Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (8)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (8)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (2)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (9)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (6)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)

Arbeit, Gewerkschaft, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (1)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (6)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (6)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
28.09.2022 18:58:05 [NachDenkSeiten]
Bundeswehr im Inland: Das neue „Territoriale Führungskommando“
Das Verteidigungsministerium hat entschieden, die Führung der Streitkräfte im Inland in einem neuen Kommando zu bündeln, wie Medien berichten – angeblich als „Reaktion auf die veränderte Sicherheitslage nach dem russischen Angriff in der Ukraine“. Die zentrale Befehlsstelle des Territorialen Führungskommandos wurde am Montag in Dienst gestellt. Befehlshaber dieses neuen Führungskommandos wird laut den Berichten der Offizier Carsten Breuer, der bereits den Corona-Krisenstab im Kanzleramt unter Olaf Scholz geleitet hat.

  
28.09.2022 18:53:39 [Tagesschau]
Unterstützung für Ukraine: BND liefert militärisch nutzbare Daten
Die Bundesregierung unterstützt die Ukraine im Krieg deutlich intensiver als bislang bekannt. So übermittelt der Bundesnachrichtendienst (BND) der Ukraine seit dem Frühjahr militärisch nutzbare Informationen über das russische Militär in der Ukraine - dies ergeben gemeinsame Recherchen des ARD-Politikmagazins "Kontraste" mit der Wochenzeitung "Die Zeit". Die Informationen, die der BND mit Billigung der Bundesregierung an den ukrainischen Geheimdienst übermittelt, umfassen neben Analysen, beispielsweise zu Kampfkraft und Moral russischer Einheiten in der Ukraine, auch abgehörte Funksprüche und Mobiltelefonate sowie Satellitenbilder.

  
28.09.2022 18:51:47 [ScienceFiles]
COVID-19 “Impfstoffe”: Verbrechen an der Menschheit?
Neue Belege für die sich entfaltende Gesundheitskatastrophe. Aseem Malhotra, einer der bekanntesten britischen Kardiologen, war unter den ersten, die sich haben “impfen” lassen. Er habe, so schreibt er, zwar nur ein sehr geringes Risiko gehabt, überhaupt an COVID-19 zu erkranken, aber er habe vermeiden wollen, das Virus an seine Patienten weiterzugeben, unter denen sich viele aus der Risikogruppe befinden. Zu Beginn des Massenexperiments mit experimentellen mRNA-Spritzbrühen lautete die verbreitete Lüge: COVID-19 Impfstoffe/Gentherapien verhindern nicht nur Ansteckung, sondern auch Übertragung.

  
28.09.2022 18:49:50 [Overton-Magazin]
Washington erlaubt den Beschuss mit amerikanischen Waffen
Die Referenden im Donbass und den russisch besetzten Gebieten gehen ganz nach Wunsch und Willen von Moskau aus. Das war nicht anders zu erwarten. Es scheint dem Kreml auch völlig egal zu sein, wie die Abstimmungen im Westen beurteilt werden, wo sie als Schein- oder Fake-Referenden bezeichnet werden. Man hat allerdings nicht den Eindruck, dass die Menschen, die am Volksentscheid teilgenommen haben, der gestern beendet wurde, dies nur unter Waffengewalt gemacht hat, wie dies gerne dargestellt wird. In den Regionen mit vielen russisch sprechenden Bewohnern gibt es auch Ukrainer, die eher prorussisch sind. Das hatte sich 2014 schon gezeigt.

  
28.09.2022 18:48:31 [Amerika 21]
Start der Landreform in Kolumbien
Die Landwirtschaftsministerin von Kolumbien, Cecilia López, hat die Landtitelvergabe von 683.384 Hektar Land an 12.600 Kleinbauern, Indigene und afrokolumbianische Gemeinden in 19 Departamentos angekündigt. Die Regierung will die Übergabe der Grundstücksurkunden bis November abgeschlossen haben. Es geht dabei vor allem darum, den Besitz von Ländereien zu legalisieren. Große Teile der kleinbäuerlichen Bevölkerung leben von Grundstücken, die sie formell nicht besitzen. Der Mangel an Landtiteln erzeugt Landkonflikte und verhindert den Antrag auf staatliche Hilfen.

  
28.09.2022 18:47:07 [Tichys Einblick]
Der Staat verschuldet sich zunehmend hemmungsloser
Schulden fürs Klima, für "Entlastungspakete" oder die "Gaspreisbremse". Forderungen, mehr Geld auszugeben, prägen die öffentliche Debatte. Doch ein Blick auf den Kassenstand zeigt: Das geht nicht mehr lange gut. Die ehrlichste Statistik zur Finanzsituation des deutschen Staates ist der „Öffentliche Gesamthaushalt“. In diesem fasst das Statistische Bundesamt die Kassenstände von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialkassen zusammen. Auch Extrahaushalte lässt das Amt nicht außen vor. Das Verschieben von Geld zwischen den verschiedenen öffentlichen Konten ignoriert diese Rechnung aber.

  
28.09.2022 18:45:35 [Heise]
Polizei NRW: Kostenexplosion und Verzögerung bei umstrittener Palantir-Software
Das IT-Großprojekt, mit dem das Landeskriminalamt (LKA) Nordrhein-Westfalen (NRW) mit Software der US-Big-Data-Firma Palantir verschiedene Datentöpfe wie Vorstrafenregister, Fahndungssysteme, Handy-Daten und Social-Media-Profile effizienter und einfacher durchsuchen können will, ist bei den Kosten und im Zeitplan heftig aus dem Ruder gelaufen. Der Auftragswert habe laut Ausschreibung 14 Millionen Euro betragen, berichtet der WDR. Insgesamt musste das Land demnach aber inzwischen 39 Millionen Euro für die Initiative hinblättern.

  
28.09.2022 18:44:04 [Frag den Staat]
So gefährlich ist Teslas Autopilot
Schon 2016 kam das Verkehrsministerium in einem internen Gutachten zu einem verheerenden Fazit. Der Autopilot blieb auf der Straße, das Dokument unter Verschluss – wir veröffentlichen es. Es ist ein Prestigeprojekt des US-Autoherstellers Tesla – und zugleich ein Garant für negative Schlagzeilen: der sogenannte Autopilot-Modus. Erst kürzlich kündigte die US-Verkehrsbehörde an, das Feature erneut unter die Lupe nehmen zu wollen, nachdem es zu zahlreichen Auffahrunfällen von Teslas bei Verwendung des Autopiloten gekommen war. 2016 starb ein Tesla-Fahrer bei einem Unfall, als er mit angeschaltetem Autopiloten auf einen Sattelschlepper aufgefahren war.

  
28.09.2022 18:42:14 [Junge Welt]
Finanzpolitik: Wetten gegen das Pfund
Als das britische Pfund am Montag abstürzte, haben britische Banken und Bausparkassen die Vergabe von Krediten ausgesetzt. Halifax, Virgin Money sowie die Skipton Building Society würden bestimmte Kredite vorübergehend nicht mehr anbieten, teilte die Nachrichtenagentur PA am Dienstag mit. Bestehende Verträge seien kaum betroffen, neue Angebote in Vorbereitung. In Kürze kämen sie auf den Markt, hieß es. Allem Anschein nach soll die nächste Leitzinserhöhung mitgenommen werden. Am Montag abend versicherte die Bank of England zunächst nur, die »erhebliche Neubewertung von Finanzanlagen sehr genau« im Blick zu haben.

  
28.09.2022 18:40:55 [Zeit Online]
Gehälter von Dax-Vorständen steigen um fast ein Viertel
Die Topmanager deutscher Börsenunternehmen haben von der guten Entwicklung ihrer Konzerne nach der Corona-Krise kräftig profitiert – ihre Gehälter stiegen im Schnitt um 24 Prozent. Dies geht aus einer Auswertung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität (TU) München hervor. Demnach kassierten die Vorstände der 40 Dax-Unternehmen, einschließlich der Konzernchefs, im vergangenen Jahr im Schnitt 3,9 Millionen Euro. Mit den Spitzengehältern wächst demnach auch die Ungleichheit.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (5)
  
28.09.2022 15:51:11 [NachDenkSeiten]
Pipelines sprengen unter Freunden, das geht gar nicht
Zwei Tage nach den Angriffen auf die beiden Nord-Stream-Pipelines kündigte die EU nun „robuste Reaktionen“ gegen die Verantwortlichen an. Das ist insofern erstaunlich, da man sich bezüglich der möglichen Täter ahnungslos gibt. Nun sollen die Anrainerstaaten Dänemark und Schweden zusammen mit der NATO die Ermittlungen aufnehmen. Eine mögliche Täterschaft der USA steht weder seitens der Politik noch der Medien zur Debatte. Man darf jedoch annehmen, dass man sowohl im Bundeskanzleramt als auch in der NATO-Zentrale bereits mehr weiß.

  
28.09.2022 13:54:06 [RT DE]
Von der Leyen in den USA
Von der Leyen hat in der vergangenen Woche die Universität Princeton besucht. In einer Grundsatzrede beschwört sie die Demokratie. Gleichzeitig plädiert sie für eine Konfrontation des Westens mit Russland und China. Es wird deutlich, dass die Kommissionspräsidentin der EU von Washington geführt wird. Die Veranstaltung vor Studierenden an der Princeton Universität sollte Ursula von der Leyen Raum für eine Grundsatzrede geben – geworden ist daraus ein politischer Eklat. Es waren wenige Tage vor der Parlamentswahl in Italien. Befragt nach einem möglichen Rechtsrutsch antwortete die Kommissionspräsidentin, die EU verfüge über "Instrumente", falls sich "die Dinge in eine schwierige Richtung entwickeln".

  
28.09.2022 11:41:11 [RT DE]
Wie das Wall Street Journal westliche Planungen enthüllt
Wann begannen die westlichen Vorbereitungen auf den Krieg in der Ukraine wirklich? Die Entscheidungen zur Lieferung westlicher Waffensysteme waren keineswegs so spontan, wie es scheint. Ein Artikel des Wall Street Journal legt das zumindest sehr nahe. Wenn das Wall Street Journal zu plaudern anfängt, rutschen ihm manchmal Dinge heraus. Der neueste Fall ist ein Artikel, in dem über Hotlines berichtet wird, die angeblich ukrainischen Mechanikern dabei helfen, die NATO-Waffen in Schuss zu halten. Ganze 14 verschlüsselte Chats würden auf einem geheimen Stützpunkt in Polen in der Nähe der ukrainischen Grenze von US-Soldaten bedient, um die ukrainischen Mechaniker zu unterstützen.

  
28.09.2022 09:45:36 [IMI-Online]
100.000.000.000 Euro - Wer profitiert vom Sondervermögen?
Am Sonntag, dem 27. Februar 2022, nur drei Tage nach dem russischen Angriff auf die Ukraine, hielt Kanzler Scholz in einer Sondersitzung des Bundestages seine Zeitenwende-Rede. Dort verkündete er, ein Sondervermögen über 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr aufsetzen zu wollen. Wem diese neuen Schulden – von plötzlich auftauchendem Vermögen kann keine Rede sein – zugutekommen würden, war bereits bei Börsenstart am Montag zu sehen. In Kraft gesetzt wurde das Sondervermögen – zuvor nur ein Beschluss in kleiner Runde – nach einer längeren Verhandlungsphase durch Beschlüsse des Bundestages und Bundesrates am 3. und 10. Juni.

  
28.09.2022 07:08:09 [Junge Welt]
Energiekrise: Anschlag mit Ansage
Spekulationen über den Urheber der mutmaßlichen Anschläge auf die Erdgaspipelines Nord Stream 1 und 2 haben am Dienstag international hohe Wellen geschlagen. Am Montag waren zunächst an Nord Stream 2 südöstlich der dänischen Insel Bornholm, sodann auch an beiden Strängen von Nord Stream 1 nordöstlich der Insel Lecks entdeckt worden, aus denen offenbar große Mengen Gas entwichen. Dänemark sperrte den Schiffsverkehr in einem Radius von fünf Seemeilen um die Schadensstellen. Mit ersten Schritten zur Aufklärung des Vorfalls waren laut Berichten am Dienstag die dänische Marine und deutsche Spezialisten befasst.
 Aktuelle Themen (8)
  
28.09.2022 18:53:39 [Tagesschau]
Unterstützung für Ukraine: BND liefert militärisch nutzbare Daten
Die Bundesregierung unterstützt die Ukraine im Krieg deutlich intensiver als bislang bekannt. So übermittelt der Bundesnachrichtendienst (BND) der Ukraine seit dem Frühjahr militärisch nutzbare Informationen über das russische Militär in der Ukraine - dies ergeben gemeinsame Recherchen des ARD-Politikmagazins "Kontraste" mit der Wochenzeitung "Die Zeit". Die Informationen, die der BND mit Billigung der Bundesregierung an den ukrainischen Geheimdienst übermittelt, umfassen neben Analysen, beispielsweise zu Kampfkraft und Moral russischer Einheiten in der Ukraine, auch abgehörte Funksprüche und Mobiltelefonate sowie Satellitenbilder.

  
28.09.2022 15:46:41 [Junge Welt]
Volksabstimmung: Referenden vor dem Ziel
In den beiden »Volksrepubliken« (VR) Donezk und Lugansk sowie in den russisch besetzten Bezirken der Ukraine, Cherson und Saporischschja, sind am Dienstag die Referenden über einen Beitritt der Regionen zur Russischen Föderation zu Ende gegangen. Zuvor hatten die Behörden in Lugansk erneut Beschuss durch Mehrfachraketenwerfer auf den Ort Altschewsk gemeldet, die Wahllokale seien jedoch geöffnet geblieben. Bis Montag abend hatten offiziellen Angaben zufolge 86,89 Prozent der Menschen in der »VR« Donezk, 63,58 Prozent in der Region Cherson und 66,43 Prozent in der Region Saporoschschja an dem Referendum teilgenommen.

  
28.09.2022 15:44:15 [Overton-Magazin]
Wer hat die Anschläge auf Nord Stream 1 und 2 verübt?
Kurz hintereinander wurden an den Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 Lecks von den dänischen Streitkräften bemerkt, nachdem zuerst ein Druckabfall auf beiden Pipelines vom Betreiber registriert wurde. Nord Stream 1 weist nach der dänischen Energiebehörde zwei Lecks nordöstlich der Insel Bornholm auf, ein Leck in dänischen und eines in schwedischen Gewässern. Das Leck von Nord Stream 2 ist südlich von Dueodde. in dänischen Gewässern. Nord Stream 2 war zwar gefüllt, aber es floss noch kein Gas, durch Nord Stream 1 wird seit 2. September kein Gas mehr gepumpt.

  
28.09.2022 14:01:34 [German Foreign Policy]
„Goodbye, Nord Stream“
Mit Anschlägen auf die Erdgasleitungen Nord Stream 1 und 2 sind die direkten Lieferverbindungen aus Russland nach Deutschland nach ihrer politisch bedingten Stilllegung nun auch physisch gekappt worden. Wer die Anschläge verübt hat, bei denen am Montag wohl große Löcher in die Pipelines gesprengt wurden, ist nicht bekannt; klar ist aber, dass die Tat Kapazitäten voraussetzt, die lediglich staatlichen Stellen zur Verfügung stehen – U-Boote oder Marinetaucher. Beobachter weisen darauf hin, dass US-Präsident Joe Biden im Februar angekündigt hat, Nord Stream 2 im Fall der Fälle mit allen Mitteln unbenutzbar zu machen.

  
28.09.2022 13:49:35 [Alexander Wallasch]
Polnischer Ex-Außenminister dankt den USA für Sprengung der Pipelines
Radoslaw Sikorski, der ehemalige polnische Verteidigungsminister, Außenminister und Parlamentspräsident, hat sich via Twitter mit nur drei Worten zu den Gaslecks in der Ostsee geäußert, die beide Nord-Stream-Leitungen betreffen sollen und die heute den ganzen Tag über die politischen Debatten in den sozialen Medien dominierten. Sikorski schrieb zu einem Foto der mutmaßlichen Gasaustrittstelle auf der Ostsee: „Thank you, USA.“ Die Mutmaßungen gingen heute in vielerlei Richtungen, bis hin zur Annahme, russische Spezialkräfte hätten diese Sabotageakte verübt, um sie den USA in die Schuhe zu schieben und so noch mehr Zwietracht unter die Allianz gegen Russland zu streuen.

  
28.09.2022 13:42:28 [Telepolis]
Atomausstieg "wohl" vorerst verschoben
Nach den Worten von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) werden die deutschen Atomkraftwerke Isar II und Neckarwestheim II "wohl" im ersten Quartal 2023 am Netz bleiben. Während Umweltverbände dies scharf kritisieren, teilten die Betreiber beider Kraftwerke, PreussenElektra GmbH und EnBW Kernkraft GmbH, bereits am Dienstag Details einer Einigung mit Habecks Ressort und dem Bundesumweltministerium "über einen möglichen befristeten Weiterbetrieb" mit. Nach Angaben der PreussenElektra GmbH werden die Betreiber nun "alle vorbereitenden Maßnahmen treffen", um einen Weiterbetrieb "bis längstens 15. April 2023 zu ermöglichen".

  
28.09.2022 10:15:10 [Junge Welt]
Migrationspolitik: EU tötet durch Abschottung
Dutzende in den Fluten umgekommen: Boot aus dem Libanon kentert auf dem Weg nach Italien. Die Tragödie vor der Küste Libanons und Syriens nimmt ihren Lauf. Bis zu 150 Menschen hatten sich Medienberichten zufolge vergangene Woche Dienstag auf einem Schiff gemeinsam auf den Weg gemacht, um das Mittelmeer zu überqueren. Sie wollten Italien und damit EU-Boden erreichen. Die meisten von ihnen überlebten die Fahrt nicht. Um der libanesischen Küstenwache zu entkommen, steuerte das Schiff vermutlich Richtung Norden, um dann aus syrischen Gewässern Richtung Westen zu fahren.

  
28.09.2022 10:01:10 [Telepolis]
Nord-Stream-Pipelines: Wer sprengte die Gasleitungen?
Die Ostsee-Pipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 sind in der Nacht von Montag zu Dienstag explodiert oder gesprengt worden. Daran gebe es keinen Zweifel, sagte der Seismologe Björn Lund vom Schwedischen Seismologischen Netzwerk (SNSN) am Dienstag dem schwedischen Rundfunksender SVT. Die Seismologen hatten zwei deutliche Detonationen in dem Gebiet registriert – eine in der Nacht um 2.03 Uhr und eine zweite um 19.04 Uhr am Abend. Anne Strømmen Lycke, Chefin des norwegischen Forschungsinstituts Norsar, hatte gegenüber "t-online" gesagt, man habe am Montagabend ein Ereignis der Stärke 2,2 registriert.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (8)
  
28.09.2022 18:42:14 [Junge Welt]
Finanzpolitik: Wetten gegen das Pfund
Als das britische Pfund am Montag abstürzte, haben britische Banken und Bausparkassen die Vergabe von Krediten ausgesetzt. Halifax, Virgin Money sowie die Skipton Building Society würden bestimmte Kredite vorübergehend nicht mehr anbieten, teilte die Nachrichtenagentur PA am Dienstag mit. Bestehende Verträge seien kaum betroffen, neue Angebote in Vorbereitung. In Kürze kämen sie auf den Markt, hieß es. Allem Anschein nach soll die nächste Leitzinserhöhung mitgenommen werden. Am Montag abend versicherte die Bank of England zunächst nur, die »erhebliche Neubewertung von Finanzanlagen sehr genau« im Blick zu haben.

  
28.09.2022 18:40:55 [Zeit Online]
Gehälter von Dax-Vorständen steigen um fast ein Viertel
Die Topmanager deutscher Börsenunternehmen haben von der guten Entwicklung ihrer Konzerne nach der Corona-Krise kräftig profitiert – ihre Gehälter stiegen im Schnitt um 24 Prozent. Dies geht aus einer Auswertung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität (TU) München hervor. Demnach kassierten die Vorstände der 40 Dax-Unternehmen, einschließlich der Konzernchefs, im vergangenen Jahr im Schnitt 3,9 Millionen Euro. Mit den Spitzengehältern wächst demnach auch die Ungleichheit.

  
28.09.2022 17:02:38 [RT DE]
Die EU verurteilt sich selbst zur Deindustrialisierung
Die Europäische Kommission schätzte den Verzicht auf russisches Gas und den Übergang zu erneuerbaren Energiequellen auf 565 Milliarden Euro, berichtet Bloomberg. Dem Plan zufolge wird die EU bis 2027 Photovoltaikanlagen auf allen gewerblichen und öffentlichen Gebäuden installieren. Ab 2029 wird man mit der Installation auf neuen Wohngebäuden beginnen. Wird der Europäischen Union ein solches Manöver gelingen? Und warum riskiert Europa, seine Industrie zu verlieren und sich in eine Agrarunion zu verwandeln? Darüber sprach die Wirtschaftszeitung "Wsgljad" mit dem stellvertretenden Leiter der Wirtschaftsabteilung des Instituts für Energie und Finanzen in Moskau.

  
28.09.2022 16:58:24 [Telepolis]
Kohle für die Türkei: Russland-Sanktionen mit Schlupflöchern
Griechische Reeder verdienen erneut an den EU-Maßnahmen. EU hatte Ausnahmen ermöglicht. Vor allem ein bekannter Schiffseigner tut sich hervor. Am 11. August meldete die "Tagesschau", die Sanktion gegen russische Kohle seien nach der vereinbarten Übergangsfrist von 120 Tagen vollumfänglich in Kraft getreten. Das Kohleembargo war Teil des fünften Sanktionspakets gegen Russland, das im April beschlossen wurde. Zu den ersten Auswirkungen des Embargos gehörte ein Anstieg der Kohlepreise. Langfristig soll das Embargo Russland wirtschaftlich schwächen.

  
28.09.2022 13:46:53 [WSWS]
Britisches Pfund stürzt ab
Die vom britischen Finanzminister Kwasi Kwarteng angekündigten Steuersenkungen in Höhe von 45 Milliarden Pfund ließen das Pfund am Wochenende abstürzen. Das Pfund Sterling fiel am Montag zeitweise um fast fünf Prozent. Das Pfund wurde mit 1,035 Dollar gehandelt und fiel damit unter sein Allzeittief von 1985. Die japanische Nomura-Bank war die erste, die bereits Ende November letzten Jahres die Parität zwischen den beiden Währungen und bis Ende 2022 einen Wertverfall auf 0,975 US-Dollar prognostiziert hatte.

  
28.09.2022 11:50:44 [TKP]
Strategiepapier zu digitalem Euro aufgetaucht
Im Hintergrund wird der digitale Euro weiter angeschoben. Deutschland steckt als Antreiber hinter einem Strategiepapier, das jetzt öffentlich wurde. Im ersten Quartal 2023 soll die EU-Kommission dann einen erste Vorschlag vorlegen. Von welchem Land als von Deutschland sollte der Vorstoß zum digitalen Euro kommen? Die deutsche Ampel-Regierung hat jetzt gemeinsam mit vier anderen Ländern einen Vorschlag vorgelegt, wie der Euro in Zukunft durch einen „digitalen Euro“ ergänzt werden soll. Neben Deutschland zählen Frankreich, Spanien, Italien und die Niederlande zu den Verfassern des Papiers.

  
28.09.2022 09:49:59 [Klaus Peter Krause]
Nun fängt das Verstaatlichen an
Schritt für Schritt räumt Deutschland seine einst freie, aber soziale Marktwirtschaft ab. Nicht die Bürger in Deutschland tun und wollen es, sondern ihre egozentrische, anmaßende, Gott spielende politische Führung – Arm in Arm mit ihrem begünstigten lobbyistischen Anhang in zu vielen Institutionen, aber auch in Konzernen mit knieweichen Managertypen, denen die Verantwortungspflicht gegenüber Unternehmens- und Gemeinwohl längst abhandengekommen ist, mag sie dort auch einmal vorhanden gewesen sein; Positionserhalt und eigenes Fortkommen stehen schon lange an erster Stelle. Und nun fängt in Deutschland auch das Verstaatlichen an.

  
28.09.2022 07:13:36 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Siemens-Schmiergeldskandal: Früherer Siemens-Chef von Pierer freigesprochen
Der frühere Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzende des Siemens -Konzerns, Heinrich von Pierer, ist bekanntlich ein guter Tennisspieler. Mit 81 Jahren hat er gerade seine 72. Punktspielsaison bestritten und dabei im Team des Turnerbundes 1888 Erlangen drei Spiele gewonnen – und zwei verloren. Wichtiger als diese sportliche Bilanz ist ihm ein ganz anderer Erfolg: Das griechische Berufungsgericht in Athen hat ihn und alle anderen Manager im letzten Siemens-Schmiergeldskandal freigesprochen – Spiel, Satz und Sieg. „Ich bin sehr erleichtert, dass diese lange Auseinandersetzung mit einem Freispruch erster Klasse endet“, sagte Pierer.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)
  
28.09.2022 18:39:01 [Antikrieg]
Neuseeländische Premierministerin fordert ein globales Zensursystem
Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern ist die jüngste liberale Führungspersönlichkeit, die eine internationale Allianz zur Zensur von Sprache fordert. Unzufrieden mit der beispiellosen Unternehmenszensur von Social-Media-Unternehmen haben sich führende Politiker wie Hillary Clinton von der privaten Zensur der guten alten staatlichen Zensur zugewandt. Sprachregulierung ist in der Linken zu einem Glaubensartikel geworden. Ardern nutzte diese Woche ihre Rede vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen, um zu einer Zensur auf globaler Ebene aufzurufen.

  
28.09.2022 17:06:37 [Heise]
LinkedIn: Heimliches Experiment an 20 Millionen Nutzern
In den USA gibt es Kritik an LinkedIn, weil das weltweit größte soziale Netzwerk für Geschäftskontakte über Jahre hinweg Experimente an über 20 Millionen Nutzern vorgenommen hat, die merkliche Auswirkungen auf deren Berufsleben gehabt haben dürften. Wie die New York Times berichtet, wurden die Betroffenen über die Versuche nicht informiert. Dabei ging es um die Frage, ob enge oder weniger enge Kontakte dabei hilfreicher sind, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Das dabei gewählte Vorgehen bedeute, dass einige Betroffene deutliche Vorteile bei der Arbeitsplatzsuche hätten, erklärt ein Experte gegenüber der US-Zeitung.

  
28.09.2022 07:19:20 [Heise]
Geld und gute Worte: ITU-Mitglieder vor Kampfabstimmung
Am Donnerstag wollen die 190 Mitgliedsländer der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) bei ihrer Vollversammlung in Bukarest ein neues Management wählen. Den scheidenden chinesischen ITU-Generalsekretär Houlin Zhao wollen die US-Amerikanerin Doreen Bogdan-Martin und der ehemalige russische Telecom-Minister Rashid Ismailov beerben. Beobachter sprechen von einem Wettstreit der Systeme. Alle vier Jahre legt die sogenannte Plenipotentiary Konferenz ("Plenipot") die Richtlinien der Arbeit der ITU fest.
 Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (2)
  
28.09.2022 18:45:35 [Heise]
Polizei NRW: Kostenexplosion und Verzögerung bei umstrittener Palantir-Software
Das IT-Großprojekt, mit dem das Landeskriminalamt (LKA) Nordrhein-Westfalen (NRW) mit Software der US-Big-Data-Firma Palantir verschiedene Datentöpfe wie Vorstrafenregister, Fahndungssysteme, Handy-Daten und Social-Media-Profile effizienter und einfacher durchsuchen können will, ist bei den Kosten und im Zeitplan heftig aus dem Ruder gelaufen. Der Auftragswert habe laut Ausschreibung 14 Millionen Euro betragen, berichtet der WDR. Insgesamt musste das Land demnach aber inzwischen 39 Millionen Euro für die Initiative hinblättern.

  
28.09.2022 07:27:58 [Netzpolitik]
Indien will Zugriff auf verschlüsselte Messenger-Nachrichten
Die indische Regierung will künftig verschlüsselte Inhalte wie WhatsApp-Nachrichten oder Skype-Telefonate abfangen und mitlesen können. Zudem müssten die Anbieter solcher Dienste eine Lizenz erwerben, um in Indien tätig sein zu dürfen, schlägt die Regierung des rechtsnationalistischen Premierministers Narendra Modi vor. Mit einem letzte Woche vorgestellten Gesetzentwurf will sie das indische Telekommunikationsrecht umfassend reformieren. Dazu zählt auch die Regulierung sogenannter Over-The-Top-Dienste (OTT).
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (9)
  
28.09.2022 18:49:50 [Overton-Magazin]
Washington erlaubt den Beschuss mit amerikanischen Waffen
Die Referenden im Donbass und den russisch besetzten Gebieten gehen ganz nach Wunsch und Willen von Moskau aus. Das war nicht anders zu erwarten. Es scheint dem Kreml auch völlig egal zu sein, wie die Abstimmungen im Westen beurteilt werden, wo sie als Schein- oder Fake-Referenden bezeichnet werden. Man hat allerdings nicht den Eindruck, dass die Menschen, die am Volksentscheid teilgenommen haben, der gestern beendet wurde, dies nur unter Waffengewalt gemacht hat, wie dies gerne dargestellt wird. In den Regionen mit vielen russisch sprechenden Bewohnern gibt es auch Ukrainer, die eher prorussisch sind. Das hatte sich 2014 schon gezeigt.

  
28.09.2022 17:21:29 [RT DE]
Wann deeskaliert die EU endlich?
Hochmut kommt vor dem Fall, sagt das Sprichwort, und selbst das klassische griechische Drama arbeitete schon mit dem Motiv der Hybris, wenn Tragödie gefragt war. Nur, dass das klassische Drama auf den Hochmut des Helden dessen Leid und Untergang vorsieht, die gegenwärtige Führung Europas aber den Hochmut behält, Leid und Untergang aber ihren Bevölkerungen zuteilt. Josep Borrell, der Mann, den sich die EU-Kommission als Platzhalter für einen Diplomaten hält, hat der BBC ein Interview gegeben, das belegt, dass keine Einsicht zu erwarten ist. Gar keine. Denn er wiederholt mehrmals nur den einen Satz: Wir müssen die Ukraine weiter unterstützen.

28.09.2022 15:33:05 [Politica-Comment]
Anschläge auf die Nordstream-Pipelines
Die Finger zeigen auf die USA und ihre Verbündeten, nicht auf Russland. Kurzfristig gibt es keine Auswirkungen des Anschlags, denn zur Zeit fliesst ja kein Gas durch Nordstream 1, nachdem Russland als Antwort auf die Sanktionen des Westens den Gashahn zugedreht hatte. Die Pipeline Nordstream 2 wurde noch gar nicht in Betrieb genommen. Mittel- und langfristig sind die Auswirkungen dieses Sabotageakts aber groß. Wenn, wie zu erwarten, nach dem Entweichen des Füllgases in großem Stil Salzwasser in die Pipeline eindringt, sind die Pipelines insgesamt durch Korrosion irreparabel beschädigt, und damit auf Dauer unbrauchbar.

  
28.09.2022 15:26:23 [Kreiszeitung]
Großer Flottenverband der US-Navy passiert Fehmarnbelt
Am Donnerstagmorgen passierte ein Flottenverband der US-Navy Fehmarn. Die „USS Kearsarge“ als Flaggschiff war dabei das größte Kriegsschiff. Spätestens mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine, der im Februar begann, sowie der dadurch bedingten sicherheitspolitischen Zeitenwende mit den NATO-Beitrittsgesuchen Finnlands und Schwedens ist die Ostsee zu einem Aufmarschgebiet der Seestreitkräfte Russlands und der NATO geworden. Das lässt sich gut an der steigenden Zahl der Kriegsschiffe festmachen, die in den vergangenen Monaten den Fehmarnbelt passiert haben.

28.09.2022 13:44:18 [Antikrieg]
Mehr über das Referendum, das das Spiel verändert
Erinnern Sie sich noch an die Zeit vor drei Wochen, als Putin und das russische Militär in den Seilen hingen und die ukrainische Armee durch Charkow marschierte? Das war damals, und der versprochene Sieg der Urkaine blieb aus. Im Nachhinein hat es den Anschein, dass Russland das strategisch bedeutungslose Gebiet in der ukrainischen Oblast Charkow aufgegeben und seine Streitkräfte in den Donbas, nach Saporischschja und Cherson verlegt hat. Und warum? Um für das Referendum in Position zu sein, d. h. um die ukrainischen Oblaste zu verteidigen, die über die Wiedervereinigung mit Mütterchen Russland abstimmen könnten.

  
28.09.2022 11:44:39 [Focus]
„Der Amerikaner steuert alles im Hintergrund“
Der Chef des Textilherstellers Trigema, Wolfgang Grupp, hat in einem Interview mit „BW24.de“ Stellung zum Ukraine-Krieg bezogen. Grupp sagte dem Portal: „Ich verstehe nicht, dass man 20 Jahre mit Herrn Putin bestens befreundet ist, sich 100 Prozent abhängig macht und innerhalb von zwei Monaten ist man Todfeind! Das gibt es nicht.“ Da müsse schon länger etwas geschehen sein, so Grupps Vermutung. Der Firmen-Patriarch glaubt, dass „der Amerikaner im Hintergrund alles steuert, damit er Weltmacht bleibt.“ Die USA seien der einzige Gewinner an diesem Krieg.

  
28.09.2022 11:37:13 [Telepolis]
Fahnenflucht: "Es ist ein Mittel gegen den Krieg"
Die Organisation Connection e.V. engagiert sich international für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure und wendet sich weltweit gegen einen Zwangsdienst beim Militär. Infolge der Mobilmachung in Russland für den Ukraine-Krieg leistet sie viel Beratungsarbeit für Betroffene, die in diesem Konflikt zwangsweise mitkämpfen sollen. "Telepolis" sprach mit Connection-Geschäftsführer Rudi Friedrich. Die Bundesregierung hat jetzt ihre Bereitschaft erklärt, zur Armee eingezogene Russen in Deutschland als politische Flüchtlinge aufzunehmen. Können dann Russen, die von einer Einberufung bedroht sind, in Deutschland Asyl beantragen?

  
28.09.2022 09:55:04 [RT DE]
Brandgefährlicher Eskalationskurs der NATO
Die Situation zwischen der NATO und Russland spitzt sich immer weiter zu, und es wird von US-Seite alles unternommen, um Russland in einen jahrelangen Abnutzungskrieg zu verwickeln. Die vor einer Woche gezeigten Strategien der Denkfabrik des US-Verteidigungsministeriums zur Destabilisierung Russlands öffnen jedem absolut die Augen, der sehen will. Der Titel des einen Papiers "Russland überfordern und aus dem Gleichgewicht bringen" sagt dazu alles. Die Menschen in Europa müssen erkennen, welche Kräfte die Zukunft unseres Kontinents gefährden. Die Stabilität Europas, der soziale Frieden und der äußere Frieden sind bedroht. Nur wenn wir die wirklichen Feinde des Friedens in Europa kennen und klar benennen, haben wir eine Chance, ihre Strategie zu vereitelen.

  
28.09.2022 07:31:58 [Brave New Europe]
Noam Chomsky: War in Ukraine Has Entered a New Phase
C.J. Polychroniou: Noam, after seven months of conflict, Russia and Ukraine find themselves in a situation that is hard to get out of. Russia is suffering great losses, and a recent Ukrainian counteroffensive has recaptured dozens of towns and villages in the northeast of the country. Under these circumstances, it seems that neither side is eager to pursue a peace settlement. Firstly, are you surprised by Russia’s problems on the battlefield, and, secondly, do you agree with the statement made recently by the minister in charge of the Hungarian Prime Minister’s Office that Moscow still has a major advantage over Kyiv and that it can declare victory whenever it wants?
 Deutschland (8)
  
28.09.2022 18:58:05 [NachDenkSeiten]
Bundeswehr im Inland: Das neue „Territoriale Führungskommando“
Das Verteidigungsministerium hat entschieden, die Führung der Streitkräfte im Inland in einem neuen Kommando zu bündeln, wie Medien berichten – angeblich als „Reaktion auf die veränderte Sicherheitslage nach dem russischen Angriff in der Ukraine“. Die zentrale Befehlsstelle des Territorialen Führungskommandos wurde am Montag in Dienst gestellt. Befehlshaber dieses neuen Führungskommandos wird laut den Berichten der Offizier Carsten Breuer, der bereits den Corona-Krisenstab im Kanzleramt unter Olaf Scholz geleitet hat.

  
28.09.2022 18:47:07 [Tichys Einblick]
Der Staat verschuldet sich zunehmend hemmungsloser
Schulden fürs Klima, für "Entlastungspakete" oder die "Gaspreisbremse". Forderungen, mehr Geld auszugeben, prägen die öffentliche Debatte. Doch ein Blick auf den Kassenstand zeigt: Das geht nicht mehr lange gut. Die ehrlichste Statistik zur Finanzsituation des deutschen Staates ist der „Öffentliche Gesamthaushalt“. In diesem fasst das Statistische Bundesamt die Kassenstände von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialkassen zusammen. Auch Extrahaushalte lässt das Amt nicht außen vor. Das Verschieben von Geld zwischen den verschiedenen öffentlichen Konten ignoriert diese Rechnung aber.

  
28.09.2022 17:08:42 [Tichys Einblick]
Bundeswehr: Das neue Führungskommando für das Inland ist kein Fortschritt
Mit einem Aufstellungsappell in der Berliner Julius-Leber-Kaserne (Bendler-Block) wurde am Montag, 26. September, das neue „Territoriale Führungskommando der Bundeswehr“ (TFK) offiziell auf den Weg gebracht. Es soll zum 1. Oktober seine Arbeit aufnehmen und die „Final Operational Capability“ zum 1. April 2023 erreichen: nämlich für die Landesverteidigung, für die Koordinierung von Hilfseinsätzen der Streitkräfte im Inland und für die koordinierende Logistik, wenn Deutschland Drehscheibe von NATO-Verbündeten sein muss. Das TFK ist damit das Gegenstück, quasi eine Art Schwesterkommando, zum bereits bestehenden, für das Ausland zuständige Einsatzführungskommando (EFK) in Geltow bei Potsdam.

  
28.09.2022 13:51:46 [Kontext Wochenzeitung]
Strobl vor dem Untersuchungsausschuss
Nur Thomas Strobl selber könnte Licht ins Dunkel bringen. Dann allerdings müsste er vor dem Untersuchungsausschuss maximal transparent auspacken, was ihn wirklich geritten hat, das inzwischen berüchtigte Anwaltsschreiben an einen einzigen Journalisten weiterzuleiten. Stattdessen verstrickt sich der Innenminister in widersprüchliche Geschichten. Es gibt einiges, das für den 62-Jährigen spricht an diesem denkwürdigen Freitag, dem 23. September, der bis Samstag dauert. 15 Stunden lang stellt sich der stellvertretende Ministerpräsident und CDU-Landesvorsitzende den vielen Fragen, vor allem von SPD und FDP.

  
28.09.2022 13:45:22 [Junge Welt]
Immobilienmarkt: Im Notfall Räumung
Vonovia-Aktionäre müssen sich keine Sorgen machen: Die Verarmung der Bevölkerung soll der Profitmacherei auch in Zukunft nicht im Wege stehen. Das machte die Chefetage des Wohnungsriesen auf seinem Investorentag am Dienstag klar. Mieter, die über Monate ihren Zahlungsverpflichtungen etwa für die stark gestiegenen Nebenkosten nicht nachkämen, wolle man kündigen, heißt es in Dokumenten, die Vonovia zum »Capital Markets Day« vorlegte. »Letzter Ausweg: Versendung der Räumungsaufforderung«, so der Wortlaut.

  
28.09.2022 10:07:50 [SWR]
Flutnacht-Videos: Warum sie Minister Lewentz extrem in Bedrängnis bringen
Die Verteidigungsstrategie von Innenminister Lewentz fällt gerade wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Im Untersuchungsausschuss des Landtags zur Flutkatastrophe im Ahrtal, der unter anderem mögliche politische Versäumnisse aufklären soll, hatte Lewentz stets erklärt, es habe in der Flutnacht kein belastbares Lagebild gegeben. Wegen dieser unklaren Lage habe die rheinland-pfälzische Landesregierung auch keine Grundlage dafür gesehen, die Einsatzleitung zu übernehmen oder noch am Flutabend einen Krisenstab einzuberufen.

  
28.09.2022 07:16:53 [Tichys Einblick]
Statt Gasumlage kommt eine Gaspreisbremse
Die Gasumlage wird es nicht geben. Statt mehr Geld zu zahlen, um Versorger zu retten, die verstaatlicht werden, sollen die Bürger nun weniger fürs Gas bezahlen, als es am Markt kostet. Womöglich knicken die Grünen dafür endlich bei der Kernkraft ein. Sie war von Anfang an eine Fehlkonstruktion aus dem Hause Habeck. Längst pfeifen es in Berlin die Spatzen von den Dächern und die FAZ meldet es nun auch offen: „Ampel-Koalition wird Gasumlage kippen“. Die umstrittene Zusatzzahlung der Gas-Verbraucher, um Gas-Versorger zu stützen, die ohnehin verstaatlicht werden, wird es nicht geben. Stattdessen will die Ampelkoalition eine Gaspreisbremse einführen.

  
28.09.2022 07:11:03 [RT DE]
Ein Jahr nach der Bundestagswahl: Regieren gegen Deutschland
So, da sitzen wir ein Jahr nach der Bundestagswahl und sollen diese Suppe auslöffeln, die wir uns angeblich eingebrockt haben. Eine kalte Suppe natürlich. Und ich soll eine Art Bilanz ziehen, ein Jahr danach. Da fängt das Problem schon bei der Benennung des Gegenstands an. Deutsche Regierung? Kann man nicht nehmen, weil das voraussetzen würde, dass im deutschen Interesse gehandelt wird. Regierung von Deutschland? Regierung über Deutschland? Was ist der passende Begriff für eine Truppe, die mit erschütternder Konsequenz das Gegenteil dessen tut, was für das Land und seine Bewohner gut wäre? Regierung gegen Deutschland?
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (6)
  
28.09.2022 17:18:14 [Neuland Rebellen]
Die Italiener haben »europäische Werte« nicht vergessen
Giorgia Meloni steht nicht für etwas. Sondern gegen etwas. Ihre Wahl zeigt, dass nicht die Italiener, sondern die Europäische Union versagt hat. Ein Gastbeitrag von Joachim Kaiser. Natürlich wäre es naiv von Rechtspopulisten oder Neofaschisten eine grundsätzliche Infragestellung insbesondere der ökonomischen Besitz- und Machtverhältnisse zu erwarten. Dazu sind sie nicht da. Insofern ist die aktuelle Aufregung im medialen Mainstream über Giorgia Meloni wieder mal ein Theater für die Öffentlichkeit und zugleich ein Manifest der moralischen Hybris des deutschen "Juste Milieus". Die herrschende Oligarchie muss sich aber keine Sorgen machen, kann sich sogar freuen.

  
28.09.2022 15:35:31 [Berliner Zeitung]
Ukraine braucht dringend Geld
Die prekäre Lage der ukrainischen Staatsfinanzen sorgt für Unruhe in der US-Regierung. Die Financial Times (FT) berichtet, dass mehrere offizielle Regierungsvertretern aus Washington von den Druck auf EU-Verantwortliche erhöht haben, Geld nach Kiew zu überweisen. Am Rande der UN-Vollversammlung sei es zu verschiedenen Treffen gekommen, bei denen die US-Vertreter ihren Unmut über die schleppenden Zahlungen aus Brüssel zum Ausdruck gebracht hätten. Ein EU-Beamter sagte der FT, auch der ukrainische Premierminister Denys Schmyhal habe sich zu diesem Zweck mit dem Präsidenten des Europäischen Rates, Charles Michel, getroffen.

  
28.09.2022 13:59:00 [VoltaireNet]
Die "Amerikanische Partei" in Italien
Entgegen dem Bild, das man im Ausland davon haben mag, wird die Wahl von Giorgia Meloni sicherlich die Dinge in Italien ändern, aber nicht die Außenbeziehungen Roms. Die Italiener revoltieren nicht gegen den Ursprung ihrer Probleme, sondern nur gegen bestimmte Symptome, die diese verursachen. Es ist wahr, dass ihre gesamte politische Klasse vor den Vereinigten Staaten katzbuckelt. Die institutionellen Parteien führen den Wahlkampf nicht nur in Italien, sondern auch in den Vereinigten Staaten. Der Sekretär der Demokratische Partei (PD) Enrico Letta, erklärt in einem Interview mit einer US-Zeitung: "Mit der Rechten [ist] Italien Russland nahe, mit uns den USA".

  
28.09.2022 13:41:24 [Ceiberweiber]
Van der Bellen wird wieder Bundespräsident
Es gab einmal eine Umfrage, die Alexander van der Bellen stark sinkende Zustimmung bescheinigte, der dann plötzlich wieder auf 59 % kam. Doch vor der Tiroler Landtagswahl am 25. September war davon die Rede, dass die ÖVP nur mehr auf 27 % kommen könnte, was ihr dabei half, 34,5 % zu erreichen. Nun sagen viele, dass sie überhaupt niemanden kennen, der van der Biden wieder wählen wird. Auch Vermutungen über Wahlbetrug kursieren vorsorglich, zumal Wahlkampf-Helfer van der Bellens Folder austeilen, auf denen (wieder) für Briefwahl geworben wird (die Post rechnet mit 500.000 Briefwahlkuverts).

  
28.09.2022 11:48:58 [Brave New Europe]
Italy’s general election was no electoral revolution
Long before the start of the campaign at the end of July, one could be forgiven for having a pessimistic outlook about the prospects for progressive change in Italy. It had long been apparent from opinion-poll data that by far and away the most likely outcome of the 25 September election was that the right would win comfortably, possibly with 40-45% of the vote, and that, as we have explained elsewhere, the combination of the 2020 referendum on the reduction in the number of parliamentarians, and the electoral law might mean that such a vote share would translate into a seat share approaching two thirds.

  
28.09.2022 07:21:27 [Golem]
Grenzüberwachung: Frontex installiert Kameras in der Stratosphäre
Frontex könnte zukünftig hochfliegende Plattformen zur Überwachung in der Stratosphäre fliegen lassen. Damit will die europäische Grenzagentur die Lücke zwischen Luftfahrzeugen und Satelliten, die schon jetzt zur Grenzüberwachung genutzt werden, schließen. Ein entsprechendes Forschungsprojekt solle am 1. Oktober 2022 beginnen und 36 Monate dauern, hat die EU-Kommission in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage mitgeteilt. Die EU-Finanzhilfe beträgt demnach rund 5,8 Millionen Euro. Eine Ausschreibung für sogenannte Höhenplattformen hatte Frontex bereits vor einem Jahr veröffentlicht.
 International (7)
  
28.09.2022 18:48:31 [Amerika 21]
Start der Landreform in Kolumbien
Die Landwirtschaftsministerin von Kolumbien, Cecilia López, hat die Landtitelvergabe von 683.384 Hektar Land an 12.600 Kleinbauern, Indigene und afrokolumbianische Gemeinden in 19 Departamentos angekündigt. Die Regierung will die Übergabe der Grundstücksurkunden bis November abgeschlossen haben. Es geht dabei vor allem darum, den Besitz von Ländereien zu legalisieren. Große Teile der kleinbäuerlichen Bevölkerung leben von Grundstücken, die sie formell nicht besitzen. Der Mangel an Landtiteln erzeugt Landkonflikte und verhindert den Antrag auf staatliche Hilfen.

  
28.09.2022 16:56:37 [Marx 21]
UN-Klimakonferenz COP 27 in Ägypten
Im November 2022 findet die UN-Klimakonferenz »COP 27« in der ägyptischen Touristenstadt Scharm el Scheich statt. Wir sprachen mit dem ägyptischen Revolutionären Sozialisten Hossam el-Hamalawy über die sich verschlechternde politische Lage in Ägypten seit dem Militärputsch 2013 und warum COP 27 skandalisiert werden muss. Marx21: Hossam, Was ist COP 27 und warum findet sie in Ägypten statt? Hossam el-Hamalawy: Es handelt sich um eine von den Vereinten Nationen geförderte Klimakonferenz (die 27. in diesem Fall), auf der Staaten und Nichtregierungsorganisationen (NGO) über Lösungen für die Klimakrise diskutieren sollen.

  
28.09.2022 16:54:08 [Junge Welt]
»Wir kämpfen um unser Überleben und unser Land«
Brasilien: Vor den Wahlen am Wochenende schlagen Indigene Alarm – auch in Berlin. Ein Gespräch mit Alessandra Munduruku: An diesem Wochenende finden in Brasilien verschiedene Wahlen statt, unter anderem geht es um die Zukunft des bisherigen Präsidenten Jair Bolsonaro. Nicht nur in dem Land gibt es Proteste gegen den Faschisten, auch in Berlin gehen Menschen auf die Straße, so wie am Tag des Amazonas am 5. September in Berlin. Worum ging es Ihnen dort? Ich möchte jede Möglichkeit nutzen, um auf die furchtbare Situation der indigenen Gemeinschaften in Brasilien aufmerksam zu machen. Wir werden durch illegale Goldsucher und Holzräuber bedroht, auch mit Bahntrassen und Profitinteressen der Agrarbarone gibt es Probleme.

  
28.09.2022 15:27:57 [Arbeitermacht]
Wahlen in Brasilien – der Kampf geht in eine neue Etappe
Seit fast einem Jahrzehnt befindet sich die brasilianische Wirtschaft in der Krise. Das einstige „Schwellenland“ wird von Stagnation, Inflation und Arbeitslosigkeit gebeutelt. Weit über die offiziellen Zahlen hinaus sind über 50 Millionen Brasilianer ohne Arbeit, weitere mehr als 30 Millionen prekär beschäftigt – für einen großen Teil der brasilianischen Bevölkerung ist das tägliche Überleben damit zur Hölle geworden. Diese Situation hat sich durch den teilweisen Zusammenbruch des Gesundheitssystems während der Pandemie noch verschärft.

  
28.09.2022 11:58:29 [Gela-News]
Der Global Fragility Act (GFA) zur Beherrschung „fragiler“ Staaten
Mit dem Global Fragility Act (Gesetz zur globalen Fragilität) wird ein neues Kapitel der alten imperialen Politik Washingtons zur Unterdrückung schwacher Staaten aufgeschlagen. Der GFA wurde bereits am 20. Dezember 2019 mit der Zustimmung aller US-Parteien vom damaligen US-Präsidenten Präsident Donald Trump in Kraft gesetzt. Die jetzige Biden-Regierung sieht in dem Gesetz zu „Beginn eines entscheidenden Jahrzehnts“ ein probates Mittel zur „Förderung der nationalen Interessen Amerikas auf der Weltbühne“ und zur „Stärkung für Frieden und Stabilität in der Welt“, einer Welt, der sich die USA als vertrauenswürdiger Partner“ anbieten – ausgerechnet die USA!

  
28.09.2022 09:57:09 [Amerika 21]
Immer mehr Konflikte um Wasser in Lateinamerika
Die Auseinandersetzungen um Wasser haben in den letzten Jahren in Lateinamerika zugenommen, sowohl was die Anzahl als auch, was die Intensität betrifft. Nach Angaben des Pacific Institute wurden zwischen 2010 und 2019 61 Fälle registriert, dreimal mehr als im vorangegangenen Jahrzehnt. Diese 1987 gegründete US-amerikanische Nichtregierungsorganisation befasst sich mit Umweltfragen, insbesondere mit Süßwasserressourcen. Lateinamerika ist nach Asien die Region der Welt, in der die Konflikte um Wasser am stärksten zugenommen haben. In achtzig Prozent der Fälle ging es um Streitigkeiten über die Kontrolle von oder den Zugang zu Wasserressourcen.

  
28.09.2022 07:26:05 [NachDenkSeiten]
Kolumbiens erste Linksregierung: Sich wie Erwachsene verhalten
Es bedarf großer Anstrengungen, wenn die Regierung von Gustavo Petro ihre Ziele des gesellschaftlichen Friedens, der sozialen Gerechtigkeit und Wiedergutmachung erreichen will. Die Aufgabe wäre gut gelöst, wenn in vier Jahren Petros Nachfolger auf dem Präsidentenstuhl Kolumbiens dieselbe politische Überzeugung vertritt. Das Auto bahnt sich seinen Weg durch die Menge. Der Fahrer fährt vorsichtig. Es wäre nicht gut, einen der jungen Leute zu überfahren, die den beiden Männern auf dem Rücksitz zujubeln.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)
  
28.09.2022 17:04:48 [Der Freitag]
Sozialtourismus: Die perfide Masche von Friedrich Merz
Der CDU-Chef Friedrich Merz wirft geflüchteten Ukrainern „Sozialtourismus“ in Deutschland vor und entschuldigt sich postwendend. Das hat Methode. Im Englischen gibt es ein schönes Kunstwort: "Nonpology". Eine Entschuldigung (apology), die keine ist. Sie wird schon länger eingesetzt, besonders gern an den Schnittstellen zwischen bürgerlichem Konservatismus und reaktionärem Rechtspopulismus. CDU-Chef Friedrich Merz hatte also Vorbilder, als er jetzt Geflüchtete aus der Ukraine des „Sozialtourismus“ bezichtigte, um dann eine allenfalls halbe Entschuldigung nachzuschieben.

  
28.09.2022 15:37:30 [Tichys Einblick]
Verfassungsgericht tendiert zur vollständigen Wiederholung der Berlin-Wahl
Die Präsidentin des Berliner Verfassungsgerichts, Ludgera Selting, hat eine Erklärung abgegeben, demnach der Gerichtshof eine komplette Wiederholung der Berlin-Wahl in Betracht zieht. Das sagte sie bereits zu Beginn der mündlichen Verhandlung. Die Wahlfehler könnten Auswirkungen auf die Mandatsverteilung und damit die Zusammensetzung des Parlaments gehabt haben. „Die Wahlen waren so unzureichend vorbereitet, dass ein Gelingen von Anfang an gefährdet war“, sagte Selting. Es habe zu wenige Kabinen und zu wenige Stimmzettel gegeben. Die Wahlbedingungen mit teils mehreren Stunden Wartezeit seien unzumutbar gewesen.

  
28.09.2022 10:13:01 [Brave New Europe]
Who Will Constitute the Nation?
The death of Queen Elizabeth is a symbolic turning point for the United Kingdom as she leaves behind a nation stripped of its traditions. During Britain’s recent mourning rituals, the left-wing Labour MP Clive Lewis expressed his ‘bemusement’ and even ‘despair’ when he saw The Queue. Hundreds of thousands of his fellow citizens had waited many hours to file past Queen Elizabeth’s coffin. Why, Lewis asked, are so many willing to ‘show such deference to an institution that is the very embodiment of the inequalities of wealth and power that permeate our country?’

  
28.09.2022 10:03:05 [Report24]
Soros-NGO nahm auf ungarische Wahl Einfluss
Während sich die Amerikaner selbst gerne über “ausländische Interferenzen” in die eigenen Wahlen aufregen, sind sie selbst diesbezüglich gerne aktiv. Dies ist beispielsweise auch in Ungarn der Fall, wo Premierminister Viktor Orbán im Visier der US-Liberalen um Soros und Clinton steht. Ein neuer Bericht des ungarischen Portals “Index” stellt klar, dass frühere Vorwürfe bezüglich der US-amerikanischen Einflussnahme auf die Wahlen in Ungarn weder “Desinformation” noch “Paranoia” sind, sondern durchaus Hand und Fuß haben. Dies betrifft auch die Vorwürfe gegen den in Ungarn geborenen Milliardär und Globalisten George Soros, der als “Erzfeind” von Premierminister Viktor Orbán gilt.

  
28.09.2022 07:06:06 [Ossietzky]
Polizei & Geheimdienste: Die Krise des Rechtsstaates
Im Zuge einer teils ausufernden Antiterrorpolitik, ganz besonders nach 9/11, erlebten wir in den letzten Jahrzehnten auch hierzulande einen besorgniserregenden Wandel des demokratischen Rechtsstaats hin zu einem zunehmend entgrenzten Sicherheits-, Präventions- und Überwachungsstaat. Dabei dreht sich der moderne Sicherheitsdiskurs längst nicht mehr allein um Gesetzesverschärfungen, Einzelmaßnahmen und Aufrüstung einzelner Sicherheitsorgane. Die Rede ist vielmehr von »vernetzter Sicherheit« und einer »neuen Sicherheitsarchitektur«, also von Strukturveränderungen im Staatsgefüge, die angeblich notwendig seien, um Bedrohungen durch internationalen Terrorismus, islamistischen Extremismus, organisierte Kriminalität, Cyberattacken und asymmetrische Angriffe bewältigen zu können.
 Arbeit, Gewerkschaft, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (1)
  
28.09.2022 11:35:21 [Junge Welt]
Arm durch Pflege
Jeder fünfte pflegende Angehörige ist armutsgefährdet. Eine Reihe von Kleintransportern steht vor der Bundeszentrale des Sozialverbands VdK. Geladen haben sie großformatige Plakate, die nach der Pressekonferenz am Dienstag morgen ins Regierungsviertel gebracht werden sollen. Darauf zu sehen: Vertreter der Bundesregierung, Lauterbach, Lindner, Paus, Baerbock und Scholz – gealtert. Daneben Sätze wie »Es liegt an Ihnen, ob Ihre Angehörigen später das Geld haben, um Sie zu pflegen.« Es ist eine schöne Idee mit Konstruktionsfehler. Denn die da adressiert werden, müssen sich weder jetzt noch später um ihre Betreuung sorgen.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)
  
28.09.2022 18:44:04 [Frag den Staat]
So gefährlich ist Teslas Autopilot
Schon 2016 kam das Verkehrsministerium in einem internen Gutachten zu einem verheerenden Fazit. Der Autopilot blieb auf der Straße, das Dokument unter Verschluss – wir veröffentlichen es. Es ist ein Prestigeprojekt des US-Autoherstellers Tesla – und zugleich ein Garant für negative Schlagzeilen: der sogenannte Autopilot-Modus. Erst kürzlich kündigte die US-Verkehrsbehörde an, das Feature erneut unter die Lupe nehmen zu wollen, nachdem es zu zahlreichen Auffahrunfällen von Teslas bei Verwendung des Autopiloten gekommen war. 2016 starb ein Tesla-Fahrer bei einem Unfall, als er mit angeschaltetem Autopiloten auf einen Sattelschlepper aufgefahren war.

  
28.09.2022 13:56:44 [Neuland Rebellen]
Heizen in Moskau
Die Heizsaison hat in Moskau begonnen. Es ist jedes Jahr das gleiche Ritual. Wenn die Temperatur an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 8 Grad fällt, beginnt die Heizsaison. Es gibt jedes Jahr die Diskussion darüber, wann es so weit ist. Es gibt kleine Fernseh-Dokumentationen, wie die Heizsysteme funktionieren. In Moskau wie in nahezu allen russischen Städten gibt es Fernwärme. Es gibt in jedem Raion, jedem größeren Wohnviertel ein Wärmekraftwerk, das sowohl Warmwasser bereitet und im Winter dann für beheizte Wohnungen sorgt. Die wenigen Tage, in denen es in den Wohnungen ein bisschen kühler ist, nutzen Hersteller von Heizgeräten, um in dieser kurzen Zeitspanne möglichst viele ihrer Produkte an den Mann zu bringen.

  
28.09.2022 11:47:21 [Tichys Einblick]
Zwei Kernkraftwerke sollten weiter laufen – Realität schlägt Ideologie
Langsam nähern wir uns der Wahrheit und Vernunft, schrittchenweise und vielleicht zu spät: „Es spricht einiges dafür, dass die 2 KKW über den Jahreswechsel weiter laufen“, kündigt Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck auf dem parlamentarischen Abend des Bundesverbands der Deutschen Industrie sowie des Arbeitgeberverbands und des Deutschen Industrie- und Handelstages an. Die richtige Bühne: Wirtschaft. Die richtige Richtung. Aber zu kurz gesprungen. Trotzdem ein vernünftiger Schritt. Die Begründung ist weniger vernünftig: Verantwortlich sei der Strommangel durch nichtlaufende Kernkraftwerke in Frankreich.

  
28.09.2022 06:57:24 [TAZ]
Finnlands wackliger Wunschtraum
Das Land will auch in der Klimaneutralität viel CO2 ausstoßen und durch kohlenstoffbindende Natur ausgleichen. Doch die spielt nicht mit. Tausende Menschen in Finnland kämpften am Samstag für ihren Wald. Viele von ihnen waren auch am Freitag schon einmal beim globalen Klimastreik von Fridays for Future gewesen, einen Tag später trieb sie ein ganz konkretes Klimaproblem auf die Straße. Zum „Marsch für den finnischen Wald“ in Helsinki kamen nach Schätzungen der Polizei bis zu 2.000 Menschen, weitere Waldmärsche gab es in den Städten Tampere, Jyväskylä, Oulu und Raseborg.

  
28.09.2022 06:55:02 [Eike]
Habecks Schummel-Wasserstoff aus VAE
Angeblich sei die erste Wasserstoff-Testlieferung aus den Vereinigten Arabischen Emiraten im Hamburger Hafen angekommen – da lohnt sich ein genauer Blick auf die Meldung aus Robert Habecks Ministerium. „Erste Wasserstofflieferung aus den Vereinigten Arabischen Emiraten in Deutschland eingetroffen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums vom 15. September. Doch bereits in der Überschrift steht die erste Unwahrheit: Geliefert wurde nämlich Ammoniak (NH3), und nicht Wasserstoff (H2). Er nennt Ammoniak verschleiernd „Wasserstoffderivat“.

  
28.09.2022 06:53:09 [Klimareporter]
"Holzstädte" als Klima-Lösung
Häuser müssen nicht aus Stein sein. Selbst Hochhäuser nicht. Auch Holz taugt als Baustoff dafür. Das derzeit höchste Holzhochhaus der Welt steht im norwegischen Brumunddal. Es ist 85 Meter hoch und hat 18 Stockwerke. In dem Komplex finden sich neben Hotelzimmern auch Büros, ein Restaurant, ein Veranstaltungssaal, 33 Wohnungen und eine öffentlich zugängliche Dachterrasse. Das höchste deutsche Holzhaus soll mit 65 Metern in der Hamburger Hafencity entstehen. Der Bau hat bereits begonnen. Auch in Pforzheim wird ein Holzhochhaus gebaut.

  
28.09.2022 06:51:43 [Eike]
Kritische Beurteilung von Extremwetter-Trends
In diesem Artikel wird die aktuelle Literatur zu Zeitreihen einiger extremer Wetterereignisse und zugehörigen Reaktionsindikatoren gesichtet, um zu verstehen, ob eine Zunahme der Intensität und/oder Häufigkeit feststellbar ist. Die stärksten globalen Veränderungen bei den Klimaextremen sind bei den Jahreswerten der Hitzewellen (Anzahl der Tage, maximale Dauer und kumulierte Hitze) zu verzeichnen, während die globalen Trends bei der Hitzewellenintensität nicht signifikant sind. Die tägliche Niederschlagsintensität und die Häufigkeit von Extremniederschlägen sind bei den meisten Wetterstationen stationär.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (6)
  
28.09.2022 17:15:40 [Telepolis]
Wird die Friedensbewegung von Rechten gekapert?
Vor einem Aktionstag am 1. Oktober gibt es erneut Diskussionen um die Abgrenzung von rechten Kräften. Die Debatte ist nicht neu – es gab sie schon 2014. In den 1980er-Jahren hätte es sie geben sollen. "Keinen Euro für Krieg und Zerstörung! Stattdessen Milliarden für eine soziale, gerechte und ökologische Friedenspolitik!" lautet das Motto eines Aufrufs des friedenspolitischen Netzwerke "Kooperation für den Frieden" und der "Bundesausschuss Friedensratschlag" zu dezentralen Aktionstagen am 1. Oktober 2022. Geplant sind am kommenden Samstag Kundgebungen in Berlin, Hamburg, Stuttgart und Frankfurt am Main.

  
28.09.2022 11:53:33 [Achgut]
So meistern Sie die nächsten Monate!
Während die Bürger sich zunehmend Sorgen machen, was den Herbst und den Winter betrifft, werden die Politiker immer optimistischer. „Wir kommen wohl (sic!) durch diesen Winter“, meinte Bundeskanzler Scholz kürzlich, und Wirtschaftsminister Habeck ergänzte jetzt: ja, unter der Voraussetzung, dass wir tüchtig Gas sparen und „ein bisschen Glück mit dem Wetter“ haben. Das ist wie bei den Erneuerbaren Energien, auch da muss das Wetter mitspielen, der Wind stetig und nicht zu stark wehen und die Sonne auch nachts scheinen.

  
28.09.2022 11:33:37 [Polit Platsch Quatsch]
Schuss ins Knie: Sanktionen mit maximaler Wirkung
So klar wie im April war die Lage selten. "Russlands Bankrott ist nur eine Frage der Zeit", verkündete EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen kurz nach dem Beginn des völkerrechtswidrigen Überfalls der Russen auf die Ukraine. Schon das allererste, noch recht spontan beschlossene Sanktionspaket war das allerhärteste der Weltgeschichte, es folgten Nummer zwei, drei, vier und dann hörten die Medien auf, mitzuzählen. Es wurde verschärfen und ausgeweitet, nachdem alle Türen für russische Waren zu waren, die niemand brauchte, begann die EU, auch die Annahme der Waren zu verweigern, die sie selbst dringend benötigt.

28.09.2022 09:52:18 [Vera Lengsfeld]
Die ultimative Rettung vor der kommenden Kälte
Die Deutschen sind zwar nicht mehr das Volk der Dichter und Denker, aber immer noch das der Tüftler. Der letzte Renner sind Teelichtöfen, mit denen die braven Untertanen dem Winter ein Schnippchen schlagen können, sollte der nicht so gnädig sein, wie ihn unser Wirtschaftsminister Habeck es sich erhofft. Erfindergeist herrscht aber nicht nur in unserem Land, er hat auch Afrika erfasst, jedenfalls in den Medien. Da hat doch ein Afrikaner einen Fernseher erfunden, der auch im ausgeschalteten Zustand irgendwie Strahlen auffängt und in Energie umwandelt. Das ging durch unsere Qualitätsmedien, jedenfalls so lange, bis es sich als Ente herausstellte, wie man in meiner Kindheit noch sagte. Der Neudeutsche versteht nur noch Fake.

28.09.2022 07:02:22 [Antikrieg]
Ein schicksalshafter Moment der Geschichte steht uns bevor
Liebe Leser, ich habe Ihnen erklärt, dass es keine russische Niederlage in der Ukraine gegeben hat und auch keine russische Niederlage geben wird. Ich habe Sie darüber informiert, dass Putin und der Kreml sich zu einem wichtigen Punkt verpflichtet haben, der Russland von den USA unterscheidet, nämlich dass Russland das Völkerrecht befolgt und die USA nicht. Deshalb hat es auch keine "russische Invasion in der Ukraine" gegeben, wie sie von westlichen Propagandisten verkündet wird. Kiew, die Arbeitsweise der ukrainischen Regierung sowie die Städte und die Infrastruktur der Westukraine wurden nicht angegriffen.

  
28.09.2022 06:58:43 [QPress]
Wenn Pipelines legitime Kriegsziele werden
Angesichts der Fakten die geschaffen werden, ist es wenig hilfreich darüber zu sinnieren wer gerade wen mit der Aktion und den entstehenden Erzählungen überfahren will. In Kriegszeiten braucht man die Propaganda um jeweils die eigene Bevölkerung in „Schlachtlaune“ zu halten und den Gegner zu verteufeln. Das sind ganz normale Methoden um Kriege möglichst zerstörerisch und damit für eine kleine Klientel profitabel zu gestalten. Beeindruckend ist wie willfährig die Schlachtschafe beidseits der Fronten dabei mitgehen. Die eigentlichen Initiatoren des Übels wird man an diesen Schauplätzen selbstverständlich nicht vorfinden.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin (3)
  
28.09.2022 18:51:47 [ScienceFiles]
COVID-19 “Impfstoffe”: Verbrechen an der Menschheit?
Neue Belege für die sich entfaltende Gesundheitskatastrophe. Aseem Malhotra, einer der bekanntesten britischen Kardiologen, war unter den ersten, die sich haben “impfen” lassen. Er habe, so schreibt er, zwar nur ein sehr geringes Risiko gehabt, überhaupt an COVID-19 zu erkranken, aber er habe vermeiden wollen, das Virus an seine Patienten weiterzugeben, unter denen sich viele aus der Risikogruppe befinden. Zu Beginn des Massenexperiments mit experimentellen mRNA-Spritzbrühen lautete die verbreitete Lüge: COVID-19 Impfstoffe/Gentherapien verhindern nicht nur Ansteckung, sondern auch Übertragung.

  
28.09.2022 15:42:01 [ScienceFiles]
Dosierung von COVID-19 “Impfstoffen” hat keinerlei wissenschaftliche Basis
Sie denken, es steckt ein tieferer Sinn dahinter, dass man sie mit zwei Dosen zu je 0,3ml BNT162b2/Comirnaty oder 0,5ml mRNA-1273/Spikevax traktiert hat? Es gäbe gar eine wissenschaftliche Grundlage, die die richtige Dosierung für mRNA-Gentherapien zur Prävention schwerer COVID-19 Erkrankungen anleitet? Weit gefehlt. Es gibt nichts davon. Es gibt wenig trial und error und ein paar mehr oder minder willkürliche Entscheidungen, die dazu geführt haben, dass sie die Menge von BNT162b2 oder mRNA-1273 in den Oberarm gerammt bekommen, die sie bekommen, falls Sie sich “behandeln” lassen.

  
28.09.2022 15:40:06 [Report24]
Übersterblichkeit in Europa nimmt weiter zu
Für den Mainstream ist es weiterhin rätselhaft: Warum sterben in Europa so viele Menschen mehr, als es statistisch zu erwarten war? Und wie lange glaubt die Bevölkerung Erklärungsversuchen wie Klimawandel und “plötzlicher Erwachsenentod”? Im Juli war Island trauriger Listenerster mit einer Übersterblichkeit von plus 55,8 Prozent, gefolgt von Spanien mit 37 Prozent. Inzwischen laufen in vielen Ländern die Impfkampagnen weiter. Neue Zahlen zeigen – wir sind noch lange nicht am Ende der Problematik angekommen, die Übersterblichkeitszahlen steigen weiter.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
28.09.2022 11:31:25 [Junge Welt]
Ewige Wiederkehr
Mit dem Teufel am Spieltisch: Ozzy Osbournes Album »Patient Number 9«. In seiner »Autobiographie« steht eine lange Liste verbotener Substanzen, die der »Madman« Ozzy Osbourne im Laufe seines Lebens einzeln und in Kombination eingeworfen hat. Sie soll Verständnis einwerben für seine notorische Durchgeknalltheit. Vor allem aber illustriert dieser vollgestellte Giftschrank eines der großen Mirakel der Schwermetallgeschichte: dass der Mann immer noch lebt, sogar relativ regelmäßig Platten aufnimmt und auf der Bühne steht.

  
28.09.2022 11:29:56 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Emanuel-Lasker-Biographie: Am Brett braucht es auch das Gespür
(Info: „Emanuel Lasker“. Vol. 1: Struggle and Victories / Vol. 2: Choices and Changes / Vol. 3: Labors and Legacy. Hrsg. von R. Forster, M. Negele und R. Tischbierek. Exzelsior Verlag, Berlin 2022. 464 / 464 / 480 S., Abb., geb., 55,– / 59,– / 64,– €.) Rechnen ist eben nicht alles im Schach: Ein unvergleichliches Projekt der intellektuellen Biographik und Schachgeschichte ist abgeschlossen. Richard Forster, Michael Negele und Raj Tischbierek legen in englischer Sprache den dritten Band ihrer Monographie zum bislang einzigen deutschen Schachweltmeister, Emanuel Lasker, vor. Lasker wurde 1896 Champion, verteidigte seinen Titel 27 Jahre lang, was bis heute ein Rekord ist, und starb 1941 in New York.

  
28.09.2022 11:27:12 [TAZ]
Roman über Indierockszene in den 90ern: Topos Jungsband
(Info: Jan Müller und Rasmus Engler: „Vorglühen“. Ullstein, Berlin 2022. 384 Seiten, 21,99 Euro) Die Musiker Rasmus Engler und Jan Müller (Tocotronic) haben einen unterhaltsamen Roman geschrieben. „Vorglühen“ spielt in der Indieszene St. Paulis. Ehe sich die Dinge im Umfeld des Neu-Hamburgers Albert einigermaßen zurechtruckeln, muss ganz schön viel Wasser die Elbe herunterfließen. Albert, Protagonist des Romans „Vorglühen“, kommt Anfang der Neunziger zum Studieren nach Hamburg-Barmbek und stürzt sich kopfüber in die Band- und Alternativszene St. Paulis, wo er kurze Zeit später auch in einer WG landet.

  
28.09.2022 11:24:38 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Franciszek Pieczka gestorben
Wenn Polens Film- oder Theaterregisseure einen großen, hageren Mann mit pastoralem Charisma brauchten, mit gütigem Blick und tiefer, leicht belegter Stimme, kam Franciszek Pieczka ins Spiel. Die Rolle des Apostels Petrus in „Quo Vadis“ verlangte nach einem solchen Schauspieler. Es war das letzte Werk des Regisseurs Jerzy Kawalerowicz und zog 4,5 Millionen Zuschauer in Polen an. Pieczka als gläubigem Katholiken fiel es nicht allzu schwer, sich dem heiligen Petrus anzuverwandeln. Es gab aber auch einen anderen Pieczka, den bodenständigen, mit der Heimat verwachsenen.

  
28.09.2022 11:22:23 [Süddeutsche Zeitung]
Donna Leon zum 80. Geburtstag: Die Virtuosin der Neugier
Donna Leon hat das Bild Venedigs geprägt wie keine andere Schriftstellerin. Jetzt wird die bescheidene Bestsellerautorin aus New Jersey 80 Jahre alt. Dass ihr runder Geburtstag ihr ziemlich egal ist, wurde schon vor einigen Tagen medial verbreitet. Wer das Vergnügen hatte, sie näher kennenzulernen, weiß, dass Donna Leon ungern im Mittelpunkt steht. Das hat nicht nur mit ihrer dezidiert demokratischen Weltsicht zu tun, sondern auch damit, dass die Position am Rand, die des diskreten Beobachters, sich ungleich besser zum Sammeln des Materials eignet, das eine Krimiautorin mit jährlichem Output in großen Mengen verbraucht.

  
28.09.2022 11:20:47 [TAZ]
Komische Oper Berlin: Schwere Erkältung
Bei „Intolleranza 1960“ von Luigi Nono an der Komischen Oper sitzt das Publikum auf der Bühne und steckt halstief in einer Eiswüste aus Plastik. Das Gebäude an der Behrenstraße steht noch, aber eine Oper ist nicht mehr drin, schon gar keine komische. Sie muss renoviert werden. Der große Saal ist verhängt mit gefühlten Kilometern weißer Laken, das Parkett besteht aus ebenso weißer Watte, die Bühne ist eine steil ansteigende Treppe weißer Sitzkissen. Platzanweiserinnen müssen helfen, die Reihen- und Sitznummern zu finden, die auf der Eintrittskarte stehen.
 Sport (6)
  
28.09.2022 09:41:58 [Kontext Wochenzeitung]
VfB Stuttgart: Die Leute-Meute
Nun darf man sich - genauso wie über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, auch über den VfB Stuttgart und seine Funktionäre natürlich gerne aufregen, bis einem der Kamm schwillt. Gibt ja auch mehr als genug Gelegenheiten dazu, und außerdem ist Fußball bekanntermaßen zwar nur eine Nebensache, aber von allen Nebensachen doch immerhin die schönste. Mindestens. Und auch wenn man schlecht vorbereitete Pressekonferenzen von Fußballfunktionären nicht mit den Scharaden ausgewiesener Oberintriganten wie Wolfgang Dietrich vergleichen kann – der Auftritt zuletzt bei der Verkündung der Personalien Lahm, Khedira und Gentner war tatsächlich derart schwach, dass man schon fragen muss, was die Beteiligten sich da gedacht haben.

  
28.09.2022 09:39:41 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Der Wächter der Eintracht
Peter Fischer wird als Präsident wiedergewählt, erhält dabei aber mehr Gegenwind als früher. Die Zeit läuft seit Montagabend. „Gegner“ im prominenten Privatduell bei Eintracht Frankfurt sind: Vereinspräsident Peter Fischer, der früher Basketball gespielt hat, und der aktuelle Eintracht-Profi Makoto Hasebe, er wird im Januar 39 Jahre alt. „Endet zuerst deine Zeit als Präsident oder die von Hasebe? Das ist die entscheidende Frage.“ Mit diesen launigen Worten wandte sich Axel Hellmann, der Vorstandssprecher der Eintracht Frankfurt Fußball AG, auf der Mitgliederversammlung ans prächtig amüsierte Publikum, das mit großem Gelächter reagierte.

  
28.09.2022 09:34:42 [TAZ]
Teamverkauf in der NBA: Die Macht der Basketball-Stars
Robert Sarver hat eine rassistische, sexistische und homophobe Kultur bei den Phoenix Suns etabliert. Nach Protest zieht er sich zurück. Sie haben nicht zufällig 1,8 Milliarden US-Dollar herumliegen? Falls dem so sein sollte: Wir hätten da wir ein lukratives Investment. Ganz frisch zum Verkauf steht die traditionsreiche NBA-Franchise Phoenix Suns. Der Basketballverein aus dem Rentnerparadies in der Wüste ist vielleicht kein Schnäppchen, aber ein beliebtes Entertainment-Produkt und eine gute Wertanlage, die eine saftige Rendite verspricht: Noch vor 18 Jahren kostete der Klub nicht einmal ein Viertel des nun erwarteten Verkaufspreises.

  
28.09.2022 09:32:54 [Der Tagesspiegel]
Die Nationalelf und die Kraft der Autosuggestion
In Zeiten, in denen sich die Dinge massiv verändern, wissen die Menschen das Bewährte umso mehr zu schätzen. Das gilt nicht nur für das große gesellschaftliche Ganze. Das gilt auch für scheinbare Nebensächlichkeiten wie ein Fußballspiel. Am Montagabend, beim Nations-League-Duell zwischen England und Deutschland, tanzten die Verhältnisse in der zweiten Halbzeit Polka. Sämtliche Gewissheiten wurden im Wembley-Stadion über den Haufen geworfen. Erst verspielten die Deutschen ihren eigentlich schon sicheren Sieg, dann taten die Engländer es ihnen nach. Wenigstens auf eines aber war wieder einmal Verlass: auf die Performance der englischen Torhüter.

  
28.09.2022 09:31:20 [TAZ]
DFB-Elf vor der WM in Katar: Ende des Aufbruchs
Nach dem 3:3 in England geht die DFB-Auswahl reichlich ratlos in die letzte Vorbereitungsphase auf die WM. Kaum einer weiß, was das Team kann. Für einen kurzen Moment sah Thilo Kehrer ratlos aus. Der Nationalspieler blickte in den Nachthimmel über Wembley, dessen gigantischer Stahlbogen gerade rot-weiß-rot leuchtete. Der Verteidiger von West Ham United verharte mit Schlusspfiff des anfangs zähen, später spektakulären 3:3 gegen England eine gute Weile an der Außenlinie. Da hinterfragte einer mit in die Hüften gerammten Händen den Stellenwert des Spiels und den Leistungsstand einer DFB-Auswahl, die sich keine zwei Monate vor der WM in Katar selbst ein Rätsel geworden ist.

  
28.09.2022 09:29:54 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Die deutschen Baustellen vor der WM
In Doha, Hauptstadt des Emirats Qatar, wird dieser Tage noch fleißig gewerkelt. Knapp acht Wochen vor Beginn der höchstumstrittenen Fußball-Weltmeisterschaft sind die Gastgeber peinlich darauf bedacht, der Welt zum Jahresende ein Schaubild zu verkaufen, in dem es nur so funkelt und das staunen lässt. Doch die klugen Köpfe wissen längst, dass es mit der heilen Welt nicht weit her ist. Die Lage in Qatar ist, was Menschen- und Arbeitsrechte sowie Nachhaltigkeit betrifft, alles andere als optimal. Nicht wenige haben sich daher lange vor dem ersten Anpfiff am 20. November in Doha von diesem Turnier abgewandt.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum