Net News Express

 
       
1493350651    
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (12)
27.04.2017 21:33:25 [RT Deutsch]
EU unterzeichnet 420 Millionen-Euro-Investitionsabkommen mit griechischen Banken
Der Europäische Investitionsfonds (EIF) hat am Donnerstag vier Abkommen mit den griechischen Banken Alpha Bank und Рiraeus unterzeichnet. Das gab der Pressedienst der Europäischen Kommission bekannt. Die Dokumente sehen vor, dass die EU den Banken 420 Millionen Euro Kredite für mehr als 2.000 griechische Kleinunternehmen bereitstellen, berichtet Reuters.

27.04.2017 16:50:36 [Elliott Waves]
Den Mutigen gehört die Welt!
Mutig ist es, oder sogar waghalsig, wenn man in Werte investiert, die 70% über dem historischen Durchschnitt notieren, wie es im Moment z.B. beim breiten US Aktienmarkt der Fall ist. Dies ist das eindeutige Statement hinter der …Bewertung des Shiller-KGV, wie sie folgend betrachten können.

  
27.04.2017 15:14:49 [Telepolis]
Trump will rigoros Entwicklungshilfe kürzen
Trumps Steuerreform, also beispielsweise die drastische Senkung der Unternehmenssteuer, die die USA zu einem Steuerparadies machen würde, wird einmal wieder so verkauft, dass das Geld, auf das der Staat verzichtet, die Wirtschaft wachsen lässt, zu neuen Jobs führt und letztlich die Steuereinnahmen wieder steigen lässt. Liberale Wirtschaftstheorie gleicht sowieso oft einer Wundermaschine, die selbst zum Besten aller regulieren soll. Der von Liberalen beschworene Trickle-down-Effekt hat sich zwar nie eingestellt, aber scheint weiter ein Verkaufsargument zur Steuersenkung zu sein.

27.04.2017 15:08:02 [Trading-Treff]
Abrechnung mit der Analyse des COT-Reports!
Ich muss zugeben, ich begann meine Analyse mit viel Elan und beendete sie mit Enttäuschung. Denn, mir wurde einmal mehr bestätigt, dass man sich beim COT-Report tot interpretieren kann. Und das bei einem eigentlich nicht vorhandenem Edge. Enttäuschend auch in dem Sinne, dass sich anscheinend gute Analysten, immer mehr diesem Report Woche für Woche widmen und aus meiner Sicht entweder nur Marketing betreiben oder einfach nur Seiten mit Content befüllen.

27.04.2017 13:26:46 [Finanzmarktwelt]
Kein Ausstieg aus NAFTA
Trump kassiert sein nächstes Wahlversprechen wegen Drucks der Agrar-Lobby – kein Ausstieg aus NAFTA! Donald Trump macht derzeit eine von ihm scheinbar so nicht erwartete Erfahrung: Reale Politik ist komplexer und schwieriger als das Hinausposaunen vermeintlich populärer Slogans! Denn in der Politik geht es um handfeste finanzielle Interessen – und dadurch wird die Sache dann eben auch deutlich komplizierter als die Formulierung griffiger Wahlkampf-Forderungen.

  
27.04.2017 13:21:08 [Freitum]
Geldsystem: Die Mutter aller Probleme
Da der Staat das Recht, Geld zu erschaffen, ausgelagert hat an die Banken, muss er, um an neues Geld zu kommen, bei diesen Banken Schulden aufnehmen. Das Geld entsteht so zwar auf Knopfdruck, der Preis für dieses Geld, der Zins, ist jedoch in echtem durch produktive Arbeit gewonnenem Geld zu erstatten. Dies beschafft sich der Staat über Steuern. Und man braucht kein Hirnchirurg oder Atomphysiker zu sein, um zu verstehen, dass, je größer die Schuldenberge der Staaten werden, desto teurer der Zinsdienst und desto höher die Steuern auszufallen haben.

27.04.2017 13:15:10 [Wirtschaftliche Freiheit]
Die neue Finanzordnung 2021
Die Ausgangslage scheint klar und unbestritten; die Debatte dauerte gerade einmal 41 Minuten und 56 Sekunden. Der Nationalrat stimmt in der Wintersession dem Geschäft mit 178 Ja zu 9 Nein zu; die ständerätliche Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) empfiehlt mit 10 zu 0 dem Erstrat zu folgen. Die Rede ist von der neuen Finanzordnung 2021 (NFO 2021). Die Vorlage schlägt politisch keine grossen Wellen. Eigentlich überraschend, schliesslich geht es um nichts Geringeres als die Grundlage der Finanzierung eines 67 milliardenschweren Bundeshaushalts, um einen wesentlichen Zuschuss an die Kantonshaushalte, um die verfassungsrechtliche Verankerung unseres Steuersystems und ganz allgemein um die Architektur des Schweizer Finanzföderalismus.

27.04.2017 11:23:10 [TAZ]
Hauptsache weniger
Mit der größten Steuerreform seit Jahrzehnten will US-Präsident Donald Trump die Wirtschaft ankurbeln und neue Jobs schaffen. Vor allem Unternehmen sowie Arbeitnehmer mit niedrigen und mittleren Einkommen sollen entlastet, das Steuersystem vereinfacht werden. Der Spitzensteuersatz bei der Einkommensteuer soll von derzeit 39,6 auf 35 Prozent sinken. Bei der Besteuerung von Einnahmen, die US-Unternehmen im Ausland erzielen, soll es einen Kurswechsel geben.

  
27.04.2017 10:11:42 [Makronom]
Konjunkturprognostiker haben kaum Änderungsbedarf
Nach Auffassung der allermeisten Auguren gab es im letzten Vierteljahr offenbar kaum Entwicklungen, die eine Änderung der Konjunkturprognosen für Deutschland gerechtfertigt hätten. Lediglich die Inflationsprognosen wurden nach oben korrigiert.

27.04.2017 08:29:12 [Wirtschaftliche Freiheit]
Das BVB-Attentat
Die Ereignisse um den Anschlag auf den Mannschaftsbus des Ballspielvereins Borussia 09 Dortmund zeigen wieder einmal auf, wie verhängnisvoll die zunehmende Ökonomisierung des Lebens im Kapitalismus ist. Die Abfolge der Ereignisse belegt die verheerenden Auswirkungen der Geldwirtschaft und des Marktes eindrücklich (vgl. dazu auch Sandel 2014). Zuerst verabschiedete man sich beim BVB von den Grundprinzipien des deutschen Vereinswesens und wählte die Form der Aktiengesellschaft. Was zuvor eine ideelle Gemeinschaft war, wurde zum wirtschaftlichen Verein. Die Vereinsführung investierte die von ihr eingenommenen Summen in sogenanntes Humankapital und verdinglichte damit die Fußballspieler.

  
27.04.2017 08:27:41 [Deutschlandfunk]
Am Tropf der Weltkonzerne
Internationale Investoren sind nach Polen gekommen, um in abgegrenzten Gewerbeparks von Sonderkonditionen durch den polnischen Staat zu profitieren. Die entstandenen Arbeitsplätze bringen den Menschen in der Region jedoch nicht nur Vorteile, vor allem heimische Unternehmen haben das Nachsehen.

  
27.04.2017 06:50:47 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Trump will Nafta-Abkommen neu verhandeln
Amerikas Präsident Donald Trump will das nordamerikanische Handelsabkommen Nafta nicht mehr aufkündigen. Das gab das Weiße Haus nach einem Telefonat Trumps mit dem kanadischen Ministerpräsidenten Justin Trudeau und dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto bekannt. „Präsident Trump war damit einverstanden, Nafta derzeit nicht zu beenden“, heißt es in der Mitteilung.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz

SPONSOR


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading