Net News Express

 
       
1488016964    
 International (7)
  
24.02.2017 22:03:36 [RT Deutsch]
Standing Rock Sioux verlassen Protestlager gegen Öl-Pipeline
Der Widerstand der indigenen US-Bevölkerung unter Führung der Standing Rock-Sioux gegen die Dakota Access Öl-Pipeline, ist vorerst beendet. Nachdem US-Präsident Trump den Weiterbau genehmigte, wurde das Protestlager nun von US-Behörden geräumt. Jetzt soll der Kampf vor Gericht weitergehen. Etwa sechs Monate lang hatten tausende Demonstranten unter Führung der Standing-Rock-Sioux gegen den Bau der Dakota-Access-Ölpipeline protestiert. Neben der Sorge um die Entweihung spiritueller Stätten, befürchtet die ansässige indigene Bevölkerung eine mögliche Kontaminierung des Grundwassers. Der Widerstand hatte weltweit für Aufsehen gesorgt und zum größten kollektiven Protest der „first nations“ seit dem Jahr 1973 geführt, als 71 Tage lang die Stadt Wounded Knee durch eine Gruppe des American Indian Movement (AIM) besetzt wurde.

24.02.2017 21:58:56 [European Deep State]
Let’s make a regime change!
Two regime change attempts are going on in the USA – one continues the failed coup of the Clinton supporters and the other is the successful counter coup which didn’t stop when Donald Trump was sworn in on January 20. The US are not the only country where different forces are fighting each other mostly hidden from public attention but with some visible tips of the iceberg. From the outside you may recognize clever moves if you know what counts and in which spheres changes are necessary.

  
24.02.2017 20:12:34 [Junge Welt]
Trump lässt räumen
Armee und Polizei machen den Weg für Pipelinebau in North Dakota frei. Das Dekret von US-Präsident Donald Trump zum Weiterbau der »Dakota Access Pipeline« (DAPL) wird seit Mittwoch 14 Uhr (Ortszeit) durch die Vertreibung der Pipelinegegner durchgesetzt. Zu diesem Ultimatum hatte North Dakotas Gouverneur Doug Burgum die Räumung der Protestcamps angekündigt. Rund um das Gebiet, in dem zeitweise bis zu zehntausend Demonstranten das Bauvorhaben verhindert hatten, wurden schon seit Tagen Kräfte von Polizei und Nationalgarde zusammengezogen. Wie die US-Wochenzeitung Workers World meldete, ist dies »die größte Polizeiarmee seit Beginn der Proteste« im vergangenen Jahr.

24.02.2017 20:08:07 [WSWS]
Der Libysche Rote Halbmond hat Leichen von 74 Flüchtlingen geborgen
Der Libysche Rote Halbmond hat die Leichen von 74 Flüchtlingen geborgen. Sie waren am frühen Mittwochmorgen im Nordwesten Libyens in der Nähe der Stadt Zawiya (zirka 50 km westlich von Tripolis) angespült worden. Der Rote Halbmond hat darauf hingewiesen, dass es weitaus mehr Opfer gibt. Der hohe Seegang habe jedoch die Bergung der restlichen Leichen verhindert. Vertreter des Roten Halbmonds schätzen, dass etwa 150 Flüchtlinge an Bord des Schiffs waren. Sie gehen davon aus, dass es Richtung Europa unterwegs war, als es wegen eines Schadens kenterte. Der einzige Überlebende, ein afrikanischer Mann mittleren Alters, wurde bewusstlos in einem kaputten Schlauchboot aus dem Meer gerettet.

24.02.2017 19:42:34 [Antikrieg]
Chinas Aufstieg, Amerikas Niedergang
Der Aufstieg Chinas zählt sicher weltweit zu den wichtigsten Entwicklungen der letzten 100 Jahre. Während Amerika im fünften Jahr seiner Krise gefangen ist und die chinesische Wirtschaft dabei ist, die unsere noch vor dem Ende dieses Jahrzehnts zu überholen, zeichnet China sich mächtig am Horizont ab. Wir leben in den ersten Jahren des von Journalisten einst als „Das Pazifische Jahrhundert“ bezeichneten Zeitraums, besorgniserregende Zeichen deuten allerdings darauf hin, dass dieses stattdessen unter dem Begriff „Das Chinesische Jahrhundert“ bekannt werden wird.

  
24.02.2017 18:46:14 [Sicht vom Hochblauen]
Die westliche Realitätsverweigerung in Sachen Palästina
Es rächt sich immer deutlicher, dass sich sowohl die USA und Europa weggeduckt haben, als es um die Freiheit Palästinas und ein Ende der illegalen jüdischen Besatzung ging. Was mit der Staatsgründung 1948, der Nakba, begann und durch den britischen Teilungsplan besiegelt wurde, hat sich bis zum heutigen Tag als eine einzige Katastrophe erwiesen. Dieses Jahr erleben wir den traurigen Jahrestag der seit 50 Jahren fortdauernden illegalen jüdischen Besatzung Palästinas. 50 Jahre Völker – und Menschenrechtsverbrechen der schlimmsten Art, einmalig in der Welt! Von einem zionistischen Staat, einem rechtsradikalen Regime, wie schon so viele zuvor, der sich von der heuchlerischen Weltgemeinschaft als „einzige Demokratie im Nahen Osten“ feiern lässt.

  
24.02.2017 10:09:23 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Plötzlich vogelfrei : Enteignungen in der Türkei
Der türkische Staat enteignet systematisch zehntausende Menschen. AKP-Funktionäre bereichern sich vorübergehend daran. Das hat verheerende Folgen – nicht nur für die Betroffenen. Nur mit den Kleidern, die er am Leib trug, und seinem Laptop war er in Deutschland angekommen. Alles, was er zuvor aufgebaut hatte und ihm gehörte, hatte der türkische Staat beschlagnahmt, konfisziert, ihm weggenommen. Murat, der so nicht heißt, aber aus Sicherheitsgründen so genannt werden will, scheint sich seinem Schicksal zu fügen. Was könnte er auch tun. Vom Tatendrang des Unternehmers ist kaum etwas übrig. Murat ist nicht der einzige Türke, der alles in den Vergeltungsaktionen verloren hat, mit denen Präsident Recep Tayyip Erdogan auf den gescheiterten Staatsstreich vom 15. Juli reagierte.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading