Net News Express

 
       
1568888281    
 Kategorien:
Topthemen (8)
Aktuelle Themen (9)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (9)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (5)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (5)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (6)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (6)

Europa, Brüssel, EU allgemein (10)

International (12)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (6)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (1)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (7)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (2)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (10)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (0)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)

Sport (10)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (1)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (3)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
19.09.2019 10:33:11 [German Foreign Policy]
Kein Brexit-Bankenboom
Der Austritt Großbritanniens wird den Anteil der EU an den globalen Finanzmärkten um ein Drittel reduzieren und zugleich die Binnenverhältnisse in der Union zugunsten Frankreichs verschieben. Dies ist das Ergebnis einer neuen Untersuchung über die Folgen des Brexit für die Finanzbranche der Union. Demnach wird die EU nach dem Brexit nur noch 14 Prozent der globalen Kapitalmarktaktivitäten abwickeln - ein Drittel des US-Volumens, etwa genausoviel wie China. Neue Nummer eins in der EU-27 wird Frankreich sein - mit einigem Abstand vor der Bundesrepublik.

  
19.09.2019 10:31:12 [Telepolis]
Politisches Erdbeben in Tunesien
Tunesiens Wählerschaft verpasst politischen Eliten und etablierten Parteien einen beispiellosen Denkzettel. Zwei "Outsider", ein Medienmogul und ein Ultrakonservativer, sind in der Stichwahl um das Präsidentenamt. Schon die erste Runde der richtungsweisenden Präsidentschaftswahl in Tunesien endete am Sonntag mit einem Paukenschlag. Wie im Vorfeld des Urnengang gemeinhin erwartet worden war, strafte die Wählerschaft die traditionellen politischen Eliten und die als etabliert geltenden Parteien, die seit der Revolution 2011 Tunesiens politisches System im Parlament und der Exekutive dominiert hatten, in beispielloser Manier ab.

  
19.09.2019 10:29:10 [Junge Welt]
Treffen der »Aufnahmewilligen«: Gegenwind wird schwächer
Wende in der EU-Seenotrettungspolitik? Hilfsorganisationen vor Innenministertreffen auf Malta skeptisch. Der Wind auf dem Mittelmeer hat sich gedreht. Jedenfalls weht er den Seenotrettern nicht mehr frontal ins Gesicht, seit sich Italiens Exinnenminister Matteo Salvini von der Lega im innenpolitischen Machtkampf verzockt hat. Salvini, der die NGOs in den 14 Monaten seiner Amtszeit von Beginn an bekämpfte, gehört der neuen Regierung nicht mehr an. Das scheint den Seenotrettern zumindest vorläufig die Arbeit zu erleichtern.

  
19.09.2019 10:27:01 [NachDenkSeiten]
Die AfD, die Medien und die Steilvorlagen
Das gescheiterte ZDF-Interview mit dem AfD-Politiker Björn Höcke zeigt: Gerade, wer die AfD entzaubern möchte, muss auf einen penibel-seriösen Medienumgang mit der Partei achten. Nur dann kann man die AfD auch inhaltlich stellen, was überfällig ist. Der Vorgang um das von dem AfD-Politiker abgebrochene ZDF-Interview mit Björn Höcke wirft auf keinen der Beteiligten ein gutes Licht. Das Problem: Höcke ist – im Gegensatz zum ZDF – auf ein solches „gutes Licht“ nicht angewiesen. So könnte man in der Interview-Episode je nach Standpunkt und politischer Präferenz zwar einen moralischen Vorteil für den öffentlich-rechtlichen Sender ausmachen.

  
19.09.2019 10:24:25 [RT Deutsch]
Freispruch in Japan für ehemaligen Atommanager Fukushimas
Achteinhalb Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima sind drei frühere Topmanager des verantwortlichen Kraftwerkbetreibers Tepco in einem Strafprozess freigesprochen worden. Das Bezirksgericht in Tokio befand die früheren Manager am Donnerstag für nicht schuldig. Den 79, 73 und 69 Jahre alten Männern war von betroffenen Bürgern vorgeworfen worden, vorhandene Informationen über einen möglichen starken Tsunami ignoriert und notwendige Sicherheitsmaßnahmen unterlassen zu haben.

  
19.09.2019 10:22:38 [VoltaireNet]
Was geschah mit Luigi Di Maios antinuklearer Zusage?
Wie alle europäischen Umweltparteien ist auch die Fünf-Sterne-Bewegung von Luigi Di Maio ohne Ausnahme zutiefst atomfeindlich. Sie hat vehement zu diesem Thema Wahlkampf betrieben. Und wie alle europäischen Umweltparteien verteidigen sie, wenn sie an die Macht kommen, die NATO, ihre Kriege und ihre Atompolitik. Gibt es endlich einen Außenminister, der sich verpflichten wird, dass Italien dem UN-Vertrag über das Verbot von Kernwaffen beitritt? Der Neo-Minister Luigi Di Maio unterzeichnete 2017 das Ican Parliamentary Pledge, die internationale Koalition, der der Friedensnobelpreis verliehen wurde.

  
19.09.2019 10:20:10 [ScienceFiles]
Brexit-Update: Das miese Spiel der EU
Gerade hat die Tagesschau es wieder gemeldet: „Das Treffen von EU-Kommissionschef Juncker mit dem britischen Premierminister Johnson ist ohne Ergebnis geblieben. Die britische Seite habe erneut keine Vorschläge zur Nordirland-Problematik gemacht, hieß es von der EU.“ Es habe erneut keine Vorschläge von Seiten der britischen Regierung gegeben. So steht zu Beginn des Tagesschau Textes, so hat die EU verlautbart und so geht es im Text weiter – mit einer Erklärung von Juncker, nach der noch keine „rechtswirksamen Vorschläge“, was auch immer das sein soll, gemacht wurden. Das ist gelogen.

  
19.09.2019 10:17:27 [Der Freitag]
Überprüfung von Artikeln bei Wikipedia
Inkompetenz der Admins: Führt man die Recherche in dieser Materie weiter, so stößt man sogar auf einen Artikel namens „Republik Arzach“. Der Name des Artikels ist an sich schon provokativ. Die Beschaffung von Informationen spielt für uns Menschen seit jeher eine wichtige Rolle. Je nachdem, in welchem Bereich oder für welche Tätigkeit nach Informationen gesucht wird, greift man auf unterschiedliche Hilfsmittel zu. Im Verlauf der Geschichte wurden Informationen so auf unterschiedliche Art und Weise gesucht und übermittelt: durch Abbildung von Zeichen auf Mauern, durch Brief-Korrespondenz, mündliche Kommunikation der Menschen usw.

  
19.09.2019 10:14:53 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Ruag: Löschen statt anzünden
Schweiz: Der milliardenschwere bundeseigene Rüstungskonzern Ruag ist zum Zombie mutiert. Er lebt zwar noch, ist aber eigentlich tot, seit der Bundesrat im Sommer 2018 entschieden hat, den Konzern in zwei unabhängige Teile aufzuspalten: in einen Aerospace-Technologiekonzern (Ruag International), der schrittweise vollständig privatisiert werden soll, und in ein Materialkompetenzzentrum für die Schweizer Armee, das im Besitz des Bundes bleiben wird. Am 1. Januar 2020 wird die Ruag in ihrer heutigen Form offiziell begraben.

  
19.09.2019 10:11:45 [Neue Debatte]
„Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben“
Netflix? RTL? ARD? ZDF? Klicken Sie lieber beim YouTube-Kanal von "Pressenza" rein und schauen Sie sich den Dokumentarfilm „Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben“ an. Er ist frei zugänglich und gibt eine Antwort auf das Ende der Erwerbsarbeit. Wie steht es um die Zukunft der Arbeit und was kann getan werden, wenn die Erwerbsarbeit ausgeht? Eine Welt ohne Arbeit ist keine Utopie, sondern nahende Realität. Die Bit-Revolution beschleunigt auf dem ganzen Globus die Automatisierungsprozesse. Die Umstellung der Produktion auf Robotik, der zunehmende Einsatz von Software und künstlicher Intelligenz in allen Ländern und Branchen, macht menschliche Arbeitskraft mehr und mehr überflüssig.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (8)
  
19.09.2019 10:22:38 [VoltaireNet]
Was geschah mit Luigi Di Maios antinuklearer Zusage?
Wie alle europäischen Umweltparteien ist auch die Fünf-Sterne-Bewegung von Luigi Di Maio ohne Ausnahme zutiefst atomfeindlich. Sie hat vehement zu diesem Thema Wahlkampf betrieben. Und wie alle europäischen Umweltparteien verteidigen sie, wenn sie an die Macht kommen, die NATO, ihre Kriege und ihre Atompolitik. Gibt es endlich einen Außenminister, der sich verpflichten wird, dass Italien dem UN-Vertrag über das Verbot von Kernwaffen beitritt? Der Neo-Minister Luigi Di Maio unterzeichnete 2017 das Ican Parliamentary Pledge, die internationale Koalition, der der Friedensnobelpreis verliehen wurde.

  
19.09.2019 08:16:49 [A&W-Blog]
Vorverlagerte Grenzen und Militarisierung als Lösung der EU-Krise?
Mit der neuen EU-Kommission erhält nun auch ein Projekt ein Gesicht, das bisher wenig im Zentrum der Öffentlichkeit stand: Durch den Aufbau eines EU-Sicherheitsregimes soll das im Anschluss an die ökonomische Krise geschwundene Vertrauen zurückgewonnen werden. Doch durch Abschottung und Militarisierung lassen sich die Herausforderungen unserer Zeit nicht lösen. Als die neue deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ihre Vorgängerin Ursula von der Leyen nach Brüssel verabschiedete, würdigte sie deren Verdienste um die deutsche Rüstung. Der designierten EU-Kommissionspräsidentin sei es gelungen, den Verteidigungshaushalt in ihrer Amtszeit um rund 40 % zu steigern.

  
18.09.2019 21:22:02 [Aktuelle Sozialpolitik]
Gender Pension Gap mit Fragezeichen
Viele Frauen haben ein Problem. Also mit der Rente. Oder sie werden es bekommen, wenn sie in den Ruhestand gehen. Diese Botschaft wird seit Jahren immer wieder in den Medien verbreitet und sie ist ja auch für nicht wenige Frauen absolut zutreffend. »Die Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen wird im Alter zur riesigen Kluft: Im Schnitt erhält eine Rentnerin in Deutschland 57 Prozent weniger Geld als ein Rentner. Eine Studie zeigt die Gründe«, so Florian Diekmann im März 2016 unter der Überschrift "Frauen bekommen nicht mal halb so viel Rente wie Männer".

  
18.09.2019 21:18:34 [Rationalgalerie]
Reden wir mal über Demokratie. Tagesschau kämpft für Bürgerrechte im Ausland.
"Protest gegen Einfluss Chinas - Wong appelliert an Deutschland" Unter dieser Überschrift spendierten Tagesschau und Tagesthemen dem Aktivisten Wong aus Hongkong ein exponiertes Interview. Aber, fragt die MACHT-UM-ACHT, gab es auch Interviews von deutschen Kämpfern für Demokratie? Hatten die Bürgerrechtler gegen den Wahnsinns-Bahnhof "Stuttgart 21" die Möglichkeit, ihre Inhalte vor laufenden Nachrichten-Kameras zu erläutern? Durften sie zum Beispiel über Polizeibrutalitäten berichten? Nö. Je weiter weg die Kämpfe für das Bürgerrecht stattfinden, desto eher haben die Aktivisten die Chance, von der Tagesschau wahrgenommen zu werden.

  
18.09.2019 21:09:48 [Junge Welt]
Unterwegs in Syrien: Von Hama nach Idlib
Nach acht Jahren Krieg: Die Dschihadisten befinden sich in Syrien auf dem Rückzug. Eine Reportage: Die Fahrt von Hama nach Khan Scheikhun dauert keine halbe Stunde. 36 Kilometer trennen die Provinzhauptstadt Hama von der Kleinstadt an der Provinzgrenze zwischen Hama und Idlib. Beide Orte liegen an der Autobahn »M 5«, die die politische Hauptstadt Damaskus mit der Wirtschaftsmetropole Aleppo verbindet. Bis 2011 war diese Strecke in knapp vier Stunden zu bewältigen, heute muss man einen Umweg weit im Osten durch einen Wüstenkorridor nehmen, um nach Aleppo zu gelangen. Die Fahrt kann bis zu sieben Stunden dauern.

  
18.09.2019 18:42:42 [NachDenkSeiten]
Selbstinszenierung und Misstrauen
Ein Artikel von Emran Feroz: Nach neun Gesprächsrunden mit der politischen Delegation der Taliban im Golfemirat Katar waren sich viele Afghanistan-Beobachter einig: Der Friedensdeal steht vor der Tür, und er wird bald abgesegnet werden. Donald Trump wollte mit den Taliban verhandeln, doch zeitgleich ließ er auch die Gewalt im Land eskalieren. Die Opfer dieser Gewalt kümmerten den amerikanischen Präsidenten wenig bis gar nicht. Dass er sich nun darüber echauffiert, ist deshalb mehr als nur unglaubwürdig. Dabei sollte allerdings auch die Tatsache in den Vordergrund gestellt werden, dass Trumps Gewalteskalation am Hindukusch als eine Fortführung der Politik seines Vorgängers, Barack Obama, betrachtet werden kann.

  
18.09.2019 18:27:03 [KenFM]
Der Klimaschwindel
Wir leben in sonderbaren Zeiten. Zum Thema Klimaveränderung tobt ein Meinungskampf. Vielleicht schon ein Meinungskrieg. Es geht nicht mehr darum, wie sich Tatsachen zu Meinungsbildern gruppieren lassen. Es geht darum, ob es überhaupt noch Tatsachen gibt. Angezweifelt wird eigentlich alles. Hat CO2 eine Auswirkung auf die Temperatur? Steigen die Temperaturen weltweit oder fallen sie? Werden die Sommer immer heißer oder immer kühler? Ist die Zunahme von CO2 ein Segen, weil dadurch die Pflanzen besser wachsen? Schmelzen die Gletscher oder wachsen sie?

  
18.09.2019 13:05:38 [Büronymus]
Wie Unternehmen unsere psychischen Bedürfnisse ausbeuten
Mann, Mann, Mann, das ist mal wieder eine Überschrift, die so gar nicht rockt. Überhaupt nicht suchmaschinenoptimiert. Kein Mensch googlet was mit Ausbeuten, außer mir wahrscheinlich. Ausbeutung, das riecht nach Marx, das klingt unsexy, anstrengend. Das will doch keiner lesen. Abtörner! Wenn man Ausbeutung hört, macht sich sofort ein schlechtes Gefühl breit. Es beschleicht einen der Verdacht, dass man vielleicht selbst betroffen sein könnte. Werde ich ausgebeutet? Ich Opfer. Beute ich andere aus? Ich Schwein. So oder so, ein richtiges Scheißthema. Aber wie das so ist: Was raus muss, muss raus. Seit ich diesen Tweet gelesen habe, habe ich das menschliche Bedürfnis, dazu was zu schreiben.
 Aktuelle Themen (9)
  
19.09.2019 10:33:11 [German Foreign Policy]
Kein Brexit-Bankenboom
Der Austritt Großbritanniens wird den Anteil der EU an den globalen Finanzmärkten um ein Drittel reduzieren und zugleich die Binnenverhältnisse in der Union zugunsten Frankreichs verschieben. Dies ist das Ergebnis einer neuen Untersuchung über die Folgen des Brexit für die Finanzbranche der Union. Demnach wird die EU nach dem Brexit nur noch 14 Prozent der globalen Kapitalmarktaktivitäten abwickeln - ein Drittel des US-Volumens, etwa genausoviel wie China. Neue Nummer eins in der EU-27 wird Frankreich sein - mit einigem Abstand vor der Bundesrepublik.

  
19.09.2019 10:24:25 [RT Deutsch]
Freispruch in Japan für ehemaligen Atommanager Fukushimas
Achteinhalb Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima sind drei frühere Topmanager des verantwortlichen Kraftwerkbetreibers Tepco in einem Strafprozess freigesprochen worden. Das Bezirksgericht in Tokio befand die früheren Manager am Donnerstag für nicht schuldig. Den 79, 73 und 69 Jahre alten Männern war von betroffenen Bürgern vorgeworfen worden, vorhandene Informationen über einen möglichen starken Tsunami ignoriert und notwendige Sicherheitsmaßnahmen unterlassen zu haben.

  
19.09.2019 06:49:25 [Junge Welt]
»BAMF-Skandal«: Unschuldsvermutung gilt
Die Staatsanwaltschaft Bremen hat Anklage gegen die frühere Leiterin der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Ulrike B., und zwei Rechtsanwälte erhoben. Die Vorwürfe lauten auf Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung sowie Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt. Die Beamtin wird zudem der Korruption beschuldigt. Sie soll auf Anwaltskosten in einem Hotel übernachtet haben. Die mitangeklagten Anwälte sollen bei der Verleitung zum Asylmissbrauch »gewerbsmäßig« gehandelt haben.

  
18.09.2019 19:54:30 [Telepolis]
Trump kündigt neue Sanktionen gegen Iran an
US-Präsident Donald Trump hat seinen Finanzminister angewiesen, die Sanktionen gegen Iran "substantiell zu verstärken", wie er über Twitter mit Ausrufezeichen bekannt machte. Auf Details muss die Weltöffentlichkeit noch warten. Trump verschärft damit den Wirtschaftskrieg, je nach Ziel und Ausmaß der Sanktionen wird er damit Iran mehr oder weniger verärgern, aber, das kann man ihm zugutehalten, er geht damit nicht den Weg, der eine militärische Eskalation befördert. Das wäre bei einer Präsidentin Clinton nicht unbedingt der Fall gewesen.

  
18.09.2019 19:52:17 [Netzpolitik]
Gerichtsurteil: BND muss Hintergrundgespräche mit Journalisten offenlegen
Erneute Niederlage für den Bundesnachrichtendienst (BND) vor Gericht: Das Bundesverwaltungsgericht hat heute entschieden, dass der Auslandsgeheimdienst Informationen zu Hintergrundgesprächen mit Journalisten herausgeben muss. Geklagt hatte der Journalist Jost Müller-Neuhof vom Berliner Tagesspiegel. Das Gericht in Leipzig ist in erster und letzter Instanz für den BND zuständig. Der Geheimdienst darf künftig nicht mehr geheim halten, mit welchen Journalisten sich die Agenten in vertraulichen Runden treffen und wer eine solche bevorzugte Behandlung nicht erhält.

  
18.09.2019 16:52:51 [Anderwelt Online]
Der Angriff auf das Saudi-Öl ist ein Menetekel für den ganzen Westen
Die Weltwirtschaft, die Infrastruktur, ist ein fein abgestimmtes Räderwerk, das darauf angewiesen ist, dass alle Komponenten reibungslos ineinander greifen. Die Grundlage ist Energie und so ist gerade die Versorgung mit ausreichend Öl elementar. Wird diese unterbrochen, werden die Folgen unabsehbar sein. Mit dem Angriff der Huthis auf das Saudi-Öl rächt sich jetzt, dass der Westen bei dem Völkermord im Jemen zu lange weggesehen hat. Realistisch betrachtet herrscht Krieg im Jemen seit 180 Jahren. Es war wieder einmal das British Empire, das die alten Strukturen zerstörte, als es 1839 Aden an der jemenitischen Südküste angriff und besetzte.

  
18.09.2019 16:45:23 [Heise]
US-Regierung will Snowdens Biografie-Erlös beschlagnahmen
Am Dienstag ist Edward Snowdens Autobiografie "Permanent Record" erschienen. Noch am selben Tag hat die US-Regierung Snowden sowie seine Verleger Holtzbrinck und Macmillan verklagt. Als CIA- und NSA-Mitarbeiter habe sich Snowden dazu verpflichtet, alle Veröffentlichungen vorab genehmigen zu lassen. Dem ist Snowden nicht nachgekommen, weshalb alle Buch-Erlöse Snowdens dem Staat zustünden. Die Verbreitung von Edward Snowdens Biografie Permanent Record selbst sucht die Regierung nicht einzuschränken. Das wäre unter US-Recht schwierig, weil das Recht auf Freie Meinungsäußerung dort gut geschützt ist.

  
18.09.2019 14:56:00 [Augen geradeaus!]
Kabinett bringt Mandat für Fortsetzung des Anti-IS-Einsatzes auf den Weg
Nach der Einigung der Koalitionspartner Union und SPD hat das Bundeskabinett erwartungsgemäß das Mandat für einen weiteren Einsatz der Bundeswehr in der Anti-IS-Koalition auf den Weg gebracht. Aufklärungsflüge mit Tornados und Luftbetankung über Syrien und dem Irak werden darin bis März kommenden Jahres befristet. Außenminister Heiko Maas und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hatten bereits am vergangenen Montag in einem gemeinsamen Schreiben an die Fraktionsvorsitzenden im Bundestag die Planung vorgestellt.

  
18.09.2019 13:21:50 [German Foreign Policy]
Deutsche „Stabilitätsinteressen“
Mehrere führende Abgeordnete im Deutschen Bundestag dringen auf die Wiederaufnahme deutscher Waffenlieferungen an Saudi-Arabien. Das sei nötig, da "der Selbstschutz Saudi-Arabiens ... in unserem eigenen Stabilitätsinteresse" liege, behauptet nach dem jüngsten Angriff auf saudische Ölförderanlagen der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt. Während die Bundesregierung sich der Forderung noch verweigert, bildet die Bundeswehr saudische Offiziere aus; die Bundespolizei bereitet sich auf die Wiederaufnahme eines Trainingsprogramms für saudische Grenzbeamte vor. Schwierigkeiten bekommt unterdessen Rheinmetall. Die Düsseldorfer Waffenschmiede hatte darauf gesetzt, ihre Munitionslieferungen an Saudi-Arabien über ihre Produktionsstätten in Italien sowie in Südafrika abzuwickeln.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (9)
  
19.09.2019 08:37:17 [Telepolis]
EZB - bis zum bitteren Ende
Man kann Probleme mit der Druckpresse in die Zukunft verschieben, jedoch keinesfalls lösen. Es gibt dieses schöne Zitat: "Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber andere Resultate erwartet." Exakt dies scheint seit der Finanzkrise 2008 das Motto der EZB zu sein. Anders kann man sich die immer gleiche und doch nicht wirkende Medikation der Notenbank nicht erklären. Denn die letzte Krise entstand aufgrund zu niedriger Zinsen und zu viel billigen Geldes. Nichtsdestotrotz lautet die Devise der Europäischen Zentralbank (EZB): noch niedrigere Zinsen und noch mehr billiges Geld.

  
19.09.2019 06:56:24 [Brave New Europe]
The ‘Brahmin Left’ vs the ‘Merchant right’: Thomas Piketty’s New Book
A Comment on Thomas Piketty’s New Book. Many of Piketty’s conclusions touch on important shifts that have taken place in recent decades. Among the most important is the reversing role of education in political alignment: while highly educated voters once backed parties on the right, they are now far more likely to support those on the left. In his recently published work, Thomas Piketty addresses the changing structure of political conflict in contemporary societies, particularly focusing on the changing electoral effects of education and income. His empirical account, based on extensive time-series data from individual level surveys leads him to four fundamental findings.

  
19.09.2019 06:42:57 [SoZ - Sozialistische Zeitung]
Facebook will die digitale Währung Libra schaffen
Was plant Facebook? Facebook will im Jahr 2020 in das Geschäft mit dem mobilen Zahlungsverkehr einsteigen, eine eigene elektronische Währung mit dem peppig-libertär klingenden Namen (Libra) ausgeben und möglicherweise selbst zum Zahlungsdienstleister werden, um damit Zugang auch zu sensiblen Zahlungsverkehrsdaten von Facebooknutzern zu bekommen, die der Datenkrake Facebook in ihrer Sammelwut bisher noch entzogen waren. Der Tech-Konzern wurde im vergangenen Monat von der Federal Trade Commission (FTC) wegen Verstößen gegen Datenschutzregeln im Gefolge des Datendeals mit Cambridge Analytica mit einer Geldbuße von 5 Milliarden US-Dollar Strafe belegt.

  
19.09.2019 06:37:15 [Infosperber]
Drohende Minuszinsen: Die Irrtümer der Finanzspezialisten
Nicht die Sparguthaben der «Babyboomer» drücken die Zinsen nach unten. Hauptproblem ist die zunehmende Ungleichheit der Einkommen. Thomas Jordan hat die Diskussion zwar nicht erfunden, doch weil er als Präsident der Schweizerischen Nationalbank nun mal der «Herr der Zinsen» ist, wird eine seiner Aussagen immer wieder zitiert: «Für den globalen Rückgang der Realzinsen gibt es verschiedene Gründe. Vereinfacht ausgedrückt spielt einerseits die demografische Entwicklung eine wichtige Rolle, weil eine alternde Bevölkerung aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung tendenziell mehr spart.»

  
19.09.2019 06:34:08 [Griechenland-Blog]
Griechenland: aus Fehlern lernt man
Die vorzeitige Tilgung des teuren Kredits des Internationalen Währungsfonds (IWF) an Griechenland stellt eine positive Entwicklung dar. Alles, was geschah, zeigt jedoch ebenfalls, was passiert, wenn die Bürokratie der EU den griechischen Halbheiten begegnet. Die Politik ist Politik und oft, wenn nicht meistens dient das, was geschieht (wie beispielsweise Erklärungen), den Eindrücken. Manchmal helfen die politischen Konfrontationen jedoch, damit sich die richtigen Rückschlüsse ergeben und aus Fehlern gelernt wird.

  
18.09.2019 21:07:17 [RT Deutsch]
Handelsstreit mit China: USA "schlechter Verlierer"
Das Team des Präsidenten liegt, was China betrifft, in allen Punkten falsch und steht auf verlorenem Posten. Nun sollen die Folgen jahrzehntelanger neoliberaler Ausblutungspolitik durch Zölle "geheilt" werden. Die USA weigern sich, den fulminanten Aufstieg des Riesen im Osten zur Kenntnis zu nehmen. So verlieren sie in einem Konflikt, den sie, wären sie klug, gar nicht erst begonnen hätten. Eine besonnene Wirtschaftspolitik könnte nämlich zum beiderseitigen Nutzen im Sinne einer Win-Win-Situation sein. Was sind die Gründe dafür, dass Trump und sein Team nicht erkennen, dass der Handelskrieg mit China ein einziges großes Eigentor für die USA ist?

  
18.09.2019 19:45:15 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Fed stützt Banken mit 128 Milliarden Dollar
Die amerikanische Notenbank hat erstmals seit der Finanzkrise vor zehn Jahren im Geldmarkt interveniert, weil Banken und Wertpapierhäusern Liquididätsengpässe drohten. Die Fed stellte am Dienstag 53 Milliarden Dollar zur Verfügung und legte am Mittwoch 75 Milliarden Dollar nach. Im Gegensatz zur Situation vor zehn Jahren schien es sich diesmal aber um ein technisches, kurzfristiges Problem in einem weitgehend unbekannten, aber für das reibungslose Funktionieren des Finanzsystems sehr wichtigen Markt zu handeln.

  
18.09.2019 12:54:11 [Die Wirtschaftsnews]
IWF: 40 Prozent der Investitionen dienen nur der Steuerflucht
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat eine erschreckende Bilanz zutage gefördert. Den Branchenexperten zufolge dienen fast 40 Prozent aller weltweiten Direktinvestitionen nur der Steuerflucht von großen Konzernen. Die IWF-Studie heißt dann recht passend: “Phantomkapital”. Unglaubliche 15 Billionen Dollar an Direktinvestitionen werden laut IWF-Berechnungen ausschließlich zum Zweck der Steuerflucht getätigt. Das entspricht laut einem Bericht von n-tv der Wirtschaftsleistung von Deutschland und China zusammen. Diese Investments werden dem IWF zufolge über leere Firmenhüllen ohne echte Geschäftstätigkeit abgewickelt.

  
18.09.2019 12:53:07 [Start Trading]
DAX: Doch keine Zinssenkung?
Heute ist also der große Tag. Heute Abend entscheidet die US-Notenbank FED, ob sie ihre Leitzinsen senken wird. In den letzten Wochen waren sich die Investoren besonders sicher gewesen, dass solch ein Schritt erfolgen wird. In der Hoffnung auf solch eine stimulierende Maßnahme stiegen im Vorfeld die Aktienkurse und die Indizes. Doch nun kommen den Marktteilnehmern Zweifel. Kommt vielleicht doch keine Zinssenkung?
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (5)
  
19.09.2019 10:27:01 [NachDenkSeiten]
Die AfD, die Medien und die Steilvorlagen
Das gescheiterte ZDF-Interview mit dem AfD-Politiker Björn Höcke zeigt: Gerade, wer die AfD entzaubern möchte, muss auf einen penibel-seriösen Medienumgang mit der Partei achten. Nur dann kann man die AfD auch inhaltlich stellen, was überfällig ist. Der Vorgang um das von dem AfD-Politiker abgebrochene ZDF-Interview mit Björn Höcke wirft auf keinen der Beteiligten ein gutes Licht. Das Problem: Höcke ist – im Gegensatz zum ZDF – auf ein solches „gutes Licht“ nicht angewiesen. So könnte man in der Interview-Episode je nach Standpunkt und politischer Präferenz zwar einen moralischen Vorteil für den öffentlich-rechtlichen Sender ausmachen.

  
19.09.2019 10:17:27 [Der Freitag]
Überprüfung von Artikeln bei Wikipedia
Inkompetenz der Admins: Führt man die Recherche in dieser Materie weiter, so stößt man sogar auf einen Artikel namens „Republik Arzach“. Der Name des Artikels ist an sich schon provokativ. Die Beschaffung von Informationen spielt für uns Menschen seit jeher eine wichtige Rolle. Je nachdem, in welchem Bereich oder für welche Tätigkeit nach Informationen gesucht wird, greift man auf unterschiedliche Hilfsmittel zu. Im Verlauf der Geschichte wurden Informationen so auf unterschiedliche Art und Weise gesucht und übermittelt: durch Abbildung von Zeichen auf Mauern, durch Brief-Korrespondenz, mündliche Kommunikation der Menschen usw.

  
18.09.2019 21:04:49 [Zeit Online]
Berliner Verlag: Kaufen sich zwei Ostberliner eine Zeitung
Das hat es in einem deutschen Verlagshaus lange nicht gegeben. Die Redaktion wird am Morgen spontan zu einer Betriebsversammlung zusammengerufen, weil gute Nachrichten zu verkünden seien. Keine Entlassungen und keine Kürzungen. Stattdessen stellen sich Silke und Holger Friedrich den Mitarbeitern des Berliner Verlages vor, der die Berliner Zeitung und das Boulevardblatt Berliner Kurier herausgibt. Das Ehepaar, bisher völlig unbekannt in der Medienbranche, hat den Verlag gekauft und will hier ganz von vorne anfangen. Ein Coup.

  
18.09.2019 20:59:02 [KenFM]
Die Absurdität der Realität
Oder wie die Medien unsere Matrix erschaffen. Die Medien schaffen es, Absurdität zur Realität zu erklären, und der Mehrheit fällt es nicht auf. Sie erschaffen eine Matrix, in der sich die meisten Deutschen sich eingerichtet haben. Warum ich wieder darauf komme? Nun da wird bewiesen, dass die USA immer noch (!) selbst, und nicht nur über Verbündete, Waffen, Munition und Ausbildung bereitstellen, welche gezielt den Terroristen zum Beispiel in Syrien zukommen, gegen die aber dann auch die Bundeswehr Deutschlands im Rahmen der „Koalition“ kämpft. Ist das nicht absurd, ohne dass die Medien aber die Zusammenhänge berichten?

  
18.09.2019 18:32:42 [Netzpolitik]
Russland: Geheimdienst will Mailanbieter mailbox.org sperren
Nach der versuchten Sperrung von Servern des E-Mail-Anbieters ProtonMail im März hat der russische Geheimdienst nun auch mailbox.org im Visier. Wie das Berliner Unternehmen bekannt gab, beantragte der russische Geheimdienst FSB die Sperrung bei der russischen Medienaufsichtsbehörde Roskomnadzor. Die Entscheidung ist russischen Medienberichten zufolge damit begründet, dass über den E-Mail-Provider Bombendrohungen versandt worden seien. Außerdem soll mailbox.org auf eine Auskunftsanfrage zu diesen Mails in der ersten Jahreshälfte nicht geantwortet haben.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (5)
  
19.09.2019 10:14:53 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Ruag: Löschen statt anzünden
Schweiz: Der milliardenschwere bundeseigene Rüstungskonzern Ruag ist zum Zombie mutiert. Er lebt zwar noch, ist aber eigentlich tot, seit der Bundesrat im Sommer 2018 entschieden hat, den Konzern in zwei unabhängige Teile aufzuspalten: in einen Aerospace-Technologiekonzern (Ruag International), der schrittweise vollständig privatisiert werden soll, und in ein Materialkompetenzzentrum für die Schweizer Armee, das im Besitz des Bundes bleiben wird. Am 1. Januar 2020 wird die Ruag in ihrer heutigen Form offiziell begraben.

  
18.09.2019 21:02:48 [Heise]
Facebook: Unabhängiges Gremium für Nutzer-Beschwerden ab 2020
Das geplante unabhängige Facebook-Gremium, bei dem sich Nutzer über eine aus ihrer Sicht ungerechtfertigte Löschung von Inhalten beschweren können, nimmt Gestalt an. Das Online-Netzwerk will rund 40 Experten dafür gewinnen, mit mindestens 11 soll es arbeitsfähig sein. Facebook hofft, die ersten Mitglieder in diesem Jahr präsentieren zu können. Anfang kommenden Jahres könnten die ersten Streitfälle behandelt werden, erklärte der Konzern am Dienstag.

  
18.09.2019 19:57:10 [Kontext Wochenzeitung]
Deutsche Bahn: Bahnkrott
Der Bundesrechnungshof hat als regelmäßiger Mahner schon viel Abträgliches zum Zustand der Deutschen Bahn zusammengetragen. Jetzt beschreibt ein Sonderbericht die Entwicklung des Konzerns als besorgniserregend. Schuld daran ist auch Stuttgart 21. Dass dieser Punkt irgendwann kommt, musste selbst ProjektbefürworterInnen klar sein. Jedenfalls den wenigen, die ihr Urteilsvermögen noch nicht ganz begraben haben. Der Bundesrechnungshof (BRH) greift die Verantwortlichen der Deutschen Bahn offen an dafür, wie Investitionsmittel falsch und unwirtschaftlich eingesetzt werden. Dabei nennen die obersten Prüfer der Republik einmal mehr Stuttgart 21 als Beispiel.

  
18.09.2019 16:37:49 [Der Tagesspiegel]
Bildungsstiftungen: Ihr Geschäft ist die Digitalisierung
Schul-Digital-Pakt: Bildungs-Stiftungen planen den „Systemwechsel“. Die Konzerne, die hinter ihnen stehen, leben von Bildungsmedien und Internetanschlüssen. Konferenzen über digitale Bildung gibt es spätestens mit der Verabschiedung des Digitalpakts Schule zuhauf. Das „Forum Bildung Digitalisierung“ in Berlin hat sich dabei zur Leitkonferenz entwickelt. Die Konzerne Telekom und Vodafone dürften wohl die direktesten Nutznießer einer Digitalisierung der Schulen sein. Der Großteil der fünf Milliarden Euro, die mit dem Digitalpakt investiert werden, ist dafür vorgesehen, deutsche Schulen ans schnelle Internet anzuschließen – das ist das Geschäftsfeld von Telekom und Vodafone.

  
18.09.2019 11:21:16 [Junge Welt]
Deutsche Bahn in Finanzierungsnot
Stuttgarter Tiefbahnhof reisst Milliardenloch auf. Nächstes unnötiges Megatunnelprojekt droht. Die Krisenmeldungen rund um die bundeseigene Deutsche Bahn AG (DB) reißen nicht ab. Am heutigen Mittwoch wird sich der Aufsichtsrat des Schienen- und Logistikkonzerns in Berlin dem Vernehmen nach schwerpunktmäßig nicht mit technischen Störungen, Verspätungen und Servicemängeln befassen, sondern mit schweren finanziellen Problemen. Ein Auslöser neuer Debatten ist ein Papier des Bundesrechnungshofs.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (6)
  
19.09.2019 08:34:59 [Heise]
Datenleck in Ecuador: Erste Festnahmen und neue Details
Im Zuge der Ermittlungen zu einem riesigen Daten-Leak in Ecuador hat die zuständige Staatsanwaltschaft zwei Vertreter des offenbar verantwortlichen Unternehmens Novaestrat vor Ort vorübergehend festgenommen. Außerdem wurden die Geschäftsräume und eine Wohnung durchsucht, berichtet die Zeitung El Comercio. Insgesamt seien fünf Computer, sowie weitere Geräte und Dokumente beschlagnahmt worden. Außerdem hätten die Ermittler mitgeteilt, dass sie davon ausgehen, dass die Daten von mindestens sechs öffentlichen Einrichtungen gestohlen oder auf illegalen Wegen erworben worden seien.

  
19.09.2019 08:23:49 [Der Tagesspiegel]
Die Privatsphäre muss schon in den Voreinstellungen geschützt sein
Eine der größten Gefahren der Digitalisierung ist, dass wir als Gesellschaft nicht selbst definieren, was unsere gesellschaftlichen Normen sind, sondern dass die Regeln unserer Zeit von einzelnen wenigen Unternehmen bestimmt werden. Mir fiel das zum ersten Mal 2009 auf. Damals änderte Facebook seine Standard-Einstellungen: Der empfohlene (und auch voreingestellte) neue Modus beim Posten war, dass Beiträge von Nutzern öffentlich sein sollten und somit für alle im Internet lesbar.

  
19.09.2019 06:47:58 [Netzpolitik]
BKA-Prüfbericht: Dokumentationschaos und vorauseilende Datenerhebungen
Wenn eine Behörde aus dem Ausland wissen will, wer hinter der IP-Adresse eines deutschen Internetproviders steckt, meldet sie sich beim Bundeskriminalamt. Das BKA kann dann Auskunft beim Anbieter einholen und an die ausländische Polizei weiterleiten. Es darf aber nicht einfach auf alle Anfragen reagieren. Vorher muss es prüfen, ob die Anfrage gerechtfertigt ist. Das ist nicht immer ausreichend passiert, bescheinigt dem BKA ein Prüfbericht der Bundesdatenschutzbehörde.

  
18.09.2019 18:14:08 [Datenschutz-Hamburg]
E-Scooter: Die Daten Fahren mit
Ein elementarer Bestandteil der Privatsphäre besteht darin, sich im öffentlichen Raum fortbewegen zu können, ohne dabei verfolgt zu werden. Wer auf die neuen Angebote von E-Scootern zurückgreift, verliert jedoch diesen Schutz. Diese neue Form urbaner Mobilität wird von vielen Anbietern nur unter einem erheblichen Eingriff in die Privatsphäre von Nutzern zur Verfügung gestellt. Jeder zurückgelegte Meter wird aufgezeichnet und kann zu Bewegungsprofilen zusammengefügt werden. Dabei dürfte bei vielen Betroffenen nur eine unzureichende Kenntnis darüber bestehen, welche Daten zu welchen Zwecken von den jeweiligen Anbietern erhoben, zusammengeführt und genutzt werden.

  
18.09.2019 13:15:50 [Heise]
Falsch konfiguriert: Tausende Google-Kalender offen zugänglich
Tausende Nutzer des Google-Kalenders teilen ihre Termine und andere Inhalte mit der Öffentlichkeit – offenbar, ohne es zu wissen. Die Termine werden von Suchmaschinen indexiert und können auch E-Mail-Adressen enthalten. Schuld daran ist eine leichtsinnige Fehlkonfiguration des Google-Kalenders: Sie sorgt dafür, dass der Kalender frei zugänglich ist. Jede Person, die den Link hat, kann die Termine einsehen. Außerdem helfen Suchmaschinen, die Kalender zu finden. Standardmäßig sind die Google-Kalender auf privat gestellt, betont Google. Nur der jeweilige Besitzer hat also Zugriff darauf.

  
18.09.2019 13:12:35 [iAfrikan]
South African court rules bulk interception of communications unlawful
Earlier on 16 September 2019, the South Gauteng High Court ruled that some key parts of South Africa's Regulation of Interception of Communications and Provision of Communication Related Information Act 70 of 2002 (RICA) are illegal. The judgement is the result of a court battle that has been going on for several years between amaBhungane's Sam Sole who discovered that his communications were intercepted by South Africa's State Security Agency without his knowledge.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)
  
19.09.2019 08:33:19 [VoltaireNet]
Im Jemen liefert die NATO Daesch Waffen
Eine Untersuchung von Dilyana Gaytandzhieva, veröffentlicht von Arms Watch, stellte gestützt auf Dokumente fest, dass die NATO-Mission in Afghanistan (Resolute Support Mission) als Deckmantel für einen US-Waffenhandel dient, um Daesh im Jemen zu beliefern. Die Untersuchung ergab nebenbei, dass die US-Spezialeinheiten (Task Force Smoking Gun in Kroatien) auch Waffen an Al-Qaida (Al-Nusra Front) in Syrien transportiert haben.

  
18.09.2019 16:49:38 [Telepolis]
Trumpsche Selbstinszenierung am Hindukusch
Kurz vor dem Jahrestag der Anschläge des 11. Septembers hat Donald Trump die Friedensgespräche mit den Taliban via Twitter stillgelegt. Dieser Schritt war fatal. Trumps Schritt macht nur folgendes deutlich: Dem US-Präsidenten geht es nicht um Frieden, sondern um Selbstinszenierung. Damit muss Schluss sein. Nach neun Gesprächsrunden mit der politischen Delegation der Taliban im Golfemirat Katar waren sich viele Afghanistan-Beobachter einig: Der Friedensdeal steht vor der Tür, und er wird bald abgesegnet werden. Doch kurz darauf wurde abermals deutlich, wie unvorhersehbar die US-amerikanische Politik dank Donald Trump geworden ist.
 Deutschland (6)
  
18.09.2019 21:13:14 [Netzpolitik]
Die Polizei muss endlich lernen, mit Kritik umzugehen
Gerät die Polizei in die Kritik, sind immer die gleichen Reaktionen zu beobachten: Polizeigewerkschaften und politische Hardliner streiten etwaige Vorwürfe ab, nehmen die Polizist:innen in Schutz und greifen die Kritiker und ihre Methoden an. So jetzt wieder schön zu beobachten bei der größten Studie, die je zum Thema rechtswidrige Polizeigewalt in Deutschland durchgeführt wurde. Und diejenigen, die sonst am Lautesten nach der „vollen Härte des Rechtsstaates“ rufen, ignorieren dröhnschweigend, dass von polizeilichen Übergriffen betroffene Menschen in diesem Land oft keine Anzeige stellen: weil sie keine Chance sehen, dass Täter:innen in Uniform belangt werden.

  
18.09.2019 19:39:31 [HR Info]
Rechte Netze in der hessischen Polizei?
Rassistische Sprüche auf einer Kirmes, Chatgruppen mit rechtsextremen Inhalten, Drohbriefe an eine Rechtsanwältin mit dem Absender NSU 2.0: In 38 Fällen wurde oder wird gegen Polizisten in Hessen wegen rechter Umtriebe ermittelt. Einige davon kommen aus dem Umkreis eines kleinen hessischen Ortes: Kirtorf. Zufall? Kirtorf ist kein unbeschriebenes Blatt, wenn es um Rechtsextremismus geht: Anfang der 2000er Jahre war hier die Neonazi-Kameradschaft "Berserker Kirtorf" aktiv. Ein Journalist filmte 2004 mit versteckter Kamera einen Abend in der Rechtsrock-Szene und machte den Ort im hessischen Vogelsbergkreis bundesweit bekannt.

  
18.09.2019 19:36:12 [Die Welt]
Huch, es ist ja alles viel teurer als geplant
Das geplante Museum der Moderne in Berlin wird doppelt so teuer wie erwartet. Fünf Männer stellten sich jetzt den kritischen Fragen. Niemand will schuld sein, alle feiern den Entwurf. Und die verantwortliche Frau fehlte. Ein Sittenbild von der Pressekonferenz. Sie geben sich einig, wollen erklären, warum das Museum des 20. Jahrhunderts für Berlin ein Segen sein wird. Obwohl sonst um die Pläne eher gestritten wird. Nicht nur um den Entwurf der beiden Schweizer Architekten Herzog & de Meuron, dessen Satteldach so manchen Kritiker an eine Scheune oder auch an eine Aldi-Filiale erinnerte, sondern auch um den Preis.

  
18.09.2019 18:22:00 [Augen geradeaus!]
Stopp von Rüstungsexporten an Saudi-Arabien erneut verlängert
Wenig überraschend hat die Bundesregierung den geltenden Stopp von Rüstungsexporten an Saudi-Arabien erneut um ein halbes Jahr verlängert – Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte das zuvor schon angekündigt. Auffällig aber: Die weniger restriktive Beschränkung von Lieferungen für Gemeinschaftsprogramme mit anderen Ländern wird bis Ende 2020 fortgeschrieben. Während der Exportstopp deutscher Rüstungsgüter an Saudi-Arabien recht eindeutig ist, bleibt es etwas vage, was die Regelung für Gemeinschaftsprojekte nun konkret bedeutet.

  
18.09.2019 16:43:32 [TAZ]
Anklage im Mordfall Lübcke: Heikle Erkenntnisse
Seit dem 15. Juni sitzt Stephan Ernst in Untersuchungshaft. Der Vorwurf: Der Rechtsextremist soll zwei Wochen zuvor den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke erschossen haben. Inzwischen läuft alles auf eine Anklage hinaus. Denn der Bundesgerichtshof hält das verworfene Geständnis von Ernst weiter für gültig: Es gebe „kein Anlass, an dem Wahrheitsgehalt der Einlassung zu zweifeln“, heißt es in einem aktuellen Beschluss. Ernst hatte nach seiner Festnahme die Tat zunächst eingeräumt.

  
18.09.2019 15:00:17 [Netzpolitik]
Polizeigewalt richtet sich meistens gegen Demonstrationsteilnehmer und Fußballfans
Die Ruhr-Universität Bochum hat heute den Zwischenbericht zur größten Polizeigewalt-Studie veröffentlicht, die je in Deutschland durchgeführt wurde. Insgesamt wurden 3.375 Fälle mutmaßlich rechtswidriger oder übermäßiger Polizeigewalt analysiert. Wie immer bei Befragungen von Betroffenen bildet dieser Ausschnitt deren Einschätzungen und Bewertungen ab und nur in wenigen Fällen gerichtlich festgestellte Sachverhalte. In 55 Prozent der erfassten Fälle fand die Polizeigewalt bei einer Demonstration oder politischen Aktion statt, bei 25 Prozent auf einer Großveranstaltung oder einem Fußballspiel, die restlichen 20 Prozent verteilen sich über andere Kontaktsituationen mit der Polizei.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (10)
  
19.09.2019 10:29:10 [Junge Welt]
Treffen der »Aufnahmewilligen«: Gegenwind wird schwächer
Wende in der EU-Seenotrettungspolitik? Hilfsorganisationen vor Innenministertreffen auf Malta skeptisch. Der Wind auf dem Mittelmeer hat sich gedreht. Jedenfalls weht er den Seenotrettern nicht mehr frontal ins Gesicht, seit sich Italiens Exinnenminister Matteo Salvini von der Lega im innenpolitischen Machtkampf verzockt hat. Salvini, der die NGOs in den 14 Monaten seiner Amtszeit von Beginn an bekämpfte, gehört der neuen Regierung nicht mehr an. Das scheint den Seenotrettern zumindest vorläufig die Arbeit zu erleichtern.

  
19.09.2019 10:20:10 [ScienceFiles]
Brexit-Update: Das miese Spiel der EU
Gerade hat die Tagesschau es wieder gemeldet: „Das Treffen von EU-Kommissionschef Juncker mit dem britischen Premierminister Johnson ist ohne Ergebnis geblieben. Die britische Seite habe erneut keine Vorschläge zur Nordirland-Problematik gemacht, hieß es von der EU.“ Es habe erneut keine Vorschläge von Seiten der britischen Regierung gegeben. So steht zu Beginn des Tagesschau Textes, so hat die EU verlautbart und so geht es im Text weiter – mit einer Erklärung von Juncker, nach der noch keine „rechtswirksamen Vorschläge“, was auch immer das sein soll, gemacht wurden. Das ist gelogen.

  
19.09.2019 08:28:50 [FFM-Online]
Ertrinkenlassen, Seenotrettung und die Festung Europa
Vorsichtige positive Signale zur Seenotrettung im zentralen Mittelmeer poppen auf, während sich im Hintergrund die Mächte der Festung Europa neu formieren. Zunächst das Positive: Heute morgen ab 4 Uhr retteten zwei Schiffe der italienischen Küstenwache fast 100 Boat-people vor Libyen. Ihr Boot drohte zu Kentern. Mehrere Stunden lang hatte das WatchTheMed Alarmphone die maltesischen und italienischen Behörden auf die drohende Schiffskatastrophe aufmerksam gemacht. Der Staatsanwalt Luigi Patronaggio in Agrigent eröffnete gestern die Ermittlung gegen drei Folterer aus dem staatlichen libyschen Internierungslager in Zawiya, wie sogar The New York Times berichtete.

  
19.09.2019 06:35:57 [Neue Debatte]
Eine der Zukunftsfragen: Wie geht es weiter mit Europa?
Nicht zu Unrecht stellt sich die Frage, was aus dem verunglückten Projekt Europa werden wird. Die kürzlich durchgeführten Wahlen haben ein Ergebnis hervorgebracht, das bei kühler Betrachtung zu erwarten war: Die Mehrheit der Europäerinnen und Europäer, die sich überhaupt zur Wahl begeben haben, drückten ihre Unzufriedenheit mit denen aus, die für die jüngste Entwicklung der Europäischen Union Verantwortung trugen. Die Parteien, die davon profitierten, profitierten von dem Unmut; dass die Wählerschaft ihnen eine konstruktive Kursänderung zutraute, ist zu bezweifeln. Sie waren Nutznießer einer Gegenreaktion. Mehr nicht.

  
18.09.2019 18:30:38 [Telepolis]
Das Ende der Goldenen Morgenröte?
Die Spendenbereitschaft ebbt ab. Ihr Vorsitzender wird von der neuen rechten Konkurrenz mit Hitler verglichen. Es läuft ein Mammutprozess gegen die Partei. Umzugswagen fahren vor, Parteibüros der Goldenen Morgenröte werden geleert. Das Bild wiederholt sich in vielen Städten Griechenlands. Die Partei zieht nicht etwa um; sie baut ihre Büros im ganzen Land aus Geldmangel ab. Die Goldene Morgenröte ist seit Juli in Griechenland keine Parlamentspartei mehr. Sie scheiterte an der Drei-Prozent-Hürde. Bei den Europawahlen im Mai konnte sie zwar zwei Mandate erringen, verlor aber eines, weil sich der Parlamentarier Giannis Lagos von der Partei losgesagt hat.

  
18.09.2019 16:47:16 [Ceiberweiber]
Coup Teil 79: Die Masken fallen
In den letzten Tagen des Wahlkampfes fallen die Masken: die Grünen sind mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert, die Pilze klagen alles und jeden und wollen um jeden Preis verhindern, dass Sebastian Kurz wieder Kanzler wird. NEOS rudern herum, wenn sie auf ihren Ex-„Berater“ Tal Silberstein angesprochen werden und haben mit Quereinsteiger Helmut Brandstätter eher danebengegriffen. Die ÖVP wurde offenbar wirklich gehakt mit Datendiebstahl bis zuück in die 1990er (Schüssel-) Jahre, während in der FPÖ Herbert Kickl Haider-Töne anschlägt. Was die SPÖ betrifft, finden viele Pamela Rendi-Wagner nett und sympathisch, „aber sie ist keine Politikerin!“, während es dauernd Querschüsse aus dem Burgenland gibt.

  
18.09.2019 16:41:37 [NachDenkSeiten]
Die neue Krise der EU
Brexit, Katalonien, EU-Parlamentswahl und die Wiederkehr der Migrationskrise. Bis Frühsommer 2016 schien die Krise der EU noch eingrenzbar: Die maßgeblichen EU-Eliten in Berlin, Brüssel, Paris, Den Haag, Luxemburg und Wien waren bis zu diesem Zeitpunkt „nur“ von den Krisen am Rande ihres Herrschaftsgebiets betroffen – so von den Krisen im Südosten (Zypern und Griechenland), im Südwesten (Spanien und Portugal) und im Westen (Irland). Am 23. Juni 2016 wurde die EU-Krise dann auf ein deutlich höheres Niveau gehoben. Das war umso bedeutungsvoller, als buchstäblich niemand mit diesem Ereignis gerechnet hatte.

  
18.09.2019 14:52:21 [Auswege]
Gehe ich als Erfüllungsgehilfe Seehofers in die Kommentare ein?
Über die Produktion von Flüchtlingen, die Seenotrettung und die Festung Europa, über die Kriminalisierung privater Helfer und Hilfsorganisationen. Am 14.05.2019 wurde der Seawatch Kapitän Claus-Peter Reisch wegen einer angeblich fehlerhaften Registrierung des Rettungsschiffes „lifeline“ zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro in Valetta (Malta) verurteilt. Dazu Peter Reisch: „Um uns vom Mittelmeer fernzuhalten, scheint der europäischen Politik jedes Mittel recht. Obwohl wir lediglich das tun, was eigentlich ihre Aufgabe wäre: Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Seenotrettung ist kein Verbrechen, es ist unsere menschliche Pflicht.“

  
18.09.2019 13:19:32 [Telepolis]
Italien: Sozialdemokraten spalten sich
Renzi-Flügel gründet eigene Partei, will aber Ministerpräsident Conte mit stützen. Gut eine Woche nach der Genehmigung der neuen italienischen Koalition im Senat hat der ehemalige Chef der nun mitregierenden Sozialdemokraten die Partei gespalten und eine eigene aufgemacht. Diesen Schritt, über den italienische Medien bereits seit längerer Zeit spekuliert hatten, bestätigte der ehemalige Ministerpräsident gestern dem amtierenden parteifreien Ministerpräsidenten Giuseppe Conte und heute der Zeitung La Repubblica.

  
18.09.2019 13:08:00 [Lost in EUrope]
Was heißt hier geopolitisch?
Jean-Claude Juncker wollte eine “politische” Kommission, bei Ursula von der Leyen soll es nun “geopolitisch” werden. Doch was heißt das? Soll die EU zur Großmacht aufsteigen, wird Außenpolitik wichtiger als Europarecht? Schon bisher tat sich die EU-Kommission schwer, politisch zu agieren. Sieht man einmal von Juncker und Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager ab, so wagte sich kaum ein Kommissar aus der Deckung. Günther Oettinger provozierte zwar gern, fügte sich am Ende aber stets der deutsch-europäischen Linie. Als es darum gegangen wäre, Nein zu sagen – bei der Blitz-Beförderung des Martin Selmayrs – zog er den Kopf ein.
 International (12)
  
19.09.2019 10:31:12 [Telepolis]
Politisches Erdbeben in Tunesien
Tunesiens Wählerschaft verpasst politischen Eliten und etablierten Parteien einen beispiellosen Denkzettel. Zwei "Outsider", ein Medienmogul und ein Ultrakonservativer, sind in der Stichwahl um das Präsidentenamt. Schon die erste Runde der richtungsweisenden Präsidentschaftswahl in Tunesien endete am Sonntag mit einem Paukenschlag. Wie im Vorfeld des Urnengang gemeinhin erwartet worden war, strafte die Wählerschaft die traditionellen politischen Eliten und die als etabliert geltenden Parteien, die seit der Revolution 2011 Tunesiens politisches System im Parlament und der Exekutive dominiert hatten, in beispielloser Manier ab.

  
19.09.2019 09:57:16 [Makadomo]
Guantánamo-Gefangenenlager Symbol für noch mehr Terror
Trumps sture Haltung verhindert mehr Entspannung. G.W. Bushs Entscheidung zum Gafangenenlager auf der Guantanamo Bay Naval Base, einem US-Marinestützpunkt der US-Navy, als Folge der Anschläge vom 11. September 2001 rächt sich längst, wie auch Ex-Präsident Barack Obama bekundet hatte: „Die Existenz von Guantánamo habe wahrscheinlich mehr Terroristen auf der Welt geschaffen, als jemals dort inhaftiert wurden.“

  
18.09.2019 21:16:20 [Telepolis]
Israel: Große Koalition ohne Netanjahu?
Israel hat gestern eine neue Knesset gewählt. Das zweite Mal innerhalb von sechs Monaten, weil sich die Parteien nach der Wahl im April nicht auf die Bildung einer Koalition einigen konnten. Auch dieses Mal hat keines der beiden Lager die 61 Mandate bekommen, die für eine absolute Mehrheit im 120-köpfigen Parlament nötig sind, obwohl sich die Stimmenanteile der einzelnen Listen teilweise deutlich veränderten. Das erneut keines der Lager eine klare Mehrheit erreichte war für Gantz gestern Nacht Anlass, eine "breite Regierung der nationalen Einheit" zu fordern: also eine Große Koalition seiner Liste mit dem Likud und eventuell auch mit Lieberman.

  
18.09.2019 21:00:52 [Der Freitag]
Iran: Die Angst an Bord
Die Spannungen in der Straße von Hormus belasten besonders die Schiffsbesatzungen. Es sind zunächst nur Großbritannien, Australien und Bahrain, die sich an der US-geführten „Operation Sentinel“ beteiligen. Zweifellos erreicht der Konflikt um die Straße von Hormus damit seine nächste Stufe auf der nach oben offenen Eskalationsskala. Der Marineeinsatz soll absichern, dass Handelsschiffe die Meerenge jederzeit ungehindert passieren können, was man als Reaktion auf die Geschehnisse im Sommer deuten kann. Es gab Drohneneinsätze, vermeintliche Sabotageakte iranischer Einheiten, dazu Explosionen auf zwei Tankern – ausnahmslos Indikatoren für Grenzen, wie sie der kommerziellen Schifffahrt in einer Krisenregion derzeit auferlegt sind.

  
18.09.2019 19:50:24 [Anti-Spiegel]
Atomabkommen mit dem Iran
Im Gegensatz zur EU erfüllen Russland und China ihre Verpflichtungen. Das Atomabkommen ist im Grunde ein sehr einfaches Dokument. Der Iran lässt die Kontrolle seiner Atomanlagen durch die Internationale Atomenergiebehörde zu und schränkt die Anreicherung von Uran über eine bestimmte Höhe ein, außerdem lagert er nicht mehr als eine bestimmte Menge angereichertes Uran. Damit ist sichergestellt, dass der Iran nicht an einer Atombombe arbeiten kann, selbst wenn er es wollte.

  
18.09.2019 19:42:39 [Contra Magazin]
Indien droht Pakistan mit der Eroberung ganz Kaschmirs
Ein hochrangiger indischer Beamter machte Islamabad darauf aufmerksam, dass Indiens nuklearbewaffneter Nachbar „bereit sein sollte, das von Pakistan besetzte Kaschmir zu verlieren“. In der vielleicht provokantesten Erklärung seit dem Widerruf seiner selbstverwalteten historischen Autonomie für Jammu und Kaschmir (J & K) am 5. August droht Indien unverhohlen mit einem Krieg. Unter weiterer Bezugnahme auf den indisch-pakistanischen Krieg von 1971, in dem Bangladesch befreit wurde, reagierte der Ministerpräsident auf die jüngsten Erklärungen des pakistanischen Premierministers Imran Khan.

  
18.09.2019 18:24:53 [Junge Welt]
Abkommen in Venezuela: Kluger Schachzug
Die Unterzeichnung des Abkommens mit einigen kleineren Oppositionsparteien ist ein geschickter Schachzug der Regierung Venezuelas. Nicht so sehr, weil die politische Bedeutung dieses Schriftstücks sonderlich hoch wäre – dafür sind die Vereinbarungen noch zu unkonkret und das reale politische Gewicht der Vertragspartner zu gering. Doch das Kabinett von Präsident Nicolás Maduro signalisierte damit vor allem international Dialogbereitschaft und den Willen, zu einer Einigung zu kommen – nicht umsonst fand die Zeremonie der Vertragsunterzeichnung im Gebäude des Außenministeriums in Caracas statt.

  
18.09.2019 18:19:56 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
„Netanjahu ist der eigentliche Verlierer“
Die Parlamentswahl in Israel endet erneut mit einem Patt. Was das für eine neue Regierung bedeutet, erklärt Paul Pasch in Herzliya. Die Parlamentswahl in Israel hat erneut zu einem Patt zwischen Benjamin Netanjahus Likud und dem Mitte-Bündnis Blau-Weiß von Benny Gantz geführt. Wird dieses Ergebnis Netanjahu diesmal das Amt kosten? Sollte sich das inoffizielle Ergebnis bestätigen und Blau-Weiß unter Führung des ehemaligen Generalstabschefs Benny Gantz 32 von 120 Mandaten in der Knesset erringen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Staatspräsident Reuven Rivlin den Vorsitzenden von Blau-Weiß mit der Regierungsbildung beauftragt.

  
18.09.2019 15:09:51 [VoltaireNet]
Donald Trumps Herausforderung gegenüber seiner Regierung
Präsident Trump hatte im Wahlkampf in Sachen internationale Beziehungen viel versprochen. Er hat nur wenig erreicht, außer dem Ende der US-Unterstützung für Daesch. Trotz der Feindseligkeiten seiner eigenen Regierung rückte er an mehreren Fronten gleichzeitig vor. Er hofft, seinen Standpunkt durchsetzen und diese radikale Veränderung nutzen zu können, um wieder Kandidat zu sein. Mehrere Elemente zur möglichen Änderung der US-Doktrin, die ich vor zwei Wochen angekündigt habe, tauchen auf. Seit drei Jahren versucht Präsident Trump seine Ansichten einer Regierung aufzuzwingen.

  
18.09.2019 15:03:24 [Junge Welt]
Eskalation am Golf: Hilfe für Kopfabschneider
Nach dem Säbelgerassel der letzten Tage ist die Angst vor einer Eskalation in der Golfregion gestiegen. Das Kriegsbündnis NATO sorgt sich nach den Angriffen auf zwei Ölanlagen in Saudi-Arabien am Samstag derweil um seinen Nachschub. »Jegliche Beeinträchtigung der globalen Energieversorgung ist für die NATO-Alliierten eindeutig besorgniserregend«, sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg am Dienstag gegenüber dpa. Die NATO beobachte die Entwicklungen genau. Stoltenberg appellierte an alle Parteien, weitere Vorfälle zu vermeiden, die eine ernsthafte Gefahr für die regionale Sicherheit darstellen könnten.

  
18.09.2019 15:01:38 [Amerika 21]
Brasilien: Bolsonaro streicht 50 Prozent des Etats für wissenschaftliche Forschung
Die Regierung von Präsident Jair Bolsonaro hat massive Kürzungen bei den Ausgaben für den Bildungssektor angekündigt. Begründet wird dies mit der "Schieflage" von Brasiliens Staatshaushalt. Das Wissenschaftsministerium wurde bereits im April mit einer Haushaltssperre von 42 Prozent belegt. Weitere gravierende Etatkürzungen erfolgten nun für Studierende. Anfang September wurden über 5.800 Forschungsstipendien für Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiter eingefroren. Neue Stipendien sollen dieses Jahr nicht mehr vergeben werden.

  
18.09.2019 13:17:42 [Junge Welt]
Venezuela: Bewegung in Caracas
In Venezuela haben die Regierung und mehrere kleine Oppositionsparteien am Montag (Ortszeit) ein Abkommen unterzeichnet, das den Weg für einen »nationalen Dialog« freimachen soll. Im Außenministerium in Caracas unterzeichneten Vizepräsidentin Delcy Rodríguez und Informationsminister Jorge Rodríguez zusammen mit weiteren Kabinettsmitgliedern ein fünfseitiges Abkommen, in dem die bisherigen Vereinbarungen festgehalten wurden. Für das Lager der Regierungsgegner unterschrieben Repräsentanten der Parteien »Bewegung zum Sozialismus« (MAS), »Progressive Vorhut« (AP), »Lösungen« (Soluciones), »Verändern wir« (Cambiemos) und »Rote Fahne« (BR). Größere Oppositionsparteien fehlen unter dem Vertrag.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (6)
  
19.09.2019 08:30:34 [Blick nach rechts]
AfD wähnt sich verfolgt
Björn Höckes Thüringer AfD-Landesverband legte sein Wahlprogramm vor – und keilt gegen Regierung, Medien, Verfassungsschutz, Wissenschaftler und Zivilgesellschaft aus. Es gibt Menschen, die sehen dem 27. Oktober mit Schrecken entgegen. Politiker von CDU und SPD gehören dazu – aber auch manche in der AfD. Am letzten Sonntag im Oktober wählt Thüringen einen neuen Landtag. Die aktuellste Umfrage sieht die Union nur noch bei 22, die Sozialdemokraten bei lediglich sieben Prozent. Die CDU hätte damit seit der vorigen Wahl 2014 rund elf Prozent verloren, die SPD etwas mehr als fünf Prozent.

19.09.2019 08:26:44 [Fassadenkratzer]
Wie eine Rechtspflicht zur Souveränitätsaufgabe konstruiert und das Volk zum „Mythos“ gemacht wird
Eine Schar jüngerer einflussreicher Juristen – international vernetzt und der Idee eines europäischen Superstaates verpflichtet – stellt die grenzenlose Zuwanderung und die damit verbundenen Souveränitätsverluste des eigenen Staates als rechtliche Verpflichtung dar, gegen die auch das deutsche Grundgesetz keine Möglichkeit der Selbstbehauptung eines „mythischen“ deutschen Volkes biete. Die fortgesetzten Rechtsbrüche der Bundesregierung seien keine, es bestehe eine „Herrschaft des Rechts“.

  
19.09.2019 08:25:38 [Cicero]
Vorsicht, jubelnde Jusos!
Die SPD hat in Berlin die 12. Regionalkonferenz für die Wahl des Parteivorsitzes hinter sich gebracht. Zeit für eine Halbzeitbilanz. Was tut sich bei den Kandidaten, und vor allem: Wer gewinnt das „rote Berlin“? „Meine Güte, es ist Halbzeit!“, ruft Moderatorin Sophie Marie Heidenreich ins Foyer des Willy-Brandt-Hauses in Kreuzberg. Die SPD lädt zum Halbfinale. Presse und Genossen schauen an diesem Dienstagabend der zwölften Regionalkonferenz noch einmal ganz genau hin. So wie schon, als sich die Kandidaten um die beiden SPD-Chefposten in Saarbrücken das erste Mal vorstellten, Anfang des Monats.

  
18.09.2019 19:33:38 [Zeitgeisterjagd]
Was ist eigentlich eine „falsche Wahl“?
Lokalpolitiker haben den NPD-Mann Stefan Jagsch in der Gemeinde Altenstadt zum Ortsvorsteher gewählt. Nach einem Aufschrei quer durch alle Parteien soll er wieder abgewählt werden. Ein seltsamer Nachgeschmack bleibt. Und die Frage, ob das nicht einen größeren Schaden anrichtet. Die Wahl eines NPD-Politikers zum Ortsvorsteher in der hessischen Gemeinde Altenstadt hat bundesweit für Entsetzen gesorgt. Vor allen Dingen, weil der Mann von seinen sozial-, christ- und freidemokratischen Kollegen gewählt wurde, mit denen er bereits seit längerem im Ortsbeirat sitzt.

  
18.09.2019 12:58:51 [Der Freitag]
Kevin Kühnerts Favorit
Norbert Walter-Borjans hat Steuerbetrüger gestoppt und will jetzt mit Saskia Esken die SPD führen. Noch ist die Umarmung ein wenig unbeholfen. Montagnacht im hessischen Friedberg, die 800 Besucher der fünften von 23 SPD-Regionalkonferenzen haben die Stadthalle längst verlassen, als sich Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken in ihre jeweiligen Hotels verabschieden, etwas vorsichtig – eben wie zwei, die jetzt Seit’ an Seit’ kämpfen, sich aber seit nicht mal einem Monat kennen.

  
18.09.2019 12:56:46 [Deliberation Daily]
Die FDP im Spannungsfeld einem sich verändernden Parteiensystems
Einmal unter die 5%-Hürde und zurück. Die FDP ist eine Konstante der bundesdeutschen Politik. Mit Ausnahme einer kurzen Periode von 2013 bis 2017 war sie in jedem deutschen Bundestag vertreten. Keine Partei war so lange an der Regierung beteiligt. Als einzige Partei überlebte sie die Konsolidierungsprozesse des bürgerlich-rechten Lagers, in deren Verlauf die CDU zwischen 1949 und 1961 jede andere Partei aufsaugte oder in die Bedeutungslosigkeit drängte. Im Drei-Parteien-System hatte sie eine prekäre Stellung erst als einzige Oppositionspartei, dann als natürlicher Koalitionspartner der SPD inne.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (4)
  
19.09.2019 10:11:45 [Neue Debatte]
„Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben“
Netflix? RTL? ARD? ZDF? Klicken Sie lieber beim YouTube-Kanal von "Pressenza" rein und schauen Sie sich den Dokumentarfilm „Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben“ an. Er ist frei zugänglich und gibt eine Antwort auf das Ende der Erwerbsarbeit. Wie steht es um die Zukunft der Arbeit und was kann getan werden, wenn die Erwerbsarbeit ausgeht? Eine Welt ohne Arbeit ist keine Utopie, sondern nahende Realität. Die Bit-Revolution beschleunigt auf dem ganzen Globus die Automatisierungsprozesse. Die Umstellung der Produktion auf Robotik, der zunehmende Einsatz von Software und künstlicher Intelligenz in allen Ländern und Branchen, macht menschliche Arbeitskraft mehr und mehr überflüssig.

  
18.09.2019 19:47:42 [Süddeutsche Zeitung]
"Den Armen geht ihre Armut an die Substanz"
Die Zahl der Menschen, die in Deutschland regelmäßig bei einer Tafel essen, steigt ständig. Im vergangenen Jahr waren es zehn Prozent mehr als im Vorjahr, die eine Tafel aufsuchten - vor allem bei Senioren sei der Anstieg mit 20 Prozent dramatisch, teilte der Dachverband Tafel Deutschland e. V. am Mittwoch mit. Auch fast 50 000 Kinder und Jugendliche sind zuletzt zu den Tafel-Nutzern hinzugekommen. Woran das liegen könnte, erklärt die Berliner Sozialpädagogin und Tafel-Mitgründerin Sabine Werth. SZ: Frau Werth, die Zahl der Menschen, die Angebote der Tafeln nutzen, ist im zurückliegenden Jahr deutlich angestiegen. Zeugt das nun vom Wert Ihrer Arbeit oder von einem gesellschaftlichen Notstand?

  
18.09.2019 18:35:48 [O-Ton Arbeitsmarkt]
Freie Wohlfahrtspflege in NRW kritisiert die „Endstation Hartz IV“
Trotz der guten Arbeitsmarktentwicklung in den letzten Jahren scheint auch in Nordrhein-Westfalen der Hartz-IV-Bezug für viele Menschen eine Endlosschleife zu sein. Das zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport „Ausstieg aus Hartz IV“ der Freien Wohlfahrtspflege NRW. Der Report macht auf das krasse Missverhältnis zwischen Erwerbsfähigen im Hartz-IV-System und Integrationen in sozialversicherungspflichtige Arbeit aufmerksam: Im Jahr 2018 gab es in Nordrhein-Westfalen monatlich 1,16 Millionen Erwerbsfähige im Hartz-IV-Bezug und nur 20.000 Integrationen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

  
18.09.2019 13:01:49 [Hinter den Schlagzeilen]
Altersarmut heute in Deutschland
In den Medien höre ich in letzter Zeit häufig: In der Zukunft wird es in diesem Land eine große Altersarmut geben. In der Zukunft? Es gibt sie millionenfach bereits heute. Das reiche Bayern steht an der Spitze, dort sind die meisten Betroffenen eines Bundeslandes. Viele Frauen waren allein erziehend oder haben wegen der Kinder nicht voll arbeiten können, so dass die Renten zum Leben nicht ausreichen. Ein Teil der Menschen, die in diese Situation gekommen sind, wurde erwerbslos, ohne eine neue Arbeit finden zu können, sind in die Abhängigkeit von Hartz IV oder der Grundsicherung gekommen.
 Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (1)
  
19.09.2019 06:51:25 [Telepolis]
Schulstreiks: Aktionen im ganzen Land
In den Netzwerken der Fridys-For-Future-Schüler – hierzulande wie in vielen anderen Ländern – laufen die Drähte heiß. Am Freitag, dem 20. September, übermorgen also, soll es den bis dahin größten globalen Aktionstag geben. Eine beeindruckende Aktionskarte zeigt geplante Aktionen unter anderem auf Amrum, Sylt, Hallig Hooge, Pellworm, Helgoland, Fehmarn, Rügen, Norderney, Baltrum und Spiekeroog, also auf nahezu allen größeren deutschen Inseln. In den großen Städten gibt es zum Teil mehrere Aktionen. In Berlin treffen sich die Schüler und zum Teil auch die erwachsenen Teilnehmer an verschiedenen Bezirksrathäusern, um dann gemeinsam zum Kanzleramt zu ziehen.
 Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (7)
19.09.2019 09:56:19 [Konjunktion]
Wer profitiert wirklich vom Narrativ eines Angriffs durch den Iran?
Der Zwischenfall von Tonkin, JFK, 9/11, Madrid und London. Vieles wird sich erst nach späterer Aktenlage als das herausstellen, was gerne in der Hochleistungspresse als Verschwörungstheorie gebrandmarkt wird. Spätestens mit der Ermordung von JFK wurde dieser Begriff Teil der westlichen Kultur. Genauso wie der Begriff des Angriffs unter falscher Flagge aka False Flag-Operation. Daher ist es nicht verwunderlich, dass bei fast jedem ungewöhnlichen Vorfall viele Menschen das offizielle Narrativ i

  
19.09.2019 06:45:58 [Analyse & Kritik]
Schweigt von Flugscham und Veggieday!
In der Klimadebatte werden gesellschaftliche Probleme privatisiert. Doch auch die Forderung nach dem Systemwechsel kann zu kurz greifen. Es mutet seltsam an: Die mediale Aufmerksamkeit für die Treibhausgasemissionen des Luftverkehrs steht im Gegensatz zu seinem prozentualen Anteil an den Gesamtemissionen. Beim Autoverkehr oder Fleischkonsum ist es ähnlich. Für den Löwenanteil der Emissionen ist vielmehr die Industrie verantwortlich, genau genommen die Energiewirtschaft, das fossile Kapital. Warum wird deren Anteil kaum thematisiert?

  
18.09.2019 16:39:19 [Polit Platsch Quatsch]
Radikal und extremistisch: Wie sich die Bedeutung verwandelte
Sie sind inzwischen überall, aber immer in anderem Gewand. Rechte, Rechtspopulisten, Rechtsradikale, Rechtsextreme und Rechtsextremisten beherrschen die Schlagzeilen, sie kosten die Bürgerinnen und Bürger Millionen, die das Gemeinwesen für den Kampf gegen rechts aufbringen muss - und doch weiß kaum jemand, wer wann warum wie genannt werden muss oder darf: Sind Rechte immer Rechtspopulisten? Dürfen Rechtsradikale als Rechtsextreme und Rechtsextreme als Rechtsextremisten bezeichnet werden? Und was ist mit Nazis? Es wird viel gekämpft aber wenig gewusst in einer Welt, die nicht mehr die von 1974 ist.

18.09.2019 16:35:01 [Kai Ehlers]
Transhumanismus – Provokation, Wahn oder Verbrechen?
Ein Gespenst geht um in der Welt – Transhumanismus. Aber was ist Transhumanismus? Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Big-Data? Oder nur eine Ideologie? Statt mit solchen Definitionen zu beginnen, die im ersten Anlauf nicht mehr erklären könnten, als dass Transhumanismus über das bisherige Verständnis von Humanismus mit technischen Erneuerungen hinausgehen will, macht es Sinn, das Phänomen zunächst über den Umweg seiner Entstehung erkennbar zu machen. Vor diesem Hintergrund treten die transhumanistischen Visionen als provozierende Herausforderung für das heutige Denken und Leben hervor. Beginnen wir also mit einer kurzen Rückschau auf die neuere Geschichte der Beziehung zwischen Mensch und Technik im Zuge der industriellen Revolution.

  
18.09.2019 15:06:38 [Telepolis]
Wem nützt das abgebrochene Höcke-Interview?
Vielleicht war das MDR-Sommerinterview mit Höcke im August aufschlussreicher, nur hat es kaum jemanden interessiert. War es eine mediale Niederlage für Höcke oder gewinnt die AfD immer? Diese Fragen werden diskutiert, nachdem Björn Höcke ein Interview mit dem ZDF nach mehr als 10 Minuten abgebrochen hatte, das anschließend vom Sender gegen seinen Willen verbreitet wurde. Nun ist klar, dass diejenigen, die schon immer gegen Höcke und Co. waren, sich einmal mehr bestätigt fühlen. Es wurde ein Rechtsaußen gezeigt, der in seinen Schriften Vokabular verwendet, das auch Parteifreunde von ihm, wie etwa der AfD-Politiker von NRW, Martin Renner, nicht von NS-Vokabular unterscheiden können.

  
18.09.2019 14:54:22 [KenFM]
Lieber Herbert Grönemeyer…
Lieber Herbert Grönemeyer, Du hast ja neulich in Wien so richtig laut gebrüllt. Darüber will ich mit Dir gar nicht reden. Ich will nicht spalten oder mich positionieren. Ich denke, wer meine Texte liest, der weiß, dass ich mich im Grunde nicht mehr um die Politik kümmere. Herbert, ich will mal über den Tellerrand mit Dir schauen und Dich am Ende fragen, was Du dazu meinst. Du musst mir nicht antworten, es reicht mir, wenn Du Dir die Fragen selbst beantwortest. Keinen Millimeter den Rechten zu geben ist eine gute Idee, aber keine Lösung.

  
18.09.2019 14:48:29 [Novo Argumente]
Greta: Wann platzt die bittere Politblase?
„Fridays for Future“ um Greta Thunberg reflektiert den zynischen Zeitgeist und das minimalistische Ökodenken der Erwachsenenwelt. Viele haben es schon längst bemerkt: Vielleicht hat es vor dem Phänomen „Greta" in der Menschheitsgeschichte noch nie eine zeitgeistgemäßere Protestbewegung gegeben. Die von Greta Thunberg ins Leben gerufene „Fridays for Future" verkörpert das Phänomen regierungskonform streikender Schüler, die die bereits vorhandenen Vorstellungen eines visionslosen politischen Establishments medial äußerst resonant reproduzieren.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (2)
  
19.09.2019 08:13:53 [Neue Debatte]
Gilets Jaunes: Wie wir unsere Straßen zurückerobern können
In den letzten zehn Monaten hat es die Bewegung der Gilets Jaunes (Anm. d. Übers.: die Gelben Westen) immer wieder geschafft, zu überraschen: Sie überraschten die Behörden, die Polizei, die Medien und die Öffentlichkeit. Und sogar die GJs selbst! Abgesehen von Entschlossenheit und dem brennenden Wunsch nach Veränderung hat sich die Kultur des sozialen Kampfes in Frankreich tatsächlich gewandelt, nämlich durch die neue Realität völlig dezentraler und autonomer Aktionen.

  
18.09.2019 14:57:59 [WSWS]
GM-Arbeiter kampfbereit
Ford- und Chrysler-Arbeiter wollen sich dem Streik anschließen. Bereits am ersten Tag ihres Streiks äußerten die Arbeiter von General Motors ihre Entschlossenheit, dem Autokonzern Widerstand zu leisten. Sie erhalten in der Öffentlichkeit große Unterstützung für ihren Kampf zur Verteidigung der Gesundheitsversorgung und für ein Ende der ungerechten Behandlung von jungen Arbeitern der zweiten Lohnstufe und von befristeten Teilzeitkräften. Am Montagmorgen legten 46.000 GM-Arbeiter in 35 Fertigungswerken und Dutzenden von Ersatzteil-Vertriebszentren in zehn Bundesstaaten die Arbeit nieder. Der Streik zeigt die enorme Macht der Arbeiterklasse.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (10)
  
19.09.2019 06:29:41 [Heise]
Dank Gravitationswellen bestätigt: Schwarze Löcher haben
Neue Analysen legen nahe, dass Schwarze Löcher tatsächlich "keine Haare haben" und bestätigen damit einmal mehr eine Schlussfolgerung aus Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie auch an den extremsten Orten des Universums. Das sogenannte Keine-Haare-Theorem wurde von dem Physiker John Wheeler formuliert und fasst mit simplen Worten die Erkenntnis zusammen, dass Schwarze Löcher vollständig durch ihre Masse, elektrische Ladung und ihren Drehimpuls charakterisiert werden. Mehr Informationen gibt es nicht, also "keine Haare".

  
19.09.2019 06:28:16 [Scinexx]
Io: Vulkan Loki kurz vor der Eruption
Der größte Vulkan des Jupitermonds Io könnte in den nächsten Tagen ausbrechen – wenn die Prognosen der Planetenforscher stimmen. Demnach wäre eine Eruption des Vulkans Loki etwa Mitte September 2019 fällig. Der Ausbruch wird dann so hell sein, dass er selbst von der Erde aus mit Teleskopen sichtbar ist. Möglich ist diese Vorhersage, weil Loki ein periodisch und relativ regelmäßig ausbrechender Vulkan ist. Der innerste Jupitermond Io ist vulkanisch so aktiv wie kein anderer Himmelskörper in unserem Sonnensystem. Mehr als 400 vulkanische Zentren und gut 150 aktive Vulkane überziehen die schweflig gelbe Oberfläche des Mondes.

  
19.09.2019 06:26:27 [Grenzwissenschaft Aktuell]
Entführter Exomond könnte mysteriöses Lichtmuster des Sterns KIC 8462852 erklären
Seit mit dem Weltraumteleskop „Kepler“ wiederkehrende Verdunkelungen des rund 1.500 Lichtjahre entfernten Sterns KIC 8462852 um bis zu 22 Prozent beobachten wurden, rätseln Wissenschaftler wie interessierte Laien darüber, was für die ungewöhnliche Abdunkelung des Sternenlichts verantwortlich sein könnte – und wollten zunächst selbst eine gewaltige künstliche Struktur um den Stern nicht ausschließen. Eine neue Studie von US-Astronomen vermutet nun jedoch einen entführten und verdampfenden Exomond als Ursache.

  
19.09.2019 06:24:57 [Heise]
Alles Kopfsache – Was Hirnforschern noch Rätsel aufgibt
Das Problem heißt Teamwork. Wissenschaftler wissen heute, welcher Teil des Gehirns dem Menschen das Sehen ermöglicht. Oder das Bewegen seiner Finger. Oder wo Erinnerungen entstehen. Doch mitunter arbeiten die verschiedenen Teile des Gehirns zusammen – auch in ganz unerwarteten Konstellationen. "Von diesen Netzwerken wissen wir wahnsinnig wenig", sagt der Tübinger Hirnforscher Nikos Logothetis. Führende Neurologen aus der ganzen Welt diskutieren seit Montag in Tübingen die Rätsel, vor die sie das menschliche Gehirn nach wie vor stellt.

  
19.09.2019 06:23:13 [Spektrum]
Gerät erzeugt Licht aus der Dunkelheit
Wissenschaftler haben ein überraschend simples Gerät vorgestellt, das bei Nacht Strom erzeugen kann – wenn auch nur geringe Mengen. Genug beispielsweise, um ein LED-Licht zu betreiben oder einen kleinen Sensor. Geht es nach den Erfindern um Aaswath Raman von der University of California in Los Angeles, könnte das Gerät in Gegenden eingesetzt werden, in denen Stromanschlüsse Mangelware sind. In einem Paper im Fachmagazin »Joule« erläutern sie den Aufbau des Stromerzeugers.

  
19.09.2019 06:21:54 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Wie der Kohlenstoff die Elektronik erobert
Immer kleiner und damit noch schneller sollen die Schaltkreise auf den Mikrochips werden. Doch die Transistoren auf Siliziumbasis können mit herkömmlichen Verfahren nicht beliebig verkleinert werden. Spätestens bei fünf Nanometer ist das Ende der Fahnenstange erreicht, schätzen die Experten. Bei noch kleineren Strukturen ist mit störenden quantenmechanischen Effekten und Kurzschlüssen zu rechnen, die die Funktionsfähigkeit eines Mikrochips beeinträchtigen. Zudem produzieren die Sililziumprozessoren, je leistungsfähiger sie werden, immer mehr Wärme. Moderne Computer benötigen deshalb aufwendige und teure Kühlsysteme.

  
19.09.2019 06:20:43 [Scinexx]
Masse des Neutrinos eingegrenzt
Neutrinos gehören zu den häufigsten Elementarteilchen im Universum – und sind trotzdem echte „Sonderlinge“. Denn sie wechselwirken kaum mit anderer Materie und rasen daher billionenfach durch unseren Körper, ohne dass wir es spüren. Laut dem Standardmodell der Teilchenphysik galten diese „Geisterteilchen“ lange als masselos. Doch dann entdeckten Physiker, dass es verschiedene Neutrinosorten gibt, die sich ineinander umwandeln können – und dass die Partikel sehr wohl eine geringe Masse besitzen müssen.

  
19.09.2019 06:19:04 [Grenzwissenschaft Aktuell]
Forscher definieren Größenuntergrenze für lebensfreundliche Planeten neu
Wie klein darf ein Planet sein, damit eine Atmosphäre und so die Grundlage des uns bekannten Lebens lange genug aufrechterhalten werden kann, damit Leben entstehen und sich entwickeln kann? US-Forscher haben sich dieser Frage angenommen und neben der „habitablen Zone“ ein weiteres Merkmal für die Lebensfreundlichkeit von Planeten beschrieben. Zugleich beantworten sie ein langjähriges astrobiologisches Rätsel.

  
19.09.2019 06:17:26 [Scinexx]
Neutronenstern-Schwergewicht entdeckt
Überraschend schwer: Astronomen haben einen der massereichsten bislang bekannten Neutronensterne entdeckt. Das 4.600 Lichtjahre entfernte Sternenrelikt ist nur 30 Kilometer groß, wiegt aber 2,14 Sonnenmassen, wie die Forscher im Fachmagazin „Nature Astronomy“ berichten. Damit bewegt sich dieser schnell rotierende Neutronenstern nahe an der theoretisch ermittelten Massenobergrenze für solche Objekte – und das wiederum ermöglicht Rückschlüsse auf die Beschaffenheit seines Inneren.

  
18.09.2019 18:18:09 [Golem]
Sofia startet Forschungsflug ab Stuttgart
Sofia, das Stratospheric Observatory for Infrared Astronomy, ist derzeit in Deutschland. Die als Sternwarte umgebaute Boeing 747 wird nämlich für einen Forschungsauftrag vorbereitet, der heute vom Flughafen Stuttgart aus gestartet werden soll. Geplant ist der Abflug am heutigen 18. September 2019 um 19:40 Uhr und zwar gen Norden. Insgesamt 10 Stunden soll das Flugzeug unterwegs sein und kann damit sehr nördliche Bereiche der Erde erreichen. Von der US-Heimatbasis in Kalifornien ist das nicht so einfach, wie das DLR angibt, das zusammen mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa an Sofia-Forschungsflügen beteiligt ist.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)
  
19.09.2019 10:08:16 [Junge Welt]
Ins Unbekannte: Zum Tod des Dichters Steve Dalachinsky
Am Montag starb in New York City der 1946 in Brooklyn geborene Dichter Steve Dalachinsky. Er war am Samstag abend unmittelbar nach einer Lesung mit Hirnblutungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Auf Facebook kursierten bereits Nachrufe, als er noch am Leben war. In seinem Gedicht »Pray for me« heißt es: »Bete für die billige Sentimentalität, die mein Abgang hervorrufen wird.« Im September 2017 las Dalachinsky viermal in Deutschland. Das Spektrum seiner Vortragskunst reichte vom zarten Flüsterton bis zu wilden, lauten Wortkaskaden. 2014 war er in Frankreich mit dem Orden Chevalier des Arts et des Lettres ausgezeichnet worden.

  
19.09.2019 10:06:45 [TAZ]
„Rambo Last Blood“ im Kino: Toxische Männlichkeit am Stock
„Rambo Last Blood“ ist ein böser Traum aus Rassismus, Selbstmitleid und Misogynie. Und eine Illustration der Abgründe der Trump-Ära. Rotglühend geht die Sonne auf. Die Latina-Haushälterin kocht Kaffee für den müden Helden John Rambo (Sylvester Stallone), der als Pferdezüchter mit Jeansjacke und Stetson in Arizona seinen Lebensabend fristet. Die Ranch-Szenerie ist ein sandfarbenes Americana-Klischee, ein Norman-Rockwell-Idyll. Unter der hübschen Oberfläche hat Rambo, den Stallone wie immer wortkarg und mit steinerner Mimik gibt, ein Tunnelsystem angelegt.

  
19.09.2019 10:05:11 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Video-Filmkritik zu „Ad Astra“
Am Anfang will der aero- und astronautische Befehlsempfänger Roy McBride sich auf niemanden und nichts verlassen müssen. Er versucht, völlig in den verinnerlichten Reglements des technisierten Abenteuers aufzugehen, die er von seinem Vater Clifford geerbt hat, den in James Grays Film „Ad Astra“ Tommy Lee Jones mit erst stechendem, dann wässrigem Blick spielt, eingangs straff, später wie zerlaufen und mit Bartfransen behangen. Der alte Herr, sagt die Vorgeschichte, die der Film langsam auswickelt, brach jederzeit überallhin auf, wo man ihn haben wollte, und ging bei der Pflichterfüllung als Forscher, Führer und Funktionär sogar über Leichen. Für seinen Sohn hat er sich nie Besseres gewünscht; das Erbe ist ein Fluch.

  
19.09.2019 10:02:56 [Deutschlandfunk Kultur]
Brad Pitt: Der Mann für das Happy-End-Gefühl
Brad Pitt strahlt eine angenehme, sympathische Verbindlichkeit aus. Der Händedruck ist fest, das Lächeln sitzt und während seiner kurzen, knappen aber pointierten Antworten guckt er einem tief in die Augen, interessiert sich für sein Gegenüber. Das ist bei einem Star seines Kalibers keine Selbstverständlichkeit – man könnte vielleicht sagen, Brad Pitt ist mit seinen 55 Jahren ganz bei sich angekommen. Und auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Auch wenn er selbst darauf angesprochen – abwinkt.

  
19.09.2019 10:00:56 [Die Welt]
Nora Bossongs „Schutzzone“
Nora Bossong: Schutzzone. Suhrkamp, 232 S., 24 €. Dieser Roman lässt keinen Platz für Hoffnung. Es gibt Romane, die bedeuten mehr als das, was sie sagen. Sie ragen aus sich heraus, verstören – nicht mit Inhalt, sondern mit Sprache – und nisten sich in jenem vagen, unpräzisen Raum ein, in dem große Literatur entsteht. Nora Bossong hat ihren neuesten Roman „Schutzzone“ genau in diesem Raum angesiedelt, in dem die Rätselhaftigkeit nicht nur den Sätzen eine ganz eigene Autonomie verordnet, sondern auch dem Leser eine anstrengende Lektüre.

  
18.09.2019 14:46:57 [Kontext Wochenzeitung]
Laut wie Oskar
Nora Finscheidts "Systemsprenger" ist ab Donnerstag, 19. September in den deutschen Kinos zu sehen. In Nora Fingscheidts Spielfilmdebüt "Systemsprenger" tobt ein traumatisiertes Mädchen über die Leinwand. Exzellente Schauspieler zeigen sensibel bis nervtötend, wie alle Pädagogik zu scheitern droht. Dieses Schreien! Diese akustische Aggressivität!! Dieses hemmungslose Wutgebrüll!!! Können die Scheiben diesem Schalldruck standhalten oder werden sie zerspringen, so wie damals beim zornigen kleinen Oskar Matzerath, dem kleinen Blechtrommler und größten Schreier der deutschen Literatur- und Filmgeschichte?

  
18.09.2019 14:42:06 [Neue Zürcher Zeitung]
Vor 50 Jahren trafen sich alle vier Beatles zum letzten Mal
Am 10. April 1970 verkündete Paul McCartney das Ende der Beatles. Doch zum letzten Mal hatten sich die Fab Four im September des Vorjahres getroffen. Abschiede fallen schwer. Ziehen sie sich lange hin, können sie zur Qual ausarten. Beatles-Nostalgiker müssen daher tapfer sein, denn die sentimentalen Momente häufen sich. Zum 50. Mal jährt sich das schleppende Ende der berühmtesten Band der Welt: Der letzte öffentliche Auftritt, das Blitz-Konzert auf dem Dach des Londoner Apple-Studios, fand am 30. Januar 1969, die letzte gemeinsame Studioproduktion am 20. August 1969 und das letzte Foto-Shooting am 22. August 1969 statt; das letzte gemeinsam produzierte Album «Abbey Road» erschien dann am 26. September.

  
18.09.2019 14:38:38 [Junge Welt]
Ende der DDR: Offen wie ein Scheunentor
Buch: Heinz Engelhardt mit Peter Böhm: Der letzte Mann. Countdown fürs MfS. Edition Ost, Berlin 2019, 288 Seiten, 16,99 Euro. Für die Demontage der DDR und die Einleitung ihres Anschlusses an die BRD spielte der Umgang mit dem Ministerium für Staatssicherheit (MfS) Ende 1989 und Anfang 1990 eine zentrale Rolle. Den Auftrag, das im November 1989 in Amt für Nationale Sicherheit (AfNS) umbenannte Ministerium geordnet aufzulösen, erteilte Ministerpräsident Hans Modrow an Generalmajor Heinz Engelhardt, Leiter der Abteilung XX, die nach heute gängiger Terminologie »Verfassungs- und Staatsschutzaufgaben« wahrnahm.

  
18.09.2019 14:35:25 [Zeit Online]
"Schwimmen": Verdammte Ohnmacht
Kino: Noch ein Coming-of-Age-Film? Ja, in "Schwimmen" kämpfen zwei Mädchen gegen Mobbing, es geht um Selbstbehauptung und Liebe. Aber diese Freundschaft ist unerhört falsch. Eine glückliche Jugend mag immer dieselbe Geschichte sein, mit erster Liebe und ersten Erfolgen. Unglückliche Jugendliche hingegen sind, frei nach Tolstoi, auf ganz unterschiedliche Weise unglücklich. Bei Elisa zum Beispiel kommt gerade eine Menge zusammen: Ihre Eltern haben sich getrennt, weil der Vater eine andere hat. Zusammen mit der Mutter zieht sie aus dem schnuckeligen Häuschen mit Garten in eine karge Mietwohnung.

  
18.09.2019 14:32:52 [Radio FM4]
„Unbelievable“: Die Frau, der man nicht glaubt
„Unbelievable“ ist seit dem 13.9.2019 via Netflix verfügbar. Eine junge Frau zieht ihre Aussage, dass sie vergewaltigt worden ist, zurück, weil ihr ohnehin niemand glaubt: Die Serie „Unbelievable“ protokolliert die wahre Geschichte einer paradoxen Opfer-Täter-Umkehr und schickt Toni Collette auf die Jagd nach einem Serienvergewaltiger. „True Crime“ war mal ein Genre-Stempel, den Privatsender gerne auf mittelprächtige Produktionen knallten, die sich sensationslüstern und mit Freude an ausschweifenden Hypothesen an realen Verbrechen abarbeiteten.
 Sport (10)
  
19.09.2019 06:14:55 [Neue Zürcher Zeitung]
Der Laver-Cup: Was für ein Zirkus
Der Laver-Cup in Genf ist der teuerste Sportanlass der Schweiz, sportlich aber wertlos. Der Tennis-Event steht sinnbildlich für die Wandlung des Sports vom Wettbewerb zur Show. Hinter den Kulissen tobt ein Machtkampf. Über 50 000 Zuschauer werden von Freitag bis Sonntag die Genfer Palexpo-Halle füllen. Sie zahlen bis zu 13 000 Franken, um an einem Wettbewerb ohne sportlichen Wert dabei zu sein. Dafür dürfen sie Roger Federer, Rafael Nadal, Alexander Zverev oder Nick Kyrgios beim ungezwungenen Tennisplausch zusehen. Das ist offensichtlich Argument genug, um für drei Tage im Dunstkreis der Glamourwelt den Gegenwert eines nagelneuen Dacia Logan oder einer zweiwöchigen Luxuskreuzfahrt in der Antarktis auszugeben.

  
19.09.2019 06:12:47 [Junge Welt]
Das war’s dann wohl
Fußball: 1. FFC Frankfurt will mit Eintracht Frankfurt fusionieren. Der 1. FFC Frankfurt ist historisch gesehen der erfolgreichste Verein im deutschen Fußball der Frauen. Der Briefkopf weist auf sieben deutsche Meisterschaften und neun Pokalsiege hin. International gewannen die Frankfurterinnen viermal die Champions League. Eine beeindruckende Titelsammlung. Allerdings liegt die letzte deutsche Meisterschaft über zehn Jahre zurück. Immerhin reichte es 2015 gegen Paris St. Germain zum Sieg in der Königsklasse.

  
19.09.2019 06:11:01 [Süddeutsche Zeitung]
Lerneffekte beim FC Bayern
Der FC Bayern gewinnt das erste Champions-League-Spiel der neuen Saison 3:0 (1:0) gegen Roter Stern Belgrad. 15 Minuten waren noch zu spielen, da hatte Niko Kovac genug gesehen. Wie ein Boxer, der gleich in den ersten Sekunden einer Runde einen Wirkungstreffer setzen will, kam Kovac unter dem Dach der Trainerbank hervor, er stürmte nach vorne, sein Sakko spannte noch ein bisschen mehr als ohnehin schon. Kovac aber ist kein Boxer, er ist Trainer einer Fußballmannschaft, körperlichen Einfluss erlaubt ihm das Regelwerk nicht. Also blieb er stehen. Er schmiss die Arme zur Seite. Er brüllte. Und so musste er sich einen Vorwurf schon einmal nicht machen: den, dass er nur tatenlos zugeschaut hätte.

  
19.09.2019 06:08:44 [Schwatzgelb]
Meisterstück ohne Krönung
Borussia Dortmund spielt den großen FC Barcelona im ersten Champions-League-Duell teilweise an die Wand. Die Latte, Ter Stegen und die eigenen Nerven verhindern letztlich die Veredlung eines überragenden Fußballabends. „Ehrlich gesagt, scheiße.“ Nein, der BVB hatte bei der Rückkehr der europäischen Königsklasse in den schwarzgelben Fußballtempel gerade nicht eine 0:4-Klatsche gegen den großen FC Barcelona kassiert. Der BVB lieferte gegen die Katalanen stattdessen einen bärenstarken Auftakt in die neue Champions-League-Saison - und der Dortmunder Kapitän Marco Reus war an diesem Abend einer der Hauptprotagonisten des Dortmunder Meisterstücks, das am Ende leider unvollendet bleiben sollte.

  
19.09.2019 06:07:10 [TAZ]
Mechanismen des Missbrauchs
Das Beispiel der Schwimmerin und Olympiasiegerin Casey Legler zeigt: Der Leistungssport beeinträchtigt das Leben Jugendlicher brutal. Vor einigen Tagen hat Casey Legler dem britischen Guardian vielsagende Einblicke in die Nachwuchsförderung im Schwimmen gegeben. Ihre Aussagen sind auch deshalb so wichtig, weil sie den Blick weiten: Nicht nur sexueller Missbrauch ruiniert Leben im Sport. Es gibt weitere, subtilere Mechanismen im Umgang mit jugendlichen Elite-SportlerInnen, die enorme Schäden anrichten und kaum kontrollierbar und in den meisten Fällen nicht strafbar sind.

  
19.09.2019 06:05:27 [Zeit Online]
Torwartstreit: Neuer? Ter Stegen? Völlig egal
Eigentlich ist die Sache ganz einfach: Beide Torhüter sind gut. Und zwar so gut, dass es keine Rolle spielt, wer die Nummer eins sein soll. Die Probleme liegen woanders. Warum Deutschland ein Torhüterland ist, und zwar schon seit immer, das müsste noch einmal ausführlich erforscht werden. Es gibt verschiedene Ausgangsthesen: Das deutsche Bedürfnis nach Sicherheit habe solch einen Sportlertypus hierzulande groß werden lassen, während er in anderen Ländern eher vernachlässigt wird, sagen manche. Und weil es schon früh gute deutsche Schlussmänner gab, sagen andere, wurden die Vorbild für neue: Toni Turek, Sepp Maier, Oliver Kahn, Manuel Neuer und die vielen, vielen, ja wirklich sehr vielen anderen.

  
18.09.2019 18:11:49 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Vor Champions-League-Auftakt: Wie groß ist der FC Bayern wirklich?
Bei den Münchenern wird von Trainer Niko Kovac Selbstverständliches erwartet – also mehr als das Achtelfinale im vergangenen Jahr. Doch reichen Coutinho und Perisic dafür? Robert Lewandowski ist zufrieden. Das ist für den FC Bayern schon mal eine gute Nachricht. Ein zufriedener und vor allem unverletzter Lewandowski ist die wichtigste Voraussetzung, damit die Münchner ihre Ziele erreichen. Vehement hatte der beste Torschütze im Sommer Verstärkungen gefordert. Dass ihn Sportdirektor Hasan Salihamidzic rüffelte, eine solche Aussage stünde einem Spieler nicht zu, wird den Polen kaum berührt haben.

  
18.09.2019 18:09:47 [Neues Deutschland]
Borussia Dortmund: Wunderbar torlos
Borussia Dortmund entzaubert zum Start der Champions League den FC Barcelona - mit einem Manko. Auf den ersten Blick waren die Emotionen, die Marco Reus nach dem höchst unterhaltsamen 0:0 von Borussia Dortmund gegen den FC Barcelona erfüllten, nicht erkennbar, als er gegen Mitternacht seinen Kapitänspflichten nachkam. In verschiedenen Gesprächsrunden erläuterte er seine Gedanken zu diesem ersten Spiel der neuen Champions-League-Saison. »In der ersten Halbzeit haben wir uns nicht so viel zugetraut«, erklärte der Nationalspieler zum Beispiel.

  
18.09.2019 18:07:54 [Süddeutsche Zeitung]
Neuer und ter Stegen: Es kann nur einen geben
Bochini, Blankenburg, Micoud: Manche Fußballer haben das Pech, in die Ära eines anderen geboren zu werden. Als Torwart hat es Marc-André ter Stegen besonders schwer - womöglich bekommt er nach der EM seine Chance. Am besten wäre es, man würde Marc-André ter Stegen niemals von der WM 1970 erzählen. Dieses Turnier wurde geprägt von der brasilianischen Nationalmannschaft, die wiederum von Pelé geprägt wurde, dem besten Fußballer seiner Zeit. Pelé war unvergleichlich, aber das war kein Problem für Rivelino, Tostao, Jairzinho und Gerson, die anderen herausragenden brasilianischen Offensivspieler dieser Epoche.

  
18.09.2019 14:30:03 [Fußball Wirtschaft]
Club-Entscheider wagen Blick in die Zukunft des Fußballbusiness
Heute geht es um die Zukunft des Fußballbusiness. Dabei ist der Anlass für diesen Beitrag mal wieder eine Konferenz. Genauer gesagt die FUTURE OF FOOTBALL BUSINESS Conference 2019. Diese fand am 12. September in Graz statt. Solltest Du mir schon etwas länger folgen, erinnerst Du Dich vielleicht daran, dass ich bereits im letzten Jahr über diese Konferenz geschrieben habe. Genau wie damals habe ich dieses Jahr mehrere Panels moderiert und war somit Teil des Programms. Ich möchte Dir mit dem nun folgenden Beitrag wie immer das Gefühl geben, live dabei gewesen zu sein. Dabei fokussiere ich mich auf den Teil der Konferenz, den ich über meine Moderation mitgestalten konnte.
 Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (1)
  
19.09.2019 06:40:24 [Humanistischer Pressedienst]
Die Bistümer veröffentlichen jetzt ihre Bilanzen – wirklich?
Die katholische Kirche lege ihre Finanzen offen, war neulich überall zu lesen. Es lohnt sich aber wie so häufig ein Blick hinter die Kulissen dieser frohen Botschaft: Es ist ein Anfang, aber von wirklicher Transparenz kann bei weitem noch nicht die Rede sein. "Die deutschen Bischöfe haben sich erstmals umfassend zu verbindlichen und vergleichbaren Standards in ihrer Finanz- und Vermögensverwaltung verpflichtet", verkündete "katholisch.de" vor kurzem stolz. Die Vollversammlung des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD) habe "verbindliche und vergleichbare Standards im Themenkomplex 'Kirchenfinanzen' gesetzt", heißt es in einer Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK).
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (3)
  
18.09.2019 18:16:11 [Die Welt]
Greenpeace gibt endlich zu – „Wir stecken hinter dem BER“
(Satire): Für ihre aufsehenerregenden Interventionen ist die Umweltschutzorganisation Greenpeace hinlänglich bekannt, aber das sprengt nun wirklich alle bislang bekannten Dimensionen! Den Aktivisten ist es nämlich offenbar gelungen, die Teams für Planung, Bau und Abnahme des Hauptstadtflughafens BER zu unterwandern. Seit 2006 halte Greenpeace alle Fäden auf dem BER in der Hand, gab die Non-Profit-Organisation heute bekannt.

  
18.09.2019 16:55:12 [QPress]
Die EU hat kein Problem mit Unrechtsstaaten
Unrechtsstaaten und Despoten können auf die EU keine abschreckende Wirkung haben. Solange die freundschaftlichen Bande(n) überwiegen, sprich Umsatz und Profit, kann auf menschliche Werte und Humanität durchgängig verzichten. Die fordert man logischerweise nur von Feinden ein. Besonders kreativ wird die EU immer dann, wenn sie bemerkt, dass sie selbst einige davon in den Reihen ihrer Mitgliedsstaaten hat. Wir zeigen an dieser Stelle auf, wie die EU damit korrekt umgeht.

  
18.09.2019 16:32:53 [Makadomo]
Ansteckung durch Wortschleudermenschen
(Kurzgeschichte): Grundsätzlich lausche ich nicht. Ich verabscheue es, meine Gedanken- und Gefühlswelt mit anderer Leute Problemen, Ansichten, sogar mit deren Freuden vermischen zu lassen. Es gibt da so eine Spezies, die es direkt darauf anlegt, scheinbar unbeabsichtigt, jeden erreichbaren Menschen mit ihren Gesprächen zu umspülen. Das Wort Redeschwall ist noch eine harmlose Variante dieser Sturmflut aus wissen, ahnen, verstehen, nachempfinden, das in einer Unaufhörlichkeit durch Gehörgänge sich quetscht.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum