Net News Express

 
       
1513411247    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
16.12.2017 06:40:56 [Tichys Einblick]
Donald Tusk und Viktor Orbán
EU-Ratspräsident Donald Tusk nennt verpflichtende Aufnahmequoten für Flüchtlinge „höchst spaltend“ und „unwirksam“ und sieht auch sonst Risse im EU-Gebälk. Die Beurteilung von Sascha Lehnartz auf Welt online hat eine knackige Überschrift: „Tusk entlarvt eine große europäische Schnapsidee“. Dass er die richtige Erklärung für den Sinneswandel des bisher stramm Brüssel-konformen Tusk gleich mitliefert, ändert nichts daran, im Gegenteil, dass damit Polen bei jedem nationalen Wahlausgang fest im Visegrád-Lager bleiben wird.

16.12.2017 06:39:12 [Infosperber]
Kryptowährung Bitcoin: Höchste Stufe des Zerfalls
Am 11. Dezember eröffnete die «Chicago Board Options Exchange», eine der weltweit grössten Optionsbörsen, den Handel mit Bitcoin Futures. Damit ist in der Geschichte der Bitcoins eine neue Wegmarke erreicht. Futures zählen zu den Derivaten und sind nichts anderes als Wetten auf zukünftige Kursentwicklungen. Derivate erfüllen volkswirtschaftlich keine sinnvolle Funktion und dienen ausschliesslich der Bereicherung von Spekulanten. Es waren diese Derivate, die das globale Finanzsystem bereits zweimal an den Abgrund geführt haben – 1998 und 2008.

16.12.2017 06:37:50 [Telepolis]
Bericht der Finanzkommission und Schweizer Volksabstimmung befeuern Debatte um ARD und ZDF
Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten hat festgestellt, dass ARD und ZDF "bis 2020 viel weniger Geld benötigen, als sie für sich beansprucht haben". Dem durchgesickerten Bericht nach, der offiziell erst im Februar veröffentlicht wird, geht es um 753,4 Millionen Euro, die die Zweifel daran verstärken, ob der öffentlich-rechtliche Rundfunk ohne Gesetzesänderungen zum Sparen und Reformieren bereit ist.

  
16.12.2017 06:36:05 [Zeit Online]
Österreich: ÖVP und FPÖ einigen sich auf Regierungsbildung
In Österreich haben die konservative Volkspartei (ÖVP) und die rechtspopulistische Freiheitliche Partei (FPÖ) ein Regierungsbündnis vereinbart. Das teilten die beiden Parteien nach Abschluss der siebenwöchigen Koalitionsverhandlungen in Wien mit. Das neue Kabinett soll, vorbehaltlich der Zustimmung der Parteigremien, zum Wochenanfang vereidigt werden. Der 31-jährige ÖVP-Chef Sebastian Kurz wäre damit der europaweit jüngste Regierungschef.

  
16.12.2017 06:34:21 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Von der Leyen will Auslandseinsätze der Bundeswehr verlängern
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will die Auslandseinsätze der Bundeswehr unabhängig vom Stand der Regierungsbildung um ein weiteres Jahr verlängern. Sie werde in einigen Wochen mit allen Fraktionen über die Verlängerung der Bundeswehreinsätze sprechen, sagte von der Leyen den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Ich würde es begrüßen, wenn wir die Einsätze im Frühjahr verlängern – und zwar nicht nur für drei Monate, sondern wieder im üblichen Rhythmus für ein Jahr.“

  
16.12.2017 06:32:52 [Süddeutsche Zeitung]
Wer hat, dem wird gegeben
Das freie Netz fällt in den USA dem Lobbyismus zum Opfer. Was sich als Befreiung tarnt, hilft nur den Unternehmen. Das Internet war nie völlig frei von kommerziellen Interessen, und trotzdem gehörte es allen. Eine Demokratie-Maschine des Wissens und der Vernetzung, offen für jeden. Der von Präsident Donald Trump ernannte Chef der amerikanischen Kommunikationskommission sieht das anders. Ajit Pai hat eine Handvoll Konzerne ermächtigt, über den Zugang zu dieser Demokratie-Maschine zu bestimmen.

  
16.12.2017 06:30:04 [NachDenkSeiten]
Rezension: Unsere imperiale Lebensweise
„Imperiale Lebensweise“ – so nennen die beiden Politologen Ulrich Brand (Professor an der Universität Wien) und Markus Wissen (Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin) den für unsere Gesellschaft typischen Lebensstil. Und so heißt auch ihr Buch, das den Untertitel „Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus“ hat. Mit dem Begriff „Imperiale Lebensweise“ wollen die Autoren sichtbar machen und ins Bewusstsein rufen, dass wir uns unsere Lebensweise nur leisten können, weil wir deren zerstörerische Folgen für Mensch und Natur „externalisieren“.

  
16.12.2017 06:26:31 [Neue Zürcher Zeitung]
Die existenzielle Schönheit des Fussballs
Im Fussball sind Situationen und Handlungen immer singulär, können nicht vorweggenommen oder gar einstudiert werden – und werden sich nie wiederholen. Wenn die grossen Stürmer bei ihren Torschüssen daran dächten, dass oft Millionen – manchmal sogar zweistellige Millionenbeträge – auf dem Spiel stehen, dann würden sie wohl kaum treffen. Auch deshalb ist es wichtig, dass jedes Match von Sportlern und Zuschauern auf Distanz zu den konkreten (etwa finanziellen) Interessen des Alltags erlebt wird – weil es, meist vorbewusst, zu den Gegenständen ästhetischer Erfahrung gehört.

16.12.2017 06:23:58 [Antikrieg]
Amerikas schmerzhafte Selbsttäuschung
Amerika ist die einzige Nation, die durch eine Reihe von Überzeugungen geführt wird, und diese Überzeugungen, die so beredt in unseren Gründungsdokumenten festgehalten werden, gehören zu den mächtigsten und inspirierendsten, die je konzipiert wurden. Wir betrachten dies als das Land der Freien, in dem der Einzelne die Oberhand hat, und nichts hindert uns daran, so weit zu gehen, wie unsere Talente uns führen können. Dieses Bild von Amerika - diese "Marke" - ist unglaublich stark.

16.12.2017 06:23:09 [Griechenland-Blog]
Griechenland erstickt in Asylanträgen
Auf Vorwürfe bezüglich angeblicher Verzögerungen und der Anzahl anhängiger Asylanträge antwortend gab Griechenlands Asylbehörde bekannt, dass allein auf den Inseln der Ägäis jede Woche durchschnittlich 750 Anträge bearbeitet wurden.
 Featured Multimedia
Eure Armut kotzt mich an - AEKMMN

Die Schere von "arm" und "reich" geht immer weiter auseinander - aber wen interessiert das? Uns geht es doch gut! Interessiert es die Politik? - Politik wird doch für den Mittelstand gemacht!

Und bei dieser Politik werden Leute krank! Aber wie bei einer Erkältung hilft es nicht nur die Symptome zu bekämpfen - die Ursache muss man bekämpfen!
Was ist eure Meinung dazu?


Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (9)
15.12.2017 19:28:36 [Verfassungsblog]
Im Technokraten-Panzer auf dem Weg zur Europäischen Armee
Montag hat der Rat der EU mit der sog. Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit – im EU-Jargon: PESCO (PErmanent Structured COoperation) – ein neues Projekt der europäischen Militär- und Rüstungsintegration beschlossen. Es soll wesentlich zur Errichtung einer europäischen Verteidigungsunion beitragen. In Deutschland ist die öffentliche und politische Aufmerksamkeit gering. Dabei ist die PESCO ein ambitioniertes Projekt mit Bedeutung auch für den (Verteidigungs-)Haushalt und den verfassungsrechtlichen Parlamentsvorbehalt für Auslandseinsätze der Bundeswehr.

  
15.12.2017 19:25:52 [Telepolis]
Was den Russen zur Wiedervereinigung über die Nato versprochen wurde
Jetzt frei gegebene Dokumente zeigen, dass die westlichen Regierungen den zu naiven Gorbatschow mit falschen Versprechungen hereingelegt haben. Immer wieder wurde von Politikern der Nato-Mitgliedsstaaten beteuert, es habe bei den Verhandlungen zur Wiedervereinigung Deutschlands keine Zusicherungen an Russland gegeben, dass sich die Nato nicht über Ostdeutschland hinaus nach Osten erweitert. An den Verhandlungen zum Zwei-plus-Vier-Vertrag haben neben der Sowjetunion, die USA, Frankreich, Großbritannien, BRD und DDR teilgenommen.

15.12.2017 16:22:39 [Aktuelle Sozialpolitik]
Hartz IV und die Pfennigfuchserei
Es ist mehr als aufschlussreich für eine Bewertung der Verfasstheit des deutschen Grundsicherungssystems, wenn man sich die Fälle und die Entscheidungen der Sozialgerichte in diesem Land anschaut. Dann wird man regelmäßig Zeuge, um welche - scheinbaren - Kleinigkeiten dort teilweise erbittert gestritten wird. Dahin der stecken aber nicht selten fundamentale Probleme, die weit über einen konkreten Geldbetrag hinausreichen. Und zur fundamentalen Kritik am bestehenden Hartz IV-System gehört die seit langem vorgetragene Klage, dass gerade den Kindern und Jugendlichen keine ausreichende Leistungen gewährt werden.

15.12.2017 16:15:04 [NachDenkSeiten]
Ist der Verfassungsschutz ein Sicherheitsrisiko?
Davon geht der Politikwissenschaftler Hajo Funke aus. In einem zweiteiligen Interview mit den NachDenkSeiten analysiert der Rechtsextremismusforscher die Rolle des Verfassungsschutzes im Fall des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) und äußert sich zu anderen Fällen mit Terrorbezug, wie etwa dem Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback oder dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz.

  
15.12.2017 13:29:06 [World Economy]
„Meet the press“
Der russische Präsident Putin vermittelt zum Jahresende Optimismus - ohne Teleprompter. Präsident Putin verkörpert die Vernunft, auf die die Welt so dringend angewiesen ist. Man muß sich doch nur die drei Persönlichkeiten, von denen die Welt heutzutage bestimmt wird ansehen. Bevor wir alle nicht mehr anders können, als mit „ chinesischen Stäbchen“ zu essen, sollten wir der Vernunft die Chance geben. Die Pressekonferenz heute war Präsident Putins Aufruf an die Welt, es damit zu versuchen.

  
15.12.2017 11:43:04 [Telepolis]
EU: Die Fassade der Einheit bröckelt
Die Verantwortlichen der EU sind es gewohnt, mit gespaltener Zunge zu sprechen. Wenn sie sich zum Gipfel in Brüssel treffen, beschwören sie Einheit und Solidarität. Kaum zurück zuhause, stellen sie ihre eigenen Erfolge heraus und brüsten sich damit, beim Brüsseler Pflichttermin das Schlimmste verhindert zu haben. Doch nun hat ausgerechnet Gipfelchef Donald Tusk diese Inszenierung gestört. Vor dem letzten Europäischen Rat des Jahres übte der Pole unverhohlen Kritik an der europäischen Flüchtlingspolitik.

  
15.12.2017 11:38:48 [Rubikon]
Der Schritt ins politische Abseits
Hat die SPD auf ihrem atemberaubenden Weg vom einstimmigen Nein hin zu einer Neuauflage der Großen Koalition nun endgültig die Orientierung verloren? Es scheint so zu sein, forderte doch ihr Parteivorsitzender Martin Schulz in seiner Rede auf dem SPD-Bundesparteitag am 7. Dezember 2017 seine Partei auf, „spätestens im Jahre 2025 die Vereinigten Staaten von Europa“ zu schaffen.

  
15.12.2017 10:14:24 [National Security Archive]
NATO Expansion: What Gorbachev Heard
Declassified documents show security assurances against NATO expansion to Soviet leaders from Baker, Bush, Genscher, Kohl, Gates, Mitterrand, Thatcher, Hurd, Major, and Woerner. Slavic Studies Panel Addresses “Who Promised What to Whom on NATO Expansion?” U.S. Secretary of State James Baker’s famous “not one inch eastward” assurance about NATO expansion in his meeting with Soviet leader Mikhail Gorbachev on February 9, 1990, was part of a cascade of assurances about Soviet security given by Western leaders to Gorbachev and other Soviet officials throughout the process of German unification in 1990 and on into 1991, according to declassified U.S., Soviet, German, British and French documents posted today by the National Security Archive at George Washington University.

15.12.2017 08:37:24 [Altermannblog]
Wer nicht gegen Trump und AfD hetzt, ist ein Hetzer!
Mit dieser vereinfachten Formel lassen sich die Bundestagsdebatten ab dem Oktober 2017 beschreiben. Jede Partei versucht, bloß keine Gemeinsamkeiten mit den rechten Schmuddelkindern zu zeigen. Nicht mal der Verdacht auf Gemeinsamkeit darf aufkommen. Mich erinnert das an die schwulen Richter zu Zeiten des §175, die versuchten, mit besonders strengen Urteilen die eigene Homosexualität zu kaschieren. Hetzen? Das tun ausschließlich die anderen – wir nie!
 Aktuelle Themen (9)
  
15.12.2017 21:25:46 [RT Deutsch]
Corbyn und Chomsky gewinnen Internationalen Friedenspreis - Medien verschweigen es
War da was? Vor einer Woche erhielt der britische Labour-Chef Jeremy Corbyn für seinen jahrelangen unermüdlichen Einsatz für den Frieden zusammen mit Noam Chomsky den Sean-MacBride-Preis. In den Medien herrscht überwiegend Funkstille darüber. Corbyn erhielt die prestigeträchtige Auszeichnung für seine "nachhaltige und kraftvolle politische Arbeit für Abrüstung und Frieden" und, im Gegensatz zu fast allen anderen westlichen Mainstream-Politikern, für die Suche nach"Alternativen zum Krieg".

  
15.12.2017 16:27:15 [YouTube]
Video: Putin stellt sich den Fragen der Weltpresse
Putin stellt sich den Fragen der Weltpresse. Für über 1600 Journalisten aus dem In- und Ausland hat der russische Präsident Wladimir Putin am Donnerstag seine alljährliche große Pressekonferenz abgehalten. Mehr als dreieinhalb Stunden stand er Rede und Antwort zur Entwicklung Russlands, aber auch zu Syrien oder dem Verhältnis zu den USA.

  
15.12.2017 16:18:15 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen
Die Europäische Union hat die Ausweitung der Brexit-Verhandlungen gebilligt, um bis Herbst 2018 einen Vertrag über den Austritt Großbritanniens unter Dach und Fach zu bringen. Der EU-Gipfel in Brüssel gab am Freitag das Startsignal für die zweite Phase der Gespräche. Diese werde allerdings noch schwieriger als die erste, sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

  
15.12.2017 11:34:44 [TAZ]
EU-Gipfel: Tief gespaltene Union
Es war ein Krach mit Ansage. Im Herbst hatte EU-Ratspräsident Donald Tusk angekündigt, Entscheidungen auf EU-Gipfeln künftig anders vorzubereiten. Statt alle Konflikte in Harmoniesauce zu ertränken, wollte er Probleme der EU offen ansprechen, um sie dann leichter zu lösen. Nun hat Tusk Klartext geredet – und damit das letzte Treffen der 28 Staats- und Regierungschefs in diesem Jahr überschattet. Mit seinen Aussagen zur umstrittenen EU- Flüchtlingsquote, die er „ineffizient“ und „spalterisch“ nannte, hat der rechtsliberale Pole einen Eklat ausgelöst.

  
15.12.2017 11:33:13 [Süddeutsche Zeitung]
Ryanair will erstmals Gewerkschaften anerkennen
Die irische Billigfluglinie Ryanair will erstmals in ihrer 32-jährigen Geschichte Gewerkschaften anerkennen und mit ihnen verhandeln. Offenbar ist der Druck auf das Unternehmen nun zu groß geworden. Die Initiative der Piloten kommt für die Airline ohnehin zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Während der Weihnachtszeit sind besonders viele Passagiere unterwegs.

15.12.2017 10:05:56 [WSWS]
Militarismus und Flüchtlingsabwehr stehen im Zentrum des EU-Gipfels
Der letzte Gipfel der Europäischen Union in diesem Jahr, der am Donnerstag in Brüssel begonnen hat, ist symptomatisch für ihren Zustand. Gespalten durch soziale und nationale Gegensätze und gelähmt durch politische Spannungen stimmen die 28 Staats- und Regierungschefs nur in einer Frage überein: der massiven Eskalation des Militarismus. Kein anderes politisches Großprojekt ist in den vergangenen Monaten so zügig vorangekommen wie die europäische Verteidigungsunion. Am Montag hatten die Außenminister der 25 beteiligten Staaten grünes Licht für die ersten 17 Projekte von PESCO gegeben.

15.12.2017 08:40:19 [German Foreign Policy]
Vorbildliches aus allen Epochen
Die Bundeswehr will den neuen Traditionserlass des Bundesverteidigungsministeriums (BMVg) für ihre Propaganda nutzen. Das Dokument, das den Umgang der Truppe mit der deutschen Militärgeschichte regelt, müsse nach seiner Inkraftsetzung "breit kommuniziert" werden, heißt es aus der Führungsspitze des BMVg. Weiter wird erklärt, das als Entwurf vorliegende Papier gewähre den Soldaten die "Freiheit, aus allen Epochen Vorbildliches in das Traditionserbe der Bundeswehr zu übernehmen". Die Formulierung entspricht einer zentralen Passage des Erlasses, der zufolge auch die "militärische Exzellenz" von NS-Offizieren heute noch "Anerkennung finden" könne.

  
15.12.2017 08:27:50 [Neue Zürcher Zeitung]
Die Abschaffung der Netzneutralität riecht nach parteipolitischer Ideologie
Die für die Regulierung der Kommunikationswege zuständige US-Bundesbehörde FCC hat am Donnerstag die Netzneutralitätsregeln aus der Obama-Ära rückgängig gemacht. Es geht dabei um die Frage, wie Anbieter von Internetdiensten (Internet-Service-Provider, ISP) den Verkehr auf ihren Netzen zu behandeln haben. ISP wie Comcast, AT&T und Verizon wird es künftig erlaubt sein, gewisse Websites und Apps zu beschleunigen und andere zu verlangsamen oder gar zu blockieren, solange sie ihren Kunden die entsprechenden Arrangements transparent darlegen.

  
15.12.2017 08:20:23 [Ein Parteibuch]
Es gibt sie noch, interessante Kultur in Deutschland
Am gestrigen Donnerstag fand im Berliner Kino Babylon die fünfte Verleihung des von der NRhZ verliehenen Kölner Karlspreises statt. Im Vorfeld der dem Journalisten Ken Jebsen zugedachten Auszeichnung hatte der von der Mossad-Fraktion der Linkspartei gestellte Kultursenator Klaus Lederer Druck auf das teilweise mit Senatsgeldern finanzierte Kino gemacht, das Kino als Ort für die nach dem berühmten Kölner Journalisten Karl Marx benannte Preisverleihung zu kündigen.
 Bundestagswahl 2017 (2)
  
15.12.2017 21:20:04 [Telepolis]
SPD-Vorstand einstimmig verantwortungsvoll
Wie groß die Lust innerhalb des SPD-Parteivorstands auf eine Regierungsbeteiligung ist, wer erst überzeugt werden musste, ob überhaupt dissidente Positionen geäußert wurden - das alles bleibt der Öffentlichkeit vorenthalten, bis zum Insider-Enthüllungsartikel im Januar-Winterloch. Heute Nachmittag wurde bekannt gegeben, dass sich der SPD-Parteivorstand einstimmig für Sondierungsgespräche mit der CDU und CSU über eine Regierungsbildung ausgesprochen hat.

  
15.12.2017 15:01:06 [N-TV]
SPD-Vorstand beschließt Sondierungsgespräche
Der SPD-Parteivorstand hat sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit der Union ausgesprochen. Das teilte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles mit. "Wir werden offen und konstruktiv in die Sondierungen gehen", sagte sie nach einer Sitzung der SPD-Spitze. Parteichef Martin Schulz hatte die Aufnahme von Sondierungsgesprächen mit der Union über Möglichkeiten einer Regierungsbildung empfohlen. Der Parteichef schlug eine zwölf Mitglieder umfassende Sondierungskommission vor.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (13)
16.12.2017 06:39:12 [Infosperber]
Kryptowährung Bitcoin: Höchste Stufe des Zerfalls
Am 11. Dezember eröffnete die «Chicago Board Options Exchange», eine der weltweit grössten Optionsbörsen, den Handel mit Bitcoin Futures. Damit ist in der Geschichte der Bitcoins eine neue Wegmarke erreicht. Futures zählen zu den Derivaten und sind nichts anderes als Wetten auf zukünftige Kursentwicklungen. Derivate erfüllen volkswirtschaftlich keine sinnvolle Funktion und dienen ausschliesslich der Bereicherung von Spekulanten. Es waren diese Derivate, die das globale Finanzsystem bereits zweimal an den Abgrund geführt haben – 1998 und 2008.

15.12.2017 21:30:58 [Ökonomenstimme]
Regulierung und Wettbewerbsfähigkeit
In der Finanzbranche gibt es zehn Jahre nach Beginn der Finanzkrise lauter werdende Rufe nach weniger Regulierung. Berechtigt ist die Kritik dort, wo diese nicht am Kern des Problems ansetzt und externe Effekte internalisiert, sondern wo sie Geschäftsmodelle, Produkte und Produktionsprozesse direkt zu verändern versucht. Weitaus weniger berechtigt ist die Kritik an der Bankenregulierung allerdings dort, wo sie die Kosten der Regulierung und die verschlechterte Wettbewerbsfähigkeit der betroffenen Unternehmen zum Gegenstand hat.

  
15.12.2017 19:19:56 [Trading-Treff]
Aktien für die Weihnachtszeit
Es ist jedes Jahr dasselbe: Die Schokoladenhersteller überbieten sich mit ihrem Angebot an verlockenden Süßigkeiten. Egal ob Goldhase, Schmunzelweihnachtsmann, Nugatei oder andere Leckereien – als Anleger kommt man an süßen Aktien nicht vorbei. Ein Grund mal etwas genauer hinzusehen.

  
15.12.2017 17:51:00 [Telepolis]
Bitcoin: Staatliche Alternativen, Trittbrettfahrer und der Stromverbrauch
Wie Länder auf Kryptowährungen reagieren - Teil 2: Nicht nur in Russland, sondern auch in Großbritannien hat man Pläne für eine staatliche Digitalwährung: "RSCoin" soll mit 2000 statt sieben Transaktionen pro Sekunde Bitcoin Konkurrenz machen und von der Bank of England kontrolliert werden, die die Geldmenge (wie beim Pfund Sterling) an ihre Regulierungsziele anpassen möchte. Transaktionen sollen von Geschäftsbanken vorgenommen werden, denen sie via Blockchain entsprechende Rechte erteilt.

  
15.12.2017 15:10:39 [DGB]
Finanzmarktregulierung: Basel III erfreut Banken
Es ist geschafft! Nach mehr als 7 Jahren mühseligem Hin und Her konnten sich die höchsten Bankenregulierer jüngst auf den Abschluss der sogenannten Basel III-Regeln verständigen. Besonders Deutschland hat die Verhandlungen des Basler Ausschusses über neue Regeln auf dem Bankenmarkt behindert. Wertvolle Zeit für die dringend notwendige Umsetzung neuer Finanzmarktregeln ist dadurch verloren gegangen.

15.12.2017 14:58:18 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Reform der Eurozone: Juncker, Macron und der Überschäuble
Die Eurozone soll reformiert werden. EU- Kommissionspräsident Juncker meint, der Zeitpunkt dafür sei gerade günstig. Denn Euroland befindet sich in einem konjunkturellen Aufschwung. Allerdings ist diese Entwicklung eher verhalten und die meisten Menschen merken wenig davon. In Italien beispielsweise liegt das Bruttosozialprodukt heute noch unter dem Vorkrisenniveau von 2007. Die Arbeitslosenquote ist dort und auch in Spanien nach wie vor deutlich höher als zehn Prozent, in Frankreich bewegt sie sich nur ganz knapp darunter. Und vor allem: die Euroländer driften auseinander!

15.12.2017 14:57:10 [Makronom]
Die wahre Blase kommt immer aus der Realwirtschaft
In Deutschland geht wieder einmal die Furcht um, die Wirtschaft könne überhitzen. Für Zeitungen wie beispielsweise die FAZ ist das bereits seit mehr als einem Jahr klar – was aber eher mit dem allgemeinen Begehren nach einer strafferen Geldpolitik zu tun haben dürfte als mit den konjunkturellen Fakten. Ein Fakt ist, dass sich die Inflationsrate weiterhin im Rahmen hält – zwischen 1,5% und 2%, was eigentlich nach landläufiger Meinung gegen eine Überhitzung spricht.

  
15.12.2017 14:55:26 [Makroskop]
Bitcoin: Gefährliche Droge mit ideologischem Hintergrund
Bitcoin, so heißt es manchmal, stehe für Skepsis gegenüber unserem Geldsystem. Das stimmt. Aber daraus folgt nicht, dass die Bitcoin-Junkies die richtige Sichtweise auf unser Geldsystem hätten. Im Gegenteil. Wir haben schon einige Male Kritik an der kritiklosen Verwendung des Wortes „Währung“ für reine Spekulationsobjekte wie Bitcoin und allen ähnlichen Gebilden geübt.

15.12.2017 13:08:38 [Lost in EUrope]
Und jetzt die "gute" Nachricht vom Euro
Eigentlich soll der Euro-Gipfel zweimal im Jahr tagen. Doch seit zwei Jahren ist nichts passiert – bis heute. Nun nehmen gleich 27 Staaten teil – also auch acht Länder, die die Währung nicht teilen. Warum eigentlich?

  
15.12.2017 10:10:59 [Spiegel Online]
Gescheiterter Niki-Kauf: Das Lufthansa-Märchen
Die Lufthansa begründet ihren Rückzug vom Kauf der Fluglinie Niki mit dem Nein der EU-Wettbewerbshüter. Nun kam heraus: Der Konzern wollte die meisten Start- und Landerechte behalten - und sich eine Monopolstellung sichern. Als die Lufthansa kürzlich noch um das Ja der EU-Kommission zur Übernahme der Fluglinie Niki warb, schwang Carsten Spohr große Worte. "Wir übernehmen eine Niki quasi ohne Slots, wenn es dann zum OK der Europäischen Kommission kommt", behauptete der Konzernchef Anfang Dezember.

15.12.2017 10:04:53 [Institut für Weltwirtschaft]
Russlandsanktionen schaden beiden Seiten
Die Sanktionen gegen die Russische Föderation durch insgesamt 37 Länder, darunter alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union und die Vereinigten Staaten, haben zu hohen finanziellen Einbußen auf beiden Seiten geführt. Nach Berechnungen von Julian Hinz, Ökonom am Institut für Weltwirtschaft (IfW), Kiel, und Matthieu Crozet von der Universität Hongkong, führte der durch die Sanktionen verursachte Rückgang im Warenaustausch zwischen den Ländern bis Ende 2015 zu einem Handelsverlust von insgesamt 114 Milliarden US-Dollar.

  
15.12.2017 09:58:35 [Die Welt]
Niemand hatte die Absicht, 150 Millionen Euro zu verschleudern
Mit einem 150-Millionen-Euro-Kredit wollte die Regierung den Flugbetrieb bei Air Berlin nach der Insolvenz gewährleisten. Das Geld fließe sicher zurück, beteuerte sie. Doch dann kam die Niki-Pleite. Für viele kam die Nachricht nicht mehr wirklich überraschend: Am 15. August stellte Air Berlin einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Hauptaktionär Etihad sah nach jahrelangen Verlusten keine Perspektive mehr für die deutsche Airline und drehte kurzerhand den Geldhahn zu.

  
15.12.2017 08:30:18 [Der Standard]
Russische Notenbank rettet offenbar nächstes Geldhaus vor dem Aus
In Russland rettet die Zentralbank einem Insider zufolge das nächste strauchelnde Geldinstitut vor dem Aus. Dabei gehe es um die Promsvyazbank, die zu den größten privatwirtschaftlichen Kreditgebern des Landes gehöre, sagte zwei mit der Sache vertraute Personen am Donnerstagabend der Nachrichtenagentur Reuters. Demnach stellte die Notenbank deren Eigentümer zuvor vor die Wahl: Entweder sie schießen dem Geldhaus 100 Mrd. Rubel (rund 1,45 Mrd. Euro) frisches Geld zu, um dessen Kapitalbasis zu stärken – oder die Notenbank übernimmt.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)
16.12.2017 06:37:50 [Telepolis]
Bericht der Finanzkommission und Schweizer Volksabstimmung befeuern Debatte um ARD und ZDF
Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten hat festgestellt, dass ARD und ZDF "bis 2020 viel weniger Geld benötigen, als sie für sich beansprucht haben". Dem durchgesickerten Bericht nach, der offiziell erst im Februar veröffentlicht wird, geht es um 753,4 Millionen Euro, die die Zweifel daran verstärken, ob der öffentlich-rechtliche Rundfunk ohne Gesetzesänderungen zum Sparen und Reformieren bereit ist.

  
15.12.2017 19:35:26 [Süddeutsche Zeitung]
Wie die Bürgerbefragung zur Netzneutralität manipuliert wurde
Sie stimmen sogar im Namen Verstorbener ab: Bots fluten Online-Debatten mit programmierten Kommentaren. Auch in der digitalen Demokratie sollte der Bürger manchmal noch physisch anwesend sein. Der Moderator John Oliver hielt in seiner Show "Last Week Tonight" eine flammende Rede für den Erhalt der Netzneutralität. Denn die Federal Communications Commission (FCC), die US-Bundesbehörde, die über Wohl und Wehe des Netzes entscheidet, will die Datenübertragung im Internet dem freien Spiel der Marktkräfte überlassen, sie will die Netzneutralität abschaffen.

15.12.2017 16:17:03 [Heise]
Das Internet der Dinge lädt ein zu Cyberattacken
Die Zahl vernetzter Geräte hat im Internet der Dinge massiv zugenommen. Sie stellen eine wachsende Gefahr dar, zumal ihre Anfälligkeit für Attacken unterschätzt wird. Auch die Bundeswehr sieht sich mit erhöhten Anforderungen an IT-Sicherheit konfrontiert. Ein verzweifelter Familienvater steht mit seiner Frau und zwei heulenden Kindern vor dem Eingang zum Vergnügungspark. Er habe die Eintrittskarten ausgedruckt, aber leider zu Hause vergessen, erklärt er der Dame an der Kasse. Ob sie nicht einfach schnell seinen Mailaccount öffnen und die Tickets noch einmal ausdrucken könne?
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)
  
16.12.2017 06:32:52 [Süddeutsche Zeitung]
Wer hat, dem wird gegeben
Das freie Netz fällt in den USA dem Lobbyismus zum Opfer. Was sich als Befreiung tarnt, hilft nur den Unternehmen. Das Internet war nie völlig frei von kommerziellen Interessen, und trotzdem gehörte es allen. Eine Demokratie-Maschine des Wissens und der Vernetzung, offen für jeden. Der von Präsident Donald Trump ernannte Chef der amerikanischen Kommunikationskommission sieht das anders. Ajit Pai hat eine Handvoll Konzerne ermächtigt, über den Zugang zu dieser Demokratie-Maschine zu bestimmen.
 Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Bevölkerungskontrolle, Sicherheitspolitik (3)
  
15.12.2017 21:12:03 [Der Freitag]
Außer Kontrolle
NSA & FBI: Dank Donald Trump dürfen US-Behörden weiter überwachen – auch ohne gesetzliche Grundlage. Die US-Behörden, namentlich die NSA und das FBI, dürfen weiterhin ohne Richterbeschluss die Telekommunikation überwachen, auch wenn das zugrunde liegende Gesetz Ende des Jahres ausläuft und der Kongress es nicht rechtzeitig verlängert. Das hat die US-Regierung um Präsident Donald Trump kürzlich verkündet. Demnach sollen die Überwachungsprogramme bis Ende April auch ohne gesetzliche Grundlage weiterlaufen dürfen.

  
15.12.2017 17:52:53 [Netzpolitik]
Bundeskartellamt prüft, wie Smart-TVs mit Kundendaten umgehen
Gestern gab das Bundeskartellamt bekannt, eine Sektoruntersuchung gegen die Hersteller sogenannter Smart-TVs einzuleiten. Anders als beim klassischen Fernsehgerät, das bekanntermaßen nur empfängt, sind die internetfähigen neuen Geräte auch in der Lage, genau zu übermitteln, wer wann welches Programm schaut. Auch die teilweise verbauten Mikrofone und Kameras sind aus Datenschutzperspektive ähnlich bedenklich wie beispielsweise Amazons Assistenzwanze.

  
15.12.2017 14:59:31 [Netzpolitik]
Südkreuz-Test zur „intelligenten Videoanalyse“
Vor dem Besuch von Innenminister Thomas de Maizière am Berliner Bahnhof Südkreuz am Freitag will das Innenministerium keine Zahlen über Erfolg oder Misserfolg des Biometrie-Tests nennen. Über die Entstehung des Projekts zur Softwareanalyse von Gesichtsbilder gibt jedoch die Antwort des Ministeriums auf eine Informationsfreiheitsanfrage Auskunft.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (6)
  
16.12.2017 06:34:21 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Von der Leyen will Auslandseinsätze der Bundeswehr verlängern
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will die Auslandseinsätze der Bundeswehr unabhängig vom Stand der Regierungsbildung um ein weiteres Jahr verlängern. Sie werde in einigen Wochen mit allen Fraktionen über die Verlängerung der Bundeswehreinsätze sprechen, sagte von der Leyen den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Ich würde es begrüßen, wenn wir die Einsätze im Frühjahr verlängern – und zwar nicht nur für drei Monate, sondern wieder im üblichen Rhythmus für ein Jahr.“

15.12.2017 19:29:44 [Journal 21]
Irak nach dem Krieg
Wird der Irak sich in drei Bestandteile auflösen? Oder kann das Land sich als „Nationalstaat“ erhalten? Ministerpräsident Haidar al-Abadi hat den Krieg gegen den IS als beendet und gewonnen erklärt. Dies trifft insofern zu, als der IS im Irak kaum mehr eine territoriale Präsenz innehat. Anscheinend haben seine letzten Kämpfer im Grenzgebiet zwischen dem Irak und Syrien Zuflucht gesucht, tief im Inneren der Syrischen Wüste. Möglicherweise gibt es dort noch gegen dreitausend IS-Bewaffnete.

  
15.12.2017 17:48:11 [RT Deutsch]
Russlands unerwarteter militärischer Sieg in Syrien
Am Montag gab der russische Präsident Wladimir Putin bekannt, dass Moskau die Terrormiliz "Islamischer Staat" besiegt hat. Auch wenn der IS im globalen Maßstab noch weit davon entfernt ist, tatsächlich besiegt zu sein, ist es dem russischen Antiterroreinsatz gelungen, ihm seine staatsähnliche Struktur zu entziehen. Die Rebellen, die vor allem von sunnitischen Staaten im Nahen Osten, angeführt von der Türkei und Katar, unterstützt wurden, verloren die Initiative im Krieg.

  
15.12.2017 13:34:38 [Netzpolitik]
NATO beabsichtigt, Cyberwaffen offensiv einzusetzen
Generalsekretär Jens Stoltenberg verkündet, dass die NATO Cyberwaffen nicht mehr nur defensiv verwenden möchte, sondern auch offensiv. Die Entscheidung geschieht mit Blick auf Russland und wirft grundlegende ethische sowie strategische Fragen bei der Benutzung dieser neuen Waffen auf. In seiner Ansprache sagte Stoltenberg, dass die umfassende neue Strategie erstens zum schnelleren Bewegen von Soldaten, zweitens zum Stärken ziviler Infrastruktur und letztendlich dem Steigern der Effektivität in „Cyberbereichen“ eingesetzt wird.

  
15.12.2017 13:07:13 [Gegenfrage]
Konfrontation zwischen russischen und US-Kampfjets in Syrien?
Das Pentagon behauptet, dass zwei US-Kampfjets zwei russische Kampfjets abgefangen und verjagt hätten. Das russische Verteidigungsministerium behauptet genau das Gegenteil.

  
15.12.2017 10:00:03 [Zeit Online]
China baut Militärstützpunkte weiter aus
China baut offenbar seine Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer weiter aus. Das teilte die amerikanische Asia Maritime Transparency Initiative (Amti) mit und verwies auf neue Satellitenbilder aus der Region. Auf diesen Bildern sind laut der Organisation neue Flugzeughangars, unterirdische Waffenlager, Radaranlagen und andere Einrichtungen zu erkennen. Demnach seien 28 Hektar in diesem Jahr auf den Spratly- und Paracel-Inseln mit zusätzlicher Infrastruktur bebaut worden.
 Katastrophen, Unglücksfälle (1)
  
15.12.2017 15:05:56 [TAZ]
Grenfell Tower, sechs Monate später
Besetzung, Selbsthilfe und Forderungen an die Politik. Die Überlebenden des Londoner Hochhausbrands wollen keine Opfer mehr sein. Niles Hailstones sitzt in einem kleinen Café an der weltberühmten Portobello Road. Seine Kopfbedeckung, Bart und Kleidung, darunter ein Schal in panafrikanischen Farben, vermitteln schon beim ersten Eindruck seine Lebensphilosophie. Den Geist seiner Community beschreibt der Musiker und Aktivist mit dem Bob-Marley-Song „Natural Mystic“, dessen gesamten Text er jetzt zitiert, darunter die Worte: „Die Dinge sind nicht mehr, wie sie waren. Ich werde keine Lügen erzählen. Einer wie alle müssen sich nun der Wirklichkeit beugen.“
 Deutschland (5)
  
15.12.2017 21:18:30 [Deutschlandfunk]
Streit um Kennzeichnungspflicht für Hamburgs Polizisten
In acht von sechzehn Bundesländern müssen Polizeibeamtinnen und –beamten eine Kennzeichnung an der Uniform tragen. Nicht so in Hamburg, doch gerade dort ist die Polizei nach dem G20-Desaster in die Kritik geraten. Steine und Flaschen fliegen auf Polizeihundertschaften, Barrikaden werden angezündet, Läden geplündert. Das Netz ist voll von Handyvideos, die die Heftigkeit der Ausschreitungen rund um den G-20-Gipfel in Hamburg dokumentieren.

  
15.12.2017 21:15:49 [Blick nach rechts]
Braune Störaktionen am Breitscheidplatz?
Neonazis wollen am kommenden Dienstag das offizielle Gedenken an die Opfer des Terroranschlags auf dem Berliner Breitscheidplatz vor einem Jahr stören. Am 19. Dezember 2016 war ein islamistischer Terrorist mit einem LKW auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gerast. Elf Menschen starben, Dutzende wurden verletzt. Seitdem versuchen immer wieder rechte und rechtsextreme Gruppierungen den Anschlag für ihre rassistischen Proteste zu nutzen, führen regelmäßig Versammlungen im direkten Umfeld des Tatorts durch.

  
15.12.2017 19:38:42 [Der Freitag]
Brennendes Versagen
Justiz: Ohne politischen Druck wäre der Tod Oury Jallohs längst ungeklärt zu den Akten gelegt worden. Es ist ein Satz, der für jeden, der sich mit dem Tod von Oury Jalloh beschäftigt hat, allgegenwärtig war. „Oury Jalloh, das war Mord!“ Er wurde auf Demonstrationen und Gedenkfeiern gerufen und war auf Transparenten zu lesen. Am 7. Januar 2005 verbrannte der Asylsuchende Oury Jalloh in einer Polizeizelle in Dessau. Er war an Händen und Füßen gefesselt.

15.12.2017 16:19:55 [Anderwelt Online]
Selbstbedienungsladen Bundestag – Diätenerhöhung geht jetzt automatisch
Da wird gefeilscht und geschachert, getrickst und gelogen, sich gegenseitig mit Vorwürfen überzogen und Bedingungen gestellt… aber eine Regierung kriegen unsere geschätzten Volksvertreter in Berlin nicht zusammen. Was man uns dann, vielleicht zu Ostern, als großartiges Ergebnis wahrhafter Demokratie präsentieren wird, dürfte der sprichwörtlichen Maus ähneln, die heraus kommt, nachdem der Berg gekreißt hat. Wenn es aber ums Geld geht, und zwar um das, das man sich in die eigene Tasche steckt, da ist sich die Balkonfraktion plus SPD sehr einig.

  
15.12.2017 13:21:39 [Süddeutsche Zeitung]
Flughafen BER: Berlin steht ratlos vor dem Desaster
An diesem Freitag will die Betreibergesellschaft des BER über einen neuen Eröffnungstermin für den Flughafen informieren. Er soll wohl im Herbst 2020 liegen. Das zentrale Problem bleibt das Hauptterminal, wo die Flughafengesellschaft die Entrauchungsanlage nicht in den Griff bekommt. Die Kosten des Projekts steigen durch die Verzögerung immer weiter. Allein die Instandhaltung frisst jeden Monat 17 Millionen Euro.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (5)
  
16.12.2017 06:40:56 [Tichys Einblick]
Donald Tusk und Viktor Orbán
EU-Ratspräsident Donald Tusk nennt verpflichtende Aufnahmequoten für Flüchtlinge „höchst spaltend“ und „unwirksam“ und sieht auch sonst Risse im EU-Gebälk. Die Beurteilung von Sascha Lehnartz auf Welt online hat eine knackige Überschrift: „Tusk entlarvt eine große europäische Schnapsidee“. Dass er die richtige Erklärung für den Sinneswandel des bisher stramm Brüssel-konformen Tusk gleich mitliefert, ändert nichts daran, im Gegenteil, dass damit Polen bei jedem nationalen Wahlausgang fest im Visegrád-Lager bleiben wird.

16.12.2017 06:23:09 [Griechenland-Blog]
Griechenland erstickt in Asylanträgen
Auf Vorwürfe bezüglich angeblicher Verzögerungen und der Anzahl anhängiger Asylanträge antwortend gab Griechenlands Asylbehörde bekannt, dass allein auf den Inseln der Ägäis jede Woche durchschnittlich 750 Anträge bearbeitet wurden.

15.12.2017 13:09:44 [WSWS]
Die Rolle der EU bei Massenfolter von Flüchtlingen in Libyen
Am Dienstag veröffentlichte Amnesty International (AI) einen erschütternden Bericht mit dem Titel „Libyens dunkles Netz geheimer Absprachen“ („Libya's Dark Web of Collusion“). Die Menschenrechtsorganisation kommt darin zu dem Schluss, dass die Europäische Union den Aufbau, die Finanzierung und Ausstattung eines riesigen Netzwerks von Gefangenenlagern für Flüchtlinge unterstützt, um sie daran zu hindern, Europa zu erreichen. In diesen Lagern werden Flüchtlinge willkürlich festgehalten, misshandelt, gefoltert, sexuell missbraucht, als Sklaven verkauft und ermordet.

  
15.12.2017 08:31:58 [Zeit Online]
Polen rechnet mit Rechtsstaatsverfahren
Wegen ihrer umstrittenen Justizreform erwartet die polnische Regierung, dass die EU-Kommission kommende Woche ihre Gangart deutlich verschärft. Er rechne damit, dass die Behörde wahrscheinlich am Mittwoch ein Verfahren nach Artikel 7 des EU-Vertrages einleiten werde, sagte Polens neuer Regierungschef Mateusz Morawiecki. Dies wäre eine Premiere im Verhältnis zu einem Mitgliedsstaat.

  
15.12.2017 08:23:08 [Griechenland-Blog]
Kontinuierliche Verarmung der Bevölkerung Griechenlands
Eine Untersuchung des Statistischen Amts der Europäischen Union (Eurostat) beschreibt in düsteren Farben den Alltag der Bürger in Griechenland, wobei der sogenannte Warenkorb der Hausfrau immer leerer wird und die Sozialleistungen von Jahr zu Jahr gekürzt werden. Den Fakten zufolge entbehren unter den Ländern der EU die Bürger Griechenlands im Verhältnis zu den übrigen EU-Bürgern der meisten gesellschaftlichen und materiellen Güter und belegen damit auf der „Rangliste der Entbehrungen“ nach Rumänien und Bulgarien den dritten Platz.
 International (16)
16.12.2017 06:23:58 [Antikrieg]
Amerikas schmerzhafte Selbsttäuschung
Amerika ist die einzige Nation, die durch eine Reihe von Überzeugungen geführt wird, und diese Überzeugungen, die so beredt in unseren Gründungsdokumenten festgehalten werden, gehören zu den mächtigsten und inspirierendsten, die je konzipiert wurden. Wir betrachten dies als das Land der Freien, in dem der Einzelne die Oberhand hat, und nichts hindert uns daran, so weit zu gehen, wie unsere Talente uns führen können. Dieses Bild von Amerika - diese "Marke" - ist unglaublich stark.

  
15.12.2017 21:14:11 [Cicero]
Trump: Angezählt, aber noch nicht am Boden
Im erzkonservativen US-Bundestaat Alabama haben die Republikaner einen Senatssitz an die Demokraten verloren. Für Präsident Donald Trump ist es eine herbe Niederlage, aber er hat noch ein paar Asse im Ärmel. Gleich nach diesem Wahlsieg in Alabama sprachen anonym gebliebene Quellen aus der Umgebung des Präsidenten von einem Erdbeben und einem Desaster für Donald Trump. In der Tat: Die USA sind aufgeteilt in „rote“ und „blaue“ Staaten. Die auf der Wahlkarte rot eingefärbten werden von den Republikanern beherrscht, die blauen von den Demokraten.

  
15.12.2017 21:10:18 [Junge Welt]
Aufstand gegen die Besatzung
In Palästina gehen die Proteste gegen die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die US-Administration und gegen die israelische Besatzung weiter. So fanden auch am Mittwoch wieder in verschiedenen Teilen der Westbank, unter anderem in Hebron, Bethlehem und Ramallah, Protestmärsche gegen die Politik Washingtons statt. Die Demonstrationen wurden von Soldaten der Besatzungsmacht mit Tränengas, Betäubungsgranaten und Gummigeschossen aufgelöst.

  
15.12.2017 19:40:45 [Junge Welt]
Der Putsch, den alle wollten
Mit dem neuen Präsidenten Emmerson Mnangagwa festigt das Militär in Simbabwe seine Macht. Protest gegen die Absetzung Robert Mugabes gab es kaum, schließlich agiert der neue Staatschef investorenfreundlich. Wenn es keine logische Erklärung gibt, müssen höhere Mächte herhalten. Und so trat Emmerson Mnangagwa am Mittwoch, dem 22. November, am Hauptquartier der Regierungspartei Zimbabwe African National Union – Patriotic Front (ZANU-PF) vor seine Anhänger, um zu erklären: »Das Volk hat gesprochen. Die Stimme des Volkes ist die Stimme Gottes.«

15.12.2017 19:33:43 [Salonkolumnisten]
Die amerikanische Republik wird den Trumpismus überleben
Bis zur letzten Minute hatte ich gedacht, dass bei den Nachwahlen in Alabama Roy Moore zum Senator gewählt wird. Ein Scharlatan, der erfolgreich den evangelikalen Christen mimt; ein Rechtsbrecher, der über die Trennung von Staat und Religion in Amerika hinwegflankt, als sei das nichts; ein Rassist, der in einer öffentlichen Diskussion sagte, Amerika sei zur Zeit der Sklaverei noch groß gewesen und alle Verfassungszusätze nach dem zehnten streichen möchte, also zum Beispiel auch das 13. Amendment (Abschaffung der Sklaverei), das 14. Amendment (Staatsbürgerrechte für alle im Lande Geborenen) und das 19. Amendment (Wahlrecht für Frauen).

  
15.12.2017 17:46:33 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Israels Linke kämpft
In Israel will man uns einreden, nur die politische Rechte könnte eine Mehrheit finden. Aber das Gegenteil ist wahr. Der Schrei, der von der Demonstration gegen die Schande der Korruption am Schabbat-Abend in Tel Aviv aufstieg, hallte nicht nur in den Ohren der Korrupten von rechts wider. Auch die Zyniker von links traf er unvorbereitet. Dank der Kraft Tausender von Demonstranten ist es (innerhalb von weniger als vierundzwanzig Stunden!) gelungen, die Ratifizierung eines Gesetzes zu verschieben, das die Polizei daran hindern sollte, ihre Ermittlungsergebnisse gegen Ministerpräsident Benjamin „Bibi“ Netanjahu bekanntzugeben.

15.12.2017 17:36:11 [Fit4Russland]
General Slobodan Praljak war als Gegner und als Persönlichkeit sympathisch
Slobodan Praljak wird nicht nur wegen seines Selbstmords auf der Sitzung des Haager Tribunals in die Geschichte eingehen. Aber gerade wegen dieser Tat muss er jetzt in einem der Anklagepunkte freigesprochen werden. Und es muss erklärt werden, warum diese Person zu respektieren ist.

  
15.12.2017 16:13:24 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Evangelikale Schlacht um die Heilige Stadt
Die Entscheidung des US-Präsidenten, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, wurde von christlichen FundamentalistInnen herbeigeführt. Dass der Friedensprozess damit beendet ist, liegt in ihrem apokalyptischen Kalkül. elbst für die bedeutendste proisraelische Lobbyorganisation der USA, das konservative jüdische American Israel Public Affairs Committee (AIPAC), war die Anerkennung Jerusalems keine Toppriorität. Einen willigen Partner fanden die US-Evangelikalen und Trump hingegen im israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, obwohl dieser das Thema bisher nicht an die grosse Glocke hängen wollte.

15.12.2017 15:15:03 [Netzwerk Flüchtlingsforschung]
Heuchlerisches Doppelspiel der Europäischen Union in Libyen
Aktuelle Berichte über Sklavenmärkte in Libyen, auf denen Asylsuchende und Migranten verkauft wurden, haben zu einem Aufschrei unter Mitgliedstaaten der EU und AU sowie zu raschen Reaktionen geführt. Ob die versprochenen Maßnahmen jedoch im Sinne der Betroffenen sind, ist zu bezweifeln: besonders schutzbedürftige Asylsuchende werden in ihre Heimatländer zurückgeschickt, anstatt legalen Zugang zur EU zu erhalten. Die Rechte von Migranten und Asylsuchenden werden in libyschen Hafteinrichtungen schwerwiegend verletzt.

15.12.2017 15:12:55 [Denkraum]
„USA Today“: Beißender Leitartikel zu Trumps Verhalten
In den Vereinigten Staaten hat ein ungewöhnlich scharfer gegen Präsident Trump gerichteter Leitartikel der Herausgeber von „USA Today“, einer der auflagenstärksten Tageszeitungen der USA, großes Aufsehen erregt. USA Today erreicht täglich ca. 7 Millionen Leser und ist – im Unterschied zu eher „liberalen“ Blättern wie die New York Times und die Washington Post – normalerweise für absolute politische Neutralität bekannt. Daher traute man seinen Augen kaum, als in der Ausgabe vom 12. Dezember 2017 in einem Editorial des Herausgeberteams zu lesen war, der Präsident sei nicht einmal geeignet, „in Obamas Bibliothek die Toiletten zu putzen oder George W. Bush die Schuhe zu polieren“.

  
15.12.2017 14:53:44 [Infosperber]
Die Uno verlangt dringend mehr Geld für Syrien
Für die humanitäre Versorgung der insgesamt über 18,3 Millionen Flüchtlinge, Binnenvertriebenen und sonstigen notleidenden Menschen aus dem Syrienkrieg im Jahr 2018 hat das Uno-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) in Genf die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen um die baldige Bereitstellung von mindestens 3,7 Milliarden US-Dollar ersucht.

15.12.2017 13:27:07 [VoltaireNet]
Die neue von westlichen Eliten geförderte Theorie der "chinesischen Bedrohung"
Durch seinen Rückzug aus dem transpazifischen Partnerschaftsabkommen seit Beginn seiner Amtszeit hat Präsident Trump dem Wirtschaftskrieg mit China ein Ende gesetzt. Im Gegenzug hat China seine Zölle gesenkt, nicht nur für die US-Produkte, sondern auch für alle seine Einfuhren. Diese Annäherung zwischen Washington und Peking ist unbestritten das wichtigste wirtschaftliche Ereignis des Jahres 2017. Es bleibt leider missverstanden im Westen.

  
15.12.2017 11:27:37 [VoltaireNet]
Die Hölle für Weinstein, Obama und die Clintons
Präsident Donald Trump hatte versprochen, den Augiasstall zu reinigen. Das ist ja auch, was in Hollywood mit der Weinstein-Affäre begonnen hat. Auf seine eigene Initiative, oder einfach nur mit seiner Unterstützung, fallen nun die führenden Magnate von Hollywood und reißen die Puritaner der Demokratischen Partei in ihrem Sturz mit. In den politischen Kontext der Vereinigten Staaten gerückt, wird dieser Affäre eine ähnliche Operation folgen, die gegen das Silicon Valley geführt werden wird und die zu dem Calexit führen wird.

15.12.2017 11:26:35 [Die Freiheitsliebe]
Was passiert eigentlich in Kurdistan?
Die aktuelle Lage in Kurdistan zu analysieren, ist nie eine einfache Aufgabe. Denn um zu verstehen, was in dieser Region vor sich geht, muss man eigentlich auch einen Blick auf die politischen Entwicklungen in der Türkei, dem Irak, dem Iran und in Syrien werfen. Auf diese vier Länder sind nämlich die Siedlungsgebiete der Kurden seit knapp 100 Jahren aufgeteilt. Und selbst damit ist es nicht getan. Denn die Situation in Kurdistan betrifft auch die bundesdeutsche Politik auf direkte Weise.

  
15.12.2017 09:53:38 [Junge Welt]
Ecuador: Vizepräsident verurteilt
In Quito hat der Nationale Gerichtshof am Mittwoch (Ortszeit) Ecuadors Vizepräsidenten Jorge Glas zu sechs Jahren Haft verurteilt. Die Richter befanden Glas sowie sieben weitere Angeklagte für schuldig, Schmiergelder des brasilianischen Großkonzerns Odebrecht angenommen zu haben. Glas' Verteidiger Eduardo Franco Loor kündigte bereits an, in Berufung gehen zu wollen.

  
15.12.2017 08:17:45 [The European]
Trump hat recht
Gegen US-Präsident Donald Trump wüten seit Wochen und Monaten 
Medien, politische Gegner und Krawallprotestler im Alarmbereich der 
Hysterie. Was steckt dahinter? Wie muss man Trump realistisch einschätzen? Gab es das schon mal? Noch nie seit Journalistengedenken wurde ein demokratisch gewählter Regierungschef derart angefeindet, geradezu kriminalisiert von seinen Gegnern. Seit Wochen wüten in den USA Gewaltproteste. Die Krawallschläger, von unseren Medien in Kurzmeldungen zu «Demonstranten» verharmlost, zertrümmern Gebäude und fackeln Autos ab.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (6)
  
16.12.2017 06:36:05 [Zeit Online]
Österreich: ÖVP und FPÖ einigen sich auf Regierungsbildung
In Österreich haben die konservative Volkspartei (ÖVP) und die rechtspopulistische Freiheitliche Partei (FPÖ) ein Regierungsbündnis vereinbart. Das teilten die beiden Parteien nach Abschluss der siebenwöchigen Koalitionsverhandlungen in Wien mit. Das neue Kabinett soll, vorbehaltlich der Zustimmung der Parteigremien, zum Wochenanfang vereidigt werden. Der 31-jährige ÖVP-Chef Sebastian Kurz wäre damit der europaweit jüngste Regierungschef.

  
15.12.2017 19:31:22 [Tichys Einblick]
Liebesschwüre auf dem CSU-Parteitag
Drei Stunden plätschert der CSU-Parteitag dahin. Die Delegierten beschäftigen sich mit zahllosen Anträgen. Dann, um 17 Uhr kommt Leben in den Saal: Auftritt Angela Merkel. Der Beifall ist freundlich, viel freundlicher als vor zwei Jahren in München, als die CSU-Basis der Kanzlerin ob der Flüchtlingspolitik zürnte und Horst Seehofer die CDU-Kollegin auf offener Bühne ziemlich rüde abkanzelte.

  
15.12.2017 17:43:16 [Tichys Einblick]
CSU-Parteitag: Die Zeiten der absoluten CSU-Mehrheit sind wohl Vergangenheit
Wer kennt das nicht: Man steckt in Schwierigkeiten und hofft insgeheim, es möge plötzlich alles vorbei sein – wie ein schlechter Traum. So wünscht sich das mancher der 600 Delegierten auf dem heute beginnenden CSU-Parteitag: Dass die Kanzlerin eine Rede mit selbstkritischen Tönen hält, dass Horst Seehofer am Samstag mit einem respektablen Ergebnis im Amt des Vorsitzenden bestätigt wird und dass Markus Söder nach seiner Ausrufung zum Ministerpräsidenten-Kandidaten von allen einmütig bejubelt wird – selbst von seinen innerparteilichen Gegnern.

  
15.12.2017 11:40:56 [Tichys Einblick]
Linke und AfD beim „Nein“ Seit‘ an Seit‘
Es gibt ein ganz sicheres Rezept, um auf Aufmerksamkeit, Beifall und hohe Klick-Zahlen zu kommen: Man muss nur kräftig über die überbezahlten, geldgierigen Politiker schimpfen. Und schon freuen sich Leser und Zuschauer. Wobei die Kritik glaubwürdiger wäre, wenn in Zeitungen auch zu lesen wäre, wieviel Prozent die Gehälter der Chefredakteure und Ressortleiter über den 9.542 Euro liegen, die den 709 Bundestagabgeordneten zustehen. Da wäre es mit der Glaubwürdigkeit mancher Groß-Kommentatoren allerdings schnell vorbei.

  
15.12.2017 08:24:37 [N-TV]
CSU-Parteitag wählt Führung
Endlich ist der Machtkampf zwischen CSU-Chef Horst Seehofer und seinem Finanzminister Markus Söder ausgefochten: Seehofer macht als Parteichef künftig die politische Arbeit in Berlin. Koalitionsverhandlungen, da hat Söder ohnehin wenig Lust drauf. Der geht lieber als Spitzenkandidat bei der bayrischen Landtagswahl ins Rennen und macht künftig die Arbeit daheim im Freistaat. Klingt vielversprechend, oder?

  
15.12.2017 08:14:53 [Novo Argumente]
Nicht Hybris, sondern Machtkalkül
Martin Schulz will die „Vereinigten Staaten von Europa“ und wird für größenwahnsinnig erklärt. Dabei ist der Vorschlag bloß die logische Konsequenz seines technokratischen Politikverständnisses. Als der glücklose SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kürzlich die Schaffung der Vereinigten Staaten von Europa binnen sieben Jahren forderte, warfen ihm zahlreiche Kommentatoren einen Realitätsverlust vor. Die FAZ sprach von einer „Überkompensation nach seiner krachenden Niederlage als Kanzlerkandidat“ und der „Hybris eines Berufseuropäers“. Sahra Wagenknecht von der Linkspartei bezeichnete den Vorschlag als „weltfremd“.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (10)
  
15.12.2017 17:56:15 [Neuland Rebellen]
Betteln: Eine zumutbare Arbeit
Der ALG II-Leistungsberechtigte, der sich zu seinem Regelsatz noch einige Groschen dazubettelte, kam in den letzten Wochen zu einer kleinen Öffentlichkeit. Der Druck durch die Medien zeigte Wirkung: Er darf den Notgroschen behalten. Ist das ein Erfolg? Na wer sagts denn! Unser Checks and Balances funktioniert doch: Die Presse reguliert mit ihrer journalistischen Arbeit ein Stück weit die Zustände mit. Zum Beispiel wie im Falle des Arbeitslosen aus Dortmund. Der hatte vor einigen Wochen heimlich in aller Öffentlichkeit gebettelt. Heimlich meint hier: Ohne Wissen des Jobcenters.

15.12.2017 17:41:51 [DGB]
Parteien gegen Arbeitnehmerrechte
Es ist nicht ganz einfach zu verstehen. In Österreich wurde die rechtspopulistische Freiheitliche Partei (FPÖ) bei der Parlamentswahl vom 15. Oktober vor allem von Arbeitern unterstützt. 59 Prozent von ihnen wählten die FPÖ, so das Wiener Sozialforschungsinstitut SORA. Zum Vergleich: Für die Sozialdemokratische Partei (SPÖ), bisher allgemein als die Arbeiterpartei bezeichnet, stimmten gerade einmal 19 Prozent der Arbeiter. Der Niedergang der SPÖ wäre eine eigene Geschichte wert. Doch hier geht es um die FPÖ.

  
15.12.2017 17:38:11 [Junge Welt]
»Der tägliche ›Normalzustand‹ gefährdet Patienten«
Warnstreik in Uniklinik Freiburg: Pflegekräfte fordern Entlastung und Mindestpersonalbesetzung. Gespräch mit Nils Bornstedt: Anlässlich des Warnstreiks an der Uniklinik Freiburg haben Sie am gestrigen Donnerstag zu einer Kundgebung aufgerufen. Ist es heutzutage nicht eher die Ausnahme, dass sich eine Antifagruppe in soziale Kämpfe einbringt?

  
15.12.2017 17:34:40 [Info-Welt]
Portugal, Brasilien, USA: Christliche Sekte stahl Kinder
Die „Universelle Kirche vom Reich Gottes“ - IURD - ist eine Sekte, deren Seelenfänger längst das Handwerk gelegt gehört. Eine TV-Reportage deckte jetzt auf, wie Kinder von den Eltern getrennt wurden und in ein Heim der IURD kamen. Von dort aus wurden sie in die USA gebracht und adoptiert.

  
15.12.2017 16:11:34 [Junge Welt]
Ignorierte Energiearmut
Fast acht Millionen Menschen leben in Deutschland von Leistungen der Grundsicherung, wie Hartz IV oder Sozialhilfe. Ihnen stellen Energieversorger besonders häufig den Strom ab. Denn nach wie vor decken die Regelsätze die tatsächlichen Stromkosten häufig nicht, wie am Mittwoch das Vergleichsportal Check24.de mahnte. Das Problem der sogenannten Energiearmut ist lange bekannt, wird von der Bundesregierung aber ignoriert.

  
15.12.2017 13:24:50 [Cicero]
Bildung, die schaffen wir... ab!
Die Forderungen nach mehr sozialer Durchmischung der Schulen werden lauter. So sollen Kinder aus bildungsnahen Familien die Leistungsschwächeren mitziehen. Doch die Reformen führen nicht zu mehr Gerechtigkeit, sondern zu einer Absenkung der Bildungsstandards für alle Schüler.

15.12.2017 13:18:13 [Tichys Einblick]
Die Sexismus-Debatte gerät zur Farce
Jeder empfindet Verhalten unterschiedlich, nicht jeder sieht in einem anzüglichen Witz sexuelle Belästigung. Wieso sollte die Toleranzgrenze wegen den Sensibleren nach unten versetzt werden? In der Schweiz möchte man Parlamentarier erziehen und erlässt deshalb Richtlinien, die ihnen die Grenze zwischen „Flirt“ und „sexueller Belästigung“ aufzeigen. In England soll Nachpfeifen bald als „Hate Crime“ angezeigt werden können. In Deutschland geraten Politikerinnen aus dem Häuschen wegen eines ungeschickt ausgedrückten Komplimentes. Die Sexismus-Debatte läuft aus dem Ruder.

  
15.12.2017 11:27:55 [Querdenkende]
Bildung: Lesen wohl mit der wichtigste Bestandteil
Eine der wichtigsten Kulturfertigkeiten des Menschen neben dem Rechnen und Schreiben stellt das Lesen selbst dar, die ohne weiteres auch als eine Form der Kommunikation betrachtet werden dürfen Dennoch gehört zum Lesen selbst natürlich die Reflexion, das Überdenken des Gelesenen, was besonders intensiv zum Tragen kommt, wenn wir durch die erzählende Literatur als Leser uns in andere Zeiten und Personen versetzen, auf diese Weise Erfahrungen aus zweiter Hand sammeln.

15.12.2017 09:51:40 [Trueten]
Porsche, der Dieselskandal und die Meinungsfreiheit
Am 19. Dezember 2017 steht Porsche vor Gericht. Nicht wegen seiner Rolle im Dieselskandal – es ist nur ein Kündigungsschutzprozess. Aber auch kein ganz „normaler“ Kündigungsschutzprozess. Kläger ist Siegmar Herrlinger, seit 39 Jahren bei Porsche beschäftigt. Porsche hat ihm gekündigt – inzwischen zum zweiten Mal. Er habe „auf der Betriebsversammlung am 15. Dezember 2016 in Weissach öffentlich in den Raum gestellt, er glaube in Hinblick auf den sogenannten „Dieselskandal“ nicht, dass man nichts gemerkt habe. Die Verantwortlichen müsse man benennen und bestrafen.“ Eine Ansicht, die nach verschiedenen Umfragen 70 – 80 % der Bundesbürger teilen.

  
15.12.2017 08:35:11 [Aktuelle Sozialpolitik]
Reiches altersarmes Bayern
Wenigstens in Bayern muss die Welt doch noch in Ordnung sein, mag der eine oder andere denken, wenn über soziale Probleme berichtet wird. Und wird verwundert den Kopf schütteln, wenn einem die "Süddeutsche Zeitung" mit so einer Überschrift konfrontiert: "Nach dem Arbeitsleben kommt die Armut". In Bayern? Da muss man genauer hinschauen. Dietrich Mittler und Ulrike Schuster beginnen mit diesen Worten ihren Beitrag über das Thema Altersarmut: 63,5 Prozent aller Rentner in Bayern liegen mit ihrer Rente unterhalb der Armutsgrenze. Und besonders hoch ist die Armutsgefährdungsquote bei Frauen ab einem Alter von 65 Jahren.
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (3)
  
15.12.2017 21:22:26 [Rubikon]
Postapokalyptische Mobilität
Cem Özdemir hätte sich gerade beinahe mit allen Kräften einen dicken Minister-Dienstwagen in einer Koalition gesichert, die genau wie andere denkbare Bündnisse weder mit Umweltschutz noch mit Frieden viel am Hut gehabt hätte. Weil die nächste Bundesregierung die Restlaufzeit der SUVs verlängern wird und sowieso dieser Tage viel zu viele in den Chor derer einstimmen, die das mit dem Klimawandel entweder für nicht so schlimm oder für ein Geschäftsmodell halten, ist eine konkrete Diskussion über die Mobilität von morgen unbedingt erforderlich. Es geht nämlich nicht um Klimawandel, sondern um Energieverbrauch.

15.12.2017 13:20:04 [Ausgestrahlt]
„Ungebremste Atomforschung“ mitten in Deutschland
Deutschland steigt aus der Atomenergie aus, das ist Gesetz. Doch in Karlsruhe wird kräftig an deren Weiterentwicklung gearbeitet. Karlsruhe hat eine lange Atom-Tradition. Das Forschungszentrum KIT wurde 1956 durch den damaligen Bundesminister für Atomfragen Franz Josef Strauß als Reaktorbau- und Betriebsgesellschaft mbH in der zu Karlsruhe gehörenden Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen gegründet.

  
15.12.2017 13:11:11 [Junge Welt]
Nur heiße Luft
Und mal wieder sollte es ums Klima gehen, zumindest in großen Reden: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte am Dienstag dieser Woche zu einem kleinen Gipfel nach Paris eingeladen. Anlass war der zweite Jahrestag eines neuen Klimaabkommens, eines relativ unverbindlichen Dokuments, das offiziell lediglich als Pariser Klimaübereinkunft firmiert. Das hielt Macron allerdings nicht davon ab, das Jubiläum mit viel Pomp und großen Worten zu begehen.
 Hintergrund, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache, Verschiedenes (5)
  
16.12.2017 06:22:19 [FilmDenken]
De-Urbanisierung durch Onlinehandel – Politik und Medien machtlos
Hier einige Beispiele, wie man über die rasante Marktbereinigung durch mächtige Online-Händler, an erster Stelle amazon, zu wenig debattiert – und wenn, dann ohne ein schonungsloses Bewusstsein der bisher unweigerlichen Konsequenzen und einzig möglicher Gegenmaßnahmen.

  
15.12.2017 19:21:09 [FirstLife]
Weihnachtliche Kapitalismuskritik: Gott segne jeden!
Vor mehr als 150 Jahren schuf Charles Dickens seine weltweit berühmte Weihnachtsgeschichte. Dieses sozialkritische Werk hat kaum etwas von seiner Aktualität verloren.

15.12.2017 17:40:17 [Deliberation Daily]
Wenn Chauvinisten über Recht sprechen
Auf der Seite Legal Tribune Online hat ein Dr. Alexander Stevens Ratschläge für alle Chauvinisten, wie sie trotz der neuen Gesetzeslage beim Sexualstrafrecht ohne Verurteilung durch Weihnachten kommen. Der Autor ging davon aus, dass ein solches Thema per se nicht sonderlich ernstzunehmen ist und lediglich eine rechtliche Hürde für den Chef von Welt darstellt, ungefähr auf dem gleichen Level wie das Nummernkonto auf den Caymans.

  
15.12.2017 11:30:03 [World Economy]
Judenhass & Islamisierung. 
Die Bundesregierung zeigt ihre Unfähigkeit
Offener Brief an Herrn Dr. jur. Frank-Walter Steinmeier. Sehr geehrter Herr Bundespräsident, täglich wird dem Bürger deutlich vor Augen geführt, in welche Abgründe die Politiker unser Land geführt haben. Die Bundeskanzlerin ist nur auf ihren Machterhalt bedacht – von einem sinnvollen Regieren kann nicht die Rede sein. Weltweit wachsen die Anschläge von Terror und Gewalt, die Hintergründe kommen kaum ans Licht.

  
15.12.2017 08:12:34 [Schelmenstreich]
Das Wunder in der Wüste
Deutschland kann bekanntlich laut Bundeskanzlerin Angela Merkel seine Grenzen nicht schützen. In Saudi-Arabien hingegen scheint der Bundesregierung im Verein mit dem deutsch- französischen Unternehmen EADS (Airbus Group) dieses Kunststück, quasi die Quadratur des Kreises, nun doch gelungen zu sein bzw. zu gelingen – und das schon seit vielen Jahren!
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)
  
15.12.2017 11:36:54 [Junge Welt]
Nicht leben wie Sklaven
Am gestrigen Donnerstag haben Beschäftigte aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen in Athen, Thessaloniki und anderen Städten Griechenlands ihre Arbeit niedergelegt. Sie wollen damit ein Zeichen gegen die anhaltende Kürzungspolitik der Regierung setzen. Laut dpa schätzt die Polizei, dass allein in Athen mehr als 20.000 demonstrierten. Initiiert wurde der Protest von den größten Gewerkschaftsverbänden des Landes im öffentlichen Dienst (ADEDY) und in der Privatwirtschaft (GSEE).
 Wissenschaft, Technik, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)
  
15.12.2017 10:07:36 [Heise]
Erstes Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Das Sternensystem Kepler 90 hat mindestens acht Planeten. Das hat die Auswertung von Daten des Kepler-Weltraumteleskop ergeben. Noch nie zuvor waren so viele Exoplaneten in einem einzelnen System ausgemacht worden. Der Stern Kepler 90 ist etwa 2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt und liegt im Sternbild des Drachen. Die Entdeckung glückte einem Team unter der Leitung Chris Shallues und Andrew Vanderburgs. Vanderburg ist Astrophysiker an der Universität Texas in Austin, während Shallue ein Google-Mitarbeiter ist. Der Datenkonzern gewährt seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, 20 Prozent ihrer Arbeitszeit für ein Projekt nach Wahl einzusetzen.
 Sport (6)
  
16.12.2017 06:26:31 [Neue Zürcher Zeitung]
Die existenzielle Schönheit des Fussballs
Im Fussball sind Situationen und Handlungen immer singulär, können nicht vorweggenommen oder gar einstudiert werden – und werden sich nie wiederholen. Wenn die grossen Stürmer bei ihren Torschüssen daran dächten, dass oft Millionen – manchmal sogar zweistellige Millionenbeträge – auf dem Spiel stehen, dann würden sie wohl kaum treffen. Auch deshalb ist es wichtig, dass jedes Match von Sportlern und Zuschauern auf Distanz zu den konkreten (etwa finanziellen) Interessen des Alltags erlebt wird – weil es, meist vorbewusst, zu den Gegenständen ästhetischer Erfahrung gehört.

  
15.12.2017 19:23:57 [Süddeutsche Zeitung]
Fifa droht Spanien mit WM-Ausschluss
Spaniens Fußballnationalmannschaft läuft "ernsthaft Gefahr", von der Fußballweltmeisterschaft in Russland 2018 ausgeschlossen zu werden. Dies berichtete am Freitag die spanische Tageszeitung El País. In einem Brief habe der Fußballweltverband Fifa den spanischen Verband RFEF darauf hingewiesen, dass die "Einmischung" der spanischen Regierung in die Autonomie der RFEF zum Verlust der Fifa-Mitgliedschaft Spaniens und zum Ausschluss aus allen Fifa-Wettbewerben führen könnten.

  
15.12.2017 19:22:30 [Racingblog]
Formel Eins: Rückblick 2017 – Red Bull
Der RB13 sollte, so stellte sich Red Bull das zu Beginn des Jahres vor, vor allem der Konkurrenz Unglück bringen. Allerdings wunderte man sich bei der Präsentation des Wagens schon ein bisschen. Was Red Bull da zeigte, war ein quasi nacktes Auto, ohne große Barge Boards, ohne kniffelige Seitenteile. „Die bluffen bis zu den Tests“, dachte man, aber dann tauchte Red Bull mit dem exakt gleichen Auto in Barcelona auf und es war schnell klar, dass das Team nicht geblufft hatte. Oder hatte man mal wieder etwas geniales ausgeheckt?

  
15.12.2017 16:07:08 [Neue Zürcher Zeitung]
Fifa-Korruptionsprozess
Im Fifa-Korruptionsprozess entscheiden juristische Laien, ob die Funktionäre ins Gefängnis müssen. Sie sitzen seit fünf Wochen beinahe jeden Tag in einem Gerichtssaal an der Cadman Plaza in Brooklyn und lauschen den Aussagen von unzähligen Zeugen. Vom lustigen Leben lateinamerikanischer Fussballfunktionäre hatten sie als Lehrer und Rentner bisher noch nie etwas gehört. Doch nun wissen sie: Die Angehörigen dieser elitären Schicht mögen Tangotänzer als Unterhaltung zum Nachtessen, jetten in Privatflugzeugen und steigen rund um die Welt in Tophotels ab.

  
15.12.2017 13:12:46 [Süddeutsche Zeitung]
Ovtcharov wird Nummer eins der Tischtennis-Welt
Er hat es geschafft: Dimitrij Ovtcharov wird ab Januar als zweiter Deutscher nach Timo Boll als Nummer eins der Tischtennis-Weltrangliste geführt. Der 28-Jährige rückt durch seinen Einzug ins Viertelfinale des World-Tour-Jahresfinales in Astana vom dritten Platz an die Spitze vor und löst damit Chinas Olympiasieger und Weltmeister Ma Long ab, der seit März 2015 das Ranking anführt.

  
15.12.2017 09:55:22 [Racingblog]
Formel Eins: Rückblick 2017 – Force India
Wieder ein bärenstarkes Jahr von Force India, die zudem dann auch noch einen neuen Hauptsponsor gefunden habe. Besser hätte es kaum laufen können. Erneut gelang es Force India, den vierten Platz in der Konstrukteursweltmeisterschaft zu belegen. Damit konnte man das Ergebnis aus der letzten Saison wiederholen. Zudem konnte man insgesamt auch noch mehr Punkte einsammeln als in der eh schon starken Saison des letzten Jahres. Das ist, für ein echtes Privatteam wie Force India, ein bemerkenswerte Leistung.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (4)
  
16.12.2017 06:30:04 [NachDenkSeiten]
Rezension: Unsere imperiale Lebensweise
„Imperiale Lebensweise“ – so nennen die beiden Politologen Ulrich Brand (Professor an der Universität Wien) und Markus Wissen (Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin) den für unsere Gesellschaft typischen Lebensstil. Und so heißt auch ihr Buch, das den Untertitel „Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus“ hat. Mit dem Begriff „Imperiale Lebensweise“ wollen die Autoren sichtbar machen und ins Bewusstsein rufen, dass wir uns unsere Lebensweise nur leisten können, weil wir deren zerstörerische Folgen für Mensch und Natur „externalisieren“.

  
15.12.2017 21:28:48 [Telepolis]
Star Wars: Das Verdummen der Macht
Jedi für Jeden: "Star Wars: Die letzten Jedi" ächzt unter der Last, es allen recht zu machen. "Star Wars: Die letzten Jedi" ist der achte Teil des von George Lucas begründeten Filmepos, und der zweite, seit Lucas die "Marke" "Star Wars" für vier Milliarden Dollars an den Disney-Konzern verkaufte. Regie führte der eher unbekannte Rian Johnson. Zum Team und zur Darstellerriege gehören neben vielen neuen Gesichtern auch alte Bekannte wie Mark Hamill ("Luke Skywalker") und die im Dezember 2016 verstorbene Carrie Fisher, deren Auftritt als Prinzessin Leia Organa ihre letzte Filmrolle war.

  
15.12.2017 16:09:41 [Die Nacht der lebenden Texte]
Star Wars – Die letzten Jedi: Reinfall im All
Für eilige Leser das Fazit vorab: Nein, ich mag den neuen „Krieg der Sterne“-Film nicht. Ich kann ihn guten Gewissens nur den Fans dieser Kino-Serie empfehlen. „Episode VIII – Die letzten Jedi“ hat großartige Szenen, ist überbordend ausgestattet, versorgt den Padawan mit Neuigkeiten über das Wesen der „Macht“, setzt Maßstäbe für visuelle Effekte – aber ein guter Spielfilm ist dies leider nicht geworden.

  
15.12.2017 13:15:22 [Hadmut Danisch]
Star Wars VIII: The Last Jedi
Ich war im Kino. Die Story: Nein, kein Spoiler hier. Oder nur der: Da gibt’s nicht viel zu spoilern. Es gibt kaum Story. Die machen einfach das übliche Business, was sie sonst auch den ganzen Tag so machen: Es läuft nicht gut, man hat’s nicht leicht und es bleibt schwierig. Von morgens bis abends Laserschießereien, mal mit Sturmtruppen, mal im Weltraum, mal auf öden Planeten. Seltsame Raumkneipen, urige Reittiere, gruselige Gefängnisse. Komische Roboter, komische pelzige Wesen, komische andere Wesen mit komischen Rüsseln.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (3)
  
15.12.2017 21:08:47 [Querdenkende]
Das Wetter spielt nicht mit
Die Hochzeit sollte stattfinden, wenn die Veilchen blühen im Frühjahr. Schließlich, da waren sie sich einig, gaben sie sich den ersten zärtlichen Kuß auf einer Wiese, die übersät war mit Veilchen. Die mit Veilchen versehenen Einladungskarten steckten in veilchenblauen Umschlägen. Allein diese Tatsache reichte aus, um bei einigen Empfängern ihren Geruchssinn zu animieren, die Hochzeitskarten seien mit Veilchenparfüm besprüht worden.

  
15.12.2017 19:45:43 [QPress]
FIXIT: Fangen die Finnen jetzt auch an zu spinnen?
Wie in einigen EU-Ländern auch, besteht derzeit in Finnland die Möglichkeit eines weiteren Rechtsrucks. Die Erfahrungen mit der EU sind nicht so überragend gut, wie uns dies seitens der EU-Propagandaabteilung immer wieder sauerbiertechnisch vorgesetzt wird. Die Kandidatin für das Präsidentenamt von der Finnen-Partei hat Vorstellungen wie die französische Marine Le Pen. Das ganze kann man in der Auslandspresse nachlesen, in Deutschland wird dazu vornehm geschwiegen.

  
15.12.2017 13:37:06 [QPress]
Bundesbürgschaft rettet Beate Uhse Erotic-Shops
Heute wurde völlig unspektakulär die Insolvenz der Beate Uhse AG verkündet. Selbstverständlich gilt es dieses Unternehmen zu retten. Dafür gibt es nicht nur kulturhistorische Gründe. Nein, es gibt harte Fakten, dass die Beate Uhse AG und die aktuelle Regierungskrise in einem nicht zu leugnenden Zusammenhang stehen. Spätestens wenn die BILD das erfährt und interveniert, wird die Bundesregierung eine entsprechende Bundesbürgschaft zur Rettung des Unternehmens begeben.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum