Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (4)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (7)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (2)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (5)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (7)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)

International (8)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Gewerkschaft, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (3)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (9)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (5)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin (9)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (9)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
01.12.2022 11:47:53 [Kontext Wochenzeitung]
Kilic bedeutet Schwert
Bis nach Heidelberg reicht der Arm von Recep Tayyip Erdoğan. Der dort lebende deutsch-türkische Anwalt Memet Kilic ist wegen Präsidentenbeleidigung angeklagt und muss um seine Anwaltszulassung fürchten. In der Kanzlei in zentraler Lage von Heidelberg gibt es erst mal einen guten Kaffee und eine Anekdote. Als Memet Kilic 1990 mit der türkischen Anwaltszulassung und einem Sprachvisum in der Tasche nach Deutschland einreiste, wunderte sich der damals 23-Jährige über den genauen Fahrplan. Abfahrt 14:02 – und dann war der Zug auch noch pünktlich! Gut integriert sei er heute der erste, der sich über unpünktliche Züge – "mehr als dreißig Minuten" – aufrege, erzählt er und lacht.

  
01.12.2022 11:45:54 [Telepolis]
Medien: Lästige Korrekturen bei Falschaussagen?
Journalistisches Sträuben gegen Richtigkeit, Teil 2: Journalismus handelt von und mit Fakten. Da ist es erstaunlich, wie ignorant viele Medien auf Fehlerhinweise reagieren, und wie überzeugt sie zu verbreiteten Falschbehauptungen stehen, wenn sie doch reagieren. Im ersten Teil ging es um Fehler in einem Filmbeitrag des ZDF und die Reaktion des Senders auf Kritik. Der folgende Beitrag handelt exemplarisch von drei weiteren Fällen.

  
01.12.2022 11:44:05 [Berliner Zeitung]
Warum der Holodomor Völkermord gewesen sein soll
Der Bundestag hat sich nach einer Blitzdebatte ukrainischem Druck gebeugt. Sieht so aus, als würde deutsche Politik in Kiew gemacht. Es musste erst ein Krieg ausbrechen, um die Leidens- und Schreckensgeschichte der Ukraine ins deutsche Bewusstsein zu hieven. Der Vernichtungsfeldzug NS-Deutschlands gegen die Sowjetunion, der die Ukraine massiv traf, hat dazu nicht ausgereicht. Erst 2021, 80 Jahre nach den Massakern von Babyn Jar, redete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Kiew wenigstens Klartext über die deutschen Verbrechen der Besatzungszeit, sprach von einem „Holocaust durch Kugeln“, dem in der Ukraine mehr als eine Million Juden zum Opfer fielen.

  
01.12.2022 11:42:20 [TAZ]
Das Geschäft der Datenbroker
Im Schlepptau der Big-Data-Ökonomie ist ein unregulierter Markt von Datenbrokern entstanden. Die Firmen wissen zum Teil sogar mehr als Geheimdienste. Wer Serien streamt, online einkauft oder im Supermarkt mit Kreditkarte bezahlt, hinterlässt Spuren. Gut neun Jahre nach den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden ist das keine neue Erkenntnis, aber für viele Bürger offenbar noch immer kein Grund, sich nicht für ein paar Gutscheine in ihren Einkaufswagen schauen zu lassen. Nach dem Motto: Ich habe nichts zu verbergen!

  
01.12.2022 11:39:46 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Christiane Hörbiger gestorben
Die Hörbigers galten bereits als große österreichische Schauspielerdynastie, als am 13. Oktober 1938 Christiane als zweites Kind von Attila Hörbiger und Paula Wessely und damit auch Nichte von Paul Hörbiger das Licht der Welt erblickte. Laut Familienlegende wollten die Eltern von keiner ihrer drei Töchter (es gab noch Elisabeth, geboren 1936, und Maresa, geboren 1945), dass sie in ihre Fußstapfen traten, aber nach Elisabeth, die schon sehr bald, um nicht auf die Familienherkunft reduziert zu werden, den Namen ihrer Großmutter mütterlicherseits, Orth, annahm, begann auch Christiane – und zuletzt eben auch Maresa, aber das ist wieder eine andere Geschichte – sich im Schauspiel zu versuchen.

  
01.12.2022 11:37:42 [Der Tagesspiegel]
Jazz-Band Ezra Collective: Keine Chance dem Hass
Aus London kommt derzeit der aufregendste neue Jazz. Dem Ezra Collective gelingt mit dem Album „Where I’m Meant To Be“ eine Groove-Sensation. Stimmengewirr wie in einer Bar, aus dem sich ein nebelhornartig tutendes Saxofon herausschält, bevor sich eine scharf schnarrende Frauenstimme meldet und Respekt einfordert. Auf ihre herausgespuckte Forderung „I don’t want no …“ antwortet ein süßlicher Chor: „Hater“. Keine Chance dem Hass. „Life Goes On“ heißt der polyrhythmisch vibrierende, in ein schwelgerisches Trompetensolo mündende Stück, ein wilder Ritt durch Kulturen und Genres.

  
01.12.2022 11:35:48 [M 7]
Das ganze Elend Europas
Buch: Ulrike Guérot, Hauke Ritz, "Endspiel Europa. Warum das politische Projekt Europa gescheitert ist – und wie wir wieder davon träumen können". Manchmal reicht eine Talkshow, um aus einer veritablen Wissenschaftlerin einen Paria zu machen. So ist es Ulrike Guérot widerfahren, als sie den Fehler begangen hat, einer Einladung in die Sendung eines Markus Lanz zu folgen und sich dort von einem Konsortium von Kriegsbefürwortern auf den Anklagestuhl setzen zu lassen. Sie besaß dort nämlich die Frechheit, nach der Vorgeschichte und den Ursachen des Ukrainekrieges zu fragen und sprach dann noch die Notwendigkeit aus, diesen Krieg so schnell wie möglich beenden zu müssen.

  
01.12.2022 11:33:15 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Mehr denn je“ im Kino
Hélène ist schwerkrank. Ihr Mann will, dass sie einer Lungentransplantation zustimmt. Sie aber fährt allein nach Norwegen. Wie man einen selbstbestimmten Weg zum Sterben findet, davon erzählt Emily Atefs neuer Film. Das Internet weiß auf alles einen Rat. Selbst und gerade auf Fragen, die man zum Beispiel dem geliebten Menschen nicht stellen würde. „What to do when you are dying?“, tippt Hélène, eine noch junge Frau, in eine Suchmaschine. Sie findet einen Blogger in Norwegen, der sich mit Krankenhauskittel fotografiert hat.

  
01.12.2022 11:31:01 [Neues Deutschland]
Film »Sonne«: Zwischen Social Media und Selbstfindung
In ihrem Film »Sonne« stellt die irakisch-österreichische Regisseurin Kurdwin Ayub die Frage nach der Zugehörigkeit. Wenig bekannt ist, dass Ulrich Seidl nicht nur als Regisseur, sondern auch als Produzent in Erscheinung tritt. Neben seinen eigenen Filmen produziert er regelmäßig auch die Werke anderer Filmemacher. Voraussetzung für sein Interesse ist, dass diese Regisseure seine künstlerische Weltsicht teilen und wie er versuchen, »das Widersprüchliche in unserem Handeln und Denken als Essenz des Menschseins zu ergründen«, wie er es in Bezug auf seine eigenen Filme formulierte.

  
01.12.2022 11:28:55 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Christine McVie mit 79 Jahren gestorben
Ihre Stimme beim Welthit „Little Lies“ ist noch Millionen Menschen im Ohr: Die britische Musikerin Christine McVie von der Gruppe Fleetwood Mac ist tot. Das teilte die Band am Mittwochabend in sozialen Medien mit. „Es gibt keine Worte, die unsere Trauer über ihren Tod beschreiben können“, heißt es in einem Statement der Gruppe auf Twitter, Facebook und Instagram. „Sie war die beste Musikerin, die sich eine Band wünschen kann, und die beste Freundin, die man im Leben haben kann.“ Christine McVie war Keyboarderin und neben ihrer Kollegin Stevie Nicks die zweite Sängerin der vor allem in den 1970ern und 1980ern international enorm erfolgreichen Gruppe Fleetwood Mac.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
01.12.2022 10:17:55 [Ständige Publikumskonferenz]
Der Ukrainekrieg für Dummies
Was wir sehen, sind emotional aufgeputschte Versatzstücke der eigentlichen Nachrichten, dramatische Bilder, leidende Menschen. Doch geht man auch nur ein wenig auf emotionalen Abstand und versucht, wirkliche Fakten aus den Nachrichten zu ziehen, stößt man schnell auf eine sehr oberflächliche Aneinanderreihung von sich sehr stark ähnelnden, wenig aussagekräftigen Behauptungen, die immer wieder die selben Worthülsen verwenden. Nicht selten unterfüttert man dies dann noch mit wohlbekannten (mittlerweile nur noch aus der Schule bekannten) Begriffen aus dem Kalten Krieg, welche schon damals eigentlich nur absurd waren. Doch damals hatte die NATO und der „Westen“ ja noch einen Gegner. Schauen wir doch mal genauer hin.

  
01.12.2022 07:12:01 [Antikrieg]
Wladimir Putins Vision einer multipolaren Welt
Sowohl in den Geschichtsbüchern als auch in der Politik wird jede Geschichte davon geprägt, wo man den Anfang der Erzählung wählt. Die aktuellen Kämpfe in der Ukraine, die nach Ansicht vieler Beobachter bereits die Anfangsphase des Dritten Weltkriegs darstellen, sind eine solche Entwicklung. Ist die Saat des Konflikts aufgegangen, nachdem der russische Staatschef Michail Gorbatschow 1991 der Auflösung der Sowjetunion zugestimmt hatte, nachdem er von den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten die Zusage erhalten hatte, das westliche Militärbündnis NATO nicht nach Osteuropa vorzustoßen?

  
30.11.2022 19:00:08 [Egon W. Kreutzer]
Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie
Das Bundespressamt hat mir heute Aktuelles zur DNS (Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie) mitgeteilt. Auch - und das war mir neu - dass die Verfolgung der 17 Nachhaltigkeitsziele bei der Bundesregierung höchste Priorität genießt. Also habe ich mich - ich gestehe: erstmals - mit diesen Zielen beschäftigt, um dabei herauszufinden, dass es sich nicht um Ziele, sondern bestenfalls um windelweich formulierte Absichtserklärungen handelt und, dass es - wie bei dieser Regierung immer - so ist, dass die Rettung der Welt Vorrang vor den Interessen der Deutschen zu haben hat.

  
30.11.2022 16:00:35 [German Foreign Policy]
Erdgas und Panzer
Deutschland wird ab 2026 relativ geringe Mengen Erdgas aus Qatar erhalten und muss sich auf eine Vertragslaufzeit einlassen, die offen der Energiewende zuwiderläuft. Dies sieht eine Liefervereinbarung vor, die gestern nach langwierigen Verhandlungen mit dem Staatskonzern Qatar Energy erzielt werden konnte. Demnach wird Qatar in vier Jahren beginnen, zwei Millionen Tonnen Flüssiggas im Jahr zu liefern – rund 5 Prozent der Menge, die Nord Stream 1 transportierte. Woher das bis 2026 benötigte Erdgas kommen soll, ist weiterhin unklar. Experten urteilen, bei konsequenter Umsetzung der Energiewende solle eigentlich bereits in fünf Jahren kein zusätzliches Flüssiggas mehr nötig sein.

  
30.11.2022 15:38:13 [LobbyControl]
Schlechte Arbeitsbedingungen: Millionenschwere Imagekampagne von Amazon
In den Amazon-Logistikzentren sind die Arbeitsbedingungen schlecht. Um sein Image aufzupolieren, hat der Konzern im letzten Jahr eine millionenschwere Kampagne finanziert. Für diese erweiterte Lobbyarbeit schaltete Amazon in Deutschland Werbung in Zeitungen im Wert von 8,1 Millionen Euro. Seit Jahren steht Amazon wegen schlechter Arbeitsbedingungen in der Kritik und unter Druck. Besonders aktiv sind die Gewerkschaften, die regelmäßig für einen Tarifvertrag und bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße gehen. Anders als andere Unternehmen verweigert sich Amazon bislang gegen eine tarifliche Absicherung der Arbeitsbedingungen.

  
30.11.2022 13:35:43 [Overton-Magazin]
EU-Parlament hat Russland zum Terrorstaat erklärt
Am Mittwoch hat das Europäische Parlament eine von polnischen Abgeordneten initiierte Entschließung mit großer Mehrheit (494 dafür, 58 dagegen, 44 Enthaltungen) angenommen, die Russland als einen „dem Terrorismus Vorschub leistenden Staat und als terroristische Mittel einsetzenden Staat“ einstuft. Die Entschließung selbst ist symbolisch, die höchst einseitige Begründung beruft sich auch auf Vorfälle, die nicht wirklich belegt und auf mitunter übertriebenen Angaben basieren, die in der Regel von der Ukraine, einer Kriegspartei, stammen und damit der Propaganda dienen (können).
 Aktuelle Themen (4)
  
01.12.2022 11:44:05 [Berliner Zeitung]
Warum der Holodomor Völkermord gewesen sein soll
Der Bundestag hat sich nach einer Blitzdebatte ukrainischem Druck gebeugt. Sieht so aus, als würde deutsche Politik in Kiew gemacht. Es musste erst ein Krieg ausbrechen, um die Leidens- und Schreckensgeschichte der Ukraine ins deutsche Bewusstsein zu hieven. Der Vernichtungsfeldzug NS-Deutschlands gegen die Sowjetunion, der die Ukraine massiv traf, hat dazu nicht ausgereicht. Erst 2021, 80 Jahre nach den Massakern von Babyn Jar, redete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Kiew wenigstens Klartext über die deutschen Verbrechen der Besatzungszeit, sprach von einem „Holocaust durch Kugeln“, dem in der Ukraine mehr als eine Million Juden zum Opfer fielen.

  
01.12.2022 10:10:39 [Junge Welt]
Baerbock und Waffen für die Ukraine: Bruchlinien
Weil Annalena Baerbock erkannt hat, dass Wladimir Putin »Kälte als Kriegswaffe« einsetzt, und das für einen »brutalen Bruch nicht nur mit dem Völkerrecht, sondern mit unserer Zivilisation« hält, herrscht Aufregung in der deutschen Sprachregelei. Die Vokabel »Zivilisationsbruch« sei für den Holocaust reserviert, heißt es einhellig. Das stimmt zwar nicht, die Außenministerin plappert lediglich den Bundeskanzler nach, aber was sollen bei den beiden Fakten? Olaf Scholz am 13. September auf dem »G7-Ministertreffen für nachhaltige Stadtentwicklung« in Potsdam: »Russlands furchtbarer Angriffskrieg gegen die Ukraine ist ein dramatischer Zivilisationsbruch.«

  
30.11.2022 15:57:29 [Berliner Zeitung]
Corona: Der Ethikrat vergisst die Kinder – und übt ein bisschen Selbstkritik
(Anm. v. NNE: Nicht vergessen sollte man zudem, dass sich der sogenannte Ethikrat im Dezember 2021 für eine Ausweitung der Corona-Impfpflicht auf große Teile der Bevölkerung aussprach. Wie die Aufgabe dieses Gremiums, wie sich im Verlauf des Pandemietheaters deutlich gezeigt hat, im Grunde nur darin zu bestehen scheint, den Regierungsnarrativen die entsprechende Legitimation zu verschaffen.) Artikeltext: Die Corona-Pandemie scheint nun wirklich zu Ende zu gehen. Man sieht das daran, dass jetzt tatsächlich auch mal die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie deren erbrachte Opfer während der Pandemie vom Ethikrat thematisiert werden.

  
30.11.2022 11:58:52 [Tichys Einblick]
Wenn der Kauf eines Smartphones schon zum moralischen Akt wird
Der Streit zwischen Apple und dem neuen Twitter-Besitzer Elon Musk könnte möglicherweise eine Entwicklung auf die Spitze treiben, die schon seit einigen Jahren immer deutlicher das Agieren von Wirtschaftsunternehmen und das Kaufverhalten von Konsumenten prägt: Der Konsum als moralisch inspirierte oder schließlich gar politisch aufgeladene Tat, als Signal der Zugehörigkeit zu einer bestimmten politisch definierten Gruppe, beziehungsweise zu deren Haltung. Musk hatte in der ihm eigenen Theatralik eine „Schlacht um die Zukunft der Zivilisation“ angekündigt. „Wenn die freie Rede sogar in Amerika verlorengeht, liegt nur noch die Tyrannei vor uns.“ 
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)
  
01.12.2022 10:13:17 [Brave New Europe]
Global food companies pay shareholders £15bn
The world’s biggest food companies have paid out nearly £15bn to shareholders as spiralling prices leave desperate families struggling to afford to eat, openDemocracy can reveal. Nestlé, Unilever, Associated British Foods, Mondelez and Archer-Daniels-Midland Company (ADM) have raked in £20bn in profits in the space of a year while all raising average food prices. Four of the five multinationals – which between them own thousands of popular brands such as Twinings, Kingsmill and Cheerios – have also signalled that consumers should expect further price rises. Only ADM has not.

  
01.12.2022 09:56:42 [A&W-Blog]
Nachhaltige Wirtschaftspolitik für Europa
Seit 2009 erlebt Europa eine Abfolge von Krisen, von der Finanzmarktkrise bis hin zu den aktuellen Kriegshandlungen in der Ukraine. Auf EU-Ebene wird mit verschiedenen Maßnahmen reagiert, um weitere wirtschaftliche Eskalationen zu verhindern. Die globalen architektonischen Verschiebungen, die Krise der Demokratie, das Auseinanderklaffen des gesellschaftlichen Wohlstands sowie der Klimawandel fordern jedoch eine grundsätzliche Neuaufstellung der europäischen Wirtschaftspolitik. Wenngleich die EU im weltweiten Vergleich relativ wohlhabend ist, sind die Ungleichheiten zwischen und innerhalb der Mitgliedstaaten und Regionen ein großes Problem.

  
01.12.2022 07:23:47 [Junge Welt]
Auf CETA soll TTIP folgen
Aller Voraussicht nach wird der Bundestag an diesem Donnerstag das CETA-Handelsabkommen mit Kanada ratifizieren. Neben SPD, CDU und FDP werden wohl auch die Grünen zustimmen. Vor fünf Jahren gingen sie noch mit Hunderttausenden auf die Straße gegen Sondergerichte, vor denen Konzerne ihre Profiterwartungen gegen staatliche Beschränkungen durchsetzen können sollen. Jetzt sind die Grünen in Regierungsverantwortung und im Handelskrieg gegen Russland und China. Der Investorenschutz werde nur bei »direkter Enteignung« und »Diskriminierung« gewährleistet, versichern Vertreter der Ampelregierung.

  
01.12.2022 07:09:51 [TAZ]
Uniper verklagt Gazprom: Milliarden-Klage auf Schadenersatz
Fraglich, ob eine Klage gegen diesen Konzern auf absehbare Zeit Erfolg haben kann. Aber als Signal an die deutschen Steuerzahler und an Russland ist der Schritt des vor der Verstaatlichung stehenden Energieversorgers Uniper wichtig: Die Düsseldorfer wollen vom russischen Gazprom-Konzern wegen ausbleibender Gaslieferungen Schadenersatz in Milliardenhöhe einklagen. „Uniper hat ein Schiedsgerichtsverfahren eingeleitet“, sagte Vorstandschef Klaus-Dieter Maubach am Mittwoch. Das Verfahren solle vor einem internationalen Schiedsgericht in Stockholm stattfinden, sagte Maubach.

  
30.11.2022 13:45:21 [Novo Argumente]
Die Preis-Lohn-Spirale der Zombiewirtschaft
chon vor Monaten warnte Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP), dass die Inflation außer Kontrolle geraten könnte: „Die Gefahr einer Lohn-Preis-Spirale ist real“, daher müsse der Staat nun mit gezielten Entlastungen den Kaufkraftverlust der Menschen begrenzen und so, Lindner „verhindern, dass die Inflation sich selbst verstärkt.“ Das wird nun jedoch infolge des rasanten Inflationsgeschehens nicht mehr zu unterbinden sein, denn nicht nur bei den Löhnen und Gehältern, sondern in allen Wertschöpfungsketten gibt es die gefürchteten Zweitrundeneffekte.

  
30.11.2022 11:51:45 [RT DE]
Die "lettische Mischung": Wie man die Öl-Sanktionen umgehen kann
Man wirft der Europäischen Union und den G7-Staaten (Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, USA, Kanada und Japan) vor, nicht hart genug mit "dem Feind" umzugehen, wenn man sich auf 65 bis 70 Dollar pro Barrel einigen würde. Das könne Russland unzumutbare Gewinne für die Kriegskasse bringen. Die Höchstgrenze dürfe 30 Dollar nicht überschreiten. Doch geht es hier um reine NATO-Treue? Oder steckt ein handfestes Wirtschaftsinteresse dahinter? Vor einigen Wochen tauchte eine wunderliche Schlagzeile in den Mainstream-Medien auf. Der Wirtschaftsdienst "Bloomberg berichtete, dass Estland Heizöl an den weltweit gr"ößten Erdölexporteur Saudi-Arabien liefere.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (7)
  
01.12.2022 11:45:54 [Telepolis]
Medien: Lästige Korrekturen bei Falschaussagen?
Journalistisches Sträuben gegen Richtigkeit, Teil 2: Journalismus handelt von und mit Fakten. Da ist es erstaunlich, wie ignorant viele Medien auf Fehlerhinweise reagieren, und wie überzeugt sie zu verbreiteten Falschbehauptungen stehen, wenn sie doch reagieren. Im ersten Teil ging es um Fehler in einem Filmbeitrag des ZDF und die Reaktion des Senders auf Kritik. Der folgende Beitrag handelt exemplarisch von drei weiteren Fällen.

  
01.12.2022 10:29:35 [Telepolis]
NachDenkSeiten: Zu kritisch für die Gemeinnützigkeit?
Zum Jahresende soll den "NachDenkSeiten" die Gemeinnützigkeit aberkannt werden. Sind politische Gründe ausschlaggebend? Wo verläuft die Grenze zwischen berechtigter Kritik an dem Medium und argumentfreier Diffamierung? Kritische Medien, die nicht durch Anzeigen großer Konzerne finanziert werden, machen in der Regel zum Jahresende Inventur und checken ihre Finanzlage. Die ist meistens schlecht und so werden die Leser um Spenden gebeten. Dass die Online-Plattform "NachDenkSeiten" sich dieses Mal besonders früh mit der Bitte um Unterstützung an ihre Leser wendet, diese aber bittet, erst zum Jahresanfang 2023 zu spenden, hat einen besonderen Grund.

  
30.11.2022 18:36:02 [Telepolis]
"Nach unseren Regeln": Von Meinungsfreiheit und Meinungshoheit
Apple boykottiert im Namen der Meinungsfreiheit Elon Musk? Eine Farce – denn der demokratische Diskurs ist nicht erst seit der Twitter-Übernahme unter Beschuss. Dann macht er eben ein eigenes Telefon. Der wie kaum ein anderer polarisierende technokapitalistische Wunderknabe Elon Musk backt keine kleinen Brötchen. Und wenn Google und Apple Twitter boykottieren, muss Elon eben selbst tätig werden. Ganz so einfach will er Tim Cook und Co. dann aber doch nicht von der Leine lassen. Und so feuerte Musk am Montag eine Tweet-Salve in Richtung Apple ab, in der er dem Konzern vorwarf, seine Anzeigen auf Twitter zurückgefahren und damit gedroht zu haben, Twitter aus dem App-Store zu schmeißen.

  
30.11.2022 17:23:40 [Netzpolitik]
EU-Digitalpaket: Das müssen EU-Länder und Online-Anbieter jetzt ändern
Es handelt dch um die größten netzpolitischen Vorhaben der jüngeren Vergangenheit: Mit dem Gesetz über digitale Dienste (Digital Services Act, DSA) und dem Gesetz über digitale Märkte (Digital Markets Act, DMA) sind jüngst zwei Leuchtturmprojekte der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) in Kraft getreten. Das Gesetzespaket soll die Macht großer Online-Dienste einhegen, Nutzer mehr Rechte verschaffen und generell für mehr Fairness im digitalen Raum sorgen. Als Verordnungen gelten beide Gesetze unmittelbar in der gesamten EU. Ähnlich wie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dürften sie weltweit als Referenzpunkt für Plattformregulierung dienen.

  
30.11.2022 17:19:39 [Torial Blog]
Was Elon Musk bei Twitter anrichtet
Es wäre so schön, wenn man Elon Musk einfach ignorieren könnte. „Ich spiele den Narren auf Twitter und schieße mir oft selbst in den Fuß und bereite mir allen möglichen Ärger“, sagte er kürzlich im Gespräch mit der "Financial Times". „Ich empfinde es fast schon als therapeutisch, mich auf Twitter auszudrücken.“ Anders ausgedrückt: Selbst Musk gibt zu, dass er auf Twitter mit der Öffentlichkeit spielt, dass er bewusst provoziert, Grenzen auslotet und sich über die Reaktionen freut. Offenbar hält er Twitter für ein großes Spiel, das ihm Spaß macht – und ignoriert dabei, dass seine Tweets reale Folgen haben, wenn seine Fans etwa auf kritische Journalistinnen losgehen.

  
30.11.2022 15:46:33 [Tagesschau]
RBB-Krise: Teure Verträge aus alten Zeiten
Beim "rbb" sind nach "Kontraste"-Informationen unter Intendantin Schlesinger viele Mitarbeiter in den Vorruhestand gegangen - mit teils hohen Bezügen. Im Jahr 2021 beschäftigte der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) 2058 festangestellte Mitarbeiter. Nach Kontraste-Informationen sind in den vergangenen fünf Jahren insgesamt 54 in den Vorruhestand gegangen. 29 Mitarbeiter waren dabei jünger als 62 Jahre. In vielen Fällen wird es dafür legitime Gründe gegeben haben. Aber unter den Vorruheständlern waren auch Führungskräfte, für die man offenbar keine Verwendung mehr hatte.

  
30.11.2022 13:31:09 [Clickomania]
Die schleichende Entmündigung von uns Windows-Nutzern
Microsoft verbessert den Schutz vor Schadsoftware. Doch wir Nutzer zahlen einen Preis: Die Möglichkeiten, was wir mit unseren Programmen tun und lassen können, werden massiv eingeschränkt. Bei Windows laufen zwei verschiedene Arten von Programmen. Es gibt die klassischen Anwendungen und die UWP-Apps. Sie unterscheiden sich in den Schnittstellen, die sie verwenden. Die klassischen Anwendungen verwenden die Windows Application Programming Interface, d.h. eine Programmierschnittstelle, die bis zu Windows 1.0 zurückreicht – auch wenn Microsoft die Möglichkeiten mit jeder Betriebssystem-Version ausgebaut und der Datendurchsatz von 16 auf 32 und dann auf 64 Bit erweitert hat.
 Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (2)
  
01.12.2022 11:42:20 [TAZ]
Das Geschäft der Datenbroker
Im Schlepptau der Big-Data-Ökonomie ist ein unregulierter Markt von Datenbrokern entstanden. Die Firmen wissen zum Teil sogar mehr als Geheimdienste. Wer Serien streamt, online einkauft oder im Supermarkt mit Kreditkarte bezahlt, hinterlässt Spuren. Gut neun Jahre nach den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden ist das keine neue Erkenntnis, aber für viele Bürger offenbar noch immer kein Grund, sich nicht für ein paar Gutscheine in ihren Einkaufswagen schauen zu lassen. Nach dem Motto: Ich habe nichts zu verbergen!

  
30.11.2022 12:05:04 [Netzpolitik]
Meta kassiert dritthöchstes DSGVO-Bußgeld
Meta soll erneut eine Rekordstrafe wegen Verstößen gegen die Datenschutzgrundverordnung zahlen. Dieses Mal beträgt das Bußgeld 265 Millionen Euro, teilte die zuständige irische Datenschutzbehörde DPC am Montag mit. Grund sind Mängel beim Schutz von Telefonnummern und Mailadressen von Facebook- und Instagram-Nutzer. Anlass für die Untersuchung durch die DPC war ein Datensatz von mehr als 530 Millionen Facebook-Nutzer, der im Frühjahr 2021 in Hacking-Foren kursierte. Unbekannte hatten die Daten gesammelt, indem sie Metas Werkzeuge zum Finden von Kontakten nutzen.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (5)
  
01.12.2022 10:20:53 [RT DE]
Vorhang auf für den neuen Tarnkappenbomber der US-Luftwaffe
Diese Woche wird die Öffentlichkeit erstmals einen Blick auf das weltweit erste Flugzeug der sechsten Generation werfen können. Denn am Freitag wird die US-Luftwaffe eigenen Angaben zufolge ein lang gehütetes Rüstungsgeheimnis enthüllen, die B-21 Raider. Der von der US-amerikanischen Northrop Grumman Corporation, einem der größten Hersteller von Verteidigungssystemen weltweit, entwickelte Tarnkappenbomber sorgte in den letzten Wochen vor seiner öffentlichen Vorstellung für viel Aufsehen. Der Langstreckenbomber wird künftig den bereits in die Jahre gekommenen Nurflügler namens B-2 Spirit ersetzen. 

  
01.12.2022 07:36:28 [Brave New Europe]
The imperative of de-escalation in Ukraine
In the West, there are two different competing narratives about the war in Ukraine. The prevailing narrative is that it is a struggle between the “bad guys” and “good guys”. For many, Russia led by dictator Putin represents imperialism and is alone responsible for this unprovoked war, whereas Ukraine represents freedom and democracy as well as courage and heroism. The forces of evil must be won decisively by military means. The likelihood of a nuclear conflict is played down as it would lessen the resolve to reach a total victory.

  
30.11.2022 18:57:48 [IMI-Online]
Die neue französische Sicherheitsstrategie: eine hybride Kriegserklärung
Am 9. November – in Frankreich ist dieses Datum offenbar eher als Todestag Charles de Gaulles in Erinnerung – veröffentlichte das Französische Verteidigungsministerium seine neue Sicherheitsstrategie. Deren Grundzüge stellte Präsident Macron am selben Tag in einer Rede vor stark militärisch geprägtem Publikum auf der französischen Marinebasis in Toulon vor. Das Bild der Welt, wie es in diesem Papier gezeichnet wird, ist düster. Auch wenn das für solche Arten von Dokumenten typisch und angesichts des Krieges in der Ukraine erwartbar sein mag, ist es in seiner französischen Variante besonders augenfällig.

  
30.11.2022 15:34:51 [Junge Welt]
NATO-Partner führt Krieg: Schwacher Schutz
Angriffe auf Nordostsyrien: Türkische Bodenoffensive droht. Russland bereit zu Gesprächen mit USA. Der Spagat muss gelingen. Bedroht von dschihadistischen Söldnern unter türkischer Flagge, die nur darauf warten, eine Bodenoffensive zu starten, türkischen Luftangriffen und Artilleriebeschuss ist die Demokratische Selbstverwaltung in Nordostsyrien auf den Schutz von Russland und den USA angewiesen. Die beiden Großmächte mit eigenen Truppen in Nordsyrien sind Garantiemächte eines im Herbst 2019 vereinbarten Waffenstillstands.

  
30.11.2022 13:41:03 [NachDenkSeiten]
Russlands Krieg im Spiegel von westlichem Völkerrechtsnihilismus
Der seit 2014 laufende verdeckte Krieg zwischen Russland und der Ukraine nahm am 24. Februar 2022 eine neue, offen kriegerische Qualität an. Der Angriffskrieg wird nach russischer Sprachregelung nicht als Krieg, sondern als „Spezialoperation“ bezeichnet, obschon er alle Merkmale eines Krieges aufweist. Mit der Vermeidung des Begriffs „Krieg“ soll der Vorwurf des Bruchs des in der UN-Charta kodifizierten zwingenden Gewaltverbotes, der mit dem Begriff Krieg unmittelbar assoziiert wird, entkräftet werden. Ganz nach dem Motto: Da wir das nicht Krieg nennen, ist es kein Krieg und somit stellt das Vorgehen auch keinen Völkerrechtsbruch dar.
 Deutschland (7)
  
01.12.2022 11:47:53 [Kontext Wochenzeitung]
Kilic bedeutet Schwert
Bis nach Heidelberg reicht der Arm von Recep Tayyip Erdoğan. Der dort lebende deutsch-türkische Anwalt Memet Kilic ist wegen Präsidentenbeleidigung angeklagt und muss um seine Anwaltszulassung fürchten. In der Kanzlei in zentraler Lage von Heidelberg gibt es erst mal einen guten Kaffee und eine Anekdote. Als Memet Kilic 1990 mit der türkischen Anwaltszulassung und einem Sprachvisum in der Tasche nach Deutschland einreiste, wunderte sich der damals 23-Jährige über den genauen Fahrplan. Abfahrt 14:02 – und dann war der Zug auch noch pünktlich! Gut integriert sei er heute der erste, der sich über unpünktliche Züge – "mehr als dreißig Minuten" – aufrege, erzählt er und lacht.

  
01.12.2022 07:20:21 [Achgut]
Deutsche Askese? Wie wär’s mal mit Rechnen?
Was man immer geahnt hat, ist nun offiziell: Der Bundeskanzler hat nicht mehr alle Kerzen am Christbaum, oder sie sind jedenfalls nicht in Betrieb. Eine kleine Episode um den Christbaum des Bundeskanzleramts ist zwar für sich genommen vollkommen unbedeutend, aber wie das Bild hinter dem Türchen des Adventskalenders steht die alltäglich anmutende Szene symbolisch für Größeres und Wichtigeres. In diesem Fall kann man darin zwar leider nicht die Weihnachtsbotschaft, dafür aber einerseits das gedankenlose Abschreiben der Journalisten und andererseits den völligen Verlust des Denkens in Größenordnungen seitens der politischen Klasse und seine Ersetzung durch Symbolpolitik erkennen, während man es sich selbst weiter gutgehen lässt.

  
30.11.2022 18:53:12 [Reitschuster]
Grüner Lobbyismus auf Kosten des Steuerzahlers
Immer mehr Interessensvertreter arbeiten der Bundesregierung zu. Die gefühlt erste Amtshandlung der im Dezember 2021 neu berufenen Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) war es, ihrer Gesinnungsgenossin Jennifer Morgan einen lukrativen Job im Auswärtigen Amt zu beschaffen. Seit dem 1. März 2022 ist die Ex-Greenpeace-Chefin dort im Range einer Staatssekretärin als „Sonderbeauftragte für internationale Klimapolitik“ tätig. Damit Morgan die ihr zugedachten Aufgaben so schnell wie möglich übernehmen konnte, wurde die Einbürgerung der gebürtigen US-Amerikanerin im Schweinsgalopp durchgepeitscht.

  
30.11.2022 18:41:34 [Tichys Einblick]
Faeser reaktiviert Gesinnungsschnüffelei und Berufsverbot
Wie lautet ein Kernprinzip der Politik? Willst Du fundamentale Dinge durchsetzen, packe sie in ablenkendes Umwerk und schaffe Nebenkriegsschauplätze, mit denen das Volk beschäftigt ist. Genau nach diesem Muster verfährt gegenwärtig Nancy Faeser als Innenminister der Bundesrepublik Deutschland. Als Beschäftigungsknochen hat sie dem gelben Koalitionspartner, der regierungstreuen Opposition und den Medien ihr neues Einbürgerungsrecht hingeworfen. Sofort stürzt sich die Meute drauf und beißt sich an den neuen Fristen der Schnellpassvergabe fest. Damit ist alles, was sich im politischen Segment für mehr oder weniger bedeutsam hält, bestens beschäftigt.

  
30.11.2022 17:27:08 [RT DE]
Deutsche Heuchelei: Politik und Medien fordern von China Aufhebung der Corona-Maßnahmen
Deutschland kritisiert China für seine Corona-Politik. Ausgerechnet Deutschland! Wie verlogen kann Politik, wie vergesslich müssen deutsche Medien angesichts ihrer eigenen Verfehlungen sein, um sich jetzt zum Richter aufzuschwingen. Deutschland sollte zu China schweigen, aus vielen Gründen. Kann sich noch jemand an den "Wellenbrecher-Lockdown" erinnern? Er sollte zwei Wochen dauern, im November 2020 beginnen, die Welle steigender "Infektionszahlen" durch Isolation brechen und sicherstellen, dass dann alle gemeinsam und unbeschwert Weihnachten und Silvester zusammen feiern können. Er dauerte je nach Bundesland bis Ende Mai, Anfang Juni 2021. Es waren die längsten zwei Wochen in der Geschichte Deutschlands. 

  
30.11.2022 17:10:33 [Tichys Einblick]
Rechnungshof wirft Lindner Verschleierung der Haushaltslage vor
Der Bundesrechnungshof hat Finanzminister Christian Lindner (FDP) vorgeworfen, die wahre Haushaltslage des Bundes zu verschleiern. Anders als behauptet werde Lindner im kommenden Jahr die Schuldenbremse doch verletzen, sagte Präsident Kay Scheller dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgabe). Nach Berechnungen des Rechnungshofs sei die für 2023 geplante Schuldenaufnahme mit fast 107 Milliarden Euro mehr als doppelt so hoch wie die offiziell ausgewiesene Neuverschuldung von knapp 46 Milliarden Euro. Einen so hohen Wert lasse die im Grundgesetz verankerte Schuldenregel nicht zu.

  
30.11.2022 13:53:46 [RT DE]
Alles in Butter: Robert Habeck und die Rettung aus Katar
Na, jetzt ist alles in Butter, die Republik ist gerettet und alle Sorgen über Probleme bei der Erdgas- und Stromversorgung erweisen sich doch als böse Russenpropaganda; schließlich gibt es jetzt den neuen Gasliefervertrag mit Katar – ein "Super-Deal", wie Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck gesagt haben soll. Beeindruckende 2 Millionen Tonnen oder 2,76 Milliarden Kubikmeter, fünfzehn Jahre lang. Immerhin, bei den Fans von Außenministerin Baerbock, für die dieser Planet einen Umfang von mehreren hunderttausend Kilometern hat und die Batterien mit Kobolden betreibt, wird diese Nachricht für dauerhafte Beruhigung sorgen. Aber die haben auch zuvor schon geglaubt, dass die deutsche Energieversorgung problemlos mit Wind- und Sonnenenergie gesichert werden könnte.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)
  
30.11.2022 17:02:11 [TAZ]
Vorerst keine EU-Mittel für Ungarn
Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene über 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. Die EU-Spitze billigte zwar am Mittwoch die Pläne der Regierung von Ministerpräsident Viktor Orbán für Konjunkturhilfen zur Überwindung der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie. Allerdings werden die dafür geplanten 5,8 Milliarden Euro zurückgehalten, bis Ungarn alle Bedingungen der EU erfüllt. Gleichzeitig forderte die EU-Kommission alle Mitgliedsstaaten erneut auf, die für Ungarn bestimmten 7,5 Milliarden Euro zur Angleichung der Lebensverhältnisse im europäischen Staatenbund einzufrieren.

  
30.11.2022 15:54:21 [Lost in EUrope]
Der “Krieg der Narrative” kennt keine Grenzen mehr
Die EU rüstet im Propaganda-Krieg auf. Russland wird nicht mehr nur des Terrors und diverser Kriegsverbrechen beschuldigt, wie jüngst im Europaparlament. Nein, Kremlchef Putin soll auch an allen anderen Übeln schuld sein – nicht nur in EUropa, sondern in der ganzen Welt. Energie: Die EU beschuldigt Russland, einen “Energiekrieg” zu führen, der die ganze Welt treffe. Dabei hat sich Putin bereit erklärt, Gas durch die offenbar noch intakte Ostseepipeline Nord Stream 2 zu liefern – doch die EU sagt Nein. Angeheizt wird der Streit vor allem durch die USA und die EU – aktuell mit dem geplanten europäischen Ölembargo und einem internationalen Ölpreisdeckel. Die Zeche zahlen ärmere Länder.
 International (8)
  
01.12.2022 10:24:28 [World Economy]
Kalter Krieg im Eis
In letzter Zeit haben Meinungsverschiedenheiten zwischen europäischen NATO-Mitgliedern und den Vereinigten Staaten von Amerika über die Position des Polargürtels dramatisch geworden. Europäische Länder, die an die Arktis angrenzen, riskieren, ihre Souveränität zu verlieren. Und dies steht in direktem Zusammenhang mit den groß angelegten Plänen der USA, die Kontrolle über die arktischen Ressourcen zu monopolisieren. Eigentlich ist das nichts Neues. Washington hat lange geplant, die Arktis in sein Eigentum zu verwandeln, beginnend mit den wirtschaftlichen Plänen bis hin zu dem Vorhaben irgendwo in Grönland eine riesige Militärbasis aufzubauen. Was sind die wichtigsten Pläne der Vereinigten Staaten von Amerika in der Arktis?

  
01.12.2022 07:14:20 [RT DE]
Geopolitische Machtverschiebung
Saudi-Arabien plant, am 9. Dezember ein chinesisch-arabisches Gipfeltreffen auszurichten, an dem auch der chinesische Präsident Xi Jinping während seines Besuches in dem Königreich teilnehmen wird. Dies sagten drei arabische Diplomaten in der Region, die mit den Plänen vertraut sind, am Mittwoch. China hat seinerseits offiziell angekündigt, Anfang Dezember werde in Saudi-Arabien ein Gipfeltreffen zwischen dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und den Führern der arabischen Staaten stattfinden, um die Rolle der Volksrepublik im Nahen Osten zu stärken.

  
30.11.2022 18:46:52 [Amerika 21]
Neues Gesetz in Chile soll längeren Ausnahmezustand im Mapuche-Gebiet ermöglichen
Die linkreformistische Regierung Chiles unter Gabriel Boric hat einen Gesetzesvorschlag präsentiert, der einen Ausnahmezustand um bis zu 60 Tage erlaubt. Innenministerin Carolina Tohá zielt damit vor allem auf eine langfristige Militarisierung des Mapuche-Gebiets Wallmapu. Auch kam es zu weiteren Inhaftierungen von Mitgliedern radikaler Mapuche-Organisationen. Hatte die Regierung Boric noch zu Beginn ihrer Amtszeit auf Dialog im Konflikt zwischen dem Staat und Mapuche gesetzt, hat sich die Regierungsstrategie mittlerweile grundlegend geändert.

  
30.11.2022 18:39:54 [Neues Deutschland]
Betreibt Australien mit seiner Kohle Etikettenschwindel?
Bergbauunternehmen sollen Unterlagen manipuliert und Bestechungsgeld gezahlt haben, um die Exporte zu steigern. Auf der Website des Minerals Council of Australia stehen die salbungsvollen Worte: »Emissionen mit australischer Kohle senken«. Der frühere australische Premierminister Scott Morrison brachte einst ein Stück Kohle ins Parlament, um stolz das »Schwarze Gold« Australiens zu bewerben. Und selbst der amtierende Regierungschef Anthony Albanese, der das Land eigentlich zu deutlich ehrgeizigeren Emissionszielen verpflichtet hat, preist gerne die australische »Qualitätskohle« an.

  
30.11.2022 17:03:36 [Junge Welt]
Palästina: Am »Siedepunkt«
Der UN-Sicherheitsrat in New York hat sich am Montag (Ortszeit) turnusgemäß erneut mit der »Lage im Mittleren Osten einschließlich der palästinensischen Frage« befasst. Die betroffenen 15 Botschafter wurden vom UN-Sonderbeauftragten für den Friedensprozess im Mittleren Osten, dem Norweger Tor Wennesland, informiert, anschließend wurde hinter verschlossenen Türen beraten. Ergebnisse wurden nicht mitgeteilt. Wennesland warnte davor, dass sich der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern einem »Siedepunkt« nähere. Er rief in Erinnerung, dass beispielsweise am vergangenen Dienstag an zwei Bushaltestellen in Jerusalem Sprengsätze explodiert waren.

  
30.11.2022 15:42:15 [RT DE]
Die iranischen Warnungen vor Unruhen im Inland sollten ernst genommen werden
Inmitten anhaltender Unruhen in Iran hat Teheran sowohl Israel als auch westliche Geheimdienste beschuldigt, einen Bürgerkrieg innerhalb der Islamischen Republik anzustacheln. Die Auswirkungen dieser Beschuldigung in Bezug auf die Ausrichtung der iranischen Staatspolitik sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. In den vergangenen acht Wochen wurde Iran von Wellen politischer Unruhen heimgesucht, die von Protesten für Frauenrechte bis hin zu ausgewachsenen Unruhen und Terroranschlägen reichten.

  
30.11.2022 13:33:25 [Anti-Spiegel]
Soros hat bei den letzten Wahlen die ungarische Opposition finanziert
Dass die USA sich weltweit in jede Wahl einmischen, wie es ihnen gefällt, ist bekannt, während sie sich gleichzeitig jede Einmischung in ihre eigenen Wahlen strikt verbitten. Vor allem George Soros ist ein Meister darin, politische Fäden in allen möglichen Ländern zu ziehen und politische Kräfte zu finanzieren und zu unterstützen, von denen er sich Vorteile verspricht. Dass er dabei auch vor der Organisation von Putschen nicht zurückschreckt und mittlerweile der wohl erfahrenste Organisator von Regierungsumstürzen ist, ist auch kein Geheimnis.

  
30.11.2022 12:01:11 [Amerika 21]
Regierung von Venezuela und Opposition unterzeichnen
Die Regierung von Nicolás Maduro und die von den USA unterstützte rechte Opposition haben nach der Wiederaufnahme des Dialogs ein Teilabkommen unterzeichnet, das sich auf soziale Fragen konzentriert. Die Regierungsdelegation informierte, dass das "Zweite Teilabkommen über den sozialen Schutz des Volkes" zuvor in Caracas mit Norwegen als Vermittler "eingehend diskutiert" wurde. Am Samstag trafen sich Delegierte beider Seiten in Mexiko-Stadt, um die neue Vereinbarung über die Verwaltung der von Washington beschlagnahmten Gelder in Höhe von drei Milliarden US-Dollar zu beschließen.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)
  
01.12.2022 07:27:20 [Tichys Einblick]
„Bruch der Zivilisation“: Baerbock verhebt sich an ihren Worten
Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat in ihrer jüngsten Aussage über Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine ihre – bestenfalls – historische Unbedarftheit dokumentiert. Ihr Presse-Statement am Rande eines Treffens der Nato-Minister beginnt mit der Feststellung, dass der russische Machthaber Wladimir Putin „Kälte als Kriegswaffe“ einsetzt. Dann folgt die Behauptung, dies sei ein „brutaler Bruch nicht nur mit dem Völkerrecht, sondern mit unserer Zivilisation“. Sie wiederholte diese Formulierung noch einmal: „Dass dieser brutale Bruch der Zivilisation so geführt wird – also ich hätte mir das in den letzten Jahren niemals vorstellen können.“

  
30.11.2022 18:38:03 [RT DE]
Putin sieht Minsker Abkommen heute als Fehler – den er nicht wiederholen wird
Wladimir Putin betrachtet heute die Minsker Vereinbarungen von 2014 und 2015 als einen Fehler. Dies erklärte der russische Präsident bei einem Treffen mit Müttern von russischen Soldaten, die an der Front des Ukraine-Krieges dienen, letzte Woche. Dieses Zugeständnis ist im Zusammenhang mit der Möglichkeit von Friedensverhandlungen zur Beendigung der Kämpfe in der Ukraine sehr wichtig. Hier sei daran erinnert, dass Putin schon im Jahr 2014 auf der Grundlage eines Mandats zum Einsatz militärischer Gewalt "in der Ukraine" vom russischen Parlament handelte.

  
30.11.2022 15:50:02 [NachDenkSeiten]
Steinmeier sorgt sich um die Lage in China und der Ukraine
Den deutschen Bundespräsidenten erfüllt „die Lage in China mit tiefer Sorge“ und ebenfalls die Lage in der Ukraine – so Frank-Walter Steinmeier am 28. November in einem Interview mit der Deutschen Welle. Ob er sich um die Lage in Deutschland sorgt, ist unbekannt. Bekannt ist allerdings, dass Steinmeier sich als Atlantiker versteht und ein NATO-Propagandist ist. Insofern reagierte er mit Verständnis auf die Proteste in China gegen die dortige Corona-Politik, worüber viel berichtet wurde, und erklärte: „Die Bilder, die uns aus Peking und mehreren chinesischen Städten erreichen, bewegen mich.“

  
30.11.2022 13:50:29 [Brave New Europe]
World Cup 2022: Sponsorship has become more about geopolitics
Even during the seemingly innocuous performance of South Korean pop star Jung Kook at the tournament’s opening ceremony, geopolitics were centre stage. For Kook, 25, is not just a good looking young man with a global fan base and a multi-million dollar fortune. In addition, he has a lucrative endorsement deal with the South Korean car maker Hyundai-Kia, which also happens to be a major Fifa sponsor. This kind of relationship is neither an accident nor a simple business arrangement. For years, the South Korean government has been pursuing a strategy aimed at building and projecting “soft power”, developing its engagement with target audiences around the world.
 Arbeit, Gewerkschaft, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (3)
  
01.12.2022 10:01:16 [Fliegende Bretter]
Jobs, Jobs, Jobs...
Ein Problem in Deutschland ist ja, dass es einen Arbeitskräftemangel vor allem in jenen Tätigkeitsfeldern gibt, in denen er nicht ohne weiteres auszugleichen ist. Gut, Qualifizierungen nach § 34a GewO für das Sicherheitsgewerbe, welche zum Sicherungsposten, Hygieneschulungen o.ä. sind in der Regel leicht realisierbar. Werden von Arbeitsagenturen und Jobcentern bevorzugt per Bildungsgutschein finanziert. Ist schnell gemacht, vergleichsweise günstig und bringt auch Arbeitslose in Jobs. Bei Umschulungen, die bis zu 30 Monaten dauern, liegt die Latte aus Kostengründen schon deutlich höher. Gebraucht werden aber vor allem Kräfte, die bereit und willens sind, Dinge zu tun, die sonst keiner machen will.

  
30.11.2022 18:44:16 [Overton-Magazin]
Vom Kunden zum Bürger befördert
Nun ist es also vollbracht. Hartz IV heißt ab dem 1. Januar 2023 „Bürgergeld“. Dass sich sonst nicht viel ändern wird, war schon lange klar. Dank der Union gibt es nun noch weniger Verbesserungen. Immerhin lohnt sich nun das Arbeiten für Jugendliche aus „Hartz-IV-Familien“ – die bald wohl „Bürgergeld-Familien“ heißen werden. Denn das Geld, dass sie mit Ferienjobs oder Minijobs verdienen, wird nun nicht mehr auf das Einkommen der „Bedarfsgemeinschaft“ angerechnet. Ob sich das Arbeiten auch für Deutschlands Niedriglöhner mehr lohnen wird, da Bürgergeldbezieher nun doch von Anfang an sanktioniert werden können und statt 60.000 Euro Schonvermögen nur 40.000 Euro behalten dürfen?

  
30.11.2022 17:14:41 [Neues Deutschland]
Kaum Integration am Arbeitsmarkt
Die Folgen der Pandemie sind für Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt noch immer spürbar. Die Situation hat sich für sie insgesamt verschlechtert. Das geht aus dem am Mittwoch von Aktion Mensch und dem Handelsblatt Research Institute veröffentlichten »Inklusionsbarometer Arbeit« hervor. Demnach verschärft sich die Langzeitarbeitslosigkeit. Fast die Hälfte aller arbeitslosen Menschen mit Behinderung ist mindestens ein Jahr ohne Beschäftigung – ein Anstieg von über fünf Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Sind Menschen mit Behinderung ohne Erwerbsarbeit, wird es ihnen außerdem besonders schwer gemacht, wieder eine Anstellung zu finden.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (9)
  
01.12.2022 10:06:33 [Telepolis]
Was den Artenschwund befeuert – und wie er zu stoppen wäre
Intensive Tierhaltung, Gasfelder und Abholzungen bedrohen die Artenvielfalt in ganz Europa. Dies geht aus einem kürzlich veröffentlichten Report der Umweltorganisation Greenpeace hervor. Demnach werden in dreizehn EU-Ländern offizielle Naturschutzziele missachtet - auch in Deutschland. So sei es zum Beipiel gängige Praxis, der Forstwirtschaft eine Sonderstellung einzuräumen, schreibt Rechtsanwältin Cornelia Ziehm in der Rechtlichen Analyse forstlicher Maßnahmen in Natura 2000-Gebieten, die im Auftrag von Greenpeace erstellt wurde.

  
01.12.2022 07:31:47 [Telepolis]
Foodwatch kritisiert EU
Die Europäische Union pflegt einen laxen Umgang mit Ackergiften. Das zeigen die Recherchen der Organisation Foodwatch, die am Mittwoch präsentiert wurden. Bei fast einem Drittel der verwendeten Chemikalien seien die Zulassungen eigentlich abgelaufen, doch Brüssel würde die Genehmigungen regelmäßig verlängern – ohne vorgeschriebene Sicherheitsprüfung. Betroffen seien demnach 135 von 455 Pestiziden, die in der EU zugelassen sind. Das ergab eine Auswertung der EU-Pestizid-Datenbank, wie die Verbraucherorganisation mitteilte.

  
01.12.2022 07:08:10 [Eike]
Abbau der Zukunft
Gefälschte „grüne“ Energiewende, die vollständig von Kohle, Öl und Gas abhängig ist. eder, der nur etwas selbst recherchiert und sich seine eigenen Gedanken macht, ist bereits darüber gestolpert, dass der große Wind- und Solar-Reset ein großer „grüner“ Betrug ist. Windkraftanlagen, Sonnenkollektoren und mythische Megabatterien benötigen mehr Energie zur Herstellung, als sie jemals zurückgeben werden. Anleger in Minenbetrieben, lieben natürlich die unersättliche Nachfrage, die von wahnhaften Autokraten und zynischen Renditesuchern erzeugt wird. Obwohl, die Kinder im Kongo, die mit bloßen Händen Kobalt aus schlammigen Gruben schleppen, werden vielleicht nicht so sehr bedacht.

  
01.12.2022 07:06:29 [Informationsdienst Gentechnik]
Expertenanhörung: keine Gene gegen Extremwetter
Die Denkfehler der Gentechnik standen gestern im Mittelpunkt einer Anhörung im Deutschen Bundestag zu „neuen genomischen Techniken“ auf Antrag der CDU/CSU-Fraktion. Den wechselnden Wetterkatastrophen, die die aktuellen Veränderungen unseres Klimas mit sich brächten, könne man nicht erfolgreich entgegentreten, indem man einzelne Gene von Pflanzen ändere, klärte eine Expertin für ökologische Agrarwissenschaft auf. Entscheidend sei das vielfältige Zusammenspiel von Pflanzen, Mikroorganismen und Ackerboden.

  
01.12.2022 07:05:14 [Klimareporter]
Die Senegal-Connection
Vor Mauretaniens Küste, bis hinunter nach Senegal, liegt das größte bekannte Kaltwasser-Riff der Welt. In den umliegenden Meeresgebieten leben bedrohte Hai-, Schildkröten- und Walarten, und viele Wasservögel machen hier auf ihrer Reise entlang eines ihrer wichtigsten globalen Zugkorridore Halt, um zu fressen. Am Rande dieses Ökosystems, an der Grenze zwischen beiden westafrikanischen Staaten, will ein Konsortium unter Führung des Energiekonzerns BP vom nächsten Jahr an Erdgas fördern – wohl auch für Deutschland. Ein Großteil der dafür nötigen Anlagen ist bereits installiert.

  
01.12.2022 07:03:13 [TAZ]
Die Nutzpflanzen der Zukunft
Forscher versuchen mit verschiedenen Methoden, Pflanzen zu optimieren. Wo bringt das Fortschritt und wo nicht? Der Klimawandel und der weltweit steigende Bedarf an Lebensmitteln stellen die Landwirte weltweit vor neue Herausforderungen. Sie müssen nachhaltiger und gleichzeitig effizienter produzieren. Wissenschaftler tüfteln deshalb beständig an neuen Methoden, um Nutzpflanzen besser zu machen. Hier kommen vier Beispiele aus der Pflanzenforschung, wie Nutzpflanzen optimiert werden.

  
30.11.2022 17:21:05 [Junge Welt]
Europäische Landwirtschaft: Plan mit Lücke
Es klappte erst beim zweiten Anlauf. Im Februar dieses Jahres, mit siebenwöchiger Verspätung, hatte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) den deutschen Strategieplan zur Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU-Kommission vorgelegt. Der kam postwendend zurück: zur Überarbeitung. Die Mängelliste aus Brüssel war lang, insbesondere hinsichtlich Klimaschutz und Biodiversität. Am Montag vor einer Woche nun gaben die EU-Kommissionäre grünes Licht, akzeptierten die nachgebesserte Fassung aus dem Hause von Minister Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen).

  
30.11.2022 17:05:01 [Telepolis]
Lützerath: Schwarz-Grün will räumen lassen
In Nordrheinwestfalen scheint die dortige schwarz-grüne Landesregierung fest entschlossen, noch in diesem Winter Lützerath zu räumen. Die kleine, zur Stadt Erkelenz gehörende Siedlung ist dem rheinländischen Tagebau Garzweiler II im Wege und ist inzwischen zu einem Protestdorf aus Zelten, Baumhäusern und besetzten Wohngebäuden geworden. Einige Wohnungen waren vom letzten Bauern des Dorfes vermietet worden, der nach jahrelangen Prozessen, wie berichtet, dem Druck RWEs nachgegeben und verkauft hatte, um einer Enteignung zuvorzukommen.

  
30.11.2022 13:46:55 [Junge Welt]
Agrarpolitik: »Auflagenpolitik raubt uns den letzten Nerv«
»Rote Gebiete«: Landwirte müssen Düngereinsatz mit Nitraten reduzieren – fehlende »Binnendifferenzierung« kritisiert. Ein Gespräch mit Ulrich Knippenberg: Landwirte auf nitratbelasteten Böden müssen ihren Düngereinsatz reduzieren. Jüngst hatte die zuständige Ministerin die Landesdüngeverordnung von NRW den Vorgaben der EU-Kommission entsprechend angepasst und weitere landwirtschaftliche Nutzflächen als »rote Gebiete« ausgewiesen. Ist nun alles gut? Überhaupt nicht. Die Düngeverordnung war bereits 2017 und 2021 reformiert worden. Seitens der Landespolitik wurde uns Landwirten gegenüber immer suggeriert, nun gäbe es eine rechtssichere Fassung, würde unter anderem an einer sogenannten Binnendifferenzierung gearbeitet.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (5)
  
01.12.2022 11:26:47 [Konjunktion]
Wie viel Zeit bleibt uns noch?
Immer wieder bekomme ich die Frage gestellt, wann das System so weit geschwächt ist, dass der bereits seit langem in Teilschritten voranschreitende Umgestaltungsprozess des Systems durch die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) finalisiert ist. Ich möchte im Folgenden auf diese Frage, in einer etwas ungewöhnlicheren Form, eingehen. Ich hoffe, meine Leser verstehen die Absicht hinter dieser Form des Artikels und nehmen diese ungewöhnlichere Aufbereitung trotzdem an.

  
01.12.2022 07:22:18 [Polit Platsch Quatsch]
Frauen auf der Fußball-Bühne: Leerstelle mit Nummerngirls
Ihr Platz ist neben dem Kampfgericht am Spielfeldrand, gleich neben dem Mann im Bademantel, der wichtig schaut und alles im Auge behält. Bei der Fußball-WM in Deutschlands neuen Gaslieferstaat Katar füllen die jungen Frauen in kurzen Hosen die Stelle aus, die bei Boxkämpfen den Nummerngirls zukommt: Immer wieder mal im Bild, wenn sie Auswechselschilder hochhalten. Oder aber wie eine Weltsensation herumgereicht, um über grausame Wahrheiten hinwegzutäuschen. Aber ohne die tragende Rolle, die die Männer auf dem Rasen, die männlichen Trainer und die überwiegend männlichen Schiedsrichter und Linienrichter ausfüllen.

  
30.11.2022 17:01:01 [Ceiberweiber]
Raus aus der Gewaltspirale!
Nach dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen finden die 16 Tage gegen Gewalt mit diversen Veranstaltungen und Aktionen statt. Man würde erwarten, dass es auch eine Diskussion mit Frauenministerin Susanne Raab gibt, doch ich konnte jetzt nichts finden. Natürlich betrifft Gewaltprävention alle Ressorts und alle Ebenen; dennoch war es die grüne Justizministerin Alma Zadic, die eine solche Diskussion besuchte. Es gab immerhin eine Pressekonferenz mit Raab und dem grünen Sozialminister Johannes Rauch, der sich gegen Männergewalt engagiert. Die erwähnte Veranstaltung mit Zadic fand am 29. November 2022 bei der IG Architektur in Wien statt und wurde auch via Facebook gestreamt.

  
30.11.2022 15:33:08 [Achgut]
Wissenschaft im freien Fall
Die institutionalisierte Wissenschaft hat im Rahmen der sogenannten „Corona-Pandemie“ jegliche Existenzberechtigung verwirkt. Eine Serie in drei Teilen, geschrieben mitten aus dem Wissenschaftsbetrieb heraus. Teil 1: Die angebliche „Corona-Krise” ist zu allererst eine politische Krise der – leider muss man es mittlerweile so sagen – sogenannten freiheitlichen, westlichen Demokratien. Denn fast alle gewählten Politiker in den westlichen Ländern sind Anfang 2020 schlagartig in totalitäre Verhaltensweisen verfallen, begleitet von bis zu diesem Zeitpunkt nicht vorstellbarem Hass und Hetze, um der Mehrheit der Bevölkerung einen Sündenbock für ihr eigenes Versagen zu präsentieren.

  
30.11.2022 15:30:33 [Elynitthria]
Die Vollendung des Medien-Zombie
Ein tätowierter Typ im Superman-T-shirt, dessen Front mit „Save Ukraine“ bemalt ist, dessen Rücken „Respect for Iranian Women“ fordert, stürmt während des Spiels Portugal-Uruguay in Katar auf das Feld, und schwenkt eine LGBT+Fahne. Man könnte jetzt augenrollend anmerken: „Meine Fresse, jetzt hat der Schwachkopf doch glatt das Klima vergessen!“, aber freilich wissen wir nicht, ob die Aktion nicht ihren Höhepunkt darin hätte finden sollen, dass er sich am Tor festklebt und die Fußballfans vor dem Weltuntergang in sieben Jahren warnt.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin (9)
  
01.12.2022 10:04:33 [TKP]
Kein Ende von Österreichs Impf-Fetisch
Die Durchimpfungsrate in Österreich wird in wenigen Wochen geheim sein, man stellt das „Impfdashboard“ um. Trotzdem ist kein Ende in Sicht: Das Ministerium will für die nächsten Jahre wieder millionenfach Impfdosen kaufen.  Corona, die Seuchen-Show, die uns mehr als zwei Jahre im Ausnahmezustand halten sollte, soll nach und nach vergessen werden. Der neueste Streich der Politik: Ab Mitte Dezember wird das „Impf-Dashboard“ nicht mehr gänzlich aktualisiert. So wird die „Durchimpfungsrate“ ab 15. Dezember nicht mehr veröffentlicht.

  
01.12.2022 07:16:12 [TKP]
Die explosive Zunahme von Influenza und RSV Infektionen
Seit dem Sommer des Vorjahres häufen sich die Nachrichten, dass Infektionen mit etwas anderem als dem Virus Prima stark zunehmen. Mehr oder weniger anekdotische Berichte gab es aus Israel, den Niederlanden und zuletzt aus Australien. Nun scheinen die USA und Europa dran zu sein. Erstmals gibt es auch eine statistische Auswertung aus den USA, die einen klaren Anstieg der Fallzahlen und insbesondere der Hospitalisierungen zeigt. In diesem Sommer kam es in Australien zu einer noch nie dagewesenen Häufung von Grippe- und RSV-Erkrankungen.

  
30.11.2022 18:50:10 [Ansage!]
Corona ist Geschichte – doch die Aufarbeitung beginnt gerade erst
Die gesamte Corona-Politik der letzten drei Jahre basierte auf Lügen und Fehleinschätzungen: Praktisch nichts war am Ende so, wie es die angeblich vertrauenserweckende seriöse Konsens-Wissenschaft behauptet hatte, die im Gegensatz zu den verrannten und verirrten Schwurblern und medizinisch-epidemiologischen „Außenseitern“ die Berichterstattung und politischen Beraterstäbe dominieren durfte. Und dies betrifft nicht nur – was ja noch verzeihlich wäre – die Anfangsphase der „Pandemie“ (mit fehlenden Referenzwerten und Unsicherheit, was da wohl auf uns zukomme und in der das Prinzip der Übervorsicht noch zu rechtfertigen war), sondern auch alle seitherigen Maßnahmen und Prognosen, zu einer Zeit also, als Tatsache und Ausmaß des Fehlalarms längst bekannt waren.

  
30.11.2022 17:08:58 [Ansage!]
Diskriminierung Ungeimpfter: Steckt euch eure Entschuldigung sonstwo hin!
Noch führen die Viromanen letzte Rückzugsgefechte, der „Spiegel“ liefert Horrorberichte über Spätfolgen von Covid und Karl Lauterbach klammert sich an seine „Pandemie” wie ein Ertrinkender an einen Rettungsreifen. Ein Teil der wackeren Impf- und Maskenfront ist derweil schon zum nächsten Thema weitergezogen und drängt nun die Öffentlichkeit ebenso vehement zum „Frieren für die Ukraine” wie vorher zur Spritze. Von ihnen werden wir kaum eine Entschuldigung zu hören bekommen, wahrscheinlich haben sie längst vergessen, was sie Gegnern der Impfpflicht an den Kopf geworfen haben.

  
30.11.2022 15:40:24 [Telepolis]
Lockdown-Folgen: Auch der Ethikrat lag falsch in der Pandemie
Die Coronapandemie neigt sich dem Ende zu. Einiges spricht dafür, nicht zuletzt die jüngsten Aussagen von Christian Drosten. Der Berliner Virologe sagte gegenüber Die Zeit, die Dynamik der Infektionswellen in diesem Jahr sei "das Zeichen für das kommende Ende der Pandemie". Für das Virus werde die Lage prekär. Spätestens mit dem Ende der Pandemie wäre eigentlich der Moment gekommen, mit der Aufarbeitung der letzten zweieinhalb Jahre zu beginnen. Wichtige Fragen gilt es, zu klären: Welche Maßnahmen waren gerechtfertigt? Sind wir als Gesellschaft bereit, auch ihre negativen Folgen zu akzeptieren? Wer trägt die Verantwortung, wenn Grenzen überschritten wurden?

  
30.11.2022 13:43:41 [Report24]
66 Mediziner warnen vor Gefahren der Covid-Impfung in Schwangerschaft
Die Covid-Impfung wird besonders Schwangeren immer wieder explizit empfohlen – und das ohne Belege für die Sicherheit der Spritze für Mutter und Kind. In einem ausführlichen offenen Brief demontieren 66 Experten aus dem Vereinigten Königreich die wissenschaftlichen “Erkenntnisse” zur angeblichen Unbedenklichkeit der Gentherapeutika in der Schwangerschaft und verweisen auf die alarmierenden Warnsignale, die auf eine massive Gefährdung des ungeborenen Lebens durch die experimentellen Präparate hindeuten. Die Verfasser fordern ein sofortiges Impfmoratorium.

  
30.11.2022 13:29:21 [Telepolis]
Long Covid: "Milde Verläufe" mit spürbaren Folgen
Wie die Infektion den Proteinspiegel im Blut aus dem Gleichgewicht bringen kann. Wo es noch Forschungsbedarf gibt – und warum eine "Task Force" für Betroffene hilfreich wäre. (Teil 2 und Schluss): Immerhin gibt es ansonsten mehr als 80 Post-Covid-Ambulanzen in Deutschland (Stand: Mai 2022), wobei zwei Drittel der Ambulanzen nicht interdisziplinär ausgerichtet sind und weiterhin kaum Ambulanzen darunter sind, die ihren Fokus auf postvirale Fatigue richten. Zurück zur Ursachenforschung und möglichen Therapien. Im Fall der fehlgeleiteten Antikörper gibt es ein Therapieangebot in Form einer Blutwäsche.

  
30.11.2022 12:09:32 [NachDenkSeiten]
Corona: Ethikrat wäscht die Hände in Unschuld
Eine echte Entschuldigung wäre das Mindeste angesichts der Handlungen des Ethikrats während der Corona-Politik. Die aktuellen Versuche der Akteure, jetzt die Hände in Unschuld zu waschen und auch noch Punkte zu machen mit emotionalen (viel zu späten) Appellen, sollten zurückgewiesen werden. Die aktuelle Erklärung des Ethikrates ist ein Versuch der Weißwaschung. Viele Akteure haben durch ihre Unterstützung für die Corona-Politik das Recht verwirkt, sich nun als Anwälte von Kindern und Jugendlichen aufzuspielen: Diese Akteure kamen vor allem aus der Politik und von großen Medien, aber auch etwa von der GEW, den Lehrerverbänden und aus vielen anderen Bereichen.

  
30.11.2022 11:54:33 [Fassadenkratzer]
Mediziner und Wissenschaftler: „Killt keine Kinder!“
Am 16.11.2022 veranstalteten die „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit Freiheit und Demokratie“ (MWGFD) in München eine Pressekonferenz, in der wissenschaftliche Experten fundiert über aktuelle medizinische, statistische und rechtliche Themen der „Corona-Krise referierten. Es war dies der Auftakt einer Reihe weiterer Informationsveranstaltungen. Schwerpunkt war die ohne Not immer stärker betriebene Corona-„Impfung“ der hilflosen Kinder und Säuglinge, die angesichts der weltweit anschwellenden schweren und tödlichen Nebenwirkungen eine besondere Ruchlosigkeit darstellt.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
01.12.2022 11:39:46 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Christiane Hörbiger gestorben
Die Hörbigers galten bereits als große österreichische Schauspielerdynastie, als am 13. Oktober 1938 Christiane als zweites Kind von Attila Hörbiger und Paula Wessely und damit auch Nichte von Paul Hörbiger das Licht der Welt erblickte. Laut Familienlegende wollten die Eltern von keiner ihrer drei Töchter (es gab noch Elisabeth, geboren 1936, und Maresa, geboren 1945), dass sie in ihre Fußstapfen traten, aber nach Elisabeth, die schon sehr bald, um nicht auf die Familienherkunft reduziert zu werden, den Namen ihrer Großmutter mütterlicherseits, Orth, annahm, begann auch Christiane – und zuletzt eben auch Maresa, aber das ist wieder eine andere Geschichte – sich im Schauspiel zu versuchen.

  
01.12.2022 11:37:42 [Der Tagesspiegel]
Jazz-Band Ezra Collective: Keine Chance dem Hass
Aus London kommt derzeit der aufregendste neue Jazz. Dem Ezra Collective gelingt mit dem Album „Where I’m Meant To Be“ eine Groove-Sensation. Stimmengewirr wie in einer Bar, aus dem sich ein nebelhornartig tutendes Saxofon herausschält, bevor sich eine scharf schnarrende Frauenstimme meldet und Respekt einfordert. Auf ihre herausgespuckte Forderung „I don’t want no …“ antwortet ein süßlicher Chor: „Hater“. Keine Chance dem Hass. „Life Goes On“ heißt der polyrhythmisch vibrierende, in ein schwelgerisches Trompetensolo mündende Stück, ein wilder Ritt durch Kulturen und Genres.

  
01.12.2022 11:35:48 [M 7]
Das ganze Elend Europas
Buch: Ulrike Guérot, Hauke Ritz, "Endspiel Europa. Warum das politische Projekt Europa gescheitert ist – und wie wir wieder davon träumen können". Manchmal reicht eine Talkshow, um aus einer veritablen Wissenschaftlerin einen Paria zu machen. So ist es Ulrike Guérot widerfahren, als sie den Fehler begangen hat, einer Einladung in die Sendung eines Markus Lanz zu folgen und sich dort von einem Konsortium von Kriegsbefürwortern auf den Anklagestuhl setzen zu lassen. Sie besaß dort nämlich die Frechheit, nach der Vorgeschichte und den Ursachen des Ukrainekrieges zu fragen und sprach dann noch die Notwendigkeit aus, diesen Krieg so schnell wie möglich beenden zu müssen.

  
01.12.2022 11:33:15 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Mehr denn je“ im Kino
Hélène ist schwerkrank. Ihr Mann will, dass sie einer Lungentransplantation zustimmt. Sie aber fährt allein nach Norwegen. Wie man einen selbstbestimmten Weg zum Sterben findet, davon erzählt Emily Atefs neuer Film. Das Internet weiß auf alles einen Rat. Selbst und gerade auf Fragen, die man zum Beispiel dem geliebten Menschen nicht stellen würde. „What to do when you are dying?“, tippt Hélène, eine noch junge Frau, in eine Suchmaschine. Sie findet einen Blogger in Norwegen, der sich mit Krankenhauskittel fotografiert hat.

  
01.12.2022 11:31:01 [Neues Deutschland]
Film »Sonne«: Zwischen Social Media und Selbstfindung
In ihrem Film »Sonne« stellt die irakisch-österreichische Regisseurin Kurdwin Ayub die Frage nach der Zugehörigkeit. Wenig bekannt ist, dass Ulrich Seidl nicht nur als Regisseur, sondern auch als Produzent in Erscheinung tritt. Neben seinen eigenen Filmen produziert er regelmäßig auch die Werke anderer Filmemacher. Voraussetzung für sein Interesse ist, dass diese Regisseure seine künstlerische Weltsicht teilen und wie er versuchen, »das Widersprüchliche in unserem Handeln und Denken als Essenz des Menschseins zu ergründen«, wie er es in Bezug auf seine eigenen Filme formulierte.

  
01.12.2022 11:28:55 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Christine McVie mit 79 Jahren gestorben
Ihre Stimme beim Welthit „Little Lies“ ist noch Millionen Menschen im Ohr: Die britische Musikerin Christine McVie von der Gruppe Fleetwood Mac ist tot. Das teilte die Band am Mittwochabend in sozialen Medien mit. „Es gibt keine Worte, die unsere Trauer über ihren Tod beschreiben können“, heißt es in einem Statement der Gruppe auf Twitter, Facebook und Instagram. „Sie war die beste Musikerin, die sich eine Band wünschen kann, und die beste Freundin, die man im Leben haben kann.“ Christine McVie war Keyboarderin und neben ihrer Kollegin Stevie Nicks die zweite Sängerin der vor allem in den 1970ern und 1980ern international enorm erfolgreichen Gruppe Fleetwood Mac.
 Sport (9)
  
01.12.2022 09:53:50 [Süddeutsche Zeitung]
Saudi-Arabien gegen Mexiko: Ein Spiel, bei dem es nur Verlierer gibt
Ausgerechnet die vielleicht stimmungsvollste Partie der WM endet mit dem Aus beider Teams, Saudi-Arabien und Mexiko. Damit hat auch die Weltmeisterschaft an sich verloren. Als DJ braucht man eigentlich ein Gefühl für die Stimmung, aber vermutlich sieht die offizielle Fifa-Playlist einfach Shakira vor, komme was wolle. Mit Shakira macht man normalerweise auch nichts verkehrt, denn fast immer gibt es beim Fußball ja eine Mannschaft, die gewonnen hat, oder zumindest zwei, die nicht verloren haben. Aber am Donnerstag um ein Uhr nachts gingen Saudis und Mexikaner zu "Waka Waka" gleichermaßen traurig von dannen. Alle hatten verloren.

  
01.12.2022 09:52:16 [N-TV]
Tunesien weint trotz Sieg gegen Weltmeister
Den Weltmeister besiegt und dennoch draußen - Tunesien weint um seine tragischen WM-Helden. Die Nordafrikaner rangen eine völlig lustlose französische B-Elf im Gruppenfinale mit 1:0 (0:0) nieder, sie sind aber wegen des parallelen Sieges von Australien gegen Dänemark ausgeschieden. Die Glanzleistung voller Spielfreude, Kampf und Leidenschaft wurde nicht belohnt. Ein tunesischer Erfolg war oberste Pflicht, um noch auf den erstmaligen Einzug in die K.-o.-Runde hoffen zu dürfen. Wahbi Khazri (58.) löste unter den rot-weiß gekleideten Fans im Education City Stadium dann auch die pure Ekstase aus.

  
01.12.2022 09:50:18 [TAZ]
Gefahrenabwehr bei der WM: Sicher ist sicher
Katar kooperiert mit diversen Ländern, sogar mit der Nato, um für alle Gefahren gewappnet zu sein. Fast 50.000 Sicherheitskräfte sind im Land. Vier Spiele an einem Tag in einer Stadt halb so groß wie Berlin, das hat es bei einer Fußball-Weltmeisterschaft noch nie gegeben. Diesen logistischen Albtraum bewältigen die Katarer mit einem hochmodernen Metrosystem, das auf drei Linien, grün, gelb und rot, im Dreiminutentakt verkehrt. Das führt manchmal zu Menschentrauben, aber einerseits gibt es den „Metro Man“ und seine fleißigen Helfer aus Ostafrika, die mit Lautsprechern („Metro? This way!“) und großen Schaumstoffhänden für Ordnung im Chaos sorgen, andererseits haben die Veranstalter ewig lange Labyrinthe aus Gattern vor den Metroeingängen aufgebaut.

  
01.12.2022 09:48:31 [Der Tagesspiegel]
Fifa-Chef Infantino wird längst nicht mehr ernstgenommen
Jetzt demontiert sogar ein Fernseh-Kommentator Gianni Infantino live im TV. Mal wieder schwingt eine Portion Grusel mit. Sein Thron wackelt zwar, aber nicht heftig genug. Manchmal reicht ein einziger Satz, um eine Person mit wenigen Worten zu demontieren. So war es auch am Montagabend beim WM-Spiel von Ecuador gegen den Senegal, als die Kamera auf Fifa-Chef Gianni Infantino schwenkte und Kommentator Christian Straßburger sich einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen konnte.

  
01.12.2022 09:46:12 [Süddeutsche Zeitung]
Fußball-WM: Senegals Last-minute-Transfer
Der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler Ismail Jakobs steht mit Senegal im WM-Achtelfinale. Seine Spielberechtigung kam wenige Stunden vor Turnierbeginn, vor ein paar Monaten dachte er noch nicht an Katar. Damit ist er kein Einzelfall. Folgt man dem Glauben von Ismail Jakobs, war es quasi vorherbestimmt, dass er nun zum Team Senegals gehört, das im WM-Achtelfinale auf England trifft. Jedenfalls veröffentlichte er auf seinem Instagram-Kanal ein Foto, das ihn als Kind im Trikot des 1. FC Köln bei einer Jugendfußballpartie zeigt, im Hintergrund der Aspire Tower von Doha. Dazu schrieb Jakobs: "God's Plan", Gottes Plan.

  
01.12.2022 09:43:56 [TAZ]
DFB-Trainer vor Duell gegen Costa Rica: „Es wird immer besser“
Hansi Flick fühlt sich wohl als Bundestrainer. Vor der Partie gegen Costa Rica will er sich mit Scheitern oder Kantersiegen nicht befassen. Hansi Flick ist noch nie einer gewesen, der mit den Aufgeregtheiten des Fußballgeschäfts viel anfangen konnte. Dem grellen Scheinwerferlicht ist er lange als der scheinbar ideale Prototyp des Assistenztrainers aus dem Weg gegangen, bevor ihn der FC Bayern in einer Notlage zum Chef beförderte, er binnen kürzester Zeit alle erdenklichen Titel abräumte und in den Trainerolymp emporschoss.

  
01.12.2022 09:42:07 [Süddeutsche Zeitung]
Ferrari in der Formel 1: Und jetzt: aufräumen!
Wie passend, dass sich Mattia Binotto, dieser Mann des zelebrierten Widerspruchs zwischen Wort und Tat, mit einer Pointe aus der Formel 1 verabschiedet. Just in seinem letzten Rennen als Teamchef der Scuderia Ferrari hat er Anfang Dezember das geliefert, was seine Vorgesetzten vier Jahre lang vergeblich von ihm eingefordert hatten: einen funktionierenden Plan. Als es am Hafen von Abu Dhabi noch um die Frage ging, ob sich der daniederliegende italienische Rennstall zumindest den zweiten Platz der Fahrerwertung schnappen würde, entwarfen Binottos Strategen für den Fahrer Charles Leclerc eine riskante Taktik. Und, oh Wunder, eine Ferrari-Raffinesse ging auf!

  
01.12.2022 09:40:22 [Neues Deutschland]
Revolution auf dem Rasen: Stéphanie Frappart
Die französische Schiedsrichterin ist die erste Frau, die mit der Partie Deutschland gegen Costa Rica ein WM-Spiel leitet. 42 der insgesamt 64 WM-Partien werden absolviert sein, wenn sich draußen in Al Khor, eine Stunde nördlich von Doha, eine kleine Revolution in der langen Turniergeschichte ereignen wird: Nach mehr als 92 Jahren WM-Fußball wird erstmals eine Frau auf dem Rasen anwesend sein, wenn der Ball rollt. Das Spiel zwischen Deutschland und Costa Rica wird von der französischen Schiedsrichterin Stéphanie Frappart geleitet werden. Endlich – dürften manche Beobachter sagen.

  
01.12.2022 09:37:45 [TAZ]
WM-Geschichte gesungen
Das uniformierte Ultragrüppchen, das wohl gegen Geld für Katar sang, wird niemand vergessen. Ein paar Ideen, wer den Trupp als nächstes leihen könnte. Das Geld ist gut angelegt. An den Auftritt der katarischen Fußballer bei dieser Weltmeisterschaft wird sich bald kaum einer erinnern können. Dieses uniformierte Ultragrüppchen in den bordeauxroten T-Shirts wird dagegen niemand vergessen. Egal wie unbedarft und ungeschickt sich die Gastgeber auf dem Rasen präsentierten, die Unterstützung von diesem eingekauften modernen Männergesangsverein auf den Rängen blieb erstklassig.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
30.11.2022 11:49:28 [Politica-Comment]
Jens „Spahn mit der Maske“ und der Schatz vom Attersee
(Satire): Guten Tag Deutschland, ich bin es, der Jens Spahn, ehemaliger höchst erfolgreicher Minister für die Volksgesundheit, jetzt Fraktionsvize der CDU im Bundestag. Ich war der “Spahn mit der Maske” auch “Masken-Spahn” genannt, weil ich so erfolgreich bei der Beschaffung von Masken (völlig überteuerter Masken, bis 8,90 Euro pro Stück) agierte. Ich bin nicht zu verwechseln mit dem “Frosch mit der Maske” von Edgar Wallace, denn ich strangulierte bestenfalls das Steuersäckchen, nicht aber Personen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum