Net News Express

 
       
1481186724    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
08.12.2016 08:25:13 [WSWS]
Italien: Renzi offiziell zurückgetreten
Der italienische Regierungschef Matteo Renzi ist offiziell zurückgetreten, bleibt aber im Amt, bis eine neue Regierung gebildet ist. Renzi hatte seinen Rücktritt bereits am Montag eingereicht, nachdem er im Referendum über eine Verfassungsreform eine deutliche Niederlage erlitten hatte. Staatspräsident Sergio Mattarella hatte das Rücktrittsgesuch aber so lange „eingefroren“, bis die zweite Parlamentskammer, der Senat, den Haushalt für das Jahr 2017 verabschiedet hat. Das ist nun am Donnerstagnachmittag geschehen.

  
08.12.2016 08:22:48 [Telepolis]
PKW-Maut mit Nebenwirkung
Totalüberwachung des Autoverkehrs möglich. Die vor der letzten Wahl von der CSU geforderte PKW-Maut könnte einen "automatischen Kennzeichenabgleich" mit sich bringen. Auf eine Telepolis-Anfrage dazu, ob ihre Zahlung auf diese Weise überwacht wird, dementierte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur nicht, sondern verwies lediglich auf ein Infopapier zur Einigung mit der EU-Kommission (das diese Frage offen lässt) und auf die die Ressortabstimmung, die es "zunächst abzuwarten" gelte.

  
08.12.2016 08:21:06 [Junge Welt]
Hamburgs Blaulichtviertel
Einer der größten Polizeieinsätze in der Geschichte der Hansestadt soll das OSZE-Treffen sichern. Anwohner sind vor allem eines: genervt. Kampfhubschrauber in der Luft, Scharfschützen in Position, NATO-Draht an Bahndämmen, überall Polizei – Hamburgs harte Hunde proben den Aufstand. Für die heute beginnende zweitägige Ministerratssitzung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), mit der das Jahr des deutschen Vorsitzes in der OSZE endet, wird die Hansestadt in den Ausnahmezustand versetzt. Die Polizei hat faktisch das Kommando übernommen.

08.12.2016 08:19:43 [Berliner Zeitung]
Political Correctness Dürfen wir wirklich nicht mehr sagen, was wir denken?
Nachdem vor etwas mehr als zwölf Jahren der niederländische Filmemacher Theo van Gogh brutal auf offener Straße ermordet worden war, blieben entscheidende Merkmale des Täters in den Zeugenvernehmungen zunächst außen vor. Es habe sich um einen jungen Mann mit Sonnenbrille gehandelt, gab ein Augenzeuge zu Protokoll. Später kam heraus, dass er verschwiegen hatte, dass der Täter ein orientalisches Gewand trug. Warum? Er wollte vermeiden, dass man ihm ausländerfeindliche Motive unterstellt. Die Begebenheit kann heute als ein klarer Fall von falsch verstandener politischer Korrektheit gewertet werden, eine Art sich selbst zensierender Toleranz, die der mörderischen Attacke gegenüber völlig unangemessen war.

  
08.12.2016 07:01:43 [Aktuelle Sozialpolitik]
Wo soll das enden?
Wo soll das enden? Sterbehilfe als Wachstumsbranche und eine fortschreitende Verschiebung der Grenzen. In diesem Blog wurde das Thema Sterbehilfe bereits in mehreren Beiträgen aufgerufen. Bereits die Überschriften der Blog-Beiträge verdeutlichen die grundlegende Skepsis, mit der hier an das Thema Sterbehilfe herangegangen wird - ausdrücklich nicht hinsichtlich der Unhintergehbarkeit einer individuellen Entscheidung. Wir sind konfrontiert mit einem letztlich unauflösbaren Spannungsfeld zwischen der individuellen Dimension und den (möglichen) gesellschaftlichen Konsequenzen von (aktiver) Sterbehilfe. Gegenstand des Beitrags aus dem Oktober 2016 waren neuere Entwicklungen in unseren Nachbarländern Belgien und den Niederlanden, in denen die aktive Sterbehilfe schon viel weiter "entwickelt" ist - in Belgien wurde erstmals ein Minderjähriger ins Jenseits befördert und in den Niederlanden geht man immer weiter weg von den Todkranken und will nun auch "sterbewilligen" Senioren nach einem "erfüllten Leben" und ohne schwere Erkrankungen den assistierten Tod ermöglichen.

08.12.2016 06:58:30 [Gewerkschaftsforum]
Die Stadt Dortmund erhöht die Fördersumme für die Schuldnerberatung
Die Stadt Dortmund erhöht die Fördersumme für die Schuldnerberatung – das ist gut, aber für die überschuldeten Menschen nicht ausreichend. Die Schuldnerberatung ist eine Pflichtaufgabe der Kommune. Mit der Beratung sind in Dortmund das Diakonische Werk, die Verbraucherzentrale und der Sozialdienst katholischer Männer und Frauen betraut, außerdem eine private Schuldnerberatung und die Beratung der Grünbau gGmbH. Unter den 10 größten deutschen Städten ist Dortmund bei der Privatverschuldung hinter Duisburg auf Platz 2. Jeder siebte Dortmunder ist nach dem aktuellen Schuldner-Atlas überschuldet.

08.12.2016 06:55:20 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
USA: Gericht stoppt Neuauszählung in Michigan
Im amerikanischen Bundesstaat Michigan hat ein Gericht die Neuauszählung der Stimmen des Präsidentschaftswahlkampfs gestoppt. Richter Mark Goldsmith hob am Mittwoch eine vorläufige einstweilige Verfügung auf, nach der die Behörden abgehalten worden waren, die von der Grünen-Kandidatin Jill Stein beantragte Zählung zu stoppen, wie die Zeitung „The Detroit News“ unter Berufung auf den Gerichtsbeschluss berichtete. Nun könne ein staatlicher Wahlvorstand bei einem für Donnerstag geplanten Treffen die Neuauszählung beenden.

  
08.12.2016 06:54:00 [Zeit Online]
Scott Pruitt: Klimawandel-Skeptiker soll US-Umweltbehörde leiten
Der designierte US-Präsident Donald Trump will einen erklärten Gegner der Klimaschutzpolitik seines Vorgängers Barack Obama zum neuen Chef der Umweltbehörde EPA ernennen. Trump habe den Chefankläger des Bundesstaats Oklahoma, Scott Pruitt, für diesen Posten ausgewählt, teilte sein Beraterteam mit. Der 48-Jährige gilt als Freund der Öl- und Kohle-Industrie und lautstarker Kritiker der bisherigen Politik der Umweltschutzbehörde, der er eine "aktivistische Agenda" vorwarf. Seit seinem Amtsantritt in Oklahoma im Jahr 2011 hatte er in zahlreichen Gerichtsverfahren Auflagen der Umweltbehörde angefochten.

08.12.2016 06:52:37 [RT Deutsch]
Russland und China decken sich mit Gold ein
Die Zentralbanken der Russischen Föderation und der Volksrepublik China haben in den vorangegangenen Monaten große Mengen an Gold von den Weltmärkten angekauft. Auch die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten könnte die Bedeutung des Edelmetalls beeinflussen. Obwohl der Preis auf den Weltmärkten zuletzt noch im Sinken begriffen war und Aktien als Sachwerte derzeit wesentlich stärker im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit stehen, decken sich sowohl Staaten und deren Zentralbanken als auch Privatanleger zunehmend wieder mit Gold ein.

  
08.12.2016 06:51:09 [Süddeutsche Zeitung]
Schlecker muss auf die Anklagebank
Es waren dramatische Worte von Meike Schlecker im Januar 2012: "Ich glaube, sie haben es nicht verstanden", sagte sie zu den Journalisten: "Es ist nichts mehr da." Die Pressekonferenz in der Firmenzentrale in Ehingen war der Anfang vom Ende des Drogerie-Imperiums Schlecker, das damals in die Insolvenz ging. Doch nun prüft das Gericht, ob das mit dem Nichts-mehr-da tatsächlich stimmte. Anton Schlecker, ehemals Chef der gleichnamigen Drogeriekette, wegen des Vorwurfs des vorsätzlichen Bankrotts vor Gericht verantworten.
 Featured Multimedia
Lisa Fitz: „Die Politik ist so dermaßen kriminell und verlogen“

Die bekannte Kabarettistin Lisa Fitz befand sich auf dem Rückflug von Paraguay nach Deutschland und las das Buch, „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“. Fast gleichzeitig stellte ich an sie eine Interviewanfrage wegen ihres spektakulären Auftrittes in der Sendung „Spätschicht“ beim SWR.


Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
07.12.2016 20:07:52 [Norbert Häring]
Anlagestrategie: Indexfonds sind nicht das Nonplusultra für Anleger
Wer an die Effizienz der Kapitalmärkte und an die CAPM genannte vorherrschende Kapitalmarkttheorie glaubt, der hat es einfach. Er sucht sich passende Indexfonds aus, die mit ihrer Anlagepolitik passiv einen Aktienindex wie zum Beispiel den Deutschen Aktienindex (Dax) oder den MSCI World nachbilden. Er kauft also die Aktien, die in diesen Indizes enthalten sind - mit genau dem Anteil, der dem Anteil der jeweiligen Aktie im Index entspricht. Das eigene Portfolio vollzieht dann die Kursentwicklung des Gesamtmarktes nach. Höhere Renditen kann man sich bei effizienten Märkten ohnehin nicht erhoffen - jedenfalls nach der Theorie nicht, für die der US-Ökonom Eugene Fama den Ökonomienobelpreis bekommen hat. Sie besagt, dass die Finanzmärkte zu jedem Zeitpunkt alle verfügbaren Informationen bereits verarbeitet haben.

  
07.12.2016 16:49:58 [Aktuelle Sozialpolitik]
Und ewig lockt die Statistik
Was fantastisch viele Ehrenamtliche mit möglicherweise ganz anderen PISA-Ergebnissen zu tun haben. Mit Zahlen kann man Politik machen, ach was: Mit ihnen macht man ganz handfest Politik. Die einen durchforsten unendliche Zahlenkolonnen im Ersatz für die eigentlich zu führenden Gespräche mit den Menschen selbst, die anderen leiten das, was sie sagen, aus dem ab, was ihnen die Zahlen sagen. Und Wissenschaftler lieben die Zahlen sowieso und rümpfen nicht selten die Nase, wenn jemand "empiriefrei" zu argumentieren wagt, auch wenn er oder sie ganz nah bei den Menschen ist. Das kann man verurteilen, kritisieren und ablehnen, es ändert alles nichts. Wenn die Währungseinheit Statistik ein eigenständiger Machtfaktor geworden ist, dann muss man eben kritisch auf die präsentierten "Daten und Fakten" schauen, ob sie halten, was sie versprechen. Oder ob durch die Herstellung entsprechender Zahlenwelten Potemkinsche Dörfer aufgebaut werden als Kulisse für eine Zufriedenheitsproduktion.

07.12.2016 15:15:41 [Der Freitag]
Militär ruft den Staatsnotstand aus
Libyen: Die bewaffneten libyschen Kräfte haben den Staatsnotstand ausgerufen und vorübergehend alle politischen Prozesse für ausgesetzt erklärt. JamahiriyaNewsAgency übernahm den Inhalt eines Artikels von Sputnik-Africa, in dem Ali Katrani, der Vorsitzende des Präsidialrats der 'Einheitsregierung', in einem Interview sagte, dass die Ausrufung des Staatsnotstands durch das Militär den Beginn einer Übergangsperiode ankündige, die es Libyen ermöglichen wird, seine territoriale Integrität wieder zu erlangen. Während dieser Zeit werde das Militär unter Führung von Generalfeldmarschall Khalifa Hefter das Land unter seinen Schutz stellen. Nach der Wiedervereinigung des Landes werde die Regierung den Schwerpunkt auf die Erreichung eines politischen Konsenses innerhalb der Nation richten.

  
07.12.2016 15:12:16 [Junge Welt]
Falsch kalkuliert
Mit dem Angriff auf Pearl Harbor vor 75 Jahren eskalierte Japan die Konflikte mit den Vereinigten Staaten im asiatischen Raum. Ziel der Attacke war die Ausschaltung der US-Pazifikflotte. Eine langfristige Schwächung der USA ­erreichte das Kaiserreich damit aber nicht. Schon am 26. November 1941 war von einem japanischen Stützpunkt auf der zwischen Hokkaido und der russischen Halbinsel Kamtschatka gelegenen Inselgruppe der Kurilen ein großer und kampfstarker Flottenverband Richtung Süden gestartet. Vor ihm lag eine Fahrt von rund 6.000 Kilometern, an deren Ende er nach elf Tagen sein Ziel erreichte: Pearl Harbor auf der Insel O’ahu. Sie gehört zur Hawaii-Gruppe, die 4.000 Kilometer von der Westküste der Vereinigten Staaten entfernt ist.

  
07.12.2016 13:02:12 [Telepolis]
Gniffke: "Bei der Quantität der Zuschauerkritik sind wir Marktführer"
Tagesschau und Tagesthemen setzen ab 2017 auf Qualitätsmanagement. Viel Wirbel um die großen Nachrichtenformate der ARD: Hätten Tagesschau und Tagesthemen über den Mordfall an einer Freiburger Studentin frühzeitig berichten müssen? An diesen Fragen entzündet sich derzeit eine Diskussion, die kaum überraschend kommt. Im Kern führt die Debatte erneut zu jenem Kritikpunkt, der seit geraumer Zeit immer wieder im Zentrum einer mehr oder weniger fundierten Medienkritik steht. Wie gewichten die großen Redaktionen Nachrichten? Nach welchen Gesichtspunkten selektieren sie die Flut an Informationen, die jeden Tag von Ihnen beobachtet und durchsiebt werden muss?

  
07.12.2016 11:29:48 [Junge Welt]
"Italien wird aus Berlin regiert"
Matteo Renzis Verfassungsänderung ist gescheitert. Jetzt wird die deutsche Bundeskanzlerin Probleme bekommen. Ein Gespräch mit Fabio De Masi: Hat Ministerpräsident Matteo Renzi das Referendum abgehalten, damit Italien wettbewerbsfähiger wird? Die US-Bank J. P. Morgan schrieb 2013, Südeuropa müsse politisch reformiert werden, nicht wirtschaftlich. Etwa über eine Reform der Verfassungen. Die US-Banker störten sich am »sozialistischen Gedankengut« in den Verfassungen Italiens, Spaniens und Portugals, die nach dem Zweiten Weltkrieg beziehungsweise nach dem Ende der Diktaturen entworfen wurden. Zum Beispiel war es das portugiesische Verfassungsgericht, dass Teile der Rentenkürzungen der Troika kassierte. Der italienische Premier Renzi wollte durchregieren. Dabei ging es übrigens keinesfalls um die Entmachtung korrupter Senatoren. Der Senat sollte nicht abgeschafft werden. Die Senatoren sollten nur nicht mehr direkt gewählt, sondern von den Parteien bestimmt werden und absolute Immunität genießen.
 Aktuelle Themen (9)
  
08.12.2016 08:21:06 [Junge Welt]
Hamburgs Blaulichtviertel
Einer der größten Polizeieinsätze in der Geschichte der Hansestadt soll das OSZE-Treffen sichern. Anwohner sind vor allem eines: genervt. Kampfhubschrauber in der Luft, Scharfschützen in Position, NATO-Draht an Bahndämmen, überall Polizei – Hamburgs harte Hunde proben den Aufstand. Für die heute beginnende zweitägige Ministerratssitzung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), mit der das Jahr des deutschen Vorsitzes in der OSZE endet, wird die Hansestadt in den Ausnahmezustand versetzt. Die Polizei hat faktisch das Kommando übernommen.

07.12.2016 22:14:26 [World Economy]
Trump ante portas-winds of change
Die Welt ist aus den Fugen. Wer wollte der alt-neuen Parteivorsitzenden der CDU dabei widersprechen, als Frau Dr. Angela Merkel auf dem CDU-Parteitag sich zu dieser lapidaren Aussage durchrang. War sie es doch höchst selbst, die unser staatliches und internationales Koordinatensystem zu einem nicht-versicherbaren Risiko hat verkommen lassen: Unterstützung der amerikanischen, britischen und französischen völkerrechtswidrigen Kriegspolitik, die den Krieg nach Europa zurückgebracht hat und die Welt in Schutt und Asche legt. Hass-Politik gegenüber unserem friedensbestimmten Nachbarvolk, den Russen, die uns nur um eine Politik der guten Nachbarschaft bitten und uns vor gerade einmal einer Generation den Weg zur Einheit Deutschlands geebnet haben.

  
07.12.2016 22:06:54 [Spiegel Online]
Angela Merkel und die CDU: Das letzte Mal
Die CDU zieht mit Angela Merkel in den Wahlkampf. Doch die Partei tut es müde und ohne Euphorie. Der lange Abschied von der ewigen Chefin hat begonnen. "Ihr müsst mir helfen!" Es ist dieser Satz, der von Angela Merkel von diesem Parteitag in Erinnerung bleiben wird. Aus diesem Satz mag Demut sprechen. Es ist auch der Versuch der Vorsitzenden, die CDU in die Pflicht zu nehmen: Ohne euch schaffe ich es nicht. Damit ist auch klar: Angela Merkel ist sich der bedingungslosen Unterstützung ihrer eigenen Leute nicht sicher. Und sie kann es sich auch nach diesem Parteitag nicht sein. Natürlich, 89,5 Prozent sind keine Klatsche. Sigmar Gabriel würde jubilieren. 89,5 Prozent sind im disziplinierten Kanzlerwahlverein CDU aber zumindest bemerkenswert.

07.12.2016 19:00:11 [German Foreign Policy]
Ohne Chance: Berlin übt Druck auf französischen Präsidentschaftskandidaten aus
Schon kurz nach der Entscheidung über den konservativen Kandidaten bei der französischen Präsidentenwahl beginnt Berlin Druck auf den Vorwahlsieger François Fillon auszuüben. Zwar treffen Fillons neoliberale Kürzungspläne, darunter die Erhöhung der Mehrwertsteuer und die Entlassung einer halben Million Angestellter aus dem öffentlichen Dienst, in Deutschland auf Beifall. Doch stünden seine außenpolitischen Vorhaben in klarem Gegensatz zur Berliner Politik, bestätigen Experten. So habe er es sich etwa "zum Ziel" gesetzt, "Frankreichs Souveränität wiederzuerlangen", kritisiert eine Mitarbeiterin der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP); auch strebe er einen kooperativeren Umgang mit Russland an. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag, Norbert Röttgen, erklärt in ultimativem Tonfall, darüber müsse man "offensichtlich auch noch mit François Fillon sprechen". Der Abgeordnete im Berliner Reichstag beruft sich dabei auf eine "europäische Zivilisation". Selbst französische Experten gehen davon aus, dass Fillon, sollte er tatsächlich zum Präsidenten gewählt werden - Umfragen sprechen dafür -, eine eigenständige Russlandpolitik nicht gegen Berlin durchsetzen kann.

  
07.12.2016 16:20:22 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Leitantrag der CDU: Der Sieg der Konservativen
Die CDU hat sich auf dem Parteitag bei den Themen doppelte Staatsbürgerschaft und Abschiebung eine Kurskorrektur nach rechts verordnet. Damit haben sich die Merkel-Kritiker zumindest teilweise durchgesetzt. Überraschend war, dass sich CDU-Präsidiumsmitglied und Finanzstaatssekretär Jens Spahn auf die Seite der Antragssteller warf. Er verteidigte die Abstimmung damit, eine Partei müsse eigene Positionen finden und dürfe sich nicht auf die Koalition zurückziehen. Er stellte sich damit offen gegen Bundeskanzlerin und Innenminister. Damit habe Spahn sich als neuer Anführer des konservativen Flügels empfohlen, hieß es nach der Abstimmung in Essen.

07.12.2016 15:13:58 [WSWS]
Massenabschiebungen nach Afghanistan
Die Bundesregierung will noch in diesem Monat mit Massenabschiebungen abgelehnter Asylbewerber aus Afghanistan beginnen. Dafür sollen erstmals Sammelflieger eingesetzt werden. Die Pläne des Bundesinnenministeriums sehen vor, schon sehr bald fünfzig afghanische Flüchtlinge mit einem Charterflugzeug zwangsweise an den Hindukusch zu deportieren. Bisher wurden abgelehnte Asylbewerber einzeln mit regulären Flügen abgeschoben. Dabei gab es immer wieder Proteste von Piloten oder Passagieren. Abschiebungen von afghanischen Asylsuchenden, der nach Syrern zweitgrößten Flüchtlingsgruppe in Deutschland, gab es wegen der Sicherheitslage bisher nur vereinzelt. Das Auswärtige Amt beschreibt die Situation auf seiner Website mit den Worten: „In ganz Afghanistan besteht ein hohes Risiko, Opfer einer Entführung oder eines Gewaltverbrechens zu werden. Landesweit kann es zu Attentaten, Überfällen, Entführungen und andere Gewaltverbrechen kommen.“ Die jüngsten Anschläge in Kabul und in Masar-e-Sharif, wo das deutsche Generalkonsulat betroffen war, unterstreichen diese Lage.

  
07.12.2016 14:07:13 [Cicero]
Merkel und die CDU: Der letzte Tanz
Mit 89,5 Prozent der Delegiertenstimmen wurde Angela Merkel erneut zur CDU-Vorsitzenden und damit zur Kanzlerkandidatin ihrer Partei gewählt. Doch das Blatt hat sich gewendet. Es ist unübersehbar, dass die Ära Merkel zu Ende geht. Es ist noch nicht lange her, da waren die Christdemokraten kurz davor, ihre Kanzlerin zu entmachten. Im Frühjahr war das, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise. Die Parteiseele kochte, in der Bundestagsfraktion kursierten schon Unterschriftenlisten. Merkels Flüchtlingspolitik spaltete die Basis, die Wähler liefen in Scharen davon. Sicher geglaubte Wahlsiege in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz verwandelten sich in schmerzhafte Niederlagen. Vielleicht fehlte damals nur ein prominenter Wortführer, der öffentlich erklärt hätte: „Angela, es reicht!“ Gedacht hatten es viele, nur getraut hat sich am Ende keiner.

  
07.12.2016 13:05:53 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Aufstand gegen Merkel: CDU kippt doppelte Staatsbürgerschaft
Angela Merkel hat beim CDU-Parteitag eine empfindliche Niederlage einstecken müssen: Die CDU lehnt die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft, wie sie in einem Kompromiss mit der SPD aus dem Jahr 2014 vereinbart worden ist, ab. Nach einer hitzigen Debatte stimmte der Essener Parteitag am Mittwoch für einen Antrag der Jungen Union, die sogenannte Optionspflicht für in Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern wieder einzuführen. Die rund 1000 Delegierten stemmten sich damit gegen die Empfehlung der Parteispitze um Bundeskanzlerin Angela Merkel. Am Ende fand sich eine knappe Mehrheit gegen die doppelte Staatsbürgerschaft. Die SPD reagierte entrüstet: „Der Doppelpass bleibt“, sagte Justizminister Heiko Maas.

  
07.12.2016 11:40:36 [NachDenkSeiten]
Russland sabotiert den Wahlkampf? Ein kleiner Faktencheck
Immer wieder geistert die Meldung durch die Gazetten, „russische Hacker“ mit „Verbindungen zu den russischen Diensten“ oder gar „dem Kreml“ hätten dies oder das gehackt und würden über gezielte Informations- und Desinformationskampagnen Einfluss auf Wahlkämpfe nehmen. Die drei großen „Leaks“ im US-Wahlkampf werden dafür gerne als Beleg zitiert und es gilt als ausgemachte Sache, dass „Moskau“ auch in den Bundestagswahlkampf 2017 eingreifen wird. So berichtet es beispielsweise die Frankfurter Sonntagszeitung in ihrer jüngsten Titelstory. Dieses Geraune ist erstaunlich. Bereits ein kleiner Faktencheck zeigt nämlich, dass es in keinem Fall Beweise für eine russische Beteiligung gibt und selbst die Indizien mehr als mager sind.
 Wirtschaft, Finanzen, Geldsystem, Währung, Banken, Börse (5)
07.12.2016 21:32:57 [Ökonomenstimme]
Die Nebenwirkungen der expansiven Geldpolitik nehmen zu
Seit September 2015 kauft die Europäische Zentralbank Staatspapiere der Mitgliedsstaaten. Parallel verfolgt sie schon seit 2009 eine Vollzuteilungspolitik, bei der die Banken für hinterlegte Sicherheiten in beliebiger Höhe Kredite bei der Zentralbank aufnehmen können. Sie stellt den Märkten damit Liquidität zu Verfügung, um das Finanzsystem zu stabilisieren und Deflationsgefahren vorzubeugen. Doch leider kommt das Geld noch immer nicht dort an, wo es gebraucht wird. Dies wird deutlich, wenn man die aktuelle Entwicklung der TARGET2-Salden betrachtet, die den Teil der Liquidität messen, der für Transaktionen mit dem Ausland verwendet wird.

07.12.2016 21:28:29 [WSWS]
Bombardier baut weltweit weitere 7500 Arbeitsplätze ab
Der kanadische Flugzeug- und Zughersteller Bombardier stellt die Serienproduktion von Zügen in seinem Werk in Hennigsdorf bei Berlin ein. 500 der rund 2500 Arbeitsplätze sind unmittelbar bedroht. Arbeiter befürchten, dass dies der Anfang vom Ende des gesamten Werks ist. Der Betriebsrat hatte die Hennigsdorfer Belegschaft am Montagabend auf einer Betriebsversammlung über die Pläne der Konzern-Führung informiert. „Die Serienproduktion von Zügen soll Ende 2018 auslaufen“, der Wagenkastenrohbau und eine Produktionshalle sollen geschlossen werden, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Michael Wobst. Die Zugsparte des Konzerns, Bombardier Transportation (BT) mit Sitz in Berlin, wolle nur noch Entwicklung, Konstruktion und den Bau von Prototypen am Standort Hennigsdorf weiterführen. Laut Betriebsrat Wobst würden aber auch Teile in diesen Bereichen in andere Länder verlagert. Der Betriebsrat warnte davor, dass der Standort mit diesen Plänen nicht überlebensfähig sei, ihm stünde ein Sterben auf Raten bevor.

07.12.2016 19:39:03 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Weitere Millionenstrafen im Euribor-Skandal
Im Skandal um Zinsmanipulationen müssen die Großbanken Credit Agricole, HSBC und JP Morgan Chase Strafen von insgesamt fast einer halben Milliarde Euro zahlen. Die Geldhäuser hätten sich bei Preiselementen auf Derivate auf den Zinssatz abgesprochen sowie vertrauliche Informationen ausgetauscht, teilte die EU-Kommission am Mittwoch mit. Anders als die Deutsche Bank, Barclays, Royal Bank of Scotland und Société Générale hätten sich die drei Institute dazu entschlossen, keinen Vergleich zu schließen.

  
07.12.2016 11:31:48 [Frankfurter Rundschau]
Welche Rolle spielte Lagarde?
Ein skandalträchtiger Wirtschaftskrimi bringt IWF-Chefin Christine Lagarde in Frankreich vor Gericht. Als Ministerin soll sie fahrlässig grünes Licht für eine Millionenzahlung gegeben haben. Das Magazin "Forbes" listet sie auf seiner Rangliste der mächtigsten Frauen der Welt auf Platz sechs. Seit mehr als fünf Jahren führt Christine Lagarde den Internationalen Währungsfonds, souverän und in fließendem Englisch - die Französin ist auf internationalem Parkett hoch geachtet. Doch von kommendem Montag (12. Dezember) an sitzt die IWF-Chefin in Paris auf der Anklagebank: Lagarde muss sich wegen einer umstrittenen Millionenzahlung in ihrer Zeit als französische Finanzministerin verantworten.

  
07.12.2016 10:26:04 [The European]
Brauchen wir eigentlich die Chinesen?
Die bereits genehmigte Übernahme des Industrieroboterherstellers Kuka an einen chinesischen Konzern gibt erheblichen Anlass zur Besorgnis über die Zukunft des Industriestandorts Deutschland. Kuka steht wie kaum ein zweites Unternehmen in der Republik im Zentrum der Digitalisierung der industriellen Produktion (Industrie 4.0). Viele sensible Daten über die Produktion, insbesondere der deutschen Automobilindustrie, laufen bei Kuka zusammen. Diese Übernahme, wie auch einige andere, stellen daher ein erhebliches Risiko für die technologische Souveränität und die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes dar.
 Europa: Finanz- und Wirtschaftskrise, Schuldenkrise, Krisenfolgen (2)
  
07.12.2016 19:44:53 [Junge Welt]
Rotlicht: Euro-Gruppe
Geld ist der moderne Gott, das Über-Ich des Kapitalismus. Als allgemein gültiges Äquivalent vermittelt Geld den Waren innewohnenden Wert: Arbeitskraft. Über Kredite erhält man Ansprüche auf künftige Arbeitskraft, Schuldner verpflichten sich im Gegenzug dazu, Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen. Grundsätzlich verhält es sich auch so mit der Gemeinschaftswährung, der die meisten Länder der Europäischen Union beigetreten sind. Der Euro basiert auf dem »Stabilitäts- und Wachstumspakt«, der in den Verträgen von Maastricht von 1992 geregelt ist, in dem sich die EU-Mitgliedstaaten auf bestimmte Kriterien geeinigt hatten. Darunter fällt die Regelung, dass sich die jeweiligen Länder jährlich um maximal drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) verschulden dürfen, insgesamt auf bis zu 60 Prozent des BIP.

  
07.12.2016 19:40:44 [Süddeutsche Zeitung]
Die Euro-Krise kommt schneller zurück als gedacht
Die Regierungskrise in Rom könnte tiefe Verwerfungen nach sich ziehen. Je länger das Land in einer Phase der Unsicherheit steckt, desto größer wird der Druck auf den Euro, der Italien und den Rest Europas zusammenhält. Schon wahr, die Finanzmärkte reagierten am Tag nach dem Referendum gelassen. Dessen Ergebnis war, wie man an der Börse so sagt, eingepreist. Was aber nicht heißt, dass diese Gelassenheit von Dauer sein muss. Dafür ist die Lage in Italien zu fragil.
 Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Medien, Journalismus, Zensur, Propaganda (3)
  
07.12.2016 20:09:00 [RT Deutsch]
Next one, please: Spiegel Online feuert Chefredakteur Florian Harms
Zwei Dutzend Redakteure und Ressortchefs haben sich für ihn eingesetzt. Dennoch muss der Chefredakteur von Spiegel Online seinen Hut nehmen. Der Chef-Stuhl beim Online-Magazin entwickelt sich langsam, aber sicher zu einem Schleudersitz. Die Hansestadt Hamburg leidet. Der FC St. Pauli bildet das Schlusslicht der 2. Liga. Der HSV hat letztes Wochenende nach dem ersten Saisonsieg zwar die rote Laterne abgegeben, steht aber immer noch auf einem Abstiegsplatz. Doch während der FC St. Pauli trotz sportlicher Talfahrt an seinem Trainer, Ewald Lienen, festhält, wechselte der HSV in den letzten fünf Jahren sage und schreibe 12 Mal den Trainer. Derzeit wird öffentlich darüber diskutiert, ob man nicht gleich auch den Vorstandsvorsitzen, Dietmar Beiersdorfer, absägen soll.

  
07.12.2016 14:03:37 [Netzpolitik]
Warum die Uploadfilter der Internetkonzerne eine Gefahr für die Meinungsfreiheit sind
Facebook, Twitter, Microsoft und Youtube werden künftig in einer gemeinsamen Datenbank digitale „Fingerabdrücke“ von gewaltverherrlichenden Terrorbildern sowie terroristischen Rekrutierungsvideos und Bildern speichern und untereinander austauschen. Das teilten die Unternehmen am Montag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Die Plattformen reagieren damit auf Kritik, zu wenig gegen die Verbreitung von „terroristischen“ und „radikalisierenden“ Inhalten in ihren Netzwerken zu unternehmen.

07.12.2016 10:23:26 [Konjunktion.Info]
Zensur: EU will Internetfirmen zwingen innerhalb von 24 Stunden
Die wenigsten dürften wissen, dass die großen US-Internetfirmen wie Facebook, Twitter, Youtube und Microsoft im Frühjahr diesen Jahres einen „Verhaltenskodex (Code of Conduct)“ unterschrieben haben. Partner auf der anderen Seite war niemand geringerer als die EU. Inhalt des Verhaltenskodex: Zusammenarbeit mit der nichtgewählten EU-Kommission, um „individuelle Täter von Online-Hasskommentaren zu sanktionieren und zu kriminalisieren“.
 Gold, Silber, Rohstoffe, Ressourcen (3)
08.12.2016 06:52:37 [RT Deutsch]
Russland und China decken sich mit Gold ein
Die Zentralbanken der Russischen Föderation und der Volksrepublik China haben in den vorangegangenen Monaten große Mengen an Gold von den Weltmärkten angekauft. Auch die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten könnte die Bedeutung des Edelmetalls beeinflussen. Obwohl der Preis auf den Weltmärkten zuletzt noch im Sinken begriffen war und Aktien als Sachwerte derzeit wesentlich stärker im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit stehen, decken sich sowohl Staaten und deren Zentralbanken als auch Privatanleger zunehmend wieder mit Gold ein.

07.12.2016 15:03:34 [Gold-Silber.biz]
Gold bleibt im Dezember bislang stabil
Obwohl der November den höchsten monatlichen Preisrückgang des Goldes seit drei Jahren gebracht hat, blieb im Dezember bisher eine erwähnenswerte Korrektur aus. Ein stabiler Wertpapiermarkt setzt dem Preis des Goldes jedoch wieder zu.

07.12.2016 10:30:39 [Goldreporter]
China: Währungsreserven sinken weiter, Goldmenge konstant
Die offiziellen Zahlen zu den chinesischen Währungsreserven zeigen keine Veränderung der Goldbestände im November.
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (2)
  
08.12.2016 06:51:09 [Süddeutsche Zeitung]
Schlecker muss auf die Anklagebank
Es waren dramatische Worte von Meike Schlecker im Januar 2012: "Ich glaube, sie haben es nicht verstanden", sagte sie zu den Journalisten: "Es ist nichts mehr da." Die Pressekonferenz in der Firmenzentrale in Ehingen war der Anfang vom Ende des Drogerie-Imperiums Schlecker, das damals in die Insolvenz ging. Doch nun prüft das Gericht, ob das mit dem Nichts-mehr-da tatsächlich stimmte. Anton Schlecker, ehemals Chef der gleichnamigen Drogeriekette, wegen des Vorwurfs des vorsätzlichen Bankrotts vor Gericht verantworten.

  
07.12.2016 18:44:53 [Süddeutsche Zeitung]
Pharmakonzerne für 2600-Prozent-Preissteigerung bestraft
Die britische Marktaufsicht hat eine Rekordstrafe gegen zwei Pharmakonzerne verhängt. Die Unternehmen Pfizer und Flynn Pharma sollen vom "National Health Service", dem staatlichen britischen Gesundheitsfonds, über Jahre hinweg zu hohe Preise für ein Epilepsie-Medikament verlangt haben. Sie hätten damit ihre marktbeherrschende Stellung in dem Land zu Ungunsten der Patienten ausgenutzt. Den Wettbewerbshütern zufolge sollen die Pharmaunternehmen im September 2012 den Preis für das Medikament um 2600 Prozent erhöht haben.
 Üœberwachung, Daten, Geheimdienste, Bevölkerungskontrolle, Sicherheit (2)
  
08.12.2016 08:22:48 [Telepolis]
PKW-Maut mit Nebenwirkung
Totalüberwachung des Autoverkehrs möglich. Die vor der letzten Wahl von der CSU geforderte PKW-Maut könnte einen "automatischen Kennzeichenabgleich" mit sich bringen. Auf eine Telepolis-Anfrage dazu, ob ihre Zahlung auf diese Weise überwacht wird, dementierte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur nicht, sondern verwies lediglich auf ein Infopapier zur Einigung mit der EU-Kommission (das diese Frage offen lässt) und auf die die Ressortabstimmung, die es "zunächst abzuwarten" gelte.

07.12.2016 18:42:58 [Heise]
Snowden-Dokumente: NSA und GCHQ hören Mobilfunk in Flugzeugen nahezu in Echtzeit ab
Die NSA brüstete sich schon 2008, die GSM-Kommunikation von 50.000 Personen über den Wolken abgehört zu haben, der GCHQ verwies 2012 auf ein Abhörprogramm "Southwinds". Dies geht aus neu veröffentlichten Snowden-Papieren hervor. Für viele Reisende ist es nach wie vor selbstverständlich, das Mobiltelefon auszuschalten, wenn sie ein Flugzeug besteigen. Doch zunehmend bieten Fluglinien ihren Passagieren an, an Bord über spezielle Satellitenverbindungen zu telefonieren, Datendienste zu nutzen oder SMS zu verschicken. Dies ist auch den technischen Geheimdiensten der USA und Großbritanniens nicht entgangen.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Terrorismus, Rüstung, Militär (8)
07.12.2016 20:04:06 [WSWS]
Indien weist Pakistans „Friedensangebote“ zurück
Indien hat Pakistans Versuchen eine eindeutige Abfuhr erteilt, einen Dialog zur Entschärfung der seit drei Monaten andauernden Krise zwischen den beiden rivalisierenden Atommächten zu beginnen. Im Laufe dieser Krise liefern sich die beiden Staaten bereits seit Wochen Schusswechsel mit Artillerie und Feuerwaffen entlang der Line of Control (LoC), die den von Indien und von Pakistan kontrollierten Teil von Kaschmir trennt. Dabei sind bereits zahlreiche Zivilisten und Soldaten getötet worden. Doch der indische Premierminister Narendra Modi und seine hindu-chauvinistische Bharatiya Janata Party (BJP) scheinen entschlossen, ihren Kurs fortzusetzen und die Spielregeln in Neu-Delhis Beziehungen zu Islamabad zu ändern, selbst wenn dabei die Gefahr eines offenen Krieges weiter steigt.

  
07.12.2016 19:42:28 [Telepolis]
Al-Bab: Russland und Türkei pokern um Konfliktlösung in Syrien
Um die gewünschte "Normalisierung" der Beziehungen voranzutreiben, soll nun der Angriff auf türkische Soldaten bei al-Bab von einer Drohne iranischen Ursprungs ausgegangen sein. Am 24. November waren türkische Truppen und die sie begleitenden Milizen, von der Türkei "Freie Syrische Armee" genannt, in Syrien vor der vom Islamischen Staat noch besetzten Stadt al-Bab unter Beschuss aus der Luft geraten. Drei türkischen Soldaten wurden dabei getötet, die Türkei machte syrische Kampfflugzeuge und damit Assad verantwortlich. Das führte zu Spannungen zwischen Ankara und Moskau, wo man zunächst beteuerte, dass es sich um keine russischen Flugzeuge gehandelt habe, und dann auch zurückwies, dass syrische Flugzeuge beteiligt waren. Es lag die Drohung im Raum, dass die Türkei militärisch gegen das mit Russland und dem Iran verbündete Assad-Regime vorgehen könnte.

  
07.12.2016 16:39:41 [Ein Parteibuch]
Syrische Armee eliminiert Terroristentasche in Aleppo
Weil die noch in Aleppo verbliebenen Terroristen, die gestern noch nicht kapituliert, sondern ihre Kapitulation nur in Aussicht gestellt haben, heute schon wieder rumzicken und anstelle einer Kapitulation mit Evakuierung nach Idlib zuzustimmen, nun zum Neuaufbau ihrer Fronten einen fünftägigen Waffenstillstand verlangen, hat die syrische Armee am heutigen Mittwoch die Erstürmung des Rests der Terroristentasche von Aleppo wieder aufgenommen.

07.12.2016 16:37:08 [Der Standard]
Steyr-Gewehre mit Wissen Berlins an türkische Spezialeinheit geliefert
Die deutsche Bundesregierung ist darüber informiert, dass Spezialeinheiten der türkischen Polizei über aus Deutschland gelieferte Scharfschützengewehre österreichischer Produktion verfügen. Das geht aus der Beantwortung einer Anfrage der Linken Abgeordneten Sevim Dağdelen im Bundestag hervor. Dağdelen erkundigte sich, ob die deutsche Regierung ausschließen könne, dass Steyr-Scharfschützengewehre der Type SSG 08 von der Anti-Terror-Einheit "Polis Özel Harekat" im osttürkischen Kurdengebiet eingesetzt würden. Von diesen Gewehren waren 2011 und 2012 600 Stück über eine deutsch-türkische Firma exportiert worden.

07.12.2016 16:21:57 [Telepolis]
Aleppo: US-Regierung sträubt sich gegen den russischen Sieg
Das gemeinsame Abkommen zum Abzug der Milizen wird hinausgezögert. Als Grund werden Verhandlungen mit Rebellen angeführt. Indessen zerlegen sich mit dem Fortschreiten der Wiedereroberung manche Mythen. Die Verhandlungen zwischen den USA und Russland über den Abzug von Milizen aus Aleppo stehen auf der Kippe. Der russische Außenminister Lawrow teilte bei einer Pressekonferenz mit, dass die USA Gespräche in Genf abgesagt, ihren bisherigen Vorschlag zurückgezogen und ein neues Dokument vorgelegt hätten.

07.12.2016 14:00:32 [VoltaireNet]
Chinesisches Veto und 6. russisches Veto zu Syrien
China, Russland und Venezuela reagierten sehr stark auf die von Neuseeland entworfene und von Spanien und Ägypten unterstützte Entschließung zu Syrien. Dieser Vorschlag, der einen sofortigen Waffenstillstand vorsah, ignorierte zwei Themen, die die Debatten des Rates seit fünf Jahren monopolisieren: die Unterstützung bestimmter Staaten (Saudi-Arabien, die Vereinigten Staaten, Frankreich, das Katar, das Vereinigte Königreich und die Türkei) für die Dschihadisten unter Verstoß gegen viele Resolutionen des Rates. Den Rückzug der Dschihadisten von Ost-Aleppo.

07.12.2016 12:57:09 [Frankfurter Rundschau]
Aleppo: Widerstand der Rebellen bricht zusammen
Der Widerstand der Rebellen in der heftig umkämpften nordsyrischen Stadt Aleppo bricht immer mehr zusammen. Regierungstruppen hätten die gesamte Altstadt Aleppos unter Kontrolle gebracht, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch. Die Rebellen waren demnach zu einem Rückzug aus dem Gebiet gezwungen, weil sie Gefahr liefen, eingekesselt zu werden. Bereits am Dienstag hatten die Armee und ihre Verbündeten das strategisch wichtige Viertel Al-Schaar eingenommen. Seit dem Beginn der Offensive der Regierungstruppen und ihrer Verbündeten im November haben die Rebellen nach Angaben der Menschenrechtler mehr als 70 Prozent ihres bisherigen Gebiets in Ost-Aleppo verloren.

07.12.2016 10:34:05 [WSWS]
Syrische Armee rückt weiter in Aleppo vor
Syrische Truppen haben ihren Vorstoß in Ost-Aleppo vorangetrieben und damit den „Rebellen“, die von den Vereinigten Staaten unterstützt werden, eine weitere verheerende Niederlage zugefügt. Laut Berichten kontrollieren syrische Truppen und schiitische Milizen, darunter auch Truppen aus dem Iran und von der libanesischen Hisbollah, jetzt zwei Drittel des Gebiets, das zuvor von den islamistischen Kräften gehalten wurde, die gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad kämpfen.
 Katastrophen, Unglücksfälle (3)
  
07.12.2016 18:49:53 [TAZ]
Flugzeugabsturz in Kolumbien: Zugriff in Santa Cruz
Der Chef der für den Flugzeugabsturz in Kolumbien verantwortlichen Chartergesellschaft LaMia ist festgenommen worden. Zudem wurden am Dienstagabend im bolivianischen Santa Cruz zwei weitere LaMia-Angestellte festgenommen, wie die zuständige Staatsanwaltschaft mitteilte. Zuvor waren Büros durchsucht worden. Der Charterfluggesellschaft wird vorgeworfen, zu wenig Treibstoff für den Flug von Santa Cruz in die kolumbianische Stadt Medellín an Bord gehabt zu haben. Sie stürzte am 28. November ab, 71 Menschen starben. Das brasilianische Fußballteam Chapecoense war auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup gegen Atlético Nacional.

07.12.2016 16:18:28 [TAZ]
Unglück in Pakistan: Flugzeug mit 47 Menschen abgestürzt
Im Norden Pakistan ist ein Passagierflugzeug mit mehr als 40 Menschen an Bord abgestürzt. Polizisten in der Nähe des mutmaßlichen Unglücksortes sagten der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch, das Flugzeug der Pakistan International Airlines (PIA) sei in bergigem Gelände abgestürzt. Ein Sprecher der Zivilluftfahrtbehörde bestätigte den Absturz, wie der Sender Geo TV meldete. In einer Mitteilung der Fluglinie hieß es nur, man habe Minuten vor der geplanten Landung in Islamabad den Kontakt zu der Maschine verloren. „Wir haben alle Ressourcen mobilisiert, um das Flugzeug zu finden“, schrieb die PIA auf Twitter.

  
07.12.2016 12:55:39 [Neues Deutschland]
Dutzende Tote bei Erdbeben in Indonesien
Bei einem schweren Erdbeben in Indonesien sind am Mittwoch mindestens 90 Menschen ums Leben gekommen und hunderte weitere verletzt worden. Das Beben der Stärke 6,5 ereignete sich am frühen Morgen vor der Küste der Provinz Aceh im Norden der Insel Sumatra und zerstörte zahlreiche Häuser. Aceh war bereits bei der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe zu Weihnachten 2004 schwer zerstört worden.
 Deutschland (7)
08.12.2016 06:58:30 [Gewerkschaftsforum]
Die Stadt Dortmund erhöht die Fördersumme für die Schuldnerberatung
Die Stadt Dortmund erhöht die Fördersumme für die Schuldnerberatung – das ist gut, aber für die überschuldeten Menschen nicht ausreichend. Die Schuldnerberatung ist eine Pflichtaufgabe der Kommune. Mit der Beratung sind in Dortmund das Diakonische Werk, die Verbraucherzentrale und der Sozialdienst katholischer Männer und Frauen betraut, außerdem eine private Schuldnerberatung und die Beratung der Grünbau gGmbH. Unter den 10 größten deutschen Städten ist Dortmund bei der Privatverschuldung hinter Duisburg auf Platz 2. Jeder siebte Dortmunder ist nach dem aktuellen Schuldner-Atlas überschuldet.

  
08.12.2016 06:44:27 [Telepolis]
Wie "besorgte Bürger" Massenkriminalität von Ausländern belegen wollen
Mit einer Deutschlandkarte sollen von Politik und Medien angeblich nur als Einzelfälle thematisierte Vergehen von Flüchtlingen und Migranten dokumentiert werden, Sputniknews macht dafür Werbung. Im Januar 2016 nach dem Gewaltausbruch während der Silvesternacht in Köln wurde das unappetitliche Projekt XYEinzelfall auf Twitter und Facebook gestartet mitsamt einer so genannten Einzelfall-Map oder der "Refugee/Migrant Crime Map of Germany 2016". Es dürfte sich um "besorgte Bürger" handeln, die sich - selbstredend anonym, auch wenn von FAZ-Blogger Don Alphonso lobend gegenüber den Gutmenschen hervorgehoben - aufgerufen fühlen, die angebliche Einseitigkeit der Berichterstattung über Flüchtlinge "gerade" zu rücken und bedeutsam mit dem Finger zu zeigen: "So nicht!"

  
08.12.2016 06:39:01 [Neues Deutschland]
Weg nach rechts
Die CDU begibt sich auf den Weg nach rechts. Bei ihrem Essener Bundesparteitag ließ die Parteispitze einen Forderungskatalog absegnen, nach dem Personen, deren Asylantrag abgelehnt wurde, nicht mehr menschenwürdig behandelt werden sollen. Ihnen wird etwa mit längerer Abschiebehaft und Leistungskürzungen gedroht. Doch diese Verschärfungen gingen vielen Delegierten nicht weit genug. Sie wollten außerdem gesetzliche Fortschritte rückgängig machen, die vor allem für Kinder türkischer Einwanderer erzielt wurden.

  
07.12.2016 22:08:35 [Kontext Wochenzeitung]
Friedensgeklingel aus Oberndorf
Die Oberndorfer Waffenschmiede Heckler & Koch will nur noch "solide Länder" beliefern. So sagte es ein anonymer Manager der Deutschen Presse-Agentur. Von wegen, sagt unser Gastautor. Bemerkenswert ist der Zeitpunkt der Aussage, der 28. November. Denn gerade einmal zwei Tage später gab es Post von Sigmar Gabriel. Der SPD-Chef schickte eine Botschaft des Bundessicherheitsrates an den Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses im Deutschen Bundestag, Peter Ramsauer (CSU), mit folgendem Inhalt: Gleich drei "solide Länder" dürfen mit Gewehren und Waffenbestandteilen von Heckler & Koch (H&K) beliefert werden. Indonesien, Malaysia, Südkorea. Für Indonesien wurden genehmigt: 450 vollautomatische Gewehre, 150 Anbaugeräte, 50 Maschinengewehre, 100 Rohre für Maschinengewehre, 100 Maschinenpistolen und 500 000 Patronen (= Schuss Munition) Kaliber 4.6; Gesamtwert rund 3,9 Millionen Euro.

07.12.2016 22:01:46 [Der Freitag]
Und jetzt alle gegen Schäuble
Berlin: Rot-Rot-Grün wählt an diesem Donnerstag Michael Müller zum Regierenden Bürgermeister. Ist das ein Vorbote für den Bund? Die CDU jedenfalls wittert schon einen Kulturkampf. Hundekot wird wohl ein Problem bleiben auf den Bürgersteigen Berlins, doch in Pferdemist soll nun wirklich niemand mehr treten. Die rot-rot-grüne Koalition, die am diesem Donnerstag Michael Müller zum Regierenden Bürgermeister und damit in Bund und Ländern allerersten SPD-Chef eines solchen Bündnisses wählen wird, sie will die Kutschen aus der Innenstadt verbannen. Die fünf Touristinnen mit ergrautem Haar, die an einem Novembervormittag gedankenverloren vor dem Brandenburger Tor flanieren, wird es freuen.

07.12.2016 18:48:14 [GiB - Gemeingut in Bürgerhand]
Kabinett will Autobahnprivatisierung beschließen
Diesen Freitag soll vom Bundeskabinett eine umfassende Grundgesetzänderung verabschiedet werden. Die Änderung behandelt vordergründig die notwendige Neufassung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen sowie eine Reform der Autobahnverwaltung. Faktisch sind die Änderungen derart umfassend, dass man auch von einer „Föderalismusreform 3“ sprechen könnte. Die Gewerkschaft Ver.di kommentierte die Entwürfe z.B. wie folgt: „Mit dem Referentenentwurf wird eine Neuausrichtung des Verhältnisses von Bund und Ländern angestrebt, die in ihrer Bedeutung den Reformen der bundesstaatlichen Ordnung (Föderalismusreform I und II) gleichkommt.“

  
07.12.2016 09:02:51 [Zeit Online]
Abschiebungen: Abschreckende Abschottung
Mit einem harten Kurs bei Abschiebungen will die CDU Wähler am rechten Rand zurückholen. Da bleibt vom freundlichen Gesicht Merkels in der Flüchtlingskrise nicht viel. In ihrem Leitantrag, den die CDU heute auf ihrem Parteitag in Essen verabschieden wird, befasst sich die Partei ausgiebig mit dem Thema Abschiebung. Dass abgelehnte Flüchtlinge und Asylbewerber Deutschland "grundsätzlich" wieder verlassen müssen, wie es in der ersten Fassung hieß, ist eigentlich eine Banalität. Doch auf Initiative des baden-württembergischen Innenministers Thomas Strobl wird nun auch detailliert aufgeführt, wie das tatsächlich erreicht werden soll: Durch eine Ausweitung der Abschiebehaft etwa, das Kürzen von Sozialleistungen oder Aufnahmezentren in afrikanischen Staaten.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (1)
07.12.2016 10:24:24 [Griechenland-Blog]
Griechenland kuscht vor Sultan Erdogan
Nachdem Ankara mit unverhohlenem Zorn auf die Ablehnung der Auslieferung nach Griechenland geflohener türkischer Militärs reagierte, vollzog die griechische Justiz prompt einen gleichermaßen imposanten wie beschämenden Purzelbaum.
 International (6)
  
08.12.2016 06:54:00 [Zeit Online]
Scott Pruitt: Klimawandel-Skeptiker soll US-Umweltbehörde leiten
Der designierte US-Präsident Donald Trump will einen erklärten Gegner der Klimaschutzpolitik seines Vorgängers Barack Obama zum neuen Chef der Umweltbehörde EPA ernennen. Trump habe den Chefankläger des Bundesstaats Oklahoma, Scott Pruitt, für diesen Posten ausgewählt, teilte sein Beraterteam mit. Der 48-Jährige gilt als Freund der Öl- und Kohle-Industrie und lautstarker Kritiker der bisherigen Politik der Umweltschutzbehörde, der er eine "aktivistische Agenda" vorwarf. Seit seinem Amtsantritt in Oklahoma im Jahr 2011 hatte er in zahlreichen Gerichtsverfahren Auflagen der Umweltbehörde angefochten.

07.12.2016 22:04:27 [RT Deutsch]
Indien und Pakistan vor einem neuen Krieg?
Eskalation könnte auch China und die USA miteinbeziehen. Immer öfter kommt es an der indisch-pakistanischen Grenze zu Zwischenfällen. Die 740 Kilometer lange Kontrolllinie, die nach dem ersten Kaschmirkrieg von 1947 bis 1949 installiert wurde, ist brüchiger denn je. Die Kriegsrhetorik auf beiden Seiten nimmt zu. Der Konflikt in der Region Kaschmir geht bis in die 40er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Seitdem die Weltgemeinschaft Indien und Pakistan 1947 als unabhängige Staaten anerkannte, gab es immer wieder politische und militärische Auseinandersetzungen um die Regionen Jammu und Kaschmir. Indien, Pakistan und China erheben jeweils Ansprüche auf Teile des umstrittenen Territoriums. Bis heute kam es deshalb bereits zu fünf Kriegen in der Region: 1947 bis 1949, 1965, 1972 und zuletzt 1999.

  
07.12.2016 21:59:21 [einartysken]
Diktator Park Geun-hye klammert sich an die Macht wie ihr Vater Diktator Park
Am sechsten Wochenende haben jetzt wieder hunderttausende Koreaner in Seoul und anderen Städten Südkoreas (insgesamt geschätzte 2 Millionen) gegen die Diktatorin Geun-Hye demonstriert und ihren Rücktritt verlangt. Die Parteien der Opposition haben in der vergangenen Woche eine Gesetzesvorlage für ihre Absetzung eingebracht, die von der Mehrheit der Abgeordneten unterstützt wurde, doch erfordert dies Papier die Zustimmung von zwei Dritteln der Volksvertreter.

  
07.12.2016 21:31:14 [Frankfurter Rundschau]
Türkei: Erdogan plant Entmachtung des Parlaments
In der Türkei will die islamisch-konservative Regierungspartei AKP das Parlament zugunsten des Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan weitgehend entmachten. Als künftiger Chef der Exekutive wird seine Macht kaum noch Kontrollen unterliegen. Das folgt aus Einzelheiten des geplanten Präsidialsystems, die der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim am Dienstag auf dem Weg zu einem Staatsbesuch in Moskau erstmals nannte.

  
07.12.2016 10:34:29 [Querdenkende]
Türkei: Erdoğans Präsidialsystem schon bald Realität
Die Beunruhigung des außenpolitischen Kurswechsels von Erdoğan hat durchaus ihre Berechtigung, ebenso die des „Neo-Osmanismus“, die Kurden werden sowohl in der Türkei als auch in den Nachbarländern auf schärfste bekriegt, sein Gedankenspiel, die seit 1923 festgelegten Grenzen der Türkei in Frage zu stellen, weisen gleichwohl auf seine Machterweiterung hin.

07.12.2016 10:22:42 [Ludwig von Mises Institut Deutschland]
Donald Trumps Personalpolitik gibt Anlass zur Sorge
Der neugewählte US-Präsident Donald Trump hat bei einer Rede in Cincinnati in dieser Woche erklärt, er wolle große Veränderungen in der US-Außenpolitik vornehmen. Während seiner „Dankestournee“ durch den Mittleren Westen verkündete er folgendes: „Wir werden eine neue Außenpolitik verfolgen, die endlich nicht mehr die Fehler der Vergangenheit wiederholen wird. Wir werden mit den Versuchen, andere Regierungen zu stürzen, aufhören. … Bei unseren Geschäften mit anderen Ländern werden wir gemeinsame Interessen betonen, wo immer dies möglich ist…“ Sollte Trump wirklich auf diese Art und Weise Außenpolitik betreiben, wäre das eine höchst willkommene Kehrtwende, wenn man die Schneise der Verwüstung betrachtet, die seine beiden Vorgänger außenpolitisch hinterlassen haben.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (4)
  
08.12.2016 07:01:43 [Aktuelle Sozialpolitik]
Wo soll das enden?
Wo soll das enden? Sterbehilfe als Wachstumsbranche und eine fortschreitende Verschiebung der Grenzen. In diesem Blog wurde das Thema Sterbehilfe bereits in mehreren Beiträgen aufgerufen. Bereits die Überschriften der Blog-Beiträge verdeutlichen die grundlegende Skepsis, mit der hier an das Thema Sterbehilfe herangegangen wird - ausdrücklich nicht hinsichtlich der Unhintergehbarkeit einer individuellen Entscheidung. Wir sind konfrontiert mit einem letztlich unauflösbaren Spannungsfeld zwischen der individuellen Dimension und den (möglichen) gesellschaftlichen Konsequenzen von (aktiver) Sterbehilfe. Gegenstand des Beitrags aus dem Oktober 2016 waren neuere Entwicklungen in unseren Nachbarländern Belgien und den Niederlanden, in denen die aktive Sterbehilfe schon viel weiter "entwickelt" ist - in Belgien wurde erstmals ein Minderjähriger ins Jenseits befördert und in den Niederlanden geht man immer weiter weg von den Todkranken und will nun auch "sterbewilligen" Senioren nach einem "erfüllten Leben" und ohne schwere Erkrankungen den assistierten Tod ermöglichen.

07.12.2016 21:25:19 [Der Freitag]
Faule Freiwillige
Flüchtlinge: Am Tag des Ehrenamts machen einige Freiwilligen einfach mal nichts. Sie streiken. Denn sie wollen keine Aufgaben übernehmen, für die der Sozialstaat verantwortlich ist. Viele Menschen engagieren sich für Geflüchtete: Sie sammeln Kleider, verteilen Essen, bieten Sprachkurse an, suchen Wohnungen oder begleiten zu Ämtern. Die Liste ist lang und seit dem sogenannten Sommer der Migration weiter gewachsen. Ein selbstorganisiertes Projekt, das sich um die Gesundheitsversorgung von Migranten kümmert, ist das Medibüro. Elena Misbach ist eine, die dort schon seit Jahren aktiv ist. Beim Medibüro vermittelt sie Menschen ohne Aufenthaltsstatus und ohne Krankenversicherung eine Behandlung, die kostenlos und anonym ist.

  
07.12.2016 18:53:07 [Hinter den Schlagzeilen]
Winterschlaf für die Seele
Weihnachtshektik, Winterurlaubs-Stress und Silvesterabsturz sind Phänomene des modernen Lebens. Unsere Vorfahren versuchten eher, die Zeit um die Wintersonnwende und die geheimnisvollen „Rauhnächte“ als absolute Ruheperiode zu gestalten. Nicht umsonst, denn Körper und Seele melden „zwischen den Jahren“ ein größeres Ruhebedürfnis und gesteigerte Sensibilität an – vergleichbar dem Winterschlaf bei Tieren. Wenn wir auf die Signale unserer Seele hören, können Krisensymptome wie Grippe, Winterdepression und Burnout vermieden werden. Ein bewusst geplantes Winter-Retreat schafft die besten Voraussetzungen, um das Neue Jahr erholt und kraftvoll zu beginnen.

  
07.12.2016 10:27:32 [Gegenblende]
Die letzte Gelegenheit ergreifen
Die EU-Fiskalpolitik und einige Urteile des Europäischen Gerichtshofes haben sich negativ auf die Ausübung von ArbeitnehmerInnen- und Gewerkschaftsrechten ausgewirkt. Esther Lynch vom Europäischen Gewerkschaftsbund findet trotzdem: Esist noch nicht zu spät. Eine glaubwürdige Europäische Säule sozialer Rechte und ein Soziales Fortschrittsprotokoll könnten ein Grundstein für eine Europäische Sozialunion sein.
 Umwelt, Ökologie, Energie, Oel, Atomkraft, Atomenergie, Klima, Agrarwirtschaft, Gentechnik (7)
07.12.2016 22:10:13 [NachDenkSeiten]
Merkels Hin und her bei der Atomenergie kostet uns Milliarden
Sie müsste dafür bestraft, sanktioniert, werden. Aber das Gegenteil findet statt: nur wenige Medien und wenige Politiker machen darauf aufmerksam, dass wir Steuerzahler diese Sonderbelastung einem „beispiellosen Aktionismus“ der bis 2013 amtierenden schwarz-gelben Regierung Merkel zu verdanken haben. Für solches Fehlverhalten müssten die verantwortlichen Politiker zur Kasse gebeten werden. Das geschieht nicht, sie werden nicht einmal medial und politisch sanktioniert, also bestraft. Das Medienecho auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes von gestern ist ausgesprochen schwach. Offenbar will man Merkel schützen.

  
07.12.2016 21:22:18 [Neues Deutschland]
Eigentum schützt vor Abschaltung nicht
Natürlich geht es in dem am Dienstag gefällten Urteil nicht um das Für und Wider der Atomkraft, aber die Entscheidung ist ohne diese Bewertung kaum zu verstehen. Das Resümee der Karlsruher Richter lautet: Der Atomausstieg hat sich »im Grundsatz als vereinbar mit dem Grundgesetz erwiesen«. Die verfassungsrechtlich zu beanstandenden Defizite der Atomrechtsnovelle von 2011 betreffen »nur Randbereiche«. Mit anderen Worten: Die Atomkonzerne sind mit ihren Schadenersatzklagen weitgehend gescheitert. 19 Milliarden Euro wollten sie für die verkürzten Laufzeiten ihrer Meiler haben, sie werden nur einen Bruchteil davon bekommen.

07.12.2016 20:06:43 [Informationsdienst Gentechnik]
Gutachten: Anbauanträge für Gentechmais fehlerhaft
Die in der Europäischen Union (EU) eingereichten Anträge auf Anbau von gentechnisch verändertem Mais sollen in zentralen Punkten fehlerhaft sein. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten des Umweltrechtsexperten Professor Ludwig Krämer, welches das Institut Testbiotech heute veröffentlichte. Nach Ansicht des Rechtswissenschaftlers müssen die Anträge zurückgewiesen und die bereits bestehende Zulassung für Mais MON 810 widerrufen werden.

  
07.12.2016 20:05:26 [Telepolis]
Karlsruhe schützt AKW-Betreiber
Es gibt doch noch ein paar gute Nachrichten in diesen unruhigen Zeiten: In den USA haben die Standing Rock Sioux und ihre vielen Unterstützer einen wichtigen Achtungserfolg erzielt. Kurz bevor die örtlichen Behörden das Protestcamp gegen den Bau der DAPL-Pipeline räumen wollten, hat das Engineer Chor der US-Armee die Verlegung der Trasse angeordnet. Darüber berichten zu Wochenbeginn diverse US-Medien. Derweil kündigen die Bewohner eines Protestcamps an der Baustelle an, dass sie auf jeden Fall ausharren wollen. Der Pipeline-Bauer will nämlich die Entscheidung des Corps of Engineers aussitzen und hofft vermutlich, diesen nach Antritt des neuen Präsidenten kippen zu können.

07.12.2016 16:47:48 [SoZ - Sozialistische Zeitung]
North Dakota Pipeline: Der Ölkrieg in den USA
Der Energiebedarf der USA ist gigantisch, vor allem um den verschwenderischen Lebensstil einer privilegierten Schicht zu ermöglichen. China hat die USA zwar im Gesamtverbrauch überholt, das liegt aber hauptsächlich daran, dass die energieintensive Warenproduktion dorthin verlagert wurde. Nach dem Platzen der US-amerikanischen Immobilienblase 2007 und der nachfolgenden Wirtschaftskrise brauchte der Staat ein Wunder, um den großen Energiebedarf der USA weiterhin zu stillen. Denn zu diesem Zeitpunkt war auch die Strategie der Ölkriege im Mittleren Osten gescheitert und weitere große Kriegseinsätze nicht finanzierbar. Die neuen Methoden der Gas- und Ölförderung durch Fracking kamen genau zum richtigen Zeitpunkt und erzeugten innerhalb kürzester Zeit einen Boom, weil nun neue Öl-und Gasfelder erschlossen werden konnten.

07.12.2016 16:38:20 [Ausgestrahlt]
Der Staat darf Atomkraftwerke abschalten – und es kostet wenig
Über die Verfassungsklage der Stromkonzerne gegen die entschädigungslose Rücknahme der AKW-Laufzeitverlängerung und die Einführung konkreter Abschaltdaten für alle Reaktoren nach dem Super-GAU von Fukushima hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am 6. Dezember 2016 entschieden: „Mit der Rücknahme der Laufzeitverlängerung von 2010 leistet der Gesetzgeber durch die damit erreichte, im Durchschnitt 12 Jahre frühere Abschaltung der Kernkraftwerke eine Risikominderung von ganz erheblichem Ausmaß.“ Fragen und Antworten zum Urteil.

07.12.2016 09:04:02 [Junge Welt]
Auf zum letzten Geschäft
Die Atomkraftwerksbetreiber RWE und Vattenfall haben nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts teilweise Anspruch auf einen »angemessenen« Ausgleich für den nach der Fukushima-Katastrophe vorgezogenen Atomausstieg. Der Beschluss des Bundestages von 2011, Atomkraftwerke früher als vorgesehen abzuschalten, bedeute keine Enteignung, urteilte das Gericht am Dienstag. Durch feste Abschalttermine für Atommeiler und die Rücknahme der Laufzeitverlängerung habe der Gesetzgeber dem Leben der Bevölkerung und dem Schutz der Umwelt Rechnung getragen und damit eine »Risikominderung von ganz erheblichem Ausmaß erreicht«.
 Meinung, Debatte, Diskussion, Hintergrund, Ansichtssache (11)
08.12.2016 08:19:43 [Berliner Zeitung]
Political Correctness Dürfen wir wirklich nicht mehr sagen, was wir denken?
Nachdem vor etwas mehr als zwölf Jahren der niederländische Filmemacher Theo van Gogh brutal auf offener Straße ermordet worden war, blieben entscheidende Merkmale des Täters in den Zeugenvernehmungen zunächst außen vor. Es habe sich um einen jungen Mann mit Sonnenbrille gehandelt, gab ein Augenzeuge zu Protokoll. Später kam heraus, dass er verschwiegen hatte, dass der Täter ein orientalisches Gewand trug. Warum? Er wollte vermeiden, dass man ihm ausländerfeindliche Motive unterstellt. Die Begebenheit kann heute als ein klarer Fall von falsch verstandener politischer Korrektheit gewertet werden, eine Art sich selbst zensierender Toleranz, die der mörderischen Attacke gegenüber völlig unangemessen war.

  
08.12.2016 06:40:45 [The European]
Der Fall Maria
Das Internet glüht vor Aufregung um den Fall Maria. Von den Volksparteien bis zur “Tagesschau” wird Ruhe eingefordert. Doch das macht alles nur schlimmer. Dabei könnte man vom grünen Stadtoberhaupt Freiburgs einiges lernen. Es ist für die politische Kultur wie eine gefühlte Wiederholung des Kölner Silvesterübergriffs. Ein Verbrechen mit Migrationshintergrund – diesmal der Fall der umgebrachten Freiburger Medizinstudentin Maria – wird von Volksparteien und Leitmedien eilends zum politischen Tabu erklärt. Als sei Deutschland ein neurotischer Aggressionskindergarten hört man aus vielen Kanälen: Es dürfe jetzt keinen “Generalverdacht” gegen Flüchtlinge geben, es handele sich um einen “Einzelfall” und jede Politisierung des Vorgangs sei rechtspopulistischer Missbrauch.

08.12.2016 06:37:29 [Contra Magazin]
WikiLeaks: Rockefeller als Befehlsgeber der US-Regierung?
Wie aus von WikiLeaks veröffentlichten Datensätzen und seiner Biographie hervorgeht, haben David Rockefeller und die US-Regierung prinzipiell eine innige Beziehung. Alles Verschwörungstheorie? Mitnichten!

07.12.2016 22:05:20 [Opa-Blog]
Pest und Cholera
Gegen die Pest haben die Menschen damals Gebete eingesetzt, Fasten und Geißelungen, Quarantäne. So war das vor fünfhundert oder dreihundert Jahren. Dann kam die Cholera nach Europa, und die Menschen waren ähnlich hilflos. Sie blieben es nicht. Vor etwas mehr als hundert Jahren wurden die Krankheitserreger entdeckt, ihre Bedingungen erforscht. Heute hat die moderne Medizin das Todesrisiko bei beiden (nicht absolut besiegten) Krankheiten fast beseitigt. Jetzt wurde in den USA gewählt, und „Pest“ und „Cholera“ kehrten sinnbildlich-politisch zurück. Und nach der Wahl? Die nächste Entscheidung zwischen „Pest“ und „Cholera“ scheint bevor zu stehen, diesmal zwischen Le Pen und Fillon in Frankreich.

  
07.12.2016 22:03:03 [Querdenkende]
Mehrwert alles andere als eine Frage des Preises
Die Anzahl der Versteigerungen, die jährlich stattfinden, um Kunstwerke, ganze Kunstsammlungen, aber auch Gegenstände von Persönlichkeiten die Möglichkeit zu geben, den Besitzer zu wechseln, sind sicher nicht alle auflistbar, bis auf die wenigen, die durch berühmte Versteigerungshäuser stattfinden. Nun kann man über den Begriff Kunst natürlich stundenlang debattieren, auch warum ein Kleidungsstück einer Schauspielerin teilweise enorme Summen erzielt und sich der Wert den persönlichen Empfindlichkeiten nicht erschließt, so kann man nicht umhin, über die Summen sich zu wundern, die dafür aufgebracht werden, diese „Schätze“ zu ersteigern.

  
07.12.2016 18:40:28 [Write-Url]
Was Geldsystemkritiker wissen sollten
Willkommen, liebe Zuschauer, zu einer neuen Folge von "VWL-Talk". Wie immer diskutieren wir über Themen, bei denen die Wellen der Empörung hoch schlagen. Dieses Mal geht es um Betrug durch das Geldsystem. Zu Gast bei uns sind Herr G., ein Geldsystemkritiker, und Herr B. , von Beruf Banker. Herr G. , bitte schildern Sie uns, wieso Sie sich schon seit 20 Jahren gegen das Geldsystem engagieren.

07.12.2016 15:23:04 [VoltaireNet]
NATO-Kampagne gegen die freie Meinungsäußerung
Dies ist eine lange Geschichte, die sich über fünfzehn Jahre erstreckt. Die NATO hat zuerst versucht, die Bürger, die die Wahrheit über die Attentate vom 11. September kennen wollten, zum Schweigen zu bringen. Dann wandte sie sich gegen diejenigen, die die offizielle Version des "arabischen Frühlings" und des Krieges gegen Syrien in Frage stellten. Im Laufe der Zeit hat sie diejenigen angegriffen, die den Staatsstreich in der Ukraine denunzierten. Jetzt lässt die NATO jene, die für Donald Trump Kampagne gemacht haben, von einer Pseudo-NGO beschuldigen, russische Agenten zu sein.

  
07.12.2016 15:19:33 [World Economy]
Blue chips des George Soros
DCLeaks: Soros hat auch deutsche Politik und Medien gezielt für seine Zwecke in der Ukraine ausgeforscht und beeinflusst. Und nutzte dafür die Ukraine-Krise. Kaum ein anderes Land in Europa leidet so sehr unter Korruption und der unseligen Einwirkung durch ausländische Mächte, wie die Ukraine. Dass der undurchsichtige Business-Magnat George Soros hierbei seine Finger im Spiel hat, ist wenig bekannt, da es in den deutschen Massenmedien praktisch kaum Erwähnung findet. Obwohl sich die Open Society Foundation von Soros ganz massiv in die deutsche Medienwelt einmischt.

07.12.2016 12:59:46 [Altermannblog]
Tatbestand: Verherrlichung der Flüchtlingskrise
Man stelle sich vor, Frauke Petry oder das Lieblingsarschloch der Medien, Björn Höcke, hätten auf dem AfD-Parteitag gesagt, dass so etwas wie Hitler nie wieder passieren dürfe, aber 1933 war die Wahl Hitlers richtig gewesen. Der Staatsanwalt wäre sofort wegen § 130 (Verherrlichung des Nationalsozialismus) eingeschritten. Die Klofrauen des ÖR hätten wochenlang etwas zu palavern gehabt.

  
07.12.2016 11:33:41 [Quergedacht]
Intelligenzverlust
Den Begriff “Intelligenz” kann man nicht vernünftig definieren. Oder, anders ausgedrückt: Es gibt zig verschiedene Definitionen für Intelligenz, aber nicht eine einzige, allgemeingültige Definition. Insofern behandelt dieser Beitrag ein durchaus schwieriges Thema. Man “misst” die Intelligenz heute in Form von IQ-Tests, wobei besagte Tests immer nur Teilbereiche zu einem vorgegebenen Zeitpunkt unter verschiedenen Probanden im Vergleich, niemals aber absolut erfassen können. Solche Tests sind streng genommen immer nur Krücken (relative Vergleichstests) und nichts anderes. Man verwendet sie eigentlich ausschließlich dann, wenn ganz und gar nichts anderes zur Verfügung steht. Ich bin daher auch (ungeachtet eines guten Abschneidens) absolut kein Freund solcher Tests. Doch da nichts anderes zur Verfügung steht, werde ich den an solche Tests gebundenen Begriff des IQ (Intelligenzquotienten) nachfolgend auch verwenden.

  
07.12.2016 09:10:18 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Verwirrte Internationalsozialisten
Während einem Teil der Deutschen der alte Überwachungsstaat noch in den Knochen steckt, sollen sich nun alle Deutschen am neuen Überwachunsgstaat erfreuen. Damit den Überwachern nicht die Gründe für die Überwachung ausgehen hat man mittlerweile gesorgt. Nun müssen nur noch die lästigen Nörgler und Krakeeler im Netzt endlich den Mund halten. Die bizarre Diskussion um vermeintliche Fake-News wurde ausgerechnet von denjenigen Medien angestoßen, die in den vergangenen Jahren vor allem als Sprachrohr der Regierungen und des Brüsseler Apparats wahrzunehmen waren und jede ernstzunehmende Diskussion nicht unterstützten sondern diskreditierten.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Parteien, Wahlen, Umfragen, Demokratie, Menschenrechte (8)
  
08.12.2016 08:25:13 [WSWS]
Italien: Renzi offiziell zurückgetreten
Der italienische Regierungschef Matteo Renzi ist offiziell zurückgetreten, bleibt aber im Amt, bis eine neue Regierung gebildet ist. Renzi hatte seinen Rücktritt bereits am Montag eingereicht, nachdem er im Referendum über eine Verfassungsreform eine deutliche Niederlage erlitten hatte. Staatspräsident Sergio Mattarella hatte das Rücktrittsgesuch aber so lange „eingefroren“, bis die zweite Parlamentskammer, der Senat, den Haushalt für das Jahr 2017 verabschiedet hat. Das ist nun am Donnerstagnachmittag geschehen.

08.12.2016 06:55:20 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
USA: Gericht stoppt Neuauszählung in Michigan
Im amerikanischen Bundesstaat Michigan hat ein Gericht die Neuauszählung der Stimmen des Präsidentschaftswahlkampfs gestoppt. Richter Mark Goldsmith hob am Mittwoch eine vorläufige einstweilige Verfügung auf, nach der die Behörden abgehalten worden waren, die von der Grünen-Kandidatin Jill Stein beantragte Zählung zu stoppen, wie die Zeitung „The Detroit News“ unter Berufung auf den Gerichtsbeschluss berichtete. Nun könne ein staatlicher Wahlvorstand bei einem für Donnerstag geplanten Treffen die Neuauszählung beenden.

07.12.2016 21:29:46 [Blog der Republik]
Die CDU rückt nach rechts und nähert sich der AfD
Das lässt sich nicht jeden Tag beobachten, dass die CDU in die Backen bläst und kräftig pustet, damit die AfD ordentlich Wind unter die Flügel bekommt. Das aber wird ohnedies nur den Zeitgenossen irritieren, der bis zum Parteitag in Essen an eine Kanzlerin des „wir-schaffen-das“ glaubte. Zwar konnte man bei ihren Bemühungen, dem Parteivolk nach rechts nachzulaufen, sicher sein, dass sie sich dabei verbal nicht ertappen ließ. Keine Äußerung in den letzten Wochen, die eine Kehrtwendung verhieß, aber eben auch keine Äußerung, die der CSU weiter auf die Nerven gegangen wäre.

07.12.2016 14:05:37 [N-TV]
Die Einschläge kommen näher: Warum die Rechte profitiert
Italien-Referendum, Trump, Brexit - in vielen Ländern wird das Establishment abgestraft. Das liegt aber nicht an der Verführungsmacht geschickter Demagogen, sondern an der Zerstörung der alten Sozialstaaten. Gerade hat das Establishment in Italien eine schallende Ohrfeige bekommen. 60 Prozent der Italiener haben gegen den Euro-Befürworter Matteo Renzi und seine Politik gestimmt. Profiteur dieser Stimmung wird bei der nächsten Wahl allerdings die Rechte sein, weil eine relevante Kraft auf der linken Seite des politischen Spektrums fehlt, seit die italienische Linke nach einem kurzen Regierungs-Intermezzo 2008 von den Wählern in die Bedeutungslosigkeit geschickt wurde.

07.12.2016 12:54:30 [WSWS]
Renzis Rücktritt „eingefroren“
Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella hat das Rücktrittsgesuch von Regierungschef Matteo Renzi „eingefroren“, bis der Haushalt für das Jahr 2017 verabschiedet ist. Renzi hatte am Montagabend seinen Rücktritt eingereicht, nachdem die Wähler seine Verfassungsreform am Sonntag mit großer Mehrheit abgelehnt hatten. Das Haushaltsgesetz ist vom Abgeordnetenhaus bereits genehmigt worden. Medienberichten zufolge könnte es noch in dieser Woche auch die zweite Parlamentskammer, den Senat, passieren. Sicher ist dies jedoch nicht.

  
07.12.2016 11:38:23 [Ad Sinistram]
Die Bürger sind aufgerufen eine Übergangsregierung zu wählen
Angela Merkel möchte um die Abgehängten werben und tut dies noch nicht mal halbherzig, sondern bestenfalls mit lediglich einigen Promille dieses muskulären Hohlorgans. Fillon ist hingegen mit dem vollen Herzen dabei, möchte nach einem Sieg über Marine Le Pen bei der Präsidentschaftswahl sein Land neu aufstellen und die Wirtschaft mit neoliberalen Reformen umkrempeln. Die europäischen Konservativen beschwören ja weiterhin, mit den Rechtspopulisten keine gemeinsame Sache machen zu wollen. Das ist an sich löblich. Ist eine gute Nachricht. Sie stilisieren sich sogar als Front gegen Rechts oder als Alternative zu den Alternativen, die da drohen. Das Problem dabei ist nur: So wie sie beabsichtigen, sich den Rechtsruck entgegenzustemmen, bewirken sie das glatte Gegenteil.

  
07.12.2016 09:08:09 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Steinbeißermeier
Wie Frank-Walter Steinmeier deutsche Außenpolitik geprägt hat und was davon bleibt. Sieben Einschätzungen. Frank-Walter Steinmeier begann seine zweite Amtszeit mit dem festen Willen, deutsche Außenpolitik bedeutender und berechenbarer zu machen. „Verantwortung“ sollte dabei eine zentrale Rolle spielen, nicht zuletzt in Abgrenzung vom Vorgänger Westerwelle. Dessen Prinzip der „Kultur der militärischen Zurückhaltung“ wurde als Wegducken kritisiert. Minister Steinmeier war sehr erfolgreich damit, Deutschlands Gewicht in der internationalen Politik zu vergrößern. An erster Stelle gilt dies für die Ukraine-Krise. Andere Beispiele betreffen die OSZE, den Konflikt über das Atomprogramm im Iran und das Verhältnis zu Russland.

  
07.12.2016 09:05:40 [Polit Platsch Quatsch]
33 vernichtete Billionen: Krönungsmesse für eine Komplettversagerin
Als sie antrat, lag Deutschland im Nachglühen der Schröder-Reformen. Angela Merkel, eine gern als "Ostdeutsche" apostrophierte Hamburgerin, stürzte ihren Ziehvater Helmut Kohl mit Hilfe eines FAZ-Artikels, in dem sie, die Zeit ihrer politischen Karriere von seinen auch finanziellen Möglichkeiten profitiert hatte, ihm moralisches Versagen in der CDU-Spendenaffäre vorwarf. Ein Risiko, so frontal gegen das Establishment der Partei anzutreten. Doch die Christenunion suchte nach Heilung. Und wählte Merkel mit 89,5 Prozent als Medizin. Keine schlechte Wahl, weil es die grundbescheiden auftretende Parteivorsitzende und spätere Kanzlerin vermochte, auf dem Ticket der Schröder-Reformen zu wirtschaftlichem Fortschritt zu reiten.
 Widerstand, Revolution, Protest, Demos, Streiks (1)
07.12.2016 12:58:57 [Die Freiheitsliebe]
Es finden die größten Demonstrationen seit 30 Jahren statt
In Südkorea gehen jedes Wochenende Hundertausende auf die Straßen um den Rücktritt der Präsidentin zu fordern. Die Ignoranz der Präsidentin sorgt nicht für ein Abklingen der Proteste sondern eine Zunahme, so dass es am vergangenen fast 2 Millionen waren. Wir haben mit Kim Snghyun von der sozialistischen Gruppe „Workers Solidarity“ über die Proteste, die Rücktrittsforderungen und die Situation der Linken gesprochen. Die Freiheitsliebe: In Südkorea waren in den letzten Wochen Millionen auf der Straße gegen die Präsidentin, was war die Ursache der Proteste? Kim Sng-hyun: Am letzten Samstag (26.11.) fand die fünfte Demonstration statt und über 1,9 Millionen Menschen aus dem ganzen Land kamen auf dem Platz vor dem Präsidentenpalast zusammen und verlangten mit einer Stimme ihren Rücktritt. Innerhalb eines Monats ab der dritten Demonstration (12.11.) nehmen mehr als eine Million Menschen an diesen Demonstrationen teil. Und es ist das erste Mal seit 1987, dass sich soviele Menschen an einem Platz versammeln.
 Wissenschaft, Technik, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)
07.12.2016 15:03:06 [FirstLife]
Automatikmodus adé: Die eigene Spiegelreflexkamera verstehen
Die Einstellungen einer Spiegelreflexkamera können zahlreich und überfordernd wirken: Automatik oder Sportmodus, Nachtaufnahmen oder Porträtmodus – und beinahe jeder Modus erzielt nicht das erwünschte Ergebnis. Die Lösung? Die eigene Kamera verstehen und sich näher mit den manuellen Modus beschäftigen. Nur Mut!
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, Fernsehen, Film, Musik (4)
  
08.12.2016 06:48:25 [Die Welt]
"Die Große Mauer“: Mit diesem Blockbuster greift China Hollywood an
Kino: Muss Chinas Geschichte, besonders die seiner Großen Mauer, neu geschrieben werden? Auf Chinesisch heißt sie die 10.000 Li oder 5000 Kilometer lange Mauer. Gerade wurde sie im Auftrag der Kulturschutzbehörden mit modernster Technologie neu vermessen. Die Mauer war, alles zusammengerechnet, viermal so lang: stolze 21.196 Kilometer. Die Nachricht Anfang Dezember kam zur rechten Zeit. Denn Peking lässt in seinem ersten China-Hollywood-Blockbuster die Geschichte neu erzählen, warum das Bollwerk überhaupt gebaut wurde. Nach der Geschichtsschreibung sollte es die Invasion räuberischer Nomadenstämme aus dem Norden abwehren. Doch der Spielfilm „Die Große Mauer“ strickt eine andere Legende.

  
07.12.2016 18:36:39 [Cicero]
Werner Herzog: „Die Schauspieler wissen, dass sie in meinen Filmen am besten sind”
Am Donnerstag kommt der Film „Salt on Fire” mit Veronica Ferres in der Hauptrolle in unsere Kinos. Im Interview erzählt Regisseur Werner Herzog, warum er die Frauen für seine Filme zu spät entdeckte und Ängste hinter der Kamera bei ihm keine Resonanz finden. Werner Herzog hat die wahnsinnigsten Filme des deutschen Kinos gemacht. Einst drehte er mit Zwergen oder setzte seine Schauspieler unter Hypnose. Er hievte ein ganzes Schiff über einen Berg im Amazonas und bändigte den exzentrischen Klaus Kinski. Nachdem er zuletzt dokumentarisch und in 3-D in „Die Höhle der vergessenen Träume“ die ältesten bekannten Malereien der Menschheit präsentierte und einen Gastauftritt bei den „Simpsons“ absolvierte, präsentierte er Nicole Kidman als „Königin der Wüste“ auf der Berlinale. Nun folgt Veronica Ferres in „Salt and Fire“. In dem Öko-Drama spielt sie eine UN-Wissenschaftlerin, die auf ihrer Forschungsmission zum größten Salzsee der Erde, das Opfer einer Entführung wird. Zugleich präsentiert Herzog mit „In den Tiefen des Infernos“ eine Netflix-Dokumentation über Vulkane, die ihn bis nach Nordkorea führte.

  
07.12.2016 14:02:01 [Alles Schall und Rauch]
Zum 75. Jahrestag von Pearl Harbour
Eines der grössten Lügen, die uns mit Geschichtsbüchern erzählt wird, ist die Behauptung, die Vereinigten Staaten von Amerika wurden aus heiterem Himmel, ohne etwas zu ahnen und völlig grundlos am 7. Dezember 1941 vom Kaiserreich Japan auf Hawaii angegriffen. Dieser Angriff auf die Flotte der US Navy in Pearl Habour durch japanische Bomber, die von Flugzeugträgern gestartet waren, kam ohne Vorwarnung und wäre deshalb ein besonders heimtückischer Akt gewesen. Dabei gibt es zahllose Beweise, die US-Regierung und das US-Militär wussten genau Bescheid was kommt. Sie haben es sogar bewusst provoziert und geschehen lassen, um Japan und auch Deutschland den Krieg erklären zu können, mit der Ausrede, "wir wurden angegriffen und müssen jetzt zurückschlagen."

  
07.12.2016 12:52:57 [Kontext Wochenzeitung]
Frau Ferres und die Apokalypse
Kino: In Werner Herzogs "Salt and Fire" spielt Veronica Ferres sehr teutonisch eine Wissenschaftlerin, die sich in ihren Entführer verliebt. Herauskommt ein bizarrer Öko-Desaster-Film, meint unser Kritiker. Was macht die deutsche Romantik in dieser südamerikanischen Wüste? Genauer gefragt: Wie ist es dazu gekommen, dass die große, blonde Veronica Ferres nachts auf ein paar Steinen inmitten eines bolivianischen Salzsees sitzt und zwei blinden Indioknaben das Lied "Der Mond ist aufgegangen" vorsingt? Hm. Wir versuchen mal, die Vorgeschichte dieser Szene nachzuliefern, so gut es eben geht. Frau Ferres also spielt in Werner Herzogs "Salt and Fire" die Anführerin einer UN-Wissenschafts-Delegation, die einen Bericht über ein Öko-Desaster erstellen soll. Sie heißt hier Professor Laura Sommerfeld und wird begleitet von den Doktoren Meier (Volker Michalowski) und Cavani (Gael Garcia Bernal), ersterer ein eher nüchtern-dröger Meier, letzterer ein kleiner, aufgeregter Möchtegern-Latin-Lover-Cavani, der schon im Flieger gern übergriffig wäre, was seine Chefin jedoch durch empörten Sitzplatzwechsel unterbindet. Werner Herzogs "Salt and Fire" kommt am Donnerstag, 8. Dezember in die deutschen Kinos.
 Sport (7)
  
07.12.2016 19:37:04 [Süddeutsche Zeitung]
FIFA: Infantino plant offenbar "Mammut-WM"
Fifa, WM-Pläne: Präsident Gianni Infantino bastelt offenbar an einem neuen Modell für seine "Mammut-WM". Wie die Nachrichtenagentur AFP mit Verweis auf eine Fifa-Quelle berichtete, plant der Weltverbands-Chef ab der Weltmeisterschaft 2026 eine Endrunde mit 16 Gruppen zu je drei Mannschaften. Einen Vorstoß für eine WM mit 48 Mannschaften hatte Infantino schon Anfang Oktober gemacht. Nach dem damaligen Modell hätte die Endrunde aber wie heute mit 32 Mannschaften stattgefunden. Nach diesem Plan wären 16 Teams direkt qualifiziert, die anderen 16 würden in Vor-Play-offs ermittelt. Nun will der Fifa-Boss den kleinen Verbänden offenbar noch mehr entgegenkommen und sie zu einem vollwertigen WM-Teilnehmer aufwerten. Laut AFP will Infantino seinen Vorschlag am 9. und 10. Januar 2017 dem Fifa Council präsentieren.

  
07.12.2016 19:35:23 [Der HSV-Blog]
Gisdol sollte seiner Linie treu bleiben – Porath verletzt sich
Dank Trainer Markus Gisdol hat der HSV seinen Teamspirit (wieder)entdeckt und zeigte zuletzt wieder geschlossene Mannschaftsleistungen mit guter Einstellung. „Über den Kampf zum Spiel finden“ war die Marschroute – und die wird konsequent gegangen. Der HSV beging in Darmstadt so viele Fouls wie in keinem anderen Saisonspiel (24) und lief zudem über fünf Kilometer mehr als die Gastgeber. Zudem stellten Michael Gregoritsch und Co. mit 21 Torschüssen einen neuen, eigenen Saisonrekord auf. „Es gibt noch viele Dinge im Umschaltspiel, die noch viel Luft nach oben haben. Unsere Offensive wird besser, aber ist noch nicht da, wo wir hinwollen. Wir gehen kleine Schritte“, so Gisdol nach dem Darmstadt-Spiel, „und die zum Glück in die richtige Richtung.“

  
07.12.2016 18:39:35 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Real Madrid gegen Dortmund: Das Glück des Zinédine Zidane
Fußball Champions-League: Als Zinédine Zidane Real Madrid als Trainer übernahm, musste er sich einige Kritik gefallen lassen. Nun steht er beim Spiel gegen Dortmund vor einem Rekord. Das liegt auch an Zidanes Erfolgsrezept. Wenn sie sich in Madrid an glorreiche Zeiten erinnern, dann an die 1950er und 60er Jahre, als die Mannschaft um Alfredo Di Stéfano fünf Mal in Serie den Europapokal gewann. Oder an die „Quinta del Buitre“, die Generation des Geiers. Der Geier, das war Emilio Butragueño, der zwischen 1984 und 1995 mit insgesamt 123 Toren einer der erfolgreichsten Stürmer in der Vereinsgeschichte war. Seine Generation wurde zwischen 1985 und 1990 fünf Mal nacheinander spanischer Meister.

  
07.12.2016 16:17:00 [Schach-Blog: Berührt, geführt]
1504 Figuren im Kopf
19 Stunden Spielzeit. 48 Partien. 1504 Figuren im Kopf und je 1350 eigene und gegnerische Züge. 35 Siege, 7 Remis, 6 Niederlagen. Das ist der neue Weltrekord im Blindsimultanschach, aufgestellt von Timur Gareyev am vergangenen Wochenende in Las Vegas. Respekt! „König des Blindschachs“ nannte sich Gareyev auch schon vorher. Als ich ihn vor zwei Wochen in New York traf, habe ich gedacht, dass er den Rekord nicht schafft. Zumindest so bald nicht schafft. Zu wirr hörte sich für mich an, was der in Usbekistan geborene und in den Vereinigten Staaten lebende Großmeister bei einem Vortrag im Science House, einer New Yorker Unternehmensberatung, über seine Gedächtnistechnik von sich gab.

  
07.12.2016 15:04:26 [Seitenwahl]
Come, Armageddon, come!
Fußball: Unter den Anhängern von Borussia Mönchengladbach herrscht Endzeitstimmung. Wir erleben womöglich das Ende einer Ära. Nicht nur das Ende der Ägide von André Schubert, dessen Entlassung nurmehr eine Frage der Zeit zu sein scheint. Das gestrige Spiel beim FC Barcelona dürfte auch der letzte Champions-League-Auftritt für geraume Zeit gewesen sein. Vermutlich wird mit dem Ausscheiden aus der Europa-League im Lauf der Rückrunde auch die schöne Zeit der Fernreisen für die Borussenfans fürs Erste vorbei sein. Borussia ist sportlich und stimmungsmäßig im unteren Mittelfeld der Bundesliga angelangt. Es gibt rund um den Borussia-Park zur Zeit nahezu nichts, was Anlass zur Hoffnung böte. Verstärkt wird das „Ende einer Ära“-Gefühl von den nicht enden wollenden Gerüchten rund um Max Eberls bevorstehenden Wechsel nach München.

07.12.2016 11:36:19 [Härting Sport]
Football Leaks
Der "Fall" Özil und ein kurzer Blick auf die Rolle des Spielervermittlers. Dem SPIEGEL ist mal wieder ein Coup gelungen, jedenfalls wird es so verkauft. Die Enthüllungsplattform Football Leaks hat der Zeitschrift eine enorme Datenmenge bestehend aus Dokumenten zur Verfügung gestellt, die belegen sollen, dass Topverdiener aus dem Profifußball, genannt werden Namen wie Mesut Özil, Christiano Ronaldo oder José Mourinho, sich steuerrechtlicher Vergehen schuldig gemacht haben. Es fallen Begriffe wie „Offshore-Geschäfte“, „Spielerberater“ und „Geheimverträge“. Dass die erlangten Dokumente nur unter Verletzung von Datenschutzgesetzen und des allgemeinen Persönlichkeitsrechts sowie des Steuergeheimnisses erlangt werden konnten, und ob der Zweck in diesem Fall die Mittel heiligt, sei an dieser Stelle einmal dahingestellt.

  
07.12.2016 10:31:55 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
0:4 in Barcelona: Gladbach schwer geschlagen
Fußball: Die sportlich schwer gebeutelten Fußball-Profis von Borussia Mönchengladbach haben in ihrem vorerst letzten Champions-League-Spiel den nächsten Rückschlag kassiert. Die Mannschaft des angeschlagenen Trainers André Schubert verlor am Dienstagabend gegen eine B-Elf des fünfmaligen Titelträgers FC Barcelona um den argentinischen Weltstar Lionel Messi mit 0:4 (0:1).
 Satire, Glosse, Humor, Kabarett, Kolumne (3)
  
07.12.2016 19:46:27 [Der Postillon]
Mann hat genug von US-Propaganda und liest jetzt nur noch russische Propaganda
(Satire): Er will sich einfach nicht mehr manipulieren lassen: Weil Gernot Franke aus Norderstedt von der pro-US-amerikanischen Berichterstattung der Mainstream-Presse so langsam die Nase voll hat, will er künftig nur noch russische Propaganda lesen. Der 31-Jährige will auf diese Weise endlich seriöse Nachrichten ohne Schönfärberei geboten bekommen.

  
07.12.2016 17:03:02 [QPress]
Kim Jong-un gratuliert Merkel zur Wiederwahl
Angela Merkel ist eine weltweit anerkannte Persönlichkeit. Da wundert es kaum, wenn sich zur Fortsetzung ihre deutschen Erfolgsgeschichte auch entfernte Bewunderer zu Wort melden. So kommen erste Glückwünsche aus Nordkorea zur Wiederwahl der Staatsratsvorsitzenden. Darüber hinaus erhält sie Anerkennung für Leistungen, an denen KIM Jong-un noch zu feilen hat. Dessen ungeachtet gibt einige Gemeinsamkeiten der beiden Protagonisten, die wir nicht verschweigen wollen.

07.12.2016 10:24:03 [Kontext:Wochenzeitung]
Avanti popolo!
Sehen Sie, das meine ich: Alle Welt wettet gegen den grünen Opa aus Tirol, und der macht dann das Rennen, völlig überraschend. Obwohl: Der Sieg hätte deutlicher ausfallen können …
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading