen
Für die USA wäre es besser gewesen, wenn das Land über die Klippe gespungen wäre. Es hätte sich etwas in der Einstellung des Landes zu sich und seinen Bürgern ändern können. Die Chance hat das Land jenseits des Atlantiks nicht genutzt.
02.01.2013 20:49:40 [Klima der Gerechtigkeit]
Obamas oberste Umweltschützerin und EPA-Chefin tritt ab
Nach vier Jahren tritt Obamas oberste Umweltschützerin Lisa Jackson vom Vorsitz der Umweltbehörde EPA zurück. Dass sie zu Beginn von Obamas zweiter Amtszeit ausscheidet, ist keine Überraschung, sondern ein Routinevorgang.
02.01.2013 20:50:40 [Süddeutsche Zeitung]
Haushaltsstreit in den USA: Der Gewinner heißt Obiden
Endlich Ruhe an der Fiskalklippe, zumindest vorerst. Der Kongress hat den Silvester-Kompromiss im US-Haushaltsstreit durchgewunken, Präsident Obama kann zurück in den Hawaii-Urlaub. Er und sein Vize Biden gehen als Sieger aus der Debatte hervor, auch der Durchschnittsamerikaner profitiert. Die Verlierer: Millionäre und die Tea-Party-Radikalinskis.
02.01.2013 21:51:14 [Wirtschaftsfacts.de]
USA: Republikaner lassen sich an Nasenring durch die Manege führen
In den Vereinigten Staaten bringt ganz offensichtlich niemand mehr den Mut auf, Entscheidungen von Tragweite zu treffen. Die großmäulig agierenden Republikaner, die Steuererhöhungen für Wohlhabende auf keinen Fall zustimmen wollten, haben sich in letzter Sekunde am Nasenring durch die politische Manege führen lassen.
02.01.2013 23:41:16 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Zwei Monate nach „Sandy“: Repräsentantenhaus blockiert Hilfe für Hurrikan-Opfer
Die Betroffenen des Hurrikans „Sandy“ an der amerikanischen Ostküste warten weiter vergeblich auf Hilfsgelder aus Washington. Das von den Republikanern dominierte Repräsentantenhaus verhinderte eine nötige Abstimmung.
03.01.2013 07:27:59 [Hintergrund]
Noam Chomsky: Die meisten US-Intellektuellen sind moralisch verkommen
In den letzten vier Jahren hat sich Politik der USA - was die Menschenrechte angeht - einschneidend verändert. Einer der wenigen Fälle, in denen die Demokratische und die Republikanische Partei im Laufe der letzten vier Jahre zusammengearbeitet haben, war die Verabschiedung des National Defense Authorization Act / NDAA (des Gesetzes zur nationalen Verteidigung (1) im Jahr 2012. Mit diesem Gesetz wurde dem US-Militär die Macht gegeben, US-Bürger ohne Anklage.
03.01.2013 08:13:08 [Yahoo]
Moody's droht USA mit Entzug der Bestnote
Nach dem Haushaltskompromiss in den USA hat die Ratingagentur Moody's den US-Kongress zu weiteren Schritten zur Reduzierung des massiven Haushaltsdefizits aufgefordert. Andernfalls drohe den USA ein Entzug der Bestnote "Aaa", warnte die Ratingagentur am Mittwoch. Das vom Kongress verabschiedete Paket zur Umschiffung der sogenannten Fiskalklippe gehe nicht weit genug, hieß es zur Begründung.
03.01.2013 08:15:04 [n-tv]
Republikaner blocken Hilfe
In den USA hat es gute Tradition, dass die Nation zusammensteht und hilft, wenn es Teilen des Landes schlecht geht. Diese Praxis sieht der republikanische Gouverneur von New Jersey, Chris Christie, gebrochen: Seine Parteifreunde im Abgeordnetenhaus zögern mit der Freigabe der Milliardenhilfen für die Opfer von Hurrikan "Sandy". Mehrheitsführer John Boehner gerät in Erklärungsnöte.
03.01.2013 08:17:24 [IKNews]
Colorado: Kiffen ohne Reue
Während die Niederlande eher einen bescheidenen Versuch unternommen haben, den Konsum von Cannabis - vor allem durch Touristen - einzudämmen, brachte nun ein Volksentscheid in Colorado den Stein ins Rollen. Am Dienstagmorgen, also just im neuen Jahr, traf sich eine große Fangemeinde der Pflanze in Denver im Club 64 um gemeinsam bei Drinks und Bob
03.01.2013 08:22:19 [Der Standard]
US-Waffenhändler freuen sich über Rekordumsätze
49 Prozent mehr Zulassungsprüfungen im Dezember als im Vorjahr
03.01.2013 11:16:40 [Spiegel Online]
Einigung im US-Haushaltsstreit: Washingtons Mogelpackung
Krise beendet? Von wegen. Die US-Republikaner haben den Haushaltskompromiss nun auch im Repräsentantenhaus abgesegnet - doch der Deal mit Obamas Demokraten löst die Schuldenprobleme in Wahrheit nicht. Schon in zwei Monaten dürfte der Streit erneut eskalieren.
03.01.2013 16:33:32 [NEOPresse]
Bundesrichterin Colleen McMahon erklärt US-Jurisdiktion für bankrott
Sie wies Klagen auf Einsicht in Akten und Entscheidungsgründe zu zwei tödlichen Hellfire-Anschlägen der US-Regierung im Jemen ab. Viel ist über Richterin Colleen McMahon auf die Schnelle nicht zu erfahren. Vermutlich war ihre politische Karriere eng mit dem liberalen, dem sogenannten “linken” Flügel der demokratischen Partei verknüpft. Unter der Administration Jimmy Carters unterbrach sie für zwei Jahre ihre private Anwaltstätigkeit und fungierte als Assistentin und Redenschreiberin in der UN-Botschaft.
03.01.2013 19:38:51 [World Socialist Web Site]
Der Hintergrund der Debatte um die Haushaltsklippe: Obama führt soziale Konterrevolution an
Zum Zeitpunkt dieses Artikels dauern die Gespräche zwischen den Republikanern im Kongress und dem Weißen Haus um die sogenannte „Haushaltsklippe“ noch an. Es ist noch unklar, ob es in den nächsten Tagen zu einer Einigung kommen wird, oder ob die selbst verursachte Krisenatmosphäre auch im neuen Jahr weiterbestehen wird. Klar ist jedoch die allgemeine Richtung der amerikanischen Sozialpolitik und die Tatsache, dass das wirkliche Ziel beider Seiten in der Debatte die Arbeiterklasse ist.
04.01.2013 08:24:22 [Gaertner's Blog]
Schildbürger als Notenbanker – Eine Monster-Münze soll die USA retten
Ach, würden unsere besten Brains doch nur den Grips, den sie auf faule Kompromisse, trickreiche Umwege und “kreative” PR über die erbärmliche Krisenpolitik verwenden, auf eine wirkliche Lösung fokussieren. Wir wären dem Ende unseres Multi-Dauer-Schulden-und-Führungs-Debakels ein ganzes Stück näher. Ein paar Crazies in den USA kommen jetzt mit der nächsten hyper-verrückten Idee. Ein Vorstoß, den es meines Wissens schon 2011 einmal gab. Er wurde zu Recht verworfen.
04.01.2013 11:31:05 [Manager Magazin]
Petitionen für Abspaltung: USA ereilt skurrile Separatisten-Welle
Es wirkt wie ausgedacht: Aus Frust über die Wiederwahl Barack Obamas zum Präsidenten hat sich in mehreren US-Bundestaaten eine Initiative zum Austritt aus den Vereinigten Staaten gebildet. Jetzt ist die Bewegung so angeschwollen, dass Obama reagieren muss. Was treibt die Separatisten an?
04.01.2013 11:35:37 [RF News]
Die Defensive der Herrschenden in den USA
Am Neujahrstag haben Senat und Repräsentantenhaus in Washington den schwelenden Dauerstreit über den Schuldenhaushalt der USA beigelegt - vorerst allerdings nur! In den bürgerlichen Medien wird dieser Kompromiss als ein Sieg Obamas über die Republikaner verklärt. Obama blieb jedoch weit hinter seiner Ankündigung aus dem Wahlkampf zurück, alle Einkommen oberhalb von 250.000 Dollar deutlich stärker zu besteuern. Und die schon erfolgte radikale Streichung staatlicher Hilfsprogramme für die Armen wurde nicht wieder rückgängig gemacht.
04.01.2013 13:06:10 [The European]
Hello, Mr. Nash!
In buchstäblich letzter Minute hat sich der Kongress in Washington, D.C. auf einen Kompromiss geeinigt, der den Sturz über die Klippe verhindern soll. Ein bisschen Einsparung, ein bisschen Steuern rauf – Ende gut, alles gut? Mitnichten.
04.01.2013 14:19:05 [Süddeutsche Zeitung]
Der Trick mit der Eine-Billion-Dollar-Münze
Bizarr, aber legal: Dass die USA zahlungsunfähig werden, wollen Obamas Anhänger mit einem obskuren Trick verhindern. Finanzminister Geithner soll die republikanische Blockade aushebeln, indem er einfach eine Super-Münze prägen lässt. Wie das gehen soll.
04.01.2013 15:19:38 [Wirtschaftsfacts.de]
USA: Fahrzeugmärkte mit bestem Ergebnis seit 2007, doch…
Entgegen den europäischen Fahrzeugmärkten prosperierten die US-Automärkte im Jahr 2012. Der Gesamtjahresabsatz kletterte um 13,5% auf 14,5 Millionen Fahrzeuge. Doch im Vergleich mit den Zeiten vor Ausbruch der Finanzkrise, in denen in den USA etwa 17 Millionen Neuwagen pro Jahr abgesetzt werden konnten, sind diese Zahlen und zu große Euphorie mit Vorsicht zu genießen. Auch Einmaleffekte führten zu anziehenden Verkäufen im letzten Jahr.
04.01.2013 21:26:04 [Zeit Online]
Amerikas Drohnenkrieg bleibt Geheimaktion
Tausende Terrorverdächtige haben die USA mit Drohnen getötet. Die Regierung sieht sich im Recht, doch nachvollziehbar ist es nicht: Die Akten sind geheim.
05.01.2013 00:35:07 [gulli.com]
Hielt das FBI Anschlagspläne gegen Occupy-Aktivisten geheim?
Die US-amerikanische Bundespolizeibehörde FBI wusste offenbar von Plänen, einen Anschlag gegen Mitglieder der "Occupy Wall Street"-Bewegung (OWS) durchzuführen, informierte die Betroffenen aber nicht über diese Pläne. Dies sorgt unter den Sympathisanten der Bewegung derzeit für Kritik.
05.01.2013 00:51:23 [World Socialist Web Site]
Fiskalklippe: Der Deal
Das Gesetz, das am Dienstag verabschiedet wurde, sieht eine geringfügige Anhebung der Steuersätze für die obersten 0,7 Prozent der Bevölkerung vor. Damit soll ein Angriff auf die grundlegenden Reformen der 1930er und 1960er Jahre verschleiert werden. Der Deal zwischen Obama, dem Weißen Haus, den Demokraten und den Führern der Republikaner im Kongress verschiebt die Kürzungen beim Militär und den innenpolitischen Ausgaben lediglich um zwei Monate, wodurch nur eine neue Krisenfrist im März geschaffen wird. Sie wird mit der Notwendigkeit zusammenfallen, die Schuldenobergrenze des Bundes anzuheben, um die Finanzierung der Bundesregierung sicherzustellen.
05.01.2013 00:54:29 [n-tv]
Der billionenschwere Münztrick
Wegen ihrer ausufernden Verschuldung stecken die USA seit geraumer Zeit mit einem Bein im Staatsbankrott. Nun macht ein irrwitziger Plan die Runde, wie das Finanzministerium seine Sorgen um die Schuldengrenze auf einen Schlag lösen könnte: Eine Super-Münze aus Platin mit einem geprägten Wert von sage und schreibe einer Billion US-Dollar.
05.01.2013 13:30:27 [Berliner Umschau]
Munition im Wirtschaftskrieg? USA verzehnfachen Strafen für Industriespionage
Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit hat die US-Regierung möglicherweise die Handhabe für einen neuen Wirtschaftskrieg mit anderen Staaten gelegt. Ende Dezember unterzeichnete Präsident Barack Obama ein Gesetz, daß die Strafen für Industrie- und Wirtschaftsspionage drastisch erhöht. Wenngleich der Text niemanden beschuldigt, zielt die Regelung doch vor allem auf China, sowie Rußland. Dabei werden auch die USA selbst immer wieder der Industriespionage beschuldigt.
05.01.2013 19:13:06 [Scusi!]
USA: Uneinige Staaten am Abgrund
a bleibt einem die Spucke weg. Immerhin haben die USA nur dreißig Jahre und vier US-Präsidenten gebraucht, um - seit Ronald Reagan - von einem Schuldenstand von 1 Billion Dollar auf einen Schuldenstand von 16,4 Billionen Dollar, das sind 105 Prozent des BIP, zu kommen. Nur Bill Clinton hatte es vorübergehend geschafft, mal etwas weniger Schulden zu machen. Was waren das noch Zeiten, als die USA Kredite aufnahmen, um nachhaltige Investitionen wie den Panama - Kanal oder den Hoover - Damm zu schultern. Äußerst gewinnbringend waren auch die Schulden, in die man sich in Washington stürzte, um in die für die USA extrem rentablen Weltkriege I und II gegen Deutschland zu ziehen.
05.01.2013 19:24:15 [World Socialist Web Site]
Obama und Folter
Während sich die Obama-Regierung auf ihre zweite Amtszeit vorbereitet und ihre liberalen und pseudolinken Verteidiger auf eine progressive Politik hoffen, haben die Ereignisse wieder einmal gezeigt, dass der demokratische Präsident die Verbrechen seines Vorgängers fortsetzt und verschärft. In seiner ersten Amtszeit legten Obama und sein Justizminister Eric Holder großen Wert darauf, alle Ermittlungen gegen die CIA wegen Folter und anderer Verbrechen im Namen des „Kriegs gegen den Terrorismus“ abzublocken. Sie mischte sich in alle Prozesse gegen diejenigen ein, die rechtswidrig Tausende von Verdächtigen entführt und gefoltert hatten.
06.01.2013 10:42:51 [Süddeutsche Zeitung]
Verschleppung von Terrorverdächtigen unter Barack Obama: Fünf Monate ohne jede Spur
Mahdi Hashi verschwand in Afrika. Ohne jede Spur. Das war im Sommer 2012. Nun ist er in einem New Yorker Gericht wieder aufgetaucht. Wie er dorthin kam, ist unklar. Der Fall legt nahe, dass die USA auch unter Barack Obama das Programm zur Entführung Terrorverdächtiger fortsetzen.
06.01.2013 14:09:41 [NEOPresse]
Gesetz erschwert Schließung von Guantánamo – Kritik an US-Präsident Obama
Menschenrechtsorganisationen haben US-Präsident Barack Obama vorgeworfen, zum zweiten Mal in Folge eine wichtige Chance vertan zu haben, um das berüchtigte Guantánamo-Gefangenenlager auf Kuba zu schließen. Er habe versäumt, sein Veto gegen ein Gesetz einzulegen, das die Umsetzung seines vier Jahre alten Versprechens erschwere.
06.01.2013 18:15:53 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Im sinkenden Schiff über Kliff und Riff
Die USA sind ja für gute Shows bekannt. Angesichts ihrer desolaten Finanzen und des sich daraus ergebenden sozialen Elends, bleibt nur, die Lage mit gespielten Witzen zu flambieren…
07.01.2013 00:39:32 [Wirtschaftsfacts.de]
USA: Abbau von über 300.000 Jobs im Bildungssektor seit 2008
Wie die offiziellen Arbeitsmarktdaten zeigen, setzte sich der Abbau von Jobs im Staatssektor im Dezember den vierten Monat in Folge fort. Stark betroffen davon sind Lehrer und Verwaltungskräfte. Hauptgrund sind die finanziellen Nöte vieler Kommunen, Städte und Gemeinden, die in der Vergangenheit in vielen Fällen horrende Schuldenberge anhäuften und nun kaum mehr über eine andere Option verfügen als Personal abzubauen
07.01.2013 14:41:21 [Propagandafront]
2013 - das wird die Achterbahnfahrt Ihres Lebens!
Wir sehen heute bereits erste Anzeichen einer Spaltung innerhalb der republikanischen Partei bezüglich der Frage, wie die anstehende Debatte über Erhöhung der US-Schuldenobergrenze gehandhabt werden soll. Die Republikaner sind völlig durchgeknallt und es könnte durchaus sein, dass wir im Rückblick zu der Einschätzung gelangen werden, dass die jetzigen Entwicklungen der Beginn des Zusammenbruchs der republikanischen Partei und die Anfänge einer neuen dritten Partei sind.
07.01.2013 18:42:21 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Nächste Kreditblase: US-Regierung verkündet Bailout für Studenten
US-Studenten sind mit 1 Billion Dollar verschuldet. Über zehn Prozent können ihre Schulden nicht mehr zurückzahlen. Aus Angst vor einem weiteren Crash hat die US-Regierung daher ein neues Bailout-Programm für Studenten beschlossen.
07.01.2013 18:51:47 [Süddeutsche Zeitung]
Obama schlägt Brennan als CIA-Chef vor
US-Präsident Barack Obama will seinen bisherigen Antiterrorberater John Brennan zum neuen Chef des Geheimdienstes CIA machen. Brennan, der einen Großteil seiner Karriere bei der CIA verbracht hatte, soll diesen Montag offiziell vorgeschlagen werden, hieß es aus Regierungskreisen in Washington.
07.01.2013 20:28:34 [Telepolis]
USA führen islamisches Zinsverbot ein
Mit dieser Überschrift kann die US-Zinspolitik nach dem angeblich umschifften Fiscal-Cliff vom 31.12.2012 sicher am besten beschrieben werden. Offensichtlich hat US-Finanzminister Timothy Geithner Vers 130 der Dritten Sure gelesen, in dem es heißt: "Ihr Gläubigen! Nehmt nicht die Riba, in dem ihr in verdoppelten Beträgen wiedernehmt, was ihr ausgeliehen habt! Und fürchtet Gott! Vielleicht wird es euch dann wohl ergehen!"
07.01.2013 22:02:57 [Süddeutsche Zeitung]
US-Verteidigungsminister Chuck Hagel: Vom Infanteristen zum Herren über Amerikas Kriege
Er stammt aus einer armen Familie in Nebraska, kämpfte in Vietnam, wurde durch Mobiltelefonie Multi-Millionär und später Senator. Ohne eine ordentliche Portion Sturheit wäre Chuck Hagel nicht da, wo er jetzt ist - im Zentrum der Macht. Unter US-Präsident Obama soll der Republikaner Verteidigungsminister werden.
07.01.2013 22:15:41 [Telepolis]
Die rechtliche Begründung für gezielte Tötungen von US-Bürgern bleibt Staatsgeheimnis
Letzte Woche kam es in einem Bezirksgericht in Manhattan zu einer bemerkenswerten Gerichtsentscheidung. Die Richterin Colleen McMahon ließ deutlich durchscheinen, wie sehr es ihr widerstrebt hatte, zwei FOIA-Anträge der New York Times und der Bürgerrechtsorganisation ACLU nach Herausgabe eines Memorandums abzulehnen, das die Legalität der gezielten Tötung durch eine Drohne des US-Bürgers und al-Qaida-Imams Anwar al-Maliki 2011 in Jemen rechtfertigt.
08.01.2013 07:41:22 [Antikrieg.com]
Washingtons Hegemonieambitionen passen nicht zusammen mit seiner wankenden Wirtschaft
Wir müssen uns Gedanken machen über Finanzmedien und Wirtschaftsprofis, welche glauben, dass eine Erholung stattfindet, während die Arbeitslosenquote so hoch und das reale Durchschnittseinkommen so niedrig ist.
08.01.2013 11:40:34 [start-trading.de]
US-Schulden: Wann hält die Obergrenze?
Die USA steuert, wie fast jedes Jahr, auf ihre Schuldenobergrenze zu. Diesmal ist das Land der unbegrenzten Schulden an der Grenze von 16,4 Billionen Dollar angelangt. Das Problem ist nicht neu, man kennt sich mit dem Umgang aus. Es beginnt also erneut die mediale Vermarktung, ob die USA Pleite geht oder nicht. Die viel wichtigere Frage ist: Was nützt eine Grenze, die keine ist. Was nützt eine Grenze, die dauernd versetzt wird? Sie haben recht. Dann handelt es sich um gar keine Grenze.
08.01.2013 12:00:57 [Telebörse]
(Alb)traum-Flugzeug Boeing 787: Dreamliner fängt wieder Feuer
Das Boeing-Prestigeflugzeug Dreamliner 787 kommt nicht aus den Schlagzeilen. Seit seiner Entwicklungsphase macht es vor allem mit Pannen von sich reden. Jetzt bricht beim modernsten Jet des Airbus-Rivalen wieder Feuer aus. Die Maschine aus Tokio ist gerade in Boston gelandet. Diesmal ist die Batterie einer Hilfsturbine schuld.
08.01.2013 13:29:51 [Junge Welt]
Wunschkandidat des Tages: Chuck Hagel
Der wiedergewählte US-Präsident Barack Obama hat sich für seine zweite Amtszeit erneut einen Vertreter der Opposition als Verteidigungsminister ausgewählt. Diesmal den in militärischen und außenpolitischen Dingen hochgeachteten, ehemaligen Senator der Republikaner, Chuck Hagel. Der ist kein typischer Vertreter seiner Partei, in der sich US-Militarismus, immer höhere Rüstungsausgaben und Zionismus als Weltanschauung eingenistet haben.
 sterreich (10)
01.01.2013 09:26:23 [CeiberWeiber]
Österreich: Der "Frauen für Berufsheer"-Schwindel
Neue SPÖ-Kampagne - Auf der Webseite "Frauen für ein Berufsheer" ist noch nicht viel zu sehen außer ein paar aufgezählten Behauptungen und eine Liste von UnterstützerInnen. Es gibt aber auch Plakate, von denen eines in der "Kronen Zeitung" gezeigt wurde.
04.01.2013 15:17:30 [Streifzüge]
2013 wird in Österreich das Jahr der politischen Abrechnungen. Eine Vorschau.
Es ist bloß eine Frage der Zeit, wann und wo die nächsten Buchführungen implodieren. In Linz etwa hat man eine größere Zinswette verloren, in Wien fürchtet man sich aufgrund zahlreicher Fremdwährungskredite und Niederösterreich hat sich mit einem hochspekulativen irischen Fond übernommen. Den Festspielen der öffentlichen Hand am Kapitalmarkt droht ein bitteres Ende. Den Verlust, wie könnte es anders sein, den trägt die Allgemeinheit. Selbst gut dotierte Spitzenpolitiker könnten solchen Schaden nur zu einem winzigen Bruchteil aus ihren Einkünften decken. Die monetäre Dimension ist jenseits jeder Verantwortung.
05.01.2013 00:53:50 [Der Standard]
Post: Alte Briefkästen, neue Probleme
Die Post scheitert an der zeitgerechten Umrüstung der Postkästen in Wohnhäusern. Für die Post könnte das teuer werden. Es drohen Strafen bis zu 30.000 Euro – pro Tag und Adresse. Die Konkurrenz muss weiter warten.
05.01.2013 12:56:57 [Die Presse]
Vereinbarung: Wie Spekulation mit Steuergeld verboten wird
Notbremse nach Salzburger Finanzaffäre: Regierung und Länder sind einig über einen Riegel in der Verfassung sowie Sanktionen. Für das Ausleihen von Geld bei der Finanzierungsagentur gibt es strengere Auflagen.
05.01.2013 20:44:22 [T-Online]
Österreich sucht nach der Identität eines Gedächtnislosen
Es klingt wie aus einem Thriller: Ein Mann ohne Gedächtnis taucht in einem österreichischen Krankenhaus auf. Vermutlich stammt er aus Deutschland. Nun soll eine Fahndung helfen.
06.01.2013 12:36:29 [Süddeutsche Zeitung]
Asylpolitik in Österreich Hungern für das Bleiberecht
In einer Kirche mitten in Wien befinden sich seit kurz vor Weihnachten Flüchtlinge aus Pakistan und Afghanistan im Hungerstreik. Ihre Forderungen nach mehr Rechten stoßen nicht nur bei den Verantwortlichen auf Ablehnung - sie haben damit in Österreich einen wahren Volkszorn ausgelöst.
06.01.2013 23:22:26 [Buergerstimme]
Österreich: Nationalratswahlen 2013? – Strache und die FPÖ
Stehen in Österreich die Nationalratswahlen 2013 bevor, weil die Europa-Politik gescheitert? Strache freut sich, weil das Volk ihn mag.
07.01.2013 23:04:15 [Der Glöckel]
Das soziale Ungleichgewicht in Österreich – Fallbeispiel SVA
Wo man hierzulande auch hinblickt, die Auswirkungen von Mißwirtschaft und sozialem Ungleichgewicht für die Bürger sind unerträglich geworden. Fallbeispiel: die aktuelle Aussendung der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA). Der Versicherungsträger für Selbständige weist in seiner aktuellen Aussendung die Jahresbilanz für 2012 aus.
08.01.2013 16:47:03 [CeiberWeiber]
SPÖ-"Profiheer" für Kampfeinsätze?
Die innerparteiliche Opposition der SPÖ kritisiert die von vielen ohne nachzudenken mitgetragene Kampagne gegen die Wehrpflicht. Die SozialdemokratInnen gegen ein Berufsheer sagen, was Sache ist, unter anderem mit einem eifrig auf Facebook geteilten Bild. Dort wird Hannes Androsch, der Leiter des Personenkomitees "Unser Heer", mit NATO-Beitritt und Kampfeinsätzen in Verbindung gebracht.
08.01.2013 17:24:51 [CeiberWeiber]
Der Vizekanzler wirbt für die Wehrpflicht
Vor der Volksbefragung über die Wehrpflicht beziehen auch die Parteichefs verstärkt Position. Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) und Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) werden bei einem ORF-Bürgerforum am 8. Jänner aufeinandertreffen. Zuvor nahm Spindelegger am 4. Jänner an einer Pressekonferenz des Personenkomitees "Einsatz für Österreich" in Wien teil, während Verteidigungsminister Norbert Darabos zeitgleich in Tirol allein für das "Profiheer" geworben hat.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (113)
01.01.2013 09:27:31 [Gegenmeinung]
Lupenreine schwarze Maulwürfe
Die Selbstbedienungsmentalität gewählter Versager an diesem Jahresende, ist so aktuell wie an allen anderen Jahresanfängen und -enden auch. In salbungsvollen Büttenreden zu Weihnachten und Sylvester behaupten auch die deutschen Beauftragten des internationalen Raubtierkapitalismus, sie täten was sie könnten die Kapitalismuskrise zu unser aller Wohl in den Griff zu bekommen.
01.01.2013 10:08:19 [Duckhome]
Falls sich noch irgendjemand Illusionen macht
Europa ist gut zu den EU-Beamten. Angeblich weil sich die Regierungen über einen gebremsten Anstieg der EU-Gehälter nicht einigen konnten, bekommen die jetzt ein sattes Gehaltsplus von 5,5 Prozent. Natürlich hätten sich die Regierungen einigen können. Aber es ist nicht sinnvoll wenn man die arbeitenden Menschen in den europäischen Staaten und auch die Beamten dort mit ständigen Lohnkürzungen bedenkt, gleichzeitig auch noch die europäischen Beamten vor den Kopf zu stoßen, die ja so fein im Auftrag der Lobbyisten des Großkapitals, Gesetze , Verträge und Vereinbarungen schaffen, die die Ausbeutung vorantreiben.
01.01.2013 10:39:15 [Die Schrottpresse]
Auf den letzten Metern
Dass Angela Merkel den ehemaligen Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück seit Monate in ihr Nachtgebet einschließt, ist offensichtlich. Was dieser sogenannte Sozialdemokrat in immer kürzeren Abständen fallen lässt, ist öffentliche Selbstverstümmelung. Immer, wenn man dachte, es kann nicht schlimmer kommen, fällt Peer noch ein Körperteil ein, den er sich abhacken kann. Das Ganze erinnert ein wenig an Monty Pythons schwarzen Ritter aus dem Film »die Ritter der Kokosnuss«.
01.01.2013 13:07:51 [Nachrichten heute]
Angela Merkel: Heute ist Neujahr - Anmerkungen und Ergänzungen
Guten Morgen Deutschland, heute ist Neujahr, und ich möchte die Gelegenheit nutzen, der Deutschen Volksgemeinschaft einige ergänzende Anmerkungen zu meiner gestrigen Silvesteransprache zu machen, die ich aus taktischen Gründen sehr vage hielt.
Also: Wohin mit mir in diesem Jahr die Reise wirklich hingeht. Gleichzeitig möchte ich die Gelegenheit benutzen, lieben Menschen zu danken, die meine Popularität und Volksnähe zu steigern halfen.

01.01.2013 14:19:51 [Rationalgalerie]
Weltende verschoben: Der geheime Bericht zum 21. Dezember
Nun kennt ihr den Hauptgrund für S21, liebe LeserInnen. Von einem unterirdischen Bahnhof kann nichts runterfallen. Und reinfallen kann jeder.
Wenden wir uns ernsteren Dingen zu. Gewiss haben einige von unseren hauptstädtischen LeserInnen am 21. Dezember abends mit einem Pülleken Schampus am Prenzlauer Berg auf den Weltuntergang gewartet, der dann urplötzlich ausfiel. Sonderbarerweise wurde in den Medien bisher völlig totgeschwiegen, wie es zur Rettung der Welt kam. Unsere treuen LeserInnen sind die Ersten, die den Tatsachenbericht vorliegen haben.

01.01.2013 16:53:32 [Polit Platsch Quatsch]
Verbot der Woche: Raucher im Fernsehen
Es ist schlicht unglaublich, wie Deutschlands Jugend so lange immer älter werden konnte, ohne auf die jüngsten Äußerungen von Ernst-Günther Krause, dem Sprecher der Nichtraucher-Initiative Deutschland (NID) in München zu hören. "Es gibt doch kaum eine 'Tatort'-Folge, in der nicht geraucht wird", sagte Krause im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.
01.01.2013 18:01:13 [Polit Platsch Quatsch]
Tolles Jubiläum: Zehn Jahre Trittin-Rente
Am 1. Januar vor zehn Jahren wurde sie eingeführt, die Trittin-Rente. Ein grandioser Erfolg und zugleich die Geburtsstunde eines völlig neuen Berufsstandes: Des Flaschensammlers. Eine Würdigung aus gegebenem Anlass: Ein tiefblauer Himmel, eine sattgrüne Wiese, ein stilisierter Baum. Dazu die Aussage: "Wir haben es geschafft. Dank Ihnen!" Und darunter, in roten Riesenlettern, "50 Cent pro Flasche - danke!". So würden derzeit wohl Werbetafeln über den Obdachlosenasylen von Hamburg bis Halle jubeln, gäbe es sie.
01.01.2013 18:24:23 [n-tv]
Irak, Heraklit und die Grande NationSo wird Politik gemacht
"Tschak Tschak Tschak" - die Themen müssen sitzen. Frankreichs Außenminister gibt die Linie vor, sein Redenschreiber kommt kaum noch mit. Dabei gibt es doch eine Krise zu meistern. Zehn Jahre nach Beginn des Irakkriegs zeigt ein Comic, wie es damals im Pariser Außenamt zuging - pointiert und hintersinnig.
01.01.2013 20:25:02 [Oeconomicus]
Dahingezwitschert: “Frohes Neues ..”
Mit solchen oder ähnlichen Neujahrs-Wünschen werden wir in diesen Tagen über alle Kommunikations-Kanäle nahezu überflutet.
Vermutlich werden nur die wenigsten Absender und Empfänger dieser Gruß-Rituale die Qualität dieser Botschaften hinterfragen.
Man wünscht uns eine frohe oder fröhliche Gemütsverfassung im Neuen Jahr, lässt dabei aber geflissentlich offen, woher wir eine solche schöpfen sollen.
[...]

01.01.2013 20:25:17 [Einartysken]
Eritrea – Der letzte Askari ist gestorben
Dieser schöne Nachruf erinnert mich an den guten alten Boniface, einen Askari aus Tansania, den wir weit im Süden des Landes, in Lindi an der Grenze zu Mosambik trafen. Er wurde 1915 in Ndanda, einer großen deutschen Benediktinermission südwestlich von Lindi geboren. Von den Engländern Ende der 30-er Jahre eingezogen, in Kenya ausgebildet und ebenfalls nach Libyen geschickt, wo er bei Tobruk kämpfte. Die Deutschen verloren, wollten das Kriegsglück wenden und schickten Fallschirmjäger,
01.01.2013 21:04:12 [Heut schon gedacht?]
Das neue Jahr hat begonnen - ein Ausblick
Es wird sicherlich kein gutes Jahr für uns werden. Wir können uns noch ist zur Bundestagswahl hinüberretten. Bis zu diesem Zeitpunkt wiegt man uns noch in den Schlaf. Sogar unsere Mutti ruft uns zum Zusammenhalt auf, weil die wirtschaftliche Lage sich verschlechtern werden wird. Unsere Leistungsbereitschaft wäre angesagt.
01.01.2013 21:37:38 [Volksauge]
Vorsatz
Willkommen, willkommen also in einem weiteren Jahr – und da wir erfahrungsgemäß mit Jahreswechsel nichts verbinden können als den gelegentlichen Verschreiber am Ende der Datumsangabe: Willkommen zu weiteren 12 Monaten, 52 Wochen, 365 Tagen? Mancher mag sich gegen das anbrechende Chaos in “seinem” Leben mit Vorsätzen für dieses “neue” Jahr gewappnet haben – er wird, hat er in der “erhöhten Schicksaalsträchtigkeit unserer neuen Zeit” diese am Ende nicht aus den Augen verloren, sich besser der allgemeinen Auffassung über die Fülle des Nicht-Änderbaren anschließen.
01.01.2013 21:47:00 [Mutterseelenalleinerziehend]
Frohes neues … naja
Neukölln klang gestern wie Gaza und fühlte sich an einigen Orten auch so an. Mit Einbruch der Dunkelheit begann die Schlacht, die sich ab Mitternacht noch einmal verstärkte und dann bis zum Morgengrauen anhielt. Zwölf Stunden Feuerwerk. Zwölf Stunden Kriegszustand auf großstädtischen deutschen Hauptstraßen. Verstörend, beängstigend und irgendwie einfach nicht in Ordnung.
01.01.2013 22:55:04 [Monsieur Rainer]
Meine "Neujahrsansprache"!
Liebe Deutsche und Deutschinnen, jedes Jahr lasst ihr eine salbungsvolle, von Heuchelei triefende, zutiefst verlogene, aber staatstragend politisch korrekte Rede wie ein alljährlich wiederkehrender chronischer Ausschlag geduldig über euch ergehen. Genau wie dieses ekelige Jucken und Nässen geht auch diese Rede vorüber, so denkt ihr und schaut mit ergebenem Schafsblick auf den TV – Schirm. Dieses Jahr ist es nicht anders, doch ich nehme den Jahreswechsel zum Anlass, eine etwas andere Neujahrsansprache zu halten. (Hinweis NNE: auf der Seite bitte etwas nach unten scrollen)
01.01.2013 23:47:09 [Trueten.de]
Was mir heute wichtig erscheint
Unmenschlich: Harald Thomé hat eine Leseversion des Referentenentwurfs zu den geplanten Änderungen beim Asylbewerberleistungsgesetz veröffentlicht. Hier die Stellungnahme der Vereinigung demokratischer Juristinnen und Juristen. Unwürdig: Als unvereinbar mit einer angeblichen staatlichen Verpflichtung, die Menschenwürde zu schützen charakterisiert der Guardian das seit 10 Jahren exisitierende Hartz IV Unrecht. Ungehorsam: Blockupy Frankfurt kommt wieder: Am 31. Mai und 1. Juni 2013 wird das Blockupy-Bündnis den europäischen Protest gegen die autoritär durchgesetzte Verarmungspolitik in der EU erneut auf die Straßen der Bankenstadt tragen.
02.01.2013 00:39:48 [Gedanken(v)erbrechen]
Jedes Jahr aufs Neue: Jetzt also 2013
Nein, ich habe mir die Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin nicht angetan – was soll sie auch anderes sagen als “Weiter machen und Maul halten!”. Auch sonst kommt mir das neue Jahr nach nur einem Tag schon verdächtig so vor wie das alte – das Wetter ist noch immer so lala, die Schwaben haben die Berliner Mitte so fest im Griff, dass arme Ossis wie der Thierse keine Schrippen mehr bekommen und die Amis haben ihre Sparbremse mal wieder ein bisschen nach hinten verschoben, so dass die Welt erstmal aufatmen kann: Die nächste große Rezession kommt irgendwann später.
02.01.2013 00:47:21 [Der Nachrichtenspiegel]
Neujahransprache der Bundeskanzlerin Angela Merkel: Hintergründe und Aussichten für 2013 und die Alternativen
Ein neues Jahr steht vor der Tür. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat uns schon darauf aufmerksam gemacht, das es ein schweres Jahr werden wird. Mut werden wir brauchen, Probleme müssen von Nachbarn und Freunden beseitigt werden und wo das nicht hilft, muss die Familie einspringen. Das viele Familien nur noch staatlich reglementierte Bedarfsgemeinschaften sind und man in einer total mobilen Welt keinen großartigen Kontakt mehr zu Nachbarn und Freunden hat, ist Frau Merkel nicht entgangen – immerhin weiß sie, was auf uns zukommt und das wollte sie uns klar und deutlich sagen: der Staat zieht sich aus Deutschland zurück.
02.01.2013 00:55:53 [Digital Diary]
Alsdenn: 2013
Ich hatte mich schon damit abgefunden, mal gar nichts zum Thema Jahreswechsel zu schreiben. Statt dessen hab’ ich mir faule Tage gegönnt und gelesen, was andere so zu diesem Anlass verfassen. Rückblicke, Wunschzettel, Vorsätze und jede Menge anklagendes oder sarkastisches Gemosere über den Zustand der Welt: sehr berechtigt, aber auch ermüdend. Empören, entlarven, anklagen, warnen – kommt mir alles vor wie aufs Gas treten im Leerlauf. Aber wie mal wieder ein Gang einzulegen sei, weiß niemand. Bzw. jeder weiß es besser als der Andere, was ungefähr denselben Effekt hat.
02.01.2013 01:09:48 [Post von Horn]
Lösches Verdikt
Die SPD muss sich erneut mit ihrem Kanzlerkandidaten herumquälen. Er hat schon wieder eine Bauchlandung hingelegt. Die Partei schickt ihren zweiten Sturm aufs Eis, um Steinbrück auf die Kufen zu helfen.
02.01.2013 07:53:23 [Die Welt]
Merkel hat die politischen Naturgesetze aufgehoben
Angela Merkel schwebt im achten Jahr ihrer Kanzlerschaft dem Wahlsieg entgegen. Die Deutschen haben sich eingerichtet mit dieser Kanzlerin, die ihnen eine unübersichtlich gewordene Welt vom Leib hält.
02.01.2013 07:56:19 [taz]
Turbulenzen in der Mittelschicht: „Schon 1930 gab es die Statuspanik“
Der Soziologe und Mittelschichts-Experte Berthold Vogel über Absturzängste und die „solidarische Mitte“ als historischen Ausnahmefall.
02.01.2013 07:57:54 [FAZ]
Die Unsicherheit über Amerika bleibt
Demokraten und Republikaner haben sich im Fiskalstreit zwar auf einen Minimalkompromiss geeinigt. Ohne harte, aber notwendige Kürzungen der Staatsausgaben bekommt Amerika sein Schuldenproblem jedoch nicht in den Griff. Ein Kommentar.
02.01.2013 09:12:58 [marktorakel.com]
Cliffspringer tauchen wieder auf
Die wichtigste Nachricht des Tages ist sicherlich die Einigung nach dem Fall über das Fiscal Cliff. Das US-Repräsentatntenhaus hat dem Kompromiss zugestimmt.
02.01.2013 15:34:20 [QPress]
Altjahresabsprache der Bundeskanzlerin 2012 – Wunder und Parolen – extended Edition
Sicher hängt den meisten Lesern die alljährliche, gleichmütige und monotone Leidens-Leier der Kanzlerin schon ziemlich zum Halse heraus. Aus diesem Anlass haben wir Ausschau nach einer übersetzten und kommentierten Form ihrer Rede gehalten, die letztlich auch jeder Bürger verstehen kann. Wir sind fündig geworden und stellen die Rarität an dieser Stelle zur Verfügung. Abseits der Mainstream-Medien gibt es somit erstmals echte politische Aufklärung.
02.01.2013 17:09:05 [The Intelligence]
(Silvester-) Kracher und die Folgen
Für die Begrüßung des neuen Jahres geben allein die Bundesbürger Euros in dreistelliger Millionenhöhe aus. Sie verursachen damit Schäden, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf 40 Millionen schätzt, was durch entsprechende Beitragsanpassungen wiederum auf den Bundesbürger umgelegt wird.
02.01.2013 18:27:28 [Humanicum]
Abzocker und Ausbeuter Teil 1. Heute – No risk, no fun? Ryanair fliegt ohne Spritreserve und muss notlanden.
Geiz ist in fast allen wichtigen Lebensbereichen nicht geil, sondern zuweilen lebensgefährlich. Warum deutsche Fluggäste unbekümmert den Billigfluglinien wie Ryanair vertrauen, ist unter diesem Gesichtspunkt ein Rätsel. Schaltet der Geiz das Gehirn aus? Billigtickets, liebe Geizhälse, werden nicht einfach nur daher gezaubert; quasi per Beschluss aus dem Nichts, sondern sind Ergebnis extremer Sparmaßnahmen.
02.01.2013 19:11:40 [Oeffinger Freidenker]
Klippenspaziergänge
Die Debatte um die Ereignisse der amerikanischen Fiskalpolitik rund um den Jahreswechsel, die dem englischen Begriff der fiscal cliff folgend gerne als Fiskalklippe bezeichnet werden, waren wieder einmal ein Lehrstück, wie Halbwissen und Vorurteile zusammenwirken und einen rasant rotierenden, letztlich aber nicht besonders informativen Medienzirkus bilden können. Während die reinen Fakten des Phänomens - was ist die Fiskalklippe eigentlich? - im Normalfall zuverlässig transportiert wurden, war die Einordnung des Geschehens im Allgemeinen eine kleine Katastrophe.
02.01.2013 21:56:26 [Wiesaussieht]
Das neue Jahr fängt gut an
In den USA ist niemand von der Klippe gesprungen, noch nicht einmal die Tea Party in der GOP. Sie hat sich allerdings selbst versenkt, wie Stefan Sasse gut erläutert. Gleichzeitig liefert uns Wolfgang Münchau sein obligatorisches Katastrophenszenario. Allerdings vermeidet er es gewissenhaft, seinen Lesern zu erklären, worin die Katastrophe eigentlich bestehen wird. Wenn jede Rezession als Katastrophe deklariert wird, ist der Fehlalarm die zwangsläufige Folge.
03.01.2013 07:22:02 [Gaertner's Blog]
Pinocchio zu Besuch im Kanzleramt – Kann man wirklich lügen, wenn man Halluzinationen hat ?
Es ist einer dieser herrlich simplen und klaren Sätze die mehr sagen, als seitenlange Analysen: “Ganz unabhängig von diesem Deal, in der Finanzwirtschaft klatscht keiner, und die Bundesregierung ist nicht funktionsfähig, um es vorsichtig zu sagen.” Diese Einschätzung stammt von Ben Schwartz. Er ist Chefstratege bei Lightspeed Financial.
03.01.2013 08:19:39 [Berner Zeitung]
Am Ende des verdammten Tages
Ist die UBS ein krimineller Konzern? Und welche Rolle spielte Marcel Ospel? Ein Kommentar.
03.01.2013 08:25:07 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Die Rückkehr des George Orwell. Für nur 17,98 Euro im Monat!
Als meine nicht vorhandene Glaskugel pünklich zu Mitternacht zu lachen begann und Funken aussprühte, war klar, 2013 wird eines der lustigsten Jahre. Besser noch: Es wird wahrscheinlich das beste Kabarettjahr, wenn sich 2012 überhaupt noch übertreffen lässt. Jetzt dabei sein! Jetzt gewinnen! Hirn aus!
03.01.2013 13:40:20 [Egon W. Kreutzer (Paukenschlag am Donnerstag)]
Konsumenten und Nehmerqualitäten
Im ersten Paukenschlag am Donnerstag des Neuen Jahres bin ich nicht auf den Hund, sondern auf die Legehenne gekommen.

Der Weg dahin führt vom Konsum und das dafür notwendige Geld - über die Verteilungsseite des BIP - zur Neujahrsbotschaft der Frau im Amt des Bundeskanzlers und zu der Erkenntnis, das Hennen doof sind, weil sie das, was wir viel zu oft abschalten, nämlich ein Großhirn, und damit die Fähigkeit zum verstandesmäßigen Erkennen und Bewerten, gar nicht besitzen.

03.01.2013 15:18:58 [IKNews]
Prof. Richard Parncutt fordert präventive Hinrichtung für Skeptiker des Klimawandels
Der angesehenen Universität Graz steht ordentlich Ärger ins Haus. Heraufbeschworen hat dieses ein Professor mit einer Forderung nach der Todesstrafe für Gegner der "Global Warming" Theorie. Damit aber noch nicht genug, bekennen sich die Übeltäter vor einem Sachverständigenrat schuldig, könnte man die Strafe in Lebenslänglich abmildern.
03.01.2013 16:40:29 [As der Schwerter]
Haushaltsabgabe? Nur aus meinen kalten toten Händen!
Zugegeben: Die Überschrift ist überdramatisch formuliert. So weit werde ich es nicht kommen lassen, aber Klappern gehört zum Geschäft, und ein bisschen Kriegsgeschrei und innerer Hochmut kann nicht schaden, wenn man sich vornimmt, es den Raubrittern der GEZ, die sich kreidefressend in “Beitragsservice” umbenannt haben, nicht allzu leicht zu machen. Ich habe tatsächlich vor, das nicht zu bezahlen – zumindest nicht sofort und nicht kampflos. Ich bin nicht bereit, für eine Leistung zu zahlen, die ich weder bestellt habe noch nutze.
03.01.2013 19:19:40 [Polit Platsch Quatsch]
Große Sorgen um Homo hustus
Die Forschung steht vor einem Rätsel, selbst amerikanische Wissenschaftler wissen nicht mehr ein noch aus. Grund ist natürlich die Euro-Krise, Grund sind aber vor allem die der griechischen Bevölkerung von deutschen Austeritäts-Kommissaren aufgezwungenen drastischen Sparmaßnahmen. Die hatten die griechische Regierung zuletzt veranlasst, die Heizölsteuer an die deutlich höhere Steuer für Dieselöl anzupassen.

03.01.2013 20:33:56 [Morning Briefing News]
Das “Vater unser” mal wörtlich genommen
Besonders auffallend ist, dass fast alle Besucher dieser Gottesdienste lautstark und in vollem Bewusstsein ihrer Sinne, das Gebet “Vater unser im Himmel” sprechen. Jeder kann es auswendig – wissen die Menschen überhaupt, was sie da beten? Würde man das “Vater unser” wörtlich nehmen, dann bräche unser komplettes Finanzsystem zusammen.
03.01.2013 21:15:58 [Sozialistische Positionen]
Krise und Geschichte: Zum Entstehungszusammenhang kritischer Theorie
Wahrheit ist »zerbrechlich vermöge ihres zeitlichen Gehalts«, schreibt Theodor W. Adorno in seinem Hauptwerk der »Negativen Dialektik«: nichts Festes und Ewiges. Theorien sind allgemein an eine bestimmte Zeit und einen bestimmten Ort, gleichsam an ihren konkreten Entstehungszusammenhang, der sich als Signatur in die Theorie eingeschrieben hat, gebunden. Nur um den Preis des Verlusts ihrer Wirkmacht wären Theorien im Allgemeinen und Wahrheit im Besonderen von ihren Konstitutionszusammenhängen zu abstrahieren, um sie zu verallgemeinern. Daher ist Wahrheit zerbrechlich, will man sie transportieren oder festhalten.
03.01.2013 21:24:14 [Oeffinger Freidenker]
Meteoriteneinschlag – die Mayas hatten doch recht!
Wer erinnert sich nicht an den fatalen Meteoriteneinschlag – damals, als die Dinosaurier ausstarben. Und für jeden, der diese Tragödie miterlebte, drängen sich die Parallelen zum heutigen Weltuntergang geradezu auf! Es sind die unsichtbaren Zeichen, die keinen Zweifel lassen: der Weltuntergang hat bereits begonnen, die Mayas hatten mit ihrer Weissagung recht!
Leider gibt es noch zu viele Unwissende, sie können die aus den Nicht-Ereignissen nicht die richtigen Schlüsse ziehen. Sie glauben, wenn ein Meteorit einschlägt wackelt die Erde, sie erkennen nicht, dass der Meteorit bereits eingeschlagen ist, dass der Himmel sich bereits verdunkelt hat und dass das Massensterben bereits beginnt!

03.01.2013 21:43:03 [EBversum]
Nachrichten aus dem Elfenbeinturm
Was nach jahrelanger soziger Markenkernsuche im Elfenbeinturm des gedachten "sozialen" an einer Marktwirtschaft, immerhin doch ein kleines Highlight darstellt. Aber dem Leuchtturm unter den nationalen Elfenbeintürmen, fällt nichts besseres ein, als auch wirklich alles daran zu setzen, sich alleinig selber dafür die Schuld als Erfolg in die Schuhe schieben zu wollen. Ob man dies als die anfängliche gewünschte Reinheit oder einfach nur als ganz besonders dickes Elfenbein betrachten möchte, wird wohl von Ort und Art der Elefantenjagd für den Nachschub davon abhängen. Man kann durstige Elefanten in freier Wildbahn fernab vom Wasserloch zählen, oder deren Zähne in den heiligen Hallen des Bundesamtes für Statistik.
03.01.2013 22:30:15 [Der Nachrichtenspiegel]
Antenne Hessen und das Jobcenter: wie man Journalismus niederklagt
Widerstand gegen diese Käseglocke der Arbeitslosenlügen gibt es wenig. Hartz IV war von vielen gewollt, die leistungslose Lumpenelite der Republik stand wie ein Mann hinter jener Sozialreform, die bislang mehr Menschenleben gekostet hat als jede andere Sozialreform der Republik. Aber: was wäre das für eine Blamage, wenn sich herausstellen würde, das das ein großer Murks war? Auch noch so viel Druck bekommt aktuell 2,9 Millionen Arbeitslose nicht auf 600 000 Stellen – das merkt man als Normalbürger auf den ersten Blick. Aber: wenn man unvermeidbaren (und gelegentlich auch tödlichen) Druck auf Arbeitslose ausübt, hat man einen schönen Nebeneffekt: der Bürger ist auf einmal damit beschäftigt, bloß irgendwie diesem Druck auszuweichen.
03.01.2013 22:48:25 [Almabus Blog]
Libyen befreit, Gaddafi ermordet, Sarkozy Geschichte, Schwamm drüber?
Wir erinnern uns: Der kleine Franzose stürmte und drängte in erster Reihe als es gegen Gaddafi ging. Er war mit Sicherheit eine der treibenden Kräfte bei diesem Angriffskrieg der NATO. Hatte er persönliche Gründe für sein Handeln? Hatte er dem Lybier nicht erst vor Kurzem einen prächtigen, rauschenden Empfang in Paris bereitet? Woher der Gesinnungswandel? War Sarkozy gar erpressbar?
04.01.2013 09:18:37 [Gegenstimmen.de]
Themen und aktuelle Meldungen vom 4. Januar 2013
Soziales: Hartz-IV-Beziehern bleibt immer weniger zum Leben - Kein Hartz IV für Selbstständige? - Jobcenter verhängen mehr Strafen - Schnüffeln Jobcenter in Hartz IV Foren hinterher? - Wenn Arbeit krank macht - Jugendarbeitslosigkeit: Generation Working Poor - Zwangspsychiatrie: “Hilfe” wird häufig als Folter erlebt - Milliardenverluste bei privater Altersvorsorge - mehr...
04.01.2013 11:33:05 [Wiesaussieht]
Die relativ arme Bundeskanzlerin
Ist die Bundeskanzlerin relativ arm? Wenn man die von Peer Steinbrück angestoßene Diskussion über ihre Bezüge reflektiert, könnte man auf diese Idee kommen. Wenigstens wenn man diesen Artikel von Kolja Rudzio als Maßstab betrachtet. Ohne Zweifel ist Frau Merkel im Vergleich zu einem Höchstverdiener als relativ arm zu bezeichnen. Sie kann sich weder eine Wohnung in Manhattan leisten, noch eine Yacht an der Mittelmeerküste.
04.01.2013 12:40:33 [Duckhome.de]
Beschneidungen, Parteien, Spenden, Rentenbetrug, Europa und das Sparen
In Deutschland ist aus tierschutzrechtlichen Gründen das Kupieren der Ohren von Hunden verboten. Aber männliche Säuglinge sind eben keine Tiere und genießen diesen Schutz nicht mehr, weil ein Haufen gewissenloser Bundestagsabgeordneter sich von den Juden in Deutschland zu einem solchen Gesetz zwingen ließ. Nein. Es geht nicht um die Muslime. Die wollen zwar auch die völlig bescheuerte Beschneidung, aber wegen denen hätte sich kein deutscher Abgeordneter bewegt.
04.01.2013 14:25:15 [Fliegende Bretter]
Zum neuen Jahr
Der Jahreswechsel ist bei vielen die Saison der guten Vorsätze. Abgesehen, dass ich es ziemlich armselig finde, mit seinen eigenen Vorsätzen hausieren zu gehen (so man welche hat und, wenn ja, von denen man 90 Prozent eh nicht einhält): Warum nicht mal anderen Vorschläge für gute Vorsätze unterbreiten? Ich hätte da die eine oder andere Idee für unsere geschätzten Qualitätsmedien. Es wäre schön, wenn man in der einen oder anderen Redaktion den Vorsatz gefasst hätte, auf Propaganda dieser Art zu verzichten:
04.01.2013 14:27:23 [The Intelligence]
In Deutschland werden mehr Frauen vergewaltigt als in Indien
Alle 18 Stunden wird in Delhi eine Frau vergewaltigt, schreiben die Zeitungen. In Deutschland geschieht dies, leider, alle 68 Minuten. Hochgerechnet, dass in Deutschland sieben Mal mehr Menschen leben als in Delhi, ist die Zahl der Vergewaltigungen noch immer doppelt so hoch. Gewiss, bei dem Vorfall in Indien handelt es sich um ein besonders brutales und abscheuliches Verbrechen, bei dem das Opfer einen qualvollen Tod erlitt. Trotzdem ist es verwunderlich, welche Aufmerksamkeit die Medien dieser Geschichte widmen. Dass es in Deutschland heute deutlich mehr Vergewaltigungen gibt als noch 1995, wird hingegen restlos ignoriert.
04.01.2013 15:04:34 [MenschenZeitung]
Broder vs. Augstein – machen wir doch auch mal eine Liste
Broder pöbelt gegen Augstein, wirft ihm Antisemitismus vor, und das nicht erst seit kurzer Zeit. Nein, für Broder ist man schon Antisemit, wenn man sagt: Ich habe Urlaub in Israel gebucht. Dann muss man sich von diesem Manne unter Umständen demnächst vermutlich fragen lassen, ob man Katstrophentourist sei, dann schon muss man sich rechtfertigen können. Ein deutscher Tourist eben alleine aus dem Zweck heraus nur nachzählen zu wollen, um wie viele Menschen das kleine Israel seit seiner Gründung nach dem Holocaust gewachsen sei. Für Broder ist man Antisemit, wenn man das Wort Israel als Deutscher überhaupt in den Mund nimmt.
04.01.2013 15:25:46 [Gegenmeinung]
Die Angst vor jüdischen Rassisten
Nun hat das Simon-Wiesental-Zentrum in seiner unendlichen Weisheit den Publizisten Jakob Augstein auf irgendeine Ranking-Liste der bedeutendsten lebenden „Antisemiten“ aufgenommen. Donnerwetter auch. Ob Jakob Augstein überhaupt ein "bedeutender" Journalist ist, müsste wohl noch zu klären sein.
04.01.2013 16:24:05 [Trueten.de]
Augstein: Aufgenötigte Zementspritze für einen Flatterbaum im Wind
Natürlich ist das Wiesenthal-Zentrum auf Broder hereingefallen. Und damit zumindest in Deutschland ziemlich ramponiert. Hier - im Gegensatz zu den USA und der weiten Welt - kennt man diesen Gewährsmann. Und hält Ohren und Nase zu, wenn aus seiner Grube etwas quillt.

Augstein hat schon viel Undeutliches ausgegeben. Aber gerade seine Einschätzungen zur Politik Netanjahus und seiner Lärmgemeinde waren erstaunlich klar.

04.01.2013 16:39:53 [The Intelligence]
Ich leide nicht an Realitätsverlust - ich genieße ihn!
„Wenn man Tag und Nacht und sieben Tage hinter der Revolution herackert, da weiß man nach sieben Jahren nicht mehr, was Wahn und Wirklichkeit ist“ (Joschka Fischer). Nein – ich will mich nicht auch noch mit Politrentnern befassen. Das Zitat des Herrn Fischer trifft aber den Nagel auf den Kopf, was den Wahn und die nicht mehr bewusst erlebte Realität betrifft. Eine Politik von Rot/Grün, die auch nur im Ansatz zur „Revolution“ führte kann ich nicht ausmachen.
04.01.2013 17:28:09 [Süddeutsche Zeitung]
Gestatten, Gurkentruppe!
Geschlossenheit galt einmal als das oberste Gebot für Wahlkämpfer. Dann kam die FDP. Die Liberalen zeigen gerade Tag für Tag, warum der Republik überhaupt nichts fehlen würde, wenn sie aus den Parlamenten fliegt.
04.01.2013 20:53:31 [J. Jahnke, Infoportal Deutschland und Globalisierung]
Von der ewigen Realitätsferne sehr vieler Deutscher
Die Briten sind cool bis zur "stiff upper-lip", gelegentlich sehr ironisch und über sich selbst belustigend. Die Franzosen haben auf einem starken Gerechtigkeitsbewußtsein aufbauende politische Ideale, die sie gern mit Sendungsbewußtsein durchsetzen wollen, auch wenn sie das Zeitalter der Revolutionen hinter sich gelassen haben.
05.01.2013 00:53:08 [Der Standard]
Korruptionsexperten fordern Abschaffung der Parteiabgaben
Wie viel Politiker tatsächlich verdienen, ist uneinheitlich und intransparent. Und das, obwohl das Bruttogehalt aller Abgeordneten gleich ist. Der Grund: Verzweigte Parteisteuern und hohe Klubabgaben. Experten fordern die ersatzlose Abschaffung
05.01.2013 01:12:53 [Wirtschaftswoche]
Der nächste Bail-out kommt bestimmt
Von wegen Ende der Euro-Krise. In Spanien verlieren gerade die Bankia-Aktionäre ihr Kapital, Griechenland muss 2013 schon wieder an den Geldtropf und die Bundestagswahl rückt näher.
05.01.2013 11:33:33 [SPREEZEITUNG]
Politik – Beratungen im Zentrum der Macht
Wundern Sie sich gelegentlich, wenn unser Personal in der Politik den Eindruck vermittelt, es zähle auf jedem Gebiet zum ausgewiesenen Expertentum? Keine Frage bleibt unbeantwortet. Was steckt tatsächlich hinter soviel vermeintlichem Wissen? Im Gespräch mit dem Politikwissenschafler Dominic Schwickert..
05.01.2013 12:31:55 [Tagesspiegel]
Müll in Berlin: Und jetzt alle: Ich! bin! zuständig!
Mein Hund hat auf den Gehweg gekackt? Ich bin zuständig! Von meiner Silvesterparty ist ein Haufen Müll übrig? Ich bin zuständig! Das muss das Mantra der Berliner werden. Anders kriegen sie die Verlotterung der Stadt nicht in den Griff.
05.01.2013 12:32:45 [taz]
Privatisierung um jeden Preis: Der Autobahn-Klau
Das Bundesverkehrsministerium will immer mehr Autobahnabschnitte privatisieren. Das kostet sogar mehr? Egal. Dann ignoriert man die Studien eben.
05.01.2013 12:34:05 [Duckhome]
Das falsche Lachen über die Raiffeisenbank Radstadt
"Mamorstein und Eisen bricht, nur dein dummes Häutchen nicht" sangen in meiner Jugend diejenigen, deren Wollen nicht mit ihren Möglichkeiten übereinstimmten und stellten sich selbst ein Armutszeugnis aus, was sie aber nicht bemerkten. Drafi Deutscher und seine Mittäter haben den schlimmsten Ohrwurm aller Zeit in deutscher Sprache verfasst und seit dem kann man diesem Lied nicht mehr entkommen. Selbst auf der Loveparade gab es abgewandelte Formen und niemand der älter als 25 Jahre ist kann
05.01.2013 12:59:49 [Handelsblatt]
Alkoholregelungen: Die neue Prohibition
Egal ob in den USA, China oder Russland: Geht es um Alkohol, gibt es die absurdesten Regelungen und die haarsträubendsten Handhabungen. Die einen fördern das Trinken, andere wollen es unterbinden.
05.01.2013 14:50:42 [Gedanken(v)erbrechen]
Schusswaffen-Diskussion: Auch versehentlich Erschossene sind tot
Die toten Schulkinder von Newtown sind begraben und nachrichtentechnisch schon so gut wie vergessen. Die Diskussion um strengere Waffengesetze in den USA wird aber vermutlich noch eine Weile anhalten – bislang hat sie aber vor allem dafür gesorgt, dass das Weihnachtsgeschäft der Waffenhändler noch einmal richtig angezogen hat – im Dezember wurden laut FBI so viele Hintergrundprüfungen potenzieller Waffenkäufer beantragt wie noch nie zuvor. Das weist darauf hin, dass die Leute sich schnell noch mit Schusswaffen eindecken, bevor es schwieriger wird, welche zu erwerben.
05.01.2013 15:29:46 [Spreezeitung]
Grenzüberschreitung – Augstein, Broder und das Wiesenthal-Zentrum
Das Simon Wiesenthal Center hat den Journalisten und Verleger Jakob Augstein auf eine Liste der zehn gefährlichsten Antisemiten der Welt gesetzt. Das überschreitet jegliche Grenzen und entbehrt seriöser Recherche und sachlicher Beurteilung. Ohne Richtigstellung lässt sich dies nicht aus der Welt schaffen.
05.01.2013 16:27:03 [Thinkabout]
Das Redaktionsschwein, die arme Sau
Das Redaktionsschwein, die arme Sau

Dies ist die Geschichte von einem armen Schwein, das leider am Leben blieb. Denn das kann für ein Nutztier verheerende Folgen haben. Und es ist die Geschichte eines journalistischen Projekts, für das die Macher ganz bestimmt ein anderes Ende vorgesehen hatten.

05.01.2013 16:30:50 [ZG Blog]
Zehn Ereignisse, die uns 2013 erwarten!
1. Im Herbst gibt es Bundestagswahlen. Deshalb werden uns wieder große soziale Wohltaten (und vieles andere) versprochen, die dann leider in den anschließenden Koalitionsverhandlungen nicht durchgesetzt werden konnten, so die öffentlichen Rechtfertigungen. Für den Bürger heißt es dann: »Pech gehabt! Aber trotzdem danke für Ihre Stimme!« Übrigens: Merkel wird zwar wieder Bundeskanzlerin werden, aber nicht das Land regieren. Das übernehmen auch weiterhin die im Hintergrund agierenden Banken und Konzerne. Wer das für eine pauschale Übertreibung oder gar für eine Verschwörungstheorie hält, der darf mir gerne 500 Milliarden Euro spenden.
05.01.2013 16:34:16 [Süddeutsche Zeitung]
Wider die Verteufelung der Leistungsträger
Philosoph Sloterdijk über Zwangssteuern, Zusatzanstrengungen der Stärkeren - und warum er mit Finanzminister Schäuble einfach nicht zusammenkommt.
05.01.2013 16:58:46 [Nachrichten Heute]
Die neue Antisemitismusdiskussion - oder: Alter Wein in neuen Schläuchen
Zur Zeit geistert wieder einmal eine Antisemitismusdebatte durch die Medien. Angestossen wurde sie durch die Veröffentlichung einer Liste der „führenden Antisemiten“ durch das Simon Wiesenthal Zentrum Freitag voriger Woche.

Jakob Augstein Platz 9
Auf Platz 9 findet sich der Journalist Jakob Augstein,Herausgeber der Wochenzeitung „FREITAG“, Kolumnist von SPIEGEL-online. Sohn des 2002 verstorbenen SPIEGEL-Gründers und -Herausgebers Rudolf Augstein.

Das Simon Wiesenthal Zentrum s

05.01.2013 17:52:11 [Polit Platsch Quatsch]
Faschisten in Fußballschuhen
Früher waren es die „national befreiten Zonen“, die durch Deutschlands Medienlandschaft gespensterten, ohne dass irgendwer irgendwann einmal hätte sagen können, wo eine solche Zone sich konkret befindet. Später waren die Zonen dann aber sowieso überall, die rechte Gewalt griff immer mehr um sich, sogar noch, als die Zahlen der rechten Straftaten nicht einmal mehr durch statistische Kniffe weiter in die Höhe getrieben werden konnten.
05.01.2013 18:29:55 [Das Gelbe Forum]
Die Neujahrsansprache der Kanzlerin 2009, 2010, 2011, 2012
Wie sich die Bilder der Neujahrsansprachen doch wandeln...
05.01.2013 18:31:19 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Jetzt schlägt’s 13
Innerhalb der vergangenen gut zwei Jahre wurde der Euro von den Titelblatt-Grafikern des Wochenmagazins DER SPIEGEL in verschiedenen Situationen dargestellt. Dem Grafiker fiel beim vorerst letzten Titelblatt offenbar nichts mehr ein.
05.01.2013 19:25:14 [Egon W. Kreutzer]
Ich mag Neger
Im Gegensatz zu unserer Familien-Ministerin (die es einem schwer macht, sie nicht mit einer Umerziehungs- und Gehirnwäsche-Ministerin zu verwechseln), die sich scheut, Kinderbücher so vorzulesen, wie sie geschrieben wurden, habe ich ebensowenig ein Problem, einen sprachlichen Popanz als sprachlichen Popanz zu bezeichnen, wie ich ein Problem damit habe, das Wort Neger zu hören, zu lesen oder zu schreiben und auszusprechen. Der katastrophale Irrsinn hat damit begonnen, dass es plötzlich nicht mehr möglich sein sollte, Münchner schlicht als Münchner zu bezeichnen, weil ein paar besonders spitzfindige Sprachmanipulierer meinten, uns einblasen zu müssen, dies sei eine Diskriminierung aller Münchnerinnen.

Zum Thema:
  [N-TV] Kinderbücher werden angepasst: Verlag streicht "Neger"

05.01.2013 23:31:05 [Ad Sinistram]
Bleibt bei eurer Takelage
Der lange Marsch durch die Institutionen hat sich verschlissen. Sein M hat sich abgenutzt und zeigt sich heute als mancher Arsch in den Institutionen. Die Grünen haben institutionell ihren Ökologismus zu einem Müllsortierauftrag geschliffen - und Die Linke hat als real existierender Koalitionspartner Länderpolitik gemacht, die jeder andere opportunistische Zirkel auch hätte vollbringen können. Beides soll vielleicht aber nicht gleichgesetzt werden, denn Politik auf Länderebene ist oftmals nicht mehr, als die föderalistisch überwachte Erfüllungshilfe einer Bundespolitik, die dem Finanzkapital und ihren Industrien unterordnet ist.
06.01.2013 10:39:13 [Einartysken]
Syrien hat den Bruder von al-Zawahiri gefangen genommen
The Independent enthüllte am Samstag, dass der Bruder des Al-Qaida-Chefs von der Armee gefangen genommen wurde. Demzufolge wurde Mohamed al-Zawahiri in Daraa im Südwesten des Landes ergriffen, wo er sich mit Rebellen traf.
In einem Versuch, die Rolle von al-Zawahiri zu schmälern, behaupteten die Rebellen, dass „Mohamed in einer humanitären Mission unterwegs war und nicht an Gewalt-Akten beteiligt war.“ Sie behaupteten auch, dass er einen lokalen ...

06.01.2013 12:01:15 [Wirtschaftswoche]
Immer mehr von weniger
Alle reden von Steuererhöhung. Dabei ist die Abgabenbelastung heute schon auf Rekordhöhe. Wann hat der Staat endlich genug?
06.01.2013 12:49:17 [Feynsinn]
TV und Wirklichkeit: Geschichte wird gemacht
Das Thema ist hervorragend dazu geeignet, von der Wirklichkeit der Arbeiter in den USA und anderswo abzulenken, deren Abhängigkeit bei gigantischen Profiten und ungeheurer Produktivität sich immer weiter der Sklaverei annähert, mit dem Unterschied, dass Sklavenhalter immerhin dafür sorgen mussten, dass ihr Eigentum nicht verhungerte. Mit dem Unterschied, dass direkte blutige Gewalt nicht mehr das Mittel der ersten Wahl ist. Der Zwang ist subtiler, aber wie immer eine am Ende tödliche Drohung. Es wird unterschieden in Menschen und Untermenschen, die Knute halten die höheren Angestellten, die sich den Herren näher wähnen als den Sklaven. Als ‘Geschichte’ darf man jetzt darüber reden.
06.01.2013 14:17:03 [The Intelligence]
„Bundes-Tag ist der Name für ein großes Haus in Berlin“
Falls Sie beim Leser dieser Überschrift an meinem Verstand zweifeln sollten, so lassen Sie mich bitte sogleich darauf verweisen, dass diese Formulierung nicht meinem Gehirn entstammt, sondern der offiziellen Webseite des Bundestages. Dort wird auch informiert, dass es 620 Abgeordnete gibt. „Es sind Frauen und Männer“. Und was ihre Aufgabe ist, wird folgendermaßen formuliert: „Die Abgeordneten dürfen für alle Menschen in Deutschland Entscheidungen treffen.“ So einfach funktioniert Demokratie.
06.01.2013 14:50:44 [Wellmann eXtremkabarett-blog]
Es ist die Sprache die wir lernen müssen!
Ein Geistesblitz, der die Erleuchtung bringt und des Rätsels Lösung, ist leider noch keine Anleitung und schon gar nichts, das hilft zu handeln. Das sich die Generationen untereinander oft nicht verständigen können, war zu allen Zeiten so.
06.01.2013 14:57:04 [Martin Schweiger]
Ist der “Staat” unser Feind? Oder stellt er vielmehr ein erhaltenswertes Vehikel für ein prosperierendes Zusammenleben in Deutschland dar?
Es geht um die Frage des "danach". Was kommt nach dem "Tag der langen Gesichter", nämlich wenn sich definitiv herausstellt, daß die Ersparnisse alle weg sind und daß die Hypothek nicht mehr bedient werden kann, was zur Zwangsversteigerung der Immobilie führen wird?


06.01.2013 16:08:21 [911-archiv.net]
Es wird eng für das FBI! - kaufte Al-Awlaki mutmaßlichen Hijackern Tickets?
Wir hatten an dieser Stelle letztes Jahr über die neuen Entwicklungen im Fall Anwar Al-Awlaki berichtet. Catherine Herridge behauptet, dieser hätte eine zentrale Rolle im 9/11 Plot gespielt. Mehrere der mutmaßlichen 9/11 Hijacker besuchten seine Predigten in zwei verschiedenen Bundesstaaten. Er soll mit einem anderen verleugneten Helfershelfer, den Saudi Al-Bayoumi, telefoniert haben, am Tag als zwei der mutmaßlichen 9/11 Hijacker an dessen Wohnort in San Diego ankamen.
06.01.2013 16:20:19 [Eyes Wide Shut]
Schwarz-Grün – eine Klasse für sich
Das Gesellschaftshaus im Palmengarten in Frankfurt –oder: Wie extreme Minderheiten von braven Mehrheiten ausgehalten werden. Das ehrwürdige Gesellschaftshaus im Palmengarten, also in aller bester Lage, wurde für ca. 40 Millionen Euro aus öffentlichen Mitteln saniert. Dies ging damit einher, dass man den BürgerInnen das Blaue (hier also das Schwarz-Grüne) vom Himmel versprach.
06.01.2013 16:22:15 [MenschenZeitung]
Nordkorea-von deutschen Experten beraten? Verraten!
Das werden schon schöne Experten sein, die man den Nordkoreanern zur Beratung geschickt hat, vermutlich ein paar gänzlich unbrauchbare FDP Abgeordnete. Was werden sie also die Nordkoreaner lehren? Man braucht einen Mindestlohn, den 1 Cent Job, nicht, dass die Menschen unverschämt werden. Privatschulen und Universitäten nur für die Reichen, nicht, dass irgendein dummer Bauer es etwa wagt, den sozialen Aufstieg zu schaffen, das Volk sollte so dumm wie möglich gehalten werden.
06.01.2013 17:53:52 [Freiheitsliebe]
Perpetuum mobile oder: Linke Politiker
Politiker gibt es in unserer bürgerlichen Gesellschaft viele: Auf kommunaler Ebene, im Land, auf Bundesebene und manchmal auch überall dazwischen. Sie sitzen in Aufsichtsräten und in Vorständen, in sogenannten „Thinktanks“ oder auch Stiftungen. Ja selbst an Universitäten.
In einer so divergenten und pluralistischen – aber bürgerlichen – Landschaft findet sich auch der Protolinke Politiker wieder. Doch hier stellt sich die Frage, was denn den linken Politiker vom üblichen braunen Kaffeesatz abhebt.

06.01.2013 17:56:31 [Trueten.de]
Geplanter Festspielaufzug in Stuttgart: Ave Roesler! Wir Todgeweihten stehn zu Dir...
Man erinnert sich aus dem Lateinunterricht. "Ave Caesar, morituri te salutant". Angeblich sollen das die Gladiatoren bei den Spielen im Colosseum chorisch angestimmt haben, wenn sie aufs Spielfeld zogen. "Gruß Dir, Caesar- wir Todgeweihte grüßen Dich". Damals, in der Quarta, sollte uns dabei das Faktum am wenigsten interessieren. Dafür mehr die Existenz eines Partizips Futur Aktiv, das es im Deutschen gar nicht gibt. Trotzdem: Die Sache hat seit Wagner die inszenatorische Fantasie bewegt. Demnach auch die der FDP. Dass alle zusammen vor allem Angst um ihre Sitze und Pöstchen haben, ist selbstverständlich das, was die aufmarschierten Liberalen im Innersten bewegt.
06.01.2013 18:19:54 [Der Nachrichtenspiegel]
Die neue Weltordnung – und ihre Zeichen im Vatikan
Es gibt Themen, die reizen nicht so. Zum Beispiel das Thema “Neue Weltordnung”. Ganz schnell schwimmt man dabei in einer Masse brauner Gesellen … oder in absoluter Leere. Dann jedoch tauchen zufällig ein paar Dokumente auf, die erstmal nichts miteinander zu tun haben – aber zusammengestellt einen Blick auf gewaltige Verschiebungen hinter der politischen Weltbühne erlauben, Verschiebungen, die gesteuert werden.
06.01.2013 18:43:47 [Flegel (Gert Flegelskamp)]
Anmerkungen
Noch etwas möchte ich anmerken. Wenn Banken jemanden ständig zu Vorträgen einladen und dafür bereit sind, hohe Honorare zu zahlen, dann wird der Vortragende sicherlich hauptsächlich das vorgetragen haben, was die Zuhörer hören wollten. Kritik und erst recht massive Kritik werden kaum die Themen gewesen sein, die Steinbrück bei seinen Vorträgen äußerte. Nun als künftiger Kanzlerkandidat ein Schwenk um 180° ist daher aus meiner Sicht absolut unglaubwürdig. Und seine Kompetenz in Sachen Bankgeschäfte hat er in der Vergangenheit nur zugunsten der Banken ausgespielt und damit den Steuerzahler Unsummen gekostet. Ob nun Schäuble, Merkel oder Steinbrück, sie alle sind aus meiner Sicht Nägel für den Sarg Deutschlands, die mit dem Eurohammer eingeschlagen werden. Den Eurohammer kennt man auch unter der Abkürzung ESM.
06.01.2013 19:19:58 [QPress]
Facebook Einführung des „Fuck Artist“ Button verzögert sich
Das soziale Netz ist schon eine interessante Spielwiese, insbesondere die Diskussion um Inhalte, Teilen und Klauen sind da längst noch nicht beendet. Und auch der Wandel einer Kultur und des Rechtsempfindens sind gar schwere Prozesse. Hier ein hilfreicher Ansatz, der sich durch Einführung des „Fuck Artist“ Buttons ergeben könnte, sofern dieser nicht anderen Einwendungen noch zum Opfer fällt, hier jedenfalls schon einmal deutlich beschrieben.
06.01.2013 20:18:14 [Florian Sander]
Alternativlosigkeit als postdemokratische Auflösung politischer Codierung
In der Ausgabe 1/2013 des Magazins der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit wurde in interessanten Stellungnahmen zweier prominenter Sozialwissenschaftler das – ja, man muss wirklich sagen – politische Konzept der „Alternativlosigkeit“ hinterfragt, welches Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Verteidigung ihrer Europa- bzw. „Eurorettungspolitik“ geprägt hatte.


06.01.2013 20:32:08 [QPress]
Perversion und Abartigkeit haben einen neuen Höchstpreis
Manchmal muss man sich mit beiden Händen flach vor die Stirn schlagen, um ein wenig wacher zu werden. Meistenteils werden solche Botschaften allerdings völlig gedankenlos aufgenommen oder gar noch bewundernd bestaunt, ohne überhaupt die Hintergründe zu reflektieren. Neustes Meisterstück aus dieser Klasse ist die Berichterstattung über die Versteigerung eines Thunfischs für 1,3 Millionen Euro in Japan, worüber eben Spiegel-Online an dieser Stelle völlig „wertfrei“ berichtet.
06.01.2013 22:17:52 [Publikative]
Verfassungsschutz entscheidet in NRW über Gemeinnützigkeit
Die Debatte um die Liste des SWC dreht sich mittlerweile zumeist um Broder oder die angebliche Absurdität des Vorwurfs, der Verleger und Kolumnist Jakob Augstein sei “Antisemit”. Die Frage ist aus unserer Sicht allerdings viel eher, ob Augstein antisemitische Ressentiments in seinen Texten benutzt oder zur Förderung derselben beträgt. Daher veröffentlichen wir noch einmal Zitate aus seinen Texten, die wir mit Fundstellen aus dem “Bericht des unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus” konfrontieren.
06.01.2013 22:25:04 [Polit Platsch Quatsch]
Indien: Tod der Todesstrafe
Als eines von nur noch 40 Ländern in der Welt hält Indien an der Todesstrafe fest. Nun sollen sechs Männer abgeurteilt und hingerichtet werden - obwohl ihnen nur Vergewaltigung zur Last gelegt wird. Dagegen regt sich nun vor allem in Europa scharfer Protest. Parlamentsabgeordnete aus ganz Europa haben in einem gemeinsamen Appell Indien zum Stopp der Hinrichtung von sechs vor der Verurteilung stehenden mutmaßlichen Vergewaltigern aufgefordert.
06.01.2013 23:18:19 [Thinkabout]
Juden und andere geplagte Menschen
Es wird wohl nie aufhören, nicht wahr? Das Verhältnis der Welt (ja, es geht nicht um Deutschland) zu den Juden wird immer ein beherrschendes Thema bleiben. Eines, mit dem man Aufmerksamkeit erhält, erheischt, provoziert und eines, bei dem man auf Grund dieser besonderen "Sensibilität" als Antipode auf beiden Seiten ganz automatisch mehr Emotion in die eigenen Positionen bringt oder erzeugt.
07.01.2013 00:05:27 [Polit Platsch Quatsch]
Hades-Plan: Die Union um jeden Preis
Endlich, endlich! 14 Monate nach der weltexklusiven Enthüllung des perfiden Hades-Planes zur Schaffung eines „deutschen Europa“ hat die Süddeutsche Zeitung ihre Leser vor dem „Euro als deutsche Unterwerfungsmaschine“ gewarnt, als die ihn „ein Geheimplan aus den Neunzigern zur Unterjochung des Kontinents“ vorgesehen habe. Bei diesem „Schlieffenplan mit Geld statt Soldaten“ (SZ), sagen Experten, könne es sich nur um die vom damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl und einer Handvoll Getreuer im Bonner Kanzlerbungalow entworfene Hades-Strategie handeln.
07.01.2013 06:18:20 [Gegenmeinung]
Wenn Brüderle begeistert und Rösler enttäuscht, "Rösler, du bist ein Arschloch", ist die Freiheitsstatue nicht mehr weit weg
Die deutsche Presse bemüht sich wirklich. In jedes Räuspern und Rülpsen bundesdeutscher Politikdarsteller wird Gehaltvolles hineininterpretiert. Phoenix, der Ereigniskanal, soll gestern aus Stuttgart das Ereignis Sternensinger, mit großartigen Freiheitsbotschaften derselben, stundenlang gesendet haben.
07.01.2013 09:23:31 [Ludwig von Mises Institut Deutschland]
Hoppes “Der Wettbewerb der Gauner – Vom Unwesen der Demokratie und dem Ausweg in die Privatrechtsgesellschaft” ist intellektuelle Gegenwehr und Lesevergnügen zugleich
7.1.2013 - Vorwort zu Professor Dr. Hans-Hermann Hoppe’s “Wettbewerb der Gauner”.
von Thorsten Polleit.
Im Jahr 2006 erreichte mich eine Buchsendung von Llewellyn H. Rockwell, Jr., Gründer und Präsident des Ludwig von Mises Institute in Auburn-Alabama, USA. Sie enthielt die 2. Auflage von „The Economics and Ethics of Private Property, Studies in Political Economy and Philosophy“, eine Zusammenstellung wichtiger Aufsätze von Professor Dr. Hans-Hermann Hoppe. Das Studium des Buches h

07.01.2013 12:02:27 [Handelsblatt]
„Wowereit muss endgültig seinen Hut nehmen“
Nach der erneuten Verschiebung des Berliner Hauptstadtflughafens wächst der Druck auf den Regierenden Bürgermeister Wowereit. Die Grünen fordern seinen Rücktritt. Doch auch andere Verantwortliche stehen unter Beschuss.
07.01.2013 12:06:47 [Propagandafront]
Eric Sprott: Wir leben im größten Schneeball-System aller Zeiten
Der Milliardär Eric Sprott warnte King World News heute, dass „… wir uns jetzt im größten Schneeballsystem aller Zeiten befinden.“ Im Interview enthüllte Sprott, dass die Lage für die westlichen Zentralplaner im Verlauf des Jahres 2013 zunehmend schwieriger werden wird.
07.01.2013 13:10:21 [Zeit Online]
Anti-Rauch-Kampagne: Diktatur der Fürsorge - Jeder hat auch die Freiheit, sich selbst zu schaden.
Wer der geplanten neuen EU-Kampagne gegen das Rauchen Beifall klatscht, sollte sich überlegen, was er da tut. Mit ekelerregenden Fotos kranker Organe auf den Packungen will man den letzten Rauchern die Freude vergällen. Doch diesmal geht es nicht um den Schutz der Nichtraucher, das hier ist eine Erziehungsmaßnahme. Sind wir im Kindergarten? Hat nicht jeder das Recht, nach eigener Fasson selig zu werden, zu genießen, was er mag, ob gesund oder nicht? Das war einmal.
07.01.2013 14:47:24 [Gerecht2010]
Der Vatikan und sein „Waschsalon“
Wieder einmal macht der Vatikan von sich Reden. Dieses Mal ist es nicht der Missbrauch von Schutzbefohlenen, die Kirchenmänner benutzten, um ihre menschlichen Gelüste zu befriedigen. Nein! Wieder einmal ist es die IOR (Vatikanbank), die für Schlagzeilen sorgt. Die Vatikanbank arbeitet – juristisch gesehen – mit eigenem Vermögen und auf eigene Rechnung im Auftrag des Papstes und fungiert damit als eine Art Girozentrale der katholischen Kirche.
07.01.2013 15:05:10 [Heut schon gedacht?]
Freiheit, Freiheit, Freiheit ...
... Freiheit und so weiter und so fort. Freiheit eben. Einfach mal Freiheit fordern. Wenn die Leute kein Geld mehr haben und nichts einkaufen können - das ist eben Freiheit. Wenn einer verhungert - das ist eben Freiheit. Gesetze sind schlecht - gegen die Freiheit. Steuern sind schlecht - gegen die Freiheit. Wir lieben alle Freiheit. Freiheit ist alles, was nicht einengt. Freiheit ist, wenn jeder das machen kann, was er machen möchte. Freiheit eben. Alles andere ist Staat. Igittigitt. Gesetze - igittigitt. Steuern - igittigitt. Anderen Menschen unter die Arme greifen, indem man sie nicht verhungern lässt - igittigitt. Jedwede Vorschriften - igittigitt. Subventionen, auch wenn sie sinnvoll sind - igittigitt.
07.01.2013 15:15:31 [Daniel Florian]
Steinbrück, Augstein und die Medienmaschine
Zwei Männer haben die Diskussion in Medien, sozialen Netzwerken und Blogs in den letzten Tagen bestimmt: Peer Steinbrück und Jakob Augstein. Letzterer wurde vom Simon-Wiesenthal-Zentrum gemeinsam mit dem iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad und anderen Bösewichten auf eine Liste der weltweit gefährlichsten Antisemiten gesetzt und ersterer machte Schlagzeilen, weil er vor 14 Jahren einmal Chef des Sparkassenverbandes in Schleswig-Holstein werden wollte.
07.01.2013 17:09:30 [Thinkabout]
Wir Organe der Gesellschaft sind krank
Noch ein Organspenderskandal: In der Uni-Klinik Leipzig sind in knapp drei Jahren 38 Patienten fälschlicherweise als Dialyse-Fälle geführt worden, um sie auf der Warteliste für eine Spenderleber nach oben rutschen zu lassen. Mit der Klage über den mangelnden Berufsethos der Ärzte lügt sich unsere Gesellschaft selbst was vor.
07.01.2013 17:29:43 [start-trading.de]
Deutschland kann keinen Flughafen bauen
Erneut soll die Eröffnung verschoben werden, wieder soll es teurer werden. Bei soviel Durcheinander sei folgende Frage erlaubt: Wer ist eigentlich der Profi bei diesem Projekt? Wowereit und andere, die in der Verantwortung sind, sind keine Experten für den Bau eines Flughafens. Ob sie Projekte "on time and budget" abliefern können, wissen wir auch nicht. Nur Eines ist sicher: So viele Fehler kann man nur machen, wenn es das eigene Portemonnaie nicht betrifft. Ein Armutszeugnis für Deutschla
07.01.2013 18:04:22 [Feynsinn]
Wir brauchen das Urheberrecht
Die führenden Fachexperten der Wirtschaftswissenschaftlichkeit sind sich einig: Das Allerwichtigste ist Wachstum®. Ohne Wachstum® hört die Wirtschaft auf zu existieren; im übertragenen Sinne ist das Ende des Wachstums® eine Widerlegung des ökonomischen Ratschlusses. Aus Sicht der Physik liegt dieses Phänomen im “Anderswo”, außerhalb des Zukunfts- und Vergangenheitskegels, in einer unmöglichen Dimension. Geht nicht, darf nicht, kann nicht.
07.01.2013 20:21:26 [Netzrosinen]
Näpfchenjäger
Dem Manne ist keine Peinlichkeit zu viel. Er lässt kein Näpfchen aus. Ja, man könnte sogar sagen dass er die Näpfchen, in die er ständig tritt, richtiggehend sucht. Mit Fug und Recht könnte man sagen, der Mann ist ein “Näpfchenjäger”. Vielleicht sollte man noch dazu sagen, dass er Sozialdemokrat ist. Allerdings muss man dann auch gleich hinzufügen, dass er eher ein Champagnersozialist ist. So nennt man Sozis, die eigentlich gar keine sind.
07.01.2013 20:27:06 [Hintergrund]
Moshe Zuckermann: Die Vorwürfe gegen Augstein sind idiotisch
Die Debatte über den als „Antisemiten“ angeprangerten Verleger Jakob Augstein spitzt sich weiter zu. Susann Witt-Stahl sprach für Hintergrund mit dem israelischen Historiker Moshe Zuckermann über die „paranoiden Syndrome“ von Augsteins Diffamierern, „die Elite“ als Antisemitismus-Bekämpfer, den jüdischen Fundamentalismus und die Möglichkeit eines Endes der Gewalt im Nahen Osten.
08.01.2013 07:32:01 [Kampf dem System]
Die Wirtschaftswelt vor dem Abgrund?
Die Zinsen neigen sich gen Null. Anleger zahlen für Staatsanleihen sogar drauf. Die Aktien der meisten Unternehmen steigen nur dank Umsatzsteigerungen aufgrund von Zukäufen. Die meisten Werte sind völlig überbewertet.
Seit Jahren betteln gut ausgeblidete, junge Menschen um Arbeit.
Die Rohstoffe sind trotz Weltwirtschaftskrise immens überteuert. Die Krisenwährung Gold ist ebenfalls überteuert, was allenfalls den Wahnsinn und die Ratlosigkeit des "westlichen" Bankenwelt widerspiegelt...

08.01.2013 07:36:44 [Luegenmaul]
Niemand hat die Absicht...
Glaubwürdigkeit ist alles. Inzwischen könnte man meinen, Ulbricht ist zurück, der mal meinte,
"Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten"
Dieses mal scheint es ein Flughafen zu sein.
Steht Wowereit nicht irgendwie für das gesamte System ?
Gut, das er jetzt als alleiniger Schuldiger ausgemacht wird,
passt zum System.

08.01.2013 07:37:27 [Gaertner´s Blog]
Krisen-Metamorphosen: Obamas Folter-Knecht, der Euro als Lira – und US-Malls als die neuenTempel der Entsagung
Schlimmer geht´s nimmer. Aber dreister geht´s immer: Kurz nach dem Startschuss zu unserem Zitter-Marathon, der sich über 2013 erstrecken wird, schießen schon in der Anlaufphase die Zombies aus den Büschen und zeigen uns, dass wir doch noch im alten Grusel-Kabinett unterwegs sind ...
08.01.2013 09:06:37 [Marktorakel.com]
CAC, neue Klausel öffnet Enteignung Tür und Tor
Für alle, die geglaubt haben, so weit kommt es nie. Für alle, die geglaubt haben, wir sind doch ein Rechtsstaat. Ein Schlag ins Gesicht der obrigkeitshörigen Menschen, die die gleiche Kaste immer und immer wieder wählen. Dabei haben diese doch nichts anderes vor, als uns in der EU aufzulösen.
Wie eine Spinne die Fliege vor der Verdauung ebenfalls auflösen muss.

08.01.2013 11:30:00 [Duckhome]
Schwaben schlagen für Anfänger - Thierse treffen für Fortgeschrittene
Thierses SPD hat nichts dafür getan die Situation zu entschärfen. Thierse und sein Genosse der Bosse, der Hartz IV und Basta-Kanzler Schröder haben sich nicht für die Menschen und deren Schicksal interessiert. Ihnen ging es darum dem Kapital Autobahnen für die Abzocke zu liefern und die auch ohne Not mitten durch die Herzen der Menschen zu ziehen. Normale Menschen die arbeiten, leben und etwas Hoffnung haben wollen, kamen für Thierse, Müntefering, Struck, Clement, Steinbrück, Steinmeier und all den anderen politischen Abschaum doch gar nicht vor. Die hatten nur das Recht sich ausbeuten zu lassen und dann möglichst vor Bezug der ersten Rentenzahlung zu sterben.
08.01.2013 11:59:52 [Die Evidenz]
Wirtschaftssanktionen und Menschenrechte: was westliche Gesellschaften wissen müssen
Multilaterale und einseitige wirtschaftliche Sanktionen gegen den Iran stehen im Widerspruch zu dem folgenden Prinzip der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.
08.01.2013 14:42:33 [Eigentümlich frei]
Bettina Wulff und ihr Gespiel: Die Unsagbare
Christian Wulffs Absturz ist symptomatisch für seine Partei. Und sein Land. Einst galten hier die konservativen Grundtugenden: Prüfe, wer sich ewig bindet, Benehmen, Sparsamkeit, Ehrlichkeit, Treue, Verantwortungsbewusstsein den Kindern gegenüber. Wulff schlug sie alle in den Wind und schaffte es mit einem von Schein und Kredit finanzierten Lotterleben – umjubelt von der zeitgeistigen Journaille – bis an die Spitze von Partei und Staat. Am Ende aber rächt sich die Nichtachtung von Wirklichkeit und ewigen Werten. Für den einen früher, die anderen später.
08.01.2013 14:44:09 [Petra Raab]
Die Esoterikverweigerer
"Esoterik" kommt vom Griechischen und bedeutet "innerlich". Das an sich sagt eigentlich schon alles aus. Der Mensch soll sich mit seinem eigenen Inneren beschäftigen, das ist Esoterik. Er soll sich mit dem befassen was er auch tatsächlich ist und nicht nur was er in der Materie darstellt. Er soll begreifen, dass er mehr ist als nur der Körper den er gebildet hat. Esoterik bezieht deshalb in seine Lehren andere Dimensionen mit ein, weil der Mensch durch die Vielfalt der anderen Dimensionen überhaupt erst existiert. Das hat der exoterische Mensch, der sich nur auf außen bezieht und nur das als wahr annimmt was ihm seine Augen zeigen vergessen.
08.01.2013 19:35:59 [Feynsinn]
Kandidat besser?

Hartmut hat recht. Tatsächlich schaue ich schon in die Nachrichten und rechne mit dem Rücktritt des Kandidaten, was ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Versagens von Peer Steinbrück wäre. Aber auch wenn er sich durchschlägt bis zum Wahltag, wird er der SPD einige weitere Sargnägel ins Holz geschlagen haben. Nun kann es einem fast egal sein, welches Schicksal die ehemalige “Arbeiterpartei” mit einem erleidet, der es als Lobbyist und gedungener Schönredner von Gnaden des Kapitals zum Millionär gebracht hat. Interessanter ist die Frage, wie der Laden funktioniert.

08.01.2013 20:25:48 [Handelsblatt]
In der Steinbrück-Falle
Steinbrück liefert Munition - aber nicht für die SPD. Beispiel Bonn-Berlin-Umzug: Der Kandidat will den kompletten Umzug und bringt damit die SPD in NRW gegen sich auf. Die Genossen sitzen in der Steinbrück-Falle.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (49)
01.01.2013 09:35:34 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Niedersachsen: Die missbrauchte Landtagswahl
Am 20. Januar 2013 wird in Niedersachsen ein neuer Landtag gewählt. Doch um Landespolitik geht es im Wahlkampf nicht. Statt dessen stilisieren Bundespolitiker das Ganze zum Testlauf um die Schlacht im Bund. Für die SPD ist es die letzte Chance, bundespolitisch in die Offensive zu gehen.
01.01.2013 18:30:44 [Handelsblatt]
„Offensichtlicher Unsinn“FDP plant Abschaffung der Steuerklasse V
Die Liberalen halten die Steuerklasse V für unsinnig und demotivierend. Noch vor der Bundestagswahl will die Partei das Steuerklassensystem deshalb umkrempeln. Andernfalls wird es an der Front zum Wahlkampfthema.
02.01.2013 00:42:55 [The European]
Zum Dreikönigstreffen der FDP: Rösler ist nicht das Problem
Alle Jahr wieder trifft sich die FDP am Anfang des Jahres in Stuttgart zum Dreikönigstreffen. Alle Jahre wieder gibt es kurz vorher Theater. Dabei ist das Ziel des Zorns, Parteichef Philipp Rösler, alleine nicht für die Probleme der Partei verantwortlich.
02.01.2013 20:34:57 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Parteienfinanzierung: Die CSU bekommt die meisten Großspenden
Die deutsche Wirtschaft kürzt den Parteien offenbar das Geld. Das Volumen der Großspenden ging im vergangenen Jahr abermals zurück - die höchsten Zuwendungen bekam die CSU.
02.01.2013 20:46:49 [Telepolis]
Demokratie in der Krise
Vor noch nicht allzu langer Zeit wurde der weltweite Siegeszug der liberalen Demokratie verkündet. Gut zwanzig Jahre später schaut es aus, als ob sie ihre Zukunft bereits hinter sich hätte. Es ist mehr als zwei Dekaden her, dass Francis Fukuyama in "The National Interest" das "Ende der Geschichte" beschworen und den globalen Siegeszug von Freiheit und Demokratie, von westlicher Kultur und liberalem Markt verkündet hat.
02.01.2013 21:10:46 [Telepolis]
Testlauf in Niedersachsen
Die Landtagswahl in Niedersachsen gilt als wichtiges Stimmungsbarometer vor der Bundestagswahl 2013. Das Abschneiden der FDP könnte hier wie dort über die künftigen Machtverhältnisse entscheiden. Knapp vier Jahre nach dem historischen Erfolg bei der Bundestagswahl 2009 hat sich die FDP in die politische Bedeutungslosigkeit katapultiert. Außerhalb von Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein, wo mit Christian Lindner und Wolfgang Kubicki die letzten Hoffnungsträger residieren, weiß nicht einmal mehr ihr potenzieller Koalitionspartner, was er mit den inhaltlich und personell gescheiterten Liberalen anfangen soll.
02.01.2013 23:20:18 [Süddeutsche Zeitung]
Parteienfinanzierung: Wie große Spender die Parteien auf Diät setzen
Die Allianz fördert statt CDU und SPD lieber andere Projekte, auch die Metallindustrie hält sich zurück: Deutschlands Parteien mussten 2012 mit deutlich weniger Großspenden auskommen als noch 2011. Der Einbruch von insgesamt 36 Prozent trifft die CDU am härtesten.
03.01.2013 01:04:32 [Eigentümlich frei]
Wahlalternative 2013: Neue Partei in den Startlöchern
Völlig unbemerkt von den Medien wurden heute die Weichen zur Gründung einer neuen liberalkonservativen und eurokritischen Partei gestellt, der vermutlich gleich eine Reihe von Prominenten beitreten dürfte. Die Wahlalternative 2013, die vor einigen Wochen angetreten war, quasi „Huckepack“ mit der Bundesvereinigung der Freien Wähler in den Bundestag einzuziehen, gab am Morgen das Ergebnis einer Befragung der eigenen Mitglieder bekannt.
03.01.2013 08:13:46 [T-Online]
Wolfgang Kubicki sieht Existenz der FDP in Gefahr
Schleswig-Holsteins FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki sieht den Bestand seiner Partei bedroht. "Die Existenz der FDP ist derzeit gefährdet", sagte Kubicki der "Leipziger Volkszeitung". Auf die Frage nach der Verantwortung des Parteivorsitzenden Philipp Rösler sagte Kubicki: "Es geht hier nicht um die Schuldfrage." Rösler werde in den Augen der Öffentlichkeit leider nicht als Krisenmanager wahrgenommen.
03.01.2013 10:59:33 [Geolitico]
Große Spenden “ganz klein” füllen die Kassen der Parteien
Zwar sind die Großspenden an Parteien zurückgegangen, aber was sagt das schon aus? Denn dafür sprudeln immer mehr Spendenquellen – und CDU und SPD nehmen mehr ein als je zuvor.
03.01.2013 12:01:09 [FAZ]
Rösler weist Rücktrittsforderungen zurück
FDP-Chef Rösler hat Spekulationen über seinen Rücktritt zurückgewiesen. Trotz der Kritik an seiner Person habe er darüber nie nachgedacht. Es sei wichtig, die Nerven zu behalten. Ob er im Mai Rösler im Mai wieder für den Parteivorsitz kandidiert, ließ er offen.
03.01.2013 16:42:05 [NachDenkSeiten]
NPD-Verbotsantrag: Volker und die starken V-Männer
Durch alle Parteien zieht sich die Diskussion darüber, ob ein Verbot der NPD durchsetzbar ist und etwas am politischen Klima in Deutschland ändern würde. Wie geheuchelt diese Debatte sein kann, zeigt ein Blick auf die Aktivitäten von Volker Bouffier, dem Ministerpräsidenten Hessens.
03.01.2013 18:26:28 [Écrasez l'infâme!]
Als Steinbrück noch Vorträge hielt
Als Steinbrück nach seiner Amtszeit als Bundesfinanzminister auf den hinteren Bänken im Bundestag Platz nahm und statt dort zu sitzen und sein Mandat wahrzunehmen lieber durchs Land tourte, um gutbezahlte Vorträge zu halten, stand der heutige Spitzenkandidat der SPD ziemlich weit vorne in der beliebten Beliebtheitsskala des ARD-Deutschlandtrends.
03.01.2013 19:29:07 [Wirtschaftswunder]
Anatomie eines Umfrage-Desasters – oder: Wie geschätzt 40-50 Leutchen deutsche Politik steuern
Laut einer gestern veröffentlichten und viele hundert Male rezitierten Forsa-Umfrage favorisieren 76 Prozent der FDP-Wähler Rainer Brüderle für den Posten des FDP-Vorsitzenden im Vergleich mit Philipp Rösler. Nur acht Prozent sehen das nicht so. Auf welcher Basis entstehen eigentlich solche Umfragen, die die Politik unseres Landes entscheidend mitbestimmen? Im konkreten Fall liegt der Verdacht nahe, dass bestenfalls drei bis vier Dutzend Befragte zu anschließend medial und politisch bis auf die Knochen ausgeschlachteten Umfrageergebnissen führen.
03.01.2013 22:59:33 [David Vaulont]
„Rumpsteak ist Steinbrück“ – Warum Peer Steinbrück nicht Kanzlerkandidat bleiben wird
Nach den Äußerungen Steinbrücks hat die SPD mit ihm als Spitzenkandidaten keine Chance mehr, Angela Merkel bei der nächsten Wahl abzulösen. Das Image des einstigen Hoffnungsträgers als geldfixierter Politiker lässt der Parteispitze nur die Wahl zwischen dem Akzeptieren der Wahlniederlage oder der Ablösung des Spitzenkandidaten. Sie wird sich wohl für letzteres entscheiden.
04.01.2013 00:04:17 [Süddeutsche Zeitung]
FDP vor dem Dreikönigstreffen: Röslers Dinner for One
Auflösungserscheinungen an der Basis, fehlende Führung an der Spitze: Die Kritik an FDP-Chef Philipp Rösler erinnert an die Vorwürfe gegen seinen Vorgänger Guido Westerwelle vor zwei Jahren. Beim Dreikönigstreffen erwarten die Liberalen eine Richtungsrede ihres Vorsitzenden. Doch wie damals Westerwelle ist auch Rösler nur noch Parteichef auf Abruf.
04.01.2013 11:25:15 [n-tv]
Warum die FDP die Pleite braucht
Die FDP hat ein Personalproblem: Nicht nur, weil sich Parteichef Rösler wider jede Vernunft an seinen Posten klammert. Auch, weil sich bei den Liberalen keine Alternative zu dem zaudernden Wirtschaftsminister anbietet. Dabei wäre ein Neuanfang nicht nur personell so wichtig. Geht die FDP in Niedersachsen nicht baden, wird es bei der Bundestagswahl im Herbst eng.
04.01.2013 15:11:53 [Spiegel Online]
Machtkampf in der FDP: Partei der Intriganten
Die Liberalen tun wieder das, was sie am besten können: stänkern, mobben, zanken. Die Gegner von Philipp Rösler machen gegen den Parteichef mobil. Doch der denkt gar nicht ans Aufhören, sondern will kämpfen - und teilt gegen seine Kritiker aus.
04.01.2013 22:06:29 [Handelsblatt]
McAllister will FDP mit Zweitstimmen helfen
Der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister (CDU) hat eine Zweitstimmen-Wahlhilfe für die Liberalen angedeutet. „Viele CDU-Wähler haben mir in den vergangenen Tagen gesagt, sie überlegten, zum ersten Mal in ihrem Leben mit der Zweitstimme FDP zu wählen“, sagte er nach einem Bericht der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ beim Neujahrsempfang der niedersächsischen CDU.
05.01.2013 12:12:18 [Post von Horn]
Im Sturzflug kopf- und planlos
Begreift die FDP, warum sie sich im Sturzflug befindet? Bei der Bundestagswahl 2009 erreichte sie das Rekordergebnis von 14,6 Prozent. Heute, drei Jahre später, kämpft sie ums Überleben. Sie verliert Mitglieder und Spenden. Bei der Niedersachsen- und der Bundestagswahl droht sie an der Fünf-Prozent-Hürde zu scheitern. Hilflos schauen Mitglieder und Funktionäre dem Niedergang zu. Gegen den Schwund haben die FDP-Führungskräfte nur ein Medikament: Sie wollen den Vorsitzenden Rösler austausc
05.01.2013 12:33:51 [Das Erste]
Die Pkw-Maut soll Wahlkampfthema werden
Die CSU startet erneut einen Vorstoß für eine Pkw-Maut in Deutschland. Diese solle Bestandteil des gemeinsamen Wahlprogramms von CDU und CSU werden, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Müller, der "Rheinischen Post".
05.01.2013 20:18:50 [Badische-Zeitung]
FDP diskutiert offen über Ablösung von Parteichef Rösler
Vor dem Dreikönigstreffen der FDP steht Parteichef Philipp Rösler weiter unter enormem innerparteilichen Druck - offen wird über seine Ablösung diskutiert.
05.01.2013 22:52:24 [Radio Utopie]
Domino mit Merkel
Man muss heutzutage allen alles erklären. Das zusammengebrochene, ja verleumdete Denken selbst ist in der Republik systemisch stigmatisiert worden, um sehr kleinen, sehr skrupellosen Kreisen die nur sich selbst Partei sind die Manipulation der Demokratie zu ermöglichen. Daher – obwohl es mich nervt – ein Kommentar zur Landtagswahl in Niedersachsen und zur Bundestagswahl.
05.01.2013 23:11:50 [Buergerstimme]
Capitis deminutio maxima
Römisches Recht angewandt in der BRD? Unser BGB läßt es zweifellos zu, so dürfen wir uns auch nicht wundern, daß wir Personal im Lande sind.
06.01.2013 12:01:06 [Wirtschaftswoche]
FDP: Dreikönigsmörder gesucht
Fünf Redner stehen heute auf dem Programm des Dreikönigstreffens der FDP, aber nur zwei interessieren wirklich: die Auftritte von Parteichef Philipp Rösler und jener des Fraktionsvorsitzenden Rainer Brüderle. Denn Letzterer gilt als Nachfolger des amtierenden Liberalen-Vormanns.
06.01.2013 12:34:43 [n-tv]
Die Linke stellt sich auf: Gysi ist alleinige Spitze
Nach Grünen, Union und SPD hat sich nun auch die Linkspartei auf einen Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl geeinigt. Fraktionschef Gysi wird die Partei im Wahlkampf führen. Sahra Wagenknecht hat den Machtkampf verloren.
06.01.2013 12:37:19 [Spiegel]
Niebel rechnet mit FDP-Führungsspitze ab
"Es zerreißt mich innerlich, wenn ich den Zustand der FDP sehe": Bundesminister Dirk Niebel, zuletzt schärfster Kritiker von Parteichef Rösler, hat auf dem Dreikönigstreffen die Führung der Liberalen scharf attackiert. Mit Spannung wird nun Röslers Auftritt erwartet.
06.01.2013 12:57:47 [Focus]
FDP-Chef Rösler wird als „Arschloch“ beschimpft
FDP-Chef Philipp Rösler hält auf dem Dreikönigstreffen die wohl wichtigste Rede seiner Karriere. Er hat angekündigt, dass er nicht aufgeben will. Sein Vorredner Brüdlere konzentriert sich erstmal auf Kritik an der Opposition. Die Reden live im Ticker von FOCUS Online
06.01.2013 14:10:37 [humanicum]
Einschwörung auf den Überlebenskampf: FDP sieht sich als einzige Partei der Freiheit
Auf dem Dreikönigstreffen der FDP in Stuttgart kritisiert Bundes – Entwicklungsminister Dirk Niebel seine Partei als personell schlecht aufgestellt. Er kritisierte die Parteiführung scharf: “Es zerreißt mich innerlich, wenn ich den Zustand der FDP sehe. So wie jetzt kann es mit der FDP nicht weitergehen”. Die Partei könne es sich nicht leisten, sich weiter gegenseitig zu beäugen, statt auf Angriff zu spielen. ... Die FDP ist die einzige Partei der Freiheit.
06.01.2013 20:42:59 [Die Tageszeitung]
FDP-Vorsitzender Philipp Rösler: Der politische Zombie
Beim Dreikönigstreffen der Liberalen in Stuttgart wirkt Parteichef Philipp Rösler wie ein politisch Untoter. Sein Fall erscheint nur noch eine Zeitfrage. Am Ende konnte man fast Mitleid empfinden mit Philipp Rösler. Als der Vizekanzler, Wirtschaftsminister und FDP-Vorsitzende am Sonntag an das Podium auf der Bühne des Stuttgarter Staatstheaters tritt, wirkt er bereits wie ein politisch Untoter. Und wie einer, der das auch weiß.
06.01.2013 20:46:14 [Die Tageszeitung]
Piraten diskutieren Verteidigungspolitik: Kämpfen wie einst Gandhi
Der Geist Mahatma Gandhis, der Indien einst aus kolonialer britischer Abhängigkeit führte, beflügelt nun offenbar auch die Piraten: Das Prinzip des gewaltfreien Widerstandes, für das der Unabhängigkeitskämpfer steht, bestimmte das erste verteidigungspolitische Treffen der Piraten. Deren Arbeitsgemeinschaft zur Außen- und Sicherheitspolitik hatte dazu am Wochenende in nach Dresden eingeladen.
06.01.2013 22:04:39 [Stefan L. Eichner´s Blog]
Dreikönigstreffen: FDP im Märchenland
Helmut Kohl (CDU) hat sich vor der Wahl im Herbst 1998 nicht vorstellen können, dass die Bürger ihn abwählen würden. Philipp Rösler dürfte inzwischen klar sein, dass seine Partei ihn als Parteichef abwählen wird, wenn er nicht zuvor schon selbst von diesem Amt zurücktritt. Sollte die FDP bei der Wahl in Niedersachsen am 20. Januar die Fünf-Prozent-Hürde nicht schaffen, könnte er diesen Schritt tun. Erst im Mai 2011 hatte sich die FDP eine neue, junge Führungsspitze gegeben, an deren Spitze von da an Philipp Rösler stand. Es herrschte Aufbruchstimmung.
06.01.2013 22:30:36 [Junge Welt]
Freiheit für Philipp Rösler
Stuttgart: FDP-Chef versucht, seine Truppe zu disziplinieren. Ohne Erfolg. Beim Dreikönigstreffen der FDP hat Parteichef Philipp Rösler es am Sonntag mit einem »Basta!« versucht. Mit Rücksicht auf die Wahl in Niedersachsen in zwei Wochen müsse die Partei zur Geschlossenheit zurückfinden. Die Menschen erwarteten, daß die FDP glaubwürdig für die Idee der Freiheit eintrete. »Aber Glaubwürdigkeit ist immer auch eine Frage des Stils«, so Rösler in Stuttgart.
06.01.2013 23:55:08 [Post von Horn]
Die FDP bereitet den Führungswechsel vor: Rettungsversuch am Rande des Abgrunds
Die FDP hat auf ihrem Dreikönigstreffen in Stuttgart in den Abgrund geschaut. Oft erwies sich dieses Treffen nur als Forum für belanglose Parolen. Doch diesmal verlief es anders. Es wird die FDP verändern, ganz gleich, ob sich die Partei bei der Niedersachsen-Wahl gerade noch behaupten kann oder ob sie kläglich abschmiert.


07.01.2013 09:29:54 [taz]
CSU-Parteitag in Wildbad Kreuth: Das Tal der Tränen
Hier werden Partnerschaften gekündigt und Ministerpräsidenten gestürzt: bei der CSU-Klausur in Wildbad Kreuth. Auch dieses Jahr?
07.01.2013 18:30:53 [Carta]
Die SPD kann die Bundestagswahl gewinnen – im September 2017
Dass der schneidige Peer Steinbrück der falsche Kandidat für einen Gerechtigkeitswahlkampf in einer Mediendemokratie ist, dürfte inzwischen (fast) jedem Sozialdemokraten klar geworden sein. Die Partei weiß aber auch: Der bloße Austausch ihres Spitzenkandidaten löst das Problem nicht. Die Partei als Ganzes muss sich ändern.
07.01.2013 18:41:21 [N-TV]
Merkels Braveheart - McAllister kämpft um die Macht
Die Schwäche der FDP könnte den niedersächsischen Ministerpräsidenten McAllister aus dem Amt kegeln. Trotzdem sind andere Bündnisse als Schwarz-Gelb für die CDU in diesem Wahlkampf tabu. Denn am Ende geht es nur um Bundeskanzlerin Merkel.
07.01.2013 18:54:38 [Rationalgalerie]
Adé FDP: Die Freiheit nehm´ ich mir!
Wer das Dreiköngstreffen der FDP beobachtet hat, der kann glauben, die Bundesrepublik stünde kurz vor der Besetzung durch eine fremde Macht: Freiheit war das Kern-Thema, eine Freiheit, deren Flamme langsam erlösche, so der FDP-Vorsitzende Rösler, wenn man der FDP nicht folge. Als "einzige Partei" stünde die seine für das hehre Ziel. Zwar sei die "Botschaft der Freiheit unbequem" und "wir müssen uns wehren gegen das langsame Erlöschen der Flamme der Freiheit", denn "Wenn wir es nicht tun, wird niemand es tun. Und dann stirbt die Flamme der Freiheit in Deutschland."
07.01.2013 20:31:49 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Der Tag an dem Sigmar Gabriel Kanzler von Rot-Rot-Grün wird
Rund um den Jahreswechsel blickt Cicero Online nach vorne und entwirft Szenarien für das Jahr 2013, die auf den ersten Blick unrealistisch wirken und doch einen Kern von Wahrheit in sich bergen.
September 2013. Die Bundestagswahl ist vorbei. Rot-Rot-Grün hat eine rechnerische Mehrheit und nutzt sie.

07.01.2013 21:47:59 [The European]
Philipp Rösler vergeigt FDP-Dreikönigstreffen: Der Letzte macht das Licht aus
Begeisterung sieht anders aus. Blass und mit flacher Stimme stößt er seine Sentenzen, zuweilen auch nur Satzteile oder einzelne Worte hervor, monoton und gepresst. In den Atem- und Wirkpausen dazwischen verharrt der Redner und erwartet geduldig und zugleich paralysiert, was nun geschieht und ob nicht irgendwo Applaus aufbrandet. Aber wo kein Feuer ist, da springt auch kein Funke über.
07.01.2013 22:04:30 [RF News]
Das FDP-Dreikönigstreffen und das Dilemma im bürgerlichen Parteienlager
Dicke Luft in der FDP. Auf dem traditionellen Dreikönigstreffen in Stuttgart wurde Parteichef Phillip Rösler von seinem engsten Führungspersonal, Dirk Niebel und Rainer Brüderle, abgewatscht. Dirk Niebel eröffnete die Attacken auf Rösler: so könne es mit der FDP nicht weitergehen, eine "Entscheidung muss her". Etwas anderes als die Entscheidung über den Sturz von Rösler konnte er nicht meinen. Programmatisch unterschieden sich alle drei in ihren Reden mit einem allgemeinem Pathos von "Freiheit" und sich "Mut machen" nicht.
07.01.2013 23:06:29 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Rösler ist nur ein Symptom, nicht das Problem
Philipp Rösler ist nur ein Symptom der Krise der FDP, trotzdem sind seine Tage als Parteivorsitzender gezählt. So funktioniert die Politik, aber selbst zum Putsch sind die Liberalen nicht mehr in der Lage, fast scheint es, als hätten sie die Partei bereits aufgegeben
08.01.2013 11:51:35 [Das Erste]
CDU-Chef de Jager gibt auf
Große Überraschung bei der schleswig-holsteinischen CDU: Jost de Jager will von seinem Amt als Landesvorsitzender zurücktreten.
08.01.2013 13:46:13 [Ruhrbarone]
Themen, für die man die FDP brauchen würde
OK, der Satz gehört zu den banalsten die man schreiben kann: Die FDP ist in der Krise. Und, klar, auch die Analyse ist einfach: Die Partei hat sich thematisch verengt, hat Bereiche wie Bürgerrechte vernachlässigt und ist zu einer reinen Klientel- und Steuersenkungspartei geworden. Soweit so schlecht. Aber wozu könnte die FDP noch benötigt werden? Ein paar Ideen.
08.01.2013 14:17:49 [Sprengsatz]
Mobbingpause
Die FDP hat auf ihrem Dreikönigstreffen lediglich eine Mobbingpause eingelegt, eine Feuerpause. Mehr nicht. Das “friendly fire” auf Parteichef Philip Rösler wurde vorübergehend eingestellt. Stattdessen wurde von der FDP kräftig das Weihrauchfass geschwunden, nicht um den Herrn zu loben, sondern um sich selbst in den Himmel zu heben.
08.01.2013 14:22:58 [Fliegende Bretter]
Dreikönigstheater
Wenn man die Berichterstattung über das heurige Dreikönigskrippenspiel der FDP auch nur flüchtig überfliegt, wird schnell deutlich, womit es bei diesem Laden so hapert. Wenn eine Partei über Jahre hinweg in Umfragen und bei Wahlen dermaßen gestutzt und zerrupft wird wie diese angeblich liberale Gurkentruppe (nicht meine Worte!), dann würde für jede andere Partei irgendwann der Punkt kommen, in sich zu gehen, das Undenkbare zu denken und sich die Frage zu stellen, ob es nicht eventuell – horribile dictu! – auch an einem selbst liegen könnte, wenn nicht einmal mehr Mutti so recht mit einem spielen will.
08.01.2013 15:09:39 [Neues Deutschland]
Almosen entscheiden
Niedersachsen: Leihstimmen für die FDP könnten Schwarz-Gelb noch zum Sieg verhelfen
Die Landtagswahlen in Niedersachsen sind eine spannende Angelegenheit: Der Sieger steht noch nicht fest, für die Liberalen und ihren Parteichef geht es um die politische Existenz, und es wird ein Fingerzeig für die Bundestagswahl erwartet. Doch trotz der Bedeutung scheint das Wahlvolk bislang eher desinteressiert.

08.01.2013 16:07:42 [Uhupardo]
Neue Partei kanalisiert die Protestwelle: Partido X – die Zukunftspartei
Die Kampfansage ist unmissverständlich: “Wenn Politiker das Problem sind, werden wir das Problem der Politiker sein!” - Eine neue Partei macht sich auf, “so viele lobbygesteuerte Politiker in die Arbeitslosigkeit zu schicken wie nur möglich”. Direkte Bürgerbeteiligung, horizontale Strukturen, Transparenz über eine “Wikiregierung” und in der Summe “Demokratie und Punkt!”, darum soll es in Zukunft gehen.
08.01.2013 19:12:41 [SoZ - Sozialistische Zeitung]
SPD: Ohne Profil ins Kanzleramt?
«Opposition ist Mist», schrieb Franz Müntefering seiner Partei ins Stammbuch. Zu der Zeit war er Bundesminister für Arbeit und Soziales unter Merkel. Die gegenwärtige SPD-Führung, allen voran Kanzlerkandidat Steinbrück, macht freilich den Eindruck, als fühle sie sich in der Oppositionsrolle ganz wohl oder wollte Merkel eine Schwarz-Rote Mehrheit verschaffen, falls es für Schwarz-Gelb nicht reichen sollte.
 Deutschland (90)
01.01.2013 09:37:50 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Stunde der Wahrheit naht
Spätestens die Rettung Zyperns belegt Missbrauch deutscher Opferbereitschaft. Vieles spricht dafür, dass die Deutschen nach einem wirtschaftlich erfolgreichen Jahr 2012 ab 2013 die Folgen der Euro-Krise zu spüren bekommen. Angela Merkel ahnt es, und auch die deutschen Normalbürger sehen es kommen: Die Zeit des Hinausschiebens und „Zeitkaufens“ geht zu Ende. 2012 war es noch einmal gelungen, die konkreten Folgen der Finanz-, Währungs- und Wirtschaftskrise vom täglichen Leben der Deutschen weitgehend fernzuhalten. 2013 wird das anders.
01.01.2013 10:46:30 [Berliner Umschau]
CDU distanziert sich von zentralen Positionen Röslers
Die CDU hat sich von zentralen Positionen des FDP-Vorsitzenden Philipp Rösler distanziert. Der von Rösler geforderte Verkauf von Staatsbeteiligungen sei ordnungspolitisch sinnvoll, wenn er "zum richtigen Zeitpunkt einen guten Ertrag" bringe, sagte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe der "Welt". Als einmalige Einnahme löse er allerdings "keine strukturellen Haushaltsfragen".
01.01.2013 13:47:23 [Geolitico]
Wie Schäuble und Merkel die drohende Katastrophe verschleiern
Politik ist die Kunst, den Menschen Illusionen als Wahrheit zu verkaufen. Kaum jemand hat diese Kunst so perfektioniert wie Wolfgang Schäuble und Angela Merkel. Sie geben nur zu, was ohnehin nicht mehr zu verheimlichen ist – und rechnen längst mit der Katastrophe.
01.01.2013 14:14:50 [Bei Abriss Aufstand]
Stuttgart 21: Silvester-Rede von Walter Sittler
Rede von Schauspieler Walter Sittler bei der 154. Montagsdemo gegen Stuttgart 21 auf dem Stuttgarter Marktplatz an Silvester 2012: Liebe Freundinnen und Freunde einer bürgerorientierten Demokratie, liebe Anhänger eines der ehemals leistungsfähigsten und pünktlichsten Bahnhöfe in Deutschland – bevor die DB AG, ja im Volksmund würde man sagen angefangen hat daran herumzupfuschen und es in ein Verspätungsloch zu verwandeln.
01.01.2013 16:26:29 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Theatersubventionen: Bühne frei für den Verteilungskampf
Deutschland gibt viel Geld für Schauspiel, Oper und Tanz aus. Das Gros der Subvention fließt an öffentliche Häuser. An den freien Theatern ist Selbstausbeutung die Regel. Wie teuer darf Kultur sein, wenn die öffentliche Hand sie finanzieren soll? Man muss nicht reiche mit armen Städten vergleichen, gutsituierte Bildungsbürger und radikale Steuersparer gegeneinander ausspielen, um zu sehr unterschiedlichen Antworten auf diese Frage zu kommen. Es genügt ein Blick auf die Theaterförderung einer einzigen Stadt. An den Städtischen Bühnen in Frankfurt gelten für ein Theaterstück Produktionskosten zwischen 300.000 und 600.000 Euro als durchschnittlich.
01.01.2013 16:55:20 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Transatlantische Beziehungen: Berlin erwartet engere Zusammenarbeit
Die Bundesregierung erwartet in der zweiten Amtszeit von Amerikas Präsident Barack Obama eine stärkere außen- und sicherheitspolitische Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten. „Die USA bleiben für uns weiterhin der wichtigste Partner außerhalb Europas, vor allem im Bereich der Sicherheitspolitik“, sagte der Koordinator der Bundesregierung für transatlantische Zusammenarbeit, Harald Leibrecht (FDP).
01.01.2013 18:28:57 [Die Welt]
Deutschlands verborgenes Geschäft mit dem Tod
Der Verkauf von deutschen Waffen boomt. Doch das Wachstum hat einen Makel: Es findet im Verborgenen statt. SPD, Grüne und einige Unionspolitiker fordern mehr Transparenz – aber die Regierung mauert.
01.01.2013 21:09:19 [NachDenkSeiten]
Ist die Todessehnsucht der SPD-Spitze unbegrenzt? Sie sollte Steinbrück trotz der Peinlichkeit eines Rückzugs wieder aus dem Verkehr ziehen.
Auf ein gutes Neues! So wie es aussieht, wird das zumindest, was die Politik betrifft, ein frommer Wunsch bleiben. Wir haben im Wahljahr 2013 eine Alternative verdient. Aber den Wechsel wird es nicht geben, weil sich die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Steinbrück abgrundtief vertan hat. Für NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser sind diese Erkenntnisse nicht neu. Aber angesichts der neuesten und aktuellen Fehltritte des Dauerbrenners Steinbrück reift jetzt auch in anderen Medien die Erkenntnis vom Fehlgriff.
01.01.2013 22:49:51 [Neues Deutschland]
Der Kanzlergern der SPD
Hans-Dieter Schütt fragt sich, ob ein Peer Steinbrück verdient, was er verdient. Man möge ihm doch nicht mit Goldstücken kommen! Sagt Shakespeares Coriolanus, nachdem man ihn aus Rom verbannt hatte, sich den Heerführer dann aber heftig zurück wünscht. Zu spät: Verlockendes Gold ist dem Feldherrn ein zu schwaches Ding, um die verletzte Ehre zu heilen. Mammon verliert gegen Moral - der Patrizier heißt nicht Peer.
01.01.2013 23:26:47 [Zwuckelmanns Meinung]
Die sogenannten “Ausstiegskosten” bei Stuttgart 21
Die Kostenlüge bei Stuttgart 21 basiert von Anfang an auf zwei Pfeilern: Einerseits werden die Kosten für das Projekt hartnäckig nach unten geschönt, andererseits werden angebliche “Ausstiegskosten” maßlos übertrieben. Hatten die Befürworter von S21 vor der Volksabstimmung noch mit 1,5 Milliarden Euro für einen Ausstieg gedroht, sprach Bahnvorstand Kefer vor Weihnachten bereits von 2 Milliarden, SPD-Fraktionschef Schmiedel wusste gar von 3 Milliarden und FDP-Mann Rülke versuchte dieser Tage, mit 5 Milliarden “Ausstiegskosten” Aufmerksamkeit zu erregen.
01.01.2013 23:58:14 [Wirtschaft und Gesellschaft]
Was bilden die sich ein! – Über das unerträgliche Abwälzen gesellschaftlicher Verantwortung auf den Einzelnen
Die Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin: “Auch heute gibt es in unserem Land viele Mutige und Hilfsbereite”, meint die Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache. Wer würde ihr da widersprechen wollen. Nur im Deutschen Bundestag und im Kanzleramt scheinen sie nicht zu sitzen, die Mutigen und Hilfsbereiten! Denn die Politik, aber nicht nur sie, ist seit Jahren geübt darin, gesellschaftliche Verantwortung auf den bzw. die Einzelnen abzuwälzen.
02.01.2013 00:44:02 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Plagiatsaffäre: Schlacht um Schavans Doktorgrad
Am 22. Januar entscheidet der Fakultätsrat der Universität Düsseldorf, ob ein Verfahren zur Aberkennung des Doktortitels gegen Bundesbildungsministerin Schavan eröffnet wird. Dafür könnte noch ein externes Gutachten eingeholt werden.
02.01.2013 07:26:41 [Spiegel]
Rückgang der Großspenden: Wirtschaft dreht Parteien den Geldhahn zu
Deutschen Großunternehmen zeigen sich immer knauseriger, wenn es um Spenden an Parteien geht. 2012 gingen die Zuwendungen um rund ein Drittel zurück. Die spendabelsten Gönner hatte noch die CSU. Auch die Marxistisch-Leninistische Partei konnte sich über einen Geldsegen freuen.
02.01.2013 11:52:03 [Die Tageszeitung]
Parkschützer über Stuttgart 21: „Das ist das Ende des Projekts“
Interview: Parkschützer von Herrmann glaubt wieder an einen Erfolg der Tiefbahnhofsgegner – weil die Finanzierung nicht mehr gesichert ist.
02.01.2013 12:07:01 [Duckhome]
Die Öffentlich Unrecht, die Jauch-Steuer, das Bildungsfernsehen und die Gans
Ab 2013 ist es soweit. Wir zahlen keine Fernseh- und Rundfunkgebühren mehr, sondern eine Haushaltsabgabe, eine Jauch-Steuer. Vermutlich steigen mit dieser Jauch-Steuer die Einnahmen der Öffentlich Unrechten von 7,5 Milliarden Euro um 1,6 Milliarden Euro auf 9,1 Milliarden Euro. Gleichzeitig gibt es immer weniger Zuschauer die sich den Propagandadreck noch ansehen. Offiziell heißt es, dass die ARD noch 12,.4 Prozent Marktanteil und das ZDF sich mit 12,1 Prozent begnügen muss.
02.01.2013 13:03:35 [Stuttgarter Zeitung]
Politiker überbieten sich bei Ausstiegskosten
Schon bei der Volksabstimmung über Stuttgart 21 im November 2011 waren die von der Bahn angegebenen Kosten für den Fall des Ausstiegs aus dem umstrittenen Bahnprojekt ein Argument der Befürworter: „1,5 Milliarden Euro für nichts?“ – diese in eine Frage gekleidete Behauptung fand sich während der Kampagne auf ihren Großplakaten.
02.01.2013 15:38:48 [Publik-Forum.de]
Hörende Herzen
Was wäre eigentlich, wenn Angela Merkel, Peer Steinbrück, die Bischöfe, die Banker und die anderen Oberen zugeben würden, was viele Bundesbürger schon wissen: Dass es so nicht weitergehen kann, wenn es gut weitergehen soll? Meine Antwort: Dann würde 2013 ein gutes Jahr.
02.01.2013 16:25:37 [Neues Deutschland]
Erst kommen die Lockvögel
Am 1. Januar beginnt die Ära der Fernbuslinien - eine Wohltat für Reisende? Künftig könnten Fernbusse eine günstige Alternative zu Mitfahrzentralen, Billigfliegern und vor allem zu Fernzügen darstellen. Wird die Bahn das Nachsehen haben?
02.01.2013 16:27:14 [Cams21]
Stuttgart 21-Finanzierung – die Chance
Gute Verträge enthalten Freiräume. Freiräume, die notwendig sind, damit die Verträge an die sich entwickelnde Realität angepasst werden können. So auch die Verträge zu Stuttgart 21. Diese Freiheiten richtig genutzt, kann Stuttgart sogar obenbleiben mit K21.
02.01.2013 18:55:11 [N-TV]
Organspende im Zwielicht: "Der Skandal hat System"
In mehreren deutschen Transplantationszentren wird gemauschelt. Ein neuer Fall aus Leipzig lässt Patientenschützer ein System vermuten. Patientenschützer werfen der Bundesärztekammer vor, die Fälle zu bagatellisieren. Die wehrt sich: Die Kontrollmechanismen funktionierten.
02.01.2013 20:40:57 [The European]
Karrieretipps des Kanzlerkandidaten
Peer Steinbrück ist der geborene Kandidat für den Chefposten der Sparkasse KölnBonn. Wir haben ihn als Kanzler nicht verdient. Im Wahlkampfteam des vermögenden Sozialdemokraten Peer Steinbrück scheint es eifrige Leser von Balthasar Gracians „Handorakel und Kunst der Weltklugheit“ zu geben. Die im 17. Jahrhundert formulierte Verhaltenslehre zum Überleben im Sumpf des höfischen Lebens ist eine perfekte Kompensation für den Mangel an Schlauheit.
02.01.2013 21:15:40 [Berliner Umschau]
Aufrüstung des "Stabilitätsfaktors" Saudi-Arabien mit deutschen Waffen geht weiter
Saudi-Arabien und deutsche Rüstungsexporte – seit Jahren ein Traumpaar. Weder die restriktive Innenpolitik des saudischen Regimes, noch die Niederschlagung der Protestbewegung in Bahrain, oder die Ausbreitung des Salafismus mit seiner ideologischen Heimat im wahabitischen Königreich können diese Beziehung stören.
03.01.2013 01:06:49 [Post von Horn]
Steinbrück und die SPD-Rechte: Die Niederlage wird zum Gewinn
Die Niedersachsen-Wahl am 20. Januar 2013 kann historische Bedeutung erlangen. Bisher vermutete man nur, sie könne das Ende der FDP besiegeln, ihren Vorsitzenden Rösler den Job kosten, die Vorentscheidung für Bundestagswahl im Herbst treffen und in Berlin den Machtwechsel zu Rot-Grün oder Schwarz-Rot einleiten. Seit kurzem traut man ihr auch noch zu, das Ende des SPD-Kanzlerkandidaten Steinbrück zu bewirken.
03.01.2013 07:25:14 [Handelsblatt]
Haushalt 2014: Schäuble will Milliarden einsparen
Der Finanzminister will 2014 einen ausgeglichenen Haushalt erreichen. Dafür muss er im kommenden Jahr mehrere Milliarden einsparen. Die Opposition befürchtet nach der Wahl eine große Sparrunde.
03.01.2013 08:06:50 [Handelsblatt]
Politik nimmt im Wahljahr Banken ins Visier
Im Wahljahr überbieten sich die Parteien gerne gegenseitig mit Versprechen. So wollen zwar alle den Finanzsektor schärfer regulieren. Doch SPD und Grünen sind die Unions-Pläne immer noch zu lasch.
03.01.2013 08:10:29 [Das Erste]
Ruf nach weniger Transplantationszentren
Der Chef der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, hat die Schließung von Transplantationszentren gefordert, um einen Kampf um Spenderorgane zu vermeiden. Noch in diesem Jahr sollte die Hälfte der Zentren schließen, um schädlichen Wettbewerb zwischen den Einrichtungen zu vermeiden, sagte Brysch der "Bild"-Zeitung. Organspende brauche "Offenheit und Vertrauen statt Profit und Eitelkeit".
03.01.2013 11:58:34 [n-tv]
Sand im Signalsystem: Bahn-Amt warnt Lokführer
Neue Probleme im Schienenverkehr: Das Eisenbahnbundesamt sieht auf eingleisigen Bahnstrecken erhebliche Risiken. Ein seit Jahrzehnten bewährtes Vorgehen kann unter Umständen die Signaltechnik stören, heißt es. Schlimmstenfalls seien sogar Frontalzusammenstöße zu befürchten.
03.01.2013 16:02:22 [Focus]
Datenabgleich, Hausbesuch, PfändungSo treiben ARD und ZDF die Zwangsgebühr ein
Wer die Haushaltsabgabe für die Öffentlich-Rechtlichen nicht zahlen will, muss Zwangsmaßnahmen fürchten. ARD und ZDF setzen dabei auf eine Art Rasterfahndung, um auch den letzten Zahler aufzuspüren.

03.01.2013 19:35:31 [Flegel (Gert Flegelskamp)]
Das neue Jahr und die Politik
Denke ich mal so 60 Jahre zurück, fällt mir kein Regierungslager ein, das jemals schwarze Zahlen geschrieben hätte und das, obwohl die Einkünfte (Steuern) reichlich flossen. In der Bevölkerung gibt es ja eine Menge Leute, die z. B. CDU/CSU und FDP eine größere Wirtschaftskompetenz als z. B. SPD und Grünen nachsagen. Wenn Schuldenmachen ein Zeichen für wirtschaftliche Kompetenz ist, dann stimmt das sogar, denn was Schwarz im Verbund mit Gelb seit 2009 an zusätzlichen Staatsschulden angehäuft hat, ist wirklich einsame Spitze. Aber auch in den 60 Jahren zuvor lag die Kompetenz von Schwarz/Gelb vor allem in der Anhäufung von Staatsschulden.
03.01.2013 20:38:33 [Kriegsberichterstattung]
Bereitet Deutschland mit Patriot Angriff auf Iran vor? / 600 NATO-Soldaten nur für Frieden an türkischer Grenze? Immer mehr zweifeln
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reitet Deutschland in immer mehr Kriege hinein. Das sieht man mittlerweile weltweit so. Die deutsche Geschichte im Dritten Reich mit Millionen Toten wird immer mehr verdrängt. Angela Merkel, die Deutschland repräsentiert, wird nicht mehr nur in griechischen Medien mit Hitler-Schnauzbart abgebildet, sondern mittlerweile weltweit um den Globus in unzähligen Medien.
03.01.2013 20:43:09 [World Socialist Web Site]
Steinbrück – der Mann des Geldadels
Zum Jahreswechsel sorgte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück wieder für Schlagzeilen. Steinbrücks Äußerungen waren weder unbedacht noch ungewollt. Anfang Dezember war er auf einem Sonderparteitag der SPD mit unerwartet großer Mehrheit (93 Prozent) zum Kanzlerkandidaten gekürt worden. Seine über zweistündige Kandidaten-Rede war ihm damals von der Parteitagsregie diktiert worden und wimmelte von sozialen Phrasen über gesellschaftliche Gerechtigkeit und sozialen Ausgleich, die angeblich „Kernkompetenzen der SPD“ seien. Die Redenschreiber hatten mit sozialer Demagogie nicht gespart.
03.01.2013 22:37:43 [Süddeutsche Zeitung]
Privatisierungspläne des Wirtschaftsministers: Röslers neoliberaler Irrweg
Der Markt reguliert sich selbst - spätestens der Banken-Crash im Herbst 2008 hat diese Botschaft ad absurdum geführt. Doch FDP-Chef Philipp Rösler hat aus dieser Geschichte offenbar nichts gelernt: Er will den Ausverkauf der Staatlichkeit - und ignoriert damit den Willen der Bürger.
04.01.2013 08:05:06 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Warum die FDP Deutschland nichts mehr zu sagen hat
Der Machtkampf in der FDP ist nur vordergründig eine plumpe Intrige. Die existentiellen Probleme der Liberalen kommen daher, dass sie anfällig sind für totalitäre Modelle. Ihr Gründer, Friedrich Naumann, war Wegbereiter des Nationalsozialismus. Im modernen Europa hat sich die FDP mit Haut und Haaren dem EU-Diktat verschrieben – und vergessen, dass das „D“ in ihrem Namen eigentlich für Deutschland steht.
04.01.2013 08:18:59 [Focus Money]
Nächstes Großprojekt wird teurer: Münchner S-Bahn-Tunnel droht zum Debakel zu werden
Während der Berliner Großflughafen das Gespött der Nation ist, droht im Süden der Republik ein neues Milliardengrab. Der Münchner S-Bahn-Tunnel wird offenbar erheblich mehr kosten als gedacht. Bayerns Verkehrsministerium zeigt sich überrascht.
04.01.2013 08:29:24 [Handelsblatt]
Minijobs, Herdprämie und Co.: Die Launen der Familienministerin
Kristina Schröder findet Emanzipation überholt und steht stattdessen für das Betreuungsgeld. Nun will die Familienministerin den Frauen helfen – und wettert gegen Minijobs. Was ist von ihrem neuen Projekt zu halten?
04.01.2013 11:26:06 [Die Welt]
Schäuble will Etat kürzen und Tabaksteuer erhöhen
Der Finanzminister will im Haushalt 2014 gegenüber der bisherigen Finanzplanung bis zu sechs Milliarden einsparen, um einen ausgeglichenen Haushalt zu erzielen. Auch die Tabaksteuer soll steigen.
04.01.2013 19:31:07 [Goldseiten Blog]
Rösler wird Bauernopfer der "Falle aus Halle" und seines EUROpportunismus
Die FDP wird bei den anstehenden Wahlen in Niedersachsen durchfallen. Und da für Kleinfunktionäre aller Parteien nichts schlimmer ist als der Verlust von Pöstchen, werden nun wieder einmal Messer gegen den „Schuldigen“ (Vorsitzenden Rösler) gewetzt – damit wohlgemerkt nur gegen die vordergründig Schuldigen und keineswegs aus inhaltlichen Gründen – denn das FDP-Problem liegt natürlich viel tiefer als ein Rösler je Tiefgang haben könnte. Rösler ist allerdings selbst nicht unschuldig. Schon auf seiner Antrittsrede (!) 2011 machte er die damals schon erkennbar letzte Chance der FDP zunichte.
04.01.2013 19:39:31 [Neues Deutschland]
Deutschland verweigert die Verantwortung
Die LINKE steht im Bundestag in Sachen Anerkennung des Völkermordes zwar nicht mehr allein, eine Mehrheit ist jedoch noch nicht in Sicht
Unter Historikern gibt es wenig Zweifel: Der Kolonialkrieg gegen die Herero und Nama war Völkermord. Bundesregierungen egal welcher Couleur weigern sich indes, das anzuerkennen, um Reparationsforderungen auszuweichen. Im Bundestag wird immer wieder darüber debattiert: Zuletzt wurde im März 2012 ein Antrag der LINKEN abgelehnt.

04.01.2013 21:09:35 [Rheinische Post]
Kalte Progression: Kaum Entlastung für Steuerzahler
Der seit diesem Jahr geltende höhere Steuerfreibetrag von 8130 Euro pro Jahr verschärft die Problematik der so genannten kalten Progression im Einkommensteuerrecht. Die Entlastung für Steuerzahler im unteren Einkommensbereich fällt dadurch geringer aus. Das geht aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums hervor, die unserer Zeitung vorliegt.
04.01.2013 21:11:21 [Jungle World]
Vom Ethos des Dienens: Strategien der Neuen Rechten für das Jahr 2013
Die Rechte versucht sich jenseits der Partei- und Tagespolitik an einem neuen Kulturkampf und einer Wiederbelebung des Jungkonservatismus der zwanziger Jahre. Für jene Rechten, die zwischen dem rechten Flügel der Union und der NPD agieren, zeichnen sich derzeit wenige parteipolitische Perspektiven ab. Es liegt also nahe, den Trend des Milieus zur Metapolitik jenseits der Parteien, seine Kritik am Parteiensystem und die historischen Vorbilder für diese Form der Parteienfeindlichkeit zu untersuchen.
04.01.2013 21:14:05 [ Potsdamer Neueste Nachrichten]
Brisante Spuren der NSU-Affäre
Ein Bericht zu den Ermittlungspannen in Thüringen wirft Fragen zu einem V-Mann des brandenburgischen Verfassungsschutzes auf
04.01.2013 22:05:17 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Schwaben-Bashing: Und ewig grüßt der deutsche Spießer
Unser Autor Reinhard Mohr könnte sich als Bewohner des Prenzlauer Berges mit südhessischem Migrationshintergrund eigentlich raushalten aus der ganzen Sache mit Thierse und seiner Schwaben-Beschwerde. Will er aber nicht. Ein Kommentar
05.01.2013 00:40:52 [Der Freitag]
Lob der Aufklärung
Kürzen, sparen und alles auf die Griechen schieben. Zum Auftakt des Wahljahres gibt sich die Bundesregierung erstaunlich offenherzig. Beginnen wir das Jahr mit einem herzlichen Dankeschön. Wir wollen Wolfgang Schäuble danken. Und Philipp Rösler. Den Bundesministern für Finanzen und Wirtschaft gebührt unser Dank für besondere Ehrlichkeit in der Politik. Nach den jüngsten Äußerungen der beiden gehen wir ins Jahr der Bundestagswahl mit der ministeriellen Bestätigung, dass der Neoliberalismus keineswegs am Ende ist, sondern sich im Gegenteil unter den Fittichen von Bundeskanzlerin Angela Merkel bester Gesundheit erfreut.
05.01.2013 00:51:35 [Die Welt]
Schmerzhafter Sparzwang der deutschen Kommunen
Die Städte und Gemeinden sind die wichtigsten Akteure in der Daseinsfürsorge der Bürger. Umso gravierender sind die Einschnitte, die – trotz sprudelnder Steuereinnahmen – gemacht werden müssen
05.01.2013 07:56:19 [National Journal]
Schäubles Programm für die Zeit nach der Wahl
Die Renten sollen an Goldman-Sachs abgetreten werden, damit der Wohlstand gesichert bleibe. Wir stehen vor folgender fataler Ausgangslage. Die BRD haftet faktisch für alle Verpflichtungen der EU-Staaten aufgrund der "Rettungsverträge". Alle sogenannten Schulden entstanden dadurch, dass sich die "Märkte" (Goldman-Sachs, Rothschild usw.) von uns Bürgern über die EZB und Bundesbank Billionen von Euro genommen und uns mit Zins- und Wettaufschlägen zurückgeliehen haben. Ja, wir müssen unser eigenes Geld zurückleihen.
05.01.2013 08:03:33 [n-tv]
Steuerrückerstattung erst ab März: Finanzamt lässt sich Zeit
Auch, wer seine Steuererklärung schon zu Beginn des Jahres abgibt, kann nicht sofort mit einer Rückzahlung rechnen. Die Finanzämter brauchen noch bis Mitte März, um ihr Programm zu aktualisieren.
05.01.2013 16:30:35 [Focus]
Gerichte erwarten erste Klagen gegen die Zwangsabgabe
Der Widerstand gegen den neuen Rundfunkbeitrag steigt. Nach FOCUS-Informationen rechnen die Verwaltungsgerichte ab Frühjahr mit den ersten Klagen gegen die Zahlungsaufforderungen. Widerstand gegen die Zwangsgabe kommt auch aus der CDU.
05.01.2013 16:44:08 [Das Blättchen]
Mitt Steinbrück
Nach der Nominierung Steinbrücks zum Kanzlerkandidaten der SPD merkte die Linken-Vorsitzende Katja Kipping an, das sei eine Bewerbung für den Posten des Vizekanzlers. Steinbrück betonte dann mit großer Geste, er werde nur Kanzler sein oder nichts. Am 10. Januar 1947 geboren, wird er ohnehin dieser Tage 66 Jahre alt, er muss auch nichts mehr werden. In allen Umfragen aber gibt es keinen Steinbrück-Kick, der die SPD irgendwie vor die Christdemokraten führen würde. Es wird im September für Schwarz-Gelb nicht reichen, es ist nicht einmal ausgemacht, dass die FDP wieder in den Bundestag kommt, und für SPD-Grün reicht es ebenfalls nicht. Die CDU wird aller Voraussicht nach vor der SPD liegen.
05.01.2013 17:01:00 [Freiheitsliebe]
In Griechenland wie in der SPD: Die Troika muss weg!
In der SPD und der Jusos nimmt der Widerstand gegen Peer Steinbrück zu. Immer offener fordern Teile der Partei, dass der Kanzlerkandidat abgesetzt wird und die SPD sich zu ihren sozialdemokratischen Wurzeln bekennt. Keine Gliederung der Partei hat es aber bisher so deutlich gemacht wie die Jusos Steglitz-Zehlendorf, die ihre internationalistischen Positionen mit ihren Forderungen an die Partei unter dem Titel”In Griechenland wie in der SPD: Die Troika muss weg!” verbinden.
05.01.2013 18:49:27 [Handelsblatt]
Steinbrück wollte Sparkassen-Chef werden
Mit dem Vergleich zwischen dem Kanzlergehalt und dem eines Sparkassen-Chefs hat Peer Steinbrück für viel Wirbel gesorgt. Einem Medienbericht zufolge soll Steinbrück versucht haben, selbst Sparkassen-Präsident zu werden.
05.01.2013 21:07:38 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Zwangsgebühr: „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist gefährlich“
René Ketterer Kleinsteuber kämpft gegen die neue Rundfunkgebühr. Er glaubt, dass sich die Sender viel zu weit von ihrem ursprünglichen Auftrag wegbewegt haben. Bereits 30.000 Unterschriften gegen die GEZ-Nachfolge hat er gesammelt. Und er will mehr.
05.01.2013 22:23:28 [Das Blättchen]
Vom Schicksal einer sich verhökernden Stadt
Berlin hat einen gefährlichen Kurs eingeschlagen. Der Kompass zeigt auf Prostitution – Berlin, die Stadt, die sich verkauft. Wo auch immer der Groschen in der Luft gewittert wird, da heißt es für die Stadt: stets der Nase nach. Unglücklicherweise wird dabei meist die falsche Fährte aufgenommen: Landeseigene freie Flächen und Unternehmen, ob anteilig oder ganz, werden schnellstmöglich an den Meistbietenden verscherbelt, ob mit oder ohne Konzeption für eine spätere sinnvolle Nutzung.
05.01.2013 23:28:41 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Ach Gottchen, Kristina!
Warum fühlen wir uns in Deutschland, dem Land mit dem höchsten Lebensstandard und der blühendsten Wirtschaft in Europa, mehr und mehr unbehaglich, ohne richtige Freude zu Weihnachten und ohne Hoffnung zu Pfingsten, so, als wären wir im falschen Film? Die Antwort ist: Wir sind im falschen Film. Wie sehr, das zeigte sich an dem vor einer Woche erschienenen Interview unserer von allen Guten unterstützten und nun von allen guten Geistern verlassenen, wegen ihres schönen großäugigen Blicks von uns allen angeschwärmten Kristina Schröder.
06.01.2013 14:59:42 [humanicum]
Hartz-IV Partei SPD will nach gewonnener Wahl Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro einführen und Peer Steinbrück will mehr für sich
Pünktlich zur Bundestagswahl kündigt die SPD Spitze an, dass sie nach der Wahl einen flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro (Stunde) einführen möchte. Peer Steinbrück erklärte dies zu seinem 100 Tage Programm. Parteichef Sigmar Gabriel kündigte zudem an, dass die SPD auch die Familienförderung umbauen würde. Das Ehegattensplitting für neu Verheiratete werde abgeschafft. Der Staat müsse Familien unterstützen, nicht Alleinverdiener – Ehen.
06.01.2013 18:22:04 [Welt Online]
Das kalkulierte Missverständnis von Turbo McAllister
Im Wahljahr 2013 steht die CDU nicht nur in Niedersachsen vor der Frage: der FDP helfen oder sie versenken? Nun hat McAllister nur versehentlich zur Wahl der Liberalen aufgerufen - sagt er jedenfalls.
06.01.2013 19:17:34 [NEOPresse]
Streit über Antisemitismus-Vorwürfe gegen Augstein geht weiter
Das Simon Wiesenthal Center (SWC) hat ein Angebot Jakob Augsteins und der Zeitschrift “Spiegel” zur gegenseitigen Verständigung abgelehnt. Solange Augstein sich nicht “bei den deutschen Lesern und dem jüdischen Volk” für seine “antisemitischen Verleumdungen” in seiner “Spiegel Online”-Kolumne entschuldige, werde es zu keinem Austausch kommen, sagte Rabbi Abraham Cooper vom SWC der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.).
06.01.2013 20:27:23 [Junge Welt]
Deutsches Krisenkartell: Parteien eröffnen Wahljahr 2013
CDU/CSU, SPD, FDP und Grüne haben mit dem üblichen Unernst das Wahljahr 2013 eingeleitet. Die Verlautbarungen verschiedener Flügel der bundesdeutschen Staats- und Einheitspartei wären keiner Erwähnung wert, hätten sie nur mit der Zukunft zu tun. Zum einen steht aber die Wahl zum niedersächsischen Landtag am 20. Januar an, zum anderen ist die Lage im Land unübersichtlich bis gespannt. Den Behauptungen, das Schlimmste der Krise sei überstanden, glauben deren Urheber selbst nicht.
06.01.2013 20:38:58 [Telepolis]
Der Trinkgeldbesteuerer
Der kommende Bundestagswahlkampf verspricht lustig zu werden. Steinbrück fordert einige heraus, aufrechte Sozialdemokraten ebenso wie den guten Geschmack - aber ganz sicherlich nicht die amtierende Kanzlerin. Angela Merkel kann bei einem solchen Gegenkandidaten in Ruhe ihren Sommerurlaub planen. Um den Wahlkampf braucht sie sich keine Sorgen machen, den verhaut ihr Herausforderer ganz alleine.
06.01.2013 20:40:03 [Berliner Umschau]
Bericht: Hauptstadtflughafen BER wird
Das Debakel um den geplanten neuen Hauptstadtflughafen BER findet kein Ende: Die Flughafen-Gesellschaft Berlin-Brandenburg hat die zuletzt für den 27. Oktober 2013 geplante Eröffnung abermals abgesagt, berichtet die "Bild". Die Zeitung beruft sich auf interne Unterlagen. Demnach sei ein BER-Start aufgrund massiver Baufehler frühestens 2014 möglich.
07.01.2013 00:08:57 [Das Blättchen]
„Fürchtet Euch nicht!“ (Die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten – reading worker’s cut)
Ich hätte schwören können, dass er die Freiheit des Faselns zum Faseln über Freiheit nutzen würde und dann kommt das Wort in der Rede nicht einmal vor. Vielleicht muss man bei so einer Rede auch zwischen den Zeilen lesen oder auch in den Sprechpausen was hören. Weil das aber nicht jeder kann oder vielleicht auch nicht alle 80 Millionen vor den Volksfernsehgeräten (ALDI) sitzen oder im Volksinternet mit ihrem Volksnotebook nachlesen konnten, wird hier der vollständige Text nachgereicht.
07.01.2013 06:30:00 [Focus Money]
Eröffnung des BER scheitert an Baumängeln: Berliner Hauptstadtflughafen geht frühestens 2014 in Betrieb
Die Pannenserie beim Berliner Großflughafen BER reißt nicht ab. Laut Medienberichten ist der Starttermin schon wieder nicht zu halten und wird auf 2014 verschoben. Hauptgrund dafür ist offenbar erneut der Brandschutz. Die Berliner Grünen-Fraktion hat bereits ein Misstrauensvotum gegen Bürgermeister Klaus Wowereit angekündigt.
07.01.2013 06:35:17 [Die Welt]
Firmen klagen über 18-fach höheren Rundfunkbeitrag
Widerstand gegen die Rundfunkgebühr: Einige Unternehmen fühlen sich ungerecht behandelt – und berichten von astronomisch gestiegenen Kosten. Der DIHK spricht von "systemwidrigen" Berechnungen.
07.01.2013 06:46:15 [Süddeutsche Zeitung]
Schienenkartell soll Verkehrsbetriebe ausgenommen haben
Nicht nur die Deutsche Bahn war Opfer: Ein Stahl-Kartell soll nach SZ-Informationen jahrzehntelang auch städtische Verkehrsgesellschaften aus ganz Deutschland betrogen haben. Nun fordern die kommunalen Betriebe Schadenersatz. Es geht um viele Millionen Euro Steuergeld.
07.01.2013 12:05:28 [FAZ]
Betrugsvorwürfe: Sozialversicherung treibt hohe Nachzahlungen ein
Unternehmen in Deutschland haben im vergangenen Jahr 432 Millionen Euro an Sozialversicherungsbeiträgen nachgezahlt, die sie für ihre Angestellten nicht oder in nicht ausreichender Höhe an die Rentenversicherung abgeführt hatten.

07.01.2013 12:12:29 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Luxusgut Gesundheit Gilt bald nur noch die Devise: Lieber reich und gesund als arm und krank?
Gesundheit wird immer teurer, gilt vielen besorgten Bürgern schon als unbezahlbares Luxusgut. Zugleich aber schwimmen die gesetzlichen Krankenkassen förmlich im Geld, verbuchen zum Jahreswechsel einen Überschuss von satten 22 Milliarden Euro. Paradox? Nur auf den ersten Blick. Jedes Jahr steigen in Deutschland die Gesundheitskosten um über drei Prozent. 287 Milliarden Euro, 3500 Euro pro Kopf der Bevölkerung, 11,6 Prozent vom gesamten Bruttoinlandprodukt, das waren die letzten vom Statistischen Bundesamt verbreiteten Zahlen.
07.01.2013 12:17:49 [LinksNet]
Der liberale Rechtsstaat als Fassade: Bürgerrechte im Schatten polizeilicher Gewalt
Im März 1978 erschien die Nullnummer von "Bürgerrechte & Polizei/CILIP". Hundert Ausgaben der Zeitschrift dokumentieren die Entwicklung dessen, was damals als "Polizei der Zukunft" propagiert wurde. Wie alles anfing: 1969, bald nach seiner Amtsübernahme, machte sich Bundespräsident Gustav Heinemann zum emphatischen Sprecher der schon hier und dort knospenden Friedensforschung. In deren Umkreis gründete der Physiker und Erfinder Georg Zundel die Berghofstiftung für Friedens- und Konfliktforschung.
07.01.2013 13:00:31 [MenschenZeitung]
Berlin und BER – willkommen lieber Katastrophentourist
Der Berliner Flughafen ist jetzt schon zu klein und die Berliner wollten ihn nicht in dieser Form, denn Flughäfen sind das teuflische Krebsgeschwür der angeflogenen Städte. Wer Flughäfen baut enteignet Menschen, vergeht sich an deren Gesundheit und ist ein Umweltschädiger erster Güte. Gut, vielleicht muss das so sein in dieser Welt, die zerstört wird von menschenfeindlichem Neoliberalismus, Gier und dem fast radikalfundamentalistischen Glauben an den Gott ewigen Wachstums, der Parteien wie die FDP und die Republikaner braucht, die bürgerverachtender nicht sein können, da sie alleine den Mammon Kapital anbeten, der jedes Sozialgefüge zerstört.
07.01.2013 13:13:22 [German Foreign Policy]
"Rechtsfrieden" wankt
Nach Einreichung einer Klage gegen die Deutsche Bahn AG (DB AG) und gegen die Deutsche Lufthansa wegen NS-Verbrechen ihrer Unternehmensvorläufer kündigen mehrere tausend Überlebende weitere Prozesse an. Sie waren als Kinder oder Jugendliche verhaftet und mit der NS-"Reichsbahn" deportiert worden, um in deutschen Kriegsbetrieben Sklavenarbeit zu verrichten; andere wurden in Vernichtungsstätten transportiert, aber konnten den Massenmorden entgehen. Zu den Deportationsgewinnlern gehörte unter anderem die NS-"Lufthansa".
07.01.2013 14:53:29 [Die Tageszeitung]
Privatisierung um jeden Preis: Der Autobahn-Klau
Das Bundesverkehrsministerium will immer mehr Autobahnabschnitte privatisieren. Das kostet sogar mehr? Egal. Dann ignoriert man die Studien eben. Die teilweise Privatisierung von Autobahnen wird vorangetrieben, obwohl sie dem Staat manchmal gar keine ökonomischen Vorteile bringt, sondern vor allem private Konzerne profitieren lässt. Das zeigen umfangreiche Recherchen der taz in dem intransparenten Beziehungsgeflecht zwischen Politikern, Beratern und internationalen Unternehmen.
07.01.2013 15:25:59 [N-TV]
Wowereit und Platzeck im Airport-Debakel: Das Desaster-Team drückt sich
Berlins Flughafen BER öffnet frühestens 2014, die Opposition fordert im Airport-Desaster den Rücktritt von Berlins Regierendem Bürgermeister Wowereit. Das ist wohlfeil, aber richtig. Spitzenpolitiker stehen für das Debakel: Sie haben beim Krisenmanagement total versagt.
07.01.2013 17:11:10 [Süddeutsche Zeitung]
Debakel Flughafen Berlin-Brandenburg: Wowereit tritt als Flughafen-Aufsichtsratschef zurück
Er zieht die Konsequenzen aus dem Debakel: Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit gibt den Vorsitz des Aufsichtsrats beim Flughafen Berlin-Brandenburg ab. Neuer Chefaufseher wird Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck.
07.01.2013 17:49:31 [Telepolis]
Mit entgegengesetzten Forderungen in den Wahlkampf?
Bei der CSU will man eine PKW-Maut einführen. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer fordert sie angesichts maroder Straßen und Brücken schon lange und Parteichef Horst Seehofer erklärte am Samstag, er werde nach der Bundestagswahl im Herbst keinen Koalitionsvertrag unterschreiben, in dem "diese Antwort auf die Finanzierung der Verkehrsfrage nicht gegeben wird". Für den bayerischen Ministerpräsidenten ist die PKW-Maut "so sicher wie das Amen in der Kirche", denn:
07.01.2013 18:33:53 [Neues Deutschland]
Beschwerden wegen rassistischer Polizeikontrollen häufen sich
Bei der Bundespolizei haben die Beschwerden von Reisenden, die sich von Beamten rassistisch behandelt fühlen, zugenommen. Wie der „Spiegel" in seiner kommenden Ausgabe berichtet, sind seit Mai 2009 bei den Bundespolizeidirektionen 57 entsprechende Fälle aufgelistet worden. Betroffene und Zeugen hätten dabei beklagt, dass Menschen aufgrund ihrer nichtdeutschen Herkunft oder ihrer Hautfarbe von Beamten der Bundespolizei etwa bei Kontrollen in Zügen diskriminiert worden seien.

07.01.2013 20:37:30 [Die freie Welt]
2013 wird das Jahr der teuren Versprechungen
Die Neujahrsansprachen sind gehalten, alle guten Wünsche zum neuen Jahr verschickt, der Alltag hat uns wieder. Außer, dass wir jetzt unsere Datumszeile mit 2013 kennzeichnen, ist nichts passiert. Es passt die Liedzeile: „Guten Morgen, liebe Sorgen, seid Ihr alle wieder da?“ Jetzt könnte ich sie aufzählen, die Probleme – und Ihnen die Laune verderben. Staatsschulden, Eurokrise, Finanzkrise, Energiekrise, Kita-Kampf, Armutsbedrohung und alles, was uns sonst so täglich überfällt. Das ganze Besteck aus der journalistischen Miesmacherkiste.
07.01.2013 22:06:17 [Der Freitag]
Wowi-Dämmerung in Berlin
Das Debakel um die Eröffnung des neuen Berliner Flughafen zeigt: Die Zeit des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit geht zu Ende. Und das ist auch gut so. Es gab mal eine Zeit, da war Klaus Wowereit so etwas wie der König von Berlin. Seine Koalitionspartner konnte er sich nach Belieben aussuchen, die Opposition war harmlos und selbst die Springer-Presse biss sich am Regierenden Bürgermeister von Berlin die Zähne aus. Das ist lange her.
07.01.2013 22:19:00 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
„Das war’s für Klaus Wowereit“
„Jetzt reicht’s“, sagt Grünen-Fraktionschefin Renate Künast. Nachdem bekannt wurde, dass die Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg erneut verschoben werden muss, wollen die Grünen den amtierenden Bürgermeister Berlins per Misstrauensvotum zum Rücktritt drängen. Auch für Matthias Platzeck, Peter Ramsauer und Flughafenchef Rainer Schwarz könnte es eng werden
07.01.2013 23:19:23 [Süddeutsche Zeitung]
Wowereits Rücktritt als Flughafen-Chefaufseher: Keine Schuld, ganze Verantwortung
Was kann Klaus Wowereit dafür, dass der Bau des Flughafens Berlin-Brandenburg zum Debakel wird? Wowereit ist kein Architekt, kein Maurer, kein Ingenieur. Andere haben Mist gebaut, er hat nicht einmal mit gebaut. Doch selbst wenn Wowereit an gar nichts Schuld hätte, trägt er doch für alles die Verantwortung. Mit seinem Rücktritt als Aufsichtsratschef nimmt er sich aber nur aus der Schusslinie.
07.01.2013 23:20:31 [Die freie Welt]
Politiker drehen mal wieder an der Bürokratieschraube
Jetzt will NRW sogar Stress am Arbeitsplatz per Gesetz verbieten. Seit kurzem ist es amtlich: Die Bundesregierung hat ihr Ziel für den Bürokratieabbau verfehlt. 2012 vergrößerte sich der Aufwand für Betriebe und Bürger erstmals seit Jahren wieder, so die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) unter Berufung auf Berechnungen des Nationalen Normenkontrollrates. Verantwortlich für das weitere Wachsen des Bürokratiemonstrums seien insbesondere staatliche Melde- und Berichtspflichten.
07.01.2013 23:27:13 [N-TV]
Der angezählte Kandidat: Wie viel verzeiht die SPD noch?
Sein Fehlstart ist längst besiegelt. Peer Steinbrück will jedoch weiterhin kantig bleiben und fordert "Beinfreiheit". An seiner Kritik am Kanzlergehalt hält er unbeirrt fest. Doch die Genossen werden allmählich unruhig. Wann ist die Geduld mit ihrem Kanzlerkandidaten am Ende?
07.01.2013 23:28:47 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Eheleute Wulff: Vom Ende eines strategischen Abkommens
Die Eheleute Wulff scheitern, wie sie einst begannen: treudeutsch und auf bunten Seiten. Vom Ende einer Neigungsehe, der die Neigung abhanden kam. Nun kam es, wie es kommen musste. Wieder einmal ist eine Geschichte erst dann erzählt, wenn sie ihr schlimmes Ende genommen hat. Wieder einmal geben die nunmehr gewesenen Eheleute Wulff allen Recht, die es schon immer wussten, bestätigen sie Vorurteil und Klischee.
08.01.2013 09:12:28 [Süddeutsche Zeitung]
Bluten für die Hauptstadt
Neue Zahlen beweisen: Berlin ist der größte Profiteur des Länderfinanzausgleichs - mit Riesenabstand. 45 Milliarden Euro kassierte die Metropole seit der deutschen Einheit.
08.01.2013 11:51:39 [Lübecker Nachrichten]
Briefporto erhöht: Post kennt kein Pardon
Kulanz? Fehlanzeige. Briefe, die noch mit 55 Cent frankiert sind, werden von der Post konsequent zurückgeschickt. Einen Brief zu bekommen, ist zumeist etwas Schönes. In diesen Tagen werden sich viele jedoch darüber gewundert haben, dass sie ein an sie adressiertes Schreiben erst gegen Gebühr bei der Post auslösen mussten. Denn bei ihrer Gebührenerhöhung für den Standardbrief von 55 auf 58 Cent, die seit dem 1. Januar gilt, kennt die Post kein Pardon.
08.01.2013 12:46:16 [Post von Horn]
SPD: Immer neue Rohrkrepierer
Immer mehr SPD-Spitzenpolitiker werden im Wahlkampf zur Belastung für die Partei. Zu Beginn des Wahljahres 2013 ist nicht nur ihr Spitzenkandidat Steinbrück schwer angeschlagen. Nun geraten auch Berlins Bürgermeister Wowereit und Brandenburgs Ministerpräsident Platzeck (beide SPD) über den Berliner Flughafen unter Beschuss.

08.01.2013 13:24:28 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Spielschulden: Land NRW verspekuliert Millionen im Kasino
Das Land Nordrhein-Westfalen wollte groß ins Casino-Geschäft einsteigen: Beteiligungen in Bremen, Berlin und Erfurt haben dem Land nun Verluste in Millionen-Höhe beschert. Bezahlen muss diese Spielschulden der Steuerzahler in NRW.
08.01.2013 13:34:41 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Peer Steinbrück: Die Vermessung des Fettnäpfchen-Abstands
Peer Steinbrück wohnt in Bonn. Nach Berlin ist es von dort kein Katzensprung, wohl aber ins nächste Fettnäpfchen. Nach seinen Aussagen zum Kanzlergehalt irritiert Steinbrück nun mit scheinbar mangelndem Lokalpatriotismus.
08.01.2013 14:01:36 [Trueten.de]
Wowereit: Festgemauert an der Elbe
Ein festversprochener Flughafen zum vierten Mal am Erscheinen gehindert. Angeblich klappt wieder einmal alles Mögliche nicht. Wie schon die letzten Male...Melancholiker rechnen mit einer Eröffnung im Jahre 2050 - mit einer Ehrensäule für den unverdrossenen Begründer und Verfechter der Idee. Wowereit.
08.01.2013 14:20:01 [Junge Welt]
"Die sauberste Lösung wären Neuwahlen"
Berliner Flughafen-Desaster: Die Grünen bringen Mißtrauensantrag gegen Wowereit ein. Ein Gespräch mit Bettina Jarasch. Die entscheidende Frage ist, was die Abgeordneten der CDU und SPD jetzt machen – halten sie Wowereit die Stange oder nicht? Ich glaube, daß beide Fraktionen darüber intensiv beraten. Unsere Strategie war von Anfang an, daß alle Fakten auf den Tisch müssen, damit sich alle Abgeordneten ein Bild davon machen können, wie es zu diesem Desaster gekommen ist.
08.01.2013 15:01:03 [Mutterseelenalleinerziehend]
Geburtenrate vs. Lebenserwartung – Bekommen wir wirklich zu wenig Kinder?
Die deutsche Geburtenrate ist also niedrig. Das wissen wir alle. Und wir führen verzweifelte Debatten zu familienpolitischen Themen, um diese Tasachen zu ändern. Wir reden über Arbeitspolitik. Wir handeln nicht, aber wir reden wenigstens davon. Doch eines klammern wir dabei die ganze Zeit aus. Die Geburtenrate in Deutschland hat sich seit Ende der sechziger Jahre kaum geändert.
08.01.2013 16:34:37 [The Intelligence]
Rentabilität von Erfolgsgrößen auf niederem Niveau
Entpuppt sich die Erfolgsgröße im Verhältnis zum eingesetzten Kapital als schwindsüchtiges Zwerglein, erscheint die Liebe zum einst erwählten Objekt plötzlich nicht mehr rentabel und wird abgestoßen. Diese Gesetzmäßigkeit hat aber nichts mit Brandenburgs Vorhaben zu tun, ca. 1000 Wölfe in und um Berlin anzusiedeln. Es sei denn, man schreibt Wulff statt Wolf! Dann könnte dies zum Problem werden! Seine Auslegung von artgerechter Haltung kommt uns eh schon teuer zu stehen, nicht auszudenken, wenn er seinen Trennungsschmerz von Bettina nun auch noch von Steuergeldern lindern könnte.
08.01.2013 17:31:33 [Daniel Florian]
Steinbrück und Thyssen-Krupp: der Beinahe-Skandal
Das Handelsblatt – das ich auch regelmäßig lese – schreibt heute “exklusiv”: “Steinbrück bot Thyssen-Krupp Gefälligkeiten an”. Hört sich nach einem handfesten Skandal an, oder? Schließlich sitzt Steinbrück im Aufsichtsrat des Unternehmens. Das Blatt schreibt weiter: “Dem Stahlkonzern Thyssen-Krupp bot sich der heutige Kanzlerkandidat explizit als Speerspitze für niedrigere Strompreise an – und lieferte.” Twitter flippt natürlich sofort aus – zu Unrecht, denn das sind die Fakten:
 Gold, Silber (41)
01.01.2013 09:39:17 [Greenpeace Blog]
Was bei der Herdprämie nach hinten losgeht, wird bei der Endlagersuche im Desaster enden!
Im zu Ende gehenden Jahr 2012 ist in puncto Endlagersuche viel passiert – jedenfalls erwecken die Nachrichten den Anschein. Für den einzigen Standort, der in der Bundesrepublik seit 35 Jahren auf seine Eignung als Endlager für hochradioaktive Abfälle untersucht wird, den maroden Salzstock im niedersächsischen Gorleben, hat Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) einen Erkundungsstopp verhängt – bis zur Bundestagswahl im September 2013. Bis dahin soll ein Endlagersuchgesetz verabschiedet werden. Gorleben soll mit allen seinen geologischen Mängeln im Topf der „untersuchungswürdigen“ Standorte bleiben.
01.01.2013 17:49:42 [Propagandafront]
In Gold ausgepreist befindet sich die US-Wirtschaft bereits wieder in einer massiven Depression
Jetzt, wo wir das Ende eines weiteren Jahres erreicht haben und der nominelle Goldpreis auf Jahresbasis abermals einen Zugewinn ausweist, dachte ich, dass es vielleicht interessant wäre, mal einen Blick auf die Geschichte zu werfen, um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, wo wir heute eigentlich stehen.
01.01.2013 18:25:06 [Goldseiten]
QE3 und Silber
Seit die US-Notenbank in der letzten Woche die Erweiterung der dritten quantitativen Lockerung bekannt gegeben hat, hat Silber einen entscheidenden Sell-Off erlebt. Da diese Entscheidung der Federal Reserve Bank inflationstreibend wirkte, waren die Händler über den anschließend schwachen Silberpreis verärgert. Dieser widersprüchliche Sell-Off war jedoch nicht auf die Fundamentaldaten zurückzuführen. Wie die vergangenen quantitativen Lockerungen zeigten, wird sich QE3 früher oder später als äußerst bullisch für Silber erweisen.
01.01.2013 19:30:06 [contrAtom]
Störfall-Report für Dezember 2012
Im Dezember 2012 mussten 11 Störfälle, Vorkomnisse oder Abweichungen vom regulären Betrieb in Atomanlagen verzeichnet werden. Davon betreffen 8 deutsche Anlagen. Seit Jahresbeginn summieren sich die Störungen in Deutschland auf 81, davon 72 meldepflichtige.
01.01.2013 20:26:27 [Welt online]
Ökostrom: Polnische Quittung für deutsche Energiewende
Für ihr Öko-Wunder hat die Bundesrepublik die Netze der Nachbarstaaten genutzt – ohne um Erlaubnis zu fragen. Für diese kurzsichtige Politik bekommt die Regierung jetzt die Quittung.
01.01.2013 22:48:41 [contrAtom]
Arbeitgeberpräsident zweifelt an Zeitplan für Atomausstieg
Die Zeichen stehen auf Angriff: Gestern legte CDU-Kommissar Oettinger vor – nun stellt Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt den Zeitplan für den Atomausstieg in Frage. Soll 2013 der Generalangriff der Atomlobby stattfinden – weil wir Fukushima vergessen hätten? Atomkraftgegner kündigen vehemente Proteste für die schnellere Stilllegung aller Atomanlagen an.
01.01.2013 23:50:55 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Netzagentur: Strompreise werden im Jahr 2013 weiter steigen
Wegen der Energiewende werden die Strompreise im Neuen Jahr erneut steigen. Es ist allerdings in keiner Weise zu erkennen, in welcher Weise die Energiewende überhaupt funktionieren kann.
02.01.2013 12:07:46 [Goldreporter]
American-Eagle-Münzen: Absatzzahlen Dezember und Gesamtjahr 2012
Die amerikanische Münzprägeanstalt U.S. Mint hat im Dezember nur noch schwache Umsätze erzielt. Auch im Gesamtjahr 2012 wurden weniger Gold- und Silbermünzen ausgeliefert.
02.01.2013 14:04:57 [Goldreporter]
Margins für Gold-Futures werden erneut gesenkt
Der Terminhandel mit Gold wird an der New Yorker COMEX erneut günstiger. Die zu hinterlegenden Sicherheitsleistungen sinken um 11 Prozent.
02.01.2013 14:16:45 [contrAtom]
Weltweite AKW-Bilanz 2012: Atomkraft tritt auf der Stelle und wird von Solar- und Windkraft überrannt
Auch 2012 wurden weltweit nur zwei neue Reaktoren in Betrieb genommen und mit dem Bau von drei Reaktoren begonnen. Zwei wurden stillgelegt. Zwei AKW-Baustellen wurden endgültig wieder aufgegeben. Die Erneuerbaren Energien überrannten die Atomenergie.
02.01.2013 23:34:23 [Spiegel Online]
Röslers Stromtrick
Für Wirtschaftsminister Rösler ist die Sache klar: Die Verbraucher müssen mehr für Strom zahlen - wegen einer "ineffizienten Förderung erneuerbarer Energien". SPIEGEL ONLINE und die Dokumentationsjournalisten des SPIEGEL machen den Faktencheck - weiß Rösler, was er sagt?
03.01.2013 01:20:10 [contrAtom]
Noch zwei Meiler weniger
Seit Dezember 2012 gibt es offiziell zwei weitere Meiler weniger auf der Welt: zwei Blöcke des kanadischen AKW Pickering wurden rückwirkend stillgelegt, standen aber schon seit mehr als zehn Jahren still. Die AKW Pickering-2 und Pickering-3 befinden sich seit 1997 für eine Langzeitwartung vom Netz.
03.01.2013 11:00:09 [Goldreporter]
Goldpreis im Januar: Wiederholt sich die Vorjahres-Rally?
Im vergangenen Jahr stieg der Goldpreis im Januar um mehr als 10 Prozent. Auch damals ging der Entwicklung ein deutlicher Dezember-Rücksetzer voraus.
03.01.2013 11:20:15 [RF News]
Japans Regierung will verbrecherische Atompolitik gegen Volksmehrheit wieder fortsetzen
Die neue japanische Regierung unter Ministerpräsident Shinzo Abe von der ultrareaktionären Liberal-Demokratischen Partei (LDP) hat angekündigt, alle offiziell als "sicher" eingestuften Atomkraftwerke wieder in Betrieb zu nehmen. Auch der Neubau von Reaktoren soll nach "eingehender Sicherheitsprüfung" wieder aufgenommen werden. Die Vorgänger-Regierung unter Yoshihiko Noda hatte aufgrund der Massenproteste in Japan den längerfristigen "Ausstieg" aus der Atomkraft verkündet und bisher erst zwei der insgesamt 50 AKW wieder in Betrieb genommen.
03.01.2013 14:43:06 [Goldreporter]
Türkei steigert Gold-Importe um mehr als 50 Prozent
Auch die Gold-Exporte der Türkei stiegen im vergangenen Jahr deutlich, insbesondere jene in den Iran.
03.01.2013 16:46:39 [Telepolis]
EU-Lampen-Regulierung die Vierte
Mit Energieverbrauchslabeln und bislang vier Verordnungen will die EU-Kommission den Bürgern Europas energieeffiziente Beleuchtung in allen Lebenslagen beibringen. Während die delegierte Verordnung (EU) Nr. 874/2012 der Kommission vom 12. Juli 2012 zur Ergänzung der Richtlinie 2010/30/EU des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf die Energieverbrauchskennzeichnung von elektrischen Lampen und Leuchte von der allgemeinen Öffentlichkeit praktisch nicht wahrgenommen wurde, schlug eine der vor bald vier Jahren veröffentlichten Verordnungen zur Beleuchtungseffizienz hohe Wellen.
03.01.2013 16:49:09 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Michael Sailer: Der Endlager-Experte der Kanzlerin rechnet ab
Michael Sailer ist Merkels Mann fürs Atomklo. Für die Regierung bearbeitet der Experte die Endlagerfrage. Aber die Sache stockt. Michael Sailer hat Einiges unternommen, um sich von der beängstigenden Last abzulenken: Er hat sein Zuhause von Büchern gesäubert, die von Atomkraft handeln. Er hat eine Modelleisenbahn gebaut, die – so erzählt er es – eine historische Kulturlandschaft zeigt. Sailers kleine Flucht ist das, er beamt sich in eine Zeit ohne Kernkraft. „Das Atomthema hält man eigentlich nur aus, wenn man sich auch mit anderen Sachen beschäftigt“, sagt er.
03.01.2013 19:26:37 [contrAtom]
10 Urantransporte per LKW nach Gronau genehmigt
Die münsterländischen Anti-Atomkraft-Initiativen und der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) kritisieren scharf, dass die Urananreicherungsanlage (UAA) in Gronau 2013 per LKW aus Russland mit Uran beliefert wird. Aus der aktuellen Genehmigungsliste des Bundesamts für Strahlenschutz geht hervor, dass bis Ende 2013 bis zu zehn Straßentransporte von Russland nach Gronau stattfinden dürfen.
04.01.2013 08:20:23 [Focus]
Gesetzentwurf des Bundesumweltministeriums: Bund ermöglicht Abschieben von Atommüll ins Ausland
Per neuem Gesetz will die Regierung offenbar den Ausfuhr von Atommüll erstmals legalisieren. Naturschützer sprechen von einem „Dammbruch“. Im Umweltministerium streitet man hingegen ab, nukleare Abfälle tatsächlich exportieren zu wollen.
04.01.2013 09:22:19 [Goldreporter]
Edelmetall-Preise sinken nach Fed-Protokoll
Kommentare im Notenbank-Protokoll vom 12. Dezember nähren Spekulationen über ein vorzeitiges Ende des Ankaufsprogramms für Hypothekenpapiere und Staatsanleihen durch die Fed.
04.01.2013 17:10:00 [Goldreporter]
Gold ist zur Vermögenssicherung weiter unverzichtbar
Das zwölfte Jahr in Folge erlebten Anleger einen steigenden Goldpreis. Auch wenn sich die Gold-Euphorie zuletzt legte und die wahrgenommenen Risiken in der andauernden Finanz- und Schuldenkrise sanken: Privates Vermögen sollte man auch 2013 regelmäßig mit Edelmetallen absichern.
04.01.2013 17:28:53 [taz]
Neues Atomgesetz: Import-Export für Strahlenmüll
Das von der Bundesregierung vorgelegte neue Atomgesetz soll Endlagerung im Ausland erlauben. Umweltschützer fürchten dabei Tricksereien.
04.01.2013 19:38:05 [Junge Welt]
Atommüll im Wahlkampf
Die Rückholung des radioaktiven Abfalls aus dem Atommülllager Asse stockt. Eine am 1. Juni von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) gestartete und damals auf sechs Wochen Dauer veranschlagte erste Probebohrung in eine Kammer mit Atommüll hat ihr Ziel bislang nicht erreicht. Erkundungsbohrungen für einen neuen Schacht, durch den die Abfälle eines Tage nach oben bugsiert werden sollen, haben noch gar nicht begonnen.
05.01.2013 00:37:17 [Telepolis]
Möglichkeit für Atommüllexporte offen gehalten
Die Bundesregierung hält sich in einem Entwurf für die Gesetzesnovelle zur Atommüllendlagerung die Möglichkeit für den Export offen. Das geht aus einem Bericht der SZ hervor, welcher der Entwurf nach eigenen Angaben vorliegt. Der Zeitungsbericht hebt eine entsprechende Abweichung von der zugrundeliegenden EU-Richtlinie über die Entsorgung abgebrannter Brennelemente und radioaktiver Abfälle hervor.
05.01.2013 00:44:58 [contrAtom]
Altmaier will “Nie wieder Atomenergie”!
Die Antwort auf Oettingers Vorstoss, dass in Deutschland auch wieder AKW gebaut werden könnten, kommt von höchster Stelle aus dem Bundesumweltministerium: “Ich sehe unter keiner denkbaren politischen Konstellation die Chance auf eine Renaissance der Kernkraft in Deutschland”, sagte Peter Altmaier (CDU). Atomkraftgegner konstatieren: “Weisse Weste im Wahlkampf macht sich gut!”
05.01.2013 12:29:17 [Süddeutsche Zeitung]
Strom zu verschenken
Zu wenig Strom durch die Energiewende? An den Weihnachstagen war das Gegenteil der Fall. Weil viel zu viel Energie im Netz übrig war, gab es den Strom nicht nur gratis: Wer etwas abnahm, bekam sogar noch Geld dafür.
05.01.2013 14:56:50 [Deutschlandradio]
Atommüll? Ab ins Ausland!
Die Bundesregierung will offenbar den Export hoch radioaktiven Atommülls ins Ausland ermöglichen. Dazu solle das Atomgesetz um einen neuen Paragrafen erweitert werden. Das zuständige Bundesumweltministerium betont allerdings bisher, es sei weiter Ziel, ein Endlager in Deutschland zu schaffen.
05.01.2013 20:50:04 [Spiegel]
Edelsteine aus der Eishölle
In einem Fuchsbau in Sibirien stieß der Geologe Jurij Chabardin 1955 auf Diamanten - eine Entdeckung von größter Bedeutung für die Sowjetunion. Der Staat ließ mit Düsentriebwerken ein gigantisches Loch in den Boden schmelzen. Doch Schmucksteine gab es aus dieser Mine nur als Abfallprodukt.
05.01.2013 22:02:06 [contrAtom]
“Druck auf Gorleben wird erhöht”: Atomgesetznovelle öffnet auch deutsche Atommüllendlager für Vertragsstaaten
Bereits am 18.12.12 hatte die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) auf die geplante Novelle des Atomgesetzes hingewiesen, mit der die EU-Richtlinie 2011/70/EURATOM in geltendes deutsches Recht umgesetzt werden soll. Die Möglichkeit des Atommülltransfers innerhalb Europas und über die Grenzen der EU hinaus schlägt zu recht hohe Wellen, meint die BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg. Denn der Druck auf Gorleben wird erhöht.
06.01.2013 12:53:02 [contrAtom]
“Das ist doch Unsinn”: Unser Atommüll bleibt hier
Die vorgesehene 14. Änderung des Atomgesetzes schlägt Wellen. Insbesondere die Möglichkeit eines Exports von Atommüll steht im Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion. Die Führungsspitze der CDU ist sich unterdessen einig: Unser Atommüll bleibt hier, sagt Frau Merkel. Denn ein Export wäre “Unsinn” sagt Altmaier. Atomkraftgegner warnen vor Tricksereien und fordern die Verankerung eines Verbots von Atommüllschiebereien und das Umdeklarieren zu “Wertstoff” im Grundgesetz.
06.01.2013 18:24:25 [Wirtschaftliche Freiheit]
Die neue Endlagerungsdebatte
Offenkundig wird die Umsetzung einer EU-Richtlinie zur Gestaltung der Endlagerung von Nuklearabfällen auch den Export solcher Abfälle in (Nicht-EU-)Länder ermöglichen, sofern im Empfängerland EU-Sicherheitsstandards erfüllt sind. Es wurde sogleich die Vermutung geäußert, dass man vorhabe, Nuklearabfälle nach Russland zu exportieren.
07.01.2013 09:25:36 [Goldseiten]
Gold & Silber: Aufwärtstrend mit Vorsichtsmaßnahmen
Wen will die Fed denn nur verarschen mit ihren unklaren Andeutungen, sie könnte QE und Staatsanleihenkäufe stoppen? Würde sie das ernsthaft in letzter Minute noch versuchen, dann würde sie auch die Anleihe- und Aktienmärkte einbrechen und die Zinssätze durch die Decke gehen lassen - und das weiß die Fed auch. Das wäre so, als würde sich der Kapitän der Titanic eine Flüstertüte schnappen und verkünden "Können Sie den Eisberg da drüben sehen? Wir fahren jetzt genau drauf zu.” - vielleicht hat er das ja sogar getan, obwohl das auch nicht mehr wichtig ist.
07.01.2013 09:39:50 [Goldreporter]
Inder kleidet sich mit 7 Kilo reinem Gold
Ein indischer Geschäftsmann sorgte am Silvester-Abend mit einem Hemd aus purem Gold für Aufsehen.
07.01.2013 12:01:47 [cash]
Bester Gold-Analyst sieht Ende der Gold-Hausse
Der Goldpreis wird 2013 im Durchschnitt bei 1600 Dollar je Unze liegen, verglichen mit einem Rekord-Jahresdurchschnitt von 1668,75 Dollar im vergangenen Jahr, sagt Rene Hochreiter, Vorstandsvorsitzender von Allan Hochreiter (Pty) in Johannesburg. Das Jahreshoch sieht er bei 1700, unter dem Rekordhoch von 1921,15 Dollar je Unze im Jahr 2011.
07.01.2013 12:57:28 [Goldreporter]
Türkei stoppt Frachtflieger mit Gold-Ladung
Die türkischen Behörden haben in Istanbul ein mit 1,5 Tonnen Gold beladenes Frachtflugzeug vier Tage lang festgehalten.
07.01.2013 23:24:26 [Tagesschau.de]
Umweltministerium will Atomgesetz noch einmal ändern
Nun also doch: Die Bundesregierung hat eingeräumt, dass eine Novelle des Atomgesetzes den Export von Atommüll ins Ausland ermöglicht. Entsprechende Einschätzungen und Nachfragen hatte sie in der vergangenen Woche noch zurückgewiesen. Nun will sie die Reform noch einmal überarbeiten und wasserdicht machen.
08.01.2013 09:35:50 [IKNews]
Expertenstreit: Sie wollen den Goldpreis Ende des Jahres wissen?
Die Zeiten für Anleger sind hart und so ist jede Äußerung eines selbsternannten Experten natürlich wie Wasser auf die Mühlen. Wenn Sie wissen wollen wo der Goldpreis am Ende diesen Jahres liegt, müssen Sie sich entscheiden welches Medium Sie lesen. Die Bandbreite der Ergüsse ist breit und reicht von "The Sky is the Limit" bis
08.01.2013 11:00:58 [Goldreporter]
Chinesische Goldimporte über Hongkong fast verdoppelt
Im November wurden 92 Tonnen Gold von Hongkong nach China geliefert. Gegenüber dem Vormonat entsprach dies einem Plus von knapp 93 Prozent.
08.01.2013 12:44:00 [Telepolis]
China baut wieder an seinem Prestige-AKW
Anlage in Rongcheng soll größtes AKW der Welt werden. Nach dem GAU in Fukushima hatte es auch in China einen Baustopp für Atomkraftwerke gegeben. Doch schon im Oktober 2012 wurde er wieder aufgehoben. Jetzt wurden auch die Arbeiten am AKW Rongcheng wieder aufgenommen. Geplant ist, dass 2017 der erste Block ans Netz geht und die Anlage in ihrer letzten Ausbaustufe eine Leistung von 6,6 GW haben wird.
08.01.2013 13:38:31 [World Socialist Web Site]
Shell-Ölbohrplattform läuft in der Arktis auf Grund
Washington bemüht sich derzeit, die Erwartungen der Internationalen Energieagentur zu erfüllen, 2020 mehr Öl als Saudi-Arabien zu fördern. Voraussetzung ist, den Konzernen u.a. zu erlauben, vor den Küsten und in der Arktis nach Öl zu bohren. Dem Wall Street Journal zufolge wird der aktuelle Unfall keine Auswirkungen auf die Energiepolitik der USA haben, die nach dem Ende des Moratoriums für Offshore-Bohrungen wegen der Ölverschmutzung durch BP 2010 beschlossen wurde. Arktische Ölbohrungen sind auch ein Streitpunkt zwischen den USA und Kanada, da die US-Regierung Firmen in umstrittenen grenznahen Gebieten Bohrkonzessionen erteilt hat.
08.01.2013 14:02:59 [Goldreporter]
Goldpreis-Prognose: Deutsche Bank heult mit den Wölfen
Analysten des deutschstämmigen Geldhauses folgen den zuletzt negativen Goldpreis-Prognosen aus dem Finanzsektor. Dabei lagen die Banken mit ihren Vorhersagen in den letzten Jahren allzu oft daneben.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (36)
01.01.2013 09:43:29 [Buergerstimme]
Island: auferstanden aus Ruinen – Regenerative Energie statt Euro
Während der Mainstream unbeirrt seinen Kurs fortsetzt, läßt sich Island davon nicht beeindrucken. Im Gegenteil, es zeigt uns Lösungen.
01.01.2013 11:38:29 [Deutschlandradio]
Umstrittener Vorsitz: Ukraine übernimmt Führung der OSZE
Die ukrainischen Parlamentswahlen im Herbst dieses Jahres hatte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) als unfair bezeichnet. Dennoch übernimmt Kiew am 1. Januar 2013 ihren Vorsitz. Eine unglückliche Entscheidung, finden Kritiker, die der Ukraine Demokratiedefizite attestieren.
01.01.2013 17:58:44 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Frankreichs Präsident will an Reichensteuer festhalten
Frankreichs Präsident Francois Hollande hat nach seiner Niederlage vor dem höchsten Gericht des Landes eine Überarbeitung der von ihm geplanten Reichensteuer angekündigt. „Wir werden weiterhin mehr von denen verlangen, die das meiste haben“, sagte er in seiner Neujahrsansprache. Daher werde er an der Steuer für die Superreichen festhalten.
01.01.2013 18:03:32 [Der Freitag]
Kifferglück: High Noon in Holland
2012 wurde der Zutritt zu Coffeeshops für Touristen verboten. Oder doch nicht? Die niederländische Drogenpolitik ist verwirrender als ein tiefer Zug am Joint. Coffeeshop-Touristen kennen das Phänomen: Gedanken, die sich ziellos im Kreis bewegen, ein synaptischer Looping, der in bemerkenswerter Eigendynamik spektakuläre Formen annimmt. Irgendwann zerschellt das Gebilde, vielleicht an einer Wortmeldung am Tisch oder der Eingebung, sich als Nächstes eine Packung knallsüßen Dubbelvla–Puddings in den Schlund zu kippen. Zurück bleibt: nichts.
01.01.2013 21:42:25 [N-TV]
Irland übernimmt EU-Vorsitz
Der Jahreswechsel bringt der EU auch einen neuen Ratsvorsitzenden. Irland übernimmt für sechs Monate die Geschäfte der Union. "Ein sich erholendes Land wird die Erholung in Europa vorantreiben", kündigt Premier Kenny an. Aber auch ein Freihandelsabkommen mit den USA schreibt er sich auf die Fahnen.
01.01.2013 23:57:57 [Griechenland-Blog]
35 Drogenring-Mitglieder in Griechenland verhaftet
Bei einer am 30 Dezember 2012 in Thessaloniki, Volos und Agrinio durchgeführten Großrazzia der Polizei in Griechenland zur Zerschlagung eines Drogenrings, in den auch wenigstens 7 Polizeibeamte verwickelt sein sollen, wurden 35 Personen - darunter 3 Polizeibeamte - verhaftet, während die Prozessakte insgesamt 57 Personen umfasst, von denen wiederum bezeichnenderweise 5 Insassen verschiedener Strafvollzugsanstalten in Griechenland sind.
02.01.2013 00:52:43 [The European]
Berechtigte Skepsis: Kaum noch Gründe für Verbleib in der EU
Auch wenn die politische Führung des Landes noch zögert: Das Vereinigte Königreich wird austreten und es bleibt damit auch nicht lange allein. Euro-Skepsis hat in England Tradition. 1991 habe ich die „Anti-Federalist League“ gegründet, die 1993 dann in „UK Independence Party“ (UKIP) umbenannt wurde. Wir standen der EU immer kritisch gegenüber. Bis 1997 war ich der Vorsitzende, doch dann habe ich mich zurückgezogen. Ich bin ein Liberaler und war zunehmend beunruhigt über den Einfluss rechter Kräfte auf die Partei.
02.01.2013 07:12:01 [Focus Money]
Zweifel an der gerechten Lastenverteilung: Portugals Sparhaushalt vor dem Verfassungsgericht
Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva will den umstrittenen Sparhaushalt des Landes für das Jahr 2013 vom Verfassungsgericht überprüfen lassen. Grund sind Zweifel an der gerechten Verteilung der Lasten des Sparetats.
02.01.2013 17:24:51 [Alles Schall und Rauch]
Raus aus der EU, dem Euro und der Nato!
Aus Schweizer Sicht betrachtet man das uns umgebende EU-Meer und wie die Gesellschaft dort ertrinkt nur noch mit Kopfschütteln und macht sich grosse Sorgen was aus den Nachbarländern geworden ist. Nach 40 Jahren „Gemeinsamer Markt“ sieht das Bild echt übel aus und der Klub hat sich Schritt für Schritt in ein aufgeblähtes, bürokratisches und diktatorisches Gebilde verwandelt, wo Apparatschiks in Brüssel über 27 Länder eine erstickende Macht ausüben. Wir sind Zuschauer einer noch nie gesehenen destruktiven Krise, eine welche alle EU-Bürger verarmt, die durch eine völlig bescheuerte Idee sich selber angetan wurde, alle europäischen Länder in die Zwangsjacke des Euros einzuschnüren.
02.01.2013 18:35:46 [Telepolis]
Austerität ist das Gegenteil von Solidarität: Europa und die Kluft zwischen Gläubigern und Schuldnern
Die Europäische Union ist eine Vereinigung von Nationalstaaten, die einen Teil ihrer Souveränität aufgegeben haben, um gesamthaft von einem gemeinsamen Währungsraum zu profitieren. Alles schien sich erfolgreich zu entwickeln, bis die ultimative Finanzkrise im Jahr 2008 ausbrach und in Folge einige Nationalstaaten sich im Jahr 2011 und 2012 gefährlich nahe dem Staatsbankrott annäherten. Heute wirkt die EU wie eine Zweiklassengesellschaft aus Gläubiger-Schuldner-Ländern.
02.01.2013 20:31:44 [Presseurope]
Irland: Wozu eigentlich ein EU-Vorsitz?
Alle sechs Monate dasselbe kleine Lied. Ein Land verlässt die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union und ein anderes tritt sie an. Die aus dem Amt Scheidenden gratulieren sich zu ihrer ausgezeichneten Arbeit und der neue „Präsident“ kündigt an, er werde sich bemühen, einen qualitativen Fortschritt in der europäischen Integration zu erlangen. Der Jahreswechsel 2012/2013 bildet bezüglich dieser Tradition keine Ausnahme.
02.01.2013 21:50:14 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Der Tag an dem Merkel Schwarz-Gelb aufkündigt
Rund um den Jahreswechsel blickt Cicero Online nach vorne und entwirft Szenarien für das Jahr 2013, die auf den ersten Blick unrealistisch wirken und doch einen Kern von Wahrheit in sich bergen. Heute: Merkel schmeißt die FDP aus dem Kabinett.

03.01.2013 01:13:56 [The European]
Quo vadis, Großbritannien?: Ja, nein, vielleicht
Großbritannien gehört zu Europa und zur EU, ein Austritt wäre ein Verlust für alle. Sollte es David Cameron aber ernst meinen, braucht es klare Ansagen – nicht nur zum Wohle der Briten.
03.01.2013 19:40:04 [Sozialismus.Info]
Frankreich: Klassenpolitik mit Robe
Der französische Verfassungsrat hat die sogenannte „Reichensteuer“ von Präsident Hollande vorerst gestoppt. Formelle Gründe werden vorgeschoben, in Wirklichkeit handelt es sich dabei um einen grundlegenden Konflikt innerhalb der herrschenden Klasse.
03.01.2013 21:20:41 [Presseurope]
Tschechische Republik: Hospital ohne Rückkehr
Mitten in den böhmischen Bergen, nah an der polnischen Grenze, befindet sich eine in Europa einzigartige Einrichtung: Das Zentrum für biologischen Schutz in Těchonín, das an Seuchen erkrankte Patienten oder Opfer biologischer Angriffe beherbergt.
04.01.2013 08:31:29 [Die Welt]
Bis 2020: In Brüssel werden bald 10.000 Beamtenstellen frei
Ein Drittel der EU-Beamten wird bis 2020 in Rente gehen, Tausende Top-Jobs sind zu besetzen. Europa bremst bei der Kritik an zu hohen Gehältern – und wirbt um Hochqualifizierte.
04.01.2013 17:31:43 [Tagesspiegel]
75. Geburtstag Juan Carlos - der ungelenke König
Spaniens König Juan Carlos hat seine Frau und das Volk gegen sich und wird immer kränker – an diesem Sonnabend wird er 75 Jahre alt.
04.01.2013 18:50:49 [Project Syndicate]
Ein Jahr der Abrechnung für Frankreich und Europa
Frankreich befindet sich am Scheideweg. Das Land verfügt über unzählige wertvolle Vermögenswerte, kann aber längst überfällige Reformen nicht mehr auf die lange Bank schieben, denn andernfalls droht man in einer wettbewerbsintensiven Weltwirtschaft zunehmend in die Bedeutungslosigkeit abzurutschen. Mit dieser Herausforderung sind Präsident François Hollande, Premierminister Jean-Marc Ayrault und überhaupt alle Mitglieder der französischen Regierung konfrontiert.

04.01.2013 20:57:30 [The European]
Irische Ratspräsidentschaft: Mit den Musterschülern aus der Krise
Die Geschäfte der Europäischen Union werden seit dem 1. Januar 2013 von Irland übernommen. Damit geht die EU-Ratspräsidentschaft von einem Krisenstaat an den Nächsten. Im Gegensatz zu Zypern, die dem Rat im vergangenen halben Jahr vorsaßen, gilt Irland jedoch als Musterschüler unter den krisengeschüttelten Euroländern. Dank eines rigiden Sparkurses rechnet man in Dublin sogar damit, nach dem Auslaufen der Hilfszahlungen, bereits in diesem Jahr wieder an die Märkte zurückzukehren. Nun übernimmt der Inselstaat für sechs Monate die Ratspräsidentschaft der Union und hat sich für diese Zeit viel vorgenommen.
05.01.2013 14:34:29 [Chaos mit System]
WasserschEU
Die mit allen Wassern gewaschene Europäische Union hat uns schon mit vielen Dingen überrascht. Mit Butterbergen und Finanzlöchern, mit einer Förderung für Schneekanonen auf Bornholm und mit dem Austausch bewährter Leuchtmittel gegen so giftigen wie dysfunktionalen Ersatz. Nun setzt sie zum neuen Schlag (ins Wasser) gegen den Menschen und seinen gesunden Menschenverstand an. Duscharmaturen und Brauseköpfe sollen Par Ordre De Multi vom freien Durchfluss befreit werden.
05.01.2013 14:48:25 [Jungle World]
Viel Lärm ums Jawort - Die gleichgeschlechtliche Ehe hat in Frankreich eifrige Gegner
Ende Januar soll im französischen Parlament ein Gesetzentwurf zur gleichgeschlechtlichen Ehe debattiert werden. Christliche Fundamentalisten und andere Rechte demonstrieren in ganz Frankreich dagegen.
05.01.2013 17:43:53 [Telepolis]
Rechtsanwaltslehre statt Jurastudium
Geht Großbritannien einen weiteren Schritt in Richtung Privatisierung des Ausbildungssystems? In einem Gastbeitrag für den Telegraph kündigt der britische Staatssekretär für Fortbildung, Matthew Hancock, an, dass die berufliche Ausbildung ("apprenticeship") in ausgewählten Berufsfeldern (namentlich Versicherungswirtschaft, Rechnungswesen/Buchprüfung und Jura) einem universitären Studien gleichkommen soll.
06.01.2013 00:01:07 [N-TV]
Rückschlag für Ungarns Regierung: Gericht kippt Wahlrecht
Das ungarische Verfassungsgericht hat Teile der umstrittenen Wahlrechtsreform verworfen. Die neue Vorschrift zur Wählerregistrierung und andere Regelungen seien "verfassungswidrig", erklärte das Gericht. Der ungarische Präsident Janos Ader hatte den höchsten Richtern im Dezember die Reform zur Überprüfung vorgelegt und Zweifel an deren Verfassungsmäßigkeit geäußert. Die Gerichtsentscheidung ist eine Niederlage für Ministerpräsident Viktor Orban.
07.01.2013 00:03:56 [Telepolis]
Stadtrat von Westminster will Höhe der Sozialhilfe an Lifestyle koppeln
Übergewichtige Leistungsempfänger sollen so zu Sport motiviert werden. Im April wird den britischen Kommunen die Verantwortung für einen Teil der Gesundheitsausgaben übertragen. Gleichzeitig bekommen sie mehr Spielraum bei der Festsetzung der individuellen Höhe der Gemeindesteuer. Der von den Tories dominierte Stadtrat von Westminster hat darauf mit einem Papier mit dem Titel "A Dose of Localism" reagiert, das derzeit viel Aufsehen erregt.
07.01.2013 11:10:41 [Lost in EUrope]
Camerons Drohung
Der britische Premier Cameron will die Eurokrise nutzen, um Sonderkonditionen für sein Land herauszuschlagen. Er strebe eine “neue Vereinbarung” mit der EU an, sagte Cameron nach einem Bericht der britischen FT. Offenbar will er die – ohnehin laxen – EU-Sozialgesetze lockern. Die Drohung richtet sich auch an Berlin, das auf Schmusekurs mit London gegangen ist.
07.01.2013 12:44:10 [IKNews]
Cameron: Den EU-Salär bitte nach Großbritannien
Die Macht des Königreichs ist nach wie vor nicht zu unterschätzen. Mehr Bandagen für Europa gerne, aber nicht für die Briten. Was England eigentlich noch in der EU macht, ist eine berechtigte Frage. Man genießt die Vorzüge, gibt jedoch nicht einen Finger breit nach, wenn es um Zugeständnisse geht. Nun droht Cameron sogar damit die
07.01.2013 15:01:56 [Chaos mit System]
Nach-Gedacht: Wasser
Ein bekanntes Phänomen: Die Realität kommt schneller beim Bürger an als bei der Politik -und erst recht bei der EU. Erst am Sonnabend wurde hier berichtet, mit welch absurden Plänen die EU von 2014 an die Menschen zwingen will, Wasser zu sparen, das in Wirklichkeit überreichlich vorhanden ist. Heute meldet die Berliner Presse, dass die Schäden, die durch steigendes Grundwasser verursacht werden, in der Hauptstadt mit jährlich 90 Millionen Euro bekämpft werden müssten.
07.01.2013 15:27:57 [Wirtschaftsfacts.de]
U.K.: CPS warnt vor Altersarmut und Kollaps des privaten Rentensystems
Das britische Center for Policy Studies warnt davor, dass es spätestens im Jahr 2050 kein Rentensystem mehr geben wird in Großbritannien. Hauptgründe für diese Entwicklung sind die sich schnell verändernde Arbeitswelt und der zunehmende Unwille der jungen Bevölkerung Kapital anzusparen.
07.01.2013 21:15:49 [Buergerstimme]
Europa 2013: Volkspolitik oder weiterhin politische Show?
Entpuppt sich die Europapolitik als Entertainment, um die Bürger tatsächlich zu unterjochen? Es schaut danach aus! Eigentlich sollten Politiker zum Wohle des Volkes fungieren, ihren Auftrag ernst nehmen und für ein gesamtgesellschaftliches Gleichgewicht sorgen. Dass dies leider nicht der Fall ist, verdeutlichen Eliten dem gemeinen Bürger nahezu täglich.
08.01.2013 07:34:36 [Griechenland-Blog]
“Kapitalflüchtlinge” in Griechenland zahlen nicht
Die in Griechenland geschürte Hetze gegen alle, die in den letzten Jahren ihre deklarierten Einkommen zu übersteigen scheinende Geldbeträge ins Ausland transferierten, scheint sich als populistische Propaganda zu erweisen, da von anfänglich über 55.000 pauschal als Steuerhinterzieher diffamierten Personen bisher nicht einmal 250 auf den von dem Finanzministerium geradezu erpresserisch geforderten Kuhhandel eingingen, ergänzende Steuererklärungen abzugeben und eine 45%ige Strafsteuer zu zah
08.01.2013 07:43:55 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Türkische Menschenhändler profitieren von EU-Regulierungen
Vor einem musste ein Afghane noch 1.500 Euro bezahlen, um über die Türkei in die EU zu gelangen. Nun haben türkische Schmuggler die Preissteigerungen weitergegeben, die ihnen durch neue Versuche der EU, den Zuzug zu stoppen, erwachsen sind: Eine Überfuhr kostet heute bis zu 8.500 Euro. Die Branche boomt und macht immer höhere Profite.
08.01.2013 07:47:30 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Süß-saures Ende: Chinesen verlassen Italien wegen Krise
Die Rezession und die steigende Feindseligkeit gegenüber Immigranten veranlassen zahlreiche Chinesen und andere Einwanderer, das Land zu verlassen. Das ist schlecht für die nationale Wirtschaft, die aufgrund des Demographie-Problems auf Einwanderer angewiesen ist.
08.01.2013 09:11:41 [Die Welt]
Euro-Staaten führen Enteignungsklausel bei Bonds ein
Eine neue Regelung ermöglicht es den Euro-Ländern künftig, Schuldenschnitte schneller und einfacher durchzuführen. Davon könnten auch Millionen deutsche Sparer betroffen sein.
08.01.2013 09:14:19 [FAZ]
Euro-Befürworter Mundell warnt vor Fiskalunion
Der Wirtschaftsnobelpreisträger Robert Mundell gilt als wissenschaftlicher „Vater des Euro“ - von einer Fiskalunion hält er aber nichts. Viele amerikanische Ökonomen tun sich immer noch schwer mit der europäischen Währungsunion.
08.01.2013 13:33:29 [Süddeutsche Zeitung]
Halbzeitbilanz der britischen Regierung: Koalition der Kälte
Die konservativ-liberaldemokratische Koalition gilt vielen Briten als historische Anomalie. Ihren Ruf als Regierung der sozialen Kürzungen will sie nun ablegen: Mit einer neuen Sozialoffensive hoffen beide Parteien, ihr Image zu verbessern.
08.01.2013 20:25:00 [n-tv]
Europa steht vor großer Zerreißprobe
Die Euro-Transfusionen in den Süden sorgen für einen ruhigen Winter. Doch schon jetzt warnen die Experten vor neuen heftigen Protesten gegen die Sparkurse und Reformen. Vor allem die Jugend setzt ihre Regierungen unter Zugzwang. Ob Griechenland und Spanien dann noch im Euro verbleiben werden, ist unklar.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (74)
01.01.2013 10:06:14 [Marktorakel.com]
Das fängt ja gut an
Bereits gestern stiegen in den USA die Börsen, obwohl die Einigung noch gar nicht abzusehen war und nur vermutet werden konnte. Wie von mir vermutet (oder befürchtet), stieg auch Apple an, mit 4,43%.
01.01.2013 10:36:25 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Relativitäts-Praxis
An die Umschreibung des Begriffes Sparen haben sich viele EU-Bürger gewöhnt. Daher wird es Zeit auch andere Begriffe in den finanziellen Neusprech zu übertragen. Besonders beliebt ist in den Zeiten des so genannten Anlagenotstandes die Bezeichnung günstig. Vor allem an den Aktienmärkten wird dieses Etikett derzeit großzügig vergeben.
01.01.2013 13:55:33 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Investor Grundlach: 2013 kommt die weltweite Deflation
Der Anleihen-Experte Jeff Grundlach erwartet für 2013, dass die Preise vieler Anlageformen massive einbrechen werden. Sobald die Zentralbanken aufhören, die Märkte durch massives Gelddrucken zu stützen, werde es eine weltweite Deflation geben.
01.01.2013 16:16:01 [Propagandafront]
Die größte Finanzblase aller Zeiten
Sie und ich beobachten gerade oder sollte ich besser sagen, durchleben gerade, die größte Finanzblase der Menschheitsgeschichte. Was könnte das wohl sein? Ist es das Wachstum der Weltbevölkerung? Ist es die weltweite Explosion der Kommunikationstechnik? Sind es die Fortschritte im Gesundheitswesen? Ja, eines dieser Dinge könnte es sein, aber dem ist nicht so – es ist die Kreditblase. Denken Sie mal darüber nach. Die Staatsverschuldung der USA beläuft sich aktuell auf über USD 16 Billionen.
01.01.2013 21:35:48 [Krivor.de]
Hackordnung des Geldsystems
Als unterste Instanz und damit als Zahlmeister hat das Volk der Ausbeutung der Politik Folge zu leisten, während die Politiker nur das umsetzten, was Ihnen die Märkte vorgeben. Auf leisen Sohlen werden Rettungsmaßnahmen um Rettungsmaßnahmen ins Leben gerufen oder auch nur ausgeweitet.

02.01.2013 00:31:19 [Gaertner's Blog]
Tag eins hinter dem “Kliff” – Washington pokert, aber schert sich nicht
Das Schmierentheater in Washington geht ungebremst weiter. Vizepräsident Biden und der Senat hatten bekanntlich am 31. Dezember einen Kompromiss ausgehandelt, der mit 89 zu 8 Stimmen in der zweiten Kammer angenommen wurde. Am Neujahrstag befasste sich auch das Repräsentantenhaus mit dem Papier. Die Vorgehensweise, soweit erkennbar, trägt alle Züge eines großen Täuschungsmanövers.
02.01.2013 08:21:42 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Möhren, Macht und Schande
Niemand wünscht sich ein schlechtes neues Jahr, jedenfalls nicht laut ausgesprochen. Klar, das wäre nicht entsprechend gesellschaftlicher Konventionen. Im Gegenteil, viele versuchen, kurz vor Toreschluss Unfrieden und Streit aus dem Weg zu schaffen, um wenigstens für die Seele mit einer frischen, weißen Weste ins neue Jahr starten zu können. Es ist wie eine alte Regel, die mir vor langer Zeit beigebracht wurde….
02.01.2013 09:13:23 [IKNews]
2013: Ein wirtschaftlicher Crash?
Das Jahr 2012 liegt nunmehr hinter uns und wie erwartet, bekam die Wirtschaft den Abwärtstrend deutlich zu spüren. Hört man der Tage den Abgesang von Wolfgang Schäuble, wird schnell klar, es ist Wahljahr. Abermals ist die Krise fast ausgestanden und der Konjunkturturbo steht in den Startlöchern. Was aber tun, wenn die Wirtschaft einfach nicht aus
02.01.2013 11:26:56 [Propagandafront]
Teuerung: Die idiotische Auffassung, dass quantitative Lockerungsmaßnahmen nicht inflationär seien
Wenn jemand behauptet, dass QE (quantitative Lockerung) nicht inflationär sei, soll damit wahrscheinlich gesagt werden, dass diese Maßnahmen nicht zu einem Anstieg des allgemeinen Preisniveaus führen würden. Genauso gut könnte man auch behaupten, dass die QE-Maßnahmen lediglich zu einer Erhöhung der Geldreserven der Banken führen würden und ein wirtschaftsweiter Anstieg der Geldversorgung somit ausbliebe. All diese Behauptungen sind aber grundfalsch.
02.01.2013 11:27:54 [Ludwig von Mises Institut Deutschland]
10 gute Gründe für eine Entstaatlichung des Geldes
In besseren Zeiten haben sich die westlichen Staaten darauf beschränkt, die vom Markt geschaffenen Silbermünzen und Goldmünzen zu regulieren. Im 20. Jahrhundert aber haben sie die Geldarten des Marktes durch ihre eigenen willfährigen Geschöpfe ersetzt. Sie haben den Bürgern, den Kirchen, den Vereinen und Verbänden, den Unternehmen und allen anderen nicht-staatlichen Organisationen ein Geld aufgezwungen, das sich besonders leicht und praktisch kostenlos vermehren lässt.
02.01.2013 15:33:22 [Morning Briefing News]
Die Stille Pleite der FXdirekt Bank AG
Stellen Sie sich vor, mitten in Deutschland meldet eine Bank Insolvenz an und niemanden interessiert es. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 21. Dezember 2012 gegenüber der FXdirekt Bank AG ein Veräußerungs- und Zahlungsverbot erlassen.
02.01.2013 16:24:17 [start-trading.de]
Aktien 2013: Lassen Sie sich nicht locken
Das neue Jahr beginnt fulminant. Der DAX steigt aus dem Stand über 2%. Gebannt schauen die Anleger auf die Kurstafeln und beneiden den Kursanstieg. Wäre der Anleger bei dem Anstieg der letzten Wochen dabei gewesen, er hätte gutes Geld erwirtschaften können. So langsam wird der Anleger unruhig in seiner Haut. Er kann ja nicht immer nur zusehen, während die anderen sich eine goldene Nase verdienen, sind seine Gedanken. Die Börse lockt wieder einmal.
02.01.2013 16:53:19 [Der andere Ökonomie Blog]
Standpunkt 500 - Chart-Show 2012
Wir haben eine Reihe von Charts zusammengetragen, die augenfällig machen, wie fest die Finanzkrise noch immer die ganze Welt im Griff hat. Wir zeigen, daß ausnahmslos alle Maßnahmen, die von den Politikern ergriffen wurden, um die Krise zu lösen, wirkungslos geblieben sind.
02.01.2013 19:39:59 [Jennys Blog]
Die Finanzdiktatur ist Realität
Es fällt den vielen Akteuren immer schwerer, die real existierende Finanzdiktatur zu leugnen. Bisher wurde dieser Begriff eher von radikalen Randgruppen zur Hetze gegen das System verwandt. Schaut man der Realität ins Auge, dann erkennen auch lupenreine Demokraten, dass sich in den letzten Jahren eine Finanzdiktatur angeschlichen hat.
02.01.2013 20:53:54 [Zeit Online]
Wie der Fracking-Boom der USA indische Bauern ruiniert
Die Bauern Rajasthans wurden über Nacht reich, weil US-Energiekonzerne sie zu wichtigen Lieferanten machten. Die Farmer investierten – und stehen jetzt vor dem Ruin.
02.01.2013 21:17:41 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Menetekel für Deutschland
Japan: Neuer Ministerpräsident erhöht das Tempo Richtung Abgrund. Jene Geldpolitik, die das einst so starke Japan massiv geschwächt hat und weiter schwächen wird, wird jetzt in der Euro-Zone kopiert. Seit man sie die „Preußen Asiens“ nannte, werden die Japaner mit den Deutschen verglichen. Heute sehen sich beide Länder gleichermaßen überholt von neuen Mächten und ringen mit ähnlichen Problemen wie Überalterung und Verschuldung. Dabei macht Japan für die Deutschen einen Blick frei für das, was uns erst noch bevorstehen könnte.
02.01.2013 23:25:39 [N-TV]
USA verschärfen Swap-Regeln - Coba und Deutsche Bank spielen mit
Mit neuen Spielregeln wollen US-Aufseher dem Markt für milliardenschwere Tauschgeschäfte endlich Zügel anlegen: Pünktlich zum Jahreswechsel treten an der Wall Street verschärfte Vorschriften in Kraft. Auch zwei prominente Geldhäuser aus Deutschland wollen offenbar weiter mitmischen.
03.01.2013 07:16:26 [Blick Log]
Die MaRisk-Novelle 2012
Bereits im Jahr 1995 hat das damalige Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen mit den Mindestanforderungen an das Betreiben von Handelsgeschäften (sog. MaH) eine Verlautbarung veröffentlicht, die konkretisiert, was es im Teilbereich des Handelsgeschäftes von Banken unter der ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation gem. §25a Abs. 1 KWG versteht.
03.01.2013 08:12:24 [Wirtschaftswoche]
Das gigantische Experiment von Ben Bernanke
Der Chef der US-Notenbank hat wichtige Teile der amerikanischen Wirtschaftspolitik an sich gerissen; der Staat darf sich demnach weiter hoch verschulden. Geht sein Experiment schief, fehlen Alternativen und es droht Inflation.
03.01.2013 08:17:01 [Die Welt]
Monumentales Epos gegen staatliche Regulierungswut
Es lohnt, einen Blick auf das neben der Bibel einflussreichste Buch in den USA zu werfen: "Atlas shrugged". Ayn Rands Anti-Utopie beschreibt die Tyrannei des Staates gegenüber den Leistungsträgern.
03.01.2013 12:36:21 [start-trading.de]
Fondskauf: Die Werbemaschinerie läuft wieder
Der deutsche Leitindex DAX hat letztes Jahr 30 % Kursplus hingelegt. Aktien sind sehr gut gelaufen. Nun bekommen die Bürger die Kehrseite dieses Erfolges zu spüren. Da viele Fonds eine gute Performance in 2012 vorweisen können, werden die Anleger nun mit viel Post genervt, wo die Ergebnisse des letzten Jahres einfach ins nächste Jahr fortgeschrieben werden. Fondsexperten versprechen jetzt viel, was sie im Kleingedruckten wieder negieren, das stört die Wirkung der Werbung jedoch nicht.
03.01.2013 12:41:41 [Wirtschaftsfacts.de]
Inflationierung von Asiens Häuserpreisen setzt sich fort
Die Inflationierung der asiatischen Häuserpreise setzte sich auch im vierten Quartal 2012 unverändert fort. Im Stadtstaat Singapur kletterten die Preise für Privatimmobilien zum Ende des letzten Jahres auf ein neues Rekordhoch. Doch die Anzeichen für eine mögliche Trendwende mehren sich, nachdem die Verkäufe der Bau- und Projektentwickler im November deutlich einbrachen gegenüber dem Vormonat.
03.01.2013 17:06:22 [World Socialist Web Site]
Währungskriege gewinnen 2013 an Schärfe
Der schwelende Währungskrieg zwischen den Großmächten wird nächstes Jahr an Schärfe zunehmen. Grund dafür ist eine Entscheidung, die die US-Zentralbank Federal Reserve (Fed) Anfang dieses Monats getroffen hat, um ihr so genanntes „quantitative-easing“ - Programm auszuweiten. Die Fed wird die von ihr gehaltenen Aktiva bis Ende 2014 durch Ankäufe von hypothekenbesicherten Wertpapieren und Staatsanleihen von gegenwärtig 2,9 Billionen US-Dollar auf 4 Billionen US-Dollar aufstocken.
03.01.2013 17:09:07 [Jungle World]
Wo der Baukran leise quietscht
Wie deutsche und iranische Firmen das Wirtschaftsembargo umgehen. Die EU hat die Wirtschaftssanktionen ­gegen den Iran im Juli noch einmal verschärft. Mit dem Ölembargo wurde auch ein Verbot von Finanztransfers an den Iran verhängt. Dennoch gibt es nach wie vor viele deutsche Unternehmen, die mit dem Iran Handel treiben. Einige davon überschreiten dabei auch Grenzen.
03.01.2013 23:58:48 [Project Syndicate]
Das große Ausweichen der Banken
Dieses Jahr war ein weiteres mit Bemühungen vollgestopftes Jahr – Bemühungen, den übermäßigen Einfluss der Banken und Banker auf die Weltwirtschaft einzudämmen. Das globale Finanzsystem bleibt weiterhin verzerrt und gefährlich.

04.01.2013 08:34:09 [Die Welt]
JPMorgan deklassiert Konkurrenz am Kapitalmarkt
Rund 5,6 Milliarden Dollar hat JPMorgan im Jahr 2012 eingenommen. Damit bleibt die US-Investmentbank Spitzenreiter im Geschäft an den Kapitalmärkten. Die Deutsche Bank schaffte es in die Top Ten.
04.01.2013 09:18:09 [Marktorakel.com]
Edelmetalle ein gutes Investment? Der Fünfjahresvergleich
Seit einigen Jahren empfehlen wir bereits Edelmetalle. Seit dem Sommer 2007 schwelt die Finanzkrise.In dieser Zeit gab es Dürren, Überschwemmungen und Börsencrashs.
04.01.2013 10:55:22 [start-trading.de]
Trading: Vorsätze für weniger Verluste
Dieses Jahr soll alles anders werden an der Börse. Der Trader will diesmal seine Gewinne laufen lassen, er will vor allem seine Verluste nicht so groß werden lassen. Diesmal will der Trader nur seiner eigenen Stimme Gehör schenken, sich nicht mehr so viel in Finanzforen tummeln. Nein, dieses Jahr soll endlich Geld verdient werden. Von Verlusten hat er erst mal genug, aber ob dieser Vorsatz in die Tat umgesetzt werden kann, ist jedoch fraglich.
04.01.2013 11:08:16 [Propagandafront]
Zinssätze in 2013: Der Spaß fängt gerade erst an
Ausgehend von dem Hoch des Jahres 1981 wird 2013 zum Pi-Zieljahr für das Tief bei den Zinssätzen werden. Der entscheidende Aspekt dieser gigantischen Finanzkrise ist immer noch Europa. Der Marxismus ist gescheitert. Russland und China wurden mit dieser Tatsache bereits 1989 konfrontiert – und der Westen wird diese Lektion auch noch lernen. Europa wird das geringste Wirtschaftswachstum aller weltweiten Regionen ausweisen, real wird es sogar eine Wirtschaftsschrumpfung sein.
04.01.2013 11:25:29 [Kritisches-Netzwerk]
Video: KenFM über: Die Geldsendung
KenFM war in den letzten Monaten im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs, um mit Professoren, Historikern, Zeitzeugen und Whistleblowern über Geld und die wahren Gründe der derzeitigen Krise zu sprechen. Eine Sendung mit philosophischem Tiefgang und konstruktiven Vorschlägen wie die Zukunft auch aussehen könnte für die Generation Netzwerk.
04.01.2013 14:46:53 [Wirtschaftliche Freiheit]
Expansive Geldpolitiken und das Ende der Globalisierung
In ihrem 2009er Werk Money, Markets, and Sovereignty argumentieren Benn Steil und Manuel Hinds, dass souveräne Geldpolitiken und die Globalisierung – historisch betrachtet – nicht miteinander kompatibel sind. In der Geschichte setzten Regierungen die Geldpolitik meist aggressiv für ihre Interessen ein. Souveräne Geldpolitiken trugen daher immer wieder zu Konflikten, Inflation und Währungskrisen bei, die mit protektionistischen Maßnahmen einhergingen.
04.01.2013 15:32:51 [Marktorakel.com]
Falls die Volksvertreter die Rentenkassen plündern
Kann nicht sein. Doch nicht bei uns! Jede Wette, dass die Menschen in Spanien, bis vor kurzem auch nicht geglaubt haben, dass es sie einmal betrifft- man ist doch im Euro und in der EU. Was macht die US-Admin? Sie 'leiht' sich das Geld gerade von Pensionskassen und wendet allerlei Tricks an. In den USA darf man aber ggf. noch davon ausgehen, dass höchstverscheinlich die entnommenen Beträge wieder zurückgezahlt werden. Vorausgesetzt, es geht alles klar, mit der Anhebung der Neuverschuldungsgrenze. Wenn nicht? Pech gehabt.
04.01.2013 18:29:55 [Gaertner's Blog]
Aufprall-Gefahr: Baut die Fed ein Zins-Kliff auf ?
Der Donnerstag hielt für Börsianer in New York eine Schrecksekunde bereit. Mehr als das. Die Laune am Aktienmarkt der Wall Street war so ziemlich verdorben, nachdem das jüngste Sitzungs-Protokoll aus dem Offenmarkt-Ausschuss bekannt wurde. Darin heißt es, dass “einige” (several) Mitglieder zögern, die ultra-lockere QE-Politik über die Mitte des Jahres 2013 hinaus fortzusetzen.
04.01.2013 18:55:21 [World Socialist Web Site]
Am Jahresbeginn 2013: In den herrschenden Kreisen breitet sich Angst aus
Zu Beginn des neuen Jahres breitet sich in den herrschenden Kreisen Angst um den Zustand der Weltwirtschaft, zunehmende geopolitische Spannungen und vor größeren gesellschaftlichen Auseinandersetzungen aus. Ein Leitartikel des britischen Economist formulierte es so: „Ob es um einen Entscheidungskampf mit dem Iran wegen seiner Atompläne oder ein Auseinanderbrechen der Eurozone geht - es fällt nicht schwer, sich Katastrophen vorzustellen, die die Welt 2013 treffen könnten.“
04.01.2013 22:02:05 [Project Syndicate]
Ein Jahr am Rande des Abgrunds
Das Jahr 2012 hat sich tatsächlich als ein so schlechtes Jahr erwiesen, wie ich dachte. Die Rezession in Europa war die voraussagbare (und vorausgesagte) Folge der dortigen Sparpolitik und eines Euro-Regelwerks, das zum Scheitern verurteilt war. Amerikas schwache Erholung – deren Wachstum kaum ausreicht, um Arbeitsstellen für Berufsanfänger zu schaffen – war die voraussagbare (und vorausgesagte) Folge eines politischen Stillstands, der die Inkraftsetzung von Präsident Obamas „American Jobs Act“ verhindert hat und die Wirtschaft auf eine „fiskalische Klippe“ zusteuern lässt.

04.01.2013 22:02:57 [Neues Deutschland]
Renminbi statt Dollar
Chinesische Währung soll Alternative zum Dollar werden - China wirbt um Finanzplatz Schweiz
Peking setzt verstärkt seine Strategie um, den Renminbi zur Alternative zum Dollar zu machen. Gezielt werden Märkte für den Handel mit der chinesischen Währung aufgebaut.

04.01.2013 23:07:58 [Project Syndicate]
Aufstieg der Schwellenländer
Nun, da die Führungsfragen in den USA und in China geklärt sind, können wir endlich die wirtschaftlichen Aussichten für 2013 abstecken – mit dem Wissen, wer in den beiden größten Volkswirtschaften der Welt an den politischen Hebeln sitzen wird. Was also werden sie tun, und vielleicht wichtiger: Was werden die wirtschaftlichen Kräfte mit ihnen machen?

04.01.2013 23:33:35 [Süddeutsche Zeitung]
Schweizer Privatbank gesteht kriminelle Deals mit US-Steuerzahlern
Die älteste Schweizer Bank bekennt sich schuldig: Vor Gericht gab die Wegelin-Bank zu, reichen Amerikanern dabei geholfen zu haben, mindestens 1,2 Milliarden Dollar Steuern zu hinterziehen.
04.01.2013 23:35:24 [Der Mensch - das faszinierende Wesen]
Vom Parasitentum des Geldsystems, dem Tausch nur willkürlich bewertbarer Waren und dem Schenken
Unsere existenzielle Abhängigkeit gilt an sich nicht dem Geld, sondern den durch die Erzeugung der für unser Leben notwendigen Dienste und Güter. Durch die Inbetriebnahme eines monetären Systems wird diese Notwendigkeit zwar nicht ersetzt, aber auf das Geld übertragen. Dieser Übertrag stört die existenzielle Bindung an die Erzeugung eines Nutzens in gravierendem Ausmaß.
Hier entsteht eine folgenschwere Lücke im System des indirekten Tauschhandels, der sich darin manifestiert dem parasitären Befall Tür und Tor zu öffnen.

05.01.2013 00:49:38 [Jungle World]
Wie bei den Hells Angels: Skandale schaden der Deutschen Bank nicht
Bei der Deutschen Bank folgt ein Skandal auf den anderen. Ihrer Stellung als zen­tralem Träger des Wirtschaftsstandortes Deutschland wird dies aber keinen Abbruch tun. »Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?« fragte Bertolt Brecht schon vor 90 Jahren. Seit einigen Jahren hat dieses Zitat wieder Konjunktur. Und auch bei der vorweihnachtlichen Mahnwache von »Occupy Frankfurt« gegen die »kriminellen Machenschaften« der Deutschen Bank durfte diese Sentenz natürlich nicht fehlen. Verglichen mit den fast 500 Polizisten, die Mitte Dezember die Deutsche Bank durchsucht hatten, wirkten die kaum zwei Dutzend Protestierenden vor der Zentrale des größten deutschen Finanzinstituts eine Woche später allerdings ausgesprochen harmlos.
05.01.2013 00:57:04 [Telebörse]
Euribor laufen Banken davon
Seit bekannt wurde, dass Banken systematisch die wichtigen Libor-Zinsen zu ihren Gunsten manipuliert haben, will sich an den Zinssätzen kein Finanzhaus die Finger verbrennen. Beim europäischen Pendant Euribor häufen sich daher die Meldungen über den Rückzug beteiligter Banken. Nun seilt sich auch die BayernLB ab.
05.01.2013 07:46:15 [Handelsblatt]
Neue Klage gegen JP Morgen wegen Hypothekengeschäften
Auf die größte US-Bank kommt bereits die dritte Klage wegen der Finanzkrise zu. Die Kredit-Union-Behörde der USA wirft der Bank vor, drei Genossenschaftsbanken in den Ruin getrieben zu haben.
05.01.2013 09:47:06 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Edelmetalle schützen vor der Entwertung von
Der Goldpreis ist am Freitag kurzfristig zum Spielball einer geschickt eingefädelten Manipulation geworden. Ich betone: Kurzfristig, denn fundamental und damit auf Sicht der nächsten Jahre hat sich nichts daran geändert, dass Gold – und mit ihm die anderen Edelmetalle wie auch die meisten Rohstoffe – von der Überschuldung der westlichen Welt und schließlich von der Aufweichung der Währungen profitieren wird…
05.01.2013 13:22:39 [Gegenfrage]
Max Keiser: US-Dollar wird 2013 kollabieren
Wird der Dollar in diesem Jahr kollabieren? Der bekannte Journalist Max Keiser hält dies durchaus für möglich. Die Fiscal Cliff und die ausufernden Staatsschulden seien ein Sumpf, aus dem sich die US-Regierung nicht mehr befreien kann. Einige US-Politiker diskutieren nun über den Vorschlag, eine Eine-Billion-Dollar Gedenkmünze zu prägen, um die Staatsschulden zu reduzieren. Eine gute Idee?

05.01.2013 18:50:24 [FAZ]
Wirtschaftsforscher warnen: Werden die Zentralbanken zu abhängig von der Politik?
Lassen sich die Notenbanken zu sehr vor den Karren der Politik spannen? In Amerika kommt Kritik an der Notenbank „Fed“ auf. Aus deren Reihen wird die EZB beispielhaft kritisiert.
05.01.2013 20:23:46 [Martin Schweiger]
Anlageüberblick 5. Januar 2013 - Die “Saxo-Extrem-Prognosen 2013″ überprüft für den konservativen Sparer und Investor
Da gibt es doch die Saxo-Bank in Dänemark, die seit zehn Jahren jeweils zum Jahresende zehn “Extrem-Prognosen” für das Folgejahr veröffentlicht.

Die Saxo-Extrem-Prognosen haben es in sich, denn sie stellt jedes Jahr einige - manchmal zutreffende - Überraschungen zusammen, deren Eintreffen die Märkte erschüttern könnten.

Hier wird anhand der zehn Extrem-Vorhersagen der Saxo Bank für 2013 die Strategie eines konservativen Investors überprüft.

06.01.2013 10:38:48 [Marktorakel.com]
Marktprognose
Die einen glauben, Europa habe das Schlimmste hinter sich, andere an einen Einbruch der Konjunktur, auch in Deutschland. Die einen glauben daran, dass die Börsen steigen, weit über 10.000 beim DAX, andere wiederum das die Unternehmensgewinne fallen und damit auch die Börsen.
06.01.2013 10:49:39 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Durch Münzpresserei: USA bald schuldenfrei!
Ist es nicht herrlich, wenn Not erfinderisch macht und wenn die Lösung der Not im Rahmen von Gesetzen passiert? Wenn es dann noch ein paar kleine legale Gesetzeslücken gibt, die auch noch alle Schuldenprobleme weg zaubert, dann werden die USA ihrem Ruf gerecht, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu sein…
06.01.2013 12:01:09 [Handelsblatt]
Fondsbilanz: Gefallene Stars
Sie waren oft über Jahre die Stars der Fondsszene und bescherten ihren Anleger lange überdurchschnittliche Renditen. Doch die Finanzkrise ließ ihren Stern sinken, auch den von Vermögensverwalter Jens Ehrhardt.
06.01.2013 13:04:05 [IKNews]
Zentralbankenmonopol in Gefahr? - Die 1 Billion Dollar Münze
Die Anhänger von Obama, welche diesen Vorschlag zuerst gemacht haben, dürften sich in dem Augenblick kaum der Sprengkraft dieser Idee bewusst gewesen sein. Eigentlich zeigten Sie auf, wir brauchen keine Zentralbank um Geld zu schöpfen, eine erste Reaktion der FED ließ nicht lange auf sich warten. Verwunderlich ist das nicht, denn sollte sich die Idee
06.01.2013 18:05:25 [MorningBriefing News]
Ein Simpsons-Gag wird Realität: Die 1-Billion-Dollar-Münze
Eine Platinmünze im Wert von 1-Billion-Dollar wäre mehrere Tonnen schwer. Die USA will also Geld aus Luft erschaffen. Wie das endet können uns unsere Großeltern erzählen.
06.01.2013 20:28:52 [Konsumpf]
Occupy Money – für eine faire Geldordnung
Ein Thema wird in der aktuellen Euro- und Wirtschaftskrise von den Mainstreammedien (nicht) erstaunlich klein gehalten: Die Frage nach den grundlegenden Fehlern im Geldsystem, die dafür sorgen, dass solche Krisen fast unabwendbar wiederkehren. Ganz langsam hat sich in den letzten Jahren allerdings Widerstand gegen das einseitige Denken in Bezug auf Geldschöpfung, Zinseszins etc. gebildet. Die Initiative Occupy Money ist eine der jüngsten, die hier Aufklärungsarbeit zu leisten versucht.
06.01.2013 22:36:05 [Querschüsse]
Brasilien: Industrieproduktion mit -1,03% zum Vorjahresmonat
Das Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE) berichtete, das der unbereinigte Output der brasilianischen Industrieproduktion (Bergbau und Verarbeitendes Gewerbe) im November 2012 um -1,03% zum Vorjahresmonat gesunken ist (+2,52% im Oktober). Dies ist erneut eine leichte Schwäche, denn vom Oktober 2012 abgesehen, ging es vierzehn Monate im Vergleich zum Vorjahresmonat abwärts.
06.01.2013 23:04:29 [Deutschlandradio]
Eine alte Idee taucht wieder auf: Vollgeld statt Buchgeld
Münzen und Banknoten machen im Euroraum nicht einmal zehn Prozent der Geldmenge aus. Der Rest ist fiktives Geld, das Banken zum Beispiel durch Kreditvergabe schaffen und das nur auf dem Papier existiert. Mit dem Vollgeld-System würde sich das radikal ändern.
06.01.2013 23:25:38 [Querschüsse]
Brasilien: Exporteinbruch von -10,7% im Dezember
Wie das brasilianische Minsiterium für Entwicklung, Industrie und Außenhandel (Ministério do Desenvolvimento, Indústria e Comércio Exterior) berichtete, ist im Dezember 2012 das Exportvolumen von Waren und Gütern um -10,7% zum Vorjahresmonat eingebrochen, auf 19,749 Mrd. Dollar. Das Importvolumen sank um -4,5% zum Vorjahresmonat auf 17,499 Mrd. Dollar.
07.01.2013 06:21:53 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Basel III: Regulierer kapituliert vor den Banken
Die Banken können mehr Schrottpapiere als Kreditsicherheiten vorhalten als ursprünglich geplant. Damit wird Basel III deutlich aufgeweicht. Die Finanzindustrie spricht von einem großen Erfolg.
07.01.2013 06:22:49 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
IWF: Lagarde erwartet „große Weltwirtschaftskrise“
Nach der EU meldet sich nun auch der IWF mit einem Konjunkturausblick zu Wort. Christine Lagarde sieht aufgrund der Schuldenkrise in den USA und der schwachen europäischen Wirtschaft eine neue Weltwirtschaftskrise aufkommen.
07.01.2013 11:07:55 [start-trading.de]
Börse: Irgendjemand muss verlieren
Die Börse läuft wie geschmiert und die Anleger freuen sich über steigende Kurse. Der Optimismus unter den Anlegern ist überschwänglich. Kaum ein Tag vergeht, an dem keine neuen und höheren Kurziele für Aktien ausgegeben werden. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht ein gutes Wort für ein Aktieninvestment eingelegt wird, kein Tag, an dem nicht zum Einstieg in den Aktienmarkt geklingelt wird. Scheinbar gibt es an der Börse nur Gewinne. Wer zögert, der scheint ein Verlierer zu sein.
07.01.2013 12:06:24 [Wirtschaftswoche]
Banken haben mehr Zeit für Liquiditätspuffer
Die Banken weltweit bekommen vier Jahre mehr Zeit für den Aufbau billionenschwerer Liquiditätspolster, mit denen sie in einer nächsten Bankenkrise eine Pleite vermeiden können.
07.01.2013 12:07:47 [Das Erste]
BaFin will Banker-Boni rigoros kontrollieren
Die Finanzaufsicht BaFin will die Gehälter und Bonuszahlungen in deutschen Banken verstärkt kontrollieren. In diesem Jahr werde es Sonderprüfungen in großem Umfang geben, kündigte die Behörde an. Hintergrund sind Vorschriften, die im Zuge der Finanzkrise 2010 verschärft wurden.
07.01.2013 12:35:50 [Neues Deutschland]
EU-Beihilfe zur Geldwäsche?
Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestags hat Kritikern des EU-Freihandelsabkommens mit Kolumbien und Peru den Rücken gestärkt. Weil das trilaterale Freihandelsabkommen keine Schutzklauseln gegen illegalen Geldverkehr enthält, könnten Schwarzgelder und Gewinne aus dem südamerikanischen Drogenhandel in der EU gewaschen werden, heißt es in der Einschätzung. Die Berliner Studie und eine ähnlich alarmierende Analyse aus den Niederlanden dürften die Debatte über das neoliberale Handelsregime der EU nun wieder anheizen.
07.01.2013 15:01:23 [start-trading.de]
Aktienmarkt handelt die Zukunft – von wegen!
Schnell wundert sich der Neuling über die Irrationalität in der Börsenwelt. Eine Aktie steigt, noch bevor es eine Meldung gibt und fällt, sobald diese veröffentlicht ist. Ein Unternehmen präsentiert gute Zahlen und der Aktienkurs fällt, weil die Aussichten schlecht sein sollen. Für all diejenigen, die die aktuellen Geschehnisse am Markt nicht verstehen, denen ist auch zu helfen. Der Anleger soll in die Zukunft blicken, der Aktienmarkt laufe 6-9 Monate voraus.
07.01.2013 18:47:53 [RIA Novosti]
Sofort-Spritze: Japan pumpt über 110 Milliarden Dollar in Wirtschaft
Die japanische Regierung will im laufenden Monat zehn Billionen Yen (etwa 113 Milliarden Dollar) für Sofortmaßnahmen zur Belebung der Wirtschaft bereitstellen, teilt die Rundfunkgesellschaft NHK mit.
07.01.2013 20:25:11 [J. Jahnke, Infoportal Deutschland und Globalisierung]
China überholt Deutschland mit seinen gedumpten Waren nun auch bei Exporten in die EU
China ist der Hauptlieferant von Industriegütern aus dem Ausland auf die Märkte der EU geworden. Seit dem Jahr 2000 hat sich der chinesische Gesamtexport in die EU von ca. 60 Mrd Euro pro Jahr auf ca. 300 Mrd Euro etwa versechsfacht und ist dabei weit größer geworden als die eigenen Exporte der EU nach China.
07.01.2013 21:08:17 [Sueddeutsche.de]
HRE: Rettung mit Milliarden
Die Hypo Real Estate (HRE) wurde im Oktober 2009 vollständig verstaatlicht. Die Bundesregierung wollte vermeiden, dass die Gläubiger der Hypothekenbank in einen Abwärtsstrudel gezogen werden. Banken und Versicherungen aus dem In- und Ausland hatten der HRE rund 100 Milliarden Euro geliehen - in den guten Zeiten. Als der HRE die liquiden Mittel ausgingen, waren diese Kredite gefährdet.
08.01.2013 07:52:51 [Blick Log]
Basel entschärft Liquiditätsnorm LCR für Banken deutlich
Das Board des Baseler Ausschusses der Bankenaufsicht (BCBS) hat sich der Lobby gebeugt. Wie zum Beispiel im Wallstreet Journal Deutschland zu lesen war, hat der Vorstand einstimmig markanten Änderungen an den seit 2010 stehenden Liquiditätsstandards im Basel III-Paket beschlossen. Damit dürften die Banken etwas ruhiger in Richtung Brüssel schauen, wo das Gesetz zur Umsetzung dieser Standards noch in der Beschlussphase feststeckt.
08.01.2013 09:08:55 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Todesglocken für die Wirtschaftserholung
Man könnte es den “Schuss, der um die ganze Welt gehört wurde“ nennen. Ziel war offenbar die Senkung des US-Haushaltsdefizits, die Wirkung lässt sich allerdings mit einer Kugel durch die Brust des sich erholenden Verbrauchers vergleichen.
08.01.2013 09:09:54 [Goldseiten Blog]
Roland Baader und das Gold: Materialisierte Freiheit
8. Januar 2013. Heute vor genau einem Jahr ist der große Denker und wortgewaltige Freiheits-Autor Roland Baader verstorben, der wie die meisten „Österreichischen“ Ökonomen Gold nicht nur als ganz eigene Anlageklasse und auch nicht nur als wahres (da von den Menschen freiwillig gewähltes) Geld angesehen hatte, sondern aufgrund der über allen politischen Machtstrukturen stehenden Eigenschaften von Gold (und Silber) als „materialisierte Freiheit“.
08.01.2013 11:25:10 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Der schöne Schein
Die Bürger bekommen täglich ihre mediale Dosis Europa serviert. Offenbar genießen die Bewohner Deutschlands so viele Vorteile von unermesslicher Pracht, dass sie laufend darauf hingewiesen werden müssen. An vorderster Stelle steht zumeist der Hinweis auf die gefühlt tausendjährige Demokratie, beziehungsweise das, was davon übrig ist.
08.01.2013 13:27:49 [The Intelligence]
Yes – We Coin: „Bezahlt“ Obama mit 1 Billion-Dollar-Münze?
Seit einigen Tagen wird im Netz die bis dato wohl "skurillste Art des Schuldgeldsystems“ heftig diskutiert: die Bezahlung der Staatsschuld bei der FED (Federal Reserve – US-Notenbank) mit einer 1 Billion Dollar Platinmünze! Als ich dies vor ein paar Tagen bei Bloomberg las, musste ich, wie nach einer total verkorksten Nacht ohne Schlaf, meine Augen mit eiskaltem Wasser zum Öffnen zwingen, um dann in ein Lachen zu verfallen. Dieses ging dann in ein saures Schmunzeln über, als ich feststellen musste, dass dies ernsthaft - kein geringerer als Paul Krugman, Nobelpreisträger, nahm „freudig“ diesen absurden Gedanken auf – debattiert und in Erwägung gezogen wird!
08.01.2013 16:04:41 [Wirtschaftswurm]
Die Eine-Billionen-Dollar-Münze
Die Idee, US-Staatsschulden von der FED mit einer Eine-Billion-Dollar-Münze zurückzukaufen, hat wenig mit einer Defizitfinanzierung durch Geldschöpfung zu tun, sehr viel dagegen mit einem Schuldenschnitt.
08.01.2013 16:28:51 [start-trading.de]
Trading: Wie viel ist Glück, was ist Können?
Jeder kann lernen, ein Formel 1 Auto zu fahren, jedoch kann nicht jeder einen Grand Prix gewinnen. Was am Beispiel logisch klingt, ist beim Handel an der Börse anders. Dort glaubt der Trader, er müsse nur fleißig genug lernen, dann würde er es zum (Trading-) Champion schaffen. Er glaubt, seine Mühe würde belohnt werden und vergisst, dass es auch Glück braucht.
08.01.2013 17:23:47 [Gaertner´s Blog]
Tauziehen um die Stimmungs-Hoheit in den USA – Bilanzen gegen Budget-Geschacher
n wenigen Stunden geht sie los, die neue Bilanzrunde. Alcoa gibt den Startschuss. In den USA beginnt ein Tauziehen, das die Seele der Finanzmärkte zerreißen könnte. Hoffnungen für die neue Bilanzrunde auf der einen Seite, ein weiteres Verhandlungsdrama in Washington auf der anderen Seite. In den Augen der Börsianer erlebt die Wall Street ab heute ein Duell, dessen Ausgang nicht nur die Aktienkurse, sondern die gesamte US-Wirtschaft bewegen dürfte.
08.01.2013 18:40:09 [Gaertner´s Blog]
Punktlandung für das Grande Finale
Wie können wir rechtzeitig erkennen, ob wir nach Jahren der Schuldenkrisen, der Helikopter-Geldpolitik und der Versäumnisse unserer Regierungen dem großen finalen Paukenschlag ins Auge sehen ? Den Punkt, an dem die große Panik ausbricht, die Banken kollabieren, die Supermärkte schließen, der geschockte Onkel aus Neuseeland anruft, die Elektrizitätswerke ihre Leute heimschicken ...
 Computer, Hardware, Software, Gamer, Informationstechnologie (2)
01.01.2013 10:41:58 [Telepolis]
Schweine, Cyborgs, Furien
Games-Jahresvorschau, Teil 2: Horror, Science-Fiction, Hack & Slash. Der wahre Horror entsteht im Kopf des Betrachters: Spätestens seit Hitchcock ist das eine cineastische Binsenweisheit. Nun lassen sich Computerspiele nicht so ohne weiteres mit Kinofilmen gleichsetzen. Dennoch erstaunt immer wieder, dass nur wenige Game-Designer den Weg des subtilen Horrors wählen: Die meisten bauen nach wie vor auf Ekel- und Schockeffekte. Das PC-Spiel Amnesia: The Dark Descent (2011) ist da eine löbliche Ausnahme: Es kultiviert das Gefühl ständiger Bedrohung mit wohldosierten Mitteln, viel läuft dabei über die Geräuschkulisse und den Mangel an Lichtquellen.
07.01.2013 12:11:02 [Telepolis]
Zwischen Tamriel und South Park
Games-Jahresvorschau, Teil 3: Rollenspiele, Strategie, Adventures. Die Kamera gleitet über Hügel mit herbstbunten Bäumen, über düstere Sumpflandschaften und über ein verschneites Dorf, hinter dem sich ein ein schroffes Eisgebirge erhebt. Sie zeigt einen Nachthimmel, über den Sternschnuppen ziehen, und einen Canyon, durch den ein glühender Lavastrom fließt. Filigrane Brücken spannen sich über Gebirgsbäche, Tempelsäulen ragen aus dem Wüstensand, und Fackeln beleuchten die Wände einer gewaltigen Höhle. Kurz gesagt: Diese Welt sieht großartig aus.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär, NATO (49)
01.01.2013 10:44:52 [Sicherheitskonferenz.de]
Afghanistan: Das Märchen vom Truppenabzug
In diesen Tagen wurde im Bundestag das neue Mandat über die Verlängerung des Bundeswehr-Einsatzes beschlossen. Der Beschlussantrag der Bundesregierung sieht vor, dass im kommenden Jahr „bis zu 4.900 Soldatinnen und Soldaten mit entsprechender Ausrüstung eingesetzt“ werden. Das ist im Vergleich zu heute eine Truppenreduzierung von gerade einmal 100 Soldatinnen und Soldaten. Derzeit sind 4.987 Bundeswehrsoldaten im Einsatz. Nicht im Beschlussteil, sondern in der Begründung des Antrags erwägt die Bundesregierung bis 2013 eine weitere Reduzierung auf 4.400 Soldaten, allerdings nur „soweit die Lage dies erlaubt“. Deutschlands Kriegsminister erklärte inzwischen, dass der Abzugstermin 2014 „sachlich falsch“ sei.
01.01.2013 11:35:47 [Kritische Massen]
Syrien 2012. Und 2013 geht es weiter
Die USA, die europäischen imperialistischen Staaten und die arabischen Despoten haben im Jahr 2012 die syrische Regierung nicht stürzen können. Der Sturm auf Damaskus und auf Aleppo ist misslungen. Die syrische Armee und die Sicherheitskräfte haben sich tapfer gegen die Mordbrenner gewehrt und ihnen hohe Verluste beigebracht.
01.01.2013 13:44:54 [Gegenfrage]
Algerische Armee entdeckt Rebellen-Camps in Tunesien
Eine arabischsprachige algerische Tageszeitung hat enthüllt, dass sich in Tunesien drei Militärbasen befinden, die speziell für die Ausbildung bewaffneter Rebellen errichtet wurden, die in Syrien und im Irak agieren sollen.

01.01.2013 14:16:56 [Einartysken]
Syrische Armee kontrolliert alle größeren Städte
Hier ist ein Artikel von Patrick Cockburn, ein Sympathisant der Rebellen, der aber nicht völlig die Augen vor der Wirklichkeit verschließt, dem nichtsdestoweniger der volle Durchblick fehlt. Insgeheim wünscht er den Rebellen noch "eine kräftige Transfusion aus Geld und Waffen", wovon sie schon mehr als genug erhalten haben.
01.01.2013 17:51:08 [Die Evidenz]
Syrien - viele Konflikte in Einem
Es steht auch in der Mitte von zwei regionaler Kämpfen. World View: Ein militärisches Patt zwischen der Regierung und den Rebellen wird eine Verhandlungslösung unvermeidlich machen - aber nicht für eine lange Zeit.
01.01.2013 19:29:10 [VoltaireNet.org]
Mossad-Agenten in der Al-Kaida-Einheit, die das Jarmuk-Lager angriffen
Die Schlacht, die vom 9. Dezember an in dem palästinensischen Lager von Jarmuk (südlich von Damaskus) wütete, hat neue Bündnisse enthüllt. Das strategische Ziel war, die Palästinenser, durch Mobilisierung auf konfessioneller Grundlage (sie sind überwiegend Sunniten) gegen das säkulare Regime, in den Syrien Krieg zu verwickeln.
01.01.2013 21:40:59 [Mein Parteibuch Blog]
Dritter Weltkrieg wird vermehrt zum radikalen Kampf gegen die Wahrheit
Ähnlich wie es Deutschland 1943 im zweiten Weltkrieg handhabte, wird das Kriegsjahr 2013 im dritten Weltkrieg von einem radikalen Kampf der sogenannten “westlichen Wertegemeischaft” gegen die Wahrheit geprägt sein.
02.01.2013 01:13:44 [N-TV]
Massaker in Maan: 23 Syrer angeblich enthauptet
Die Gewalt in Syrien hält an: Wieder sollen regierungstreue Einheiten Menschen brutal ermordet haben. Auch rund um die Metropole Aleppo prallen Regime und Regimegegner wieder aufeinander. Der zivile Flugverkehr im Norden des Landes kommt zum erliegen.
02.01.2013 07:23:11 [urs1798]
Mörderische Propaganda gegen die syrische Armee, Ugarit, Al Arabiya, Al-Jazeera…ARD, Ziel mit bestialischen Morden noch mehr Hass zu schüren
Ein Video welches Stephan verlinkt hat. Es wurde bereits bei den diversen saudisch-katarischen Sendern ausgestrahlt, macht die Runde bei den CIA-Sendern sowie auf diversen Seiten der mörderisch-salafistisch-wahhabitischen Opposition.
Wie üblich kann man nicht erkennen wo es gedreht wurde. Der Stil ist alt bekannt, die Anschuldigung auch. Es wird behauptet die syrische Armee würde Gefangene foltern und erstechen. Das ist gelogen!

02.01.2013 07:29:15 [TLAXCALA]
Wem in Syrien die Stunde schlägt
Die größte geopolitische Tragödie im Jahre 2012 wird die größte geopolitische Tragödie im Jahre 2013: die Vergewaltigung von Syrien. In dieser syrischen Tragödie gibt es keinen Hemingway‘schen jungen Helden, keinen Robert Jordan, der in den Internationalen Brigaden neben republikanischen Partisanen gegen die Faschisten im spanischen Bürgerkrieg kämpft. Im syrischen Bürgerkrieg sind die internationalen Brigaden vor allem Söldner und Salafi-Dschihadisten vom Enthauptungs- und Auto-Bombenanschlags-Typus.
02.01.2013 07:30:39 [Tlaxcala]
Depleted Uranium-Waffen sind atomare Waffen!
Der deutsche Mediziner Professor Dr. Günther war der erste in der Welt, der den Beweis erbracht hat, dass es sich bei Depleted Uranium-Waffen (Kugeln, Granaten und Bomben) um atomare Waffen handelt.
02.01.2013 08:20:51 [Gegenfrage.com]
Denkfabrik: USA schüren Konflikt zwischen China und Japan
Eine chinesische Denkfabrik glaubt, dass ein militärischer Konflikt zwischen Japan und China unvermeidbar sei. Als Hauptursache dafür wird die Einmischung der USA in territoriale Differenzen in der Asien-Pazifik-Region genannt.
02.01.2013 13:08:51 [Co-Op News]
Katastrophe in Syrien – Mitschuld deutscher “Interllektueller” und “Journalisten”
Fast zwei Jahre nach Beginn der Konflikte steht Syrien einer humanitären Katastrophe gegenüber. Etwa 4 Millionen Menschen – ca. 20 % der Bevölkerung – verfügen nicht über ausreichende Nahrung. Hunderttausende haben sich in Flüchtlingslager in den Nachbarländern gerettet und bis zu drei Millionen sind innerhalb Syriens auf der Flucht. Europa unterstützt zwar die Rebellen mit Logistik aber verwehrt gleichzeitig den Opfern des Konflikts die Zuflucht. Vermehrt ertrinken jetzt auch Menschen aus Syrien im Mittelmeer.
02.01.2013 20:27:54 [antikrieg.com]
Mindestens 30 Verletzte nach Einschleichen eines israelischen Kommandotrupps in ein Dorf in der West Bank
Mindestens 30 Palästinenser wurden heute verletzt, als eine Gruppe von Soldaten eines israelischen Sonderkommandos dabei erwischt wurde, dass sie sich als „arabische Gemüsehändler“ verkleidet in ein Dorf in der West Bank einschlich und schlagartig eine richtige militärische Offensive gegen die Dorfbewohner auf dem Marktplatz durchführte.
02.01.2013 20:44:57 [RIA Novosti]
Mindestens 30 Tote bei Beschuss von Tankstelle in Syrien
Mindestens 30 Zivilisten sind am Mittwoch beim Beschuss einer Tankstelle im Raum von Damaskus ums Leben gekommen. Das teilte Menschenrechtler Abu Said nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters mit. Er habe vor Ort 30 stark verbrannte bzw. zerfetzte Leichen gezählt, sagte er.
02.01.2013 20:48:45 [N-TV]
Bilanz des Mordens in Syrien: Uno zählt knapp 60.000 Tote
In dem seit fast zwei Jahren tobenden Bürgerkrieg in Syrien sind nach UN-Angaben mindestens 60 000 Menschen getötet worden. Dies hätten Erhebungen von Experten ergeben, teilte die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, mit. "Das ist wahrhaft schockierend", sagte sie bei der Vorlage der Datensammlung.
03.01.2013 01:01:37 [Radio Utopie]
Syrien: Die immer gleiche Taktik der Invasoren – Abschlachten und Lügen bis zum Erbrechen
Informationskontrolle und Massaker unter falscher Flagge spielen im Syrien-Krieg eine entscheidende Rolle. Seit Beginn der Invasion Syriens, die begann unter dem Tarnmantel und in Deckung einer syrischen Demokratiebewegung die mit diesem Angriffskrieg nie etwas zu tun hatte, wenden die Invasoren immer die gleiche Taktik an.
03.01.2013 07:04:56 [Gegenmeinung]
Verdeckter Überfall des jüdischen IDF auf ein Dorf im Westjordanland
Eine Truppe IDF-Terroristen, als arabische Gemüsehändler verkleidet, des sich selbst so nennenden Judenstaates, schlich sich gestern in ein Dorf im Westjordanland ein und begann auf dem Marktplatz eine Terroraktion gegen die dort anwesenden Dorfbewohner.
03.01.2013 12:36:08 [Gegenfrage]
633 Milliarden Dollar: Obama macht Militäretat 2013 fest
Das Militärbudget der USA für 2013 beträgt 633 Milliarden Dollar und wurde gestern Abend von Friedensnobelpreisträger Barack Obama mit einem neuen Gesetz verabschiedet. Würde man nur einen Teil davon nicht in Atombomben und Angriffskriege stecken, sondern an Food Stamps-Bezieher spenden, könnte man vielen US-Bürgern sicherlich einiges Elend ersparen.
03.01.2013 12:37:12 [RIA Novosti]
Russland plant 2013 mehr als 50 Militärübungen an westlicher Grenze
Mehr als 50 Schießübungen und Manöver wird das russische Militär im neuen Jahr in westlichen Regionen des Landes sowie in arktischen Gebieten durchführen. Die Truppen des Militärbezirks West würden ihre Kampffertigkeiten bei taktischen Übungen auf Bataillons- und Brigadeniveau aber auch bei großangelegten Manövern unter Beteiligung aller Teilstreitkräfte trainieren
03.01.2013 13:28:31 [Telepolis]
Bürgerkrieg um Kurdistan
ExxonMobil als Trigger eines neuen Irak-Konflikts? ExxonMobil, der aus Standard Oil entstandene US-amerikanische Ölkonzern ist in Deutschland mit 1100 Esso-Tankstellen vertreten. Im Irak gilt ExxonMobil derzeit als Brandbeschleuniger für einen möglichen Bürgerkrieg zwischen Kurden im Nordirak und der irakischen Zentralregierung.
03.01.2013 17:10:29 [TV-Orange]
Unsere Sicherheit wurde noch nie am Hindukusch verteidigt
Die Opferzahlen des Posttraumatischen Belastungssyndroms (PTBS), das (Ex-)Soldaten komplett aus dem Leben wirft, liegen im vierstelligen Bereich. Die USA verlieren im Irak-Krieg mehr Tote durch Suizid infolge PTBS, als sie in Kriegs-/Kampfhandlungen verloren haben. Und der Suizid ist nur die endgültigste Ausdrucksform der Krankheit. Wenn sich die Bundeswehr/ Nato/Bundesregierung darüber freut, dass 2012 kein Soldat in Afghanistan starb, dann ist das nur dann nicht geheuchelt, wenn zugleich kein Leben durch das PTBS aus der Bahn geworfen wurde.
03.01.2013 17:30:57 [Buergerstimme]
Kriegstreiberei: kein Ende in Sicht – Zunahme garantiert
Man mag Kriegstreiberei als überspitzt betrachten. Real findet sie zunehmend statt, ohne daß ihr Einhalt geboten wird. Chancen auf Frieden?
03.01.2013 21:25:32 [Junge Welt]
Neue Tagesstatistik
Mit einer militärischen und medialen Offensive haben bewaffnete Gruppen in Syrien das neue Jahr begonnen. Das der in Syrien verbotenen Muslimbruderschaft nahestehende »Zentrum für Strategische Forschung und Kommunikation« (SRCC) hat zum Jahresende seine tägliche »Nachrichtenzusammenfassung der syrischen Revolution«, Tag 658, mit einem Foto von »Opfern eines Massakers« illustriert, das »Streitkräfte des Regimes in Daraya vergangene Woche« begangen haben sollen.
03.01.2013 22:22:33 [Antikrieg.com]
UNO schätzt 60.000 Tote im syrischen Bürgerkrieg
Das UNO-Menschenrechtskommissariat hat eine neue Schätzung der Anzahl der Toten im syrischen Bürgerkrieg herausgegeben und diese mit etwas über 60.000 angegeben, eine enorme Anzahl, von der es selbst überrascht war. Wie hoch die Zahl der Getöteten auch ist, sie wird unvermeidlich steigen, wenn die NATO beginnt, Städte zu bombardieren, wie sie es in Libyen getan hat.
04.01.2013 10:22:41 [IKNews]
Geigerzähler: Timoschenko fürchtet Strahlenmord
Bereits im September machte Julia Timoschenko Schlagzeilen, da Aufseher in Ihrer Zelle während einer Durchsuchung zwei Geigerzähler fanden. Einer davon war in einem Buch versteckt. Sie erklärte Angst vor einem Strahlenmord zu haben und Ihr Anwalt Sergej Wlassenko gab an, das die Leitung davon gewusst habe. Beschlagnahmt wurden die Geräte trotz allem. Bisher ist Timoschenko
04.01.2013 20:49:44 [NRhZ - Neue Rheinische Zeitung]
Was geschah am 28. Dezember 2011?
Erster Jahrestag des Massakers von Roboskî an 34 kurdischen Zivilisten. Am 28. Dezember 2011 wurden zwischen 21:30 und 22:27 Uhr 34 kurdische Zivilisten im Alter von 12 bis 25 Jahren nahe dem Dorf Roboskî (türkisch: Ortasu) im Kreis Uludere in der Provinz Saqrnak in Südostanatolien nahe der Grenze zum Irak durch ein Bombardement türkischer F 16 Kampfflugzeuge getötet. Der Verband der Studierenden aus Kurdistan e.V. Köln hat uns diesen Bericht zum ersten Jahrestag des Massakers geschickt: Das Massaker von Roboskî ist eindeutig ein Gewaltakt des Staates gegen Minderheiten und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Dieser „Unfall“ reiht sich nahtlos in die seit Jahren herrschende Politik des türkischen Staates ein: die Verleugnung des Genozids an den ArmenierInnen (1915), die Nicht-Aufarbeitung des Genozids von Dersim (1937/38) oder der Pogrome von Maraş (1978) und Sivas (1993) verdeutlichen, wie der türkische Staat mit seiner eigenen Geschichte umgeht.
04.01.2013 21:53:02 [Mein Parteibuch Blog]
Weitere Rückschläge für die westliche Wertegemeinschaft an der syrischen Front
Im dritten Weltkrieg zur vollständigen Eroberung des Restes der Welt musste die sogenannte “westliche Wertegemeinschaft” an der syrischen Front in den letzten Tagen weitere Rückschläge hinnehmen. Trotz massiver Bemühungen ist es den irregulären Kampfverbänden der westlichen Wertegemeinschaft nicht gelungen, die Angriffsoperationen der letzten Tage erfolgreich abzuschließen.
05.01.2013 00:36:32 [Sarsura Syrien]
Syrien: Start ins neue Jahr mit schweren Gefechten
Die Kämpfe in Syrien gehen unvermindert weiter. Ein Satz, den man seit über einem Jahr in den meisten Medien und Nachrichtenblättern finden kann. Die vom Westen immer wieder als Rebellen bezeichneten Terroristen und Söldner sind die billigere Variante zu einem Angriff durch die NATO-Armeen, auch wenn sie nicht wirklich so schlagkräftig sind, wie das immer vermittelt werden soll.
05.01.2013 00:52:20 [Das Erste]
"Patriot"-Einsatz der NATO nimmt Gestalt an
Der "Patriot"-Einsatz der NATO an der türkisch-syrischen Grenze beginnt. Das bei Stuttgart ansässige US-Regionalkommando Europa (EUCOM) teilte mit, dass Material und US-Militärpersonal auf dem türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik eingetroffen seien. Binnen weniger Tage sollten nun bis zu 400 US-Mitarbeiter eingeflogen werden. Weiteres Material werde auf dem Seeweg verschickt und im Laufe des Monats in der Türkei erwartet.
05.01.2013 12:28:20 [Die Welt]
Japan fängt chinesische Maschine mit Kampfjets ab
Gefährlicher Zwischenfall in Fernost: Um ein chinesisches Flugzeug nahe der umstrittenen Senkaku-Inseln zu vertreiben, hat Japan Kampfjets in die Region geschickt. Offenbar mit Erfolg.
05.01.2013 14:32:59 [Einartysken]
Einverständnis für Angriff auf Syrien herstellen: Lügen, verdammte Lügen und UN-Statistiken
Wenigstens 60 000 Menschen sind in Syriens Konflikt gestorben, sagt Navi Pillay, UN-Kommissarin für Menschenrechte. Woher weiß Navi Pillay dies? Die UNO ist nicht in Syrien anwesen.
Sie zitierte am Mittwoch eine umfassende, von der UNO in Auftrag gegebene Studie.
Die neu Studie von Benetech, eine nicht-kommerzielle Technologie-Firma, zeigte, dass die Anzahl der Toten von 1000 monatlich im Sommer 2011 auf mehr als 5000 im Monat seit Juli 2012 angestiegen ist.

05.01.2013 21:22:06 [Wahrhaftig.Info]
Die Geschichte des syrischen Helden Amir Abu Dschafar
Wieder mal sind die Nato-Staaten, allen voran die USA an einem Krieg in einem fernen souveränen Staat beteiligt. Diesmal wird im Interesse der USA und angeblich Europas Syrien mit „den westlichen Werten beglückt“. Krieg, Zerstörung von Infrastruktur und Städten, zehntausende toter Zivilisten sind wie immer die scheinbare Voraussetzung für eine „Befreiung“.
Wird uns das nicht täglich von den öffentlich-rechtlichen Sendern, die alle Deutschen inzwischen zwangsfinanzieren müssen, immer wieder erzählt? Ich muss also nachweisliche Unwahrheiten im Interesse kriegführender Parteien mitfinanzieren.

05.01.2013 22:45:15 [0815-Info]
Syrien 2013: Einigung - oder Syrien wird zur Hölle
Wie konnte es dazu kommen, dass Russland und die USA sich in Genf auf die Bildung einer Übergangsregierung einigen konnten, unter Einschluss der jetzigen Regierung Syriens wohl gemerkt. Und scheinbar mühelos, nachdem zuvor monatelang alle Verhandlungen gescheitert waren? Und wie konnte diese Einigung danach so schnell, sang- und klanglos für Monate in Vergessenheit geraten? Ein Blick auf den Kalender gibt die Antwort auf beide Fragen. Die Konferenz fand am 30.06.2012 statt - nur zwei Wochen vor dem Beginn der 'Operation Vulkan Damaskus'. Dies war der Angriff, in dem zunächst die Mitglieder des syrischen Sicherheitskabinetts einem Bombenanschlag zum Opfer fielen, gefolgt von einem massiven Angriff auf Damaskus und Aleppo.
06.01.2013 20:15:42 [Einartysken]
USA und Frankreich schicken Truppen in die Zentralafrikanische Republik
Die USA und Frankreich schicken zusätzliche Truppen in die Zentralafrikanische Republik (ZAR), während die anti-Regierungsmilizen die Hauptstadt Bangui einkreisen. Die Intervention ist Teil eines sukzessiven Aufbaus von imperialistischen militärischer Operationen in ganz Afrika, da Washington und seine europäischen Alliierten daran arbeiten, ihre strategische Vorherrschaft des Kontinents und Kontrolle seiner Naturressourcen beizubehalten.
06.01.2013 20:19:58 [Das Blättchen]
Der Krieg ist nicht vorbei
Es zeichnet sich das Ende der ISAF ab. Die Mission, die seit elf Jahren Krieg in Afghanistan führt, soll bis Dezember 2014 beendet werden, viele ISAF-Truppensteller bereiten den Rücktransport von Material vor und haben die Anzahl der entsendeten Soldaten bereits reduziert. Ende November 2012 legte die Bundesregierung einen Entwurf für das Afghanistan-Mandat der Bundeswehr bis Februar 2014 vor. Die Mandatsobergrenze wird darin auf 4.400 Soldaten festgelegt, also im Vergleich zum letzten Mandat um 500 Soldaten reduziert.
06.01.2013 20:49:31 [Junge Welt]
Assad: Ganz Syrien leidet
Präsident will Versöhnungskonferenz, lehnt aber Dialog mit »Marionetten des Westens« ab. Verhaltene Reaktionen in Damaskus. Bei einer mit Spannung erwarteten Rede hat der syrische Präsident Baschar Al-Assad am Sonntag in Damaskus eingeräumt, daß »das Leid alle Teile Syriens ergriffen« habe. »Auf den Straßen unseres Landes« gebe es »keinen Ort für Freude, Sicherheit und Stabilität« mehr.
07.01.2013 00:02:17 [Chartophylakeion tou polemou]
Dem syrischen Volke
Am heutigen Morgen meldete unter anderem der “Deutschlandfunk”, dass “der weitgehend isolierte” Baschar al-Assad sich heute mit einer Rede ans syrische Volk wenden will. Nun ist allein die Begrüßung des Präsidenten im Opernhaus in Damaskus nicht eben Zeugnis für Isolation, sondern fast schon dazu geeignet, dass es einem die Schuhe auszieht.

07.01.2013 06:16:28 [antikrieg.com]
Folter und Rechtsstaat
Die hässliche Wahrheit ist, dass die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika seit Jahrzehnten in Folter verstrickt ist, obwohl die Regierungsvertreter der Vereinigten Staaten von Amerika es traditionsgemäß bevorzugten, die schmutzigen Praktiken insgeheim an Außenstellen und Kumpane im Ausland zu delegieren. Die Innovation von George W. Bush, Dick Cheney, Donald Rumsfeld und ihren Gesinnungsgenossen im Jahr 2002 bestand darin, Folter zur offiziellen Politik der Vereinigten Staaten von Am
07.01.2013 15:34:07 [Junge Welt]
Mord mit System
US-Regierung greift mit Drohnen in Machtkämpfe pakistanischer Taliban ein. Die USA haben zum Jahresbeginn ihre Drohnenangriffe gegen Pakistan verstärkt. Am Sonntag morgen wurden im Grenzgebiet zwischen Nord- und Südwasiristan mindestens 17 Menschen von den Raketen unbemannter Flugkörper getötet. Nach Berichten aus der Region waren vier Drohnen im Einsatz, die mit insgesamt zehn Raketen drei Häuser völlig zerstörten.
07.01.2013 18:44:19 [Alles Schall und Rauch]
Assad nach Rede frenetisch gefeiert
Der syrische Präsident Bashar al-Assad hat am Sonntag eine Rede gehalten und einen Drei-Stufen-Plan für die Lösung des Konflikts in Syrien vorgeschlagen. Assad verlangt ein Ende der Kampfhandlungen und schlägt danach eine Konferenz des nationalen Dialogs vor, an dem alle politischen Kräfte "aus dem In- und Ausland" beteiligt werden sollen. Darauf sollten Wahlen folgen sowie die Bildung einer neuen Regierung. Am Ende des Prozesses solle eine nationale Versöhnungskonferenz und der Wiederaufbau des Landes stehen.


07.01.2013 20:39:25 [Der Freitag]
Syrien: Auf in den Stellungskrieg
Die jüngste Rede von Präsident Assad ist von der Hoffnung geprägt, Breschen in das Lager seiner Gegner schlagen zu können und den Kampf noch nicht verloren zu haben. Es war eine Rede der großen Absagen. Syriens Präsident Bashar al-Assad will nicht kapitulieren, nicht mit seinen Feinden verhandeln, die er getrost Todfeinde nennen kann, und nicht ins Exil gehen, auch wenn die russische Diplomatie andeutet, es könnte das Beste sein. Wo sollte er auch hin, wer würde ihn aufnehmen? Wo wäre er mit seiner Familie sicher?
07.01.2013 22:17:25 [Spiegel Online]
US-Militärpolitik: Obamas neue Schattenkrieger
Der US-Präsident baut sein Sicherheitsteam um: Obama nominiert Chuck Hagel als Verteidigungsminister und John Brennan als CIA-Chef. Der eine soll den Afghanistan-Krieg abwickeln, der andere wird wohl den Drohnenkrieg forcieren. Sie symbolisieren die Neuausrichtung des Militärs.
08.01.2013 11:16:19 [World Socialist Web Site]
Afghanistan als Modell für den Neokolonialismus des 21. Jahrhunderts
Während die Frist für das Ende der Nato-Operationen in Afghanistan näher rückt, berichtet die New York Times von Vorbereitungen der Obama-Regierung, eine dauerhafte Militärpräsenz im Land zu halten. Diese Pläne zeigen den räuberischen, neokolonialen Charakter der Besatzung unter amerikanischer Führung.
08.01.2013 11:41:10 [Gegenfrage]
Westliche Presse spielt Assads Friedensangebote herunter
Die Reaktionen auf die Rede des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad am Sonntag sind seitens der westlichen Presse wie erwartet beschämend und aggressiv. Einmal mehr wird deutlich: Das Ziel des Westens im syrischen Krieg ist keinesfalls Frieden, sondern der Sturz der syrischen Regierung.

08.01.2013 12:58:56 [RIA Novosti]
Syrien: Deutsche Patriot-Raketen auf dem Weg in die Türkei
Ein Schiff mit zerlegten Fla-Raketenkomplexen Patriot hat am Dienstag den Hafen von Travemünde verlassen und Kurs auf die Türkei genommen. Das erfuhr RIA Novosti bei Luftwaffen-Sprecher Oberstleutnant Kai Gudenoge.
08.01.2013 14:54:21 [AG Friedensforschung]
Bundesausschuss Friedensratschlag: Friedenspolitische Schwerpunkte 2013
Schwerpunkte unserer friedenspolitischen Arbeit 2013 werden sein: Den Afghanistan-Krieg sofort beenden – zivil helfen: Der von der NATO für Ende 2014 in Aussicht gestellte Abzug von Kampftruppen aus Afghanistan stellt keine wirkliche Abzugs- und Friedensperspektive dar. Denn auch über dieses Datum hinaus strebt die NATO mit deutscher Beteiligung eine langfristige Truppenpräsenz an. Auch die von der Bundesregierung angekündigte Reduzierung der
deutschen Truppen auf 3.300 Soldaten bis Februar 2014 ist eher ein Wahlkampfmanöver denn eine
Trendumkehr. Wir fordern den Stopp aller Kampfhandlungen. Die Bundeswehr muss sofort und bedingungslos aus Afghanistan abgezogen werden.

08.01.2013 15:02:21 [World Socialist Web Site]
USA und ihre Verbündeten verstärken Unterstützung für Aufstand in Syrien
Der syrische Präsident Bashar al-Assad hat zum ersten Mal seit mehreren Monaten wieder eine öffentliche Rede gehalten. Er konzentrierte sich dabei darauf, dass die Opposition von den westlichen Großmächten finanziert und von islamistischen Kräften dominiert wird. Er erklärte, für eine „politische Lösung“ wäre es erforderlich, „dass die Regionalmächte ihre Unterstützung der Opposition einstellen, dass terroristische Operationen eingestellt und die Grenzen wieder unter Kontrolle gebracht werden. [...] Wir werden keinen Dialog mit westlichen Marionetten führen.“
08.01.2013 18:36:49 [Der Freitag]
Bundeswehr sekundiert Erdogan
Die Verlegung deutscher Abwehrsysteme in die Türkei hat begonnen. Deren Premierminister erhält so einen neuen Handlungsrahmen für seine regionalen Ambitionen. Seinerzeit war es kaum zu übersehen. Die Regierung in Ankara fühlte sich nicht gebührend gewürdigt oder ernst genommen, als die NATO im Herbst wenig Neigung zeigte, gegen Syrien in ein militärisches Abenteuer dirigiert zu werden. Was war geschehen?
 Gesellschaft (28)
01.01.2013 10:50:27 [Der Freitag]
Nachruf: Das Ende der Zukunft
Es kommt nicht nur anders, als man denkt, sondern das, was kommen könnte, will man sich gar nicht mehr vorstellen. Ihr sollt es einmal besser haben als wir!“ Wie oft gesagt, wie oft gehört. Im Tornister der Wünsche ist es das Goldstück aller aufsteigenden Klassen, die dafür leben, dass ihre Kinder einmal über sie hinauswachsen, besser leben, es besser machen mögen. Das mentale Geländer aufgeschobener Bedürfnisse. An ihm hangelten sich die Nachkriegsgenerationen in die höheren Schulen, zuerst die Jungen, später die Mädchen. Heutzutage gedeiht dieser Wunsch höchstens noch im Einwanderermilieu, und auch dort ist er skeptisch grundiert.
01.01.2013 12:10:57 [YouTube]
Das NNE-Team wünscht allen Lesern ein gutes neues Jahr
Liebe Leser, wir wünschen Euch von ganzem Herzen ein schönes und zufriedenes 2013. Als Lied haben wir für Euch "L'anno che verrà" ("Das kommende Jahr") von Lucio Dalla ausgesucht. Lucio Dalla verstarb am 1. März 2012. Bitte beachtet auch die unteren Verlinkungen, die wir zur Ergänzung eingefügt haben.
Zum Thema:
  [Songtexte.com] Deutsche Übersetzung des Liedes
  [Wikipedia] Über Lucio Dalla

01.01.2013 20:28:21 [Zeit online]
Soziales Experiment: Maria und Josef in Neukölln
Verkleidet als Obdachlose, zogen zwei ZEIT-Reporter vor einem Jahr durch Kronberg im Taunus, einen Ort voll reicher Menschen. Sie bekamen wenig Hilfe – später aber viele Briefe, in denen stand: ...
02.01.2013 16:49:52 [Streifzüge]
Die Antiquiertheit der Menschenwürde
Warum auch ein Recht auf Bildung nichts mit Menschenwürde zu tun hat. Für Menschen, die sich dem Ideal der Mitmenschlichkeit verpflichtet fühlen und gegen Unterdrückung und Diskriminierung eintreten, gelten die Menschenrechte in der Regel als die wesentlichste Grundlage eines humanen Zusammenlebens. Die Doktrin der „Gleichheit“ bzw. „Gleichwertigkeit“ aller Menschen und des „gleichen Rechts für alle“ gilt ihnen als unabdingbare Voraussetzung jeder menschenwürdigen Gesellschaft – Regierungen, die sich über Menschenrechte hinwegsetzen und in ihrem Einflussbereich die Gleichheit der Chancen von Menschen, an den gesellschaftlichen Möglichkeiten zu partizipieren, nicht in vollem Umfang sicherstellen, gilt es mit aller Entschiedenheit entgegenzutreten.
02.01.2013 20:25:29 [Einartysken]
Vergewaltigung und Neokolonialismus – jenseits der Travestie von Damani
Im Vereinigten Königreich werden jährlich 400 000 Frauen sexuell belästigt und 80 000 vergewaltigt (2010/2011). Diese Statistik umfasst nicht die Vergewaltigungsopfer, die männlich sind, oder wo die Aggerssoren sowohl männlich als auch weiblich sind. Die Bevölkerung Englands ist 20 Mal geringer als die Indiens. Doch lebt man in England und liest seine Medien, könnte man leicht glauben, dass die Vergewaltigung nur in Indien existiert, und dass es Unrecht gegen Frauen nur auf dem Subkontinent und anderen „Entwicklungsländern“ gibt.
02.01.2013 20:33:24 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Antisemitismus-Vorwurf: Eine offene Gesellschaft
Das Simon-Wiesenthal-Center hat Jakob Augstein als schlimmen Antisemiten deklariert: Das ist unsinnig und die Begründung lächerlich. Die Nominierung von Jakob Augstein auf Platz neun der Liste der zehn schlimmsten Antisemiten ist ein schwerer intellektueller und strategischer Fehler des Simon Wiesenthal Centers (SWC). So wird nicht nur ein kritischer Journalist in unangemessene Gesellschaft gestellt, all jenen, die zu recht auf ihr stehen - den neun anderen Personen und Gruppen also, wird es leicht gemacht, sich mit dem Verwies auf solche Beliebigkeit zu exkulpieren.
03.01.2013 08:08:59 [Süddeutsche Zeitung]
Lokalpatriotismus in Berlin: Geschlossene Gesellschaft
In Berlin wird erneut über die angebliche Schwaben-Schwemme diskutiert. Das Gemotze sagt mehr über die Hauptstädter, als über die Zugezogenen. Viele sehen es mittlerweile als persönliche Lebensleistung an, Einwohner Berlins zu sein. Und der Schwabe? Der wird zum Sündenbock für alles - vor allem für die Gentrifizierung.
03.01.2013 08:21:11 [Die Presse]
Mohammed goes Simpsons: Eine Provokation?
Am Mittwoch veröffentlichte das französische Magazin „Charlie Hebdo“ einen Comic über den Propheten – mit einem knollennasigen, knallgelben Mohammed.
03.01.2013 18:16:24 [start-trading.de]
Gesellschaft: Schmerzfrei durch Kredite
Die Bankenkrise liegt zum wesentlichen Teil darin begründet, dass mit Geld spekuliert wurde, das man nicht hatte. Die Immobilienkrise hat die Ursache, dass Menschen sich Eigentum gekauft haben, dass sie nicht bezahlen konnten. Für alle Dinge gilt das Gleiche: Gäbe es den Kredit nicht, dann gäbe es die Verwerfungen auch nicht. Jeder müsste für seinen Kauf sparen, bis er das Geld zusammen hat, aber wer will das schon? Lieber lässt man sich vom Kredit täuschen, der auch noch volkswirtschaftlich seine Vorteile hat.
04.01.2013 08:26:41 [Georg T's Blog]
Das Motiv
Wenn man die Probleme und die ursaechlichen, tiefen inneren Widersprueche des Kapitalismus verstehen moechte, dann kommt man nicht umhin sich ueber sein zentrales, alles antreibende Motiv Gedanken zu machen. Es entspringt der Vorstellung, das "Mehr" gleich "Besser" ist und bezieht sich dabei auf materielles Eigentum.
04.01.2013 13:01:00 [le Bohémien]
2012: Die Radikalisierung des Henryk M. Broder: Oder die große Jagd nach dem Antisemitismus
Für eine kleine, aber extrem laute Gruppe von Verschwörungstheoretikern stand auch 2012 vor allem im Zeichen des strukturellen Antisemitismus. Neu ist, dass dank des Omnipräsenten Henryk M. Broder niemand mehr vor dieser Keule gefeit zu sein scheint.
04.01.2013 16:12:25 [Schall und Rauch Nürnberg]
Der Kapitalismus und seine wahre Bedeutung !
Heute möchten wir einmal aufräumen mit einem sehr weitverbreiteten und vor allem falschbesetzten Schlagwort... dem Kapitalismus und mit diesem Artikel dessen wahre Bedeutung analsyieren und klarstellen !


04.01.2013 16:16:25 [Uhupardo]
Das Trugbild vom Ende der Geschichte
Sie kennen das ganz sicher auch, wenn ab und zu Musikprogramme aus der Vergangenheit im TV wiederholt werden: “Um Gottes Willen, was waren das denn für Frisuren/Klamotten in den 80ern?” – Da sitzt Mensch auf dem Sofa, fragt sich, wie um alles in der Welt ihm diese Gruppe damals gefallen konnte. Oder die politische Partei vor 20 Jahren. Oder die Frau, die neben ihm auf dem Sofa sitzt.
04.01.2013 16:36:40 [Jungle World]
Zwischen Bildung und Herrschaft: Wie frei sind »freie Schulen«? Ihr Ziel ist die freie Gesellschaft
Die Schule ist ein Übel, aber kein notwendiges Übel. Aus der Antike ist die Idee der Schule als Zusammenhang des gemeinsamen Lernens und Lehrens überliefert. Darüber hinaus ist die Schule seit jeher mit der emphatischen Idee der Freiheit verbunden; ihr Ziel und Mittel ist es, die Möglichkeiten des Menschen erkennbar zu machen, um derart den Menschen zu befähigen, sich selbst zu verwirklichen.
04.01.2013 16:36:56 [Jungle World]
Wider den offenen Vollzug: Wie frei sind »freie Schulen«? Sie sind totalitär
In der bürgerlichen Gesellschaft war die Schule ein notwendiges Übel. Erst die Versuche, sie in einen Ort gelebter Freiheit zu verwandeln, haben sie zur totalen Institution gemacht. Viele Menschen werden, wenn sie groß sind, statt Lokführer nur deshalb Linke, weil sie nicht ohne den pubertären Klassenverband auskommen. Während in ihren Wohngemeinschaften die Erinnerung an Jugendherbergen fortwest und ihr Lesekreis seine Aufgabe mit der gleichen engagierten Langeweile absolviert wie Junge Christen die Bibellektüre, brauchen sie das Kollektiv als Ersatzfamilie, weil sie die echte scheiße finden.
04.01.2013 23:40:28 [Jungle World]
Coaching statt Peitsche
Das Wort Coaching stammt von Coach (Kutsche) und bedeutete ursprünglich, dass der Kutscher mit der Peitsche in der Hand Pferde auf Trab bringt und lenkt. Heute versteht man darunter den gesamten Trainings- und Beratungsmarkt, in dem die Peitsche durch Motivation ersetzt wird. Der Markt boomt wie kein anderer, weil die gesellschaftliche Resignation so weit fortgeschritten ist, dass Menschen glauben, ohne Hilfe von Experten nicht mehr essen, laufen, springen, denken, lachen, arbeiten und einkaufen zu können und keine Lebenspartner zu finden. Weitere Antriebe sind die Angst, von der Norm abzuweichen und die Sozialkassen zu belasten, und die Entfremdung von der Natur.
05.01.2013 08:01:14 [Menschenzeitung]
Die um Ablass bei Brot für die Welt betteln
Die Völlerei, eine der sieben Hauptsünden, findet ihren Niederschlag in der Taille. Der Busen quillt über und der Dingens platz die Hosennähte. Beim Reindrücken der gut belegten Frühstückssemmeln lesen wir in der Morgenzeitung den Artikel “Brot für die Welt“, beklagen heuchlerisch große Misere, nehmen uns vor bei Gelegenheit 5 Euro an die Welthungerhilfe zu spenden, stoßen genüsslich auf, damit sich der ausgiebige Morgenmampf setzt und noch etwas Platz wird für den nächsten Schub.
05.01.2013 16:34:55 [n-tv]
Kinderbücher werden angepasst: Verlag streicht "Neger"
"Zigeuner", "Neger", "Negerlein": In vielen alten Büchern werden diese Begriffe bis heute benutzt. Doch allmählich reagieren die ersten Verlage auf den Unmut der Leser. Klassiker wie "Die kleine Hexe" müssen bald ohne die umstrittenen Worte auskommen.
05.01.2013 21:04:40 [Buergerstimme]
Tanz der Mitte auf dem Narrenschiff
Solange Mensch suchend auf Erden wandelt, sich blindlings führen läßt, hat er diesem Tanz zu folgen. Bei echter Liebe bieten sich Chancen.
06.01.2013 12:01:17 [Spiegel]
Online-Handel ohne Geld: Tausche Massage gegen Übernachtung
Wozu kaufen, wenn man tauschen kann? Im Netz bauen Unternehmer Plattformen, auf denen der Handel ohne Geld funktionieren soll. Ganz nebenbei wollen die Gründer den modernen Kapitalismus unterwandern.
06.01.2013 20:36:14 [The European]
Gesellschaftliche Erinnerung und Moral: Das Geschwätz von gestern
Für uns Zeitgenossen ist es alltägliches Geschwätz, für unsere Nachfahren ist es Geschichte. Können wir kommenden Generationen noch als Ideal dienen, wenn wir jede Verfehlung festgeschrieben halten?
07.01.2013 09:24:19 [Blognition]
Die Rechnung mit den Messern
Einige meiner Einkäufe tätige ich mittlerweile bei Penny. Nicht nur weil sich der nächste erreichbare Markt direkt um die Ecke befindet, sondern weil man dort mitunter recht preisgünstig einkaufen kann. Und so ist mir natürlich auch die jüngste Treuepunkt-Aktion
07.01.2013 11:49:05 [Geolitico]
Christian und Bettina Wulff haben sich getrennt
Erwartet worden war es schon lange, jetzt ist es offiziell: Christian und Bettina Wulff haben sich getrennt!Ex-Bundespräsdient Christian Wulff steht vor den Trümmern seines Lebens.
07.01.2013 18:06:15 [Der Nachrichtenspiegel]
Die überforderten Kinder – Wie unsere Kinder „abgerichtet“ werden
Erst kürzlich hatte ich eine interessante Unterhaltung mit guten Bekannten, machen wir öfter mal, um uns auszutauschen, über „Gott und die Welt“. Doch diesmal ging es sprichwörtlich um die Zukunft, oder besser gesagt, es ging schlicht weg um die Zukunft unsere Kinder und wie ihr Alltag so aussieht. Und unterm Strich der Unterhaltung kamen wir unter anderem zu dem Ergebnis, dass der Alltag der Kinder, schnell zum Alptraum werden kann, sie unterliegen einem enormen Druck.
07.01.2013 18:39:52 [Streifzüge]
Casting
Zum Teil sollen es über 30.000 Menschen sein, die zu den Vorstellungsterminen kommen, nein: pilgern. Wo die Kultur vollends zur Ware und die Ware selbst wieder zur Kultur geworden ist, sind die Castingshows die letzten, neuesten „Wallfahrtsstätten zum Fetisch Ware“ (Benjamin, GS Bd. V·1, S. 50), das Fernsehen die Kirche dieser Religion. Manche kommen schon seit Jahren zu den Auswahlveranstaltungen, versuchen es immer wieder, eingelassen zu werden und wenigstens eine Runde weiterzukommen. Das Prinzip des Castings ist nicht Konkurrenz, sondern Rivalität. Die Shows annullieren die Reste noch vorhandener Solidarität, Sympathie wird zum Lohn der Jury und des Publikums.
08.01.2013 11:48:26 [Geolitico]
Studie zu Talk-Shows: Eine Nation redet sich um den Verstand!
Endlich: Eine aktuelle Studie hat die Talkshows im deutschen Fernsehen analysiert. Ihr Ergebnis schmeichetl den Machern keineswegs: “Zu viel Show, zu wenig Substanz”.
08.01.2013 11:51:12 [Süddeutsche Zeitung]
Wenn Worte zur Qual werden
7,5 Millionen Menschen in Deutschland können kaum lesen und schreiben. Die Politik will gegensteuern und hat dabei hauptsächlich Erwachsene im Blick - statt bei den Schulen anzusetzen.
08.01.2013 16:09:44 [Buergerstimme]
Analphabetismus: kein Platz für Lernbehinderte – Bildungssystem in der Kritik
Was früher heftigst große Teile der Bevölkerung betraf, gibt es noch bis heute: Analphabetismus. Die Politik kümmert das Problem zu wenig.
 Naher Osten, mittlerer Osten (17)
01.01.2013 11:25:25 [Blätter für deutsche und internationale Politik]
Die Neugründung Israels
Ich möchte mit einer persönlichen Anmerkung beginnen: Ich bin Israeli aus freien Stücken. Vor 35 Jahren bin ich als amerikanischer Student ins Land gekommen und habe mich entschlossen, als Bürger zu bleiben. Meine drei Kinder sind hier geboren. Zwei dienen gegenwärtig in den israelischen Streitkräften. Ich habe Israel nicht für eine Wirklichkeit gewordene Utopie gehalten, als ich mich entschloss, hier zu leben.
02.01.2013 06:54:12 [iran German Radio]
Berater von Erdogan: Ankara will mit Öcalan verhandeln
Der Berater des türkischen Ministerpräsidenten sagte: Ankara erwägt Verhandlungen mit dem PKK-Führer Abdullah Öcalan, um einen politischen Lösungsweg für die Kurdenfrage auszuarbeiten.
Das Hauptziel der türkischen Regierung ist die Entwaffnung der kurdischen Kämpfer.

02.01.2013 13:30:35 [Die Evidenz]
Türkische Aktivistin zeigt Bahrains hässliche Wahrheit
Forensik-Expertin Dr. Financí, die ihr ganzes Leben dem Kampf gegen Folter und Menschenrechtsverletzungen gewidmet hat, zeigt einen Folterfall in Bahrain.
02.01.2013 14:53:44 [Junge Welt]
Kaum noch Alternativen
Jahresrückblick 2012 – Heute: Iran. Politische Lösung des Atomstreits erscheint so gut wie unmöglich. Zum »Jahr der Entscheidung« könnte 2013 im Streit um das iranische Atomprogramm werden. Die seit zwanzig Jahren allen sachlichen Erkenntnissen zum Trotz aufrechterhaltene Lüge, Iran stehe ganz kurz vorm Abschluß der Entwicklung eigener Nuklearwaffen, hat mittlerweile eine selbsterzeugte Dramatik und Eigendynamik angenommen. Die Situation läßt für die USA und ihre Verbündeten außer Kapitulation der Regierung in Teheran, Zusammenbruch der iranischen Gesellschaft unter einer neuen Protestwelle oder einem Krieg, der sich vermutlich über mehrere Jahre hinziehen würde, kaum noch eine Alternative zu.

02.01.2013 16:29:03 [Telepolis]
Israel stoppt mit Sicherheitszaun Flüchtlingsstrom
"Wir haben es geschafft, das Phänomen der illegalen Einwanderer zu stoppen", sagte Regierungschef Netanjahu. Ohne große Medienaufmerksamkeit hat die israelische Regierung einen weiteren Zaun an der Grenze zu Ägypten errichtet. Begonnen wurde der Bau im November 2010, mittlerweile wurden 225 km fertiggestellt, es fehlt nur noch ein kleiner Abschnitt von 15 km. Mit dem Stacheldrahtzaun, der durch Bunker mit fernbedienbaren Maschinengewehrsystemen ergänzt werden soll, will man das Eindringen von Terroristen und den Schmuggel unterbinden.
02.01.2013 18:32:11 [Tlaxcala]
Düstere Aussichten für den Nahen Osten in 2013
Das kommende Jahr wird kaum ein fröhliches für den gepeinigten Nahen Osten werden. Obwohl einige Diktatoren gestürzt worden sind und viele Araber nun ihre Rechte fordern, kann nicht< übersehen werden, dass die Bilanz der letzten beiden Jahre komplett negativ ausgefallen ist. In keinem Land des Arabischen Frühlings gibt es noch irgendwelche Anzeichen für Frieden und Versöhnung, von guter Regierungsführung, einer Verbesserung des Lebensstandards der einfachen Leute und eines besseren Gefühls der Staatsangehörigkeit, ganz zu schweigen einer wirklichen Demokratie.
03.01.2013 18:17:19 [NEOPresse]
Jemen: Florierender Menschenhandel mit Migrantinnen
Die Somalierin Aisha ist 21 Jahre alt, doch das viele Leid, das sie bisher erfahren hat, reicht für ein ganzes Leben. Mit 17 drohte ihr die eigene Familie mit Ehrenmord, weil sie ein außereheliches Kind bekam. Sie träumte von einem Neuanfang in einem fremden Land und schloss sich Menschenschmugglern an, die sie und ihr Kind im Boot in den Jemen brachten.
03.01.2013 20:31:18 [Einartysken]
Ahmadinedschad verurteilt Druck zur Durchsetzung islamischen Verhaltens
Irans Präsident Mahmoud Ahmadinedschad hat sich gegen die Anwendung von Druck gewandt, um den Menschen islamische Werte aufzuzwingen, insbesondere auf Studenten, berichteten die Medien.
„Man kann Dinge nicht durch Dekrete und Direktiven erzwingen; etwas, was durch Gewalt erzwungen wird, hat nicht den geringsten Wert“, sagte Ahmadinedschad in einer Rede am 30. Dezember.

04.01.2013 17:09:18 [Die Evidenz]
Präventivschlag gegen Iran: Auftakt zur vermeidbaren Katastrophe
Sowohl die politische als auch die wissenschaftliche Debatte über die Krise um das iranische Nuklearprogramm konzentrierte sich auf die Entwicklungsstufe des iranischen Atomprogramms, insbesondere den zeitlichen Rahmen, in dem Iran einen einsatzbereiten operativen nuklearen Sprengkopf erfolgreich entwickeln könnte.
04.01.2013 21:26:41 [Thüringer Allgemeine]
Mehrheit der Israelis befürwortet Palästinenserstaat
Eine Mehrheit der Israelis befürwortet laut einer Umfrage die Gründung eines Palästinenserstaates. 53,5 Prozent unterstützen die sogenannte Zwei-Staaten-Lösung, 38 Prozent lehnen sie ab.
05.01.2013 07:49:49 [Hintergrund]
Massenproteste im Irak
Tausende von Irakern haben für Reformen und die Freilassung unschuldiger Häftlinge demonstriert. Große Kundgebungen gab es in den Städten Ramadi, Tikrit, Samarra, Mossul und Kirkuk. Die meisten der Demonstranten, die vor allem Kritik an dem schiitischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki üben, waren arabische Sunniten.
05.01.2013 20:20:57 [tagblatt.de]
Israel will Beduinen umsiedeln
Beduinen bewohnten die Wüste Negev lange bevor es Israel gab. Doch ihre Eigentumsrechte werden vom Staat nicht anerkannt. Der will das Wüstenvolk umsiedeln.
05.01.2013 21:18:37 [Einartysken]
Das jüdische Exil bezweifelt: Khazarischer und nicht semitischer Ursprung
Ein israelischer Experte brachte die Wissenschaft der Genetik wieder auf den Tisch, indem er die zentrale Frage nach dem Ursprung der Juden erneut auf seine Betonung legte, dass das khazarische Element in der DNA der europäischen Juden am offensichtlichsten ist, was bedeutet, dass ihr Ursprung khazarisch und nicht semitisch ist.

07.01.2013 06:36:53 [Focus]
Israel will Elektrozaun an Syriens Grenze bauen: Schutz vor „Terrorismus“
Benjamin Netanjahu schmiedet Pläne für den Bau eines elektrischen Zauns an der Grenze zu Syrien. Damit will Israels Premier den jüdischen Staat vor „Terrorismus“ bewahren. Auch an der Grenze zu Ägypten steht bereits eine solche Barriere.
07.01.2013 06:42:22 [n-tv]
Präsidenten-Rede stachelt Syrer an: USA nehmen Assad nicht ernst
Syriens Präsident Assad spricht erstmals seit Monaten öffentlich, und er redet Klartext. Er wolle zwar einen nationalen Dialog, doch es gebe ein Problem: Die Rebellen gehörten zu Al-Kaida, andere seien von Westmächten gesteuert. Die USA spotten über den präsentierten Drei-Stufen-Plan. Die Initiative sei "von der Realität abgekoppelt".
07.01.2013 18:37:11 [Telepolis]
Noch eine Mauer …
Kaum hatte der israelische Regierungschef Netanjahu die weitgehende Fertigstellung des Sicherheitszauns entlang der ägyptischen Grenze im Sinai verkündet, verspricht er schon, den nächsten Teil Israels mit einem Sicherheitszaun abzuriegeln.
08.01.2013 16:03:06 [Einartysken]
Syrien: Umkipp-Punkt oder Wende-Punkt?
Heute morgen kam dieser Artikel des alten Nahost-Hasen Franklin Lamb herein, den ich gleich übersetzt habe, weil er erstens bestätigt, was ich gestern über Assads Rede hier geschrieben habe, zweitens wissenswerte Details über die Persönlichkeit Assad und sein Ansehen in der Bevölkerung liefert und drittens aufschlussreiche Insider-Informationen von wohl unterrichteter Seite bietet.
 Süd- und Mittelamerika / Karibik (32)
01.01.2013 11:34:03 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Kolumbianische Stadt Medellín: Das Wunder der Comuna 13
Bekannt ist Medellín vor allem durch Pablo Escobars früheres Rauschgiftimperium. Aber nichts von dem, was heute in der „Comuna 13“ zu sehen ist, will zu dem passen, was die Welt über die Stadt weiß.
02.01.2013 16:44:26 [Blickpunkt Lateinamerika]
Honduras: Vom Hoffnungsträger zum Sündenbock
Hass, Proteste und Morddrohungen: Wo immer Kardinal Oscar Andres Rodriguez Maradiaga auftaucht, seine Gegner begrüßen den Erzbischof von Tegucigalpa stets auf die gleiche Art und Weise. Die Mobilisierung gegen einen der prominentesten lateinamerikanischen Kirchenvertreter glich auf ihrem Höhepunkt einer Hetzjagd. Am 29. Dezember hat Kardinal Rodriguez Maradiaga seinen 70. Geburtstag gefeiert. In den Portraits standen vor allem jene Tage aus dem Jahr 2009 im Mittelpunkt, die der Laufbahn des Honduraners eine so dramatische Wendung gaben.
02.01.2013 16:59:44 [Portal Amerika21.de]
Argentinien: Vertrag mit US-Ölkonzern Chevron
Vergangene Woche hat die staatliche argentinische Ölgesellschaft YPF einen Vorvertrag mit dem kalifornischen Ölkonzern Chevron unterzeichnet. Vereinbart wird darin unter anderem die Bohrung von 100 Förderlöchern in der Region Vaca Muerta. Laut Chevron ist ein Joint Venture geplant, mit Investitionen von 15 Millionen Dollar und dem Ziel, mehr als tausend Förderlöcher zu bohren.
02.01.2013 21:52:50 [Portal Amerika21.de]
Lateinamerikanische Wege der Transformation
In einer Zeit, in der die Debatte um die Perspektiven der lateinamerikanischen Linksregierungen – zumindest hierzulande – in den Hintergrund getreten ist und die verringerte Aufmerksamkeit auch mit gewissen Erschöpfungs- oder gar Stagnationstendenzen dieser Transformationsversuche zu tun zu haben scheint, muss jede aktuelle Publikation zu diesem Thema willkommen sein. Dies umso mehr, wenn es sich um sachkundige Beträge aus der Feder bekannter linker lateinamerikanischer Autoren handelt, die zum Teil selbst in diesen politischen Prozessen aktiv waren oder sind.
03.01.2013 07:47:00 [Spiegel]
Möglicher Nachfolger von Hugo Chávez: Einst Busfahrer, bald Comandante
Venezuela bangt um Hugo Chávez. Der Präsident ist schwer krebskrank, das Land ist nervös - denn unklar ist, wer künftig regiert. Als Nachfolger hat er seinen Vize Nicolás Maduro empfohlen. Der war früher Busfahrer, führt heute die Amtsgeschäfte und wird künftig wohl gewaltige Probleme lösen müssen.
03.01.2013 16:03:25 [Portal Amerika21.de]
40.000 Abschiebungen aus USA nach Guatemala
Das Jahr 2012 endet mit einem neuen Abschieberekord von Guatemalteken aus den USA. Zwischen dem 1. Januar und dem 19. Dezember wurden insgesamt rund 40.000 Menschen in das zentralamerikanische Land zurückgeschickt. Das sind 27 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, womit ein historischer Höhepunkt erreicht werde, so das Ministerium für Migration in Guatemala. Laut den Statistiken des Ministeriums waren etwa 36.000 der Betroffenen Männer, circa 2.600 Frauen und knapp 600 Minderjährige.
03.01.2013 16:38:36 [Blickpunkt Lateinamerika]
Argentinien: Vandalismus oder sozialer Protest?
Kurz vor Weihnachten herrschte in sechs Städten Argentiniens der Ausnahmezustand. Zahlreiche Menschen plünderten Supermärkte, Tankstellen und Geschäfte und lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei. Vier Menschen kamen ums Leben und hunderte wurden verhaftet. Der größte Gewerkschaftsverband des Landes und die Regierung schieben sich seitdem gegenseitig die Verantwortung für die Ereignisse zu.
03.01.2013 17:07:33 [Neue Rheinische Zeitung]
Antibolivarianische Kampagne gebremst
Der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro entlarvt Medienlügen. Auf seine alten Tagen entwickelt sich der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro Ruz, 86 Jahre jung, noch zum Medienexperten. Die Wirkung seines jüngsten Coups wird erst vor der neuerlichen Krebsoperation seines engsten Verbündeten, Venezuelas Präsidenten Hugo Chávez, sichtbar. Die Ausgangslagen unterscheiden sich, aber die Medienkampagnen, die US-amerikanische und europäische Kreise gegen die beiden Gründer der Bolivarianischen Alternative für die Völker unseres Armerikas (ALBA) fahren, ähneln sich.
03.01.2013 20:45:49 [Blickpunkt Lateinamerika]
Brasilien: „Spiele auf dem Rücken der Armen“
Die Aktionen können ihm nicht spektakulär genug sein. Einst ließ Antonio Costa (50) auf dem Strandabschnitt vor dem wohl berühmtesten und traditionsreichsten Hotel Rio de Janeiros, dem mondänen Copacabana Palace, einen Friedhof im Stile der letzten Soldaten-Ruhestätte in der französischen Normandie nachbauen. "700 Kreuze haben wir damals aufgestellt. Und alle brasilianischen Medien haben darüber berichtet. Da war unsere Bewegung geboren", berichtet der Theologe noch heute stolz über seinen Coup aus dem Jahr 2007.
04.01.2013 08:09:19 [Berliner Zeitung]
Venezuela: Hugo Chavez leidet an Atemnot
Der Zustand des an Krebs erkrankten venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez verschlechtert sich offenbar. Chavez leide an Atemnot infolge einer schweren Lungenentzündung, teilt Venezuelas Informationsminister Ernesto Villegas mit.
04.01.2013 13:04:58 [Junge Welt]
"Wir kämpfen für eine gerechte Sache"
Kolumbiens Guerilla geht mit Vorsicht in Friedensgespräche und fordert andere Länder als Garanten. Eine Begegnung mit FARC-Comandante Miguel Ángel Pascuas. Er kommt auf mich zu, reicht mir die Hand, setzt sich an meine Seite und genehmigt sich erst einmal einen Schluck Saft. Manchmal hebt er die Augen, um mich still anzusehen. Ich hatte gerade Ricardo Téllez interviewt, besser bekannt als Rodrigo Granda, einer der Chefs der FARC-Delegation bei den Verhandlungen mit der kolumbianischen Regierung in Havanna, und ihn gebeten, mir dabei zu helfen, Miguel Ángel Pascuas, Gründungscomandante der Guerilla, von einem Interview zu überzeugen.
04.01.2013 14:54:21 [Project Syndicate]
Brasiliens wirtschaftliche Revolution
Im letzten Jahr wurden die Schwellenländer – insbesondere in der ersten Jahreshälfte – hart von der Krise der Industrieländer getroffen: Europa befindet sich in einer Rezession, und in den Vereinigten Staaten ist nur eine magere Erholung zu erkennen. Aber 2012 wird auch als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem die brasilianische Wirtschaft durch strukturelle Änderungen saniert wurde.

04.01.2013 18:27:16 [Junge Welt]
Mit "gigantischer Kraft"
Venezuelas Regierung warnt vor Gerüchten um Hugo Chavez. Venezuelas Regierung versucht, die in dem südamerikanischen Land kursierenden Gerüchte um den Gesundheitszustand des erkrankten Staatschefs Hugo Chavez einzudämmen. In einem Interview mit dem lateinamerikanischen Fernsehsender TeleSur versicherte Vizepräsident Nicolás Maduro am Dienstag abend (Ortszeit) in Havanna, daß die Regierung das Volk immer über die aktuellen Entwicklungen informieren werde.
04.01.2013 18:31:26 [Portal Amerika21.de]
"Technischer Putsch" gegen Justiz in Honduras
Jose Antonio Gutierrez, der Mitte Dezember – ebenso wie drei weitere Richter des Obersten Gerichtshofes – vom Parlament entlassen wurde, hat in Honduras telefonische Todesdrohungen erhalten und ist nach Spanien ausgereist. Im Interview mit der spanischen Nachrichtenagentur EFE bezeichnete der bisherige Gerichtspräsident seine Amtenthebung als "historischen Fehler", "außerhalb des Rechtsrahmens" und einen "technischen Staatstreich gegen die Justiz". Das Parlament habe von Rechts wegen keine Verfügungsgewalt über die Justiz.
04.01.2013 23:41:51 [Blickpunkt Lateinamerika]
Argentinien: Kirchner fordert erneut Rückgabe der Falklandinseln
Die argentinische Präsidentin Christina Kirchner hat kurz nach dem Jahreswechsel in einem offenen Brief an den britischen Premierminister David Cameron zum wiederholten Mal die Rückgabe der Falklandinseln gefordert. In ihrem Schreiben verlangt das Staatsoberhaupt Argentiniens Verhandlungen über die Gebietsansprüche der kleinen Inselgruppe im Südatlantik und ruft Großbritannien dazu auf, jegliche Form des Kolonialismus zu beenden. „
05.01.2013 23:57:52 [Antikrieg.com]
Chavez’ Krankheit könnte Kuba zum Kentern bringen
Venezuelas 29 Millionen Menschen beten für ihren kranken Commandante Hugo Chavez – die eine Hälfte, dass er seinen letzten Krebsanfall überleben wird, und die andere Hälfte, dass er’s nicht wird. Es wird berichtet, dass die schillernde Persönlichkeit Chavez nach seiner vierten Krebsoperation in Kuba 2011 an schweren Komplikationen der Atemwege zu leiden hat. Sowohl die venezolanische als auch die kubanische Regierung haben sich über den Zustand des 58 Jahre alten Chavez ausgeschwiegen. Den Kampf eines Menschen gegen die Schrecken der Krebskrankheit zu verfolgen ist immer herzzerreißend. Chavez’ lang andauernde Krankheit jedoch verursacht auch wachsende wirtschaftliche und politische Unsicherheit sowohl in Venezuela als auch in Kuba.
06.01.2013 14:21:07 [Neues Deutschland]
Chile: Chance auf späte Gerechtigkeit
Die chilenische Justiz verfolgt 39 Jahre nach der Tat die Mörder des legendären Sängers Víctor Jara
Das juristische Nachspiel zur Ermordung des Sängers und Gitarristen Víctor Jara zu Beginn der Pinochet-Diktatur 1973 ist nach fast vier Jahrzehnten angelaufen: Sechs Beschuldigte des Mordes an dem Liedermacher haben sich in Chile der Justiz gestellt. Ein Hauptverdächtiger lebt in den USA.

06.01.2013 16:15:58 [IMI-Online, Informationsstelle Militarisierung e.V.]
Der lange Schatten des Putsches: Wie Honduras zum Dasein als „Bananenrepublik“ verdammt wird
Der Begriff „Bananenrepublik“ hat schon lange Eingang in unseren allgemeinen Sprachgebrauch gefunden. Bei Wikipedia wird der Begriff folgendermaßen definiert: „Als Bananenrepublik werden Staaten bezeichnet, in denen Korruption bzw. staatliche Willkür vorherrschen oder denen diese Eigenschaften zugeschrieben werden.“ Auffällig ist der rassistische Unterton, der bei der stark verallgemeinernden Nutzung des Begriffs heutzutage häufig mitschwingt, frei nach dem Motto: Der Süden, symbolisiert durch die dort wachsenden Bananen, ist es per se chaotisch, während „wir“ – die Zivilisierten – einer rationalen Ordnung folgen.
06.01.2013 18:32:47 [Portal Amerika21.de]
Verbrechen und Straflosigkeit
Eine Analyse zur Entwicklung der Gewalt-Kriminalität und dem Kampf um soziale Rechte in Honduras.Mit 91,6 Morden pro 100.000 Einwohner im Jahr 2011 ist Honduras eines der gefährlichsten Länder der Welt. Die Mordrate ist seit 2004 kontinuierlich gestiegen, auch wenn sie schon damals mit 32 Morden pro 100.000 Einwohner nicht gerade niedrig war. 83,4 Prozent der Opfer im Jahr 2011 wurden erschossen, was angesichts des unglaublichen Arsenals der im Land vorhandenen legalen wie illegalen Schusswaffen kaum verwunderlich ist.
06.01.2013 20:26:07 [Portal Amerika21.de]
Mercosur 2012 weltweit fünftgrößte Wirtschaft
Stärkung durch Beitritt Venezuelas. Mercosur verfügt über 20 Prozent der weltweiten Erdölreserven. Das südamerikansche Wirtschaftsbündnis Mercosur hat im Laufe des Jahres 2012 mit der Aufnahme Venezuelas seine Stellung weiter ausgebaut. Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 3,3 Billionen Dollar und 20 Prozent der Erdölreserven ist der Gemeinsame Markt des Südens zur weltweit fünftgrößten Wirtschaftsmacht aufgestiegen.
06.01.2013 23:00:01 [Neues Deutschland]
Chavez' Stellvertreter
Parlamentspräsident wiedergewählt / Vereidigung des Staatschefs Venezuelas unklar. Inmitten der Diskussion, wann und wo der krebskranke Hugo Chávez seinen Amtseid als venezolanischer Präsident ablegen kann, ist dessen Vertrauter Diosdado Cabello am Samstag als Parlamentspräsident bestätigt worden.
07.01.2013 11:15:56 [Junge Welt]
Venezuela: Absage an Opposition
Venezuelas Regierung hat Forderungen der Opposition nach Neuwahlen erneut eine klare Absage erteilt. Auch wenn der erkrankte Staatschef Hugo Chávez nicht wie von der Verfassung vorgesehen am 10. Januar seinen Amtseid vor der Nationalversammlung ablegen könne, bleibe er im Amt, betonte Diosdado Cabello.
07.01.2013 12:30:14 [Portal Amerika21.de]
Nicolas Maduro: "Hugo Chavez bleibt Präsident"
Trotz seines Krankenhausaufenthaltes in Kuba wird Venezuelas Präsident Hugo Chavez am 10. Januar seine bis 2019 andauernde Amtszeit antreten. Dies sagte Vizepräsident Nicolas Maduro am Freitag in einem Interview mit dem staatlichen Fernsehsender VTV. Maßgeblich sei die Verfassung, die nicht festlege, ob der wiedergewählte Präsident am 10. Januar vor der Nationalversammlung erscheine oder etwa an einem späteren Termin durch das Oberste Gericht vereidigt werde.
07.01.2013 14:52:02 [NPLA- Poonal]
Die Grenzen des Wachstums
Drei Nachrichten der letzten Tage des Jahres 2012 geben Anlass dazu, über den Sinn der Zeit und die Beziehung zur Erde, die beide unser Leben dominieren, nachzudenken. Die ersten beiden Meldungen beziehen sich auf das Ende der langen Ära des Maya-Kalenders. Zum einen hat das Volk der Maya vorher gesehen, dass sich am 21. Dezember 2012 die Planeten neu ausrichten und dies das Ende des Kalenders bedeuten würden.
07.01.2013 14:53:04 [NPLA- Poonal]
Migrantinnen in Mexiko: Bedrängt und missbraucht
Migrantinnen sind zum Beutegut für Schmuggler, Menschenhändler-Ringe, Polizei und Migrationsbeamte geworden, während die verantwortlichen Behörden untätig bleiben.
07.01.2013 15:02:38 [Telepolis]
Freiheit oder Hedgefonds?
Argentinien wartet in diese Tagen auf seine Freiheit. Derzeit befindet sie sich noch vor Rio de Janeiro. Mit einer Geschwindigkeit von acht Knoten segelt das Segelschulschiff der argentinischen Marine, die Fregatte "ARA Libertad" nach Hause. Wochenlang war der Dreimaster auf Antrag eines US-amerikanischen Hedgefonds in einem ghanaischen Hafen festgehalten wurden. Die US-Spekulanten wollten das Schiff wegen offener Forderungen pfänden lassen. Die Lage war unklar, bis der Internationale Seegerichtshof in Hamburg Mitte Dezember die Freigabe des Paradeschiffes anordnete.
07.01.2013 16:14:02 [Portal Amerika21.de]
Hinweise auf US-Manöver vor Wahl in Ecuador
Gut einen Monat vor den Präsidentschaftswahlen in Ecuador haben staatliche Medien schwere Vorwürfe gegen die USA erhoben.
07.01.2013 18:01:01 [Jungle World]
Kein Öl mehr für die Unterwelt - Die Folgen von Ölförderung und Kokaanbau in Kolumbien
In Kolumbien lebt die indigene Bevölkerungsgruppe der Cofán in einem Naturschutzgebiet, das aufgrund der Erdölförderung und des Kokaanbaus immer stärker bedroht ist. Eine weiße Flagge weht über dem Holzhaus von Querubin Queta. Er ist Schamane der indigenen Gruppe Cofán, die im Amazonas, im heutigen ecuadorianisch-kolumbianischen Grenzgebiet lebt. Der geachtete Mann steht auf der Terrasse seines Hauses und erzählt, wie sich jüngst in seinem Dorf ein paar hundert Guerilleros mit ein paar hundert Soldaten der Regierungsarmee stundenlang ein Feuergefecht geliefert haben:
07.01.2013 18:50:30 [Blickpunkt Lateinamerika]
Haiti: Hoffnungsschimmer im Karibikstaat
Die eingestürzte Kuppel des Präsidentenpalastes und die Ruine der katholischen Kathedrale in der Hauptstadt Port-au-Prince: Sie boten lange Zeit symbolträchtige Bilder, um die desolate Lage auf Haiti zu illustrieren. Jetzt, fast drei Jahre nach dem verheerenden Erdbeben vom 12. Januar 2010 scheint sich das Blatt zu wenden.
08.01.2013 12:46:28 [Blickpunkt Lateinamerika]
Lateinamerika: 45 Morde an Journalisten in 2012
»Obwohl in der Region kein Krieg herrscht« sind 2012 in acht Staaten Lateinamerikas insgesamt 45 Morde an Medienvertretern begangen worden. Dies geht aus dem jüngsten Jahresbericht der Lateinamerikanischen Journalistenvereinigung (FELAP) hervor. An der Spitze des traurigen Rankings steht Mexiko (17 Tote), gefolgt von Brasilien (zehn Tote), Honduras (neun Tote), Bolivien (vier Tote) und Kolumbien (zwei Tote).
08.01.2013 16:32:44 [Junge Welt]
Chile: Gewalt eskaliert
Im Süden Chiles spitzen sich die Auseinandersetzungen zwischen Großgrundbesitzern und der Staatsmacht auf der einen und den Mapuche-Indígenas auf der anderen Seite zu. Am Freitag waren in der Region Araucanía der Großgrundbesitzer Werner Luchsinger, dessen Vorfahren vor gut 100 Jahren aus der Schweiz nach Chile ausgewandert waren, und dessen Ehefrau Silvia Mackay bei einem Feuer in ihrem Wohnhaus ums Leben gekommen, das offenbar von einer 20-köpfigen Gruppe maskierter Angreifer gelegt worden war.
08.01.2013 18:31:49 [Telepolis]
Die Chávez-Obsession
Womöglich muss sich Venezuelas Präsident Hugo Chávez aus der Politik zurückziehen. Doch was würde das für Regierung und Opposition bedeuten? Zum ersten Mal seit knapp zweieinhalb Jahrzehnten besteht die Möglichkeit eines Rückzugs des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez. Das Oberhaupt der "Bolivarianischen Revolution" - eines tiefgreifenden politischen und sozialen Transformationsprozesses, der seine Wirkung weit über die Grenzen des Erdölstaates hinaus entfaltet - leidet unter den Folgen der inzwischen vierten Krebsoperation seit der Diagnose des Tumorbefalls Mitte 2011.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (14)
01.01.2013 11:45:33 [LinksNet]
Neue Hoffnung am Kap?
Eine Welle wilder Streiks überrollt den südafrikanischen Bergbau. Als die Polizei eine Versammlung von streikenden Arbeitern in Südafrika am 16. August mit Waffengewalt auflöste und dabei 34 Bergarbeiter tötete, war es der verheerendste Einsatz seit dem Ende der Apartheid. Damit rückten auch die desaströsen Arbeits- und Lebensbedingungen für die Masse der schwarzen Bevölkerung zumindest für kurze Zeit ins Rampenlicht. Südafrikas Bergbau dürfte zu den technologisch rückständigsten weltweit zählen, mit einfachsten Mitteln und unter gesundheits- und lebensgefährlichen Bedingungen werden dort vor allem Edelmetalle wie Platin und Gold abgebaut.
02.01.2013 00:32:41 [Neues Deutschland]
Fluglärmgegner geben nicht auf: Aktionen im Rhein-Main-Gebiet gehen weiter
Der Frankfurter Airport ist der größte in Deutschland. Doch gegen das Getöse der Flugzeuge gibt es Widerstand. Auch im kommenden Jahr. Auch 2013 werden die Bürger im Rhein-Main-Gebiet unter dem wachsenden Fluglärm leiden. Die Proteste gehen demzufolge weiter - Bürgerinitiativen, Gemeinden und auch einzelne Gegner bereiten bereits die künftigen Aktionen vor, zumal damit gerechnet wird, dass der Lärm dröhnender Triebwerke eher noch zunehmen wird.
02.01.2013 11:50:30 [N-TV]
Zehntausende gegen Gouverneur: Große Demo in Hongkong
Weil er die steigenden Häuserpreise nicht aufhalten kann und selbst in Skandale verstrickt ist, verliert der Gouverneur von Hongkong an Rückhalt. Eine riesige Menschenmenge geht gegen ihn auf die Straße.
02.01.2013 17:05:14 [Sozialismus.Info]
Irland: Revolte auf der grünen Insel
Hunderttausende boykottieren Haushaltssteuer in Irland. Irland gehört zu den Staaten, die von den Folgen der Weltwirtschaftskrise besonders hart getroffen wurden. Die Flucht unter den Euro-Rettungsschirm hat nicht nur zu der bizarren Situation geführt, dass Pläne für den Staatshaushalt im deutschen Bundestag früher bekannt waren, als im irischen Daíl (dem dortigen Parlament), sondern auch zu fünf Jahren Austeritätspolitik auf der grünen Insel.
03.01.2013 17:05:18 [Denkbonus]
Die Machtelite zum Teufel gejagt
An irgend einem Tag vor 9200 Jahren geschah auf dem Gebiet des heutigen Anatoliens etwas Außergewöhnliches. Eine ganze Stadt wandte sich gegen die herrschende Oberschicht und jagte diese zum Teufel. Es folgten 1200 Jahre Frieden, Gleichberechtigung und Gewaltlosigkeit.
03.01.2013 17:12:31 [Alles Schall und Rauch]
IKRK warnt vor gewaltsamen Aufständen in Europa
Der Direktor des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), Yves Daccord, hat in einem Interview mit der dänischen Zeitung "Politiken" gesagt, seine Hilfsorganisation erwartet harte Jahre wegen der Wirtschaftskrise in Europa. Viele sind durch die radikalen Sparmass- nahmen in die Armut getrieben worden und diesen Menschen müsse die Organisation nun helfen. "Die nächsten zwei bis vier Jahre in Europa werden unserer Einschätzung nach sehr hart werden", sagte Daccord am Mittwoch und er warnt vor daraus resultierenden Aufständen.
05.01.2013 22:21:44 [World Socialist Web Site]
Griechenland: Regierung und Opposition demonstrieren gemeinsam
Für den 19. Januar rufen griechische Gewerkschaften, Parteien, Stadträte und Verbände zu einer Demonstration gegen die faschistische Partei Chrysi Avgi und deren migrantenfeindliche Politik auf. Auf dem Syntagmaplatz in Athen werden Zehntausende erwartet. Kleinere Solidaritätsaktionen sind in verschiedenen europäischen Städten wie London, Barcelona und Paris angekündigt.
06.01.2013 12:38:18 [Stern]
Krawalle in Belfast: Demonstranten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
In Nordirlands Hauptstadt Belfast ist ein Streit über das Hissen der britischen Fahne eskaliert, es kam zu Zusammenstößen zwischen Polizei und pro-britischen Loyalisten. Schüsse sollen gefallen sein.

06.01.2013 22:56:16 [Junge Welt]
Protest gegen Neonazis
NPD will mit Truck durch Niedersachsen touren. Kommunen wehren sich mit Verboten, Antifaschisten rufen zu Gegendemonstrationen auf. IG Metall mobilisiert Belegschaften. Neonazigegner in Niedersachsen machen mobil. Zwei Wahlkampfauftritte täglich will die neofaschistische NPD ab dem heutigen Montag in dem Bundesland absolvieren. Zum Auftakt soll es Veranstaltungen in Braunschweig und Wolfenbüttel geben. Die Kommunen wehren sich durch Verbote, zum Teil hat die Partei ihre Kundgebungen aber bereits gerichtlich durchgesetzt.
07.01.2013 09:28:50 [Süddeutsche Zeitung]
Polizei nimmt in Belfast 70 Randalierer fest
Mit Flaschen und Steinen gegen die Polizei: Am vierten Tag in Folge kommt es in der nordirischen Hauptstadt zu gewalttätigen Ausschreitungen, 70 Menschen werden festgenommen. Im Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten beraten Kirchenvertreter und Politiker - bislang ohne Erfolg.
07.01.2013 16:17:46 [Buergerstimme]
Nordirland: trotz Karfreitagsabkommen fortschreitende Gewalteskalation
Knapp fünfzehn Jahre nach dem Karfreitagsabkommen eskaliert die Gewalt in Nordirland. Dieser alte Konflikt scheint nicht enden zu wollen.
07.01.2013 20:42:33 [Freiheitsliebe]
Europäische Koalition des Widerstands gegen Finanzdiktatur und Bankenmacht
Widerstand gegen die Macht der Banken, die neoliberale Sparpolitik und die Krise des Kapitalismus in Europa nimmt zu. Auf europäischer Eben hat sich eine “Koalition des Widerstands” gebildet, die gegen die herrschende Politik und die Folgen der Krise mobil machen will. Iniatoren des Bündnisses sind der griechische Komponist Mikis Theodorakis und der berühmte griechische Antifaschist Manolis Glezo.
08.01.2013 09:13:33 [Spiegel]
Nordirische Randalierer werfen Benzinbomben
Es war die fünfte Krawallnacht in Belfast in Folge: Pro-britische Demonstranten haben Polizisten mit Benzinbomben, Ziegeln und Brandsätzen angegriffen. Ein Ende der Gewalt im irischen Flaggenstreit ist nicht abzusehen. Die Polizei fuhr Wasserwerfer vor dem Rathaus der Hauptstadt auf.
08.01.2013 14:38:50 [Junge Welt]
Großdemonstration gegen Privatisierung
Tausende Ärzte, Pfleger und andere Beschäftigte des Gesundheitswesens sind am Montag in Madrid zur ersten Großdemonstration im neuen Jahr gegen die Privatisierung der Krankenhäuser der spanischen Hauptstadt auf die Straße gegangen. Viele Angestellte hatten sich Schilder mit der Aufschrift »zu verkaufen« um den Hals gehängt, während im Zentrum der Metropole ein riesiges Transparent ausgebreitet wurde, auf dem es hieß: »Die Gesundheit wird nicht verkauft, sie wird verteidigt!«
 Sport (27)
01.01.2013 13:39:14 [Thinkabout]
Ein Stück Spirit für 2013
Der Spengler-Cup in Davos, das wohl grösste und schönste Eishockeyturnier Europas, das trotz fehlendem letztem sportlichem Ernst ganz wunderbar funktioniert, ist gerade wieder zu Ende gegangen. Zeit, mal ein paar Beobachtungen auszuformulieren, die ich über die Jahre immer wieder mache, nicht nur bei diesem Turnier: Eishockeyaner sind anders. Wohltuend anders. Eishockey ist ein faszinierend schneller aber auch harter Sport. Von einer dieser Hartgummischeiben getroffen zu werden, ist bei aller Ausrüstung kein Schleck, gegen die Bande zu krachen oder aufs Eis zu fallen auch nicht.
01.01.2013 21:00:49 [Neues Deutschland]
Wintersport: Es geht um Schnee, es geht um Geld
Zuerst waren die Langläufer in Oberhof, jetzt kommen die Biathleten - doch die Sportstadt hat zu kämpfen. Seit dem Samstag steckt Oberhof in gewohnter Jahreswechselhektik: Am Wochenende starteten die Langläufer hier in die Tour de Ski, ab Mittwoch werden die Biathleten die derzeit verregnete thüringische Kurstadt in Beschlag nehmen. Für ein paar Tage ist das stille Städtchen eine Wintersportmetropole, doch die Weltcupzukunft ist keinesfalls gesichert.
01.01.2013 21:02:23 [Fritten, Fußball & Bier]
Fußball: Die Schwalbe
Es ist jedes Wochenende das Gleiche. Irgendwo in der Bundesliga lässt sich ein Spieler hinfallen und spielt dem Schiedsrichter damit ein Foul vor. Oft genug fällt dann auch ein Schiri auf diesen Betrugsversuch mit der Bezeichnung “Schwalbe” rein, denn er hat einfach nicht die Möglichkeiten, die wir Fans haben. Wir sehen das Spiel aus einem ganz anderen Blickwinkel, haben dank des Fernsehens Zeitlupen und Wiederholungen und wissen so immer ganz genau was wirklich passiert ist.
02.01.2013 13:29:12 [Zeit Online]
Fußball: "Einzelkönner sind nicht mehr erwünscht"
Günter Netzer war der erste Popstar des deutschen Fußballs. Von den heutigen Fußballstars hält er wenig. Im Tagesspiegel-Interview spricht er über den Wandel im Sport.
02.01.2013 18:37:30 [Süddeutsche Zeitung]
Kampagne "12:12" im deutschen Fußball: Fans beenden Schweigeaktionen in den Stadien
Die Fan-Aktion "12:12" erklärt ihren Stimmungsboykott in deutschen Fußballstadien für beendet, will aber reagieren, sollten umstrittene Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt werden. Der Dialog mit der DFL soll nun beginnen - das entscheidende Gesprächsangebot kam vom neuen DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig.
02.01.2013 20:56:26 [Süddeutsche Zeitung]
27-Jähriger kauft Europa-League-Klub: Dubioser Deal unter reichen Männern
Durch ein fragwürdiges Geschäft löst bei Metallist Charkow ein 27-Jähriger den Oligarchen Alexander Jaroslawskij als Eigentümer ab. Der Fall zeigt, wie eng Sport und Wirtschaft in der Ukraine miteinander verflochten sind - sogar die Regierung soll involviert sein.
02.01.2013 21:09:20 [Spiegel Online]
Protestaktion in der Bundesliga: Fans beenden Stimmungsboykott
Ihre stummen Proteste waren eine beeindruckende Demonstration, doch nun wollen die Fans wieder von Beginn an jubeln: Die Initiative "12:12" hat von weiteren Stimmungsboykotts in Bundesliga-Stadien abgeraten. Nun soll es wieder von Beginn an Gesänge geben. Die Vereine sollten dennoch gewarnt sein.
03.01.2013 16:51:07 [Zeit Online]
Brasilien 2014: Zur Not wird die WM improvisiert
In 18 Monaten beginnt die WM in Brasilien. Auf den Stadienbaustellen ist davon noch nicht viel zu sehen. Die Fifa ist besorgt. Wenn Besuch aus Deutschland kommt, erzählt Marcus Haase gern die Geschichte von Barack Obama. Wie der Präsident der USA nach Rio kam und dabei auch kurz beim Fußballklub Flamengo vorbeischaute. Er wollte gerade wieder in seinen Hubschrauber steigen, da trat die Klubpräsidentin nach vorn, schlüpfte aus einem über die offizielle Garderobe gestreiften Flamengo-Trikot und drückte es dem verblüfften Obama in die Hand: "Für Sie, Mr. President! Sie sind jetzt der neueste Flamengo-Zugang!"
03.01.2013 16:53:15 [Junge Welt]
Sechzehn Bananen
Oder auch zwei in einem: Der Jahresrückblick 2012 und die -vorschau 2013. Das »intensive Sportjahr 2012« hakte der Göttinger Verlag Die Werkstatt kürzlich in einem Weihnachtsrundschreiben rasch ab, um sogleich auf die Fußball-WM 2014 vorauszublicken. Moment mal! Moooment mal! Kann man denn so mit einem Sportjahr um- und es eisglatt überspringen, bloß weil es, zugegeben, die sonderbare Zahl 2013 trägt?
03.01.2013 17:00:38 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Crashtest - Die Formel-1-Kolumne: Zwischen 12 und 14
Rennfahrer sind Verstandesmenschen. Und trotzdem haben sie Angst vor zwei Ziffern in Kombination: die 13 - sie gibt es nicht in der Zahlenwelt der Formel 1. 2013 wird wohl ein schwieriges Jahr. Da hilft keine Aufklärung.
04.01.2013 14:30:53 [Spiegel Online]
Deutsche Skispringer: Geflogen, gestrauchelt - und nun?
Der Auftakt: vielversprechend. Der zweite Auftritt: ein Absturz der deutschen Skispringer. Bundestrainer Werner Schuster ist mit dem Zwischenstand bei der Vierschanzentournee nicht zufrieden, in der Gesamtwertung will er unbedingt einen Podestplatz.
04.01.2013 14:32:15 [Schwatzgelb.de - Das Fanzine]
Und schon wieder keine Schale, BVB!
Eins vorab: Diesen Spielbericht, gleichzeitig letzter Spielbericht des Doublesiegerjahres 2012, dient einzig der Unterhaltung des Autors bzw. der mitanwesenden sog. „Fans" vom leider nicht mehr allzu aktiven Blog der Bichvierlinge, die sich im prominenten Umfeld von schwatzgelb.de bewegen. Der Informationswert dieser Zeilen beträgt annähernd null, das weiß der Autor, aber er ist auch kein Lothar Matthäus, der in Israel Cocktails einführt und für erinnerungswürdige Dinge sorgt.
04.01.2013 23:00:59 [Die Tageszeitung]
Vierschanzentournee in Innsbruck: Kampf gegen das Glückspiel
Algorithmen, Formeln und variable Anlauflänge: Mit einem überarbeiteten Regelwerk versucht der Weltverband FIS, den Zufall von der Schanze zu verbannen.
04.01.2013 23:43:58 [N-TV]
Elf Anekdoten zum 50. Geburtstag: Herzlichen Glückwunsch, Bundesliga!
In fünf Jahrzehnten kann viel passieren. 50 Jahre Bundesliga sind prall gefüllt: mit Jubelarien und Dramen, tausenden Spielen und Toren, kuriosen Geschichten und Rekorden. Zum Jubiläum der höchsten deutschen Spielklasse schreiben einige Redakteure von n-tv.de über ihre Erinnerungen mit der Fußball-Bundesliga.
05.01.2013 12:59:03 [n-tv]
Boateng denkt an Abschie
Zuerst verlässt er aus Protest das Spielfeld, bald vielleicht sogar seinen Club. Nachdem er bei einem Testspiel mit Affenlauten beleidigt wird, denkt Kevin-Prince Boateng darüber nach, Italien zu verlassen.
05.01.2013 21:11:20 [Die Tageszeitung]
Abwechslungsreiche Fußball-Winterpause: Die Farbe des Herzens
Fußballfreie Zeit? Von wegen. In den Hauptrollen: Kevin-Prince Boateng, Marko Marin, Mario Balotelli, West Ham United und zwei kuschelnde russische Kicker. Kein Fußball für Rassisten: Ein entspannter Vorbereitungskick sollte es werden, der Auftritt des AC Milan im ehrwürdigen Stadion Carlo Speroni des lombardischen Viertligisten Aurora Pro Patria. Einige tausend Zuschauer wollten Silvio Berlusconis Starteam in der Provinz sehen, eine kleine Gruppe rassistischer Kurvenfans hingegen wollte vor allem Stimmung machen gegen die dunkelhäutigen Milan-Kicker M‘Baye Niang, Sulley Muntari und Kevin-Prince Boateng.
05.01.2013 21:13:58 [Publikative]
Doppelmoral statt Doppelpass: Der Fall van der Vaart
“Ehe-KO” – so lautete beispielsweise eine der geschmacklosen Schlagzeile im Fall des HSV-Profis Rafael van der Vaart. In den folgenden Tagen konzentrierten sich Medien auf Spekulationen, ob der Fußballer wohl eine Affäre gehabt habe und ob sich die Trennung von Sylvie sportlich negativ auswirken könnte. Das Thema häusliche Gewalt spielte hingegen kaum eine Rolle. Jetzt schon.
06.01.2013 12:39:58 [FAZ]
VfL: Wolfsburg Schuster bezichtigt Allofs der Lüge
Bei der überraschenden Wende bei der Wolfsburger Trainersuche sah es so aus, als hätte sich Bernd Schuster verzockt. Nun erhebt der frühere Coach von Real Madrid schwere Vorwürfe gegen VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs.

06.01.2013 12:54:37 [Jungle World]
"Scheißfußball" und keine Antwort
Vor einem Monat wurde der niederländische Linienrichter Richard Nieuwenhuizen von jugendlichen Kickern totgeprügelt. Seither dreht sich die Debatte, wer schuld sei, im Kreis: der Fußball, die Erziehung oder doch die Ausländer?
06.01.2013 19:55:39 [Schwatzgelb.de - Das Fanzine]
Fußball: Wie alles begann
Es ist etwas, das man mittlerweile nur noch schwer in Worte fassen kann. Vielmehr drücken Taten und Emotionen genau dieses aus wofür man lebt, wofür man alles gibt und wofür man die meisten Gedanken jeden Tag „verschwendet" - egal ob im Guten oder im Schlechten.
Zurecht fragen sich viele, wie es so weit kommen kann, wie sich so etwas entwickelt und einige bestimmt auch, wie man es so weit kommen lassen kann, aber jeder, der dieses Gefühl teilt, weiß wie richtig und gut es sich anfühlt.

06.01.2013 19:57:02 [Der Libero]
Fußball: Da biegt sich die „Bananenflanke“
Manni Kaltz gehört zum altehrwürdigen HSV genauso wie die „Bananenflanke“ zu ihm. Die ewige Sentenz von „Kopfball-Ungeheuer“ Horst Hrubesch haben wir natürlich im Ohr, die sein Wirken mit Manni Kaltz sozusagen flankiert: „Ich sach‘ nur zwei Worte: Manni Bananenflanke, ich Kopf - Tor“. Der Anlass für die Kaltz’sche Huldigung? Der „Bananenflankenkönig“ wird 60 und Der LIBERO gratuliert.
06.01.2013 22:39:29 [Neues Deutschland]
Radsport: Reue oder Kalkül?
Lance Armstrong plant angeblich ein Geständnis, es könnte den Radsport erschüttern. Nach hartnäckigem Leugnen soll Armstrong an ein Geständnis denken. Das könnte nicht nur für den gefallenen Helden weitreichende Konsequenzen haben. Weltverband UCI und die Tour-Organisation ASO dürften zittern. Ex-Profi Jaksche befürchtet ein »Sabbatjahr«.
07.01.2013 18:49:03 [N-TV]
Alarmierender Liga-Alltag schreckt ab: DFB brechen Referees weg
Der DFB hat ein Nachwuchsproblem: bei den Schiedsrichtern. Zwischen 2010 und 2011 sinkt deren Zahl um fast 2500, ganze Amateurligen müssen ohne Referees auskommen. Grund sind oft unzumutbare Zustände auf dem Platz. Berichte über fehlenden Respekt und tätliche Angriffe sind an der Tagesordnung.
08.01.2013 19:33:26 [Sportsatire: Mutti, der Libero]
Messi-Leaks: Die Geschichte einer unglaublichen Enthüllung
Eigentlich wollte unser spesengeiles Reporterteam in der spanischen Provinz nur ein bisschen faul in der Sonne liegen. Auf Redaktionskosten, versteht sich. Aber als eines Nachmittags der Strandverkäufer mit den gefälschten Messi-Trikots nicht mehr auftauchte, mussten unsere Möchtegern-Fünf-Freunde ja unbedingt ein “ganz großes Ding” wittern. Diese Einfallspinsel.
08.01.2013 19:34:18 [Polit Platsch Quatsch]
Aufsicht zückt die Fußball-Lupe
Die Unterschrift unter dem neuen Vertrag des Schalkers Lewis Holtby war noch nicht trocken, das kündigte die Fußballfinanzaufsicht (FFA) bereits an, den großen Fußballvereinen bei Gehalts- und Bonuszahlungen stärker auf die Finger schauen zu wollen. Das große Geld für den schnellen Erfolg ist für die Vereine als Lehre aus der Finanzkrise untersagt. Weil die Aufseher jedoch offenkundig daran zweifeln, wie ernst die Vereine die Regeln nehmen, rücken nun die Prüfer aus.
08.01.2013 19:44:16 [Angedacht]
Fußball: Die Empörung ist dahin
Ende der 90er Jahre empörte mich der FC Bayern München ein wenig. Indem er sich weigerte, Thomas Helmer einen neuen Vertrag zu geben. Jenen Thomas Helmer, dessen verbundene Knie wir noch alles aus Wembley in Erinnerung hatten (was dem FC Bayern egal sein konnte, mir persönlich aber sehr präsent war) und der in den Jahren zuvor ein Garant des Münchner Erfolgs gewesen war, eine verlässliche Führungsfigur. Meine romantische Ader war damals noch recht ausgeprägt.
08.01.2013 19:45:31 [Die Tageszeitung]
Doping im Radsport: Armstrongs Exit-Strategie
Nach den umfassenden Dopingenthüllungen hält sich Lance Armstrong noch immer bedeckt. Was plant der Rekord-Tour-de-France-Sieger?
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (38)
01.01.2013 13:53:17 [Spiegel Online]
Was man 2013 über das Internet wissen muss, um die Welt zu verstehen
Ist Google wirklich böse? Kann der Druck der Börse Facebooks Fall herbeiführen? Warum ist die Piratenpartei nicht für das Internet, was die CSU für Bayern ist? Einige Einsichten und Anhaltspunkte zu bekannten Netzthemen fürs Jahr 2013.
01.01.2013 20:12:21 [Heise.de]
Vor 30 Jahren: Arpanet stellte auf TCP/IP um
Der 1. Januar 1983 war in den USA ein "Flag Day", zumindest für die Systemadministratoren des Arpanets. An diesem Tag wurden die rund 200 Hostrechner vom alten NCP (Network Control Program) auf das moderne TCP/IP (Transmission Control Protocol/Internet Protocol) umgestellt. Mit TCP/IP wurden die Grundlagen für das Wachstum des weltweiten Internet gestellt, denn das Protokoll erlaubte die Nutzung höchst unterschiedlicher Netze.
01.01.2013 23:04:16 [Spiegel Online]
Apple, Amazon, Google und Facebook: Neue Fronten im Kampf der Tech-Titanen
Auch 2013 werden sich die vier Technologiegroßmächte Apple, Amazon, Google und Facebook untereinander das Territorium streitig machen. An zwei Fronten könnten die Revierkämpfe eskalieren: bei der Hardware und der Internetsuche.

02.01.2013 00:38:11 [Meedia]
Zeitungen zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Zeitungsverlage offenbaren in ihrer existenziellen Krise eine beinahe öffentlich-rechtliche Grundhaltung. Da sie sich für systemrelevant halten, fällt es ihnen schwer zu erkennen, dass sie sich in einem Wettbewerb befinden, den sie nicht gewinnen können. Anstatt auf eine magische Rettung zu spekulieren, sollten sie sich zu gemeinnützigen Einrichtungen wandeln oder einen Teil ihrer Inhalte konsequent kommerzialisieren.
02.01.2013 07:06:59 [Die Schrottpresse]
Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten
Ja, es ist soweit: Das Kampfblatt des Springerkonzerns »die Welt« errichtet eine Paywall, wenn auch erst einmal von der Qualität einer Firewall unter Windows®. Jeder, der das Bemühen um das leistungslose Grundeinkommen für Verleger – volksnäher, wenn auch missverständlich »Leistungsschutzrecht« genannt – mitverfolgte, hat das kommen gesehen. Hierbei handelt es sich offenbar um die zweite Raketenstufe des Raumschiffes »Leistungsschutzrecht« …
02.01.2013 17:13:04 [Internet-Law]
Wir sind das Netz?
Johnny Häusler hat bei Spreeblick vor ein paar Tagen einen sympathischen Appell an Blogger und aktive Web-User gerichtet, sich 2013 das Netz zurückzuerobern. Denn wer nur auf Facebook, Twitter und Google veröffentlicht, gibt nach Ansicht Häuslers die Kontrolle über seine Inhalte aus der Hand. Dieser Text Häuslers hat eine fast bizarre Diskussion ausgelöst, die weitgehend jedenfalls an dem von Häusler angerissenen Thema vorbei geht.
02.01.2013 19:16:35 [Internet-Law]
Brauchen wir eine beitragsfinanzierte Presse?
Die große Seite-3-Geschichte in der heutigen Print-Ausgabe der SZ trägt den Titel “Lass uns leben” und beschäftigt sich mit dem was man aktuell immer wieder unter dem Schlagwort “Zeitungssterben” oder “Zeitungskrise” zu lesen bekommt. Die Seite-3-Story der SZ erzählt wie immer eine Geschichte bzw. in diesem Fall mehrere kleine Geschichten, von einer Schülerzeitungsredaktion, von einem Lokalredakteur, von einem Politiker (Martin Dörmann), von einem Wissenschaftler (Mafred Spitzer!) und vom Zeitungsmarkt in Indien.
02.01.2013 20:37:30 [iRIGHTs.Info]
Die Politik der Plattformen
Bei digitalen Ökosystemen treffen verschiedene Entwicklungen zusammen. Das offene Internet gerät ins Hintertreffen – auch in diesem Jahr. Beim Wort „Ökosystem” denkt man normalerweise an Wälder, Wiesen oder Gewässer, an Tiere und Pflanzen, die es bevölkern und im Gleichgewicht halten, kurzum: an eine erhaltenswerte Sache. Diese Vorstellung liegt auch bei „digitalen Ökosystemen” nahe, doch sie geht am Kern der Sache vorbei: Digitale Ökosysteme bestehen aus Mobiltelefonen, Tablet-Computern, Laptops, Programmen, E-Books, Musikdateien, Filmen oder auch Betriebssystemen.
02.01.2013 20:39:13 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Prophetische Meisterleistung - Wie "BILD" es schaffte, eine Prügelei vorherzusehen
Ende Oktober speist Griechenlands ehemaliger Ministerpräsident Giorgos Andrea Papandreou mit seiner Frau Ada im Berliner Restaurant „ChénChè“. Plötzlich stürmen wütende griechische Studenten herein, beschimpfen den Ex-Premier lautstark, prügeln ihn fast aus dem Lokal. So liest sich der Artikel von Paul Ronzheimer, erschienen am 30. Oktober 2012 in der Bild-Zeitung.
02.01.2013 21:14:12 [Meedia]
Die einflussreichsten Personen auf Facebook
Zehn aus einer Milliarde: Das US-Blog Daily Dot hat die einflussreichsten Personen auf Facebook gekürt. Dabei wählte man nicht nur die Personen oder Gruppen mit den meisten Fans, sondern Meinungsführer und Personen, die im Rahmen ihrer Aktivitäten das Social Network nutzten, um eine öffentliche Diskussion in Gang zu bringen.
02.01.2013 21:22:02 [Stefan Niggemeier]
Die Schimäre von der »Informationsoffensive« der ARD
Was werden wir rückblickend mit 2012 verbinden? Klar: Die große Informationsoffensive der ARD. »Wir wollen 2012 zu unserem Informationsjahr machen«, hatte die WDR-Intendantin und amtierende ARD-Vorsitzende Monika Piel schon im November 2011 angekündigt, und tatsächlich: Unermüdlich informierten die Verantwortlichen der ARD und des Ersten im abgelaufenen Jahr darüber, dass bei ihnen gerade eine »Informationsoffensive« stattfinde. Deren Auswirkungen im Programm zu finden, ist ein bisschen schwieriger.
02.01.2013 23:18:41 [Focus]
Rundfunkbeitrag für Medien-Moloch: So verschleudern ARD und ZDF 7,5 Milliarden Euro
Es ist ein ineffizientes und intransparentes öffentlich-rechtliches Rundfunk-System. Sage und schreibe 7,5 Milliarden Euro kassieren die Sender von den Bürgern. Wo geht dieses Geld hin, wie wird es eingesetzt – und wie wird es verschwendet?

03.01.2013 08:09:46 [FAZ]
Pressefreiheit in Ägypten: Der Nil ist überschritten
Muss Bassem Youssif vor Gericht? Der Star einer ägyptischen Satireshow soll Präsident Mursi herabgewürdigt haben. So sieht es ein islamistischer Anwalt, und der Generalstaatsanwalt reagiert.
03.01.2013 17:27:38 [Meedia]
Der Aufstieg der kleinen TV-Sender
Die drei großen Privatsender RTL, ProSieben und Sat.1 gehörten 2012 zu den heftigsten Marktanteils-Absteigern. Sie verloren im jungen Publikum 3,6 Prozentpunkte gegenüber 2011, mit 37,1% erreichten sie den schwächsten gemeinsamen Marktanteil seit über 20 Jahren. Doch was schauen die verloren gegangenen Zuschauer stattdessen? Zum Beispiel kleine, aufstrebende Sender: sixx, zdf_neo und ZDFinfo stellten neue Rekorde auf, RTL Nitro gelang ein Blitzstart und auch das Pay-TV legt zu.
03.01.2013 18:29:37 [Deadline]
Shitdetector Reloaded: Thesen zu Thesen
Letzten Monat stand hier die These, man müsse in einem Text nur allen Unfug streichen. Der Rest habe automatisch Stil. Ein ungelöstes Problem, das etwa bei Thesen-Artikeln bleibt, ist der Selbstbetrug. Thesen sind quasi die Schaben des Geistes: fruchtbar, gefrässig und fast unzerstörbar. Das Erstaunliche ist ihr Überlebensinstinkt: Einmal im Haus finden sie überall Indizien, Beispiele und Statistiken. Und sind immun gegenüber Gegenindizien, Gegenbeispielen und Gegenstatistiken.
03.01.2013 19:17:58 [Netzwertig.com]
Internetwirtschaft im Jahr 2013: Berlin steht vor einer Zäsur
2013 wird für viele der in den vergangenen Jahren gegründeten Berliner Startups eine Herausforderung. Seit gut fünf Jahren befindet sich die Berliner Startupszene im Aufwind, von uns und vielen anderen nationalen sowie internationalen Medien regelmäßig beobachtet. Deutschlands offizielle Gründerhauptstadt ist zwar München, aber Berlin als zweitplatzierte Metropole im Bitkom-Ranking gelang es deutlich besser, auch über die Landesgrenzen hinaus Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
03.01.2013 20:40:38 [Polit Platsch Quatsch]
Geld für die Sieger des Kalten Krieges
Es handelt sich um eine Demokratieabgabe, die nicht zu letzt den Kalten Krieg entscheiden half. Damals stand Karl Eduard von Schnitzler gegen Gerhard Löwenthal, stand die „Aktuelle Kamera“ gegen die „Tagesschau“, stand „Am laufenden Band“ gegen den „Kessel Buntes“ – und die von den Bürgerinnen und Bürgern im Westen mit ihrer GEZ-Abgabe finanzierten Sendungen von ARD und ZDF siegten auf ganzer Front.
03.01.2013 21:02:22 [jcx1]
Die verlogenen Machenschaften des Schweizer Medienkonzerns TAMEDIA
Als früherer Stammleser und Abonnent der in Zürich verlegten Tageszeitung TAGES-ANZEIGER (mit zahlreichen ‘angelehnten’ Titeln in der ganzen Schweiz – z.B. BERNER ZEITUNG, DER BUND, BASLER ZEITUNG, etc.) des TAMEDIA-Konzerns – glaubte ich seinerzeit noch an die Ethik der dort arbeitenden JournalistInnen. Mittlerweile hat sich dies – umfassend dokumentiert – vollständig verflüchtigt; Dank eigener Betroffenheit, können die damals für ‘JournalistInnen’ gehaltenen Schreiberlinge mittlerweile mit schriftlichen Beweisen, mehrheitlich als ausserordentlich üble Presstituierte disqualifiziert werden. Entgegen dem Pressekodex, der lautet “Eine Quelle allein ergibt keine Nachricht. Für eine Nachricht braucht es mindestens zwei voneinander unabhängige Quellen.”
03.01.2013 21:35:02 [INFOsperber]
Das journalistische Problem der Vorverurteilung
Der behutsame Umgang mit der Unschuldsvermutung ist eine wichtige Sorgfaltspflicht der Journalisten. Ein Beispiel aus der BaZ. Für den Anwalt Christian von Wartburg, erfahrener Verteidiger in Strafrechtsprozessen, ist die Unschuldsvermutung ein wesentlicher Faktor für einen fairen Prozess. Dabei spielen die Medien mit ihrer Berichterstattung über Verbrechen und Gerichtsverfahren eine wichtige Rolle. «Schuldig?! Zwischen Unschuldsvermutung und Vorverurteilung» war das Thema eines Podiums im Rahmen der Ausstellung «Schuldig – Verbrechen. Strafen» im Historischen Museum Basel.
03.01.2013 22:44:16 [Feynsinn]
Wir halten sie dumm
Wie nennt man etwas, das einmal ein Nachrichtenmagazin war, noch so heißt, aber schon lange keines mehr ist? Ein Nachnachrichtenmagazin? Ein Postnachrichtenmagazin? Eine Magazinvorrichtung ohne Nachrichten?
Wie dem auch sei, ich habe das Ding seit Mitte der 80er einige Jahre gelesen und fand vieles daran gut. Das wurde schon damals relativ zügig immer weniger, so dass ich Mitte der 90er schon kein Geld mehr dafür ausgab.

04.01.2013 08:12:49 [Berliner Zeitung]
Google kommt im US-Kartellverfahren glimpflich davon
Google kommt in einem großen US-Kartellverfahren mit einem blauen Auge davon: Die US-Wettbewerbsbehörde stellt ihre Ermittlungen nach einigen Zugeständnissen des Konzerns ein. Ähnliche Untersuchungen der EU-Kommission laufen noch weiter.
04.01.2013 14:59:35 [NRhZ - Neue Rheinische Zeitung]
Bedürfnis Demokratie - "Frankfurter Rundschau": Hausgemachte Krise
Dass der die Frankfurter Rundschau herausgebende Verlag des Mehrheitsgesellschafters der Zeitung, die Kölner Mediengruppe M. DuMont Schauberg, im November 2012 beim Amtsgericht Frankfurt am Main Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt hat, weil man „keine Perspektive der Fortführung des Unternehmens“ sähe, ist FR- wie auch NRhZ-LeserInnen bekannt. Gern verschwiegen wird vom FR-Verlag, zu dem auch die SPD-Medienholding DDVG gehört, dass einer der FR-Gründer der Kommunist und Jude Emil Carlebach war, dem - neben anderen Antifaschisten - General Roger McClure, Kommandant der "Abteilung für Nachrichtenkontrolle" der US-Armee, nach der Befreiung diese Zeitung im April 1945 anvertraute.
04.01.2013 20:43:58 [Meedia]
Kritik am System als Angriff auf Existenz der Sender: ARD und ZDF im Stellungskampf
Zum Jahreswechsel verteidigen Top-Entscheider von ARD und ZDF das öffentlich-rechtliche System. WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn schreibt: "Der Rundfunkbeitrag passt gut in dieses Land." Und ZDF-Intendant Thomas Bellut sagt über die Öffentlich-Rechtlichen: "Das Modell hat sich bewährt. Es passt zur föderalen Bundesrepublik." Es "passt" also. Der Rechtfertigungsdruck auf ARD und ZDF hat zugenommen, die Sender treten in einen wenig konstruktiven Stellungskampf ein.
04.01.2013 23:03:19 [Jak Blog]
Und das Fernsehprogramm gibt´s gratis dazu!
Liebe Blogleser, nach langem Überlegen bin ich zu folgendem Schluss gekommen: Es ist mir leider nicht mehr möglich, die Ergebnisse meiner Arbeit kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ich meine, wenn Sie mich anderswo buchen oder wenn ich für andere Medien Beiträge produziere, dann gibt´s das ja auch nicht gratis – warum also soll das in diesem Internet, das ja auch kein rechtsfreier Raum ist, anders sein? Vermutlich haben Sie diese absurde Einleitung als das wahrgenommen, was sie ist: als absurd eben.
05.01.2013 13:49:24 [Blätter für deutsche und internationale Politik]
Medien: Die gefährdete Demokratie
Zeitungsbetriebe sind kostspielige Unternehmen. Dreistellige Millionenbeträge liegen fest, das Kapitel muss nach einer bestimmten Zeit refinanziert werden und Erträge bringen – denn Zeitungen sind auch kommerzielle Unternehmungen. Deshalb sind Tageszeitungen in hohem Maße abhängig von ihren Werbeeinnahmen. Diese liegen insgesamt bei 17,8 Prozent des gesamten Deutschlandbudgets der Werbebranche. Doch wegen der konjunkturellen Schwankungen der letzten Jahre haben die Werbetreibenden Gelder zurückgehalten, wobei die gedruckten Medien besonders stark unter dieser Zurückhaltung leiden.
05.01.2013 20:25:03 [Kontext: Wochenzeitung]
Das Ende der Zeitung
Den Journalismus als Beruf hat es nicht immer schon gegeben, und auch andere Berufe sind verschwunden: die Weber, die Heizer, die Küfer, die Setzer, die Henker zum Beispiel. Den Schaffner in der Straßenbahn ersetzt ein Automat ebenso wie den Kaffeesieder im Kaffeehaus, wenn man noch eins findet. Soziale und pflegerische Dienste, deren Bezahlung früher als selbstverständlich galt, werden zunehmend freiwilligen "Amateuren" überlassen. Warum sollten ausgerechnet Zeitungen und Journalisten überleben? Weil wir es uns wünschen? Das Wünschen hat schon lange nicht mehr geholfen. Vielleicht früher einmal, als es noch keine Zeitung gab.
05.01.2013 22:19:06 [Der Tagesspiegel]
Neuer Rundfunkbeitrag wird Gerichte beschäftigen
Der Widerstand gegen den neuen Rundfunkbeitrag wird wohl die Gerichte beschäftigen. Verwaltungsgerichte rechnen vom Frühjahr an mit ersten Klagen gegen Zahlungsaufforderungen, berichtet das Magazin „Focus“. Der Sprecher des Hamburger Verwaltungsgerichts, Andreas Labiris, sagte den Angaben zufolge, er halte es für „durchaus wahrscheinlich“, dass die Frage, ob der neue Rundfunkbeitrag „verfassungskonform“ sei, von den Verwaltungsgerichten nach Karlsruhe zum Bundesverfassungsgericht weitergereicht werde.
05.01.2013 22:57:46 [n-tv]
Wikipedia verliert Autoren
Wenn man etwas erklärt bekommen möchte, dann schaut man einfach im Netz auf Wikipedia nach. Der Erfolg der kostenfreien Online-Enzyklopädie, die in zahlreichen Sprachen im Netz zu finden ist, hängt auch mit dem Mitmachprinzip zusammen. Doch in letzter Zeit wenden sich Mitgestalter immer häufiger ab.
06.01.2013 12:00:54 [Der Standard]
Fieses Facebook, böse Tweets:
Wo gefacebookt und getwittert wird, kommt das Böse zum Vorschein - Ein satirischer Blick auf das Netz 2.0
06.01.2013 12:01:12 [taz]
Nutzerzuwachs bei Google+ Mit der Brechstange
Google meldet bei seinem Online-Netzwerk regelmäßig neue Nutzerrekorde. Das liegt auch daran, dass Google+ kaum zu entkommen ist.
06.01.2013 12:42:16 [Telepolis]
Internet Governance Outlook 2013
Wer erwartet hatte, das mit dem Ende der ITU-Weltkonferenz zur Internationalen Telekommunikation (WCIT) im Dezember 2012 in Dubai die aufgewühlte Debatte über die Zukunft der Regulierung des Internet zur Ruhe kommt, der sollte sich an das Märchen vom Kampf des Ritters mit dem siebenköpfigen Drachen erinnern. Kaum ist ein Kopf abgeschlagen, wachsen schon andere nach. 2013 jedenfalls wird die Diskussion zum Thema Internetfreiheit eher an Schärfe gewinnen.
06.01.2013 13:19:01 [Meedia]
Was Medien von “The Dish” lernen können
Die US-Medienbranche ist elektrisiert von der Ankündigung des Bloggers Andrew Sullivan sein Blog “The Dish” mit sieben Mitarbeitern künftig nur noch von Lesern finanzieren zu lassen. Innerhalb von nur 24 Stunden hat Sullivan über 12.000 Jahresabos verkauft und damit über 330.000 Dollar Umsatz gemacht. In vielen Punkten ist die Story von “The Dish” sicherlich ein Einzelfall. Trotzdem können auch Medien und Journalisten hierzulande Einiges von Sullivan lernen.
07.01.2013 08:37:17 [IKNews]
Assad-Rede: Die zwei Welten der Berichterstattung
Mit großer Spannung wurde gestern die Rede des syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad erwartet. Es war seine erste seit Juli letzten Jahres. Ganz offensichtlich gab es große Unterschiede bei den Übersetzern, anders lassen sich die Meldungen der Nachrichtenagenturen nicht erklären. Sind die Mißverständnisse so groß, oder wird hier mal wieder auf menschenverachtende Weise westliche Propaganda gemacht?
07.01.2013 18:35:55 [NachDenkSeiten]
„Angstbeißer“ – Zur Kampagne der Verleger gegen die „Zwangsgebühr“, wie sie die neue Rundfunkabgabe gerne nennen
Deutschlands Zeitungen haben ein neues Lieblingswort. Es heißt „Zwangsgebühr“. Gemeint ist die neue Rundfunkabgabe, die nicht mehr nur – wie bisher – für einzelne Empfangsgeräte, sondern seit dem 1. Januar pro Haushalt erhoben wird. Das Wort „Zwangsgebühr“ dient dabei als Mittel, um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu diskreditieren. Warum tun die Zeitungen das? Die Antwort ist einfach: es geht ums Geld. Die Verleger wollen ihre Konkurrenz ausschalten.
07.01.2013 20:29:57 [Netzwertig.com]
Wie sich Google gegen ein Microsoft-Comeback wehrt
Google soll die Entwicklung einer nativen Youtube-App für Microsofts Windows Phone verhindern. Kein Zufall: Die großen Plattformbetreiber kommen sich immer mehr in die Quere und nutzen gegenseitige Zugangsbeschränkungen vermehrt als Druckmittel im Kampf um die Nutzer des mobilen Webs. Microsoft wird den Platzhirschen dort zunehmend gefährlicher.
07.01.2013 22:13:24 [Anders]
Die öffentlich-rechtliche Echokammer unserer Demokratie (und was das Internet damit zu tun hat)
Der WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn hat vor ein paar Tagen im Blog der ARD seine Überzeugung für ein öffentlich-rechtliches Rundfunksystem dargelegt. Er fand viele passenden Worte, aber in den Ohren des digital-enhanced Mob blieben vor allem hängen: “Demokratieabgabe” und seine deutliche Reaktion auf das Wort “UnGEZiefer”. Das sollte nicht so bleiben. Diejenigen, die den digitalen Wandel beobachten, kennen das Argument, dass die etablierte Existenz einer Medienform ein Garant für die Demokratie sei.
07.01.2013 22:21:02 [Netzwertig.com]
News-App Circa: Wenn Nachrichten zum Buffet werden
Die News-App Circa macht aus Nachrichten ein Buffet mit vielen kleinen Happen. Die Inhalte bestehen aus Zitaten anderer Quellen. Themen lassen sich abonnieren, so dass man über neue Informationen auf dem Laufenden gehalten wird. In mehr als einer Hinsicht wirft Circa die Frage auf, wohin sich Nachrichten-Journalismus entwickeln wird.
08.01.2013 11:51:29 [taz]
10.000 Schritte gehen - oder googeln
Wer Journalist sein will, muss rechnen können. Vor allem umrechnen: am besten in Fußballfelder. Um die Komplexität zu reduzieren. Sie wissen schon, knickknack
 Katastrophen, Unglücksfälle (5)
01.01.2013 14:08:51 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
lfenbeinküste: 60 Menschen sterben bei Massenpanik
Bei einer Silvesterfeier in Elfenbeinküste sind in dichtem Gedränge etwa 60 Menschen zu Tode getrampelt worden.
02.01.2013 14:18:21 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Shell-Ölbohrinsel vor Alaska auf Grund gelaufen
Die nächste Ölkatastrophe auf See? Bisher läuft kein Öl aus der Bohrinsel aus, die vor der Küste Alaskas auf Grund gelaufen ist. Für den Konzern Royal Dutch Shell ist es dennoch ein Rückschlag.
02.01.2013 16:47:01 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
New Orleans: Auferstanden aus Katrina
Eine Katastrophe als Impulsgeber: Der Wiederaufbau von New Orleans nach den Überflutungen im Jahr 2005 zeigt, wie die Zukunft der Stadt aussehen kann. Für New Orleans war der Hurrikan Katrina nur ein Vorspiel der Tragödie. Zu ihrem Hauptakt wurden die Fluten, die er 2005 entfacht hatte. In keinem anderen Stadtteil waren die Überschwemmungen so sintflutartig und die Verwüstungen so apokalyptisch wie in Lower Ninth Ward an der östlichen Peripherie.
03.01.2013 21:33:04 [Gedanken(v)erbrechen]
Die Katastrophe nach der Katastrophe
Gestern stolperte ich über eine Meldung, die mit “Auferstanden aus Katrina” überschrieben war. Die FAZ berichtete unter diesem reichlich übertriebenen Titel über ein Aufbauprojekt in New Orleans. Weite Teile der Stadt wurden 2005 vom Wirbelsturm Katrina oder korrekter durch Dammbrüche infolge des schweren Hurrikans zerstört. Das Katastrophenmanagement der Regierung Bush versagte total – schon die Evakuierung der Südstaatenmetropole nach der Sturmwarnung war keineswegs organisiert – den Leuten wurde schlicht gesagt, sie sollten doch bitte schön zu ihrer eigenen Sicherheit aus der Gefahrenzone verschwinden. Wer kein Auto bzw. kein Geld für Benzin oder ein Bus- oder Bahnticket hatte, konnte also überhaupt nicht fliehen. Wer nicht wusste, wo er unterkommen sollte, auch nicht. Gerade diejenigen, die am dringendsten Hilfe benötigten wurden sich selbst überlassen
06.01.2013 23:59:52 [Die Tageszeitung]
Extremhitze in Australien: Down Under schwitzt und brennt
Mehrere Menschen werden nach Waldbränden in Tasmanien vermisst. Im Süden des Landes ist es teilweise über 48 Grad heiß. Nach den verheerendsten Waldbränden seit Jahrzehnten suchten Rettungskräfte in Tasmanien am Sonntagabend noch nach mehreren Vermissten. Laut Polizeichef Scott Tilyard sind in den von den Feuersbrünsten betroffenen Ortschaften Dunalley und Boomer Bay mehrere Dutzend Bewohner verschollen.
 Asien (11)
01.01.2013 14:10:56 [Handelsblatt]
Kim will Aussöhnung mit Südkorea
Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat die Verbesserung des Lebens der Bevölkerung zum obersten Ziel im neuen Jahr erklärt und zum Ende der Feindschaft zu Südkorea aufgerufen. 2013 werde ein Jahr „großer Schöpfungen und Veränderungen sein, die einen radikalen Umschwung bewirken“, versprach Kim am Dienstag in der ersten Neujahrsansprache eines Herrschers des kommunistischen Landes seit 19 Jahren.
01.01.2013 17:52:02 [Die Evidenz]
Nach Tod des indischen „Löwenherz“ härtere Strafen möglich
Der Ruf: “ Wir wollen die Täter hängen sehen“ wird immer lauter. Die Todesstrafe wird in Indien zwar nur noch selten vollstreckt, aber in diesem Fall wird die Forderung danach immer lauter. Nicht nur die Familie von „Löwenherz“, wie die Inder die Studentin mittlerweile nennen, will dies für die sechs Täter. Sie wird mittlerweile auch „Indiens Tochter“ oder „ die Furchtlose“ genannt.
02.01.2013 13:29:54 [Thinkabout]
Indien und seine Frauen. Und unsere Bilder.
Indien ist in den Schlagzeilen. Die brutale Vergewaltigung einer Frau in einem Bus durch nicht weniger als sechs Männer prägt das Bild einer rückständigen Gesellschaft, in welcher Frauen keine Chance haben und menschenverachtend behandelt werden. Und doch lässt sich über keine Gesellschaft so wenig eine allgemein gültige Aussage machen, wie über Indien.
02.01.2013 18:20:13 [Die Evidenz]
Kein Krieg zwischen Nord- und Südkorea geplant
In seiner Neujahrsansprache für 2013 stellte der neue nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un seine Ziele für das Jahr vor. Darin betonte er, dass ein Krieg gegen das Nachbarland Südkorea nicht geplant sei.
04.01.2013 17:29:44 [Das Erste]
Ampel-Chaos in China: Gelb ist das neue Rot
Die Teilnahme am chinesischen Straßenverkehr erfordert gute Nerven und Gelassenheit. Mit neuen drastischen Regeln wollen Chinas Behörden jetzt das Chaos auf den Straßen in den Griff bekommen. Doch bislang haben sie das Gegenteil erreicht - und eine Menge Unmut erzeugt.
05.01.2013 07:58:29 [me-magazine]
Nordkorea: Helfen Deutsche bei der wirtschaftlichen Entwicklung mit?
Nordkorea ist das letzte stalinistische Land der Welt; ein Land, über das wir nur Fragmente kennen. So gut wie keine Information kann aus der abgeschotteten Nation durchsickern. Die wirtschaftliche Lage des Landes kann man mit Fug und Recht als problematisch bezeichnen. Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks und dem Zerfall der früheren Sowjetunion brachen auch Nordkoreas Handelsbeziehungen zusammen.
05.01.2013 12:30:06 [FAZ]
Überalterung in China: Rotes Rentnerheer
Verstädterung und Überalterung treffen Chinas Dörfer mit voller Wucht. Die jungen Leute wandern ab, für die alten sichert die Rente nicht einmal das Existenzminimum. Schuld daran ist auch die Einkindpolitik.
06.01.2013 00:34:30 [World Socialist Web Site]
Chinas „rote“ Aristokratie
Der neue Chef der chinesischen Antikorruptionsbehörde, Vizepremier Wang Qishan, forderte die Parteifunktionäre vor kurzem auf, den Klassiker Der alte Staat und die Revolution des französischen Historikers Alexis de Tocqueville zu lesen. Der Sinn dieser Botschaft war klar: Das Regime der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), das allgemein als Vertreter der Superreichen verabscheut wird, läuft Gefahr, das Schicksal der französischen Aristokratie zu teilen.
06.01.2013 14:18:39 [Das Blättchen]
Die spinnen, die Japaner
Meist ist dem gemütlichen Gallier Obelix zuzustimmen, wenn es um seine scharfsinnigen Analysen menschlicher Dummheiten geht. Auch den Menschen auf den Inseln in Ostasien, von denen sich viele als ein einzigartiges Volk halten, möchte die Beobachterin einen Hang zum Irrsinn gern und oft unterstellen. Die Ergebnisse der letzten Unterhauswahlen am 16. Dezember 2012 halfen nicht sonderlich dabei, den Eindruck abzuwenden. Der Sieg der liberaldemokratischen Partei, der in englischsprachigen Medien als Landrutsch und in deutschsprachigen als Rechtsruck gemeldet wurde, mag verwundern.
07.01.2013 17:30:06 [IKNews]
Japan: Februar 113 Milliarden an Konjunkturhilfen
Egal wieviel Geld die Regierung in die Löcher kippt, Japan kommt nicht aus dem Tritt. Während viele Medien noch von einer Rezession sprechen ist weitgehend klar, das Land befindet sich in der Depression und kämpft mit stark deflationären Tendenzen. Der Streit mit China hat bei der Industrie Tiefe Spuren hinterlassen und so ist der Umsatz
07.01.2013 18:07:13 [N-TV]
China reformiert Arbeitslager
Seit den 50er Jahren erzieht das chinesische Regime unliebsame Geister in Arbeitslagern um. Das menschenunwürdige System wird nicht nur außerhalb des Riesenreichs kritisiert, auch innerhalb Chinas gibt es eine Debatte darüber. Nun soll es reformiert werden.
 Arbeit, Gewerkschaft, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (50)
01.01.2013 14:12:18 [Cicero - Online-Magazin für politische Kultur]
Jugendarbeitslosigkeit: Drohen der EU Weimarer Verhältnisse?
In der EU sind fast 25 Prozent aller Jugendlichen arbeitslos, in manchen Ländern sogar die Hälfte. Ein historischer Vergleich mit den Zeiten der Weimarer Republik.
01.01.2013 19:14:51 [Buergerstimme]
Gewerkschaften: ein Relikt aus alten Tagen ohne wirkliche Erfolge
Das langsam aber stetige Gewerkschaftssterben hat noch längst kein Ende gefunden, sie tönen weiterhin vollmundig, ohne nennenswerte Erfolge.
01.01.2013 23:06:49 [Die Tageszeitung]
Arbeitsrechtler über Arbeitsverträge „Alle wissen, dass es illegal ist“
Immer mehr Arbeitsverträge seien rechtswidrig, sagt Jurist Peter Schüren. Er fordert Bußgelder und Gewinnabschöpfung zur „Abschreckung“. Taz: Herr Schüren, Sie sagen, es gibt immer mehr rechtswidrige Arbeitsverträge . Woran machen Sie das fest? Peter Schüren: Mir werden immer mehr davon vorgelegt. Da steht etwa drin, Überstunden sind freiwillig und werden nicht bezahlt. Oder es gibt nur Lohn, wenn ein täglicher Mindestumsatz erreicht wird. Regaleinräumen oder Hotelzimmerreinigen im Pseudoakkord für vier Euro Stundenlohn, habe ich auch schon gesehen.
01.01.2013 23:29:56 [Telepolis]
Work-Clouds in der komitativen Sphäre
Wie Net-Medien die traditionellen Zeit-Raum-Strukturen verändern - Zukunft der Arbeit Teil 1: Eine der größten revolutionären Veränderungen wird unsere Arbeitswelt betreffen. Vernetzung und Digitalisierung ermöglichen den völligen Umbau oder gar weitgehende Auflösung oder Verflüssigung von Strukturen. Ort, Zeit und Organisationsform von Arbeit unterliegen einer Transformation hin zu granularisierten, entgrenzten Einheiten. Damit beschäftigen sich die drei folgenden Teile dieser Serie zur Zukunft der Arbeit. Hier im ersten Teil geht es um die kommunikativen Grundlagen dieser Transformationen.
02.01.2013 06:56:29 [Handelsblatt]
Agenturen sparen bei Arbeitslosenförderung
Rund 1,6 Milliarden Euro sind 2012 von den Arbeitsagenturen nicht genutzt worden. Das Geld war zur Förderung von Arbeitslosen gedacht. Im neuen Jahr sollen Initiativen nun frühzeitiger gestartet werden.
02.01.2013 11:36:53 [Écrasez l'infâme!]
Fördergelder werden nicht eingesetzt
Ende Dezember gab die Arbeitsagentur nun einen überraschenden Überschuss von rund 2,5 Milliarden Euro bekannt und begründete diesen zunächst mit dem angeblich andauernden Jobboom und gestiegenen Weihnachtsgeldzahlungen und Jahresendprämien im letzten Monat des Jahres. Inzwischen ist klar, dass die Behörde sehr viel weniger Geld für die aktive Arbeitsmarktförderung ausgegeben hat.
02.01.2013 13:25:53 [The Guardian]
'Hartz reforms': how a benefits shakeup changed Germany
The 'pressure to work' measures ushered in 10 years ago have come into conflict with the state's commitment to human dignity. Exactly 10 years ago today, Germany's labour market was subjected to the first of the so-called Hartz IV reforms. Brought about by the smooth centre-left chancellor Gerhard Schröder, it was a watershed moment that changed the way the German government deals with poverty.
02.01.2013 16:30:53 [Junge Welt]
Drohung: CDU verspricht Vollbeschäftigung
Am Dienstag begann ein Jahr mit mindestens drei Landtagswahlen und einer Bundestagswahl. Auf der nach oben offenen Skala für Propagandalügen und Volksverdummung streben die Hartz-IV- und Kriegsparteien dementsprechend neue Spitzenwerte an. Die Nase vorn hat derzeit die CDU. Am Montag erklärte die Kanzlerin allen Ernstes in ihrer Neujahrsansprache, 2012 habe es in der Bundesrepublik »die niedrigste Arbeitslosigkeit und die höchste Beschäftigung seit der Wiedervereinigung« gegeben.

02.01.2013 16:55:51 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Bundesagentur für Arbeit: Vermittler ohne Arbeitslose
An der Langlebigkeit von Bürokratien ist schon so mancher gescheitert. Im Rückblick scheint es wie ein besonders guter Witz der Geschichte, dass die FDP unter anderem mit dem Versprechen in den Bundestagswahlkampf 2005 zog, die Bundesagentur für Arbeit zerschlagen und damit Milliardenbeträge sparen zu wollen. Als die Liberalen vier Jahre später tatsächlich in der Regierung etwas zu sagen hatten, war vom Reformwillen bezüglich der Arbeitsverwaltung nicht mehr viel übrig.
02.01.2013 17:07:29 [Junge Welt]
"Die Ministerin ist bestenfalls blauäugig"
Pflegezeitgesetz: Kristina Schröder (CDU) ist den Lobbyisten auf den Leim gegangen. Ein Gespräch mit Gerhard Kampschulte. Weniger als 200 Leute haben nach Berichten der Süddeutschen Zeitung in der ganzen Republik einen Antrag gestellt. Dabei werden mehr als 1,6 Millionen ältere oder schwer kranke Menschen von ihren Angehörigen gepflegt – sie brauchen also dringend eine Regelung, die ihnen das überhaupt ermöglicht. Doch Schröders Gesetz wirft gleich mehrere Probleme auf.
02.01.2013 17:10:17 [J. Jahnke, Infoportal Deutschland und Globalisierung]
Noch so eine Mogelpackung des Statistischen Bundesamts enttarnt: Angeblicher Anstieg der Reallöhne
Zum Jahresende hatte sich das Statistische Bundesamt eine besonders schöne, wenn auch irreführende Meldung aufgehoben. Sie kam unter der Überschrift "Reallöhne im 3. Quartal 2012 zum Vorjahresquartal um 1,0 % gestiegen" und gipfelte in der Aussage: "Damit sind die Reallöhne seit dem ersten Quartal 2010 das elfte Quartal in Folge nicht gesunken - neun Quartale wiesen Reallohnsteigerungen auf, in zwei Quartalen blieben sie unverändert".
02.01.2013 18:33:50 [Die Tageszeitung]
Raus aus der Minijob-Falle
Die nächste Regierung sollte die Einkommensgrenze bei Nebenverdiensten abschaffen. Sie verdingen sich in Garderoben, in Toiletten oder dem Einzelhandel zu Spitzenzeiten. Rund eine Million Rentnerinnen und Rentner arbeiten inzwischen in den sogenannten Minijobs. Schon ihre Beschäftigungsorte zeigen, dass dies mit Selbstverwirklichung im Beruf wenig zu tun hat, sondern schlicht eine Notwendigkeit ist, um die karge Rente aufzustocken.
02.01.2013 19:23:36 [Kritische Massen]
"So viele Jobs wie noch nie !" - Aber welche Jobs ?
"So viele Jobs wie noch nie" habe es 2012 gegegen, heisst es aus der Merkelregierung. Die statistischen Tricks, mit denen dbei gearbeitet wird, sind bekannt. Aber es steht auch die Frage: Welche Jobs? Die Mehrzahl des "Jobwunders" sind Drecksjobs mit schändlichen Löhnen und Arbeitsbedingungen.
02.01.2013 20:43:19 [Süddeutsche Zeitung]
CDU-Wahlkampf: Es war noch nie so leicht, Vollbeschäftigung zu versprechen
Die neuesten Daten belegen mal wieder das German Jobwunder. Da kann CDU-Generalsekretär Gröhe leicht das Ziel der Vollbeschäftigung ausgeben. Die Chancen dafür stehen in der Tat nicht schlecht. Nur den Grundstein dafür haben nicht die Konservativen gelegt.
02.01.2013 23:37:01 [Telepolis]
Mobiler Laptop statt fester Schreibtisch
Die Arbeit der Zukunft wird geprägt durch die zunehmende Verlagerung des Büros in die virtuelle Sphäre - Zukunft der Arbeit Teil 2: Wenn sich die berufliche Tätigkeit hinein in die komitative Sphäre verlagert und Kommunikation und Kooperation vor allem mittels Laptop, Internet und Handy geschieht, verliert der physische Ort als Arbeitsort an Bedeutung oder erfährt seine Funktion gravierende Veränderungen. Wie heute schon sichtbar wird, ist die Arbeitswelt der Zukunft - jedenfalls für Büroarbeiter - von einer neuen Flexibilität hinsichtlich des Arbeitsortes geprägt.
03.01.2013 14:35:17 [Wellmann eXtremkabarett-blog]
Und schon wieder …, Die Arbeitslosenzahlen und Schönschreiber vom Bundesamt
Ich weiß, wir das Thema eigentlich schon so oft, das es selbst mir die Ohren bluten. Man kann die Damen und Herren vom Bundesamt für Arbeit ja nicht einer Straftat bezichtigen, auch wenn es, rein moralisch gesehen, eine ist.
03.01.2013 14:42:42 [J. Jahnke, Infoportal Deutschland und Globalisierung]
Frühverrentung wegen psychischer und Verhaltensstörungen in nur 5 Jahren um fast 44 % gestiegen
Nach den Daten der deutschen Rentenversicherung stieg der Zugang zur Rentenversicherung wegen psychischer und Verhaltensstörungen zwischen den Jahren 2000 und 2011 von rund 51.000 auf rund 73.000. Allein in den 5 Jahren seit 2006 betrug der Anstieg fast 44 %.
03.01.2013 14:49:36 [ELO-Forum]
Analyse: Die tatsächlichen (!) Arbeitsmarktzahlen für Dezember 2012
Die offiziellen Arbeitsmarktzahlen der BA Dezember 2012. Die offiziellen Zahlen des Pressediensts der BA im Detail betrachtet. (Es gibt viele Hinweise, dass im offiziellen BA Bericht in Schätzungen und Hochrechnungen nicht alle arbeitslosen Personen innerhalb Deutschland erfasst und gezählt werden.) Leistungsempfänger Gesamt: 6.920.305 Personen
5.236.989 Personen ALG I (875.178) oder ALG II (4.361.811 ) + 1.683.316 Personen Sozialgeld (SGB II 4)

03.01.2013 16:06:09 [Sozialrechtsexperte]
Hartz-IV-Programm ohne Wirkung - Endlich kommt die Wahrheit ans Licht
Bittere Wahrheit für Berlins Hartz-IV-Empfänger. Arbeitssenatorin Dilek Kolat (45, SPD) will mit neuen Förderprogrammen Langzeitarbeitslosen wieder eine Perspektive geben – doch ausgerechnet die Jobcenter selbst stellen ihr für ihre Pläne ein Armutszeugnis aus.
03.01.2013 16:44:54 [J. Jahnke, Infoportal Deutschland und Globalisierung]
Wieder mehr Arbeitslose: Der Arbeitsmarkt immer mehr im Sog der nachlassenden Konjunktur
Die Beschäftigungsentwicklung stagniert praktisch schon seit Mitte vergangenen Jahres und nimmt auch gegenüber dem Vorjahr immer weniger zu. Die Berichterstattung des Statistischen Bundesamts ähnelt immer mehr dem Pfeifen im dunkler werdenden Walde. So setzt das Amt über seine heutige Pressemitteilung die irreführende Überschrift: "Beschäftigungsaufbau schwächt sich weiter ab", statt einzuräumen, daß es keinen Beschäftigungsaufbau mehr gibt
03.01.2013 17:21:35 [DWD Press – Das Wahre Deutschland]
Von der ArGe in den Tod getrieben
Es ist nicht einfach, das Thema aufzugreifen. Das Hartz-IV-System ist so menschenfeindlich, dass dramatische Folgen nicht ausbleiben. Wie zynisch ist es, wenn man daran denkt, dass Ursuala von der Leyen 2010 im Zusammenhang mit der Einführung der Bürgerarbeit sagte: ” Erfahrungsgemäß könnten vier von fünf Arbeitslosen auf diese Weise vermittelt werden oder verzichteten freiwillig auf Regelleistungen.”
03.01.2013 18:35:28 [Scharf Links]
Offener Brief an die Arbeitsagentur Höxter
Die seltsamen Arbeitsweisen in der BA Höxter. Am Freitag den 28.12.2012 erreichte das Soziale Zentrum Höxter e.V. ein Notruf. Eine junge Frau aus Brakel, Name ist uns bekannt, aber wir möchten die junge Frau schützen, meldete sich bei uns, dass sie schon 12 Tage nichts mehr zu Essen hat und ihr Arbeitslosengeld I nicht auf ihrem Konto angekommen sei. Mit Ihrer Sachbearbeiterin Frau K. habe sie am 28.012.2012 telefoniert und diese sagte ihr, dass eine Sperre vorhanden sei, da sie am Vortag einen Termin gehabt habe zu dem sie nicht erschienen sei. Nach längerem Hin und Her stellte sich heraus, dass der Brief der Arbeitsagentur Höxter an eine falsche Adresse geschickt wurde.
03.01.2013 19:20:58 [Der Nachrichtenspiegel]
Die Zwangsabgaben an die Bundesagentur für Arbeit und seine Folgen
Eigentlich unglaublich da wird der Bürger verpflichtet eine Zwangsabgabe an die Bundesagentur für Arbeit zu leisten, damit im Falle der Arbeitslosigkeit diese abgefedert werden kann. 50 Milliarden € fließen mittlerweile in das Moloch Bundesagentur für Arbeit. Im Laufe der 60 Jahre hat sich so eine Struktur von über 100.000 Mitarbeiter entwickeln können, die eigentlich für die Bürger da sein sollte. Als eine Agentur geschaffen von Bürgern für Bürger ist da bei Weitem nichts zu erkennen.
03.01.2013 22:32:18 [Der Freitag]
Arbeitswelt: Umsteigen bitte!
Wer die Arbeitswelt der Zukunft lebenswerter machen will, muss selbstbestimmte berufliche Umstiege stärker fördern. Viel wurde in letzter Zeit über den Zustand und die Zukunft der Arbeit geschrieben. Das Thema Burnout beherrschte zeitweise die Titelseiten. Und wenn nicht die Überlastung der Mitarbeiter im Mittelpunkt stand, wurde das Ende der Festanstellung, die länger als einen Zweijahresvertrag lang andauert, prophezeit. Für jene, die sie unmittelbar betreffen, Kreative und Managerklasse, Pflegekräfte und Lehrer, aber auch das Dienstleistungsprekariat, sind beide Entwicklungen bisweilen bedrohlich, psychisch wie materiell.
04.01.2013 13:08:36 [Telepolis]
Die Auflösung der traditionellen Zeitstrukturen
Arbeiten im virtuellen Raum bedeutet auch die Loslösung des Mitarbeiters von psychischer Präsenz im Unternehmen und die Umstellung auf Vertrauensarbeit - Zukunft der Arbeit Teil 3: Die strikte Trennung von Arbeitszeit und Freizeit und der temporäre Rhythmus der Industriegesellschaft mit seinen Normalarbeitszeiten ist im Grunde nicht sehr viel älter als der Siegeszug dieser Industrie selbst - rund 200 Jahre. Zuvor war das Leben der Landbevölkerung eher von zirkulären denn von linearen Zeitstrukturen geprägt: Dem stetig wiederkehrenden Ablauf des Jahres mit seinen Jahreszeiten von Frühjahr bis Winter und dem entsprechenden Arbeitsanfall in der Landwirtschaft.
04.01.2013 13:57:16 [Süddeutsche Zeitung]
Gute Arbeitsmarktzahlen: Bilanz paradox
Angela Merkel rühmt sich der geringsten Arbeitslosigkeit in Deutschland seit mehr als 20 Jahren. Das stimmt zwar, was die Zahlen anbelangt. Das Problem ist nur, dass die Kanzlerin keinen Nachweis für ihre Urheberschaft erbringen kann. Peer Steinbrück dagegen könnte die hohe Beschäftigung mit einigem Recht als Erfolg für die SPD und die von ihr ersonnene Agenda 2010 reklamieren - doch irgendwie will er nicht mehr so richtig.
04.01.2013 15:08:53 [Petra Raab]
Die Armutsspirale
Bei einem System wie unserem, dass nur den Stärksten übrig lässt in diesem Spiel, muss man sich nicht wundern, wenn aller Fortschritt und alle Entwicklung so langsam wieder den Bach runtergeht. Das liegt daran, dass man die Menschen in diesem Land systematisch verarmen lässt. Unsere ganzen Systeme sind darauf ausgelegt, wie das Zinssystem, die Börse oder die Gewinnmaximierung. Deshalb braucht sich hier auch niemand zu wundern, dass alles dem Untergang geweiht ist. Das ist normal. Das ist keine unausweichliche Entwicklung, sondern das ist so gewollt.
04.01.2013 18:33:55 [NachDenkSeiten]
„Nie gab es mehr Erwerbstätige“ – Propaganda mit Zahlen
„So viele Erwerbstätige wie noch nie“, „Nie gab es mehr Erwerbstätige“. So oder so ähnlich lauteten die Schlagzeilen. Im Jahr 2012 waren durchschnittlich rund 41,5 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig, das waren 416 000 Personen oder 1,0 % mehr als ein Jahr zuvor. Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) erreichte die Zahl der Erwerbstätigen damit im sechsten Jahr in Folge einen neuen Höchststand. Seit 2005 ist die Zahl der Erwerbstätigen um insgesamt 2,66 Millionen Personen (+ 6,8 %) gestiegen, so meldete gestern das Statistische Bundesamt. Das Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe e.V. (BIAJ) hat darüber hinaus noch eine von den Medien weit verbreitete Falschmeldung entdeckt.
04.01.2013 20:30:16 [Freiheitsliebe]
Mehr als 4,5 Millionen Vollzeitbeschäftigte sind Geringverdiener
Jedes Jahr gibt der DGB (Deutsche Gewerkschaftsbund) eine Einschätzung über die Entwicklung des Niedriglohnsektors heraus, die auf den Zahlen der vergangenen Jahre beruht. Nach dem aktuellen Bericht verdienen mehr als 4,66 Millionen vollzeitbeschäftigte sozialversicherungspflichtige Angestellte weniger als ²/3 des mittleren Einkommen, einer der höchsten Werte in ganz Europa.


04.01.2013 21:13:54 [Neues Deutschland]
250 Euro zum Leben
Für viele Hartz-IV-Bezieher werden die Mieten zum Problem: Zuschüsse werden gedeckelt - und billige Wohnungen gibt es kaum.
04.01.2013 22:04:18 [Junge Welt]
Ver.di im Hamsterrad
Über 15.000 Vereinbarungen:Tarifpolitische Grundsatzabteilung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft plädiert für Lichtung des Vertragsdschungels. Die tarifpolitische Grundsatzabteilung von ver.di ist bekannt dafür, in internen Stellungnahmen Klartext zu reden. Das tut sie auch in ihrem aktuellen »Tarifletter«, einer selbstkritischen Bilanz der ver.di-Tarifpolitik in den vergangenen zehn Jahren.
05.01.2013 00:38:36 [Zeit Online]
Jung, gut ausgebildet, arbeitslos
Ihre Karriereträume hat sie längst aufgegeben, Leserin K. Neureuter sucht seit neun Monaten einfach nur Arbeit. Denn sie steht kurz davor, ALG II zu beziehen. Jung, gut ausgebildet, erste Berufserfahrung – und arbeitslos: Vor neun Monaten sah ich das noch ganz locker. Dass es in solch einer Situation enden wird, konnte ich mir nicht vorstellen.
05.01.2013 15:29:55 [Gegen-Hartz.de]
Hartz IV Förderprogramme ohne Wirkung
Immer wieder kündigen Politiker vollmundig neue Förderprogramme gegen Arbeitslosigkeit an. So auch die Berliner SPD Arbeitssenatorin Dilek Kolat. Sie will neue Förderprogramme auflegen lassen, "um Hartz IV-Beziehern eine Perspektive zugeben“. Eben jene „Perspektive“ wird von den meisten Menschen als Arbeitsplatz-Perspektive verstanden. Das dies nicht so ist, gab nun das Jobcenter Tempelhof-Schöneberg zu.
05.01.2013 16:29:27 [Rhein-Zeitung]
Viele Mitarbeiter bei Amazon in Koblenz sind jetzt wieder raus
Für die meisten Amazon-Mitarbeiter hieß es in den vergangenen Tagen: Sachen packen und tschüss. Denn von den rund 3300 Beschäftigten können dauerhaft nur etwa 1000 bleiben. Vor Weihnachten „brummte“ das Geschäft sogar so, dass noch mehr als die ursprünglich geplanten 3000 Beschäftigten Arbeit fanden: 150 Studenten und 150 Arbeitskräfte von Zeitarbeitsfirmen wurden zusätzlich angeheuert. In den vergangenen Tagen nun wurden die Gespräche mit den Beschäftigten über ihre Zukunftsaussichten geführt. „Gespräche kann man das allerdings kaum nennen“, sagt ein 23-Jähriger, der bleiben darf.
05.01.2013 17:40:26 [Buergerstimme]
Arbeitsmarkt: Niedriglohnpolitik moderner Sklavenhandel
Der Kurs des Sozialabbaus schreitet voran, da nutzen Mindestlöhne wenig, alldieweil deren Höhe ohnehin viel zu gering. Eine gewollte Show?
06.01.2013 19:58:40 [Kritische Massen]
Hartz IV: Vegetieren und Maul halten
Um die 400.000 mal wehrten sich Hartz IV-Empfänger 2012 gegen Entscheidungen, die sie als ungerechtfertigt ansahen. Das ist ein Symptom. Die zu Schikane und grösstmöglicher Leistungsverweigerung angehaltenen Entscheider in den Hartz IV-Ämtern wehren so viele Ansprüche ab wie möglich.
06.01.2013 20:23:03 [Der Freitag]
Gerechtigkeit: Arbeiten bis der Hartz kommt
Die Bundesregierung verharmlost systematisch die Altersarmut – und ignoriert die Ursachen. Kürzlich erregte ein Gutachten des Wissenschaftlichen Beirates beim Bundeswirtschaftsministerium großes Aufsehen, in dem neoliberale Ökonomen zu belegen suchten, dass Altersarmut in Deutschland „kein drängendes Problem“ sei. In den Tageszeitungen fanden sich daraufhin Schlagzeilen wie „Die Legende von den armen Alten“ sowie der Ratschlag, die Regierung solle sich lieber um junge Menschen und Migranten kümmern, die besser gefördert werden müssten, um das Entstehen von Altersarmut zu verhindern.
06.01.2013 22:19:16 [Hintergrund]
Der Handel mit Arbeitskräften – eine moderne Form der Sklaverei
Eines der Merkmale des gegenwärtigen Globalisierungsprozesses ist der absolut freie Fluss von Gütern und Kapital. Im Unterschied zur früheren Phase der Globalisierung im 19. Jahrhundert ist dieser Kapital- und Güterfluss jedoch nicht von einer globalen, freieren Bewegung der Arbeit begleitet. Denn im Grunde verhängen die dynamischen Zentren der Weltwirtschaft immer stärkere Einschränkungen für die Migration aus den ärmeren Ländern. Doch der Bedarf an billigen Arbeitskräften wächst in den reicheren Teilen der Welt stetig an.
06.01.2013 22:34:39 [Telepolis]
"Ihr Arbeitslosengeld fällt komplett weg"
Während Bild gegen selbstbewusste Erwerbslose hetzt, gehört ein Totalentzug von Hartz IV-Leistungen zur scharfen Waffe der Jobcenter. "Die Minderung erfolgt für die Dauer von drei Monaten und beträgt 100 Prozent des Arbeitslosengeld II", teilte die Sachbearbeiterin des Forster Jobcenters dem erwerbslosen Bianco N. mit. Als wäre diese Mitteilung nicht schon aussagekräftig genug, wird im nächsten Absatz des Schreibens noch einmal wiederholt: "Ihr Arbeitslosengeld II fällt in diesem Zeitraum komplett weg."
06.01.2013 22:54:32 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Den potenziellen Wähler fest im Blick
Nicht nur Ursula von der Leyen hat erkannt, dass der Kampf gegen Altersarmut politisch lohnend ist. Als vor Kurzem eine Studie besagte, es gebe in Deutschland größere Probleme als Altersarmut, war die Aufregung groß. Das Thema ist für Politiker viel zu dankbar, als dass man es einfach beiseite schieben könnte.
07.01.2013 06:31:27 [Focus Money]
Millionenbetrug an Arbeitnehmern: Unternehmen prellen Sozialversicherungsbeiträge
Die Summe nicht gezahlter Beiträge für die Sozialversicherung der Arbeitnehmer hat einen Rekordwert erreicht: 432 Millionen Euro mussten überprüfte Unternehmen nachzahlen. Vor allem kurzfristige Beschäftigungen und Minijobs begünstigen den Betrug.
07.01.2013 12:33:18 [Der Nachrichtenspiegel]
In Deutschland bekommen Sozialhilfeempfänger eine Art elektronisches Überwachungssystem
Jeder fünfte Hartz IV-Empfänger hat gesundheitliche Einschränkungen, die sich direkt auf die Vermittlung auswirken”, zitiert Miriam Dreschel, Mitarbeiterin in der Pressestelle der Bundesagentur für Arbeit, aus einem Interview von Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit. Und weil die Vermittler wissen, dass die Langzeitarbeitslosigkeit unter anderem wegen fehlender Bewegung krank mache, gehöre der Gesundheitsgedanke fest zur Beratungs- und Vermittlungsarbeit der Jobcenter. In England geht man da schon etwas drastischer vor, denn dort werden fettleibige Sozialhilfeempfänger zum Trainieren in Fitnessstudios verpflichtet, wenn sie dem nicht nachkommen, werden ihre Bezüge gekürzt.
07.01.2013 16:13:06 [Tarifeverzeichnis]
Hartz IV-Empfängern bleibt immer weniger zum Leben
Das Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum (ein Zusammenschluss von Bauern, Erwerbslosen, des DGB, Flüchtlings-, Sozial-, Wohlfahrts- und Umweltverbänden) wirft der Bundesregierung vor, Armut zu verschärfen.
07.01.2013 18:09:24 [Kritisches-Netzwerk]
Wieviel Arbeit braucht der Mensch?
Der Titel, zu dem ich hier ein paar Überlegungen vortragen soll, ist gut gewählt, denn er bringt mit nicht mehr als fünf Worten die vollkommene Absurdität unserer Arbeitsverhältnisse auf den Begriff. In früheren Zeiten, als unsere Ahnen noch das zum Leben Notwendige zusammenjagten und -sammelten, war diese Frage leicht beantwortet, wenn sie sich denn überhaupt stellte: Man musste so lange ‚arbeiten' bis man satt zu essen hatte. Es wäre vollkommen sinnlos, ja sogar in höchstem Maße existenzgefährdend gewesen, wenn man versucht hätte, ein Mehr zu erwirtschaften durch mehr Arbeit; denn ihr Dasein konnten unsere frühen Vorfahren nur sichern, wenn sie sich ihre Beweglichkeit erhielten, unbehindert von einem Ort zum andern ziehen konnten, um das Lebensnotwendige zu finden.
07.01.2013 20:23:57 [gegen-hartz.de]
Jobcenter verweigerte Ämterbegleitung
Wachbedienstete des Jobcenter Hettstedt verweigerten kürzlich massiv eine Ämterbegleitung. Herr S. aus Großörner wollte einen Bekannten zu einem Termin im Jobcenter-Hettstedt begleiten. Doch die Begleitung endete bereits an der Tür der Hartz IV Behörde. Bereits kurz nach der Eingangstür wurde der aktive Erwerbslose durch einen Sicherheitsmann aufgehalten und zum rausgehen aufgefordert.
07.01.2013 20:36:51 [Welt Online]
Höhere deutsche Löhne würden in Euro-Krise helfen
Forscher des gewerkschaftsnahen IMK-Instituts haben deutlich höhere Löhne in Deutschland gefordert. Sie würden nicht nur den Konsum ankurbeln, sondern auch den Euro-Raum stabilisieren.
07.01.2013 22:08:10 [Kritische Massen]
Armut: Die Definitionsmacht der Herrschenden und die Ohnmacht der Beherrschten
Für die Merkel-Regierung ist es ein Schlüsselproblem, dass die um sich greifende Armut so wenig wie möglich wahrgenommen wird. Nur so kann das Bild aufrecht erhalten werden, "Deutschland" sei ja bisher ganz gut durch die Krise gekommen, am besten von allen sogar. Das schlägt bisher durch. Nach den jüngsten Meinungsumfragen liegen CDU/CSU bei 41 %.
07.01.2013 23:26:03 [Handelsblatt]
Sozialabgaben: Arbeitgeber müssen Rekordsumme nachzahlen
Die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRVB) hat im vergangenen Jahr bei Unternehmen eine Rekordsumme an Nachforderungen für nicht gezahlte oder zu wenig entrichtete Sozialabgaben für Beschäftigte eingetrieben. Die Nachforderungen hätten sich auf 432 Millionen Euro belaufen, erklärte ein Sprecher der DRVB am Montag in Berlin. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) kritisierte, Arbeitgeber entzögen sich zunehmend ihrer sozialen Verantwortung.
08.01.2013 14:29:28 [Oeffinger Freidenker]
So viele Erwerbstätige wie noch nie? - Was passiert, wenn Etikettenschwindel zum Programm wird
Mit „So viele Erwerbstätige wie noch nie zuvor!“ macht heute, am 3. Januar, die Süddeutsche Zeitung auf, mit der Unterzeile “Erfolgsserie am deutschen Arbeitsmarkt: Auch 2012 stiegt die Beschäftigtenzahl – um mehr als 400 000. Das ist der sechste Rekord in Folge.“ Und in dem dazugehörigen Kommentar „Bilanz paradox“ beweist Nico Fried, inwieweit sich eine angebliche Qualitätszeitung von den einfachsten journalistischen Standards entfernen kann, wenn die Marschrichtung heißt: Trotz aller Irrungen und Wirrungen, trotz aller Desaster – wir halten die neoliberale Linie durch, egal wie viel Bomben auf den „Bonker“ fallen.

08.01.2013 14:32:35 [Deutschlandradio]
Kontroverse um höhere Löhne
In der Ende Januar beginnenden Tarifrunde für den Öffentlichen Dienst fordern der Deutsche Beamtenbund und die Gewerkschaft Ver.di 6,5 Prozent mehr Lohn. Unterstützung erhalten sie vom Wirtschaftsforschungsinstitut IMK. Der Bundesverband der deutschen Industrie lehnt ein deutliches Lohnplus ab.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (20)
01.01.2013 15:50:49 [Satire Clips]
Das neue Jahr
Wir sind dem Weltuntergang entgangen, das neue Jahr hat begonnen – so lautet die einhellige Meinung. Die Maya haben sich kalendarisch verrechnet oder ihr Astronom hatte mitten in der Arbeit einen Pilz zuviel gegessen.
01.01.2013 20:29:45 [Neues aus Hammelburg - Ungeniert unzensiert]
Von einer (un-)lustigen Lüge
Wie heißt das Zeugs, das meist einen Geruch verströmt, wie als ob man in einen Kanalrattenpuff einträte? Es heißt “Deodorant”, kurz Deo, also Zerriecher. Oder Zerstinker. Das ist natürlich eine glatte Begriffslüge. Es zerriecht nicht, sondern es überstinkt. Man kann keinen Geruch mittels einer Sprühflasche zerriechen oder zerstinken. Glatte Lüge.
01.01.2013 21:08:01 [Der Postillon]
30 Millionen Krawallmacher wegen nächtlicher Ruhestörung festgenommen
Bei Großeinsätzen im gesamten Bundesgebiet ist es der Polizei gelungen, in der Nacht von Montag auf Dienstag rund dreißig Millionen Krawallmacher festzunehmen. Den oft stark alkoholisierten Männern und Frauen wird vorgeworfen, sie hätten gegen Mitternacht durch das Zünden von Raketen und Knallkörpern gezielt die Nachtruhe ihrer friedlich schlafenden Mitmenschen gestört.
02.01.2013 07:10:07 [F!XMBR]
Kanzlerkandidat Steinbrück richtet Paywall auf seiner Webseite ein
Der Kanzlerkandidat der SPD, Peer Steinbrück, geht neue Wege um seinen Wahlkampf zu finanzieren. Wie er heute in Berlin mitgeteilt hat, ist auf seiner Webseite eine so genannte Paywall eingerichtet worden. Ziel sei es, «auch für digitale politische Inhalte erfolgreiche kostenpflichtige Angebote zu machen».
02.01.2013 07:51:27 [DER KOJOTE | Satire]
Weltneuheit: Hi-Tech-Wetterstation mit 3D-Livescreen, Optosensor- und RealFeel-Funktion
Sie wollen stets über das aktuelle Wetter informiert sein, möchten aber auf gesundheitsschädliche Funkwellen, teure Batterien oder winzige Handy-Apps verzichten? Mit der einzigartigem Hi-Tech-Wetterstation mit 3D-Livescreen, Optosensor- und RealFeel®-Funktion WS-220X PRO....
02.01.2013 09:56:38 [Wellmann eXtremkabarett-blog]
Merkel, Aanngela, Bundeskanzlerin und Pharisäerchenbiederfrau aus Leidenschaft
Ja, stimmt, selbst bei wohlwollendster Betrachtung gab sie uns nicht viel, was an Leidenschaft erinnert und wo es einem als Volk so vom Hocker haut.
02.01.2013 18:46:13 [Der Kojote | Satire]
Satire: Nordkorea - TV-Sender strahlte versehentlich 1.-April-Sketch statt Neujahrsansprache aus
Statt der Neujahrsansprache des Regierungschefs hat Nordkoreas Staatsfernsehen offenbar versehentlich einen Sketch ausgestrahlt, der für ein Unterhaltungsprogramm am 1.April vorgesehen war.
02.01.2013 21:24:32 [Buergerstimme]
Kolumne: Give peace a chance
Das alte Jahr ist vorbei, Erinnerungen werden wach, an den Weltfrieden – „Give peace a chance“ beschallt das Auto, und ich singe.
03.01.2013 17:01:52 [Der Postillon]
"Munzeln": Gesundheitsministerium führt neue Krankheit ein
Wie erst jetzt bekannt wurde, hat das Gesundheitsministerium zum 1. Januar 2013 eine neue Krankheit eingeführt. Das bestätigte heute Daniel Bahr (FDP) bei einer Pressekonferenz. Eine Infektion mit der leicht übertragbaren neuen Krankheit soll nach Angaben des Gesundheitsministers zwar durchaus unangenehm, insgesamt aber wenig gefährlich sein. Neben dem medizinischen Fachbegriff "Morbus Bahr" soll sie im Volksmund einfach "die Munzeln" heißen.
04.01.2013 21:20:09 [Der Postillon]
Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) offenbar auf altem Indianerfriedhof errichtet
Ist ein Fluch der Grund für all die Pannen? Die Bauleitung des Flughafens Berlin-Brandenburg räumte heute ein, dass das milliardenschwere Großbauprojekt auf einem alten Indianerfriedhof errichtet wurde.
04.01.2013 21:35:38 [Buergerstimme]
Wunder gibt es immer wieder
Manchmal ergibt der genauere Blick auf einen gemeinsamen Wortstamm durchaus interessante Erkenntnisse, so auch bei Wundern oder Wunden.
05.01.2013 01:01:08 [Die Welt]
Endlich – FDP beschließt sofortige Auflösung
Ist das die unverhoffte Rettung für die Liberalen? Um Schlimmeres zu verhindern, will sich die FDP vor dem Dreikönigstreffen in Stuttgart spontan selbst abschaffen.
05.01.2013 01:02:00 [Die Welt]
Peer Steinbrück will Sylvie van der Vaart heiraten
Sympathie-Offensive: Mit einer ungewöhnlichen Maßnahme plant SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, das Vertrauen der Wähler zurückzugewinnen.
05.01.2013 01:02:53 [FAZ]
Fraktur - Die Sprachglosse Verkopfter Quatsch
Dann doch lieber Kaiserschmarrn: Wir wünschen Ihnen ein gutes Jahr 2013 mit möglichst wenig vom Intellekt beherrschten Blödsinn!
05.01.2013 21:09:31 [The Intelligence]
Die Krise News (104) – Zugvögel
Die etwas anderen Promi-Nachrichten, diesmal mit Jubilaren, Neurussen und vermutlich weltfriedengefährdenden Eheproblemen.
07.01.2013 09:23:45 [Der Kojote | Satire]
Abmahnanwalt ließ “Kostenpflichtige Abmahnung” als Wortmarke schützen und mahnt jetzt Abmahnanwälte ab
Weil sie jahrelang teure Abmahnungen an Internet-User verschickten, sollen Hunderte sogenannter Abmahn-Anwälte jetzt Strafe zahlen – und zwar an einen Abmahnanwalt.
07.01.2013 18:46:03 [Der Postillon]
"Bild" schließt Politik-Ressort, um Wulff-van-der-Vaart-Doppelbelastung zu stemmen
Erst die van der Vaarts, jetzt die Wulffs: Weil diese Doppelbelastung auch das stärkste Boulevardblatt nicht aushält, hat die Bild-Zeitung ihr Politik-Ressort bis auf weiteres geschlossen. Durch die Bündelung aller Kräfte auf gescheiterte Promi-Ehen soll sichergestellt werden, dass in den nächsten Wochen täglich mindestens 17 aktuelle Artikel über die van der Vaarts sowie über Christian und Bettina Wulff auf Bild.de und in Bild erscheinen können.
08.01.2013 10:57:11 [Der Kojote | Satire]
“Hauptstadtflughafen”-Story entlarvt angeblichen Zeitreisenden als Hochstapler
knn/BERLIN, 06.01.- Ein Unbekannter, der sich als Zeitreisender aus dem 22. Jahrhundert ausgab, ist am Dienstag als dreister Hochstapler überführt worden.
Der Mann hatte sich am Sonntag ...

08.01.2013 12:54:35 [Nachrichten heute]
Betti Wulff an BILD-Kai: Danke, danke für die Raushole (Satire)
Hallo BILD-Kai, ganz, ganz herzlichen Dank für Deine mutige mediale Raushole-Aktion, die mich vor der totalen Versenkung gerettet hat. Die BILD-Volksgemeinschaft, nein, eigentlich das gesamte deutsche Volk, dessen Tattoo-Glamour-Erste Frau ich einmal war, befand sic h bereits im Begriff, mich zu vergessen, und nun drohte ich, wegen der Trennung von meinem Mann auch noch in die Mitleidsfalle zu geraten. Da bist Du, lieber BILD-Kai hilfreich eingesprungen, und hast das beherzt mit Deiner grossartigen Postille BILD medial verhindert.
08.01.2013 19:39:10 [Der Postillon]
Satire: Wilde Bergstämme in deutsch-italienischem Grenzgebiet entdeckt
Anthropologen haben im deutsch-italienischen Grenzgebiet zwei bislang noch unbekannte Bergstämme entdeckt. Die rückständigen Alpenbewohner, die sich selbst "Schwizr" und "Östreicher" nennen, sollen nicht nur über eine rudimentäre, dem Deutschen nicht unähnliche Sprache verfügen, sondern auch den Gebrauch von Feuer und primitiven Werkzeugen gemeistert haben.
 Regionales (19)
01.01.2013 16:21:01 [Telepolis]
Wir sind alle Griechen - Jetzt auch in München
Seit Jahren rühmt sich das rot-grün regierte München, mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von unter 1000 Euro bereits seit 1990 Deutschlands am besten wirtschaftende Stadt zu sein. Nun kommt heraus: München hat mindestens 1,3 Mrd. Schulden mehr. Mindestens. Die Pro-Kopf-Verschuldung ist damit doppelt so hoch.
01.01.2013 18:54:23 [Neues Deutschland]
Vom Kaiser bis zur EU
Der Hamburger Freihafen ist nicht mehr - damit endet eine 124-jährige Ära. Ein Jahrzehnt lang zeigten die Hamburger »Pfeffersäcke« dem neuen Deutschen Reich die kalte Schulter. Kaufleute, Reeder und Senat ängstigten sich, ein vollständiger Anschluss der Freien und Hansestadt würde ihre Privilegien kosten. Erst 1881, ein Jahrzehnt nach der Reichsgründung, kam ein Kompromiss zustande, ein Vertrag über den Zollanschluss an das Deutsche Reich wurde unterzeichnet:
01.01.2013 20:16:22 [Nordbayern]
Ab 2013 sind Rauchmelder Pflicht
Schon gewusst? Nachts riechen wir nichts. Unsere Nase "schläft", wie wir auch — das beste Argument für Rauchmelder, die ab dem 1. Januar 2013 in Bayern Pflicht sind.
01.01.2013 22:51:34 [Junge Welt]
"Wir sichern den Erhalt der Siedlung"
Eine Duisburger Bürgerinitiative kämpft seit über einem Jahr gegen ein geplantes Großeinkaufszentrum – gegen Unternehmensinteressen und die linke Ratsfraktion. Ein Gespräch mit Sylvia Brennemann.
02.01.2013 00:36:53 [Die Achse des Guten]
Berlin: Wutbürgerfreie Zone
Warum gibt es in Berlin eigentlich keine Wutbürger? Während in Stuttgart schon der Bau eines neuen Hauptbahnhofs reicht, um die ganze Region in arabische Frühlingsgefühle zu versetzen, nimmt der Berliner einen Tiefschlag nach dem anderen hin. Vielleicht glaubt er, dass das zum Leben in einer Metropolen dazugehört, auf jeden Fall erträgt er es. Deswegen wird auch klaglos akzeptiert, dass die S-Bahn Jahr für Jahr vom Wintereinbruch im Winter überrascht wird und der Nahverkehr dann über Monate mit der Zuverlässigkeit eines kaputten Uhrwerks funktioniert.
02.01.2013 07:55:04 [Tagesspiegel]
Auch 2013 wird für Berlins Mieter ein teures Jahr
Berliner müssen sich auch 2013 auf kräftige Mietsteigerungen einstellen. Es trifft vor allem jene, die eine neue Bleibe suchen - mit Mietsteigerungen von bis zu 30 Prozent. Aber auch auf Mieter, die in ihrer Wohnung bleiben, könnten kräftige Mehrkosten zukommen - unter anderem wegen eines umstrittenen Preistreibers.
02.01.2013 21:54:36 [Grieshabers Wissenschaftsdialog]
NRW: Ja bleibt Ja, da helfen keine Ausflüchte
Zum neuen Jahr noch einmal etwas zum Totalrauchverbot in NRWs Gastronomie. Ab dem ersten Mai wird es gelten, und die Gemüter haben sich seit dem Landtagsbeschluss etwas beruhigt, da ja vorläufig noch nichts geschehen ist. Aber der Termin steht fest, und kommen wird es. Zu verdanken ist das vor allem 18 SPD-Abgeordeten. Diese stimmten mit Ja, gaben aber auch eine schriftliche Erklärung zu Protokoll, in der unter anderem folgendes zu lesen war:
03.01.2013 08:11:26 [Tagesspiegel]
Baustellen, Frostschäden, Schlaglöcher: Berlin bröselt
Bezirke klagen über Schlaglöcher und Frostschäden an allen Orten – selbst die Autobahnen halten nicht mehr. Welche Erfahrungen machen Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf Berlins Straßen? Berichten Sie uns von Ihren Erlebnissen!
03.01.2013 08:20:25 [taz]
Jetzt wird der Krebs gezählt
Niedersachsen führt eine Meldepflicht für Krebsfälle ein. Die Dokumentation soll Krebshäufungen in Regionen feststellen und Ursachen analysieren.
03.01.2013 21:00:35 [Freiheitsliebe]
Rheinland-Pfalz erhöht Eigenbedarfsgrenze
Rheinland-Pfalz hat unter der rot-grünen Regierung beschloßen die Eigenbedarfsgrenze für Cannabis zu erhöhen. Die Eigenbedarfsgrenze für den Besitz von Haschisch und Cannabis wurde von sechs auf zehn Gramm angehoben. Die Erhöhung der Grenze war schon seit mehreren Monaten geplant und wurde vor allem von den Grünen fokussiert, die sich in großen Teilen für eine Legalisierung von Cannabis aussprechen.
04.01.2013 08:22:57 [FAZ]
Eichsfeld: Wo selbst das Brot katholisch ist
Ohne die Stimmen aus dem konservativen Eichsfeld würde sich die thüringische CDU auf Augenhöhe mit der Linkspartei bewegen. Immer waren die eigensinnigen Bewohner dieses Landkreises von Andersdenkenden umzingelt. Jetzt droht dem besonderen Milieu dieser Gegend der Zerfall.
04.01.2013 17:32:54 [hr-inforadio]
Kritik an zu hoher Neuverschuldung
Auch im neuen Jahr tickt die Schuldenuhr weiter: Der Schuldenberg des Landes wächst. Der Steuerzahlerbund wirft der Landesregierung daher mangelnden Sparwillen vor.
05.01.2013 00:55:27 [Berliner Zeitung]
Angriff auf die Laubenpieper
In Berlin sollen immer mehr Kleingärten Wohnungen weichen. Eine Charlottenburger Kolonie wehrt sich.
06.01.2013 10:44:43 [FAZ]
Elbphilharmonie: Seid umschlungen, Millionen!
Als die Elbphilharmonie geplant wurde, galten 77 Millionen Euro noch als zu teuer. Dass der Bau nun eine halbe Milliarde Euro kostet, bleibt für die Politiker trotzdem ohne Konsequenz.
06.01.2013 12:01:03 [Berliner Zeitung]
Branche begrüßt Wohnungsverbot
Für Touristen ist Berlin ein angesagtes Ziel. Das machen sich immer mehr Hauseigentümer zunutze und vermieten ihre Wohnungen nicht an Berliner, sondern Besucher. Der Senat will diese Praxis verbieten. Die Tourismusbranche findet das gut.
07.01.2013 06:38:24 [Die Welt]
Endspurt im Norden: Kanzlerkandidat Steinbrück belastet SPD-Wahlkampf
"Augen zu und durch": Steinbrücks Auffassung, es gelte, Wahrheiten zu jeder Zeit und gegenüber jedem auszusprechen, zerstört jedes soziale Gefüge. Der Partei verlangt er, wieder einmal, eine Menge ab.
07.01.2013 23:31:41 [Handelsblatt]
Warminski-Leitheußer: Baden-Württembergs Kultusministerin tritt ab
Die baden-württembergische Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer (SPD) tritt auf Druck der eigenen Partei zurück. Sie wolle noch im Laufe des Montags ihren Rückzug ankündigen, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus Kreisen des Ministeriums und der Landtagsfraktion in Stuttgart. Als Begründung wolle sie den fehlenden Rückhalt der Fraktion nennen.
08.01.2013 11:51:05 [n-tv]
BER-Probleme sind "grauenhaft"
Flughafen-Technikchef Amann fordert die Offenlegung der Wahrheit über das BER-Desaster. Er hoffe, die Reißleine nicht zu spät gezogen zu haben. Brandenburgs Ministerpräsident Platzeck, der neuer Chefaufseher werden soll, kündigt eine Erweiterung des Aufsichtsrats mit Personen an, die Erfahrungen mit Großbauten haben.
08.01.2013 19:55:33 [CDU Watch]
Schwarzer Filz: Wie CDU-Politiker eine rechtsfreie Parallelkommune in Baden-Württemberg aufgebaut haben
Meine Heimatgemeinde Pattonville wird als Zweckverband verwaltet. Den Zweckverbandsvorsitz teilen sich der Oberbürgermeister der am Zweckverband Pattonville beteiligten Stadt Remseck am Neckar, Karl-Heinz Schlumberger (CDU), und die Oberbürgermeisterin der Stadt Kornwestheim (formal parteilos, aber auf schwarzem Ticket im schwarzen Filz unterwegs), die die meisten Zweckverbandsgeschäfte von ihrem Bürgermeister Dietmar Allgaier (CDU) erledigen lässt.
 Schweiz (12)
01.01.2013 16:23:52 [Alles Schall und Rauch]
Vortrag Prof. Dr. Wilhelm Hankel in Luzern
Hier ein Veranstaltungshinweis: Am Samstag den 12. Januar findet im Hotel Montana in Luzern ein Vortragsabend zum Thema "Der Euro am Abgrund?" statt. Mehrere Top-Referenten werden zur aktuellen Eurokrise Referate alten. Speziell Prof. Dr. Wilhelm Hankel aus Königswinter (DE) wird als Hauptreferent auftreten. Der renommierte Ökonom hat in Aussicht gestellt, der Schweizer Öffentlichkeit zwei „sensationelle Rettungsvorschläge für den Euro“ darzulegen.

02.01.2013 09:57:33 [Goldreporter]
Swiss Fort Knox: Ein Blick in die Alpenfestung
Im Swiss Fort Knox lagern Großunternehmen wichtige Firmendaten. Vermögende Privatkunden, Treuhänder und Fonds vertrauen der Alpenfestung Edelmetall, Kunstwerke und andere Wertgegenstände an.
03.01.2013 08:18:52 [NZZ]
Perspektiven der Schweiz: Trümpfe verteidigen statt torpedieren
Steckt die Schweiz im Jammertal? An Negativschlagzeilen herrschte 2012 kein Mangel. Das Jahr begann mit einem veritablen Paukenschlag: Nationalbankpräsident Philipp Hildebrand stolperte über innerfamiliäre Finanztransaktionen und nahm den Hut. Nach diesem hausgemachten Eklat unterspülten Hiobsbotschaften auf dem internationalen Parkett das eidgenössische Selbstbewusstsein.
03.01.2013 19:43:38 [Neue Rheinische Zeitung]
Todesstoss für die humanitäre Schweiz - Verschärfung des Asylrechts und Rekorde bei Kriegsmaterialexporten
Seit zwanzig Jahren wurde in der Schweiz die Asylgesetzgebung laufend verschärft, sie wurde immer unmenschlicher. Mit den neuen Bestimmungen werden sogar Kriegsdienstverweigerer nicht mehr automatisch als Flüchtlinge anerkannt. Die neuen Bestimmungen, die jetzt schon in Kraft gesetzt wurden, könnten erst nach Annahme eines Referendums gegen die Revision des Asylgesetzes wieder abgeschafft werden. Die Referendumsfrist endet am 17. Januar 2013. Die notwendige Zahl von 50.000 Unterschriften für das Referendum wurde bereits erreicht. Eine Verschärfung des Asylrechts und die Kriegsmaterialexporte würden einen Todesstoss nicht nur für die "neutrale und humanitäre" Schweiz, sondern auch für unsere Vorfahren Niklaus von der Flüh, Heinrich Pestalozzi, Henry Dunant und Pierre Cérésole bedeuten.
04.01.2013 14:20:00 [Das Erste]
Älteste Schweizer Bank gibt alle Geschäfte auf
Das Schweizer Bankhaus Wegelin & Co. mit Hauptsitz in St. Gallen (Foto: dpa) Großansicht des Bildes Das Schweizer Bankhaus Wegelin & Co. mit Hauptsitz in St. Gallen Die älteste Schweizer Bank Wegelin & Co. steht nach einer Strafzahlung wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung in den USA vor der Schließung. Das 1741 gegründete Traditionshaus mit Sitz in St. Gallen hatte sich gestern vor einem Gericht in New York schuldig bekannt.
04.01.2013 15:01:41 [INFOsperber]
Ueli Maurers Neujahrsansprache als Wortwolke
Was sagen uns Bundespräsidenten zu Beginn eines Jahres? Ein Nachlese zu Maurers Ansprache und andern - dargestellt als Wortwolken. Ueli Maurer wandert durchs Bundesbriefarchiv und spricht auf SRF zur Nation. Es ist sein erster offizieller Auftritt als Bundespräsident. Er steht vor dem Glaskasten mit dem Original des Bundesbriefes von 1291 und spricht über die Einheit des Landes: «Einer für alle, alle für Einen.» Oder anders gesagt: «Miteinander und füreinander. Das ist so etwas wie eine Erbschaft, ein Vermächtnis.»
04.01.2013 16:44:00 [Wirtschaftsfacts.de]
Schweiz: 1741 gegründete Privatbank Wegelin schließt Pforten
Seit 1741 verwaltete die Schweizer Privatbank Wegelin & Co die ihr durch wohlhabende Klienten anvertrauten Kundengelder. Die Gründer der ältesten Privatbank der Schweiz würden sich ob der kriminellen Machenschaften ihrer Nachfolger sicherlich im Grab umdrehen. Resultat der zugegebenen Beihilfe zur Hinterziehung von Steuern in einem Gesamtvolumen von $1,2 Milliarden für vornehmlich reiche Kunden aus den USA ist die Schließung des Instituts. Und dies zu Recht.
05.01.2013 07:51:27 [INFO Sperber]
Gemeinsames Eigentum: ein altes Modell mit Zukunft
Die alte alemannische Idee der Allmende, des gemeinsamen Grundbesitzes zur gemeinsamen Nutzung, lebt weiter. Auch in der Schweiz!
05.01.2013 20:19:52 [Neues Deutschland]
In der Schweiz: Grundeinkommen auf halbem Weg zur Volksinitiative
In der Schweiz stehen die Anhänger eines bedingungslosen Grundeinkommens auf halben Weg zu einer Volksinitiative zur Änderung der Bundesverfassung. Zum Jahreswechsel waren rund 55.000 Unterschriften gesammelt worden - nach eidgenössischem Recht müssen 100.000 Stimmberechtigte die Initiative befürworten, damit später, in etwa drei Jahren, die gesamte Bevölkerung zu der entsprechenden Vorlage bei einer Volksabstimmung Stellung nehmen kann.
06.01.2013 10:47:39 [NZZ]
Kein Freischnaps mehr für Bauern
Mit dem neuen Alkoholgesetz ist Schluss mit steuerfreiem Schnaps für Landwirte. Sie müssen ihre gebrannten Wasser versteuern oder vernichten. Der Obstverband wehrt sich.
06.01.2013 12:00:51 [Berner Zeitung]
«Das passt zu den Schweinereien dieser Banken»
Nach dem Schuldgeständnis der Bank Wegelin meldet sich FDP-Präsident Philipp Müller zu Wort. Er erhebt unter anderem schwere Vorwürfe gegen Konrad Hummler.
06.01.2013 13:03:37 [We are Change]
Der Amoklauf von Daillon – und wieder waren es Armeewaffen?
Am Abend des 2. Januar 2013 fasste sich offenbar der 33-jährige Schütze F. im kleinen Dorf Daillon oberhalb von Sion, Schweiz, nach Besuch der Dorfkneipe, sich zwei Waffen, eine Schrotflinte und einen Karabiner, zu schnappen um damit in alkoholisiertem Zustand Leute erschiessen zu gehen. Bei meiner Recherche für dieses Thema fiel mir schnell auf, dass viele Onlineartikel, welche über dieses Thema schreiben, exakt die gleichen Sätze beinhalteten. So sah in den Quellenangaben auch sogleich immer die Quelle SDA, Schweizer Depechen Agentur. Exakt die gleichen Artikel stellten die Medienhäuser, gmx.net, news.ch, nachrichten.ch und bielertagblatt.ch ins Netz.
 Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (15)
01.01.2013 16:35:00 [humanicum]
Friedrich ebnet Weg, um Beobachtungsdrohnen zur Küstensicherung gegen Flüchtlinge einzusetzen – Projekt Desire läuft an
Es ist zu erwarten, dass auch im neuen Jahr das Regime ihr Projekt “Menschenentrechtung” weiterführen kann und wird. Friedrich hat bereits im mei 2012 ein neues Gesetz durchgedrückt, dass unbenannte Luftfahrzeuge – Drohnen – mit mehr als 25kg Gewicht als offiziell genehmigte Luftfahrzeuge anerkennt und ihren Einsatz “regelt”.
02.01.2013 17:17:12 [Netzpolitik.org]
Strafrechtler: Oft fehlende Rechtsgrundlage für digitale Ermittlungsmaßnahmen, Datenbeschlagnahme und Datenverarbeitung
In einem wegweisenden Aufsatz hat sich der Strafrechtler Tobias Singelnstein daran gemacht, den „Digitalen Tsunami“ einer umfangreichen juristischen Prüfung zu unterziehen. Unter dem Titel „Möglichkeiten und Grenzen neuerer strafprozessualer Ermittlungsmaßnahmen“ untersucht er das Ausmaß neuer Ermittlungsmaßnahmen im Bereich der Telekommunikation, der Datenbeschlagnahme und der Datenverarbeitung.
02.01.2013 19:22:37 [Netzpolitik.org]
Gamma FinSpy: Wirksame Exportkontrollen für westliche Überwachungstechnologien gefordert
Erneut zeigt ein Fall der Überwachungs-Software FinSpy, dass der Staatstrojaner “Made in Germany” tut, was er verspricht: Die volle Kontrolle über Rechner und Smartphones übernehmen und alle Kommunikation überwachen. Schon in Deutschland birgt der Einsatz solcher Software schwerwiegende Probleme, in den Händen autoritärer Staaten können solche Tools jedoch zu Waffen werden.
03.01.2013 22:24:32 [Unwatched.org - Das Datenschutzportal]
Datenschutz: Können Smartphone-Daten vollständig gelöscht werden?
Weihnachten ist vorbei und wieder fanden viele Beschenkte ein neues Smartphone oder Tablet unter dem Weihnachtsbaum vor. Wenn die alten Modelle danach nicht etwa in einer Schublade verschwinden, werden sie oft verkauft, verschenkt oder karitativ gespendet. Dabei wechseln jedoch oftmals auch Fotos, Videos und sonstige private und auf dem Gerät gespeicherte Daten den Besitzer. Aber ist es überhaupt möglich Smartphone-Daten vollständig zu löschen?
04.01.2013 11:27:28 [FAZ]
Drohnen über dem Bodensee?
Drohnen sind etwas, was über Afghanistan fliegt, Doch der Bundesinnenminister wünscht sich den Einsatz solcher Überwachungsinstrumente auch in Deutschland.
04.01.2013 14:52:11 [Heise Online]
Geheimbericht zum US-Zugriff auf Bankdaten im Netz
Die Bürgerrechtsorganisation Statewatch hat ein ursprünglich geheim gehaltenes Arbeitspapier (PDF-Datei) der EU-Kommission veröffentlicht, in dem die Umsetzung des transatlantischen Abkommens zum Bankdatentransfer überprüft wird. Die USA haben demnach im Untersuchungszeitraum zwischen dem 1. Februar 2011 und dem 30. September 2012 monatlich durchschnittlich 1590 Suchanfragen in Überweisungsinformationen durchgeführt, die über das Netzwerk der Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) liefen.
04.01.2013 21:00:19 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Pressefreiheit in der Türkei: Wer kritisch berichtet, landet hinter Gittern
In der Türkei werden zurzeit 72 Journalisten in Gefängnissen festgehalten. Sie sind Opfer einer Antiterrorgesetzgebung und einer Gerichtsbarkeit, die zwischen Terroristen und Journalisten, die über Terrorismus schreiben, nicht unterscheidet. Insgesamt breitet sich deshalb ein Klima der Furcht aus. Journalisten üben Selbstzensur, um nicht ins Gefängnis geworfen zu werden. All dies kommt zum Leid der inhaftierten Journalisten hinzu.
05.01.2013 22:50:34 [Netzpolitik.org]
Neues Zentrum von Interpol: Mit Data Mining gegen “Piraterie” und “Cyberterrorismus”
Nächstes Jahr nimmt Interpol in Singapur den “Global Complex for Innovation” (Video) zur Verfolgung von “Cyberkriminalität” in Betrieb. Auf Konferenzen sucht die größte internationale Polizeiorganisation nach Antworten auf vermeintlichen “Cyberterrorismus” und “Virusattacken”. Zum Aufgabenfeld gehört auch die Verletzung von Eigentumsrechten. Mit dem neuen Zentrum will Polizei mit “Kriminellen” Schritt halten, die sich neuer Technologien bedienen.
06.01.2013 00:35:47 [Heise Online]
CSU will Vorratsdatenspeicherung und keine Haftungsfreistellungen für WLAN-Netze
Vom 7. bis zum 9. Januar treffen sich die 44 CSU-Bundestagsabgeordneten im oberbayerischen Wildbad Kreuth, um Positionsbeschlüsse zu fassen. Einer der dazu kursierenden Entwürfe trägt den Titel "Sicher und smart in die Zukunft" und beschäftigt sich mit der "Digitalisierung des Alltags". Er sieht unter anderem den Erlass neuer Regeln für den Betrieb offener WLAN-Netze vor, wobei "einseitige Haftungsfreistellungen" vermieden werden sollen.
06.01.2013 10:41:31 [n-tv]
Detektiv packt aus: Aldi Süd bespitzelte Mitarbeiter
Bis in die Umkleide verfolgt der Discounter Aldi Süd seine Mitarbeiter mit Minikameras. Ein Insider erklärt detailliert, wie er Überwachungstechnik installieren und Aufnahmen auswerten musste. Dabei sollte er auch Schlüsse auf das Privatleben der Aldi-Mitarbeiter ziehen, etwa auf ihre Finanzen und ihre Liebesbeziehungen.


06.01.2013 22:14:27 [Frankfurter Rundschau]
Bespitzelung bei Aldi: Aldi in geheimer Mission
Wurden bei Aldi Süd möglicherweise Mitarbeiter heimlich überwacht? Der "Spiegel" beruft sich auf Angaben eines früheren Ladendetektivs, der neben der üblichen Überwachung auch gezielt Mitarbeiter habe kontrollieren müssen. Das Unternehmen weist die Darstellung zurück.
07.01.2013 22:10:07 [N-TV]
Spitzelvorwürfe gegen Aldi: SüdVerdi schaltet sich ein
Die Schilderungen eines Ladendetektivs über eine fragwürdige Überwachung von Mitarbeitern bei Aldi Süd rufen die Gewerkschaft Verdi auf den Plan. Sie wirbt angesichts der Vorwürfe gegen den Lebensmittel-Discounter für die Bildung von Betriebsräten. "Gute Arbeitsbedingungen kann es nur dann geben, wenn es überall Betriebsräte gibt, die ihre Aufgaben ordentlich wahrnehmen und damit Gesetzen und Tarifverträgen zur Geltung verhelfen".
08.01.2013 14:46:50 [Heise Online]
Tauziehen um Internetzensur: Google lenkt in China (ein bisschen) ein
Google hat Probleme in China. Seit 2010 hat Google seine Aktivitäten in dem Land deutlich zurückgefahren. Das Unternehmen hatte sich entschlossen, nicht mehr den rigiden Zensurbedingungen der chinesischen Regierung zu folgen. Google warf Peking außerdem vor, Hackerangriffe auf die Server des Konzerns durchgeführt zu haben.
08.01.2013 16:31:34 [Netzpolitik.org]
Leuchtfeuer der Freiheit: Was wird das Vermächtnis für die digitale Freiheit sein?
Es ist der späte Januar 2012. Regierungen auf der ganzen Welt bereiten sich darauf vor, ein neues, US-geführtes Handelsabkommen zu unterzeichnen, das Urheberrechtsverletzungen eindämmen soll: das Anti-Produktpiraterie-Handelsabkommen ACTA. Dann hatte es umfassende Proteste gegeben, on- und offline: Für das als “Anonymous” bekannt gewordene lose Kollektiv von Aktivisten, Hackern und Internet-Bewohnern aller Art stellt ACTA der Versuch dar, die grundsätzlichen Freiheiten des Internets zu beschränken und zu kontrollieren, insbesondere den enormen kulturellen Austausch von Ideen und Informationen, der durch Filesharing ermöglicht wird.
08.01.2013 19:38:04 [Heise Online]
EU-Datenschutzreform nimmt weiter Form an
Nachdem vor fast einem Jahr EU-Justizkommissarin Viviane Reding den ersten Entwurf einer neuen Datenschutzverordnung präsentiert hatte, ist der am Dienstag veröffentlichte Berichtsentwurf für das Parlament der nächste große Schritt der EU-Datenschutzreform. In dem Papier formuliert der Berichterstatter des federführenden EU-Parlamentsausschusses für Justiz (LIBE), Jan Albrecht (Grüne/EFA-Fraktion), Änderungsvorschläge für die Reform, mit denen sich nun die Abgeordneten im Ausschuss auseinandersetzen müssen.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (9)
01.01.2013 16:50:49 [Global News 24]
Phänomen Waldsterben
Das Waldsterben ist wohl das am meisten diskutiere Umweltphänomen der letzten dreißig Jahre. Das vielfach angesprochene Naturereignis leitete eine kontrovers geführte Debatte im Bundestag ein, der die Verantwortung für den zu Grunde gerichteten Waldbestand übernehmen wollte. Größter Profiteur des Dialogs um die geschädigten Bäume waren seinerzeit die Grünen, aus deren Geburtstunde der Schutz der Wälder erwachsen ist.
01.01.2013 20:29:16 [KalteSonne.de]
Westantarktis erwärmt sich schneller als gedacht – allerdings kein bisschen in den letzten 25 Jahren
Aus der Westantarktis erreicht uns eine brandheiße Meldung. Laut einer neuen Arbeit eines Forscherteams um David Bromwich von der Ohio State University in Columbus, die kurz vor Weihnachten 2012 in Nature Geoscience erschien, erwärmt sich die Westantarktis schneller als bislang gedacht. Das gefiel natürlich der Süddeutschen Zeitung, die sogleich entzückt berichtete: ...
03.01.2013 11:59:14 [Handelsblatt]
Behörden streiten über neue Gasfördertechnik
Zwei Gutachten, zwei Ergebnisse: Während das Umweltbundesamt die Fracking-Technologie kritisch sehen, sagen Experten der Bundesanstalt für Geowissenschaften: „Ein umweltverträglicher Einsatz der Technologie möglich“.
03.01.2013 17:23:50 [Der Freitag]
Klima sucht Retter
Die Politik hat versagt. Jetzt übernehmen die Wissenschaftler. Ein Klimagipfel nach dem anderen scheitert. Die Weltgemeinschaft scheint überfordert, die Probleme des Klimawandels zu lösen. Wissenschaftler raten daher zu den Methoden des Climate Engineering – und warnen gleichzeitig davor. Michael Zürn ist Konfliktforscher. Er fordert eine Agentur für Climate Engineering bei den Vereinten Nationen
03.01.2013 22:34:54 [Ruhrbarone]
Wie die Umweltschützer Silvester gestohlen haben
Dass das Silvester-Geballer manchen Leuten auf den Senkel geht, ist ja hinreichend bekannt. Dazu gehören etwa Rentner, die sich an den Krieg erinnert fühlen, Eltern, die Angst um ihre Kinder haben oder 18jährige, die sich für zualtfürdenscheiß halten. Nun gibt es aber noch eine andere Gruppe, das stets zur Stelle ist, wenn Spaß droht: „Umweltschützer“. Die ließen es sich nicht nehmen, der unverantwortlichen Spaßgesellschaft auch zum neuen Jahr wieder den moralischen Zeigefinger ins Auge zu rammen.
05.01.2013 00:46:53 [Urgewald]
Umweltzerstörung und unverantwortliche Unternehmensführung
Als übelstes Unternehmen 2012 hat urgewald den indischen Bergbaukonzern Coal India Limited für den Public Eye Award nominiert. Ab heute bis zum 23. Januar 2013 läuft die Abstimmung. Stimmen Sie ab und helfen Sie mit, Coal India den verdienten Schmähpreis zu verleihen. Der Publik Eye Award würde ein klares Signal auch an die Geldgeber Coal Indias senden: Einer der größten Investoren des Konzerns ist die Deutsche Bank.
05.01.2013 01:06:48 [n-tv]
Es wird kälter und sonniger: Der Winter kommt erst noch
Von Frost und Schnee keine Spur. Stattdessen Frühlingsgefühle Anfang Januar. Bleibt das jetzt so? "Nein", meint n-tv Meteorologe Björn Alexander und erinnert an den letzten Winter, der auch erst "hintenraus richtig losgelegt hat".
05.01.2013 19:22:25 [RF News]
Ölbohrplattform im Golf von Alaska auf Grund gelaufen
Am Sylvesterabend war die vom Mineralölkonzern Shell betriebene Bohrinsel „Kulluk“ - nachdem ein Seil beim Abschleppen gerissen war - auf Grund gelaufen. Die Bergung erweist sich in dem sturmumtosten Eismeer an der Küste Alaskas als äußerst problematisch. Schon bevor gestern ein Spezialistenteam an der Unglücksstelle die Untersuchung begann, erklärte Shell, dass die Havarie der Plattform keine schädlichen Folgen für die Umwelt habe. Inzwischen wurde festgestellt, dass Wasser eingedrungen ist. In der Bohrinsel lagern 540.000 Liter Dieseltreibstoff und 45.000 Liter Schmieröle. Die Beschwichtigungen von Shell sind verlogen und unverschämt.
08.01.2013 14:34:25 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Jetzt offiziell: Es gibt keine globale Erderwärmung
Der Britische Wetterdienst hat seine bisherigen Prognosen für einen weltweiten Temperaturanstieg deutlich nach unten korrigiert. Eine wirklich überdurchschnittliche Erwärmung wird immer unwahrscheinlicher. Die tatsächlichen Temperatur-Daten aus den vergangenen Jahren sind unverändert.
 Kultur, Kunst, Buch, Musik, Film und TV, Unterhaltung, Feuilleton (18)
01.01.2013 17:57:13 [Rationalgalerie]
So fern liegt Chile: Die offene Rechnung mit den Mördern
(Buchtitel: Die Erfindung der Kindheit. Autor: Alejandro Zambra. Verlag: Suhrkamp) So fern liegt Chile. Und so nahe rückte es der internationalen Linken, als es dort, Anfang der 70er Jahre, mit dem Stimmzettel gelang eine Form des Sozialismus einzuführen. Ein Sozialismus ohne diktatorische Gewalt, ein Modell für viele in Europa. Mit der freundlichen Hilfe der USA und warmem Beifall aus der Bundesrepublik gelang dem Militär ein Putsch gegen die gewählte Regierung Allende.
02.01.2013 18:48:26 [Hinter den Schlagzeilen]
«The Hobbit» und das Tolkien-Universum
„Der kleine Hobbit“, J.R.R. Tolkiens 1930 erschienener Fantasy-Roman für Kinder, ist die Keimzelle des umfassenden Epos „Der Herr der Ringe“. Das Grauen zeigt sich darin noch in humorvoll gebändigter Form, Themen wie Machtmissbrauch tauchen nur als vage Vorahnung auf. Wenig später sollten sich Faschismus und Krieg ihren Weg bahnen – und die heile Welt des Auenlands schien für immer verloren. Anlässlich der Premiere von Peter Jacksons erstem „Hobbit“-Film fragen wir, was das versponnene Märchen um Zwerge, Elben und Drachen mit der Epoche seines Schöpfers zu tun hat – und mit unserer.
03.01.2013 07:40:06 [Peter Nowak]
Jakob Augstein und die regressive Israelkritik
Der Freitag-Herausgeber und Journalist wird vom Simon-Wiesenthal-Center unter den Top Ten “Anti-Semitic/Anti-Israel Slurs” geführt. Augstein teilt diese zweifelhafte Auszeichnung mit der in Ägypten aktuell herrschenden Regierungspartei, dem iranischen Regime, rechten Fußballfans und Politikern faschistischer Parteien aus Ungarn, der Ukraine und Griechenland.
03.01.2013 09:32:46 [Blognition]
Schlange stehen mit doppeltem Gewinn
Weihnachten 2012 dürfte für viele Menschen das arbeitnehmer-und familienfreundlichste Fest seit langem gewesen sein. Auch für mich. Vor allem, weil man zwischen den Jahren mit wenigen Urlaubstagen die „Brücke bauen“ konnte. Und so machten
03.01.2013 13:38:10 [Rationalgalerie]
Kurze Form - langes Denken: Was lange gärt, wird endlich Wut
(Buchtitel: Grössenwahn passt in die kleinste Hütte. Autor: Thomas Lehr. Verlag: Hanser) Für die Sentenz "Bisweilen sind die Zeitungen so deutsch, als gäbe es uns wirklich" hätte Thomas Lehr den Nobelpreis für Aphorismus verdient. Denn natürlich lässt sich der Begriff deutsch jederzeit durch polnisch oder amerikanisch oder sonst was ersetzen und das Wort Zeitungen durch jede beliebige Spielart vermeintlichen Informationsverkaufs. Thomas Lehr, der wirklich kluge Autor eines Romans über die neue Kriegswirklichkeit in Bagdad und anderswo, hat sich selbst zum Erben von Lichtenberg und Karl Kraus erklärt und beliefert seine Leser unter dem Titel "Grössenwahn passt in die kleinste Hütte" mit einer Sammlung von Sinnsprüchen, die zuweilen an die Kalenderblätter des 19. Jahrhunderts erinnern.

03.01.2013 19:48:05 [Telepolis]
Film: Rassismus für die Gebildeten unter seinen Verächtern
Mit "Paradies: Liebe" stilisiert sich der Österreicher Ulrich Seidl einmal mehr als der Houellebecq des Kinos. Glück ist Scheitern, Liebe ist Einsamkeit, Schönheit ist Hässlichkeit - wenn eines gewiss ist im Kino des Ulrich Seidl, dann ist es sein Miserabilismus, die Mischung aus kalter Berechnung und der behaupteten wahnsinnigen Menschlichkeit des Regisseurs, seiner Empathie für seine Figuren.
04.01.2013 21:16:14 [Magistrix]
Melody Gardot beweist der Welt wie mächtig Musik ist
Die Jazz-Sängerin Melody Gardot überstand nur durch starken Willen die Folgen eines schweren Unfalls. Dass sie bei der AVO Session auf der Bühne ihr Können präsentierte basiert unter anderem auf Musiktherapie.
05.01.2013 01:00:08 [T-Online]
Schauspieler Thomas Holtzmann ist tot
Kinogänger und Fernsehzuschauer kannten seine knarzige Stimme und das zerfurchte Gesicht aus Filmen wie "Schtonk" und Serien wie "Derrick". Seine größten Erfolge aber feierte Thomas Holtzmann auf der Bühne. Über Jahrzehnte prägte er die Münchner Theaterlandschaft und verkörperte so ziemlich jede große Figur der Weltliteratur. In der Nacht zum Freitag ist der Münchner Schauspieler mit 85 Jahren in seiner Heimatstadt gestorben. Dies bestätigte der ehemalige Sprecher des Münchner Residenztheaters, Gunnar Klattenhoff, der Nachrichtenagentur dpa im Auftrag der Familie.
05.01.2013 13:25:38 [Walter Bs Textereien]
Ein Gott der Gitarre
Auf der Suche also nach ganz einfachen Stücken von Francisco Tárrega bin ich über Raffael Aguirre gestolpert, einen doch recht jungen spanischen Gitarristen. Und «gestolpert» kann man hier durchaus wörtlich nehmen: Ich traute meinen Augen – nein, meinen Ohren nicht, als ich ihn hörte. Vielleicht blieb auch kurz mein Herz stehen. Sein Spiel ist schlicht genial.
06.01.2013 12:00:57 [Tagesspiegel]
Eine Klobürste für„DSDS“
Zum zehnten Mal ist am Samstagabend die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ gestartet. Mit dabei die Neu-Juroren Mateo, Tokio Hotel - und Alt - Juror Dieter Bohlen, der an sich die Scheiße kleben sieht. Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung.
06.01.2013 16:10:49 [Buergerstimme]
Adele – mit ihrer göttlichen Stimme das bestverkaufteste Album
Es ist die Musik, die am ehesten unsere Herzen erobert, so die Stimme von Adele, die keineswegs zufällig dermaßen erfolgreich sich platziert
07.01.2013 06:26:49 [Blick Log]
Die Illusion des Verstehens
In unserem Neujahrsurlaub habe ich unter anderem Daniel Kahnemans “Schnelles Denken, langsames Denken” weiter gelesen.
Wenn ich den Titel Wirtschaftsbuch des Jahres 2012 vergeben könnte, dann an den israelisch-US-amerikanischen Psychologen und Wirtschafts-Nobelpreisträger. Insbesondere Kapitel 19, die Illusion des Verstehens, ist ein Muss für alle “Experten” und Welterklärer, die stets besser wissen, wie diese Welt funktioniert.

07.01.2013 12:55:24 [Junge Welt]
Rückbesinnung nach vorn
Filme und Texte von und über Rudi Dutschke in einem Band der »Bibliothek des Widerstands«. Die Bücher der Reihe »Bibliothek des Widerstands« liefern oft eine Einleitung ins jeweilige Thema. Sie ordnen die auf DVD beigelegten Filme ein und erläutern sie für die heutige Zeit. Meist ist es deshalb für Uneingeweihte sinnvoll, zunächst das Buch zu lesen, dann die Filme zu schauen. Hiervor sei für Band 12 »Rudi Dutschke – Aufrecht gehen. 1968 und der libertäre Kommunismus« abgeraten. Wer von Dutschke nur das Bild des Mannes mit dem Strickpullover und dem Megaphon hat, sollte zuerst die Filme ansehen. Hier leiten sie in den Text ein.
07.01.2013 17:21:08 [Streifzüge]
Geld ohne Wert. REZENS
Robert Kurz: Geld ohne Wert. Grundrisse einer Transformation der Kritik der politischen Ökonomie.
Horlemann-Verlag 2012, 420 Seiten, ca. 16,90 Euro
Mit „Geld ohne Wert“ ist das letzte Werk des imJuli 2012 verstorbenen Robert Kurz posthum erschienen. Kurz versucht in dem über 400 Seiten starken Essay ein alternatives Verständnis der „Kritik der politischen Ökonomie“ vorzulegen. Er entfaltet zunächst die Probleme, in die sich orthodoxe marxistische Positionen ebenso hineinbegeben wie die „Neue Marxlektüre“ und weist mit dieser Beschreibung auf wesentliche methodische Schwierigkeiten dieser Ansätze hin

07.01.2013 22:01:34 [Meedia]
"Der Hobbit" knackt die 5-Mio.-Marke
"Der Hobbit" zieht in den deutschen Kinocharts weiter einsam seine Runden: Mit weiteren 675.000 Besuchern knackte der Film nun auch die 5-Mio.-Marke - nur drei Filme liefen in den vergangenen 12 Monaten noch besser. Weltweit sammelte "Der Hobbit" inzwischen mehr als 820 Mio. US-Dollar ein, die Milliarden-Marke wird in den kommenden Wochen fallen.
07.01.2013 23:08:32 [Deutschlandradio]
Die Auslandseinsätze der Bundeswehr im Spiegel medialer Debatten
Die Auslandseinsätze der Bundeswehr finden vielfach ihren publizistischen Niederschlag. Nur selten aber werden die Debatten über und der mediale Umgang mit den neuen Kriegen in Deutschland selbst einer kritischen Analyse unterzogen. Diese Lücke schließt der Sammelband "Heimatdiskurs". Ob Balkankrieg, Kongo oder Afghanistan. Auf dem Buchmarkt gibt es wenige Analysen über die Inhalte, die zum Thema Out-of-area-Einsätze durch unsere Medien geschleust werden.
08.01.2013 11:51:42 [Die Presse]
David Bowie meldet sich mit neuem Album zurück
Die Vorabsingle "Where Are We Now?" ist seit heute Dienstag erhältlich. Die Pop-Legende feiert am selbigen seinen 66. Geburtstag.
08.01.2013 14:27:13 [Peter Nowak]
Keine Erfolge ohne Basisbewegungen: Peter Nowak über “Politische Streiks im Europa der Krise”
Am 14. November streikten Gewerkschaften in mehreren europäischen Ländern erstmals koordiniert gegen die europäische Krisenpolitik. Viele fragten sich nachher: War das der Beginn eines neuen Protestzyklus? Gerade rechtzeitig kommt da ein Buch auf den Markt, in dem sich knapp 20 Autorinnen und Autoren aus verschiedenen europäischen Ländern mit der aktuellen Bedeutung der politischen Streiks im Europa der Krise befassen. Einige AutorInnen gehen dabei auch auf die Debatten über Massenstreiks in der Arbeiterbewegung vor 100 Jahren ein und heben dabei die Positionen von Rosa Luxemburg positiv hervor.
 Wirtschaft und Finanzen (20)
01.01.2013 18:31:40 [Süddeutsche Zeitung]
Solarenergie boomt weiter
Die Fördermöglichkeiten wurden stark gekürzt, dennoch wurde auch 2012 beinahe so viele Solarmodule verbaut wie im Rekordjahr 2011. Das ist gut für die Umwelt, doch die Verbraucher zahlen für den Boom drauf.
02.01.2013 13:15:32 [Wirtschaftliche Freiheit]
Einkommensungleichheit in OECD-Ländern
Verteilungsfragen haben wieder Hochkonjunktur. In der Öffentlichkeit dominiert der Eindruck, Einkommen und Vermögen werden immer ungleicher verteilt. Heftige Kritik, normative und positive, ist die Folge. Das allgemeine Empörungsniveau steigt. Wachsende Ungleichheit wird als ungerecht empfunden. Tatsächlich sind Ungleichheit und Ungerechtigkeit aber zwei Paar Schuhe. Was ungerecht ist, ist eine philosophische Frage, keine ökonomische. Die Kritik hat aber auch eine positive Komponente.
02.01.2013 23:39:10 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Einkaufsmanager: Überraschend starker Rückgang in Deutschland
Der Auftragseingang in Deutschland sinkt den 18. Monat in Folge auf den tiefsten Stand seit August. Die Industrie muss ihre Produktion weiter zurückfahren. Arbeitsplätze sind in Gefahr.
03.01.2013 08:15:57 [Telebörse]
Buffett übernimmt Solarprojekt
Unter Investoren in aller Welt genießt Warren Buffett den Ruf eines legendären Spürsinns für langfristig lukrative Geldanlagen: Jetzt bereichert er das Portfolio seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway um einen Solarpark in Kalifornien - und nimmt dafür mehr als zwei Milliarden Dollar in die Hand.
03.01.2013 11:23:32 [Rationalgalerie]
Die Gnade der Unternehmer - Wie die FAZ wieder nichts von Volkswirtschaft versteht
Zur Jahreswende meldete die "Frankfurter Allgemeine" auf ihrer ersten Seite: "Unternehmen schaffen mehr Stellen". Um dann im Wirtschaftsteil eine umfängliche Statistik über Stellenabbau und Neueinstellungen anzuschließen. Wie hat man sich das vorzustellen, wenn Unternehmer "Stellen schaffen"? Geht da eines guten Morgens der Herr Henkel hin und sagt: Zu Neujahr gebe ich ein paar Stellen aus. Oder kriegt die Susanne Klatten (Anteilseignerin von BMW und andern Firmen) plötzlich einen sozialen Anfall, ruft irgendeinen ihrer Vorstandsvorsitzenden an und dekretiert tausend Neueinstellungen?
03.01.2013 12:40:13 [Goldreporter]
Vermögen der Top-Milliardäre steigt um 14,5 Prozent
Trotz Mini-Zinsen haben die Reichsten der Welt im vergangenen Jahr weiter prächtig verdient. Die 100 gewichtigsten Milliardäre besitzen laut einer Statistik mittlerweile umgerechnet rund 1,9 Billionen US-Dollar.
03.01.2013 13:31:09 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Teure Nieten
Ausbleibende Konsequenzen für Fehler von Vorständen oder Aufsichtsräten kosten Volkswirtschaft Milliarden. Mittlerweile ist es über 20 Jahre her, dass Günter Oggers Manager-Schelte „Nieten in Nadelstreifen“ den Nerv der Zeit getroffen hatte und zum Bestseller wurde. Deutschlands Konzernzentralen als Sammelpunkt von „Versagern, Anpassern, Duckmäusern und Blendern“, so der damalige Tenor. Verfolgt man die aktuelle Diskussion um die Qualität der deutschen Führungskräfte, dann scheinen sich in den letzten 20 Jahren nur zwei Dinge geändert zu haben: das Management-Versagen hat noch größere Dimensionen erreicht und die Vergütungen sind weiter angestiegen.
03.01.2013 20:51:34 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Auto-Neuzulassungen brechen auch in Deutschland ein
Im Dezember ist die Zahl der neu angemeldeten Autos erneut drastisch zurückgegangen. Sowohl im Vergleich zum Vorjahresmonat als auch im gesamten Jahr. Auch in diesem Jahr wird mit einem weiteren Rückgang gerechnet.
04.01.2013 23:06:21 [ME-Magazine]
Deutsche Wirtschaft ist unzufrieden mit der Bundesregierung
Warum ist die deutsche Wirtschaft unzufrieden mit der Bundesregierung? Die deutsche Wirtschaft warnt die Regierung vor Verschleppung drängender Themen. Wenn die Wirtschaft die Bekämpfung der Schuldenkrise und eine Konsolidierung der Haushalte fordert, drängen sich gleich mehrere Fragen auf. Die wichtigste ist folgende: Warum ist ausgerechnet die Wirtschaft gegen Staatsschulden?
05.01.2013 12:27:24 [n-tv]
Job für Ex-Bankia-Chef: Telefonica hat ein Herz für Rato
Seit der spektakulären Rettung der spanischen Großsparkasse Bankia weht Ex-Chef Rato in Spanien ein eisiger Wind entgegen. Vor Gericht muss sich Rato wegen Betrugsvurwürfen verantworten. All das hindert den spanischen Telekom-Riesen Telefonica nicht, den altgedienten Politiker als Berater zu engagieren.
05.01.2013 13:46:33 [Wiesaussieht]
Über den Brotpreis – und Medienmärkte
In jener früheren Welt, die alle unter 35 Jahre nicht mehr bewusst kennengelernt und die über 35 Jahre zumeist längst vergessen haben, gab es ein sonderbares Ding namens Planwirtschaft. Das war zwar offiziell keine Marktwirtschaft, trotzdem gab es aber Märkte, die allerdings nicht funktionierten. Ein berühmtes Beispiel war die Subventionierung von Grundnahrungsmitteln. So war es aus Sicht der Kunden durchaus rational, das staatlich subventionierte Brot statt Tierfutter an die Haustiere zu verfüttern. Das war ökonomisch unsinnig.
05.01.2013 23:32:26 [J. Jahnke, Infoportal Deutschland und Globalisierung]
Von wegen Kaufrausch in Deutschland: Einzelhandelsumsatz März bis November 2012 minus 1,7 %, Absturz der Neuzulassungen
Das Statistische Bundesamt meldet heute für das Jahr 2012 einen stagnierenden Einzelhandelsumsatz mit einem leichten Minus von 0,2 %. Tatsächlich war aber das zweite Halbjahr viel ungünstiger als das erste und lag der letztgemeldete Monatsumsatz für November um 1,7 % unter dem vom März
06.01.2013 10:48:59 [Die Presse]
Samsung: Krieg der Sterne im Reich des Konfuzius
Der Familienstreit um das Erbe bei Samsung erschüttert den Milliardenkonzern und könnte den Aufstieg des Elektronikriesen bremsen. Nicht nur beim Konkurrenten Apple wird der Machtkampf mit Argusaugen verfolgt.
07.01.2013 00:33:30 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Einkaufsmanager: Überraschend starker Rückgang in Deutschland
Der Auftragseingang in Deutschland sinkt den 18. Monat in Folge auf den tiefsten Stand seit August. Die Industrie muss ihre Produktion weiter zurückfahren. Arbeitsplätze sind in Gefahr.
07.01.2013 09:27:04 [Die Welt]
"Das war's jetzt, Klaus" – Trittin keilt gegen Wowereit
Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit gerät wegen des am Wochenende erneut verschobenen Starts des neuen Großflughafens BER immer stärker unter Druck. Die Grünen fordern seinen Rücktritt.
08.01.2013 11:41:28 [Wirtschaftliche Freiheit]
Deutschland hinter Ruanda und Burundi? Ja – beim Anlegerschutz!
In aller Tristesse der nicht enden wollenden Krisen konnte man als Deutscher fast eine Art relativer Zufriedenheit entwickeln – frei nach dem Motto „Es läuft zwar nicht toll, aber immer noch dramatisch besser als in den anderen großen Euro-Staaten!“.
08.01.2013 12:08:25 [n-tv]
Peugeot soll Opel kaufen
Schenkt man einem Medienbericht Glauben, dann könnte Opel bald zum französischen Autobauer PSA Peugeot-Citroën gehören. Angeblich will die französische Regierung, dass ein solcher Schritt vollzogen wird. Fraglich ist allerdings die Finanzierung, denn PSA verbrennt derzeit viel Geld.
08.01.2013 12:52:48 [Denkland]
Finanzhaie im Klassenzimmer: Banken sollen Schule machen
In Großbritannien sollen Grundschüler Unterricht über das Finanzwesen bekommen. Im Prinzip eine gute Idee. Wenn jedoch der Lernstoff nicht von Lehrern, sondern von Abgesandten der Großbanken vermittelt wird, muss bezweifelt werden, dass die Schüler objektiv über das Geldsystem unterrichtet werden. Auch Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner fordert bereits, dass in den Schulen praktische Finanzfragen eine größere Rolle spielen müssen.
08.01.2013 13:31:10 [J. Jahnke, Infoportal Deutschland und Globalisierung]
Gebremste Löhne und große Sparsamkeit zementieren den deutschen Wettbewerbsvorteil in der Eurozone
Viele "Euroretter" hatten darauf gesetzt, daß mit den Sparkursen der Krisenländer dort Kosten wesentlich weniger als in Deutschland steigen und so die die Eurozone zerreißenden Kräfte im Schach gehalten werden könnten. Doch so läuft das bisher nicht, weil auch die deutsche Teuerung zurückgeht.
08.01.2013 14:36:30 [Wirtschaftsfacts.de]
Deutscher Export schmiert im November weiter ab
Deutschlands Exportwirtschaft steht bereits seit September letzten Jahres unter verstärktem Druck. Diese Entwicklung hielt auch im November an, nachdem sich die ins Ausland ausgeführten Güter um 3,4% reduzierten. Wie sich zeigt, bleibt die Euro-Krise eben nicht nur auf die Südländer der Eurozone begrenzt, sondern frisst sich langsam aber sicher in die Kernländer vor.
 Europa: Finanz- und Wirtschaftskrise, Schuldenkrise, Krisenfolgen (43)
01.01.2013 23:11:26 [Deutsche Mittelstands Nachrichten]
Großbritannien: Sparkurs wird zu sozialen Unruhen führen
Regionale Spitzenpolitiker Englands formen eine Allianz gegen die Sparpolitik von David Cameron. Die Engländer sind besorgt angesichts einer Verschärfung der sozialen Unterschiede zwischen dem benachteiligten Norden und dem Süden des Landes.
02.01.2013 00:41:19 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Automobilindustrie in Europa: „Im Jahr 2013 hilft nur Beten!“
Im Jahr 2013 werden in China erstmals mehr Autos produziert werden als in Europa. Die Automobilindustrie stellt sich auf sehr schwierige Verhältnisse ein. Einzelne Industrie-Bosse klingen nach Endzeit-Stimmung.
02.01.2013 07:54:11 [Das Erste]
Portugals Sparhaushalt kommt vor Verfassungsgericht
Der portugiesische Präsident Anibal Cavaco Silva will den von strengen Sparmaßnahmen geprägten Haushalt des Krisenlandes für 2013 vom Verfassungsgericht überprüfen lassen. Es bestünden Zweifel daran, dass die Lasten des Sparetats gleichmäßig verteilt seien, sagte Cavaco Silva.
02.01.2013 11:28:31 [Lost in EUrope]
Wie die Krise enden kann
Europa startet schwächer und zerstrittener denn je ins neue Jahr. Dennoch kann 2013 die Wende bringen – wenn die EU einen Kurswechsel vollzieht und Deutschland eine neue Regierung bekommt. Bis dahin drohen aber noch erhebliche Rückschläge – ein nicht ganz ernst gemeinter Blick in die Kristallkugel.
02.01.2013 13:10:41 [Handelsblatt]
„Berechtigte Zweifel“: Portugals Sparhaushalt geht an Verfassungsrichter
Der geplante Sparhaushalt für 2013 ist Portugals Präsident nicht ganz geheuer. Er werde den Etat von den Verfassungsrichtern prüfen lassen, erklärte Cavaco in Lissabon. Er selber hatte ihn zuvor allerdings gebilligt.
02.01.2013 14:44:58 [Querschüsse]
Spanien: PKW-Neuzulassungen mit -23,0%
Wie der spanische Automobilherstellerverband ANFAC heute mitteilte, sanken in Spanien die PKW-Neuzulassungen im Dezember 2012 um -23,0% zum bereits sehr schwachen Vorjahresmonat, auf nur noch 51’197 PKWs. Dies waren die schwächsten PKW-Neuzulassungen in einem Dezember seit Dezember 1984! Kumuliert im Gesamtjahr 2012 wurden 699’589 PKWs neu zugelassen, ein Rückgang zum Vorjahr von -13,4% und zugleich das mieseste Jahr seit 1986!
02.01.2013 14:50:35 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]