Net News Express

 
       
1563623345    
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (8)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)

Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (4)

Europa, Brüssel, EU allgemein (11)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (4)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (11)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (5)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (3)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (1)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (2)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
20.07.2019 11:00:05 [qpress]
Irre: Der Verfassungsschutz ist verfassungswidrig
Wie kann man eigentlich eine Verfassung vor dem Verfassungsschutz schützen? Das wird eine der aufregendsten Fragen in naher Zukunft werden. Nach der Umbesetzung in der (politischen) Führung des Dienstes, die vorherige war nicht "merkeltreu" genug, ist der Verfassungsschutz nach links in den Graben abgekommen. Macht aber nichts, denn es lässt sich auch aus dem linken Schützengraben auf die Menge halten. Sollte man deshalb eher angestrengt hin- oder wegsehen?

  
20.07.2019 10:57:21 [Goldreporter]
Goldpreis: Kurssprung hat einige überrascht
Einige große Spekulanten am US-Terminmarkt hatten sich am vergangenen Dienstag für einen größeren Goldpreis-Rückgang positioniert. Sie wurden auf dem falschen Fuß erwischt. Erst am späten Freitag kam Gold etwas zurück.

  
20.07.2019 10:55:55 [Neopresse]
Milliarden-Betrug an den Rentenkassen? Wie die Politik sich vergreift?
Die Rente ist sicher, postulierte einst der damalige Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm. Heute heißt es, die Rente sei „unsicher“. Jede Erhöhung wirkt so, als hätten Politiker eigenhändig dafür in die Hände gespuckt, so Kritiker, und mühsam in die Ecken geschaut, um noch ein paar Euro aufzutreiben. Anders gewendet allerdings zeigt sich, dass die Rentenversicherung derzeit „nicht beitragsgedeckte Leistungen“ in Höhe von gut 30 Milliarden Euro für den Bund übernimmt.

20.07.2019 10:54:25 [Netzfrauen]
Kinder fordern McDonald’s auf, Plastikspielzeug zu verbannen
Immer mehr Kinder engagieren sich weltweit für die Umwelt, mit Erfolg. In mehreren Ländern verklagen Kinder ihre Regierungen wegen verfehlter Klimapolitik. In Neuseeland waren es Kinder, die dafür sorgten, dass seit dem 01.Juli 2019 Plastiktüten verboten sind.Afrika ist bereits weltweit führend bei Verboten von Plastiktüten, doch das reicht den Kindern nicht und kämpfen gegen den Müll, der durch Plastikflaschen entsteht.

  
20.07.2019 10:49:15 [Infosperber]
Der Weg zum Autoritarismus ist mit Lügen gepflastert
Lügen gehört zur Condition humaine. Wenn Politiker das Lügen aber zum «Geschäftsprinzip» erheben, ist die Demokratie in Gefahr. Sein flexibles Verhältnis zur Wahrheit war bisher kein Hinderungsgrund für seine Karriere: Der wahrscheinlich neue britische Premierminister Boris Johnson gilt allgemein als berüchtigter Lügner und Schwindler. Die Beispiele sind zahlreich. So hat er die Öffentlichkeit vor der Brexit-Abstimmung 2016 gezielt mit falschen Behauptungen in die Irre geführt.

  
20.07.2019 10:46:49 [Der Postillon]
50 Jahre Mondlandung: Das sind die spannendsten Fakten über unseren Erdtrabanten
Am 20. Juli 1969, heute vor genau 50 Jahren wurde der Mond von Buzz Aldrin, dem zweiten Menschen auf dem Mond, kurz nach Neil Armstrong, dem ersten Menschen auf dem Mond, betreten. Der Postillon hat recherchiert und präsentiert zur Feier des Tages exklusives Hintergrundwissen (angerichtet in hirngerechten Häppchen) über unseren Lieblingstrabanten, das Sie so noch nirgends gelesen haben.

  
20.07.2019 10:46:05 [RT Deutsch]
US-Friedensplan zwischen Israelis und Palästinensern ohne politische Zustimmung sinnlos
Der US-Sondergesandte für Nahost betonte, der Friedensplan der Trump-Regierung zur Lösung des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern sei sinnlos, solange die politische Übereinkunft fehlt. Ohne eine verbesserte wirtschaftliche Situation gäbe es keine politische Lösung.

  
20.07.2019 10:44:13 [Kyrillow's Journal]
Eintrag 72 - GruppenBILD mit Damen
Durch 2 Hinweise verdichtet sich meine von Anfang an gehegte Vermutung, dass die Carola-Rackete-Aktion im Hafen von Lampedusa und die Implementierung Uschi von der Leyens ein konzertierter Vorstoß war, im Rahmen ein und der selben Strategie, von ein und dem selben Planungsstab entworfen.

  
20.07.2019 10:42:37 [f1rstlife]
Mut zum Menschenrecht auf Leben
Keine Frau darf verurteilt werden, die eine Abtreibung hinter sich hat oder über eine nachdenkt. Vor allem wenn das Kind eine Behinderung hat, sehen viele werdenden Eltern keinen anderen Ausweg. Dennoch glaube ich: Wir sollten mehr Mut haben, über das Menschenrecht auf Leben zu sprechen. Was dazu geführt hat, dass ich so denke, möchte ich im Folgenden näher erläutern. Ein anonym verfasster Kommentar einer Autorin.

  
20.07.2019 08:39:40 [Griechenland-Blog]
Griechenlands Verschuldung stieg erneut an
Laut Eurostat verzeichnete Griechenlands öffentliche Verschuldung im ersten Quartal 2019 einen Anstieg auf 181,9 Prozent des BIP beziehungsweise 337,4 Milliarden Euro.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (5)
  
19.07.2019 21:34:07 [LobbyControl]
Berateraffäre als Hypothek: Ursula von der Leyen muss sich nun beweisen
Am Dienstag hat die designierte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen dem europäischen Parlament und der Öffentlichkeit ihr Regierungsprogramm vorgestellt. Nun wissen wir etwas mehr darüber, was ihre politischen Vorstellungen für die nächsten fünf Jahre sind. Was können wir von ihr erwarten? Halten wir es noch einmal fest: Der Prozess der Nominierung war der europäischen Demokratie nicht zuträglich. Das war im Wesentlichen nicht Ursula von der Leyens Schuld. Doch ihre politische Agenda blieb der Öffentlichkeit bis kurz vor ihrer Wahl verborgen.

  
19.07.2019 18:31:32 [VoltaireNet]
Die Muslimbruderschaft als Hilfstruppe von MI6 und CIA
1972–73 beginnen James Craig, ein Funktionär des Foreign Office – wahrscheinlich auch des MI6 – und der britische Botschafter in Ägypten Sir Richard Beaumont eine intensive Lobbyarbeit mit dem Ziel, dass ihr Land und die Vereinigten Staaten sich die Muslimbruderschaft nicht nur in Ägypten gegen Marxisten und Nationalisten zunutze machten, sondern in der gesamten moslemischen Welt. Sir Craig wird bald darauf zum Botschafter ihrer Majestät in Syrien, dann in Arabien ernannt und wird bei der CIA Gehör finden. Sehr viel später wird er der Designer des „Arabischen Frühlings“. 1977 wird in den Vereinigten Staaten Jimmy Carter zum Präsidenten gewählt. Er ernennt Zbigniew Brzezinski zum Nationalen Sicherheitsberater.

  
19.07.2019 16:36:12 [NachDenkSeiten]
Lawrow reicht die Hand. Von der Leyen schlägt sie aus.
Anlässlich des Treffens des russischen Außenministers Sergej Lawrow mit Heiko Maas haben sich Freunde und Gegner einer Entspannung mit Russland in Position gebracht. Während Lawrow der EU in einem Interview einmal mehr die Hand reicht, schlägt die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen diese Geste brüsk aus. Heiko Maas führt derweil den sozialdemokratischen Eiertanz fort. Will die SPD wieder Wähler gewinnen, muss sie sich in der Russlandfrage endlich positionieren. Es wäre an der SPD, endlich (als Ganzes) eindeutig Stellung zu beziehen: gegen die auch für Deutschland destruktiven antirussischen Sanktionen, gegen die nun durch von der Leyen fortgesetzte antirussische Stimmungsmache und für eine Entspannung mit Russland. Heiko Maas hätte jetzt beim Treffen mit Lawrow einmal mehr die Gelegenheit dazu gehabt.

  
19.07.2019 16:34:12 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Audi-Abgasskandal im neuen Licht, Behörden wirken angepasst
Umfangreiche Insider-Informationen über das Vorgehen bei Audi bei der Entwicklung von Diesel-Motoren lassen den Einsatz nicht genehmigter Abgas-Abschalteinrichtungen, der in den USA im Jahr 2015 den Stein ins Rollen brachte, in einem komplett neuen Licht erscheinen. Die Filmemacher Arne Meyer-Fünffinger, Josef Streule und Lisa Wreschniok beziehen sich in ihrem Report „Der Fall Audi“ auf Dokumente, Protokolle und Interviewaussagen, die dem Bayerischen Rundfunk und dem Handelsblatt von Audi-Mitarbeitern zugespielt wurden. Das neue Licht ist so grell, dass die Staatsanwaltschaft II in München sich der Sache annehmen musste.

  
19.07.2019 15:10:21 [Rubikon]
Vor der Entscheidungsschlacht
Die USA zündeln im Iran und im Jemen, weil vieles an ihrer bisherigen Politik aus dem Ruder gelaufen ist. Interview: Welche Rolle spielen der Iran und der Jemen in den geostrategischen Plänen der USA und welche Pläne sind das? Karin Leukefeld: Die Region, in der Iran und Jemen liegen, ist reich an Rohstoffen, Öl und Gas, und sie ist eine strategisch wichtige Region für Transportwege. Also 25 Prozent der weltweiten Erdölvorkommen sind in dieser Region der arabischen Halbinsel und der Iran hat ja auch sehr große Vorkommen.
 Aktuelle Themen (8)
  
20.07.2019 10:49:15 [Infosperber]
Der Weg zum Autoritarismus ist mit Lügen gepflastert
Lügen gehört zur Condition humaine. Wenn Politiker das Lügen aber zum «Geschäftsprinzip» erheben, ist die Demokratie in Gefahr. Sein flexibles Verhältnis zur Wahrheit war bisher kein Hinderungsgrund für seine Karriere: Der wahrscheinlich neue britische Premierminister Boris Johnson gilt allgemein als berüchtigter Lügner und Schwindler. Die Beispiele sind zahlreich. So hat er die Öffentlichkeit vor der Brexit-Abstimmung 2016 gezielt mit falschen Behauptungen in die Irre geführt.

  
20.07.2019 08:37:26 [Telepolis]
Polit-Sumpf in der Ukraine
Der ukrainische Außenminister lehnte im Juni einen wichtigen russischen Vorschlag ab, ohne den Präsidenten seines Landes hiervon vorab auch nur zu informieren. Es ging um die Bereitschaft Moskaus, über das Schicksal der Ende November 2018 in der Straße von Kertsch festgesetzten ukrainischen Matrosen zu verhandeln. Selenskyi hat nicht einmal Kontrolle über seine eigene Regierung.

  
20.07.2019 08:23:00 [N-TV]
Krise am Persischen Golf: USA wollen Soldaten nach Saudi-Arabien schicken
Der Iran beschlagnahmt zwei britische Öltanker in der Straße von Hormus, nur einer davon kommt wieder frei. Das verschärft die Spannungen am Persischen Golf. Die USA planen nun, erstmals seit 2003 wieder US-Truppen nach Saudi-Arabien zu entsenden. Die Rede ist von 500 Soldaten.

  
19.07.2019 21:32:11 [Zeit Online]
Straße von Hormus: Iran stoppt Öltanker im Persischen Golf
Die iranischen Revolutionsgarden haben einen unter britischer Flagge fahrenden Tanker in der Straße von Hormus festgesetzt. Der Tanker Stena Impero habe gegen "internationale maritime Regeln" verstoßen, hieß es auf der Website der Revolutionsgarden. Daher sei das Schiff auf Ersuchen der Hafen- und Schifffahrtsorganisation von Hormozgan beschlagnahmt worden. Das Schiff gehört der schwedischen Firma Stena Bulk. Das Unternehmen bestätigte den Zwischenfall und teilte mit, dass sich mehrere unbekannte kleinere Boote und ein Hubschrauber der Stena Impero genähert hatten, als sich das Schiff in internationalen Gewässern befunden habe.

  
19.07.2019 18:45:31 [Telepolis]
Puma-Panzer kosten doppelt so viel wie geplant
(Anm. v. NNE: Das hat mit politischer Korruption natürlich nichts zu tun, wenn Steuergelder so großzügig in die Taschen der Rüstungsindustrie umverteilt werden. Wer war bis vor kurzem noch Bundesverteidigungsministerin?) Artikeltext: Drei Tage nach der Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Bundesverteidigungsministerin ist über eine parlamentarische Anfrage des ehemaligen Linksfraktion-Geschäftsführers Matthias Höhn bekannt geworden, dass das Verteidigungsministerium bis zur "vollständigen Einsatzreife der 350 Schützenpanzer Puma derzeit 5.989 Millionen Euro eingeplant" hat. Das ist in etwa das Doppelte der früher genannten Summe von 2,9 Milliarden Euro.

  
19.07.2019 18:38:55 [Sputnik]
Lawrow zu seinem Deutschland-Besuch: „Dieses Bewusstsein bricht sich Bahn“
(Anm. v. NNE: Die positive Entwicklung in den Beziehungen wird umgehend von der künftigen EU Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zurückgewiesen. In einem Interview mit Springers Welt machte sie deutlich, dass ihr an einer Fortsetzung der Konfrontation mit Russland gelegen ist.) Artikeltext: Russland ist laut seinem Außenminister Sergej Lawrow bestrebt, eine umfangreiche Zusammenarbeit und gute Nachbarschaft mit der Bundesrepublik im Sinne der Gleichheit, des Vertrauens und gegenseitigen Vorteils wiederaufzubauen. Sputnik zitiert Lawrows wichtigste Aussagen gegenüber der „Rheinischen Post“ im Vorfeld seines Deutschland-Besuches.

  
19.07.2019 16:49:44 [Telepolis]
Drohnenabschuss: Iranische Revolutionsgarden kündigen Gegenbeweis an
Das US-Marineschiff USS Boxer hat gestern, wie US-Präsident Trump bekannt gab, bei einem "Zwischenfall in der Straße von Hormuz" eine iranische Drohne zerstört. Das unbemannte Fluggerät soll sich bis auf fast 1.000 Yards (entspricht etwa 940 Meter) dem amphibischen Angriffsschiff (mit über 250 Meter Länge nicht gerade eine "Nussschale") angenähert haben und die Sicherheit des Schiffs und der Crew bedroht haben. Nach mehreren Warnungen, die ignoriert worden seien, so Trump, habe die USS Boxer eine Abwehrmaßnahme durchgeführt: "Die Drohne wurde umgehend zerstört."

  
19.07.2019 13:34:35 [TauBlog]
Hauptstadtjournalisten nur an Belanglosigkeiten interessiert
Die Merkel Sommerpressekonferenz ist eine geübte Praxis. Zum 24. Mal ist die Kanzlerin da, erfährt man eingangs von der Moderation. Der Saal platzt einmal mehr aus allen Nähten. Viele Fragen werden gestellt. Verbreitet werden aber nur Belanglosigkeiten wie der Satz, dass Jens Spahn eine Menge wegschaffe oder dass man im Amt einen realistischen Optimismus brauche oder dass es Merkel gerade gutgehe und sie auch nach ihrer Kanzlerschaft gesund leben wolle. Es ist belangloses Zeug. Dabei gäbe es durchaus Grund zum Nachhaken. Das wiederholte Bekenntnis zur Schwarzen Null und zur Schuldenbremse zum Beispiel.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)
  
20.07.2019 08:27:26 [Wirtschaftliche Freiheit]
Wird die neue Freihandelszone Afrika beflügeln?
In Afrika gibt es jetzt die potenziell größte Freihandelszone der Welt. Doch die Liste der Probleme ist lang. Kann das Abkommen nachhaltig zur wirtschaftlichen Entwicklung des Kontinents beitragen? Seit dem 7. Juli befindet sich die potenziell größte Freihandelszone der Welt auf dem afrikanischen Kontinent. Im März 2018 beschloss die Afrikanische Union (AU) mit der überwiegenden … \"Gastbeitrag Wird die neue Freihandelszone Afrika beflügeln?\"

  
20.07.2019 08:19:28 [Süddeutsche Zeitung]
Digitalisierung: Banken verärgern ihre Kunden mit veralteten IT-Systemen
Blockierte Karten, gesperrtes Online-Banking, kaputte Geldautomaten: Die IT der deutschen Geldinstitute ist rückständig. Das führt immer öfter zu Beschwerden.

  
19.07.2019 21:41:07 [Norbert Häring]
Der Weg zur totalitären Silicon-Valley-Weltwährung
Die großen IT-Unternehmen haben größtes Interesse daran, das Zahlungsverkehrsgeschäft zu übernehmen. Und langfristig haben vor allem die großen Plattformbetreiber die besten Voraussetzungen, das zu schaffen. Denn für das Bankgeschäft braucht es nicht viel mehr als Datenanalyse, Vertrauen und Kundenzugang. In Sachen Vertrauen ist ein sehr wichtiger Aspekt die Kapitalstärke. Da brauchen sich die Tech-Giganten nun wirklich nicht zu verstecken. Gegen sie sind selbst die großen Banken kleine, wacklige Gebilde. Auch an Kundenzahl sind sie jedem anderen Unternehmen um Meilen voraus.

  
19.07.2019 15:04:06 [Junge Welt]
Geldpolitik: Kurswechsel fällt aus
Zentralbanker retten Vermögende und rüsten im Wirtschaftskrieg auf. Mit der Veröffentlichung des Protokolls der Juli-Sitzung ihres Rates ließ die Europäische Zentralbank (EZB) vergangene Woche eine kleine Bombe platzen. Es habe »große Übereinstimmung« gegeben, dass man für Maßnahmen wie weitere Zinssenkungen oder eine Wiederaufnahme der erst Ende 2018 ausgelaufenen Anleihenkäufe bereit sein müsse, war dem Papier zu entnehmen. Einer am Donnerstag veröffentlichten Reuters-Umfrage zufolge erwarten 70 Prozent der beteiligten Ökonomen, dass bereits in der kommenden Woche entsprechende ­Maßnahmen vorbereitet werden.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)
  
19.07.2019 20:11:57 [Telepolis]
Netflix und das Mainstream-Paradoxon
Der Streaming-Dienst Netflix hat in den USA im Zweiten Quartal 2019 das erste Mal seit 2011 Abonnenten eingebüßt. Sogar sechsstellig, nämlich etwa 130.000. Das schlug sich gestern in einen kräftigen Aktieneinbruch um mehr als elf Prozent nieder. Im Halbjahr davor hatte die Aktie noch um insgesamt 35 Prozent zugelegt. Dass der Gewinn mit 270 anstatt der 384,3 Millionen Dollar im Vorjahr nicht noch niedriger ausfiel, liegt daran, dass der Dienst weltweit gesehen um 2,83 Millionen Abonnenten zulegen konnte - aber auch das waren deutlich weniger als die 4,81 Millionen, die man erwartet hatte.

  
19.07.2019 18:36:43 [Heise]
Facebook wehrt sich gegen NetzDG-Bußgeld
Facebook legt Widerspruch gegen das Millionen-Bußgeld im Zusammenhang mit dem deutschen Gesetz gegen Hass im Netz ein. Das Bundesamt für Justiz (BfJ) hatte gegen das Online-Netzwerk Anfang des Monats ein Bußgeld von zwei Millionen Dollar verhängt. Die Bonner Behörde wirft Facebook vor, dass dessen Bericht über eingegangene Beschwerden unvollständig sei. Bemängelt wird zudem, dass das Meldeformular für Beschwerden über rechtswidrige Inhalte gemäß dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz "zu versteckt" sei.

  
19.07.2019 15:11:47 [Telepolis]
Verstärkt sich rassistische Gewalt durch rassistische Äußerungen im Netz?
Ähnlich wie bei Computerspielen, die Gewaltausübung beinhalten, ist schon lange die Frage, ob Äußerungen, die online Hass und Gewalt gegenüber Menschen beinhalten oder dazu aufrufen, im realen Leben Gewaltanwendung bzw. die Bereitschaft dazu auslösen. Gerade hat Donald Trump mal wieder auf Twitter rassistische Äußerungen gegenüber nicht-weißen Politikerinnen geäußert (Trump in der nationalistischen, sexistischen und rassistischen Überbietungsspirale). Kausal lässt sich da wohl schwer etwas belegen, intuitiv gibt es aber einen Unterschied zwischen einem expliziten Spiel und Äußerungen, die in einem realen Kontext gegenüber realen Menschen gemacht werden.
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (2)
  
19.07.2019 15:13:40 [Netzpolitik]
Drehtüreffekte: Wie ein EU-Beamter zum Lobbyisten wurde
Ehemalige Abgeordnete und Beamte öffnen der Wirtschaft in Brüssel viele Türen. Doch der nahtlose Wechsel zwischen Politik und Lobbying ist problematisch. Das zeigt das Beispiel eines Marktaufsehers, der zu Vodafone ging. In Brüssel herrscht derzeit Jobjagdsaison. Mit Start des neuen EU-Parlaments im Juli verloren hunderte Abgeordnete ihren Sitz, im Herbst endet die Amtszeit einiger der 28 Mitglieder der EU-Kommission von Jean-Claude Juncker. Vermutlich sucht sich so mancher Ex-Kommissar und frühere Abgeordnete bald einen neuen Job als Lobbyist – für gutes Geld, versteht sich.

  
19.07.2019 14:59:46 [Republik]
Der nackteste Wahlkampf aller Zeiten
Facebook hat Wahlgesetze gebrochen, immer wieder den Rechtsstaat strapaziert. Jetzt sorgt ausgerechnet der Tech-Konzern für mehr Transparenz in der Schweizer Politik. Die Nachricht wurde kaum beachtet, ging wohl unter im Lärm um die Daten­schutz­klagen, die derzeit auf Facebook einprasseln. Am 25. Juni kündigte der Konzern in einer Medienmitteilung an, seine sogenannte Facebook Ad Library sukzessive für alle Staaten auszurollen. Dieses Archiv macht sichtbar, wer politische Werbung auf der Plattform schaltet – und wer diese vorgesetzt bekommt.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)
  
20.07.2019 11:00:05 [qpress]
Irre: Der Verfassungsschutz ist verfassungswidrig
Wie kann man eigentlich eine Verfassung vor dem Verfassungsschutz schützen? Das wird eine der aufregendsten Fragen in naher Zukunft werden. Nach der Umbesetzung in der (politischen) Führung des Dienstes, die vorherige war nicht "merkeltreu" genug, ist der Verfassungsschutz nach links in den Graben abgekommen. Macht aber nichts, denn es lässt sich auch aus dem linken Schützengraben auf die Menge halten. Sollte man deshalb eher angestrengt hin- oder wegsehen?

  
19.07.2019 20:08:34 [Süddeutsche Zeitung]
Justizministerin Lambrecht gegen Erfassung von Zug- und Busreisenden
Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) kritisiert Überlegungen, Anbieter von Bahn-, Fernbus- und Schiffsreisen zu zwingen, Profile über ihre Passagiere automatisiert an die Polizei weiterzuleiten. Sie sagte der Süddeutschen Zeitung, das wäre "ein erheblich weitergehender Eingriff in Grundrechte als nur die Speicherung von Fluggastdaten". Und weiter: "Hier gerät das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit ins Wanken." Es könnten Bewegungsprofile entstehen, auch von völlig unverdächtigen Bürgern.

  
19.07.2019 18:41:36 [Netzpolitik]
Kasachstan zwingt Nutzer zur Installation von Überwachungszertifikat
Kasachstan zwingt Internet-Zugangs-Anbieter, ihre Kunden aufzufordern, ein Root-Zertifikat des Staats auf ihren Endgeräten zu installieren. Wer das nicht tut, kann das Internet nicht mehr nutzen. Damit können staatliche Behörden per „Machine-in-the-Middle“ die Transportverschlüsselung TLS aushebeln und so verschlüsselten Internetverkehr analysieren. Seit Mittwoch werden kasachische Kund:innen auf die offizielle Staats-Website qca.kz weitergeleitet und müssen dort das Zertifikat installieren. Manche Provider leiten Kunden auch auf eine eigene Website mit Anleitungen zur Installation für verschiedene Plattformen weiter.

  
19.07.2019 18:30:06 [Zeit Online]
Warum FaceApp Sie wirklich alt aussehen lassen könnte
Altern ist in unserer Gesellschaft oft ein heikles Thema. So heikel, dass sich manche Menschen lieber ihre Falten wegspritzen lassen, beim Geburtsjahr schummeln, Verjüngungsmethoden entwickeln oder gar am ewigen Leben werkeln. Die einfachste Art, um nicht so alt auszusehen: sich auf Fotos per App rasch mit einem Filter liften zu lassen. Glücklicherweise gibt es dazu jetzt den Gegentrend: Menschen teilen derzeit massenweise Fotos, die zeigen, wie sie im hohen Alter aussehen könnten.

  
19.07.2019 13:39:20 [Zeit Online]
Spionagesoftware Pegasus kann wohl auf Cloud-Daten zugreifen
Eine Software des israelischen Unternehmens NSO ist einem Medienbericht zufolge in der Lage, über Smartphones an persönliche Daten zu gelangen, die auf den Servern von Apple, Google, Facebook, Amazon und Microsoft gespeichert sind. Das berichtete die Financial Times und bezog sich dabei auf Dokumente, in denen die Firma die Software mit dem Namen Pegasus beworben habe. Seit mehreren Jahren ist bekannt, dass die Schadsoftware Pegasus auf Smartphones E-Mails, Nachrichten oder Passwörter abgreifen und beispielsweise Anrufe mitschneiden kann.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)
  
20.07.2019 10:46:05 [RT Deutsch]
US-Friedensplan zwischen Israelis und Palästinensern ohne politische Zustimmung sinnlos
Der US-Sondergesandte für Nahost betonte, der Friedensplan der Trump-Regierung zur Lösung des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern sei sinnlos, solange die politische Übereinkunft fehlt. Ohne eine verbesserte wirtschaftliche Situation gäbe es keine politische Lösung.

  
19.07.2019 21:36:23 [RT Deutsch]
Wegen des Iran: USA schicken offenbar Hunderte Truppen nach Saudi-Arabien
Die Vereinigten Staaten bereiten sich darauf vor, Hunderte Truppen nach Saudi-Arabien zu schicken. Satellitenbilder scheinen einen Aufbau amerikanischer Streitkräfte vor Ort zu zeigen. Einem Bericht des Senders CNN zufolge haben zwei US-Beamte unter der Bedingung der Anonymität angegeben, dass bis zu 500 Soldaten auf die Prince Sultan Air Base geschickt werden, die sich in der Wüste östlich der Hauptstadt Riad befindet. Bereits jetzt sind demnach einige Truppen und technische Mitarbeiter vor Ort, die Patriot-Raketenabwehrsysteme und Start- und Landebahn sowie Flugfelder instand setzen, sodass Patriot-Boden-Luft-Raketen abgeschossen werden können.

  
19.07.2019 18:48:07 [IMI-Online]
Iran-Konflikt: Ist eine Drohne einen Krieg wert?
Die Sorge vor einem bewaffneten Konflikt zwischen den USA und dem Iran nimmt seit dem Ausstieg von US-Präsident Donald Trump aus dem Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) zu. Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik sagte im Deutschlandfunk: „Die Zeichen zeigen auf Krieg. Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis dann ein neuer Zwischenfall das Ganze zum Explodieren bringt.“ Ein Zwischenfall, bei dem es so schien, als könnte er dieser Eskalationsfunke sein, war der Abschuss einer US-Spionagedrohne über der Straße von Hormus am 20. Juni 2019. Eine sogenannte „kinetische“ Reaktion – sprich eine Bombardierung des Iran – befand sich zwar schon in Umsetzung, wurde jedoch letztlich nicht durchgeführt.

  
19.07.2019 13:43:43 [Telepolis]
Nordsyrien: Türkei provoziert weiter
Die türkische Regierung setzt trotz drohender Spaltung der AKP ihre provokante Außenpolitik im Nahen Osten fort. Seit Dienstagmorgen zieht die Türkei wieder verstärkt Truppen entlang der Grenze zu Nord- und Ostsyrien zusammen. Es scheint, als wolle sie den USA nach dem "No" für die F-35-Kampfjets die Grenzen ihrer Macht zeigen und sich als Big Player im Nahen Osten inszenieren. Das kommt in der unter der Wirtschaftskrise leidenden türkischen Bevölkerung gut an und lenkt von den innenpolitischen Problemen ab.
 Deutschland (4)
  
19.07.2019 21:26:47 [Der Tagesspiegel]
Karliczek gerät in Bedrängnis
Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) gerät im Zusammenhang mit dem Standort der Forschungsfabrik Batteriezellenfertigung zunehmend in Erklärungsnot. Das Bundesforschungsministerium (BMBF) hatte nach Abstimmung mit dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) am 28. Juni mitgeteilt, dass Münster den Zuschlag bekommen habe für das 500-Millionen-Euro-Projekt. Die Entscheidung kam überraschend, weil Westfalen bislang nicht als Automobilstandort aufgefallen war und weil unter den Bewerbungen aus sechs Bundesländern Ulm und Salzgitter/Braunschweig als Favoriten galten.

  
19.07.2019 20:06:47 [Junge Welt]
Verfehlte Drogenpolitik: Tödliche Bilanz
Seit Jahren fordern Suchtmediziner, Angehörige von Drogengebrauchern und Betroffene ein Umdenken in der herrschenden Drogenpolitik. Warum die nötig wäre, zeigen aktuelle Zahlen: Alleine im letzten Jahr starben in der Bundesrepublik 1.276 Menschen an den Folgen des Konsums illegalisierter Stoffe. 191 Menschen – und damit satte 14 Prozent mehr als im Vorjahr – kamen 2018 alleine in Berlin ums Leben. Jeder Todesfall kann auch als Anklage gegenüber der bislang betriebenen Kriminalisierung, Ausgrenzung und unterlassenen Hilfeleistung von Konsumenten verstanden werden.

  
19.07.2019 16:30:23 [Der Freitag]
Weder Held noch Verräter
Widerstand im Faschismus: Claus von Stauffenberg wird nach 75 Jahren immer noch als Held und Widerstandskämpfer behandelt. Dabei schwebte ihm alles andere als ein demokratisches Deutschland vor. Am 20. Juli 2019 jährt sich das gescheiterte Attentat auf den faschistischen Diktator Adolf Hitler zum 75. Mal. Für die historische Aufarbeitung und Identität der BRD steht dabei besonders die Figur Claus Graf von Stauffenberg zentral. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnete den sogenannten Widerstand als „Vorbild“, der einen Einfluss auf die Entstehung des Grundgesetzes haben könnte. Die „Dunkelheit des Nationalsozialismus“, so Merkel, würde gerade durch diesen „Widerstand“ aufgebrochen.

  
19.07.2019 13:41:03 [Junge Welt]
Pressefreiheit in Gefahr: »Es gibt nicht mal ansatzweise eine Strategie«
Bundesregierung verliert sich beim Thema Pressefreiheit in Worthülsen, während Druck auf die Branche zunimmt. Ein Gespräch mit Doris Achelwilm: Sie haben als Teil der Bundestagsfraktion von Die Linke eine Anfrage an die Bundesregierung gerichtet, in der es um die Gewährleistung der Pressefreiheit ging. Wo sehen Sie diesbezüglich mehr Handlungsbedarf der Berliner Koalition: nach innen oder nach außen? Es gehört zusammen. Drohungen und Gewalttaten gegenüber Journalistinnen und Journalisten nehmen europaweit zu. Aber auch in Deutschland selbst ist Pressefreiheit nicht so selbstverständlich, wie gemeinhin angenommen wird.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (11)
  
20.07.2019 08:39:40 [Griechenland-Blog]
Griechenlands Verschuldung stieg erneut an
Laut Eurostat verzeichnete Griechenlands öffentliche Verschuldung im ersten Quartal 2019 einen Anstieg auf 181,9 Prozent des BIP beziehungsweise 337,4 Milliarden Euro.

  
19.07.2019 20:04:24 [Ceiberweiber]
Coup Teil 42: Jeffrey Epstein und Österreich
Ibizagate besteht aus wenigen politisch relevanten Minuten einer siebenstündigen Aufzeichnung, die auch Klatsch und Tratsch beinhaltet, den wir jedoch nicht kennen sollen. Ist dies ein Puzzleteil, zu dem sich weitere Videos fügen und ein Detail aus dem Skandal um Jeffrey Epstein, nämlich dass er einen falschen österreichischen Pass benutzte? Wenn man sich mit ihm befasst, findet man sofort Spuren in die österreichische Politik ganz ohne „sex trafficking“ und „predator“. Gerne gehe ich dem auf Wunsch zahlreicher Leserinnen und Leser nach, zumal man es auch als Fortsetzung der Coup-Serie betrachten kann. Das unten eingebaute Video von „Amazing Polly“ bietet eine Unmenge an Ansatzpunkten, an denen ich mich orientieren werde.

  
19.07.2019 20:02:16 [Zeit Online]
Regierungschef des Kosovos tritt zurück
Kosovos Ministerpräsident Ramush Haradinaj hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Wie er im Anschluss an eine Regierungssitzung in der Hauptstadt Prishtinë bekannt gab, sei er vom Kosovo-Strafgericht in Den Haag vorgeladen worden. Er habe vor der Wahl gestanden, dort als Regierungschef oder als "normaler Bürger des Kosovos" zu erscheinen und habe sich für Letzteres entschieden. Bis zur Ernennung eines Nachfolgers bleibe er geschäftsführend im Amt. Er habe sein Kabinett über seine Entscheidung unterrichtet, sagte er, und appellierte an den Staatspräsidenten, eine vorgezogene Parlamentswahl anzusetzen.

  
19.07.2019 19:58:34 [Carta]
Italiens Regierung zerstört Projekte, die zeigen, wie Migration gelingen kann
Am 2. Oktober 2018 ließ die Staatsanwaltschaft von Locri, einer Kleinstadt an der ionischen Küste Kalabriens, den Bürgermeister von Riace, Domenico Lucano, unter Hausarrest stellen. Zwei Wochen später wurde der Hausarrest in ein Aufenthaltsverbot umgewandelt. Seitdem darf Domenico Lucano Riace nicht betreten. Ihm werfen die Staatsanwälte u.a. Begünstigung illegaler Einwanderung durch die Schließung von Scheinehen, unrechtmässige Vergabe der Müllabfuhr, betrügerische Vergabe von Integrationsprojekten, Betrug gegen den Staat und Gründung einer kriminellen Vereinigung vor. Riace ist eine kleine Gemeinde an der Sohle des italienischen Stiefels. 1700 Einwohner auf zwei Ortsteilen verteilt, der eine an der Küste, der andere in den Hügeln des Hinterlands.

  
19.07.2019 19:56:49 [Migazin]
Die EU-Flüchtlingspolitik rund ums Mittelmeer
Auf der Agenda der EU-Außenminister stand in Brüssel auch die Migrationspolitik. In den vergangenen Monaten und Jahren gab es zur Seenotrettung auf dem Mittelmeer und der anschließenden Anlandung und Verteilung der Geretteten verschiedenste Ansätze – manche wurden Wirklichkeit, andere blieben Idee oder wurden wieder eingestellt. Flaggschiff der EU-Flüchtlingspolitik im Mittelmeer war jahrelang die Operation „Sophia“. Hauptziel der im Juni 2015 gestarteten Militärmission ist es, Menschenschmugglern und Schleppern das Handwerk zu legen. Daneben waren die Schiffe auch als staatliche Seenotretter unterwegs.

  
19.07.2019 18:43:14 [Junge Welt]
Parlamentschaftswahl Ukraine: Weitgehend festgezurrt
Am Sonntag wählen die Ukrainer vorzeitig ein neues Parlament. Alle Umfragen deuten darauf hin, dass die neugegründete Partei zur Unterstützung von Präsident Wolodimir Selenskij, »Diener des Volkes«, mit Abstand stärkste Partei werden dürfte. In den Umfragen liegt sie zwischen 42 und 45 Prozent und damit weit vor allen Konkurrenten. Zweitstärkste Kraft dürfte die »Oppositionsplattform – Für das Leben« werden, der bis zu 15 Prozent zugetraut werden. Auf Platz drei notieren die Umfragen die Poroschenko-Partei »Europäische Solidarität« mit knapp neun Prozent, es folgt die »Vaterlandspartei« von Politdauerbrennerin Julia Timoschenko mit sieben bis acht Prozent.

  
19.07.2019 18:28:48 [Deutschlandfunk]
Seenotrettung in der EU: Koalition der Unwilligen
Die EU-Innenminister in Helsinki haben die Chance verpasst. Dieser Sommer wird ein weiterer sein, in dem sich im Mittelmeer unmenschliche Tragödien abspielen müssen, weil es keine Einigung auf einen geordneten Notfall-Mechanismus zur Verteilung von in Seenot Geretteten gibt. Dabei ging es doch darum, wie Bundesinnenminister Seehofer sagte, endlich das „erbärmliche Schauspiel“ auf dem Mittelmeer zu beenden, bei dem Menschen kollabieren, weil sie nicht an Land dürfen.

  
19.07.2019 16:48:02 [Junge Welt]
»Nea Dimokratia wird weniger Skrupel haben als Syriza«
Ergebnisse der Wahlen in Griechenland bringen altbekannte Konservative in Spitzenpositionen. Ein Gespräch mit Gregor Kritidis: Alexis Tsipras und seine Partei Syriza galten vielen Linken als Hoffnungsträger in Europa. Nun haben sie bei den Wahlen des griechischen wie europäischen Parlaments zwei schwere Niederlagen erlitten und müssen die Regierungssessel räumen. Wie konnte es dazu kommen? Das ist eine Konsequenz des politischen Kurses von Syriza. Die Partei hatte im Januar 2015 die Wahlen mit dem Versprechen gewonnen, die Austeritätspolitik zu überwinden.

19.07.2019 16:46:25 [Lost in EUrope]
Pranger für alle, Strafe für keinen?
Wie geht es weiter mit den Rechtsstaats-Verfahren gegen Polen und Ungarn? Die neue Kommissionschefin will den Osten schonen, die alte Kommission will alle EU-Staaten einem Werte-Check unterziehen. Von Strafen ist keine Rede mehr. Polen und Ungarn sollen nicht mehr allein am Brüsseler Pranger stehen. Künftig könnten alle 28 EU-Staaten regel-mäßig auf Verstöße gegen Rechtsstaat und Demokratie untersucht werden. Dies hat die (alte) EU-Kommission vorgeschlagen – auch um Zweifel auszuräumen, dass die neue Kommissionschefin Ursula von der Leyen (CDU) künftig ein Auge zudrücken und vor allem Polen schonen könnte.

19.07.2019 15:00:54 [Lost in EUrope]
Planlos in den harten Brexit
In London verdichten sich die Anzeichen, dass UK ohne Deal aus der EU ausscheiden will. Doch Brüssel gibt sich unbeeindruckt. Die Haltung habe sich nicht verändert, man sei auf alles vorbereitet. Really? In Wahrheit sagt jeder etwas anderes, es herrscht Kakophonie. “We are still in a Brexit break”, erklärt die EU-Kommission – und weist Fragen nach dem designierten neuen Premier Boris Johnson barsch zurück. Gleichzeitig gibt Brexit-Unterhändler Michel Barnier in London Interviews. Er sei sich sicher, dass “die britische Seite weiß, dass uns eine solche Drohung nie beeindruckt hat”, sagte Barnier zu Johnsons Flirt mit dem “No deal”.

  
19.07.2019 13:38:00 [TAZ]
Zerreißprobe auf Ukrainisch
Am Sonntag wählt die Ukraine ein neues Parlament. Im Wahlkampf wollen die Parteien sowohl mit Nationalstolz als auch mit Europa punkten. Feierlich mutet die Stimmung bei der Geburtstagsparty an. Alle Tische sind üppig gedeckt. In einer Ecke spielt eine Band bekannte Schlager, Rock-Oldies, Evergreens. Jede Menge Tischreden werden gehalten, das Geburtstagskind in höchsten Tönen gelobt. Heute feiert Nasar seinen fünfzigsten Geburtstag. Er sieht müde und abgemagert aus. Vor Kurzem hat er eine Magenoperation überstanden. Zu seinem Festtag trägt er einen hellgrauen Anzug, der nun zu groß geraten wirkt.
 International (7)
  
20.07.2019 08:36:24 [Amerika 21]
US-Regierung will Hilfsgelder zur Opposition in Venezuela kanalisieren
Laut einem Bericht der US-Entwicklungsbehörde USAID an den Kongress sollen 41,9 Millionen US-Dollar, die als Entwicklungshilfe für El Salvador, Guatemala und Honduras bestimmt waren, wegen einer "akuten" Krise, die "das nationale Interesse" der USA betreffe, an die Opposition in Venezuela umgewidmet werden. Das USAID-Memo besagt weiter, dass die " Abzweigung" des Geldes "aufgrund unvorhergesehener Ereignisse und außergewöhnlicher Umstände" notwendig sei. Dies berichtet die Los Angeles Times.

  
19.07.2019 21:19:57 [Einartysken]
China lobt Lawrow, weil er den ‘Mythos von einer China-Annektion Sibiriens’ verneinte
China pries die Kommentare des russischen Außenministers Sergej Lawrow, der die Gerüchte zurückwies, dass Beijing plane, Sibirien und die russische Region des Fernen Ostens annektieren wolle. Die Lobrede verlas der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Geng Shuang am Mittwoch. In einem Interview mit der russischen Zeitung ‘Argumente und Fakten’ verneinte Lawrow als Antwort auf eine Frage, dass die große Anwesenheit chinesischer Bürger in Sibirien und im Fernen Osten bedeute, dass China beabsichtige, die Region zu annektieren.

  
19.07.2019 20:14:26 [NachDenkSeiten]
Wie Lulas Scharfrichter Sérgio Moro mit Transparency International politisch in Venezuela intervenierte
Die Fortsetzungs-Serie von The Intercept Brasil mit der Veröffentlichung des #VazaJato-Mega-Leaks über die bestürzenden Machenschaften des ehemaligen Richters und amtierenden Justizministers Sérgio Moro, insbesondere in Komplizenschaft mit dem Staatsanwalt Deltan Dallagnol, schlägt trotz der schrägen Dementis beider und mehrfacher Androhungen von Repressalien des Bolsonaro-Regimes immer gewaltigere Wellen; nun auch in Partnerschaft und mit dem gleichzeitigen Abdruck in respektierten internationalen Medien wie El País.

  
19.07.2019 18:27:35 [TAZ]
Auf den Philippinen ermordete Anwälte: Seine Kritiker leben gefährlich
Menschenrechtsanwälte, die Präsident Duterte kritisieren, werden als „Kommunisten“ diffamiert. Seit seinem Amtsantritt wurden 38 Anwälte ermordet. Es sieht nach einem klassischen Auftragsmord aus: Benjamin Tarug Ramos, Gründungsmitglied der Nationalen Vereinigung der Volksanwälte (NUPL), wurde am 6. November 2018 in Kabankalan im Westen der zentralphilippinischen Zuckerinsel Negros von Männern auf einem vorbeifahrenden Motorrad erschossen. Drei Kugeln trafen den 56-jährigen Anwalt. Auf dem Weg zur Beerdigung seines Freundes und Kollegen fürchtete Ephraim Cortez, das nächste Attentatsopfer zu werden.

  
19.07.2019 16:53:55 [VoltaireNet]
Wie geht Donald Trump die israelisch-palästinensische Frage an?
Präsident Trump tut nichts so wie seine Vorgänger (mit Ausnahme seines Vorbildes, Andrew Jackson).Er verwirrt daher seine Partner. Der "Deal des Jahrhunderts", den er sich für Palästina vorgestellt hat, verärgerte Präsident Abbas, der ihn im Lichte der früheren US-Vorschläge interpretiert hat. Hat er sich nicht geirrt? Präsident Donald Trump hat mehrmals erklärt, dass seine Regierungsmethode fähig sei, viele Konflikte zu lösen, und dass er während seiner Amtszeit (Amtszeiten) sogar hoffe, Frieden zwischen Palästinensern und Israelis erzielen zu können.

  
19.07.2019 16:51:46 [Amerika 21]
Ehemaliger Präsident von Peru wegen Verdachts der Korruption in USA verhaftet
Perus Ex-Präsident Alejandro Toledo (2001-2006) ist am Dienstag in Kalifornien festgenommen worden. Hintergrund war ein Auslieferungsgesuch der peruanischen Behörden. Toledo wird in Peru beschuldigt, 20 Millionen US-Dollar als Bestechungsgeld vom brasilianischen Baukonzern Odebrecht angenommen zu haben. Vor zwei Jahren wurde der Ex-Präsident bereits mit dem Geldwäschevorwurf um den Unternehmer Josef Maiman in Verbindung gebracht.

  
19.07.2019 14:57:49 [Cicero]
Trumps brutaler Schachzug
In einer Zeit, in der sowohl welt- als auch innenpolitisch wenig passiert, hat der US-amerikanische Präsident es mal wieder geschafft, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. Scheinbar aus dem Nichts heraus richtete er auf Twitter die Frage an eine Gruppe junger demokratischer Kongressabgeordneter mit Migrationshintergrund, warum sie nicht in ihre Herkunftsländer zurückkehren würden, um zuerst diese in Ordnung zu bringen. Um dann nach ihrer Rückkehr zu zeigen, wie die Regierungsführung der USA zu verbessern sei. Abgesehen davon, dass mit Ilhan Omar nur eine der insgesamt vier Kongressabgeordneten nicht in den USA geboren worden ist, bedarf die öffentliche Reaktion kaum einer Erklärung.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)
  
19.07.2019 19:59:51 [Vorwärts]
NPD soll aus staatlicher Parteienfinanzierung ausgeschlossen werden
Nun wird es ernst für die NPD. Die rechtsextremistische Partei soll aus der staatlichen Parteienfinanzierung ausgeschlossen werden, beantragen Bundesregierung, Bundesrat und Bundestag. In ihrem Antrag heißt es, die NPD sei eine „verfassungsfeindliche“ Partei. Insbesondere sei sie einem „völkischen Denken“ verpflichtet, bei dem die Anerkennung als Deutscher an „rassische Kriterien“ gebunden sei. Der Antrag baut im ersten Schritt auf dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Januar 2017 auf. Damals hatte das Gericht festgestellt, die NPD strebe die Beseitigung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung Deutschlands an.

  
19.07.2019 15:02:18 [Der Freitag]
Der Flügel wird flügge
Beim Wahlkampfauftakt in Cottbus gibt sich die AfD geeint, aber Meuthen verschwindet schnell. So langweilig, so langweilig“, murmelt ein kleiner Junge auf dem AfD-Volksfest in Cottbus vor sich hin, während er barfuß seinen Roller antritt. Aber so langweilig ist dieser Wahlkampfauftakt der AfD für die drei Landtagswahlen im Osten nicht. Er zeigt nämlich, dass der Machtkampf innerhalb der Partei schon vorentschieden ist. Das Volksfest, das sowohl mit Parteichef Jörg Meuthen als auch mit Rechtsaußen Björn Höcke als Redner wirbt, wird zu jeder Seite von Hausfassaden begrenzt, von denen die Losung „Cottbus ist bunt“ prangt – die Stadt wehrt sich gegen ihr braunes Image.

  
19.07.2019 13:47:27 [NachDenkSeiten]
Die AfD, die Rente und das Kronjuwel der Linken
Eigentlich wollte die AfD den Wahlkampf für die drei im Herbst stattfindenden Landtagswahlen mit einem speziell einberufenen „Sozialparteitag“ im Spätsommer krönen. Daraus wird nichts, da die Partei bei sozial- und rentenpolitischen Themen tief gespalten ist und die unterschiedlichen Flügel diametral verschiedene Positionen vertreten. Dies wird durch ein Rentenpapier des thüringischen Landesverbandes deutlich, das zumindest im analytischen Teil durchaus positiv zu bewerten ist. Eine progressivere sozialpolitische Positionierung der AfD würde die Zielgruppe der Partei bis tief in die klassische Klientel der Linkspartei verschieben.

  
19.07.2019 13:26:33 [Blick nach rechts]
AfD inszeniert sich „sozial“
In Nordrhein-Westfalen geriert sich die AfD als Fürsprecherin von Bergleuten. In Niedersachsen entdeckt sie die Themen Altersarmut, Pflege und Wohnen. Eine Klärung der Frage, ob sie mehr neoliberal oder mehr „sozialpatriotisch“ klingen will, hat sie aber zunächst einmal aufgeschoben. So oft kommt es nicht vor, dass Björn Höcke Freundlichkeiten für die Führungsriege der nordrhein-westfälischen AfD parat hat. Anfang Juli, nach dem desaströsen Parteitag der NRW-AfD (bnr.de berichtete), mokierte er sich über „andere Verbände“ die sehr damit beschäftigt seien, sich als Partei selbst zu zerfleischen.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (4)
  
20.07.2019 10:55:55 [Neopresse]
Milliarden-Betrug an den Rentenkassen? Wie die Politik sich vergreift?
Die Rente ist sicher, postulierte einst der damalige Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm. Heute heißt es, die Rente sei „unsicher“. Jede Erhöhung wirkt so, als hätten Politiker eigenhändig dafür in die Hände gespuckt, so Kritiker, und mühsam in die Ecken geschaut, um noch ein paar Euro aufzutreiben. Anders gewendet allerdings zeigt sich, dass die Rentenversicherung derzeit „nicht beitragsgedeckte Leistungen“ in Höhe von gut 30 Milliarden Euro für den Bund übernimmt.

  
19.07.2019 21:38:27 [WSWS]
Bei Opel werden weitere 1.100 Stellen abgebaut
Nach Art der „Salamitaktik“ führen Opel-Vorstand und Betriebsrat immer neue Angriffe auf Arbeitsplätze und Löhne der Autoarbeiter. Kurz vor den Werksferien kam heraus, dass in Rüsselsheim, Eisenach und Kaiserslautern weitere 1100 Stellen gestrichen werden. Auch im Internationalen Forschungs- und Entwicklungszentrum (ITEZ) ist der Stellenabbau schon seit einem Jahr im Gange. Bis zu 700 Ingenieure und Techniker sollen zum französischen Dienstleister Segula wechseln, während das ITEZ zusätzlich rund 2000 Arbeitsplätze streicht. Damit ist völlig ungewiss, was die bisher noch rund 6000 Angestellten erwartet, wenn sie im August aus den Werksferien zurückkehren.

  
19.07.2019 14:56:24 [Gegen Hartz]
Hartz IV Abzocke in Jobcenter-Maßnahme
Eine Jobcenter-Maßnahme mit Jobgarantie – davon träumen viele Hartz IV-Betroffene. Und wenn es dann noch um eine gute Stelle in der Berliner Verwaltung geht, ist das Glück perfekt. Mit dieser Aussicht hat ein zwielichtiger Maßnahmen-Anbieter ältere Hartz IV-Betroffene in seine Maßnahme gelockt. Aus den angekündigten Stellen wurde am Ende nichts. Und das Jobcenter, das selbst Werbung für den Anbieter gemacht hatte, will nichts von der Abzocke gewusst haben.

  
19.07.2019 14:54:17 [Sozialismus]
Mindestlohn im Niedriglohn-»Paradies«
Lange hatten eine politisch-gesellschaftliche Mehrheit und die etablierte Ökonomie vor einem gesetzlichen Mindestlohn gewarnt. Eine mächtige gesellschaftliche Koalition wehrte sich lange Jahre gegen die Konzeption einer gesetzlichen Untergrenze für Lohneinkommen, weil damit vermeintlich Arbeitsplätze gefährdet würden. Erst im Sommer 2014 wurde der Mindestlohn in Deutschland beschlossen, der in vielen anderen europäischen kapitalistischen Gesellschaften längst verbreitet war. Der aktuelle politische Skandal: Auch vier Jahre nach Einführung des Mindestlohns erhalten viele Beschäftigte weniger Geld als gesetzlich vorgeschrieben.
 Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (4)
  
20.07.2019 10:57:21 [Goldreporter]
Goldpreis: Kurssprung hat einige überrascht
Einige große Spekulanten am US-Terminmarkt hatten sich am vergangenen Dienstag für einen größeren Goldpreis-Rückgang positioniert. Sie wurden auf dem falschen Fuß erwischt. Erst am späten Freitag kam Gold etwas zurück.

20.07.2019 10:54:25 [Netzfrauen]
Kinder fordern McDonald’s auf, Plastikspielzeug zu verbannen
Immer mehr Kinder engagieren sich weltweit für die Umwelt, mit Erfolg. In mehreren Ländern verklagen Kinder ihre Regierungen wegen verfehlter Klimapolitik. In Neuseeland waren es Kinder, die dafür sorgten, dass seit dem 01.Juli 2019 Plastiktüten verboten sind.Afrika ist bereits weltweit führend bei Verboten von Plastiktüten, doch das reicht den Kindern nicht und kämpfen gegen den Müll, der durch Plastikflaschen entsteht.

  
19.07.2019 13:31:09 [Polit Platsch Quatsch]
Fake-News-Alarm: Die neue Steuer, die es schon lange gibt
Kurz vor dem Verschwinden des heißen Klimathemas im Sommerloch hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze noch einmal Druck gemacht, um das künftige Handeln der gesamten Bundesregierung unter einen sogenannten Klimavorbehalt zu stellen. Dazu griff die Sozialdemokratin, die ihren Hut erst später in die Bewerberrunde um den Parteivorsitz werfen will, zu passend gemachten Fake News, mit denen sie die Notwendigkeit der Einbeziehung des Flugverkehrs in ein radikales Klimaschutzpaket begründet, das die Bundesregierung nach den verlorenen Landtagswahlen im Herbst beschließen wird.

  
19.07.2019 13:24:19 [Zeit Online]
Klimakabinett beendet Beratungen ohne Entscheidungen
Das Klimakabinett der Bundesregierung hat seine dritte Sitzung ohne Entscheidungen beendet. Umweltministerin Svenja Schulze sagte, es habe eine sehr intensive Diskussion über einen CO2-Preis und das gesamte geplante Maßnahmenpaket gegeben. "Es ist sehr, sehr deutlich geworden, dass wir in den nächsten Wochen noch viel Arbeit vor uns haben." Es bleibe beim Zeitplan, dass am 20. September das komplette Maßnahmenpaket im Klimakabinett verabschiedet werden solle. "Bis dahin ist noch eine Menge zu tun."
 Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (11)
  
20.07.2019 10:44:13 [Kyrillow's Journal]
Eintrag 72 - GruppenBILD mit Damen
Durch 2 Hinweise verdichtet sich meine von Anfang an gehegte Vermutung, dass die Carola-Rackete-Aktion im Hafen von Lampedusa und die Implementierung Uschi von der Leyens ein konzertierter Vorstoß war, im Rahmen ein und der selben Strategie, von ein und dem selben Planungsstab entworfen.

  
20.07.2019 10:42:37 [f1rstlife]
Mut zum Menschenrecht auf Leben
Keine Frau darf verurteilt werden, die eine Abtreibung hinter sich hat oder über eine nachdenkt. Vor allem wenn das Kind eine Behinderung hat, sehen viele werdenden Eltern keinen anderen Ausweg. Dennoch glaube ich: Wir sollten mehr Mut haben, über das Menschenrecht auf Leben zu sprechen. Was dazu geführt hat, dass ich so denke, möchte ich im Folgenden näher erläutern. Ein anonym verfasster Kommentar einer Autorin.

  
20.07.2019 08:39:19 [Peter Nowak]
Materialistischer Feminismus
Die Resonanz auf den Frauen*streik am 14.Juni in der Schweiz war auch in Deutschland überwältigend. Der Aktionstag war nur ein Beispiel für einen Feminismus, für den die soziale Frage ein integraler Teil ist. In den USA sind schon zur Amtseinführung von Trump Hunderttausende Frauen* auf die Strasse gegangen. Es gibt Videos, die die Radikalität der Forderungen zeigen, die durchaus Patriarchat und Kapitalismus in Frage stellen.

  
20.07.2019 08:35:30 [Politplatschquatsch]
Fake-News-Alarm: Das Märchen vom Mädchen mit der stärksten Armee
Was nicht passt, muss passend gemacht werden. Dieses Selbstbewusstsein haben nicht nur deutsche Politiker, sondern auch deutsche Medien. Wenn also der „Focus“ versucht, Europa in die Hände von Frauen zu schreiben, weil eine „neue Stärke der Frauen“ darin zu sehen sei, dass „die führenden Posten Europas“ in ihren Händen seien, dann rechnet das Münchner Blatt als erstes alles, was nicht EU ist, nach dem Vorbild der von Altbundespräsident Christian Wulff erst kürzlich aufgedeckten Friedenslüge aus seiner Gleichung heraus.

  
19.07.2019 21:30:25 [Polit Platsch Quatsch]
Galileo: Europas stilles Satellitendesaster
Es dauerte 20 Jahre, dann hatte Europa seine Unabhängigkeit erreicht. Galileo, die Antwort der EU auf das amerikanische GPS und das russische Glonass-Satellitensystem, war nur unwesentlich teurer geworden als geplant, es hatte nur unwesentliche länger gedauert, bis es betriebsbereit war, und selbst die ersten Ausfallerscheinungen waren nicht so schlimm, dass man nicht zumindest leise hätte von einem Erfolg hätte sprechen dürfen. Für EU-Verhältnisse sind elf Jahre Verspätung nichts und Mehrkosten vom doppelten des geplanten nur Peanuts. Hauptsache, man hat Freund und Feind bewiesen, dass man es kann.

  
19.07.2019 21:28:22 [Peds Ansichten]
Fiktion und Realität in Syrien – Eine Gegenüberstellung
Ein weiterer Versuch, die wirklichen Opfer des Syrien-Krieges in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu holen. Die Umdeutung des Krieges in und gegen Syrien durch die Meinungsführerschaft des selbsternannten Wertewestens beinhaltete immer ein unsichtbar machen der wirklichen Opfer. Gewalttätige Extremisten wurden zu Oppositionellen, Aufständischen und Rebellen gekürt, die syrische Armee dagegen zu einer Horde von Schlächtern, die ihr eigenes Volk hinmetzelt. Die Wirklichkeit sah und sieht grundlegend anders aus. Im Jahre 2018 wurde Ost-Ghouta befreit. Es waren alternative Medien und unabhängige Journalisten, die davon berichteten – wie auch über die vorherige brutale Schreckensherrschaft islamistischer Extremisten in dieser Gegend.

19.07.2019 21:21:25 [Meine Meinung - meine Seite]
Hat sie brauchbare neue Ideen?
Die neue EU- Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sprach in ihrer Rede vor dem EU- Parlament auch von neuen Ideen bezüglich Migration und Asyl, natürlich ohne dabei ins Detail zu gehen. Allerdings wurden in der EU bzw. von der EU- Kommission schon alle möglichen Ideen bezüglich Migration und Asyl verfolgt und alle erwiesen sich als Flop, als Rohrkrepierer. Aber vielleicht sollte das auch so sein. Und da die USA zur Zeit mit einer Flüchtlingswelle aus Mittel- und Südamerika konfrontiert sind, versuchen natürlich auch die USA, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Diese Flüchtlinge kommen ja, wie erwähnt, in erster Linie aus Mittel- und Südamerika und drängen über die mexikanische Grenze in die USA.

19.07.2019 20:10:00 [Fliegende Bretter]
Der nächste große Coup der Angela M.
Wir erinnern uns (auch wenn es schwerfällt): 2013 war der damalige Verteidigungsminister Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Buhl-Freiherr von und zu Guttenberg wegen diverser Unregelmäßigkeiten bezüglich seiner akademischen Meriten bzw. seines Umganges politisch untragbar geworden, musste seinen Hut nehmen und verschwand nebst Familie erst einmal im Exil. Wusch sich das ganze Wetgel aus der Frisur und machte irgendwas mit Internet. Und hält sich seit dem bereit, dass die Nation ihn wieder ruft. Nachfolgerin im Amte wurde die jetzige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, bis dahin Ministerin für Arbeit und Soziales. Wodurch ihr Spitzname von 'Zensursula' wechselte zu 'Flinten-Uschi'. Und wie titelten damals nicht geringe Teile der Qualitätspresse? Von einem "Coup" war da die Rede.

  
19.07.2019 18:35:13 [Dushan Wegner]
Welche Regeln gelten denn – und für wen?
Eltern von Kindern, die bei Freitags-Blaumach-Party mitfeierten, erhalten doch kein Bußgeld. Die Schulpflicht ist gefühlt aufgehoben, wenn das linksgrüne Moralgefühl es so will. – Man stelle sich vor, die Kinder hätten für gesicherte Grenzen demonstriert! In Deutschland 2019 hat man das Gefühl, dass mehrere widersprüchliche Rechtssysteme nebeneinander gelten – die linksgrüne Moral, welche die Grenzen offenhalten will und Schülern schulfrei gibt, dann die Scharia, welche etwa staatliche Regeln zur Ehe aushebelt, und so fort – dem gegenüber die fast schon altmodische traditionelle Rechtsordnung, mit Gesetzen und Gerichten.

  
19.07.2019 15:05:39 [QPress]
Das ruhmreichlose Ende der Bundeswehr
Besonders die Entwicklung der Bundeswehr, nach der Wende, gibt allerhand Anlass den Spot(t) intensiv auf diesen Trachtenverein zu richten. Dabei ist der bundesdeutsche „Friedensbeitrag“ dieser Truppe gar nicht hoch genug einzuschätzen. Die totale Demobilisierung bürgt für ein friedliches Europa, nachdem klar ist, dass der Russe sowieso keine Lust verspürt hier einzumarschieren. Die scheidende Wehrfachfrau, die von den Laien, hat maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung.

  
19.07.2019 13:32:39 [Der Spatz im Gebälk]
Freie Bahn für – ja, für wen denn?
Eine deutsche Politikerin, Ursula von der Leyen, die sich in ihrem Amt nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatte, wurde mit 383 zu 327 Stimmen (374 Stimmen waren das benötigte Minimum) zu EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Sie tritt im November die Nachfolge von Jean-Claude Juncker an, der sich mit Steuermanipulationen und Gladio-Verwicklungen in Luxemburg auch nicht gerade als Ehrenmann ausgewiesen hatte. Von der Leyen hat sich vor der Wahl ordentlich ins Zeug gelegt, und den Parlamentariern das Blaue vom Himmel, einen „grünen Deal“, eine Klimabank und andere rot-grüne Steckenpferde versprochen und natürlich auch manch Liberales.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (5)
  
19.07.2019 16:44:47 [Netzpolitik]
Gesichtserkennung rückt Tieren auf den Pelz
Gesichtserkennung ist eine der problematischsten Technologien überhaupt, denn fast nichts gefährdet unsere Privatsphäre so stark wie die sogenannte intelligente Videoüberwachung. Und während Städte wie San Francisco den Einsatz der Technologie erschweren, deutsche Großflughäfen die biometrische Erkennung auf Kinder ausweiten, alle über FaceApp reden, erhitzt das Thema auch in Indien trefflich die Gemüter. Doch darum geht es hier nicht, denn Gesichtserkennung funktioniert auch bei Tieren. Weltweit entstehen Firmen, die den Einsatz von biometrischen Tierdaten zu Geld machen wollen.

  
19.07.2019 13:22:41 [Süddeutsche Zeitung]
Apollo 11: Das Milliarden-Geschäft mit der Mondlandung
Am Apollo-Saturn-Programm in den 1960ern waren Schätzungen zufolge etwa 400.000 Menschen beteiligt, 20.000 Zulieferer profitierten von Aufträgen. Die Dragon-Raumschiffe der kalifornischen Firma SpaceX von Elon Musk beliefern die Internationale Raumstation ISS seit 2012 regelmäßig mit Ausrüstung, Lebensmitteln und wissenschaftlichem Gerät. Auch die Firma Orbital, die mittlerweile zum US-Konzern Northrop Grumman gehört, hat seit 2014 bereits einige Frachtflüge absolviert. Noch in diesem Jahr will SpaceX das erste Mal mit seiner Crew Dragon Astronauten zur Raumstation befördern, der Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing möchte mit seinem Starliner demnächst ebenfalls eine Astronautenkapsel zur ISS schicken.

  
19.07.2019 13:20:58 [Scinexx]
Rote Riesen vertiefen Rätsel um kosmische Expansion
Zwischen den Stühlen: Astronomen haben das Tempo der kosmischen Expansion erstmals mithilfe von Roten Riesen ermittelt – und ein überraschendes Ergebnis erzielt. Denn ihr neuer Wert für die Hubble-Konstante liegt zwischen den mittels Supernovae und Cepheiden einerseits und der kosmischen Hintergrundstrahlung andererseits ermittelten Werten. Das wirft nun neue Fragen darüber auf, was hinter dieser rätselhaften Diskrepanz steckt.

  
19.07.2019 13:19:48 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Made in Space: Eine Fabrik im Weltraum
An diesem Wochenende feiert Amerika den fünfzigsten Jahrestag der Mondlandung. Am 21. Juli 1969 betrat Neil Armstrong im Rahmen der Apollo 11-Mission als erster Mensch den Mond. Bis 1972 haben die Amerikaner insgesamt zwölf Astronauten zum Mond gebracht. Diese glorreichen Zeiten der amerikanischen Raumfahrt sind heute freilich eine entfernte Erinnerung. Seit dem Ende des Spaceshuttle-Programms im Jahr 2011 führt die Raumfahrtbehörde Nasa nicht einmal mehr bemannte Missionen ins Weltall durch. Wenn die Amerikaner Astronauten ins All bringen wollen, müssen sie heute Plätze in russischen Sojus-Maschinen buchen.

  
19.07.2019 13:18:39 [Golem]
Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus
Auf dem Mars ist es zu kalt für fließendes Wasser, und die Atmosphäre hält nur wenig Strahlung ab - keine guten Bedingungen, um Pflanzen anzubauen. Forscher der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) wollen daher ein Gewächshaus aus einem ultraleichten Material bauen, in dem sich Pflanzen auch auf dem Mars wohlfühlen können. Aerogel heißt das Material, das wegen seines Aussehens den Beinamen gefrorener Rauch trägt. Es besteht aus einem Silikat, aber 99 Prozent des Volumens sind Luft. Das macht es sehr leicht und zudem zu einem guten Isolator.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)
  
19.07.2019 21:44:03 [Aktuelle Sozialpolitik]
Die Medikalisierung depressiver Erkrankungen
Ein kritischer Blick auf den Einsatz von Antidepressiva. Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) ist ein unabhängiger Fachverband, der sich für eine menschenrechtsbasierte psychiatrische Behandlung und Versorgung und bessere Lebensbedingungen für psychisch erkrankte Menschen einsetzt. Hierbei versteht die DGSP psychische Krankheit und Gesundheit im sozialen und gesellschaftlichen Kontext und tritt daher für ein gemeinsames Handeln aller Beteiligten ein. Ihre Mitglieder sind psychiatrisch Tätige aller Berufsgruppen, Psychiatrieerfahrene und deren Angehörige sowie Träger sozialpsychiatrischer Angebote. So die Selbstdarstellung der DGSP.

  
19.07.2019 13:29:01 [Marx 21]
Impfpflicht gegen Masern: Die Angst vor der Spritze
Gesundheitsminister Jens Spahn will eine Impfpflicht für Masern einführen. Nun hat das Bundeskabinett seinen Gesetzentwurf beschlossen. Der Vorstoß bedeutet einen schweren Eingriff in die Persönlichkeitsrechte. Am Problem geht er dennoch vorbei. Auf den ersten Blick wirkt der Vorstoß des Ministers vernünftig: Masern sind extrem ansteckend und können besonders für junge und schwache Menschen sehr gefährlich werden. Im Jahr 2017 starben weltweit etwa 110.000 Menschen an der Krankheit – die meisten von ihnen waren unter fünf Jahre alt. Dieses Jahr haben sich laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) allein bis März mindestens 112.000 Menschen mit Masern infiziert – viermal so viele wie im Vorjahreszeitraum.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)
  
20.07.2019 08:29:28 [Infosperber]
Sprachlupe: Wenn Wörter auf Abwege geraten
Fremdwörter sind Glückssache, man weiss es. Aber Glücksfischer machen auch vor Althergebrachtem nicht halt und schreiben ? ruchbar. Hinfort richtige Verwendung der Wörter! Die angestammte Bedeutung zu meinen, ist völlig lässlich. Anfangs Jahrhundert machte man es noch, aber seither wird immer öfters schwadroniert. Fast scheint es, das Epizentrum dieser Erscheinung liege in den Gazetten, aber wir wollen die ja nicht diskriminieren. Ruchbaren Sprachgebrauch erlauben sich schliesslich auch andere Prinzen der Dunkelheit.

  
19.07.2019 16:42:27 [Blätter für deutsche und internationale Politik]
Vorbild Stauffenberg? Der 20. Juli 1944 und die postheroische Gesellschaft
Geschichte: Im Rahmen der hitzigen Diskussionen über seine soeben erschienene Stauffenberg-Biographie wartete Thomas Karlauf mit einer Pointe auf, die es in sich hat. Der Graf, so Karlauf, gehöre „in die Mitte der Gesellschaft“. Als seine Gesprächspartnerin etwas konsterniert erwiderte, er, Stauffenberg, sei „ja nicht die Mitte Gesellschaft“, fuhr Karlauf fort: „Diesen Widerspruch muss eine Gesellschaft aushalten, ohne dass wir ihn vorher zum Gutmenschen präparieren müssen, damit er passt.“ Genau das vermeidet Karlauf in seiner Biographie, indem er gerade nicht nach „makellosen Drachentötern“ sucht, sondern die historischen Personen des 20. Juli 1944 zur Anschauung bringt.

  
19.07.2019 16:28:30 [Die Welt]
„König der Löwen“: Simba, der Vegetarier
Außen Afrika, innen Freud und Hegel: Disneys „König der Löwen“ ist ein Remake des Zeichentrickklassikers mit computeranimierten Tieren. Auch dieser Film transportiert keine Exotik, sondern alteuropäisches Denken. Wie war noch gleich dieser Spruch von Churchill? Wer mit 18 „König der Löwen“ nicht liebt, hat kein Herz. Wer mit 35 „König der Löwen“ immer noch liebt, hat keinen Verstand. Ganz gesichert ist die Quelle nicht. So viel lässt sich allerdings sagen: Es gibt kaum einen Menschen, der nach 1994 geboren wurde, also nach der Erstausstrahlung des Disney-Klassikers um den kleinen Löwen Simba, der nicht irgendwie ein Verhältnis zu diesem Film hätte. Ob nun gut oder katastrophal.

  
19.07.2019 16:26:14 [Junge Welt]
Jazz: Die Lücken in der Fülle
Oder die Lüftung macht den Brand: Zwei neue Alben zündeln mit jazzverwandten Klängen. Was will es uns sagen, wenn wir als erstes auf dem Promoblatt zum neuen Album von Flying Lotus darauf hingewiesen werden, dass seit dem Vorgänger »You’re Dead« fast fünf Jahre vergangen sind. Hätten wir öfter mal anrufen sollen, um nervös und hibbelig zu fragen, wann mit neuem Stoff zu rechnen ist? Nun haben wir uns um FlyLo aka Steven Ellison ja gar keine Sorgen gemacht, weil wir durchaus mitbekommen haben, dass der Mann an Kendrick Lamars »To Pimp A Butterfly« mitgewirkt hat, für »Kuso« unter die Filmregisseure gegangen ist, Thundercats »Drunk«-Album als Produzent den letzten Schliff verliehen und zudem mit seinem einflussreichen »Brainfeeder«-Label den 10. Geburtstag gefeiert hat.

  
19.07.2019 16:21:33 [Preußische Allgemeine Zeitung]
300. Todestag von Arp Schnitger
Vor 300 Jahren starb Arp Schnitger. Was er der Welt vermacht hat, war eine neue Generation Orgeln, die mit ihrem besonderen Klang heute noch so begehrt sind, dass sich Künstler auf Wartelisten eintragen, um auf einem vom Meister gefertigten Instrument ihre CDs aufzunehmen. Die Insel Pellworm, in der Nordsee gelegen, ist flach. Sie liegt sogar einen Meter unter Normalnull und ist deshalb von einem acht Meter hohen Deich umgeben, der die Insel bei Sturmfluten davor schützen soll, dass sie wie eine Badewanne vollläuft. Badestrand sucht der Gast hier vergebens. Dafür gibt es eine auffällige Turmruine, die mit ihren trotzigen Mauern entfernt an Überreste einer walisischen Burg erinnert.

  
19.07.2019 16:19:56 [Deutschlandfunk Kultur]
Schubert zwischen Trauer und Hoffnung
Andrés Orozco-Estrada tritt beim Festival styriarte in die Fußstapfen des großen Nikolaus Harnoncourt. Er leitet dessen Concentus Musicus und den Schönberg-Chor in einer Messe Franz Schuberts. Außerdem gibt es Kammermusik von Mozart und Ligeti. Sommerliche Leichtigkeit mit höchstem musikalischen Anspruch zu verbinden, das hat sich das österreichische Musikfest styriarte in der Steiermark auf die Fahnen geschrieben. In diesem Jahr heißt das Festivalmotto „verwandelt“.

  
19.07.2019 16:18:46 [Der Freitag]
1959: Rechts blind
Zeitgeschichte: Der extremistische Bund Nationaler Studenten prügelt einen Kritiker aus dem RCDS krankenhausreif. Für die Täter zahlt sich aus, dass weiterhin NS-Richter im Amt sind. Dass die Gefahren von rechts häufig für politische Zwecke instrumentalisiert und noch häufiger verharmlost werden, ist ein durchgängiger Zug in der (west-)deutschen Geschichte nach 1945. Exemplarisch dafür ist der Umgang mit dem 1956 gegründeten Bund Nationaler Studenten (BNS). Das Gründungsdatum – der 17. Juni – wurde zum „Tag des Aufstands gegen die Besatzungsmächte“ erklärt und bildete einen Teil des Programms der Organisation für „nationalgesinnte Studenten“. Zu

  
19.07.2019 16:16:51 [TAZ]
Adorno-Vortrag über Rechtsradikalismus
Theodor W. Adorno: „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus. Ein Vortrag (1967)“. Suhrkamp Verlag, Berlin 2019, 90 Seiten, 10 Euro. Soeben ist ein bisher unveröffentlichter Vortrag von Theodor W. Adorno erschienen: „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“. Auf Einladung des Verbandes „Sozialistischer Studenten Österreichs“ hielt Adorno am 6. April 1967 einen Vortrag über „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“. Adorno referierte frei, das heißt, er hatte nur sieben handschriftliche Seiten mit Notizen und Stichworten vor sich. Jetzt erscheint der Vortrag erstmals gedruckt.
 Sport (3)
  
19.07.2019 21:24:34 [Zeit Online]
WM-Skandal: Verfahren gegen Franz Beckenbauer im WM-Skandal abgetrennt
Die Bundesanwaltschaft der Schweiz will das Strafverfahren gegen Franz Beckenbauer im Zusammenhang mit der Vergabe der WM 2006 von den Verfahren gegen weitere Beschuldigte abtrennen. Die Behörde habe den beteiligten Parteien ihre Absicht mitgeteilt, das Verfahren gegen Beckenbauer separat weiterzuführen, teilte sie der dpa am Freitag mit. Sie bestätigte damit in Teilen einen Bericht der Neuen Zürcher Zeitung, die behauptet, dass Beckenbauer nicht mehr vernommen werde. Einen Grund für ihre Absicht nannte die Bundesanwaltschaft nicht. Aus der Öffentlichkeit hatte sich Beckenbauer zuletzt fast vollständig zurückgezogen.

  
19.07.2019 21:23:00 [Zeit Online]
Afrika-Cup: Andere gewinnen Fußballspiele, China erobert die Welt
Bitter für die Ägypter: Wenn an diesem Freitag Algerien gegen Senegal im Finale des Afrika-Cups in Kairo spielen, sind sie nur noch Gastgeber. Das Team um Mo Salah flog im Achtelfinale gegen Südafrika raus, erstmals seit Langem wieder vor 75.000 eigenen Fans, die seit der Stadionkatastrophe von Port Said 2012 von allen Fußballspielen ausgesperrt waren. Für das wichtigste Turnier Afrikas machten die Militärs aber eine Ausnahme. Nach dem Ausscheiden wurde der Trainer gefeuert, der Verbandspräsident und fast die gesamte Führung trat zurück; viele Fans sind weiterhin in der Fundamentalopposition zum Militärregime von Abdel Fattah al-Sissi.

  
19.07.2019 14:52:36 [TAZ]
Afrika Cup im Fußball: Kicken für die Vielfalt des Landes
Überraschend trifft Algerien am Freitag im Finale des Afrika Cups auf Senegal. Die Stärke des Teams hat auch etwas mit Politik zu tun. Es war ein perfekter Freistoß, der Algerien ins Finale beförderte. Aus 20 Metern zirkelte Riyad Mahrez am vergangenen Sonntag den Ball an der Mauer vorbei, genau in den Winkel. Nigerias Torhüter Daniel Akpeyi streckte sich, aber konnte nicht verhindern, dass es hinter ihm einschlug. Mahrez drehte ab, sprintete über das halbe Feld, bis ihn seine Teamkollegen einfingen und mit gemeinsam jubelten. Der Schiedsrichter pfiff die Partie erst gar nicht mehr an.
 Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (1)
  
20.07.2019 08:22:23 [Idea]
Evangelische Kirche schrumpft weiterhin schneller als die katholische
Die evangelische Kirche schrumpft schneller als die römisch-katholische Kirche. Das geht aus den am 19. Juli veröffentlichten Statistiken der EKD (Hannover) und der (katholischen) Deutschen Bischofskonferenz (Bonn) hervor. Bei den Protestanten ging die Mitgliederzahl 2018 im Vergleich zu 2017 um 395.000 auf 21,1 Millionen zurück. Das entspricht einem Minus von 1,84 Prozent. Ende 2008 hatte die evangelische Kirche noch 3,4 Millionen mehr Mitglieder als im Vorjahr, nämlich 24,5 Millionen.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (2)
  
20.07.2019 10:46:49 [Der Postillon]
50 Jahre Mondlandung: Das sind die spannendsten Fakten über unseren Erdtrabanten
Am 20. Juli 1969, heute vor genau 50 Jahren wurde der Mond von Buzz Aldrin, dem zweiten Menschen auf dem Mond, kurz nach Neil Armstrong, dem ersten Menschen auf dem Mond, betreten. Der Postillon hat recherchiert und präsentiert zur Feier des Tages exklusives Hintergrundwissen (angerichtet in hirngerechten Häppchen) über unseren Lieblingstrabanten, das Sie so noch nirgends gelesen haben.

  
19.07.2019 21:45:19 [QPress]
Steinmeier: Es gibt zu wenig Widerstand
Es ist immer wieder schön, wenn Leute geehrt werden. Am einfachsten ist es, wenn die tot sind, denn dann muss man von ihnen keine Widerworte erwarten. Dann gibt es Lohnschwätzer, wie unseren Bundespräsidenten, der nun meint, seinen Senf zu solchen Themen dazugeben zu müssen. Das kann schnell zu argen Missverständnissen führen, zumal die Glaubwürdigkeit des aktuellen bundesdeutschen Grüß-August, aufgrund seiner Vita, leider nicht die beste ist.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum