Net News Express

 
       
1493112529    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
25.04.2017 10:26:55 [RT Deutsch]
Japan und Nordkorea bereiten sich auf den Krieg vor
Japan und Nordkorea bereiten sich auf den Ernstfall eines Kriegseintritts vor. Derzeitige Verkaufsschlager in Japan: Bunker und Geräte zur Luftreinigung. Die Nordkoreaner hielten am Dienstag, zum Jubiläum ihres Militärs, eine großangelegte Übung ab und die Amerikaner verlegten ein Atom-U-Boot nach Südkorea. In einem Telefonat mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping bekundete Präsident Trump erneut seine Verbundenheit mit den Parteien, sollte es zum Krieg mit Nordkorea kommen.

  
25.04.2017 10:22:55 [Querdenkende]
Wege aus der Misere allenthalben vorhanden
Das Meckergen, Besserwisserei greift mal wieder um sich, besonders wenn jemand eine Wahl für sich entscheidet wie jüngst Emmanuel Macron. Nach ihm soll es der Front National schaffen, weil bereits logisch ausgemacht, dem Neoliberalismus der Rechtsradikalismus folgen möge. Dies sei halt so, unumstößlich. Als ob es keine anderen Alternativen gäbe.

25.04.2017 10:22:06 [Post von Horn]
Hannelore Kraft stehend k.o.
Hannelore Krafts Lage wird immer prekärer. Ihrem Innenminister Jäger wurden im Fall des Terroristen Amri schwere Versäumnisse nachgewiesen. Der Generalbundesanwalt und Behörden, die Jäger unterstellt sind, stellten den Minister bloß. Jäger ist rücktrittsreif. Doch die NRW-Ministerpräsidentin ist handlungsunfähig. Sie hat sich an den Minister gekettet. Mit ihm hängt sie nun stehend k.o. in den Seilen. Ließe sie Jäger fallen, müsste auch sie gehen – drei Wochen vor der Landtagswahl

25.04.2017 10:21:33 [Konjunktion]
RAND Corporation: Zerfall des Daesh (IS) wird zu mehr Terror auf der Welt führen
IS, ISIS, ISIL, Daesh – viele Akronyme und Namen wurden der vom Westen und den Golfmonarchien unterstützten und angeleiteten Terrorgruppe bereits gegeben. Die für mich bewusste „Vielfalt der Namen“ soll die Terroristen größer und wichtiger erscheinen lassen – frei nach dem Motto: es gibt kein Entkommen vor ihnen. Dass Daesh großen Einfluss auf die Psyche der westlichen Öffentlichkeit hat, ist sicherlich keine Neuigkeit.

  
25.04.2017 10:20:45 [Goldreporter]
Goldman Sachs erwartet höhere Schuldengrenze und schwächeres Gold
Die US-Investmentbank Goldman Sachs erwartet keine Probleme bei den Verhandlungen zur US-Schuldenobergrenze und bleibt bei Gold pessimistisch.

  
25.04.2017 09:11:19 [Aktuelle Sozialpolitik]
Aus der Welt der Mindestlöhne
Aus der Welt der Mindestlöhne (und ihrer angeblichen Gefahren, wenn es denn welche gibt). Der Mindestlohn ist mal wieder Thema in der kritischen Berichterstattung. "Alleinerziehende brauchen oft ergänzende Sozialleistungen", so eine der Schlagzeilen: »Ein Vollzeitjob mit Mindestlohn reicht für viele Arbeitnehmer nicht aus, um Lebenshaltungs- und Wohnkosten zu decken. Dies gilt insbesondere für Alleinerziehende, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Linken hervorgeht.«

  
25.04.2017 09:09:07 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Regierung ohne Volk
Die erste Runde der Wahl in Frankreich ist entschieden. Euro und Börsen machen Freudensprünge und namhafte Experten aus den Kreisen von „da oben“ geben sich erleichtert. Dabei ist das Problem nicht verschwunden. Und das heißt nicht Marine Le Pen.

25.04.2017 09:08:07 [Tichys Einblick]
Venezuela – Sozialismus am Abgrund
Wie man ein eigentlich reiches Land durch Sozialismus erfolgreich ruiniert, kann man in Venezuela sehen. Das Land hat die größten nachgewiesenen Ölreserven der Welt. Noch im Jahr 2000 war es das Land mit den zweithöchsten Pro-Kopf-Einkommen in Lateinamerika. 2000 waren die Sozialisten gerade frisch an der Macht. Heute, siebzehn Jahre später, ist Venezuela total verarmt. Die Pro-Kopf-Einkommen liegen auf einem der letzten Plätze in der Region. Aus Geldmangel lässt die Regierung die Notenpresse rotieren. Die Folge ist eine galoppierende Inflation.

25.04.2017 09:05:22 [NachDenkSeiten]
Wider das Gewöhnen an weltweite Hochrüstung
Gestern verkündete das schwedische Friedensinstitut SIPRI seine jährlichen Daten zur Entwicklung der weltweiten Rüstungsausgaben. Auf den ersten Blick keine großen Veränderungen: Die Rüstungsausgaben steigen 2016 im zweiten Jahr in Folge um dieses Mal 0,4% auf 1,686 Billionen US-Dollar. – Die 10 Länder mit den höchsten Rüstungsausgaben sind: 1. USA mit einer leichten Erhöhung gegenüber 2015. Diese geschah noch unter Obama und berücksichtigt nicht den wahnwitzigen Aufrüstungskurs des neuen US-Präsidenten Trump. 2. China, mit einer deutlichen Erhöhung, aber nur 1/3 der US-Ausgaben. 3. Russland, erneut mit einer leichten Erhöhung. Insgesamt sind die russischen Rüstungsausgaben weniger als 1/10 der US-Ausgaben.

  
25.04.2017 09:02:50 [Tagesschau]
Die Trümmer sind geblieben
Am 25. April 2015 bebte in Nepal die Erde - die Folgen: fast 9000 Tote, Hunderttausende zerstörte Häuser. Im Dorf Barpak sind die Spuren des Bebens noch allgegenwärtig. Trümmer, Notunterkünfte. Es fehlt an Geld, an Organisation und immer mehr an Zuversicht. Kesh Bahadur wollte nicht auf die Regierung warten. Vier Monate lang hatte seine Familie nach dem Erdbeben unter einem Stück Wellblech ausgeharrt. Der Monsunregen setzte allen zu. Keshs Bruder starb an Tuberkulose. "Nach der Regenzeit beschlossen wir, unser Haus so schnell wie möglich wieder aufzubauen", erzählt Kesh.
 Featured Multimedia
Die Mutter aller Terroristen?! #terrormanagement #usa #kriegsverbrechen

Die Mutter aller Terroristen!
#usa #amerika #terror #trump #obama #bush #clinton #kriegsverbrechen #is #isi #terrormanagement #krieg #daesh #cia #macht #mörder #politik #Massenmorden #kriegsflüchtlinge #Bombe #Bomben #Bombenangriff #armee #rüstung #irak #afghanistan #syrien #libyen #jemen #pakistan


Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
25.04.2017 09:05:22 [NachDenkSeiten]
Wider das Gewöhnen an weltweite Hochrüstung
Gestern verkündete das schwedische Friedensinstitut SIPRI seine jährlichen Daten zur Entwicklung der weltweiten Rüstungsausgaben. Auf den ersten Blick keine großen Veränderungen: Die Rüstungsausgaben steigen 2016 im zweiten Jahr in Folge um dieses Mal 0,4% auf 1,686 Billionen US-Dollar. – Die 10 Länder mit den höchsten Rüstungsausgaben sind: 1. USA mit einer leichten Erhöhung gegenüber 2015. Diese geschah noch unter Obama und berücksichtigt nicht den wahnwitzigen Aufrüstungskurs des neuen US-Präsidenten Trump. 2. China, mit einer deutlichen Erhöhung, aber nur 1/3 der US-Ausgaben. 3. Russland, erneut mit einer leichten Erhöhung. Insgesamt sind die russischen Rüstungsausgaben weniger als 1/10 der US-Ausgaben.

24.04.2017 20:13:21 [Anderwelt Online]
Wikipedia: Unabhängiges Internetlexikon unterhöhlt von ideologischen Termiten
Wer schon des Öfteren Wikipedia bei etwas komplexeren Fragestellungen zu Rate gezogen hat, weiß, dass er den Auskünften, die er dort findet, keinesfalls blind vertrauen darf. Wenn weitergehende Recherchen bei anderen Quellen dann deutlich machen, dass die Informationen im Internetlexikon nicht stimmen, ist man geneigt zu sagen: „Schlampig recherchiert“ oder „nicht aktualisiert“. Das ist schon ärgerlich genug, aber es ist in Wahrheit noch viel schlimmer. – Es wird manipuliert auf Teufel komm raus. Wie kann ich die Massen so geschickt manipulieren, dass sie es nicht merken?

24.04.2017 20:07:45 [NachDenkSeiten]
Verlogene Empörung
Als von Seiten der Ermittler verlautete, dass hinter dem Anschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund mutmaßlich ein Aktienspekulant steckt, war die Empörung groß. Politiker aller Parteien beeilten sich, ihre Betroffenheit über die Tat und ihren Abscheu vor dem Motiv des Täters zu äußern: Habgier. Die zur Schau gestellte und lautstark vorgetragene Empörung über die Tat von Dortmund ist insofern verlogen, als sie von einem Schweigen über den Handel mit Derivaten und die Spekulation mit Nahrungsmitteln begleitet wird, die rund um den Globus täglich massenhaft Tote produzieren. Habgier nennt man auf dieser Ebene Profit, und an diesem Motiv wagt kaum noch jemand Kritik zu üben.

  
24.04.2017 19:17:07 [Telepolis]
Frankreich: Das mittlere Maß der Unvernunft
Frankreich hat gewählt, aber es hat sich nicht entschieden. Dieser Satz wird auch noch in zwei Wochen Gültigkeit haben, wenn der junge Mann, der gestern mit einem im historischen Vergleich sehr schwachen Ergebnis die erste Wahlrunde gewonnen hat, zum Präsidenten gewählt sein wird. Frankreich hat sich weder dafür entscheiden können, es mit den bisher die Republik regierenden Parteien noch einmal zu versuchen, noch dafür, radikal anders regiert zu werden. Das Ergebnis wird, paradoxerweise und wenn nicht alle Zeichen trügen, die Fortsetzung der bisherigen Politik unter einem neuen Namensschild sein.

  
24.04.2017 14:41:41 [TauBlog]
Meister der Verdrängung
Wenn an der Börse die Sektkorken knallen, muss die Fortsetzung der bisherigen Politik gesichert sein. Das ist eigentlich ganz einfach zu verstehen. Dennoch glauben viele, mit Emmanuel Macron beginne nun so etwas wie eine andere, mutmaßlich sozialere Politik. Vor allem die deutschen Sozialdemokraten blamieren sich mit ihrer Lobhudelei auf einen Kandidaten, der im Grunde für einen strammen Neoliberalismus und damit für die Fortsetzung der bisherigen Politik steht.

  
24.04.2017 13:04:47 [Der Freitag]
Abschottung 4.0
Weltweit rüsten Staaten mit Hightech-Systemen ihre Grenzen auf. Die EU fördert die Entwicklung mit vielen Millionen. Ziel ist die totale Überwachung. In Vama Veche ist es still. Nur ein eisiger Abendwind durchkämmt die Gräser des Küstenorts. Im Sommer, wenn die Touristen kommen, verwandelt er sich in einen rumänischen Ballermann. Im Winter sind die kleinen Buden an der Promenade zum Schwarzen Meer verriegelt, weit und breit ist kein Mensch zu sehen. Vama Veche bildet die Grenze zwischen Rumänien und Bulgarien.
 Aktuelle Themen (6)
  
24.04.2017 17:58:06 [Telepolis]
Die AfD nach dem Kölner Parteitag: "Und dann rocken wir Deutschland"
Alice Weidel und Alexander Gauland sind das Spitzenpaar der AfD für den Bundestagswahlkampf 2017. Frauke Petry bleibt Bundesvorsitzende. Der Streit zwischen dem realpolitischen Flügel um Petry und Markus Pretzell und ihren Gegnern Alexander Gauland, Bernd Höcke und Jörg Meuthen ist erst mal mit einem Sieg für die Fundamentaloppositionellen ausgegangen. In dem von Gegendemonstranten und starken Polizeiketten umzingelten Hotel Maritim am Kölner Heumarkt fand am vergangenen Wochenende der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) statt.

24.04.2017 16:26:23 [Mathias Broeckers]
Die Wikileaks-Anklage ist ein Angriff auf die Pressefreiheit
“Wenn die “vierte Gewalt” von Macht-und Wirtschaftsinteressen korrumpiert ist und ihrem demokratischen Wächteramt nicht mehr nachkommt ist eine fünfte Gewalt nötiger denn je: Wikileaks!”, schrieb ich 2010 und fragte: ” Was machen eigentlich “New York Times”, “Guardian” und “Spiegel” ? Da wird ihr Informant Julian Assange wegen einer windigen Anzeige international zur Fahndung ausgeschrieben und in Haft genommen, da werden seiner Plattform Wikileaks die Server abgeklemmt und die Bank-und Kreditkartenkonten gesperrt – da wird also ein ein Medium, ein Organ der Presse, massiv und ohne rechtliche Grundlage seiner finanziellen und publizistischen Mittel beraubt, und die Großmedien, die eben noch mit Wikileaks-Informationen Auflage und Kasse gemacht haben, sagen dazu: Nichts ! ?”

24.04.2017 14:47:28 [Egon W. Kreutzer]
Russische Hacker sabotieren Kölner Großdemo
Der heutige Artikel gliedert sich in einen lustigen, satirischen Teil und einen gar nicht lustigen, ernsthaften Teil. Lustiger Teil: Unvorstellbares Entsetzen stand in den Gesichtern der führenden Toleranzbolzen als am Morgen des 22. April allmählich klar wurde, dass über 80 Prozent der Plätze in der eigentlich ausverkauften Heumarkt-Arena leerbleiben würden. Ein Heer von 50.000 Aktiven hatte sich angemeldet, doch nicht einmal jeder Fünfte erreichte das Aufmarschgebiet. Fast sah es so aus, als übersteige die Zahl der Sicherheitskräfte die Zahl der Demonstranten. Heute morgen kam Licht ins Dunkel. 50.000 waren aufgebrochen, doch nur die Ortskundigen erreichten ihr Ziel. Von der Cyberabwehrtruppe der Bundeswehr (derzeit 30% der Rechner einsatzfähig, 50% in Wartung, 20% als Ersatzteilreserve bevorratet) kam die Erklärung.

  
24.04.2017 13:08:29 [Tichys Einblick]
Die ZEIT: „Mit den Flüchtlingen steigt auch die Kriminalität“
Am 24. April will Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern, die Polizeiliche Kriminalstatistik 2016 vorstellen. ZEIT-Redakteure haben sich in den Bundesländern umgeschaut. Gelang der ZEIT hier nun etwas, das man ausnahmsweise mal echten Journalismus nennen kann? Eine Investigationsarbeit, die dem Bundeskriminalamt nicht möglich ist? Man vergisst im ZEIT-Artikel natürlich nicht zu erwähnen, dass „auch Kriminalstatistiken nur eine begrenzte Aussagekraft“ hätten. „Sie werden von den Bundesländern mit unterschiedlichen Methoden und unterschiedlicher Sorgfalt (!) geführt.“

24.04.2017 11:54:42 [German Foreign Policy]
Frankreichs Wahl
"Deutschland-kompatibel": Kurz vor der ersten Runde der französischen Präsidentenwahl hatte die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) in einer knappen Analyse überprüft, inwieweit die mutmaßliche Politik der fünf aussichtsreichsten Kandidaten deutschen Interessen entsprechen werde. "Nur zwei von ihnen" seien "wirklich 'Deutschland-kompatibel'", erklärte die DGAP: "Emmanuel Macron und François Fillon". Deren Positionen "decken sich" in wichtigen Aspekten "mit denen der Bundesregierung", hieß es in der Analyse des Think-Tanks; zudem stellten beide "ambitionierte Reformprogramme" in Aussicht, deren Verwirklichung "für gemeinsame Initiativen im Bereich der Wirtschafts- und Währungsunion eine Grundvoraussetzung" sei.

  
24.04.2017 11:52:21 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Loveparade-Katastrophe wird doch in Strafprozess verhandelt
Im Fall Love Parade wird es nun doch zu einem Strafprozess kommen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf auf eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft Duisburg und mehrerer Nebenkläger entschieden. Das OLG hat damit die Entscheidung des Landgerichts Duisburg vom März 2016 aufgehoben. Das Landgericht lehnte die Eröffnung einer Anklage damals ab, weil es nach einer gut zwei Jahre dauernden Prüfung der umfangreichen Anklageschrift zur Überzeugung gelangt war, dass die Vorwürfe gegen die zehn Angeklagten mit den von der Staatsanwaltschaft Duisburg vorgelegten Beweismittel nicht zu belegen seien.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (13)
  
25.04.2017 10:20:45 [Goldreporter]
Goldman Sachs erwartet höhere Schuldengrenze und schwächeres Gold
Die US-Investmentbank Goldman Sachs erwartet keine Probleme bei den Verhandlungen zur US-Schuldenobergrenze und bleibt bei Gold pessimistisch.

25.04.2017 06:33:32 [Griechenland-Blog]
Prognosen des IWF für Griechenland waren alle falsch
Der Leiter der Europa-Abteilung des unglaubwürdigen internationalen Trägers steckte auch bei den pessimistischen Prognosen des Fonds in Zusammenhang mit den Primärüberschüssen der kommenden Jahre zurück! Paul Thomsen, stellvertretender Direktor der Europa-Abteilung des Internationalen Währungsfonds (IWF), gestand vor kurzem in Washington die Durchführung falscher Prognosen und Einschätzungen bezüglich der fiskalischen Ergebnisse Griechenlands während der gesamten Dauer der 7 Memorandums-Jahre ein.

  
24.04.2017 22:08:31 [Die Welt]
Schweizer Konzern zahlte Geld an Terrorgruppen
Der französisch-schweizerische Zementriese LafargeHolcim hat zugegeben, die Dschihadistenmiliz IS mit Zahlungen unterstützt zu haben. Chef Eric Olsen kündigte seinen Rücktritt an. Der Chef des französisch-schweizerischen Zementriesen LafargeHolcim, Eric Olsen, hat seinen Rücktritt für Mitte Juli angekündigt. Interne Ermittlungen hätten ergeben, dass in Syrien in den Jahren 2013 und 2014 Gelder zum Schutz eines Zementwerks geflossen waren, die Empfänger der Summen aber nicht mit Sicherheit festgestellt werden konnten, wie das Unternehmen mitteilte.

24.04.2017 19:58:02 [Handelsblatt]
Gazprom sammelt Milliarden für Ostseepipeline ein
Das Projekt ist genauso gewaltig wie umstritten. Bis Ende 2019 soll neben die bisherige Ostseepipeline mit ihren zwei Strängen eine neue Leitung mit zwei weiteren verlegt werden. Sie soll dann über eine Strecke von 1.220 Kilometern noch einmal bis zu 55 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr aus Sibirien nach Ostdeutschland anliefern. Auf 9,5 Milliarden Euro werden die Kosten geschätzt.

24.04.2017 19:05:19 [Makronom]
Wie lassen sich die deutschen Leistungsbilanzüberschüsse abbauen?
Einige Ökonomen meinen, dass die deutschen Leistungsbilanzüberschüsse durch höhere Lohnsteigerungen reduziert werden könnten. Neue Berechnungen zeigen allerdings, dass eine expansivere Lohnpolitik allein nur eine geringe Wirkung auf die Leistungsbilanz hätte – um die Überschüsse deutlich zu reduzieren, muss auch die Fiskalpolitik unterstützend eingreifen.

  
24.04.2017 17:49:15 [Frankfurter Rundschau]
Schäuble wegen Exportüberschüssen in Bedrängnis
Die US-Regierung will im Streit über Handelsungleichgewichte den Internationalen Währungsfonds (IWF) einsetzen, um den Druck auf Deutschland zu erhöhen. Während sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bei der Frühjahrstagung des Fonds in Washington um Schadensbegrenzung bemühte, ging sein US-Kollege Steven Mnuchin in die Offensive. Ausdrücklich forderte er den Fonds auf, sein Überwachungsmandat gegenüber Ländern mit hohen Exportüberschüssen härter auszuüben.

24.04.2017 16:32:40 [Querschüsse]
Deutschland: einsam – aber mit Überschuss
Auch im Jahr 2017 taucht eine absurde Diskussion, abseits von zwingenden volkswirtschaftlichen Zusammenhängen auf. Sind die deutschen Leistungsbilanzüberschüsse gut oder schlecht und kann der Staat lenkend eingreifen oder nicht. Für Bundesfinanzminister Schäuble ist alles klar, so wie immer: “Es gibt weder vernünftige Maßnahmen, die Deutschlands Leistungsbilanzüberschuss senken, noch brauchen wir aktive wirtschaftspolitische Maßnahmen, um dies zu erreichen”. Mit dieser Meinung stehen die deutschen Überschuss-Interessenvertreter ziemlich alleine auf dem internationalen Parkett. Denn die Realität, volkswirtschaftliche Logiken und Wirtschaftsdaten zeigen offensichtlich anderes!

24.04.2017 16:20:13 [Start Trading]
DAX auf Allzeithoch: Anleger feiern!
Die Börsen sind in Feierlaune. Der DAX erreicht ein neues Allzeithoch. Der Ausgang der französischen Vorwahlen hat den Kaufwillen der Anleger entfacht und treibt Käufer in den Markt. Eigentlich ist bisher nichts passiert, denn einen neuen französischen Präsidenten gibt es ja noch nicht. Aber das interessiert im Moment die Marktteilnehmer auch nicht, denn wer feiern möchte, der findet immer einen Grund.

24.04.2017 14:27:55 [Axel Troost]
Schäubles Politik des Stillstandes
In Washington steht die Frühjahrstagung von IWF und Weltbank ins Haus, zu der auch zahlreiche Finanzminister und Notenbankchefs aus Europa anreisen, darunter Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Die Ökonomen des Internationalen Währungsfonds (IWF) plädieren angesichts der immer noch existierenden Probleme – anhaltend schwaches Wirtschaftswachstum, niedrige Zinsen und eine fortschreitende Alterung der Bevölkerung – für eine umfassende Investitionsoffensive.

24.04.2017 14:26:29 [Elliott Waves]
Deutsche Bank: Wie weit trägt die Frankreich-Rally jetzt?
Der Ausgang der ersten Wahlrunde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich hat die Aktienmärkte aufatmen lassen. Der Euro springt auf neue Jahreshochs und der DAX schafft sogar neue Rekordhochs. Besonders der Bankensektor profitiert in diesem Zusammenhang. Allen voran die Commerzbank-Aktie, die um fast 9 Prozent förmlich explodiert. Aber auch die Deutsche Bank kann sich mit einem Plus von über 7,5 Prozent sehen lassen. War das jetzt der Start Richtung 20 EUR Marke?

  
24.04.2017 13:02:34 [Frankfurter Rundschau]
Europäische Zentralbank: Mächtig und undurchschaubar
Die Machtfülle der EZB ist in den vergangenen Jahren gewaltig gewachsen. Aber wer kontrolliert eigentlich die Bankenkontrolleure im Frankfurter Tower? Wenn Intransparenz aller Laster Anfang ist, wandelt die Europäische Zentralbank (EZB) dann auf abschüssigen Pfaden? Die Kritik an ihr scheint zumindest in dem Maße zu wachsen, wie ihre Machtfülle zunimmt. Die Vorwürfe kommen dabei aus ganz unterschiedlichen Richtungen: Der Europäische Rechnungshof (ERH) bemängelt, die EZB gebe für eine Prüfung notwendige Dokumente nicht heraus.

24.04.2017 12:55:49 [Telepolis]
Portugal genervt über Rating
Trotz guter Wirtschaftsdaten und einem fast beispielhaften Defizit stufen die großen Agenturen das Land weiter als Ramsch ein. Wieder einmal kann Portugal froh darüber sein, dass es noch die kleine kanadische Ratingagentur DBRS gibt. Denn gegen die großen Agenturen hat sich DBRS bisher geweigert, den Daumen über den Staatsanleihen des kleinen Landes am westlichen Rand Europas zu senken. Die großen Moody’s, Fitch und Standard & Poor’s halten die Anleihen des Landes weiter für "spekulativ". Das bedeutet, dass mit einem Ausfall gerechnet werden kann.

  
24.04.2017 11:50:08 [Die Welt]
Die Sturheit der Amerikaner offenbart Schäubles Naivität
Ruhe nach dem Sturm? Von wegen. Die harsche amerikanische Kritik am deutschen Exportüberschuss hat Wolfgang Schäuble kalt erwischt. Der Finanzminister hatte die Lage offenbar ganz anders eingeschätzt. Mit Steven Mnuchin verbindet Wolfgang Schäuble bislang ohnehin keine große Freundschaft. Anders als mit anderen redet man wohl kaum privat. Wie der amerikanische Finanzminister Deutschland zum Ende des Frühjahrstreffens beim Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington anging, dürfte das Verhältnis der beiden auf einen neuen Tiefpunkt katapultiert haben.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (4)
25.04.2017 08:10:03 [JakBlog]
Wie ich einmal versuchte, eine Zeitung zu abonnieren
Bisher dachte ich ja meistens über die Probleme deutscher Regionalzeitungsverlage, dass dies hauptsächlich eine Sache des Inhalts und damit der Redaktion ist. Aufzählen muss man das alles ja nicht mehr: mäßig inspirierte Mantelteile mit viel Agentur und wenig eigenem Antrieb, dazu Lokalteile, die man durchblättert – und das war es dann in den meisten Fällen auch schon wieder. Was aber, wenn die Probleme solcher Häuser tiefer gehen? So tief, dass sich eine erstaunliche Grund-Wurschtigkeit in die DNA des Verlags eingeschlichen hat, so tief, dass man Leser weniger für Kunden als für lästige Bittsteller hält? Und man denkt, Zeitung gebe es immer weiter – also eine Art Naturgesetz?

  
24.04.2017 19:20:04 [Tichys Einblick]
Medien und Krieg
Mit der steigenden Zahl an „asymmetrischen Kriegen“, in denen sich keine klar erkennbaren und ausgewiesenen Nationalarmeen mehr gegenüber stehen, werden alle Toten zu legitimen Feindzielen, ohne Ansehen der Personen, des Geschlechts oder des Alters. Selbst die „Mütter aller Bomben“ sind nur Blechtonnen mit todbringendem Inhalt, aber die Presse gibt sich alle Mühe, uns das vergessen zu lassen. Es ist der Traum aller Militärs auf der Welt: Kriege ohne Blutvergießen, Feinde, die ohne viel Aufhebens eliminiert, ausgeschaltet, unschädlich gemacht werden.

24.04.2017 17:53:20 [Ständige Publikumskonferenz]
Fakes zum AfD-Parteitag
Innerhalb der Berichterstattung von ard-aktuell – hier Tagesthemen vom 22.04.2017 um 23:42 Uhr – wurde dem Zuschauer vermittelt, die Delegierten des Parteitages hätten sich konkret und ausschließlich gegen Frauke Petrys „Zukunftsantrag“ positioniert. Die Delegierten hatten darüber abgestimmt, alle Sachanträge, die nichts mit Hauptanliegen des Parteitags zu tun hatten, von der Tagesordnung zu nehmen. Selbst die ursprüngliche Tagesordnung wurde aus Zeitgründen und zu Gunsten des Ziels reduziert, sich umfassend mit dem Programm für den Bundestags-Wahlkampf befassen zu können.

24.04.2017 16:37:15 [Norbert Häring]
Die Faktenfinder der Tagesschau und die Russen
Angetreten ist das Projekt „Faktenfinder“ der Tagesschau als eine Gruppe von Rechercheuren, die den Falschinformationen im Netz bekannte Tatsachen entgegensetzen und sie so neutralisieren wollen. Konfrontiert mit der Notwendigkeit das Ausbleiben von russischen Fake-News-Kampagnen zu erklären und zu Falschinformationen eines etablierten Mediums Stellung zu beziehen, zeigt die Gruppe jedoch sehr bald ihr wahres Gesicht. Ein besonderes Highlight der Faktenfindung war am 21.4. der Beitrag über die vermeintliche Beeinflussung der französischen Präsidentschaftswahlen durch Moskau mi dem Titel: „Keine Kampagne aber eine Strategie“.
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)
  
24.04.2017 11:36:22 [LobbyControl]
Junckers Halbzeitbilanz: Vorfahrt für die Industrielobby
Noch immer ist der Lobbyeinfluss auf die EU-Kommission unausgewogen – zugunsten der Vertreter von Unternehmensinteressen. Das zeigen unsere neuen Auswertungen der Lobbytreffen der letzten zwei Jahre von sämtlichen Ressorts unter Präsident Juncker. Doch es gibt erfreuliche Ausnahmen. Davon brauchen wir mehr. Immer wieder macht die EU-Kommission mit Negativschlagzeilen beim Thema Lobbyeinfluss auf sich aufmerksam. Gesellschaftlich hochrelevante Generaldirektionen (diese entsprechen den deutschen Ministerien) wie das Klima- und das Steuerressort treffen sich ganz überwiegend mit Konzernlobbyisten.
 Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Bevölkerungskontrolle, Sicherheitspolitik (3)
  
24.04.2017 20:04:27 [Netzpolitik]
BND überwachte jahrelang internationale Polizei-Behörden
Der Bundesnachrichtendienst (BND) soll jahrelang die internationalen Polizeinetzwerke Interpol und Europol ausgespäht haben. Das berichtet der Spiegel unter Berufung auf Unterlagen, die das Magazin einsehen konnte. Der BND soll neben der Interpol-Zentrale in Lyon auch Dutzende sogenannte Verbindungsbüros auf der ganzen Welt ab dem Jahr 2000 abgehört haben. Ob die Abhöraktion durch das Auftragsprofil der Bundesregierung gedeckt war, wollte der BND gegenüber dem Spiegel nicht beantworten.

  
24.04.2017 17:45:07 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Personalsoftware: Volle Kontrolle über die Mitarbeiter
Die Software von Workday übernimmt immer mehr Aufgaben des Personalwesens – und ist unglaublich neugierig. Was können Manager mit dem Programm alles überblicken? Wer mit dem Vorstandsvorsitzenden von Workday sprechen möchte, sollte sich über die Software des amerikanischen Technologieunternehmens beschweren. Dann ruft Aneel Bhusri, der das Unternehmen im Jahr 2005 gegründet hat, persönlich an und fragt nach, was nicht stimme mit dem Programm, das dabei helfen soll, seine Mitarbeiter und deren Arbeit zu überwachen.

24.04.2017 11:43:37 [Netzpolitik]
Personalausweis und Geheimdienste
Im Gesetz zum elektronischen Personalausweis versteckt sich ein automatisierter Abruf für Geheimdienste. Innenminister Thomas de Maizière will Ausweise nur noch mit aktivierter Funktion zur elektronischen Identifizierung ausgeben. Außerdem möchte er die biometrischen Merkmale von Ausweis und Pass in einem automatisierten Verfahren den Geheimdiensten freigeben. Das Gesetz soll noch diese Woche beschlossen werden, im Bundestag findet heute eine Anhörung dazu statt.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (7)
  
25.04.2017 10:26:55 [RT Deutsch]
Japan und Nordkorea bereiten sich auf den Krieg vor
Japan und Nordkorea bereiten sich auf den Ernstfall eines Kriegseintritts vor. Derzeitige Verkaufsschlager in Japan: Bunker und Geräte zur Luftreinigung. Die Nordkoreaner hielten am Dienstag, zum Jubiläum ihres Militärs, eine großangelegte Übung ab und die Amerikaner verlegten ein Atom-U-Boot nach Südkorea. In einem Telefonat mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping bekundete Präsident Trump erneut seine Verbundenheit mit den Parteien, sollte es zum Krieg mit Nordkorea kommen.

25.04.2017 10:21:33 [Konjunktion]
RAND Corporation: Zerfall des Daesh (IS) wird zu mehr Terror auf der Welt führen
IS, ISIS, ISIL, Daesh – viele Akronyme und Namen wurden der vom Westen und den Golfmonarchien unterstützten und angeleiteten Terrorgruppe bereits gegeben. Die für mich bewusste „Vielfalt der Namen“ soll die Terroristen größer und wichtiger erscheinen lassen – frei nach dem Motto: es gibt kein Entkommen vor ihnen. Dass Daesh großen Einfluss auf die Psyche der westlichen Öffentlichkeit hat, ist sicherlich keine Neuigkeit.

24.04.2017 21:59:44 [Journal 21]
Stillschweigen über Mosul
Das wenige, was über den jüngsten Verlauf der Kämpfe um Mosul bekannt ist, deutet auf eine grosse Tragödie hin. Berichte über die Vorgänge in Mosul sind abrupt versiegt. Es ist kaum mehr etwas über die Kämpfe in Westmosul zu hören. Die wenigen erhältlichen Informationen geben zu verstehen, dass die irakischen Streitkräfte innerhalb der Altstadt nur langsam vorankommen. Sie standen vor zwei Wochen „in Sichtweite“ der symbolischen Nuri-Moschee mit dem sich neigenden Minarett, wo das „Kalifat“ des IS verkündet wurde. Dies scheint noch immer der Stand der Dinge zu sein.

24.04.2017 17:56:42 [Antikrieg]
Auswirkungen der ‘Mutter aller Bomben’ in Afghanistan bleiben unbekannt
Während US-Regierungsvertreter großes Aufhebens machten um die „Botschaft,” die durch den Einsatz der Massive Ordinance Air Blast Bomb (MOAB, genannt „Mutter aller Bomben“) an Nordkorea und andere Länder außerhalb Afghanistans gesendet wurde, bleibt weitgehend ungewiss, was sie wirklich durch den Abwurf der Bombe im Osten Afghanistans erreicht haben.

  
24.04.2017 17:46:55 [N-TV]
Afghanischer Minister tritt zurück
Nach dem schweren Angriff der radikal-islamischen Taliban auf einen Militärstützpunkt in Afghanistan sind der Verteidigungsminister und der Stabschef des Heeres zurückgetreten. Entsprechende Gesuche von Abdullah Habibi und Kadam Schah Schahim seien mit sofortiger Wirkung angenommen worden, teilte das Präsidialamt in Kabul per Twitter mit. Bei dem Angriff am vergangenen Freitag auf das Armee-Hauptquartier in Masar-i-Scharif waren mindestens 140 Soldaten getötet worden.

  
24.04.2017 16:21:20 [RT Deutsch]
Ankara bereitet weitere Intervention in Syrien vor
Die Türkei soll derzeit eine weitere Etappe ihrer Militärintervention in Syrien vorbereiten. Dies berichtete die türkische Zeitung Karar unter Berufung auf Armeekreise. Das Hauptziel sei dabei der so genannte Kurdische Korridor im Norden Syriens. Erst vor Kurzem hatte die türkische Regierung erklärt, sie habe ihre Militäroffensive in Nordsyrien ("Euphrat-Schild") eingestellt.

  
24.04.2017 11:44:56 [Süddeutsche Zeitung]
Nato fliegt so viele Alarmstarts wie zuletzt im Kalten Krieg
ie deutschen Eurofighter waren gerade erst an ihrem neuen Einsatzort im estnischen Ämari angekommen, als sie schon zu ihrem ersten Alarmstart in die Luft mussten. Eine russische Maschine war ohne eingeschalteten Transponder in den internationalen Luftraum geflogen. Die deutschen Abfangjäger stiegen zum Himmel auf, um es zu identifizieren. Es handelte sich bloß um ein Zivilflugzeug, den deutschen Eurofightern kamen allerdings auch zwei russische Kampfjets vom Typ Su-27 entgegen.
 Katastrophen, Unglücksfälle (1)
  
25.04.2017 09:02:50 [Tagesschau]
Die Trümmer sind geblieben
Am 25. April 2015 bebte in Nepal die Erde - die Folgen: fast 9000 Tote, Hunderttausende zerstörte Häuser. Im Dorf Barpak sind die Spuren des Bebens noch allgegenwärtig. Trümmer, Notunterkünfte. Es fehlt an Geld, an Organisation und immer mehr an Zuversicht. Kesh Bahadur wollte nicht auf die Regierung warten. Vier Monate lang hatte seine Familie nach dem Erdbeben unter einem Stück Wellblech ausgeharrt. Der Monsunregen setzte allen zu. Keshs Bruder starb an Tuberkulose. "Nach der Regenzeit beschlossen wir, unser Haus so schnell wie möglich wieder aufzubauen", erzählt Kesh.
 Deutschland (7)
  
25.04.2017 08:11:42 [RT Deutsch]
Gabriel wirbt im Nahen Osten für Zwei-Staaten-Lösung
Für drei Tage wird Außenminister Sigmar Gabriel den Nahen Osten besuchen. Nach einer Station in Jordanien wird er nach Israel weiterreisen. Dort will er sich als Vermittler im Palästinenser-Konflikt anbieten. Israels Botschafter in Berlin ist darob skeptisch. Auf seiner dreitägigen Nahost-Reise macht Bundesaußenminister Sigmar Gabriel zunächst Station in Jordanien. Noch am Montag ist die Weiterreise nach Israel geplant, wo Gabriel Gespräche mit der israelischen Regierung und der Führung der Palästinensischen Autonomiegebiete führen wird. Hauptthema seiner Reise ist der erneut festgefahrene Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern.

  
25.04.2017 08:06:20 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Abgeschoben nach Afghanistan
Fast hundert Afghanen hat Deutschland in den vergangenen Monaten nach Kabul abgeschoben. Manche sind zum ersten Mal im Land – andere wiederum befinden sich längst auf dem Weg zurück nach Europa. Ein einfaches Zimmer im Kabuler Studentenviertel, 15 Quadratmeter mit abgewetztem Teppichboden. Ein paar Matratzen, ein Campingkocher, ein Stapel Zigarettenschachteln, drei Koffer und drei junge Männer mit einem zerplatzten Traum. Durch das Fenster sieht man den „TV Hill“, das inoffizielle Wahrzeichen der afghanischen Hauptstadt, mit seinen großen Fernsehantennen und den kreuz und quer in den Hang gebauten Lehmhäusern.

  
25.04.2017 06:47:04 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Netanjahus Ultimatum an Gabriel
Israelische Medien haben dem deutschen Außenminister zur Begrüßung eine Botschaft des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu zukommen lassen: Halte Sigmar Gabriel an seinen Plänen fest, zwei regierungskritische Organisationen in Jerusalem zu treffen, werde es am Dienstag keine Begegnung mit dem Regierungschef geben.

24.04.2017 21:55:20 [Ossietzky]
Mit Recht gegen überhöhte Mieten
Es nervt: Bezahlbare Wohnungen sind in Berlin inzwischen Luxus. Der Wohnmarktreport 2017, vorgelegt von den Immobiliendienstleistern CBRE und Berlin Hyp, veranschaulicht einmal mehr die dramatische Entwicklung auf dem Berliner Wohnungsmarkt. Die Angebotsmieten sind im Jahr 2016 um 5,6 Prozent im Mittel gegenüber dem Vorjahr angestiegen. Die Kurve zeigt in der Hauptstadt steiler nach oben als in den anderen großen Städten im Land – die Kaufkraft der Berliner aber liegt nach wie vor unter dem Bundesdurchschnitt. Zur Dämpfung der Entwicklung eingesetzte Maßnahmen haben erwartungsgemäß versagt.

24.04.2017 20:06:22 [Süddeutsche Zeitung]
Loveparade-Unglück: Der Anspruch der Opfer
Gestorben sind 21 Menschen, Hunderte haben Verletzungen davongetragen, manche von ihnen wurden fürs Leben gezeichnet. Fast sieben Jahre sind seit dem Loveparade-Unglück von Duisburg vergangen. 60 000 Seiten Akten, vier Jahre Ermittlungen, fast drei Jahre gerichtlicher Streit über deren Ergebnisse - doch wer die Verantwortung für das Leid der Opfer trägt, ist immer noch nicht klar.

  
24.04.2017 17:42:48 [Junge Welt]
Zuviel Zufall
Der Mord an Michèle Kiesewetter vor zehn Jahren bleibt rätselhaft. Am 25. April jährt sich der Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter zum zehnten Mal. Im November 2011 wurde die Tat dem »Nationalistischen Untergrund« (NSU) zugeordnet – und die junge Frau zum Zufallsopfer erklärt. Motiv laut Bundesanwaltschaft: allgemeiner Hass auf den Staat. Und das nach einer mehrjährigen rassistischen Mordserie ohne großen Fahndungsdruck.

24.04.2017 12:58:00 [Neues Deutschland]
Seehofer will ewig bleiben
Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer will über 2018 hinaus im Amt bleiben. In einer Vorstandssitzung kündigte der 67-Jährige am Montag in München offiziell an, für beide Ämter kandidieren zu wollen. Er habe sehr viel Freude an beiden Ämtern, sagte Seehofer nach Angaben mehrerer Teilnehmer. Einem kleinen Kreis von Parteifreunden hatte Seehofer seinen Plan bereits am Wochenende angekündigt. Intern war die erneute Kandidatur Seehofers lange erwartet worden. Er ist seit 2008 CSU-Chef und Ministerpräsident.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (4)
  
24.04.2017 22:05:03 [Handelsblatt]
16 Flüchtlinge sterben bei Tragödie in der Ägäis
Nach einer relativ langen Phase ohne Unfälle hat sich in der Ägäis ein neues Flüchtlingsdrama ereignet. Mindestens 16 Bootsflüchtlinge kamen dabei am Montag vor der Insel Lesbos ums Leben, darunter zwei Kinder. Die griechische Küstenwache und die europäische Grenzschutzagentur Frontex bargen neun, die türkischen Rettungsmannschaften weitere sieben Leichen aus den Fluten, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen der griechischen Küstenwache. Es handelt sich um acht Männer, sechs Frauen und zwei Kinder.

  
24.04.2017 21:56:36 [EurActiv]
Null Toleranz für Orbán & Co
Nein, das war kein Aprilscherz, was am 1. April 2017 aus Budapest gemeldet wurde. Es waren auch keine Fake News. Und erst recht keine alternativen Fakten. Dennoch konnte man es kaum glauben. Was war an der schönen blauen Donau geschehen? Viktor Orbán, der stramm rechtsgerichtete Regierungschef von Ungarn, hatte sich mal wieder mit der Europäischen Union angelegt. Wie viele Male zuvor war sein Hassobjekt erneut die Flüchtlings- und Migrationspolitik der EU. Allerdings: dieses Mal übertraf sich der 53jährige Ex-Anwalt und Vorsitzende des dominanten Bürgerbundes, kurz Fidesz, selbst.

  
24.04.2017 19:07:25 [RT Deutsch]
Verzweiflung in griechischem Flüchtlingslager
In einem Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos sind zwölf Syrer in den Hungerstreik getreten. Die Migranten kurdischer Abstammung protestierten gegen die lange Wartezeit bei der Bearbeitung ihrer Asylanträge, sagte ein Reporter vor Ort am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Die Gesuche waren in erster Instanz abgelehnt worden - in zweiter Instanz dauert das Verfahren mehrere Monate. Die Demonstranten harrten seit Freitag in Decken gewickelt vor den Büros der Asylbehörde im Lager von Moria aus.

24.04.2017 11:28:35 [Fit4Russland]
Ein vergewaltigtes Schweden ist am Stockholm-Syndrom erkrankt
Darja Aslamowa hat das skandinavische Land besucht und war schockiert: Der europäische Staat, der seit jeher als ein Symbol der Ruhe und des Wohlstands galt, ergab sich demütig. In die Hände von Migranten-Islamisten, die dort ihre wilden Ordnungen durchgesetzt haben. Ich war immer überzeugt, dass mir ein plötzlicher Tod mir nur im Krieg drohen würde. Irgendwo im Irak, in Syrien oder in Afghanistan. Nun, was kann mir zu Hause passieren? Oder, sagen wir, im zivilisierten Europa?
 International (13)
25.04.2017 09:08:07 [Tichys Einblick]
Venezuela – Sozialismus am Abgrund
Wie man ein eigentlich reiches Land durch Sozialismus erfolgreich ruiniert, kann man in Venezuela sehen. Das Land hat die größten nachgewiesenen Ölreserven der Welt. Noch im Jahr 2000 war es das Land mit den zweithöchsten Pro-Kopf-Einkommen in Lateinamerika. 2000 waren die Sozialisten gerade frisch an der Macht. Heute, siebzehn Jahre später, ist Venezuela total verarmt. Die Pro-Kopf-Einkommen liegen auf einem der letzten Plätze in der Region. Aus Geldmangel lässt die Regierung die Notenpresse rotieren. Die Folge ist eine galoppierende Inflation.

  
25.04.2017 08:57:52 [Amerika 21]
Zehn Tote bei Massaker an Landlosen in Brasilien
Bei einem Massaker an Kleinbauern sind im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso mindestens acht Menschen ermordet worden. Die meisten von ihnen sollen in ihren selbstgebauten Hütten hingerichtet worden sein. Zu den Opfern gehören auch Kinder und Jugendliche. Daneben soll es etliche Verletzte und auch Vermisste geben, wie die Katholische Landpastorale, Commissão Pastoral da Terra (CPT), unter Berufung auf Zeugen bekannt gab. Die CPT spricht gar von zehn Toten.

  
25.04.2017 06:53:17 [Freisleben News]
Angela Merkel aus den Top 100 der Welt geflogen
Bei dem US-Magazin „Forbes“ lieferte sich Angela Merkel 2016 noch ein Kopf-an-Kopf Rennen mit der damaligen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Doch die deutsche Kanzlerin behauptete zum sechsten Mal in Folge die Nummer-Eins-Position unter den mächtigsten Frauen dieser Welt. Als Begründung gab das Wirtschaftsmagazin im Vorjahr unter anderem die vermeintlich erfolgreiche deutsche Flüchtlingspolitik der offenen Grenzen an.

  
25.04.2017 06:50:17 [Zeit Online]
Arkansas richtet zwei Häftlinge an einem Abend hin
Erstmals seit dem Jahr 2000 hat der US-Staat Arkansas zwei zum Tode verurteilte Häftlinge an einem Tag exekutiert. Marcel Williams wurde am Montagabend um 22.33 Uhr (Ortszeit) für tot erklärt, 17 Minuten nach der Injektion einer Giftspritze. Früher am Abend war Jack Jones in der gleichen Zelle hingerichtet worden. Eine Bundesrichterin hatte die zweite Exekution zunächst vorläufig ausgesetzt.

  
25.04.2017 06:43:55 [Telepolis]
Auch ohne Atombomben ist Südkorea militärisch Geisel von Nordkorea
Wenn es um Nordkorea geht, ist stets großes Rätselraten angesagt. Die wahrhaft geschlossene Gesellschaft bleibt in vielen Belangen inmitten des Internetzeitalters dunkel und daher hoch unberechenbar. Gerade wieder will man von Bildern kommerzieller Satelliten, da auch die militärischen Spionagesatelliten mit viel höherer Auflösung verschlossen bleiben, erkannt haben, dass wieder Aktivitäten auf dem Atomtestgelände Punggye-ri stattzufinden scheinen, während noch eine Woche zuvor auf dem Gelände auf mehreren Plätzen Volleyball gespielt worden war.

24.04.2017 22:03:57 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Vereinigte Staaten verhängen weitere Sanktionen gegen Syrien
Als Reaktion auf den mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien vor drei Wochen hat die amerikanische Regierung neue Sanktionen gegen Mitarbeiter der syrischen Regierung und hochrangige Wissenschaftler verhängt. Die Strafmaßnahmen richteten sich gegen 271 Personen, sagte Finanzminister Steven Mnuchin am Montag in Washington.

  
24.04.2017 22:00:50 [Junge Welt]
Gescheiterter Staat
Nach der Ermordung eines Mitglieds der FARC-Guerilla hat Venezuelas Präsident Nicolás Maduro unter Berufung auf Geheimdienstinformationen gewarnt, dass in Kolumbien ein »Massaker« an den Aufständischen vorbereitet werde, die ihre Waffen niedergelegt haben. Kolumbien sei ein »gescheiterter Staat«, in dem trotz des Friedensprozesses weiter Aktivisten ermordet werden, sagte er im staatlichen Fernsehsender VTV. Er erinnerte daran, dass allein in Venezuela rund fünf Millionen Kolumbianer leben, die »vor Erwerbslosigkeit, Elend, Hunger und Paramilitärs geflohen« seien.

  
24.04.2017 20:10:44 [Amerika 21]
Mexiko ‒ USA: Land als Mauer
Präsident Donald Trump will die Südgrenze der USA dichtmachen. Dabei ist Mexiko längst Teil der Abschottungs- und Abschiebemaschinerie. Marta Sánchez Soler, schwarz gekleidet und mit Sonnenbrille vor den Augen, sitzt rauchend in einem Café im historischen Zentrum von Mexiko-Stadt. Der elegante Eindruck, den die fast 70-jährige Grand Dame der mexikanischen Solidaritätsbewegung mit den Migrantinnen und Migranten vermittelt, ist schwer vereinbar mit der brutalen Realität, mit der sie sich tagtäglich auseinandersetzt.

  
24.04.2017 19:59:28 [N-TV]
Nothaushalt droht zu scheitern
Demokraten und Republikaner sind in Washington erbitterte Gegner, doch in einem Punkt gab es bis vor kurzem seltene Einigkeit. Beide Parteien arbeiteten zusammen daran, eine Peinlichkeit für die politische Klasse des Landes zu verhindern – den sogenannten "Government Shutdown". Dabei handelt es sich um die Einstellung der Zahlung von Gehältern und anderen Mitteln an staatliche Einrichtungen. Kommt es zu diesem Extremfall, läuft das riesige Land nur noch auf Sparflamme.

  
24.04.2017 17:39:42 [Amerika 21]
USA und deutsche Regierung unterstützen Opposition in Venezuela
Angesichts der zunehmend blutigen Proteste der Opposition in Venezuela hat sich das Auswärtige Amt in einer Pressemitteilung besorgt über die Entwicklung geäußert. Von der Regierung des Präsidenten Nicolás Maduro verlangt die Bundesregierung die Erfüllung aller Forderungen der Opposition als Voraussetzung für die Wiederaufnahme des Dialoges: "Freilassung der politischen Gefangenen, Anerkennung der Rechte des Parlaments, Aufstellung eines Wahlkalenders und Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Situation der Menschen".

24.04.2017 14:32:23 [Telepolis]
Nordkorea: Spannungen verschärfen sich weiter
US-Präsident Donald Trump will offensichtlich den Druck auf Nordkorea erhöhen. Das Internetmagazin Asia Times Online berichtet, er habe am Montagmorgen (ostasiatische Ortszeit) seine Amtskollegen in Beijing (Peking) und Tokio angerufen, um über eine Antwort zu beraten, sollte Nordkorea in dieser Woche erneut Raketen oder nukleare Sprengköpfe testen. Der US-Flugzeugträger "Carl Vinson" sowie mehrere Schiffe mit Lenkwaffen an Bord seien in der Region und könnten durch die südkoreanische Marine unterstützt werden. Auch zwei japanische Kriegsschiffe hätten in letzter Zeit das US-Konvoi im westlichen Pazifik begleitet.

  
24.04.2017 14:30:44 [Junge Welt]
Novizen als Bauarbeiter
Am 25. April 2015 erschütterte ein Erdbeben der Stärke 7,8 auf der nach oben offenen Richterskala die Himalajaregion. Es sorgte vor allem im bitterarmen Nepal für großflächige Zerstörungen mit Sachschäden in Höhe von geschätzt sieben Milliarden US-Dollar. Über 8.800 Menschen kamen ums Leben, und Hunderttausende wurden obdachlos. Zwei Jahre später geht der Wiederaufbau zwar voran, doch das langsame Tempo sorgt weiterhin für Kritik. Das »Centre for Investigative Journalism« (CIJ) hat nun auf seiner Webseite eine interaktive Datenbank zu dem Erdbeben veröffentlicht.

  
24.04.2017 12:49:18 [Trueten]
63. Geburtstag von Mumia Abu-Jamal - neue Initiative zu seiner Freilassung
Der politische Gefangene Mumia Abu-Jamal wird am heutigen 24. April 63 Jahre alt. Mehr als 35 Jahre seines Lebens hat er inzwischen im Gefängnis verbracht, über 29 Jahre davon in der Todeszelle. Er ist seit Jahren schwer an Hepatitis-C erkrankt. Das bundesweite Free-Mumia-Netzwerk ruft an seinem heutigen zu neuen Anstrengungen zu seiner Freilassung auf.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (15)
25.04.2017 10:22:06 [Post von Horn]
Hannelore Kraft stehend k.o.
Hannelore Krafts Lage wird immer prekärer. Ihrem Innenminister Jäger wurden im Fall des Terroristen Amri schwere Versäumnisse nachgewiesen. Der Generalbundesanwalt und Behörden, die Jäger unterstellt sind, stellten den Minister bloß. Jäger ist rücktrittsreif. Doch die NRW-Ministerpräsidentin ist handlungsunfähig. Sie hat sich an den Minister gekettet. Mit ihm hängt sie nun stehend k.o. in den Seilen. Ließe sie Jäger fallen, müsste auch sie gehen – drei Wochen vor der Landtagswahl

  
25.04.2017 09:09:07 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Regierung ohne Volk
Die erste Runde der Wahl in Frankreich ist entschieden. Euro und Börsen machen Freudensprünge und namhafte Experten aus den Kreisen von „da oben“ geben sich erleichtert. Dabei ist das Problem nicht verschwunden. Und das heißt nicht Marine Le Pen.

  
25.04.2017 08:59:53 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Zerrissenes Frankreich
Nun wird es also das Duell, das die vielgescholtenen Umfrageinstitute vorhergesagt haben: Die Stichwahl in Frankreich wird zwischen dem unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron und der Chefin des Front National, Marine Le Pen, stattfinden. Die etablierten und gemäßigten Kräfte in Europa, die Angst davor haben, dass die Rechtspopulistin den Euro und die EU zerstören wird, können also noch nicht aufatmen. Erst in zwei Wochen wird man wissen, ob die Franzosen mehrheitlich bereit sind, einen Weg der Abschottung und Renationalisierung zu gehen oder ob die EU noch einmal fünf Jahre Zeit erhält, um ihre gewaltigen Probleme zu lösen.

25.04.2017 06:32:14 [Ceiberweiber]
Marine Le Pen und die Frauen
Als es um Hillary Clinton versus Donald Trump ging, war klar, dass die Kandidatin nur ein Vorbild für Frauen und Feministin sein kann, schließlich wollte sie die Gläserne Decke durchstoßen. Wenn aber Marine Le Pen gegen Emmanuel Macron (seine „Bewegung“ „En Marche“ ist die französische Entsprechung zu „Move On“) antritt, „dürfen“ solche Argumente nicht verwendet werden, da ihr ja bereits vorher jeder Feminismus abgesprochen wurde.

24.04.2017 22:02:27 [Telepolis]
Das Erbe der Thatcher-Ära
Nach dem Neuwahlbeschluss in Großbritannien scheint fast allen Kommentatoren klar, dass die Konservativen als Partei, die den Brexit umsetzt, und die Liberaldemokraten als Stimme der Brexitgegner das Ergebnis unter sich ausmachen. Die Labourpartei wird als ernst zu nehmender Konkurrent in der anlaufenden Wahlkampagne gar nicht erst in Erwägung gezogen. Der Grund liegt darin, dass die Basis der Labourpartei etwas gewagt hat, was für die marktkonformen Medien undenkbar ist. Sie haben mit Jeremy Corbyn einen Parteivorsitzenden gekürt, der einen sozialdemokratischen Diskurs pflegt und einen Teil des Wirtschaftsliberalismus infrage stellt.

  
24.04.2017 20:01:19 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Seehofer: Doppelmonarch mit Verfallsdatum
Seehofers Rücktritt vom angekündigten Eintritt in den Ruhestand hat in der CSU niemanden mehr überraschen können. Auch Söder nicht, der nun noch länger den Prinz Charles der Partei geben muss. Seehofer hatte mit einer Reihe von taktischen Zügen und Andeutungen die CSU und den energischsten Thronaspiranten schon seit einiger Zeit darauf vorbereitet, dass er sich treu bleiben und auch seine Festlegung in eigener Sache noch einmal überdenken könnte, wenn die Lage der Partei und der Welt dies erfordere.

24.04.2017 18:00:50 [NachDenkSeiten]
Stellen Sie sich vor, Sie hätten nun die Wahl zwischen Frauke Petry und Christian Lindner
In einer ungewöhnlichen Aktion riefen in der letzten Woche die Hollywood-Größen Oliver Stone, Danny Glover und Mark Ruffalo die französischen Wähler auf, ihre Stimme Jean-Luc Mélenchon zu geben – Frankreich solle eine Tragödie á la USA erspart bleiben, bei der man am Ende nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera hat. Die gut gemeinte Warnung wurde diesseits des Atlantiks jedoch nicht vernommen. Mit dem Ergebnis der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen ist das wahrscheinlichste und gleichzeitig auch schlimmste aller zu denkenden Szenarien eingetroffen. Der neoliberale Medienliebling Emmanuel Macron und die rechtsextreme Marine Le Pen konnten die meisten Wählerstimmen auf sich vereinen und treten nun in zwei Wochen in der entscheidenden zweiten Runde gegeneinander an. Pest und Cholera reloaded. Nun haben die Franzosen eine Wahl, die keine ist. Und damit fängt die eigentliche Tragödie erst an.

24.04.2017 17:51:38 [Rüdiger Rauls]
Frankreich: Die Hoffnung stirbt zuletzt
Nach dem ersten Wahlgang in Frankreich liegen Macron, der französische Obama, und LePen in etwa gleich auf. Im deutschen Fernsehen gaben sich die Vertreter der deutschen Parteien von CDU bis sogar hin zur Linken zuversichtlich, dass Macron das Rennen gewinnen werde. Diese Zuversicht klang nicht so überzeugend. Sie erinnerte mehr an das Pfeifen im Wald, das die Gespenster der eigenen Angst vertreiben soll. Insofern stirbt die Hoffnung derer zuletzt, die unbedingt den Front National verhindern wollen, damit Europa, d.h. der „Europäische Gedanke“ (was immer das sein soll), erhalten bleibt, Frankreich in der NATO und im Euro bleibt und keine Annäherung an Putin stattfindet, so ZDF-Kommentator Wulf Schmiese.

24.04.2017 17:38:32 [Verfassungsblog]
Nonchalance im Rechtsstaat?
Anfragen an den Spielhallen-Beschluss des BVerfG. Gut 19 Milliarden Euro werden bei bis vor kurzem sprunghaft steigender Tendenz jährlich mit Geldspielgeräten umgesetzt. Da dabei auch das Suchtverhalten kranker Menschen wirtschaftlich ausgenutzt wird, muss man kein Mitleid mit der Spielgerätewirtschaft haben, wenn die Landesgesetzgeber ihr in Ausführung des 2012 geänderten Glücksspielstaatsvertrags nun massiv zu Leibe rücken. Es gehört aber zum Markenkern des Rechtsstaats, dass die Anforderungen an die Eindämmung vormals erlaubten Verhaltens nicht davon abhängen, wie sympathisch man dieses findet – diese Frage ist Anlass, aber nicht Maßstab einer Regulierung.

  
24.04.2017 16:30:01 [TAZ]
CSU-Machtpoker: Unter der Messlatte
Horst Seehofer ist ein Mann der Überraschungen. Am Montag gab es mal ausnahmsweise keine. Was der bayerische Ministerpräsident zu verkünden hatte, überraschte niemanden mehr: Der Mann bleibt uns – selbst wenn er keine volle Legislaturperiode mehr machen sollte – noch eine ganze Weile erhalten, nicht nur als CSU-Chef, sondern auch als Ministerpräsident. Zunächst will er sich im Herbst zum Parteichef, im November nächsten Jahres dann zum Ministerpräsidenten wiederwählen lassen.

  
24.04.2017 14:44:21 [Neues Deutschland]
Macron ist der französische Gerhard Schröder
Mit Emmanuel Macron steht ein französischer Gerhard Schröder in den Startlöchern für das Präsidentenamt. Sein politisches Programm ist eine Kampfansage an Gewerkschaften und Beschäftigte in Frankreich, droht ihnen doch der fundamentale Abbau von Rechten und des Sozialstaats. Ganz nach dem Gleichheitsprinzip der »Deuxième Gauche« plant Macron zahlreiche Deregulierungen, Steuererleichterungen für Besserverdiener und mehr »Freiheiten« für Unternehmen.

24.04.2017 14:35:14 [Geolitico]
AfD-Alice aus dem CDU-Wunderland
Die letzte Chance ist vergeigt! Die AfD ist durch! Jedenfalls für uns Deutsche als ernstzunehmende Oppositionspartei. Ja so ein fest sitzender Einigkeitsdeckel macht bärenstark! Also den Druck im Schnellkochtopf! Wenn der Deckel bis zur Bundestagswahl drauf bleibt, will ich Beatrix von Storch einen Heiratsantrag machen (den sie natürlich sowieso ablehnen wird, da meine Ahnengalerie offiziell leider nur bis Adam und Eva zurück reicht, die nicht einmal im Gothaer stehen).

24.04.2017 12:52:27 [Ceiberweiber]
On y va: Emmanuel Macron vs. Marine Le Pen
Die französische Präsidentenwahl ist mehr als das, und zwar nicht, weil der Mainstream sich dazu in düsteren Bildern äußert bezogen auf Marine Le Pen. Wir sehen hier die übliche Inszenierung eines Kandidaten der Globalisten, nur dass er diesmal nicht Barack Obama heisst oder Justin Trudeau, sondern Emmanuel Macron. Paradoxer Weise klingen kritische Berichte gleich wie der Jubel der Mainstream-Schreiber, nur dass die einen mit Macrons Bruch mit französischen Traditionen einen weiteren Sieg für die Globalisten verbinden und die anderen dies als Fortschritt betrachten. Bevor ich zur objektiveren Berichterstattung von „Russia Today“ wechselte, sah ich auf Facebook eine Diskussion von „Österreich“, bei der Le Pen gebasht und Macron in den Himmel gehoben wurde.

24.04.2017 11:40:45 [Klaus Peter Krause]
Der AfD-Erfolg in Köln
Die AfD hat jetzt (neben ihrem Grundsatzprogramm vom Mai 2016 in Stuttgart) für die Bundestagswahl im September nun auch ein Wahlprogramm und ein „Spitzen-Team“ – beschlossen auf dem Bundesparteitag in Köln am 23. April. Mittags um 13 Uhr hatte die Schlussabstimmung über das gesamte Programm stattgefunden. Mit 92,5 Prozent der Stimmen (434 Delegierte) fand es eine nahezu einhellige Zustimmung. Nur 27 Delegierte (5,8 Prozent) lehnten das Programm ab, 8 von ihnen enthielten sich (1,7 Prozent). Mit langem Beifall und von ihren Sitzen erhoben spendeten sie sich sehr erleichtert klingendes Eigenlob.

  
24.04.2017 11:38:27 [Frankfurter Rundschau]
AfD: Neues Team, alte Parolen
Am Ende klatschen sie wieder, skandieren „Frauke, Frauke“, jubeln der Frau zu, die sie zuvor ins Leere haben laufen lassen. Am Ende des zweitägigen Parteitags der AfD in Köln bleibt es Alexander Gauland vorbehalten, auf Frauke Petry zuzugehen; um sie zu werben. „Ich weiß, dass Sie gestern einen schweren Tag hatten. Aber wir brauchen Sie in der Partei.“ Es ist das erste Mal, das er überhaupt spricht in diesen zwei Tagen.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (3)
  
25.04.2017 10:22:55 [Querdenkende]
Wege aus der Misere allenthalben vorhanden
Das Meckergen, Besserwisserei greift mal wieder um sich, besonders wenn jemand eine Wahl für sich entscheidet wie jüngst Emmanuel Macron. Nach ihm soll es der Front National schaffen, weil bereits logisch ausgemacht, dem Neoliberalismus der Rechtsradikalismus folgen möge. Dies sei halt so, unumstößlich. Als ob es keine anderen Alternativen gäbe.

  
25.04.2017 09:11:19 [Aktuelle Sozialpolitik]
Aus der Welt der Mindestlöhne
Aus der Welt der Mindestlöhne (und ihrer angeblichen Gefahren, wenn es denn welche gibt). Der Mindestlohn ist mal wieder Thema in der kritischen Berichterstattung. "Alleinerziehende brauchen oft ergänzende Sozialleistungen", so eine der Schlagzeilen: »Ein Vollzeitjob mit Mindestlohn reicht für viele Arbeitnehmer nicht aus, um Lebenshaltungs- und Wohnkosten zu decken. Dies gilt insbesondere für Alleinerziehende, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Linken hervorgeht.«

  
24.04.2017 14:39:00 [Verdi]
Frisches Geld für die Versicherungen
Interview mit Gerd Bosbach: Schon bald gibt es ein neues Gesetz zur Betriebsrente. Endlich mehr Geld im Alter, oder? Von wegen. Die neue Betriebsrente nutzt Arbeitgebern und der Versicherungswirtschaft, sagt der Statistikprofessor Gerd Bosbach. Verlierer sind die Versicherten. Das Gesetz zur Betriebsrente hat einen sperrigen Namen und ist schwer verständlich. Lauter komplizierte Begriffe … Bosbach: Dahinter steckt Taktik. Würde man ein Gesetz machen, das jeder versteht, würde auch jeder merken, wer davon profitiert.
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Gold und Silber (4)
25.04.2017 08:08:37 [Novo Argumente]
Wie Technik die Natur befreit (Teil 2)
Durch technologische Fortschritte in Forst- und Landwirtschaft sowie veränderte Produktions- und Konsummuster geht die Nutzung von wichtigen Ressourcen wie Holz, Wasser und Mineralstoffen zurück. Forstwirte sprechen von einer „Forest Transition“, wenn eine Nation wieder mehr Waldflächen gewinnt als verliert. Frankreich verzeichnete 1830 die erste Forest Transition. Seitdem hat sich dort nicht nur die Bevölkerung verdoppelt, sondern auch die Größe der Wälder. Anders gesagt: Der Waldverlust hat sich von der Bevölkerungsentwicklung entkoppelt. Legt man die Anzahl der Bäume zugrunde, erlebte Amerika schon 1950 seine Forest Transition, flächenmäßig schließlich dann im Jahr 1990. Die Forest Transition begann bereits im Jahr 1900, als Connecticut und Dutzende andere Staaten beinahe keine Waldflächen mehr besaßen.

  
25.04.2017 08:04:17 [Tagesschau]
Niemand haftet für den Super-GAU
Tihange, Fessenheim, Temelin - Deutschland ist umgeben von alten Atomkraftwerken. Die Angst vor einem schweren Unfall steigt. Neue Studien zeigen nun: Die Opfer eines Super-GAU würden weitgehend auf den Schäden sitzen bleiben. Atomkatastrophen verursachen gigantische Schäden - auch finanziell. Allein Tepco, der Betreiber des AKW Fukushima, hat bislang rund 60 Milliarden Euro Schadenersatz gezahlt. Im dichtbesiedelten Europa wären die Schäden bei einem Super-GAU noch größer und würden weit über die Grenzen hinweg spürbar sein. Um die Haftung in solchen Fällen zu regeln, gibt es gleich fünf internationale Abkommen.

24.04.2017 14:29:11 [Makroskop]
Ökonomie im Kontext des menschlichen Naturverhältnisses
Der Begriff der Nachhaltigkeit ist gängige rhetorische Münze. Dabei wissen wir nicht einmal, was er konkret bedeutet. Welche Handlungsweisen, Technologien und Produkte sind wirklich nachhaltig? In Deutschland herrscht, was die Umwelt angeht, parteiübergreifend der gute Wille. Nicht nur sind nahezu alle für Nachhaltigkeit, sondern es gibt auch breite Übereinstimmung darüber, was das bedeutet: mehr Solar-, Wind-, und Bioenergie, mehr Elektroautos, etc. Wer etwa, wie Reinhard Lange [Lange 2016a, 2016b, 2017], die Effektivität solcher Maßnahmen in Frage stellt, steht schnell als Umwelt- und Fortschrittsfeind da.

  
24.04.2017 11:27:17 [Goldreporter]
Gold und Silber kurzfristig unter Druck
Am Wochenende fand die erste Runde zur französischen Präsidentschaftswahl statt. Der Kursrückgang bei Gold und Silber zum Wochenstart hatte wenig damit zu tun.
 Hintergrund, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (3)
24.04.2017 21:58:11 [Polit Platsch Quatsch]
Fake News: Wo der Tiger dem Zicklein das Euter leckt
"Ausländer sind krimineller als Deutsche? Kriminologen wissen, dass der oft gehörte Vorwurf Unsinn ist", ließ die "Frankfurter Rundschau" ihre Leser im Mai vor einem Jahr wissen. Der Beitrag erschien in einer Reihe von Artikeln, die "mit den Mythen der Rechten" aufzuräumen versprach. Für die Sache mit der Lüge über die angeblich höhere Kriminalität von Ausländern griff Nadja Erb selbst zur Feder. Und die "stellvertretende Ressortleiterin Politik" rechnete scharf ab: So richtig stimmt das alles nicht. Man darf das nicht so einfach sehen. "Aber Rechte halten an der Mär eisern fest!"

  
24.04.2017 19:14:20 [Novo Argumente]
Kann sich die Demokratie zur Vielfalt bekennen?
Vielfalt sollte man nicht fürchten, noch im Sinne der Multi-Kulti-Ideologie institutionalisieren. Sie ist für die Demokratie unerlässlich, wenn sie als Grundlage offener, kritischer Debatten dient. Wenn es zwei Themen gibt, die den gegenwärtigen politischen Diskurs bestimmen, dann sind es Vielfalt und Demokratie. Egal ob es nun um die Flüchtlingskrise, den radikalen Islam oder den Multikulturalismus geht, Befürchtungen angesichts der Auswirkungen der Vielfalt sind in den westlichen Gesellschaften tief verankert.

24.04.2017 12:51:17 [Konjunktion]
Gesellschaft: Die Technokratie ist nur eine andere Form der Unterdrückung
Wir leben in einer digitalisierten Welt. Nullen und Einsen bestimmten unser tägliches Dasein – mehr als den meisten Menschen bewusst ist. Immer mehr und immer tiefer drängen IT-Firmen und mit ihnen über Umwegen der Staat in die Privatsphäre und das persönliche Umfeld der Menschen ein. Dabei ist das „Ende der Fahnenstange“ noch lange nicht erreicht. Das menschliche Verhalten ist neben den reinen Daten Objekt der Begierde geworden.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)
  
25.04.2017 06:45:28 [N-TV]
Weitere Tote bei Demos in Venezuela
Bei neuen Protesten im krisengeschüttelten Venezuela sind mindestens zwei weitere Menschen getötet worden. Damit sind dem blutigen Machtkampf schon 24 Menschen zum Opfer gefallen. Wie der Menschenrechtsbeauftragte der Regierung, Tarek William Saab, mitteilte, wurde in der Stadt Mérida ein Mitarbeiter der örtlichen Verwaltung durch einen Schuss in den Hals getötet. Sechs Personen wurden dort zudem schwer verletzt. Zudem starb in der Stadt Barinas ein 54-jähriger Demonstrant durch Schüsse.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (1)
24.04.2017 16:28:02 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Der Kassen-Abrechnungsbetrug nimmt kein Ende
Auch nach den jüngsten Gesetzesverschärfungen haben die Krankenkassen weiter die Möglichkeit, Abrechnungen zu manipulieren. So bekommen sie mehr Geld aus dem Gesundheitsfonds. Das geht aus einer Studie des renommierten Iges-Instituts hervor, die der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vorliegt. Das Iges-Institut ist ein von Mitarbeitern der Technischen Universität Berlin gegründetes Forschungsinstiut. Die Studie in Auftrag gegeben hatten dort elf Krankenkassen, die sich zum Ziel gesetzt haben, den Abrechnungsbetrug künftig zu vermeiden.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (4)
  
25.04.2017 08:02:02 [Süddeutsche Zeitung]
Asterix Comics: Meister der Bewegung
Alles wird in den Asterix-Comics so leichthändig aufs Papier geworfen wie durch die Luft geschossene Legionäre. Was Albert Uderzo tut, ist eine Hommage an die Zeichenkunst. Jeder gute Maler stößt irgendwann an Grenzen: an die des Bilderrahmens oder, wenn er eine Wandfläche freskiert, an die Decke. Die Kunstgeschichte kennt Tricks, diese Grenzen zu sprengen und vom Bild- in den Betrachterraum vorzudringen. Figuren rücken dem Publikum dann mit Blicken, Fingerzeigen oder Fußtritten nahe; illusionistische Malerei tut so, als sei gäbe es im blickdichten Mauerwerk Fenster, Geländer und Himmelsausblicke. Auch Albert Uderzo macht diese Entwicklung durch.

  
25.04.2017 06:41:58 [Blog der Republik]
Hildebrandt und was von ihm bleibt
Sein Lebenswerk, ein Sittengemälde Deutschlands. Als ich vor ein paar Tagen erfuhr, dass es ein neues Buch über und mit Dieter Hildebrandt gebe, hat meine Frau bei unserem Buchhändler um die Ecke gleich nachgefragt. Und siehe da: Er hatte es. „Dieter Hildebrandt. Was aber bleibt.“ Texte aus fünf Jahrzehnten. Dass es mich so brennend interessiert, liegt auch daran, dass ich diesen Mann mehrfach auf der Bühne erlebt habe, in Berlin, Bonn und Recklinghausen. Und dann hatte ich noch das Glück, mit diesem Mann u.a. in Berlin nach einem Auftritt im Tränenpalast über Gott und die Welt, heißt Politik zu diskutieren.

  
24.04.2017 19:12:18 [Analyse & Kritik]
Essenz und Ersatzteil
Woher kommt der Cyborg? Die Whitewashing-Debatte um den Film »Ghost in the Shell«. Es war einmal eine Frau, die war ein Ersatzteillager. Ihr wurde mit einem menschlichen Gehirn ein Geist gegeben, dieser mit einer elektromechanischen Körperprothese als »Hülle« verbunden - und fertig war der »Ghost in the Shell«. Rupert Sanders' kürzlich in den deutschen Kinos gestarteter Science-Fiction-Film wartet keine fünf Minuten, um den nicht allzu mysteriösen Titel restlos zu klären und dieses Geschöpf aus den Kabel-, Wasser- und Lackbecken der Zukunftslabore wie einen Phönix aus der Asche aufsteigen zu lassen.

24.04.2017 17:35:57 [Neue Solidarität]
Die Idee der höchsten Menschheit
Die gemeinsame philosophische Grundlage der westlichen und asiatischen Kultur. Liebe Freunde der klassischen Musik und klassischen Kultur und des Schiller-Instituts, das Schiller-Institut hatte von Anfang an die Idee, daß man nicht nur eine gerechte neue Weltwirtschaftsordnung braucht, sondern daß das niemals funktionieren würde, wenn man es nicht mit einer Renaissance der klassischen Kultur verbindet.
 Sport (5)
25.04.2017 06:38:18 [Ballesterer]
Die Geschichte der getrennten Wege
Als Fabio Quagliarella im Sommer 2009 für Napoli unterschrieb, wollte er sich und den Fans einen Traum erfüllen. Ein Jahr später beschimpfte ihn die Kurve als Verräter. Erst jetzt wurde bekaannt, dass Quagliarella damals im Zentrum eines Kriminalfalls stand. Wer durch die Altstadt Neapels spaziert, kommt an zahlreichen fliegenden Buchhändlern vorbei. In ihren aufklappbaren Metallboxen bieten sie gebrauchte Bücher und verbilligte Restposten an. Die Auswahl reicht von antiquarischen Juwelen aus den 1970er Jahren bis zu lieblos gestalteten Nachdrucken von Klassikern.

  
25.04.2017 06:35:46 [Schwatzgelb - Das Fanzine]
Durchhalten - Maschine Profisportler
Borussia Dortmund ist in der Champions League gegen den AS Monaco mit zwei Niederlagen ausgeschieden. Normalerweise hätte diese Tatsache sowohl an den Stammtischen als auch in der Tagespresse etliche kritische Nachfragen zur Folge gehabt. Dass das weitgehend ausgeblieben ist, liegt natürlich am Anschlag auf die Spieler vorletzte Woche Dienstag. Statt um Taktik und individuelle Leistungen drehten sich die Diskussionen vornehmlich darum, ob die Mannschaft momentan überhaupt in der Lage ist, Fußball zu spielen, ob ihr Zeit gegeben wird, die Ereignisse zu verarbeiten und inwieweit sportliche und wirtschaftliche Interessen über das psychische Wohl der Spieler gestellt werden dürfen oder vielleicht sogar müssen.

  
24.04.2017 19:09:45 [Zeitpunkt]
Immer mehr Spiele, immer weniger Zuschauer?
Die alljährliche Klub-WM der FIFA ist nur eine Randnotiz. Gewinner der kontinentalen Verbände «der besten Fussballvereine der Welt» werden ermittelt. Das fussballverrückte Europa zeigt wenig Interesse – zu unbedeutend ist der Wettbewerb. Dies dürfte daran liegen, dass die Klub-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten (2017 und 2018) und im Dezember ausgetragen wird. Das hat ungünstige Übertragungszeiten zur Folge. Und nicht selten tragen die Vereine abenteuerliche Namen. Wer kennt denn Kashima Antlers?

  
24.04.2017 16:24:31 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Die Sitten der Fans sind verkommen
Die „Fankultur“ im deutschen Fußball ist in weiten Teilen unappetitlich. Die „Fankultur“ in Deutschland ist in weiten Teilen unappetitlich, und wer so etwas sagt, darf mit wütenden Protesten aus dieser Szene rechnen. Es denkt sich aber niemand mehr etwas dabei, wenn Spielern oder Anhängern des Gegners der Stinkefinger gezeigt wird und es zu wüsten Beschimpfungen und Beleidigungen kommt, wenn denn nur körperliche Auseinandersetzungen ausbleiben. Die Sitten sind verkommen, die Toleranzschwelle hoch. Viel zu hoch.

  
24.04.2017 12:54:15 [Rote Brause Blogger]
Bundesliga: FC Schalke 04 vs. RB Leipzig 1:1
30. Spieltag in der Bundesliga. RB Leipzig musste zum FC Schalke 04 reisen. Die hatten unter der Woche eine Energieleistung gegen Ajax Amsterdam hingelegt und waren trotzdem aus der Europa League ausgeschieden. Der Substanzverlust war durchaus spürbar. Vor allem in der ersten Halbzeit lief man dem Spiel meist hinterher. Trotzdem stand nach 90 Minuten ein 1:1 auf der Anzeigetafel, das aufgrund der zweiten Halbzeit auch in Ordnung ging.
 Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (1)
25.04.2017 08:22:24 [GiB - Gemeingut in Bürgerhand]
Aktionstage gegen Grundgesetzänderung und Autobahnprivatisierung starten
Das Bündnis gegen eine Bundesfernstraßengesellschaft ruft zu Aktionstagen gegen die von der Bundesregierung geplante Grundgesetzänderung und Autobahnprivatisierung auf. Entgegen der Behauptungen aus den Koalitionsparteien: die Autobahnprivatisierung ist nicht vom Tisch! Der offizielle Gesetzesentwurf ist nach wie vor der Gleiche und ermöglicht nach wie vor diverse Privatisierungsmöglichkeiten. Um was geht es? Die Große Koalition plant eine Grundgesetzänderung, die eine Privatisierung der Autobahnen ermöglichen würde. Der offizielle Gesetzesentwurf soll noch vor der parlamentarischen Sommerpause durchgeboxt werden.
 Die gute Nachricht (2)
24.04.2017 19:56:38 [Kontrast-Blog]
Beliebtester Arbeitgeber
Ein Pflegedienst zeigt, wie Digitalisierung die Betreuung revolutioniert. Eine Handvoll Menschen hat in den Niederlanden die Pflege alter und kranker Menschen revolutioniert. Aus Ärger über das überlastete Pflegesystem, unter dem sowohl Pfleger als auch Patienten litten. Digitale Technologien, die Selbstorganisation der PfegerInnen und die Stärkung der Autonomie von Patienten haben zu hoher Zufriedenheit bei allen Beteiligten geführt. Die NGO Buurtzorg wurde mittlerweile zum 5. Mal in Folge der beliebteste Arbeitgeber im ganzen Land. Und das Bemerkenswerte: Als der Druck auf Pfleger verschwand, sanken auch die Kosten.

24.04.2017 11:47:25 [ZDF]
Eine Welt ohne Müll
Produzieren, konsumieren, wegschmeißen: Das muss nicht so sein. Immer mehr Menschen sind davon überzeugt: Eine Welt ohne Müll ist möglich. Der Chemiker Michael Braungart ist einer von ihnen. Seine Vision: Alles, was wir wegwerfen, kann als Rohstoff wiederverwendet werden. Abfalldeponien und Müllverbrennung waren gestern. Braungart ist ein Querdenker, will unsere Wegwerfgesellschaft völlig umkrempeln. Seine Idee nennt er Cradle to Cradle: von der Wiege zur Wiege. Gemeinsam mit Unternehmen konzipiert er Produkte, die am Ende ihrer Nutzung vollständig wiederverwertet werden können.
 Satire, Kolumne, Glosse, Humor, Kabarett (3)
  
24.04.2017 22:10:29 [QPress]
Die Misere muss sich an Ruanda orientieren
Sicherheit ist ein vergleichsweise hohes Gut, besonders wenn man andere Länder bereist, ist es schön sich dort sicher fühlen zu dürfen. Wenn man allerdings “die Welt” werden will, muss man an dieser Position allerhand Abstriche machen. Genau das tut Deutschland aktuell und ist diesbezüglich inzwischen 42 Positionen hinter Ruanda gelistet. Die harte Interpretation dieses Zwischenergebnisses belegt eindrucksvoll wie erfolgreich Deutschland inzwischen die Merkel-Vorgaben umsetzt.

  
24.04.2017 20:11:43 [Querdenkende]
Schuft kein Schaffer
Wer schuftet, ist ein Schaffer, aber kein Schuft. Nicht selten sind die Schaffer zu keinem Reichtum gekommen, die Schufte aber schon, oder? Was ist der Unterschied von schuften und schaffen, beides bedeutet arbeiten, schwer arbeiten. Wobei schuften noch mal eine Steigerung zu schaffen darstellt. Auch in der Sprache finden sich zu schaffen eher positive Merkmale, erschaffen, rechtschaffen, selbst beschaffen und verschaffen müssen nicht unbedingt negative Ausdrücke sein, hier kommt es auf den Zusammenhang an, bei dem die Wörter gebraucht werden.

  
24.04.2017 13:10:29 [QPress]
Erdogans tollkühner Putsch nach dem Putsch
Wer für den sogenannten oder angeblichen Militärputsch 2016 in der Türkei die Verantwortung trägt, ist bis heute nicht zweifelsfrei geklärt. Was aber immer klarer wird, ist die Tatsache, dass Erdogan dieses Ereignis zum Anlass nimmt, um nunmehr einen gut ausgetüftelten Konter-Putsch gegen das eigene Volk in Szene zu setzen. Wunderbar als Referendum getarnt und anständig manipuliert, dreht er der türkischen Rest-Demokratie gerade den Hals um. Die türkische Variante der Machtergreifung.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz

SPONSOR


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading