Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (6)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (6)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (0)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (1)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (2)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)

International (12)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (9)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (3)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (4)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
02.08.2021 07:26:33 [Brave New Europe]
The New Workplace Fightback is Real and Growing
After touching down from his first space adventure, billionaire Jeff Bezos drew substantial backlash when he said the following at the post-flight press conference: “I also want to thank every Amazon employee and every Amazon customer because you guys paid for this.” Little wonder. Amazon is known for its union busting, low wages, inhumane conditions and exploitative practices. That Bezos rides his rocket into space on the back of an army of low paid workers seems to capture the essence of capitalism. Despite the rhetoric of “building back better” the likes of Bezos have seen their wealth grow throughout the pandemic. American billionaires saw their net worth increase by more than a trillion dollars. Meanwhile, the experience of working-class Americans has been of rising poverty and instability.

  
02.08.2021 07:24:34 [Heise]
Künstliche Intelligenz - Justitias Freund und Helfer?
Die Pandemie hat Gerichte zur Digitalität gezwungen. eAkte und elektronischer Rechtsverkehr bringen viele elektronischen Daten. Geht es nicht mehr ohne KI? Teils Schwerfälligkeit der Apparate, teils gesunde Skepsis der Richterschaft haben die deutsche Justiz bislang vor der Mode bewahrt, dass ohne KI nichts mehr geht. Doch die Gerichte werden von Anwalts- und Strafverfolger-Seite gezwungen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und zu überlegen, wo die Grenzen automatisierter Rechtsfindung liegen. Vor einem Jahr berichtete die New York Times die Geschichte von Robert Julian-Borchak Williams, Mitarbeiter eines Autozulieferers in Detroit, schwarz.

  
02.08.2021 07:19:12 [Junge Welt]
Massaker an Kurden
Die Brutalität der Tat löste Entsetzen aus, die antikurdische Hetze der türkischen Regierung fordert ihre nächsten Opfer: In Konya hat ein Faschist am Freitag abend eine siebenköpfige Familie massakriert. Die ermordeten Yasar, Baris, Serpil, Serap, Ipek, Metin und Sibel Dedeogullari sind am Sonnabend unter großer Anteilnahme in der zentralanatolischen Stadt beigesetzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur ANF. Parallel dazu fanden in Kurdistan, der Türkei und auch in Europa Protestkundgebungen statt. Die Familie Dedeogullari war bereits zuvor Opfer eines Angriffs durch ihre türkischen Nachbarn geworden

  
02.08.2021 07:16:30 [Telepolis]
Covid-Zertifikat oder die indirekte Impfpflicht
Am letzten Samstag protestierten in über 80 Städten große Menschenmengen gegen die Einführung des Covid-Zertifikats - auch Green Pass genannt. Sie wurden eben nicht von der extremen Rechten mobilisiert, auch handelte es sich dabei nicht um Impfgegner. Es ging ihnen allein um die Sache: Freiheit und Selbstbestimmung! In vielen Städten sind auch am vergangenen Samstag Green-Pass-Gegner auf die Straße gegangen. Das Land ist mittlerweile polarisiert. Parteiübergreifend, aus allen Altersklassen, Geimpfte, Ungeimpfte, Familien mit Kindern, Farbige, Homosexuelle, Ärzte, Pflegepersonal - das Volk der Green-Pass-Gegner ist definitiv heterogen.

  
02.08.2021 07:11:22 [Cicero]
Impfpflicht: Auf dem Weg in den Nanny-Staat
Die Regierung geht dazu über, impfunwilligen Bürgern zu drohen. Daraus spricht ein unverhohlener Machthunger. Weder Geimpfte noch Ungeimpfte sollten das akzeptieren – und besser gegen eine viel größere Gefahr zusammenstehen: den Totalitarismus. „Wer sich heute nicht impfen lässt, darf sich morgen nicht beschweren, wenn er nicht zur Party eingeladen wird“, verkündet Jens Spahn im Brustton der Überzeugung. Die Sinnhaftigkeit der Diskriminierung Ungeimpfter zu unterstreichen, scheint dem Gesundheitsminister ein echtes Herzensanliegen zu sein.

  
02.08.2021 07:07:38 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Biden ist kein Roosevelt – er verschlimmert die „amerikanische Krankheit“
Biden will ein neues Amerika schaffen, das über manche Grenzen hinweg geeint ein modernes Gesellschaftsbild realisiert, das dem Rivalen China seine Überlegenheit demonstriert, an der Spitze der freien Welt den Untergang der „Autokratien“ bewerkstelligt und der Welt ein Vorbild einer funktionierenden und zufriedenen Gesellschaft vermittelt. Soweit der Plan. Er scheitert schon daran, dass Biden mit seinen Plänen die „amerikanische Krankheit“, nämlich den gewaltigen Unterschied von Arm und Reich nicht nur nicht heilt, sondern weiter verschlimmert.

  
02.08.2021 07:04:36 [Gegen Hartz]
Krankengeld: Immer häufiger aggressive Anrufe der Krankenkassen
Wie die Verbraucherzentrale Hamburg berichtet, setzen Krankenkassen verstärkt Versicherte unter Druck. Mitarbeiter der Kassen rufen in letzter Zeit verstärkt an und nehmen die Betroffene in die Mangel. Dabei besteht überhaupt keine Pflicht, sensible Daten am Telefon preis zu geben. Wer länger krank ist, hat nach 6 Wochen einen Anspruch auf Krankengeld. Um Kosten zu sparen, wollen die Krankenkassen offenbar auch am Krankengeldbezug drehen und setzen ihre Mitglieder unter Druck. Wenn die Kassen aber Erkrankte anruft und in der Phase der größten Verletzlichkeit belästigt und Druck ausübt, handelt sie moralisch verwerflich und zum Teil sogar rechtswidrig.

  
02.08.2021 07:01:16 [Berliner Zeitung]
Lobbyismus: Die seltsame Welt der Männer im Schatten
Saufen, Rauchen, Glücksspiel. Die Lobby-Industrie vertritt einen Lebensstil, der unserer Gesellschaft schadet. Was macht das mit den Verantwortlichen? Die silberne E-Klasse kommt im Rheinauenpark zum Stehen, Blick auf das Siebengebirge, den Petersberg und eine Würstchenbude: Bonn, Atlantis der alten Bundesrepublik. Hier hat Peter Spary Büro, Zuhause und Erinnerungen an ein Lobbyleben, das von Ludwig Erhards Kanzlerjahren bis in die Gegenwart reicht. Spary hat sich schon zu Bonner Zeiten als exaltierter Offensivlobbyist nobilitiert und auch nach dem großen Umzug kurz vor der Jahrtausendwende rasch in Berlin einen Namen gemacht.

  
02.08.2021 06:57:37 [Sozialismus Aktuell]
Entwicklung des Niedriglohnsektors
Im Jahr 2019 arbeitete etwa jeder Fünfte abhängig Beschäftigte in Deutschland (19,9%) im Niedriglohnsektor. Dessen Ausbreitung seit Mitte der 2000er Jahre wurde wesentlich beschleunigt durch eine bewusste politische Intervention der damaligen rot-grünen Bundesregierung (Hartz-Gesetze), die darauf zielte, die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu erhöhen. Die Sozialdemokratie hat diesen von ihr eingeschlagenen Irrweg später verlassen, und mit dem Mindestlohngesetz versucht, die Fehlentwicklung einzudämmen. Das Gesetz blieb allerdings hinsichtlich der Kontrolle und der Höhe des Mindestlohns deutlich unter den Erfordernissen.

  
02.08.2021 06:55:52 [Die Ostschweiz]
Genug ist genug – es reicht!
In der Befehlskette von oben herab ohne Selbstverantwortung jeden noch so erdenklichen Blödsinn zu übernehmen und umzusetzen, da geht jedes System früher oder später vor die Hunde – ist das Eure versteckte Agenda? An alle Bundesräte, Parlamentarier, Regierungsräte, Kantonsräte, Gemeinderäte und die Chefbeamten auf allen Stufen der Schweiz, allen voran dem BAG – ihr habt jetzt genug Schaden für mehrere Generationen angerichtet und die Zahl derjenigen, welche die Schnauze von Euch gestrichen voll haben, steigt täglich höher. Das aktuelle Referendum zu den Covid-19 Gesetzesverschärfungen, welches in gerade mal drei Wochen über 187'000 Unterschriften zustande gebracht wurde, spricht eine sehr deutliche Sprache.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
02.08.2021 07:11:22 [Cicero]
Impfpflicht: Auf dem Weg in den Nanny-Staat
Die Regierung geht dazu über, impfunwilligen Bürgern zu drohen. Daraus spricht ein unverhohlener Machthunger. Weder Geimpfte noch Ungeimpfte sollten das akzeptieren – und besser gegen eine viel größere Gefahr zusammenstehen: den Totalitarismus. „Wer sich heute nicht impfen lässt, darf sich morgen nicht beschweren, wenn er nicht zur Party eingeladen wird“, verkündet Jens Spahn im Brustton der Überzeugung. Die Sinnhaftigkeit der Diskriminierung Ungeimpfter zu unterstreichen, scheint dem Gesundheitsminister ein echtes Herzensanliegen zu sein.

  
01.08.2021 18:32:18 [Telepolis]
Rheinische Hexenküche brennt
Nach einer gewaltigen Explosion in einer Leverkusener Chemiemüllanlage sind dort am Donnerstagnachmittag drei weitere tote Arbeiter geborgen worden, zwei werden noch vermisst (Stand: Samstagabend). Die Zahl der Todesopfer stieg damit auf fünf. 31 Personen wurden nach Angaben der Betreiberfirma Currenta verletzt. Ein Schwerverletzter erlag seinen Verbrennungen in einer Kölner Klinik. Die Detonation zeitigte nach Angaben von Hausbewohnern kilometerweite Auswirkungen, in Solingen wackelten noch die Fensterscheiben. Der Ort des Geschehens selbst glich nach dem Ereignis einem Trümmerfeld.

  
01.08.2021 16:53:45 [Craig Murray]
Keeping Freedom Alive
I want to make one or two points for you to ponder while I am in jail. This is the last post until about Christmas; we are not legally able to post anything while I am imprisoned. But the Justice for Craig Murray Campaign website is now up and running and will start to have more content shortly. Fora and comments here are planned to stay open. I hope that one possible good effect of my imprisonment might be to coalesce opposition to the imminent abolition of jury trials in sexual assault cases by the Scottish Government, a plan for which Lady Dorrian – who wears far too many hats in all this – is front and centre. We will then have a situation where, as established by my imprisonment, no information at all on the defence case may be published in case it contributes to “jigsaw identification”, and where conviction will rest purely on the view of the judge.

  
01.08.2021 16:39:10 [Zeit Online]
Sicherheitslage in Afghanistan: Wo ist unsere Mutter?
Najibullah Ali Zada wartet wieder, bald werden seine drei Kinder aus Afghanistan nach Deutschland zu ihm kommen. Seit sechs Jahren lebt der 35-jährige Vater in Deutschland, mittlerweile als anerkannter Flüchtling, und endlich hatte er die Erlaubnis bekommen, seine Familie nachzuholen. Doch freuen kann sich Najibullah nicht wirklich, denn Amina Ali Zada, seine Frau und die Mutter seiner Kinder, kommt nicht mit. Sie wird vermisst, seit fast drei Monaten schon. "Hier ist Krieg", sagt Najibullahs elfjähriger Sohn Ali am Telefon aus Kabul, "ich möchte meinen Vater in die Arme schließen."

  
01.08.2021 14:04:54 [Amerika 21]
Auch in Kuba wird protestiert
Die große Herausforderung für die kubanische Regierung besteht darin, den vielen Stimmen, die sich auf der Insel erheben, zuzuhören und konkrete Antworten zu finden. Jedes Mal, wenn es in Kuba zu Straßenprotesten kommt, scheint es, als ob ein apokalyptisches Szenario eines massiven Aufstandes zum Sturz der kommunistischen Regierung und zum "Öffnen der Schleusen der Freiheit" beginnt. Da Kuba so widersprüchliche Emotionen hervorruft, ist es wichtig, die vielfältigen Faktoren zu analysieren, die die Situation auf der Insel bestimmen. Es ist klar, dass viele Menschen auf die Straße gegangen sind, um zu protestieren, weil es Unzufriedenheit gibt, die durch die Pandemie noch verstärkt wird.

  
01.08.2021 11:53:24 [TauBlog]
Vertrauen erst wiederherstellen
Zwischen Geimpften und Ungeimpften zu unterscheiden, ist diskriminierend, vor allem dann, wenn die eine Gruppe bewusst besser und die andere bewusst schlechter gestellt werden soll. Das Ziel, die Impfquote zu erhöhen, darf nicht über direkten oder indirekten Zwang erfolgen. Das ist verfassungswidrig und nur im äußersten Ausnahmefall als letztes Mittel unter sehr strengen Auflagen zulässig. Der Staat muss zunächst selbst Überzeugungsarbeit leisten, also einen Dialog mit den Bürgern führen und auf diese Weise die Bereitschaft zu einer freiwilligen Impfung erhöhen.
 Aktuelle Themen (6)
  
02.08.2021 07:19:12 [Junge Welt]
Massaker an Kurden
Die Brutalität der Tat löste Entsetzen aus, die antikurdische Hetze der türkischen Regierung fordert ihre nächsten Opfer: In Konya hat ein Faschist am Freitag abend eine siebenköpfige Familie massakriert. Die ermordeten Yasar, Baris, Serpil, Serap, Ipek, Metin und Sibel Dedeogullari sind am Sonnabend unter großer Anteilnahme in der zentralanatolischen Stadt beigesetzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur ANF. Parallel dazu fanden in Kurdistan, der Türkei und auch in Europa Protestkundgebungen statt. Die Familie Dedeogullari war bereits zuvor Opfer eines Angriffs durch ihre türkischen Nachbarn geworden

  
02.08.2021 07:16:30 [Telepolis]
Covid-Zertifikat oder die indirekte Impfpflicht
Am letzten Samstag protestierten in über 80 Städten große Menschenmengen gegen die Einführung des Covid-Zertifikats - auch Green Pass genannt. Sie wurden eben nicht von der extremen Rechten mobilisiert, auch handelte es sich dabei nicht um Impfgegner. Es ging ihnen allein um die Sache: Freiheit und Selbstbestimmung! In vielen Städten sind auch am vergangenen Samstag Green-Pass-Gegner auf die Straße gegangen. Das Land ist mittlerweile polarisiert. Parteiübergreifend, aus allen Altersklassen, Geimpfte, Ungeimpfte, Familien mit Kindern, Farbige, Homosexuelle, Ärzte, Pflegepersonal - das Volk der Green-Pass-Gegner ist definitiv heterogen.

  
01.08.2021 18:30:32 [Tichys Einblick]
Berlin: Querdenker organisieren sich dezentral
Polizei versucht hektisch und zunehmend brutal, Demoverbot durchzusetzen. Trotz Querdenken-Demonstrationsverbot versammeln sich in Berlin den ganzen Tag über mehrere tausend Menschen im Westen der Stadt, um gegen die Corona-Maßnahmen und den drohenden Impfzwang zu demonstrieren. Die Polizei versuchte, die Demonstrationen von Anfang an zu unterbinden, sperrte den Großen Stern weitläufig ab, dort sollte die ursprünglich geplante Demonstration stattfinden. Die Massen bahnten sich ihren Weg über den Kurfürstendamm, durchbrachen Sperren und trafen auf eine teils hilflose Polizei.

  
01.08.2021 14:09:25 [Tichys Einblick]
200.000 Menschen demonstrieren in Frankreich gegen den Impfzwang
Während in Deutschland immer mehr Politiker darüber nachdenken, dass französische Gesundheitspass-System für Deutschland zu übernehmen, wächst in Frankreich die Bewegung gegen die Regierung Macron immer stärker. Die Regierung führt eine Impfpflicht für Gesundheitspersonal ein sowie einen verpflichtenden Gesundheitspass, bei dem Ungeimpfte zur Teilnahme am öffentlichen Leben einen negativen Corona-test vorweisen müssen, den sie selbst zu zahlen haben. In Frankreich waren am Samstag an über 100 in allen großen Städten der Republik nach offiziellen Angaben über 200.000 Menschen auf den Straßen.

  
01.08.2021 11:50:40 [Reitschuster]
Tests sollen kostenpflichtig werden
Wie schafft man es eigentlich, den Druck auf Kritiker der Corona-Maßnahmen der Bundesregierung noch einmal auf ein neues Level zu heben? Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, muss von seinen grünen Koalitionspartnern schwer kontaminiert worden sein, betrachtet man seinen neuesten Vorschlag einer Zwangsimpfung durch die Hintertür. Aber der Reihe nach: Noch im September 2020 sprach Claudia Wiesemann, die Direktorin der Abteilung für Ethik und Geschichte der Medizin an der Universitätsklinik Göttingen, im Deutschlandfunk über Zwangsimpfungen. Und die renommierte Medizinethikerin legte sich fest: „In Deutschland werde es auf keinen Fall eine Zwangsimpfung geben.“

  
01.08.2021 09:03:19 [Tagesschau]
Sorge um Unabhängigkeit: Ärzteverband für STIKO-Reform
Angesichts des politischen Drucks auf die Ständige Impfkommission (STIKO) hat der Verband der Amtsärzte angeregt, die Unabhängigkeit der wissenschaftlichen Einrichtung organisatorisch abzusichern. "Man müsste überlegen, wie die STIKO künftig aufgehängt ist, um ihre Neutralität und Unabhängigkeit zu sichern", sagte die Vorsitzende des Bundesverbands der Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes, Ute Teichert, der "Ärzte Zeitung". Derzeit ist die STIKO am Robert Koch-Institut angesiedelt, einer Bundesbehörde. Damit gerate sie aber "in den Bereich Politik und Politikberatung", erklärte Teichert.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)
  
01.08.2021 18:50:13 [Norbert Häring]
Die Kriminalisierung des Bargelds geht weiter
In wenigen Tagen sorgt die Bankaufsicht Bafin dafür, dass niemand mehr größere Barbeträge auf sein Konto einzahlen kann, ohne die Herkunft des Geldes zu belegen. Bei Bargeld gilt immer mehr die Schuldvermutung. Die EU will zudem Barzahlungen über 10.000 Euro illegal machen. Die allmähliche Senkung dieser Obergrenze entsprechend der IWF-Empfehlung zur Aushebelung des Widerstands gegen die Bargeldbeseitigung ist vorgezeichnet. Ein schönes gesetzliches Zahlungsmittel ist das, dessen Nutzung für größere Transaktionen die EU einfach verbietet und bei dem Banken annehmen müssen, dass es unrechtmäßig erworben wurde, wenn nicht das Gegenteil bewiesen wird.

  
01.08.2021 16:35:37 [Marx 21]
Cum und Ex und Hopp
Über Jahre hinweg ergaunerten Banken (laut Deutschlandfunk) insgesamt 30 Milliarden Euro, europaweit über 55 Milliarden Euro. Sie ließen sich Steuererstattungen mehrmals von den Finanzämtern auszahlen. Dazu kommt die Verschwendung an Ausgaben für Rechtsanwälte, Börsenmakler, Unternehmensberatern, die diese Tricks ausdachten, und die umfangreichen Kosten für die Gerichtsprozesse. Das alles scheint sich der Kapitalismus leisten zu können, während beim Sozialstaat jeder Euro einzeln umgedreht wird. Die Steuer, um die es hier geht, ist die Kapitalertragsteuer.

  
01.08.2021 13:53:02 [Start-Trading]
DAX-Ausblick: Der August wird turbulent
Wer jetzt Aktien kauft, der spielt mit dem Feuer. Immer mehr Anleger lassen sich durch die Jubelmeldungen von den Börsen anlocken. Blickt der Beobachter jedoch genauer hin, dann steht der Aktienmarkt still. Der DAX notiert auf demselben Niveau wie Anfang Juni. Bisher hat der Index eine Korrekturphase vermeiden können, doch das muss nicht so bleiben, denn jetzt beginnt der schwache Börsenmonat August. Weiterhin sind die bestimmenden Themen an der Börse dieselben. Bleibt das Wirtschaftswachstum weiter intakt, wie werden die Zentralbanken auf den aufkommenden Inflationsdruck reagieren und steht eine vierte Welle des Coronavirus bevor, sind die bekannten Fragen.

  
01.08.2021 09:14:03 [Time Pattern Analysis]
S&P 500 – das alte Spiel?
Der S&P 500 verzeichnet jetzt sechs Gewinn-Monate in Folge. In dieser Zeit gab es sechs Rücksetzer, die allesamt an der EMA50 Halt fanden und ziemlich zügig wieder gekauft wurden. Der Index bewegt sich jetzt 304 Tage über der EMA250 (EMA50w), die Serie zuvor hatte 271 Tage Bestand. Am zurückliegenden Freitag ist der Index erneut ein Stück weit eingeknickt. Als Anlass wird angegeben, dass die Prognosen großer Tech-Unternehmen hinsichtlich ihrer Umsatzentwicklung im zweiten Halbjahr niedriger ausfallen als erwartet. Außerdem dürften Gewinnmitnahmen zum Halbjahresschluss eine gewisse Rolle gespielt haben.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (6)
  
01.08.2021 18:38:02 [Verfassungsblog]
Grundrechte gegen Gebühr
Am 1. August tritt das Urheberrechts-Diensteanbieter-Gesetz (UrhDaG) in Kraft. Mit ihm halten nicht nur algorithmische Filtersysteme – die umstrittenen Uploadfilter – Einzug in das deutsche Urheberrecht. Das Gesetz normiert auch eine Vergütungspflicht für Parodien, Karikaturen und Pastiches: Kunst- und Meinungsfreiheit werden auf Plattformen künftig kosten. Das ist verfassungsrechtlich wie rechtspolitisch bedenklich, indes eine gute Gelegenheit, die Bedeutung des Urheberrechts für die (Plattform-)Kommunikation herauszustellen.

  
01.08.2021 18:28:42 [Heise]
NetzDG: Beschwerden bei Facebook um 1844 Prozent gestiegen
Die großen Social-Media-Betreiber haben am Freitag ihre Halbjahresbilanzen zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) vorgelegt. Einen massiven Anstieg der Eingaben um 1844 Prozent meldet dabei Facebook in seinem neuen Transparenzbericht. Zwischen Anfang Januar und Ende Juni 2021 wurden demnach insgesamt 67.028 Inhalte in 77.671 Beschwerden eingereicht. Im Halbjahr davor zwischen Juli und Dezember waren es erst 4401 Beiträge in 4211 Meldungen gewesen. Nutzer können bei Facebook generell mehrere Inhalte in einer einzigen NetzDG-Beschwerde anführen.

  
01.08.2021 16:50:49 [Heise]
Urheberrechtsreform: Gesetz für Upload-Filter und Sperrknopf tritt in Kraft
Von diesem Sonntag an gilt das neue "Urheberrechts-Diensteanbieter-Gesetz" (UrhDaG). Es bildet den Kern der lange umstrittenen Urheberrechtsreform. Damit kommen Upload-Plattformen wie YouTube, Facebook, Twitter und TikTok stärker in die Haftung für hochgeladene Inhalte. Sie müssen dafür nun von den Rechteinhabern Lizenzen erwerben sowie die gefürchteten Upload-Filter einführen. Ziel des Gesetzgebers war es, mit dem UrhDaG Artikel 17 der EU-Urheberrechtsrichtlinie umzusetzen. Mit diesem führt laut Kritikern kaum ein Weg am Filtern vorbei.

  
01.08.2021 16:42:06 [Unsere Zeit]
Noch gibt es Richter in Deutschland
Mit üblen Tricks haben Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und Bundeswahlleiter Georg Thiel versucht, die Deutsche Kommunistische Partei, DKP, von der Bundestagswahl im September auszuschließen und sie als Partei zu exekutieren. Erst das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe stoppte das Intrigenspiel. ARD-aktuell befand erwartungsgemäß, an der Affäre sei nichts Besonderes. In ihren Fernsehnachrichten brachte sie kein Wort darüber. In ihrer Internet-Nische tagesschau.de bot die Redaktion neben den Kurzmeldungen „DKP wird nicht zur Bundestagswahl zugelassen“ und, zwei Wochen später, „DKP darf doch bei der Bundestagswahl antreten“ nur jeweils eine kurze Zusatznachricht. Alle Berichte wie üblich im billigen, oberflächlichen Stil, mit dem unsere unter- und desinformierte Gesellschaft mittlerweile abgespeist wird.

  
01.08.2021 14:07:19 [Heise]
"Ladies and Gentlemen, Rock'n Roll" – 40 Jahre MTV
Der einflussreichste Musiksender der Welt begann stilbewusst mit den Worten: "Ladies and Gentlemen, Rock'n Roll." Und umso selbstironischer folgte die britische New-Wave-Band The Buggles mit dem Song "Video Killed the Radio Star". Vor 40 Jahren ging mit MTV das erste reine Musikfernsehen an den Start. Es sollte die Industrie revolutionieren und Musiker zu Weltstars machen – doch bekam es in den letzten Jahrzehnten übermächtige Konkurrenz. Dass MTV damals anders war als die gängige spröde TV-Landschaft wurde dem Publikum am 1. August 1981 schon in den ersten Minuten klar. Junge, hippe Moderatoren – Video Jockeys oder kurz VJs genannt – sprachen da mit einem Selbstverständnis in die Kameras, als hingen sie im Wohnzimmer mit Kumpels ab.

  
01.08.2021 11:35:31 [Deutschlandfunk Kultur]
ARD auf TikTok: Wer stärkt hier eigentlich wen?
Die ARD will hin zum jungen Publikum. Und TikTok sehnt sich nach seriösen Inhalten. Dass die beiden jetzt kooperieren, scheint also sinnvoll zu sein. Doch neben Zukunftschancen bietet das Projekt auch Gefahren. TikTok ist nicht das erfolgreichste Soziale Netzwerk, aber aktuell sicher das, über das am meisten gesprochen wird. Das passiert im guten – moderne Popkultur ist ohne die Plattform schließlich momentan kaum denkbar – wie im schlechten. Das aktuellste Beispiel dafür ist ein Bericht vom "Spiegel„, der Vorwürfe erhebt, dass das Unterehmen versucht habe, verdeckte Spenden an die Junge Union zu geben.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)
  
02.08.2021 07:01:16 [Berliner Zeitung]
Lobbyismus: Die seltsame Welt der Männer im Schatten
Saufen, Rauchen, Glücksspiel. Die Lobby-Industrie vertritt einen Lebensstil, der unserer Gesellschaft schadet. Was macht das mit den Verantwortlichen? Die silberne E-Klasse kommt im Rheinauenpark zum Stehen, Blick auf das Siebengebirge, den Petersberg und eine Würstchenbude: Bonn, Atlantis der alten Bundesrepublik. Hier hat Peter Spary Büro, Zuhause und Erinnerungen an ein Lobbyleben, das von Ludwig Erhards Kanzlerjahren bis in die Gegenwart reicht. Spary hat sich schon zu Bonner Zeiten als exaltierter Offensivlobbyist nobilitiert und auch nach dem großen Umzug kurz vor der Jahrtausendwende rasch in Berlin einen Namen gemacht.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (1)
  
01.08.2021 14:17:33 [RT DE]
Syrien: Granatenhagel und Terror der NATO-Handlanger gegen Zivilisten
Häuser werden bombardiert und Felder verbrannt. Kinder kommen ums Leben. Dies ist das Werk der türkischen Artillerie sowie von Terroristen, die oft Waffen aus US-Produktion führen und mit al-Qaida verbündet sind. Wo bleibt im Westen der Aufschrei gegen diese Kriegsverbrechen? UN-Generalsekretär António Guterres feierte am 10. Juli die Verlängerung der "humanitären" Hilfsoperation, die über den Grenzübergang in Bab al-Hawa läuft, die eine "Lebensader für Millionen von Menschen" darstelle. Doch viele Syrer würden das Ganze eher als "Lebensader" für al-Qaida bezeichnen.
 Deutschland (2)
  
01.08.2021 18:41:32 [Telepolis]
Berlin: Gegner von Corona-Maßnahmen demonstrieren trotz Verbot
"Demo läuft gut", twitterte Michael Ballweg von der "Querdenken"-Bewegung. Seit Sonntagvormittag versuchten sich Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen in Berlin Richtung Innenstadt durchzuschlagen. Eigentlich hatte die Bewegung nach dem Vorbild vom letzten Jahr eine Großdemonstration rund um die Siegessäule geplant und für 22.500 Menschen angemeldet. Doch das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hatte die Versammlung am Samstagabend letztinstanzlich verboten. Leben und Gesundheit von Menschen seien mit Blick auf die Gefahr einer Covid-19-Infektion unmittelbar gefährdet, wenn die Versammlungsteilnehmer den Mindestabstand und die jeweils zu beachtenden Hygieneregeln wie das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske missachteten, hieß es.

  
01.08.2021 09:17:41 [IPPNW-Blog]
Abschiebungen nach Afghanistan: Ein schreiendes Unrecht
Am 10. August 2021 soll wieder ein Flugzeug mit verzweifelten und angstvollen Menschen ins Kriegsland Afghanistan starten. Und das trotz massiver Bedenken der afghanischen Regierungsbehörden, die Deutschland um einen Abschiebestopp gebeten haben, weil sie für den Schutz der zurückgeschickten Menschen nicht mehr garantieren wollen. Wie Pro Asyl erfahren konnte, wird die afghanische Regierung durch den Botschafter Deutschlands bedrängt, die geplante Abschiebung zu akzeptieren. Letzte Woche war schon bekannt geworden, dass der geheim gehaltene Lagebericht des Auswärtigen Amtes die Situation in Afghanistan anscheinend bewusst verharmlost.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)
  
01.08.2021 18:36:05 [Lost in EUrope]
Die drei ungelösten Krisen der EU
Konflikt Nummer eins: Ungarn Der Streit dreht sich nicht etwa um die LGBT-Rechte, sondern um die EU-Finanzhilfen aus dem Corona-Aufbaufonds (insgesamt 7,2 Mrd. Euro). Ursprünglich wollte die EU-Kommission die Gelder für Ungarn am 12. Juli freigeben. Doch das “grüne Licht” wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Eine Sprecherin der Brüsseler Behörde sagte, die Prüfung des Plans der ungarischen Regierung dauere an. Dies könne eher Wochen als Tage dauern. Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni hatte jüngst betont, es gehe dabei auch um den “Respekt vor der Rechtstaatlichkeit”.

  
01.08.2021 16:55:55 [RT DE]
Wer ist Emmanuel Macron? Eine Spurensuche
Frankreich ist "Vorreiter" in Europa, was drakonische "Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie" betrifft. Schaut man sich die Biografie des sich selbst als "liberal" verstehenden Präsidenten an, erklärt sich, warum. Am 12. Juli verkündete Emmanuel Macron die Impfpflicht für alle Mitarbeiter des Gesundheitssektors sowie den Zwang zur Vorlage eines elektronischen "Gesundheitspasses", der Aufschluss über eine Impfung, eine überstandene Erkrankung oder einen negativen Corona-Test gibt, in zahlreichen Gebieten des öffentlichen Lebens. Die Tests sollen demnächst auch noch selbst bezahlt werden – um so den Impfdruck zu erhöhen. Wer sich weigert, für den fallen Restaurantbesuche, der Zutritt zu Schwimmbädern, aber auch zu öffentlichen Gebäuden und das Reisen per Fernzug demnächst weg.

  
01.08.2021 14:03:13 [Krass & Konkret]
Aufarbeitung der faschistischen Vergangenheit in Spanien kommt nicht voran
In Spanien wird gerade über ein “Gesetz der demokratischen Erinnerung” für Opfer der Franco-Diktatur diskutiert, was aber ohne Folgen bleiben dürfte. Weder wird es Entschädigungen für die Angehörigen der Opfer noch Strafverfolgung für die Täter geben. Mit Ralf Streck spreche ich darüber, warum der Franquismus eine unbewältigte und andauernde Geschichte ist. Franco ist 1975 friedlich nach 39 Jahren der Diktatur gestorben, er musste nicht zurücktreten noch wurde er gestürzt, sondern wurde neben anderen Faschisten feierlich in der von ihm erbauten pompösen Gedenkstätte Santa Cruz del Valle de los Caídos beigesetzt.

  
01.08.2021 11:32:39 [Ceiberweiber]
Kurz muss weg! Warum muss Kurz weg?
Eben wurde der Bericht des Verfahrensanwalts zum Ibiza-U-Ausschuss bekannt, der zwar sehr umfangreich ist, aber unterschiedlich interpretiert wird. Ausserdem machen Innenminister Karl Nehammer und Gattin Katharina negative Schlagzeilen, was ja auch mit der türkisen Familie zu tun hat. Ob ein Hype wie um den Bericht gerechtfertigt ist, muss man an Fakten messen und auch daran, ob eventuell etwas übersehen wurde. Im Grunde kann man alles an einem fiktiven Beispiel messen, dass Krimi-Fans vertraut ist: eine Frau wird von ihrem Ehemann spätnachts tot aufgefunden, der auch die Polizei verständigt.
 International (12)
  
02.08.2021 07:07:38 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Biden ist kein Roosevelt – er verschlimmert die „amerikanische Krankheit“
Biden will ein neues Amerika schaffen, das über manche Grenzen hinweg geeint ein modernes Gesellschaftsbild realisiert, das dem Rivalen China seine Überlegenheit demonstriert, an der Spitze der freien Welt den Untergang der „Autokratien“ bewerkstelligt und der Welt ein Vorbild einer funktionierenden und zufriedenen Gesellschaft vermittelt. Soweit der Plan. Er scheitert schon daran, dass Biden mit seinen Plänen die „amerikanische Krankheit“, nämlich den gewaltigen Unterschied von Arm und Reich nicht nur nicht heilt, sondern weiter verschlimmert.

  
01.08.2021 18:44:50 [RT DE]
"System des Völkermords": Knochenfunde erschüttern Kanada
Als Ende Mai die Überreste von mehr als 200 Kindern von Ureinwohnern bei einem früheren Internat in Westkanada entdeckt wurden, war Crystal Fraser nicht überrascht. "Wir wissen seit Jahrzehnten, sogar mehr als einem Jahrhundert, dass viele unserer Vorfahren und unmittelbaren Familienmitglieder nicht von den Internatsschulen nach Hause kamen", sagt sie. Fraser ist Historikerin an der Universität von Alberta und auch Angehörige der indigenen Gruppe der Gwichyà Gwich'in. Doch was sie hat kommen sehen, rüttelt weite Teile Kanadas dieser Tage auf: Knochen von über 1.000 Menschen wurden seit Ende Mai durch den Einsatz neuer Technologie im Umkreis ehemaliger Anstalten gefunden.

  
01.08.2021 16:52:24 [Tichys Einblick]
Die desolate erste Bilanz des Joe Biden
Bidens Zustimmungswerte sind auf 50 Prozent gefallen, das geht aus neusten Umfragen des US-Meinungsforschungsinstituts Gallup hervor. Zu Beginn seiner Präsidentschaft waren es noch 57 Prozent. Währenddessen machen sich die Republicans – und das nicht unbegründet – Hoffnungen, das aktuell von Democrats kontrollierte Repräsentantenhaus und vielleicht sogar den Senat zurückgewinnen zu können. Denn inzwischen häufen sich die Probleme: Gewaltverbrechen in Städten, Inflation, wachsende Probleme mit illegaler Einwanderung. Währenddessen legen die Democrats in Washington ihren Fokus auf ganz andere Pläne.

  
01.08.2021 16:48:55 [Anti-Spiegel]
Neuer Korruptionsverdacht gegen US-Präsident Joe Biden
Die Korruption des Biden-Clans ist legendär, auch wenn deutsche Medien darüber nicht berichten. Für alle, denen das nicht bekannt ist, fasse ich es hier noch einmal zusammen. Das wird leider eine sehr lange Zusammenfassung, die aber nötig ist, damit man den Wirbel um Hunter Bidens neues Hobby, das Malen, versteht. Hunter Biden hat mit 51 Jahren angefangen zu malen und ein Galerist verkauft seine Bilder für bis zu 500.000 Dollar pro Stück. Daher wird vermutet, dass sich die „Kunstliebhaber“ auf diese Weise Zugang zum Weißen Haus erkaufen wollen. Das Weiße Haus bestreitet das natürlich und behauptet, Hunter würde nicht erfahren, wer seine Bilder kauft.

  
01.08.2021 16:36:55 [Amerika 21]
Indigene Medienvertreter in Mexiko fordern Recht auf Kommunikation
Im Rahmen der dreizehnten Internationalen Biennale des Radios haben Vertreter von kommunitären und indigenen Medien aus Mexiko ihre Bedeutung in der Medienlandschaft für die Ausübung des demokratischen Rechts auf Kommunikation betont. Wie die lateinamerikanische Beobachtungsstelle für Medien (Observacom) von der Veranstaltung berichtet, gebe es noch immer große Schwierigkeiten für indigene Gemeinschaften beim Zugang zu Kommunikationsmedien.

  
01.08.2021 14:25:20 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Brasiliens «Krieg gegen die Drogen»: Das Massaker von Jacarezinho
Im Morgengrauen fallen die ersten Schüsse in Rios Favela Jacarezinho, wenig später sind 28 Menschen tot. Der «Drogenkrieg» in Brasilien wird auch mit Waffen aus Europa geführt. Es war gegen neun Uhr morgens, als sich der junge Mann in die Wohnung von Flávia Luciana Caldes im verwinkelten Innern der Favela schleppte. Caldes erinnert sich, dass er barfuss war und kein Hemd anhatte, lediglich Badeshorts trug. Und dass einer seiner Füsse blutete, er war von einer Kugel getroffen worden. «Der Junge hatte grosse Angst», sagt Caldes. «Er flehte um Hilfe und wollte sich verstecken, aber die Blutspur in den Gassen verriet ihn.»

  
01.08.2021 14:15:04 [Junge Welt]
Nord- und Südkorea: Krabbe zwischen Walen
Wer zuerst den Blick senkt, hat verloren. Erlebnisse an der innerkoreanischen Grenze. Vergorener Reiswein floss in der Schenke namens Panmun vor mehreren hundert Jahren reichlich. Die Gäste hätten jeden für verrückt erklärt, der vorausgesagt hätte, dass dieser Ort an der 240 Kilometer langen Grenze weltbekannt und höchst umstritten werden würde. In Panmunjom wurde das Waffenstillstandsabkommen nach dem Koreakrieg 1953 von den durch die USA vertretenen Vereinten Nationen, der Demokratischen Volksrepublik Korea und der Volksrepublik China unterzeichnet. Der Ort kann heute von Südkorea ebenso wie von Nordkorea aus besichtigt werden; die Grenze verläuft mitten durch die demilitarisierte Zone.

  
01.08.2021 11:56:01 [Der Freitag]
Peru: Hölle aus Schlamm und Dreck
In La Rinconada, der höchsten Stadt der Welt, schürfen Menschen nach Gold – getrieben von Armut, Verzweiflung und Hoffnung. Zur Mine, zur Mine!“ – ruft eine Frau aus einem Minibus an einer improvisiert wirkenden Busstation in Juliaca, Hauptstadt der Provinz San Roman im Südosten von Peru. „Wollen Sie zur Mine? Dann steigen Sie ein, steigen Sie ein“, drängt sie, als ich mich dem Gefährt nähere. Ich zwänge mich unter misstrauischen Blicken und ernsten Gesichtern auf die hintere Sitzbank. Es wird kurz gewartet, ob sich die restlichen Plätze noch füllen. Als das nicht geschieht, setzt sich der Van in Bewegung.

  
01.08.2021 11:42:33 [RT DE]
Normalisierung am Persischen Golf?
Die regionalen Rivalen Iran und Saudi-Arabien sind dabei, ihre Beziehungen wieder zu stabilisieren. Das berichtete die iranische Nachrichtenagentur IRNA unter Berufung auf Regierungsvertreter in Teheran. Neben offiziellen Erklärungen der iranischen Seite nannte die Agentur auch bilaterale Verhandlungen zwischen beiden Staaten als Zeichen, dass es zu einer Verbesserung im Verhältnis kommt. Medienberichten zufolge soll die nächste Verhandlungsrunde zwischen Teheran und Riad in Oman stattfinden. Der Golfstaat unterhält traditionell sowohl zu Iran als auch zu Saudi-Arabien gute Beziehungen.

  
01.08.2021 11:37:01 [Amerika 21]
Nicaragua: Wer kandidiert gegen Daniel Ortega?
Am kommenden Montag endet die Frist für die Registrierung der Bewerber beim Obersten Wahlrat (CSE) für die Präsidentschaftswahlen in Nicaragua am 7. November. Die offizielle Anmeldung ist zwar noch nicht erfolgt, aber ein Teil der Parteien hat ihre Kandidaten bereits öffentlich benannt. Für die Partei Bürger für die Freiheit (CxL) gestaltete sich die Bestimmung von Kandidaten schwierig. Eigentlich sollten diese bei einer einvernehmlichen Wahl mit der oppositionellen Bürgerlichen Allianz für Gerechtigkeit und Demokratie (ACJD) bestimmt werden. Nach der Verhaftung von insgesamt sieben Vorkandidaten wegen Geldwäsche und dem Aufruf zu ausländischen Sanktionen gegen das Land fehlte dieser Planung die Grundlage.

  
01.08.2021 09:05:07 [Junge Welt]
US-Truppenabzug: Bidens Etikettenschwindel
Nach Gesprächen mit dem irakischen Ministerpräsidenten Mustafa Al-Kadhimi hat US-Präsident Joseph Biden diese Woche verkündet, dass der Kampfeinsatz der US-Truppen im Irak bis zum 31. Dezember 2021 vollständig beendet werde. In Zukunft würden sich die USA zur »Unterstützung« im Kampf gegen die Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS) auf die Beratung und Ausbildung irakischer Sicherheitskräfte sowie den Austausch geheimdienstlicher Erkenntnisse konzentrieren, so die vom US-Außenministerium verbreitete gemeinsame Erklärung mit der irakischen Regierung.

  
01.08.2021 08:55:41 [Amerika 21]
Uruguay führt weltweit beim Fortschritt der Impfkampagne gegen Covid-19
Uruguay hat im Verhältnis zur Bevölkerung weltweit die meisten Impfungen gegen Covid-19 durchgeführt. Dies hat die Webseite "Our World in Data" veröffentlicht. Die Daten stammen vom 19. Juli. Mit diesen Zahlen liegt Uruguay vor Kanada, Großbritannien, Spanien, Italien, Deutschland, Frankreich und den USA. Der Sekretär für das Präsidentenamt, Alvaro Delgado, kommentierte die Zahlen mit einem Lob für den Verlauf des Impfprozesses im Land. Weiter äußerte er "die Gewissheit", dass die verwendeten Impfstoffe auch für die neuen Varianten wirksam seien.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)
  
01.08.2021 18:27:12 [Publico]
Heiße Phase für Baerbock
Hölle, Hölle, Hölle: Eine Verschwörung aus Geheimdiensten und Rechten, weiß ein Magazin, hindert die Grünen daran, ihre Themen zu setzen. Deshalb schauen wir einmal ganz sachlich hin. Eine Wahlkampf-Rezension: Die Wahlkampagne der Grünen und ihrer Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock läuft auch nach mehreren Reparaturversuchen nicht wunschgemäß. Nach dem Hochwasser an Ahr und Wupper und der ausschließlichen Klimazuschreibung dieser Katastrophe in den Unterstützungsmedien ging es zwar etwas nach oben. Aber an ihre 28 Prozent aus Baerbocks Eröffnungsbilanz reichen die Werte nicht annähernd.

  
01.08.2021 16:59:20 [Telepolis]
Julian Assange: Wie die USA ihre Kriegsverbrecher schützen
Der frühere US-Präsident Barack Obama hat sich nach den Nürnberger Prinzipien strafbar gemacht, sagt UN-Sonderberichterstatter Nils Melzer. Man muss sich das einmal vorstellen: Mitten in Europa - nicht etwa in der Türkei oder in Belarus und auch in keinem der anderen Länder des ehemaligen Ostblocks, die in keinem sonderlich guten Ruf stehen, sondern mitten in einer unserer ältesten parlamentarischen Demokratien - sitzt ein Mann seit nunmehr zwei Jahren im Gefängnis, ohne dass er irgendetwas verbrochen hat. Einfach nur deshalb, weil er etwas veröffentlicht hat, was den Mächtigen der Welt, konkret: den Vereinigten Staaten von Amerika und Großbritannien, nicht in den Kram passt.

  
01.08.2021 14:20:51 [Deliberation Daily]
Warum Armin Laschet nicht Kanzler werden darf
Armin Laschet ist der Kandidat des Status Quo. Wer möchte, dass sich nichts verändert, dass es so weitergeht wie die letzten 16 Jahre, der oder die wählt CDU. Diese Gruppe mag hier im Blog deutlich unterrepräsentiert sein, aber in der Gesellschaft ist sie das sicher nicht. Vier Wahlsiege durch Angela Merkel und ihre nach wie vor geradezu absurd hohen Beliebtheitswerte sprechen eine deutliche Sprache. Man muss sich hierzu nur die Sprache ansehen, derer sich Laschet bedient. So teilt er etwa die beliebte Rhetorik besonders derjenigen Querdenker, die als seriös gelten wollen, dass man „mit dem Virus leben müsse“. Auch mit dem Klimawandel müssen wir „leben lernen“.

  
01.08.2021 08:59:19 [Anderwelt Online]
Kanzlerin Baerbock? Die Gefahr ist nicht vorbei
Die CSU hat in Deutschland einen Sonderstatus. Sie tritt nur in Bayern an. Das war bislang kein Problem, aber was könnte passieren, wenn sie unter 32 Prozent fällt? CDU und CSU sind gerade wieder auf dem absteigenden Ast. Schlappe 36 Prozent sind die aktuellen Umfragewerte für die CSU in Bayern. Das ist nur noch vier Prozent vom absoluten Absturz entfernt. Wenn Ministerpräsident und Parteichef Söder so weiter macht und Laschet auch, dann ist es durchaus möglich, dass die CSU nicht mehr in den Bundestag kommt. Sie muss nämlich bundesweit die Fünfprozenthürde meistern. Eine kleine Rechnung zeigt, wie prekär die Lage ist.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)
  
02.08.2021 07:26:33 [Brave New Europe]
The New Workplace Fightback is Real and Growing
After touching down from his first space adventure, billionaire Jeff Bezos drew substantial backlash when he said the following at the post-flight press conference: “I also want to thank every Amazon employee and every Amazon customer because you guys paid for this.” Little wonder. Amazon is known for its union busting, low wages, inhumane conditions and exploitative practices. That Bezos rides his rocket into space on the back of an army of low paid workers seems to capture the essence of capitalism. Despite the rhetoric of “building back better” the likes of Bezos have seen their wealth grow throughout the pandemic. American billionaires saw their net worth increase by more than a trillion dollars. Meanwhile, the experience of working-class Americans has been of rising poverty and instability.

  
02.08.2021 07:04:36 [Gegen Hartz]
Krankengeld: Immer häufiger aggressive Anrufe der Krankenkassen
Wie die Verbraucherzentrale Hamburg berichtet, setzen Krankenkassen verstärkt Versicherte unter Druck. Mitarbeiter der Kassen rufen in letzter Zeit verstärkt an und nehmen die Betroffene in die Mangel. Dabei besteht überhaupt keine Pflicht, sensible Daten am Telefon preis zu geben. Wer länger krank ist, hat nach 6 Wochen einen Anspruch auf Krankengeld. Um Kosten zu sparen, wollen die Krankenkassen offenbar auch am Krankengeldbezug drehen und setzen ihre Mitglieder unter Druck. Wenn die Kassen aber Erkrankte anruft und in der Phase der größten Verletzlichkeit belästigt und Druck ausübt, handelt sie moralisch verwerflich und zum Teil sogar rechtswidrig.

  
02.08.2021 06:57:37 [Sozialismus Aktuell]
Entwicklung des Niedriglohnsektors
Im Jahr 2019 arbeitete etwa jeder Fünfte abhängig Beschäftigte in Deutschland (19,9%) im Niedriglohnsektor. Dessen Ausbreitung seit Mitte der 2000er Jahre wurde wesentlich beschleunigt durch eine bewusste politische Intervention der damaligen rot-grünen Bundesregierung (Hartz-Gesetze), die darauf zielte, die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu erhöhen. Die Sozialdemokratie hat diesen von ihr eingeschlagenen Irrweg später verlassen, und mit dem Mindestlohngesetz versucht, die Fehlentwicklung einzudämmen. Das Gesetz blieb allerdings hinsichtlich der Kontrolle und der Höhe des Mindestlohns deutlich unter den Erfordernissen.

  
01.08.2021 14:29:02 [M 7]
Wokeness: „Doch nur ein totes Stück Fleisch!“
Auf viele Faktoren wird verwiesen, wenn die verschiedenen Mächte dieser Welt miteinander verglichen werden. Vor allem im Westen sucht man nach Erklärungen für den allmählichen, nicht mehr zu leugnenden Niedergang von der einstigen unangefochtenen Vormachtstellung auf dem Globus. Da wird viel aufgeboten, um das zu entschlüsseln. Was auffällt, ist eine Kritik an den sich neu etablierenden Mächten. Da sind Autokraten am Werk, da wird die Demokratie mit Füßen getreten, da wird mit Hackerangriffen der Westen destabilisiert, da wird Werkspionage betrieben, da wird staatlich subventioniert, was der freie Markt so nicht kompensieren kann etc. etc.. Einmal abgesehen von vielem, was dort moniert wird, das durchaus auch im Westen betrieben wird, fällt auf, dass der Blick ausschließlich nach außen gerichtet ist. Und darin liegt das Problem.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (9)
  
01.08.2021 14:27:23 [Brave New Europe]
The countdown to COP26
There are fewer than 100 days until the UK hosts COP26, arguably the most important global climate summit yet. The prime minister marked this point with a video cautioning us to ​“not pat ourselves on the back just yet”, before patting himself on the back for the UK’s climate achievements, including — erroneously — being the first country to legislate for net zero (Sweden did it first). It’s true that UK climate targets — notably to cut emissions by 78% compared to 1990 levels by 2035 and achieve net zero emissions by 2050 — are ambitious compared to most countries. But these targets are not fast enough, do not reflect the UK’s fair share of historical emissions and also lock in dangerous and disruptive climate impacts.

  
01.08.2021 14:01:38 [A&W-Blog]
Die fossilen Energiekonzerne im Klimanotstand
Die Klimakrise ist keine Zukunftsprognose mehr, sondern beeinträchtigt bereits jetzt die Lebensperspektiven von Millionen Menschen rund um den Globus. Und sie ist im Bewusstsein der Menschen angekommen: Laut einer weltweiten Umfrage orten bereits zwei Drittel einen „globalen Notfall“. Der nächste Bericht des Weltklimarates wird ein weiterer Weckruf sein. Ein den Medien zugespielter Entwurf enthält dramatische Botschaften. Dennoch: Die Klimakrise ist kein Schicksal, sondern eine Folge der Art und Weise, wie Milliarden Menschen produzieren und konsumieren. Beides ist mit Energieverbrauch verbunden, und beides gilt es auf erneuerbare Energiequellen umzustellen.

  
01.08.2021 13:59:34 [Klimareporter]
Warum der größte CO₂-Markt der Welt wahrscheinlich nicht funktioniert
Der Start war etwas chaotisch. Erst am Donnerstagabend um kurz vor sechs stand in Peking fest, das Chinas Handel mit Emissionsrechten am Freitag beginnen würde – endlich, nach Jahren der Ankündigung. Das war letzte Woche. Die Regeln für den nun weltgrößten CO2-Markt waren eigentlich schon im Februar in Kraft getreten, praktisch angewendet werden sie erst jetzt. Am neuen Handelssystem müssen 2.225 Kraftwerke teilnehmen, die zusammen ein Achtel der globalen und 40 Prozent der chinesischen Emissionen verursachen. Damit hat China nun ein größeres Emissionshandelssystem als die EU. Das chinesische funktioniert allerdings anders als das hiesige.

  
01.08.2021 13:58:13 [Infosperber]
Corona spülte noch mehr Mikroplastik ins Meer
Nicht nur auf und unter der Meeresoberfläche sammeln sich Plastikabfälle an. Bereits 14 Millionen Tonnen Mikroplastik decken die Böden in den Tiefen der Meere zu. Das ist doppelt so viel wie bisher vermutet. Dies haben Forscher der «Commonwealth Scientific and Industrial Research Organization» CSIRO mit repräsentativen Bohrungen im Meeresgrund berechnet. Der Mikroplastik mit einer Grösse zwischen einem Millionstel und fünf Tausendstel eines Meters gelangt in das Plankton, von dort in die Fische, und einiges davon landet auf dem Esstisch der Menschen.

  
01.08.2021 13:56:16 [Neues Deutschland]
Ende Gelände will Klimakillern den Hahn abdrehen
In der ersten Reihe pinke Perücken und das Transparent »Neokolonialen Klimakillern den Hahn abdrehen«. Dahinter rund 600 Klimaaktivisten, bekleidet mit weißen Maleranzügen und mit allerlei knallpinken Accessoirces, lautstark mobilisierend für Klimagerechtigkeit. Vorneweg Polizeibeamte, schätzungsweise 20. Es regnet, stürmt, der Demozug bricht auf Bahnschienen durch. Am Samstagmorgen starten etwa 2000 Aktivisten des Bündnisses Ende Gelände Aktionen in und um Brunsbüttel in Schleswig-Holstein. Sie wollen ein Zeichen gegen Fracking, fossile Energieträger und neokoloniale Strukturen setzen.

  
01.08.2021 11:58:56 [Brave New Europe]
Fit for the 1%: The failure of the EU’s Fit for 55 plan
We’ll begin with the good news about the European Commission (EC)’s Fit for 55 plan, because that part is short: it extends carbon pricing to new sectors, more importantly maritime transport, and it makes some of the emissions reduction targets of the European Green Deal ever-so-slightly less underwhelming. Now, on to the bad news. Expectations are always understandably low, but the EC’s remarkable capacity to disappoint knows no bounds. Not only are the measures of Fit for 55 simply not enough to limit average temperature rises to 2 degrees celsius – let alone the crucial 1.5 degree threshold – but the plan is designed to accomplish what the EU loves doing more than anything else: making common people pay for the sins of big corporations.

  
01.08.2021 11:46:13 [Telepolis]
Kajak-Blockade auf Nord-Ostsee-Kanal
Durch eine Blockadeaktion mit Kajaks hat das Aktionsbündnis "Ende Gelände" am Samstagnachmittag den Schiffsverkehr auf dem Nord-Ostsee-Kanal zum Erliegen gebracht. Anlass war der Protest gegen ein geplantes LNG-Terminal in Brunsbüttel, das demnächst als Umschlagplatz für Fracking-Gas aus den USA dienen soll. Der Kanal musste kurzfristig gesperrt werden, weil sich 15 Personen in 13 Paddelbooten auf dem Wasser befanden. Die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts einer Nötigung, erklärte die für den Einsatz zuständige Polizeidirektion Itzehohe. Gegen 18.30 Uhr sei die Sperrung wieder aufgehoben worden. Die 15 Beteiligten der Wasserblockade wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen.

  
01.08.2021 11:40:29 [Junge Welt]
Gasterminal in Brunsbüttel »Die Konsequenzen werden uns alle betreffen«
In BRD sollen neue Flüssiggasterminals entstehen. Proteste fordern Abkehr. Ein Gespräch mit Elia Nejem und Esteban Servat: Zahlreiche Klimaaktivisten finden sich derzeit in Brunsbüttel ein und protestieren gegen das dort geplante Terminal für Flüssigerdgas. Es soll auch Gas importiert werden, welches von europäischen Konzernen in Lateinamerika gewonnen wird. Welche Firmen sind dort besonders aktiv? Esteban Servat: Der größte Player ist Wintershall DEA, neben Total aus Frankreich, BP aus England und vielen weiteren. Fracking macht bereits jetzt etwa die Hälfte der globalen Methanemissionen aus.

  
01.08.2021 09:06:40 [Infosperber]
Fahren Schiffe bald mit Ammoniak?
Das Ziel steht: In 30 Jahren klimaneutral. Um vor allem im Verkehr Klimagase zu reduzieren, läuft derzeit die Suche nach einem umweltfreundlichen, CO2-freien und leicht handhabbaren Treibstoff, der fossile Brennstoffe ersetzen kann – am besten möglichst günstig und so, dass nur kleine Änderungen in der Handhabung nötig sind. Wissenschaftler kommen dabei auf eine alte Idee zurück: Ammoniak. Die Energiedichte des farblosen Gases ist mit 6,3 Kilowattstunden pro Kilogramm halb so gross wie die von Diesel und Benzin mit etwa 12 kWh/kg, gleich gross wie die von Methanol und damit alleweil weit grösser als das, was Batterien derzeit liefern können.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (3)
  
02.08.2021 06:55:52 [Die Ostschweiz]
Genug ist genug – es reicht!
In der Befehlskette von oben herab ohne Selbstverantwortung jeden noch so erdenklichen Blödsinn zu übernehmen und umzusetzen, da geht jedes System früher oder später vor die Hunde – ist das Eure versteckte Agenda? An alle Bundesräte, Parlamentarier, Regierungsräte, Kantonsräte, Gemeinderäte und die Chefbeamten auf allen Stufen der Schweiz, allen voran dem BAG – ihr habt jetzt genug Schaden für mehrere Generationen angerichtet und die Zahl derjenigen, welche die Schnauze von Euch gestrichen voll haben, steigt täglich höher. Das aktuelle Referendum zu den Covid-19 Gesetzesverschärfungen, welches in gerade mal drei Wochen über 187'000 Unterschriften zustande gebracht wurde, spricht eine sehr deutliche Sprache.

01.08.2021 13:54:30 [Elynitthria]
Bürgerkriegisierung
Ich weiß natürlich nicht, wer aus den USA und wer aus der NATO etwas versprochen hat, ich gehe aber davon aus, wenn AP das so meldet, haben sie aus den jeweils zuständigen Hauptquartieren die Information als offiziellen Beschluss erhalten und geben sie nun weiter. USA und NATO teilen bedeutet nur, dass die USA nicht aus eigenen Mitteln alleine, sondern gesponsert von EU-Staaten das Geld überweisen. Und diese EU-Staaten, die den Amis Geld beisteuern, sind natürlich nicht Litauen und Polen, die sind mehr für die moralische Unterstützung in Form von Fanpost und Klopfen polternder Sprüche zuständig, sondern ist vor allem Deutschland.

  
01.08.2021 08:51:27 [Polit Platsch Quatsch]
Vergehende Welten: Feldforschung in Braunkohlekulturen
Forschende des An-Institutes für Angewandte Entropie der Bundeskulturstiftung untersuchen bedrohtes Kulturerbe. Mit Fördermitteln aus dem Braunkohletopf werden wissenschaftliche Projekte in Sachsen und in der abgelegenen Lausitz angeschoben. In Sachsen und in der abgelegenen Lausitz haben sich Menschen über Jahrhunderte an ihre Umwelt angepasst und ihre Lebensgrundlagen darauf ausgerichtet. Durch diese Koexistenz mit der Natur sind einzigartige Kulturlandschaften entstanden, die teilweise sogar von der Unesco als Welterbestätten gelistet sind.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)
  
02.08.2021 07:24:34 [Heise]
Künstliche Intelligenz - Justitias Freund und Helfer?
Die Pandemie hat Gerichte zur Digitalität gezwungen. eAkte und elektronischer Rechtsverkehr bringen viele elektronischen Daten. Geht es nicht mehr ohne KI? Teils Schwerfälligkeit der Apparate, teils gesunde Skepsis der Richterschaft haben die deutsche Justiz bislang vor der Mode bewahrt, dass ohne KI nichts mehr geht. Doch die Gerichte werden von Anwalts- und Strafverfolger-Seite gezwungen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und zu überlegen, wo die Grenzen automatisierter Rechtsfindung liegen. Vor einem Jahr berichtete die New York Times die Geschichte von Robert Julian-Borchak Williams, Mitarbeiter eines Autozulieferers in Detroit, schwarz.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (4)
  
01.08.2021 18:34:33 [ScienceFiles]
Warum eine Impfung für Kinder vollkommen unnötig ist
Alles, was man derzeit aus offiziellen Quellen zu COVID-19-Impfungen hört, scheint den Boden des Normalen verlassen zu haben und sich nur noch im Bereich von Irrsinn und Aberwitz abzuspielen. Die britische Regierung verhandelt derzeit mit McDonalds, um Jugendlichen, die sich impfen lassen, verbilligtes Junk Food zu verschaffen. Dieselbe Regierung Johnson arbeitet derzeit an Gesetzgebung, die gesundheitsbewusstes Essverhalten bei Bürgern belohnen will. Solche Widersprüche scheinen zur neuen Normalität zu werden, wenn rasend Hysterische oder bewusst Bösartige versuchen, die unterschiedlichsten Dinge mit ad-hoc-Methoden durchzusetzen.

  
01.08.2021 16:45:32 [Die Ostschweiz]
Pflegepersonal
Pfleger, die sich nicht gegen Covid-19 impfen liessen, seien verantwortungslos, sagt Mauro Poggia, Gesundheitsdirektor des Kantons Genf, in einem Interview. Er wünscht sich eine Debatte. Die kann er haben. Mauro Poggia, Genfer Gesundheitsdirektor, geht im «Tagesanzeiger» vom 10. Juli 2021 noch weiter. Er nennt die impfunwilligen Pflegenden auf Facebook und Twitter «erreur de casting». Also einen «Castingfehler». Poggia wollte anscheinend bewusst diese Provokation auslösen. Es braucht eine Debatte, sagt er. Ja, allerdings braucht es eine Debatte. Dringend. Ich stecke mitten im Kuchen. Und mit mir viele Kollegen. Die kennen die Situation im Gesundheitsdienst. Seit langer Zeit. Vor einem Jahr nannten sie uns «Helden». Nun sind wir verantwortungslos.

  
01.08.2021 14:11:29 [Infosperber]
Ein Corona-Zwischenruf
Warum verbreiten viele Medien zur Corona-Pandemie isolierte und abstrakte Zahlen, statt sie, wie es die journalistische Sorgfaltspflicht erfordern würde, in den nötigen Kontext zu setzen? Warum machen sie sich nicht die Mühe, die von den Behörden angegebenen Daten auf ihre Aussagekraft zu überprüfen? Als ich kürzlich die 8-Uhr-Nachrichten auf SRF1 einschaltete, erfuhr ich, Präsident Biden habe die Corona-Massnahmen verschärft. An der Pandemie seien bisher in den USA schon über 600.000 Menschen gestorben. Punkt. Diese nackte Zahl ist als Wert eine nutzlose Information.

  
01.08.2021 09:12:10 [ScienceFiles]
Bankrott der COVID-Impferzählung
Studie des CDC zeigt weitgehend wirkungslose Impfung, ARD unterschlägt Informationen. Haben Sie sich auch gewundert, dass MS-Medien so schnell und so konzertiert auf eine Studie des US-amerikanischen CDC reagiert haben, die zeigt, dass eine Impfung offenkundig weder Schutz vor Ansteckung noch vor der Infizierung Anderer bietet? Das ist mindestens so interessant wie die Tatsache, dass bei der ARD ein relevantes Ergebnis dieser Studie unterschlagen wird, das zeigt, dass auch die Hoffnung, Impfung würde vor einem schweren Krankheitsverlauf schützen, sich mehr und mehr als Luftnummer erweist.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
01.08.2021 11:27:57 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Jordi Savall wird achtzig
Musik wider den europäischen Selbsthass. Jordi Savall hat die Gambe und die Musik der iberischen Halbinsel wiederbelebt. Doch sein eigentliches Interesse gilt dem Dialog der Kulturen. Heute wird er achtzig Jahre alt. Jordi Savall als „Musiker“ zu bezeichnen wäre nur bei arg gestutzten Begriffen sinnvoll. Man müsste dann ergänzen, dass er auch Theologe, Kulturhistoriker und Kunstphilosoph sei. Als Musiker im Sinne von jemandem, der sein Handwerk versteht, Technologien beherrscht, die auf Standardisierung, Fehlerreduktion und Wiederholbarkeit ausgerichtet sind, wäre er nicht angemessen beschrieben.

  
01.08.2021 11:25:02 [NachDenkSeiten]
Krank fürs Geschäft
Obwohl Corona darin kein Thema ist, kommt das neueste Buch von Michelle Hildebrandt zur rechten Zeit. Die Psychiaterin beleuchtet ein System unterschiedlicher Akteure des Gesundheitsmarkts, die ein übergreifendes Interesse eint: der stete Nachschub an Patienten. Dafür werden Grenzwerte für Bluthochdruck oder Cholesterin gedrückt, Allerweltsleiden zur Krankheit deklariert und impulsive Kinder zur Abnormität. Profit ist dabei der bestimmende Faktor und Pharmakonzerne, Kliniken und die Nahrungsmittelindustrie sind die größten Profiteure. Aber auch kleine Fische aus der Ecke der Alternativmedizin beanspruchen mit bisweilen zweifelhaften Methoden ein Stückchen vom großen Kuchen. Das alles hat ein widerliches Geschmäckle.

  
01.08.2021 11:22:12 [Junge Welt]
Ernstgemeinte Witzfiguren
(Info: Judith Keller: Oder? Edition Spoken Script, Luzern 2021, 274 Seiten, 22 Euro) Judith Kellers Roman »Oder?« zelebriert die Befreiung vom Plot. »Und wie lebt es sich ohne Plot? Gar nicht so schlecht, danke. Wir werden überrannt von Anfragen.« Oder klingt es anders vielleicht besser? »Und, wie lebt sich’s vom Plotte befreit? Gar nicht so schlecht, danke vielmals. / Von Anfragen überrannt werden wir, die Stimmen vom Hades her tönen. / Wir sind voll.« Diese nonchalanten Zeilen mitsamt ihrer Korrektur finden sich in einem Notizbuch des Schriftstellers Kneter, allerdings hat nicht Kneter selbst sie geschrieben.

  
01.08.2021 11:19:28 [TAZ]
Musiktheater „Demokratische Sinfonie“: Eskalierende Debatten
(Info: Nächste Vorstellungen: 11., 12., 18. + 25. 9., 19.30 Uhr; 26. 9., 16.15 Uhr, Oldenburgisches Staats­theater) Paul Brody hat 90 Stunden Bundestagssitzungen zu 75 Minuten Musiktheater verarbeitet. Gelingt das Polit-Reeneactment am Theater Oldenburg? Jein. Dass in Bundestagsdebatten richtig Musik drin ist, nicht nur im übertragenen, sondern im ganz konkreten Sinn: Davon ist Paul Brody überzeugt. Zum Beweis durfte der Jazztrompeter und Komponist sich das parlamentarische Hin und Her der Fakten, Argumente, Phrasen, Meinungen, Lügen, PR-Nebelworte, rhetorischen Klüngel, ironischen Brechungen wie auch polemischen Zuspitzungen vornehmen – und Wort für Wort den Duktus der gesprochenen Texte in Klangkunst transkribieren.

  
01.08.2021 11:17:09 [Deutschlandfunk Kultur]
Posthumes Prince-Album: Zeichen der Zeit
Fünf Jahre nach Princes Tod erscheint ein weiteres posthumes Album – das erste mit fast nur unveröffentlichten Songs. Ursprünglich hatte sich Prince gegen die Veröffentlichung entschieden. Musikkritiker Norman Müller findet das Album aber hörenswert. Das Album hält, was das Titelstück schon im April als Single versprach, findet Musikkritiker Müller. Im Retro-Sound fänden sich viele Referenzen an den Soul- und Funk-Sound der 70er-Jahre: an Curtis Mayfield, Sly & The Family Stone, Larry Graham und auch an Princes eigenen 70er-Sound. Auch Gospel-Einflüsse seien zu finden.

  
01.08.2021 11:15:50 [TAZ]
Neues Album von Billie Eilish
Sogar mit Jazz und Bossa Nova schafft es Billie Eilish, das Lebensgefühl ihrer Generation zu vertonen. Ihr zweites Album heißt „Happier Than Ever“. Eine ziemlich konkrete Vorstellung davon, wie die Musik ihres neuen Albums idealerweise zu hören sei, hat die US-amerikanische Sängerin Billie Eilish kurz vor der Veröffentlichung von „Happier Than Ever“ geteilt. In einem auf der Videoplattform Vevo veröffentlichten Interview schickt sie höflich, wie sie ja doch ist, zunächst voraus, dass natürlich je­der selbst entscheiden könne, wie er ihre Songs konsumieren wolle. Dann beschreibt sie folgendes Wunschszenario: ein schönes Auto mit einer guten Soundanlage bei Regenwetter – Musik aufdrehen, zurücklehnen, zuhören.
 Sport (7)
  
01.08.2021 16:33:46 [TAZ]
Zverev ist Tennis-Olympiasieger
Alexander Zverev ist Olympiasieger. Als erster deutscher Tennisspieler im Herren-Einzel hat der 24-Jährige am Sonntag mit einer entschlossenen und konzentrierten Leistung das kleine Wunder von Tokio vollbracht und Gold gewonnen. Beeindruckend hielt der Hamburger dem Druck gegen den Russen Karen Chatschanow stand und siegte mit 6:3, 6:1. Mit dem größten Erfolg seiner Karriere verewigte sich Zverev in der deutschen Tennis-Historie. 33 Jahre nach dem Triumph der Sportikone Steffi Graf gab es für den Deutschen Tennis Bund wieder ein Einzel-Gold.

  
01.08.2021 08:49:19 [Süddeutsche Zeitung]
FC Bayern: "Das fühlt sich nicht gut an"
Trotz einer Halbzeit mit den meisten Stammspielern kann der FC Bayern unter Trainer Julian Nagelsmann auch sein letztes Testspiel nicht gewinnen. Nach dem 0:3 gegen Neapel muss er weiterhin Fragen nach Verstärkungen beantworten. 10.000 Zuschauer waren am Samstag in der Arena des FC Bayern zu Gast, so viele wie reindurften, so viele wie noch nie bei einem Spiel des Klubs seit Beginn der Pandemie. Manche verließen das Stadion dann allerdings schon vor dem Schlusspfiff, bevor das 0:3 (0:0) des FC Bayern gegen den SSC Neapel im letzten Testspiel des Sommers feststand. Und dass ein paar "Oh wie ist das schön" sangen, war wohl eher höhnisch gemeint.

  
01.08.2021 08:47:20 [Der Freitag]
Wuchten, zittern, streiten
Eine Transfrau hebt Gewichte, eine Party eskaliert. Fair, unfair – egal? Stellen Sie sich vor: Mit Freunden verfolgen Sie die herausragendste der olympischen Disziplinen live: Das Gewichtheben der Frauen. Sie haben Häppchen vorbereitet und Getränke zum synchronen Reißen und Stoßen. Die Stimmung ist famos. Laurel Hubbard, die erste Transfrau der olympischen Geschichte, Schwergewicht, betritt die Plattform. Hubbard bückt sich nach der Langhantel, Sie nach Bier oder Sprudel. Hubbard wuchtet, Hubbard zittert und ... da sagt plötzlich einer Ihrer Gäste: „Das ist total unfair!“ Das, liebe Lesende, ist ein Alarmsignal.

  
01.08.2021 08:45:22 [Zeit Online]
Trampolinturnen: Hoch soll'n sie leben!
Wie fühlt es sich an, dort oben? Eine gute Frage sei das, sagt Dylan Schmidt aus Neuseeland, der soeben die Bronzemedaille im Trampolinturnen gewonnen hat. "Ehrlich gesagt: Das ist nicht so einfach zu erklären. Ich fühle gar nicht viel. Aber ich weiß, dass ich es liebe." Diese Liebe ist verständlich. Trampolinturnen ist vielleicht nicht der größte Sport dieser Spiele, aber sicher der höchste. Das Trampolin schießt die Sportler nach oben, für eine Weile scheinen sie in der Luft zu stehen, bis zu neun Meter hoch, ehe die Schwerkraft sie nach unten zieht.

  
01.08.2021 08:43:14 [Deutschlandfunk]
Moderner Fünfkampf: Schlecht geritten
Fechten, Schwimmen, Reiten, Schießen und Laufen: Fünf sehr unterschiedliche Sportarten muss ein Athlet im Modernen Fünfkampf absolvieren. Der Trainingsaufwand ist immens – und nicht immer von Erfolg gekrönt, besonders beim Reiten, wo auch das Pferd eine enorme Rolle spielt. „Wieder die Zügel nachfassen, so und beim nächsten Mal führst du den mal weiter auf den nächsten Sprung, gelb-rot, mit der Planke. Und versuche ruhig, Annika, beim ersten Mal rhythmisch aber so viele Galoppsprünge wie möglich da einzubauen.“ Fünfkämpferin Annika Schleu und der braune Wallach Candio galoppieren auf einem großen Sandplatz am Berliner Olympiastadion auf ein Hindernis zu, kritisch beobachtet von Reittrainer Gerd Schröter.

  
01.08.2021 08:37:01 [Zeit Online]
Frauensport: Inspirierender, familienfreundlicher, unterbewertet
Seit Donald Trump nicht mehr da ist, erfreut sich das Weiße Haus bei Sportlern wieder großer Beliebtheit. "Update", twitterte Megan Rapinoe, als Joe Biden zum neuen Präsidenten gewählt wurde, "I can’t get to the f**king White House fast enough now!" Darunter postete die Fußballerin ein Video, in dem sie 2019 in ähnlicher Ausdrucksweise eine Einladung Trumps präventiv ausschlug. Im März dieses Jahres war es dann so weit. Anlässlich des Equal Pay Day besuchten Rapinoe und ihre Nationalmannschaftskollegin Margaret Purce das neue Zuhause der Bidens, und sie hatten einiges zu sagen.

  
01.08.2021 08:35:33 [Sport & Politics]
Quadratur des Kreises: das olympische Programm
Karl Stoss hat einen der interessantesten Jobs bei den Olympischen Spielen. Der Österreicher ist Chef der Programmkommission des IOC. In dieser Funktion hat er auf der 138. Session vergangene Woche gerade die Einführung von Skibergsteigen für die Winterspiele 2026 in Mailand/Cortina durchgezogen. In Tokio, und im nächsten halben Jahr bis zur IOC-Session in Peking, ist er schwer damit beschäftigt, das Programm dieser XXXII. Sommerspiele zu evaluieren. Er schaut sich täglich mehrere Wettbewerbe an – am Tag, als wir telefonierten, war er beim Judo und Mountainbike -, er hat seine ersten Siegerehrungen gleich am ersten Wochenende absolviert, im Tokyo Aquatic Centre, und er koordiniert gemeinsam mit dem IOC-Sportdirektor Kit McConnell die Arbeit der Programmkommission.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
01.08.2021 09:01:07 [Der Postillon]
Asterix-Comics wegen Verherrlichung von Doping aus dem Handel genommen
(Satire): Ist das das Aus für die unbeugsamen Gallier? Wie der Ehapa-Verlag am Mittwoch mitteilte, werden alle Bände der beliebten Asterix-Reihe von Autor René Goscinny und Zeichner Albert Uderzo umgehend aus dem Handel genommen. Damit reagiert der Verlag auf eine Untersuchung der Nationalen Anti-Doping Agentur Deutschland (NADA), die jahrelanges flächendeckendes Doping bei den beliebten Comicfiguren nachweisen konnte. Bereits Ende letzter Woche hatte die NADA entsprechende Ergebnisse veröffentlicht. Demnach konnten die Kontrolleure die Verwendung einer euphemistisch als "Zaubertrank" bezeichneten Substanz in allen Heften nachweisen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum