Net News Express

 
       
1490296002    
 Aktuelle Themen (11)
  
23.03.2017 16:31:09 [Rationalgalerie]
Russische Sängerin enttarnt: Geheimdienst schützt Ukraine vor Rollstuhl-Terroristin
Da hat die Ukraine noch mal Glück gehabt: Beinahe wäre Julia Samoylova unter dem Deckmantel einer Teilnahme am Eurovision Song Contest (ESC) Mitte Mai in Kiew aufgetreten. Es handelt sich um die selbe gefährliche Samoylova, die bereits bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi gesungen hat. Wahrscheinlich in Putins persönlichem Auftrag. Offiziell wird der Sängerin im Rollstuhl die Einreise in die Ukraine verweigert, weil sie im Juni 2015 auf der Krim einen Auftritt hatte. Deshalb, so die Sprecherin des ukrainischen Geheimdienst, Jelena Gitljanskaja, verbietet sich die Einreise. Doch die Wahrheit ist anders. Und grausamer. Denn der ukrainische Geheimdienst SBU, auch für die Terror-Abwehr zuständig, hat schon vor Wochen den Text des russischen Contest-Liedes untersucht und entschlüsselt.

  
23.03.2017 16:24:20 [Recentr]
Die völlig unsinnige Terror-Strategie des IS in Europa
Der Anschlag mitten in London hat alle Anzeichen einer islamistischen Tat im Sinne des IS und erinnert an fast identische Vorfälle in Deutschland, Frankreich, USA, Österreich und Holland. Allerdings ergibt diese Terror-Strategie überhaupt keinen Sinn. Die strategischen Ziele einer Terrorkampagne sind relativ simpel: Die Bevölkerung soll in Angst und Schrecken versetzt werden und den Eindruck gewinnen, dass die Regierung völlig die Kontrolle verloren hat und die Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann. Es entstehen Unruhen, die staatliche Ordnung zerfällt.

  
23.03.2017 16:15:03 [Neuland Rebellen]
Nach der Tat von London: Es darf nichts mit uns zu tun haben
Ich muss jetzt sehr vorsichtig sein. Denn nach einem Anschlag wie dem in London sind die Gemüter erregt, zu Recht. In London sind am 22.3.2017 mindestens vier Menschen ums Leben gekommen, rund 30 wurden verletzt. „Vieles ist noch unklar“, schreibt die Tagesschau einen Tag später, doch das ist kein Grund, das Spekulieren zu unterlassen. Die britische Polizei geht von einem Einzeltäter aus, der „vom internationalen Terrorismus inspiriert“ wurde. Eine sehr merkwürdigen Formulierung, die unterschiedliche Schlüsse zulässt, aber auf einen Terrorakt hinweist. Auch die Aussage von Scotland Yard klingt nebulös: „Wir behandeln dies als einen terroristischen Vorfall, bis wir etwas anderes wissen.“ Es scheint, als sei ein Terrorakt die einzige Erklärung, die zulässig ist.

23.03.2017 14:52:39 [NachDenkSeiten]
„Trump: Berlin soll NATO-Schulden zahlen“
„Trump: Berlin soll NATO-Schulden zahlen“ – Diese dreiste Forderung sollten wir mittelfristig mit dem Austritt aus der NATO beantworten. „Berlin soll NATO-Schulden bezahlen“ – das war die Titelschlagzeile der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom vergangenen Sonntag. Trump hatte in einem Tweet verlautbart: „Deutschland schuldet der NATO große Summen & die Vereinigten Staaten müssen mehr Geld für die starke und sehr teure Verteidigung erhalten, die sie Deutschland zur Verfügung stellen.“ Das ist eine unglaubliche Einlassung, sie stimmt hinten und vorne nicht. So geht der Chef eines Imperiums mit dem Vasallen um, er fordert Tribut. Ohne Rücksicht auf die wahren Verhältnisse.

  
23.03.2017 12:30:59 [Tichys Einblick]
Terror in London und Erdogan droht mit Terror
Die Toten und Verletzten in London sind zufällige Opfer eines Terrors, dem weniger wichtig ist, wen es trifft, sondern dass es trifft. Wie bei jedem Anschlag teilen sich die Meinungen in zwei Lager. Das erste Meinungslager zeigt auf den Zusammenhang mit dem Islam, die einen unterscheiden Islamismus und Islam, die anderen sagen, den Unterschied gibt es nicht. Das zweite Meinungslager sagt, Terroristen sind psychisch gestörte, mit Religion hat das nichts zu tun. London mayor Sadiq Khan repräsentiert jene coolen Politmanager, die sich auf solche Fragen nicht einlassen, indem sie den Terror zu einem „gewöhnlichen“ Teil des Lebens erklären.

  
23.03.2017 12:09:21 [World Economy]
Westminister und der Anschlag auf die Herzkammer der Demokratie
In den Nachbetrachtungen für alle Terrorakte, mit denen wir als Bürger und Staaten es in den letzten Jahren zu tun hatten, stellten sich in erster Linie die Unzulänglichkeiten der internationalen Kooperation und der staatlichen Vorsorge gegen derartige Anschläge heraus. Wir müssen uns fragen, was eigentlich noch geschehen muß, eine mögliche Effizienz auch umsetzen zu können? Wieviele Zufallsopfermüssen noch ins Gras beißen, bevor die allfälligen Ausreden der staatlichen Verantwortlichen für das polizeiliche Versagen der Vergangenheit angehören? Man zögert fast, auch die nachrichten-dienstliche Komponente anzusprechen, weil seit Echelon und der vom amerikanischen Präsidenten Trump angesprochenen Abhörfähigkeit britischer Abhöreinrichtungen deren Spitzenleistungen weltweit bekannt sind.

  
23.03.2017 09:19:11 [Telepolis]
Westminster: Terroranschlag in Londons Regierungsviertel
Die Ermittlungen gehen von einem Einzeltäter aus, dessen Identität bekannt ist. Der von der Polizei getötete Attentäter soll mit dem "internationalen, islamistischen Terrorismus" in Verbindung gestanden haben. Genau ein Jahr nach den Anschlägen in der belgischen Hauptstadt Brüssel, am frühen Nachmittag des 22. März, fuhr ein Mann auf der Westminster-Brücke in London auf mehrere Passanten in offensichtlicher Tötungsabsicht zu, vier starben, 40 Personen wurden zum Teil sehr schwer verletzt. Danach fuhr er in Richtung Parlamentsgebäude, in dessen Eingangsbereich er sein Auto verließ und einem Polizisten mit einem Messer so schwere Wunden zufügte, dass dieser an Ort und Stelle starb.

  
22.03.2017 21:36:34 [QPress]
Erdogan versprach Merkel ein „lieber Diktator“ zu sein
Die aktuell zwischen Merkel und Erdogan ausgebrochene Ruhe kommt nicht von ungefähr. Wir haben deshalb etwas angestrengter in die Glaskugel geschaut, was da zwischen den beiden vorgefallen sein kann. Danach ist es nicht abwegig, dass Erdogan der Merkel versprochen hat, dass er nach der Machtergreifung am Bosporus ein lieber Despot werden will. Ganz so kann man das nicht sagen, aber einige Anhaltspunkte sprechen für einen ähnlich gelagerten Kuhhandel.

  
22.03.2017 20:27:18 [Junge Welt]
Doppelsignal aus Ankara
Überraschenderweise erklärte der Generalsekretär der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD), Bülent Bilgi, am Dienstag, dass es vor dem Verfassungsreferendum in der Türkei keine weiteren Wahlkampfauftritte von Vertretern der Regierungspartei AKP in Deutschland mehr geben werde. Dies solle als »Geste des guten Willens« verstanden werden und angesichts des Streits um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker zur Deeskalation beitragen, sagte er der Nachrichtenagentur dpa. Für den Präsidenten der Türkei wollte der Chef des Lobbyverbandes, der als verlängerter Arm der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP gilt, allerdings nicht die Hand ins Feuer legen. »Das, was Herr Erdogan macht, können wir nicht bestimmen«, sagte Bilgi auf die Frage, ob die Auftrittsabsage auch für das Staatsoberhaupt gelte.

  
22.03.2017 19:28:26 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Vier Tote und zahlreiche Verletzte bei Anschlag in London
Bei zwei mutmaßlichen Terroranschlägen in London sind nach Angaben von Scotland Yard vier Menschen getötet worden. Unter ihnen befinde sich auch der Attentäter, hieß es von Seiten der Polizei. Mindestens zwanzig weitere Menschen wurden verletzt. Die Polizei stufte den Angriff als Terroranschlag ein. Sie geht davon aus, dass es sich im einen Einzeltäter handelte. Zunächst raste der Täter demnach auf der Westminster-Brücke mit einem Auto über den Bürgersteig. Mehrere Personen wurden erfasst und zu Boden gerissen. Laut der Polizei gab es dabei mindestens sieben Verletzte.

  
22.03.2017 19:15:51 [Radio Utopie]
Dijsselbloem: Die Euro-Latten fallen vom Zaun
Der Vorsitzender der „Euro-Gruppe“ meint, die im Finanzsystem „Euro“ verschuldeten „südländischen“ Staaten hätten ihr „ganzes Geld für Schnaps und Frauen“ ausgegeben. Der Berufszyniker Dijsselbloem spricht dabei genau die „breite Mehrheit“ in Deutschland an, die keine Ahnung hat wie das Währungssystem funktioniert mit dem sie selbst immer weniger und Wenige immer mehr zu „Euro“ kommen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz

SPONSOR


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading