Net News Express

 
       
1532261003    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
22.07.2018 12:04:32 [Der Freitag]
Das Doppelspiel des Horst Seehofer
In der EU findet längst eine eigene Innenpolitik statt – die der Rechtspopulisten. Während die Kanzlerin dabei nur zuschaut, treibt der Innenminister sie voran. Es gibt eine deutsche Regierungskrise, die sich vor Kurzem noch so darstellte: Ein Bundesinnenminister weigert sich, die Richtlinienkompetenz der Kanzlerin anzuerkennen, will gegen ihren Willen Asylsuchende an der Grenze abweisen lassen. Die Kanzlerin, statt ihn gleich zu feuern – er sitzt immerhin einer Koalitions-, ja einer „Schwesterpartei“ vor –, sagt vorsichtshalber nur, sie lehne „nationale Alleingänge“ ab. Um den Konflikt mit Horst Seehofer zu entschärfen, verspricht sie, die EU werde in dieser Frage zusammenarbeiten, und trifft sich zuerst mit Emmanuel Macron, dem französischen Präsidenten.

  
22.07.2018 12:00:26 [Junge Welt]
Exklusive Demokratie
In der Nacht zu Donnerstag hat die Knesset nach langer und hitziger Diskussion in zweiter und dritter Lesung mit 62 zu 55 Stimmen ein Gesetz verabschiedet, das Israel zum »Nationalstaat des jüdischen Volkes« erklärt. Vergangene Woche hatte das Außenministerium des Landes den EU-Botschafter in Israel, Emanuele Giaufret, einbestellt und gerügt, weil er gesagt hatte, das »Nationalstaatsgesetz« rieche nach »Rassismus« und sei dazu geeignet, das internationale Ansehen Israels zu beschädigen. Das »Nationalstaatsgesetz« ist eines von nunmehr 16 »grundlegenden Gesetzen«, die Verfassungsrang genießen und nur schwer veränderbar sind.

22.07.2018 11:59:00 [The Blog Cat]
Amerika
In Amerika bauen sie fliegende Kriegsroboter, aber das Wasser kann man nicht trinken. Amerika ist der Ort, an dem das Imperium seine Milliardäre und Bomben aufbewahrt. Gigantische Kriege haben vor vielen Jahren in Europa ein Chaos hinterlassen, so dass Amerika an die Spitze aufgestiegen ist. Jetzt ist es der Ort, an dem viele reiche und mächtige Einflussnehmer ihre Operationen zentralisieren. Amerika ist der Viehtreiber, der benutzt wird, um die Welt zu zwingen, zusammen mit den Interessen der westlichen Aristokraten zu marschieren. Regierungen, die sich daran halten, werden mit militärischem „Schutz“ belohnt, während nicht konforme Regierungen sanktioniert und bombardiert werden. Die Mafia macht das auch so.

22.07.2018 11:56:43 [Deliberation Daily]
Glanz und Elend der Sozialdemokratie
Teil 2: Aus der Krise. Das Jahr 1933 war eine Wasserscheide für Amerika wie Europa. In beiden Ländern bricht die bisher bestehende politische Ordnung unter dem Druck der Weltwirtschaftskrise und den inadäquaten Antworten, die die traditionellen Eliten geben, zusammen. In Deutschland brachte das Chaos der Krise eine Reihe rechtsradikaler Präsidialkanzler an die Macht, in deren Windschatten sich das Land in atemberaubender Geschwindigkeit radikalisierte. 1932 fand das katholisch-bürgerliche Zentrum, das 13 Jahre zuvor die Republik mitbegründet hatte, wenig daran, offen ihre Abschaffung und Ersetzung durch eine Diktatur zu fordern.

  
22.07.2018 11:54:00 [LabourNet]
Jobcenter und Amazon – eine Symbiose im Sinne des Kapitals
Über die fiktive Grenzziehung zwischen Erwerbstätigkeit und Erwerbslosigkeit. Seit fast vier Jahren kämpfen Beschäftigte bei Amazon nicht nur um mehr Lohn, sondern auch gegen krankmachende Arbeitsbedingungen, entwürdigende Kontrollen und Respektlosigkeit. Als Erwerbsloseninitiative haben wir uns mit eigenen Akzenten an der bundesweiten Aktionswoche »Make Amazon Pay« beteiligt. Dass sich eine Erwerbsloseninitiative in Arbeitskämpfe »einmischt«, mag erstaunen, ist doch der nächstliegende Bezugspunkt das Jobcenter. Im Folgenden werden wir erklären, warum wir uns an der Aktionswoche beteiligt haben. Und vor allem: Wir wollen darlegen, warum eine Grenzziehung zwischen Erwerbslosen und Erwerbstätigen fiktiv und falsch ist.

  
22.07.2018 11:51:40 [Tichys Einblick]
VW: Das Fracksausen des Stephan Weil
Bekommt der Ministerpräsident von Niedersachsen langsam Fracksausen? Stephan Weil lehnt jetzt vehement schärfere CO2-Auflagen für die Autoindustrie ab. »Man darf den Bogen nicht überspannen«, sagt der SPD-Politiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er äußert jetzt die Befürchtung, dass die Automobilindustrie durch Abgas-Grenzwerte überfordert werde. Stephan Weil versucht zwar, in TV-Sommerserien zu zeigen, »wie schön es im Land ist« (trotz von Windanlagen gründlich zerstörter Landschaften), ihm müssen die absehbaren gewaltigen Verwerfungen auf dem Automobilsektor zunehmende Sorgen bereiten.

  
22.07.2018 11:47:19 [The European]
Formel 1 sollte ihre Seele nicht verkaufen
In den letzten Jahren gab es einige Hiobsbotschaften für die badische Rennstrecke in Hockenheim: sinkende Zuschauerzahlen, immer höhere Geldforderungen der Formel 1-Bosse, unklare Zukunftsaussichten. Nachdem Bernie Ecclestone eine Verkürzung der Strecke forderte und mit einem Weggang des Formel 1-Zirkuses drohte, wurde der Kurs von knapp 7km auf 4,5km verkürzt. Der beliebte Streckenabschnitt im Wald fiel weg, denn das Rennwochenende musste rentabler werden: mehr Runden, mehr Werbung, mehr Zuschauer. Aber nicht mehr Rennen.

  
22.07.2018 11:45:26 [Deutschlandfunk]
Trainingsmethoden im Dressurreiten: Mit Sporn und Gerte
Seit über zehn Jahren wird über die sogenannte Rollkur, das Reiten des Pferdes mit extrem auf die Brust hinuntergezogenem Kopf, heftig gestritten. Doch beim CHIO in Aachen wird diese Trainingsmethode weiter angewendet. Es besteht dringender Gesprächsbedarf zwischen Reitern, Trainern und Offiziellen.

  
22.07.2018 11:42:47 [Querdenkende]
Despotismus im Aufschwung - rechts überholen und links stehen lassen
Der Gag der Woche – oder wieso man vieles ernst nehmen sollte. Demokratische Wahlen sollten ein Garant sein für politische Korrektheit, den Volkswillen widerspiegeln, mittels entsprechender Verfassung für Sicherheit sorgen, ein friedliches Miteinander anstreben. Soweit die Theorie, die meist in der Praxis auch fruchtet. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Weit gefehlt, weil hierbei bestimmte Kräfte sich gezielt bündeln.

  
22.07.2018 11:42:08 [Geolitico]
Der Eine-Welt-Kapitalismus…
… und die Polemik gegen Grenzen. Oder: Die Neuordnung der Welt mit den Mitteln der “No-Border-Ideologie” zugunsten globaler Finanz- und Geschäftsinteressen. Im Jahre 1893 veröffentlichte der amerikanische Historiker Frederick Jackson Turner seine Schrift The Frontier in American History, um seiner Leserschaft die Bedeutung der Grenze für die Herausbildung der Vereinigten Staaten als Nation näherzubringen. Die egalitäre, freiheitliche, demokratische Gesinnung der Bürger, ihre Neuerungsbereitschaft und der aggressive Zug ihres Nationalcharakters beruhten auf ihrer dem Fortschritt verpflichteten Mission, die Grenze zwischen Wildnis und Zivilisation immer weiter nach Westen voranzutreiben.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (8)
  
22.07.2018 11:54:00 [LabourNet]
Jobcenter und Amazon – eine Symbiose im Sinne des Kapitals
Über die fiktive Grenzziehung zwischen Erwerbstätigkeit und Erwerbslosigkeit. Seit fast vier Jahren kämpfen Beschäftigte bei Amazon nicht nur um mehr Lohn, sondern auch gegen krankmachende Arbeitsbedingungen, entwürdigende Kontrollen und Respektlosigkeit. Als Erwerbsloseninitiative haben wir uns mit eigenen Akzenten an der bundesweiten Aktionswoche »Make Amazon Pay« beteiligt. Dass sich eine Erwerbsloseninitiative in Arbeitskämpfe »einmischt«, mag erstaunen, ist doch der nächstliegende Bezugspunkt das Jobcenter. Im Folgenden werden wir erklären, warum wir uns an der Aktionswoche beteiligt haben. Und vor allem: Wir wollen darlegen, warum eine Grenzziehung zwischen Erwerbslosen und Erwerbstätigen fiktiv und falsch ist.

  
22.07.2018 09:54:05 [Norbert Häring]
Migrationsabkommen Teil II
Was das Weltwirtschaftsforum mit dem UN-Migrationsabkommen zu tun hat. Der Club der globalen Großkonzerne und Milliardäre, Weltwirtschaftsforum, der jährlich in Davos zu Stelldichein ruft, hat enormen politischen Einfluss. Diesen hat er intensiv, planmäßig und erfolgreich genutzt, um bei den Vereinten Nationen und den Regierungen für mehr Migration, niedrigere Löhne und weniger Sozialstaat zu werben. Der UN-Migrationspakt, den die Bundesregierung im Dezember mit unterschreiben will, ist eine Frucht dieser Arbeit. Die Bundesregierung ist nicht nur eine von 190 vorgesehenen Unterzeichnern des UN-Migrationsabkommens. Sie hat es maßgeblich mit der Reife zugeführt.

  
22.07.2018 09:46:47 [Rubikon]
Warum ist Palästina wichtig?
Es gibt gute Gründe, nach Palästina zu schauen. Ist es nicht mal gut mit der Kritik an Israel? Reicht es nicht, wenn man einmal festgestellt hat, dass Gaza das größte Freiluftgefängnis der Welt ist und der israelische Staat und das israelische Militär arabischen Israelis nun schon gewohnheitsmäßig grundlegende Menschenrechte verwehren – und zur Begründung auf die „radikalislamische“ Hamas verweisen? Sheldon Richman sagt, nein: Palästina ist wichtig. Für den gesamten Nahen Osten und für die Welt. Was dort passiert, darf uns nicht kaltlassen.

  
21.07.2018 21:52:18 [Ceiberweiber]
Die Liste Pilz und die Maulwürfe
Österreich: Für Außenstehende mögen die Querelen der Liste Pilz bizarr oder auch uninteressant erscheinen, doch sie haben ihre Ursache in der Rolle, die Gründer Peter Pilz jahrzehntelang in der Politik eingenommen hat. Von seinem Ruhm wurden Menschen angezogen, die man heute vielleicht als politische Glücksritter betrachten kann, weil sie an leicht verdiente Mandate dachten. Was sie bekamen, waren aber gegenseitige Verdächtigungen, Mobbing, dauernde Konflikte und einen halb abhanden gekommenen Parteichef. Zuletzt schied Martha Bißmann aus, die nur vorübergehend für Pilz nachrücken sollte, dann aber nicht weichen wollte.

  
21.07.2018 18:41:47 [RT Deutsch]
Wirtschaftlicher Staatsterror: Das Hartz-IV-System
"Deutschland ist wieder einmal Exportweltmeister. In unserem Land brummt die Konjunktur. Es gibt ein neues Wirtschaftswunder": Das sind die Nachrichten, die die herrschenden Kreise verbreiten wollen. Ob bei den Massen von Arbeitenden davon etwas ankommt, ist fraglich. Doch während die Großkonzerne unvorstellbare Summen kassieren, beschäftigt sich die Staatsmaschinerie derweil damit, den Ärmsten der Armen mit einem gewaltigen bürokratischen Terrorsystem einzuschüchtern.

  
21.07.2018 18:39:31 [Netzpolitik]
Mythos Cyberwar: Warum es keinen „Cyberkrieg“ geben wird
Es ist zu einer beliebten Phantasie geworden, dass uns ein Cyberkrieg droht. Hollywood hat derlei Befürchtungen bereitwillig aufgegriffen und für uns bebildert. Filme wie Kriegsspiele oder, etwas aktueller, Stirb langsam 4.0 wandeln dabei auf vorhersehbaren erzählerischen Pfaden: Finstere Mächte mobilisieren geheime und komplexe Computernetzwerke, um die Welt ins Chaos zu stürzen, ganze Nationen in Geiselhaft zu nehmen und durch einen Einbruch in die gewaltigen und mächtigen Computersysteme des Pentagons einen Atomkrieg auszulösen.

  
21.07.2018 16:53:04 [NachDenkSeiten]
Der NSU-Jahrhundertprozess und ein Scheinurteil
Wolf Wetzel betritt ein letztes Mal den Gerichtssaal in München, wo ein Staatsschutzsenat sein Urteil über den „NSU“ sprach. Gab es ein Scheinurteil? Der Jahrhundertprozess in München ist zuende, die Urteile sind gesprochen. Obwohl ein Bündnis „Kein Schlussstrich“ diese Befürchtung zerstreuen will, ist genau ein solcher zu vermuten.Das liegt auch am Ort des Geschehens selbst: Das Oberlandesgericht und die Bundesstaatsanwaltschaft haben über ihren Aufklärungs(un-)willen niemand im Ungewissen gehalten. Es stand nicht ein NSU-Netzwerk vor Gericht, sondern eine „Trio“-Version, die gegen jede Wirklichkeit behauptet wurde. Ob es noch weitere Gerichtsverfahren gegen NSU-Kameraden geben wird, liegt am allerwenigsten an den Beweisen.

  
21.07.2018 15:08:55 [Brave New Europe]
Jeff Bezos’s fortune has come at the expense of workers and society
The richest man in the world did not get there alone; his wealth is created by the exploitation of Amazon’s millions of workers, suppliers and consumers. This week Jeff Bezos was named the world’s richest man by Bloomberg’s Billionaire’s Index, with a staggering $152bn (£117bn) in net worth following a jump in the Amazon share price on Amazon Prime day. Looking further into how he came to be there reveals a story of the global economy in 2018. While a gilded class sees huge returns, it comes at the expense of workers and society not receiving their fair share. Bezos did not make his fortune alone; the company’s customers, suppliers, workforce, and the public sector through investment in infrastructure, roads and services all played a part.
 Aktuelle Themen (3)
  
22.07.2018 09:44:19 [Telepolis]
Bundeswehr: Bald offen für Ausländer?
Im Bundesverteidigungsministerium werden wieder einmal Möglichkeiten durchgespielt, wie man die Truppe vergrößern könnte. Das für Laien eigentümlich anmutende Fachwort dafür lautet "Aufwuchs". In der Managersprache der Verteidigungsministerin lautet das Konzept für stärkeren Aufwuchs "Trendwende Personal" ("Erstmals seit Ende des Kalten Krieges sollen die Streitkräfte wieder wachsen"). Es stammt von Mai 2016 und postuliert als Ziel 198.000 Soldatinnen und Soldaten bis 2024. Derzeit, Stand 16.Juli 2018, umfasst die Bundeswehr 178.904 "aktive Soldaten und Soldatinnen".

  
21.07.2018 21:47:42 [Telepolis]
Sind Marokko, Algerien und Tunesien sichere Herkunftsländer?
Die Bundesregierung plant erneut, Tunesien, Algerien und Marokko in die Liste der sicheren Herkunftsländer aufzunehmen. Der Plan könnte scheitern. Die Bundesregierung wagt einen neuen Anlauf, die Maghreb-Staaten Tunesien, Algerien und Marokko in die Liste sicherer Herkunftsstaaten aufzunehmen. Dadurch sollten Asylverfahren für Flüchtlinge aus diesen Ländern verkürzt und Abschiebungen vereinfacht werden. Ob das Vorhaben durchkommt, ist allerdings fraglich. Scheitern könnte der Plan nicht nur an der für die Bundesratsmehrheit notwendigen Zustimmung der Grünen, sondern auch an den verfassungsrechtlichen Hürden. Das Grundgesetz erlaubt solch eine Einstufung nur, wenn in den jeweiligen Ländern "weder politische Verfolgung noch unmenschliche oder erniedrigende Bestrafung oder Behandlung stattfindet".

  
21.07.2018 15:05:36 [Telepolis]
Die griechische Dimension des Medikamentenskandals von Brandenburg
Der Skandal um die in Deutschland an Krebspatienten ausgegebenen und in Griechenland gestohlenen Medikamente hat nicht nur deutsche Patienten gefährdet. Die in Griechenland von einer organisierten Verbrecherbande geklauten Präparate für Chemotherapien waren von Anfang an als "nur für den Gebrauch in Krankenhäusern" gekennzeichnet. Die Bande hatte die Medizin auf Kosten des griechischen Gesundheitssystems zum Teil mit betrügerischen Rezepten aus den Krankenhausapotheken entfernt. Ein weiterer Teil wurde schlicht den griechischen Patienten vorenthalten. Diese erhielten nicht die für ihr Leiden und ihre Therapie notwendige Medikation. Zudem kam es durch den massiven Diebstahl von Medizin zu einem Engpass für weitere Patienten.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)
  
22.07.2018 09:38:56 [Infosperber]
Vom Hori­zont her: Welt­in­nen­po­litik
Die Antwort auf die ökonomistische Globalisierung und den globalen Nationalismus wäre eine demokratische Weltinnenpolitik. Der neue Schweizer Aussen­mi­nister Ignazio Cassis hat sich in den ersten Monaten im Amt in einen Satz verliebt: «Aussen­po­litik ist Innen­po­litik.» Egal wo er auftritt ­– ob als Ehren­gast beim 50-jährigen Jubi­läum der Aussen­po­li­ti­schen Gesell­schaft, in einer Rats­de­batte zu einem Depar­te­ments­ge­schäft oder in einer Sitzung mit Mitar­bei­te­rInnen – immer hat er diesen Satz dabei. Er ist die einge­schwei­zerte Version von «America first».

  
21.07.2018 21:46:01 [WSWS]
Trump bekräftigt Drohung mit Zöllen auf Autoimporte
US-Präsident Donald Trump hat seine Drohung bekräftigt, Zölle auf importierte Autos einzuführen, obwohl Industrieverbände und Kongressmitglieder diese Pläne kritisiert haben. Am Mittwoch hatte Trump bei einer Kabinettssitzung mit „gewaltiger Vergeltung“ gedroht, falls die Europäische Union in den Handelsgesprächen keine Zugeständnisse macht. Er nannte dabei ausdrücklich Autozölle als Maßnahme. Für nächsten Mittwoch ist ein Treffen zwischen Trump und dem Präsidenten der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker im Weißen Haus geplant.

  
21.07.2018 18:31:10 [Wirtschaftliche Freiheit]
Handelsöffnung mit „Wie du mir, so ich dir“
Die US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium wurden seitens der EU mit neuen Zöllen vergolten. Die Frage war leider immer nur, ob die Vergeltung hart ausfällt, oder sich auf Revanche-Zölle für Whisky, Jeans sowie Harley-Davidson Motorräder beschränkt. Ein sich fortsetzende Zollerhöhungsspirale und ein Handelskrieg drohen nun mehr denn je. Von europäischer Seite wurde der US-Präsident als bösartig und als Schuldiger für einen solchen Krieg identifiziert. Statt jedoch auf Strafen mit Vergeltung zu reagieren, sollte besser nach einer Lösung zum Vorteil beider Partner gesucht werden.

  
21.07.2018 16:51:19 [Wirtschaftliche Freiheit]
Europäische Bankenunion
Eigentlich wollten die europäischen Staats- und Regierungschefs auf ihrem Gipfeltreffen am 28./29. Juni konkrete Beschlüsse zur Vollendung der Europäischen Bankenunion fassen und insbesondere grünes Licht für die Einführung einer gemeinsamen Banken-Einlagensicherung als eine weitere, dritte institutionelle Säule geben. Das Ganze wurde jedoch vertagt – auf den nächsten regulären Europa-Gipfel im Dezember. Bis dahin soll der ECOFIN-Rat einen Fahrplan erarbeiten, auf dessen Basis die notwendigen politischen Entscheidungen getroffen werden sollen.

  
21.07.2018 14:40:10 [Trading-Treff]
BTC mit charttechnischer Erholung – solide Bodenbildung im Bitcoin?
Die jüngste Kursbewegung war für Bitcoin-Anleger ein Segen. Immerhin endete eine längere Durststrecke, in der der Bitcoin sehr stark an Wert verloren hatte. Kann dies bereits als solide Bodenbildung bezeichnet werden, oder war es nur eine Korrektur? Folgende Chartanalyse soll dies näher beurteilen.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)
  
21.07.2018 16:59:58 [Golem]
Bundesregierung setzt Versprechen für Gratis-WLAN nicht um
Das Bundesverkehrsministerium kann auf Anfrage der Grünen kein einziges Projekt zu WLAN-Hotspots nennen. Das gab Margit Stumpp, Expertin für die digitale Infrastruktur der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, am 20. Juli 2018 bekannt. Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag vereinbart, "offene und kostenfreie WLAN-Hotspots" an allen öffentlichen Bundeseinrichtungen verfügbar zu machen.

  
21.07.2018 16:49:40 [Rubikon]
Der Medien-Putsch
Im Sommer 2014 erlebten wir einen medialen Putsch: Mit der Krise und dem Bürgerkrieg in der Ukraine begann in allen Medien eine bis dahin unbekannte Stimmungsmache gegen Russland. Trotz mutiger Ausnahmen – das Bild von der Wirklichkeit, das die Leitmedien malten, war einseitig, Realitäten wurden verdreht und das Ganze hatte die Grenze zur Stimmungsmache längst überschritten. Während die NATO ihre Basen immer weiter nach Osten verschob, wurde Putin zur Bedrohung des Weltfriedens dämonisiert.

  
21.07.2018 14:59:38 [Tichys Einblick]
Karlsruhe bestätigt die Herrschaft der Gefallsucht
Das Schlimmste am Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Rundfunkbeitrag ist nicht das Urteil selbst, sondern seine Begründung. Eine Lobhudelei auf ARD und ZDF, die jeder Grundlage entbehrt. Das Höchste Gericht muss mit Blindheit oder Voreingenommenheit oder mit beidem zugleich geschlagen sein. Ja, richtig, der öffentlich-rechtliche Rundfunk könnte, weil er Milliarden steuerähnlicher Gebühren kassiert, völlig frei sein von kommerziellen Interessen, allein seinem Bildungs- und Informationsauftrag verpflichtet.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)
  
22.07.2018 09:41:21 [Deutschlandfunk Kultur]
Die gläsernen Nutzer: Frohgemut überwacht
Internetkonzerne spionieren ihre Kunden aus, Nutzer stalken einander mit Hilfe von Social Media. Von Statusmeldung bis Gelesen-Vermerk – viele Kleinigkeiten geben ziemlich vielen Maschinen und ziemlich vielen Menschen Einblick in unser Leben. Als Kind lernte man, keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Die Tools der Internetkonzerne ermöglichen mittlerweile aber, dass unbekannt viele Fremde permanent in unseren vier Wänden sind und unseren Alltag nachvollziehen.

  
21.07.2018 20:06:42 [WSWS]
Hessische Polizei wird militärisch aufgerüstet
Die schwarz-grüne Landesregierung in Hessen baut in hoher Geschwindigkeit einen Polizeistaat auf. Innenminister Peter Beuth (CDU) präsentierte kürzlich auf einer Pressekonferenz ein ganzes Arsenal modernster Überwachungs- und Kampftechnologien, die hessischen Polizisten künftig zur Verfügung stehen werden. Neben neuen Waffen sind darunter auch Überwachungsdrohnen, neue Motorräder und selbstfilmende Autos sowie hieb- und stichfeste Schals. Auch die digitale Hochrüstung der Polizei mit Silicon-Valley-Technologien zur Überwachung der Bevölkerung setzt in Europa neue Maßstäbe.

  
21.07.2018 19:55:52 [Golem]
British Airways soll unerlaubt persönliche Daten weitergeben
Der bekannte IT-Sicherheitsexperte und Hacker Mustafa Al-Bassam beschuldigt die Fluggesellschaft British Airways, unerlaubt persönliche Reisedaten ihrer Kunden an Dritte weiterzugeben. Das geht aus einem Austausch auf Twitter hervor. Während des Versuchs, sich auf ba.com für seinen Flug zum Privacy Enhancing Technologies Symposium in Barcelona einzuchecken, sei Al-Bassam eigenen Angaben zufolge aufgefallen, dass die Webseite Kontakt zu Servern von Twitter, Linkedin und Doubleclick aufnahm und via URL-Request persönliche Flugdaten wie Namen und Booking-ID übermittelte.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)
  
21.07.2018 18:34:41 [Facing Finance]
Deutsches Geld für Kriege im Nahen und Mittleren Osten
Offenbar unbeeindruckt von Tod, Flucht und Vertreibung in aktuellen Kriegsgebieten, haben deutsche Banken und Investoren in den vergangenen drei Jahren hohe Geldsummen in Rüstungskonzerne gepumpt, die den Nahen und Mittleren Osten massiv aufrüsten und insbesondere den Krieg im Jemen befeuern. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Dirty Profits – Unser Geld für Rüstungsexporte in Kriegs- und Krisengebiete“ der Menschenrechtsorganisationen Facing Finance und urgewald.

  
21.07.2018 17:03:06 [Telepolis]
Syrien: Pläne zur Evakuierung der Weißhelme
Mitglieder der obskuren Weißhelme könnten bald nach Deutschland gebracht werden. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, stehen in der US-Administration Evakuierungspläne für Hunderte von Mitgliedern der "Syria Civil Defense", wie sich die umstrittene Organisation selbst nennt, vor dem Abschluss. Sie sollen aus einer Zone im Südwesten Syriens herausgebracht werden, bevor sie die syrische Armee erreicht. Laut AP, die sich auf ungenannte Quellen in der US-Administration stützt, sollen die USA, Großbritannien und Kanada federführend an der Evakuierung arbeiten, die die Weißhelm-Mitglieder in Transitzentren in Nachbarländer bringen soll.
 Deutschland (5)
  
22.07.2018 11:51:40 [Tichys Einblick]
VW: Das Fracksausen des Stephan Weil
Bekommt der Ministerpräsident von Niedersachsen langsam Fracksausen? Stephan Weil lehnt jetzt vehement schärfere CO2-Auflagen für die Autoindustrie ab. »Man darf den Bogen nicht überspannen«, sagt der SPD-Politiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er äußert jetzt die Befürchtung, dass die Automobilindustrie durch Abgas-Grenzwerte überfordert werde. Stephan Weil versucht zwar, in TV-Sommerserien zu zeigen, »wie schön es im Land ist« (trotz von Windanlagen gründlich zerstörter Landschaften), ihm müssen die absehbaren gewaltigen Verwerfungen auf dem Automobilsektor zunehmende Sorgen bereiten.

  
21.07.2018 21:43:57 [Kontext Wochenzeitung]
Da stimmt was nicht
Laut Selbstauskunft im Handbuch des Landtags von Baden-Württemberg ist der 67-jährige AfD-Abgeordnete "Geschäftsführender Gesellschafter der FleetFabrik Europe (Strategie-Unternehmensberatung) sowie Geschäftsführer und Beirat der CarVita Holding (Digitale Service-Gesellschaft/Business-Intelligence Prozesse)". Der studierte Betriebswirt hat außerdem etliche Karrierestufen durchlaufen, war bei der Deutschen Bank, bei der Deutschen Sparkassen Leasing und später in verschiedenen Unternehmen von BMW. Am Ende seiner aktiven Karriere war er bis 2014 bei der BMW-Bank.

  
21.07.2018 17:05:22 [LobbyControl]
Wer prägt die Wohnungspolitik der Bundesregierung?
Streit um das Baukindergeld und um die Mietpreisbremse: In der Wohnungspolitik stellt die Bundesregierung gerade wichtige Weichen für die nächsten Jahre. Im Koalitionsvertrag kündigte sie eine „Wohnraumoffensive“ an und wird diese nun in den nächsten Monaten in Gesetzesform gießen. Ein politischer Höhepunkt ist der Wohnungsgipfel der Bundesregierung, der für Herbst in Berlin geplant ist. Die Bundesregierung muss jetzt zeigen, dass sie sich in der Wohnungspolitik nicht einseitig von der Immobilien- und Baulobby beeinflussen lässt.

21.07.2018 16:40:01 [Politica-Comment]
Grosser Schlag gegen organisierte Kriminalität in Berlin?
Ein Interview mit dem Berliner Ex-Generalstaatsanwalt Dr. Hansjürgen Karge. Ermittler haben in dieser Woche 77 Immobilien eines arabischen Grossclans in Berlin beschlagnahmt. Die Gelder zum Erwerb dieser Immobilien sollen aus Straftaten stammen. Gegen Mitglieder des Clans wird u.a. auch wegen Mord, Körperverletzung Betrug und Diebstahls einer 100kg schweren Goldmünze ermittelt. Offenbar reicht das kriminelle Tun bereits Jahre zurück. Ich befragte dazu den ehemaligen Generalstaatsanwalt von Berlin, Dr. Hansjürgen Karge: Herr Karge, wie ist es möglich, dass sich derartiges Bandenunwesen in Berlin offenbar ohne nachhaltiges Eingreifen der Strafverfolgungsbehörden über Jahre entwickeln konnte?

  
21.07.2018 15:02:39 [Der Volksverpetzer]
Wer hinter den 69 abgeschobenen Flüchtlingen steckt
Man kann Innenminister Seehofer fast dankbar sein, dass er bei den jüngsten Abschiebungen der 69 Afghanen sich darüber amüsierte, dass er genau am gleichen Tag 69 wurde. Denn das haben viele Medien zum Anlass genommen, herauszufinden, wer diese 69 Menschen denn eigentlich waren, die abgeschoben wurden. Und dann ist endlich das passiert, was die ganze Zeit gefehlt hat: Die Zahlen wurden zu Menschen. Diese Menschen waren Schüler, Azubis, Arbeiter. Mindestens 50 der 69 haben keine Straftaten begangen, waren keine „Gefährder“ oder so etwas.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (5)
  
22.07.2018 07:17:01 [Telepolis]
Kampf dem Tourismuswohnungsboom in Portugal
Portugal ist als Tourismusland angesagt. Kürzlich wurde das kleine Land am westlichen Rand Europas mit seiner Hauptstadt Lissabon sogar zum zweiten Mal in Folge als "bestes Tourismusziel in Europa" von den Spezialisten des World Travel Awards (WTA) gewählt. Das ist verständlich, angesichts seiner netten und hilfsbereiten Menschen, gutem Essen und Trinken zu vernünftigen Preisen, schöner Strände … Der Tourismusboom hat zwar Arbeitsplätze geschaffen und bringt Geld in ein Land, das zu den Krisenländern gehörte, die über den europäischen Rettungsschirm aufgefangen wurden. Doch der Boom zeigt immer deutlicher auch seien Schattenseiten.

  
22.07.2018 07:11:59 [Pro Asyl]
80 Jahre nach Evian: Krise des Flüchtlingsschutzes in Europa
Auf der internationalen Flüchtlingskonferenz in Evian im Juni 1938 versagte Europa auf ganzer Linie dabei, insbesondere existentiell bedrohten jüdischen Flüchtlingen Aufnahme und Schutz zu bieten. 80 Jahre später ist der Flüchtlingsschutz in Europa erneut in der Krise. Die gegenwärtige Asylpolitik der EU ist ein Déja-Vu des »Gipfels der Schande« von Evian. Die jüngsten Vorstöße in Sachen Flüchtlingspolitik zeigen, dass die EU weder bereit ist, ihrer völker- und menschenrechtlichen Verantwortung für Flüchtlinge umfassend nachzukommen noch aus der eigenen Geschichte zu lernen.

  
22.07.2018 07:03:13 [Griechenland-Blog]
E-Tickets für archäologische Stätten Griechenlands
Für bestimmte archäologische Stätten und Museen in Griechenland können Eintrittskarten fortan auch per Internet bestellt werden. Unter der Adresse etickets.tap.gr steht in Griechenland ein neuer Service zur Verfügung, der den Erwerb „elektronischer Eintrittskarten“ für antike Stätten und Museen ermöglicht. In der derzeitigen Startphase des Projekts können über die besagte Plattform E-Tickets für die Akropolis und die archäologischen Stätten im Zentrum Athens, Knossos und das archäologische Museum in Heraklion, Knossos und das archäologische Museum Heraklion sowie die archäologische Stätte und das Museum von Messene gebucht und bezahlt werden.

  
21.07.2018 20:04:38 [Telepolis]
Bulgarien nach dem EU-Ratsvorsitz
Nach außenpolitischem Höhenflug versinkt das Balkanland wieder in den Niederungen hausgemachter Probleme. "Unsere erste EU-Ratspräsidentschaft hat unsere europäische Identität auf die Probe gestellt - wir haben Verantwortung gezeigt und Professionalismus in unserer Arbeit für die europäsche Sache", lobte Ministerpräsident Boiko Borissov sich und seine Regierung für Bulgariens EU-Ratsvorsitz in der ersten Jahreshälfte. Er war geprägt von außenpolitischen Initiativen. Beim EU-Türkei-Gipfel Ende März 2018 wurde der türkische Staatspräsident Recep Erdogan beschworen, das Flüchtlingsabkommen mit der EU weiter einzuhalten.

  
21.07.2018 18:28:10 [Der Freitag]
Jeder nur eine Banane
Die Krise der britischen Regierung zeugt vom erbärmlichen Zustand der konservativen Elite des Landes. Das erste Mal traf ich Boris Johnson bei einem TV-Interview, das ich mit ihm führte. Damals war er noch Chefredakteur der konservativen Wochenzeitung The Spectator. Er sah gestresst aus, weil er an diesem Tag für die Presse da sein musste. Als wir fertig waren, lächelte er missmutig: „Sie haben nicht zufällig einen Artikel, den Sie im Spectator veröffentlichen wollen?“ Es fehlten zwei Seiten für die kommende Ausgabe, und er hatte noch drei Stunden, um sie zu füllen.
 International (6)
  
22.07.2018 12:00:26 [Junge Welt]
Exklusive Demokratie
In der Nacht zu Donnerstag hat die Knesset nach langer und hitziger Diskussion in zweiter und dritter Lesung mit 62 zu 55 Stimmen ein Gesetz verabschiedet, das Israel zum »Nationalstaat des jüdischen Volkes« erklärt. Vergangene Woche hatte das Außenministerium des Landes den EU-Botschafter in Israel, Emanuele Giaufret, einbestellt und gerügt, weil er gesagt hatte, das »Nationalstaatsgesetz« rieche nach »Rassismus« und sei dazu geeignet, das internationale Ansehen Israels zu beschädigen. Das »Nationalstaatsgesetz« ist eines von nunmehr 16 »grundlegenden Gesetzen«, die Verfassungsrang genießen und nur schwer veränderbar sind.

  
22.07.2018 07:08:17 [Rubikon]
Die Nicht-Demokratie
Israel kennt weder Pressefreiheit noch die Gleichheit vor dem Gesetz. Pressefreiheit, freie Meinungsäußerung, Gleichheit vor dem Gesetz – dies alles sind Elemente einer Demokratie. Israel, angeblich „die einzige Demokratie im Mittleren Osten“, verdient diese Bezeichnung nicht, denn der Apartheidstaat erfüllt kein Kriterium einer Demokratie. Die Verzweiflung, mit der Israel versucht, der Öffentlichkeit seine Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verheimlichen, wächst stetig. Das Land, das sich selbst als die „einzige Demokratie im Mittleren Osten“ bezeichnet und von den USA als Sponsor unterstützt wird, hat wie diese eine höchst verzerrte Vorstellung von Demokratie.

  
21.07.2018 21:55:32 [KenFM]
Donald Trump und der Tiefe Staat
Donald Trump ist Präsident der USA und Oberbefehlshaber des schlagkräftigsten Militärs, das die Welt je gesehen hat. Viele Menschen halten ihn deshalb für einen Mann, dessen Macht keine Grenzen kennt. Sie irren. Auch wenn Donald Trump an der Spitze einer Supermacht und ihres Militärs steht, ist er nichts anderes als die Galionsfigur eines Schiffes, dessen Kurs er nicht selbst bestimmt. Diese Tatsache wurde der internationalen Öffentlichkeit diese Woche in selten deutlicher Form vor Augen geführt: Nach dem Gipfeltreffen in Helsinki hatten Trump und der russische Präsident Putin eine Pressekonferenz gegeben, auf der es unter anderem um den Vorwurf der Manipulation bei den letzten US-Wahlen durch Russland ging.

21.07.2018 19:51:01 [Antikrieg]
Wahnsinn in Moskau
Eine Komödie? Eine Katastrophe? Psychische Störung? Hörverlust? Selbst Tage nach dem bizarren Auftritt von Präsident Donald Trump in Helsinki neben einem coolen, gelassenen Präsidenten Vladimir Putin ist schwer zu sagen, was passiert ist. Aber es war wirklich unterhaltsam. Falls jemand im Universum dieses Ereignis verpasst hat, lassen Sie mich zusammenfassen. Trump traf sich privat mit Putin, was die Bürokraten auf beiden Seiten verrückt machte. Bis jetzt wird Trump das meiste von dem, was zwischen den beiden Anführern gesprochen wurde, nicht verraten.

  
21.07.2018 16:55:21 [Die Unbestechlichen]
Südafrikas weiße Farmer verlassen das Land wegen Farm-Morden – Russland heißt sie willkommen
Südafrika ist seit 20 Jahren kein sicheres Land mehr. Man ist eigentlich an den meisten Orten seines Lebens nicht mehr sicher. Nach inoffiziellen Zahlen wurden in diesen letzten 20 Jahren zwischen 3000-4000 Buren samt ihren Familien (auch einschließlich den weißen und schwarzen Angestellten) auf ihren Farmen brutal umgebracht. Die Buren, weiße Farmer in Südafrika, sind hauptsächlich Nachfahren der vor etwa 200 Jahren in Südafrika eingewanderten Siedler aus den Niederlanden. Sie werden immer häufiger auf ihren Farmen überfallen, gefoltert und teilweise auch ermordet. Diese Zahlen werden von den weißen Farmern privat nachgehalten.

  
21.07.2018 14:47:58 [WSWS]
Israelisches Parlament verabschiedet Apartheid-ähnliches „Nationalstaatsgesetz“
Das israelische Parlament, die Knesset, verabschiedete am Donnerstag ein so genanntes „Nationalstaatsgesetz“, das die faktische Diskriminierung und Segregation der palästinensischen Bürger in einem Gesetz mit Verfassungsrang festschreibt. Mit Unterstützung des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu und seiner rechtsgerichteten Regierungskoalition wurde das Gesetz mit 62 zu 55 Stimmen bei zwei Enthaltungen verabschiedet. Palästinensische Abgeordnete, die Kopien des Gesetzes zerrissen und es in Zwischenrufen als Akt des Rassismus und der Apartheid anprangerten, wurden gewaltsam aus der Knesset hinausgeworfen.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (9)
  
22.07.2018 12:04:32 [Der Freitag]
Das Doppelspiel des Horst Seehofer
In der EU findet längst eine eigene Innenpolitik statt – die der Rechtspopulisten. Während die Kanzlerin dabei nur zuschaut, treibt der Innenminister sie voran. Es gibt eine deutsche Regierungskrise, die sich vor Kurzem noch so darstellte: Ein Bundesinnenminister weigert sich, die Richtlinienkompetenz der Kanzlerin anzuerkennen, will gegen ihren Willen Asylsuchende an der Grenze abweisen lassen. Die Kanzlerin, statt ihn gleich zu feuern – er sitzt immerhin einer Koalitions-, ja einer „Schwesterpartei“ vor –, sagt vorsichtshalber nur, sie lehne „nationale Alleingänge“ ab. Um den Konflikt mit Horst Seehofer zu entschärfen, verspricht sie, die EU werde in dieser Frage zusammenarbeiten, und trifft sich zuerst mit Emmanuel Macron, dem französischen Präsidenten.

22.07.2018 11:56:43 [Deliberation Daily]
Glanz und Elend der Sozialdemokratie
Teil 2: Aus der Krise. Das Jahr 1933 war eine Wasserscheide für Amerika wie Europa. In beiden Ländern bricht die bisher bestehende politische Ordnung unter dem Druck der Weltwirtschaftskrise und den inadäquaten Antworten, die die traditionellen Eliten geben, zusammen. In Deutschland brachte das Chaos der Krise eine Reihe rechtsradikaler Präsidialkanzler an die Macht, in deren Windschatten sich das Land in atemberaubender Geschwindigkeit radikalisierte. 1932 fand das katholisch-bürgerliche Zentrum, das 13 Jahre zuvor die Republik mitbegründet hatte, wenig daran, offen ihre Abschaffung und Ersetzung durch eine Diktatur zu fordern.

  
22.07.2018 07:15:10 [Marx 21]
Europäische Linke: Spaltung ist der falsche Weg
Mélenchons scharfe Kritik an der Partei der Europäischen Linken ist vollkommen berechtigt, doch eine Spaltung hilft uns nicht weiter. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die französische Linkspartei Parti de Gauche (PdG), die Europäische Linkspartei (EL) verlassen wird. Ursache ist der Verbleib der griechischen Syriza in der EL. Die PdG hatte deren Ausschluss gefordert und dies mit dem Austeritätskurs der griechischen Regierung begründet. So richtig die Kritik an der griechischen Regierung und der von dieser durchgeführten Sparmaßnahmen, der Zerschlagung des Streikrechts und des Sozialstaats ist, so kann dieser Schritt nicht begrüßt werden.

22.07.2018 07:01:53 [Post von Horn]
Fundsachen 1/2018
Nach der Bayern-Wahl Mitte Oktober wird die CSU für ihre Verluste Schuldige brauchen. Da sollte sie ihre Mitglieder Gauweiler und Seehofer nicht vergessen. Sie halfen ihr schon bei der EU-Wahl 2014, tief einzubrechen, weil auch sie mit EU-feindlichen Parolen jenen Luftstrom erzeugten, der bei der AfD als Rücken- und bei der CSU als Gegenwind ankommt. Heute macht Gauweiler nicht Seehofers Versuch, Merkel zu stürzen, für das Elend der CSU und der Union verantwortlich, sondern Merkel, weil sie sich nicht habe stürzen lassen. Was soll man dazu sagen? Die CSU ist halt auf den Hund gekommen.

  
21.07.2018 21:49:50 [Rubikon]
Flüchtlings-Propaganda
Faszinierend dabei war, wie so ziemlich das gesamte politische Spektrum wieder einmal über das hingehaltene Stöckchen sprang. Es genügte, gefestigte Meinungen, Egotismen und moralische Überhebung zu bedienen, um wiederholten Male die tatsächlich notwendige, öffentliche Debatte im Kontext der vielen tausend nach Europa strömenden Flüchtlinge zu verhindern. Das latent vorhandene Klima von Angst und Unsicherheit in Deutschland ist hervorragend geeignet, um die Menschen daran zu hindern, aus dem Modus der Hysterie in den der reflektierenden Klarheit zu wechseln. Und das soll auch so bleiben, denn nur auf diese Weise kann die aktuelle Politik so weiter getrieben werden.

  
21.07.2018 20:10:11 [Ossietzky]
Maas und der Ermordete in Kiew
Leicht hat er es nicht, unser Herr Außenminister. Immer wieder wird Heiko Maas an seinen Vorgängern Siegmar Gabriel und Frank-Walter Steinmeier gemessen. Bereits im April nahmen ihn namhafte Parteigenossen, darunter Mitglieder des SPD-Präsidiums, Maß ob seines scharfen Kurses gegenüber Russland. Sie warfen ihm vor, zu wenig auf Dialog zu setzten. Deutlich wurde auch der Vizechef der SPD-Bundestagsfraktion und Chef der NRW-Landesgruppe, Achim Post, der zehn Jahre die Internationale Abteilung im Willy-Brandt-Haus geleitet hatte. Im Tagesspiegel erklärte er mit Blick auf den neuen Chefdiplomaten: »Ich halte diese Linie nicht für zielführend.« Das Verhältnis zu Russland sei derzeit ohne Zweifel schwierig und spannungsgeladen. »Umso mehr brauchen wir aber gerade jetzt Formate für Dialog und Diplomatie, statt Ausgrenzung und rhetorisches Kräftemessen.«

  
21.07.2018 19:59:36 [Süddeutsche Zeitung]
Die Abschiebebehörde und Sami A.: Leck mich, Gericht
Wenn Behörden einfach nicht tun, was Gerichte anordnen - dann lässt sich das nicht mit "Demokratie" oder "gesundem Menschenverstand" rechtfertigen. Dann ist das Sabotage des Rechtsstaats. Das Deutsche hat sehr leibliche und deftige Redensarten, um Abwendung oder Abwertung auszudrücken. Der Satz "Rutsch mir den Buckel runter" gehört dazu. In der derben Variante heißt das "Leck mich". In der Literatur findet man sie bei Goethe, wo Götz von Berlichingen aus dem Fenster seiner belagerten Burg ruft: "Mich ergeben! ... Mit wem redet Ihr! ... Er kann mich --- (Schmeißt das Fenster zu)." In der Politik findet man solch drastische Kundgabe der Missachtung soeben im Fall Sami A

  
21.07.2018 19:57:46 [Zeit Online]
FDP: Rassismus ohne Folgen
In Teilen der FDP hat sich seit Langem ein rassistischer Unterton etabliert: Jürgen Möllemann bediente 2002 latenten Antisemitismus mit Flugblättern gegen den israelischen Ex-Ministerpräsidenten Ariel Scharon und den ehemaligen Vize des Zentralrats der Juden in Deutschland; Philipp Rösler wurde parteiintern als "der Chinese" verunglimpft; und Christian Lindner verharmloste schon 2016 den "Schlitzaugen"-Kommentar von EU-Kommissar Günther Oettinger bei einem NRW-Parteitag als "dummen Spruch".

  
21.07.2018 14:51:43 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Im Windschatten der Bayernwahl
Im aktuellen unionsinternen Asylstreit wird gerne übersehen, dass nicht nur der CSU, sondern auch der CDU im Oktober eine Landtagswahl ins Haus steht. Zwei Wochen nach der Bayernwahl steht in Hessen die schwarz-grüne Landesregierung unter Führung des Merkel-Vertrauten und stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden Volker Bouffier auf dem Prüfstand. Bei der letzten Umfrage kam das Regierungsbündnis zusammen nur auf 45 Prozent der Stimmen. Aber auch die stärkste Oppositionspartei im hessischen Landtag, die SPD, ist in der Wählergunst zurückgefallen.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (6)
  
22.07.2018 09:51:28 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Deutsche Bildungsmisere: Totgeschwiegener Lehrermangel
Die Frage nach qualifizierten Lehrern ist zur Zukunftsfrage der Länder geworden. Doch diese tun zu wenig, um den Nachwuchs für sich zu gewinnen. Bei der Vorstellung des neuen Bildungsberichts spielte sich in den Gemäuern der Kultusministerkonferenz eine ebenso gespenstische wie vielsagende Szene ab: Alle vier Minister auf dem Podium sagten vieles, aber um den beunruhigendsten Befund des Berichts drückten sie sich herum, den Lehrermangel. Von 50.000 unbesetzten Stellen in den nächsten fünf Jahren ist schon jetzt die Rede. Die meisten Lehrer werden in den Grundschulen fehlen, die weiterführenden Schulen folgen mit kurzer Verzögerung.

  
22.07.2018 09:36:35 [Gewerkschaftsforum]
Ihren konkreten Arbeits- und Lebensbedingungen, ihren Sorgen und Nöten, wird keine Beachtung geschenkt
Rechte Umtriebe werden auch in Betrieben und Gewerkschaften sichtbar. Darauf macht Dieter Sauer im Interview mit den NachDenkSeiten aufmerksam. Sauer, der am Münchner Institut für Sozialwissenschaft forscht, hat sich in einer Untersuchung unter anderem damit auseinandergesetzt, wie sich der Einfluss von rechts in der Arbeitswelt bemerkbar macht und er wollte wissen, was die Ursachen für die Attraktivität rechten Gedankenguts in den Betrieben sind. Im Interview sagt Sauer, dass die Enttäuschung der Arbeitnehmer über die Politik „als ein Einfallstor für den Rechtspopulismus gesehen werden“ muss.

21.07.2018 21:39:22 [A&W-Blog]
Regierung gefährdet Schutz und Hilfe für die Schwächsten der Gesellschaft
Österreich: Arbeitslos, alleinerziehend, ein schlecht bezahlter Job oder neu zugewandert: Diese vier Merkmale treffen am häufigsten auf Menschen mit Bedarfsorientierter Mindestsicherung (BMS) zu. Die öffentliche Debatte hat jedoch meist nur einen Fokus: Weniger Geld für Flüchtlinge. Eine Scheindebatte, denn letztendlich werden von den Sozialkürzungen vor allem Kinder und Menschen ohne Pflichtschulabschluss betroffen sein. Mit der Mindestsicherung Neu verschärft die Regierung das Armutsrisiko und verfestigt die Dauer des BMS-Bezugs.

  
21.07.2018 20:02:48 [Junge Welt]
Gesetzlicher Mangellohn
Gehaltsuntergrenze von 8,84 Euro in der Stunde reicht in vielen deutschen Kreisen und Kommunen nicht zum Leben aus. Die deutsche Wirtschaft boomt. Monat für Monat bejubelt die Bundesagentur für Arbeit (BA) neue Beschäftigungsrekorde. Aber die Armut wird trotzdem nicht weniger. Prekäre Jobs, für die sie lediglich den gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von 8,84 Euro in der Stunde erhalten, sind für viele Lohnabhängige Alltag. Trotz Vollzeitarbeit können viele Betroffene ihren Lebensunterhalt nicht ohne staatliche Hilfe bestreiten. In 63 von 401 deutschen Landkreisen und Städten sind selbst die von Jobcentern und Grundsicherungsämtern anerkannten Wohnkosten so hoch, dass der aktuelle Mindestlohn nicht ausreicht, um aus dem Leistungsbezug hinauszukommen.

  
21.07.2018 14:50:00 [Sozialismus]
Befristete Beschäftigung auf Rekordstand
Ein sozialdemokratisches Kernanliegen bei der erneuten Bildung einer neuen »großen« Koalition aus CDU/CSU und SPD war die Reform der Rahmenbedingungen für befristete Beschäftigung. Digitalisierung, Globalisierung, weltweiter Wettbewerb: Die Arbeitswelt wird immer ungerechter. Ein Thema in diesem Dickicht einer ungerechten Arbeitswelt ist die Befristung ohne sachlichen Grund. Zu prekären Arbeitsverhältnissen zählen außerdem Menschen, die im Niedriglohnsektor tätig sind, einen Minijob haben, unfreiwillig Teilzeit arbeiten oder einen Werk- oder Zeitvertrag erhalten.

  
21.07.2018 14:45:47 [Junge Welt]
Später, dafür mehr?
Russisches Parlament verabschiedet Rentenreform in erster Lesung. Proteste im ganzen Land. Die russische Staatsduma hat am Donnerstag in erster Lesung die von der Regierung vorgelegte Änderung der Rente verabschiedet. Dafür stimmten 328 Abgeordnete der Regierungspartei »Einiges Russland«; die Oppositionsparteien votierten geschlossen dagegen. Der Plan sieht vor, das Renteneintrittsalter in Russland vom nächsten Jahr an in halbjährigen Schritten anzuheben: für Männer von 60 auf 65 Jahre bis 2028, für Frauen bis 2034 von 55 auf 63 Jahre.
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (3)
  
21.07.2018 21:41:52 [Novo Argumente]
Die Sonnenallergie der Klimaforscher
Das Zusammenspiel von Sonne, kosmischer Strahlung, Wolken und Klimawandel ist ein kontroverses Thema in der Klimadebatte. Die Sonne als Einflussfaktor muss diskutiert werden. Auch wenn der Einfluss der Sonne auf die Klimaschwankungen in den letzten Jahrzehnten etwas in den Hintergrund gerückt ist: Es gibt sie, die Forscher, die die schwankende Wirkkraft unseres Zentralgestirns auf das Geschehen in der Erdatmosphäre untersuchen, damit auch auf den Klimawandel – und die dabei überraschende Ergebnisse erzielen. Henrik Svensmark, Leiter der Sonnenforschung an der Technischen Universität Dänemarks in Kopenhagen, ist einer von ihnen.

  
21.07.2018 18:26:20 [Eike]
Kernkraft in Frankreich: Fessenheim soll geopfert werden
Da die Kernenergie, bezogen auf die gelieferte Arbeit (gemessen in Giga- oder Terawattstunden), von allen Methoden der Elektrizitätserzeugung die bei weitem geringste Zahl von Todesopfern fordert, muss sie verboten werden. Diese abgründige Logik findet inzwischen auch in unserem Nachbarland Frankreich immer mehr Anhänger. Dabei galt das Land einmal, zum Schrecken aller Grünen, mit einem Anteil von 75 bis 80 Prozent Atomenergie an der gesamten Elektrizitätsproduktion, als Sehnsuchtsort aller Anhänger einer zuverlässigen und obendrein preisgünstigen Stromversorgung.

  
21.07.2018 18:24:50 [Deutschlandfunk]
Ackerglück ohne Chemiekeule
Nur im äußersten Notfall spritzen: So lautet das Prinzip des "Integrierten Pflanzenschutzes". Schädlinge sollen mit anderen Methoden bekämpft werden, Nützlinge von Chemie verschont bleiben. Das ist in Deutschland und anderen europäischen Ländern zwar längst erklärtes Ziel - doch bei der Umsetzung hapert es. Stände, Pavillons, kleine Ackerflächen zu Demonstrationszwecken und überall Fachpublikum - Die sogenannten "Feldtage" der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft DLG sind eine Art Freiluftmesse für Ackerbau. In diesem Jahr trifft sich die Fachwelt im sachsen-anhaltischen Bernburg, unter anderem zu Vorträgen über Pflanzenschutz, den richtigen Düngemitteleinsatz, aber auch Biodiversität, also biologische Vielfalt.
 Hintergrund, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache, Verschiedenes (12)
22.07.2018 11:59:00 [The Blog Cat]
Amerika
In Amerika bauen sie fliegende Kriegsroboter, aber das Wasser kann man nicht trinken. Amerika ist der Ort, an dem das Imperium seine Milliardäre und Bomben aufbewahrt. Gigantische Kriege haben vor vielen Jahren in Europa ein Chaos hinterlassen, so dass Amerika an die Spitze aufgestiegen ist. Jetzt ist es der Ort, an dem viele reiche und mächtige Einflussnehmer ihre Operationen zentralisieren. Amerika ist der Viehtreiber, der benutzt wird, um die Welt zu zwingen, zusammen mit den Interessen der westlichen Aristokraten zu marschieren. Regierungen, die sich daran halten, werden mit militärischem „Schutz“ belohnt, während nicht konforme Regierungen sanktioniert und bombardiert werden. Die Mafia macht das auch so.

  
22.07.2018 11:42:47 [Querdenkende]
Despotismus im Aufschwung - rechts überholen und links stehen lassen
Der Gag der Woche – oder wieso man vieles ernst nehmen sollte. Demokratische Wahlen sollten ein Garant sein für politische Korrektheit, den Volkswillen widerspiegeln, mittels entsprechender Verfassung für Sicherheit sorgen, ein friedliches Miteinander anstreben. Soweit die Theorie, die meist in der Praxis auch fruchtet. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Weit gefehlt, weil hierbei bestimmte Kräfte sich gezielt bündeln.

  
22.07.2018 11:42:08 [Geolitico]
Der Eine-Welt-Kapitalismus…
… und die Polemik gegen Grenzen. Oder: Die Neuordnung der Welt mit den Mitteln der “No-Border-Ideologie” zugunsten globaler Finanz- und Geschäftsinteressen. Im Jahre 1893 veröffentlichte der amerikanische Historiker Frederick Jackson Turner seine Schrift The Frontier in American History, um seiner Leserschaft die Bedeutung der Grenze für die Herausbildung der Vereinigten Staaten als Nation näherzubringen. Die egalitäre, freiheitliche, demokratische Gesinnung der Bürger, ihre Neuerungsbereitschaft und der aggressive Zug ihres Nationalcharakters beruhten auf ihrer dem Fortschritt verpflichteten Mission, die Grenze zwischen Wildnis und Zivilisation immer weiter nach Westen voranzutreiben.

  
22.07.2018 11:40:09 [Friedensblick]
Sächsischer Landespolizeipräsident: Mordwaffe Kiesewetter am 09.11.11 gefunden
In Teil 2 meiner Artikelserie über die Arbeit des zweiten parlamentarischen NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestages stellte ich die Aussagen verschiedener Polizisten dar, dass die Tatwaffen des Heilbronner Polizistenüberfalls (Radom und Tokarew) und der Ceska-Mordserie (Ceska) erst am 09.11.11 im Brandschutt vor Zschäpes Wohnung in Zwickau gefunden wurden. Inzwischen fand ich eine weitere Aussage, die diese Darstellung stützt.

  
22.07.2018 09:49:11 [Peds Ansichten]
Angela Merkel – eine Transatlantikerin?
Wessen Interessen vertritt die deutsche Bundeskanzlerin? Am 20. Juli 2018 fand die sogenannte Sommerpressekonferenz mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel statt. Wenige Tage nach dem Treffen der Regierungschefs aus den USA und Russland konnte man darauf warten, dass die transatlantisch ausgerichtete Medienmeute ihre Inszenierung einer Gefahr dieses Treffens für die „freie Welt“ auch in die Fragen an die Kanzlerin mehr oder weniger offen einfließen lassen würde. Die Antworten darauf dürften eher enttäuschend gewesen sein.

  
22.07.2018 07:04:44 [The Blog Cat]
Verrat? Werdet endlich erwachsen!
Ja, macht nur so weiter, passt schon, und wenn wieder einer auf die Schnauze gefallen ist, dann werden die Menschen es bereits vergessen haben und sich stattdessen auf das Neue konzentrieren. Das ist die Vorgehensweise der Massenmedien, seit Donald Trump als ernsthafter Präsidentschaftskandidat aufgetaucht ist, und sie haben nicht losgelassen. Mittlerweile erkennen sie, dass es die Nation spaltet, dass es sie einen großen Teil ihrer potentiellen Leser und Zuschauer kostet und rundherum Chaos anrichtet, aber Hauptsache sie machen damit Kohle. Denn jene Menschen, die in die Echokammer fallen, stürzen schnell und wütend hinein und werden gerne dafür bezahlen, noch einmal zu lesen, wie schlecht der Mann wirklich ist.

  
22.07.2018 07:00:25 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Beleidigungen für Demokraten, Lob für Diktatoren
Die heutigen Demagogen mit Adolf Hitler zu vergleichen ist fast immer unklug. Mit einer solchen Panikmache wird der Schrecken des Nazi-Regimes trivialisiert und die Aufmerksamkeit von unseren eigenen politischen Problemen abgelenkt. Aber obwohl eine solche Übertreibung kontraproduktiv ist, bleibt die Frage: Wann genau sind unsere Demokratien wirklich in Gefahr? Was vor ein paar Jahren noch unvorstellbar war, ist jetzt fast normal geworden – ein US-Präsident, der demokratische Alliierte beleidigt, Diktatoren lobt, die freie Presse „Feinde des Volkes“ nennt oder Flüchtlinge einsperrt und ihnen ihre Kinder wegnimmt. Wann wird es zu spät sein, um noch die Alarmglocken läuten zu lassen?

  
21.07.2018 21:57:57 [TAZ]
Das Land, für das ich mich schäme
In diesem Land ermittelt der Staatsschutz wegen einer geklauten Badehose. Und ein Neonazi kommt trotz Beihilfe zum Mord frei. Deutschland: Das ist das Land, in dem Schüsse auf eine Bäckerin mit Kopftuch nicht als rassistische Tat klassifiziert werden, aber wegen einer geklauten Badehose eines rechts­extremen Politikers der Staatsschutz ermittelt. Es ist auch das Land, das den NSU-Komplex nicht nur nicht auflöst, sondern die Aufklärung systematisch sabotiert und verhindert, seine Täter schützt und nicht nur kaum bestraft, sogar trotz Beihilfe zum Mord frei lässt. Es ist dasselbe Deutschland, das eine rassistische Mordserie zunächst als „Dönermorde“ bezeichnet und die Betroffenen kriminalisiert hat.

  
21.07.2018 21:40:43 [Ada-Magazin]
Für eine materialistische Wende
Der Lehrbuch-Marxismus hat dafür gesorgt, dass der Begriff des „historischen Materialismus“ heute nur noch als Karikatur herumgeistert. Die Argumentation ging in etwa folgendermaßen: Die Abfolge der Gesellschaftsformationen – Sklavenhaltergesellschaft, Feudalismus, bürgerliche Gesellschaft, Sozialismus – gehorcht einem Entwicklungsgesetz, kulturelle und politische Umgangsformen lassen sich aus der ökonomischen Basis ableiten, letztere wiederum ist Ausdruck des technischen Entwicklungsstandes. Ein deterministisches Geschichtsverständnis und ökonomistischer Reduktionismus waren Ausdruck dieses verstümmelten Materialismus.

  
21.07.2018 18:44:02 [QPress]
Die Bundeswehr als multiethnische Söldnertruppe
Einheitliche Bleichgesichter in einer Truppe sind nicht zeitgemäß. Ganz im Gegenteil, das ist eher diskriminierend und macht einen kolonialen Eindruck, wenn man in einer solchen Zusammensetzung in Afrika einfällt. Die Truppe soll ein Abbild der Gesellschaft sein. Die ist inzwischen in D als auch in der EU ziemlich bunt und immer weniger intelligent. Letzteres ist nicht von Nachteil. Eigenes Denken war unter Berufsmördern noch nie gefragt, künftig noch weniger.

  
21.07.2018 18:37:38 [TAZ]
Plädoyer für eine Institution: Schwimmbäder schließt man nicht!
Es ist der große Pool für alle, ein Soziotop, ein Glück. Eine städtische Pflicht. Wer meint, dass Freibäder zu teuer seien, hat nichts verstanden. Wie geht Kapitalismus? Zumal in Zeiten weltweiten Geldverkehrs? Ungefähr so: Im Süden der USA verwüstet ein Hurrikan, nennen wir ihn „Katrina“, weite Teile einer stattlichen Metropole, und wenige Jahre später schließen in München oder Hannover zwei oder drei Schwimmbäder. Sie denken, da gibt es keinen Zusammenhang? Doch, den gibt es.

21.07.2018 18:22:54 [Friedensblick]
Laut Clemens Binninger flog NSU schon am 08.11. auf
Teil 8: Laut des „stern“ fand im Bundeskanzleramt am 08.11.11 ein Treffen von hochrangigen Polizisten des Bundeskriminalamtes (BKA), Staatssekretären aus vier Ressorts und Vertretern der Geheimdienste statt. Das Bundeskriminalamt (BKA) machte Rechtsextremisten u. a. für die Ceska-Mordserie und den Heilbronner Polizistenüberfall verantwortlich, dies würden „Videos mit Tatortwissen und Analysen gefundener Tatwaffen“ belegen.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
22.07.2018 09:34:10 [TAZ]
Fortsetzung des Actionfilms „Sicario“: Was bleibt, ist Gewalt
Schmutzige CIA-Strategien im Kampf gegen mexikanische Drogenkartelle. Das Beste an Stefano Sollimas „Sicario 2“ ist die Filmmusik. Schlepper an der mexikanischen Grenze, die von US-Hubschraubern aufgespürt werden, Selbstmordattentäter in Kansas City, die ihre Sprengstoffgürtel in einem Supermarkt zünden, Terroristen in Somalia, die von US-Militärs unter Beschuss genommen werden. Die ersten Minuten von „Sicario 2“, der Fortsetzung des Thrillers „Sicario“ von 2015, zeichnen ein ganz großes Netz an Verbindungen zwischen internationalem Drogenhandel und internationalem Terror in fragmentierten Szenen mit maximaler Durchschlagskraft.

  
22.07.2018 09:32:07 [Blog der Republik]
Todeskampf der Demokratie
Rezension des Buches: Wie Demokratien sterben. Liest man „Wie Demokratien sterben“, kann es keinen Zweifel geben: die westlichen Demokratien befinden sich im Todeskampf. 238 der 272 Seiten (ohne Danksagung, die 714 Anmerkungen und das Register) verwenden die US-amerikanischen Politikwissenschaftler Steven Levitsky und Daniel Ziblatt darauf, das Sterben von Demokratien zu beschreiben; nur 32 Seiten sind ihrer Rettung gewidmet. Da überzeugt der deutsche Untertitel „Und was wir dagegen tun können“ wenig. Das US-amerikanische Original verzichtet ehrlicherweise auf einen Untertitel, der falsche Erwartungen weckt.

  
21.07.2018 19:54:05 [TAZ]
Helene Fischer als Phänomen
Helene Fischer füllt riesige Stadien. Ihre Show funktioniert nach dem „Wetten-dass“-Prinzip: Keiner soll den Anschluss verlieren. Helene Fischer braucht Wind, damit sie wie Helene Fischer aussieht. Wind, der ihr die Haare zur Seite fegt, als ritte sie, als flöge sie durch diesen Abend. Ein Abend, an dessen Ende 41.000 Menschen im Taumel der Glückseligkeit nach Hause schweben werden, kurz davor, den Boden abzulecken, auf dem sie gewandelt ist. Helene Fischer singt Schlager und unbedenklichen Deutsch-Pop, hat sich mit ihrem Hit „Atemlos“ auch in die Köpfe schlagerferner Menschen eingebrannt und gilt als eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen aller Zeiten.

  
21.07.2018 16:48:01 [Junge Welt]
Zauberer auf dem Dach
Der brasilianische Weltstar Gilberto Gil kam mit seinem legendären Album »Refavela« nach Berlin. Vor bereits vierzig Jahren entstand die Platte, neu arrangiert kehrte sie als Programm »Refavela 40« zurück. Am Donnerstag abend machten Gilberto Gil und sein kleines internationales Ensemble im Rahmen ihrer Europa-Tournee in Berlin Station. Rappelvoll wurde es auf der Dachterrasse des Hauses der Kulturen der Welt, bis auf die letzte Karte war das Konzert ausverkauft. Die brasilianische Fangemeinde des Künstlers in der deutschen Hauptstadt war zahlreich im Publikum vertreten.

  
21.07.2018 16:45:43 [Die Kolumnisten]
Cat Stevens 70. Geburtstag: Der irrlichternde Träumer
Ob jung oder alt: So gut wie jeder kennt mindestens einen Song von Cat Stevens. Innerhalb weniger Jahre nahm er eine Handvoll Alben auf, deren Evergreens sich von den Sixties bis in alle Ewigkeit ins kolletkive Musikgedächtnis einbrannten. Danach folgte manch ein Irrweg und schließlich die Rückkehr zur Musik. Heute feiert der Mann, der sich heute Yusuf nennt und einst Cat Stevens war, seinen 70. Geburtstag. Diese sieben Jahrzehnte unterteilen sich im Wesentlichen in drei Phasen. Da ist ab 1966 zunächst der sensible, sensitive, fast überempfindliche junge Mann, dessen Lieder ab 1966 vor lauter Gefühl und Mitgefühl über zu quillen drohen.

  
21.07.2018 16:41:25 [TAZ]
In den trüben Zonen fischen
Im Rahmen der Public Art Munich hat sich der Künstler Franz Wanner mit Räumen des BND in der bayerischen Hauptstadt beschäftigt. Quellenbefragungen von Geflüchteten sind für den deutschen Geheimdienst eine üblicher Vorgang. Sogenannte „Montagslisten“ mit Daten werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) an die „Hauptstellen für Befragungswesen“ weitergeleitet, die Befragten werden nach bestimmten Herkunftsländern ausgewählt. Es werden jedoch im Zuge solchen Befragungen auch minderjährige Schutzsuchende befragt, und auch ausländische Geheimdienste sollen schon beteiligt gewesen sein – das zumindest behauptet der Münchner Künstler Franz Wanner.
 Sport (7)
  
22.07.2018 11:47:19 [The European]
Formel 1 sollte ihre Seele nicht verkaufen
In den letzten Jahren gab es einige Hiobsbotschaften für die badische Rennstrecke in Hockenheim: sinkende Zuschauerzahlen, immer höhere Geldforderungen der Formel 1-Bosse, unklare Zukunftsaussichten. Nachdem Bernie Ecclestone eine Verkürzung der Strecke forderte und mit einem Weggang des Formel 1-Zirkuses drohte, wurde der Kurs von knapp 7km auf 4,5km verkürzt. Der beliebte Streckenabschnitt im Wald fiel weg, denn das Rennwochenende musste rentabler werden: mehr Runden, mehr Werbung, mehr Zuschauer. Aber nicht mehr Rennen.

  
22.07.2018 11:45:26 [Deutschlandfunk]
Trainingsmethoden im Dressurreiten: Mit Sporn und Gerte
Seit über zehn Jahren wird über die sogenannte Rollkur, das Reiten des Pferdes mit extrem auf die Brust hinuntergezogenem Kopf, heftig gestritten. Doch beim CHIO in Aachen wird diese Trainingsmethode weiter angewendet. Es besteht dringender Gesprächsbedarf zwischen Reitern, Trainern und Offiziellen.

  
22.07.2018 06:57:38 [Süddeutsche Zeitung]
Eine Frage des Willens
Die Formel 1 gastiert zum vermutlich letzten Mal in absehbarer Zeit in Hockenheim. Es haben sich zwei Rennfahrerwelten auseinandergelebt: die der Kurpfälzer - und die der milliardenschweren Rennserien-Eigner. Es ist ja nicht so, als würden sie nur im Rhein-Neckar-Kreis ächzen angesichts der gewaltigen finanziellen Herausforderung, die die Ausrichtung eines Formel-1-Rennens mit sich bringt. Auch in Florida rotieren sie gerade. Doch zunächst nach Hockenheim. 22.000 Einwohner hat die Stadt, kurpfälzisch "Hoggene" genannt, und wer sich umschaut in Hoggenes herausgeputzten Stadtkern rund um den "Güldenen Engel", das älteste Haus der Stadt, der bekommt eine Vorstellung davon, auf welchem geistigen Fundament die ganze Region gründet.

  
22.07.2018 06:55:03 [Zeit Online]
Surfen: Zu wenig Platz im Paradies
Wellenreiten, das sind hübsche Sportler, Natur, Sonne und Strand. Wellenreiten ist ein Traum. Bald aber wird es olympisch, und könnte am eigenen Erfolg zugrunde gehen. Es ist sechs Uhr morgens auf Hawaii und das Meer ist voll. Während der Sandstrand erst noch auf Temperatur kommt, sind die besten Spots bereits besetzt. Der Kampf um den Wellenkamm beginnt. Der Kampf der Surfer, der Wellenreiter, der Hang-Loose-Guys, der Laid-Back-Typen. Nur einer von ihnen aber wird den Adrenalinrausch erleben können. Wo der Kamm der Welle schäumend bricht, der Hang am steilsten und die Anforderung an die Technik am höchsten ist, wird gleich nur einer reiten können, direkt durchs Barrel, den Wellenkanal.

  
21.07.2018 19:52:25 [Süddeutsche Zeitung]
Ausländer in beiden Welten
Mansur Faqiryar war Torwart des VfB Oldenburg. Dann wurde er in Afghanistan über Nacht zum Volkshelden - über einen Fußballer, der in jungen Jahren mehr erlebt hat als andere in einer ganzen Karriere. Aufgeregte Menschen, Salvenschüsse, laute Autohupen - es ist der 11. September, als Afghanistan in Aufruhr gerät, wieder einmal. Aber an diesem Abend, 2013, ist alles anders. Zehn Millionen Menschen haben zuvor vor dem Fernseher gesessen oder auf weißen Bettlaken an den Wänden von Cafés unscharfe Fußballspieler verfolgt. Nach 90 Minuten liegen sich alle in den Armen, feiern ihre Nationalelf. Und ihren Star: einen 27-Jährigen aus Bremen, der besser Hochdeutsch spricht als seine Muttersprache.

  
21.07.2018 14:43:57 [Saiten]
Keine völlige Gerechtigkeit
Der Video Assistant Referee (VAR), der sogenannte Videoschiri, soll mehr Fairness bringen. Das klappt nicht immer. Die Diskussionen halten an. Auch im letzten Spiel der Weltmeisterschaft kam er wieder zum Einsatz, der Video Assistant Referee (VAR). Der «Videoschiri», wie er im Volksmund genannt wird, wies den eigentlichen Schiedsrichter Néstor Pitana darauf hin, dass der Kroate Ivan Perišić im eigenen Sechzehner die Hand zur Hillfe nahm. Pitana konsultierte die Fernsehbilder und entschied auf Penalty. Eine übersehene Regelübertretung wird nachträglich geahndet. Ein Einschreiten des Videoschiris hat einen Fehler korrigiert. Was allerdings für Verwirrung sorgen kann, ist die Frage, wann er überhaupt eingreifen darf.

  
21.07.2018 14:42:13 [Zeit Online]
Formel 1: Das Ende eines Mythos
Der Große Preis von Hockenheim wird das vorerst letzte Formel-1-Rennen in Deutschland sein. Den neuen Besitzern scheinen die deutschen Strecken zu provinziell. Der Weltmeister Lewis Hamilton und sein Herausforderer Sebastian Vettel sind sich in diesen Tagen selten einig. Vor zwei Wochen gewann Vettel das Rennen in Silverstone, in Hamiltons Wohnzimmer also, wie Vettel freudig betonte. Hamilton wiederum sagte neulich, Vettel solle nicht so viel "labern", zumindest konnte man es so übersetzen. Es gibt in diesen Tagen aber ein Thema, bei dem sie sich einig sind.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum