Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (6)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (2)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (4)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (6)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)

International (10)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (3)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (9)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (7)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (7)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
18.05.2021 13:39:01 [German Foreign Policy]
Schweigegeld statt Entschädigung
Die legitimen Vertreter der Herero und der Nama erheben scharfen Protest gegen eine angebliche "Versöhnungsvereinbarung" zwischen Berlin und Windhoek zum Genozid an ihren Vorfahren. Die Vereinbarung sieht laut Berichten vor, dass die Bundesrepublik erstmals den Genozid als solchen anerkennt - allerdings lediglich "historisch-politisch" unter explizitem Ausschluss rechtlicher Folgen. Die irritierende Unterscheidung führt dazu, dass die Bundesrepublik gesichtswahrend Entschädigungen verweigern kann. Berlin stellt Namibia lediglich etwas umfangreichere Entwicklungshilfegelder in Aussicht, sollte Windhoek zustimmen und damit den Entschädigungsforderungen ein Ende setzen.

  
18.05.2021 13:34:37 [Norbert Häring]
Tagesschau entlockt BfR Neuinterpretation seiner Vitamin-D-Kehrtwende
Die Tagesschau macht sich bemerkenswert viel Mühe, die Entblößung eines ihrer obrigkeitshörigen Faktenchecks zu übertünchen. Nachdem aufgefallen war, dass sie unter Berufung auf das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) geschrieben hatte, Vitamin D könne doch gegen Covid-19 helfen, was der Tagesschau-Faktenchecker zuvor als „Deisinformation“ gebrandmarkt hatte, fragte sie noch einmal beim BfR nach und ließ sich die „Kehrtwende“ weginterpretieren. Das Ergebnis ist ein neuer Beitrag mit dem Titel „Debatte um Vitamin D: Doch keine Kehrtwende des BfR„.

  
18.05.2021 13:32:59 [Tichys Einblick]
Baerbock und ihr Programm der Inflationsbeschleunigung
Ein bekannter Journalist behauptete kürzlich: „Gegen Baerbock läuft eine klassische Desinformationskampagne.“ Dieser Autor, der so etwas wie die Inkarnation des gegenwärtigen deutschen Feuilletons ist, also ein Experte für alles, was nicht wirklich ist, aber gefälligst sein soll, hat ausnahmsweise womöglich sogar ein bißchen recht. Nur: Wenn es eine wirksame Kampagne gegen Baerbock gibt, dann geht sie weniger von anderen aus, sondern von ihr selbst im Einvernehmen mit dem Rest der Grünen. Man muss keine Fake-News über sie erfinden. Die Umstände ihres Studiums und vor allem ihr nachträglicher Umgang damit, vor allem aber ihre Auftritte, ihre Aussagen, ihre politischen Forderungen genügen vollends.

  
18.05.2021 13:29:46 [Telepolis]
Jetzt auch in bunt und queer: Krieg und Militär
Am Diversity-Aktionstag wollen sich auch die Bundeswehr und der Rüstungskonzern Rheinmetall in Szene setzen. Die Bundeswehr ist mehr als bunt: Auch wenn bis heute Kasernen nach Wehrmachtsgenerälen benannt sind und das Kommando Spezialkräfte (KSK) wegen rechtsextremer Umtriebe, abgezweigter Munition und einer diesbezüglichen "Amnestie" des zuständigen Kommandeurs unter Druck geraten ist, soll kein Zweifel darüber aufkommen, dass das deutsche Militär aus der Geschichte gelernt hat. Schließlich hat das Bundesverteidigungsministerium bereits 2012 die "Charta der Vielfalt" für Diversity in der Arbeitswelt unterzeichnet.

  
18.05.2021 13:27:47 [Heise]
Manche eufy-Überwachungskameras waren Dritten zugänglich
Erneut hat ein vernetztes Überwachungsgerät die Sicherheit gesenkt: Livestreams und Aufnahmen aus privaten eufy-Überwachungskameras waren vorübergehend anderen eufy-Kunden zugänglich. Betroffen waren Nutzer in Argentinien, Australien, Brasilien, Kuba, Mexiko, Neuseeland sowie den Vereinigten Staaten von Amerika. Europäer sollen verschont geblieben sein. Anwender hatten am Montag bemerkt, über ihre Nutzerkonten Zugriff auf Einstellungen, Steuerung, Livestreams und gespeicherte Aufnahmen einzelner anderer eufy-Nutzer zu haben. Nach Logout und neuerlichem Login war der Zugriff in der Regel nicht mehr gegeben.

  
18.05.2021 13:26:28 [Jacobin]
Die Eskalation ist Resultat der israelischen Vertreibungspolitik
Ein weiterer Gaza-Krieg droht. Die Aufrufe gegen die Besatzung und für einen gerechten Frieden sind nun dringender denn je. Seit einigen Wochen eskaliert die Lage in Israel und Palästina. Weltweite Beachtung findet die Situation allerdings erst seitdem die Hamas Israel mit Raketen angreift und die israelische Armee wieder Gaza bombardiert. Ursache der aktuellen Eskalation war die Zwangsräumung mehrerer palästinensischer Häuser im Ostjerusalemer Viertel Sheikh Jarrah. Die Räumung von Häusern, in denen Palästinenser wohnen, ist nichts Ungewöhnliches, insbesondere in Ostjerusalem und dem Westjordanland.

  
18.05.2021 13:23:23 [Amerika 21]
Wahlen in Chile: Erdrutschsieg für die linken Kräfte
Entgegen aller Erwartungen haben die linken Kräfte in Chile am Sonntagabend einen Wahlsieg auf ganzer Linie erreicht. Bei den Wahlen für die Verfassungsgebende Versammlung sowie den Regional- und Kommunalwahlen gewannen in vielen Orten linke Persönlichkeiten Spitzenplätze. Glücklich blickte am Sonntagabend Giovanna Grandón in die Kameras der Fernsehsender. Sie ist von Beruf Schulbusfahrerin und wurde wegen ihres Pokemonkostüms bekannt, in dem sie jeden Freitag auf die Proteste seit Oktober 2019 im Stadtzentrum ging. Heute ist sie eine von 27 Mitgliedern der Lista del Pueblo, die am Wochenende in den Verfassungskonvent gewählt wurden.

  
18.05.2021 13:22:10 [Junge Welt]
EU-Abschottung: Räumung statt Unterstützung
Seit sich die sogenannte Balkanroute 2018 von Serbien und Ungarn nach Südwesten verschob, ist der Bundesstaat Bosnien und Herzegowina zum Flaschenhals der Migration in die EU geworden. Die rund 900 Kilometer lange Grenze zum EU-Mitgliedstaat Kroatien ist jedoch stark bewacht und militarisiert. Es werden Hubschrauber, Infrarotkameras, Stacheldraht und Bewegungsmelder eingesetzt. Außerdem führt die kroatische Polizei systematisch illegale und mitunter gewaltvolle »Pushbacks« durch. Schätzungen zufolge leben etwa 10.000 Geflüchtete in Bosnien und Herzegowina.

  
18.05.2021 13:20:01 [Übermedien]
Von wegen Kampfansage: FDP will ARD und ZDF weniger beschneiden als früher
Da ist er wieder, der medienpolitische Weltuntergang für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. „Liberale sagen ARD und ZDF den Kampf an“, melden Zeitungen der Funke-Mediengruppe wie das „Hamburger Abendblatt“ und die WAZ in ihren gedruckten Ausgaben. Der Deutsche Journalistenverband (DJV) jault: „FDP-Beschluss ist populistisch“. Und auch der bisherige ARD-Chefredakteur Rainald Becker, der – ausgerechnet – nun Koordinator seines Senderverbundes für die Bundestagswahl ist, schlägt Alarm und drückt den Liberalen einen Stempel auf. Ist diese Aufregung gerechtfertigt?

  
18.05.2021 13:16:31 [Neues Deutschland]
Trojaner als Milliardengeschäft
Nach der Lösegeldzahlung des US-Pipelinebetreibers Colonial erwarten Experten weitere Cyberattacken mit aktualisierter Ransomware. Öl fließt wieder in den Südosten der USA, nachdem der Pipelinebetreiber Colonial Berichten zufolge fünf Millionen Dollar zahlte, um einen wochenlangen Cyberangriff mit sogenannter Ransomware zu beenden. »Colonial wird so viel Benzin, Diesel und Kerosin transportieren, wie es sicher möglich ist, und wird dies auch weiterhin tun, bis sich die Märkte wieder normalisiert haben«, teilte das in Georgia ansässige Unternehmen mit. Man werde »Millionen von Gallonen pro Stunde an die Märkte« liefern.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (7)
  
18.05.2021 13:16:31 [Neues Deutschland]
Trojaner als Milliardengeschäft
Nach der Lösegeldzahlung des US-Pipelinebetreibers Colonial erwarten Experten weitere Cyberattacken mit aktualisierter Ransomware. Öl fließt wieder in den Südosten der USA, nachdem der Pipelinebetreiber Colonial Berichten zufolge fünf Millionen Dollar zahlte, um einen wochenlangen Cyberangriff mit sogenannter Ransomware zu beenden. »Colonial wird so viel Benzin, Diesel und Kerosin transportieren, wie es sicher möglich ist, und wird dies auch weiterhin tun, bis sich die Märkte wieder normalisiert haben«, teilte das in Georgia ansässige Unternehmen mit. Man werde »Millionen von Gallonen pro Stunde an die Märkte« liefern.

  
18.05.2021 11:51:56 [Buchkomplizen]
Tagesschau.de kämpft um die Deutungshoheit bei Covid-19 und Vitamin D
Die Tagesschau hatte am 15. Mai einen Bericht unter dem Titel „Vitamin D könnte bei Covid-19 doch nützlich sein“ veröffentlicht. In der Einleitung hieß es: „Hilft Vitamin D bei Corona? Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hatte diese Frage stets verneint. Doch nun macht die Behörde eine vorsichtige, aber bemerkenswerte Kehrtwende.“ Kurz darauf wurde der Bericht gelöscht und am 17. Mai unter dem Link eine „Richtigstellung“ veröffentlicht: „Doch keine Kehrtwende des BfR“. In der Richtigstellung wird dann ein Faktenfinder vom Februar mit deutlichem Zeigefinger verlinkt: „Desinformation zu Corona: Vitamin D schützt nicht vor Covid-19-Erkrankung“.

  
18.05.2021 11:44:43 [Golem]
Scharfe Kritik an Biometriedatenbanken der Länder
Die Pläne zum Aufbau zentraler Biometriedatenbanken in den Bundesländern stoßen auf Kritik bei Datenschützern, Kommunen und Netzaktivisten. In einer Anhörung des Bundestagsinnenausschusses am Montag in Berlin äußerte der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber "erhebliche datenschutzrechtliche Bedenken", da biometrische Daten nach der EU-Datenschutzgrundverordnung besonders schützenswert seien. Simon Japs als Vertreter der Kommunen sah keine belastbare Begründung dafür, dass die Daten der lokalen Pass- und Meldebehörden zentral zusammengefasst werden sollten.

  
18.05.2021 09:32:33 [TauBlog]
Das Ziel im Blick behalten
Die Aufhebung sämtlicher Maßnahmen und vor allem die Rücknahme der Grundrechtseinschränkungen ist das erklärte Ziel. Doch was die Politik daraus macht, wird immer abstruser. Sie gewährt Sonderrechte für Geimpfte und Genesene, was bei manchen mittlerweile in der Vorstellung gipfelt, dass Impftrödler selbstverständlich soziale Nachteile hinzunehmen haben. Da nun aber die Impfpriorisierung am 7. Juni enden wird , besteht kein Grund mehr für derlei absurde Gedankenspiele. Das Ziel der Rücknahme von Einschränkungen wird nicht erreicht, indem man die Pandemie leugnet, die Wirksamkeit von Impfstoffen anzweifelt oder eine mögliche Gefährlichkeit der Vakzine aufgrund der kurzen Entwicklungszeit besonders herausstellt.

  
18.05.2021 09:21:11 [Ceiberweiber]
Misstrauensantrag gegen Bundeskanzler Kurz gescheitert
Viele stösst ab, wie die Fraktionen einander im Parlament attackieren; doch damit ist es nicht getan, weil alle Akteure ungeheuer verlogen sind. Dabei geht es nicht nur darum, bei Korruption in den eigenen Reihen wegzusehen, sondern auch um das Dulden von Vorgängen in anderen Parteien. Es ist bald zwei Jahre her, dass ein Misstrauensantrag gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz erfolgreich war. Dies spornt wohl vor allem die FPÖ an, die dieses „Kunststück“ bei einer eigentlich Finanzminister Gernot Blümel gewidmeten Sondersitzung wiederholen wollte.

  
17.05.2021 16:58:28 [Brave New Europe]
Israel-Palestine: Simplicity and Complexity
It was a weekend of horror in Palestine, with a death toll now standing at 192, including 58 children and 34 women; Israel, meanwhile, has suffered ten casualties. Sadly, there is nothing new in this grim asymmetry. According to B’Tselem, Israel’s leading human rights group, a total of 1,398 Palestinians perished at Israeli hands during Operation Cast Lead (2008-9); by contrast, just ten Israelis died at Palestinian hands. Of course, all war-related deaths are tragic. But the discrepancy highlights the problem of media discourses which present the Israeli-Palestinian conflict as “complex”. So complex, indeed, that you require a PhD in Middle Eastern Studies to even talk about the topic.

  
17.05.2021 16:46:37 [Kontrast]
Liefer-Boom: Fahrradboten stellen Essen zu Hungerlöhnen zu
Zustelldienste machen das Geschäft ihres Lebens: Mehr Menschen als sonst lassen sich im Lockdown Essen liefern und viele suchen Arbeit, weil sie ihre in der Corona-Krise verloren haben. Die Bezahlung ist schlecht. Das Essen, das sie ausliefern, kann man sich in der Regel selbst nicht leisten. Ein paar wenige Zustell-Giganten teilen sich den Markt auf, werden mitunter zur Gefahr für kleine Lokale und Restaurants – und bauen an den Börsen Milliardenwerte auf. Doch die Zusteller organisieren sich – und haben mitunter Ideen, wie das Geschäft fairer und ökologischer zu gestalten wäre.
 Aktuelle Themen (6)
  
18.05.2021 09:30:34 [RT DE]
Neuer Terror-Prozess gegen Franco A. beginnt
2017 sorgte der Fall Franco A. für Aufsehen. Der Offizier gab sich als syrischer Flüchtling aus, um mutmaßlich unter falscher Flagge Anschläge auf prominente Persönlichkeiten durchzuführen. Bislang konnte der Vorwurf einer schweren staatsgefährdenden Straftat jedoch nicht erhärtet werden. Als Drehbuch würde der Fall um den Oberleutnant der Bundeswehr Franco A. wohl aufgrund mangelnder Glaubwürdigkeit abgelehnt; und tatsächlich lässt der kuriose Kriminalfall nach wie vor mehr Fragen offen, als bislang beantwortet werden konnten.

  
18.05.2021 07:11:03 [Brave New Europe]
Muslims, China, Russia: "White Europeans" under siege
No one should be surprised that Britain’s rightwing prime minister, Boris Johnson, has had barely anything to say about Israel’s pummelling of Gaza, with nearly 200 Palestinians reported to have been killed by airstrikes and many hundreds more seriously wounded. Nor should we be surprised that Johnson has had nothing to say about the fact that Israel is using British weapons to bombard Gaza, killing families and blowing up media centres. Johnson has had nothing to say either about Israel’s recent efforts to ethnically cleanse Palestinians from occupied East Jerusalem – the very obvious trigger, along with its attacks on the al-Aqsa mosque, for this latest round of so-called “clashes” between Israel and Hamas.

  
18.05.2021 07:04:30 [Telepolis]
Nahost-Krieg: Wer erreicht die Waffenruhe?
Gut eine Woche nach Beginn massiver militärischer Auseinandersetzungen zwischen den Israelis und den Palästinensern mehren sich die diplomatischen Initiativen, um den Konflikt zu beenden. Während die Bundesregierung die im Gazastreifen regierende islamistisch-sunnitische Hamas am Montag aufforderte, das Abfeuern von Raketen auf Israel einzustellen und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in einem Telefonat "die Solidarität der Bundesregierung" zusicherte, unterstützt die US-Regierung nach jüngsten Meldungen eine Waffenruhe im Nahostkonflikt.

  
17.05.2021 16:55:04 [Junge Welt]
Onlinepiraterie: Stau nach Cyberangriff
Es war ein Hackerangriff mit weitreichenden Folgen: Noch am Wochenende dauerten die Engpässe in der Benzinversorgung an der US-Ostküste an, die die Cyberattacke auf das Unternehmen Colonial Pipeline am 7. Mai ausgelöst hatte. Die Firma betreibt eine rund 8.800 Kilometer lange Pipeline, die Benzin, Diesel und weitere Treibstoffe aus dem US-Bundesstaat Texas mit seinen zahlreichen Raffinerien die Ostküste hinauf bis fast nach New York leitet. Sie deckt dort satte 45 Prozent des gesamten Bedarfs ab. Nachdem Colonial Pipeline sich durch den Hackerangriff veranlasst gesehen hatte, den Betrieb vorläufig zu stoppen, war es gekommen, wie es kommen musste.

  
17.05.2021 15:03:03 [Netzpolitik]
Neuer EU-Fahrplan für Zugang zu Verschlüsselung
Die Europäische Union soll in naher Zukunft einen Rechtsrahmen zur Entschlüsselung verabschieden, damit Behörden auf „strafrechtlich relevante Daten“ zugreifen können. Das schreibt die portugiesische EU-Ratspräsidentschaft in einer Mitteilung und legt dazu auch einen Fahrplan vor. Ein wichtiger Meilenstein darin ist ein „Vorschlag für das weitere Vorgehen“, den die EU-Kommission bis 2022 ausarbeitet. Das Papier aus Portugal ist mit dem vorangegangenen deutschen und dem kommenden slowenischen EU-Vorsitz abgesprochen.

  
17.05.2021 14:52:13 [Golem]
CCC warnt vor Gefahren durch Impfnachweise
Nach Ansicht des Chaos Computer Clubs (CCC) können digitale Impfnachweise nicht das "vermeintliche Problem" der leichten Fälschbarkeit schriftlicher Impfnachweise kompensieren. "Solange nicht alle, die geimpft werden wollen, auch geimpft werden können, sind Impfausweise ein Mittel der gesellschaftlichen Spaltung", teilte der Hackerclub am Montag mit. Der CCC verwies darauf, dass bereits existierende digitale Impfnachweise wie in Thüringen leicht manipuliert und dazu genutzt werden könnten, den Impfstatus von Personen abzufragen.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (2)
  
18.05.2021 06:59:59 [Big Business Crime]
Der Fall Wirecard
Der Fall Wirecard bietet genügend Stoff für nicht nur einen Krimi. Die meisten Medienberichte fokussieren sich deshalb auf das betrügerische Verhalten der beiden Spitzenmanager Markus Braun und Jan Marsalek. Der eine sitzt seit Monaten in Untersuchungshaft, der andere steht als einer der meistgesuchten Verbrecher Europas auf internationalen Fahndungslisten. Diese dominierende individualisierende Perspektive lenkt jedoch von strukturellen Faktoren ab, die überhaupt erst die Voraussetzungen dafür schufen, dass der Konzern mutmaßlich über viele Jahre seine Bilanzen in gigantischem Ausmaß frisieren konnte, um sich gegenüber Banken und Investoren finanzstärker und attraktiver präsentieren zu können, als er es jemals war.

  
17.05.2021 18:52:25 [Neues Deutschland]
Zocken mit Übermut
Der Kollaps des US-Hedgefonds Archegos zieht immer weitere Kreise. Die Lehren aus der Finanzkrise scheinen viele Bankvorstände vergessen zu haben. Nach dem Wirecard-Krimi und der Greensill-Pleite erschüttert nun eine weitere milliardenschwere Zockerei das Vertrauen in die Finanzwirtschaft. Die Credit Suisse (CS), eine der größten Banken Europas, bestätigte auf ihrer Hauptversammlung am Freitag einen 4,4 Milliarden Franken (rund vier Milliarden Euro) schweren Verlust aus dem Kollaps des Hedgefonds Archegos. Zusätzliche 600 Millionen Franken wurden für weitere Verluste im zweiten Quartal zurückgestellt.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)
  
18.05.2021 13:34:37 [Norbert Häring]
Tagesschau entlockt BfR Neuinterpretation seiner Vitamin-D-Kehrtwende
Die Tagesschau macht sich bemerkenswert viel Mühe, die Entblößung eines ihrer obrigkeitshörigen Faktenchecks zu übertünchen. Nachdem aufgefallen war, dass sie unter Berufung auf das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) geschrieben hatte, Vitamin D könne doch gegen Covid-19 helfen, was der Tagesschau-Faktenchecker zuvor als „Deisinformation“ gebrandmarkt hatte, fragte sie noch einmal beim BfR nach und ließ sich die „Kehrtwende“ weginterpretieren. Das Ergebnis ist ein neuer Beitrag mit dem Titel „Debatte um Vitamin D: Doch keine Kehrtwende des BfR„.

  
18.05.2021 13:20:01 [Übermedien]
Von wegen Kampfansage: FDP will ARD und ZDF weniger beschneiden als früher
Da ist er wieder, der medienpolitische Weltuntergang für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. „Liberale sagen ARD und ZDF den Kampf an“, melden Zeitungen der Funke-Mediengruppe wie das „Hamburger Abendblatt“ und die WAZ in ihren gedruckten Ausgaben. Der Deutsche Journalistenverband (DJV) jault: „FDP-Beschluss ist populistisch“. Und auch der bisherige ARD-Chefredakteur Rainald Becker, der – ausgerechnet – nun Koordinator seines Senderverbundes für die Bundestagswahl ist, schlägt Alarm und drückt den Liberalen einen Stempel auf. Ist diese Aufregung gerechtfertigt?

  
18.05.2021 11:42:14 [Tichys Einblick]
Lauterbach: Das war erst der „Beginn der Pandemie“
Bei „Hart aber Fair“ geht es endlich wieder um Corona. Ganze zwei mal mussten wir zuletzt ohne Virustalkrunde auskommen – da muss dieses mal aber richtig dick aufgetragen werden. „Der Sommer wird gut: Aber gilt das schon für alle?“ Frank Plasberg spricht mit seinen Gästen darüber, wie viel „Normalität” der Sommer für uns bereithalten wird. Mit dabei sind fast nur Frauen: Restaurantbesitzerin Cornelia Poletto, die ARD-Spanienkorrespondentin Natalia Bachmayer, die Zeit-Journalistin Anna Mayr, die Chefin des europäischen Ethikrates Christiane Woopen und Ute Dallmeyer vom „Deutschen Reiseverband“ sorgen für eine weiblich dominierte Sendung.

  
17.05.2021 16:53:02 [Tagesschau]
Wenn ein Ölkonzern Zeitungen kauft
Sind an Polens Kiosken bald nur noch PiS-nahe Medien zu haben? Dass ein Mineralölkonzern Zeitungen aufkauft, sei schon ein merkwürdiger Vorgang, sagte Marek Twaróg. Aber es sei nicht zwangsläufig eine Katastrophe, so der Chefredakteur der Zeitung "Dziennik Zachodni". "Alles hängt jetzt davon ab, wie sich der neue Besitzer verhalten wird und wie er zu unserer journalistischen Unabhängigkeit steht." Seine Pflicht sei es, dass "Dziennik Zachodni" unter seiner Leitung kein Sprachrohr irgendeiner Partei werde - "und ich erfülle sie mit voller Überzeugung", sagte er. Zwei Monate später ist Marek Twarog gekündigt und ersetzt durch einen Redakteur, der bis dahin für den regierungsnahen Fernsehsender TVP3 gearbeitet hat.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (4)
  
18.05.2021 13:27:47 [Heise]
Manche eufy-Überwachungskameras waren Dritten zugänglich
Erneut hat ein vernetztes Überwachungsgerät die Sicherheit gesenkt: Livestreams und Aufnahmen aus privaten eufy-Überwachungskameras waren vorübergehend anderen eufy-Kunden zugänglich. Betroffen waren Nutzer in Argentinien, Australien, Brasilien, Kuba, Mexiko, Neuseeland sowie den Vereinigten Staaten von Amerika. Europäer sollen verschont geblieben sein. Anwender hatten am Montag bemerkt, über ihre Nutzerkonten Zugriff auf Einstellungen, Steuerung, Livestreams und gespeicherte Aufnahmen einzelner anderer eufy-Nutzer zu haben. Nach Logout und neuerlichem Login war der Zugriff in der Regel nicht mehr gegeben.

  
18.05.2021 11:39:30 [Heise]
Schweizer Farce: Digitaler Impfausweis scheitert
Aufgrund erheblicher Datensicherheitsmängel muss die Schweiz ihre einzige Plattform für digitale Impfnachweise endgültig schließen. "Die Stiftung meineimpfungen hat in den letzten Wochen enorme Anstrengungen unternommen, die zuvor identifizierten, kritischen Schwachstellen zu beheben", steht auf der Webseite meineumpfungen.ch zu lesen, "Eine erneute Gesamtbeurteilung hat ergeben, dass ein sicherer Betrieb der Plattform nicht mehr möglich ist." Die Stiftung war vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) mit dem Betrieb eines "elektronischen Impfbüchleins" beauftragt und dafür finanziell unterstützt worden.

  
17.05.2021 18:54:15 [TAZ]
Datenschutzexperte über die Luca-App: „Haufenweise Sicherheitslücken“
Bei der Kontaktverfolgungs-App Luca werden immer mehr Probleme deutlich. Der Datenschutzexperte Malte Engeler beschreibt die App als Überwachungssystem. TAZ: Herr Engeler, was müsste passieren, damit Sie sich die Luca-App auf dem Smartphone installieren? Malte Engeler: Ich glaube, man müsste mich schon unter Gewaltandrohung dazu zwingen. So schlimm? Ja, absolut. Es ist ein System, das an zentraler Stelle sehr sensible Informationen erfasst, nämlich wer sich wann wo und auf welcher Art von Veranstaltung aufgehalten hat. Das kann auch eine Betriebsratsversammlung sein oder ein Gottesdienst. Dazu kommen haufenweise Sicherheitslücken und Datenschutzverstöße.

  
17.05.2021 16:43:00 [Golem]
Facebook droht Verbot von Datenweitergabe in die USA
Dem US-Konzern Facebook droht das Verbot einer Weiterleitung europäischer Nutzerdaten in die USA. Der irische High Court wies in der vergangenen Woche eine Beschwerde des sozialen Netzwerkes gegen eine entsprechende Anordnung der irischen Datenschutzbehörde DPC zurück. Die Behörde hatte Facebook Ende August 2020 in einer vorläufigen Anordnung aufgefordert, den Transfer personenbezogener Daten von EU-Bürgern in die USA zu unterbinden. Hintergrund des Rechtsstreits sind mehrere Klagen des österreichischen Datenschutzaktivisten Max Schrems gegen die Datenweiterleitung durch Facebook.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (6)
  
18.05.2021 13:29:46 [Telepolis]
Jetzt auch in bunt und queer: Krieg und Militär
Am Diversity-Aktionstag wollen sich auch die Bundeswehr und der Rüstungskonzern Rheinmetall in Szene setzen. Die Bundeswehr ist mehr als bunt: Auch wenn bis heute Kasernen nach Wehrmachtsgenerälen benannt sind und das Kommando Spezialkräfte (KSK) wegen rechtsextremer Umtriebe, abgezweigter Munition und einer diesbezüglichen "Amnestie" des zuständigen Kommandeurs unter Druck geraten ist, soll kein Zweifel darüber aufkommen, dass das deutsche Militär aus der Geschichte gelernt hat. Schließlich hat das Bundesverteidigungsministerium bereits 2012 die "Charta der Vielfalt" für Diversity in der Arbeitswelt unterzeichnet.

  
18.05.2021 13:26:28 [Jacobin]
Die Eskalation ist Resultat der israelischen Vertreibungspolitik
Ein weiterer Gaza-Krieg droht. Die Aufrufe gegen die Besatzung und für einen gerechten Frieden sind nun dringender denn je. Seit einigen Wochen eskaliert die Lage in Israel und Palästina. Weltweite Beachtung findet die Situation allerdings erst seitdem die Hamas Israel mit Raketen angreift und die israelische Armee wieder Gaza bombardiert. Ursache der aktuellen Eskalation war die Zwangsräumung mehrerer palästinensischer Häuser im Ostjerusalemer Viertel Sheikh Jarrah. Die Räumung von Häusern, in denen Palästinenser wohnen, ist nichts Ungewöhnliches, insbesondere in Ostjerusalem und dem Westjordanland.

  
18.05.2021 11:55:57 [Telepolis]
Erdoğan-Schwiegersohn will weltweit ersten Drohnenträger ausrüsten
Als erstes Land der Welt könnte die Türkei über einen Flugzeugträger mit Kampfdrohnen verfügen. Die Rede ist von dem Schiff "TCG Anadolu", das im kommenden Jahr vom Stapel laufen soll. Ideen dazu gibt es seit geraumer Zeit. Jetzt hat Selçuk Bayraktar, Gründer der Drohnenfirma Baykar Defence und späterer Schwiegersohn des Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, in einer Online-Veranstaltung des Luft- und Raumfahrtgipfels der türkischen Gebze-Universität erstmals Details genannt. Demnach könnte das Schiff mit einer Nachfolgeversion der bekannten Drohne "Bayraktar TB2" bestückt werden.

  
18.05.2021 09:40:55 [Politica-Comment]
Nahostkonflikt: Kein Friede in Sicht – auf ewig?
Raketen der Hamas auf Israel, und schwere Bombenangriffe Israels auf den Gaza Streifen, seit einer Woche. Mittlerweile sind allein in Gaza mehr als 200 Menschen getötet, 40.000 in Schulen der UN geflüchtet. Die Spirale der Gewalt dreht sich weiter – schon seit Jahrzehnten, unterbrochen von Waffenstillständen, aber kein dauerhafter Friede, kein Friedensvertrag zwischen den Palästinensern und Israel, und der ist auch weiter nicht in Sicht. Aber: die Chance für einen dauerhaften Frieden gab es einmal, sie wurde jedoch verspielt – zumeist absichtlich – insbesondere vom jetzigen israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und seinen rechten Koalitionspartnern.

  
17.05.2021 17:00:41 [IMI-Online]
Reserve für die Heimatfront: Freiwilliger Wehrdienst im Heimatschutz
Auf einer Pressekonferenz am 6. April 2021 verkündete Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer feierlich den Start des neuen „Freiwilligen Wehrdienstes im Heimatschutz“ mit dem zusätzlichen Werbeslogan „Dein Jahr für Deutschland“. In diesem Kontext ließ sie verlautbaren: „Heimat ist für mich und für viele andere Menschen in Deutschland mehr als nur ein Ort, es ist ein Gefühl, etwas was man im Herzen trägt“. Die militärische Perspektive ist deutlich nüchterner. In einem nicht zufällig im selben Monat auf dem Youtube-Kanal der Bundeswehr veröffentlichten Video mit Filmausschnitten einer Heimatschutzübung der Bundeswehr von 1976 heißt es: “Heimat, das bedeutet nicht nur Freunde, Familie, die Landschaft, in der man aufgewachsen ist. Heimat, das sind auch Fabriken, Nachrichtenanlagen, Straßen, Brücken – kurz all das, was man mit dem neudeutschen Wort Infrastruktur bezeichnet“.

  
17.05.2021 16:41:13 [Einartysken]
Israel verübt einen Massenmord, mit Hilfe und dem Schutz der USA
Israel übt in den besetzten palästinensischen Gebieten nicht "das Recht auf Selbstverteidigung" aus. Es führt einen Massenmord durch. Es ist ein Kriegsverbrechen. Fast alle Worte und Phrasen, die von den Demokraten, Republikanern und den Talking Heads in den Medien verwendet werden, um die Unruhen innerhalb Israels und den schwersten israelischen Angriff gegen die Palästinenser seit den Angriffen auf den Gazastreifen im Jahr 2014 zu beschreiben, die 51 Tage andauerten und mehr als 2.200 Palästinenser töteten, darunter 551 Kinder, sind eine Lüge.
 Deutschland (8)
  
18.05.2021 13:39:01 [German Foreign Policy]
Schweigegeld statt Entschädigung
Die legitimen Vertreter der Herero und der Nama erheben scharfen Protest gegen eine angebliche "Versöhnungsvereinbarung" zwischen Berlin und Windhoek zum Genozid an ihren Vorfahren. Die Vereinbarung sieht laut Berichten vor, dass die Bundesrepublik erstmals den Genozid als solchen anerkennt - allerdings lediglich "historisch-politisch" unter explizitem Ausschluss rechtlicher Folgen. Die irritierende Unterscheidung führt dazu, dass die Bundesrepublik gesichtswahrend Entschädigungen verweigern kann. Berlin stellt Namibia lediglich etwas umfangreichere Entwicklungshilfegelder in Aussicht, sollte Windhoek zustimmen und damit den Entschädigungsforderungen ein Ende setzen.

  
18.05.2021 11:38:01 [Junge Welt]
Vor der Bundestagswahl: Appell für mehr
Die Bundestagswahl steht vor der Tür. Da haben Appelle Hochkonjunktur. »Krise bewältigen, Reichtum umverteilen, für eine gerechte Gesellschaft – ›Schluss mit der Schuldenbremse‹«, so lautete der Titel eines Aufrufs, den der Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi), Frank Werneke, die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Verena Bentele, und der stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbands Schauspiel BFFS, Hans-Werner Meyer, auf einer virtuellen Pressekonferenz am Montag vorstellten.

  
18.05.2021 09:26:51 [Junge Welt]
»Rechte Gefahr wird weiterhin unterschätzt«
Dortmund: Familie mit Molotowcocktail angegriffen. Polizei schließt rassistische Motivation früh aus. Ein Gespräch mit Rojin Sosin: Nach einem Polizeigroßeinsatz im Dortmunder Blücherpark am 9. Mai gab es unterschiedliche Meldungen über eine mutmaßlich rassistische Gewalttat. Was genau ist an dem Tag passiert? Laut dem Bericht eines Augenzeugen wurde eine Familie von einem 39jährigen Mann mit einem Molotowcocktail angegriffen. In dem belebten Park hielten sich viele Familien auf, die dort den sonnigen Nachmittag genießen wollten.

  
18.05.2021 06:39:32 [DGB Niedersachsen]
Vergaberecht: Öffentliche Aufträge nach Gutsherrenart
Das Stirnrunzeln könnte bei Bernd Althusmann groß gewesen sein. Es kommt nicht oft vor, dass Niedersachsens Wirtschaftsminister mit Gegenwind von Seiten der Arbeitgeber konfrontiert ist. Normalerweise ist er nach Kräften bemüht, es den Betrieben so angenehm wie möglich zu machen. Doch nun musste er sich von der Bauindustrie und den Unternehmerverbänden herbe Kritik gefallen lassen. Von Aushebelung des Wettbewerbs und auf der Strecke bleibender Transparenz war die Rede. Starke Worte! Was ist passiert? Vor rund einem Jahr hat das Wirtschaftsministerium als Reaktion auf die Pandemie die Regeln der Auftragsvergabe durch die öffentliche Hand überarbeitet.

  
17.05.2021 19:07:15 [Egon W. Kreutzer]
Grundrecht auf „Haltung“?
Die unter der Bezeichnung „political correctness“ angestrebte Meinungsvorherrschaft linker/grüner Kreise, die sich von der Sprachpolizei erkennbar zur Gedankenpolizei entwickelt, hat die Bundesbildungsministerin schon Ende 2019 veranlasst, zu erklären, die Häufung solcher Vorkommnisse mache ihr große Sorgen. Weil sich die Häufung jedoch unbehindert fortsetzt, hat die AfD Bundestagsfraktion nun die Regierung zum Handeln aufgefordert. Nachzulesen in der Bundestagsdrucksache 19/28797. Vermutlich (Achtung: Doppeldenk!) wird die AfD damit allerdings keinen Beifall von der falschen Seite einheimsen können.

  
17.05.2021 18:57:26 [Makronom]
Deutschland und die Digitalisierung
Die Digitalisierung ist eine der Großbaustellen der deutschen Wirtschaftspolitik. Was früher unmöglich erschien, ist in der Pandemie zur Selbstverständlichkeit geworden: von zu Hause aus arbeiten, per Video an Konferenzen teilnehmen, online eine breite Palette von Gütern kaufen oder kulturelle Angebote nutzen. Für all dies ist die Ausstattung mit digitaler Infrastruktur, Software und Geräten unabdingbar. Ebenso unabdingbar ist die Akzeptanz und Nutzung von digitalen Instrumenten in allen Bevölkerungsgruppen und Branchen.

  
17.05.2021 14:47:01 [Focus]
Wer zählt als Opfer?
Die Mutter des Autors wurde am 26. April mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingewiesen. Seitdem ringen er und sein Bruder mit den Lockdown-Regeln, die jeden Kontakt verbieten. Eine Frau steht in der Küche und füttert die Katze. Es ist 10 Uhr morgens. Am Mittag wird sie ihren Mantel überziehen und sich auf den Weg in die kleine Stadt machen, um wie jeden Tag beim Italiener ihr Mittagessen abzuholen. Sie ist 84 Jahre alt. Sie hat Mühe, sich an Dinge zu erinnern, die man ihr erst vor Kurzem erzählt hat. Manchmal wird sie dann ärgerlich. Aber wenn man sie fragen würde, wie es ihr geht, würde sie sagen, dass sie sich nicht beklagen könne.

  
17.05.2021 14:44:28 [Blick nach rechts]
Sachsen: Rechte Szene und ihre Immobilien
In der jährlichen Publikationsserie „Sachsen rechts unten“ dreht sich diesmal alles um das Thema Treffpunkte, Immobilien und Veranstaltungsorte, zu denen die rechte Szene eigenen Zugang hat. In der Recherche zur Broschüre ist der Herausgeber, das „Kulturbüro Sachsen“ auf mindestens 81 Objekte gestoßen. Zusammen mit der Amadeu Antonio Stiftung hat die zivilgesellschaftliche Beratungsstelle „Kulturbüro Sachsen e.V.“ eine informative 56-seitige Schrift zusammengetragen. Da der Szene zuzurechnende Tattoo-Studios sowie AfD-Räumlichkeiten wie Parteibüros gänzlich außen vor gelassen wurden, ist die wahre Größenordnung rechter Objekte, die man im Beobachtungszeitraum 2018 bis 2021 aufgetan hat, sogar noch wesentlich größer.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)
  
18.05.2021 13:22:10 [Junge Welt]
EU-Abschottung: Räumung statt Unterstützung
Seit sich die sogenannte Balkanroute 2018 von Serbien und Ungarn nach Südwesten verschob, ist der Bundesstaat Bosnien und Herzegowina zum Flaschenhals der Migration in die EU geworden. Die rund 900 Kilometer lange Grenze zum EU-Mitgliedstaat Kroatien ist jedoch stark bewacht und militarisiert. Es werden Hubschrauber, Infrarotkameras, Stacheldraht und Bewegungsmelder eingesetzt. Außerdem führt die kroatische Polizei systematisch illegale und mitunter gewaltvolle »Pushbacks« durch. Schätzungen zufolge leben etwa 10.000 Geflüchtete in Bosnien und Herzegowina.

  
18.05.2021 07:02:27 [Buchkomplizen]
Griechenland: Regierung schafft den 8-Stunden-Arbeitstag ab
Die griechische Regierung benutzt offenbar die Corona-Pandemie und vielleicht auch den Start der Tourismussaison, um die Arbeitsgesetze zu flexibilisieren. Es soll der 8-Stunden-Arbeitstag abgeschafft werden. Um was geht es genau? Die griechische Regierung nutzt schon seit langem die Covid-Pandemie, um Gesetze durch das Parlament zu bringen, die sie ansonsten nicht so leicht durchsetzen könnte, weil es zu Protesten auf den Straßen käme und die Bürger auch mehr interessiert wären an anderen Themen außer Covid. Jetzt also soll der 8-Stunden-Tag gekippt werden. Es heißt, das sei freiwillig für den Arbeitnehmer, aber es ist klar, dass der Arbeitgeber der stärkere ist.

  
17.05.2021 18:48:46 [Kontrast]
Der Kanzler zerstört die Grundpfeiler der Republik
Österreich: Bundeskanzler Sebastian Kurz sieht sich als Opfer einer Verschwörung: „Kurz muss weg“ sei das einzige Programm der Opposition. Doch das, was ihm gerade passiert, ist eine rechtmäßige Ermittlung einer unabhängigen Justiz-Behörde. Seine Falschaussage im Untersuchungsausschuss ist allerdings nur die Spitze des Eisberges. Denn der versprochene „neue Stil“ hat sich als eine Unterwanderung der Republik, ihrer Werte und Institutionen entpuppt. Vor vier Jahren wurde Sebastian Kurz Chef der Österreichischen Volkspartei. Seither strebt er skrupellos danach, seine Macht auszubauen.

  
17.05.2021 14:39:35 [Junge Welt]
Regierungspartei Nordirland: Hardliner an der Spitze
Am Ende war der Sieg äußerst knapp. Am Freitag gewann der ultrakonservative Edwin Poots die Wahl zum neuen Vorsitzenden der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) mit 19 zu 17 Delegiertenstimmen durchaus überraschend. Viele hatten zuvor seinen Mitbewerber Jeffrey Donaldson als Favoriten gesehen. Fortan steht mit Poots also ein evangelikaler Hardliner an der Spitze der probritischen, loyalistischen Rechtspartei. In einem ersten Statement vor der Presse erklärte Poots nach der Wahl: »Mein Programm als Parteichef ist es, den Unionismus zu reformieren, zu inspirieren und neu zu beleben.«
 International (10)
  
18.05.2021 13:23:23 [Amerika 21]
Wahlen in Chile: Erdrutschsieg für die linken Kräfte
Entgegen aller Erwartungen haben die linken Kräfte in Chile am Sonntagabend einen Wahlsieg auf ganzer Linie erreicht. Bei den Wahlen für die Verfassungsgebende Versammlung sowie den Regional- und Kommunalwahlen gewannen in vielen Orten linke Persönlichkeiten Spitzenplätze. Glücklich blickte am Sonntagabend Giovanna Grandón in die Kameras der Fernsehsender. Sie ist von Beruf Schulbusfahrerin und wurde wegen ihres Pokemonkostüms bekannt, in dem sie jeden Freitag auf die Proteste seit Oktober 2019 im Stadtzentrum ging. Heute ist sie eine von 27 Mitgliedern der Lista del Pueblo, die am Wochenende in den Verfassungskonvent gewählt wurden.

  
18.05.2021 11:53:32 [Amerika 21]
Pachakutik hat Vorsitz im neuen Parlament in Ecuador
Die Nationalversammlung von Ecuador hat am Samstag die neue Präsidentin und den Vizepräsidenten gewählt. Mit 71 Stimmen erhielt die Abgeordnete der indigenen Organisation Pachakutik, Guadalupe Llori, genügend Stimmen von der eigenen Organisation, der neoliberalen Partei Creo, der Vereinigten Linken (ID) und den 13 unabhängigen Abgeordneten. Zuvor scheiterten die Kandidaten von der Union für die Hoffnung (Unes), Creo, der sozialchristlichen Partei, ID und Pachakutik. Erforderlich sind für die einfache Mehrheit mindestens 70 Stimmen.

  
18.05.2021 09:42:32 [Der Freitag]
Kurznachrichten Libyen – 17.05.2021
Der Streit um die Ernennung des neuen Geheimdienstchefs Generalmajor Hussein al-Ayeb geht weiter. Der alte Geheimdienstchef des westlichen Libyens, Umad at-Trabelsi, weigert sich mit Hilfe seiner Milizen, das Hauptquartier an al-Ayeb zu übergeben und ihm die Akten auszuhändigen. Al-Ayeb arbeitet derzeit noch außerhalb des Geheimdienstquartiers. Hinter Trabelsi steht die Moslembruderschaft, die sich gegen die Ernennung von Ayeb ausgesprochen hat. Die italienische Radarseite "ItaMilRadar", die auf die Überwachung von Militärflugzeugen spezialisiert ist, berichtete, dass ein türkisches Militärfrachtflugzeug am Donnerstag im Westen Libyens gelandet ist.

  
18.05.2021 09:38:02 [Junge Welt]
US-Imperialismus: Neue Machtansprüche
Die Vereinigten Staaten wollen aus dem Mittleren Osten abziehen. Schwerpunkt des globalen Macht- und Kontrollanspruchs der »Weltmacht Nummer 1« soll künftig die Pazifikregion sein, wo die USA sich China entgegenstellen und Russland einkreisen wollen. Die einst blühende Region des »Fruchtbaren Halbmonds« bleibt verwüstet, zerstört und verarmt zurück. Die Neuordnung des durch Krisen und Kriege seit 100 Jahren destabilisierten Mittleren Ostens gestaltet sich chaotisch. Um die Kontrolle der geostrategisch wichtigen Region nicht aus der Hand zu geben, sollen die regionalen und europäischen Partner der USA Polizei- und Armeeaufgaben übernehmen.

  
18.05.2021 09:28:15 [Telepolis]
Nepal: Wochen der Wahrheit
Als am 25. April 2015 im Himalaya die Erde mit einer Stärke von 7,8 erbebte und nur 17 Tage später erneut mit 7,3, waren politische Führung und Regierung nicht in der Lage, ihren Bürgern nur im Geringsten beizustehen. Im Gegenteil, sie schienen wie die morschen Tempel zu kollabieren. Verschärft wurde die Situation wenige Monate später durch einen diplomatischen Streit mit Indien, in dessen Folge das Binnenland, zum Teil selbst verschuldet, ein halbes Jahr wirtschaftlich blockiert wurde. Ein Großteil der Bevölkerung vor allem in den Städten lebte zu der Zeit wegen der Nachbeben in Behelfsunterkünften und unter schwierigsten Umständen.

  
18.05.2021 07:06:11 [Junge Welt]
Venceremos – wir werden siegen
Linke und unabhängige Delegierte stellen die Mehrheit in der verfassunggebenden Versammlung in Chile. Das geht aus den ersten Ergebnissen der Abstimmung vom Wochenende hervor, die die Wahlbehörde Servel am Sonntag abend (Ortszeit) veröffentlichte. Nach Auszählung von rund 90 Prozent der Stimmen entfallen demnach 65 der insgesamt 155 Mandate auf Kandidaten linksgerichteter Parteien – 25 auf Mitglieder der sozialdemokratisch orientierten Lista Apruebo, 27 auf Apruebo Dignidad, der auch die KP Chiles angehört. Das rechte Bündnis Vamos por Chile des Präsidenten Sebastián Piñera kommt lediglich auf 38 Sitze.

  
18.05.2021 06:52:28 [Linke Zeitung]
Was haben Biden & Putin alles zu besprechen?
Der amerikanische und der russische Präsident haben eine ganze Reihe von Themen zu besprechen, sollten sie sich irgendwann in der nächsten Zeit persönlich treffen, wie Biden es bei ihrem letzten Telefongespräch vorschlug. Die wichtigsten Themen wären aber wohl die strategische Sicherheit und die friedliche Lösung der Konflikte in der Ukraine, Afghanistan und Syrien. Die russisch-amerikanischen Spannungen sind auf einem historischen Höchststand für die Zeit nach 1991, so dass es sinnvoll ist, dass Präsident Biden bei seinem letzten Telefongespräch ein persönliches Treffen mit seinem russischen Amtskollegen vorschlug, um „die gesamte Bandbreite der Themen“ zu besprechen, mit denen ihre Länder konfrontiert sind.

  
17.05.2021 16:48:03 [Marx 21]
Kolumbien brennt
Etwa 24 Menschen sind seit Ende April durch Polizeigewalt in Kolumbien ums Leben gekommen. Hunderte wurden verletzt. Proteste gegen eine Steuerreform, die die Ärmsten und die Mittelschicht zur Kasse gebeten, aber gleichzeitig Unternehmen verschont hätte, eskalieren und erreichen ein bisher ungekanntes Ausmaß. Unter jungen Menschen in Kolumbien scheint ein neues soziales Bewusstsein zu entstehen, das die großen Ungerechtigkeiten nicht mehr akzeptiert, die seit der Unabhängigkeit des Landes vor zwei Jahrhunderten an der Tagesordnung sind. Es ist ein politischer Sturm, der Tag für Tag an Dynamik gewinnt.

  
17.05.2021 15:00:30 [RT Deutsch]
Wie eine Ölpipeline Chinas Einfluss in Afrika ausweiten wird
Der laufende Aufbau eines überregionalen Stromnetzes spielt eine zentrale Rolle für die Ausweitung des chinesischen und russischen Einflusses vermittels Iran in den Nahen Osten, seit der ehemalige US-Präsident Donald Trump einen Rückzug aus der Region eingeleitet hatte. Dieses ergänzt und vergrößert die bestehenden Öl- und Gasförder- sowie Transportverbindungen zwischen Iran und dem Irak und dann in den Rest des durch Iran kontrollierten schiitischen Halbmondes und darüber hinaus, was wiederum die Installation umfangreicher permanenter Infrastruktur, die mit dem Netzwerk verbunden ist, und umfangreiches permanentes Sicherheitspersonal zum Schutz dieser Anlagen erfordert.

  
17.05.2021 14:55:02 [KenFM]
Es kommt auf Wien an! Nahost und die Hoffnung
Man sollte sich nichts vormachen. Das ist jedenfalls eine Konsequenz aus dem, was sich seit langer Zeit um Nahost abspielt. Man weiß nicht, wo man anfangen soll, wenn es daraum geht, den Konflikt zu verstehen oder gar Lösungsansätze zu formulieren. Das fängt schon damit an, nachdenkliche Worte zu den Möglichkeiten zu finden, die mit dem Namen des derzeitigen israelischen Miniterpräsidenten verbunden sein könnten. Wer das unternimmt, wird in Europa von denjenigen in die Zange genommen, die zu den erklärten Gegnern des israelischen Ministerpräsidenten nicht nur die besten Verbindungen haben.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (3)
  
18.05.2021 13:32:59 [Tichys Einblick]
Baerbock und ihr Programm der Inflationsbeschleunigung
Ein bekannter Journalist behauptete kürzlich: „Gegen Baerbock läuft eine klassische Desinformationskampagne.“ Dieser Autor, der so etwas wie die Inkarnation des gegenwärtigen deutschen Feuilletons ist, also ein Experte für alles, was nicht wirklich ist, aber gefälligst sein soll, hat ausnahmsweise womöglich sogar ein bißchen recht. Nur: Wenn es eine wirksame Kampagne gegen Baerbock gibt, dann geht sie weniger von anderen aus, sondern von ihr selbst im Einvernehmen mit dem Rest der Grünen. Man muss keine Fake-News über sie erfinden. Die Umstände ihres Studiums und vor allem ihr nachträglicher Umgang damit, vor allem aber ihre Auftritte, ihre Aussagen, ihre politischen Forderungen genügen vollends.

  
18.05.2021 11:48:24 [Der Freitag]
Die grüne Offensive ist da – fehlt die rote!
Kapitalismus ist auch nicht mehr das, was er mal war. Im Geburtsland des Ottomotors breitet sich eine neue Antriebs-Generation aus, und was tut die Automobilindustrie? Sie ruft nach dem Staat. Nicht dass sie mit dem Finger auf andere zeigen wolle, sagt die Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller – um im selben Atemzug doch genau das zu tun: Es fehle nun einmal an Ladesäulen für die vielen schönen Elektroautos. „Gerade im öffentlichen Raum ist noch viel Luft nach oben. (…) Die Umsetzung muss sich jetzt jeder Bürgermeister und Landrat ganz oben auf die Agenda für die nächsten Jahre schreiben. Diese Aufgabe kann man nicht wegdelegieren.“

  
17.05.2021 18:50:47 [RT DE]
Die Pläne der Baerbock
Für den nicht unwahrscheinlichen Fall, dass Bündnis 90/Die Grünen in der nächsten Bundesregierung sitzen, hat sich die Co-Vorsitzende und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock schon ein paar Neuerungen überlegt – einige davon sind in der Bevölkerung ziemlich umstritten. Im Mittelalter pflegten Gebete mit dem Satz zu enden: "Herr, schütze uns vor dem Zorn der Nordmänner." Heutzutage würde man wohl sagen: "Herr, schütze uns vor den Ideen der Grünen." CO2-Preis hoch, Strompreis runter und weg mit den Kurzflügen. Annalena Baerbock hat im Interview für die Bild am Sonntag (BamS) einige überraschende Visionen für ihre mögliche Regierungszeit auf Lager.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (9)
  
18.05.2021 11:57:41 [M 7]
Das größte Roll-Back seit Beginn der Moderne
Gesellschaft: Es wird viel geklagt zur Zeit. Warum? Weil die vermeintlich gute, alte Zeit endgültig der Vergangenheit angehört. Doch wir wären nicht das, was wir sind, wenn wir uns nicht kritisch mit den Erscheinungen der Vergangenheit auseinandergesetzt hätten. Alles, was uns in diesen Zeiten ermächtigte, um Veränderungen herbeizuführen, nämlich die Fähigkeit, zu identifizieren, was als eine gemeinsame Basis betrachtet werden konnte, um sich auf den Weg zu neuen Ufern zu machen, hat sich in Luft aufgelöst. Gemeinsamkeiten? Fehlanzeige! Die Individualisierung, ihrerseits eine Konsequenz von Aufklärung und Französischer Revolution, hat ihr vermeintlich letztes Stadium erreicht.

  
18.05.2021 11:21:54 [FirstLife]
Obdachlosigkeit in Deutschland: Das steckt wirklich dahinter
„Es muss ja niemand auf der Straße leben. Da ist man doch selbst dran schuld“, lauten häufige Vorurteile. Was sagt das Rechtssystem in Deutschland dazu? Und wenn niemand auf der Straße leben muss, warum tun es dann doch so viele? In Deutschland gibt es rund 50.000 Obdachlose. Doch was bedeutet das eigentlich? Hat man keine Wohnung, ist man nicht gleich obdachlos, sondern galt nach dem Gesetz erst einmal als „wohnungslos“. Durch das soziale Umfeld und die Familie findet man in Notfällen meist vorübergehend ein Dach über dem Kopf. Man muss also nicht auf der Straße leben.

  
18.05.2021 06:55:34 [A&W-Blog]
Wie prekär ist digitale Plattformarbeit?
Einblicke in strukturelle Prekarisierung durch private Regulierung, finanzielle Ausbeutung und soziale Kontrolle auf Online-Plattformen. Neben innovativem Potenzial stellt Plattformarbeit ein Risiko der Prekarisierung für die Arbeitswelt dar. Durch Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) wird auf Plattformen nicht nur Arbeitsrecht umgangen, sondern im privaten Interesse der Plattformunternehmen reguliert. Die Arbeiter übernehmen das volle unternehmerische Risiko bei gleichzeitig sinkender Entlohnung und unter strenger algorithmischer Kontrolle.

  
18.05.2021 06:46:48 [Migazin]
NRW trennt Grundschulkinder nach Religionszugehörigkeit
Die Absage der örtlichen Grundschule traf die Bocholter Familie wie der sprichwörtliche Blitz aus heiterem Himmel: „Die von Ihnen gewünschte Aufnahme in die ***schule kann ich leider nicht aussprechen.“ In der Begründung der Schulleiterin heißt es weiter: „Als katholische Bekenntnisschule genießen Anmeldungen von Kindern mit diesem Bekenntnis Vorrang vor anderen Anmeldungen. Alle zur Verfügung stehenden Plätze werden an Schulanfänger mit katholischem Bekenntnis vergeben.“ Dass katholische Kinder nicht mit den evangelischen Kindern aus dem Ort spielen durften, kennt der ein oder andere vielleicht noch aus Erzählungen der Eltern oder Großeltern.

  
18.05.2021 06:42:24 [Hinter den Schlagzeilen]
Brief an einen Denunzianten
Gesellschaft: Es wird wieder fleißig bespitzelt und denunziert in Deutschland. Es gibt kein noch so absurdes oder menschenfeindliches Verbot, das nicht von eifrigen Bürgern, die sich als Hilfspolizisten verstehen, „bewacht“ würde. Die Autorin, die nicht namentlich genannt werden möchte, dokumentiert in diesem Brief einen realen Fall. Eine Frau, die in einem kleinen Friseurladen Menschen zum Haare Schneiden empfangen hatte, nachdem ihr ihre Berufsausübung über Monate verboten worden war, wurde von einem Hausbewohner oder einer Bewohnerin angezeigt. Das bedeutet das Ende ihrer Nebentätigkeit und ist mit einer saftigen Geldstrafe verbunden. Warum tut jemand so etwas?

  
17.05.2021 19:03:57 [Aktuelle Sozialpolitik]
Daten und Spekulationen über Armut und Ungleichheit
Von den präviralen Ungleichheiten nach einer kurzen Unterbrechung in eine postvirale Klassengesellschaft? Wer in Deutschland einmal unter die Armutsgrenze rutscht, bleibt immer öfter länger arm. So beträgt der Anteil dauerhaft von Armut bedrohter Menschen an allen Armen 44 % – und ist damit mehr als doppelt so hoch wie noch 1998. Zudem droht die Corona-Pandemie die finanzielle Situation benachteiligter Gruppen zu verschärfen: Auch wenn höhere Einkommensgruppen im ersten Lockdown häufiger Einkommenseinbußen hatten, kämpften neben Selbstständigen besonders Menschen mit niedrigen Einkommen, Geringqualifizierte und Alleinerziehende mit finanziellen Schwierigkeiten.

  
17.05.2021 18:47:08 [Telepolis]
Besser nicht schuften, bis der Arzt kommt
Zu hohe Arbeitsbelastung geht an die Gesundheit, die Schäden können tödlich sein, die Auswirkungen zeigen sich oft erst Jahre später. Besonders gefährdet sind derzeit noch Männer, was sich künftig ändern kann, wenn weltweit mehr Frauen auf dem Arbeitsmarkt aktiv sein werden; eine Rolle spielt auch, dass Hausarbeit nach wie vor in Statistiken wenig oder gar nicht berücksichtigt werden. Verhandlungen über Arbeitsbedingungen, Regelungen von moderaten Arbeitszeiten sind unbedingt nötig. Das sind im Kern Ergebnisse und Folgerungen einer Studie, die heute in den Medien weltweit kursiert.

  
17.05.2021 16:50:09 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Geschafft: Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie
Am 19. April 2021 konnte endlich auch in Bayern die Blockadehaltung der Unternehmerverbände durchbrochen und ein Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie erzielt werden. Vorausgegangen waren knapp vier Monate Verhandlungen und zuletzt wochenlange Warnstreiks. Dauer und Härte der Auseinandersetzung waren von den Arbeitgeberverbänden bewusst provoziert worden mit dem kaltschnäuzigen Versuch, wie schon im vergangenen Jahr die Corona-Pandemie für ihre Ziele zu nutzen.

  
17.05.2021 14:56:58 [Zeit Online]
Pflegearbeit in Corona-Zeiten
Sie heißen Yvonne, Maik, Kathrin, Melanie, Frank, Miyase, Michaela, Michele, Rebecca, Tugce, Alexandra, Katharina, Lydia, Melanie, Walter, Susanne, Christine und Katarzyna. Und sie sind meiner Mutter so nahe, wie ich es schon lange nicht mehr bin. Wie ich es vielleicht zuletzt als Kind war, wenn ich auf ihrem Schoß saß, weil mir übel war, oder weinend in der Nacht, wenn der Löwenschatten mich ängstigte. Yvonne, Maik und die anderen sind meiner Mutter so nahe, seit Jahren, nur in umgekehrten Rollen. Sie trösten sie, wenn sie nachts verwirrt vom Bett aufstehen möchte. "Schaffe ich das?", fragt meine Mutter. Sie greifen ihr unter die Arme und sagen: "Natürlich schaffen Sie das, Frau Wurster."
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)
  
18.05.2021 13:14:58 [Zeit Online]
"Der Amazonas-Regenwald ist gefährdet wie nie"
Stirbt der Amazonas, wären die Klimafolgen global spürbar. Noch wehrt er sich raffiniert, sagt die Geoökologin Kirsten Thonicke. Doch vor Menschen schützt das nicht. ZEIT ONLINE: Frau Thonicke, was macht den Amazonasregenwald für Sie so besonders? Kirsten Thonicke: Er besitzt eine unglaubliche Vielfalt an Formen und Farben. Einmal bin ich in dem Wald auf einen 70 Meter hohen Forschungsturm gestiegen. Am Boden stand ich vor flachen Brettwurzeln, die schon für sich genommen mehrere Meter in die Höhe ragen, und die höchsten Bäume des Regenwaldes tragen.

  
18.05.2021 13:13:16 [Informationsdienst Gentechnik]
Indien: Bayer einigt sich in einem Patentstreit um Baumwolle
Sechs Jahre lang stritt die Bayer-Tochter Monsanto mit einem indischen Saatguthersteller über Lizenzzahlungen. Nun haben sich beide Parteien verglichen und damit ein weiteres der vielen Verfahren beigelegt, die Bayer mit der Übernahme von Monsanto mit eingekauft hatte. Es klingt wie ein Erfolg, doch der Verlierer der gesamten Auseinandersetzung heißt Bayer: Im Laufe der Auseinandersetzung attestierten die indischen Wettbewerbshüter dem Konzern Missbrauch seiner Marktmacht und die Regierung legte die Lizenzgebühren für Monsantos Gentech-Baumwolle auf Null fest.

  
18.05.2021 13:11:44 [Klimareporter]
Der öffentliche Verkehr hat den Kontakt zu den Fahrgästen verloren
Für ein erhöhtes Risiko, sich in Bus und Bahn mit Corona anzustecken, gibt es keine Belege. Dennoch laufen hierzulande dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) die Kunden weg. Die Nutzungszahlen bleiben auch nach einem Jahr Pandemie-Erfahrungen auf erschreckend niedrigem Niveau. Bundesweit rutschte der Anteil des öffentlichen Verkehrs an den täglichen Wegen von 18 auf acht Prozent ab, betrachtet man den Zeitraum von März 2020 bis Februar 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

  
18.05.2021 11:47:00 [Telepolis]
Klimaschutz für künftige Generationen
Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Umwelt, so oder so, entweder als Jahrhundert der ökologischen Wende oder als Jahrhundert der ökologischen Katastrophe. Wasser, Boden und Luft werden in einem unerträglichen Ausmaß verbraucht und vergiftet. Urwälder werden abgebrannt. Wüsten breiten sich aus. Die Ozonlöcher vergrößern sich. Der Bedarf an Energie und Bodenschätzen steigt weltweit. Gleichzeitig wächst die Erdbevölkerung. Wenn diese Trends anhalten – und nichts spricht derzeit dagegen – verschlechtern sich die Voraussetzungen für das Leben auf diesem Planeten von Tag zu Tag. Irgendwann werden sie fehlen.

  
17.05.2021 18:59:25 [Telepolis]
Wie faul ist der Kohlekompromiss?
Der Kohleausstieg ist beschlossen, in den Kohlerevieren will die Bundesrepublik einen Strukturwandel schaffen - von verschiedenen Seiten wird der "Kohlekompromiss" aber immer noch angefochten. Zeit für Wissenschaftler, genauer hinzusehen, wie diese Entscheidungen zustande kamen. Anfang Mai veröffentlichten Wissenschaftler des Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam eine Studie, die der Frage nachgeht: Wie legitim ist der Kohlekompromiss? In Demokratien seien Expertenkommissionen immer umstritten, schreiben die Studienautoren, weil Entscheidungen nicht in demokratisch legitimierten Gremien ausgehandelt würden.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (7)
  
18.05.2021 09:25:14 [Anderwelt Online]
Das seltsame Demokratieverständnis der FDP
Ist es noch Demokratie, wenn Abstimmungsergebnisse einfach von „Oben“ kassiert werden? Bei der Kanzlerin haben wir es schon hinnehmen müssen. Aber wie ist das jetzt bei der FDP? Es ist wieder nur eine kleine Meldung, die kaum Beachtung findet. Sollte sie aber, denn sie zeigt auf, mit welcher Selbstverständlichkeit im demokratischen Deutschland demokratische Prinzipien Beiseite gelegt werden. Die Meldung lautet: „Beim Bundesparteitag der FDP haben die Delegierten überraschend für die Entkriminalisierung aller Drogen gestimmt. Sie machten den Beschluss aber auf Druck der Parteispitze wieder rückgängig.

  
18.05.2021 09:23:05 [Polit Platsch Quatsch]
Deutschlands CO2-Diät: Schnell ist niemals schnell genug
Zögern, Zaudern, Vertagen und Vertrösten, das war Deutschlands Kurs in der Klimakrise, seit Angela Merkel vor 14 Jahren von ihrer ersten Arktisexpedition zurückkehrte. Immer wieder gab es neue Ziele, immer ehrgeiziger wurden sie und immer enthusiastischer verpasst, während draußen im Lande die Strompreise stiegen, bis der Weltrekord für eine Kilowattstunde endlich dort zu Hause war, wo schon andere Titel im Schrank stehen: Weltkriegsweltmeister, Exportweltmeister, Fußballweltmeister und Moralweltmeister, um nur einige zu nennen.

  
18.05.2021 09:06:13 [Konjunktion]
Bitcoin als Substitut für Gold
Natürlich können wir nie mit Sicherheit wissen, ob Bitcoin und Gold perfekte Substitute füreinander sind, aber wenn wir ihr Verhalten durch ihr jüngstes Marktgeschehen im Zuge der Verkündigung der nun andauernden geldpolitischen Intervention der Zentralbank in der Plandemie betrachten, besitzen wir mehr empirische Daten und Beobachtungen, dass dies höchstwahrscheinlich der Fall ist. Darüber hinaus können wir sicher sein, dass die Eliten dies auch wissen und diesen Zusammenhang absichtlich hergestellt haben, indem sie ihn den Massen über die Wirtschaftsmedien eintrichtern.

  
18.05.2021 06:35:33 [Opa Hempel]
#alledichtmachen
Der einzig wahre Hashtag? Wer hat schon noch den KOPF darüber nachzudenken, was gerade gedacht wurde? Geht ja auch alles viel zu schnell. Da muss es dann einfach reichen auf etwas zurückgreifen zu können, was sich im Kopf befindet. Etwas das jemand anderes schon gedacht hat und dem ich folgen kann. Wer hat schon noch die Zeit und die Ruhe sich Fragen selbst zu beantworten? Ist doch alles da.

  
17.05.2021 18:45:39 [ScienceFiles]
Das COVID-19-Komplott
Sagt Ihnen der Name “Peter Daszak” etwas? Peter Daszak war Mitglied der WHO-Kommission, die in China nach dem Ursprung von SARS-CoV-2 suchen sollte. Dieser Peter Daszak, von dem Nicholas Wade in seinem gerade veröffentlichten Essay schreibt: “Dr. Daszak’s organization funded coronavirus research at the Wuhan Institute of Virology. If the SARS2 virus had indeed escaped from research he funded, Dr. Daszak would be potentially culpable.” Daszak ist ein Beispiel von vielen, das zeigt, wie westliche Wissenschaft mit chinesischen Interessen verflochten, wie die westliche Wissenschaft von China gezielt unterwandert wurde.

17.05.2021 16:39:10 [Antikrieg]
"Regelbasierte Ordnung" ist Deckmantel für destruktives Streben nach Hegemonie
Die Zukunft des Weltfriedens und der Sicherheit hängt davon ab, dass es der großen Mehrheit der Nationen gelingt, die UNO gegen die bösartigen Bestrebungen des Westens zu verteidigen. Seit Joe Biden US-Präsident ist, hat die neue Administration in Washington wiederholt auf die "regelbasierte Ordnung" in den internationalen Beziehungen verwiesen und Russland und China beschuldigt, diese vermeintliche Ordnung zu untergraben. Das ist so dreist wie ein Wilderer, der sich selbst zum Wildhüter ernennt. Denn keine Macht ist so schurkisch und rücksichtslos wie die USA und ihre westlichen Lakaien, wenn es um die Aushöhlung des Internationalen Rechts geht.

17.05.2021 14:37:40 [Thomas Schmid]
Corona und wir alle
Fast anderthalb Jahre lang hat Corona das Leben aller bestimmt, zumindest in bisher unbekanntem Umfang eingeschränkt. Die Debatten, die dadurch ausgelöst wurden, fielen in der Regel so dürftig aus, weil versucht wurde, auf ein wirklich neues Phänomen, das unbekannte Virus, mit alten Antworten zu reagieren: mit dem Ruf nach kompetenteren Politikern. Weil man den großen Teil der „Schuld“ unsinniger Weise bei der Politik suchte. Weil man verkannte, dass nicht in erster Linie schlechte Politik für den neuen Zustand fundamentaler Unsicherheit verantwortlich ist. Sondern ein Virus, mit dem nicht zu verhandeln ist. Demgegenüber die herkömmlichen politischen Methoden, insbesondere Diskurs und Kompromiss, stumpfe Waffen sind.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)
  
18.05.2021 06:44:41 [Novo Argumente]
Testen, testen, testen – und wofür?
Corona-Massentests führen vor allem zu vielen falsch positiven Resultaten. Der PCR-Test ersetzt zudem keine Diagnose. Sinnvoll wäre eine bessere Teststrategie. Die Corona-Tests werden aktuell als eine Art Karte in die Freiheit benutzt und das besonders prominent vom grünen Bürgermeister Tübingens. Boris Palmers Konzept: Ein Test wird zur Eintrittskarte in die Freiheit und zur Bedingung von Grundrechten. „So einfach ist das?“, mag man sich fragen. In Wirklichkeit ist es das nicht. Die Politik beruft sich dabei gerne auf die Tests, die in Asien gemacht werden. Die oft zum Vergleich herangezogenen Länder haben aber tatsächlich deutlich weniger getestet als Deutschland.

  
17.05.2021 16:57:14 [Telepolis]
Corona: Vorsorge weiblich, Sterben männlich
Die Corona-Pandemie ist - auch - eine Geschlechterfrage, denn es sterben weitaus mehr Männer als Frauen in Verbindung mit Covid-19, während bei Frauen mehr Verdachtsfälle auf schwere Nebenwirkungen von Impfstoffen auftreten. Beides spiegelt Erkenntnisse der geschlechtsbasierten Gesundheitsforschung wider. Lösungen wären eine gendersensible Gesundheitserziehung für Jungen und Männer und stärkere Berücksichtigung der weiblichen Biologie bei der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen. Grundsätzlich ist und bleibt Covid-19 eine zum Teil schwerwiegende Viruserkrankung, an der zu leiden - oder gar zu sterben - niemand persönlich Schuld hat.

  
17.05.2021 14:50:20 [Tichys Einblick]
Fragwürdige Zahlen
Während die „Dritte Welle“ ihrem Ende entgegenläuft und ein Bundesland nach dem anderen langsam wieder Richtung Öffnung schreitet, stellen sich neue Fragen nach dem Sinn des letzten Lockdowns inklusive der „Bundesnotbremse“. Die Zahl der Corona-Toten (ungeachtet der Frage, wie viele zu Recht so eingeordnet werden) stieg während der gesamten dritten Welle nicht wirklich drastisch an. Von Karl Lauterbach und anderen Befürwortern harter politischer Maßnahmen hörte man immer, dass diese dritte Welle viel schlimmer werde als alle vorherigen.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (7)
  
18.05.2021 11:35:51 [Radio FM4]
Mighty Oaks nennen ihr neues Album „Mexico“
Mighty Oaks aus Berlin haben die vielen Lockdowns genutzt, um praktisch gleich im Anschluss an ihr letztes Album wieder eines in Angriff zu nehmen. Nachdem keine Konzerte mehr möglich waren, hatten Ian Hooper, Craig Saunders und Claudio Donzelli alle Zeit der Welt für neue Indie-Folk-Songs. Das Album „Mexico“ ist das Ergebnis. Es handelt sich um die vielleicht bisher beste Platte der Mighty Oaks. Musik war immer schon ein wenig wie eine Therapie für Ian Hooper, auch schon vor Corona. Und so fließt Diverses ein in seine Songs, kann zum Teil auf die Situation durch die Pandemie bezogen sein oder darüber hinausgehen.

  
18.05.2021 11:34:07 [NachDenkSeiten]
Herrschaft der Angst
(Info: Hannes Hofbauer / Stefan Kraft: Herrschaft der Angst. Von der Bedrohung zum Ausnahmezustand, Promedia Verlag, 320 Seiten, 22 Euro.) Der von Hannes Hofbauer und Stefan Kraft herausgegebene Sammelband „Herrschaft der Angst“ kann aktuellen Diskussionen Tiefe geben. Denn das Buch versammelt eine hochkarätige Schar an Autoren, die von vielerlei Blickwinkeln auf die aktuelle Situation schauen: historisch, medizinisch, juristisch und publizistisch. Politische Diskussionen sind vergiftet in diesen Tagen. Auch in der politischen Linken. Die einen, die sich als solche verstehen, vertreten als Befürworter von ZeroCovid einen konsequenten Lockdown, der endlich auch die Arbeitsplätze mit einschließen solle.

  
18.05.2021 11:31:21 [Zeit Online]
"Guldenberg": Das ganz normale Grauen
(Info: Christoph Hein, "Guldenberg", Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin 2021, 285 Seiten, 23 €.) Christoph Hein beschreibt in seinem Roman "Guldenberg" deutsche Klassenverhältnisse in der ostdeutschen Provinz. Und auch die alltägliche Eskalation. Dieses Städtchen könnte überall in der ostdeutschen Provinz zu finden sein. Straßen und Fassaden sind in einem auffällig guten Zustand und erstrahlen im "Glanz der Gründerjahre". Nur die verlotterten Randgebiete erinnern noch an den Realsozialismus. Guldenberg heißt die titelgebende Kleinstadt, die Christoph Hein auch schon in früheren Romanen zum Schauplatz seiner Geschichten gemacht hat.

  
18.05.2021 11:28:24 [TAZ]
Neues Album von Sophia Kennedy
„Monsters“ heißt das mit Spannung erwartete zweite Album der Hamburger Künstlerin Sophia Kennedy. Es bietet ultra- eingängigen Pop und morbide Texte. „Grusel finde ich gut“, sagt Sophia Kennedy und muss dabei lachen. Damit keine Missverständnisse aufkommen, schiebt sie noch hinterher: „Ich ziehe aus Horror schon fast perversen Thrill.“ Schon im Kindesalter fand sie Gespenstergeschichten packender als „Conny-wird-eingeschult-Storys“, wie sie das im Interview mit der taz nennt. Folglich hat sie viele Geschichten mit Monstern unterm Bett verschlungen.

  
18.05.2021 11:26:09 [Junge Welt]
Der Mythos des Túpac Amaru
Geschichte: Wie ein Aufstand vor 240 Jahren Perus Nationalbewusstsein prägte. Peru feiert dieses Jahr das 200. Jubiläum seiner Unabhängigkeit. Teil des Gedenkens ist die virtuelle Túpac-Amaru-Ausstellung in Lima. Sie würdigt den großen Indioaufstand von 1780/81, mittlerweile ein fester Bestandteil der nationalen Erinnerungskultur. Erstmals in der offiziellen Geschichtsdarstellung kommt darin der Prota­gonistin Micaela Bastidas die Anerkennung zu, die bislang nur ihrem Ehemann José Gabriel Condorcanqui, dem Anführer der Bewegung, zuteil wurde. Túpac Amaru ist ein Mythos, nicht nur in Peru. Túpac Amaru Shakur nannte sich ein vor 25 Jahren in Las Vegas erschossener US-Rapper.

  
18.05.2021 11:23:54 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Zum Tod des Dichters SAID
Nach Deutschland kam er aus Zorn über sein Land, aber hier wurde er zu einem der wichtigsten Vermittler der iranischen Kultur. Seine auf Deutsch geschriebene Lyrik fand ein begeistertes Publikum. Nun ist der Dichter SAID in München gestorben. Natürlich hatte er auch einen bürgerlichen Namen: Said Mirhadi, geboren am 27. Mai 1947 in Teheran. Doch in Deutschland kannte man ihn nur unter seinem Vornamen, den er als Dichternamen gewählt hatte, immer in Großbuchstaben geschrieben: SAID. Doch er hatte nichts Großspuriges. Seine Briefe und Erkundigungen, ob man ein Gedicht von ihm abdrucken wolle, waren von vollendeter Höflichkeit und Bescheidenheit.

  
17.05.2021 18:43:20 [TAZ]
Udo Lindenberg wird 75: Der Mann aus dem „Atlantic“
Udo Lindenberg ist ein alter Underground-Hase mit Mainstream-Appeal und längst in Hamburg mental ehreneingemeindet. Nun wird er 75. Eigentlich sind für diesen Mann alle, wirklich alle Kränze geflochten. Ehrungen hat er schon bekommen, die branchenüblichen wie den „Echo“, den verfassungspatriotischen wie das Verdienstkreuz … Davon abgesehen, dass er nie den „Goldenen Otto“ der Bravo kriegte, hat er die maximale Ernte eines erfolgreichen Lebens einfahren können. Er wird am Montag 75 Jahre alt – aber was heißt schon „alt“?
 Sport (7)
  
18.05.2021 09:18:26 [Süddeutsche Zeitung]
Tennis: Die alten Wölfe heulen noch
Rafael Nadal und Novak Djokovic senden furchteinflößende Lebenszeichen an die jüngere Konkurrenz: Die alten Größen finden wieder ihre Form. Und Roger Federer, der Grand Seigneur des Welttennis, meldet sich nun auch zurück. Sein Italienisch? Grande! In einem Rutsch bedankte sich Novak Djokovic, vor einem Mikrofon auf dem Campo Centrale stehend, beim Turnierveranstalter, obwohl die Plätze in Rom eine glatte Sechs Minus verdienten. Löcher über Löcher, und die Linien hielten schlecht. Er gratulierte natürlich auch Rafael Nadal, eine Maske trug er dabei, während er in der Landessprache seine Rede vortrug, die auf einmal richtig ulkig wurde.

  
18.05.2021 09:16:30 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Ein für den DFB beschämendes Umfeld“
Als sich am vergangenen Donnerstag der neue deutsche DFB-Pokalsieger auf der Tribüne des Berliner Olympiastadions versammelt hatte, wartete dort die goldene Trophäe auf die Spieler und den Trainer von Borussia Dortmund. Aber es war kein DFB-Oberer da, der den Pokal überreichte. Diese Leerstelle kann man als Symbol für den Zustand des Verbandes im Corona-Jahr 2021 begreifen: Kein einziger Mann aus der DFB-Spitze konnte oder wollte sich noch in der Öffentlichkeit blicken lassen. Fritz Keller hatte zu diesem Zeitpunkt seinen Rückzug als DFB-Präsident schon angekündigt, ebenso Generalsekretär Friedrich Curtius und Schatzmeister Stephan Osnabrügge.

  
18.05.2021 09:14:51 [Zeit Online]
DFB-Präsident Fritz Keller tritt zurück
Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Fritz Keller, ist wie angekündigt zurückgetreten. Er übernehme "persönlich Verantwortung" für seine Naziäußerung in Richtung von Vizepräsident Rainer Koch, sagte Keller in einer Mitteilung. Zuvor hatte Keller laut DFB "aus eigener freier Entscheidung" seine "grundsätzliche Bereitschaft" zum Rücktritt erklärt. Dies gelte ab dem 17. Mai, wenn die Verhandlung seines Falls vor dem DFB-Sportgericht abgeschlossen ist. Zuletzt hatte Keller sich noch geweigert, freiwillig den Posten zu räumen, und auf eine Entscheidung des Gremiums verwiesen.

  
18.05.2021 09:13:42 [Süddeutsche Zeitung]
DFB: Kellers Rundumschlag zum Abschied
Die Amtszeit des 13. Präsidenten in der Geschichte des Deutschen Fußball-Bundes hatte noch eher launig begonnen. Im Herbst 2019 rückte Fritz Keller an die Spitze des Verbandes. Aber in all die gesellige Stimmung beim damaligen DFB-Bundestag hinein sagte Keller damals auch einen Satz, der vorwegnahm, was dann tatsächlich geschah. Er sehe sich zwar eher als "Spielertrainer", am liebsten als "Zehner", sagte er, aber: "Ich werde auch reingrätschen, wenn es was zum Reingrätschen gibt!" Fritz Keller, 64, trat sein Amt damals mit dem Vorsatz an, in einem maroden Verband vieles aufzuräumen.

  
18.05.2021 09:12:01 [Süddeutsche Zeitung]
Hamburger SV: Das Nicht-Aufstiegs-Triple
Auch mit Horst Hrubesch auf der Bank scheitert der Traditionsklub an seinem großen Ziel, der Rückkehr in die Bundesliga. Wie es im vierten Zweitliga-Jahr weitergeht, ist ungewiss. Horst Hrubesch ist ein arriviertes Kopfballungeheuer, kein Magier, und das ist vielleicht schon Erklärung genug, weshalb dem Hamburger SV ein weiteres Jahr in der Zweitklassigkeit bevorsteht. Aber man kann einem der sachkundigsten Männer im deutschen Fußball auch einfach mal selbst das Wort überlassen, seine Worte haben schließlich Gewicht in der Hansestadt.

  
18.05.2021 09:10:11 [Zeit Online]
185 verletzte Polizisten nach Ausschreitungen in Dresden
Bei Ausschreitungen am Rande eines Heimspiels von Dynamo Dresden, mit dem der Fußballklub seinen Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga besiegelte, wurden am Sonntag insgesamt 185 Polizeibedienstete verletzt. Dies teilte die Polizeidirektion Dresden an diesem Montag abschließend mit. Demnach wurden die Beamten von Randalierenden mit Flaschen, Steinen und Pyrotechnik beworfen, 30 Beamte waren demnach dienstunfähig. Elf Polizisten mussten in Krankenhäusern behandelt werden, sechs von ihnen befanden sich auch an diesem Montag noch dort.

  
18.05.2021 09:08:12 [Süddeutsche Zeitung]
Bundesliga: Abstiegskampf ist ein Fest für Voyeure
Während die Traditionsklubs im Keller mit Spott und Druck klarkommen müssen, können sich Mainz und Augsburg in Ruhe retten - so werden Standort-Nachteile zu Vorteilen. Die Bilder aus dem Stadion in Augsburg waren furchterregend. Da standen Männer am Spielfeld, die so aggressiv und entschlossen dreinschauten, als ob sie ein Gewehr im Anschlag hielten und davon jeden Moment Gebrauch machen würden. Dem Schiedsrichter Robert Schröder ist daher Respekt zu zollen, dass er es unter den finsteren Blicken wagte, gegen den einheimischen Spieler Ruben Vargas einen Platzverweis zu verhängen.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
17.05.2021 16:44:23 [Welt]
Annalena Baerbock will Kurzstreckenflüge mit SUV erlauben
(Satire): Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin der Grünen, zeigt sich kompromissbereit: Sie will im Falle ihrer Wahl Kurzstreckenflüge nun doch nicht pauschal verbieten. Auslöser für ihren Gesinnungswandel sind die Ergebnisse einer jüngsten Umfrage über den Zusammenhang zwischen politischen Vorlieben und bevorzugten Autotypen. Dabei kam heraus, dass Grünen-Wähler am liebsten SUV fahren. Demnach hat jeder Sechste, der sein Kreuz bei der einstmaligen Öko-Partei macht, einen der von Umweltschützern als besonders klimaschädlich verteufelten Geländewagen bei sich daheim neben dem Reihenhaus im Carport stehen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum