Net News Express

 
       
1469409404    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
24.07.2016 23:00:26 [Neues Deutschland]
FDP-Vize will Haft für »Integrationsverweigerer«
Der FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat Haftstrafen bei bestimmten Fällen von »Integrationsverweigerung« gefordert. Der Staat müsse viel entschlossener seine Sanktionsmöglichkeiten nutzen, gibt ihn die Deutsche Presse-Agentur wieder. Kubicki äußerte sich laut der Agenturmeldung nur ungenau dazu, in welchen Fällen er diese drastische Maßnahme für denkbar halte. Wenn muslimische Eltern ihre Töchter nicht zum Schwimmunterricht schicken oder in der Türkei zwangsverheiraten, sei das nicht hinnehmbar, so Kubicki.

24.07.2016 22:59:29 [Der Wächter]
Serco: Der größte Konzern, von dem Sie nie etwas gehört haben
Serco – höchst wahrscheinlich haben Sie nie von diesem Unternehmen gehört. Falls doch, haben Sie wahrscheinlich keine Vorstellung vom ungeheueren Ausmaß des multinationalen Konzerns und seiner Aufträge. Von Transport bis zu Flugüberwachung, der Ausstellung von Führerscheinen in Kanada bis hin zum Betrieb aller sieben Abschiebehaftanstalten für Immigranten in Australien, Privatgefängnissen im Vereinigten Königreich, die Existenz von Militärbasen, den Betrieb von Atomwaffenarsenalen, aller Schulen in Bradford – überall dort ist Serco daran beteiligt, Menschen zu transportieren, auszubilden oder festzuhalten.

24.07.2016 22:58:33 [Der Freitag]
Fenster der Verwundbarkeit
Nicht nur die polizeiliche Reaktion auf den Gewaltakt in einem Münchner Einkaufzentrum zeigt, wie sehr Deutschland längst im Anti-Terror-Modus lebt. Eine Großstadt wird für einen Abend und fast eine ganze Nacht stillgelegt. Nach dem Amoklauf eines jungen Deutsch-Iraners, wie die Polizei ermittelt hat, ist das öffentliche Leben vollends unterbrochen. Weder nach der Geiselnahme israelischer Sportler bei den Olympischen Sommerspielen im Jahr 1972 noch beim Attentat auf das Münchner Oktoberfest Ende September 1980 hat es eine derart drastische Reaktion gegeben, die eine ganze Stadt dem vorübergehenden Ausnahmezustand unterwirft. Es gab zehn Todesopfer inklusive des Täters, der sich selbst erschossen haben soll.

  
24.07.2016 21:44:08 [qpress]
Putin will NATO mit Ukraine-Friedensmarsch vernichten
Frieden ist ein heikles Thema. Generell ist es eine Sache, die man den Russen nicht überlassen kann, offenbar ist es ein Privileg der NATO. Wie es aussieht, hat der russische Despot Putin nunmehr einen Friedensmarsch in der Ukraine angezettelt, um die NATO nachhaltig zu schädigen. Die betroffenen Friedens-Marschierer wissen offenbar noch nichts von ihrem Missbrauch.

24.07.2016 21:29:05 [Spiegel Online]
Luftangriffe auf Aleppo: Mehrere Feldkrankenhäuser getroffen
In der belagerten syrischen Stadt Aleppo wurden vier Feldkrankenhäuser und eine Blutbank angegriffen. Es handele sich um Kriegsverbrechen, teilt der Mediziner-Verband mit - die Kliniken mussten ihren Betrieb einstellen.

24.07.2016 21:18:39 [Blätter für deutsche und internationale Politik]
Nach Obama: Die Welt vor Trump?
An der letzten Präsidentenwahl – im Jahr 2012 – nahmen am Ende um die 53 Prozent der Wahlberechtigten teil. Als Obama 2008 zum ersten Mal kandidierte, was die Kampagne außergewöhnlich spannend machte, lag die Wahlbeteiligung noch um drei Prozent höher. Die diesjährigen Primaries der Republikaner mobilisierten bereits 17 Prozent ihrer eingetragenen Wähler und damit eine ungewohnt große Zahl. Bei den Demokraten belief sich die entsprechende Größe dagegen trotz der lebhaften Auseinandersetzung um die Präsidentschaftskandidatur auf lediglich 12 Prozent. Gewiss, dass alles erlaubt noch keine tragfähigen Prognosen darüber, was am 8. November passieren wird – und doch haben die Demokraten durchaus einigen Grund zur Beunruhigung. Kann Hillary Clinton – ausgestattet mit dem politischen „Kapital“ von zwei Amtsperioden als engagierte First Lady, anderthalb Amtsperioden als medial überaus präsente Senatorin des Staates New York und einer Amtszeit als Außenministerin – tatsächlich das Historische schaffen und die erste Präsidentin der Vereinigten Staaten werden?

  
24.07.2016 21:16:59 [Neues Deutschland]
Alte Unionsforderungen nach München wieder auf dem Tisch
Bundeswehr im Innern, mehr Videoüberwachung: Nach dem Amoklauf von München werden aus der Union altbekannte Forderungen wieder laut. Dabei loben Politiker aller Coleur die »hoch professionelle« Arbeit der Polizei.

24.07.2016 21:15:13 [Deutschlandradio Kultur]
Zähe Verhandlungen um Völkermord an den Herero
Während des Herero-Nama-Krieges vor über 100 Jahren töteten deutsche Kolonialtruppen rund 100.000 Einheimische. Die Bundesregierung habe sich schwergetan, von Völkermord zu sprechen, sagt der Afrika-Historiker Jürgen Zimmerer. Denn damit stelle sich die Frage der Entschädigungen. Er rechnet mit zähen Verhandlungen.

24.07.2016 20:44:12 [Aktuelle Sozialpolitik]
Wenn Jobcenter arbeitslose Menschen in die Insolvenz treiben
Ein Blick auf Überschuldung und ein "professionalisiertes Inkasso-Unternehmen": 70 Prozent der arbeitslosen Menschen werden von den Jobcentern mehr oder weniger betreut, weil sie im Hartz IV-System gelandet sind. Und der normale Bürger nimmt an, dass es die Hauptaufgabe der Jobcenter sei, diese Menschen oder wenigstens so viele wie möglich von ihnen wieder in eine Erwerbsarbeit zu bringen, mit der sie sich ganz oder zumindest teilweise aus der Hilfebedürftigkeit verabschieden können. Nun weiß man seit langem, dass ein veritables Vermittlungshindernis bei einem Teil der Arbeitslosen im Tatbestand der Überschuldung vorliegt, dessen Begleitfolgen wie Lohnpfändung, aber auch die Auswirkungen auf die Arbeitsbereitschaft der Betroffenen dazu führen, dass eine Vermittlung oftmals scheitert oder gar nicht erst zustande kommt.

24.07.2016 20:42:44 [Junge Welt]
Kein Platz für Kinder
Die Zahl der in Kitas oder von Tagesmüttern und -vätern betreuten Kinder unter drei Jahren steigt. Das hat am Donnerstag das Statistische Bundesamt bekanntgegeben. Demnach waren zum 1. März dieses Jahres mehr als 721.000 unter Dreijährige in Betreuung. Zur selben Zeit im Vorjahr waren es rund 26.000 weniger. Um den Bedürfnissen aller Eltern gerecht zu werden, sind aber nicht genügend Plätze vorhanden.
 Featured Multimedia
Michail Gorbatschow warnt: Militärisch-industrieller Komplex und dem 3.Weltkrieg

Michail Gorbatschow über die grösste Gefahr für die Welt: "Militärisch-industrieller Komplex" und warnt vor dem 3.Weltkrieg.


Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (7)
24.07.2016 21:18:39 [Blätter für deutsche und internationale Politik]
Nach Obama: Die Welt vor Trump?
An der letzten Präsidentenwahl – im Jahr 2012 – nahmen am Ende um die 53 Prozent der Wahlberechtigten teil. Als Obama 2008 zum ersten Mal kandidierte, was die Kampagne außergewöhnlich spannend machte, lag die Wahlbeteiligung noch um drei Prozent höher. Die diesjährigen Primaries der Republikaner mobilisierten bereits 17 Prozent ihrer eingetragenen Wähler und damit eine ungewohnt große Zahl. Bei den Demokraten belief sich die entsprechende Größe dagegen trotz der lebhaften Auseinandersetzung um die Präsidentschaftskandidatur auf lediglich 12 Prozent. Gewiss, dass alles erlaubt noch keine tragfähigen Prognosen darüber, was am 8. November passieren wird – und doch haben die Demokraten durchaus einigen Grund zur Beunruhigung. Kann Hillary Clinton – ausgestattet mit dem politischen „Kapital“ von zwei Amtsperioden als engagierte First Lady, anderthalb Amtsperioden als medial überaus präsente Senatorin des Staates New York und einer Amtszeit als Außenministerin – tatsächlich das Historische schaffen und die erste Präsidentin der Vereinigten Staaten werden?

24.07.2016 19:32:20 [Telepolis]
Neue Strategie: Pentagon auf der Suche nach billigen Kampfdrohnen
Bislang setzte man auf große Kampfdrohnen, jetzt will man zum massenhaften Einsatz günstige, weitreichende und schnelle Drohnen, deren Verlust sich verschmerzen lässt. Schon länger ist von Kamikaze-Drohnen die Rede (Minidrohnen: Ideale Waffen für Anschläge und Morde). Sie sollen klein und kostengünstig sein, in der Luft zur Zielerkundung schweben und schließlich in ein Ziel stürzen können, um Feinde zu töten oder etwas zu zerstören. Ferngesteuerte Kampfdrohnen haben das Zeitfenster zwischen Zielerkennung und -vernichtung geschlossen. Aber das Militär will auch Ziele möglichst dort umgehend und weltweit angreifen, wo sich keine Drohnen in der Nähe befinden.

  
24.07.2016 19:00:23 [RT Deutsch]
Obamas Außenpolitik: Kein Balancing im Nahen und Mittleren Osten?
Das Weiße Haus konnte außenpolitisch lange Zeit nicht selbständig handeln. Bis 2012 bestimmten die Interventionisten aus den Bush- und Clinton-Teams das Feld. Die wesentlichen Grundlinie, nämlich die Zerstörung des Irak und Syriens, liefen auch nach 2013 weiter. Beim Thema Iran setzte Obama jedoch andere Akzente. Lässt sich Offshore Balancing als Strategie in der Region ausmachen? Teil 2 zu Obamas Außenpolitik.

  
24.07.2016 18:35:31 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Stabil ist nur die Illusion
Was wäre, wenn die EZB monatlich 80 Milliarden Euro für etwas Sinnvolles druckt? Damit würde doch jeder auf dieser Welt satt. Nein, diese Idee ist wirklich saudumm. Sorry!

24.07.2016 14:10:40 [Telepolis]
Hassrede gegen Meinungsfreiheit: "Meine Feinde verteidigen"
"Der einzige Weg, eine freie Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen liegt darin, meine Feinde zu verteidigen". Der Satz stammt vom langjährigen Vorsitzenden der American Civil Liberties Union (ACLU), Aryeh Neier, der mit diesen Worten begründete, weshalb er - ein Jude, der als Kind vor den Nationalsozialisten fliehen musste - ausgerechnet das Recht amerikanischer Nazis verteidigte, in Skokie, einem von vielen Juden bewohnten Stadtteil Chicagos, zu demonstrieren. Für Neier war klar: Die Gefahr für die Demokratie, die von der Unterdrückung freier Meinungsäußerung durch staatliche Stellen ausgeht, ist vielfach höher, als die Gefahr durch "freiheitsfeindliche" Diskussionsbeiträge.

  
24.07.2016 14:03:32 [Junge Welt]
Spiele der Täuschung
Die Welt zu Gast bei »Freunden«. Vor 80 Jahren inszenierten die Nazis in Berlin die XI. Olympischen Sommerspiele als »Weltfriedensfest«. Terror und Aufrüstung wurden verschleiert. Vor achtzig Jahren, vom 1. bis 16. August 1936, fanden in Berlin die XI. Olympischen Spiele statt. Die grundsätzliche Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) für die deutsche Hauptstadt war schon 1931 gefallen. Es wurden die bis dahin »größten« und »schönsten« Spiele: Noch nie zuvor kamen so viele Zuschauer zusammen. Noch nie verfolgten weltweit so viele Menschen (angeblich über 300 Millionen) die Ereignisse am Rundfunkgerät. Die Bewältigung der Organisationsprobleme entsprach allen Erwartungen an deutsche Gründlichkeit und Präzision. Und natürlich war das Olympiastadion mit Platz für 100.000 Menschen damals die größte und schönste Sportanlage der Welt.

24.07.2016 07:37:31 [Telepolis]
Regionalflughäfen: Der Preis der Eitelkeit
Das Debakel beim Flughafen Frankfurt-Hahn ist kein Einzelfall. Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat sich kürzlich bis auf die Knochen blamiert, als sie den Regionalflughafen Frankfurt-Hahn fast an einen Betrüger aus China verscherbelt hätte. Der für die Landespolitik blamable Vorgang ist nur einer von vielen Skandalen rund um die deutschen Provinzpisten.
 Aktuelle Themen (5)
24.07.2016 18:56:38 [Telepolis]
München-Massaker: Rache für Mobbing?
Eineinhalb Tage nach dem Massaker in einem Münchner McDonalds-Schnellrestaurant und einem gegenüberliegenden Einkaufszentrum gibt es mehr gesicherte Informationen als in der Tatnacht, in der wilde Gerüchte über drei Schützen mit Langwaffen zu mehreren Panikausbrüchen an anderen Münchner Ortsteilen führten. Der Einzeltäter Ali S. benutzte für seine Tat angeblich eine sehr handliche Waffe aus Österreich: Eine Glock 17, für die er 300 Schuss 9 Millimeter-Munition in seinem Rucksack bereithielt. Die Waffe war Medienberichten nach nicht registriert, aber ihre Seriennummer war herausgefeilt. [Update: Inzwischen spricht das bayerische Landeskriminalamt von einer Waffe tschechischer oder slowakischer Herkunft, die zu Dekorationszwecken hergestellt und dann "scharf" gemacht wurde.

24.07.2016 18:35:08 [Handelsblatt]
Amnesty kritisiert Türkei: ?Glaubwürdige Hinweise? auf Fälle von Folter
Der türkische Staatspräsident Erdogan greift per Dekret hart durch ? zum Schutz der Demokratie, wie die Regierung des Landes betont. Kritiker sehen dahinter allerdings ?die größte Hexenjagd? in der türkischen Geschichte.

24.07.2016 18:33:54 [n-tv]
"Völlig von Sinnen": Mann tötet Frau mit Machete
Schon wieder ein blutiger Angriff in Deutschland: In Reutlingen haut ein Mann mit einer Machete um sich. Eine Frau stirbt, zwei Menschen werden verletzt. Medienberichten zufolge fährt ihn daraufhin ein Autofahrer um, die Polizei setzt den Mann fest.

24.07.2016 14:54:35 [Telepolis]
IS: Massenmord an Schiiten in Afghanistan
80 Tote bei einem Anschlag in der Hauptstadt Kabul. Taliban nennen Attacke "Angriff von Feinden". Im April dieses Jahres ging das deutsche Innenministerium auf eine Anfrage der Linksfraktion auf die Sicherheitslage in Afghanistan ein. Es ging um Rückführung von Flüchtlingen. In seiner Antwort entwarf das Ministerium das Bild eines Landes mit "vergleichsweise stabilen" Gegenden, in die Afghanen zurückkehren könnten. Auf Nachfrage präzisierte man: Die Lage in den "meisten urbanen Zentren" gelte als "ausreichend kontrollierbar".

  
24.07.2016 07:40:51 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Wir wollen ja nicht spekulieren
Das Fernsehen zeigt bei der Berichterstattung zu dem Massenmord im Olympia-Einkaufszentrum, wozu es in der Lage ist. Es erklärt Dinge, ohne zu wissen, was vor sich geht. Nur einer tritt beiseite und erklärt, was das Wesen von Terror und Gewalt ist. An einem Abend wie dem gestrigen zeigt sich, was ein Anschlag mit dem Medium Fernsehen macht: Auf den Kanälen, die auf aktuelle Berichterstattung umschalten, beginnt ein Wettlauf um die schnellste Information. Diese kann nur bruchstückhaft sein. Zugleich aber wird sie aus dem Stand interpretiert und eingeordnet. Das ist die Stunde der Experten, von Leuten wie Georg Mascolo im Ersten und dem stellvertretenden Chefredakteur des ZDF, Elmar Theveßen. Sie sollen die Deutungsmacht über ein Geschehen behaupten, dessen Konturen noch im Unklaren liegen.
 Wirtschaft, Finanzen, Geldsystem, Währung, Banken, Börse (4)
24.07.2016 19:27:22 [Goldseiten Blog]
Notenbanken drucken und werten die Währungen ab
Die EZB beließ auf ihrer Sitzung am Mittwoch den Leitzins unverändert bei 0,00% und den Einlagensatz bei -0,4%. Die monatlichen Käufe von Staatsanleihen im Volumen von 80 Mrd. Euro monatlich sollen unverändert bis März 2017 andauern, was die Papiergeldmenge um den entsprechenden Betrag ausweiten und den Euro so sukzessive entwerten wird. Die zehnjährigen Bundesanleihen fielen wieder in den negativen Bereich. Ansonsten gab es keine nennenswerten Marktreaktionen auf das Sitzungsergebnis, wobei der Goldpreis – nach einem kurzzeitigen Rückgang als Reaktion auf die Rede des Zentralbankchefs Mario Draghi – zusammen mit Silber nach oben schoss, nachdem am Vormittag bereits signifikante charttechnische Unterstützungen erreicht wurden.

24.07.2016 14:21:39 [Start Trading]
DAX-Ausblick: Drei Ziele sind im Fokus
Der DAX ist wie entfesselt. Er kann zwar nicht das Tempo der amerikanischen Indizes gehen, dennoch konnten wichtige Hindernisse aus dem Weg geräumt werden. Die Folge waren stark steigende Kurse. Der Unglaube unter den Anlegern wächst jedoch, ob dieses Tempo weiter beibehalten werden kann. Kein Anstieg ist nämlich endlos. Kurzfristig hat der deutsche Leitindex drei Ziele im Fokus. Welches dieser Ziele er ansteuern wird, hängt von diesen Marken ab.

24.07.2016 11:51:39 [Makroskop]
Die Alternativen zum Freihandel
Die EPAs verhindern den regionalen Handel und die Industrialisierung der Länder des globalen Südens. Dabei gäbe es Alternativen zum Freihandel. Wie schon in Teil 1 dieser Analyse verdeutlicht, gefährden die Freihandelsabkommen zwischen der EU und den afrikanischen Staaten die Industrialisierung der Länder des globalen Südens. Neben der inhaltlichen Ausrichtung der EPAs (Economic Partnership Agreements) am Freihandel ist jedoch auch die Verhandlungsführung der EU zu kritisieren.

24.07.2016 07:38:54 [Neues Deutschland]
Roboter behindern die Aufholjagd aus Asien
Technischer Fortschritt beraubt Schwellen- und Entwicklungsländer ihres Wettbewerbsvorteils: billige Löhne. Es sind die ersten Anzeichen einer Zeitenwende: Als Adidas in diesem Frühling verkündete, künftig wieder Schuhe in Deutschland zu produzieren, machte das auch in Asien Schlagzeilen. Die Herstellung solle künftig in den Absatzmärkten stattfinden, um schneller auf Trends oder sogar individuelle Wünsche reagieren zu können, kündigte Konzernchef Heribert Heiner an. Möglich ist die Verlagerung der Fertigung dank neuer Spezialmaschinen, die Schuhe fast gänzlich automatisch herstellen.
 Europa: Finanz- und Wirtschaftskrise, Schuldenkrise, Krisenfolgen (2)
24.07.2016 20:41:38 [The European]
Italiens Banken sind so kaputt wie das Theater von Taormina
Nach den Wirren des Brexit – und der derzeitigen Ungewissheit über den Fortgang der Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU! – schiebt sich ein jahrzehntealtes Problem wieder mal in den Vordergrund: Italiens Banken sind so kaputt wie das Theater von Taormina, und die Schulden sind so gefährlich wie die Magmakammer des Ätna.

  
24.07.2016 12:39:19 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Der Kern der Krise: Europas Politiker verstehen nichts von Banken
Die Banken und die EZB machen Druck auf die EU: Sie wollen die Banken in Italien und anderen Krisen durch die Hintertür mit Steuergeldern retten. Die Macht der Lobby resultiert aus der weitgehenden Ahnungslosigkeit der Politiker in Europa im Hinblick auf den Finanz-Sektor. Die Amerikaner sind in dieser Hinsicht kompetenter.
 Netzpolitik, Internet, Medien, Journalismus, Propaganda (5)
24.07.2016 13:09:59 [Michael Draeger]
Der Amoklauf von München - so war es in einer Nachrichtenredaktion
Ein Mann erschießt am Freitagabend in München neun Menschen, anschließend begeht er anscheinend Selbstmord. Lange ist von bis zu drei Schützen die Rede, in der Stadt herrscht Ausnahmezustand. Auch die Medien schalten in den Notfallmodus, die ARD und andere Sender berichten am Abend ununterbrochen. So habe ich den Abend und die Nacht in der NDR-Nachrichtenredaktion für die Radioprogramme erlebt.

24.07.2016 12:51:00 [Die Propagandaschau]
ZDF benutzt Amoklauf von München für Parteipropaganda
Noch während einige der Opfer des Amoklaufes von München mit dem Leben kämpfen versuchen Politiker das Verbrechen für ihre Ziele zu instrumentalisieren. Das ist zwar geschmacklos, aber Politiker haben sich dafür nur vor ihren Wählern zu verantworten. Ganz anders sieht das bei ARD und ZDF aus. Die mit Zwangsgebühren finanzierten Sender müssen laut Rundfunkstaatsvertrag unparteilich, umfassend und objektiv berichten – stattdessen missbraucht das ZDF die perfiden Morde für Parteipropaganda.

24.07.2016 12:37:49 [Digitalcourage]
Hoax: Wie erkenne ich Falschmeldungen?
Hoax, was ist das? Ein Hoax ist eine (zumeist absichtliche) Falschmeldung. Oft werden diese Meldungen von Menschen weiterverbreitet, die an die Richtigkeit der Meldung glauben. So entstehen Gerüchte, die immer weiter kursieren – manchmal jahrelang. Ein Hoax kann über verschiedene Kanäle verbreitet werden, zum Beispiel über Kettenbriefe, die über E-Mail oder Messenger verbreitet werden, als Tweets, auf Webseiten.

24.07.2016 12:33:00 [Meedia]
„Ein Fehler, den wir bedauern“: Geo machte Werbung für Kopp-Verlag und erntet Shitstorm
Ein Teil der Abo-Auflage des Geo Magazins wurde mit einer Werbebeilage des umstrittenen Kopp-Verlags ausgeliefert. Das Blatt von Gruner + Jahr hat sich nun für den "Fehler, den wir bedauern" auf Facebook entschuldigt – in der Kommentarspalte hagelt es trotzdem massenhaft Kritik.

  
24.07.2016 12:30:28 [Ceiberweiber]
Qualitätsmedien gewöhnen uns an Terror
Das Netzwerk „Weltreporter.net“ plante wohl schon länger eine Veranstaltung im Liszt-Haus im burgenländischen Raiding, doch am 23. Juli konnte man konkret über Terror und über den Bedeutungsverlust des Mainstream gegenüber sozialen Medien diskutieren. Deutlich wurde dabei aber, dass die Presse uns offenbar an Terror gewöhnen, uns Hilfe bei scheinbarem Verstehen geben soll, damit die US-Kriegsmaschine weiter funktionieren kann.
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)
24.07.2016 22:59:29 [Der Wächter]
Serco: Der größte Konzern, von dem Sie nie etwas gehört haben
Serco – höchst wahrscheinlich haben Sie nie von diesem Unternehmen gehört. Falls doch, haben Sie wahrscheinlich keine Vorstellung vom ungeheueren Ausmaß des multinationalen Konzerns und seiner Aufträge. Von Transport bis zu Flugüberwachung, der Ausstellung von Führerscheinen in Kanada bis hin zum Betrieb aller sieben Abschiebehaftanstalten für Immigranten in Australien, Privatgefängnissen im Vereinigten Königreich, die Existenz von Militärbasen, den Betrieb von Atomwaffenarsenalen, aller Schulen in Bradford – überall dort ist Serco daran beteiligt, Menschen zu transportieren, auszubilden oder festzuhalten.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Terrorismus, Rüstung, Militär, Sicherheitspolitik (5)
24.07.2016 21:29:05 [Spiegel Online]
Luftangriffe auf Aleppo: Mehrere Feldkrankenhäuser getroffen
In der belagerten syrischen Stadt Aleppo wurden vier Feldkrankenhäuser und eine Blutbank angegriffen. Es handele sich um Kriegsverbrechen, teilt der Mediziner-Verband mit - die Kliniken mussten ihren Betrieb einstellen.

24.07.2016 21:15:13 [Deutschlandradio Kultur]
Zähe Verhandlungen um Völkermord an den Herero
Während des Herero-Nama-Krieges vor über 100 Jahren töteten deutsche Kolonialtruppen rund 100.000 Einheimische. Die Bundesregierung habe sich schwergetan, von Völkermord zu sprechen, sagt der Afrika-Historiker Jürgen Zimmerer. Denn damit stelle sich die Frage der Entschädigungen. Er rechnet mit zähen Verhandlungen.

  
24.07.2016 18:58:08 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Russische Kampf-Jets bombardieren US-Stützpunkt in Syrien
Russland hat bestätigt, im Juni in Syrien einen US-Luftwaffenstützpunkt bombardiert zu haben. Die Briten hatten den Stützpunkt kurz zuvor verlassen. Interessant: Die US-Regierung hat bisher nicht gegen den Angriff protestiert. Russland und die USA kooperieren in Syrien. Am Freitag kam es erneut zu heftigen Gefechten zwischen der syrischen Armee und islamistischen Söldnern.

24.07.2016 12:34:47 [Luftpost]
Im Chilcot-Report zum Irak-Krieg wird vernichtende Kritik an Tony Blair geübt
Wir drucken eine übersetzte Einschätzung der New York Times zum Chilcot-Report über die Rolle Großbritanniens im Irak-Krieg ab, in der leider nicht gefordert wird, dass eine unabhängige US-Kommission endlich auch die treibende Rolle der USA untersucht. Am 28. Juli 2002, rund acht Monate vor der von den USA angeführten Invasion des Iraks, ließ der britische Premierminister Tony Blair dem US-Präsidenten George W. Bush eine persönliche Botschaft zukommen, die führende Sicherheitsberater Blairs alarmierte – in Washington aber mit Erleichterung gegrüßt wurde.

24.07.2016 11:00:05 [NachDenkSeiten]
Zwischenruf eines Blauäugigen: Terrorismus ist besiegbar
Die terroristischen Anschläge seit 2015 (Charlie Hebdo, Stade de France, Bataclan-Theater, Flughafen Brüssel-Zaventem, U-Bahnhof Maalbeek, Orlando sowie zuletzt Promenade des Anglais in Nizza) gleichen sich auf eine gespenstische Art. Die Ähnlichkeit liegt nicht in der äußeren Form der Tatbegehung; diese differiert naturgemäß, abhängig vom Täter- und Opferkreis, von den Örtlichkeiten und vom Ziel der Attentate. Was sich jedoch gleicht, das sind die die öffentlichen Reaktionen, insbesondere die ritualisierte Betroffenheitsrhetorik der Politiker. Diese bekennen sich zum eigenen, „westlichen“ Lebensstil, zur europäischen Wertegemeinschaft, zur grenzüberschreitenden Solidarität und zur wachsamen Kampfbereitschaft („Wir befinden uns im Krieg“). Bei genauem Hinsehen werden wir jedoch Zeugen von tiefem Unverständnis der Problematik. Wir erleben Pathos, Patriotismus und vor allem beängstigende Ratlosigkeit.
 Deutschland (7)
24.07.2016 23:00:26 [Neues Deutschland]
FDP-Vize will Haft für »Integrationsverweigerer«
Der FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat Haftstrafen bei bestimmten Fällen von »Integrationsverweigerung« gefordert. Der Staat müsse viel entschlossener seine Sanktionsmöglichkeiten nutzen, gibt ihn die Deutsche Presse-Agentur wieder. Kubicki äußerte sich laut der Agenturmeldung nur ungenau dazu, in welchen Fällen er diese drastische Maßnahme für denkbar halte. Wenn muslimische Eltern ihre Töchter nicht zum Schwimmunterricht schicken oder in der Türkei zwangsverheiraten, sei das nicht hinnehmbar, so Kubicki.

24.07.2016 22:58:33 [Der Freitag]
Fenster der Verwundbarkeit
Nicht nur die polizeiliche Reaktion auf den Gewaltakt in einem Münchner Einkaufzentrum zeigt, wie sehr Deutschland längst im Anti-Terror-Modus lebt. Eine Großstadt wird für einen Abend und fast eine ganze Nacht stillgelegt. Nach dem Amoklauf eines jungen Deutsch-Iraners, wie die Polizei ermittelt hat, ist das öffentliche Leben vollends unterbrochen. Weder nach der Geiselnahme israelischer Sportler bei den Olympischen Sommerspielen im Jahr 1972 noch beim Attentat auf das Münchner Oktoberfest Ende September 1980 hat es eine derart drastische Reaktion gegeben, die eine ganze Stadt dem vorübergehenden Ausnahmezustand unterwirft. Es gab zehn Todesopfer inklusive des Täters, der sich selbst erschossen haben soll.

  
24.07.2016 21:16:59 [Neues Deutschland]
Alte Unionsforderungen nach München wieder auf dem Tisch
Bundeswehr im Innern, mehr Videoüberwachung: Nach dem Amoklauf von München werden aus der Union altbekannte Forderungen wieder laut. Dabei loben Politiker aller Coleur die »hoch professionelle« Arbeit der Polizei.

24.07.2016 20:42:44 [Junge Welt]
Kein Platz für Kinder
Die Zahl der in Kitas oder von Tagesmüttern und -vätern betreuten Kinder unter drei Jahren steigt. Das hat am Donnerstag das Statistische Bundesamt bekanntgegeben. Demnach waren zum 1. März dieses Jahres mehr als 721.000 unter Dreijährige in Betreuung. Zur selben Zeit im Vorjahr waren es rund 26.000 weniger. Um den Bedürfnissen aller Eltern gerecht zu werden, sind aber nicht genügend Plätze vorhanden.

24.07.2016 14:48:35 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Flughafen Hahn: Blind vor der Babyöl-Connection
Der Hahn-Skandal und kein Ende: Neue Details zum geplatzten Flughafengeschäft erhöhen den Druck auf die Landesregierung und KPMG. Ein früherer Ermittler äußert scharfe Kritik. In dem gescheiterten Geschäft um den Regionalflughafen Hahn in Rheinland-Pfalz hat es offenbar noch mehr Pannen gegeben als bislang bekannt. Die Beratungsgesellschaft KPMG verzichtete bei der Due-Dilligence-Prüfung des Bieters „Shanghai Yiqian Trading Company“ (SYT) nicht nur komplett auf die Überprüfung der Geschäftsadresse, sondern ließ auch den Check der sozialen Netzwerke vollkommen außen vor.

  
24.07.2016 14:07:25 [Kontext Wochenzeitung]
Warum nicht zu Ende gebaut wird
Seit 20 Jahren beschäftigt sich unser Autor kritisch und kenntnisreich mit Stuttgart 21. Die Zahlen des Bundesrechnungshofs werden noch einen richtigen Knall geben, prophezeite er bei der S-21-Kundgebung am vergangenen Samstag. Hier seine gekürzte Rede. Vor ziemlich genau drei Jahren, am 22. Juli 2013, sprach ich hier von der "Sickerwirkung der Wahrheit" , die es dann gibt, wenn man weiterkämpft und diese Wahrheit immer neu untermauert und aktualisiert. Das war ein Grundgedanke, wie er auch von Peter Conradi, ebenfalls hier auf diesem Platz vor rund zwei Jahren, formuliert wurde. Er sprach damals von dem einen Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringen würde. Aber auch davon, dass das Fass überlaufen werde.

24.07.2016 09:27:23 [Post von Horn]
Tatkraft und ihr Gegenteil
Der Amoklauf in München hat starke Reaktionen ausgelöst. Über Stunden herrschten Angst und Unsicherheit. Doch der Staat zeigte Flagge. In München und Bayern demonstrierten Polizei und Rettungskräfte mit aller Macht, dass sie die Lage in den Griff bekommen wollten.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (2)
24.07.2016 18:34:34 [Spiegel-Online]
Frust über EU-Mitgliedschaft: Die Niederländer flirten mit dem "Nexit"
Die Niederländer und die EU - Liebe war das noch nie. Rechtspopulist Gert Wilders will das Land am liebsten schon morgen von Brüssel loseisen. Doch was denken die Bürger über den "Nexit"?

  
24.07.2016 14:51:18 [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]
Farage startet Tour in Europa, um weitere Länder zum EU-Austritt zu bewegen
Der britische EU-Gegner will auch in anderen Staaten in Europa dafür sorgen, dass es Referenda zum EU-Austritt gibt. Erste Station seiner Tournee ist Griechenland. Seine Aktivitäten werden vor allem in der Finanzbranche mit großem Interesse beobachtet.
 International (9)
  
24.07.2016 20:12:31 [einartysken]
Washington erschwert den Disput um das südchinesische Meer
Eine Verhandlungslösung zwischen der Volksrepublik China und den Philippinen über den sino-philippinischen Streit bez. der Eigentumsrechte der Spratley Inseln (in China als Nansha Inseln bekannt) erscheint möglich mit dem Wechsel der Regierung in Manila. Die Amtszeit von Benigno Aquino III und dem Außenminister Albert de Rosario, die beide Gespräche mit Beijing ablehnten, endete am 30. Juni. Sie wurden ersetzt durch Rodrigo Duterte als Präsident und Perfecto Yasay Jr. Als Außenminister.

24.07.2016 14:49:38 [WSWS]
Der Putsch in der Türkei, der US-Militarismus und die Zerstörung der Demokratie
Eine Woche nach dem gescheiterten Militärputsch gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan besteht kein Zweifel mehr, dass Washington maßgeblich an den blutigen Ereignissen in Istanbul und Ankara beteiligt war. Hochrangige türkische Militärs mit engen Beziehungen zum Pentagon waren direkt in den Umsturzversuch involviert. Zu ihnen gehört auch der Kommandeur des Luftwaffenstützpunkts Incirlik, auf dem die USA ihr größtes Atomwaffenarsenal in Europa lagern. Von dort aus fliegen sie Bombenangriffe gegen den Irak und Syrien. Mehrere Flugzeuge, die den Putsch unterstützten, starteten unter den Augen des US-Militärs von Incirlik. Als sich abzeichnete, dass der Putsch scheitern würde, ersuchte der türkische Kommandeur des Stützpunkts um Asyl in den USA.

  
24.07.2016 14:46:40 [Amerika 21]
Bundesbehörden halten Akten zur Militärdiktatur in Argentinien geheim
Mehr als 30 Jahre nach Ende der Militärdiktatur in Argentinien (1976-1983) hält die Bundesregierung nach wie vor Akten über die Rolle der westdeutschen Politik und Diplomatie unter Verschluss. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor, die amerika21 exklusiv vorlag. Demnach finden sich in den Archiven des Bundesnachrichtendienstes (BND), des Bundeskanzleramtes und auch des Auswärtigen Amtes Dokumente mit Bezug zur Militärdiktatur, die mit einem sogenannten Sperrvermerken versehen sind. Sie sind nicht öffentlich einsehbar. Normalerweise werden Akten aus Bundesbeständen nach 30 Jahren automatisch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

24.07.2016 14:06:14 [Time Pattern Analysis]
Trump, der Freihandel und die Wertschöpfung
Nachdem Trump offiziell als Kandidat der Republikaner im Rennen um die US-Präsidentschaft gekürt wurde, beginnt nun die heiße Phase des Wahlkampfs. Es bestehen wenig Zweifel, dass Hillary Clinton in der kommenden Woche von den Demokraten aufs Schild gehoben wird. Damit konkurrieren dann zwei Personen um das höchste politische Amt der USA, die sich so geringer Beliebtheit erfreuen wie selten in der Geschichte der USA.

24.07.2016 08:50:05 [RT Deutsch]
Wahl von weltweiter Tragweite: Wer wird der neue UN-Generalsekretär?
Am 21. Juli hat in New York die Vorauswahl der Kandidaten für das Amt des UN-Generalsekretärs geendet. Nach der ersten vorläufigen Abstimmung, die hinter verschlossenen Türen stattgefunden hat, gilt der Portugiese António Guterres als Spitzenreiter. Die Befugnisse des amtierenden UN-Chefs, Ban Ki-moon, laufen am 31. Dezember ab. Deswegen muss sein Nachfolger bereits im Herbst feststehen. RT präsentiert alle Bewerberinnen und Bewerber für den höchsten diplomatischen Posten der Welt auf.

  
24.07.2016 07:45:17 [Marx 21]
Venezuela: Kann der Traum von Chavez noch gerettet werden?
Die chavistische Bürokratie in Venezuela ist dabei, Chavez’ Erbe zu verraten. Aber die Bewegungen der Bolivarischen Revolution können den Kampf wieder aufnehmen. Von Mike Gonzalez. Die internationale Presse nimmt neuerdings die sich vertiefende Krise in Venezuela und die Notlage der bolivarischen Revolution mit sichtbarem Genuss wahr. Die Berichterstattung reicht allerdings nur selten über die Darstellung von armen Menschen, die nach Essbarem verlangen. Die Bilder zeugen vom Ernst der Lage, aber sie erfassen nicht ihre Komplexität.

24.07.2016 07:44:12 [Zeit Online]
Türkei: Zum Zuschauen verdammt
Massenentlassungen, Verhaftungen, Ausnahmezustand: Erdoğan nutzt seine Rolle als Putschopfer aus und legitimiert so sein Vorgehen. Europa hat dem nichts entgegenzusetzen. Mitten in Europa herrscht seit Monaten der Ausnahmezustand. Als Reaktion auf Anschläge islamistischer Terroristen ist Frankreich zum Äußersten entschlossen und geht mit aller Entschlossenheit gegen mutmaßliche Terroristen und ihre Unterstützer vor. Ausgangssperren, Hausdurchsuchungen ohne richterlichen Beschluss, Hausarrest, Einschränkung der Bewegungsfreiheit: Die Regierung hat seit acht Monaten den Ausnahmezustand verhängt und ihn gerade erst bis Anfang 2017 verlängert.

24.07.2016 07:42:33 [Amerika 21]
Kultur der Vergewaltigung, Soziale Netzwerke und Massenmedien in Brasilien
Die Sozialen Netzwerke werden von Frauen in Brasilien genutzt, um gegen Machismo und Gewalt zu mobilisieren. Zugleich bilden sie einen Kontrapunkt zu den Mainstream-Medien. Die Berichte Ende Mai von der kollektiven Vergewaltigung einer Sechzehnjährigen mit Beteiligung von über dreißig Männern in einer Favela im Ostteil von Rio de Janeiro kann man unmöglich vergessen. Dieser Vorfall wurde für immer festgehalten durch Videos, die von den Tätern selbst in den Soziale Netzwerken verbreitet wurden, und durch die Proteste der Frauen, die in den gleichen Netzwerken die Vorfälle verdammten und Bestrafung der Beteiligten forderten ‒ was zu einer breiten öffentlichen Debatte über die Tradition von Gewalt gegen Frauen in diesem Land führte.

24.07.2016 07:36:20 [Junge Welt]
Die Macht der Cops
US-Polizisten bleiben bei Vergehen meist straflos, weil ihre Gewerkschaften sie decken. Aktivisten protestieren dagegen. In den USA haben antirassistische Aktivisten am Mittwoch morgen in mehreren Städten Büros von Polizeigewerkschaften blockiert. Sie protestierten dagegen, dass diese Vereinigungen die Gewalt der Beamten verteidigen und sich gegen Gesetzesänderungen sperren. Zum ersten Mal waren die Gewerkschaften das Ziel des gemeinsamen Protestes von Gruppen wie »Black Lives Matter« (»Schwarze Leben zählen«) und »Black Youth Project 100« (BYP 100). Erst jüngst kam es, nachdem weiße Polizisten die Schwarzen Alton Sterling und Philando Castile erschossen hatten, zu landesweiten Demonstrationen.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (5)
24.07.2016 20:44:12 [Aktuelle Sozialpolitik]
Wenn Jobcenter arbeitslose Menschen in die Insolvenz treiben
Ein Blick auf Überschuldung und ein "professionalisiertes Inkasso-Unternehmen": 70 Prozent der arbeitslosen Menschen werden von den Jobcentern mehr oder weniger betreut, weil sie im Hartz IV-System gelandet sind. Und der normale Bürger nimmt an, dass es die Hauptaufgabe der Jobcenter sei, diese Menschen oder wenigstens so viele wie möglich von ihnen wieder in eine Erwerbsarbeit zu bringen, mit der sie sich ganz oder zumindest teilweise aus der Hilfebedürftigkeit verabschieden können. Nun weiß man seit langem, dass ein veritables Vermittlungshindernis bei einem Teil der Arbeitslosen im Tatbestand der Überschuldung vorliegt, dessen Begleitfolgen wie Lohnpfändung, aber auch die Auswirkungen auf die Arbeitsbereitschaft der Betroffenen dazu führen, dass eine Vermittlung oftmals scheitert oder gar nicht erst zustande kommt.

24.07.2016 19:30:10 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Bologna-Prozess: Abschied von den Leistungspunkten
Das Punktesystem war das große Versprechen der Bologna-Reform, doch in der Praxis hat es sich als untauglich erwiesen. Nun wird es stillschweigend beerdigt. Die Steigerung der Studentenmobilität war das große Versprechen der Bologna-Reform. Studenten sollte durch die Schaffung eines einheitlichen „Europäischen Hochschulraumes“ ein problemloser Wechsel ermöglicht werden, zwischen Fachbereichen ihrer eigenen Hochschule, zwischen Hochschulen ihres Heimatlandes und ganz besonders zwischen Hochschulen in verschiedenen europäischen Staaten. Voraussetzung dafür sei, so die Überlegung der europäischen Bildungsminister, dass die Studienleistungen an den Hochschulen vergleichbar gemacht würden.

24.07.2016 14:08:57 [Seniorenaufstand]
Die Betriebsrente wird zur Betrugsrente
1. „Betriebsrente“ wird zu einer Etikettenlüge. Es gibt durchaus Betriebsrenten, die ihren Namen verdienen. Direktzusagen der Unternehmen oder die vbl für den öffentlichen Dienst in den alten Bundesländern, sind solche Versorgungswerke. Die Betriebe zahlen hier 80% bis 100% der Vorsorgebeiträge und haften zu 100% für die Rentenzusagen. Die gesetzlich seit 2002 geltende betriebliche Alterversorgung (bAV) und vor Allem die jetzt absehbare Änderung des Gesetzes haben mit solchen Renten nichts mehr zu tun.

24.07.2016 11:54:24 [LinksNet]
Wo geholfen wird, da fallen Späne
„... unsere ‚Wohltäter‘ sind mehr als unsere Feinde die Verkleinerer unseres Wertes und Willens. Bei den meisten Wohltaten, die Unglücklichen erwiesen werden, liegt etwas Empörendes in der intellektuellen Leichtfertigkeit, mit der da der Mitleidige Schicksal spielt.“ (Friedrich Nietzsche) Die Zeiten, da das Helfen noch geholfen hat, sind unwiderruflich vorbei. Aber damit nicht genug: Hilfe kann heutzutage fast nur noch angedroht werden; und wem sie angedroht wird, der muss auf der Hut sein.

  
24.07.2016 08:52:35 [ZG-Blog]
Erwerbslos – Na und?
Seit einiger Zeit bin ich nun unverschuldet erwerbslos. Nun darf, soll und muss ich mich offiziell schämen, ducken, schlecht fühlen, verteidigen und rechtfertigen. Und zwar ständig und überall: in der Familie, bei Freunden und den sogenannten Sachbearbeitern. Warum, wieso und weshalb es nur so weit kommen konnte, wird gefragt. Betroffenheit wird geheuchelt. Verachtung versteckt. Und soziale Überlegenheit empfunden. Man gehöre schließlich noch dazu. Erwerbslosigkeit wird hierzulande nicht als ein vorübergehender Zustand begriffen, sondern als persönlicher Makel.
 Meinung, Debatte, Diskussion, Hintergrund, Ansichtssache (12)
24.07.2016 20:11:12 [Jo Menschenfreund]
Gibt Trump Welt Hoffnung auf Multipolarität?
Wenn unisono die deutschen Medien über Trump herziehen, sollte man sich überlegen, was an diesem Phänomen ist. Woher kommt sein rasanter Aufstieg, die Zustimmung, die er in breiten Teilen der Bevölkerung erfährt. Sind das alles Rassisten dumme Rassisten, wie uns unsere Medien Glauben machen wollen?

24.07.2016 18:33:12 [Radio Utopie]
Bemerkenswerte Hellseherei: Bayerns Innenminister forderte vor „Amoklauf“ in München Militäreinsatz im Inneren unter „Oberhoheit“ der Polizei
Bayerns Innenminister Herrmann fordert in einem heute erschienenen, aber vor dem „Amoklauf“ in München geführten Interview genau das, was laut Bundesverteidigungsministerin Leyen in München kurz bevor stand: den Bundeswehreinsatz im Inland als Ordnungsmacht, unter „Oberhoheit“ der Polizei.

24.07.2016 18:32:59 [Barth-Engelbart]
Internet-Fahndung nach verschwundenem Gewerkschaftshaus
Internet-Fahndung nach verschwundenem Gelnhäuser Gewerkschaftshaus: sachdienliche Hinweise über dessen Verbleib nimmt der Historisch-Demokratische Verein Mittel-Gründau (HDV-MG) entgegen. Ebenso gefahndet wird nach dem Gewerkschaftshaus Langenselbold, nach den Parteibüros von KPD & SPD in Gelnhausen, nach Druckereien, Bildungseinrichtugen, Seminarhäusern in der Region Main-Kinzig, die um die 1933/34 von der Bildfläche verschwunden sind – so wie auch die Vereinsheime des größten deutsche

24.07.2016 18:32:42 [GamesWirtschaft]
Killerspiele-Debatte nach Amoklauf: Nicht wegducken, Games-Branche!
Der Amoklauf von München eines 18jährigen lässt die Killerspiele-Debatte wieder aufleben. Die Games-Branche sollte sich dieser Diskussion stellen und sich nicht wegducken.

24.07.2016 18:32:17 [Contra Magazin]
Nizza, München & Gutjahr – Zufall oder nicht?
Der deutsche Journalist Richard Gutjahr filmte den LKW in Nizza und war auch beim Münchner Amoklauf vor Ort. Zufall? Vielleicht. Wenn da nicht einige Ungereimtheiten wären.

24.07.2016 12:50:21 [Contra Magazin]
Darum bekämpft Erdogan die CIA-gesteuerte Gülen-Bewegung
Auch wenn es anfangs so aussah, als ob Präsident Erdogan den Putschversuch selbst inszeniert hätte, zeigt es sich zunehmend, dass die von der CIA kontrollierte Gülen-Bewegung dahinter steckt. Die "Säuberungsmaßnahmen" im öffentlichen Dienst der Türkei wurden aufgrund der subversiven Tätigkeit notwendig.

  
24.07.2016 11:52:50 [Novo Argumente]
Was steckt hinter der Angststörungs-Epidemie?
Wie eine Politik der Angst die Entstehung sozialer Phobien befeuert. Einer aktuellen Studie zufolge leiden 8,2 Millionen Menschen in Großbritannien an einer Angststörung. Betroffene erleben Symptome wie große Furcht, Muskelverspannung, Schweißausbrüche und sie vermeiden soziale Situationen. Die Metastudie, erschienen in der wissenschaftlichen Zeitschrift Brain and Behaviour, fasst die Erkenntnisse von insgesamt 48 Untersuchungen zu Angststörungen zusammen. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass die Verbreitung von Angststörungen in vielen untersuchten Bevölkerungsgruppen auf der ganzen Welt hoch sei. In den Vereinigten Staaten seien 18 Prozent der Bevölkerung von Angststörungen betroffen. In der Europäischen Union gehe man von insgesamt 60 Millionen Betroffenen aus. Damit sind Angststörungen die häufigsten aller psychiatrischen Erkrankungen in der EU.

  
24.07.2016 10:46:48 [Bankhaus Rott + Frank Meyer]
Brexit, Putsch und Terror: Der Auftakt zum großen Finale?
Wer sich in diesen Zeiten einmal für ein paar Tage in den Urlaub verabschiedet, der sollte darauf gefasst sein, bei seiner Rückkehr sein blaues Wunder zu erleben. Es könnte nämlich sein, dass die Welt ganz plötzlich ?auf dem Kopf steht?. Wem beim Blick auf die aktuellen Entwicklungen bereits der Atem stockt, dem sei gesagt: Es kommt noch schlimmer...

  
24.07.2016 10:46:17 [GEOLITICO]
Eine die Diktatur fördernde Gewalt
Gibt es eine Strategie hinter dem Terror von Nizza, Würzburg und den dubiosen Vorgängen in München? Vermutlich: Schaffe das Problem und sorge für dessen Lösung!

24.07.2016 10:11:03 [Der Freitag]
Welt aus den Fugen
Nizza, Istanbul, Würzburg und jetzt München: Die Ereignisse stürmen auf uns ein und überfordern uns. Wir werden uns daran gewöhnen müssen. Wenn man unsere Gegenwart mit einem Wort beschreiben sollte, dann wäre es Überforderung. Es ist zu viel. Zu viele Informationen zur gleichen Zeit. Zu viele Widersprüche. Zu viele Ansprüche. Baton Rouge, Nizza, Istanbul, Würzburg, München. Alles geschieht gleichzeitig. Alles fordert Mitgefühl, Nachdenklichkeit, Entschlossenheit – Aufmerksamkeit. Zu viel. Aber Gegenwart kennt keine Gnade. Wir werden uns daran gewöhnen müssen. So wie sich ein Mensch, der vom Land kommt, an den Lärm der Stadt gewöhnen muss. Mit einem Unterschied: Eine Rückkehr aufs Land kann es für uns nicht geben.

24.07.2016 10:09:49 [Ad Sinistram]
So sin' die, Cindy?
Mit ergebenen Respekt hat man am Monatsanfang Frau Bessin aus ihrer Rolle als Marzahnerin verabschiedet. Ein bisschen Anerkennung für ihre Kunst schwang da auch mit. Als ob mit Cindys Abgang ein substanzieller Verlust an künstlerischer Potenz einhergehe. Wer war denn diese Cindy aus Marzahn überhaupt? Ilka Bessin war arbeitslos und strampelte sich mit dieser Figur aus dem Sozialhilfebezug frei, schon klar. Die Geschichte ist mittlerweile zum Tellerwäschermärchen der Republik emporgestiegen. Rosa Trainingsanzug, zu viel Rouge, unförmig und zugleich grobschlächtig - das sind die optischen und akustischen Parameter. Olfaktorische sind nicht übermittelt. Aber sonst so? Was hat diese Frau und ihre Stilfigur so beliebt werden lassen? Es war nichts weniger als der Klassismus, der eine an Einfluss und Partizipation einbüßende Mittelschicht dazu verleitete, sich für einen Augenblick abseits des Alltages als snobistische Elite gegen die Wehrlosen zu gerieren.

  
24.07.2016 10:08:36 [Querdenkende]
Chaos und Zerstörung soweit das Auge reicht
Sollte des Menschheits Traum von einer friedlichen Welt zerplatzt sein aufgrund niederträchtiger Instinkte, die Wege ihres bösen Daseins fanden? Erinnern mag sie sich an ihren ureigenen Wurzeln längst vergangener Tage, als noch kein Neid, kein Habitus die reinen Gedanken vergiftete.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Parteien, Wahlen, Umfragen, Demokratie, Menschenrechte (1)
24.07.2016 11:50:20 [Radio Utopie]
Wie die Interpretation des Grundgesetzes zwecks Militäreinsatz im Innern zustande kam
Die Regierung will die Bundeswehr bewaffnet im Inland einsetzen. Sie beruft sich dabei auf eine Interpretation der Verfassung, die von den durch „C.D.U.“, „C.S.U.“ und „S.P.D.“ gewählten Verfassungsrichtern in Karlsruhe geliefert wurde, nachdem die Regierungsparteien mit einer entsprechenden Verfassungsänderung immer wieder gescheitert waren.
 Sport (5)
24.07.2016 19:35:44 [Neues Deutschland]
Russische Sportler dürfen starten
Am Sonntagnachmittag entschied das IOC, Russland nicht komplett von Olympia auszuschließen. Das Zulassungsprozedere für die Reise nach Rio ist für russischer Sportler allerdings aufwendig.

24.07.2016 14:45:15 [Süddeutsche Zeitung]
Türkei: Kassieren und schweigen
Andreas Beck kann in diesem Jahr Champions League spielen, und das ist für einen Fußballer wohl wichtiger als Politik. Der frühere deutsche Nationalspieler, 29, steht beim türkischen Meister Besiktas Istanbul unter Vertrag. Er will sich derzeit lieber nicht äußern zum gescheiterten Militärputsch und dem von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan verhängten Ausnahmezustand. Er wird lieber spielen, wenn Besiktas am kommenden Mittwoch im Trainingslager auf die TSG Hoffenheim trifft, seinen früheren Verein.

24.07.2016 11:58:40 [Süddeutsche Zeitung]
Formel 1: Kontrolle gegen Psycho-Tricks
Nico Rosberg startet beim Großen Preis von Ungarn vor Lewis Hamilton von der Pole Position. Doch das noch wichtigere Signal an seinen Rivalen und die ganze Renn-Serie ist seine Vertragsverlängerung. Die Floskel "im gegenseitigen Einverständnis" wird im Normalfall nur gebraucht, wenn sich zwei Parteien trennen. Größer als zwischen Nico Rosberg und Mercedes kann die Gegenseitigkeit kaum sein, weshalb es das am schlechtesten gehütete Geheimnis der Formel 1 war, dass sich das Silberpfeil-Team und der Wiesbadener über eine gemeinsame Zukunft verständigen würden. "Ein Traumpaar, quasi", sagt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff über den vor dem Großen Preis von Ungarn (Sonntag, 14 Uhr) vollzogenen Akt.

  
24.07.2016 11:56:05 [Die Kolumnisten]
Tour de France: Wie man Froome auf der Strecke schlägt
Christopher Froome scheint unverletzt unschlagbar. Den Konkurrenten bleibt eine radikale Option: Die Spielregeln ändern. Christopher Froome ist bei der Tour de France auf der Strecke nicht zu schlagen. Bei der TdF, diese Einschränkung muss man machen, weil der Brite ähnlich wie früher Lance Armstrong praktisch keine anderen Rennen fährt, abgesehen von der Dauphiné Liberé, die so seit Jahren zum Wurmfortsatz der Tour degradiert wird.

24.07.2016 08:51:06 [Journal 21]
Made in China: Olympia-Paranoia
Es naht Olympia in Rio. Einmal mehr vermengen sich Spitzensport und Weltpolitik. China mischt kräftig mit. So friedlich sich die olympischen Funktionäre und die Sportler aus 206 Ländern auch geben, der Schein trügt. Beim Wettkampf steht Kampf im Vordergrund. Kampf fürs Vaterland, kurz Patriotismus, Nationalismus, Chauvinismus. Der Medaillenspiegel widerspiegelt die Stellung in der Welt. So überflügelte China mit 51 Goldmedaillen bei den Pekinger Sommerspielen 2008 erstmals die USA. Vier Jahre später schlug Amerika mächtig zurück und demütigte das Reich der Mitte mit 46 zu 38 Goldmedaillen und mit 103 zu 88 Medaillen insgesamt. Mit andern Worten: die Zahl der Olympia-Medaillen gibt akkurat die Weltpolitik wider mit den beiden Supermächten des 21. Jahrunderts: China und die USA.
 Satire, Glosse, Humor, Kabarett, Kolumne (2)
  
24.07.2016 21:44:08 [qpress]
Putin will NATO mit Ukraine-Friedensmarsch vernichten
Frieden ist ein heikles Thema. Generell ist es eine Sache, die man den Russen nicht überlassen kann, offenbar ist es ein Privileg der NATO. Wie es aussieht, hat der russische Despot Putin nunmehr einen Friedensmarsch in der Ukraine angezettelt, um die NATO nachhaltig zu schädigen. Die betroffenen Friedens-Marschierer wissen offenbar noch nichts von ihrem Missbrauch.

  
24.07.2016 08:48:35 [Der Postillon]
Illegal eingereist: AfD fordert sofortige Abschiebung aller Pokémon
(Satire): Sie tragen fremdländische Namen wie Glumanda, Pikachu oder Mewtu: Angesichts von hunderttausenden Pokémon, die in den vegangenen Wochen mutmaßlich illegal nach Deutschland eingereist sind, schlagen nun Politiker der AfD Alarm. Sie fordern die sofortige Abschiebung aller Pokémon, die sich derzeit auf deutschem Boden befinden.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading