Net News Express

 
       
1511584939    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
25.11.2017 01:12:42 [Kritisches-Netzwerk]
Die Schuldfrage und das Vermächtnis: Der Entwurf des neuen Traditionserlasses für die Bundeswehr
Als Traditionserlass werden die „Richtlinien zum Traditionsverständnis und zur Traditionspflege in der Bundeswehr“ bezeichnet. Nach ihrem Verständnis wird Tradition als die Überlieferung von Werten und Normen verstanden, die ein verbindendes Element zwischen den Generationen herstelle. Notwendig sei sie, um eine eigene Identität zu sichern. 1965 wurde vom damaligen Verteidigungsminister Kai-Uwe von Hassel (CDU) der erste Traditionserlass herausgegeben. Vorangegangen waren Auseinandersetzu

25.11.2017 01:11:02 [Griechenland-Blog]
Was das Geschrei gegen Steueroasen verbirgt
Steuerparadiese erbringen den gebeutelten Steuerzahlern des Westens einen riesigen Dienst und es sollte noch mehr und für Jedermann zugängliche Steueroasen geben, um den Steuerwahn der Regierungen zu bremsen.

  
24.11.2017 22:36:00 [Telepolis]
Ägypten: Über 200 Tote bei einem Anschlag auf eine Moschee im Sinai
Präsident al-Sisi kündigt eine "brutale Reaktion" der Polizei- und Armeekräfte an. Als Hauptverdächtige gelten Milizen, die mit dem IS verbunden sind Es gibt am späten Freitagnachmittag europäischer Zeit noch kein Bekenntnis zu dem Anschlag auf die al-Rawdah-Moschee in dem hauptsächlich von Beduinen bewohnten Ort Bir al-Abd (auch Bir al-Abed). Er liegt auf der Hauptstraße im Norden der Sinai-Halbinsel, etwa 200 Kilometer von Kairo und 80 Kilometer von der al-Arisch entfernt.

  
24.11.2017 22:33:17 [RT Deutsch]
Fragwürdige Personalrochaden
Zunächst ging im September Correctiv-Chef Markus Grill zum Investigativ-Netzwerk von WDR/NDR. Quasi im Austauch kommt nun Oliver Schröm vom NDR zum selbsternannten gemeinnützigen Recherchezentrum, welches in Deutschland auch als "Faktenchecker" für Facebook agiert. Dabei ist die Rolle der Öffentlich-Rechtlichen bei Correctiv hoch brisant. In Deutschland übernimmt das "erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum", so die Selbstbenennung, im Auftrag von Facebook die Rolle des "objektiven Faktencheckers" für das monopolartige sozialen Netzwerk. Dafür bekommt Correctiv offiziell kein Geld von dem Social-Media-Giganten.

  
24.11.2017 22:30:48 [Cicero]
Markus Söder - Der tragische Held
Der Machtkampf um die Führung in Bayern ist in vollem Gang. Die Schlüsselfigur ist Markus Söder. Seinem Ziel, Ministerpräsident zu werden, steht fast nichts mehr im Wege. Doch die Erwartungen an ihn sind kaum erfüllbar. Vielleicht ist ein Gotteshaus tatsächlich der richtige Ort, um sich auf kommende Aufgaben einzustimmen. Besinnung nach harten innerparteilichen Auseinandersetzungen, nachdenkliche Worte statt scharfer Parolen. „Lobet den Herren“ singt die Gemeinde, der Lektor fragt mit dem Lukas-Evangelium: „Wann wird das Reich Gottes kommen?“

  
24.11.2017 22:28:14 [Ausgestrahlt]
Einspruch gegen Atommüllpläne in der Schweiz
In der Schweiz wird seit 2008 nach jeweils einem Tiefenlager für schwach- und mittelradioaktive sowie einem für hochradioaktive Abfälle gesucht. Derzeit gibt es sechs mögliche Standorte für schwach- und mittelradioaktive Abfälle: Jura-Südfuss, Südranden, Wellenberg, Jura Ost, Nördlich Lägern und Zürich Nordost. Die drei letztgenannten Standorte kommen zusätzlich auch für eine Einlagerung hochradioaktiver Abfälle infrage. In der aktuellen „Etappe 3“ sollen diese jetzt vertieft untersucht werden.

  
24.11.2017 22:26:29 [LobbyControl]
Jamaika: Fortschritt trotz Scheitern
Jamaika ist gescheitert. Dennoch bleibt etwas, worauf sich aufbauen lässt: Das Bekenntnis der an den Sondierungen beteiligten Parteien, ein verpflichtendes Lobbyregister einführen zu wollen. Damit solle mehr Transparenz über die Arbeit von Lobbyisten gegenüber Parlament und Regierung geschaffen werden, „ohne wirksames Regierungshandeln oder die freie Ausübung des parlamentarischen Mandats einzuschränken“, hieß es in dem gemeinsamen Papier von Schwarz-Gelb-Grün. Eine echter Fortschritt, hatten sich doch zuvor nur die Grünen für diese Forderung stark gemacht, Union und FDP hingegen blockiert.

  
24.11.2017 22:24:50 [Basler Zeitung]
Geschichte einer argentinischen Katastrophe
Das vermisste U-Boot ist wohl explodiert. Hoffnungen auf Überlebende gibt es kaum mehr. Argentinien versinkt in Trauer, die Angehörigen erheben schwere Vorwürfe. Acht Tage lang ist Jesica Gopar hin- und hergerissen zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Seit gestern drucken argentinische Zeitungen und Onlineportale ihre Einträge auf Facebook und Twitter nach, und sie rühren damit die Öffentlichkeit zu Tränen. Gopar ist die Frau von Fernando Santilli, einem der 44 argentinischen Marineangehörigen, die sich an Bord des verunglückten U-Bootes Ara San Juan befinden.

  
24.11.2017 22:19:36 [Heise]
31 lückenhafte Banking-Apps
Forscher entlarven App-TAN-Verfahren abermals als unsicher. In insgesamt 31 Online-Banking-Apps steckt eine Sicherheitslücke, die es Angreifern ermöglicht, die Kontrolle über die Anwendungen zu übernehmen. Darauf weisen Sicherheitsforscher von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen hin. Der Süddeutschen Zeitung (SZ) demonstrierten sie "eine ganze Palette" von Angriffen auf Smartphones. Sie nutzten als Ausgangspunkt eine bereits bekannte, jedoch nicht näher ausgeführte Lücke in einem Smartphone. Um welches Gerät und Betriebssystem es sich dabei handelte, ist bislang unbekannt.

  
24.11.2017 22:16:48 [Neuland Rebellen]
Den Merkelismus in seinem Lauf …
Angela Merkel ist durch? Der Merkelismus am Ende? So behaupteten es jetzt eigentlich fast alle politischen Beobachter. Nur einer zeigte auf, dass das eine Fehleinschätzung ist: Andreas Frege, genannt Campino. Schwanengesang des Augenblicks: Es ist aus, die Bundeskanzlerin stehe vor ihrem politischen Ende.
 Featured Multimedia
Darum sind unsere Politiker die teuersten der Welt

Jamaika ist geplatzt – und Deutschland verflucht mal wieder seine Politiker! Dabei gibt es noch einen ganz anderen Grund dafür, warum man sich über Angela Merkel und Co. aufregen kann. Im Bundestag sitzen nämlich sehr viele Abgeordnete – viel mehr als beispielsweise in den USA. Und das kostet uns jedes Jahr hunderte von Millionen Euro. Das Schlimme daran: Momentan bezahlen wir die Politiker dafür, dass sie nicht einmal regieren.


Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (9)
  
24.11.2017 19:54:10 [Egon W. Kreutzer]
Nein heißt nein, bis die Hündin auch heiß ist.
Es grummelte im Herzen der SPD als sich die CDU schnell von ihr abwandte und mit den kleinen Gelben und Grünen ins Bettchen hüpfen wollte, und als das scheiterte, sagte sie ganz schnell noch einmal nein. Doch dann wurde sie ganz schnell von vorne und hinten umgarnt: Es sei doch schon einmal so schön gewesen miteinander. Was sind das doch für erbärmliche Memmen! Und was ist das für ein Volk, von dem sie heute schon wissen, dass es so etwas, wie einen Wortbruch in einer kriegsentscheidenden Frage, in weniger als drei Wochen schon wieder vergessen haben wird.

24.11.2017 19:44:59 [IMI-Online]
Mali im Bundestag
Am Mittwoch (22.11.2017) debattierte der neue Bundestag das Mandat für den MINUSMA-Einsatz der Bundeswehr in Mali (siehe Plenarprotokoll 19/3). Dabei zeigte sich eine große Zustimmung der Fraktionen der CDU/CSU, FDP, SPD und Grünen zum aktuell gefährlichsten Einsatz der Bundeswehr. Einher ging das mit einer bemerkenswerten Leugnung der tatsächlichen Lage im Land. So meinte etwa Pascal Kober in seiner Rede: „Nach wie vor ist allerdings der Friedens- und Stabilisierungsprozess nicht abgeschlossen, auch wenn 90 Prozent der Binnenvertriebenen in ihre Heimat zurückkehren konnten und die humanitäre Lage grundsätzlich verbessert werden konnte… das alles sind konkrete und ermutigende Fortschritte auf dem Weg zu Sicherheit und Stabilität Malis und damit der ganzen Region.

  
24.11.2017 17:54:15 [World Economy]
It´s Stalingrad, stupid
Willy Wimmer: ''Da hat zum Volkstrauertag ein russischer Schüler im Plenum des Deutschen Bundestages zum deutschen Volk gesprochen. Seine Worte sind heute Gegenstand der Interpretation''. Es war der damals verantwortliche Bundeskanzler Gerhad Schröder, der davon sprach, daß er mit dem deutschen Angriffsbefehl gegen Belgrad das Völkerrecht gebrochen habe. Folgen? Natürlich keine, wie die dauernde deutsche Beteiligung an amerikanisch gesteuerten Kriegen zwischen Afghanistan und Mali jeden Tag unter Beweis stellt.

  
24.11.2017 17:50:08 [Rubikon]
Hurra, die Überwachungspille ist da!
Entmündigung kommt im Gewand des medizinischen Fortschritts daher. Es gibt Meldungen, die muten an wie unzeitgemäße Aprilscherze – und sind doch bittere Wahrheit. Obwohl unsere Gesellschaft längst an einem Übermaß von Überwachung leidet, kommt nun ausgerechnet aus dem Bereich, der die Bezeichnung „Gesundheitswesen“ trägt, eine weitere perfide Methode hinzu. Am 13. November 2017 gab die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) eine Pressemitteilung über die Zulassung eines neuen Medikaments heraus.

  
24.11.2017 16:29:30 [German Foreign Policy]
Chaos säen: Die Macht der Oligarchen
Vier Jahre nach dem Beginn der Maidan-Proteste werden schwere Vorwürfe gegen führende Aktivisten der damaligen prowestlichen Regierungsgegner laut. Demnach sind die Scharfschützen-Morde, die am 20. Februar ein Massaker auf dem Maidan auslösten, von der damaligen Opposition in Auftrag gegeben und mit praktischer Hilfe vorbereitet worden. Dies berichten drei Georgier, die sich selbst der Tatbeteiligung bezichtigen, gegenüber italienischen Medien. Ihre Aussagen bestätigen frühere, zum Teil öffentlich getätigte Geständnisse weiterer Scharfschützen.

24.11.2017 16:13:01 [NachDenkSeiten]
Medienkritik: Das große Staunen
Vor Kurzem hat sich der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen in einem Artikel auf Zeit Online unter der Überschrift „Das gefährliche Raunen“ über die Medienkritik dieser Tage beschwert. Der Tenor seines Beitrags lautet: bitte keine pauschale Systemkritik. Schnell wird deutlich: In der Sinnwelt des Artikels ist Realitätsverschleierung die zentrale Konstante. Der Tübinger Medienwissenschaftler ignoriert die komplexen Beziehungen zwischen Herrschaft, Macht und Medien und präsentiert stattdessen einen Schuldigen: die Gesellschaft.

  
24.11.2017 12:37:49 [Telepolis]
"Bigger, better, smarter"?
Das Golfemirat Dubai übt sich in architektonischen Höhenflügen, aber die Expo 2020 wirft auch Schattenseiten voraus. Längst haben sich die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zu einem ökonomischen Schwergewicht entwickelt. Die Lage ist strategisch günstig zwischen Europa, Asien und Afrika, eine exzellent ausgebaute Infrastruktur lockt Investoren aus aller Welt. Dubai, dessen Wirtschaft vor allem dank der beiden Zugpferde Dienstleistungssektor und Bauwirtschaft boomt, gilt als besonders investitionsfreudig; etliche der ehrgeizigen, zum Teil schwindelerregenden Vorhaben sollen noch bis zur Expo 2020 fertig werden.

24.11.2017 12:31:19 [WSWS]
Saudi-Arabien verweigert 2,5 Millionen Menschen im Jemen sauberes Wasser
Nach Informationen des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes sind in Sanaa, der Hauptstadt des Jemens, und in der südlich gelegenen Stadt Bayda Pumpwerke und Abwassereinrichtungen durch die Blockade Saudi-Arabiens nicht mehr betriebsbereit. Damit haben 2,5 Millionen Menschen in dicht besiedelten städtischen Gebieten keinen Zugang zu sauberem Wasser mehr. Die saudische Blockade gegen das verarmte und vom Krieg verwüstete Land, die von den USA unterstützt wird, geht inzwischen in die dritte Woche.

  
24.11.2017 12:23:33 [Konjunktion]
Das Ende der Alten Ordnung und seiner Institutionen
Die Vorweihnachtszeit und insbesondere die Tage nach Weihnachten und zum Ende eines Jahres hin geben vielen Menschen die Gelegenheit über das vergangene Jahr nachzudenken, darüber zu reflektieren. Über persönliche Ereignisse, Probleme, die man gelöst hat, Fehler, die man begangen hat oder auch einmal eigene Erfolge zu feiern. Doch die wenigsten machen sich darüber hinaus auch Gedanken bzgl. geopolitischer Fragen, warum bestimmte Geschehnisse so abgelaufen sein könnten, wie sie es sind, wie auf den ersten Blick separate Ereignisse miteinander in Verbindung stehen.
 Aktuelle Themen (8)
  
24.11.2017 17:46:52 [Tichys Einblick]
Siemens und die Götter der Energiewende
Ein Bild für die Götter: Ziemlich laut waren Martin Schulz und seine Spaßgesellen von der SPD draußen vor dem Reichstag zu demonstrierenden Siemens-Mitarbeitern. Sie tun das, was sie am liebsten tun, wenn sie draußen im Freien stehen: Auf den Kapitalismus schimpfen. Und auf die Millionäre. Da schimpft EU-Millionär Schulz auf die Millionäre, die so verantwortungslos handeln. Schulz hat mit Sicherheit nicht seine Genossin Christine Hohmann-Dennhardt angesprochen, die sich nach 13 Monaten Arbeit als Vorstand für »Integrität und Recht« bei VW mit 12 bis 15 Millionen € und rund 8.000 € pro Monat Rente verabschiedet hat.

  
24.11.2017 15:03:37 [Zeit Online]
Schulz sichert Basis Abstimmung über Regierungsbeteiligung zu
Die SPD will über eine mögliche Regierungsbeteiligung die Parteibasis abstimmen lassen. Das sagte Parteichef Martin Schulz. Die SPD sei sich ihrer Verantwortung für Deutschland und Europa bewusst und daher bereit zu Gesprächen mit CDU und CSU. Es gebe aber keinen Automatismus in irgendeine Richtung. Die SPD hatte nach der Niederlage bei der Bundestagswahl im September eine große Koalition mit der Union ausgeschlossen. Besonders eindeutig hatte sich der Parteichef selbst gegen eine Neuauflage ausgesprochen.

  
24.11.2017 12:41:23 [Rubikon]
Der Verfassungsfeind in Berlin
Ein Blick auf Facebook wenige Tage nach dem Start der Berliner Zensurkampagne. „Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums.“ Damit wirbt Die Linke auf ihrer Webseite um neue Mitglieder. Exekutiert in Berlin aber Verleumdung und Zensur. Man mag über Ken Jebsen denken, was man will. Man muss ihn nicht mögen. Er hat eine eigene Art des Auftritts, die vielen nicht gefällt. Das ist völlig legitim. Aber die Tatsache, dass er dem Staat Israel kritisch gegenübersteht, macht ihn noch nicht zu einem Antisemiten.

  
24.11.2017 09:11:17 [RT Deutsch]
Mutmaßliche Scharfschützen vom Maidan gestehen ihre Tat
Zum vierten Mal jährt sich im November 2017 der Anfang der Maidan-Proteste in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Die Proteste, ausgelöst durch die Entscheidung der damaligen Regierung, das Assoziierungsabkommen mit der EU nicht zu unterzeichnen, haben am Ende auf folgenschwere Weise Früchte getragen. Nach drei Monaten der Straßenkämpfe zwischen bewaffneten Aufständischen und der Polizei gelang es den prowestlichen Regierungsgegnern, den gewählten Präsidenten des Landes, Wiktor Janukowytsch, aus dem Land zu jagen.

  
24.11.2017 09:05:13 [TAZ]
Bayerischer Machtkampf
Eine Findungskommission soll's jetzt richten: Die CSU will sich in der Chefetage umorientieren. „Heute Abend wird alles klar sein“, kündigte Horst Seehofer am Donnerstagmittag an, als er nach der Personaldiskussion in der CSU gefragt wurde. Am späten Abend war dann klar: Nichts ist klar. Der Machtkampf in der Partei geht weiter, die Entscheidung ist vertagt. Zumindest aber, das ließen demonstrative Bekundungen aller Beteiligten vermuten, dürfte der Umgangston in den nächsten ein, zwei Wochen wieder etwas freundlicher, die kriegerischen Handlungen in die Hinterzimmer verlegt werden.

  
24.11.2017 08:50:08 [Neue Zürcher Zeitung]
Genozid mit Ansage
Hinter den kriminellen Unternehmungen, an denen Ratko Mladic im Bosnienkrieg beteiligt war, stand eine traurige Idee: die eines ethnisch reinen Gemeinwesens. Souverän hat der vorsitzende Richter Alphons Orie am Mittwoch durch die Urteilsverkündung im Haager Tribunal geführt. Alles lief wie am Schnürchen, bis Ratko Mladic laut zu schimpfen begann. Orie hatte den Antrag abgelehnt, die Verhandlung wegen eines Unwohlseins des Angeklagten zu verkürzen. Mladic wurde aus dem Saal geführt. Das Verfahren nahm seinen Lauf.

  
24.11.2017 06:49:14 [Der letzte Biss]
Was zu Siemens
Durch Zufall zappte ich neulich in eine aktuelle Stunde des Bundestags zu den Plänen von Siemens, weltweit fast 7.000 Stellen abzubauen, darunter 6.900 in Deutschland. Politiker fast aller Parteien zeigten sich in großer Empörung. Sie hielten dem Konzern den letzten Jahresgewinn von über 6 Milliarden Euro vor und bezeichneten es als Unding, dass angesichts solcher Zahlen Stellen gestrichen würden, wo doch gerade die Arbeitnehmer durch ihre Arbeit zu dieser Zahl beigetragen hätten. Da können man sie unmöglich jetzt mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes bestrafen.

  
24.11.2017 06:43:35 [Der Standard]
SPD lässt sich zu Gesprächen überreden
Auch nach neunstündigen Beratungen ist nicht klar, ob die deutsche SPD von ihrer Absage an eine Neuauflage einer Großen Koalition abrückt. SPD-Generalsekretär Hubertus Heil sagte in der Nacht auf Freitag, die SPD sei aus Respekt vor dem Amt des Bundespräsidenten zu Gesprächen mit anderen Parteien bereit. Er sagte aber nicht, mit welchem Ziel diese Gespräche geführt würden.
 Bundestagswahl 2017 (9)
24.11.2017 22:14:44 [Deliberation Daily]
Die Angst vor dem Wähler
Nach dem spektakulären Scheitern der Sondierungsgespräche orientieren sich nun die bisherigen Koalitionspartner von Union und SPD in großen Schritten aufeinander zu. Dabei stehen die Sozialdemokraten unter großem öffentlichem Druck, ihre zahlreichen Absichtserklärungen zukünftig nur Oppositionspartei sein zu wollen, wieder zu kassieren. Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz wackelt heftig, Gerüchte über seinen Rücktritt kursieren, immer höherrangige Parteifunktionäre wagen sich aus der Deckung und mahnen staatspolitische Verantwortung an.

  
24.11.2017 19:46:34 [TauBlog]
Die Möglichkeiten endlich nutzen
Es ist falsch gewesen, kurz nach 18 Uhr am Wahlabend zu verkünden, als Fraktion geschlossen in die Opposition zu gehen. Es wäre richtig gewesen, kurz nach 18 Uhr den ein oder anderen Rücktritt zu erklären, um den Weg für eine personelle und inhaltliche Erneuerung der SPD früh zu ebnen. Beides hätte in den Gesprächen um eine Regierungsbildung nützlich sein können. Stattdessen blieben alle im Amt und vergeudeten vor allem viel Zeit. Doch es ist noch nicht zu spät.

24.11.2017 19:43:17 [Wiesaussieht]
Im schmerzenden Schuh auf hoher See
Warum die SPD dämlich genug sein sollte, für Merkel auf die große, dunkle See hinauszufahren, und dafür nicht nur ihren Vorsitzenden final zu desavouieren, bleibt everybody‘s guess. „Schuh der Verantwortung“? Was für ein Schmarrn! Natürlich gibt es die nach wie vor geschäftsführenden (wenngleich in der Vergangenheit nicht geschäftstüchtigen) Regierungsmitglieder vom Typus Heiko Maas. Und natürlich fänden die es auch weiterhin recht kuschelig im Regierungslager, so als Minister und Staatssekretäre.

24.11.2017 16:25:07 [RT Deutsch]
SPD: Auf Trippelschritten zur Großen Koalition
Die SPD hat nach dem Treffen von Parteichef Martin Schulz mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ihre Gesprächsbereitschaft zur Lösung der Regierungskrise unterstrichen. Generalsekretär Hubertus Heil sagte in der Nacht zu Freitag nach achtstündigen Beratungen der SPD-Führung, gemeinsam habe man Hinweise des Bundespräsidenten ausgewertet. „Die SPD wird sich Gesprächen nicht verschließen“, sagte Heil. In der SPD mehren sich die Stimmen, notfalls zum dritten Mal seit 2005 ein Bündnis mit CDU und CSU einzugehen.

24.11.2017 16:22:53 [Radio Utopie]
SPD wählt Merkel erneut zur Kanzlerin und entlarvt die Demokratie-Simulation
Unter massivem Täuschkörper-Auswurf haben die Kader der "Sozialdemokratischen Partei Deutschlands" gestern ihr designiertes Bauernopfer für eine Neuauflage der Großen Koalition nach den Wahlen im September, Martin Schulz, faktisch entmachtet und sind dabei diese nun erneut vorzubereiten. Traditionell spielt übrigens der Parteitag bei der SPD keine Rolle. Man wird im Vorfeld des dreitägigen SPD-Bundesparteitages in Berlin den sowieso vorab gefilterten und nicht aus den Ortsvereinen gewählten Delegierten Artikel wie diesen vorlegen und ihnen dann mit großen Augen ins Gesicht hauchen: "Na dann doch lieber Merkel als sowas!".

  
24.11.2017 14:42:12 [N-TV]
Merkels Probleme lösen jetzt andere
Es ist paradox: Die SPD gerät wegen des Scheiterns der Jamaika-Gespräche in die Defensive. Und Kanzlerin Merkel kann bequem dabei zusehen, wie andere den Ausweg aus ihrem Dilemma suchen. Als die Liberalen in der Nacht zum Montag vor die Kameras treten, um das Aus der Jamaika-Gespräche zu verkünden, sieht Kanzlerin Angela Merkel angeblich vollkommen konsterniert am Fernseher zu, was Christian Lindner zu sagen hat. "Was ist denn jetzt der Grund?", wettert sie. So aufgebracht reagiert nur, wer mit dem Rücken zur Wand steht.

  
24.11.2017 14:23:24 [Spiegel Online]
Ein Traum von einem Parlament
Bevor sich die Grabplatte der Großen Koalition wieder über das Land legt und darunter alternativlos weiter gemerkelt wird bis in alle Ewigkeit, hier schnell noch eine irre Fantasie. Also, nur damit da keine Missverständnisse entstehen: Angela Merkel bleibt Kanzlerin, und sie wird weiter mit einer großen Koalition regieren. Da kann sich die SPD jetzt noch ein wenig winden, aber so wird es kommen, mit oder ohne Martin Schulz, entweder schon sehr bald, oder nach Neuwahlen, die aber auch kein deutlicheres Ergebnis haben werden als die vergangenen.

  
24.11.2017 09:02:21 [Vera Lengsfeld]
Staatsrechtler rät zum Putsch
Nach den gescheiterten Jamaika-Verhandlungen haben die Merkel-treuen Medien viel Energie aufgewendet, um aus dem Versagen der Kanzlerin bei ihrem Versuch, eine Regierung zu bilden, eine Staatskrise herbeizuschreiben. Dabei sind wir von einer Regierungskrise weit entfernt. Merkel könnte einfach zurücktreten und den Weg frei machen für neue Verhandlungen oder für Neuwahlen. Letztere fürchtet Merkels Parteien-Kartell mehr, als der Teufel das Weihwasser.

  
24.11.2017 06:41:28 [Cicero]
Minderheitsregierung: Mach's mal mit ohne
Die Zeit ist reif für eine Minderheitsregierung. Das beste Argument, es jetzt zu probieren, ist Angela Merkel. Die Bundeskanzlerin wäre die ideale Person für ein historisches Novum. Schon nach dem Wahlabend im Jahr 2013 galt es zunächst, die Große Koalition zu vermeiden. Die Union sondierte zunächst mit den Grünen. Doch auch damals stand bereits die weitere Option im Raum: Warum sollten CDU und CSU überhaupt eine Koalition mit einer weiteren Partei eingehen? Immerhin erreichten die Unionsparteien bei den Wahlen 2013 ein hervorragendes Ergebnis.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (2)
  
24.11.2017 10:32:43 [Junge Welt]
Hauptsache Profit
Thyssen-Krupp-Konzern hält an Fusion mit Tata Steel fest. Obwohl Stahlsparte Gewinne abwirft, sollen Arbeitsplätze vernichtet werden. Die Bosse wollen ihr Tafelsilber verscherbeln. Der Vorstandsvorsitzende von Thyssen-Krupp, Heinrich Hiesinger, hat angekündigt, die Stahlsparte des Konzerns im kommenden Jahr in ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Konkurrenten Tata Steel abschieben zu wollen – obwohl die Branche Profite einbringt. Das erklärte er am Donnerstag auf der Jahresvollversammlung des Konzerns in Essen. Schon jetzt sollen 2.000 Arbeitsplätze gestrichen werden, nach der Fusion könnten zahlreiche dazukommen.

  
24.11.2017 09:12:48 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Der Vertrieb, der Vertrieb der hat immer Recht
Wenige Branchen sind vermutlich so vertriebsgesteuert wie die Finanzbranche. Wer kennt sie nicht die „Fonds des Monats“ oder das „Olympia-Zertfikat“. Blödsinn wie diesen hielten viele kurz nach der Finanzkrise für ausgestorben. Aber in Deutschland dauert auch der Weg zur finanziellen Vernunft etwas länger.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)
  
24.11.2017 22:33:17 [RT Deutsch]
Fragwürdige Personalrochaden
Zunächst ging im September Correctiv-Chef Markus Grill zum Investigativ-Netzwerk von WDR/NDR. Quasi im Austauch kommt nun Oliver Schröm vom NDR zum selbsternannten gemeinnützigen Recherchezentrum, welches in Deutschland auch als "Faktenchecker" für Facebook agiert. Dabei ist die Rolle der Öffentlich-Rechtlichen bei Correctiv hoch brisant. In Deutschland übernimmt das "erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum", so die Selbstbenennung, im Auftrag von Facebook die Rolle des "objektiven Faktencheckers" für das monopolartige sozialen Netzwerk. Dafür bekommt Correctiv offiziell kein Geld von dem Social-Media-Giganten.

  
24.11.2017 19:37:15 [Meedia]
GroKo statt „Stunde Null“
Wie der Spiegel mit seinem Lindner-Bashing an der politischen Realität vorbeischrammt. Auf dem Cover der vorgezogenen Spiegel-Ausgabe dieser Woche zum Jamaika-Aus dräut ein dämonischer Christian Lindner überlebensgroß hinter der ratlosen Kanzlerin. „Stunde Null“ lautet die Zeile. In der Titelstory entwirft das Nachrichtenmagazin das Bild eines machtversessenen FDP-Chefs, der das Scheitern der Sondierungsgespräche inszenierte. Dabei spricht einiges dafür, dass den Spiegel bei der Ausgestaltung seiner Story auch eine gewisse Lust an der Inszenierung gepackt hat.

  
24.11.2017 16:11:42 [Meedia]
G20-Konsequenz: Bundespresseamt setzt Akkreditierungsbeauftragten für Journalisten ein
Im Bundespresseamt gibt es künftig einen Akkreditierungsbeauftragten. Er soll zum Ende des Jahres ernannt werden, teilte eine BPA-Sprecherin auf Anfrage am Freitag mit. "Der Akkreditierungsbeauftragte ist eine dauerhaft eingerichtete Stelle, die von einem hochrangigen Beamten und Volljuristen aus dem Bundespresseamt besetzt wird." Er werde in enger Abstimmung mit Ansprechpartnern im Bundesinnenministerium und den Sicherheitsbehörden zusammenarbeiten.

24.11.2017 14:44:56 [Spiegelkabinett]
ARD "faktenfinder": Faktenfreie Propagandaschleuder
Medieninstrument der Herrschenden. "faktenfinder" nennt die Tagesschau ihr Internetportal, das parallel zu den Seiten "Tagesschau.de" und "blog.tagesschau.de" das neueste Kind von ARD-Aktuell ist. Der Name lässt vermuten, dass es hier im Gegensatz zu "blog.tagesschau.de", der sich eher mit den Internas von ARD-Aktuell befasst, quasi eine Eigenbetrachtung ist, und "Tagesschau.de", die ein Teil von "ARD.de" ist und im Prinzip lediglich die Beiträge, die bereits im Fernsehen gelaufen sind noch einmal für die Internet-User zur Verfügung stellt, hier die Redaktion, losgelöst von der Tagesaktualität, neue, bisher unbekannte Fakten zu Themen von öffentlichem Interessse zur Verfügung stellt.

  
24.11.2017 10:34:59 [Übermedien]
„Schreiben Sie gegen die Steuereintreiber von ARD und ZDF an“
Der Kampf der Zeitungsverleger gegen die öffentlich-rechtliche Konkurrenz wird auch in der Provinz geführt. Schon die Überschrift mit dem falschen Wort „Staatsfunk“ für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gibt den Ton vor. Der Artikel kommt daher wie ein Veranstaltungsbericht, in Wahrheit ist es aber ein Stück Lobbyismus in eigener Sache: Gemeinsam wettern der Berichterstatter, der Verleger der Zeitung und Vertreter einer Partei gegen ARD und ZDF. Der Artikel ist einseitig, polemisch und teilweise grob irreführend

  
24.11.2017 08:54:02 [Süddeutsche Zeitung]
Warum die EU neue Regeln für "Cookies" will
Das EU-Parlament will die Privatsphäre im Internet schützen. Medien- und Werbeindustrie fühlen sich dadurch bedroht. Denn was deutschen Verlagen verboten sein soll, ist Google und Facebook erlaubt. Das Ende der Medienwelt, wie wir sie kennen, scheint nah zu sein - und ironisch meint das keiner der Betroffenen. Die Finanzierung der freien Presse sei in Gefahr, heißt es beim Verband Deutscher Zeitschriftenverleger; die Medienindustrie werde zur Disposition gestellt, schreibt das Branchenmagazin Horizont.
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)
  
24.11.2017 22:26:29 [LobbyControl]
Jamaika: Fortschritt trotz Scheitern
Jamaika ist gescheitert. Dennoch bleibt etwas, worauf sich aufbauen lässt: Das Bekenntnis der an den Sondierungen beteiligten Parteien, ein verpflichtendes Lobbyregister einführen zu wollen. Damit solle mehr Transparenz über die Arbeit von Lobbyisten gegenüber Parlament und Regierung geschaffen werden, „ohne wirksames Regierungshandeln oder die freie Ausübung des parlamentarischen Mandats einzuschränken“, hieß es in dem gemeinsamen Papier von Schwarz-Gelb-Grün. Eine echter Fortschritt, hatten sich doch zuvor nur die Grünen für diese Forderung stark gemacht, Union und FDP hingegen blockiert.
 Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Bevölkerungskontrolle, Sicherheitspolitik (4)
  
24.11.2017 22:19:36 [Heise]
31 lückenhafte Banking-Apps
Forscher entlarven App-TAN-Verfahren abermals als unsicher. In insgesamt 31 Online-Banking-Apps steckt eine Sicherheitslücke, die es Angreifern ermöglicht, die Kontrolle über die Anwendungen zu übernehmen. Darauf weisen Sicherheitsforscher von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen hin. Der Süddeutschen Zeitung (SZ) demonstrierten sie "eine ganze Palette" von Angriffen auf Smartphones. Sie nutzten als Ausgangspunkt eine bereits bekannte, jedoch nicht näher ausgeführte Lücke in einem Smartphone. Um welches Gerät und Betriebssystem es sich dabei handelte, ist bislang unbekannt.

  
24.11.2017 18:06:23 [Cilip - Bürgerrechte & Polizei]
Digitalisierte Migrationskontrolle
Digitalisierte Migrationskontrolle: Wenn Technik über Asyl entscheidet. Sprachanalyse-Software, Fingerabdruckabgleich und Handydatenauswertung – das sind nur einige Maßnahmen, die das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in den letzten Monaten eingeführt hat. Asylverfahren werden digital, die Entscheidungen über menschliche Schicksale zunehmend Maschinen überlassen. Einen der ersten Schritte zum effizienteren „Management“ der Asylsuchenden stellte das sogenannte Kerndatensystem dar. Das Anfang 2016 in Kraft getretene Datenaustauschverbesserungsgesetz führte dazu, dass im Ausländerzentralregister wesentlich mehr Daten gespeichert werden als zuvor.

  
24.11.2017 14:27:27 [Süddeutsche Zeitung]
Hilfe für die Konzerne
Das EU-Parlament trifft mit den Cookie-Bestimmungen die Falschen. Gerade hat sich das Europäische Parlament auf neue Regeln für den Datenschutz geeinigt, die mittelfristig Gesetz werden sollen. Im Kern der Regeln steht eine Ermächtigung der Nutzer. Sie sollen in Zukunft die unmerkbaren Verfolgerprogramme, die so niedlich "Cookies" heißen, nicht mehr hinnehmen, sondern ihnen erst zustimmen müssen. Bei einer Ablehnung wäre es den Websites dann unmöglich, die Rasterfahndungs-ähnlichen Nutzerprofile zu erstellen.

  
24.11.2017 10:41:02 [Tagesschau]
Permanente Datensammlung: Android weiß immer, wo du bist
Wenn das Telefon ausgeschaltet ist oder einzelne seiner Funktionen, dann ist es auch aus. So zumindest sollten die Nutzer annehmen können. Nun jedoch werden Besitzer von Android-Geräten eines Besseren belehrt: Das US-amerikanische Online-Magazin Quartz hat herausgefunden, dass aktuelle Smartphones und Tablet-Computer mit Android-Betriebssystem permanent Standortdaten aufzeichnen und zur Analyse weiterleiten.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)
  
24.11.2017 22:36:00 [Telepolis]
Ägypten: Über 200 Tote bei einem Anschlag auf eine Moschee im Sinai
Präsident al-Sisi kündigt eine "brutale Reaktion" der Polizei- und Armeekräfte an. Als Hauptverdächtige gelten Milizen, die mit dem IS verbunden sind Es gibt am späten Freitagnachmittag europäischer Zeit noch kein Bekenntnis zu dem Anschlag auf die al-Rawdah-Moschee in dem hauptsächlich von Beduinen bewohnten Ort Bir al-Abd (auch Bir al-Abed). Er liegt auf der Hauptstraße im Norden der Sinai-Halbinsel, etwa 200 Kilometer von Kairo und 80 Kilometer von der al-Arisch entfernt.

24.11.2017 19:24:15 [Antikrieg]
Saudis brechen ihr Versprechen und setzen die Blockade des Hafens im Jemen fort
Obwohl sie Anfang dieser Woche versprochen hatten, die Blockade des Nordjemen am Donnerstag Mittag aufzuheben, kam der Zeitpunkt und verging, und die Schiffe der UNO und anderer humanitärer Hilfsorganisationen werden weiterhin daran gehindert, den Hafen von Hodeidah zu erreichen.
 Deutschland (6)
  
25.11.2017 01:12:42 [Kritisches-Netzwerk]
Die Schuldfrage und das Vermächtnis: Der Entwurf des neuen Traditionserlasses für die Bundeswehr
Als Traditionserlass werden die „Richtlinien zum Traditionsverständnis und zur Traditionspflege in der Bundeswehr“ bezeichnet. Nach ihrem Verständnis wird Tradition als die Überlieferung von Werten und Normen verstanden, die ein verbindendes Element zwischen den Generationen herstelle. Notwendig sei sie, um eine eigene Identität zu sichern. 1965 wurde vom damaligen Verteidigungsminister Kai-Uwe von Hassel (CDU) der erste Traditionserlass herausgegeben. Vorangegangen waren Auseinandersetzu

  
24.11.2017 19:32:41 [Junge Welt]
»Selten Grenzen gesetzt«
NSU-Prozess: »Akzeptierende Jugendarbeit« und V-Leute als Radikalisierer: Nebenklageanwalt beschreibt Nährboden des Terrors. Die Vor- und Frühgeschichte des NSU und nicht genutzte Gelegenheiten, die terroristische Vereinigung zu stoppen, waren am Donnerstag Thema weiterer Plädoyers im Prozess gegen Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben, André Eminger, Holger Gerlach und Carsten S. Nebenklageanwalt Peer Stolle beschrieb vor dem Oberlandesgericht München zunächst den gesellschaftlichen Hintergrund, vor dem sich die Angeklagten in den 1990er Jahren in der rechten Szene Thüringens radikalisiert hatten, und stellte fest, »dass ihnen selten Grenzen gesetzt wurden«.

  
24.11.2017 14:17:38 [Junge Welt]
Abflug in den US-Bombenhagel
Bund und Länder wollen erneut 78 Afghanen abschieben, finden aber nicht genug Begleitbeamte. Afghanistan ist sicher, seit die Bundesregierung dies mit der Regierung in Kabul vereinbart hat. Polizisten, die abgelehnte Asylbewerber aus dem Land am Hindukusch auf dem Abschiebeflug begleiten, verlassen deshalb niemals das Flughafengelände und reisen so schnell wie möglich zurück. Am Donnerstag berichtete Spiegel online, dass Bund und Länder erneut eine »nationale Sammelrückführungsmaßnahme« vom Flughafen Frankfurt am Main nach Kabul planen.

  
24.11.2017 12:33:08 [Junge Welt]
Stabilitätsanker des Tages: Flughafen BER
Es gibt wenig, das so verlässlich ist wie der Flughafen Berlin-Brandenburg, besser bekannt unter seinem internationalen Kürzel BER, obwohl dort noch nie jemand gestartet oder gelandet ist. Er wird verlässlich nicht eröffnet, am heutigen Freitag hätte er bereits seit zweitausendundeinem Tag in Betrieb sein sollen. Das schont die Umwelt und die Anwohner in der Einflugschneise des Hauptstadtflughafens. Er wird verlässlich immer teurer.

  
24.11.2017 10:37:58 [Telepolis]
Berlin: BER-Betreiber bestätigt Berichte über neue Mängel
Bei einer nun erst 2021 erwarteten Eröffnung wären Teile der auf eine Eröffnung 2011 ausgelegten Technik bereits veraltet. Der Berliner Tagesspiegel ist nach eigenen Angaben an Dokumente des TÜV und der Brandenburger Bauaufsicht gelangt, die nahe legen, dass der neue Berliner BER-Flughafen, der eigentlich schon seit 2011 in Betrieb sein sollte, erst 2021 eröffnet wird. Bestätigt sich diese Terminspekulation, wäre das bereits die siebente Eröffnungsverschiebung des "Pannenprojekts", dessen geschätzte Kosten in der Zwischenzeit von 1 auf auf 6,6 Milliarden Euro stiegen.

  
24.11.2017 10:36:40 [Querdenkende]
Keine Sozialtickets mehr unter Schwarz-Gelb in NRW
Neoliberale Politik zeigt, wohin die Reise geht. Allen voran mit den Liberalen, wobei die CDU ebenso mit im Boot sitzt, Menschen zu benachteiligen, die am Rand der Gesellschaft ihr Dasein fristen müssen. Das kennt man doch ebenso von den Sozialdemokraten, ihrer Agenda 2010 und Herrn Münteferings Satz, wer nicht arbeite, solle auch nicht essen. Um es auf den Punkt zu bringen, am besten abtreten, oder?
 Europa, Brüssel, EU allgemein (4)
25.11.2017 01:11:02 [Griechenland-Blog]
Was das Geschrei gegen Steueroasen verbirgt
Steuerparadiese erbringen den gebeutelten Steuerzahlern des Westens einen riesigen Dienst und es sollte noch mehr und für Jedermann zugängliche Steueroasen geben, um den Steuerwahn der Regierungen zu bremsen.

  
24.11.2017 14:37:38 [TAZ]
Europas Doppelmoral in Afrika
Der Horror in Libyens Internierungslagern ist bekannt. Ruanda bietet an, internierte Flüchtlinge aufzunehmen. Auch weil Europa untätig bleibt. Jeder kennt die himmelschreienden Zustände in den Lagern und Gefängnissen, wo libysche Warlords, Banditen, Mafiabosse und Behördenvertreter afrikanische Flüchtlinge festhalten: Zu Hunderten im eigenen Kot zusammengepfercht; ohne Wasser und Nahrung; erpresst, gefoltert und vergewaltigt; und eben auch als Sklaven verkauft.

  
24.11.2017 12:36:06 [Tagesschau]
Passhandel in der EU: Staatsbürgerschaft für Superreiche
Pass-Handel für die Geld-Elite: Superreiche können sich durch Investitionen in europäischen Ländern eine EU-Staatsbürgerschaft einfach erkaufen. Der Handel boomt - und die Hintergründe sind durchaus fragwürdig. Die Staatsbürgerschaft, eigentlich die Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft, mit der Rechte und Pflichten einhergehen, ist zur schnöden Ware für Wohlbetuchte geworden, seit immer mehr Länder sogenannte "Citizenship by Investment"-Programme auflegen. Der Deal läuft immer ähnlich ab: Ein Investor steckt einen Haufen Geld in Immobilien, Firmen oder Staatsanleihen und erhält dafür nach einer gewissen Zeit den Pass des Landes.

24.11.2017 08:48:41 [Griechenland-Blog]
Kontrollen aus Griechenland kommender Passagiere in Deutschland
Die speziellen Kontrollen aus Griechenland auf deutschen Flughäfen eintreffender Passagiere sollen fortan innerhalb der sogenannten Schengen-Terminals erfolgen und sich im Regelfall auf die Prüfung der Reisedokumente und der Identität beschränken.
 International (8)
  
24.11.2017 22:24:50 [Basler Zeitung]
Geschichte einer argentinischen Katastrophe
Das vermisste U-Boot ist wohl explodiert. Hoffnungen auf Überlebende gibt es kaum mehr. Argentinien versinkt in Trauer, die Angehörigen erheben schwere Vorwürfe. Acht Tage lang ist Jesica Gopar hin- und hergerissen zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Seit gestern drucken argentinische Zeitungen und Onlineportale ihre Einträge auf Facebook und Twitter nach, und sie rühren damit die Öffentlichkeit zu Tränen. Gopar ist die Frau von Fernando Santilli, einem der 44 argentinischen Marineangehörigen, die sich an Bord des verunglückten U-Bootes Ara San Juan befinden.

24.11.2017 22:12:33 [Journal 21]
Türkei – USA: Zum Zerreissen gespannte Partnerschaft
Der Zarrab-Prozess belastet die Beziehungen der Nato-Partner Türkei und USA. Die Türkei fürchtet, der Angeklagte könnte in den USA zuviel reden. Reza Zarrab ist ein 34-jähriger Goldhandels-Fachmann. Er besitzt die iranische, aserbaidschanische und türkische Nationalität, wurde 2016 in Miami vom FBI (Federal Bureau of Investigation) festgenommen und sitzt seither im Gefängnis unter der Anklage von Vergehen gegen die Gesetze über den Boykott Irans, Bestechung, Geldwäsche und zahlreiche andere Gesetzesübertretungen ähnlicher Natur.

  
24.11.2017 17:44:59 [Telepolis]
Sklavenhandel in Libyen: Frankreich drängt auf UN-Sanktionen
Das CNN-Video über Migranten, die in Libyen in Auktionen als Arbeitssklaven verkauft werden, löst großen Wirbel aus. Der französische Präsident Macron spricht von einem "Verbrechen gegen die Menschheit", die durch das Video enthüllt würden. Frankreich ersucht um eine dringende Sitzung des UN-Sicherheitsrats. Wahrscheinlich wird sie nächste Woche abgehalten. Nach Informationen von Reuters drängt der Außenminister Frankreichs auf Eile und droht mit internationalen Sanktionen gegen die libysche Regierung.

  
24.11.2017 16:14:39 [Junge Welt]
Jagdszenen in Manus
Polizei von Papua-Neuguinea räumt Flüchtlingslager. Australien schottet sich ab. In Papua-Neuguinea hat die Polizei ein australisches Flüchtlingslager auf der Insel Manus gestürmt, das formell schon vor Tagen geschlossen worden war. Dutzende der rund 400 verbliebenen Bewohner seien in Bussen weggebracht worden, berichteten australische Medien am Donnerstag. Bewohner des Lagers berichteten von gewaltsamen Szenen bei der Stürmung. »Sie zerstören alles«, schrieb der iranische Flüchtling und Journalist Behrus Buschani auf Twitter. »Sie sind sehr aggressiv und stecken all unsere Habseligkeiten in Mülleimer.«

  
24.11.2017 14:35:06 [Amerika 21]
Polizeiliche Ermittler im Mordfall Cáceres in Honduras festgenommen
Im Fall um die ermordete Menschenrechts- und Umweltaktivistin Berta Cáceres sind zwei Ermittler der Polizei festgenommen worden. Sie sollen mit falschen und manipulierten Beweisen versucht haben, die Untersuchungen zum Mordfall bewusst in eine falsche Richtung zu lenken. Laut der honduranischen Staatsanwaltschaft und unabhängiger Nachrichtenorganisationen sollte das Motiv für den Mord verschleiert werden.

  
24.11.2017 12:21:03 [Gegenfrage]
Nordkorea und Kuba kritisieren „imperialistische“ USA
Bei einem Treffen der Außenminister betonten Kuba und Nordkorea ihre Ablehnung gegenüber der „Terrorliste“ der USA, auf der beide Staaten aufgeführt sind.

  
24.11.2017 10:48:36 [Luftpost]
Das Ende des US-Imperiums
Auch der bekannte US-Kolumnist Chris Hedges hält den Niedergang des US-Imperiums für unabwendbar. Das US-Imperium geht seinem Ende entgegen. Die US-Wirtschaft wird durch die Kriege im Mittleren Osten und durch die zahlreichen Militärbasen rund um den Globus ausgelaugt. Sie leidet unter großen Handelsdefiziten, den verheerenden Folgen der Deindustrialisierung und globalen Handelsabkommen. Unsere Demokratie wurde von Konzernen, die noch höhere Steuersenkungen, noch mehr Deregulierung und Straffreiheit für Wirtschaftskriminelle fordern und sich mit Milliarden aus dem US-Staatshaushalt ihre Spekulationsverluste ersetzen lassen, gekapert und zerstört.

  
24.11.2017 09:14:44 [Junge Welt]
Sklavenmarkt Libyen
Die Lebensbedingungen für Flüchtlinge in Nordafrika sind ­grausam. Doch Medien und IOM spielen falsch. In Libyen werden Flüchtlinge auf Sklavenmärkten versteigert. Darüber berichtete CNN am 15. November und dokumentierte den Vorgang durch einen Videofilm mit versteckter Kamera. Nach eigener Darstellung hatte der US-Fernsehsender extra ein Team zu Recherchen in das nordafrikanische Küstenland geschickt, nachdem ihm unscharfe Handyaufnahmen zugespielt worden waren.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (7)
  
24.11.2017 22:30:48 [Cicero]
Markus Söder - Der tragische Held
Der Machtkampf um die Führung in Bayern ist in vollem Gang. Die Schlüsselfigur ist Markus Söder. Seinem Ziel, Ministerpräsident zu werden, steht fast nichts mehr im Wege. Doch die Erwartungen an ihn sind kaum erfüllbar. Vielleicht ist ein Gotteshaus tatsächlich der richtige Ort, um sich auf kommende Aufgaben einzustimmen. Besinnung nach harten innerparteilichen Auseinandersetzungen, nachdenkliche Worte statt scharfer Parolen. „Lobet den Herren“ singt die Gemeinde, der Lektor fragt mit dem Lukas-Evangelium: „Wann wird das Reich Gottes kommen?“

  
24.11.2017 17:57:05 [Deliberation Daily]
Die FPD auf dem Weg nach Rechts
In den vergangenen zwei Jahren wurde eine wahre Flutwelle an Druckerschwärze über der Erkenntnis vergossen, dass die CDU unter Merkel nach links gerückt ist und dabei die den rechten Rand freigegeben hat, weswegen sich dort die AfD etablieren konnte, was bislang keiner rechten Partei in der bundesdeutschen Geschichte gelungen ist. Ich denke nicht, dass dies ein Fehler Merkels war, aber das ist das Thema eines eigenen Artikels. Der FDP haben der Wahlkampf und der Wahlausgang 2017 gezeigt, dass hier ein Potenzial der ganz anderen Art entsteht.

  
24.11.2017 17:52:09 [Junge Welt]
Linke hoffen auf Sieg
Erste Runde der Parlaments- und Provinzwahlen in Nepal. Mina Dhakal ist verärgert. »Wir feiern uns, dass wir eine Frau als Präsidentin haben, aber Männer sind noch immer die eigentlichen Regenten«, sagte die Aktivistin der KP Nepals – Vereinigte Marxisten-Leninisten (UML) der Wochenzeitung Nepali Times. Ihre Kritik richtet sich auch an die eigenen Genossen, denn auch sie hatte vor den am Sonntag in Nepal anstehenden Parlaments- und Provinzwahlen den Platz für einen männlichen Kollegen freimachen müssen, der nun auf dem Stimmzettel steht.

24.11.2017 12:30:08 [Tichys Einblick]
Staatsrechtler bringt im ZDF-Interview „Notverordnungsrecht“ ins Spiel
Der Staatsrechtler Ulrich Battis gab dem heute journal am 21.11. ein Interview, das Marietta Slomka endlich einmal wieder Grund zur Freude bescherte. Der Professor sieht weder eine gescheiterte Regierungsbildung, noch Weimarer Verhältnisse. Beide Aussagen sind richtig, denn schließlich stellten die Jamaika-Sondierungen nur den ersten Versuch einer Regierungsbildung dar und ist die Situation wenn auch für Deutschland ungewohnt ein Normalfall der Demokratie.

24.11.2017 12:21:33 [Post von Horn]
Schulz verspielt seinen Kredit
Am 19. März wurde Martin Schulz mit 100 Prozent der Stimmen zum SPD-Chef gewählt. Damals ging es der SPD schlecht. Heute, acht Monate später, geht es der Partei noch schlechter. Die Wähler stutzten sie bei der Bundestagswahl im September auf 20,5 Prozent zurück. Sie verlor 20 Prozent ihrer Bundestagsmandate. Das reicht Schulz offenbar nicht. Seither veranstaltet er Bundeszauber und verspielt dabei seinen Kredit.

  
24.11.2017 10:44:49 [Neues Deutschland]
Jamaika und die Erosion des Parteienstaats
Die klassischen Parteien sind immer weniger in der Lage, den Herausforderungen der Globalisierung zu begegnen. Gern wird die Karibikinsel Jamaika hierzulande als eine Art glückliches Eiland beschrieben. Dort lebe man fröhlich in den Tag hinein, bewege sich im Bob-Marley-Rhythmus und genieße eine bunte Kultur, Sonne und Rum. So scheint die Insel so recht geeignet, als euphemistische Vokabel für ein Regierungsprojekt zu dienen, das alles andere ist als eine entspannte Unternehmung oder gar ein frohgemuter Trip zu lieblichen Ufern.

  
24.11.2017 06:45:58 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Irlands Regierung vor dem Scheitern
Die Regierung in Irland steht vor dem Scheitern. Die Partei Fianna Fail, auf deren Stimmen Ministerpräsident Leo Varadkar angewiesen ist, kündigte am Donnerstagabend ein Misstrauensvotum gegen die stellvertretende Ministerpräsidentin Frances Fitzgerald an. Hintergrund ist der Vorwurf, Fitzgerald habe sich im Fall eines Polizisten falsch verhalten, der Missstände bei den Behörden öffentlich machte.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (2)
  
24.11.2017 19:51:00 [Telepolis]
Arbeitslosengeld II und die Bettelarbeit
Die Frage, ob durch Betteln erlangte Gelder auf ALG II angerechnet werden sollten, ist nicht trivial - sie betrifft auch die Frage, wo überhaupt die Erwerbstätigkeit beginnt. "Jeden Tag hol ich den Presslufthammer aus der Werkzeugkammer ..." sang einst Torfrock und beschrieb damit die Routine eines Mannes, der wegen seiner Tätigkeit und seines Werkzeuges auch Presslufthammer-Bernhard genannt wurde. Michael Hansen (50) hat da, wenn es nach dem Jobcenter Dortmund geht, eine andere Routine, die ihm ein gewisses Einkommen verspricht, weshalb dieses Einkommen auch auf seine Arbeitslosengeld II-Bezüge (ALG II) angerechnet werden sollte: Er bettelt.

  
24.11.2017 16:27:03 [Aktuelle Sozialpolitik]
Personalausstattung in der Pflege als Thema im Bundestag
So geht es nicht weiter und es muss sich was ändern. Aber wie? Hinsichtlich der Altenpflege muss man die allgemein beobachtbare Hilflosigkeit und das Ausweichen auf Appelle, irgendwie mehr Personal zu gewinnen, auch bei dieser Debatte zur Kenntnis nehmen. Die FDP-Abgeordnete Christine Aschenberg-Dugnus warf die Frage auf, wo die Pflegekräfte überhaupt herkommen sollen. Und sie plädiert dafür, die Rückkehr von Teil- in Vollzeit zu erleichtern. Pflegehelfer sollten sich leichter zu Fachkräften weiterqualifizieren können. Der CSU-Abgeordnete Erich Irlstorfer will neue Pflegekräfte auch unter 40 bis 50-Jährigen suchen, die sich einen Berufswechsel vorstellen können.
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (4)
  
24.11.2017 22:28:14 [Ausgestrahlt]
Einspruch gegen Atommüllpläne in der Schweiz
In der Schweiz wird seit 2008 nach jeweils einem Tiefenlager für schwach- und mittelradioaktive sowie einem für hochradioaktive Abfälle gesucht. Derzeit gibt es sechs mögliche Standorte für schwach- und mittelradioaktive Abfälle: Jura-Südfuss, Südranden, Wellenberg, Jura Ost, Nördlich Lägern und Zürich Nordost. Die drei letztgenannten Standorte kommen zusätzlich auch für eine Einlagerung hochradioaktiver Abfälle infrage. In der aktuellen „Etappe 3“ sollen diese jetzt vertieft untersucht werden.

  
24.11.2017 17:39:22 [Trading-Treff]
Der Dezember-Gold-Trade
Geehrte Leser, auf der Suche nach einem schönen Trade im großen Bild zum Jahresabschluss, habe ich den Goldmarkt ausgewählt. Im Gold gibt es seit dem Jahr 2011, also dem Jahr mit den Allzeithochs im Gold, ein wiederkehrendes Muster. Dieses Muster ist kein übliches Setup, sondern ein zyklisches Phänomen und ermöglicht den Dezember-Gold-Trade. Seit 2011 bietet der Goldmarkt kurz vor dem Jahreswechsel eine Möglichkeit große Abschnitte auf der Long-Seite mitzunehmen.

  
24.11.2017 14:20:55 [Süddeutsche Zeitung]
Hambacher Forst droht die Räumung
Umweltschützer vom BUND hatten gegen den Ausbau des Braunkohletagebaus Hambach geklagt. Aus ihrer Sicht seien die Pläne nicht ausreichend überprüft worden. Die Richter widersprechen: Bei der Zulassung seien alle nötigen Vorgaben berücksichtigt worden oder nicht mehr rechtlich überprüfbar. Damit darf der Energieversorger RWE weiter Braunkohle im Hambacher Forst fördern. Das von Kohlegegnern besetzte Waldstück könnte mittelfristig geräumt werden.

  
24.11.2017 12:20:28 [Goldreporter]
BlackRock-Manager rät zu Goldverkäufen
Ein Manager des Kapitalriesen BlackRock empfiehlt die Reduzierung des Goldanteils im Portfolio. Die Möglichkeiten steigender Realzinsen und eines steigenden US-Dollars sieht er als Belastungsfaktor für das Edelmetall an.
 Hintergrund, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache, Verschiedenes (5)
  
24.11.2017 22:16:48 [Neuland Rebellen]
Den Merkelismus in seinem Lauf …
Angela Merkel ist durch? Der Merkelismus am Ende? So behaupteten es jetzt eigentlich fast alle politischen Beobachter. Nur einer zeigte auf, dass das eine Fehleinschätzung ist: Andreas Frege, genannt Campino. Schwanengesang des Augenblicks: Es ist aus, die Bundeskanzlerin stehe vor ihrem politischen Ende.

24.11.2017 16:10:21 [Ossiblock]
Merkel und die SPD
Hat die SPD eigentlich einen Vorsitzenden? Ach ja, der Schulze aus Würselingen. Erst verneinte er die Kopulation mit den Christen von CDU/ CSU. Nun ist wieder alles offen. Steinmeier hat ein Machtwort gesprochen. So sieht das nach außen hin aus. Der parteilose SPD-Bundespräsident sorgt sich um sein Land. Recht hat der Steinmeier. Können die ihre Sandkastenstreitereien nicht später austragen - wenn die Pöstchen verteilt sind? Denn CXU und SPD passen zusammen - wie Topf und Deckel.

  
24.11.2017 14:31:40 [Rubikon]
Kann Veganismus die Welt retten?
Über Ernährung als Teil der kapitalistischen Wirtschaftsweise und Wege des Ausstiegs hieraus. Die Entscheidung, vegan zu leben, treffen Menschen aus den verschiedensten Gründen. Als „Nichtveganer“ bekommt man oft den Eindruck, dass es sich nur um einen weiteren Trend handelt. Es kursiert das Bild vom Gutverdiener, der im Bioladen einkauft, auf dem Weg in sein Büro einen Reismilch-Cappuccino schlürft und sich abends mit den Kollegen im angesagten veganen Restaurant zu Tofu-Burger an Süßkartoffelpommes trifft.

24.11.2017 10:24:51 [Wunderhaft]
Die Wurzeln der Politischen Korrektheit
Woher kommt ... der Opferfeminismus, die Schwulenbewegung, die erfundenen Statistiken, die umgeschriebene Geschichte, die Lügen, die Forderungen und der ganze Rest – woher kommt das alles? Zum ersten Mal in unserer Geschichte, müssen Amerikaner darauf achten, was sie sagen, worüber sie schreiben und was sie denken. Sie müssen sich davor hüten das falsche Wort zu verwenden, jedes Wort, das als beleidigend oder gefühllos oder rassistisch oder homophob gebrandmarkt worden ist.

24.11.2017 06:26:41 [Ceiberweiber]
Mit dem Holocaust gegen die AfD
Wenn das „Zentrum für politische Schönheit“ Verfassungsschutz spielt und Björn Höcke von der AfD belagert und bespitzelt, kann man sich zurücklehnen und sich fragen, was uns das angeht. Schließlich sagte er vor einigen Monaten: „Wir Deutschen – und ich rede jetzt nicht von euch Patrioten, die sich hier heute versammelt haben – wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat“, was manche als Kritik am Holocaust-Mahnmal betrachten.
 Wissenschaft, Technik, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)
  
24.11.2017 06:37:59 [Telepolis]
Chinesischer Roboter besteht weltweit erstmals Zulassungsprüfung für Mediziner
Vor einigen Tagen meldete China Daily, dass ein chinesischer Roboter weltweit als erster die nationale Medizinprüfung bestanden habe. Das ist ein wichtiger Test, der bestanden werden muss, um in China als Arzt anerkannt zu werden. Die Fragen ändern sich jährlich. Der Roboter mit dem Namen Xiaoyi wurde von der chinesischen KI-Firma iFlyTek, die zunächst auf Stimmerkennung und digitale Assistenten spezialisiert war, entwickelt und mit einem KI-System ausgestattet. Den schriftlichen Test absolvierte der Roboter mit 456 Punkten, 96 Punkte mehr als erforderlich.
 Sport (6)
  
24.11.2017 19:25:52 [Schwatzgelb - Das Fanzine]
Derbyfieber in der Matrix
Nach dem Spiel gegen Tottenham (ja, das ist die Gurkentruppe, die in zwei Spielen Real Madrid vernichtet hat) saß ich in der U-Bahn zum Bahnhof und meinte beiläufig zu meinem Gesprächspartner, dass wir das Derby gewinnen würden. Eine Nachbarin meinte daraufhin, dass wir froh sein können, wenn wir keine Klatsche bekommen. Ja, Klatsche. Du hast einen an der Klatsche! Ich schaute sie verwundert und ziemlich angepisst an und sah nach links und nach rechts.

  
24.11.2017 17:41:01 [N-TV]
Basketball: Der deutsche WM-Aufgalopp wird zur Farce
Es ist eine super Zeit, um Bundestrainer zu sein, sagt der Bundestrainer. Henrik Rödl war als Spieler bei fast allen großen Erfolgen der deutschen Basketballer seit den 90ern dabei, ist Europameister 1993, gewann an der Seite von Dirk Nowitzki 2002 WM-Bronze. Seit September coacht er die Nationalmannschaft, die er für so tief besetzt wie noch nie hält.

  
24.11.2017 14:29:26 [Racingblog]
Formel Eins: Vorschau GP von Abu Dhabi 2017
Das letzte Rennen des Jahres dürfte mal wieder eine enge Sachen werden. Denn in Abu Dhabi sollten Ferrari und Mercedes gleich auf liegen. Nach einer langen Saison sind Fahrer und Teams einigermaßen erschöpft und freuen sich auf die Winterpause. Aber im letzten Rennen geht es durchaus noch um etwas. Zum einen streiten sich Renault und Toro Rosso noch um Platz sechs und sieben in der WM-Wertung.

  
24.11.2017 10:27:01 [TAZ]
Hindernisse auf dem Weg zu Olympia
In der Parkour-Community wird ein freiheitlicher Sportbegriff gepredigt. Der Internationale Turnerbund will sich die Athleten nun einverleiben. Es gibt Streit, handfesten Streit. Ende Fe­bruar verkündete der Internationale Turnerbund (FIG), man habe beschlossen, Parkour als „neue Sportart zu entwickeln“. Und Generalsekretär André Gueisbuhler behauptete, niemand sei „so qualifiziert wie der FIG“, sich um die Entwicklung von Parkour zu kümmern. Seitdem begehrt die Community der geschmeidigen Hindernisüberwinder auf.

  
24.11.2017 06:30:58 [Süddeutsche Zeitung]
Borussia Dortmund: Der BVB crasht
Die Frage ist, wie lange Trainer Peter Bosz noch als Insolvenzverwalter auftreten darf. Es gäbe ein paar Kandidaten, die Dortmund helfen könnten. Wer vor einem halben Jahr Borussia Dortmunds freiwillige Trennung vom erfolgreichen Trainer Thomas Tuchel beklagt hat, fühlt sich jetzt natürlich bestätigt. Unter Peter Bosz stürzt der BVB in die Mittelmäßigkeit ab, wobei der Niederländer seine frei fallende Mannschaft dort auch erst noch zum Halt bringen muss. Mit dem Aus in der Champions League ging in der Bundesliga der Sturz auf den minderwertigen fünften Rang einher.

  
24.11.2017 06:28:54 [Junge Welt]
Auf dem Höllentrip
Der FC Kaiserslautern taumelt abwärts, retten kann ihn vielleicht nur der Kapitalismus. In der 70. Spielminute des Montagsspiels der Zweiten Liga führt Dynamo Dresden zu Hause gegen gewohnt hilflos stümpernde Lauterer mit eins zu null – uneinholbar. Höchste Zeit, den Abgesang auf den FCK anzustimmen. Und der geht so: Als Fußballfan kann man sein Team anbeten, verehren, lieben oder, wenn es mal Mist baut, verschmähen, verfluchen oder verhöhnen.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)
  
24.11.2017 19:29:04 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Paddington 2“ im Kino: Bärige Barmherzigkeit
Die Abenteuer eines Bären von großem Verstand: Wer an einem kalten Novemberwochenende mit der ganzen Familie ins Kino möchte, der sollte sich in „Paddington 2“ wagen. Als der kleine Wuschel dem großen Schläger beigebracht hat, wie man sich auf der Welt nützlich macht, statt anderen immer nur Böses zu tun, krümeln dem Riesen zum vermutlich allerersten Mal im Leben ein paar zaghafte Worte der Selbstüberprüfung aus dem breiten Maul: „Ich hab ein eigenartiges warmes Kribbeln in meinem Bäuchlein.“ Sein Benimmlehrer, ein kluger, sprechender Bär namens Paddington, erklärt’s ihm: „Ich glaube, das nennt sich Stolz.“

  
24.11.2017 17:59:58 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
TV-Kritik Maybrit Illner: Deutsche Merkel-Rettungsgesellschaft
Die SPD hat laut Heiko Maas in der derzeitigen Regierungskrise vor allem eine Rolle inne. Der Sozialdemokrat arbeitet bei „Maybrit Illner“ das Alleinstellungsmerkmal seiner Partei heraus. Das weiß gar die politische Konkurrenz zu schätzen. Heiko Maas ist geschäftsführender Bundesjustizminister und Mitglied der SPD. Während sein Parteivorstand im Willy-Brandt-Haus tagte, um sich aus akuter politischer Seenot zu retten, widmete er sich bei Maybrit Illner der ins Schwimmen geratenen Bundeskanzlerin.

  
24.11.2017 17:43:24 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Battle of the Sexes“ im Kino : Der Schläger und die Schlägerin
In ihrem legendären Match gegen Bobby Riggs kämpfte die Tennisspielerin Billie Jean King 1973 um mehr Gleichberechtigung. Nun widmet sich das Kino dem historischen Spiel – mit einer ganzen Reihe von tollen Darstellern. Beim Tennis gibt es zwei Arten von Spielen: die, bei denen es um etwas geht, und die anderen, die vor allem für die Show gespielt werden, man nennt Letzteres „Exhibition“. Der Film „Battle of the Sexes“ von Jonathan Dayton und Valerie Faris erzählt von einer Exhibition, bei der es um sehr viel mehr ging als nur um Tennis.

  
24.11.2017 12:25:48 [Süddeutsche Zeitung]
Deutsche Filmemacher fordern eine Neuausrichtung der Berlinale
Insgesamt 79 deutsche Regisseure und Regisseurinnen, darunter Fatih Akin, Dominik Graf, Maren Ade und Volker Schlöndorff, fordern eine Neuausrichtung der Berlinale. Ziel müsse es sein, "das Festival programmatisch zu erneuern und zu entschlacken", verlangen die Filmemacher nach Angaben des Spiegels in einer gemeinsamen Erklärung. Anlass ist die derzeitige Suche nach einem Nachfolger für Berlinale-Chef Dieter Kosslick, dessen Vertrag 2019 ausläuft. Für die Wahl der nächsten Festivalleitung ist Kulturstaatsministerin Monika Grütters verantwortlich.

  
24.11.2017 10:30:10 [Deutschlandfunk Kultur]
Dokumentarfilm über Gentrifizierung: "Das Land gehört allen!"
Bei der diesjährigen Architekturbiennale in Chicago hat der Dokumentarfilm "The Property Drama" für Wirbel gesorgt. Es geht um Preisexplosionen auf dem Wohnungsmarkt, Verdrängung und die Zukunft unserer Städte. Nur 30 Minuten dauert dieser Film, vielleicht hätten ihm ein paar mehr gut getan. 30 atemlose Minuten, in denen weltweit agierende Architekten über das "Property Drama", das Drama mit dem Eigentum sprechen. Es geht um den Grund und Boden, der uns, der Stadtgesellschaft, zunehmend abhanden kommt, weil er in private Hände gelangt, deren Profitgier keine Grenzen kennt.

  
24.11.2017 09:09:04 [Tichys Einblick]
Maybrit Illner – Wehner an Schulz: Wer rausgeht, muss auch wieder reinkommen!
Wieder da! Heiko Maas gibt Einblick in die GroKo-Bastelstunde der SPD. Wer hätte gedacht, dass bei einer dieser TV-Quasselrunden Geschichte gemacht wird? Gottseidank ist sie noch nicht tot, unsere Lieblingspartei SPD, der wir so viele unterhaltsame Stunden in den vergangen Jahren verdanken. Und ja, Sie werden gleich lesen, es liegt sogar eine neue Regierungsbeteiligung in der Luft, obwohl 100%-Schulz 100%-ig „Nein“ gesagt hatte. Aber deswegen haben wir ja so viel Freude mit der Spaß-Partei Deutschlands.

  
24.11.2017 06:36:10 [Zeit Online]
"Detroit": Im Hexenkessel der Wut
Kathryn Bigelows Film "Detroit" widmet sich einem schweren Fall rassistischer Polizeigewalt und könnte kaum kompromissloser sein. Aber provoziert er mehr als Wutschreie? "Ein Schwarzer in diesem Land zu sein bedeutet, fast immer wütend zu sein", schrieb einst der afroamerikanische Schriftsteller James Baldwin über seine Heimat, die USA. Und kaum ein anderer Film spiegelt derzeit die Legitimität dieser Wut radikaler wider als Detroit, der neue Film von Kathryn Bigelow. Sie erzählt darin ein blutiges Kapitel amerikanischer Geschichte in Bildern so stark, dass sie sich für immer ins Gedächtnis einbrennen.

  
24.11.2017 06:34:06 [Der Freitag]
Aus dem Hinterhalt
Erster Weltkrieg: Das Buch „Schuldfragen“ versucht, die Massaker deutscher Truppen in Belgien zu relativieren. Es hat wenig Belastbares anzubieten. Am 4. August 1914 marschierten deutsche Truppen im neutralen Belgien ein, in den folgenden Wochen wurden etwa 5.000 belgische Zivilisten erschossen und zahlreiche Orte verwüstet. Das bekannteste Beispiel war Löwen, wo auch die Universitätsbibliothek mit ihrer Sammlung kostbarer mittelalterlicher Handschriften den Flammen zum Opfer fiel.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (3)
  
24.11.2017 19:24:09 [Querdenkende]
Sluagh-ghairm, so offensichtlich, so geheim
Sluagh-ghairm, und noch ein Sluagh-ghairm, da auch, wohin man sieht, wohin man geht. Kaum ein Entkommen, höchstens in wirklich ländlichen Gegenden, und selbst dort tauchen sie auf, auf ausrangierten Anhängern zum Getreidetransport, auf großflächigen Tafeln versperren sie die Sicht auf die Landschaft, an Häuserfronten längs der Straßen, bisweilen in Konkurrenz mit Hinweisschildern für den Straßenverkehr.

  
24.11.2017 16:18:39 [Die Welt]
Die SPD will sich ausnahmsweise selber dulden
(Satire): Deutschland wird zu einer konstitutionellen Demokratie mit Angela Mugabe Merkel als weltlichem und geistlichem Oberhaupt auf Lebenszeit, Frank-Walter Steinmeier als oberstem Gesprächstherapeuten. Es gibt kein richtiges Regieren im Falschen, so wird die neue Inschrift über dem Reichstag lauten. Die gute Meldung: Die FDP wird nie wieder an einer Regierung teilnehmen, denn wer regiert, macht immer etwas falsch.

  
24.11.2017 08:56:27 [Der Postillon]
Endlich: Schwangerschaftstest jetzt auch per Smartphone-App möglich!
(Satire): Eine neue Smartphone-App sorgt für Aufsehen: Mit "PregnanC" können User unkompliziert ihren Schwangerschaftsstatus erfahren, indem sie auf ihr Handy urinieren. Die Applikation richtet sich vorrangig an weibliche Nutzer und ist mit allen Apple- sowie Android-Smartphones kompatibel.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum