Net News Express

 
       
1566342205    
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (7)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (10)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (5)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (6)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU allgemein (5)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (12)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (2)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (13)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (10)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (3)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (6)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (1)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (13)

Sport (6)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (3)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
20.08.2019 21:20:44 [Telepolis]
Bluff aus dem französischen Innenministerium?
Der eilig aus Frankreich abgeschobene Mitarbeiter von Radio Dreyeckland befindet sich nun erneut auf dem Weg zum Gegengipfel gegen den G7-Gipfel im Baskenland. Vermutlich wird sich der freie Mitarbeiter von Radio Dreyeckland (RDL) Freiburg nun doch an den Protesten gegen den G7-Gipfel im baskischen Biarritz beteiligen können. Wie Telepolis erfahren hat, befindet sich "Luc" (sein kompletter Name ist der Redaktion bekannt) erneut auf dem Weg durch Frankreich, um ab Mittwoch am Gegengipfel im französisch-baskischen Hendaye und im spanisch-baskischen Irun teilzunehmen.

  
20.08.2019 21:18:38 [WSWS]
Massenentlassungen für die Arbeiter – Millionen für CEOs von GM, Ford und Chrysler
Mit dem Auslaufen der Tarifverträge für 155.000 US-Autoarbeiter bei Ford, GM und Chrysler im nächsten Monat werden die Chefs der Autoindustrie wieder einmal fordern, dass die Arbeiter ihre eigenen Lebensgrundlagen für das „Wohl des Unternehmens“ opfern. Schwierige wirtschaftliche Zeiten stehen bevor, werden die Unternehmen erklären. Die Autohersteller sind pleite und brauchen eine Kriegskasse, um sich einer turbulenten Weltwirtschaft zu stellen, einem verschärften globalen Wettbewerb und den Störungen, die durch fahrerlose Autos und Elektrofahrzeuge verursacht werden.

  
20.08.2019 21:15:05 [Frankfurter Rundschau]
Warum die automatische Gesichtserkennung so gefährlich ist
Moderne Überwachungssoftware kann innerhalb einer Sekunde auf hunderten Bildern Menschen erkennen. Das ist gefährlich. Wir sollten uns das Silicon Valley zum Vorbild nehmen und handeln. In San Francisco ist automatische Gesichtserkennung verboten. Ohne eine ausdrückliche Erlaubnis dürfen lokale Behörden wie die Polizei oder Verkehrsbetriebe die neue Technologie nicht einsetzen. Weitere Städte haben seitdem ähnliche Verbote eingeführt. Ausgerechnet aus dem Silicon Valley kommt also eine Entscheidung mit Signalwirkung: Brauchen wir Verbote, um unsere Grundrechte zu schützen?

  
20.08.2019 21:13:10 [Infosperber]
Zwang zum Wirtschaftswachstum erzwingt Ausbeutung der Natur
Redaktionen von Zeitungen sollten Job-Rotation einführen. Dann würden negative Wirtschafts-Schlagzeilen plötzlich positiv. Nehmen wir an, die Tamedia-Redaktion, die den überregionalen Inhalt von grossen Zeitungen im Raum Zürich, Bern und Basel bestimmt, würde Job-Rotation (Arbeitsplatzwechsel) einführen, um den Horizont ihrer Redaktionsmitglieder zu erweitern. Nehmen wir weiter an, der Journalist im Wissenschafts-Ressort, der sich den Themen Natur und Klima widmet, sässe damit jeweils am Montag in der Wirtschaftsredaktion.

  
20.08.2019 21:11:17 [Deutschlandfunk]
Landgrabbing in Sachsen-Anhalt
Nicht nur Bauland – auch Ackerflächen sind inzwischen beliebte Geldanlagen und werden von Konzernen und Investoren im großen Stil aufgekauft. Für kleine Bauern wird das zum Problem. Sachsen-Anhalt wollte das so genannte Landgrabbing per Gesetz verhindern – doch der Entwurf liegt in der Schublade. Weit ziehen sich Wiesen, Felder und Äcker durch die sanft hügelige Börde. Darüber viel blauer Himmel. Hier – eine knappe Autostunde westlich von Magdeburg – lebt Bauer Jochen Dettmer. Auf seinem Hof in Belsdorf bei Flechtingen nahe der früheren innerdeutschen Grenze hält er neben Gänsen und Hühnern, das vom Aussterben bedrohte Bunte Bentheimer Landschwein. Und bewirtschaftet 60 Hektar.

  
20.08.2019 21:09:30 [The Guardian]
John Bolton doesn’t want a trade deal with the UK – he wants to colonise us
Trump’s national security adviser wants the UK to be beholden to the US for its daily bread, making the country a timid American outpost. John Bolton doesn’t do free trade. He does regime change in countries such as North Korea, Venezuela and Cuba. He does military interventions, notoriously in Afghanistan in 2001, Iraq in 2003 and Libya in 2011. He does punitive sanctions and embargoes. He does spite. Bolton’s speciality is tearing up multilateral agreements, such as the Iran nuclear deal and the Paris climate accord, which he claims undermine US national sovereignty.

  
20.08.2019 21:07:10 [TAZ]
Großspenden für Umweltbewegungen: Geld braucht Kontrolle
Nicht sexy, aber nötig: Extinction Rebellion braucht Hierarchien, klare Regeln und eine Satzung, wenn die Bewegung langfristig erfolgreich sein will. Natürlich darf die Bewegung Extinction Rebellion Spenden annehmen – auch Großspenden. Protestaktionen durchführen, Fachexpertise aufbauen, Netzwerke knüpfen, all das kostet Geld. Und auch Umweltaktivisten müssen Miete zahlen. Nur: Eine Graswurzelbewegung kann sie dann nicht bleiben. Geld braucht Kontrolle: Damit die Organisation das Geld für ihre Zwecke einsetzen kann und nicht der Geldgeber die Organisation für seine.

  
20.08.2019 21:05:03 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Cry for me, Argentina
Der bizarre Glaube des IWF an eine „wachstumsfördernde Sparpolitik“ wäre lächerlich, wenn er nicht so schädlich wäre. Das Verfahren zur Auswahl des nächsten Geschäftsführenden Direktors des Internationalen Währungsfonds muss sich ändern. Insbesondere muss die Tradition, einen Europäer für den Posten auszuwählen – die auf einem mit den USA bei Gründung der Einrichtung vor 75 Jahren geschlossenen unfairen und anachronistischen „Gentlemen’s Agreement“ beruht – aufgegeben werden. Noch wichtiger freilich ist es, den langjährigen Ansatz des IWF bei der Kreditvergabe zu ändern.

  
20.08.2019 21:03:28 [BITS]
Vor-Ort-Überprüfungen von Waffenexporten
Sie ist die Kernauflage bei deutschen Waffenexporten – die sogenannte „Endverbleibserklärung“. Darin bescheinigt der belieferte Staat, dass nur er die Waffen verwenden wird und diese nicht ohne Zustimmung Deutschlands weitergibt. Jahrzehntelang blieb es bei dieser Erklärung auf Treu und Glauben zwischen Verkäufer und Käufer. Erst 2015 kündigte das für Rüstungsexporte zuständige Wirtschaftsministerium an, Vor-Ort-Kontrollen als weitere Verkaufsauflage einzuführen. Mit dieser Maßnahme wollte sich der damalige Wirtschaftsminister Siegmar Gabriel profilieren. Der SPD-Politiker hatte sich zum Ziel gesetzt, deutsche Rüstungsexporte einzudämmen.

  
20.08.2019 21:01:39 [Salonkolumnisten]
Partei zu vergeben
Vielleich war früher wirklich alles besser. Da hatte die SPD noch hochkarätige Unterstützung von Schriftstellern wie Günter Grass. Der schrieb Willy Brandt sogar Reden und fand in einer kostenlosen Feinanalyse einmal heraus, dass der damalige Kanzlerkandidat Brandt ein sehr gutes R sprach. Er müsse daher sehr viele Sätze mit R bekommen. Ob das Brandt und der SPD 1969 zum Sieg verholfen hat und den sogenannten „Machtwechsel“ von der CDU zur SPD ermöglichte, ist nicht bekannt.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (7)
  
20.08.2019 21:09:30 [The Guardian]
John Bolton doesn’t want a trade deal with the UK – he wants to colonise us
Trump’s national security adviser wants the UK to be beholden to the US for its daily bread, making the country a timid American outpost. John Bolton doesn’t do free trade. He does regime change in countries such as North Korea, Venezuela and Cuba. He does military interventions, notoriously in Afghanistan in 2001, Iraq in 2003 and Libya in 2011. He does punitive sanctions and embargoes. He does spite. Bolton’s speciality is tearing up multilateral agreements, such as the Iran nuclear deal and the Paris climate accord, which he claims undermine US national sovereignty.

  
20.08.2019 19:35:37 [Anti-Spiegel]
USA haben Kündigung des INF-Vertrages seit Langem vorbereitet
Die USA haben die Kündigung des Vertrages über das Verbot von Kurz- und Mittelstreckenraketen (INF-Vertrag) von langer Hand vorbereitet und dann Vorwände gesucht, diesen Schritt zu begründen. Was bisher russische Behauptungen waren, wurde am Sonntag bestätigt. Russland hat immer wieder mitgeteilt, dass die USA den Anfang August aufgrund der einseitigen Kündigung durch die USA ausgelaufenen INF-Vertrag schon vorher systematisch verletzt haben. Putin hat schon im letzten Jahr mitgeteilt, die USA hätten Mittel zur Entwicklung vertraglich verbotener Raketen in den Haushalt des Pentagon eingestellt und genehmigt.

  
20.08.2019 17:43:15 [NachDenkSeiten]
Massenproteste in Hongkong – zwei Dokumente zur Debatte
Farben-Revolution oder Sozialproteste? Die andauernden Massenproteste in Hongkong stellen auch uns vor stetig neue Fragen und es ist schwer, diese Fragen abseits pauschaler Schnellschüsse zu beantworten. Jens Berger und Marco Wenzel haben versucht, eine zarte Einordnung der Proteste vorzunehmen. Dieser Versuch erhebt freilich nicht den Anspruch, die universelle Wahrheit gepachtet zu haben. Im Frühjahr wurde Hongkong zum 25. Mal in Folge von der neoliberalen Heritage Foundation zur „freiesten Volkswirtschaft der Welt“ ernannt. Der Preis für diese „Freiheit“ ist eine massive Teilung der Gesellschaft in eine besitzlose Masse und eine kleine, extrem reiche Oberschicht, die mit der Stadtregierung und der Zentralregierung in Peking bestens vernetzt ist.

  
20.08.2019 16:02:55 [Netzpolitik]
Microsoft, Amazon und Intel positionieren sich nicht zu autonomen Waffensystemen
Autonome Waffen können selbständig ein Ziel wählen, angreifen und töten. Ein neuer Bericht hat Tech-Unternehmen auf der ganzen Welt nach ihrer Haltung zu solchen Systemen befragt. Kaum eines bekennt sich klar gegen den Einsatz seiner Technologie für die automatisierte Kriegsführung. Amazon, Intel und Microsoft werden als besonders hohe Risiken eingestuft. Ebenfalls auf der Liste steht die chinesische Firma SenseTime, das derzeit höchstbewertete Start-up der Welt. Dazu eine Handvoll weitere Start-ups für Gesichtserkennung, maschinelles Lernen, Robotik oder Dronenabwehr aus den USA, China, Großbritannien und Israel.

  
20.08.2019 12:28:26 [Ceiberweiber]
Coup Teil 58: Mazel tov, Pamela!
Umfragen geben dies nach wie vor nicht her, und doch meint SPÖ-Spitzenkandidatin Pamela Rrndi-Wagner, dass Platz Eins für sie drinnen wäre. „Menschlichkeit siegt“ ist jener Slogan, den die Herren Wahlkampfmanager in der Schlußphase mit einer Frau verbinden wollen. Rückenwind darf von Ibizagate erwartet werden, auch wenn Connections zum Umfeld der SPÖ noch so offensichtlich sind. Derzeit fragen sich viele, ob ein Zusammenhang besteht zwischen der Veröffentlichung des Videos am 17. Mai 2019 und einer anonymen Sachverhaltsdarstellung, die mit Eingangsstempel 21. Mai (oder 31.) versehen ist und zu Hausdurchsuchungen führte.

  
20.08.2019 11:04:00 [Telepolis]
"Lupenreiner Antisemitismus"
Wie nach einer Intervention der Bild-Zeitung zuerst das Auswärtige Amt einknickte und dann die Deutsche Welle sich selbst zensierte. Der Streit um den Iran bleibt einer der brisantesten Konflikte der Weltpolitik. Vordergründig geht es um Atomwaffen, Terrorismus und Menschenrechte, hintergründig um Öl und regionale Vorherrschaft. Israel und die USA agieren als die großen Gegenspieler des Iran, Deutschland laviert unentschlossen in der Mitte. Die folgende Geschichte, die sich vor diesem Hintergrund abgespielt hat, kann als Lehrstück in politischer PR gelten, als Fallbeispiel für leere Behauptungen, die Wirkung entfalten, da kaum jemand wagt, sie zu hinterfragen.

  
20.08.2019 11:01:55 [TauBlog]
Scholz hat Partnerin schon gefunden
Die Sommerpause ist vorbei und allmählich nähert sich der politische Betrieb dem Normalzustand. Am Sonntag hat der Koalitionsausschuss getagt. Olaf Scholz, der nun doch SPD-Parteichef werden will, traf auf die Kanzlerin. Es heißt ja, Scholz suche noch nach einer Partnerin. Dabei hat er sie wohl längst in Angela Merkel gefunden. Beide sind sich schließlich einig bei Schwarzer Null und Schuldenbremse. Die Differenzen in der GroKo sind überschaubar und eigentlich nicht wirklich existent. Selbst wenn die Debatte um Soli und Grundrente etwas anderes vermuten lässt.
 Aktuelle Themen (7)
  
20.08.2019 21:20:44 [Telepolis]
Bluff aus dem französischen Innenministerium?
Der eilig aus Frankreich abgeschobene Mitarbeiter von Radio Dreyeckland befindet sich nun erneut auf dem Weg zum Gegengipfel gegen den G7-Gipfel im Baskenland. Vermutlich wird sich der freie Mitarbeiter von Radio Dreyeckland (RDL) Freiburg nun doch an den Protesten gegen den G7-Gipfel im baskischen Biarritz beteiligen können. Wie Telepolis erfahren hat, befindet sich "Luc" (sein kompletter Name ist der Redaktion bekannt) erneut auf dem Weg durch Frankreich, um ab Mittwoch am Gegengipfel im französisch-baskischen Hendaye und im spanisch-baskischen Irun teilzunehmen.

  
20.08.2019 19:40:52 [Junge Welt]
Venezuela: Lautes Schweigen in Berlin
Bundesregierung verweigert Stellungnahme zu US-Sanktionen gegen Venezuela. Nach der Verschärfung der von den USA gegen Venezuela verhängten Sanktionen duckt sich die Bundesregierung weg. Man lehnt es ab, die Strafmaßnahmen zu verurteilen, und von deren dramatischen Folgen für die Bevölkerung des südamerikanischen Landes will man lieber nichts wissen. Das ist der Kern der Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine kleine Anfrage, die mehrere Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag Anfang Juli eingereicht hatten. »Für die Bundesregierung besteht kein Anlass, eine Einzelfallanalyse der (...) gegen Venezuela verhängten Wirtschaftssanktionen vorzunehmen«, lautet der zentrale Satz in der Antwort auf die erste der insgesamt zwei Dutzend Fragen.

  
20.08.2019 17:46:06 [RT Deutsch]
Italiens Ministerpräsident Conte kündigt Rücktritt an
Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte hat die Regierung aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung für beendet erklärt. "Die derzeitige Krise gefährdet unweigerlich die Arbeit der Regierung, die hier endet", sagte Conte am Dienstag im Senat in Rom. Er wolle nach der Debatte dort seinen Rücktritt bei Staatspräsident Sergio Mattarella einreichen. Innenminister Matteo Salvini hatte das Regierungsbündnis vor fast zwei Wochen in die Krise gestürzt. Salvini fordert schnelle Neuwahlen, auch wenn er zuletzt wieder Schritte auf den verprellten Koalitionspartner zugemacht hat.

  
20.08.2019 16:04:55 [Telepolis]
Fall Epstein: Journalisten, die fraglos an Selbstmord glauben
Der Fall bietet reichlich Stoff für Spekulationen, deshalb ist ein kritischer Journalismus gefragt. War es Mord oder Selbstmord? Im Fall Jeffrey Epstein zeigt sich wieder einmal eine Medienlandschaft, die sich sehr schnell an den einfachen "Wahrheiten" ausrichtet und die Verlautbarungen der Behörden übernimmt. Am Zeit-Artikel "Jeffrey Epstein - New Yorker Verschwörung" lässt sich exemplarisch aufzeigen, wie es aussieht, wenn Medien nicht sagen, was "ist", sondern basierend auf ihren Glaubensüberzeugungen sagen, was sein soll.

  
20.08.2019 11:05:59 [German Foreign Policy]
Die „Option Ruanda“
Die EU plant die Überstellung von Flüchtlingen aus Libyen in Lager in Ruanda. Dabei sollen in einem ersten Schritt 500 Flüchtlinge, die eigentlich nach Europa übersetzen wollten, aber in libyschen Lagern festgehalten werden, in den kleinen zentralafrikanischen Staat abgeschoben werden, heißt es in mehreren Berichten. Perspektivisch sei eine Ausweitung des Programms, das von Brüssel wenigstens kofinanziert werden soll, auf bis zu 30.000 Flüchtlinge denkbar. Der Schritt wird erwogen, weil ein Ende 2017 initiiertes Programm stockt, in dessen Rahmen Flüchtlinge aus Libyen nach Niger abgeschoben werden; in Niger wird zunehmend Unmut laut, weil die Flüchtlinge, anders als zunächst versprochen, nur sehr schleppend in die wohlhabenden Länder Europas und Nordamerikas umverteilt werden.

  
20.08.2019 08:36:44 [Junge Welt]
G-7-Gipfel mit ausgewählten Gästen
Der G-7-Gipfel am kommenden Wochenende in Biarritz wird – wie bereits mehrere G7/G8-Gipfel vor dem Jahr 2012 – unter Beteiligung ausgewählter weiterer Staaten stattfinden. Eingeladen sind, wie der Élysée-Palast mitteilt, zum einen vier »größere Demokratien mit größerem regionalem Einfluss«, zum anderen mehrere Länder Afrikas, mit denen »eine erneuerte Partnerschaft« initiiert werden soll. Bei den Staaten handelt es sich um Australien, Chile, Indien und Südafrika sowie Ägypten, Burkina Faso, Ruanda und Senegal.

  
20.08.2019 06:41:28 [Junge Welt]
Erdogan putscht weiter
Knapp fünf Monate nach den Kommunalwahlen hat die religiös-nationalistische AKP-Regierung von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan am Montag die Oberbürgermeister der drei wichtigsten Städte in den kurdischen Landesteilen der Türkei ihres Amtes enthoben. Die Bürgermeister von Diyarbakir und Mardin, Selcuk Mizrakli und Ahmet Türk, sowie die Bürgermeisterin von Van, Bedia Özgökce Ertan, gehören der linken, vor allem in der kurdischen Bevölkerung verankerten Demokratischen Partei der Völker (HDP) an. Sie waren am 31. März mit 63, 56 und 54 Prozent der Stimmen gewählten worden.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (10)
  
20.08.2019 21:18:38 [WSWS]
Massenentlassungen für die Arbeiter – Millionen für CEOs von GM, Ford und Chrysler
Mit dem Auslaufen der Tarifverträge für 155.000 US-Autoarbeiter bei Ford, GM und Chrysler im nächsten Monat werden die Chefs der Autoindustrie wieder einmal fordern, dass die Arbeiter ihre eigenen Lebensgrundlagen für das „Wohl des Unternehmens“ opfern. Schwierige wirtschaftliche Zeiten stehen bevor, werden die Unternehmen erklären. Die Autohersteller sind pleite und brauchen eine Kriegskasse, um sich einer turbulenten Weltwirtschaft zu stellen, einem verschärften globalen Wettbewerb und den Störungen, die durch fahrerlose Autos und Elektrofahrzeuge verursacht werden.

  
20.08.2019 21:13:10 [Infosperber]
Zwang zum Wirtschaftswachstum erzwingt Ausbeutung der Natur
Redaktionen von Zeitungen sollten Job-Rotation einführen. Dann würden negative Wirtschafts-Schlagzeilen plötzlich positiv. Nehmen wir an, die Tamedia-Redaktion, die den überregionalen Inhalt von grossen Zeitungen im Raum Zürich, Bern und Basel bestimmt, würde Job-Rotation (Arbeitsplatzwechsel) einführen, um den Horizont ihrer Redaktionsmitglieder zu erweitern. Nehmen wir weiter an, der Journalist im Wissenschafts-Ressort, der sich den Themen Natur und Klima widmet, sässe damit jeweils am Montag in der Wirtschaftsredaktion.

  
20.08.2019 21:05:03 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Cry for me, Argentina
Der bizarre Glaube des IWF an eine „wachstumsfördernde Sparpolitik“ wäre lächerlich, wenn er nicht so schädlich wäre. Das Verfahren zur Auswahl des nächsten Geschäftsführenden Direktors des Internationalen Währungsfonds muss sich ändern. Insbesondere muss die Tradition, einen Europäer für den Posten auszuwählen – die auf einem mit den USA bei Gründung der Einrichtung vor 75 Jahren geschlossenen unfairen und anachronistischen „Gentlemen’s Agreement“ beruht – aufgegeben werden. Noch wichtiger freilich ist es, den langjährigen Ansatz des IWF bei der Kreditvergabe zu ändern.

  
20.08.2019 15:47:22 [Ludwig von Mises Institut]
Der Ökonom: Nur Beruf oder Berufung?
Sollte man Ökonomie als Beruf betreiben oder als Berufung? Ich bin der Meinung, dass diese Entscheidung sehr wichtig ist und verantwortlich dafür, ob ein Ökonom sich in den Dienst der Wahrheit und der Freiheit stellt oder sein Talent an Bequemlichkeit, Modeerscheinungen und Etatismus verschwendet. The New Shorter Oxford English Dictionary beschreibt eine „Berufung“ als „die Arbeit oder Funktion, zu der sich eine Person berufen fühlt; eine Lebensweise oder Beschäftigung, die Hingabe erfordert.“ Der angesehene Semantiker S. I. Hayakawa betont die Wichtigkeit der Hingabe als wichtigstes Merkmal, um eine Berufung von einem Beruf zu unterscheiden.

  
20.08.2019 10:45:01 [Süddeutsche Zeitung]
Cum-Ex-Skandal: Diese Banken stehen mit vor Gericht
Der erste Strafprozess in der Cum-Ex-Steueraffäre wird noch einmal komplexer. An diesem Montag hat das Landgericht Bonn entschieden, neben den beiden angeklagten Briten fünf Gesellschaften als Nebenbeteiligte in das Verfahren mit einzubeziehen. Nach SZ-Informationen handelt es sich dabei um die Holdinggesellschaft und eine Fondstochter der Hamburger Privatbankgruppe M.M. Warburg, eine Tochterfirma der US-Bank BNY Mellon, eine Zweiggesellschaft des französischen Instituts Société Générale sowie die Hamburger Kapitalverwaltungsgesellschaft Hansainvest.

  
20.08.2019 10:41:36 [Makronom]
CO2-Bepreisung allein ist nicht die Lösung
In diesem Beitrag argumentiere ich, dass der einseitige Fokus auf eine CO2-Bepreisung ökonomisch nicht sinnvoll und gesellschaftspolitisch sogar gefährlich ist. Ein Anstieg des CO2-Preises ohne begleitende Investitionsoffensive kann die soziale Gerechtigkeit schwächen und eine dauerhafte Wende in der Klimapolitik erschweren. Nur wenn wir gleichzeitig das Angebot an öffentlichen Dienstleistungen in Deutschland massiv verbessern, werden wir die notwendige sozial-ökologische Transformation der Gesellschaft erfolgreich umsetzen können.

  
20.08.2019 08:44:55 [Brave New Europe]
Reformed Appointment Process of the IMF Won’t Cut It
The International Monetary Fund (IMF) stands for death, destruction, and repression. It does not solve problems, it pulverises them. The EU’s finance ministers recently voted for Kristalina Georgieva, the Chief Executive of the World Bank, to take on the top job at the International Monetary Fund (IMF). Georgieva is almost guaranteed to secure the position, as tradition dictates that Europe chooses the Managing Director of the IMF, while the US selects the World Bank President. This unwritten arrangement has rightly come under fire, with calls for the IMF leadership race to be opened up to applicants from the global south in a more transparent and democratic process.

  
20.08.2019 08:30:35 [Liberale Warte]
Die grüne Rezession: Das verhängnisvolle Vermächtnis der Angela Merkel
Der kranke Mann Europas ist zurück. Deutschland droht eine Rezession. Was im vierten Quartal 2018 mit viel Kreativität gerade noch so verhindert werden konnte, dürfte nun kaum mehr aufzuhalten sein. Damals hatten die Statistiker, entgegen jeder Gepflogenheit, die Quartalsentwicklung des deutschen Wirtschaftswachstums auf zwei Nachkommastellen genau veröffentlicht. Die hochwissenschaftlich anmutende Sinnestäuschung erweckte seinerzeit aber kaum das Misstrauen des breiten Publikums, das keine Vorstellung davon hat, wie viele Schätzungen und Hochrechnungen in das Gesamtergebnis der Wirtschaftsleistung einfließen. Mikroskopische 0,02% standen auf diese Weise zu Buche.

  
20.08.2019 08:28:55 [Infosperber]
USA zeigen überraschende Merkmale eines Drittweltlandes
Sechs Merkmale eines Entwicklungslandes erkennt Professor Robert Reich in einem kurzen Videobeitrag. In vielen Ländern der Dritten Welt gebe es besonders grosse Ungleichheiten, eine Anzahl Oligarchen und wenig Chancen für Arme. Die USA seien auf dem Weg dazu, wenn man folgende sechs Kriterien betrachte, erklärt Robert Reich. 1. Konzentration der politischen Macht: In den USA liegt die politische Macht in den Händen von wenigen Superreichen sowie von Konzernen, «ähnlich wie in einer Bananenrepublik».

20.08.2019 06:29:59 [Ökonomenstimme]
Die deutsche Schuldenbremse zwingt den Staat, Geld auf der Straße liegen zu lassen
Die deutsche Schuldenbremse wurde in letzter Zeit scharf kritisiert (z.B. Hüther und Südekum, 2019, oder Truger, 2019). Andere verteidigen die Schuldenbremse hingegen (z.B. Feld und Reuter, 2019). Dieser Beitrag veranschaulicht, warum die Kritiker der Schuldenbremse Recht haben, und argumentiert, dass sie abgeschafft oder zumindest ausgesetzt werden sollte. Die vorherrschenden niedrigen Zinsen bieten gerade für Deutschland große Chancen. Leider steht dem Nutzen dieser Chancen die Schuldenbremse im Weg, da sie die möglichen und notwendigen Investitionen verhindert.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)
  
20.08.2019 19:29:09 [ZDF]
Entfremdete Medienelite - "Soziale Herkunft prägt Berichterstattung"
Die Chefs der großen Medienunternehmen sind vor allem Männer aus gutem Hause, sagt Elitenforscher Michael Hartmann. Er sieht Handlungsbedarf bei der Ausbildung junger Journalisten. heute.de: Herr Hartmann, Sie sprechen von einer "Entfremdung" der Medien – wo lässt sich die beobachten? Michael Hartmann: Diese Entfremdung zeigt sich zum Beispiel, wenn in den Medien steht: Uns ging's noch nie so gut wie heute. Manch einer denkt da: Bei mir stimmt das aber nicht. Wenn das regelmäßig immer wieder auftaucht, dann sagt man irgendwann: Die lügen. Was nicht stimmt - aber viele Leute im unteren Drittel der Einkommensschichten interessiert nicht der Durchschnittswert. Die interessiert ihre Wirklichkeit.

  
20.08.2019 17:47:32 [Netzpolitik]
Twitter verbietet Werbung von Staatsmedien
Twitter verbietet künftig gesponserte Tweets und andere Werbung von Staatsmedien auf seiner Plattform. Der Schritt folgt nach öffentlicher Aufregung um Anzeigen der chinesischen Staatsnachrichtenagentur Xinhua, die sich gegen die Proteste in Hongkong richteten. Xinhua und andere Staatsmedien dürfen weiterhin Twitter nutzen, der Social-Media-Konzern will aber laut einem Blogpost künftig keine Werbegelder von ihnen annehmen. Seit einigen Wochen protestieren Demokratiebefürworter in Hongkong gegen ein umstrittenes Auslieferungsgesetz und generell gegen die chinesische Vorherrschaft über die Halbinsel.

  
20.08.2019 15:54:36 [Infosperber]
USA gegen Iran: So vernebeln grosse Medien die Wahrheit
Die USA seien 2018 aus dem Nuklearabkommen mit dem Iran «ausgestiegen». Wahr ist: Sie verletzen krass das Völkerrecht. Präsident Trump gab im Mai 2018 den «Ausstieg» aus dem Nuklearabkommen mit dem Iran bekannt. Seither schreiben und berichten fast alle grossen Zeitungen sowie Fernseh- und Radiosender vom «Ausstieg» der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran und von Wirtschaftssanktionen, welche die USA gegen den Iran verhängen. Die beschönigenden Begriffe «Ausstieg» oder «ausgestiegen» (den «Ausstieg der Schweiz aus der Atomenergie» etwa bewertete das Volk mehrheitlich positiv) sollten stutzig machen.

  
20.08.2019 15:48:57 [EJO - European Journalism Observatory]
In Zukunft ohne Text oder ohne Text keine Zukunft?
Am 1. Mai 2019 ist der 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrag in Kraft getreten. Eine wesentliche Neuerung bildet die Reform des sogenannten Telemedienauftrags. Er regelt, was öffentlich-rechtlichen Angeboten im Internet erlaubt ist – und was nicht. Bislang waren lediglich „presseähnliche“ Internetangebote, die keinen Bezug zu einer im Fernsehen oder Hörfunk ausgestrahlten Sendung aufwiesen, unzulässig. Diese Regelung ging vielen Verlagen nicht weit genug. Sie klagten, dass die durch den Rundfunkbeitrag finanzierten Telemedienangebote der Öffentlich-Rechtlichen kaum mehr von journalistischen Online-Auftritten der Verlage zu unterscheiden seien und daher ihren digitalen Werbe- und Verkaufserlösen schadeten.

  
20.08.2019 12:32:45 [Netzpolitik]
Deutschland sieht staatlich unterstützte Hacker als größte Gefahr für das 5G-Netz
Deutschland hält staatliches Hacking für das größte Sicherheitsrisiko für die neuen 5G-Mobilfunknetze. Die Bundesregierung schreibt in einer auf unsere Anfrage hin veröffentlichten Antwort an die EU-Kommission, dass sie von Staaten gesteuerte Angreifer für eine größere Bedrohung hält als organisierte Banden, einzelne Hacker oder versehentliche Systemausfälle. Die EU-Staaten arbeiten derzeit am Aufbau des Mobilfunknetzes der nächsten Generation. Das 5G-Netz soll nicht nur Internet auf Handys schneller machen, sondern auch zahlreiche neue Anwendungen ermöglichen, etwa bei vernetztem autonomen Fahren und im Internet der Dinge.

  
20.08.2019 12:25:08 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
TV-Kritik: „Sommerinterview“: Erzählen Sie lieber was vom Pferd!
In der ARD darf Dietmar Bartsch die Linke groß reden, im ZDF versucht Shakuntala Banerjee, die FDP, vertreten durch Christian Lindner, kleiner zu halten, als sie ist. Besser wäre es, über das Format der Sommerinterviews neu nachzudenken: Oberflächliche Dampfplauderei ist entbehrlich. Wie kommt es, dass die beiden großen Sendeanstalten mit ihren erstaunlichen Ressourcen nicht in der Lage sind, ihre rhetorisch ausgeschlafenen Gäste mit Daten und Fakten zu konfrontieren? Falsche Behauptungen werden hingenommen, weil den Interviewern Kenntnisse fehlen oder der Ohrknopf der Regie stumm bleibt.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (5)
  
20.08.2019 21:07:10 [TAZ]
Großspenden für Umweltbewegungen: Geld braucht Kontrolle
Nicht sexy, aber nötig: Extinction Rebellion braucht Hierarchien, klare Regeln und eine Satzung, wenn die Bewegung langfristig erfolgreich sein will. Natürlich darf die Bewegung Extinction Rebellion Spenden annehmen – auch Großspenden. Protestaktionen durchführen, Fachexpertise aufbauen, Netzwerke knüpfen, all das kostet Geld. Und auch Umweltaktivisten müssen Miete zahlen. Nur: Eine Graswurzelbewegung kann sie dann nicht bleiben. Geld braucht Kontrolle: Damit die Organisation das Geld für ihre Zwecke einsetzen kann und nicht der Geldgeber die Organisation für seine.

  
20.08.2019 14:02:38 [Junge Welt]
Altmaier überstimmt Kartellbehörde
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich über einen Beschluss des Bundeskartellamts hinweggesetzt und eine Ministererlaubnis für die Fusion der Unternehmen Miba und Zollern erteilt. Die Genehmigung sei bedeutsam für die Energiewende und umweltpolitische Ziele, begründete Altmaier am Montag die Entscheidung. Der Zusammenschluss sei von einem überragenden Interesse für die Allgemeinheit. Es gehe zugleich um den Erhalt eines »wettbewerbsfähigen Mittelstands«.

  
20.08.2019 12:38:14 [WSWS]
Deliveroo verlässt Deutschland – Wut unter den Fahrern wächst
Am Montag vergangener Woche wurden hunderte Fahrer des Online-Lieferdienstes Deliveroo in einer kurzen Mail in Kenntnis gesetzt, dass sie ab Freitag arbeitslos sind. Das britische Unternehmen „bedauere“, künftig nicht mehr in Deutschland tätig zu sein, und bedanke sich für die „erbrachten Dienste“. Betroffen sind in Deutschland laut eigenen Angaben 1100 freiberuflich tätige Fahrer, die in der Regel mit dem Fahrrad oder dem Motorroller Mahlzeiten von Restaurants zu den Wohnungen der Kunden transportieren, sowie 100 Angestellte und Mitarbeiter mit Zeitverträgen. Der Lieferservice hatte sich bereits im August letzten Jahres aus zehn deutschen Städten zurückgezogen.

  
20.08.2019 12:31:33 [Amerika 21]
El Salvador: Bauernorganisationen lehnen Vertrag mit Bayer AG ab
Der nationale Landarbeiter-Verband von El Salvador (ANTA) und die internationale Kleinbauerndachorganisation Vía Campesina haben einen geplanten Kooperationsvertrag zwischen dem transnationalen Agrarchemiekonzern Bayer und dem salvadorianischen Ministerium für Landwirtschaft und Viehzucht scharf kritisiert. Der Vertreter von Vía Campesina, Carlos Rodríguez, bemängelte, dass die Produkte der mit dem Bayer-Konzern im Jahr 2018 fusionierten Gentechnik-Firma Monsanto für die Zerstörung von Böden, Gewässer-Verschmutzung, die Reduzierung der Grundwasserreserven sowie die Veränderung der Ökosysteme verantwortlich seien.

  
20.08.2019 10:43:41 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Wer ist die größte Lobbymacht in Brüssel?
„Das sind Vorgaben aus Brüssel.“ So rechtfertigen Bürgermeister, Abgeordnete und Minister in ganz Deutschland gern, wenn etwas nicht funktioniert, sie daran aber leider nichts ändern können. „Brüssel“ wird dabei gerne als ferner Kosmos dargestellt, auf den niemand Einfluss hat – außer natürlich Lobbyisten. Es gibt Parteien, die ganze Wahlprogramme auf diesem gefühlten Demokratiedefizit der EU-Institutionen aufbauen. Und es stimmt ja: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Gesetzgebung einen immer wichtigeren Stand bekommen – das macht sie interessant für Lobbyisten. Doch wie groß ist das Problem wirklich?
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)
  
20.08.2019 21:15:05 [Frankfurter Rundschau]
Warum die automatische Gesichtserkennung so gefährlich ist
Moderne Überwachungssoftware kann innerhalb einer Sekunde auf hunderten Bildern Menschen erkennen. Das ist gefährlich. Wir sollten uns das Silicon Valley zum Vorbild nehmen und handeln. In San Francisco ist automatische Gesichtserkennung verboten. Ohne eine ausdrückliche Erlaubnis dürfen lokale Behörden wie die Polizei oder Verkehrsbetriebe die neue Technologie nicht einsetzen. Weitere Städte haben seitdem ähnliche Verbote eingeführt. Ausgerechnet aus dem Silicon Valley kommt also eine Entscheidung mit Signalwirkung: Brauchen wir Verbote, um unsere Grundrechte zu schützen?

  
20.08.2019 19:33:45 [Zeit Online]
Verfassungsschutz schweigt über Zahl der Handyortungen
Es ist keine dankbare Aufgabe, Polizei und Geheimdienste danach zu fragen, wie viele Menschen sie überwachen. Die Antworten auf solche Fragen sind in der Regel recht einsilbig. Der Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Andrej Hunko, macht es trotzdem regelmäßig. Allerdings sind die entsprechenden Antworten jetzt noch sparsamer geworden, als sie es ohnehin schon waren. Seit 2014 fragt Hunko jedes halbe Jahr, wie oft die Behörden sogenannte stille SMS zur Überwachung nutzen.

  
20.08.2019 15:56:04 [MDR]
Deswegen klingelt eine Partei beim Haustür-Wahlkampf an Ihrer Tür
Moderner Wahlkampf funktioniert heute datengetrieben. Haustür-Wahlkämpfer ziehen mit einer Smartphone-App los. Im Kontakt mit den Wählern sammeln sie Informationen für die Parteien, die für zukünftige Wahlkämpfe wertvoll werden können. Die Hochschule Mittweida hat im Auftrag des MDR die Apps von CDU, SPD und Grünen getestet, ob die Parteien dabei auf Datensicherheit und Datenschutz geachtet haben. Eine der Apps bestand den Test nicht.

  
20.08.2019 12:34:05 [Golem]
Mastercard schließt Bonusprogramm nach Datenleck
Das Mastercard-Bonusprogramm Priceless Specials soll von einem Datenleck betroffen sein. Eine Datenbank mit den Daten von rund 90.000 Personen aus Deutschland war am 19. August 2019 kurzzeitig in einem Online-Forum abrufbar. Das Problem ist dem Zahlungsdienstleister bekannt, es werde mit Hochdruck untersucht. "Vorsorglich haben wir die Priceless-Specials-Plattform umgehend geschlossen", erklärte die Sprecherin Juliane Schmitz-Engels. Über das Programm konnten Mastercard-Kunden Bonuspunkte für Transaktionen sammeln und diese gegen Prämien eintauschen.

  
20.08.2019 08:24:07 [Tarnkappe]
Pläne zur maximalen EU-weiten Massenüberwachung
Die Massenüberwachung mithilfe der EU-weiten Vorratsdatenspeicherung geht in eine neue Runde. Europol hat dem Ministerrat einen 487 Datenkategorien umfassenden Entwurf vorgelegt. Von WhatsApp über Klingeltöne, alles soll in die neue EU-weite Vorratsdatenspeicherung einbezogen werden. Schon seit einiger Zeit basteln die Experten verschiedener EU Staaten an neuen Möglichkeiten der Massenüberwachung. Europol hat nun in Zusammenarbeit mit Spezialermittlern und Forensik-Experten einen Entwurf vorgelegt, der ganze 487 Kategorien umfasst.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (6)
  
20.08.2019 21:03:28 [BITS]
Vor-Ort-Überprüfungen von Waffenexporten
Sie ist die Kernauflage bei deutschen Waffenexporten – die sogenannte „Endverbleibserklärung“. Darin bescheinigt der belieferte Staat, dass nur er die Waffen verwenden wird und diese nicht ohne Zustimmung Deutschlands weitergibt. Jahrzehntelang blieb es bei dieser Erklärung auf Treu und Glauben zwischen Verkäufer und Käufer. Erst 2015 kündigte das für Rüstungsexporte zuständige Wirtschaftsministerium an, Vor-Ort-Kontrollen als weitere Verkaufsauflage einzuführen. Mit dieser Maßnahme wollte sich der damalige Wirtschaftsminister Siegmar Gabriel profilieren. Der SPD-Politiker hatte sich zum Ziel gesetzt, deutsche Rüstungsexporte einzudämmen.

  
20.08.2019 19:47:20 [Telepolis]
Verhandlungen in Doha, Anschläge in Afghanistan
Während Vertreter der USA und der Taliban in der katarischen Hauptstadt über einen Truppenabzug sprechen hat der Terror im Objekt der Verhandlungen zugenommen. Wer in der Geschichte über einen Frieden verhandelte, der übte oft gleichzeitig gewaltsam Druck aus, um auf diese Weise zu zeigen, dass er auch andere Optionen hat als den Frieden, wenn ihm die Bedingungen dafür nicht passten. Derzeit scheinen das auch die Taliban so zu handhaben, deren Vertreter in Doha, der Hauptstadt der islamistischen Ölmonarchie Katar, mit Vertretern der USA über einen Abzug der aktuell etwa 9.000 amerikanischen Soldaten in Afghanistan verhandeln .

  
20.08.2019 17:55:28 [Justice Now!]
20.000 Luftschläge – ein historischer Tag im Jemenkrieg
Der Counter des Yemen Data Project überschritt heute die historische Zahl von 20.000 Luftangriffen der Saudi-Emirate-Koalition. Neben den Köpfen der Koalition müssen sich die Komplizen im Westen vor internationalen Kriegsverbrechertribunalen für den Genozid im Jemen verantworten. Unter diesen Luftschlägen befanden sich tödliche Angriffe auf so glorreiche militärische Ziele wie unzählige Hochzeitsfeiern und Beerdigungen, Flüchtlingsboote und -lager, Fischerboote, Hunderte Krankenhäuser, Moscheen, eine Blindenschule und eine Kartoffelchipsfabrik, in der zehn Angestellte eingeschlossen wurden und elendig in den Flammen verbrannten.

  
20.08.2019 14:08:18 [Telepolis]
Erdoğan und Assad: Konflikt um Khan Scheichun
Khan Scheichun ist eine Mittelstadt im Süden der zum größten Teil von Dschihadisten kontrollierten syrischen Provinz Idlib. 2017 wurden ihr Namen international ein Begriff, als sich diese Dschihadisten und die syrische Regierung gegenseitig die Verantwortung für insgesamt 86 Giftgastote gaben. Zwischen dem 1. und dem 19. August gelang es der syrischen Armee im Osten von Khan Scheichun die Ortschaft Sukayk und im Westen zwölf Dörfer sowie den am Stadtrand gelegenen Kontrollpunkt Al-Fakir einzunehmen. Versuche der Dschihadisten, die Gebiete zurückzuerobern, scheiterten bislang. Insgesamt sollen bei den Kämpfen mindestens 45 Islamisten ums Leben gekommen sein.

  
20.08.2019 13:58:40 [Sputnik]
Deutschland im Griff der angelsächsischen Kriegspolitik?
Der folgende Text geht der Frage nach, wie aktuelle Meldungen in angelsächsische Kriegsvorbereitungen einzuordnen sind und wie dabei versucht wird, die Menschen über die wirklichen Pläne und Kriegsvorbereitungen zu täuschen. 2014, 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges, haben zwei schottische Autoren, Gerry Docherty und Jim McGregor, ein Buch über die Ursachen des Ersten Weltkrieges veröffentlicht, das wenige Monate später auch in deutscher Sprache herausgegeben wurde: «Verborgene Geschichte. Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte». Dieses mehr als 400 Seiten umfassende Werk ist für jeden, der mehr über die Vorgeschichte des Krieges wissen möchte, sehr interessant. Es folgt nicht den Linien der Schulgeschichtsschreibung.

  
20.08.2019 10:06:23 [Southfront]
Syrien – Kriegsbericht vom 16. August 2019
Einheiten der Syrisch Arabischen Armee (SAA) und den Tiger-Kräften haben, mit Unterstützung der syrischen und russischen Luftstreitkräfte, die Ortschaften Umm Zaytunah sowie Kafr Tab befreit und sind weiterhin auf Abedin und Madaya in Süd-Idlib vorgerückt. Derweil hat die SSA Angriffe der Milizen auf ihre Stellungen rund um Sukayk und Tell Sukayk zurückgeschlagen. Diese Angriffe sind von den für ihre Verbindungen zu al-Qaida bekannten, vereinten Kräften von Hayat Tahrir al-Sham und Wa Harid al-Mumin so wie der von der Türkei unterstützten Nationalen Befreiungsfront durchgeführt worden.
 Deutschland (8)
  
20.08.2019 21:11:17 [Deutschlandfunk]
Landgrabbing in Sachsen-Anhalt
Nicht nur Bauland – auch Ackerflächen sind inzwischen beliebte Geldanlagen und werden von Konzernen und Investoren im großen Stil aufgekauft. Für kleine Bauern wird das zum Problem. Sachsen-Anhalt wollte das so genannte Landgrabbing per Gesetz verhindern – doch der Entwurf liegt in der Schublade. Weit ziehen sich Wiesen, Felder und Äcker durch die sanft hügelige Börde. Darüber viel blauer Himmel. Hier – eine knappe Autostunde westlich von Magdeburg – lebt Bauer Jochen Dettmer. Auf seinem Hof in Belsdorf bei Flechtingen nahe der früheren innerdeutschen Grenze hält er neben Gänsen und Hühnern, das vom Aussterben bedrohte Bunte Bentheimer Landschwein. Und bewirtschaftet 60 Hektar.

  
20.08.2019 16:00:00 [RT Deutsch]
Bundesregierung brach innerhalb von einem Jahr dreimal das Völkerrecht
Ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages kommt zum Schluss, dass die Bundesregierung mit der Unterstützung der Festsetzung des iranischen Tankers "Grace 1" völkerrechtswidrig gehandelt hat. Das aktuelle Gutachten ist das dritte seiner Art innerhalb von weniger als einem Jahr, das zu der Schlussfolgerung kommt, dass die Bundesregierung völkerrechtswidrig gehandelt hat. Als im September 2018 ein möglicher Angriff auf Syrien diskutiert wurde, sprachen sich führende Vertreter von Regierungs- und Oppositionsparteien teilweise sehr explizit für eine deutsche Beteiligung aus, auch Kanzlerin Merkel schloss damals eine Teilnahme der Bundeswehr nicht aus.

  
20.08.2019 12:35:42 [Junge Welt]
Militante Rechte im BKA-Visier
In Folge der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) im Juni soll das Bundeskriminalamt (BKA) zukünftig mehr Personal und finanzielle Mittel für die Bekämpfung rechtsterroristischer Strukturen erhalten. Am Montag zitierten verschiedene Medien aus einem internen Planungspapier der Behörde. Daraus gehe unter anderem hervor, dass eine »Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität« beim BKA eingerichtet werden soll. Zudem solle eine neue Struktur in der Abteilung »Polizeilicher Staatsschutz« verankert werden.

  
20.08.2019 10:57:14 [Der Tagesspiegel]
Warum der Einstieg von Gabriel bei polnischem Konzern scheiterte
(Anm. v. NNE: Was treibt Gabriel da eigentlich an? Als Sozialdemokrat etwa einen Posten bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte anzustreben, die Unternehmen dabei berät, wie sie am besten Steuern vermeiden können, ist nicht erklärbar. Materielle Not dürfte kaum der Grund dafür sein. Also kann es nur die nackte Gier sein.) Artikeltext: An neuen Aufgaben war für den ehemaligen Bundesaußenminister Sigmar Gabriel seit Frühjahr vergangenen Jahres kein Mangel. Gut zwei Wochen nach seinem Ausscheiden aus der Bundesregierung zeigte der frühere SPD-Chef Anfang April 2018 bei der Bundesregierung an, dass er neben seinem Mandat als Bundestagsabgeordneter sechs weitere Tätigkeiten anstrebt.

  
20.08.2019 10:50:59 [Stern]
Die Fehler-Fetischisten und ihre Korinthenkackerei
Glückwunsch, ihr Leute von VroniPlag. Jetzt habt ihr die nächste abserviert. Franziska Giffey wird nicht für den SPD-Parteivorsitz kandidieren und womöglich bald als Familienministerin zurücktreten. Was hat sie getan? Mord? Fahrerflucht? Gelder veruntreut? Nein, sie hat nicht richtig zitiert. Was für ein Jahrhundert-Verbrechen. Ein Abgrund von Landesverrat! Ich fasse es nicht, dass die politische Karriere einer so talentierten Politikerin wegen einer solchen Bagatelle beendet zu sein scheint. Was soll dieses gierige Herumfuhrwerken in verstaubten Doktorarbeiten?

  
20.08.2019 10:46:30 [Zeit Online]
Mietpreisbremse: Der Vermieter bleibt im Vorteil
Der Erfolg der Mietpreisbremse ist bisher ausgeblieben. Das neue Miet- und Wohnpaket der großen Koalition soll das ändern. Doch das wird eher kritisiert, als gelobt. Miete, Deckel, Bremse, Stopp. Jede beliebige Kombination dieser in der Wohnungspolitik üblichen Begriffe soll den von Mietenspirale und Wohnungsnot geplagten Mieterinnen und Mietern Hoffnung machen. Dazu passend haben Bau- und Innenminister Horst Seehofer (CSU) sowie Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) soeben mitgeteilt, dass die Koalition die Mietpreisbremse verschärfen will.

  
20.08.2019 08:38:51 [Telepolis]
Deutsche IS-Kinder: Viele Schwierigkeiten und eine harte Haltung
Drei deutsche Waisenkinder und ein schwer krankes Kind von IS-Anhängern wurden gestern am Grenzübergang zwischen Syrien und dem Irak an deutsche Konsulatsvertreter übergeben. Später wurden sie ins nordirakische Erbil gefahren, um von dort aus mit dem Flugzeug nach Deutschland gebracht zu werden. Die Aktion, über die in der Tagesschau und ausführlicher in der SZ berichtet wird, ist eine Premiere. Ihr liegen viele Schwierigkeiten zugrunde. Es war ein aufwendiger Akt. Eine Kennerin der Örtlichkeiten, die Telepolis-Autorin Elke Dangeleit, weist darauf hin, dass die Übergabe - so wie sie auf einem YouTube-Video wiedergegeben wird -, nicht wirklich die Vorgaben der deutschen Behörden erfüllt, da sie genau genommen auf syrischem Boden, nämlich im Gebäude der Grenzstadt Semalka stattfand.

  
20.08.2019 06:39:53 [Telepolis]
Bayern: Schuldenland bis in die 1980er
Von Alfons Goppel und den Allgemeinen Ortskrankenkassen gerettet? Bayern-Saga: Wie man am eigenen Erfolg scheitert - Teil 7: Zum Gesinnungsgepäck von "Grün" und (Rest-)"Rot" in Bayern gehört, dass diese beiden Parteien es verdrängen oder gar leugnen, dass Bayern in den Nachkriegsjahrzehnten tatsächlich ein politisch-ökonomisches und sozio-demographisches Erfolgsmodell war. Weil man bei solchen Überzeugungen nicht analysieren kann und muss, worin das Rezept dieses Erfolges bestanden hat, weiß man dann aber auch nicht, ob und wie man dieses Erfolgsmodell fortsetzen könnte oder abändern sollte.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (5)
  
20.08.2019 19:43:37 [Süddeutsche Zeitung]
Italien: Die Rache des Hampelmanns
Italiens Premier der letzten 15 Monate, Giuseppe Conte, galt als gedemütigter Vize seiner Vizes, der Chefs der ungleichen Koalitionsparteien Lega und Fünf Sterne. Nach seiner Rücktrittserklärung und dem Zusammenbruch der Regierung könnte er aber die Oberhand haben. Sogar der Zeitungshändler an der Ecke ist im Urlaub, die Straßen sind wie stumm gestellt. Rom ist leer und leise. Nur Touristen ziehen durch die Gassen, schwitzend unter der Augustsonne und mit müdmatten Gesichtern, während im Senat, dem Palazzo Madama bei der Piazza Navona, die Geschicke Italiens neu sortiert werden. In aller Hektik, laut und ausfällig.

  
20.08.2019 12:41:17 [Telepolis]
Türkei: AKP setzt Oppositions-Bürgermeister ab
In einer neuen Welle der Repression werden zudem Hunderte Politiker verhaftet und Medien auf Linie gebracht. Nach den Kommunalwahlen Ende März, bei denen zahlreiche türkische Großstädte, darunter auch Istanbul, an die Opposition fielen, schien die Allmacht von Staatspräsident Erdogan angekratzt. Die erzwungene Neuwahl am Bosporus, bei der die oppositionelle CHP ihren Vorsprung sogar noch ausbauen konnte, geriet für Erdogan und seine AKP zum Desaster. Als dann auch noch das Verfassungsgericht und das Oberste Berufungsgericht Urteile widerriefen und mehrere politische Gefangene freiließen, keimte die Hoffnung auf, dass die Demokratie am Bosporus doch noch nicht komplett verloren sein könnte.

  
20.08.2019 12:29:41 [Migazin]
Seenotrettungsschiff lehnt Überfahrt nach Spanien ab
Die Lage für die Menschen an Bord der „Open Arms“ wird immer schwieriger. Die Crew des spanischen Rettungsschiffs lehnte am Montag ein weiteres Angebot der eigenen Regierung nach einem sicheren Hafen auf der Balearen-Insel Menorca ab. Eine mehrtägige Überfahrt könne den teils traumatisierten 107 Flüchtlingen nach zweieinhalb Wochen an Bord nicht mehr zugemutet werden, argumentierte „Open-Arms“-Initiator Oscar Camps. „Wir sind überfordert, die 107 Leute zu betreuen, die wir noch an Bord haben“, schrieb er auf Twitter.

  
20.08.2019 08:33:27 [EurActiv]
„Antichristliche Anti-Werte“: Die Homophobie der polnischen Kirche
In den zurückliegenden Wochen standen LGBTI-Themen in Polen, das am 13. Oktober ein neues Parlament wählt, ganz oben auf der Tagesordnung. Reaktionen gab es auch in den anderen Visegrád-Ländern Ungarn, Slowakei und der Tschechischen Republik. Familienpolitik und traditionelle Werte waren schon immer ein wichtiges Thema für die rechtskonservative Regierung Polens. Zwei Monate vor den Parlamentswahlen haben führende Politikerinnen und Politiker der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) sowie katholische Priester eine neue Anschuldigungs- und Mahn-Kampagne gestartet. Damit wollen sie scheinbar die Angst unter den Wählerinnen und Wählern schüren.

  
20.08.2019 06:24:53 [Griechenland-Blog]
Medizinische Versorgung von Ausländern in Griechenland
Das griechische Gesundheitsministerium plant ein System zur Erfassung und Beitreibung der Behandlungskosten von den Europäern und Einwohnern dritter Länder, die Griechenland besuchen und die Dienste des öffentlichen Gesundheitssystems in Anspruch nehmen. „Nicht ein einziger Euro der griechischen Steuerzahler soll verloren gehen. Die griechischen Steuerzahler werden nicht mehr die Dienste bezahlen, die das Nationale Gesundheitssystem (ESY) an ausländische Versicherte erbringt„, unterstrich Gesundheitsminister Vasilis Kikilias.
 International (7)
  
20.08.2019 17:38:15 [Qantara]
Reportagereise Jemen: Wo die Seelen verkümmern
Journalisten erhalten praktisch keinen Zugang mehr zum Jemen. Auch DW-Korrespondentin Fanny Facsar musste ein Jahr lang für ein Visum kämpfen. Zurück kam sie mit Eindrücken aus einem zerrissenen und vergessenen Land. Es war im Juli, als ich einen Anruf aus Aden erhielt: "Sie haben ein Einreisevisum für den Jemen." Nahezu ein Jahr war vergangen, seit ich zum ersten Mal versucht hatte, in den Jemen zu gelangen. Wird es dieses Mal tatsächlich klappen? Oder wird man mich am Flughafen in Amman zurückschicken, wie so viele Journalisten vor mir? Ich hatte Glück und konnte in Aden einreisen. Ich habe die lange Reise vom DW-Studio in Lagos, Nigeria, über Kairo und Amman nach Aden allein gemacht - ohne Team, ohne TV-Ausrüstung.

20.08.2019 17:23:10 [Antikrieg]
Piraten und Marshals
Der iranische Öltanker Grace 1, der nun in Adrian Darya 1 umbenannt wurde, verließ Gibraltar am Sonntag, nachdem eine Vereinbarung getroffen worden war, um seine eineinhalb Monate dauernde Anhaltung zu beenden, nämlich die Zusicherung, kein Öl nach Syrien zu liefern. Die EU erlaubt Syrien nicht, Öl zu kaufen. Dieser Teil scheint gelaufen zu sein, und es wird jetzt berichtet, dass der Tanker auf dem Weg nach Griechenland ist, wo er stattdessen sein Öl verkaufen wird.

  
20.08.2019 14:05:16 [Rubikon]
Der endlose Ausnahmezustand
Farbig, smart, liberal... Barack Obama gilt im Rückblick noch immer vielen als Lichtgestalt, die zwischen den dunklen Epochen von George W. Bush und Donald Trump hervorleuchtet. Nichts könnte jedoch falscher sein. Obama hat kaum eines seiner Wahlversprechen eingehalten und ist nach kurzer Amtszeit in allen Belangen vor den reaktionären Kräften in seinem Land eingeknickt. Neben seinen offenkundigen Fehlleistungen wie dem Weiterbestehen von Guantanamo und den eskalierenden Drohnenmorden unter seiner Führung liegt Obamas „Verdienst“ vor allem in der Verfestigung antidemokratischer Strukturen, die von seinen Vorgängern installiert worden waren.

  
20.08.2019 14:00:32 [Jacobin]
Bernie’s Plan Rings in a New Era of Criminal Justice Politics
Bernie Sanders’s Justice and Safety for All plan is a big deal. With no fewer than 127 bullet points, it’s the most comprehensive criminal justice plan released by any Democratic presidential candidate. As a random example, Sanders’s plan doesn’t just affirm the right to counsel for people without the means to pay — it proposes seven reforms to guarantee that right in practice. That granularity is characteristic of the whole document. The plan’s heft and substance should put to rest the rumor that Sanders talks pretty but is thin on details. Moreover, the plan has implications that extend far beyond his own campaign.

  
20.08.2019 12:44:33 [NachDenkSeiten]
Vorwahlen in Argentinien
Seit Wochen von Meinungsforschungs-Agenturen und konservativen Medien als „klares Patt“ suggeriert, bestätigte umgekehrt der spektakuläre Ausgang der argentinischen Vorwahlen vom Sonntag, den 11. August, den Verweis der NachDenkSeiten vom vergangenen 5. August auf seriöse Erhebungen der Wählerpräferenzen in Argentinien. Der Wahlsieg der peronistischen Frente de Todos (Die Front Aller) ihres Präsidentschaftskandidaten, des Juristen Alberto Fernández, sowie der Mehrheit der peronistischen Anwärter um die 23 Gouverneursämter – von denen die Partei Cambiemos (Machen wir´s anders) des bis kommenden Oktober amtierenden Präsidenten Mauricio Macri lediglich zwei Provinzen ergatterte – war zu erwarten.

  
20.08.2019 06:44:45 [RT Deutsch]
Ressourcen in der Arktis wecken US-Appetit auf mehr Territorium
Gerade einmal 56.000 Menschen leben auf der Insel Grönland, die seit 1814 zum Königreich Dänemark gehört und 1953 vollständig in die dänische Rechtsprechung integriert wurde. Allerdings forderten die Bewohner eine größere politische Autonomie, welche ihnen 2009 nach einer Abstimmung auch gewährt wurde. Damit erhielt die grönländische Regierung eine ganze Reihe an Rechten zur Ausübung einer eigenen Politik, lediglich die Ressorts Außen- und Sicherheitspolitik behielt Dänemark für sich. In der Arktis liegen laut Schätzungen des U.S. Geological Survey aus dem Jahr 2012 etwa 13 Prozent der bisher unentdeckten Öl- und sogar 30 Prozent der unentdeckten Gasreserven weltweit.

  
20.08.2019 06:34:09 [WSWS]
Anwälte bezweifeln Aussage der Rechtsmedizinerin über Epsteins Selbstmord
Am Freitag veröffentlichte die oberste Gerichtsmedizinerin von New York City, Dr. Barbara Sampson, die Ergebnisse der Autopsie des millionenschweren Investmentbankers Jeffrey Epstein, der wegen Mädchenhandels angeklagt worden war. Epstein war eine feste Größe in den höchsten Kreisen der Wall Street und der Politik. Er hatte Beziehungen zu bekannten Persönlichkeiten wie Donald Trump, Bill Clinton und dem britischen Prinzen Andrew. Am 10. August wurde er unter mysteriösen und noch ungeklärten Umständen tot in seiner Zelle im New Yorker Metropolitan Correctional Center aufgefunden.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (12)
  
20.08.2019 21:01:39 [Salonkolumnisten]
Partei zu vergeben
Vielleich war früher wirklich alles besser. Da hatte die SPD noch hochkarätige Unterstützung von Schriftstellern wie Günter Grass. Der schrieb Willy Brandt sogar Reden und fand in einer kostenlosen Feinanalyse einmal heraus, dass der damalige Kanzlerkandidat Brandt ein sehr gutes R sprach. Er müsse daher sehr viele Sätze mit R bekommen. Ob das Brandt und der SPD 1969 zum Sieg verholfen hat und den sogenannten „Machtwechsel“ von der CDU zur SPD ermöglichte, ist nicht bekannt.

  
20.08.2019 19:50:23 [World Economy]
Da mihi factum dabo tibi jus: der schale 1. September 2019 in Warschau
Man erinnert sich an die alte römische Rechtsregel: gib mir die Tatsachen und ich spreche Recht. Diese eherne Regel des uns in Kontinentaleuropa seit fast zweitausend Jahren verbindenden Rechts wurde mit dem „Internationalen Strafgerichtshof“ im holländischen Den Haag in wesentlichen Teilen und auf massiven amerikanischen Druck hin aufgegeben. Mit den Regeln für diesen ,auf amerikanisches Drängen errichteten Gerichtshof, dem die USA höchst eigensüchtig fernblieben, wurden zentrale Regeln des angelsächsischen und vor allem amerikanischen Rechts im Falle einer Anklage eingeführt und damit das kontinentale Recht zur Strafverfolgung aufgegeben.

  
20.08.2019 19:32:16 [Der Freitag]
Sehnsucht nach früher
Sachsen: Die AfD steht schon vor den Landtagswahlen als Gewinnerin da. Rational ist das kaum mehr erklärbar. Einen Erfolg hat die AfD schon weit vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen erzielt. Medien ergehen sich in Spekulationen über einen möglichen Sturz von Ministerpräsident Michael Kretschmer, der in einem Dominoeffekt auch die Bundes-CDU und vor allem ihre eher piefige als pieksige Spitze rasieren könnte. Wegen der starken AfD könnte eine Regierungsbildung im Dresdner Herbst sehr kompliziert werden. Die Bundesrepublik starrt wie gebannt auf das blaubraune Gespenst, das da umgeht.

  
20.08.2019 19:30:41 [Thomas Schmid]
Die traurige Suche nach den SPD-Vorsitzenden
Die Funktionärsschicht der SPD tut so, als befände sie sich in einer stillen Schneekugel, in der zwar ab und an ein paar Flocken herab rieseln, sonst aber alles ruht und an seinem Platz ist. Statt mit Leidenschaft gegen die Uhr zu arbeiten, hat man einfach deren Zeiger angehalten. Die SPD leistete sich den Luxus, eine Führung auf Zeit zu installieren, deren drei Mitglieder sogleich kundtaten, sie selbst stünden nicht zur Verfügung. Und als kämen nicht bald drei Landtagswahlen, mit denen die Höllenfahrt der Partei wohl weiter an Tempo zunehmen wird, gibt man sich mehr als ein halbes Jahr Zeit, ein neues Führungsteam zu ermitteln.

  
20.08.2019 17:40:24 [Axel Troost]
Olaf Scholz - "Bitte nicht"
Kann man sich jetzt in Deutschland einen "radikalen" Neuanfang in der SPD vorstellen – ohne dass sie aus der Regierung scheidet? Allerorten sortieren sich die Sozialdemokraten „irgendwie“ neu. Man kann ja derzeit auch bewundern was in Italien mit der PD passiert – zusammen mit der Bewegung 5 Sterne. Es ist wieder erlebbar, wie es einfach funktioniert, wenn „von oben“ ein Schalter umgelegt wird – und dann alle „gewendet“ weiter funktionieren. Wir konnten dieses „Schauspiel“ bei der von einem Schröder mit autoritärem „Basta“ gegenüber Gewerkschaften bei seiner „Agenda 2010“ bis in die Gewerkschaften hinein miterleben, wo einem, soweit man noch durchaus mit eigenem Verstand als Gewerkschafter ausgestattet war, der Atem angesichts der Schröderschen Wende stockte.

  
20.08.2019 15:57:29 [Junge Welt]
Hamburger Grüne bereit für Bündnis mit CDU
Dass Hamburgs Grüne bereit sind, für einen Platz an den Fleischtöpfen der Macht eherne Grundsätze über Bord zu werfen, bewiesen sie im Herbst 2008. Damals genehmigte Umweltsenatorin Anja Hajduk (Bündnis 90/Die Grünen) den Bau des Kohlekraftwerks Moorburg und die Basis nickte das ab, um die Koalition mit der CDU zu retten. Heute könnte sich die Partei so etwas nicht mehr erlauben, ohne ihren Ruf als Klimaschützerin aufs Spiel zu setzen. Dass der Landesverband unter Führung der Hajduk-Ziehtochter Katharina Fegebank aber nach wie vor bereit ist, von »Rot-Grün« zu »Grün-Schwarz« zu wechseln, zeigt ein aktueller Vorgang.

  
20.08.2019 14:11:08 [Egon W. Kreutzer]
SPD – Zu viel Licht am Ende des Tunnels
Die SPD hat es nur als erste erwischt. Die Union ist mit dem gleichen Zug im gleichen Tunnel unterwegs gewesen. Man hatte zwar getrennte Abteile, und man hat es fast bis zum Schluss geschafft, die SPD vom Speisewagen fern zu halten, doch war man sich sicher, dass dies der richtige Weg war, der aus dem Jammertal der Trümmerfelder von 1945 zu neuer Größe, neuem Wohlstand und neuer Macht führen würde, solange man nur gläubig dem vorgezeichneten transatlantischen Weg folgen würde. Auch Helmut Kohls gelungener Anlauf zur Wiedervereinigung gehört noch zum Tunnel, als Phase der Rückgewinnung von Souveränität, verbunden mit dem Verlust der Unschuld der alten, zwar wiederbewaffneten, aber dennoch kriegsscheuen BRD, und dem Erwerb einer Ahnung davon, was gut, und was böse sei.

  
20.08.2019 13:56:12 [Legal Tribune Online]
BVerfG: Die Miet­p­reis­b­remse ist ver­fas­sungs­kon­form
Erst am Sonntag hat sich die Bundesregierung darauf verständigt, die Mietpreisebremse bis 2025 zu verlängern, nun hat das umstrittene Projekt auch juristisch Billigung von höchster Stelle erfahren: Die Mietpreisbremse ist verfassungskonform, entschied das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in einem Beschluss, der am Dienstag veröffentlicht wurde. Die 3. Kammer des Ersten Senats hatte über zwei Vorlagen und eine Verfassungsbeschwerde zu entscheiden, die - mittelbar beziehungsweise unmittelbar - die bundesrechtliche Regelung über die Mietpreisbremse betrafen.

  
20.08.2019 13:54:33 [Perspektive]
Immer mehr Abgeordnete beziehen nebenher Geld von der Industrie
Abgeordnete des Bundestags bekommen seit der letzten Diätenerhöhung mehr als 120.000 Euro im Jahr auf ihr Konto überwiesen. Zusätzlich genießen sie noch weitere Vorteile wie vom Staat bezahlte MitarbeiterInnen und Büroräume und einen eigenen Chauffeurdienst nur für den Bundestag. Das scheint einigen Abgeordneten nicht auszureichen: Mehr als jede/r Vierte(28,5 Prozent) geht einer bezahlten Nebentätigkeit nach. Besonders häufig tun das Abgeordnete der FDP (53%), der CSU (46%) und der CDU (32%). Damit ist der Anteil der ParlamentarierInnen mit Zusatzverdienst im Vergleich zum Jahr 2017 um mehr als 6% gewachsen.

  
20.08.2019 10:59:43 [Junge Welt]
Schützenhilfe für die »Groko«: Lob von den Demokratieexperten
Die Bertelsmann-Stiftung will, dass die Bundesregierung über den Herbst hinaus weitermacht. In der SPD wollen das viele nicht. Nun, da der Termin der von der SPD-Führung Anfang 2018 den Mitgliedern als Gegenleistung für die Zustimmung zur nächsten Koalition mit CDU und CSU versprochenen »Halbzeitbilanz« näherrückt und dummerweise noch ein paar für die Sozialdemokraten ziemlich unerfreuliche Wahlergebnisse ins Haus stehen, hat der neoliberale Generalstab in Gütersloh eine Argumentationshilfe für das Willy-Brandt-Haus und seine Multiplikatoren vorbereitet.

  
20.08.2019 10:54:40 [Deutschlandfunk Kultur]
Die Rolle der Experten im postfaktischen Zeitalter
(Anm. v. NNE: ein interessanter Artikel. Allerdings: der Abschnitt über Syrien verschweigt, dass Russland einen eigenen Entwurf vorgelegt hat für eine politisch unabhängige Untersuchung, die wurde vom Westen blockiert.) Artikeltext: Wissenschaftliche Politikberatung ist angesichts globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel notwendiger denn je. In populistischen Zeiten sehen sich Experten aber mehr und mehr Kritik von Seiten der Politik ausgesetzt. Woher kommt diese Skepsis? Anfang des Jahres stellte der Lungenarzt Dieter Köhler in der Talkshow „Anne Will“ die Abgasgrenzwerte der EU infrage, die zu Fahrverboten von Dieselfahrzeugen in deutschen Innenstädten führten.

  
20.08.2019 08:22:53 [Thomas Schmid]
Deutschland sucht die SPD-Spitze
Die Zeiten, in denen Parteivorsitzende von Gremien und in schlecht beleumundeten Hinterzimmern ausgewählt wurden, scheinen zu Ende zu gehen. Die Basis und das Publikum sollen mitreden, ja den Ausschlag geben. Die CDU leistete sich im vergangenen Dezember einen Schaukampf um den Parteivorsitz, der auf offener Bühne ausgetragen wurde und dessen Ausgang bis zuletzt vollkommen offen war. Jetzt zieht die deutsche Sozialdemokratie nach, und zwar mit Wucht. Erst wollte sich niemand die stolze Bürde des SPD-Vorsitzes auferlegen – der Job hat merklich an Attraktivität verloren.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (2)
  
20.08.2019 12:23:16 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Staatlich finanzierter Unfug
Seit Jahren wird über Reformen bei der Sozialgesetzgebung Hartz IV gerungen. Nun wurde in Berlin das Alternativprogramm Solidarisches Grundeinkommen gestartet. Nicht alle sind davon begeistert. Im Rahmen des Alternativprogramms wird Arbeitslosen eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit im gemeinnützigen Bereich finanziert. „Arbeit schaffen, anstatt Arbeitslosigkeit zu verwalten, nichts weniger ist der Anspruch des solidarischen Grundeinkommens“, erklärte der Sprecher für Arbeit der SPD-Fraktion, Lars Düsterhöft.

  
20.08.2019 10:49:12 [Spiegel Online]
Wie sich Eliten selbst entlarven - die Tönnies-Signatur
Herrn Tönnies, Fleisch-Milliardär und Aufsichtsratsvorsitzender des Bundesligavereins Schalke 04, gilt ein gewisser Dank. Ihm gelingt vor der Kulisse von etwa 1600 geladenen Gästen auf dem "Tag des Handwerks" am 1. August 2019 in Paderborn mit einem Satz die Selbstentlarvung von Eliten. Selbstentlarvung als unkontrollierte Aufdeckung verdeckter Denkmuster. Und überall sind Herren am Werk. Herr Tönnies plädiert zur Vermeidung einer Klimasteuer in den Industriegesellschaften zur Begrenzung des Klimawandels für die Finanzierung von 20 Kraftwerken in Afrika.
 Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (13)
  
20.08.2019 17:57:16 [Brave New Europe]
Climate Catastrophe: A Response to Hans Baer’s “Elephant in the Sky”
Climate disaster reaches academia routine. In October last year, the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) published their most recent report on what it will take to prevent global warming from exceeding 1.5°C or 2°C. The report concludes that to have a decent shot at averting climate catastrophe, global emissions need to be halved by 2030, and reach zero before the middle of the century. It would be difficult to overstate how dramatic this trajectory is. It requires nothing less than the complete reversal of our present direction as a civilization.

  
20.08.2019 15:52:17 [Spiegel Online]
Greta Thunbergs radikale Geschwister
Die Extinction Rebellion ist die Schwester von Fridays for Future: ein zweiter Arm der neuen globalen Umweltbewegung. Wer sind sie, was wollen sie? Ein Besuch in der "Rebell*innenschmiede": Um zu verstehen, wie die radikalen Klima-Aktivisten ticken, reicht die Anekdote mit den Buttons. Als sich Anfang August rund 150 Sympathisanten der derzeit weltweit wachsenden Protestbewegung Extinction Rebellion (XR) in Hamburg zu einem Workshop-Wochenende versammeln, liegen die Pins in einer kleinen Schale bereit. Auf jedem ist ein rotes Herzchen abgebildet.

  
20.08.2019 10:39:53 [Telepolis]
Wie kann die Industrie zur Sicherung der deutschen Stromversorgung beitragen?
Je nach Bundesland gehen in Deutschland 75 - 80 Prozent der öffentlichen Stromversorgung an Industriebetriebe, die meist neben Strom auch Prozesswärme benötigen. Die Zeit, als die Industrie nur Konsument der von der öffentlichen Stromversorgung bereitgestellten Energie war, dürfte sich jedoch dem Ende zu neigen. Die Stromversorgung, die in zunehmendem Maße von den Erneuerbaren geprägt wird, die zwar durchaus prognostizierbar, aber dennoch volatil auftreten, benötigen, abgesehen von Speichern auf der Nieder- und Mittelspannungsebene auch weitere Flexibilitäten, um das deutsche Stromnetz stabil zu halten. Langezeit setzte man große Hoffnungen auf zusätzliche Pumpspeicherkraftwerke.

  
20.08.2019 10:38:37 [Zeit Online]
Klimaleugner werden häufiger zitiert als Klimaforscher
Personen, die am menschlichen Einfluss auf den Klimawandel zweifeln oder ihn verleugnen, kommen in den Medien viel häufiger zu Wort als renommierte Klimaforscherinnen und -forscher. Das wird in einer am Dienstag veröffentlichten Studie behauptet, an der es jedoch Kritik gibt. Die Autoren haben dafür Zehntausende Artikel aus Zeitungen, Magazinen und von Onlineportalen daraufhin ausgewertet, wie oft Klimaskeptikerinnen und -skeptiker auf der einen und Expertinnen und Experten auf der anderen Seite zitiert werden.

  
20.08.2019 10:36:58 [Klimareporter]
Aus für die "Holzfabrik"
Der Borkenkäfer rafft die Fichten dahin, Buchen und Kiefern vertrocknen, die Rußrindenkrankheit macht dem Ahorn den Garaus. Es ist unübersehbar. Der Wald ist in einer schweren Krise. Die Waldbesitzer sprechen von einer "Jahrhundertkatastrophe", und der Bund der Forstleute hat den "Klima-Notstand" ausgerufen. Angesichts dieser dramatischen Lage fordert eine Gruppe von Waldexperten, Forstpraktikern, Waldbesitzern und Verbändevertretern in einem offenen Brief an Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) eine Abkehr von der konventionellen Forstwirtschaft: Der Wald dürfe nicht mehr als "Holzfabrik" betrachtet werden.

  
20.08.2019 10:35:31 [TAZ]
Kritik an Greta Thunberg: Keine Heilige, aber eine Visionärin
Greta Thunberg hat das Lebensgefühl vieler Menschen in einem Satz zusammengefasst: „Ich will, dass ihr in Panik geratet!“ Weil der Klimawandel uns zerstört, und die meisten Menschen fressen weiter, als hätten sie damit nichts zu tun. Wer die apokalyptische Dringlichkeit, das Vorwurfsvolle, die Aufforderung zum revolutionären Handeln teilt und sieht, wie eine junge Frau mit klaren Worten die verderbte Welt vor sich hertreibt, die uralten Erzählungen von Schuld und Sünde triggert und für eine gute Sache nutzt, der liebt sie. Wem diese Ökos schon immer auf Nerven gingen, der hasst sie.

  
20.08.2019 10:33:32 [Neue Zürcher Zeitung]
Lebende Bibliotheken sollen die Ernährung sichern
Weltweit gibt es mehr als 50.000 essbare Pflanzen. Der Klimawandel, Lebensraumverlust, invasive Arten und Krankheiten setzen ihnen jedoch immer mehr zu. Um mit den sich ändernden Bedingungen zurechtzukommen, ist eine grosse genetische Vielfalt von Vorteil. Viele unserer Kulturpflanzen sind aber durch die jahrelange Zucht auf hohe und gleichmässige Erträge und andere in der Landwirtschaft geschätzte Eigenschaften genetisch verarmt. Das erschwert es den Pflanzen, sich an neue Umweltbedingungen anzupassen, und engt den Spielraum der Züchter ein.

  
20.08.2019 10:32:00 [Zeit Online]
Keine afrikanischen Elefanten mehr für Zoos und Zirkusse
Artenschutz: Wilde afrikanische Elefanten sollen künftig nicht mehr an Zoos oder Zirkusse verkauft werden dürfen. Dafür hat sich überraschend eine Mehrheit der Delegierten bei der UN-Artenschutzkonferenz in Genf ausgesprochen. Umweltschützer sprachen von einem "historischen Sieg". Bevor das Verbot in Kraft treten kann, muss es in der kommenden Woche aber noch vom Plenum der 180 Vertragsstaaten des Washingtoner Artenschutzübereinkommens Cites angenommen werden.

  
20.08.2019 10:28:40 [Recentr]
Ein neues Tschernobyl kann jederzeit passieren
Deutsche Pilze und Wildschweine, besonders in Bayern, sind immer noch radioaktiv belastet durch Cäsium 137 aus der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Das Fleisch ist Sondermüll. Die neue Fernsehsendung zu dem Vorfall zeigt, wie Techniker sehr kreativ werden mussten, um zu verhindern, dass eine viel größere Explosion stattfindet und halb Europa unbewohnbar macht. Kürzlich explodierte eine experimentelle Superdrohne mit vermutetem Nuklearantrieb in Russland. Kaum einer blickte die letzten Jahre dort auf die Atomindustrie.

  
20.08.2019 10:26:46 [ScienceFiles]
Der große Temperaturbetrug: Belege für einen Klimahoax stapeln sich
Letzte Woche hat das Dänische Meteorologische Institut einen Temperaturrekord für Grönland gemeldet. Zwischen +2,7 und +4,7 Grad Celsius soll demnach die Temperatur an mehreren Tagen betragen haben. Die Meldung hat ihren Niederschlag in der Presse gefunden. Kurze Zeit später hat das Dänische Meteorologische Institut eingeräumt, dass es sich bei der Messung um einen Fehler gehandelt habe. Die tatsächliche Temperatur habe im Bereich von -2 Grad Celsius gelegen. Ein Zufall?

  
20.08.2019 10:24:58 [Eike]
Unbequeme Wahrheiten: Die biologisch-geologische CO2-Sackgasse
Mit dem Argument, dass sich das als Treibhausgas diffamierte CO2 durch menschliche Aktivitäten in der Atmosphäre immer weiter anreichert und dadurch eine Klimakatastrophe auslöst, wird derzeit versucht, die technische Zivilisation, auf der unser Wohlstand beruht, zu zerstören. Ahnungslose Politiker, clevere Geschäftemacher und auf Sponsoren angewiesene Professoren, die es eigentlich besser wissen müssten, missbrauchen die Unerfahrenheit der Bevölkerung, um Angst zu erzeugen. Diese Angst ist Ausgangspunkt katastrophaler Fehlentscheidungen wie der sogenannten Energiewende, mit der manche Profiteure reich werden.

  
20.08.2019 10:21:20 [Goldreporter]
Goldmarkt: Ungewöhnlicher Handelsverkehr mit der Schweiz
Die Schweiz hat im Juli deutlich mehr Gold ins Ausland geliefert und auch von dort erhalten. Das geht aus den aktuellen Zahlen der Eidgenössischen Zollverwaltung hervor. Und die Daten enthalten einige ungewöhnliche Transfers. Zunächst einmal hat die Schweiz im vergangenen Monat 215,28 Tonnen Gold im Wert von 6,93 Milliarden CHF importiert (6,37 Mrd. Euro). Dabei kamen knapp 28 Tonnen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das ist eine außergewöhnlich hohe Liefermenge aus dieser Region. Das Gleiche gilt im Grunde auch für die Importe aus Usbekistan (19,99 Tonnen) und Thailand (17,33 Tonnen).

  
20.08.2019 10:05:07 [Start Trading]
Goldpreis: Eine Frage der Zeit
Bei der Betrachtung der Entwicklung des Goldpreises sind auch immer Emotionen im Spiel. Investoren sind begeistert, wenn der Preis pro Unze steigt und schnell betrübt, wenn es mit dem Anstieg nicht mehr läuft. Dabei hilft es, in Relationen zu denken. Der Goldpreis gibt gerade nur minimal nach, nachdem er sehr viel gewonnen hat. Daher gibt es keinen Grund zur Sorge. Ganz im Gegenteil.
 Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (10)
  
20.08.2019 20:59:30 [Bitter-Lemmer]
#Funke-#Medien, #Maaßen, #AKK: An der Realität zerschellt
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer habe den Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen gefordert, meldeten die „Zeitungen der Funke-Mediengruppe“. Stimmte aber nicht, tickerte es zurück, oder wenigstens nicht so ganz. Tja, dumm gelaufen. Die vermeintliche Story über den vermeintlich von AKK gewünschen Parteiausschluss Maaßens taugt nur für eines, dafür allerdings richtig: Beispielhaft zu zeigen, wie die Symbiose aus Politikern und Politikjournalisten funktioniert. Beziehungsweise: Nicht funktioniert. Bei dieser Vorführung haben alle Beteiligten versagt. Und es war genau dieses allseitige Versagen, das die Sache so anschaulich macht.

  
20.08.2019 19:38:24 [Alles Schall und Rauch]
Trump und die eigentliche Aufgabe der Zentralbanken
Seit 1978 veranstaltet die Federal Reserve Bank of Kansas City jedes Jahr ein Symposium zu einem wichtigen wirtschaftlichen Thema, mit dem die Wirtschaft der USA und der Welt konfrontiert ist. Zu den Teilnehmern des Symposiums gehören prominente Zentralbanker, Finanzminister, Wissenschaftler und Finanzmarktteilnehmer aus der ganzen Welt, die nach Jackson Hole im Bundesstaat Wyoming einfliegen werden. Die Teilnehmer treffen sich in der Jackson Lake Lodge, die auf Land steht, dass David Rockefeller mal gespendet hat. Thema des diesjährigen Symposiums lautet "Herausforderungen für die Geldpolitik" wobei Vorträge, Kommentare und Diskussionen stattfinden.

  
20.08.2019 19:26:15 [FilmDenken]
Derrick entlarvte Jeffrey Epstein ab 1976
Das, was mit dem Fall Jeffrey Epstein so manchen Ideologie-Priester und Verfasser personenloser Theorien in kognitive Dissonanz bringen dürfte, hatte im deutschen Fernsehen wohl eine lange währende versteckte Vor- und Parallelgeschichte. Eines der wenigen anwendbaren Mittel zur Reaktion auf Lebensgefährder war die Einkleidung in parabelhafte Geschichten und physiognomische Doubles. So geschah es systematisch in den ZDF-Serien “Der Kommissar” (1968-76) und “Derrick” (1974-98).

  
20.08.2019 15:45:30 [Neue Debatte]
Die existenzielle Frage: In welchem Land wollen wir leben?
Zwar existieren Detailstudien, die gewichtig wie komplex sind, aber eine Betrachtung über zumindest die letzten 2000 Jahre gibt es noch nicht. Der Gegenstand dieser Untersuchung sollte sein, genau zu untersuchen, inwiefern sich historisch entweder diejenigen durchsetzen, die eine Idee, einen Glauben, eine Religion verfolgen oder die, die exklusiv auf das Machtkalkül setzen. Das Ansinnen klingt zunächst naiv, weil wahrscheinlich weder die eine noch die andere Variante eine generelle Erfolgsgarantie aufweisen kann, mit einer leichten Tendenz zum Machtkalkül vielleicht, aber auf keinen Fall kann einer Variante die Überlegenheit in Reinform zugesprochen werden.

  
20.08.2019 13:52:41 [Die Kolumnisten]
Halbpessimistische Prognose zur Lösung der Klimakrise
Ich weise darauf hin, dass das hier nicht m e i n e Hoffnungen ausdrückt, sondern eine Prognose darstellt. Das bitte ich zu beachten, ehe sich wer zu einem wütenden Kommentar bemüßigt fühlt. Ich glaube nicht wirklich an eine große Lösung der Klimakrise. Dazu wäre eine globale Koordination der Bemühungen unglaublichen Ausmaßes nötig, und da brüllen ja schon jetzt, wo es um Kleinigkeiten geht, die Marktfundamentalisten, bis hinein übrigens in die grüne Partei: „Planwirtschaft! Weiß doch jeder, wohin das wieder führt! Soll die halbe Welt verrecken, eh wir mal nen Plan machen!“

  
20.08.2019 13:50:27 [KenFM]
Ein spiritueller Weckruf
Heute habe ich ein Video gesehen, in dem ein Coach seinen Zuschauern klar zu machen versucht, dass es nur auf ihn selbst ankommt: Du bist der einzige Mensch, den du ändern kannst. Es stimmt: Der einzige Mensch, den ich wirklich ändern kann, das bin ich selbst. Ändere ich mich, dann ändert sich meine Welt. Und nur darauf kommt es ja auch an. Ich bin der Produzent, der Regisseur und auch der Hauptdarsteller meines eigenen Lebens. Zumindest wenn ich weiß, was ich in meinem Leben will und wo es lang gehen soll. Ich schüttel die Fremdbestimmtheit ab, zu der mich meine Gesellschaft tagtäglich aufs Neue konditioniert und ersetze sie mit meiner Selbstbestimmtheit.

  
20.08.2019 12:26:42 [Polit Platsch Quatsch]
Betreutes Leben: Ende der Vertragsfreiheit
Eben war sie noch Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, doch in ihr neues Amt als Bundesjustizministerin startet Christine Lambrecht mit Verve: Mit dem geplanten neuen Gesetz zum Schutz der Verbraucher vor Kostenfallen geht die Sozialdemokratin die große Aufgabe engagiert an, die Vertragsfreiheit der Bürgerinnen und Bürger zu beschneiden. Dieses Vorhaben gilt als wichtiger Schritt auf dem Weg zum rundum betreuten Leben, wie es die deutsche Sozialdemokratie bereits vor Jahren als Ziel ihres politischen Handelns ausformuliert hatte.

  
20.08.2019 08:26:47 [Faszination Mensch]
Steht uns eine technokratische Refeudalisierung bevor?
Die Agenda 21 der UN hatte ich schon einige Male hier angesprochen, und auch dass sie ein Werkzeug der Reichen ist, um die Armen noch besser kontrollieren zu können. Hier habe ich einen Text, der die Bewegung Future For Fridays als auch die Klimawandelhysterie als eine der Mittel zur Erreichung der Agenda 21 betrachtet, und das aus der Perspektive der Arbeiter, sprich aus dem linken Lager, wo es doch sonst eher aus der rechten Ecke Kritik hagelte: "Keine Teilnahme an dem großen Klimastreik". Die Gewerkschaften wurden aufgefordert, sich dem globalen Klimastreik am 20. September anzuschließen. Hier die Gründe, warum sie das nicht tun sollten.

  
20.08.2019 06:31:14 [Neue Debatte]
Von Verschwörungen und Sündenböcken
Was ist eine Verschwörungstheorie? Diese Frage ist, trotz des verbreiteten Gebrauchs des Terminus selbst, nur in wenigen Fällen Gegenstand der Diskussion. Dabei sollte das kritische Instrumentarium gerade eine solche Herangehensweise strikt fordern. Dass dem nicht so ist, zeigt, wie sehr die Kritik an den gesellschaftlichen Zuständen – zumindest gefühlt – in der Defensive ist. Denn immer noch fürchten viele Kritiker, als Verschwörungstheoretiker denunziert zu werden und damit ihren Ruf als ernst zu nehmende Stimmen zu verlieren.

  
20.08.2019 06:28:22 [Geschichte der Gegenwart]
Was genau war früher besser?
Der kürzlich verstorbene Philosoph Michael Serres verfasste in seinen letzten Lebensjahren eine Reihe von heiteren Streitschriften. Darunter eine, die das Nörgeln an der Gegenwart und die Verklärung der Vergangenheit grandios zerlegt. Zu den vulgärsten Polit­pa­rolen der jüngsten Vergan­gen­heit gehört der von Donald Trump herum­po­saunte (und vorab schon von Ronald Reagan geprägte) Slogan "Make America Great Again". Verrä­te­risch ist das letzte Wort: Again. Es sugge­riert erstens, dass es früher eine Größe Amerikas gab (gemeint sind aber nur die USA), zwei­tens, dass es zu einem Verlust dieser Größe kam, und drit­tens, dass man nur einiges wieder rück­gängig machen muss, um zu diesem früheren, angeb­lich besseren Zustand zurück­zu­kehren.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (3)
  
20.08.2019 17:53:03 [Rüdiger Rauls]
Zündeln in Hongkong
Seit Wochen liefern die Proteste in Hongkong die Schlagzeilen für die westlichen Medien. Welche Teile der Bevölkerung sich an dem Protest beteiligen und welche Interessen außer denen der Hongkonger Geschäftswelt im Spiel sind, kann im Moment noch nicht klar gesagt werden. Besondere Bedeutung scheinen westliche Kräfte dem Verhalten der Hongkonger Mittelschicht beizumessen. So schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung, dass die Protestierenden„die Sympathie von großen Teilen der Hongkonger Mittelschicht“ genießen. Andererseits scheint das Wohlwollen der Bevölkerung nicht so eindeutig zu sein, wie die FAZ den Eindruck zu erwecken versucht.

  
20.08.2019 17:44:51 [Amerika 21]
Proteste in Honduras: Präsident Hernández soll Amt niederlegen
In Honduras wächst der Druck gegen den amtierenden Präsidenten Juan Orlando Hernández, der laut Zeugenaussagen mit Drogenhändlern konspiriert und dafür Millionenbeträge für seine Wahlkampagne im Jahr 2013 erhalten haben soll. Die Proteste gegen den konservativen Politiker hielten auch in der vergangenen Woche an. Demonstrierenden Studierenden in Tegucigalpa begegnete die Polizei am Dienstag und Mittwoch mit massiver Repression, wie die Anthropologin Adrienne Pine bezeugte.

  
20.08.2019 06:32:42 [Junge Welt]
Lehrerstreik in Chile: Gegen das Vergessen
Über sieben Wochen streikten in Chile mehr als 100.000 Lehrkräfte öffentlicher Grund- und weiterführender Schulen für bessere Arbeitsbedingungen und eine angemessene Finanzierung der Einrichtungen (jW berichtete). Unterstützung erhielten sie von einer Million Schülerinnen und Schülern, die sich mit den Protesten solidarisierten. Der Streik, der Ende Juli ohne Einigung mit der Regierung beendet wurde, war eine Reaktion auf die neoliberale Politik der rechten Regierung unter Präsident Sebastián Piñera, der Bildung wie eine Ware behandelt.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (6)
  
20.08.2019 08:19:22 [Lars Jaeger]
Das Potential moderner Neurotechnologien
Vor allem Patienten wie Taube, Blinde, Gelähmte, Querschnittsgelähmte und Menschen mit Gedächtnisproblemen werden von den neuesten Entwicklungen des Zusammenspiels von Neurobiologie und Computern profitieren. Erste Schnittstellen, die über Elektroden elektrische Impulse in das Hörzentrum unseres Gehirns abgeben (so genannte Cochlea-Implantate), wurden tauben Patienten bereits vor 40 Jahren eingesetzt. Doch unterdessen ist auch die Übertragung von konkreten Informationen aus dem Gehirn auf eine Maschine gelungen. Die Signale dutzender Neuronen der für die Koordinierung von Körperbewegungen verantwortlichen motorischen Hirnrinde lassen sich „lesen“, was es Querschnittsgelähmten ermöglicht, Prothesen per Gedankenkraft zu steuern.

  
20.08.2019 08:17:12 [Heise]
Außergewöhnlich helle und ungewöhnlich abgelegene Supernova entdeckt
Astronomen haben mithilfe mehrerer Teleskope eine außergewöhnliche Supernova gefunden, die die aktuellen Theorien zum Sterben von Sternen vor Probleme stellt. Das berichtet das Harvard–Smithsonian Center for Astrophysics und erklärt dabei, dass das ungewöhnliche Objekt bereits im November 2016 in den Daten des revolutionären ESA-Teleskops Gaia entdeckt worden sei. Bei Folgebeobachtungen der etwa eine Milliarde Lichtjahre entfernten Supernova mit dem Namen SN 2016iet seien Eigenschaften entdeckt worden, "für die es in der existierenden astronomischen Literatur keine Entsprechungen gibt".

  
20.08.2019 08:15:46 [Scinexx]
Bald tragbare Elektronik aus Nylon?
Forscher haben erstmals ultradünne Nylonschichten mit elektronisch nutzbaren Eigenschaften erzeugt – sogenanntes ferroelektrisches Nylon. Diese nur wenige hundert Nanometer dicken Polymerschichten ermöglichen dünne, transparente Elektronik wie Transistoren, Dioden oder Mikrokondensatoren. Das neue Herstellungsverfahren für solche Nylon-Elektronik eröffnet nun konkrete Anwendungsmöglichkeiten.

  
20.08.2019 08:14:44 [Spektrum]
DNA von ausgestorbenem Geierfalken entdeckt
Die DNA toter Vögel bleibt selten lange erhalten: Ihre Knochen brechen leicht, was den Zerfall der DNA unter Einfluss von Licht, Hitze oder Sauerstoff beschleunigt. Aber in einer neun Meter tiefen, dunklen Wasserhöhle auf der Bahama-Insel Great Abaco herrschten offenbar optimale Bedingungen. Als Jessica Oswald vom Florida Museum of Natural History genetisches Material eines dort geborgenen Tropenvogelfossils sequenzierte, fand sie in dessen Oberschenkelknochen 98,7 Prozent seines mitochondrialen Genoms.

  
20.08.2019 08:13:16 [Scinexx]
Rätsel-Vulkan der Spätantike identifiziert
Vor rund 1.500 Jahren ereignete sich in El Salvador einer der stärksten Vulkanausbrüche der Geschichte. Die Eruption der Ilopango-Caldera überzog weite Teile des Maya-Reichs mit Asche und stoppte Landwirtschaft und Bauten. Gleichzeitig jedoch schleuderte der Vulkan so viele Gase in die Stratosphäre, dass er das Klima in Europa abkühlte und die antike Pest begünstigte, wie die Forscher berichten.

  
20.08.2019 06:37:56 [TAZ]
Drogenfahndung mit Bienen: Bienen als Bullen
Bienen haben einen guten Geruchssinn. Das will sich die Polizei zunutze machen. Fragen des Tierwohls scheinen dabei eher nachrangig zu sein. Die Honigbiene (Apis mellifera) ist ein Nutztier. Seit Jahrtausenden ziehen Menschen aus dem Verhalten der Bienen erheblichen Nutzen. Sie bestäuben Blüten, sie produzieren Honig, auch an ihrem Wachs sind wir interessiert. Bienen sind im Regelfall und bei sachkundiger Pflege duldsam und überhaupt nicht aggressiv. Die kleinen Hautflügler für weitere Aufgaben zu konditionieren ist keine neue Idee, der Vorschlag einer jungen Polizistin und Hobbyimkerin aus Nordrhein-Westfalen jedoch würde die Domestizierung der Honigbiene auf ein völlig neues Niveau heben. Die Beamtin Sonja Kessler ist der Überzeugung, dass Bienen mit entsprechender Dressur die Aufgaben von Spürhunden, deren Training und Einsatz vergleichsweise aufwendig ist, übernehmen könnten.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (1)
  
20.08.2019 08:35:02 [TAZ]
Kritik an Spahns Intensivpflegegesetz: „Dann will ich nicht mehr leben“
Wer 24-Stunden-Pflege mit Beatmung benötigt, soll künftig stationär versorgt werden. Betroffenenverbände laufen Sturm dagegen. Jan Grabowski, 53, lebt mit Ehefrau, Tochter und Enkelsohn zusammen. „Selbstbestimmung“ sei ihm wichtig, erklärt der Betriebswirt. Genauer gesagt schreibt er das Wort „Selbstbestimmung“, indem er mit den Augen über ein Buchstabenfeld wandert und die Buchstaben oder Silben nur durch den Blick aktiviert. Grabowski ist mit einem Dutzend anderer RollstuhlfahrerInnen zur Bürgersprechstunde von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gekommen. Denn Spahn hat ein Gesetz auf den Weg gebracht, das Schwerstkranke buchstäblich in Todesangst versetzt.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (13)
  
20.08.2019 17:35:57 [Junge Welt]
Metal: Nach Rache schreien
K. K. Downing/Mark Eglinton: Leather Rebel. Mein Leben mit Judas Priest. I.-P.-Verlag, Berlin 2019, 224 Seiten, 21,90 Euro. Judas Priest werden 50, und ihr Gründungsgitarrist K. K. Downing teilt zur Feier des Tages aus. Es muss eine Epiphanie gewesen sein für den jungen Kenneth Downing aus Yew Tree, dem Sozialhilfeghetto am Rande von West Bromwich, als an einem Abend vor fünfzig Jahren dieser alte Ford-Transporter an ihm vorbeifuhr. Ein Bandbus. Er erkennt den Sänger Al Atkins. Downing hat bei ihm vorgespielt, ist aber abgelehnt worden, weil er den Blues nicht beherrschte, obwohl er ihn als Kind eines spielsüchtigen, schwer gestörten, gewalttätigen Vaters schon früh kennengelernt hatte.

  
20.08.2019 17:34:09 [TAZ]
Neues Musikalbum Marika Hackmann: Sie weiß, was sie tut
Die Zeit der Schüchternheit ist vorbei. Auf ihrem neuen Album „Any Human Friend“ landet die Musikerin neben den Erwartungen. Marika Hackmann ist geltungssüchtig, sie klagt sich selbst dafür gnadenlos an. Die Textzeile „You’re such an attention whore“ wiederholt die britische Musikerin sprudelnd prägnant in „The One“, einem Song ihres neuen Albums „Any Humand Friend“. Den Rest des Stücks beschäftigt sich ihr lyrisches Ich damit zu erklären, warum es trotz totalen Versagens unbedingt geliebt werden muss.

  
20.08.2019 17:32:24 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Elton John: „Tiny Dancer“
Are we there yet? Mit „Tiny Dancer“ haben Elton John und Bernie Taupin dem Autofahren eine Hymne geschenkt. Sie handelt von Geduld, Scheinwerfern und den Frauen von Los Angeles. Es gibt ein Video, in dem Elton John über das Komponieren spricht. 1970 ist das, kurz nach der Entstehung einer frühen Version von „Tiny Dancer“. Zunächst nimmt er die Blätter zur Hand, die er von seinem Texter Bernie Taupin bekommt. Genaue Lektüre ist nicht gefragt. Stattdessen: Schnelle Suchbewegungen in den Lyrics. Welche Formulierung, welches Wort fällt auf? Im Fall von „Tiny Dancer“ ist es die „Ballerina“.

  
20.08.2019 17:30:14 [Untergrund-Blättle]
Unperfekter perfekter Mord
Gibt es den perfekten Mord? In der „Gelegenheitsarbeit“ „Bei Anruf – Mord“, die Hitchcock 1954 ablieferte, ging er dieser Frage einmal mehr auf den Grund. In der weiblichen Hauptrolle ist Grace Kelly zu sehen, die zum damaligen Zeitpunkt noch kein Weltstar war (obwohl sie 1952 neben Gary Cooper in „High Noon“, Regie: Fred Zinnemann, zu sehen war) und danach in „Rear Window“ (1954, „Das Fenster zum Hof“, 1954, mit James Stewart) und „To Catch A Thief“ („Über den Dächern von Nizza“, 1955, mit Cary Grant) zu Ruhm gelangte. Der Film spielt fast ausschliesslich in einem Raum (wie schon „Rope“, „Cocktail für eine Leiche“, 1948, das ebenfalls nach einem erfolgreichen Theaterstück gedreht worden war).

  
20.08.2019 17:28:17 [Blick nach rechts]
Völkische Parallelwelt
Andrea Röpke/Andreas Speit, Völkische Landnahme, Berlin 2019, Ch. Links Verlag, 208 Seiten, 18 Euro. Militante Neonazis, hippe Aktivisten der „Identitären Bewegung“, teils AfD-Politiker, NPD-Kader, Holocaust-Leugner und deutschtümelnde Tanzkreise: Sie alle eint als gemeinsame Klammer ein völkisches Denken. Die beiden Rechtsextremismus-Experten Andrea Röpke und Andreas Speit haben sich mit ihrem neuesten Buch „Völkische Landnahme“ auf eine journalistische Spurenrecherche begeben, die thematisch in der öffentlichen Wahrnehmung eher unterbelichtet ist – leider auch bei Sicherheitsbehörden.

  
20.08.2019 17:26:00 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Salzburger Festspiele: Wo hat der Regisseur nur seine Ohren?
Ein Desaster, wenn allein die Musik das Zepter schwingt: Valery Gergiev und Andreas Kriegenburg verderben in Salzburg Verdis „Simon Boccanegra“. Ein ständiger Begleiter Giuseppe Verdis – „ich bin ein Mann des Theaters“ – war der Ärger über das „verfluchte Theater“ und der Zorn auf Leute, die glauben, alles besser inszenieren zu können als der Autor. Beim Versuch, mit seiner Inszenierung von „Simon Boccanegra“ in der zweiten Version von 1881 auszuloten, was mit der Geschichte und der Musik geschieht, „wenn man sie einer größeren Heutigkeit gegenüberstellt“, hat Andreas Kriegenburg eine kardinale Maxime missachtet: „Soll ich dir die Gegend zeigen, musst du erst das Dach besteigen“ (Motto von Ernst Blochs Essay „Zeittheater“).

  
20.08.2019 17:24:39 [TAZ]
Musikvideo von Egotronic: Die Extremisten der „Mitte“
Die Junge Union Bremen kämpft gegen die Band Egotronic. Damit zeigt sie, dass die Band recht hat mit ihrer Kritik der bürgerlichen Extremismustheorie. Ein ominöser Ort, diese „Mitte der Gesellschaft“. Die Mitte ist da, wo die Ex­tremisten nicht sind. So lautet die Definition der Extremismustheorie, bei der es sich also nicht um eine qualitative Bestimmung, sondern um eine recht bequeme Tautologie handelt: Extremisten sind immer die anderen, einen Extremismus der Mitte kann es in der Logik dieser Theorie nicht geben.

  
20.08.2019 10:18:46 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Angela Schanelecs neuer Film: Steine tanzen sehr langsam
Angela Schanelec gehört zu den kontroversesten Figuren im deutschen Kino. Jetzt ist ihr neuer Film „Ich war zuhause, aber ...“ zu sehen. Er zeigt: Bilder sind nicht zwangsläufig leichter zu verstehen als Texte – mitdenken lohnt sich bei beiden. Die Filme von Angela Schanelec sind voller Rätsel. Zum Beispiel dieses: Astrid, eine Mutter von zwei Kindern, liegt nachts in einer Wiese inmitten von Herbstlaub. Ihre Hände berühren einen Stein, von dem aber nur ein Stück zu sehen ist. Ein Grabstein? Darauf deutet die Jahreszahl, die im Dunkeln gerade noch erkennbar ist.

  
20.08.2019 10:16:37 [Junge Welt]
Arbeiterbewegung: »Teamsters« on strike
Geschichte: Mitten in der Wirtschaftskrise streikten 1934 in Minneapolis die Lkw-Fahrer – ein Arbeitskampf mit Ausstrahlung auf die gesamten Vereinigten Staaten. »Das waren keine Streiks, das waren Bürgerkriege«, erklärte Jack Maloney, Teilnehmer des Teamsterstrikes in Minneapolis, 40 Jahre nach dem siegreichen Ende des Arbeitskampfes dem lokalen Fernsehender KTCA. Der Streik, einer der gewaltigsten der US-Geschichte, legte 1934 nicht nur eine ganze Stadt lahm, sondern inspirierte auch Arbeiter überall in den USA. Trotzdem ist er heute fast vergessen.

  
20.08.2019 10:14:35 [Die Nacht der lebenden Texte]
I Am Mother – Android zieht Menschenkind groß
Kinostart: 22. August 2019. Science-Fiction: In einer nicht allzu fernen Zukunft haben die Menschen ihren Heimatplaneten mittels Weltkrieg verwüstet und vergiftet, sich dabei selbst dahingerafft. In einer hermetisch abgeriegelten Einrichtung lagern 63.000 Embryonen, die der Menschheit eine Zukunft geben und die Erde zu gegebener Zeit neu besiedeln sollen. Ein Android – genannt „Mutter“ – hat ein Embryo hervorgeholt und in eine künstliche Gebärmutter gelegt. Das Ungeborene reift zu einem weiblichen Baby heran und wird schließlich „geboren“. Mutter zieht ihre „Tochter“ zärtlich groß, das Mädchen wird zu einem aufgeweckten Teenager (Clara Rugaard, „Teen Spirit“), das aufrichtige Liebe zu Mutter entwickelt hat.

  
20.08.2019 10:11:30 [TAZ]
Jesus versus Salvini: Die Sklaven der Agrarindustrie
Aktuell verfilmt unser Autor in Süditalien das Neue Testament. Die Hauptrollen spielen Migranten. Noch nie musste er ein Projekt so wenig erklären. Jesus, der übers Wasser geht, das letzte Abendmahl, schließlich die Passion Christi: All das findet diesen Sommer noch einmal statt, in den Flüchtlingslagern und vor filmhistorischer Kulisse in Matera. Die Kreuzigung ist auf den 6. Oktober in Matera geplant, die Auferstehung auf den 10. Oktober im Nationaltheater in Rom – in Anwesenheit von Politikerinnen der auseinanderfallenden italienischen Regierungskoalition und hoher Würdenträger des Vatikans.

  
20.08.2019 10:09:38 [Deutschlandfunk Kultur]
„The Center Won't Hold“ von Sleater-Kinney
Die ehemaligen Riot Grrrls sind erwachsen geworden. Zum 25-jährigen Bandbestehen bringen Sleater-Kinney ein neues Album heraus: „The Center Won't Hold“ ist eine Entdeckungsreise an bisher unbekannte Orte, mit untypischen Tönen und einer düster-angespannten Stimmung. Ein mutiges Album. Zwei Gitarren, zwei Stimmen und ein Schlagzeug – das sind Sleater-Kinney. Oder das waren sie zumindest. Doch dazu später mehr.

  
20.08.2019 10:08:06 [TAZ]
Neues Album von Bon Iver: So extrovertiert war er selten
Bon Iver ist als Band zusammengewachsen und Songwriter Justin Vernon traut sich mehr. Das Album „i,i“ wartet mit bombastischem Prog Folk auf. Manche müssen sich so oft zerbrechen, bis sie ganz sind. Justin Vernon scheint so ein Künstler zu sein. Schon im Titel seines jüngsten Albums dividiert sich der US-Singer-Songwriter auseinander, steht neben und doch näher bei sich als jemals in seiner Karriere zuvor: „i,i“ heißt das Werk, ohne Leerzeichen. Viele haben sich bislang die Klarstellung gespart, dass dieses vergangene Woche sehr unvermittelt digital erschienene neue Album nicht allein von Vernon stammt, sondern von der Band Bon Iver.
 Sport (6)
  
20.08.2019 08:12:07 [Junge Welt]
Der nette Herr Keller
Die letzten drei Präsidenten des Deutschen Fußballbundes (DFB), Theo Zwanziger, Wolfgang Niersbach und Reinhard Grindel, haben eines gemeinsam: Sie alle mussten ihr Amt vorzeitig niederlegen. Zuletzt stolperte Grindel über den einen oder anderen Skandal. Eine Träne dürfte ihm bei seinem Rücktritt im April weder der DFB noch irgend jemand sonst aus der Fußballwelt nachgeweint haben. Lange blieb die Frage seines Nachfolgers offen. Könnte sogar mal eine Frau den größten Sportfachverband der Welt leiten? Natürlich nicht. Die alten Männerbünde im DFB lassen das nicht zu, so hat es den Anschein. Denn mit Keller soll eben wieder ein Mann die Führung übernehmen.

  
20.08.2019 08:09:35 [Süddeutsche Zeitung]
Der doppelte Kulturwandel des FC Bayern
Begonnen hatte das kollektive Schulterzucken beim FC Bayern bereits lange zuvor auf dem Rasen. Nach dem Abpfiff verbalisierte es sich dann. "So ein Spiel passiert vielleicht einmal in einer Saison", stellte Robert Lewandowski fest, am Freitagabend der auffälligste Schulterzucker: "Wir haben nur einen Punkt geholt, das tut weh." In den Chor der Leidenden streute Sportdirektor Hasan Salihamdizic die Anmerkung ein: "Wir hätten drei, vier oder fünf Tore machen müssen." Und Thomas Müller rechnete vor: "Wenn man so auftritt, gewinnt man höchstwahrscheinlich neun von zehn Spielen gegen die Hertha - das war das eine Spiel."

  
20.08.2019 08:07:50 [Deutschlandfunk]
Berliner Vereine kritisieren DFB
Zwei Vertreter von Berliner Amateur-Fußballvereinen gehen gegen den Deutschen Fußballbund auf die Barrikaden. Sie kritisieren den Verband als intransparent und undemokratisch. Gerd Thomas vom FC Internationale Berlin und Bernd Fiedler, Vorsitzender des SFC Stern 1900 Berlin, beklagen sich in einem Artikel im Berliner „Tagesspiegel“, der DFB beachte die Interessen der Amateurvereine nicht ausreichend. Die Kritik entzündet sich am Verfahren, das zur Benennung von Fritz Keller zum Kandidaten für das Amt des DFB-Präsidenten führte.

  
20.08.2019 08:06:20 [Heise]
FIFA-Pokal: DFB kündigt E-Sport-Wettbewerb an
Mit einem neuen Breiten-Wettbewerb will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) eine digitale Version des DFB-Pokals schaffen. Wie der Interimspräsident des Verbandes Rainer Koch auf der Branchenkonferenz Spobis in Köln ankündigte, sollen die Details noch in diesem Jahr ausgearbeitet werden, um den neuen Wettbewerb so schnell wie möglich realisieren zu können. Mit der Ankündigung vollzieht sich eine Kurswende beim organisierten Fußball in Deutschland. 2018 hatte der damalige DFB-Chef Reinhard Grindel den E-Sport noch als "absolute Verarmung" bezeichnet.

  
20.08.2019 08:04:42 [Der Tagesspiegel]
Der Videobeweis unter Beobachtung
Der Videobeweis in der Fußball-Bundesliga ist umstritten. Jetzt soll alles besser laufen – und vor allem besser vermittelt werden. Das birgt Probleme. Plötzlich haut Bibiana Steinhaus auf den grünen Knopf vor ihr auf dem Tisch. „Felix, deutlich kein Abseits, wir checken noch das mögliche Foulspiel“, sagt die Videoassistentin bestimmt. Felix, das ist Schiedsrichter Felix Brych, der gerade das Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Fortuna Düsseldorf leitet. Steinhaus bittet einen ihrer beiden technischen Assistenten, ihr alle vier Kameraeinstellungen auf ihren Monitor zu spielen, die das mögliche Foulspiel zeigen.

  
20.08.2019 08:03:01 [Süddeutsche Zeitung]
Coutinho beim FC Bayern: Sensibler Künstler
Der FC Bayern leiht Philippe Coutinho für ein Jahr vom FC Barcelona aus. Die Leihgebühr beträgt laut Barça 8,5 Millionen Euro. Als Hasan Salihamidzic bestätigte, dass der Brasilianer Philippe Coutinho, 27, zum FC Bayern wechseln würde, sprach er einen überraschenden Satz. Coutinho sei bei der Copa América "der überragende Spieler" gewesen, behauptete Salihamidzic im ZDF. Überraschend war das im weiteren Sinne, weil es bei der insgesamt schwachen Südamerikameisterschaft in diesem Sommer gar keinen überragenden Spieler gegeben hatte. Und im engeren Sinne, weil Coutinho nicht in den Kreis derer gehörte, die man mit Wohlwollen überragend hätte nennen können.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (3)
  
20.08.2019 17:49:09 [Die Welt]
Verkehrsministerium plant eigene Spur für Fußgänger
(Satire): Ist der Verkehrsminister nun völlig wahnsinnig geworden? Nach seinen jüngsten Vorschlägen (Fahrgemeinschaften sollen Busspuren benutzen dürfen, Parken in zweiter Reihe soll teurer werden) plant Andreas Scheuer nun den nächsten Verkehrsirrsinn: Fußgänger sollen künftig überall in Deutschland eigens für sie angelegte Wege bekommen. Angedacht ist, die Passanten-Spuren an Hauswänden entlang einzurichten und mit einer merklichen Erhöhung deutlich von der Straße abzugrenzen.

  
20.08.2019 16:06:32 [QPress]
SPD Vorstandsrallye wird zum Live-Casino
Sich mit Politik zu befassen ist ohnehin eine Sache die mächtig Nerven kostet. Sich das aktuelle Schauspiel, rund um den SPD-Vorstands-Paartanz anzutun, grenzt an einen Selbstverstümmelungsdrang. Oder aber man ist Fan von so Sendungen wie Dschungelcamp und Container, dann möchte man dem Elend etwas abgewinnen können. Das ganze ist jetzt aufgebaut wie eine Glücksspielveranstaltung. Prognosen zum Ausgang sind in etwa so vage wie die Zukunft der Partei selbst.

  
20.08.2019 11:17:19 [QPress]
Merkel fordert: „Seenot muss bezahlbar bleiben“
Wenn Angela Merkel die Verstaatlichung der Seenotrettung fordert, dann sicher nicht, weil sie den Privaten das nicht zutraut. Es ist ihr Verantwortungsbewusstsein und ihr straffes Verlangen, Flucht und Seenot für jedermann außerhalb der EU erschwinglich zu gestalten und zu halten. Sowas geht am Ende nur mit staatlicher Subvention. Selbst wenn sich insgesamt dadurch üble Verwerfungen ergeben, sollten wir die ausblenden, solange uns das Fluchtgeschehen überwiegend was bringt, z. b. Gold.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum