Net News Express

 
       
1544723231    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
13.12.2018 16:19:32 [The New York Times]
Your Apps know where you were last Night, and they’re not keeping it secret
Dozens of companies use smartphone locations to help advertisers and even hedge funds. They say it’s anonymous, but the data shows how personal it is. The millions of dots on the map trace highways, side streets and bike trails — each one following the path of an anonymous cellphone user. One path tracks someone from a home outside Newark to a nearby Planned Parenthood, remaining there for more than an hour. Another represents a person who travels with the mayor of New York during the day and returns to Long Island at night. Yet another leaves a house in upstate New York at 7 a.m. and travels to a middle school 14 miles away, staying until late afternoon each school day.

  
13.12.2018 16:14:31 [WSWS]
Großeinsatz der Polizei im Ankerzentrum Bamberg
In der Nacht zum 11. Dezember führte die Polizei in Bayern erneut einen Großeinsatz gegen Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft durch. Im Verlauf der Polizeiaktion im „Ankerzentrum Oberfranken“ in Bamberg wurden laut Polizeiangaben elf Menschen verletzt, zehn Eritreer und ein Polizist. Mehrere Bewohner wurden festgenommen. Eine Wohnung brannte komplett aus. Vorangegangen war offenbar eine Auseinandersetzung der Bewohner mit dem Sicherheitsdienst. Was in der Nacht zum Dienstag in Bamberg wirklich geschah, bleibt völlig unklar, denn vor Ort haben bisher keinerlei unabhängige Journalisten recherchiert und mit den betroffenen Lagerbewohnern gesprochen.

  
13.12.2018 16:12:09 [Junge Welt]
Seit 21 Wochen im Streik
Protest von Beschäftigten der Rehaklinik in Bad Langensalza vor »Reha-Wirtschaftstag« in Berlin. Eigentlich sollte die Vorstandsvorsitzende des Unternehmens Celenus SE, Susanne Leciejewski, einen Vortrag auf dem Reha-Wirtschaftstag halten. Doch sie sagte kurz zuvor ab. Die Beschäftigten der »Celenus Klinik an der Salza« aus Bad Langensalza, die seit nunmehr 21 Wochen einen erbitterten Arbeitskampf gegen den Betreiber von Rehabilitationskliniken führen, erschienen am Dienstag trotzdem am Tagungsort auf der Fischerinsel in Berlin.

  
13.12.2018 16:10:08 [Amerika 21]
Geste der Versöhnung und weiße Mäuse im Kongress in Kolumbien
Eine Sitzung des Kongresses in Kolumbien ist am Dienstag unterbrochen worden, nachdem Unbekannte von der Besuchertribüne aus die Vertreter der ultrachten Regierungspartei Centro Democrático (CD) mit lebenden weißen Mäusen und Konfetti beworfen hatten. Vorausgegangen war eine Aktion der Fraktion der Partei Alternative Revolutionäre Kraft des Volkes (Farc), der Nachfolgeorganisation der Guerilla. Deren Abgeordnete Griselda Lobo hatte Ex-Präsident Álvaro Uribe und den übrigen Senatoren der CD kleine Topfpflanzen überreicht.

  
13.12.2018 16:07:51 [O-Ton Arbeitsmarkt]
Haushalt 2019: 420 Millionen Euro mehr für Hartz-IV-Empfänger?
Im Haushaltsplan für das Jahr 2019 wurden von der Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD insgesamt rund 4,9 Milliarden Euro für die arbeitsmarktpolitische Förderung von Hartz-IV-Empfängern geplant. Dies würde eine Erhöhung um 420 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr bedeuten. Das Budget für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen steigt damit das vierte Jahr in Folge, liegt aber immer noch unter dem Wert aus 2011. Auch das Pro-Kopf-Budget für jeden Hartz-IV-Empfänger wird damit angehoben.

  
13.12.2018 16:04:33 [Berliner Gazette]
Warum die EU-Verordnung zu “terroristischen” Online-Inhalten verhindern?
Eine neue EU-Verordnung sorgt für Unruhe, vor allem im Netz. Es geht um das Löschen von “terroristischen Inhalten”. Menschenrechtsaktivist und Tech-Spezialist Dia Kayyali erklärt, warum die Verordnung auf keinen Fall durchkommen sollte: Unternehmen würden noch stärker auf das automatisierte Löschen setzen und dafür opake KI-Algorithmen verwenden; autokratische Regierungen könnten die Verordnung kopieren. Wenn Gerichte ordentlich arbeiten, dann bieten sie normalerweise eine umfassendere Rechtsprechung, als privatwirtschaftliche Unternehmen – vor allem wenn es um Entscheidungen über freie Meinungsäußerung geht.

  
13.12.2018 15:59:23 [Eike]
COP24: Radikali­sierung und Indoktri­nation der Jugend
Jedes Jahr ruft der UN-Klimaprozess einen umfangreichen Kader radikaler junger Menschen auf den Plan, denen freie Hand gegeben wird, sich daneben zu benehmen. COP24 reflektiert 25 Jahre der Übersättigung der Jugend der Welt mit dem Dogma der globalen Erwärmung oder, wie es jetzt heißt, Klimawandel. Ihr ganzes Leben lang hat man ihnen eingeredet, dass die Menschen (ihre Eltern) den Planeten Erde töten mit all ihren modernen Bequemlichkeiten. Natürlich sind die fortschrittlichsten Ökonomien der Welt auch die am meisten Schuldigen für dieses Verbrechen, an vorderster Stelle die USA.

  
13.12.2018 15:57:48 [Lost in EUrope]
Keine europäische Lösung, nirgendwo
Es ist der letzte EU-Gipfel vor dem Start in den Europa-Wahlkampf. Fünf Monate vor der Abstimmung im Mai 2019 wollen die Staats- und Regierungschefs zeigen, dass die EU funktioniert und für die Bürger arbeitet. Doch der Beweis fällt schwer. Bestenfalls gibt es Schein-Lösungen. „Wir müssen liefern, was wir versprochen haben“, fordert Gipfelchef Tusk in seiner Einladung. „Wir wollen die Reformagenda zu 100 Prozent umsetzen“, sagt ein ranghoher EU-Diplomat. Doch kurz vor dem Treffen, das die Bürger beruhigen soll, macht sich Verunsicherung breit.

  
13.12.2018 15:55:41 [Pro Asyl]
Rechte blasen zum Angriff auf Menschenrechte
Am heutigen Donnerstag wird im Bundestag zum 70. Jahrestag der Unterzeichnung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) am 10. Dezember 1948 debattiert. Am diesjährigen Tag der Menschenrechte wurde in Marokko auch der Global Compact for Migration unterschrieben, gegen den Rechte aus aller Welt seit Wochen Stimmung machen. Von rechts wird die Debatte um den UN-Migrationspakt künstlich hochgeheizt, was mit einem enormen Gefahrenpotential für den demokratischen Rechtsstaat verbunden ist. Rechte trommeln gegen den UN-Pakt, weil es ihnen um die Einleitung einer Rolle rückwärts in die Zeit vor 1948 geht.

  
13.12.2018 15:53:34 [Wissenschaft]
Geminiden am Nachthimmel
Dieses Wochenende fliegen Sternschnuppen am nächtlichen Himmel Deutschlands. Ab 23 Uhr diesen Freitagabend (14. Dezember) kann der jährliche Meteorschauer der Geminiden am besten beobachtet werden. Im Vergleich zu den Perseiden, die im Sommer auf die Erde stürzen, sind sie zudem deutlich langsamer unterwegs. Namensgeber des stets im Dezember auftretenden Meteorschauspiels ist das Sternbild Zwilling, lateinisch „gemini“. Von dort scheinen die Sternschnuppen zu starten. Was die Quelle der Geminiden ist, war lange Zeit unklar.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
13.12.2018 12:27:35 [Telepolis]
Skripal-Fall: Petrows und Boschirows Auftrag
Haben Petrow und Boschirow die Skripals vergiftet oder waren sie einfache Touristen? Es gibt noch eine dritte Variante, die überraschend plausibel ist. Wer sind die vermeintlichen Skripal-Attentäter Alexander Petrow und Ruslan Boschirow, wo und wie leben sie? Im Interview bei RT äußerten sie den Wunsch, "in Ruhe gelassen zu werden". Es ist zu erwarten, dass Familienangehörige, Freunde und Arbeitskollegen ihrem Bedürfnis nach Schutz der Privatsphäre entsprechen. Allerdings leben wir in einer Zeit allgegenwärtiger sozialer Medien, sodass bald ein Wettkampf entbrannte, wer sie als erster ausfindig machen würde.

  
13.12.2018 12:24:05 [Junge Welt]
Erdogan will neuen Krieg
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat angekündigt, den Norden Syriens durch einen weiteren Angriff auf das dortige Selbstverwaltungsgebiet zu »retten«. Die Militäroffensive werde in einigen Tagen beginnen, sagte Erdogan laut einem Bericht der Deutschen Presseagentur am Mittwoch während einer Rede vor Vertretern der Rüstungsindustrie in Ankara. Erdogan zufolge soll die türkische Armee nun auch östlich des Euphrat aktiv werden, um dort die Menschen »vor der separatistischen Terrororganisation« YPG zu »retten«.

  
13.12.2018 08:49:33 [TauBlog]
Schuldentilgung ist eine Schnapsidee
Land will Schuldenberg schneller abbauen, lautet eine Schlagzeile aus Niedersachsen in dieser Woche. Dieser Vorsatz dürfte wie so oft auf viel Wohlwollen stoßen oder wenn Kritik geäußert wird, dann nur daran, dass die Regierung nicht genug für den Abbau der Schuldenlast tue. Doch wie kann man in der jetzigen Lage eigentlich auf die wahnsinnige Schnapsidee kommen, öffentliche Schulden tilgen zu wollen? Den handelnden Personen fehlt offenbar immer noch jedes Verständnis für die Logik.

  
13.12.2018 06:44:46 [Antiwar]
Tragic Dawn of Overseas Imperialism
Empire. It is a word that most Americans loathe. After all, the United States was born through its rebellion against the great (British) empire of the day. American politicians, policymakers and the public alike have long preferred to imagine the U.S. as, rather, a beacon of freedom in the world, bringing light to those in the darkness of despotism. Europeans, not Americans, it is thought, had empires. Some version of this myth has pervaded the republic from its earliest colonial origins, and nothing could be further from the truth.

  
12.12.2018 21:09:10 [Egon W. Kreutzer]
Terror in Frankreich: Nutzen für Macron? Eher nicht.
Einige Kommentatoren gehen davon aus, dass der Anschlag von Straßburg „wie gerufen“ gekommen sei, um die Gelbwesten einzuhegen. Teils, weil sich die Menschen immer um ihre Führer scharen, wenn ein äußerer Feind auftritt, teils weil das erweiterte Ausnahmerecht ein gutes Werkzeug sei, Demonstrationen zu verhindern. Ich teile diese Einschätzung nicht. Die Situation in Frankreich ist zwischen dem Lager der Gelbwesten und dem Einzelgänger Macron so zugespitzt, dass sich niemand um diesen scharen wird, weil er von rund 80 Prozent der Bevölkerung nicht mehr als ihr „Führer“ angesehen wird, sondern als einer, der nach gewonnener Wahl eiskalt seine Agenda gegen das Volk durchzieht.

  
12.12.2018 21:04:34 [Aktuelle Sozialpolitik]
Die Beschäftigungsverhältnisse für Arbeitnehmer werden immer kürzer. Oder doch nicht?
Gerade im „Jobwunderland“ Deutschland ist ein differenzierter Blick nicht nur auf die eine große Zahl an Irgendwie-Beschäftigten wichtig, sondern auf die Art und Weise, wie die Menschen beschäftigt sind, unter welchen Bedingungen und für welche Löhne bzw. Einkommen sie arbeiten gehen (müssen). Dabei wird man immer wieder mit der These konfrontiert, dass die Zahl der „prekär“ Beschäftigten trotz (?) der guten allgemeinen Arbeitsmarktentwicklung zugenommen hat, dass immer mehr Arbeitnehmer von schlechten Arbeitsbedingungen betroffen sind.
 Aktuelle Themen (11)
  
13.12.2018 14:29:03 [RT Deutsch]
Merkel will auf EU-Gipfel Sanktionen gegen Russland verlängern
Der deutsch-französische Vermittlungsversuch im Konflikt um das Asowsche Meer soll im Januar fortgesetzt werden. Das teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin mit. Tags zuvor hatten sich die außenpolitischen Berater der Staats- und Regierungschefs von Deutschland, Frankreich, Russland und der Ukraine getroffen. Bundeskanzlerin Merkel verkündete am Mittwoch bei einer Regierungsbefragung im Bundestag, man werde sich auf dem EU-Gipfel angesichts des Konflikts im Asowschen Meer und der Meerenge von Kertsch für eine Verlängerung der europäischen Sanktionen gegen Moskau einsetzen.

  
13.12.2018 14:24:04 [Golem]
EuGH-Gutachten: Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
Der früheren schwarz-gelben Bundesregierung droht eine Ohrfeige aus Luxemburg. Das deutsche Leistungsschutzrecht für Presseverleger könnte demnächst vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) für unzulässig erklärt werden. Nach Ansicht von Generalanwalt Gerard Hogan hätte im Jahr 2013 die damalige schwarz-gelbe Bundesregierung ihre Pläne der EU-Kommission vorlegen und das Gesetz notifizieren lassen müssen. Daher dürften die Bestimmungen von den deutschen Gerichten dem Gutachten Hogans zufolge nicht angewandt werden, teilte das Gericht am Donnerstag in Luxemburg mit.

  
13.12.2018 12:22:20 [RT Deutsch]
EuGH: Deutscher Rundfunkbeitrag ist rechtmäßig
Der deutsche Rundfunkbeitrag ist nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs rechtmäßig. Der Beitrag sei keine unerlaubte staatliche Beihilfe und verstoße nicht gegen EU-Recht, urteilten die Luxemburger Richter am Donnerstag (Rechtssache C-492/17). Der Rundfunkbeitrag - früher "GEZ-Gebühr" - ist die wichtigste Einnahmequelle für ARD, ZDF und Deutschlandradio. 2017 kamen knapp acht Milliarden Euro zusammen. Seit 2013 wird der Rundfunkbeitrag pauschal für jede Wohnung erhoben - egal, wie viele Leute dort leben und ob sie überhaupt einen Fernseher haben oder ein Radio. Aktuell beträgt er 17,50 Euro pro Haushalt im Monat.

  
13.12.2018 10:40:28 [German Foreign Policy]
Alles oder nichts
Unter dem Druck faktisch unerfüllbarer Forderungen Berlins und der EU für den Brexit ist die Regierungskrise in London eskaliert. Nur knapp ist es Premierministerin Theresa May gelungen, sich trotz eines Misstrauensvotums im Amt zu halten. Letzter Auslöser für den Beinahesturz war der sogenannte Backstop: Brüssel besteht auf einer Regelung, die Großbritannien womöglich dauerhaft ohne eigenständige Austrittsoption der Zollunion unterwirft und eine Handelsgrenze zwischen zwei Teilen des Vereinigten Königreichs errichtet. Die Bestimmungen entsprechen den Interessen der Bundesrepublik, stürzen Großbritannien aber ins Chaos. Auch in Frankreich geht die aktuelle Regierungskrise zu guten Teilen darauf zurück, dass Berlin Paris seinen Austeritätsprogrammen unterworfen hat, jegliches Entgegenkommen auf EU-Ebene aber ablehnt.

  
13.12.2018 08:47:20 [Telepolis]
Anschlag in Straßburg: Wie machen die Gelben Westen weiter?
Angekündigt sind neue Proteste am kommenden Samstag. Aber die Situation hat sich verändert. Vom flüchtigen Attentäter fehlte - zumindest laut der offiziellen Darstellung - gestern Abend noch jede Spur. Über 700 Polizeikräfte sind an der Suche beteiligt. Auch in Bayern sucht die Polizei. Der Schock über den Anschlag in Straßburg, dessen Hintergrund von Ermittlern mittlerweile eindeutig als "islamistisch" eingeordnet wird, u.a. wegen Allahu Akbar-Rufen des Täters bei seinen tödlichen Attacken, hat alle Aufmerksamkeit der französischen Öffentlichkeit in Bann gezogen. Berichte über den neuen Terroranschlag in Straßburg dominieren die Medien.

  
13.12.2018 08:42:19 [Junge Welt]
Anschlag in Strasbourg: Cui bono?
Auch wenn in Strasbourg tatsächlich ein islamistischer Krimineller aus eigenem Antrieb um sich geschossen hat – profitieren davon werden Präsident Emmanuel Macron und sein Kabinett. Denn nun wird es massiven Druck auf die »Gelbwesten«, Schüler und Studenten, Gewerkschafter und Bauern geben, »aus Respekt vor den Toten« auf ihre Proteste zu verzichten. Wenn sie dem nicht folgen, werden sie von den Massenmedien wahlweise als dumm, instinktlos oder radikal attackiert. Oder die Aktionen werden gleich aufgrund der angespannten Sicherheitslage verboten. Und Macron kann sich wieder in Herrscherpose werfen und jeden Dialog »mit solchen Leuten« ablehnen.

  
13.12.2018 06:48:06 [Telepolis]
May übersteht Misstrauensabstimmung ihrer Partei
Gestern Abend musste sich die britische Premierministerin Theresa May einem Misstrauensvotum stellen. Keinem Misstrauensvotum des ganzen Parlaments, sondern nur einem der Abgeordneten ihrer Partei, die die dafür nötigen mindestens 48 Unterschriften heute früh einreichten. Diese Abstimmung hat sie mit 200 zu 117 Stimmen gewonnen. Nun müssen die Tory-Abgeordneten zwölf Monate warten, bis sie wieder so einen Antrag stellen können. Ein Misstrauensantrag des ganzen Parlaments, der nicht ihre Position als Parteivorsitzende, sondern als Premierministerin beträfe, wäre nicht an so eine Frist gebunden.

  
12.12.2018 21:07:04 [QPress]
EU zeigt Flagge bei Bürgerbekämpfung in Frankreich
Offensichtlich möchte sich die EU besonders in Frankreich schon einmal vermehrt bei der „Bürgerbekämpfung“ einbringen. Darauf deuten zumindest die Ereignisse hin. So durfte auch die EUROGENDFOR, die Europäische Gendarmerietruppe dort ein wenig an den Gelbwesten üben. Was immer uns das bedeuten soll. Soll man das jetzt als verheißungsvolle Vorboten noch gewaltigeren EU-Engagements begreifen? Immerhin fuhren in Paris die ersten gepanzerten Fahrzeuge mit EU Logo auf.

  
12.12.2018 20:53:12 [WSWS]
Die "Welt" wirft Macron Kapitulation vor dem "gelben Mob" vor
Wirtschaftsnahe deutsche Medien reagieren empört auf den Versuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, die Protestbewegung der „Gelben Westen“ mit sozialen Zugeständnissen zu beschwichtigen. Obwohl die Maßnahmen, die Macron am Montagabend in einer Fernsehansprache ankündigte, gering sind und nichts an der sozialen Ungleichheit ändern, gegen die sich die Proteste richten, werfen sie ihm vor, er kapituliere vor dem „Mob“ und gefährde damit die Stabilität des Euro und der Europäischen Union. „Die Reaktion des französischen Präsidenten auf den gelben Mob muss in Berlin die Alarmglocken schrillen lassen: Emmanuel Macron ist nicht Partner bei der Euro- und Europa-Rettung. Sondern ein Risikofaktor“, kommentiert Olaf Gersemann in der "Welt".

  
12.12.2018 19:07:23 [Lost in EUrope]
May’s Tsipras-Moment – Exit vom Brexit?
Schon wieder May-Day. Weil sie für den Brexit-Deal mit der EU zuhause in London keine Mehrheit findet, versucht die britische Premierministerin nun ihr Glück in Brüssel. Doch die EU bleibt hart: Nachverhandlungen soll es nicht geben. Nur über unverbindliche Klarstellungen zum “Backstop” für Irland könne man noch reden, sagten die EU-Chefs Juncker und Tusk am Dienstag. Dasselbe hatte zuvor schon Kanzlerin Merkel in Berlin erklärt. Wie lässt sich diese harte, aus Sicht der Parlamentarier in London rücksichtslose, Haltung der EU begründen? Offiziell geht es darum, das EU-Mitglied Irland zu schützen und die Einheit der EU-27 zu wahren.

  
12.12.2018 18:52:08 [Anti-Spiegel]
Terror in Straßburg - Welche Auswirkungen hat das auf die Proteste in Frankreich?
Der Terroranschlag von Straßburg kommt nicht überraschend. Seit 2015, dem Jahr der Massenmigration, gewöhnen wir uns langsam an Terroranschläge in Europa, denn es gibt sie jedes Jahr. Vor allem in der Weihnachtszeit und auf Weihnachtsmärkten passiert inzwischen praktisch jährlich etwas. Frankreich ist derzeit ohnehin ein zutiefst erschüttertes Land. Seit fast einem Monat sorgen die Gelbwesten mit ihren Protesten für Schlagzeilen, die große Mehrheit der Franzosen unterstützt ihre Ziele, auch wenn die Gewalt der wenigen Radikalen mehrheitlich abgelehnt wird.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (8)
  
13.12.2018 14:40:05 [Telepolis]
Vorbereitung auf den nächsten Finanz-Crash
Dass die nächste Finanzkrise, Wirtschaftskrise oder eine Finanz- und Wirtschaftskrise kommt - wie ab 2008 zu beobachten war-, ist keine Frage. Die Frage ist nur, wann sie kommt. Es gibt zwar Zeitgenossen, die alle Jahre wieder den sofortigen Absturz des Finanzsystems beschwören, aber die Sache ist natürlich deutlich komplexer. Man kann deshalb nur vorhersagen, dass es im Kapitalismus die üblichen Wellenbewegungen gibt, dass Krisen zum normalen Erscheinungsbild des Kapitalismus gehören wie der Weihnachtsbaum zum Weihnachtsfest. Ob die dem Kapitalismus immanenten Krisen tatsächlich für das gesamte Finanzsystem gefährlich werden wie nach 2008, hängt von verschiedensten Faktoren ab.

  
13.12.2018 14:38:07 [Makronom]
Deutschland braucht keinen globalen Staatsfonds
Ein Staatfonds, der in globale Finanzmärkte investiert, würde die Investitionen in die deutsche Volkswirtschaft schwächen. Aus einer realwirtschaftlichen Perspektive deutlich sinnvoller wäre ein inländisch investierender Bürgerfonds, der das Problem der Altersvorsorge aber auch nicht im Alleingang lösen kann. Friedrich Merz ist zwar nicht CDU-Vorsitzender geworden, aber die wirtschaftspolitische Debatte hat er sicherlich bereichert. Mit seinem Vorschlag, privaten Aktienbesitz staatlich zu fördern, gab er einen notwendigen Denkanstoß.

13.12.2018 14:10:16 [Konjunktion]
Ablenkungsmanöver “Handelskrieg”, Huawei und die Linchpin Theory
Bereits Anfang des Jahres habe ich Artikel verfasst, in denen ich vor den Strafzöllen warnte, die Donald Trump aufgelegt hatte, dass diese in einen offenen Handelskrieg mit China (und eventuell weiteren Staaten) enden würden, und dass insbesondere der Zeitpunkt dieses Handelskrieges sehr seltsam anmutet. Warum aber seltsam? Fast jede neue “Steigerungsebene” in diesem Handelskrieg erfolgte just zur gleichen Zeit, in der auch die Federal Reserve entweder Aussagen traf, die Zinssätze erhöhen oder ihre Bilanz weiter reduzieren zu wollen, oder genau dies tat.

  
13.12.2018 14:09:19 [Trading-Treff]
EZB-Entscheidung Dezember 2018 | Livestream der Pressekonferenz
Die heutige EZB-Entscheidung im Dezember 2018 könnte den Ausblick auf das Jahr 2019 schärfen. Strafzinsen für Kreditinstitute stehen auf dem Prüfstand und der Zinssatz weißt noch immer einen Spagat zum Zins der USA auf. Was können Trader und Anleger hier erwarten? Neben einem historischen Abriß gelangen Sie hier direkt zum Livestream der EZB-Pressekonferenz.

  
13.12.2018 12:13:56 [N-TV]
Warum Trumps Steuerreform kein Erfolg ist
An Weihnachten beglückte Donald Trump Superreiche und Konzerne mit billionenschweren Steuergeschenken - und versprach Normalverdienern höhere Löhne und mehr Jobs. Ein knappes Jahr später steht fest: Das waren Luftschlösser. Schon der Titel war eine Täuschung: "Tax Cuts and Jobs Act". Um die billionenschweren Geschenke für Firmen und Reiche zu rechtfertigen, versprach Donald Trump bei der Unterzeichnung seiner Steuerreform im Dezember: Wenn wir die Abgaben senken, erleben die USA das größte Wachstumswunder aller Zeiten.

  
13.12.2018 10:21:26 [Querdenkende]
JEFTA tritt voraussichtlich am 01. Februar 2019 in Kraft
Fleisch durch Massentierhaltung aus Europa und Lebensmittel aus Fukushima. Alles prima, wen interessiert schon das Klima, Umwelt- oder Tierschutz, Hauptsache business as usual, so auch per JEFTA, dem Japan-EU Free Trade Agreement, welches gestern vom Europäischen Parlament ratifiziert wurde, vier Tage zuvor von Japan, voraussichtlich am 01. Februar im nächsten Jahr in Kraft tritt.

  
12.12.2018 20:49:25 [TAZ]
EU-Parlament winkt Jefta durch: Freihandelszone bald in Betrieb
Das Europäische Parlament hat am Mittwoch das umstrittene Freihandelsabkommen Japan-EU Free Trade Agreement (Jefta) ratifiziert. Für den Pakt stimmten 474 Abgeordnete, 152 waren dagegen und 40 enthielten sich. Jefta wird bereits am 1. Februar 2019 in Kraft treten. Für die EU hat das Abkommen angesichts des Zollstreits mit US-Präsident Donald Trump einen hohen symbolischen Wert. Jefta sei „ein Signal in einer Welt, in der Protektionismus und die Ablehnung des Multilateralismus voranschreiten“, sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström.

  
12.12.2018 18:48:10 [Elliott Waves]
MDAX: Der bessere DAX?
Die zweite Reihe der großen DAX-Familie, der MDAX, musste in den letzten Wochen ordentlich Federn lassen und ist in dieser Woche nur knapp an der runden Marke von 22.000 Punkte vorbeigeschrammt. Zuletzt gab es vergleichbare Kursniveaus vor zwei Jahren im Dezember 2016! Das Jahreshoch im Januar und das jüngste Tief in dieser Woche trennen bereits fast 20 %. Müssen sich Anleger jetzt tatsächlich auf eine große Trendwende und Baisse einstellen?
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (2)
  
13.12.2018 16:04:33 [Berliner Gazette]
Warum die EU-Verordnung zu “terroristischen” Online-Inhalten verhindern?
Eine neue EU-Verordnung sorgt für Unruhe, vor allem im Netz. Es geht um das Löschen von “terroristischen Inhalten”. Menschenrechtsaktivist und Tech-Spezialist Dia Kayyali erklärt, warum die Verordnung auf keinen Fall durchkommen sollte: Unternehmen würden noch stärker auf das automatisierte Löschen setzen und dafür opake KI-Algorithmen verwenden; autokratische Regierungen könnten die Verordnung kopieren. Wenn Gerichte ordentlich arbeiten, dann bieten sie normalerweise eine umfassendere Rechtsprechung, als privatwirtschaftliche Unternehmen – vor allem wenn es um Entscheidungen über freie Meinungsäußerung geht.

  
12.12.2018 19:02:17 [Die Kieker]
Zynisches Medien-Framing nach dem Straßburger Anschlag
Auf dem Weihnachtsmarkt in Straßburg richtete der islamistische Attentäter mit dem arabischen Vornamen Cherif C. am Dienstag Abend mit einer Pistole drei Menschen regelrecht hin, weitere 14 verletzte er zum Teil schwer. Seitdem haben die Wirklichkeits-Bastler in den medialen Haltungs-Ministerien mal wieder richtig zu tun, dieses vollkommen überraschende und mit nix zu tun habende Geschehen angemessen darzustellen. Schon sehr, sehr gut machte das „tagesschau.de“, die den Terroranschlag am Abend gewohnt feinfühlig unter dem Titel „Vorfall unweit des Weihnachtsmarkts“ präsentierte.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (4)
  
13.12.2018 16:19:32 [The New York Times]
Your Apps know where you were last Night, and they’re not keeping it secret
Dozens of companies use smartphone locations to help advertisers and even hedge funds. They say it’s anonymous, but the data shows how personal it is. The millions of dots on the map trace highways, side streets and bike trails — each one following the path of an anonymous cellphone user. One path tracks someone from a home outside Newark to a nearby Planned Parenthood, remaining there for more than an hour. Another represents a person who travels with the mayor of New York during the day and returns to Long Island at night. Yet another leaves a house in upstate New York at 7 a.m. and travels to a middle school 14 miles away, staying until late afternoon each school day.

  
13.12.2018 14:20:40 [Junge Welt]
Staatsfeind Fan
Stadionkurven sind längst Testfeld für ausufernde Sicherheitspolitik geworden. Fußballfans organisieren sich dagegen. Die Drohkulisse ist enorm. Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) schlug während der jüngsten Innenministerkonferenz (IMK) in Magdeburg (28.–30.11.) vor: Das Abbrennen von Pyrotechnik in Fußballstadien solle künftig nicht mehr als Ordnungswidrigkeit, sondern als Straftat nach dem Sprengstoffgesetz geahndet werden können. Statt Bußgelder soll es nun ein Jahr Knast für »Zündler« geben, mindestens.

  
13.12.2018 14:18:42 [Vorratsdatenspeicherung]
Irland: Gesetz zur verdachtslosen Vorratsdatenspeicherung gekippt
Das irische Gesetz zur verdachtslosen Vorratsspeicherung sämtlicher Mobiltelefonverbindungen für unbestimmte Zwecke der Strafverfolger ist vom dortigen High Court als Verstoß gegen die EU-Grundrechtecharta gekippt worden. Das ca. 100 Seiten lange Urteil warnt vor einer Entwicklung, die "der entmenschlichenden und unangenehmen Gesellschaft ähnelt, die im Roman 1984 dargestellt wurde". Die "abschreckende Wirkung auf die Privatsphäre und das Recht auf freie Meinungsäußerung und Vereinigungsfreiheit durch tatsächliche und befürchtete Überwachung" sei nicht zu unterschätzen (Absatz 5.13 des Urteils).

  
13.12.2018 08:52:45 [Netzpolitik]
Polizeigesetz: Staatstrojaner nun auch in NRW beschlossene Sache
In Nordrhein-Westfalen fiel gestern im Landtag die Entscheidung über das viele Monate lang umstrittene neue Polizeigesetz: Gemeinsam mit der schwarz-gelben Landesregierung stimmte auch die SPD dem Polizeigesetz zu. In der parlamentarischen Debatte vor der Abstimmung zeigten sich die Regierungsfraktionen erfreut über das Votum der SPD, die dem „Sicherheitspaket 1“ ihre oppositionellen Stimmen gab. Die CDU betonte, man habe nun ein Wahlversprechen eingelöst.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)
  
13.12.2018 12:25:56 [Spiegel Online]
Rüstungsexporte: Deutschland liefert über Umwege weiter nach Saudi-Arabien
Nach der Ermordung des Journalisten Khashoggi wollte die Bundesregierung alle Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien stoppen. Bei Kampfflugzeugen wie dem Eurofighter aber macht Berlin eine Ausnahme. Die Bundesregierung will trotz des Lieferstopps für Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien andere europäische Nationen nicht am Export von Waffensystemen hindern, an deren Entwicklung Deutschland beteiligt ist. So plant Berlin nach SPIEGEL-Informationen kein Veto einzulegen, wenn Großbritannien in den nächsten Jahren den gemeinsam entwickelten Kampfjet Eurofighter nach Saudi-Arabien verkauft.

  
13.12.2018 10:38:46 [Telepolis]
Schlagabtausch über russische Atombomber in Venezuela
Wenn Nato-Flugzeuge in den befreundeten Ländern an der russischen Grenze fliegen, ist das nur eine Antwort auf die "russische Aggression". Als zwei russische Überschall-Militärflugzeuge, allerdings strategische Bomber des Typs TU-160, am Montag in Venezuela mit zwei anderen Militärmaschinen und 100 Mann Besatzung landeten, kommentierte US-Außenminister Mike Pompeo dies so: "Die russische Führung hat ihre Bomber durch die ganze Welt nach Venezuela geschickt. Das russische und das venezolanische Volk sollten dies so sehen, wie es ist: Zwei korrupte Regierung plündern die öffentlichen Gelder und unterdrücken Freiheit, während ihre Völker leiden."

  
13.12.2018 08:45:09 [RT Deutsch]
Wer verhindert den Frieden in Syrien?
Karin Leukefeld, die einzige in Syrien akkreditierte deutsche Journalistin, hat im Rahmen einer Veranstaltung das Kräfteverhältnis in Syrien, das einen Frieden verhindert, analysiert. Ihr zufolge sind die Hauptgründe dafür die Einmischung ausländischer Mächte. Die Veranstaltung, zu der die Deutsche Kommunistische Partei eingeladen hatte, fand in Berlin statt. Thema war: "Wer verhindert den Krieg in Syrien"? Als Moderator führte Stefan Hut, Chefredakteur der jungen Welt, durch die Veranstaltung.

  
13.12.2018 06:50:22 [RT Deutsch]
Israel will gegen Hisbollah in den Krieg ziehen, wenn Iran aus Syrien gedrängt wurde
Da Iran noch eine starke Präsenz in Syrien genießt, schiebt Israel einen Krieg mit der libanesischen Hisbollah auf. Zeitgleich bleiben Tel Avivs Beziehungen zu Russland angespannt, das vor der harten Entscheidung steht, ein S-300-Luftabwehrsystem in Südsyrien gegen Israel zu aktivieren. RT Deutsch hat mit Eva Koulouriotis gesprochen. Sie ist Politikanalystin und regelmäßige Kolumnistin für verschiedene arabische Medien wie al-Quds al-Arabi, al-Sharq und Annahar. Israel hat im libanesischen Grenzgebiet eine Tunneloperation gegen die Hisbollah gestartet. Ist ihrer Meinung nach in naher Zukunft eine Eskalation der militärischen Spannungen zu erwarten?
 Deutschland (5)
  
13.12.2018 16:14:31 [WSWS]
Großeinsatz der Polizei im Ankerzentrum Bamberg
In der Nacht zum 11. Dezember führte die Polizei in Bayern erneut einen Großeinsatz gegen Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft durch. Im Verlauf der Polizeiaktion im „Ankerzentrum Oberfranken“ in Bamberg wurden laut Polizeiangaben elf Menschen verletzt, zehn Eritreer und ein Polizist. Mehrere Bewohner wurden festgenommen. Eine Wohnung brannte komplett aus. Vorangegangen war offenbar eine Auseinandersetzung der Bewohner mit dem Sicherheitsdienst. Was in der Nacht zum Dienstag in Bamberg wirklich geschah, bleibt völlig unklar, denn vor Ort haben bisher keinerlei unabhängige Journalisten recherchiert und mit den betroffenen Lagerbewohnern gesprochen.

  
13.12.2018 12:32:08 [NachDenkSeiten]
CDU vs. Umwelthilfe – Populismus in Reinkultur
Mit ihren erfolgreichen Klagen für Fahrverbote hat sich die Deutsche Umwelthilfe viele Feinde gemacht. Dazu zählt auch die CDU. Die hat auf ihrem jüngsten Parteitag nun beschlossen, die DUH von der staatlichen Finanzierung abzuklemmen und ihre Gemeinnützigkeit zu überprüfen. Forderungen dieser Art kursieren auch in AfD-Netzwerken schon seit langem. Doch dies ist Populismus in Reinkultur; sind beide Punkte doch rechtlicher und nicht parteipolitischer Natur. Das ist auch gut so, denn würde der CDU-Beschluss umgesetzt, wäre dies ein Freibrief zur Gängelung unbequemer Stimmen, der auch die NachDenkSeiten treffen könnte.

  
13.12.2018 10:34:00 [WOZ - Die Wochenzeitung]
AKK: Emanzipiert und stramm konservativ
Als neue Generalsekretärin der CDU steht Annegret Kramp-Karrenbauer gleich vor mehreren Zerreissproben, sowohl innerhalb der Partei als auch in der Grossen Koalition mit der SPD. Dass sie dafür ihre Positionen aufgibt, ist zu bezweifeln. Es war vielleicht das letzte grosse strategische Experiment der deutschen Nochbundeskanzlerin Angela Merkel. Grossversuche im politischen Feld hat die Expertin für Quantenchemie schon früher vorgeführt, etwa als sie innerparteiliche Widersacher kaltstellte. Zu diesen zählte in den neunziger Jahren auch der damalige Fraktionsvorsitzende Friedrich Merz, der letzte Woche beim Parteitag in Hamburg für den Parteivorsitz der CDU kandidierte.

  
13.12.2018 06:53:42 [Kontext Wochenzeitung]
Arme Männer
Bei keiner anderen Partei ist der Gender-Gap ähnlich groß wie bei der AfD. Und die Rechtspopulisten sorgen mit ihren Ausfällen zum Thema Geschlechtergerechtigkeit dafür, dass er sich weiter verbreitert. Heiner Merz, der Abgeordnete aus Heidenheim, hat einen ganz besonderen Blick auf Deutschland anno 2018. Aus der Sicht des Informatikers mit Doktortitel ist "das System linksrotgrün versifft"; der öffentlich-rechtliche "Querfunk" produziert "gefährlichen Unsinn" und will vor allem junge Menschen "indoktrinieren".

  
12.12.2018 20:55:34 [SoZ - Sozialistische Zeitung]
(Sch)Merz lass nach…
Die Eile, mit der die CDU die Nachfolger von Angela Merkel aus dem Hut zog, zeugt von langfristiger Lauerstellung der Kandidaten und der Kandidatin. Und es zeugt von der nachdrücklichen Strategie der konservativen Eliten, nun endlich Kandidaten ihrer «Wahl» nach oben zu schieben und in aussichtsreiche Kanzlerkandidatenposition zu bringen. Friedrich Merz war nach seinem Ausscheiden als Fraktionsvorsitzender «in die Wirtschaft» gegangen. Er hat sich als Aufsichtsrat für Konzerne wie die Deutsche Börse (mit den gescheiterten Fusionsplänen mit London), der HSBC-Bank, dem Papierunternehmen Wepa sowie zuletzt dem Finanzkonzern Blackrock Deutschland sowohl um Beziehungen als auch um sein Portemonnaie gekümmert.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (7)
  
13.12.2018 15:57:48 [Lost in EUrope]
Keine europäische Lösung, nirgendwo
Es ist der letzte EU-Gipfel vor dem Start in den Europa-Wahlkampf. Fünf Monate vor der Abstimmung im Mai 2019 wollen die Staats- und Regierungschefs zeigen, dass die EU funktioniert und für die Bürger arbeitet. Doch der Beweis fällt schwer. Bestenfalls gibt es Schein-Lösungen. „Wir müssen liefern, was wir versprochen haben“, fordert Gipfelchef Tusk in seiner Einladung. „Wir wollen die Reformagenda zu 100 Prozent umsetzen“, sagt ein ranghoher EU-Diplomat. Doch kurz vor dem Treffen, das die Bürger beruhigen soll, macht sich Verunsicherung breit.

  
13.12.2018 08:56:28 [Brave New Europe]
Brexit and the Crisis of Representative Democracy
The crisis and chaos engulfing British politics is not simply a symptom of incompetent leadership or bad policy choices. It expresses a deep crisis of representation in the political system, which Brexit did not cause, but only revealed. British elites have lost the capacity to represent societal interests and their authority has, accordingly, imploded. The present crisis in British politics, precipitated by the June 2016 vote to leave the European Union, was summed up by a recent scene in the House of Commons when a Member of Parliament seized the ceremonial mace. The mace, which is laid across the “despatch box” where ministers and their opposition counterparts speak, symbolises royal authority.

  
13.12.2018 06:46:33 [TAZ]
Vertrauensabstimmung May: Ein Sieg ohne Größe
Theresa May hat es geschafft. Mit 200 zu 117 Stimmen hat die britische Premierministerin die Vertrauensabstimmung in ihrer konservativen Parlamentsfraktion gewonnen. Sie bleibt also im Amt. Dieser Sieg war zu erwarten. Nicht nur Mays Gegner, auch May selbst wollte ja diese Abstimmung, um zu beweisen, dass sie die Herrin im Hause ist. Ihre parteiinterne Konkurrenz hat selbst in diesen Zeiten der größtmöglichen innenpolitischen Krise nicht das Gewicht, um sie aus den Angeln zu heben.

  
13.12.2018 06:36:46 [Griechenland-Blog]
Änderungen bei Immobiliensteuern in Griechenland
Eigentümer von Immobilien in Griechenland werden sich ab 2019 mit signifikanten Änderungen bei der Besteuerung ihrer Immobilien und einschlägiger Transaktionen konfrontiert sehen. Konkret handelt es sich um Änderungen, die unmittelbar die Steuerlast beeinflussen werden, die Millionen Immobilieneigentümer zu zahlen aufgefordert sind, und sich im übrigen auch auf die steuerlichen Kosten sowohl des Besitzes als auch der Übertragung von Immobilien in Griechenland auswirken.

  
12.12.2018 20:45:58 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
May kündigt Rücktritt vor Wahl 2022 an
Kurz vor der Misstrauensabstimmung in ihrer Fraktion hat die britische Premierministerin Theresa May einen Rücktritt vor der regulär im Jahr 2022 anstehenden Parlamentswahl angekündigt. „Sie hat gesagt, dass sie nicht plant, den Wahlkampf 2022 anzuführen“, sagte der Tory-Abgeordnete Alec Shelbrooke am Mittwoch nach einer Sitzung eines Fraktionsausschusses. Er bestätigte damit Berichte britischer Medien, die bereits zuvor über das Zugeständnis Mays an ihre parteiinternen Kritiker berichtet hatten.

  
12.12.2018 19:11:41 [Telepolis]
Schweden: Auf Umwegen zur Rechtsregierung oder Neuwahlen?
Auch drei Monate nach der Wahl hat Schweden noch keine neue Regierung. Das Stimmenverhältnis ist so ausgefallen, dass keine Konstellation möglich ist, ohne dass jemand sein Wahlversprechen brechen muss - sei es inhaltlich oder in den Kooperationsaussagen. Daran scheiterte jüngst der Konservative Ulf Kristersson, weil seine liberalen bürgerlichen Partner den nationalistischen Schwedendemokraten keinen Fußbreit Einfluss zugestehen wollen. Daran wird aber auch der Sozialdemokrat Stefan Löfven scheitern, über den am Freitag als Regierungschef abgestimmt werden soll.

  
12.12.2018 18:50:31 [Lost in EUrope]
Die (britische) Demokratie spielt keine Rolle
Stürzt die britische Premierministerin May? Gibt es überhaupt eine Mehrheit im britischen Parlament für den Brexit-Deal mit der EU? Und wenn nein, müßte man dann nicht neu verhandeln? In Brüssel sind diese Fragen tabu. Die britische Demokratie spielt keine Rolle. Als der Brexit-Deal im November bei einem Sondergipfel verabschiedet wurde, machte sich keiner der EU-Chefs Gedanken, ob es dafür in London eine Mehrheit geben könnte. Kanzlerin Merkel und Ratspräsident Tusk wiesen Nachfragen von Journalisten brüsk zurück – man wolle nicht spekulieren.
 International (5)
  
13.12.2018 16:10:08 [Amerika 21]
Geste der Versöhnung und weiße Mäuse im Kongress in Kolumbien
Eine Sitzung des Kongresses in Kolumbien ist am Dienstag unterbrochen worden, nachdem Unbekannte von der Besuchertribüne aus die Vertreter der ultrachten Regierungspartei Centro Democrático (CD) mit lebenden weißen Mäusen und Konfetti beworfen hatten. Vorausgegangen war eine Aktion der Fraktion der Partei Alternative Revolutionäre Kraft des Volkes (Farc), der Nachfolgeorganisation der Guerilla. Deren Abgeordnete Griselda Lobo hatte Ex-Präsident Álvaro Uribe und den übrigen Senatoren der CD kleine Topfpflanzen überreicht.

  
13.12.2018 12:18:36 [Publik Forum]
Gewalt treibt die Menschen in die Flucht
Weshalb schließen sich so viele Menschen aus Lateinamerika der Flüchtlingskarawane an und wollen in die USA? Kardinal Gregorio Chavez aus San Salvador hat dafür Erklärungen. Der Freund des 1980 ermordeten Erzbischofs Oscar Romero spricht von der großen Gewalt in El Salvador und Mittelamerika. Aber er hat auch eine Botschaft an Europa. Publik-Forum.de: Herr Kardinal, halten Sie als Chef der Caritas in Lateinamerika Kontakt zu den Flüchtlingen, die in einer Karawane nach Norden, in Richtung USA, ziehen? Kardinal Gregorio Rosa Chavez: Ja, jetzt ist diese Karawane sichtbar und in den Medien. Jahrelang war sie unsichtbar.

13.12.2018 06:33:31 [Der Überflieger]
Urteil im Fall der Ermordung von Berta Cáceres
Am 3. März 2016 wurde die weltbekannte, honduranische Aktivistin Berta Cáceres, in ihrer Wohnung ermordet. In Honduras wurden nun die Urteile gegen sieben der acht Beschuldigten verkündet. Sergio Rodriguez (Ingenieur des Energieunternehmens Desarollos Energéticos S.A. (Desa), Mariano Diaz (Major der honduranischen Armee), Douglas Bustillo (ehem. Desa-Sicherheitschef), Henry Hernández, Elvin Rápalo, Oscar Torres und Edilson Duarte. Die letztgenannten vier Personen bilden die Gruppe der Auftragsmörder.

12.12.2018 20:41:12 [Antikrieg]
Washington verändert die Weltordnung gegen seine eigenen Interessen
Die Hybris und Arroganz Washingtons ist seit dem Clinton-Regime am Werk, um die Macht und Bedeutung der Vereinigten Staaten zu zerstören. Diese Website hat ein internationales Publikum. Die am häufigsten gestellte Frage aus diesem Publikum betrifft die Weltordnung. Es gibt eine Erkenntnis, dass Washingtons Kontrolle schwächer werden könnte, eine Entwicklung, die die Menschen im Ausland als hoffnungsvoll ansehen. Sie bitten mich um die Bestätigung ihrer Hoffnung.

  
12.12.2018 18:57:14 [Reporter ohne Grenzen]
Deutscher Journalist zu Unrecht in Haft
Pressemitteiung: Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die sofortige Haftentlassung des deutschen Journalisten Billy Six, der seit dem 17. November in Caracas in einem Militärgefängnis sitzt. Dem freien Mitarbeiter der rechtskonservativen Publikationen Junge Freiheit und Deutschland-Magazin wird Spionage, Rebellion und das Verletzen von Sicherheitszonen vorgeworfen. Ihm drohen bis zu 28 Jahre Haft. Six wird sowohl der Kontakt zur Außenwelt als auch ein eigener ziviler Anwalt verwehrt.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (3)
  
13.12.2018 15:55:41 [Pro Asyl]
Rechte blasen zum Angriff auf Menschenrechte
Am heutigen Donnerstag wird im Bundestag zum 70. Jahrestag der Unterzeichnung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) am 10. Dezember 1948 debattiert. Am diesjährigen Tag der Menschenrechte wurde in Marokko auch der Global Compact for Migration unterschrieben, gegen den Rechte aus aller Welt seit Wochen Stimmung machen. Von rechts wird die Debatte um den UN-Migrationspakt künstlich hochgeheizt, was mit einem enormen Gefahrenpotential für den demokratischen Rechtsstaat verbunden ist. Rechte trommeln gegen den UN-Pakt, weil es ihnen um die Einleitung einer Rolle rückwärts in die Zeit vor 1948 geht.

  
13.12.2018 10:29:44 [Klaus Peter Krause]
Die Causa Sayn-Wittgenstein
Die Medien haben wieder einmal ihren AfD-Aufreger gehabt: den Fraktionsausschluss einer Landtagsabgeordneten, die zugleich Vorsitzende ihres Landesverbandes ist – ein neuer Höhepunkt in der innerparteilichen (und nicht unwahrscheinlich von außerhalb provozierten) Zersetzung und Selbstzerfleischung. Wenn dann ein durch Mandat und Parteiamt hervorgehobenes AfD-Mitglied auch noch einen klangvollen Namen zu bieten hat, nämlich Doris Fürstin von Sayn-Wittgenstein, ist die öffentliche Aufmerksamkeit erst recht gesichert. Für die Medien zwar ist der Fall bis zur nächsten schönen Gelegenheit erst einmal abgehakt.

  
12.12.2018 19:14:57 [VoltaireNet]
Wessen Schuldner ist Emmanuel Macron?
Emmanuel Macron wollte sich nicht der Politik widmen. Als junger Mann hoffte er ein Philosoph zu werden, dann ein hoher Beamter, und dann ein Investment-Bankier. Um seine Ziele zu erreichen, suchte er bei den Glücksfeen von Uncle Sam nach: die French-American Foundation und den German Marshall Fund of the United States. In diesem Zusammenhang traf er Henry und Marie-Josée Kravis, in ihrer Residenz von Park Avenue, in New York. Die Kravis, unerschütterliche Unterstützer der US-republikanischen Partei, gehören zu den großen globalen Vermögen, die Politik außerhalb des Blickfeldes der Kamera machen.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (5)
  
13.12.2018 16:12:09 [Junge Welt]
Seit 21 Wochen im Streik
Protest von Beschäftigten der Rehaklinik in Bad Langensalza vor »Reha-Wirtschaftstag« in Berlin. Eigentlich sollte die Vorstandsvorsitzende des Unternehmens Celenus SE, Susanne Leciejewski, einen Vortrag auf dem Reha-Wirtschaftstag halten. Doch sie sagte kurz zuvor ab. Die Beschäftigten der »Celenus Klinik an der Salza« aus Bad Langensalza, die seit nunmehr 21 Wochen einen erbitterten Arbeitskampf gegen den Betreiber von Rehabilitationskliniken führen, erschienen am Dienstag trotzdem am Tagungsort auf der Fischerinsel in Berlin.

  
13.12.2018 16:07:51 [O-Ton Arbeitsmarkt]
Haushalt 2019: 420 Millionen Euro mehr für Hartz-IV-Empfänger?
Im Haushaltsplan für das Jahr 2019 wurden von der Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD insgesamt rund 4,9 Milliarden Euro für die arbeitsmarktpolitische Förderung von Hartz-IV-Empfängern geplant. Dies würde eine Erhöhung um 420 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr bedeuten. Das Budget für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen steigt damit das vierte Jahr in Folge, liegt aber immer noch unter dem Wert aus 2011. Auch das Pro-Kopf-Budget für jeden Hartz-IV-Empfänger wird damit angehoben.

  
13.12.2018 12:34:40 [Blickpunkt WiSo]
Straßenverkauf: Eine selten thematisierte Arbeits- und Lebenswelt
Migrantische Arbeitswelten sind vielfältig. Selten findet der sogenannte fliegende Handel Aufmerksamkeit, der selbstständige Verkauf auf der Straße. Dieser Artikel stellt drei Personen in Fallporträts vor, deren Geschichten exemplarisch für die Lebens- und Arbeitswelt des Straßenverkaufs in Südtirol stehen. Die nachfolgenden Fallgeschichten sind im Rahmen eines Forschungsprojektes der Universität Innsbruck entstanden. Sie porträtieren drei Straßenverkäufer aus unterschiedlichen Herkunftsländern, die nach Südtirol kamen. Die aus Kroatien stammende Susana, der Senegalese Paul und der aus Bangladesh stammende Rudy verbindet ihre Arbeit als selbstständige Straßenverkäufer.

  
13.12.2018 10:37:14 [Junge Welt]
Arbeitskampf: Lokführer verlassen Verhandlungstisch
Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat am Mittwoch die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn nach Ablauf eines Ultimatums für gescheitert erklärt. Streiks schloss die GDL bis Jahresende aus. Der Gewerkschaftsvorsitzende Claus Weselsky ließ erkennen, dass er wieder zu Verhandlungen bereit wäre, sollte die Bahn ein neues Angebot vorlegen. »Der Ball liegt auf der Seite der Deutschen Bahn AG«, sagte er in Eisenach, wo seit Montag verhandelt worden war.

  
12.12.2018 19:04:25 [Junge Welt]
Hartz-IV-Sanktionen: Karlsruhe prüft Hungerstrafen
Bundesverfassungsgericht wird im Januar 2019 erstmals über Hartz-IV-Sanktionen verhandeln. Anwälte der Regierung übergehen vorherige Urteile. Die Zahl der Hartz-IV-Bezieher ist leicht gesunken, die Sanktionswut der Jobcenter aber ungebrochen. Zwischen September 2017 und August 2018 war mehr als jeder zehnte erwerbsfähige Leistungsbezieher (rund 413.000) von einer Kürzungsstrafe betroffen. Das geht aus am Montag veröffentlichten neuen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor. Allein in diesem August hatten die Jobcenter mehr als 7.200 Mittellosen die gesamten Bezüge einschließlich Mietzuschuss für drei Monate gestrichen – Existenzminimum hin oder her.
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (6)
  
13.12.2018 15:59:23 [Eike]
COP24: Radikali­sierung und Indoktri­nation der Jugend
Jedes Jahr ruft der UN-Klimaprozess einen umfangreichen Kader radikaler junger Menschen auf den Plan, denen freie Hand gegeben wird, sich daneben zu benehmen. COP24 reflektiert 25 Jahre der Übersättigung der Jugend der Welt mit dem Dogma der globalen Erwärmung oder, wie es jetzt heißt, Klimawandel. Ihr ganzes Leben lang hat man ihnen eingeredet, dass die Menschen (ihre Eltern) den Planeten Erde töten mit all ihren modernen Bequemlichkeiten. Natürlich sind die fortschrittlichsten Ökonomien der Welt auch die am meisten Schuldigen für dieses Verbrechen, an vorderster Stelle die USA.

  
13.12.2018 14:15:31 [Wirtschaftliche Freiheit]
Diesel, Stickoxide und Politikversagen
Es gibt nicht mehr allzu viele Menschen, die den Klimawandel, seine von uns Menschen gemachten Ursachen und seine beobachtbaren Folgen noch bestreiten. Keine Frage: Der Klimawandel ist ein besorgniserregendes, ja ein beängstigendes Problem. Die Belastung unserer Luft mit Stickoxiden ist es dagegen nicht. Das heißt nicht, dass sie kein Problem ist. Es heißt nur, dass sie alles andere als ein besorgniserregendes Problem ist. Das liegt daran, dass wir auf dem besten Wege sind, dieses Problem zu lösen. In ein oder zwei Jahrzehnten spätestens wird es uns nicht mehr weiter interessieren; und bis dahin werden wir keine allzu ernsthaften Schäden davongetragen haben.

  
13.12.2018 14:12:57 [Informationsdienst Gentechnik]
Glyphosat: Behörde verlängert Spritzmittelzulassungen ungeprüft
Eigentlich wollte die große Koalition den Einsatz glyphosathaltiger Spritzmittel in Deutschland möglichst zügig einschränken. Doch es dauert: Weil die Behörden die 28 vorliegenden Zulassungsanträge nicht fristgerecht bis 15.12.2018 abarbeiten werden, dürfen die Pflanzengifte ohne weitere Prüfung ein Jahr länger auf deutschen Äckern versprüht werden. Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) gestern mitteilte, hat es die Zulassungen gemäß europäischem Recht wegen Fristablaufs bis 15.12.2019 verlängert.

  
13.12.2018 12:20:21 [Infosperber]
Wahlen entscheiden über künftige Schweizer Klimapolitik
Die Revision des CO2-Gesetzes ist im Nationalrat abgestürzt. Zum Glück. 2019 kann ein neu gewähltes Parlament neu beginnen. 12 Stunden lang pumpte der Nationalrat Wasser in die Vorlage, die der Bundesrat ihm vor einem Jahr unter dem Titel "Totalrevision des CO2-Gesetzes nach 2020" unterbreitet hatte. Dann liess eine Koalition aus SVP und Linksgrünen die Blase platzen: Mit 92 gegen 60 Stimmen lehnte die grosse Parlamentskammer diese klimapolitische Vorlage ab. Ein Teil der 92 Nein-Stimmen entfiel auf die SVP-Fraktion, die gar keine Revision des CO2-Gesetzes wollte.

  
13.12.2018 10:35:32 [Zeit Online]
UN-Klimakonferenz: Die Welt brennt, der Gipfel streitet
Klarer als Hoesung Lee hätte man die Botschaft kaum in Worte fassen können. "Jedes bisschen Erwärmung macht einen Unterschied", sagte der Vorsitzende des Weltklimarats IPCC und redete den Delegierten in Katowice damit ins Gewissen. "Jedes Jahr macht einen Unterschied. Jede Wahl (die wir treffen), macht einen Unterschied!" Lee sprach zur Eröffnung des High-Level-Segments des Klimagipfels – so wird im Konferenzjargon die Phase genannt, in der die Ministerinnen und Minister die Verhandlungen von ihren technischen Fachleuten übernehmen.

  
12.12.2018 21:00:34 [Telepolis]
Heizöl: Zeitweise so teuer wie seit 2012 nicht mehr
Für Heizöl mussten die Verbraucher im Oktober richtig tief in die Tasche langen, berichtet das Statistische Bundesamt. Demnach war es im Oktober Monat 2018 um gut 40 Prozent teurer als noch ein Jahr zuvor. Das liege vor allem an der Stärke des Dollars und am Rohölpreis. Bis Anfang Oktober war dieser auf den höchsten Wert seit Ende 2014 geklettert. Etwas über 75 US-Dollar kostete die US-Standardsorte WTI seinerzeit pro Barrel, rund 85 US-Dollar pro Fass mussten diesseits des Atlantiks für den hiesigen Standard Brent bezahlt werden.
 Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (7)
  
13.12.2018 14:34:54 [Anti-Spiegel]
Schattenarmeen in Deutschland?
Wozu wollte sich ein KSK-Soldat als Flüchtling registrieren lassen? In den letzten Wochen geisterten immer mal wieder Meldungen durch den Blätterwald, dass es innerhalb der Bundeswehr Eliteeinheit KSK eine Art „Untergrundarmee“ gab oder gibt. Das soll so weit gehen, dass sie sogar im Falle eines Wahlergebnisses, das ihnen nicht gefällt, einen Putsch in Deutschland organisieren wollten. Die Nachricht spielt aber in den Medien kaum eine Rolle. Und ich bin sicher, dass der Großteil der Bevölkerung diese Meldung nicht kennt. Und die, die sie kennen, lächeln wohl darüber. Ein Putsch in Deutschland? Undenkbar! Bloß ein paar durchgeknallte Soldaten, denen wohl irgendwas zu Kopf gestiegen ist.

  
13.12.2018 14:31:36 [Polit Platsch Quatsch]
Neue Aktion von „Politische Schönheit“: Soko Islamstaat
Nach dem Attentat in Straßburg, das die französische Polizei und deutsche Medien dem 29-jährigen Franzosen Chérif Chekatt vorwerfen, der ein „einschlägiger Krimineller“ (n-tv) und in hinter Gittern radikalisierter Terrorist sein soll, gab es kein langes Nachdenken beim Zentrum für Politische Schönheit: Die Gefahr, dass Rechtsextreme, Rechtsradikale, Rechtspopulisten und Rechtstextremisten den Vorfall nutzen könnten, um gegen unsere offene und tolerante Gesellschaft zu hetzen, war einfach zu groß, als dass sich das Kunstkollektiv nicht einmischen hätte können.

  
13.12.2018 06:39:53 [Polit Platsch Quatsch]
Euro-Richter retten die EZB: Perpetuum bleibt mobile
Das war knapp! Wer die Europäischen Verträge liest, könnte nach der Lektüre des Artikel 123 zu völlig falschen Schlüssen kommen. Es ist der Europäischen Zentralbank verboten, steht da sinngemäß, Organe, Einrichtungen oder sonstige Stellen der Union, Zentralregierungen, regionale oder lokale Gebietskörperschaften oder andere öffentlich-rechtliche Körperschaften, sonstige Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentliche Unternehmen der Mitgliedstaaten Kredite zu geben. Außerdem sei der EZB ein „unmittelbarer Erwerb von Schuldtiteln“ dieser Schuldner untersagt.

13.12.2018 06:38:04 [Meine Meinung - meine Seite]
Die Angst geht um
Die EU- Agentur für Grundrechte führte eine Erhebung zu Antisemitismus durch, zu der mehr als 16.000 jüdische Bürger in 12 EU- Ländern befragt wurden. Und obwohl in Österreich immer wieder gegen einzelne Personen oder Personengruppen oder politische Institutionen der Vorwurf erhoben wird, antisemitisch zu sein oder Antisemitismus zu dulden oder gar zu fördern, schneidet Österreich bei dieser Erhebung relativ gut ab, liegt unter den 12 befragten Ländern an 9. Stelle. Und das, obwohl man unsere türkis- blaue Regierung ja gerne anzuschwärzen versucht.

13.12.2018 06:34:48 [Antikrieg]
Mord als höheres Gut verkaufen
Krieg ist die Plage der Menschheit, der Tod der Vernunft, und er kommt oft zustande, wenn sich Armeen von bereitwilligen Soldaten zu einem Militär zusammenschließen, das von denen unter uns gebildet und kontrolliert wird, die darauf aus sind, für Profit und Macht zu töten. Krieg kann nur zur tatsächlichen Selbstverteidigung in einer Zeit aggressiver Invasion gerechtfertigt werden.

  
12.12.2018 20:58:39 [Alles Schall und Rauch]
Frankreich ist ein Polizeistaat
Weil die meisten Menschen ausserhalb Frankreich nicht wissen, nicht verstehen und auch nicht glauben wollen, dass das Land unter Macron eine neoliberale, linksfaschistische, globalistische Diktatur und damit Hölle ist, zeige ich folgenden Bericht. Darin sieht man wie die Zuschauer von einem Massenaufgebot an Polizisten daran gehindert werden, die Show des berühmten Komiker DIEUDONNÉ zu sehen. Sie wurden vor dem Betreten des Theaters ausgesperrt. Dieudonné sagt, die Ausperrung seiner Zuschauer aus seinem eigenen Theater wäre völlig illegal und willkürlich, aber Frankreich wäre kein Rechtsstaat mehr, sonder ein Polizeistaat, wo Meinungen die dem Staat nicht passen brutal mit Gewalt unterdrückt werden.

  
12.12.2018 18:54:35 [Alles Schall und Rauch]
Terroranschlag von Strassburg kommt wie gerufen
Wenn ich der französische Innenminister wäre und fast 90'000 Polizisten aufbieten musste, um die Gelben Westen landesweit unter Kontrolle zu bringen, wie am vergangenen Wochenende, dann würde ich mir was einfallen lassen, damit ich in Zukunft hart durchgreifen kann und es keine Demonstrationen mehr gibt. Ich würde einen "Terroranschlag" inszenieren, am besten auf einen Weihnachtsmarkt, um dann die höchste Terrorwarnstufe für das Land ausrufen und alle Versammlungen aus "Sicherheitsgründen" verbieten zu können. Denn, was kaum wahrgenommen wurde, nach Macrons Ansprache am Montag kam es erneut zu gewaltsamen Protesten.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (2)
13.12.2018 08:38:12 [WSWS]
Französische Demonstranten weisen Macrons Zugeständnisse zurück
Überall auf der Welt kommt es zu Protesten in Anlehnung an die französische Bewegung der „Gelbwesten“ gegen Präsident Emmanuel Macron. Als Reaktion hierauf hat die blutige ägyptische Diktatur von General Abdel Fattah al-Sisi den Verkauf von gelben Warnwesten verboten. Die Bewegung in Frankreich hat derweil jene Zugeständnisse abgelehnt, mit denen Macron die wachsende Bewegung beschwichtigen will. Die al-Sisi-Diktatur befürchtet, dass sich die wachsende Wut der Arbeiterklasse in Ägypten und ganz Nordafrika in „Gelbwesten“-Protesten wie in Frankreich äußern könnte. Einzelhändler aus Kairo sagten Associated Press (AP), die Polizei habe ihnen den Verkauf von Warnwesten bis nach dem 25. Januar nächsten Jahres verboten.

  
13.12.2018 06:42:44 [Neues Deutschland]
Gelbwesten: Potenzial Ultralinker ist besorgniserregend
Die deutschen Linken können nicht so tun, als würden sie die Proteste der Gelbwesten nicht tangieren. Nachdem es letzte Woche so aussah, als würde die Linkspartei offiziell Distanz zu den Protesten in Frankreich halten, sich mit der Skepsis zieren, es vielleicht ja doch eher mit einer Bewegung von »ultrarechtem Potenzial« zu tun zu haben, konnte man sich dann am Wochenende doch noch darauf besinnen, sich solidarisch zu den Zielen der Männer und Frauen in gelben Westen zu bekennen. Schließlich konnte man sich darauf einigen, eine »Ermutigung für Deutschland« in den Ereignissen jenseits des Rheins zu vermuten.
 Wissenschaft, Technik, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (3)
  
13.12.2018 15:53:34 [Wissenschaft]
Geminiden am Nachthimmel
Dieses Wochenende fliegen Sternschnuppen am nächtlichen Himmel Deutschlands. Ab 23 Uhr diesen Freitagabend (14. Dezember) kann der jährliche Meteorschauer der Geminiden am besten beobachtet werden. Im Vergleich zu den Perseiden, die im Sommer auf die Erde stürzen, sind sie zudem deutlich langsamer unterwegs. Namensgeber des stets im Dezember auftretenden Meteorschauspiels ist das Sternbild Zwilling, lateinisch „gemini“. Von dort scheinen die Sternschnuppen zu starten. Was die Quelle der Geminiden ist, war lange Zeit unklar.

  
12.12.2018 20:44:09 [Netzpolitik]
Kanada lässt afrikanische KI-Forscher nicht zu Konferenz einreisen
Dass Künstliche Intelligenz ein Problem mit rassistischer Diskriminierung hat, ist bekannt. Vor diesem Hintergrund ist es gelinde gesagt ungünstig, wenn ganze Gruppen von schwarzen Forscher*innen nicht an der weltgrößten Konferenz für Künstliche Intelligenz teilnehmen konnten, wie das vergangene Woche in Montreal passiert ist. Rund 100 Teilnehmende der jährlichen Konferenz NeurIPS konnten nicht nach Kanada einreisen, weil ihnen die Visa versagt oder zu spät ausgestellt wurden.

  
12.12.2018 19:09:12 [RT Deutsch]
NASA-Raumsonde entdeckt Wasser auf fernem Asteroiden Bennu
Weniger als eine Woche nach Abschluss der zweijährigen Reise von der Erde zum Asteroiden Bennu hat die Raumsonde OSIRIS-REx gezeigt, dass Bennu wasserreich ist. Bennu ist ungefähr 160 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt. Die Wissenschaftler hofften, die Raumsonde würde bald helfen, unser Wissen über das Sonnensystem weiter zu vergrößern, doch waren sie überrascht von dem schnellen Durchbruch. Auf dem Asteroiden gab es große Wasservorkommen.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)
  
13.12.2018 10:32:14 [Der Freitag]
Psychoterror
Psychotherapie: Jens Spahns Reformpläne für die Suche nach einem Therapeuten sind reine Schikane. Ein Mann geht zum Arzt, in seinem Ohr fiept es. Fragt der Arzt (im Rahmen der Besuchspauschale, bei einem Mann um die 50 sind das 30,66 Euro pro Quartal), was los ist, ob er Stress hat. Klingt wie ein Witz, zugegeben, Männer gehen nur im Notfall zum Arzt, viel seltener als Frauen. In diesem idealen Fallbeispiel führt der Arzt nun ein „problemorientiertes Gespräch“, für das er alle zehn Minuten zusätzlich knapp zehn Euro abrechnen darf.

  
13.12.2018 10:27:07 [Spiegel Online]
Psychotherapeuten wehren sich gegen Spahns Patientenkontrolle
Speziell ausgebildete Experten sollen künftig entscheiden, wer in Deutschland eine Psychotherapie bekommt. So will es zumindest Gesundheitsminister Jens Spahn - und löst damit einen Proteststurm aus. Seine Idee: Künftig sollen speziell geschulte Ärzte und Psychotherapeuten Patienten mit psychischen Problemen voruntersuchen und entscheiden, wer welche Therapie bekommt. Das Problem: Psychologen, Ärzte und Psychotherapeuten sind wenig begeistert von Spahns Plänen. Im Gegenteil, es regt sich heftiger Widerstand. Fast 150.000 Menschen haben eine Petition unterzeichnet, die die geplante Neuerung kippen soll.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
13.12.2018 15:51:55 [TAZ]
Film über Wunder: „Die Erscheinung“
Unentschiedenheit ist seine Stärke. Xavier Giannolis Film „Die Erscheinung“ erkundet das Übernatürliche zwischen Glaubensnot und Spektakel. Jacques Mayano (Vincent Lindon) klingt der Krieg in den Ohren. Er ist Reporter, er musste erleben, wie ein Freund und Kollege neben ihm starb. Mit Mühe findet er in sein ziviles Leben zurück, der wiederkehrende Schmerz im Ohr, in das er immer wieder etwas Beruhigendes träufelt, macht die Arbeit beinahe unmöglich. Da ereilt ihn ein unwahrscheinlicher Auftrag. Der Vatikan ruft ihn an. Mayano fährt nach Rom, ein hochrangiger Funktionär der katholischen Kirche, erklärt ihm, worum es geht.

  
13.12.2018 15:50:00 [Der Freitag]
Schwer verwundet
Anthropozän: Der kanadische Fotograf Edward Burtynsky hat sich von oben angeschaut, wie der Mensch das Gesicht der Erde verändert. Misswirtschaft sah selten so betörend aus. Der weite Blick von oben auf die Welt, erklärte vor einer Weile Sokrates dem wissbegierigen Simmias von Theben, eröffne ein Spiel aus bunten Farben. Purpurrot, wunderbar schön, goldfarbig, auch weiß, „viel weißer als Alabaster oder Schnee“. Die Welt erscheine als ununterbrochenes Bunt, sie zu betrachten, sei „ein beseligendes Schauspiel“.

  
13.12.2018 10:24:52 [WSWS]
George Grosz – der Karikaturist von Militarismus und Kapitalismus
Zurzeit sind anlässlich des hundertsten Jahrestags der Novemberrevolution 1918/19 Werke des Malers und Zeichners George Grosz im Bröhan-Museum in Berlin zu sehen. Die Sonderschau mit über 200 Exponaten aus Berliner Museen, Privatsammlungen, dem Kunsthandel und aus seinem Nachlass ist in mehrfacher Hinsicht sehenswert. Grosz‘ Karikaturen widerlegen die gegenwärtige Propaganda, die Weimarer Republik sei die Geburtsstunde der deutschen Demokratie gewesen.

  
13.12.2018 10:23:10 [Die Welt]
Eine Akropolis für Berlin
Nach 17 Jahren Bauzeit hat der Architekt David Chipperfield das Eingangsgebäude zur Museumsinsel fertiggestellt. Die James-Simon-Galerie verbirgt ihre vielen Funktionen hinter neoklassischer Eleganz. Seit dem Jahr 1706 spricht man von Berlin – sehr wohlwollend – als Spree-Athen. Dabei gab es damals weder den der Antike huldigenden Klassizismus, der das urbane Bürgertum einmal prägen sollte. Noch gab es die mit ionischen oder korinthischen Säulen dekorierten Tempel auf dem Eiland in der Spree.

  
13.12.2018 08:36:38 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Video-Filmkritik „Spider-Man“
Der Typ im blauroten Anzug könnte jeder von uns sein: In „Spider-Man – A New Universe“ wird mit diesem Versprechen endlich Ernst gemacht. Der Rest ist pures Vergnügen. Das Beste an Spider-Man ist die Dehnbarkeit seiner Maske, sie passt auf jeden Kopf. Mit ihr stülpt sich der Träger die Idee über, bereit für alles zu sein, wenn er (oder sie) es nur will, und jede Verantwortung auf sich zu nehmen, schließlich geht es um das Schicksal der Welt, in regelmäßigen Abständen verkörpert vom Zweieinhalb-Millionen-Stadtbezirk Brooklyn, denn nur in diesem Teil New Yorks treffen Großstadt-Straßenfluchten und Kleinbürgerlichkeit so vortrefflich aufeinander.

  
13.12.2018 08:34:49 [Blog der Republik]
Robert Walsers Roman: Der Räuber
Der Roman entstand Mitte der 20er Jahre und erschien erst 1972. Er gilt neben Jakob von Gunten und Der Gehülfe als bedeutendstes Werk Walsers. Walser war bis in die 20er Jahre hinein ein angesehener, viel veröffentlichter Schriftsteller; bewundert u.a. von Kafka, Hesse, Musil und Tucholsky. In den 30er Jahren geriet sein Werk in Vergessenheit und wurde erst in den 70er Jahren wiederentdeckt. In seinem Roman Der Räuber verwendet Walser alle möglichen Stilmittel: Wortschöpfungen; spielerische, oft surrealistische anmutende Formulierungen; Briefe; Ansprachen; Dialoge und Lyrismen. S
 Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (1)
  
13.12.2018 08:39:41 [Hinter den Schlagzeilen]
Wer ist der Islam und wenn ja wie viele?
Vorschläge für den Umgang mit Islam und Islamkritikern, Teil 1: „Der Islam ist schlicht zu groß um ihn in einem Wort zu fassen“, schreibt der Autor, der mit diesem Beitrag seine fünfteilige Islam-Serie beginnt. Rückständig, fanatisch, frauenverachtend – solche Schlagworte bestimmten oft die öffentliche Debatte über Muslime, zusammen mit Vollverschleierung, Ehrenmorden und ausgewählten, gewalttätig wirkenden Zitaten aus dem Koran. Solche Zuschreibungen sind griffig, Rechtspopulisten wie auch die säkulare Linke können sich gut daran abarbeiten. Vertieft man sich aber in den Stoff, so weitet sich schnell das Blickfeld: Schon die Überlieferungsgeschichte des Islam macht eindeutige Auslegungen unmöglich.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
13.12.2018 12:39:27 [Egon W. Kreutzer]
Priester Messident spricht
(Satire): Brüder und Schwestern in der HERRIN, in allen anderen Geschlechtern und, wenn’s denn sein muss, auch im Herrn! Über eine lange Zeit war ich verhindert, zu Euch zu sprechen. Die volle Meinungsfreiheit ist über euch gekommen, denn ihr werdet frei von jeglicher Meinung sein, erlöst von jedem eigenen Gedanken. Ist das nicht wunderbar, zeigt sich darin nicht die ganze Größe der Heiligkeit? Die alternativen Medien, die euch so oft verwirrt haben, werden in der vollständigen Meinungsfreiheit überflüssig sein, wie ein Kropf.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum