Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (8)

Freilassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (5)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (4)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (5)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)

International (10)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (6)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (17)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (5)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (11)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
26.01.2021 13:44:10 [Norbert Häring]
Europäischer Gerichtshof erlaubt Bargeldbeschränkungen
Der Europäische Gerichtshof hat in meinem Verfahren um das Recht auf Barzahlung des Rundfunkbeitrags entschieden, dass EU-Mitgliedstaaten ihren Behörden erlauben dürfen, die Annahme von Bargeld zu verweigern. Sie dürfen aber auch Gesetze haben oder erlassen, die Behörden zur Annahme von Bargeld verpflichten. Das Bundesverwaltungsgericht muss für die abschließende Entscheidung meines Falles einige Abwägungen treffen. Dem Verfahren liegt mein Streit mit dem Hessischen Rundfunk zugrunde, der mir auf Basis des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags verwehrt, meinen Rundfunkbeitrag mit dem gesetzlichen Zahlungsmittel Bargeld zu bezahlen.

  
26.01.2021 13:41:43 [Buchkomplizen]
Überraschung bei Präsidentenwahl in Portugal fiel aus
Das Wetter meinte es gut mit der Präsidentschaftswahl am Sonntag in Portugal. Da der Wind nicht den Regen wie in den letzten Tagen durch die Straßen peitschte, brach die Wahlbeteiligung nicht wie befürchtet ein. Die Überraschung, auf die der Kandidat der rechtsextremen „Chega“ (Es Reicht) gesetzt hatte, blieb aus. Es kommt zu keiner Stichwahl gegen den populären Favoriten Marcelo Rebelo de Sousa, den alle hier „Marcelo“ nennen. Klar war, dass sich viele Wähler bei Regen nicht in lange Schlangen gestellt hätten, die es wegen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen an vielen Orten gab. Es muss festgestellt werden, dass die Regierung eine sichere Wahl organisiert hat. Es sei gefährlicher mit der Metro zu fahren, lautete ein allgemeiner Kommentar.

  
26.01.2021 13:39:44 [Heise]
Grindr: 10 Millionen Euro Strafe wegen Weitergabe sensibler Nutzerdaten geplant
Norwegens Datenschutzaufsicht will von Grindr fast 10 Millionen Euro Strafe für die Weitergabe sensibler Nutzerdaten verlangen. Das teilte die Datatilsynet nun mit und folgt damit einer Beschwerde, die vor einem Jahr eingelegt worden war. Der vor allem bei homo-, bi- und transsexuellen sowie queeren Menschen beliebten Dating-App wirft die Behörde vor, Nutzerdaten ohne die nötige Zustimmung an Werbekunden weitergegeben und damit gegen die DSGVO verstoßen zu haben. Die geplante Strafe wurde Grindr nun mitgeteilt, bis Mitte Februar ist aber Widerspruch möglich.

  
26.01.2021 13:37:16 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
EU-Kommission verlangt Einblick in Daten von Astra-Zeneca
Im Streit um Impfstoff-Lieferungen fordert die EU-Kommission Einblick in die Daten des Pharma-Konzerns Astra-Zeneca. „Die EU verlangt bis spätestens zum 29. Januar Auskunft des Unternehmens, wieso es weniger Impfdosen an die EU liefern will“, hieß es am Montagabend aus EU-Kommissionskreisen nach einem weiteren Treffen von Unternehmensvertretern mit Mitgliedern der EU-Staaten. Der Vertrag sehe eine Vorproduktion an Dosen im hohen Millionen-Umfang nicht nur für das laufende Quartal vor, sondern bereits ab dem vierten Quartal 2020.

  
26.01.2021 13:34:21 [Telepolis]
Pendelquarantäne in Berlin
Berliner Klinik, Patienten und Personal wegen Infektionen mit neuem Coronavirustyp abgeschottet. Während UN-Generalsekretär António Guterres am Montag in einer Videorede beim Weltwirtschaftsforum (WEF) die Industrieländer vor weiteren gefährlichen Virusmutationen warnte, die auch sie erreichen könnten, wenn Impfstoffe nicht global als "öffentliche Güter" verfügbar gemacht würden, stand das Berliner Humboldt-Klinikum bereits am dritten Tag in Folge in Quarantäne. Dies soll insgesamt zwei Wochen so bleiben. Der Grund sind die dort festgestellten Infektionen mit der aus Großbritannien bekannten Mutation des Coronavirus, die zumindest als ansteckender gilt als die bisher gängige Variante.

  
26.01.2021 13:29:34 [RT Deutsch]
Spahn lässt Antikörper-Medikament in Deutschland zu
Da es derzeit Lieferengpässe für die Impfstoffe gibt, will Gesundheitsminister Jens Spahn ab nächster Woche Antikörper-Cocktails zur Behandlung von COVID-19-Erkrankungen einsetzen. Dabei gibt es Hinweise, dass gerade diese Medikamente eine Mutation von SARS-CoV-2 fördern. Bei den Medikamenten, die zum Einsatz kommen sollen, handelt es sich zum einen um einen Wirkstoff namens Bamlanivimab des Herstellers Eli Lilly aus den USA, der aus einem einzelnen Antikörper besteht. Auch der Antikörper-Cocktail REGN-COV2 des US-amerikanischen Pharmaunternehmens Regeneron Pharmaceuticals soll in Deutschland zum Einsatz kommen.

  
26.01.2021 13:27:54 [Junge Welt]
Neonazis in Berlin »Die Szene lebte unter den Augen der Polizei«
Berliner Beamte im Kampf gegen rechts ignorant. Bedrohung von Antifaschisten in Kauf genommen. Ein Gespräch mit Detlef Fendt: Ihre Anwohnerinitiative »Hufeisern gegen rechts« will an diesem Mittwoch, dem Gedenktag für die Opfer des Faschismus, in Berlin an die 1945 erfolgte Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch sowjetische Soldaten erinnern. Welche Bedeutung hat dieses Ereignis heutzutage noch? Das Konzentrationslager Auschwitz steht heute noch für faschistische Herrschaft und politische Verfolgung, Unterdrückung sowie Raubkrieg und Versklavung.

  
26.01.2021 13:26:33 [Amerika 21]
Umweltskandal: In Argentinien sind 850 Chlorgasbehälter verschwunden
Verdacht auf Korruption. Ermittlungen gegen Ölkonzern sollen bewusst verschleppt worden sein. Die Staatsanwaltschaft der argentinischen Provinz Santa Fe hat die Ermittlungen gegen den ehemaligen Erdölkonzern Bermúdez in Capitán Bermúdez, einer Kleinstadt am Ufer des Flusses Paraná, wieder aufgenommen. Im Dezember 2020 hatte die Nichtregierungsorganisation Taller Ecologista in einem Bericht das frühere Werksgelände als "tickende Zeitbombe" bezeichnet und die lokalen Behörden zu schnellen Maßnahmen aufgefordert, um die Gesundheit der Bevölkerung und die Umwelt zu bewahren.

  
26.01.2021 13:24:54 [Neuland Rebellen]
Verbotene Gedanken: Diktatur in Deutschland?
Ist die Entwicklung hin zu einer Diktatur in Deutschland undenkbar? Oder müssen wir uns ernsthaft mit dieser Frage beschäftigen? Letzteres trifft zu, auch wenn man sich der Sache vorsichtig nähern und dies nicht aus der Perspektive einer bereits bestehenden Diktatur tun muss. Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Deutschland ist eine Demokratie, da haben Gedanken an diktatorische Verhältnisse keinen Platz. Das sollte man meinen, und die täglichen Botschaften aus Politik und Medien weisen in geradezu penetranter Art und Weise stetig darauf hin, dass jeder, der etwas anderes sagt, ein Demokratiefeind, ein Verschwörungstheoretiker ist und natürlich kein Demokrat sein kann. Man könnte das unter dem Oberbegriff „Leugner“ einordnen.

  
26.01.2021 13:23:52 [Polit Platsch Quatsch]
Brüssel greift durch: Neue Wahrheitsvorschrift für das Netz
Es gibt überhaupt nur ganz wenige Institutionen, die das könnten: In der gewaltigsten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg in gemächlichem Eiltempo einen Impfstoff nach dem anderen zulassen und bestellen, dabei ehrgeizigste Klimapläne für die ganze Welt umsetzen, Europa zusammenhalten und im selben Augenblick auch noch Geld drucken, dass es für alle reicht. Die EU-Kommission aber schafft das und seit der auf seine alten Tage lendenlahm gewordene Jean-Claude Juncker Platz machen musste für von 28 Staatschefs demokratisch gewählte Bundeswehr-Reformatorin Ursula von der Leyen geht in Brüssel sogar noch mehr.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
26.01.2021 11:50:18 [Brave New Europe]
EU ban on Vegan products in dairy similar packaging?
Leading oat milk brand Oatly and the owner of Flora margarine are spearheading a campaign to overturn new proposed EU rules that could have dire consequences for vegan food companies. A ruling by the European Court of Justice in 2017 has already banned Vegan food producers trading in the EU from using terms such as “oat milk” and “soya yoghurt” on packaging. But if new rules known as Amendment 171 are approved, producers will not be able to use terms or imagery on packaging which refer to or evoke dairy products. If interpreted broadly, the amendment could prevent them from including claims or denominations such as “dairy”, “creamy”, “yoghurt-style dessert” or “does not contain milk”.

  
26.01.2021 11:32:13 [NachDenkSeiten]
Es ist ein sehr undemokratisches System
In seinem neuen Buch „Rebellion oder Untergang!“ klärt Noam Chomsky eindrücklich über die existentiellen Bedrohungen durch Atomwaffen und den Klimawandel auf. Er stellt diese Bedrohungen in den Kontext einer nie dagewesenen globalen Macht der Konzerne, die mittlerweile die führende Rolle bei der Gestaltung unserer Zukunft übernommen haben und die Demokratie mehr und mehr aushebeln. Für die deutschsprachige Ausgabe des Buches, das heute erscheint, hat Michael Schiffmann ein Interview mit Noam Chomsky geführt über die Wahlen im November und die Zeit nach Trump – keine rosigen Aussichten.

  
26.01.2021 09:23:59 [Junge Welt]
Soziale Ungleichheit: Pandemie lohnt sich
BMW schickte 2020 knapp 40.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit und zahlte im Mai eine Dividende von 1,646 Milliarden Euro. Davon gingen rund 770 Millionen an Susanne Klatten und Stefan Quandt. Kapitalismus und Pandemie verschärfen weltweit die soziale Ungleichheit. Zu diesem Ergebnis kommt die Hilfs- und Entwicklungsorganisation Oxfam in ihrem jährlichen Bericht zur Vermögensverteilung in der Welt. In der Bundesrepublik schlug zugleich am Montag ein einmalig breites Bündnis von 36 Gewerkschaften und Sozialverbänden wegen wachsender Armut Alarm.

  
25.01.2021 18:41:03 [Telepolis]
Agrarwirtschaft: "System vor die Wand gefahren"
Jeden Januar fahren zehntausende Menschen nach Berlin, um für gutes Essen, nachhaltige Landwirtschaft und für bessere Bedingungen für Bauern zu demonstrieren. Dieses Jahr fand die Demonstration "Wir haben es satt" coronabedingt im Internet statt, ebenso wie die Grüne Woche, die der Anlass für den Protest ist. Dabei gibt es aus Sicht eines Bündnisses aus Umwelt- und Tierschutzorganisationen sowie Bauernverbänden nach wie vor etliche Punkte, die Anlass zur Kritik an der gegenwärtigen Agrarpolitik und der industriellen Landwirtschaft geben. Ihre Einschätzung haben sie unlängst mit dem "Agrarkritischen Bericht" vorgelegt, der in diesem Jahr den Titel "Welt im Fieber – Klima & Wandel" trägt.

  
25.01.2021 18:39:12 [Netzpolitik]
Große Koalition versucht, die Bestandsdatenauskunft in die Verfassung zu pressen
Tag für Tag fragen über hundert staatliche Stellen Bestandsdaten bei Anbietern ab, um Nutzer zu identifizieren. Polizei und Geheimdienste ermitteln Inhaber von Telefonnummern automatisiert über die Bundesnetzagentur, 16 Millionen Mal im Jahr. Bei IP-Adressen und „Telemedien“ fragen die Sicherheitsbehörden manuell die Anbieter von E-Mails, Messengern oder sozialen Medien. Das zugrundeliegende Gesetz von 2013 hat das Bundesverfassungsgericht im Mai als verfassungswidrig eingestuft. Daher haben Bundesregierung und Große Koalition ein neues Gesetz zur Bestandsdatenauskunft entworfen, das schon am Donnerstag beschlossen werden soll.

  
25.01.2021 17:27:12 [Buchkomplizen]
In Afghanistan begann der „Krieg gegen den Terror“ bereits im 19. Jahrhundert
Die Kriege westlicher Kolonialmächte unterschieden sich in vielerlei Hinsicht kaum von dem, was sich seit nun fast zwei Jahrzehnten in Afghanistan und anderswo abspielt. Ganze drei Mal hat das britische Imperium versucht, Afghanistan unter seine Kontrolle zu bringen. Dies hätte eigentlich eine Lehre für all jene sein müssen, die danach ins Land einmarschierten, sprich, Russen und Amerikaner. Doch wer meint, dass die britischen Invasoren damals einfach über den Khyber-Pass nach Afghanistan gingen und dort von einer homogenen Masse von afghanischen Rebellen zurückgedrängt wurden, liegt falsch.
 Aktuelle Themen (8)
  
26.01.2021 13:44:10 [Norbert Häring]
Europäischer Gerichtshof erlaubt Bargeldbeschränkungen
Der Europäische Gerichtshof hat in meinem Verfahren um das Recht auf Barzahlung des Rundfunkbeitrags entschieden, dass EU-Mitgliedstaaten ihren Behörden erlauben dürfen, die Annahme von Bargeld zu verweigern. Sie dürfen aber auch Gesetze haben oder erlassen, die Behörden zur Annahme von Bargeld verpflichten. Das Bundesverwaltungsgericht muss für die abschließende Entscheidung meines Falles einige Abwägungen treffen. Dem Verfahren liegt mein Streit mit dem Hessischen Rundfunk zugrunde, der mir auf Basis des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags verwehrt, meinen Rundfunkbeitrag mit dem gesetzlichen Zahlungsmittel Bargeld zu bezahlen.

  
26.01.2021 13:37:16 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
EU-Kommission verlangt Einblick in Daten von Astra-Zeneca
Im Streit um Impfstoff-Lieferungen fordert die EU-Kommission Einblick in die Daten des Pharma-Konzerns Astra-Zeneca. „Die EU verlangt bis spätestens zum 29. Januar Auskunft des Unternehmens, wieso es weniger Impfdosen an die EU liefern will“, hieß es am Montagabend aus EU-Kommissionskreisen nach einem weiteren Treffen von Unternehmensvertretern mit Mitgliedern der EU-Staaten. Der Vertrag sehe eine Vorproduktion an Dosen im hohen Millionen-Umfang nicht nur für das laufende Quartal vor, sondern bereits ab dem vierten Quartal 2020.

  
26.01.2021 11:42:25 [Tichys Einblick]
Astra-Zeneca-Impfstoff soll bei über 65-Jährigen kaum wirken
Der Impfstoff von AstraZeneca sollte das eigentliche Rückgrat bei der Impfung in der EU sein. Der schwedisch-britische Vektorimpfstoff ist weltweit mit Abstand der am meisten georderte, mehr als doppelt so viele Aufträge wie bei bei BionTech sind hier eingegangen. Besonders ärmere Länder mit schlechterer medizinischer Versorgung, zuvorderst Indien setzen auf die Vakzine. Denn die hat entscheidende Vorteile: Sie sind deutlich preiswerter, aber vor allem fällt die extreme Anforderung weg, den Impfstoff auf -70 Grad zu kühlen, die etwa bei BionTech nötig sind. Das stellt die behördliche Infrastruktur vor enorme Probleme, AstraZeneca soll man hingegen bei Kühlschranktemperaturen lagern können.

  
26.01.2021 09:28:56 [German Foreign Policy]
Materielle Gerechtigkeit
Offene Forderungen internationaler und deutscher NS-Opfer weist die Bunderegierung unverändert zurück. Auf entsprechende Schreiben an die Bundeskanzlerin habe er ablehnende "Standardbriefe" erhalten, berichtet der Anwalt des niederländischen NS-Verfolgten Salo Muller in einem TV-Beitrag anlässlich des Holocaust-Gedenktages. Auch slowakische Petenten sowie deutsche Bürger, die als Kinder ihren polnischen Eltern geraubt und nach der Verschleppung "germanisiert" worden waren, weist die Bundesregierung ab. Gegen die seit Jahrzehnten anhaltende Verweigerung protestieren die geraubten Kinder am morgigen Mittwoch, dem Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz, in München.

  
26.01.2021 06:50:55 [Telepolis]
Nord Stream 2: Fortuna baut trotz Sanktionen
Der Nord Stream 2 AG zufolge hat das russische Verlegeschiff Fortuna trotz der am 19. Januar verhängten amerikanischen Sanktionen am 24. Januar den Bau der geplanten neuen Erdgaspipeline zwischen Russland und Deutschland "in Übereinstimmung mit den erhaltenen Genehmigungen" fortgesetzt. Den Daten von Vesselfinder und Marine Traffic nach finden diese Arbeiten etwa 28 Kilometer von der Insel Bornholm entfernt statt, die seit 1658 zu Dänemark gehört. Dort befinden sich auch mehrere andere russische Schiffe, die der Fortuna anscheinend behilflich sind.

  
26.01.2021 06:48:08 [Junge Welt]
»Davos Agenda«: Elitär im Onlinechat
Am Montag hat die »Davos Agenda«-Woche begonnen. Wegen der Coronapandemie treffen sich einflussreiche Vertreter des Spitzenpersonals aus Wirtschaft, Politik und Finanzwelt diesmal zum jährlichen »Weltwirtschaftsforum« (World Economic Forum, WEF) nicht in den schweizerischen Bergen, sondern im Internet. Viel wird von Verantwortung, Nachhaltigkeit und Fairness die Rede sein. Schließlich geht es darum, den globalisierten Kapitalismus menschlich aussehen zu lassen, damit die Profite wieder kräftiger und möglichst ungestört fließen können.

  
25.01.2021 17:21:29 [Telepolis]
Proteste in Russland: EU denkt über Sanktionen nach
Das Vorgehen der russischen Ordnungskräfte gegen Protestierende in Russland am vergangenen Wochenende hat EU-Außenpolitiker dazu angeregt, vernehmbar über "nächste Schritte" nachzudenken, wie der Guardian heute Morgen berichtet. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borell kündigte an, dass man als Antwort auf die Festnahme Nawalnys in der letzten Woche "nächste Schritte" diskutieren werde. Wie diese konkret aussehen könnten, dafür zitiert die britische Zeitung den polnischen Präsidenten Andrzej Duda: "neue Sanktionen" - und den CSU-Europapolitiker Manfred Weber: "neue Sanktionen".

  
25.01.2021 15:45:54 [Telepolis]
Corona: Weimarer Urteil geht zum OLG
Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat gegen das letzte Woche bekannt gewordene Coronaurteil des Amtsgerichts Weimar Revision eingelegt, in dem der Amtsrichter unter anderem auf Ausführungen des Regensburger Psychologieprofessors Christof Kuhbandner verweist. Staatsanwaltschaftssprecher Hannes Grünseisen begründet die Revision mit der "Fortbildung des Rechts" und der "Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung". Ein anderes Vorgehen wäre bei so einer Entscheidung zu relativ neuen Rechtsfragen sehr verwunderlich gewesen. Nun geht das Urteil - wie alle angefochtenen Entscheidungen in Bußgeldsachen - nicht zum Landgericht, sondern gleich zum Oberlandesgericht (OLG).
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)
  
26.01.2021 11:28:59 [ScienceFiles]
Das ganze Ausmaß der Lockdown-Zerstörung in 2020
Es ist nicht politisch korrekt, aber wir tun es dennoch: Es gibt extraordinäre KOSTEN, die durch das, was Politiker derzeit als Maßnahmen zur Eindämmung eines Pandemiechens durchsetzen, VERURSACHT werden. In einem der zurückliegenden Posts haben wir von der geringeren Lebenserwartung und der Übersterblichkeit, die von den Lockdown-Maßnahmen, nicht etwa von COVID-19 verursacht wird, geschrieben. Die Berechnung der Übersterblichkeit beruht auf einem Anstieg der Arbeitslosigkeit, die wiederum ursächlich dafür ist, dass Lebensjahre verloren gehen, Menschen also vorzeitig sterben.

  
26.01.2021 06:40:54 [Novo Argumente]
Das Insolvenzrecht fördert die Zombifizierung
Schon lange vor der Corona-Pandemie war die Zombiewirtschaft weit fortgeschritten. Um nun deren Kollaps zu verhindern gelten ab Januar neue Insolvenzgesetze. Die Politik steckt in einem Dilemma. Erleben wir die Ruhe vor dem Sturm? Vor Beginn der Corona-Krise hatten Unternehmensinsolvenzen das niedrigste Niveau seit 25 Jahren erreicht. Seitdem sind sie weiter rückläufig. Im August gab es in Deutschland nur noch 1051 Insolvenzfälle, 35,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. In die gleiche Richtung entwickeln sich die Kreditausfälle der Banken. Die Kreditausfallrate verharre trotz der Krise auf einem „Rekordtiefstand“, so Bundesbankvorstand Joachim Wuermeling.

  
25.01.2021 18:59:51 [Brave New Europe]
Covid and Fictitious Capital
During the year of the COVID, output, investment, and employment in nearly all the economies of the world plummeted, as lockdowns, social isolation and collapsing international trade contracted output and spending. And yet the opposite was the case for the stock and bond markets of the major economies. The US stock market indexes (along with others) ended 2020 at all-time highs. After the initial shock of the COVID pandemic and the ensuing lockdowns, when the US stock market indexes plunged by 40%, markets then made a dramatic recovery, eventually surpassing pre-pandemic levels. It is clear why this happened. It was the injection of credit money into economies.

  
25.01.2021 18:34:07 [Start-Trading]
DAX: Sell-Off gibt ersten Hinweis
Gleich zu Wochenbeginn überrascht der DAX die Anleger. Es geht steil bergab. Käufer ziehen sich massiv zurück. Manche sind in Sorge wegen der Virusmutation, andere wegen des schwächeren Ifo-Geschäftsklimaindex. Ohne ausreichend neue Käufer hat es der Aktienmarkt schwer, das aktuelle Niveau zu verteidigen. Dieser erste Sell-Off war für einige Marktteilnehmer überraschend. In der Regel folgen auf solch einen Abverkauf weitere, da sie eine Signalwirkung beinhalten. Die Börse ist keine Einbahnstraße. Genau dieses Gefühl überkam viele Anleger in den letzten Monaten. Trotz Lockdown und Einschränkung der Wirtschaft wollten sich die Anleger an den Börsen die Stimmung nicht verderben lassen.

  
25.01.2021 14:10:36 [Brave New Europe]
Spain: Who Owns the Ball Now?
Last week I was reading an article critical of the Next Generation EU recovery and resilence package. The author used Virgil’s famous phrase “timeo Danaos et dona ferentes” (Beware of Greeks bearing gifts) to suggest that Next Geneation EU fund will be a Trojan Horse for another round of Neoliberal reform. What I think he missed was that it is Spain who paid for the gift as I explained in a past article. When the European Council meeting of July last year agreed to approve a package of financial assistance, apparently with a net transfer of resources to the Southern European countries that had been most badly hit by the COVID-19 pandemic, our pro-European Left was exultant.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (5)
  
26.01.2021 11:34:02 [Netzpolitik]
Mehr filtern, weniger verschlüsseln
Eine einst für terroristische Inhalte ins Leben gerufene Datenbank mit digitalen Fingerabdrücken soll künftig auch Darstellungen von Kindesmissbrauch aus dem Netz filtern. Das gab gestern die EU-Innenkommissarin Ylva Johansson auf einer Sitzung des EU Internet Forum bekannt. Zudem bereite sie ein neues Gesetz vor, das auf verschlüsselte Messenger-Nachrichten abziele, kündigte die schwedische Kommissarin an, ohne weitere Details zu nennen. Beide Maßnahmen haben laut Johansson den Umgang mit Kindesmissbrauchsinhalten im Internet im Blick und sollen bereits bestehende Mittel ergänzen.

  
26.01.2021 06:43:17 [Übermedien]
Das Jahr, in dem Professor Drosten das Medium Podcast zum Popstar machte
2020 war ein ermüdendes Jahr, in vielerlei Hinsicht. Täglich grüßt das Murmeltier, Pandemie-Edition. Auch in der Podcast-Welt gab es solche ewig wiederkehrenden Momente, die uns in diesem Jahr zum Haareraufen brachten. Anderes war überraschend, einiges zweifelhaft, vieles gut, manches sensationell. Einige Dinge müsste man eigentlich mit Schweigen strafen, aber als Kolumnisten macht uns das arbeitslos, und als Journalisten können wir das eh nicht so gut.

  
26.01.2021 06:37:08 [Anti-Spiegel]
Bill-Gates-Propaganda im "Spiegel"
Der Spiegel hat von Bill Gates über zwei Millionen Euro als Spende erhalten. Der Spiegel will uns weismachen, dass das keinen Einfluss auf die Berichterstattung des Spiegel hat. Dass das Unsinn ist, kann man nun wieder an einem Spiegel-Artikel sehen. Das ist keine Verschwörungstheorie, man kann es auf der Seite der Bill & Melinda Gates Foundation nachlesen: 2018 hat Spiegel-Online eine Spende in Höhe von 2,537,294 Dollar, das waren etwa 2,3 Millionen Euro, bekommen. Auch der Spiegel hat das mal erwähnt, aber um das zu finden, muss man schon ein wenig suchen.

  
25.01.2021 18:47:28 [Der Freitag]
Clubhouse: Die Angst vor dem Ende der Party
In einer neuen App unterhält sich die digitale Elite mit sich selbst. Philipp Amthor und Bodo Ramelow sind auch dabei. Im alten Rom traf sich das Establishment in den Luxus-Latrinen, wo die Reichen und Mächtigen nicht nur gemeinschaftlich kackten, sondern auch miteinander diskutieren, sich austauschten, Geschäfte machten. Dieselbe Funktion – vielleicht etwas geruchsneutraler weil ohne gemeinschaftlichen Klogang – hatten dann im 20. Jahrhundert die lokalen Rotary oder Lions Clubs, wo sich honorige Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wirtschaft vernetzten. Nun gibt es mit der App „Clubhouse“ einen ähnlich exquisiten Ort auch im Internet.

  
25.01.2021 17:31:47 [Telepolis]
Die UNO und das Ringen um das Internet
Im Juni 2020 gab UN-Generalsekretär António Guterres einen "Fahrplan für die digitale Zusammenarbeit" heraus. Ziel war ein neuer Steuerungsmechanismus für das Internet. Dieses Dokument geht auf eine Auseinandersetzung bei den Vereinten Nationen darüber zurück, wer die Macht über die gegenwärtige und künftige Gestaltung des Internets haben soll. Die Planungen des UN-Generalsekretärs enthalten jedoch keinen Hinweis auf den Hintergrund dieser Debatte. Es werden auch keine alternativen Modelle für die Verwaltung des Internets oder für Entscheidungen über dessen Zukunft erwähnt.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (2)
  
26.01.2021 13:26:33 [Amerika 21]
Umweltskandal: In Argentinien sind 850 Chlorgasbehälter verschwunden
Verdacht auf Korruption. Ermittlungen gegen Ölkonzern sollen bewusst verschleppt worden sein. Die Staatsanwaltschaft der argentinischen Provinz Santa Fe hat die Ermittlungen gegen den ehemaligen Erdölkonzern Bermúdez in Capitán Bermúdez, einer Kleinstadt am Ufer des Flusses Paraná, wieder aufgenommen. Im Dezember 2020 hatte die Nichtregierungsorganisation Taller Ecologista in einem Bericht das frühere Werksgelände als "tickende Zeitbombe" bezeichnet und die lokalen Behörden zu schnellen Maßnahmen aufgefordert, um die Gesundheit der Bevölkerung und die Umwelt zu bewahren.

  
26.01.2021 11:46:53 [LobbyControl]
Machtdemonstration der Digitalkonzerne
Die Ereignisse in den letzten Wochen und Monaten zeigen anschaulich, dass Konzernmacht konkrete Auswirkungen auf unseren Alltag und die Politik hat. Selten war die Macht der Digitalkonzerne so greifbar. Und selten waren die Probleme so sichtbar, die mit dieser Machtfülle verbunden sind. In diesem Jahr wird es wichtige Diskussionen um das Thema Konzernmacht geben, denn die EU-Kommission plant, die Macht der Internetplattformen zu beschränken. Mit dem sogenannten "Digital Services Act" und dem "Digital Markets Act" sollen neue verbindliche Regeln für digitale Dienste geschaffen werden und der Missbrauch der Gatekeeper-Macht durch Amazon, Apple, Facebook und Google verhindert werden.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (4)
  
26.01.2021 13:39:44 [Heise]
Grindr: 10 Millionen Euro Strafe wegen Weitergabe sensibler Nutzerdaten geplant
Norwegens Datenschutzaufsicht will von Grindr fast 10 Millionen Euro Strafe für die Weitergabe sensibler Nutzerdaten verlangen. Das teilte die Datatilsynet nun mit und folgt damit einer Beschwerde, die vor einem Jahr eingelegt worden war. Der vor allem bei homo-, bi- und transsexuellen sowie queeren Menschen beliebten Dating-App wirft die Behörde vor, Nutzerdaten ohne die nötige Zustimmung an Werbekunden weitergegeben und damit gegen die DSGVO verstoßen zu haben. Die geplante Strafe wurde Grindr nun mitgeteilt, bis Mitte Februar ist aber Widerspruch möglich.

  
26.01.2021 06:35:04 [Radio FM4]
EU-Entschlüsselungspläne offenbar „beschlossene Sache“
Noch ohne offiziellen Auftrag des Rats für eine solche Regulation hat die Kommission bereits begonnen, ein Entschlüsselungsgebot in anderen Regulationsvorhaben zu verankern. Chronik der zweiten Cyberwars von 2014 bis heute: Die umstrіttene Resolution des Ministerrats gegen sichere Verschlüsselung wurde im neuen Richtlinienentwurf für „hochklassige Cybersicherheit“ vom 16. Dezember verankert. Da Resolutionen per se nicht bindend sind, deutet das auf ein „Fait Accompli“ hin, eine informell bereits beschlossene Sache. Von der Vorratsdatenspeicherung (bis 2006) bis zur aktuell beschlossenen Regulation gegen Terrorpropaganda (Start 2016) im Netz haben noch alle großen EU-Überwachungsvorhaben so begonnen.

  
25.01.2021 18:53:26 [Radio FM4]
Max Schrems bringt Beschwerde gegen EU-Parlament ein
Die Datenschutz-Organisation NOYB („none of your business“) bringt heute eine Beschwerde gegen das Europäische Parlament ein, weil es sich nicht an die von ihm selbst beschlossenen Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung halte. Illegalerweise würden Daten in die USA übermittelt und die Informationen über den Einsatz von Cookies seien unzureichend. Das Europäische Parlament bietet allen Mitarbeiter und Mitgliedern Covid-19-Tests an. Es verwendet dafür ein Testcenter des Anbieters EcoCare, für das sich Interessierte online registrieren können. Beim Zugriff auf die Website entdeckten mehrere Abgeordnete, dass dabei mehr als 150 Anfragen von Drittanbietern verarbeitet wurden, darunter auch Anfragen der US-Unternehmen Google und Stripe.

  
25.01.2021 15:27:34 [Netzpolitik]
Italien will nach dem Tod einer 10-Jährigen TikTok-Accounts blockieren
Nach dem Tod eines 10-Jährigen Mädchens, das an einer umstrittenen TikTok-Challenge teilgenommen haben soll, fordert die italienische Datenschutzbehörde TikTok am Freitagabend auf, die Datenverarbeitung von Nutzern mit sofortiger Wirkung einzustellen, deren Alter nicht „mit Sicherheit“ festgestellt werden kann. Die Regelung gelte zunächst bis zum 15. Februar, dann wolle man anhand der Rückmeldung von TikTok weiter entscheiden. TikTok gibt an, das Schreiben zu prüfen. „Privatsphäre und Sicherheit haben für TikTok oberste Priorität“, zitierte die Nachrichtenagentur Ansa am Samstag eine Stellungnahme des Unternehmens.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)
  
25.01.2021 17:17:10 [Der Freitag]
Rüstungsdebatte: Treffen und töten
Drohnen sind Interventionswaffen für asymmetrische Konflikte und gegen unterlegene Gegner. Was hat die Bundeswehr vor? Der Beschluss der SPD-Parteiführung, die Entscheidung über die Ausrüstung der Bundeswehr mit bewaffneten Drohnen bis nach der Bundestagswahl zu verschieben, ist nachvollziehbar, aber zu kleinmütig. Er ermöglicht es zwar, ein strittiges Thema in einer breiten Öffentlichkeit nochmals zu debattieren, legt aber keine klare Position fest, die den Wählern bei ihrer Entscheidung helfen könnte. Das gilt übrigens auch für die Grünen, die doch nach den Wahlen im September so gern regieren würden und die beim Thema bewaffnete Drohnen Kompromissbereitschaft signalisieren.

  
25.01.2021 15:49:12 [Das Blättchen]
Die Zukunft der nuklearen Teilhabe
Rolf Mützenich, Fraktionsvorsitzender der SPD im Bundestag, warf im Mai 2020 einen Stein ins Wasser. Gemessen an den Wellen, die er auslöste, war es ein ganz schöner Brocken. Mützenich wurde wahlweise vorgeworfen, er kündige die Solidarität in der NATO auf, versuche Deutschland von einem Krieg in Europa abzukoppeln oder gefährde die nukleare Abschreckung der NATO und Mitsprachemöglichkeiten Deutschlands im Bündnis. Dabei hatte er sich nur dafür ausgesprochen, Deutschland solle aus der „technischen nuklearen Teilhabe“ der NATO ausscheiden, also künftig für Atomwaffeneinsätze des Bündnisses keine Flugzeuge mehr bereithalten.

  
25.01.2021 15:36:53 [TAZ]
Aktivist über Böll-Stiftung und Atomwaffen: „Unvereinbar mit grünem Programm“
Die Chefin der Böll-Stiftung unterstützt einen Aufruf für Nukleare Teilhabe. Ein Skandal, findet der Anti-Atomwaffen-Aktivist Leo Hoffmann-Axthelm. Taz: Herr Hoffmann-Axthelm, ICAN hat jahrelang für den internationalen Atomwaffenverbotsvertrag gekämpft. Am Freitag ist er in Kraft getreten. Wie fühlt es sich an? Leo Hoffmann-Axthelm: Das ist ein historischer Moment. Das Atomwaffenverbot war ja lange ein sehr abstraktes Thema. Und noch kämpfen wir stark mit dem Vorurteil, dass es einfach unmöglich sei, Atomwaffen zu verbieten. Das Inkrafttreten des Vertrags wird uns noch mal Wind in die Segel bringen, wenn es darum geht, weitere Staaten vom Beitritt zu überzeugen. 122 Staaten haben 2017 für das Verbot gestimmt.
 Deutschland (5)
  
26.01.2021 13:27:54 [Junge Welt]
Neonazis in Berlin »Die Szene lebte unter den Augen der Polizei«
Berliner Beamte im Kampf gegen rechts ignorant. Bedrohung von Antifaschisten in Kauf genommen. Ein Gespräch mit Detlef Fendt: Ihre Anwohnerinitiative »Hufeisern gegen rechts« will an diesem Mittwoch, dem Gedenktag für die Opfer des Faschismus, in Berlin an die 1945 erfolgte Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch sowjetische Soldaten erinnern. Welche Bedeutung hat dieses Ereignis heutzutage noch? Das Konzentrationslager Auschwitz steht heute noch für faschistische Herrschaft und politische Verfolgung, Unterdrückung sowie Raubkrieg und Versklavung.

  
26.01.2021 09:25:55 [WSWS]
Massiver Corona-Ausbruch im Hamburger Airbus-Werk
Das Airbus-Werk in Hamburg ist zum Corona-Hotspot geworden. Insgesamt 21 Arbeiter bei dem Flugzeughersteller haben sich mit Corona infiziert. Daraufhin sind 500 Beschäftigte einer gesamten Schicht in Quarantäne geschickt worden. Der Ausbruch bei Airbus zeigt einmal mehr, dass Arbeiter in Bezug auf die hohen gesundheitlichen Gefahren, denen sie ausgesetzt sind, völlig auf sich allein gestellt sind. Konzern, Behörden und Betriebsrat fühlen sich den Bankkonten der Aktionäre verpflichtet, anstatt dem Leben und der Gesundheit der Belegschaft.

  
25.01.2021 18:57:41 [NachDenkSeiten]
Der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet
Gelernter Mehrfach-Populist – mit Hintermännern, und wohl nur eine Zwischenlösung. Langzeitkanzlerin Angela Merkel hält ihre ermattende Regierungspartei CDU mühsam über knappem „Volks“partei-Niveau. Der neue Parteivorsitzende Laschet soll die nächste Bundestagswahl im September 2021 gewinnen. Er kann Populismus. Doch die unter Merkel still und komplizenhaft losgelassenen Kapitalmächtigen fordern mehr offene Präsenz. Laschet als „Deutschlands next Mutti“ ist erstmal eine rettende Übergangslösung. Ein Einblick in das Milieu mit Strategen im Vorder- und Hintergrund.

25.01.2021 17:24:30 [Die Freiheitsliebe]
Bundesregierung leugnet Krankenhausschließungen inmitten der Pandemie
Seit etwa einem Jahr bestimmt die Corona-Pandemie medial und politisch alles. Man könnte meinen, der Gesundheitsschutz stünde plötzlich an erster Stelle und die Bundesregierung habe Abstand von ihrer Politik der Zurichtung des Gesundheitssystems allein nach wirtschaftlichen Kriterien genommen. Doch weit gefehlt. Legt man die Handlungen und nicht die Reden zu Grunde, dann zeigt sich ein anderes Bild. Noch im Sommer 2019 empfahl die Bertelsmann Stiftung die Schließung von mehr als der Hälfte aller Kliniken in Deutschland und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) konnte dem durchaus etwas abgewinnen.

  
25.01.2021 15:38:35 [Telepolis]
Wenn NSU, Prepper und Amri auf einmal im selben Stück spielen
Landtag Schwerin: So schnell kann sich das Politkarussell drehen. Bis vor wenigen Wochen war der CDU-Abgeordnete Torsten Renz noch - stellvertretendes - Mitglied im NSU-Untersuchungsausschuss, der das Handeln von Landeskriminalamt (LKA) und Landesverfassungsschutzamt (LfV) überprüfen soll. Jetzt ist er Innenminister und damit oberster Dienstherr von LKA und LfV. Und als solcher hat er nun auch die Aussagegenehmigungen von Zeugen aus diesen Behörden zu verantworten. Seinen Vorgänger, Parteikollege Lorenz Caffier, der erst vor wenigen Wochen nach 14 Jahren im Amt zurückgetreten und jetzt als Zeuge vor den Ausschuss geladen war, betraf das allerdings nicht: Dessen Aussagegenehmigung kam von der Ministerpräsidentin.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)
  
26.01.2021 13:41:43 [Buchkomplizen]
Überraschung bei Präsidentenwahl in Portugal fiel aus
Das Wetter meinte es gut mit der Präsidentschaftswahl am Sonntag in Portugal. Da der Wind nicht den Regen wie in den letzten Tagen durch die Straßen peitschte, brach die Wahlbeteiligung nicht wie befürchtet ein. Die Überraschung, auf die der Kandidat der rechtsextremen „Chega“ (Es Reicht) gesetzt hatte, blieb aus. Es kommt zu keiner Stichwahl gegen den populären Favoriten Marcelo Rebelo de Sousa, den alle hier „Marcelo“ nennen. Klar war, dass sich viele Wähler bei Regen nicht in lange Schlangen gestellt hätten, die es wegen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen an vielen Orten gab. Es muss festgestellt werden, dass die Regierung eine sichere Wahl organisiert hat. Es sei gefährlicher mit der Metro zu fahren, lautete ein allgemeiner Kommentar.

  
26.01.2021 11:36:01 [WSWS]
Opfer der EU-Flüchtlingspolitik: 43 Flüchtlinge ertrinken vor Libyen
Am 19. Januar ertranken mindestens 43 Flüchtlinge bei der Überfahrt Richtung Europa im Mittelmeer vor der libyschen Küste. Nur zehn Menschen konnten gerettet werden. Sie wurden von der libyschen Küstenwache zurück nach Libyen gebracht. Das von der Europäischen Union zu verantwortende Massensterben im Mittelmeer geht damit auch in diesem Jahr weiter. Das mit mehr als 50 Flüchtlingen besetzte Schlauchboot kenterte wenige Stunden nach der Abfahrt am frühen Morgen von der Hafenstadt Zawiyah westlich von Tripolis, als im hohen Seegang der Motor ausfiel. Die Überlebenden, die aus der Elfenbeinküste, Nigeria, Ghana und Gambia stammen, gaben an, dass alle Menschen an Bord des gekenterten Bootes aus Westafrika gewesen seien.
 International (10)
  
26.01.2021 11:40:40 [Telepolis]
Trump im "Exil": Gründet er jetzt die MAGA-Partei?
Kurz vor dem Impeachment-Prozess setzt Donald Trump seine eigene Partei unter Druck. Bereits kurz vor seiner Abreise ins "Exil" in Florida soll der abgewählte Präsident Donald Trump im Kreis seiner Vertrauten von der Gründung einer neuen Partei gesprochen haben. Laut Informationen des Wall Street Journal möchte Trump seine neue Partei die "Patriot Party" (Partei der Patrioten) nennen. Damit wolle er auch nach seinem Abgang aus dem Präsidentenamt weiter politischen Einfluss ausüben. Der verlorene Präsidentschaftswahlkampf sowie der Sturm auf das Kapitol haben einen tiefen Graben in der republikanischen Partei verdeutlicht.

  
26.01.2021 11:37:55 [Junge Welt]
USA: Säbelrasseln gegen China
Die US-Bourgeoisie hat die historische Anomalie des Trumpschen Interregnums für beendet erklärt und schickt sich an, zum sogenannten Normalbetrieb zurückzukehren. Der unterscheidet sich in nichts vom Stil des ehemaligen US-Präsidenten: Aufrüstung, Säbelgerassel und Machtpolitik werden weiterhin den Globus gefährlicher machen. Es hat keine fünf Tage im Amt gebraucht, bis Joseph Biden deutlich macht, dass Trumps Aggressionshaltung gegenüber China auch die seine ist. Chinas Außenamtssprecher Zhao Lijian kritisierte am Montag die Entsendung eines US-Flugzeugträgers ins Südchinesische Meer.

  
26.01.2021 11:30:33 [Amerika 21]
Kuba in der Welt: Die Wege der Solidarität
Diejenigen, die herumlaufen und Zwietracht säen, sagen, dass Kuba mit seinen Ärzten eine Art "Sklavenhandel" betreibe, und behaupten sogar, dass sie sich in die inneren Angelegenheiten der Länder einmischen, in denen sie sich befinden. Luis Almagro, der selbst keinerlei Moral hat, um gegenüber der Welt von Rechten zu sprechen, versicherte am Sitz der Organisation, die er bestens repräsentiert (Organisation Amerikanischer Staaten, OAS), dass unsere Regierung unter dem Deckmantel der kubanischen medizinischen Zusammenarbeit im Ausland Verbrechen gegen die Menschheit begehe.

  
26.01.2021 09:27:02 [Telepolis]
Schlag gegen Scheinfirmen in den USA
In den letzten Tagen der Amtszeit von Donald Trump hat sich der US-Kongress über ein Veto des scheidenden Präsidenten hinweggesetzt und ein neues Gesetz verabschiedet, das für Unternehmen im Land weitreichende Folgen haben wird. Es geht um das CTA, das Corporate-Transparency-Gesetz, das in der deutschen Presse bisher kaum Beachtung fand. Danach müssen ab sofort alle Firmen, die in den USA tätig sind, ihre wahren Eigentümer preisgeben. Bisher konnten Drogen-, Waffen- und Menschenhändler, Steuerhinterzieher und Kleptokraten aller Art in Finanzparadiesen Scheinfirmen mit fiktiven Namen eintragen lassen und so ihr Geld verstecken und waschen.

  
26.01.2021 06:46:11 [Jacobin]
Gerechte Gesundheitspolitik statt Führungslektionen
Die Pandemie hat New York schwer getroffen. Das Problem ist nicht nur schlechter Führungsstil, sondern auch der anhaltende neoliberale Kurs der Demokratischen Partei. Wer während des ersten Lockdowns im März und April in New York war, wird sich an dieses Bild erinnern: Gouverneur Andrew Cuomo hatte an jenem Morgen ein etwas zu dünnes Hemd an. Waren das tatsächlich Nippel-Piercings, die durch den Stoff blitzten, fragte man sich auf Twitter und Instagram Sekunden später? Cuomo, der tägliche auf Pressekonferenzen Direktiven, Zahlen und Anweisungen verlas, während die Infektions- und Todeszahlen exponentiell nach oben schossen, erlag hier dem Fetisch-Klischee einer Führungsfigur, die er bis dahin so genial zu inszenieren wusste.

26.01.2021 06:31:39 [Antikrieg]
Auf dem Weg in die Tyrannei
Die Propagandageschichten der Pressehuren über einen Aufstand der weißen Supremacisten am Tag der Amtseinführung führte dazu, dass 26.000 Nationalgardisten aus anderen Staaten nach D.C. geschickt wurden, um den Trump-Aufruhr niederzuschlagen. Natürlich gab es keinen Aufruhr. Es war alles nur ein weiterer medialer Schwindel, und die Nationalgardisten erlebten keinerlei Sicherheitsvorfälle. Aber jetzt, wo die Propagandashow vorbei ist, dürfen die Gardisten nicht nach Hause gehen. Sie, oder viele von ihnen, werden bis Mitte März auf den Straßen von D.C. festgehalten. Und warum?

  
25.01.2021 17:29:41 [BIP-Jetzt-Blog]
B’tselem erklärt den Staat Israel zu einem Apartheidstaat
Israels größte Menschenrechtsorganisation B’tselem hat ein Gutachten veröffentlicht, in dem bestätigt wird, dass die israelische Regierung im gesamten von ihr kontrollierten Gebiet Israels/Palästinas regelmäßig ein System der Apartheid praktiziert. Die Reaktionen auf der ganzen Welt sind dramatisch, während innerhalb Israels diese Tatsache bekannt und daher nicht überraschend ist. Die UN-Konvention aus dem Jahr 1973 definiert das Verbrechen der Apartheid durch eine Reihe von Faktoren. Die Konvention betont, dass neben der Situation in Südafrika und Rhodesien (heute Simbabwe) das Verbrechen auch in anderen Ländern und in unterschiedlichen Formen existieren kann.

  
25.01.2021 17:22:46 [Junge Welt]
Druck auf Bolsonaro wächst
Dutzende schwer erkrankter Covid-19-Patienten sind bereits aus Manaus in andere brasilianische Bundesstaaten ausgeflogen worden. Doch das Massensterben in der Amazonasmetropole geht weiter. Nach Angaben der Stadtregierung erlagen allein am Freitag 71 Patienten dem Coronavirus. Seit Ausbruch der Pandemie im vergangenen Jahr forderte Covid-19 insgesamt 7.051 Menschenleben im Bundesstaat Amazonas, 4.746 davon in Manaus – bei einer Gesamtbevölkerung von knapp 3,5 Millionen. Viele der Opfer der vergangenen Woche sind schlicht erstickt, weil in den überlasteten Krankenhäusern der Sauerstoff fehlte.

  
25.01.2021 15:40:42 [WSWS]
Biden zum Massensterben durch Covid-19: „Wir können nichts tun“
In den Vereinigten Staaten sind in drei Tagen insgesamt mehr als 11.000 Covid-19-Patienten gestorben. Diese drei Tage waren Trumps letzter Tag im Amt, Bidens Amtseinführung und sein erster Tag als 46. Präsident der USA. Auch wenn die Person an der Schaltstelle der Macht gewechselt hat, hat sich das Leiden nicht verringert. Laut Bidens Prognose werden bis nächsten Monat mehr als eine halbe Million Menschen an Covid-19 gestorben sein. Da er sich weigert, einen landesweiten Lockdown anzuordnen, um den weiteren Anstieg der Infektionen und Todesfälle einzudämmen, übernimmt er mit seiner Regierung einen großen Teil der Verantwortung für diese Katastrophe.

  
25.01.2021 15:26:03 [Der Freitag]
1981: Einstieg nach Maß
Zeitgeschichte: Am Tag seiner Vereidigung als US-Präsident gibt Ronald Reagan das Ende einer nationalen Krise bekannt. Nach 444 Tagen Geiselhaft im Iran kehren 52 US-Diplomaten zurück. Heute wird gestaunt über Donald Trumps langes Klammern an die Macht. Ein Regierungswechsel in den USA verläuft nicht immer so mustergültig, wie deren Gründer das wollten. Ronald Reagans Amtsantritt vor 40 Jahren und das, was danach kam, hatten es in sich. Denn es gab eine „Oktoberüberraschung“. Auf die wartet die US-Politik alle vier Jahre vor der Präsidentschaftswahl Anfang November, verbunden mit der Frage: Zaubert ein Anwärter auf der Zielgeraden ein Kaninchen aus dem Hut?
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)
  
25.01.2021 18:51:07 [Telepolis]
AfD: Sicherheitskreise selektiv mitteilsam
Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) will über die mögliche Einstufung der AfD als "Verdachtsfall" im Bereich Rechtsextremismus vorerst nichts bekannt geben. Ein BfV-Sprecher bestätigte am Montag gegenüber Telepolis nur, dass sich die Behörde mit Blick auf das laufende Verfahren und "aus Respekt vor dem Gericht" nicht öffentlich äußern wolle. Hintergrund ist die von der AfD angestrengte Klage gegen ihre bundesweite Einstufung als Verdachtsfall beziehungsweise deren Veröffentlichung. Das zuständige Verwaltungsgericht in Köln hatte für diesen Montag eine Zwischenentscheidung in Aussicht gestellt, da diesbezüglich auch ein Eilantrag der AfD vorliegt.

  
25.01.2021 17:34:22 [NachDenkSeiten]
Grüne und LINKE: Die Aufweichung der Friedenspolitik
Einige Kräfte in den rot-rot-grünen Bundestagsparteien suchen nach einer Mehrheit ohne die Parteien rechts von der SPD. Sie scheuen dabei nicht die Übernahme von Positionen der NATO-Propaganda, wie aktuelle Beispiele bei den Grünen und der LINKEN zeigen. Die Kritik am militärisch-industriellen Komplex (MiK) – also an den Kriegskonzernen und ihren Zuarbeitern in der Politik – ist ein Überlebenserfordernis, denn das NATO-‘Nachrichten-Management’, das nichts als Vorkriegspropaganda und ‘Psychologische Kriegsführung'[1] ist, vergiftet die Gehirne der Menschen im Sinne der Militärs. Die NATO hat für diesen Zweck ein Zentrum ‘Strategische Kommunikation’ in Riga eingerichtet.

  
25.01.2021 15:32:20 [NachDenkSeiten]
Die Einen leiden unter der Corona-Krise, die Anderen unter der Rolex-Knappheit
In der DDR mussten sich die Käufer eines Trabbis auf Wartezeiten von über zehn Jahren einstellen. So etwas gibt in unserer Marktwirtschaft nicht. Wirklich? Dass dem nicht so ist, zeigt der Markt für Luxusuhren. Wer sich ein bestimmtes Modell der Schweizer Luxusmarke Rolex kaufen will, muss sogar mit Wartezeiten von bis zu zwanzig Jahren rechnen; zumindest dann, wenn er die Uhr auf offiziellem Weg erwerben will. Auf dem Graumarkt werden diese Uhren fast zum Doppelten des Listenpreises gehandelt. Das Angebot kommt schon lange nicht mehr mit der Nachfrage mit. Dies ist eine direkte Folge der neoliberalen Politik und der Spreizung der Vermögens- und Einkommensschere.

  
25.01.2021 15:29:57 [Verfassungsblog]
Thüringer Neuwahlen in Corona-Zeiten
2021 ist Superwahljahr. Dazu zählt auch eine Wahl, die eigentlich gar nicht anstünde: die Wahl zum Thüringer Landtag. Regulärer Wahltermin wäre hier erst 2024, doch hatten sich nach den Ereignissen um die Ministerpräsidentenwahl im Februar/März 2020 die Fraktionen von CDU, Linke, SPD und Grünen darauf verständigt, durch Selbstauflösung des Landtags eine Neuwahl im Jahr 2021 herbeizuführen. Vorletzte Woche wurde der geplante Wahltermin vom 25. April auf den 26. September, den Tag der Bundestagswahl, verlegt. Auch dann noch wird die Corona-Pandemie ihren Schatten auf die Wahl werfen. Vor diesem Hintergrund fand am vergangenen Dienstag, den 19. Januar im Innen- und Kommunalausschuss des Thüringer Landtags eine Expertenanhörung zu einem Gesetzentwurf statt, der eine pandemiegerechte Durchführung der Wahl sicherstellen soll.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)
  
26.01.2021 09:21:45 [Miese Jobs]
Corona - oder: Der Minijob ist weg? Weg mit den Minijobs!
Minijobs sind keine nachhaltige Beschäftigungsform. Sie bieten nur ein Zubrot ohne verlässliche Absicherung. Und wie Jobs zweiter Klasse werden sie auch behandelt. Die von der Corona-Pandemie hervorgerufene Krise am Arbeitsmarkt macht dies erneut eindringlich klar. Rein quantitativ betrachtet hat der Beschäftigungszuwachs der vergangenen Jahre durchaus die gern verwendete Bezeichnung „Jobboom“ verdient. So stieg die Erwerbstätigkeit in den letzten Jahren kontinuierlich. Zwar zeichnete sich im Verlauf des Jahres 2019 bereits ein leichtes Abflauen der Dynamik ab, doch war es der Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020, der den Trend fürs Erste gebrochen hat.

  
26.01.2021 06:38:52 [Zeit Online]
Nie gab es mehr Kurzarbeit als 2020
Die Reserven der Bundesagentur für Arbeit sind aufgezehrt, der Bund schießt Milliarden an Steuergeld dazu. Doch eine Ende der Kurzarbeit ist nicht abzusehen. Eine Bilanz: Anfang 2020 diskutierte man in Deutschland noch über die hohen Rücklagen der Bundesagentur für Arbeit (BA). 26 Milliarden Euro hatten sich aus den Beiträgen von Arbeitnehmern sowie Arbeitgebern angehäuft. Die Bundesbehörde sollte diese abbauen, forderten etwa die Haushaltspolitiker der FDP oder sogar Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Und dann kam die Corona-Pandemie – und mit ihr ein nie da gewesenes Ausmaß an Kurzarbeit in Deutschland.

  
26.01.2021 06:28:07 [IAB-Forum]
Die Kosten der Arbeitslosigkeit sind 2019 leicht gestiegen
Die Zahl der Arbeitslosen ist im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um 3,1 Prozent auf 2.267.000 Personen gesunken. Dabei war nur bei den Arbeitslosengeld-II-Beziehern ein Rückgang um 98.000 auf 1.440.000 Personen zu verzeichnen. Die Zahl der Arbeitslosengeld-I-Bezieher stieg leicht um 25.000 auf 827.000 Personen. Die fiskalischen Kosten der Arbeitslosigkeit betrugen 2019 insgesamt 51,3 Milliarden Euro (+1,6 %) und damit 1,49 Prozent des Bruttoinlandprodukts (2018: 1,50 %). Seit 2009 sind die fiskalischen Kosten um fast einen Prozentpunkt der Wirtschaftsleistung gesunken, seit 2004 sogar um rund 2,7 Prozentpunkte.

  
25.01.2021 18:45:11 [Junge Welt]
Ausbeutungsverhältnisse: Macrons Liebling
Frankreich: Studie von Amazon-Betriebsrat deckt erneut prekäre Arbeitsbedingungen auf. Wer hin und wieder den Fernseher anschaltet, hat es bestimmt registriert: Immer öfter sind Werbespots des Onlinegiganten Amazon zu sehen, in denen dazu aufgerufen wird, sich ein »eigenes Bild« von dem Konzern zu machen. Erzählt wird dann beispielsweise, wie klimafreundlich und nachhaltig das Unternehmen von Multimilliardär Jeffrey Bezos sei. Ein weiterer Schwerpunkt der Propaganda betrifft das Thema Arbeitsbedingungen. Glaubt man den Clips, sind Beschäftigte »zufrieden« und arbeiten »gerne« für den Konzern.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (6)
  
26.01.2021 13:22:43 [Telepolis]
China: Wind- und Solarenergie boomen
Der Ausbau von Wind- und Solarenergie hat in China 2020 einen erheblichen Schub bekommen, wie vorläufige Statistiken der chinesischen Behörden zeigen. Übersetzt hat sie das China Energy Portal, eine private Platform, für die interessierte Nutzer die Quellen ins Englische übertragen. Das Original findet sich hier. Die Daten werden vom Rat der Stromwirtschaft (China Electricity Council) veröffentlicht, in dem die großen Stromkonzerne des Landes zusammengeschlossen sind. Demnach sind in der Volksrepublik 2020 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 48,2 Gigawatt (GW) und Windkraftanlagen mit einer Leistung von 71,7 GW ans Netz gegangen.

  
26.01.2021 13:21:15 [Heise]
Atomkraftwerk Grohnde soll Ende Dezember vom Netz
Das Atomkraftwerk Grohnde bei Hameln soll Ende Dezember endgültig abgeschaltet werden. Der genaue Tag stehe noch nicht fest, teilte der Betreiber PreussenElektra auf Anfrage der dpa mit. "Aller Voraussicht nach wird dieser Tag aber in der zweiten Dezemberhälfte 2021 liegen." Der Rückbau der Anlage soll ein Jahr nach der Abschaltung beginnen. Noch fehle dafür aber die Genehmigung des niedersächsischen Umweltministeriums. Das Genehmigungsverfahren habe Ende 2017 begonnen.

  
26.01.2021 13:20:00 [Informationsdienst Gentechnik]
Triffid-Leinsamen in drei Bundesländern ausgesät
Zwei Monate nachdem in Baden-Württemberg gentechnische Verunreinigungen in einer Leinsamenernte auftauchten, kann das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) den Verbleib von sechs Tonnen vermutlich verunreinigtem Saatgut aus dem Jahr 2018 zumindest teilweise aufklären: Es wurde in Bayern, Sachsen und bei drei Landwirten in Baden-Württemberg ausgesät. Die Ernte gelangte in die Nahrung, ins Tierfutter und als Gründünger wieder auf den Acker. Wie das BVL dem Infodienst Gentechnik auf Anfrage mitteilte, lieferte ein niedersächsischer Händler ein Drittel der aus Tschechien importierten 6000 Kilogramm Leinsamen nach Bayern.

  
26.01.2021 13:18:50 [Eike]
Die Gefährdung durch fossile Treibstoffe
Ich verwende das Wort „Gefährdung“ im Titel speziell, um auf die Tatsache anzuspielen, dass der Oberste Gerichtshof auf Geheiß der Umweltschutzbehörde erklärt hat, dass Kohlendioxid, das Gas, ohne das keinerlei Leben auf der Erde möglich ist, tatsächlich eine Gefahr für das menschliche Leben darstellt. Wer hätte das gedacht – außer denen natürlich, die über alles menschliche Leben herrschen wollen. Die mächtigen Vorteile fossiler Brennstoffe wurden in den letzten vier Jahrzehnten weitgehend ignoriert, da der Fokus der Öffentlichkeit so sehr auf Ihrem Kohlenstoff-Fußabdruck lag. Dieser ist definiert als die Menge an Energie aus fossilen Brennstoffen, die pro Person verbraucht wird.

  
26.01.2021 13:17:27 [TAZ]
Umstrittene Exporte aus Lingen: Atomtransporte ausgesetzt
In Bezug auf den Export von Brennelementen aus der Fabrik im niedersächsischen Lingen ins Schweizer Atomkraftwerk Leibstadt trotz eines laufenden Widerspruchsverfahrens hat das betroffene Unternehmen den Vorwurf zurückgewiesen, illegal gehandelt zu haben. Man habe über „gültige Ausfuhrgenehmigungen“ verfügt, und die zuständigen Behörden hätten „kein Vollzugshindernis“ gesetzt, teilte die Advanced Nuclear Fuels GmbH, eine Tochter des französischen Atomkonzerns Framatome, mit. Diese Aussage steht allerdings im klaren Widerspruch zu den Angaben der zuständigen Genehmigungsbehörde, des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

  
26.01.2021 13:15:59 [Deutschlandfunk]
Bäume auf dem Acker versprechen Vorteile
Nicht alles war früher besser, doch eines auf jeden Fall, sagt Edzo Veldkamp von der Universität Göttingen. Denn Agroforstsysteme waren bis vor einigen Jahrzehnten in Deutschland noch weit verbreitet, Streuobstwiesen zum Beispiel oder Wallhecken, sogenannte Knicks. „Die Systeme haben sehr gut funktioniert, sind aber mit der Intensivierung der Landwirtschaft langsam verdrängt worden, weil man auf andere Konzepte gesetzt hat, also auf Produktionsmaximierung, und dann stehen Bäume meist im Weg. Und deshalb hat man jetzt teilweise leergeräumte Landschaften.“
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (17)
  
26.01.2021 13:24:54 [Neuland Rebellen]
Verbotene Gedanken: Diktatur in Deutschland?
Ist die Entwicklung hin zu einer Diktatur in Deutschland undenkbar? Oder müssen wir uns ernsthaft mit dieser Frage beschäftigen? Letzteres trifft zu, auch wenn man sich der Sache vorsichtig nähern und dies nicht aus der Perspektive einer bereits bestehenden Diktatur tun muss. Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Deutschland ist eine Demokratie, da haben Gedanken an diktatorische Verhältnisse keinen Platz. Das sollte man meinen, und die täglichen Botschaften aus Politik und Medien weisen in geradezu penetranter Art und Weise stetig darauf hin, dass jeder, der etwas anderes sagt, ein Demokratiefeind, ein Verschwörungstheoretiker ist und natürlich kein Demokrat sein kann. Man könnte das unter dem Oberbegriff „Leugner“ einordnen.

  
26.01.2021 13:23:52 [Polit Platsch Quatsch]
Brüssel greift durch: Neue Wahrheitsvorschrift für das Netz
Es gibt überhaupt nur ganz wenige Institutionen, die das könnten: In der gewaltigsten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg in gemächlichem Eiltempo einen Impfstoff nach dem anderen zulassen und bestellen, dabei ehrgeizigste Klimapläne für die ganze Welt umsetzen, Europa zusammenhalten und im selben Augenblick auch noch Geld drucken, dass es für alle reicht. Die EU-Kommission aber schafft das und seit der auf seine alten Tage lendenlahm gewordene Jean-Claude Juncker Platz machen musste für von 28 Staatschefs demokratisch gewählte Bundeswehr-Reformatorin Ursula von der Leyen geht in Brüssel sogar noch mehr.

  
26.01.2021 11:22:20 [Dushan Wegner]
Wenn Chatbots zu Rassisten werden
Mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Chatbots werden schnell »rassistisch«. Lernen sie einfach nur von ihren Benutzern, oder sind Computer eben so? Anlass der Empörung war ein Software-Projekt mit dem Namen »Tay« (Abkürzung für »Thinking About You« – etwa: »An dich denkend«). Microsoft hatte die selbstständig antwortende Software auf Twitter angesetzt, auf dass sie den übrigen Twitterern zuhöre, von ihnen lerne und ihnen dann gemäß ihrer Interessen antworte. Kaum 16 Stunden Twitter-Erfahrung hatte die Maschine auch wirklich gelernt – sie hatte gelernt, zu fluchen und lauter »verbotene« Dinge zu sagen, und Microsoft schaltete den Twitter-Roboter wieder ab.

  
26.01.2021 11:20:14 [Luxemburg Online]
Über die Null hinaus denken. Zur Kritik des Aufrufs #Zero Covid
Der Aufruf #ZeroCovid hat innerhalb einer Woche eine enorme Resonanz erhalten. Fast 75.000 Menschen haben ihn bisher unterzeichnet, in den Medien wurde er vielfach erwähnt. Viele meiner Freunde haben ebenfalls unterschrieben. Es gab in Vorbereitung des Aufrufs eine Reihe spannender Diskussionen in der Rosa-Luxemburg-Stiftung oder im wissenschaftlichen Beirat von Attac. Ich habe mich dann doch nicht entscheiden können, zu unterschreiben. Mit einer gewissen Sorge sehe ich, zu welchen Verwerfungen die unterschiedlichen Einschätzungen der Pandemie auch innerhalb der Linken führen können. Insofern sind auch die mittelfristigen Folgen dieser Kampagne zu bedenken.

  
26.01.2021 09:17:39 [Peds Ansichten]
Der Betrug mit dem PCR-Test
Über einen Test, mit dem man eine Pandemie herbeizauberte. Wenn man heutzutage in den Medien von Coronatests spricht, ist im Allgemeinen der sogenannte PCR-Test gemeint. Derzeit wird auch an der Einführung von Antikörper- und Antigentests gearbeitet, aber diese Verfahren waren bis weit in den Herbst 2020 hinein eindeutig in der Minderzahl. Erstaunlicherweise weiß das Gros der Bevölkerung nicht, was der PCR-Test tatsächlich tut — und was er nicht tut. Das ist fatal, denn was er NICHT tut, ist das, was ihm in Politik und Medien fortlaufend angedichtet wird. Der gefeierte PCR-Test des Christian Drosten weist keine Infektionen und auch nicht das “neuartige Virus” nach.

  
26.01.2021 09:16:32 [Neue Debatte]
Das war’s, Leute!
Wie sie am Ende all dieser verrückten Cartoons von Looney Tunes zu sagen pflegten: Das war’s, Leute! Die Show ist vorbei. Der buchstäbliche russische Kapital-Hitler, die letzte große Bedrohung für die westliche Demokratie, das Monster von Mar-a-Lago, Trumpzilla, Trumpenstein, der Ayatollah von Orange Shinola, wurde endlich gedemütigt und von den heldenhaften Kräften des GloboCap “Widerstands” aus Washington rausgeschmissen – mit ein wenig Hilfe vom US-Militär. Die ganze Sache lief genau nach Drehbuch. Nun … Okay, nicht ganz genau nach Drehbuch.

  
26.01.2021 09:15:03 [Neuland Rebellen]
Null Infektionen, null Realitätssinn
Das Infektionsgeschehen erreicht einen kritischen Zustand. Gemeint ist das nicht virologisch – sondern mental. Wollte man zunächst noch die Kurve abflachen, schlägt jetzt die Stunde Null. Zero Infektionen müssen es schon sein. Zero, Null, nada, niente: Man ist bescheiden. In den Netzwerken liest sich das dann so: #ZeroCovid. Hashtag muss sein. Dahinter verbirgt sich ein recht verqueres Denken. Man müsse die Zahlen so weit drücken, dass sie rückverfolgbar sind. Dazu sei jetzt jedes Beschränkungsmittel recht, der härteste denkbare Lockdown notwendig. Danach wird gelockert und überwacht.

  
26.01.2021 09:13:55 [Polit Platsch Quatsch]
Mutante im Anmarsch: Deutscher Mutationsnationalismus
Als der "irre" Donald Trump vom "chinesischen Virus" sprach, war das eine Attacke auf das asiatische Land, in dem das neuartige Coronavirus mutmaßlich seinen Ursprung nahm. Wer "China-Virus" sagte, war ein Rassist und Nationalist, er handelte „absolut widerlich“, wie Trumps Nachfolger Joe Biden mit Blick auf Verschwörungstheorien feststellte, die auch von verantwortungslos handelnden deutschen Medien verbreitet worden waren. Nur weil das Corona-Virus zuerst in China aufgetaucht war, ist es kein chinesisches Virus, sondern eines der gesamten Menschheit, darüber waren sich alle Kommentäter einig.

  
26.01.2021 09:11:29 [ZG Blog]
Corona: Quo vadis?
Es stellt sich zunehmend die Frage: was der Zweck der »Übung« ist? Wer wirklich noch glaubt, es gehe hier ‑seit bald einem Jahr- immer noch um die »Volksgesundheit«, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Der braucht ab hier auch nicht weiterlesen, sondern sollte weiter brav jeden Tag Tagesschau, Tagesspiegel und ZDF konsumieren. Und sein körperliches Wohlbefinden sowie sein Seelenheil in die Hände eines experimentellen Turbo-Impfstoffes sowie von ehrlichen Machtpolitikern samt angeschalteten Behörden und Experten legen. Befolgt weiter devot jede Maßnahme, diffamiert alle Kritiker und hofft darauf, dass alles irgendwie und irgendwann ein gutes Ende nehmen wird. Und fangt bloß nicht an, Fragen zu stellen oder selbstständig zu denken!

26.01.2021 09:10:23 [Ceiberweiber]
Widerstand ist eine Machtfrage!
Nur wenn sich möglichst viele Menschen verbünden, werden wir die Corona-Regimes wieder los. Das müsste eigentlich logisch sein, doch einige schwelgen in Parallelwelten, in denen es vermeintlich wirkliche Macht gibt. Sie finden dann im Grunde gar nicht interessant, was in Deutschland oder Österreich passiert, sondern richten ihre Aufmerksamkeit nach wie vor auf die USA. Zugleich schreitet der Great Reset voran, dessen Ziel keine bessere Welt ist, sondern zunächst das Zerstören unserer wirtschaftlichen Grundlagen, um uns die Chance einer Rebellion zu nehmen. Gerade wenn Regierungen offenkundig nicht ihre Aufgabe erfüllen, sondern wie ferngesteuert wirken, geht es aber darum zu wissen, wie es sein müsste.

  
26.01.2021 08:51:28 [QPress]
Washington D.C. bleibt bis März militärisch besetzt
Seltsam, aber für viele unbedarfte Beobachter keiner weiteren Betrachtung wert? Erstmals in der Geschichte der USA gibt es eine monatelange, starke Militärpräsenz in Washington. Formal wurde dieses Aufgebot zum Schutz der Amtseinführungsveranstaltung von Joe Biden aufgefahren. Die ist allerdings vorüber und es sollte Normalbetrieb in Washington herrschen. Stattdessen sieht alles nach einem andauernden Ausnahmezustand aus. Zumindest eine Erscheinung auf die man achten sollte.

  
26.01.2021 06:29:59 [Dushan Wegner]
Neue deutsche Eskalation
Die Maskenfrage »eskaliert« in Deutschland, so hört man. Doch könnte es sein, dass die »Haltung« zur Maske – und bald zur Impfung… – wieder mal wichtiger ist als die Sache selbst? Ich höre nun schon seit Wochen, wenn nicht sogar Monaten, in diese merkwürdige Maskendebatte hinein, und die gesamte Zeit über meine ich da eine Disharmonie wahrzunehmen, einen Missklang von Tönen, einen im Ohr quietschenden Widerspruch. – Nun aber, in diesen ruhigen Tagen zwischen den Jahren, wo die Welt um uns trotz allem eben doch ruhiger wird, wird mir plötzlich klar, was es ist, das da so schief klingt.

  
26.01.2021 06:26:41 [The Blog Cat]
Die gefährliche Allianz zwischen Rothschild und dem Vatikan von Franziskus
Holy Moly! Der globalistischste und interventionistischste Papst seit den Kreuzzügen des 12. Jahrhunderts hat eine Allianz mit den größten Figuren der globalen Finanz geschmiedet, angeführt von niemand anderem als der noblen Bankiersfamilie Rothschild. Die neue Allianz ist ein Joint Venture, das sie „Council for Inclusive Capitalisms with the Vatican“ ("Rat für integrativen Kapitalismus mit dem Vatikan") nennen. Das Unternehmen ist einer der zynischsten und angesichts der Akteure gefährlichsten Betrügereien, die gefördert werden, seit der WEF-Guru von Davos und Henry Kissinger-Schützling Klaus Schwab begann, den Großen Reset der kapitalistischen Weltordnung zu fördern.

26.01.2021 06:23:40 [Antikrieg]
Wenn der Faschismus kommt, wird er eine Maske tragen
Fast unmittelbar nach seinem Amtsantritt begann Präsident Joe Biden mit der Schaffung neuer Regierungsdiktate durch Durchführungsverordnungen. Viele dieser Executive Orders betreffen Coronavirus, wodurch Bidens Versprechen umgesetzt wird, einen vom Coronavirus inspirierten Angriff auf die Freiheit zu einem Schwerpunkt seiner ersten 100 Tage zu machen. Eine von Bidens Exekutivanordnungen verpflichtet jeden, der sich in einem Bundesgebäude oder auf Bundesland aufhält, zu Maskentragen und sozialer Distanzierung. Die Anordnungen gelten auch für Bundesangestellte, wenn sie irgendwo "im Dienst" sind.

  
25.01.2021 17:19:57 [Tichys Einblick]
Für das Politik-gemachte Staatsversagen ist Merkel verantwortlich
Wie heißt es doch so schön im Amtseid der Bundeskanzlerin: „…Schaden vom deutschen Volk abzuwenden und seinen Nutzen zu mehren.“ Wohlgemerkt, gemeint ist das deutsche Volk und nicht irgendein anderes und auch nicht Europa. Warum gerade bei einer so sensiblen Angelegenheit wie der Beschaffung eines Impfstoffes das Geschehen an ein Eid-freies EU-Gremium übertragen wurde, bleibt wohl für alle Zeiten Merkels Geheimnis. Eines aber steht fest, für die derzeitige unglaubliche Schlamperei und das Totalversagen bei der Versorgung mit Impfstoffen ist die Kanzlerin verantwortlich. Schon qua ihres Amtes als deutsche Regierungschefin wird sie die Fragen der Bürger beantworten müssen.

  
25.01.2021 15:35:00 [Liberale Warte]
„Zero Covid“: Eine sozialistische Initiative im totalitären Klassenkampf
Seit Tagen sorgt eine neue Kampagne für Schlagzeilen. Angeführt von Georg Restle, Leiter des ARD-Magazins „Monitor“, und der Klimaaktivistin Luisa Neubauer fordern die Initiatoren einen sofortigen Kurswechsel in der Corona-Politik. Doch nicht etwa die unverzügliche Aufhebung der wirkungslosen Grundrechtseinschränkungen ist ihr Ziel, sondern eine Verschärfung. „Solidarischer Shutdown statt ermüdender Endlos-Lockdown“, lautet ihr Slogan. Weit mehr als 80.000 Unterstützer haben sich dem Aufruf bereits angeschlossen. Restle, Neubauer & Co. sind der Ansicht, alle „nicht unmittelbar für die Daseinsvorsorge notwendigen Betriebe“ müssten bis auf weiteres stillgelegt und deren Produktion eingestellt werden.

25.01.2021 15:24:29 [Rationalgalerie]
GRÜNE Stiftung liebt die NATO
Jüngst traf man sich im Cyber Space: Die Vorsitzende der Böll-Stiftung, Ellen Ueberschär, und der Vodafon-Lobbyist, David Deißner, von der Atlantik Brücke mit den anderen US-Darlings der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, dem German Marshall Fund und Heinrich Brauss, Generalleutnant a.D. von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Unter der gewollt flotten Überschrift „Transatlantisch? Traut Euch!“ duzte man sich für eine „Neue Übereinkunft zwischen Deutschland und Amerika“. Gemeint waren die USA und jener Teil Deutschlands, der gerne hinter der alten Supermacht steht, um sich aus dieser Position ein warmes Plätzchen im Darm des neuen US-Präsidenten zu sichern.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (5)
  
26.01.2021 13:34:21 [Telepolis]
Pendelquarantäne in Berlin
Berliner Klinik, Patienten und Personal wegen Infektionen mit neuem Coronavirustyp abgeschottet. Während UN-Generalsekretär António Guterres am Montag in einer Videorede beim Weltwirtschaftsforum (WEF) die Industrieländer vor weiteren gefährlichen Virusmutationen warnte, die auch sie erreichen könnten, wenn Impfstoffe nicht global als "öffentliche Güter" verfügbar gemacht würden, stand das Berliner Humboldt-Klinikum bereits am dritten Tag in Folge in Quarantäne. Dies soll insgesamt zwei Wochen so bleiben. Der Grund sind die dort festgestellten Infektionen mit der aus Großbritannien bekannten Mutation des Coronavirus, die zumindest als ansteckender gilt als die bisher gängige Variante.

  
26.01.2021 13:29:34 [RT Deutsch]
Spahn lässt Antikörper-Medikament in Deutschland zu
Da es derzeit Lieferengpässe für die Impfstoffe gibt, will Gesundheitsminister Jens Spahn ab nächster Woche Antikörper-Cocktails zur Behandlung von COVID-19-Erkrankungen einsetzen. Dabei gibt es Hinweise, dass gerade diese Medikamente eine Mutation von SARS-CoV-2 fördern. Bei den Medikamenten, die zum Einsatz kommen sollen, handelt es sich zum einen um einen Wirkstoff namens Bamlanivimab des Herstellers Eli Lilly aus den USA, der aus einem einzelnen Antikörper besteht. Auch der Antikörper-Cocktail REGN-COV2 des US-amerikanischen Pharmaunternehmens Regeneron Pharmaceuticals soll in Deutschland zum Einsatz kommen.

  
26.01.2021 11:26:39 [Multipolar]
Geringe Evidenz für eine Wirksamkeit der Impfung bei alten Menschen
Es steht im Kleingedruckten einer 74-seitigen Fachpublikation, die vom Robert Koch-Institut (RKI) am 8. Januar veröffentlicht wurde: Die Wirksamkeit des Biontech-Impfstoffs ist in der Altersgruppe über 75 Jahre „nicht mehr statistisch signifikant“ schätzbar. Aussagen über die Wirksamkeit seien daher „mit hoher Unsicherheit behaftet“, die Evidenzqualität für eine Wirksamkeit bei alten Menschen „gering“. Das Fazit aus all diesen Informationen ist so aufwühlend wie bitter: Angesichts der zur Zeit laufenden Massenimpfungen erscheint es geradezu kriminell, dass die hier aufgeführten, leicht zugänglichen Fakten weder von den verantwortlichen Behörden, noch von Journalisten der großen Medien in angemessenem Maße öffentlich thematisiert werden – so dass die Bevölkerung auch tatsächlich eine informierte Entscheidung über die Impfung treffen kann.

  
25.01.2021 18:37:43 [WSWS]
Klinikschließungen trotz Corona-Pandemie
Ungeachtet der Corona-Pandemie geht der Kahlschlag im deutschen Gesundheitswesen unvermindert weiter. Gleichzeitig stehen viele Krankenhäuser kurz vor dem Kollaps. Immer mehr Kliniken sind vollständig ausgelastet, das ärztliche und pflegerische Personal ist am Limit und infiziert sich selbst mit dem Virus. Teilweise verbreitet sich das Virus aus den Kliniken heraus in der Region. Allein am Wochenende wurden erneut zahlreiche Fälle bekannt. In Herne kam es zu einem Ausbruch im St. Anna Hospital. Wie offizielle Stellen bestätigten, wurden bisher 40 Mitarbeiter positiv getestet. Aufgrund der hohen Zahl von Infektionen lassen sich die Übertragungsketten nicht mehr nachvollziehen.

  
25.01.2021 17:15:33 [ScienceFiles]
RT-PCR-COVID-19-Test: Mehr falsche als richtige Ergebnisse?
Endlich gibt es eine wissenschaftliche Arbeit, die geeignet ist, den Humbug, der uns tagtäglich von den MS-Medien zugemutet wird, wenn es darum geht, die angebliche “Anzahl der positiv auf COVID-19 Getesteten” zu verbreiten, als ebensolchen zu entlarven. In der Regel wird behauptet, die Tests seien so genau, dass Spezifizität (false negative) und Sensitivität (false positiv) in Bereichen rangieren, die den Fehler vernachlässigbar machten. Selbst der WHO ist der Testwahnsinn, der derzeit grassiert, mittlerweile, aus welchen Gründen auch immer, zu viel.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)
  
26.01.2021 11:16:39 [Gela-News]
Hindafing – Pulp Fiction auf Bayrisch
Fernsehen/Serie: Die schräge TV-Serie "Hindafing" präsentiert uns den etwas anderen Heimatfilm. In der ersten Staffel geht es um ein altes Gebäude, aus dem ein Bio-Shopping-Paradies namens Donau-Village entstehen soll. Doch dann müssen schnellstens 50 Migranten in der kleinen Gemeinde Hindafing untergebracht werden. Die Person, bei der in Hindafing alle Fäden zusammenlaufen, ist der von einem großartigen Maximilian Brückner gespielte Bürgermeister Zischl, der sich ständig mit Chrystal Meth das Näschen pudert, jedem alles verspricht, was er niemals halten wird können, und sich dadurch in immer prekärere Situationen manövriert.

  
26.01.2021 11:13:35 [TAZ]
Elektronisches Musikfestival Berlin: Wer hört wem zu?
Spielplatz für globalen Klang: Das CTM-Festival wechselt in seiner Corona-Ausgabe von einer kleinen Nerdwelt in eine größere mit Gameformaten. „Was ist noch mal dieses Twitch?“, fragt ein Kollege. Über den Internetdienst nämlich könne man zuschauen, beim CTM-Event am Samstag. Das ist schon auch bizarr: Bis letztes Jahr sind Menschen beim Besuch des Festivals für elektronische Musik wie in jedem Januar quasi für eine Woche im Berliner Club Berghain aufgeschlagen und waren erfinderisch, um vorbei an der angeblich härtesten Tür Deutschlands zu kommen. Nun finden sie sich schwerlich zurecht auf einer der zugänglichsten Internetseiten überhaupt.

  
26.01.2021 11:11:58 [Neues Deutschland]
Die Würde des Menschen
In Erinnerung an den Schriftsteller Theodor Weißenborn. Theodor Weißenborn ist, wie erst später bekannt wurde, am 9. Januar einem Krebsleiden erlegen. Unglaublich lang ist die Liste seiner Veröffentlichungen: weit über 60 Romane und Erzählungssammlungen. Beginnend mit dem Band »Beinahe das Himmelreich« (1961) bis zu »Querschüsse. Gedanken und Memoiren eines Ketzers« (2019) hat er in manchen Jahren mehrere Bücher geschrieben und sie in meist kleinen Verlagen veröffentlicht. Theodor Weißenborn lebte fürs Schreiben, für die Mitteilung an andere.

  
26.01.2021 11:09:41 [Deutschlandfunk Kultur]
„Ein Klassenverräter wie Gerhard Schröder möchte ich nicht sein“
Christian Baron: „Ein Mann seiner Klasse“. Claassen Verlag, Hamburg 2020, 288 Seiten, 20 Euro. Das Geld war weg, der Monat aber noch nicht zu Ende: Diese Erfahrung hat die Kindheit von Christian Baron geprägt. In seinem ersten Roman „Ein Mann seiner Klasse“ erzählt er von Armut und abgestelltem Strom, von Alkoholismus und Gewalt. Der Vater war ungelernter Möbelpacker, die Mutter Hausfrau. Alkoholismus, Gewalt, kein Geld: Das war Alltag für Christian Baron, der 1985 in Kaiserslautern geboren wurde. Er erinnert sich, „dass am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig war, mitten im Monat der Strom abgestellt wurde, weil wir die Rechnung nicht zahlen konnten – oder auch im schlimmsten Fall, dass wir nichts zu essen hatten“.

  
26.01.2021 11:07:24 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Gunnel Lindblom gestorben: Diese Gier nach Leben
Ingmar Bergman machte sie berühmt: In seinem Film „Das Schweigen“ von 1963 spielte Gunnel Lindblom die Rolle ihres Lebens. Jetzt ist die schwedische Schauspielerin im Alter von neunundachtzig Jahren gestorben. Ein kleiner Junge in einem Hotel in einer fremden Stadt. Er läuft durch die Gänge, seiner Mutter hinterher, die mit einem unbekannten Mann in ein Zimmer geht. Die beiden schlafen miteinander, der Junge horcht an der Tür und späht durch das Schlüsselloch. Dann läuft er zu seiner Tante zurück, die mit dem Erstickungstod ringt. Am nächsten Morgen stirbt sie.

  
26.01.2021 11:04:25 [TAZ]
Zum Tod von Arik Brauer
Er hat sie alle überlebt. Arik Brauer, der am Sonntag, knapp drei Wochen nach seinem 92. Geburtstag in Wien gestorben ist, war der Letzte aus der Wiener Schule der Phantastischen Realisten. Neben Ernst Fuchs (1930-2015), Anton Lehmden (1929-2018) und Wolfgang Hutter (1928-2014) war er der prominenteste Vertreter dieser sehr kontrovers aufgenommenen Richtung der bildenden Kunst. Und er war wohl der vielseitigste. Der in den österreichischen Medien als Universalkünstler gewürdigte Tausendsassa hat sich noch vor Wolfgang Ambros und Georg Danzer auch als Austropopper etabliert, obwohl er mit diesem Etikett nichts anzufangen wusste.

  
26.01.2021 11:02:52 [Süddeutsche Zeitung]
Zum Tod des amerikanischen Künstlers Barry Le Va
Am 24. Januar ist Barry Le Va in New York gestorben. Er war einer der bedeutendsten Künstler der Nachkriegszeit und pflegte mit München eine besondere Beziehung. Dem jungen Künstler - der in Kalifornien Architektur und Mathematik studiert hatte - wurde seine erste Ausstellung gleich vom angesehenen Walker Arts Center ausgerichtet. Das war im Jahr 1969 der Beginn einer der großen Künstler-Karrieren der Nachkriegszeit, und schon bald zählte der im Jahr 1941 in Long Beach geborene Barry Le Va zu den bedeutendsten Bildhauern und Zeichnern seiner Generation.

  
25.01.2021 18:35:53 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Bill Viola wird 70: Videofenster in die Renaissance
Heulender Wind, tosendes Wasser, flackerndes Feuer: Dem Künstler Bill Viola zum siebzigsten Geburtstag. Meist erbringen Vergleiche lebender Künstler mit längst verstorbenen keinen Erkenntnisgewinn. Bei dem 1951 geborenen amerikanischen Videokünstler Bill Viola verhält es sich anders. Ihn darf man mit Fug und Recht den „Pontormo der Videokunst“ nennen, nicht nur weil Viola den Florentiner Manieristen in seinen wichtigsten Arbeiten direkt zitiert hat, sondern weil der Vergleich auch anachronistisch in die entgegengesetzte Richtung funktioniert: Pontormo war der „Viola der Hochrenaissance“.
 Sport (11)
  
26.01.2021 09:08:56 [Zeit Online]
Handball-WM: Die Favoritenrolle geschickt kaschiert
Die WM beenden die deutschen Handballer so schlecht wie noch nie, der Kapitän muss sich rechtfertigen. Doch sie bleiben dabei: Im Sommer wollen sie Olympiasieger werden. Lässt man 58 Minuten weg und guckt nur auf die erste und letzte Szene: hervorragend. Gleich zu Beginn hielt Torhüter Andreas Wolff einen Siebenmeter und den Nachwurf. Auch den letzten Wurf des Spiels parierte er glänzend und sicherte damit zumindest ein Unentschieden. Polen, ein junges Team, das sich in einer Aufbauphase befindet und per Wildcard zu dieser WM reisen durfte, lag bis zum Schluss vorn, manchmal führten sie mit vier Toren.

  
26.01.2021 09:07:05 [N-TV]
Vendee Globe: Herrmann segelt kurz vor ganz großen Ruhm
Im Final-Krimi der Vendée Globe spielt Boris Herrmann eine der Hauptrollen. Drei Tage vor der Entscheidung lag der 39-jährige Skipper der "Seaexplorer - Yacht Club de Monaco" nach packender Solo-Weltumseglung am Montagmittag auf einem Podiumsplatz. Dabei wahrte er seine Chance, mit einem Sieg nach 80 Tagen um die Welt ein Kapitel Segelsport-Geschichte zu schreiben. Nach mehr als 27.000 gesegelten Meilen um die Welt ringt der Vater einer sieben Monate alten Tochter mit einer Armada virtuos agierender französischer Segelsolisten um die Krone der Weltumsegler.

  
26.01.2021 09:05:02 [11 Freunde]
„Das finan­zi­elle Risiko tragen die Fans“
Erst im März berät die UEFA, ob und wie die EM statt­finden soll. Doch die Fans müssen sich schon jetzt für eine mög­liche Ticket-Rück­erstat­tung regis­trieren. Zumin­dest beim bri­san­testen Punkt hat der Ver­band inzwi­schen ein­ge­lenkt. Am 14. Januar dürfte vielen Fuß­ball­fans die Kinn­lade run­ter­ge­fallen sein. Weniger aus Erstaunen, eher aus Ungläu­big­keit: An jenem Tag ver­kün­dete die UEFA, dass Fans, die Tickets für die EM 2020 gekauft haben, nur ein Zeit­fenster von zwölf Tagen haben würden, um sich online für ein Ver­fahren zur Erstat­tung von Tickets regis­trieren zu können. Mög­lich ist das noch bis Dienstag, den 26. Januar um 14 Uhr mit­tel­eu­ro­päi­scher Zeit. Wer diese Frist ver­säumt, hat keine Mög­lich­keiten mehr, sein Geld zurück zu bekommen – selbst in Fällen von ​„höherer Gewalt“.

  
26.01.2021 09:03:14 [Junge Welt]
Doping: Rostock ist nicht Freiburg
Bei der Aufarbeitung von Doping wird noch immer mit zweierlei Maß gemessen. Sportler, die ohne ihr Wissen gedopt wurden, können hierzulande auf finanzielle Entschädigung hoffen – aber nur, wenn sie aus der DDR stammen. Gerade hat das Verwaltungsgericht Greifswald entschieden, dass einer ehemaligen Turnerin des SC Empor Rostock eine verwaltungsrechtliche Rehabilitierung zusteht. Das Justizministerium Mecklenburg-Vorpommerns verzichtete auf Einspruch. Der Athletin waren in den 70er Jahren ohne ihr Wissen Dopingmittel verabreicht worden, was zu schweren Gesundheitsschäden führte. Sie kann nun weitergehende Ausgleichszahlungen beantragen. Bislang wurden 15,2 Millionen Euro an 1.640 Geschädigte überwiesen.

  
26.01.2021 09:02:07 [Süddeutsche Zeitung]
Ein weißer Sport: Rassismus im Eishockey
Schwarze Menschen - das ist ein Fakt - sind nur selten im nordamerikanischen Profi-Eishockey zu sehen. Eine Gruppe von Frauen kämpft dafür, dass sich das ändert. Ihr erstes Eishockey-Spiel besuchte Renee Hess im Jahr 2016. Die Plätze seien schrecklich gewesen, erzählt sie, weit oben unter der Decke. In der Arena spielten die Anaheim Ducks gegen die Dallas Stars. Während die Partie lief, bemerkte Hess, dass Menschen fehlten. Sie vermisste Zuschauer, die so aussahen wie sie. "Die meisten Gesichter, die ich sah, waren von weißen Männern und Frauen. Es fühlte sich fast ein wenig einschüchternd an", sagt Hess. Noch im Stadion habe sie beschlossen, andere Frauen zu suchen, die sich so fühlten wie sie.

  
26.01.2021 09:00:30 [Deutschlandfunk]
Sportsponsoring: Krankenkassen vor Werbe-Aus im Sport
Nach einem Verordnungsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums sollen gesetzliche Krankenkassen nur noch dann bei Sportveranstaltungen werben dürfen, wenn es „vorrangig um Informationen über die Krankenkasse“ gehe oder es sich um eine Präventionsmaßnahme handele. Grundlage für diesen Entwurf ist ein Sonderbericht des Bundesamtes für Soziale Sicherung BAS. Die Aufsichtsbehörde für die bundesunmittelbaren gesetzlichen Krankenkassen hatte in dem Bericht festgestellt, dass die Kassen für Prävention weniger ausgeben als für Werbung.

  
26.01.2021 08:59:07 [Süddeutsche Zeitung]
Bayern sagt die Revolution ab
Allerorts in Europa stürzen die Favoriten, nur Deutschland ist ein Ort stabiler Verhältnisse. Bayern-Trainer Flick hat Sorgen, die Klopp oder seine Kollegen bei Real und Juventus gerne hätten. "Wir haben viele Schritte in die richtige Richtung gemacht", sagte der Trainer nach der Niederlage gegen den Tabellenführer am Sonntag. Von der nächsten Bestätigung des Abwärtstrends will sich der erfahrene Coach nicht aus der Ruhe bringen lassen. Niemand müsse sich Sorgen machen, dass er nicht weiterhin an sein Team glaube, versicherte er, "daran gibt es keinen Zweifel, was nicht heißt, dass wir nicht selbstkritisch wären".

  
26.01.2021 08:57:34 [Neues Deutschland]
Hertha BSC: Die Befreiung der Alten Dame
Mit Hertha BSC ist nach der Rückkehr von Trainer Pal Dardai wieder zu rechnen. Eine Überraschung war es nicht wirklich, die Hertha BSC am Montagnachmittag verkündete. Dass Pal Dardai nach der Entlassung von Bruno Labbadia die Profifußballer des Berliner Bundesligisten wieder als Trainer übernehmen wird, darüber bestand seit Sonntag Einigkeit in der Medienlandschaft. Etwas erstaunlicher ist, dass der 44-Jährige einen Vertrag bis zum Sommer 2022 unterschrieben hat. Denn dem in seinen Plänen so hochambitionierten Klub wurden schon Namen wie Ralf Rangnick zugeschrieben.

  
26.01.2021 08:56:06 [Süddeutsche Zeitung]
Schweden bei der Handball-WM
Natürlich waren einige der alten Schweden am Sonntag nicht zufällig bei der Handball-WM in Kairo. Ljubomir Vranjes, 47, der gewitzte Spielmacher von einst, stand als Chefcoach der Slowenen an der Seitenlinie, als die gegen den Gastgeber Ägypten spielten (25:25). Magnus Wislander, 56, der Welthandballer des 20. Jahrhunderts, überreichte danach als Ehrengast die Auszeichnung für den besten Spieler der Partie. Und Martin Boquist, 43, früher im Rückraum unterwegs, saß als Assistenzcoach des schwedischen Teams auf der Bank, als es sich mit einer russischen Auswahl maß. Spätestens da wurden Erinnerungen wach.

  
26.01.2021 08:54:09 [TAZ]
Genugtuung für Football-Star Tom Brady
Football-Legende Tom Brady, 43, erreicht sogar mit den Tampa Bay Buccaneers die Superbowl. Im Finale trifft er auf seinen möglichen Nachfolger. Patrick Mahomes ist der Jung­star der NFL. Der Footballspieler mit dem spektakulärsten Spiel, mit mehr als dreieinhalb Millionen Instagram-Followers und einem bis zu 450 Millionen Dollar schweren Vertrag. Bloß mit den Mathematikkenntnissen ist es beim aktuell besten Quarterback der Welt nicht so weit her. Nachdem Mahomes mit seinen Kansas City Chiefs die Superbowl erreicht hatte, ließ er wissen, er freue sich darauf, im NFL-Endspiel am 7. Februar in Tampa Bay auf Tom Brady zu treffen.

  
26.01.2021 08:52:51 [N-TV]
Natürlich wird der FC Bayern wieder Meister
Nein, die Hoffnung ist dahin: Auch am Ende der laufenden Saison wird der deutsche Meister natürlich wieder FC Bayern München heißen. Nein, ein 4:0 beim FC Schalke haut beim FC Bayern niemanden aus den Socken. Zumal zwei der vier Treffer erst unmittelbar vor Schluss fielen. Davor war wieder viel Arbeit angesagt. "Mir hat in dem Spiel nicht alles gefallen, was ich gesehen habe", haderte Trainer Hansi Flick bei "Sky". "Wir waren zwar im Spiel drin, haben aber zu viele Fehler gemacht. Unsere Ballverluste sind teilweise zu einfach, da spielen wir manchmal mit einem zu hohen Risiko."
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
25.01.2021 19:03:44 [Egon W. Kreutzer]
Planungsbüro Wunsch & Wille: Bekenntnis zu Deutschland
(Satire): Unter dem Titel „Bekenntnis zu Deutschland“ lesen Sie heute, wie grandios der Kandidat seine Aufgabe, einen Artikel für die Passauer Neue Presse zu schreiben, erfüllt hat, und wie er dabei von Sabine Gnadenlos-Hempel auf’s Schändlichste hintergegangen wurde. Verziert ist der Beitrag mit dem wohl aussagekräftigsten Wahlplakat aller Zeiten seit Bestehen der Bundesrepublik. Die Sensation ist perfekt. Ganz Deutschland spricht zum ersten Mal seit über einem Jahr über etwas anderes als Corona. Schon am Sonntag hatte die Passauer Neue Presse in ihrer Online-Ausgabe den Gastkommentar des Kandidaten der einstigen Volkspartei veröffentlicht – und nun, am Montagmorgen, lag er auch in der Printausgabe auf tausenden Frühstücks- und Schreibtischen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum