Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (6)

Freilassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (10)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (5)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (5)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (6)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (1)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (7)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (0)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (9)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (15)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
05.03.2021 08:41:13 [Neues Deutschland]
DESG-Führung: Auf dünnem Eis
Mit der neuen Führung der DESG bekommt der Verband auch neue Probleme. Große Träume können im Sport schlagartig platzen. Wie bei Anna Seidel. Die 22-jährige Shorttrackerin ist auf dem kurzen Eisoval die einzig international konkurrenzfähige Athletin der Deutschen Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft. Für die DESG gewann sie seit 2015 alle Medaillen bei Großereignissen: zwei silberne, drei bronzene - allesamt bei Europameisterschaften. Jetzt, bei den an diesem Freitag beginnenden Weltmeisterschaften im niederländischen Dordrecht, hoffte der Verband auf das erste Edelmetall bei einer WM seit zehn Jahren - und wie immer auf Seidel.

  
05.03.2021 08:39:01 [Süddeutsche Zeitung]
Ärger im DFB-Pokal: "Dafür, dass die da schlafen in der Kabine?"
Die mitreißende Pokal-Kampagne von Rot-Weiss Essen endet mit einem umstrittenen Elfmeter - und der Frage, warum der Viertligist die teure Videotechnik überhaupt installiert hat. Ein paar Minuten nach dem Schlusspfiff kamen beide Parteien noch einmal auf dem Spielfeld zusammen. Ergänzt um Trainer, Betreuer, Funktionäre bildeten die Teams von Rot-Weiß Essen und Holstein Kiel jeweils für sich einen großen Kreis, und das sah dann nicht nach einer angestrengten pädagogischen Maßnahme aus, sondern in seiner Gleichzeitigkeit wie eine Vorführung von Gemeinschaft und Geschlossenheit.

  
05.03.2021 08:37:13 [Jürgen Fritz Blog]
Tennis: Medvedev patzt und die Big-Four bleiben seit 2005 unangetastet
Seit Juli 2005 gibt es nur vier Spieler, die es in die Top-Zwei der Welt schafften: Federer, Nadal, Murray und Djokovic. Daniil Medvedev hatte diese Woche in Rotterdam die Chance, als Erster in diese Sphäre vorzudringen. Er hätte nur das Endspiel des C-Turniers erreichen müssen. Doch der Russe patzte gleich in der ersten Runde. Damit bleibt es vorerst dabei: Die Nr. 1 und 2 der Welt sind nur etwas für die Großen Vier. Am 25. Juli 2005 stieg der damals 19-jährige Rafael Nadal nach seinem achten Turniersieg der laufenden Saison, darunter seinem ersten Grand Slam-Sieg bei den French Open, im ATP Ranking erstmals von Position 3 auf 2. Auf 1 stand damals der knapp fünf Jahre ältere Roger Federer.

  
05.03.2021 08:35:43 [Süddeutsche Zeitung]
Wout Weghorst: Chaplin-Imitator am Elfmeterpunkt
Der VfL Wolfsburg scheitert im DFB-Pokal, auch weil Wout Weghorst beim Strafstoß skurril wegrutscht. Ein solches Malheur ist ihm schon einmal passiert - trotzdem soll er wieder antreten. Wolfsburgs Wout Weghorst ist keiner, der sich versteckt; bei einer Körpergröße von 1,97 Metern wäre das auch ein eher sinnloses Unterfangen. Und man hätte wetten können, dass der Niederländer, wenn die Umstände nicht die wären, die sie sind, auf dem Weg in die Kabine stehen geblieben wäre und sich den Medien, wie man halt so sagt, gestellt hätte. Was gewiss nicht angenehm gewesen wäre.

  
05.03.2021 08:33:53 [Süddeutsche Zeitung]
Grammozis bei Schalke 04: Die Braut kommt in Blau
Nachdem er mehrmals verschmäht worden war, tritt Dimitrios Grammozis seinen schwierigen Job als neuer Cheftrainer bei Schalke an. Er steht vor kolossalen Aufgaben. 18 Kilometer südlich von Essen im Kreis Mettmann liegt die Stadt Velbert. Hier ist Dimitrios Grammozis zu Hause, und hier hat der Hausherr über Monate geduldig ausgeharrt, bis ihn am Wochenende endlich der erhoffte Anruf aus Gelsenkirchen erreichte. Seit dem vorigen Sommer hätte Grammozis längst den einen oder anderen Job annehmen können, er hatte genügend Angebote, aber er hatte sich in den Kopf gesetzt, dass seine Chance noch mal kommen könnte.

  
05.03.2021 06:49:52 [Brave New Europe]
Hedge Fund Activists Wrecking America’s Green New Deal
Wealthy predators are playing stock market games with companies needed to develop and produce clean technology. Think the government should do more to deal with climate change? You’re not alone – so do most Americans, according to a 2020 Pew poll. With Biden in the White House and Democrats controlling Congress, plans to get moving on some form of a Green New Deal could finally emerge. The Texas blackout heightened the sense of urgency, and everybody’s talking about upgrading the power grid, renewable energy, and what it will take to have a greener, cleaner future. Meanwhile, the climate change-denying political right is determined to crush any proposals before they have a chance.

  
05.03.2021 06:45:53 [Telepolis]
Schlummernde Pandemien im schmelzenden Permafrost
Das war eine kleine Sensation in der Wissenschaftswelt: Schwedischen Forschern gelang es, DNA aus Mammut-Zähnen zu rekonstruieren, die in Sibirien gefunden worden waren. Love Dalén vom Zentrum für Paläogenetik in Stockholm datiert das Alter auf 1,6 Millionen Jahre, "das älteste Erbgut, das je gefunden wurde". Die Mammut-Zähne waren zum Vorschein gekommen, weil der Permafrost immer weiter auftaut. Permanent gefrorene Erde: Ein Viertel der Landfläche der Nordhalbkugel ist dauerhaft gefroren. Alaska, Nordkanada, der Norden Europas und weite Teile Sibiriens – auf 23 Millionen Quadratkilometern wirkt dieser Frostboden wie eine riesige Tiefkühltruhe.

  
05.03.2021 06:43:31 [Junge Welt]
Opel-Chefs kürzen sich zum Erfolg
Der neue Autogigant Stellantis mit Marken wie Opel, Peugeot und Fiat hat nach eigener Einschätzung »einen fliegenden Start« hingelegt. »Wir beginnen Stellantis mit einer soliden Basis«, sagte Konzernchef Carlos Tavares am Mittwoch bei einer Onlinepressekonferenz. Opel-Chef Michael Lohscheller sieht sein Unternehmen als einzige deutsche Marke im Konzern als gut aufgestellt an. Fiat Chrysler (FCA) und der Peugeot-Hersteller PSA hatten vor eineinhalb Monaten ihre Fusion zum viertgrößten Autobauer der Welt abgeschlossen. Der Konzern führt 14 Marken, dazu gehören auch Citroën, Jeep, Maserati und Alfa Romeo.

  
05.03.2021 06:41:22 [Versicherungsbote]
Abrechnungsbetrug verursacht Krankenversicherern Schäden in Milliardenhöhe
Patienten werden auf dem Papier kränker gemacht, als sie eigentlich sind, Rezepte gefälscht oder Behandlungen in Rechnung gestellt, die nie stattgefunden haben: Abrechnungsbetrug verursacht im Gesundheitssystem jedes Jahr Milliardenschäden. Doch nicht nur das: Schadenhöhe und Häufigkeit haben seit 2012 sogar zugenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie aus dem Haus PwC. Konkret haben die Berater 19 gesetzliche (61 Prozent Marktabdeckung nach Mitgliederzahl) und 13 private Krankenversicherer (77 Prozent Marktabdeckung) befragt.

  
05.03.2021 06:38:40 [T-Online]
Clubhouse ist elitär und undemokratisch
Es wird viel geschrieben um die neue App namens "Clubhouse". Was über dem Skandälchen um Bodo Ramelow kaum zur Sprache kommt: das undemokratische Prinzip dahinter. "Guten Abend, danke für die Einladung. Ich heiße Nicole Diekmann, ich arbeite als Korrespondentin beim ZDF…" – "Lügenpresse, Lügenpresse!" – "Entschuldigung, bevor Sie so was behaupten, belegen Sie doch bitte solche Unterstellungen. Und ich würde gerne ausreden. Also, ich arbeite beim ZDF ..." – "Ja klar, du GEZ-Hure! Ihr vom Staatsfernsehen hängt hier rum, statt zu arbeiten! Von meinem Geld!" So stelle ich mir Clubhouse vor. Zumindest, wenn es offen wäre für alle.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
05.03.2021 06:33:42 [Global Voices]
Warum die Menschen wirklich aus Honduras fliehen
Ein Blick hinter die überstrapazierte Floskel von "Gewalt und Armut". Nach Angaben der Regierung von Guatemala haben zwischen dem 15. und 16. Januar 2020 mehr als 3.500 Menschen zu Fuß die Grenze nach Guatemala überquert in der Hoffnung, sich in den Vereinigten Staaten oder Mexiko ein neues Leben aufzubauen. Die Mehrheit kam aus Honduras. Nach Angaben internationaler Medien wie dem Zusammenschluss amerikanischer Hörfunksender NPR, der Tageszeitung Wall Street Journal und der Nachrichtenagentur Reuters sind diese Menschen, die mehrere Länder Zentralamerikas durchqueren, auf der Flucht vor „Armut und Gewalt“.

  
04.03.2021 19:14:44 [LobbyControl]
Aserbaidschan-Affäre: das ganze Geflecht aufklären
Die Generalstaatsanwaltschaft München ermittelt wegen des Anfangsverdachts der Bestechlichkeit gegen den CDU-Abgeordneten Axel Fischer. Der Bundestag hat heute seine Immunität aufgehoben. Hintergrund sind Ermittlungen gegen ehemalige und aktive Mitglieder des Bundestages zu Geldflüssen aus Aserbaidschan und der Einflussnahme Aserbaidschans auf Anträge und Abstimmungen im Europarat. Die neuen Durchsuchungen geben der Aserbaidschan-Affäre eine neue Dimension. Die bisher bekannten Vorwürfe gegen Karin Strenz und Eduard Lintner sind nur ein Teil eines größeren Netzwerkes. Union und Unionsfraktion müssen jetzt das ganze Geflecht aufklären.

  
04.03.2021 17:45:08 [KenFM]
Die Macht um Acht (73) „Tagesschau sieht weg und schweigt“
Mit vielen Worten und Bildern sagt die Tagesschau im Zweifelsfall nichts: Und zwar immer dann, wenn es um Zweifel am Kurs der Regierung geht. Dass es die genuine Aufgabe von Journalisten ist, Zweifel zu haben, ihn auszusprechen, als alternative Gewalt aufzutreten, ist den Damen und Herren in der Hamburger Redaktion fremd. Diese Ja-Sagerei ist die Grundhaltung und kann an ein paar Meldungen einfach bewiesen werden. Unter der Überschrift „Spanischer Rapper Pablo Hasél – für viele eine Symbolfigur“ berichtet die Tagesschau über den Kampf um Meinungsfreiheit in Spanien. Über die Angriffe auf die Meinungsfreiheit in Deutschland verliert die Redaktion kein Wort.

  
04.03.2021 16:26:05 [Abgeordnetenwatch]
GroKo-Lobbyregister: Scheinerfolg statt Durchbruch
Nach langem Hick-Hack soll Deutschland nun endlich ein Lobbyregister bekommen. Doch schaffen Union und SPD so überraschend Transparenz? Leider eher ein Scheinerfolg. Wesentliche Punkte, die Lobbyismus wirklich transparent machen würden, werden nicht angegangen. Es droht weiter massive Korruptionsgefahr. Am späten Abend des 2. März kam die Meldung „Einigung beim Lobbyregister“. Kurz vor der von der Opposition im Bundestag anberaumten „Aktuellen Stunde“ zum Thema „Transparenz von politischen Entscheidungen“ an diesem Freitag. Brauchte die Koalition noch einen schnellen Erfolg, da nach der Amthor-Affäre im letzten Sommer nun mit dem Abgeordneten Georg Nüßlein (CSU) erneut ein weiterer Unionsabgeordneter in der Kritik steht?

  
04.03.2021 13:14:44 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Lieferkettengesetz: Ziel verfehlt!
Nach langem Kampf und Druck aus den Bewegungen legten Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am 28. Februar endlich einen Entwurf für ein „Lieferkettengesetz“ vor. Heute soll der Gesetzentwurf vom Kabinett beschlossen und dann dem Bundesrat und Bundestag vorgelegt werden. Seit einigen Jahren wird um ein Lieferkettengesetz gekämpft, immer mehr Organisationen haben sich der Initiative für ein Lieferkettengesetz angeschlossen. Auch Gewerkschaften sind dabei. Der Ministerentwurf entspricht jedoch so gar nicht dem, was gefordert wird und notwendig ist, um tatsächlich die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Beschäftigten weltweit zu verbessern.

  
04.03.2021 11:22:07 [Kommunal]
Lockdown: Deutschland wählt die Mittel des Mittelalters
Die Lockdown-Verlängerung offenbart das Scheitern eines in Bürokratie und Selbstgerechtigkeit erstarrten Landes. In der aktuellen Lockdown Diskussion haben Deutschlands Ministerpräsidenten allen Ernstes Debatten darüber geführt, ob Gartenstühle eigentlich Möbelstücke sind und ob Nagelmodellage zu körpernahen Dienstleistungen gehört. In der Nacht ging es dann noch um "Käfigkämpfe" - die sollten erlaubt werden und verschwanden erst in der vergangenen Nacht wieder aus dem Beschlusspapier - wohl nach langer Diskussion. Allein die Vorstellung, wie solche Diskussionen laufen, treiben einem die Schamesröte ins Gesicht angesichts eines Landes, das sich selbst dermaßen unter Wert verwaltet.
 Aktuelle Themen (6)
  
04.03.2021 18:56:14 [Neues Deutschland]
Corona-Maßnahmen: 100 ist die neue 35
Bundestag verlängert epidemische Lage. Nachdem sich am Mittwoch die Bund-Länder-Runde nach stundenlangen Verhandlungen auf einen Fünf-Stufen-Plan zum allmählichen Ausstieg aus den Corona-Einschränkungen geeinigt hatte, erneuerte der Bundestag am Donnerstag die gesetzliche Grundlage für Anti-Corona-Maßnahmen. Mit den Stimmen der Großen Koalition, Grünen und Linken stellte das Parlament fest, dass aufgrund der Covid-19-Pandemie weiterhin eine »epidemische Lage von nationaler Tragweite« vorliegt. Damit hat der Bund weiterhin besondere Befugnisse, direkt ohne Zustimmung des Bundesrates in bestimmten Bereichen Verordnungen zu erlassen. Gleichzeitig wurde beschlossen, dass die Sonderlage automatisch endet, wenn der Bundestag sie nicht spätestens in drei Monaten verlängert.

  
04.03.2021 17:27:28 [Heise]
Polizei warnt vor "Geschenkgutscheinen" via Messenger Viber
Über den Messenger Viber kursieren derzeit Mitteilungen, in denen die Empfänger als zufällige Gewinner eines Geschenkcoupons in Höhe von 750 Euro für den Einkauf im Media Markt begrüßt werden. Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt, die Absender versuchten, an persönliche und sensible Daten der Nutzer zu gelangen. "Auch wenn in diesem Fall der Link zu einer Gewinnspielseite führte, raten wir generell vom Anklicken von Links und Anhängen in Mails/Nachrichten ab, die man nicht kennt oder erwartet. Hinter solchen Links können sich auch Phishingseiten oder Schadsoftware befinden", heißt es in der Mitteilung des LKA.

  
04.03.2021 16:17:58 [Golem]
Bafa-Betrugsmasche mit Elektroautos aufgedeckt
Einige unseriöse Autohändler versuchen, die Förderung des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Bafa, von neuen Elektroautos oder jungen Gebrauchten zu erschleichen, wie Nextmove entdeckt hat. Dem Unternehmen liegen Originaldokumente vor, die zeigen, mit welchen Methoden Händler versuchen zu betrügen. Teilweise werden ahnungslose Kunden in den Betrug miteinbezogen. In einem Youtube-Video erklärt das Unternehmen die Tricks und zeigt Originaldokumente. Zwar gibt es auch eine Förderung für gebrauchte E-Autos, dafür müssen aber einige Bedingungen erfüllt werden. Das Auto muss sich auf der Liste der förderfähigen Fahrzeuge befinden und nicht älter als zwölf Monate sein.

  
04.03.2021 15:07:24 [Telepolis]
Wirecard-Affäre verknüpft sich mit Ibiza-Affäre
Das Berliner Kammergericht hat diese Woche entschieden, dass der Privatdetektiv Julian H., der Produzent des Ibiza-Videos, das 2019 die österreichische Regierung zu Fall brachte, nach Österreich ausgeliefert wird. Vorher - nämlich morgen - soll er aber noch vor dem Wirecard-Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages aussagen. Diese Aussage hat der mit einem europäischen Haftbefehl unter anderem wegen des Verdachts der Erpressung gesuchte 40-Jährige über seinen Rechtsanwalt und ein grünes Mitglied des Untersuchungsausschuss selbst eingefädelt.

  
04.03.2021 11:32:48 [Junge Welt]
Neue Sanktionen gegen Russland: Feindschaft kostet
Illusionslos hatte sich Kanzlerin Angela Merkel kürzlich bei ihrem Auftritt auf der Onlineversion der Münchner »Sicherheitskonferenz« geäußert, als sie den Machtkampf gegen Russland in den Blick nahm. In der »Ostukraine« zum Beispiel, hielt sie nüchtern fest, sei man »in den letzten Jahren nicht vorangekommen«. Deshalb sei es »ganz wichtig, dass wir eine gemeinsame transatlantische Russland-Agenda entwickeln«. Den ersten Versuch, einen tragfähigen Baustein für eine derartige »Agenda« festzuklopfen, konnte man am Dienstag beobachten: Offenbar abgestimmt gaben Brüssel und Washington ähnliche Sanktionen gegen Russland wegen des Konflikts um den russischen Oppositionellen Alexej Nawalny bekannt.

  
04.03.2021 11:28:49 [Buchkomplizen]
Marokko bricht wegen Westsahara-Konflikt Beziehungen zu Deutschland ab
Dass zum 45. Jahrestag die Fahne der Demokratischen Arabischen Republik Sahara (DARS) an der Bremer Bürgerschaft wehte, bringt Rabat offenbar besonders auf. Ein internes Schreiben des marokkanischen Außenministers Nasser Bourita an alle Mitglieder der Regierung fordert den Abbruch aller Kontakte mit der deutschen Botschaft in Rabat. Das Schreiben wurde an verschiedene Nachrichtenagenturen durchgestochen. Die Ministerien und alle ihnen unterstellten Einrichtungen werden angewiesen, „jegliche Kontakte, Interaktionen oder Kooperationen mit der deutschen Botschaft in Marokko und mit den mit ihr verbundenen deutschen Kooperationseinrichtungen und Stiftungen unter allen Umständen und in jeder Form auszusetzen“.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (10)
  
05.03.2021 06:49:52 [Brave New Europe]
Hedge Fund Activists Wrecking America’s Green New Deal
Wealthy predators are playing stock market games with companies needed to develop and produce clean technology. Think the government should do more to deal with climate change? You’re not alone – so do most Americans, according to a 2020 Pew poll. With Biden in the White House and Democrats controlling Congress, plans to get moving on some form of a Green New Deal could finally emerge. The Texas blackout heightened the sense of urgency, and everybody’s talking about upgrading the power grid, renewable energy, and what it will take to have a greener, cleaner future. Meanwhile, the climate change-denying political right is determined to crush any proposals before they have a chance.

  
05.03.2021 06:29:48 [A&W-Blog]
Green Finance: ein Trojanisches Pferd?
Banken, Investmentfonds, Finanzberater und Politik haben ein neues Liebkind gefunden: Green Finance. Der Finanzsektor solle dazu beitragen, dass die Welt nachhaltiger und Klimawandel bekämpft wird. In der aktuell diskutierten Form ist Green Finance jedoch lediglich für den Finanzsektor ein wichtiger Hoffnungsträger. Arbeitnehmer sollten nicht auf die Versprechungen von neoliberaler Green Finance hereinfallen. Hingegen stellen öffentliche Finanzen einen wichtigen Angelpunkt für ökologische und soziale Veränderungen dar: Reformistische und progressive Formen von Green Finance weisen den Weg.

  
04.03.2021 19:05:23 [Berliner Zeitung]
Wirecard: „Erst die Spitze des Eisbergs“
Die New Yorker Hedge Fonds-Managerin Fahmi Quadir erwartet, dass es im Zuge der Wirecard-Aufklärung noch zahlreiche Anklagen und Verurteilungen geben wird. Die Shortsellerin, Gründerin von Safkhet Capital, die den betrügerischen Machenschaften seit Jahren auf der Spur ist, sagte der Berliner Zeitung: „Es laufen zahlreiche Ermittlungen der US-Behörden. Die US-Justiz arbeitet mit Insidern zusammen, die als Kronzeugen mitwirken. Einige Leute sitzen schon im Gefängnis, ohne dass dies öffentlich bekanntgemacht wurde. Die US-Justiz hält die Ermittlungen geheim, um den Tätern keine Anhaltspunkte zu geben.“

  
04.03.2021 19:02:44 [Telepolis]
Handel: Wiederauferstehung erst zu Ostern?
Die Winterware kommt größtenteils in den Keller, begleitet von Gebeten an den Zeitgeist, dass er es gut meint, dass das Hochmodische nur einen kleineren Teil der Ware zum Ladenhüter in der Wintersaison 2021/2022 machen wird. "Jeden Tag gehen den Textil-, Schuh- und Lederwarengeschäften mehr als 200 Millionen Euro Umsatz verloren", rechnet die Branche. Man hoffte darauf, dass die Läden möglichst bald wieder öffnen können. Das März-Geschäft ist besonders umsatzstark, normalerweise. Jetzt aber eben nicht.

  
04.03.2021 18:59:42 [Der Freitag]
It’s the Verteilung, stupid!
Die Preise steigen, das Kapital profitiert von der Krise. Und schon ist sie wieder da: die Angst vor der Inflation. Es ist offenbar die Zeit der Weltenplagen. Eine Pandemie hat uns fest im Griff. Kein Tag vergeht ohne Katastrophenmeldung. Da kann es schon passieren, dass es bestürzend wirkt, wenn sich auch noch das Statistische Bundesamt mit den neuesten Inflationszahlen meldet. Nach vorläufigen Ergebnissen sind die Preise im Februar 2021 um 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Gegenüber dem Vormonat um 0,7 Prozent. Tatsächlich zeigen aktuell viele Rohstoffmärkte einen kräftigen Preisauftrieb.

  
04.03.2021 17:51:10 [Brave New Europe]
No V-Recovery for Britain
Yesterday the British Chancellor presented his new budget. What is happening in Britain reflects what is occurring in the EU. Things are not going to plan. The UK economy was the hardest hit of the top G7 economies in the year of the COVID. Real GDP fell 9.9%, which the multi-millionaire and richest man in the British parliament, Conservative Chancellor, Rishi Sunak admitted was the worst contraction in national income in 300 years! The UK government also failed to protect the people from COVID-19. Following a resurgence of infections over the winter, around 1 in 5 people in Britain have so far contracted the virus, 1 in 150 have been hospitalised, and 1 in 550 have died, the fourth highest mortality rate in the world.

  
04.03.2021 15:02:54 [Telepolis]
EU: Portugal für Finanztransaktionssteuer, Österreich blockiert
Zum Jahreswechsel hat das kleine Portugal von Deutschland turnusgemäß die EU-Ratspräsidentschaft und damit viele ungelöste Aufgaben übernommen. Gewöhnlich wird die EU-Ratspräsidentschaft dazu genutzt, um Reformen voranzutreiben, die auch Sinne der jeweiligen Landesregierung sind. Und die linke Regierung in Portugal, die diesen Namen auch verdient hat, bringt zwei wichtige Forderungen in die Debatte ein. Sie will unter anderem endlich eine europaweite Finanztransaktionssteuer einführen und zudem durchsetzen, dass Subventionen im Rahmen der Agrarförderung an die Einhaltung von Arbeits- und Sozialgesetzen gekoppelt werden.

  
04.03.2021 14:43:49 [TAZ]
CumEx-Skandal weitet sich aus: Involviert oder nur informiert?
Kommende Woche startet der Cum-Ex-Ausschuss. Dokumente beweisen: Peter Tschentscher war mit dem Steuerstreit um die Warburg-Millionen aktiv befasst. Peter Tschentscher meint mit der Aussage wohl auch sich selbst: „Die Unterstellung, hier hätten Politiker Einfluss genommen auf die Entscheidung von Finanzämtern, die kann ich ganz eindeutig zurückweisen“, betonte der Bürgermeister schon vor knapp einem Jahr – und dementierte damit, dass Ex-Bürgermeister Olaf Scholz oder gar er selber in seiner Zeit als Finanzsenator darauf gedrängt hätten, der Hamburger Warburg-Bank 47 Millionen Euro Steuerschulden zu erlassen.

  
04.03.2021 11:44:25 [Brave New Europe]
Why green monetary policy is legal and legitimate
First the vaccination programme, now this. The British Chancellor on 2 March updated the Bank of England’s Monetary Policy Committee mandate to “reflect the importance of environmental sustainability and the transition to net zero.” , while the EU continues to dither. Welcome to the EU Braun Deal. Climate change will have a huge impact on our economy. This requires forward-looking action from all actors involved, including from central banks. Central bank executives have largely come to this realisation already. For example, Bundesbank President Jens Weidmann has stated that central banks should “do more to combat climate change”. Only a few years ago, such a recognition of their own role in the fight against climate change seemed unthinkable.

  
04.03.2021 11:25:12 [Süddeutsche Zeitung]
Greensill Bank: Und plötzlich ist das Geld weg
Über ein vermeintlich harmloses Geldhaus in Bremen zapfte ein internationales Finanzkonglomerat jahrelang Kleinsparer an. Nun wird die Bank vorerst geschlossen - und es greifen Notfallregeln. Kein Sparer, der auf der Suche ist nach ein paar Promille Rendite für Tages- oder Festgeld, schaut sich eine Bankbilanz an. Aber hätte man es bei der Bremer Greensill Bank getan, dann hätte man Erschreckendes gesehen: Nicht nur den erstaunlichen Umstand, dass sich die Bilanzsumme in kurzer Zeit versiebenfacht hat, was sehr viel ist für ein vermeintlich harmloses Geldhaus aus der Provinz.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (5)
  
05.03.2021 06:38:40 [T-Online]
Clubhouse ist elitär und undemokratisch
Es wird viel geschrieben um die neue App namens "Clubhouse". Was über dem Skandälchen um Bodo Ramelow kaum zur Sprache kommt: das undemokratische Prinzip dahinter. "Guten Abend, danke für die Einladung. Ich heiße Nicole Diekmann, ich arbeite als Korrespondentin beim ZDF…" – "Lügenpresse, Lügenpresse!" – "Entschuldigung, bevor Sie so was behaupten, belegen Sie doch bitte solche Unterstellungen. Und ich würde gerne ausreden. Also, ich arbeite beim ZDF ..." – "Ja klar, du GEZ-Hure! Ihr vom Staatsfernsehen hängt hier rum, statt zu arbeiten! Von meinem Geld!" So stelle ich mir Clubhouse vor. Zumindest, wenn es offen wäre für alle.

  
04.03.2021 18:57:50 [Heise]
Verschlüsselung: RSA zerstört? – Wohl eher nicht
Der Satz "This destroyes the RSA cryptosystem" sorgte am Dienstag bei manchem Kryptologen für Herzrasen. Immerhin handelt es sich bei dem RSA-Verfahren um einen der zentralen Bausteine des Internets: RSA ermöglicht digitale Signaturen und sicheren Schlüsselaustausch und findet sich quasi überall, wo es um Sicherheit geht: HTTPS, VPNs, SSH und so weiter. Auf dem öffentlichen ePrint-Archiv findet sich nun ein Paper, das dieses Verfahren angeblich zerstört. Es stammt von Claus Peter Schnorr, einem renommierten deutschen Kryptologen der Uni Frankfurt. Auf den ersten Blick wirkt alles echt, der zweite und dritte weckt jedoch Zweifel.

  
04.03.2021 17:48:15 [Blätter für deutsche und internationale Politik]
Rechte APO mit medialer Macht
Die neueste Ideologieproduktion aus dem Hause »Springer«. Ein Jahr nachdem die Coronapandemie in ihrer ganzen Dramatik in Europa angekommen ist, hat die Seuchenlage auch in Deutschland ihren wohl gefährlichsten Punkt erreicht. Neue, infektiösere Mutationen drohen den alten Virustyp auf breiter Front zu verdrängen. Zugleich ist die Europäische Union unter deutscher Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2020 mit ihrer zögerlichen Einkaufspolitik bei der Impfstoffbeschaffung massiv in Rückstand geraten. Folglich kommt auch in Deutschland die Impfkampagne im ersten Quartal 2021 nur schleppend in Gang, wodurch die Regierungen in Bund und Ländern erheblich unter Druck stehen.

  
04.03.2021 14:55:25 [Golem]
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert. Die Diskussion um chinesische 5G-Ausrüster ist laut Chaos Computer Club "völlig lächerlich und fehlgeleitet". Das erklärte der Chaos Computer Club in einer Sachverständigenauskunft zum Entwurf des neuen IT-Sicherheitsgesetzes in dieser Woche. Die Debatte "sei ein herausragendes Beispiel für die Hilflosigkeit, Strategielosigkeit und Ahnungslosigkeit der bundesdeutschen IT-Sicherheitspolitik." Der CCC geht der Frage nach, welchen Schaden ein nicht vertrauenswürdiger Ausrüster im Mobilfunk oder Festnetz tatsächlich anrichten könnte.

  
04.03.2021 09:07:57 [Netzpolitik]
„Facebook News“: Beredtes Schweigen der deutschen Medien
Google hat vorgelegt, jetzt zieht Facebook nach: Das US-Unternehmen hat in dieser Woche einen großen Lizenz-Deal mit deutschen Presseverlagen angekündigt. Mit "Facebook News" eröffnet der Werbekonzern auf Facebook einen neuen Newsfeed ausschließlich für journalistische Medien. Insgesamt will Facebook in den kommenden drei Jahren eine Milliarde US-Dollar in das neue Produkt investieren. Wie viel Geld einzelne Medien erhalten, ist geheim. Details zu Vertragskonditionen gebe der Konzern nicht bekannt, sagte eine Facebook-Sprecherin zu netzpolitikorg. In den USA ging Facebook News bereits im Sommer 2020 an den Start, im Vereinigten Königreich im Januar 2021.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (5)
  
05.03.2021 06:43:31 [Junge Welt]
Opel-Chefs kürzen sich zum Erfolg
Der neue Autogigant Stellantis mit Marken wie Opel, Peugeot und Fiat hat nach eigener Einschätzung »einen fliegenden Start« hingelegt. »Wir beginnen Stellantis mit einer soliden Basis«, sagte Konzernchef Carlos Tavares am Mittwoch bei einer Onlinepressekonferenz. Opel-Chef Michael Lohscheller sieht sein Unternehmen als einzige deutsche Marke im Konzern als gut aufgestellt an. Fiat Chrysler (FCA) und der Peugeot-Hersteller PSA hatten vor eineinhalb Monaten ihre Fusion zum viertgrößten Autobauer der Welt abgeschlossen. Der Konzern führt 14 Marken, dazu gehören auch Citroën, Jeep, Maserati und Alfa Romeo.

  
04.03.2021 16:20:11 [Junge Welt]
Im Schlepptau von Facebook
Facebook wird in Deutschland Nachrichtenplattform – und das Gefolge steht Schlange. Ab Mai will der US-Monopolist auf seinem »sozialen« Netzwerk Nachrichteninhalte von zahlreichen Verlagen und Medienmarken aus der Bundesrepublik präsentieren. Das kündigte der Konzern am Montag bei einer Onlinepressekonferenz in Hamburg an. »Wir werden die kommenden drei Jahre weltweit rund eine Milliarde Dollar in Facebook News investieren«, zitierte die Nachrichternagentur dpa am Montag Jesper Doub, »Director für News Partnerships« in Europa. Wie die Bezahlung für die beteiligten Verlage genau ausfällt, verriet Facebook nicht.

  
04.03.2021 15:04:39 [Heise]
Lkw-Kartell: Spediteure verlangen 160 Millionen Euro Schadenersatz von Daimler
Daimler ist wegen der Beteiligung am sogenannten Lkw-Kartell mit weiteren Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe konfrontiert. Der Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure (Elvis) will am Landgericht Stuttgart inklusive Zinsen rund 160 Millionen Euro erstreiten, wie die dpa meldet. Die Klage war ursprünglich schon Ende 2019 eingereicht worden, der konkrete Betrag wurde aber erst kürzlich nachträglich beziffert. Das Gericht bestätigte den Eingang. Daimler hält die Forderungen für unbegründet. Die EU-Kommission hatte 2016 Kartellstrafen über insgesamt knapp 3 Milliarden Euro gegen Daimler, Iveco, DAF und Volvo/Renault verhängt, weil diese sich über Jahre hinweg über Preislisten ausgetauscht hatten.

  
04.03.2021 09:10:44 [Der Freitag]
Corona-Profiteur: Wo liegt Amazons Grenze?
Jeff Bezos tritt als CEO ab, sein Konzern wächst weiter. Doch das Imperium zeigt erste Risse. In 50 Jahren, so eine These des israelischen Historikers Yuval Noah Harari, werden sich die Menschen an die Covid-19-Pandemie erinnern als den „Moment, an dem die digitale Revolution Wirklichkeit wurde“. Ob die Prognose aufgeht, wer weiß. Doch schon jetzt ist klar: Corona ist ein Transformationsbeschleuniger. Exemplarisch deutlich wird dies an dem Schub, den der Technologiekonzern Amazon durch die Pandemie bekommen hat. Während die Weltwirtschaft im vergangenen Jahr in die tiefste Rezession seit 1929 rutschte, schrieb der Onlinehändler aus Seattle 2020 das erfolgreichste Jahr seiner Geschichte.

  
04.03.2021 09:05:44 [TAZ]
Neues Lobbyregister: Wohl ohne Effekt
Mehr Transparenz bei Lobbyisten ist richtig. Um ihren Einfluss wirklich zurückzudrängen, sind aber konsequentere Maßnahmen nötig. Es ist eine Lex Nüßlein: Quasi auf den letzten Drücker hat sich die Koalition auf die Einführung eines Lobbyregisters geeinigt. Die Vorwürfe gegen den Fraktionsvize der Union, Georg Nüßlein, der wegen Geschäften mit Coronaschutzmasken unter Korruptionsverdacht steht, haben dem schwelenden Vorhaben den nötigen Schub gegeben. Union und SPD wissen, dass Bürger gerade in der Pandemie sehr ungehalten sind, wenn Politiker Unternehmen und gleichzeitig sich selbst Vorteile verschaffen.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (6)
  
04.03.2021 19:08:39 [Heise]
Paris: EuGH-Urteil gegen Vorratsdatenspeicherung verletzt "Verfassungsidentität"
Wiederholt hat der EuGH die Vorratsdatenspeicherung gekippt. Nun will Paris solch ein Urteil umgehen – es verstoße gegen die "Verfassungsidentität". Die französische Regierung hat das Verfassungsgericht aufgerufen, eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs gegen die Vorratsdatenspeicherung nicht umzusetzen, weil sie Frankreichs "Verfassungsidentität" angreife. Die Regierung von Präsident Macron wolle das im vergangenen Oktober ergangene Urteil umgehen, um Kommunikationsdiensten weiterhin breit gefächerte Vorgaben zur Datenspeicherung machen zu können.

  
04.03.2021 16:31:56 [NachDenkSeiten]
Im Schatten von Corona: Zensur, Überwachung, digitale Gängelung
Aktuelle private und staatliche Vorhaben sollen die Meinungsfreiheit im Internet weiter einschränken. Manche Länder wehren sich nun gegen die private Willkür der Tech-Konzerne und verbieten inhaltliche Löschungen. Gleichzeitig werden umfassende „Bürgernummern“ beschlossen und „digitale Identitäten“ angestrebt. Die Betrachtung der „sozialen Medien“ ist immer zweischneidig. Denn die Gegenöffentlichkeit, die die Internetkonzerne nun teilweise radikal und selbstherrlich zensieren, haben sie vorher mit möglich gemacht: Auch Facebook, Google und Youtube haben einen Anteil daran, dass im Internet eine Medienlandschaft jenseits der etablierten Konzernmedien entstehen konnte.

  
04.03.2021 13:35:41 [Norbert Häring]
ID2020, die Bürgernummer und die sonderbare Dünnhäutigkeit von „Digitalcourage“
Eine Unterstützerin schrieb an "Digitalcourage" über ihre Sorge wegen der geplanten Bürgernummer und fragte, ob sich der Verein nicht dazu positionieren möchte. Sie schickte den Link zu einem Beitrag von mir mit. Es kam eine ausfällige Antwort von einem Vorstand und der Hinweis, Digitalcourage werde sich dazu äußern, sobald man das für richtig halte. Höfliches Nachfragen förderte eine erstaunliche Einstellung zutage. Weil man sich schon vor über fünf Monaten, im September, zu den Plänen für eine einheitliche Bürgernummer geäußert hat, und weil andere schon Kritik geübt haben, braucht und will man offenbar nichts mehr dazu sagen, nachdem sie auf den Gesetzesweg gebracht worden ist.

  
04.03.2021 13:25:15 [Netzpolitik]
Neue Spielregeln: Warum Google Cookie-Tracking abschafft
Es ist eine bemerkenswerte Ansage von einem Konzern, der den Löwenanteil seiner Einnahmen mit digitaler Werbung verdient: Google kündigt an, dem Tracking von Nutzern im Netz einen Riegel vorschieben zu wollen. „Menschen sollten nicht akzeptieren müssen, im gesamten Web getrackt zu werden, um die Vorteile relevanter Werbung zu genießen“, heißt es in einem veröffentlichten Blogpost des Konzerns. Bereits Anfang 2020 hatte Google angekündigt, binnen zwei Jahren in seinem Browser Chrome Cookies von Drittanbietern auf Webseiten blockieren zu wollen. Das sorgt für Zustimmung bei Datenschützern, in der Werbebranche warnten einige hingegen vor der „Cookie-Apokalypse“.

  
04.03.2021 11:27:06 [Radio FM4]
EuGH-Urteil bremst neue Vorratsdatenpläne aus
Seit Mitte Februar berät der Ministerrat über das Urteil des Europäischen Gerichtshof gegen die Vorratsdatenspeicherung vom 6. Oktober. Der Spruch in einem der laufenden Verfahren gegen die Speicherpflicht von Metadaten für Strafverfolger hatte den Vorstoß der deutschen Ratspräsidentschaft zur Wiedereinführung der Maßnahme im Herbst neutralisiert. Mitten in die Beratungen des EU-Ministerrats, wie man den vom EuGH vorgegebenen, sehr engen Spielraum für eine neue einschlägige Verordnung nützen könnte, platzte das nächste EuGH-Urteil. Am Dienstag entschied der EuGH gegen die Vorratsdatenspeicherung in Estland und schränkte den Zugriff durch Strafverfolger auf Metadaten weiter ein.

  
04.03.2021 09:01:39 [Golem]
Millionenstrafe gegen Deutsche Wohnen wird weiter angestrebt
Der Rechtsstreit um jahrelang gespeicherte Mieterdaten bei der Immobiliengesellschaft Deutschen Wohnen geht in eine weitere Runde. Berlins Datenschutzbeauftragte Maja Smoltczyk will ein Bußgeld in Höhe von 14,5 Millionen Euro gegen den Konzern durchsetzen. Die Staatsanwaltschaft hat nun offiziell Beschwerde dagegen eingelegt, dass das Landgericht Berlin ein entsprechendes Verfahren gegen den Dax-Konzern eingestellt hatte, wie eine Gerichtssprecherin am Mittwoch bestätigte. Die Deutsche Wohnen hatte Widerspruch gegen den ursprünglichen Bescheid eingelegt. Da die Behörde den Widerspruch nicht akzeptierte, musste eine Strafkammer des Landgerichts darüber entscheiden.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (1)
  
04.03.2021 11:40:10 [German Foreign Policy]
Kriegsübung trotz Pandemie
Die NATO-Staaten bereiten sich auf ein zweites "Defender Europe"-Großmanöver vor. Mit ersten Aktivitäten ist voraussichtlich im Mai zu rechnen. Die letztjährige Kriegsübung Defender Europe 20 wäre in ihrer ursprünglich geplanten Form das größte US-geführte Manöver in Europa seit dem Ende des Kalten Kriegs gewesen. Defender Europe ist als Manöverserie konzipiert und soll jedes Jahr stattfinden, um das neue Level der Militarisierung Europas aufrechtzuerhalten und auszubauen. Defender Europe 21 ist in einem vergleichbaren Maßstab geplant wie die Übung im vergangenen Jahr; es richtet sich erneut gegen Russland, hat allerdings einen anderen regionalen Schwerpunkt - das Schwarze Meer statt der Ostseeregion.
 Deutschland (7)
  
04.03.2021 17:42:27 [TAZ]
Erdbeben in der Forschungspolitik: GFZ-Chef fristlos entlassen
Auf dem Potsdamer Telegrafenberg sind Deutschlands führende Erdbebenexperten versammelt: im Geoforschungszentrum (GFZ), einer Großforschungseinrichtung der überwiegend aus dem Bundesforschungsministerium finanzierten Helmholtz-Gemeinschaft. Kürzlich wurde dort ein ganz besonderes Beben registriert – nämlich eines mit forschungspolitischem Ursprung und dann noch im eigenen Hause. Dem langjährigen Leiter des GFZ, Reinhard Hüttl, wurde im Januar vom Kuratorium des Instituts per fristloser Kündigung der Stuhl vor die Tür gestellt. Anlass dafür waren staatsanwaltschaftliche Ermittlungen wegen Vorwürfen der Veruntreuung, die allerdings noch nicht abgeschlossen sind.

  
04.03.2021 17:37:05 [Netzpolitik]
Rot-rot-grünes „Transparenzgesetz“ würde die Transparenz in Berlin einschränken
Der Volksentscheid Transparenz hat ein fortschrittliches Transparenzgesetz für Berlin geschrieben und dafür tausende Unterschriften gesammelt. Anstatt sich mit der Initiative zu befassen, hat der rot-rot-grüne Senat nun ein eigenes Transparenzgesetz vorgelegt – das den Status Quo sogar verschlechtert. Gut 15 Monate ist es nun her, dass der Volksentscheid Transparenz der Berliner Stadtregierung die Unterschriften von 33.000 Bürgern übergeben hat. Das Bündnis mit mehr als 40 zivilgesellschaftlichen Organisationen hatte einen eigenen Entwurf für ein Transparenzgesetz geschrieben, der die Berliner Verwaltung zu mehr Transparenz und zur proaktiven Veröffentlichung wichtiger Informationen verpflichten soll.

  
04.03.2021 16:27:39 [TAZ]
Immunität von CDU-MdB aufgehoben: Schmiergelder aus Aserbaidschan?
Innerhalb weniger Tage hat der Bundestag die Immunität eines weiteren Abgeordneten der Union aufgehoben, um Ermittlungen wegen des Anfangsverdacht auf Bestechlichkeit zu führen. Es geht um den CDU-Abgeordneten Axel Fischer aus Karlsruhe. Die Ermittlungen haben nichts mit denen gegen den CSU-Abgeordneten Georg Nüßlein zu tun, dessen Immunität vor einer Woche aufgehoben worden war. Hintergrund sind im Fall Fischers seit langem bekannte, umfangreiche Ermittlungen gegen ehemalige und aktive Bundestagsabgeordnete, die die der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) angehört haben.

  
04.03.2021 14:51:46 [Tichys Einblick]
Unser Schiff schafft den Untergang auch ohne Eisberg
Mitten in der Kanzleramts-Konferenz gestern fällt auf, dass man die als elementar für die Öffnungsstrategie bezeichneten Schnelltests noch gar nicht bestellt hat. Freibier ohne Bier! Deswegen wird der Lockdown erstmal verlängert. Dass bis dahin Abertausende pleite sind und sogar sterben müssen, so what! Haben wir den Satz noch im Ohr? Hoffentlich! „Im Großen und Ganzen ist nichts schiefgelaufen!“ Diese brillante Analyse der noch brillanteren Kanzlerin schwebte auch heute Nacht wieder über einer Presskonferenz, die das große und ganze Elend deutscher Dilettanten-Politik erschreckend deutlich machte.

  
04.03.2021 13:23:19 [Blog der Republik]
Corona – Unfähige Politiker und das Prinzip Hoffnung
Die Politik kapituliert vor sich selbst. Ein Jahr Corona-Pandemie, ein Jahr fast durchweg falsche Entscheidungen, und jetzt mündet die allgemeine Rat- und Konzeptionslosigkeit in schieres Chaos. Das könnte man einfach so konstatieren, wenn es nicht so lebensgefährlich für uns alle wäre – ausgenommen die kleine privilegierte Schar der Geimpften. Die Zahl der Corona-Infizierten stagniert auf viel zu hohem Niveau oder sie steigt sogar. Der Anteil der viel ansteckenderen und gefährlicheren Mutante nimmt besorgniserregend zu. Damit drohen immer mehr schwere Krankheitsverläufe auch bei Jüngeren.

  
04.03.2021 13:20:57 [Junge Welt]
Immobilienmarkt: Heiße Phase hat begonnen
Am vergangenen Freitag war es endlich so weit: Das Volksbegehren »Deutsche Wohnen & Co enteignen« startete in die zweite Phase. Es werden 175.000 Unterschriften in vier Monaten benötigt, dann wäre es zugelassen, und die Berliner könnten zeitgleich mit den Landtagswahlen über die Vergesellschaftung aller Immobilienunternehmen, die mehr als 3.000 Wohnungen in der Hauptstadt besitzen, abstimmen. Das wird weitaus schwieriger als in der ersten Stufe, in der lediglich 14.000 Unterschriften gesammelt werden mussten. 2019 übersprang man diese bürokratische Hürde problemlos, unter dem Strich kamen am Ende sogar 77.000 Unterschriften zusammen. Allerdings war das vor der Pandemie. Trotzdem scheint der Auftakt gelungen zu sein.

  
04.03.2021 08:50:56 [TAZ]
Munitionsaffäre im Bundestag: AKK unter Beschuss
Ihr Auftritt vor dem Verteidigungsausschuss hat Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am Mittwoch keine Entlastung im Munitionsskandal des Kommandos Spezialkräfte (KSK) gebracht. Die Opposition zweifelt an den Angaben der Ministerin, erst im Februar durch einen Bericht in der taz von der umstrittenen Munitionssammelaktion des KSK-Kommandeurs erfahren zu haben. Die taz hatte berichtet, dass drei Monate, nachdem bei der Jahresinventur Ende 2019 ein größerer Fehlbestand an Munition bemerkt worden war, KSK-Kommandeur Markus Kreitmayr einen Befehl gab, der nun heftig in der Kritik steht: Die Soldaten sollten von Ende März bis Ende Mai 2020 doch einfach die von ihnen gehortete Munition anonym zurückgeben – ohne Sanktionen fürchten zu müssen.
 International (7)
  
04.03.2021 19:19:41 [Der Freitag]
Kurznachrichten Libyen – 04.03.2021
Das LPDF-Mitglied Zahra Langhi teilte mit, dass der Abschlussbericht und sein vertraulicher Anhang bezüglich Bestechung und Stimmenkauf während des LPDF in Genf fertiggestellt und an das UN-Sekretariat der Mitgliedsstaaten des UN-Sicherheitsrates übergeben wurde. Für den Bericht seien eine Reihe von Zeugen kontaktiert worden. Er soll am 15. März auf der offiziellen UN-Website veröffentlicht werden, allerdings nicht dessen Anhang. Es wird erwartet, dass der Anhang trotzdem seinen Weg in die Öffentlichkeit findet. In Libyen kann wohl nichts wirklich geheim gehalten werden. Das kann von Vorteil sein.

  
04.03.2021 17:40:26 [RT DE]
USA werden Annexion der Krim niemals anerkennen
Am Montag bewilligte die US-Administration militärische Hilfe für die Ukraine in Höhe von 125 Millionen US-Dollar. Es gehe u. a. darum, die "Interoperabilität mit der NATO zu verbessern". Bereits zuvor bezog der neue US-Präsident Joe Biden Stellung im Ukraine-Konflikt. Es war der 4. Februar 2014 als ein abgehörtes Telefonat Victoria Nulands nicht für den Skandal gesorgt hat, den die Enthüllung verdient hätte. Gemeinsam mit dem damaligen US-Botschafter in der Ukraine Geoffrey Pyatt diskutierte Nuland darüber, welche Politiker der Opposition der nächsten Regierung in Kiew – im Sinne der US-Interessen – angehören sollten. Vitali ("Klitch") Klitschko erschien der US-Diplomatin zu EU-freundlich. Stattdessen solle Arseni Jazenjuk ("Jats") in die Regierung einziehen.

  
04.03.2021 17:32:57 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Alarm im Hinterhof
Unter Trump hatten korrupte Machtcliquen in Zentralamerika nichts zu fürchten, anders als Migranten. Biden will das ändern – die Elite ist alarmiert. Vier Jahre lang schikanierte Donald Trump als US-Präsident mit immer neuen Mitteln zentralamerikanische Migranten. Insbesondere die Menschen aus den Ländern des „nördlichen Dreiecks“ Zentralamerikas hatten unter Trump zu leiden. Migranten aus Guatemala, Honduras und El Salvador, die zu Hunderttausenden vor Armut, Gewalt und Korruption in ihren Heimatländern flohen und sich in riesigen Karawanen zu Fuß auf den Weg nach Norden machten, wurden von der Trump-Regierung mit immer neuen Mitteln schikaniert: Der US-Präsident diffamierte sie als „Kriminelle“ und ließ Kinder in den US-Auffanglagern von ihren Eltern trennen.

  
04.03.2021 16:13:46 [Der Freitag]
Joe Biden: Geballte Ladung
Der neue US-Präsident feiert seinen Einstand auf die altbekannte Art: mit Bomben. Das war ein Einstand der altbackenen Art. Joe Biden lässt durch Detonationen im Nahen Osten von sich hören und einen Konvoi der pro-iranischen Miliz Kataib Hisbollah im Osten Syriens bombardieren. Wer sich in dieser Region derart in Szene setzt, legt offenbar Wert auf die flächendeckende Wirkung der geballten Ladung, sprich: auf gleich mehrere Botschaften. Die erste lautet: Wenn wir handeln, hat das Völkerrecht ausgedient, in dieser Gegend allemal. So war es, und so bleibt es. Werden militärische Einheiten, die dem Iran zuzurechnen sind, auf dem Boden Syriens angegriffen, tut dessen territoriale Integrität nichts zur Sache.

  
04.03.2021 14:48:52 [Amerika 21]
Dialog in Venezuela und
Die "Sonderkommission für Dialog, Versöhnung und Frieden" der neu gewählten Nationalversammlung Venezuelas hat sich mit den in ihr vertretenen Parteien getroffen, um über Wege aus der politischen und wirtschaftlichen Krise des Landes zu beraten. Auch die nächsten Regional- und Kommunalwahlen standen auf der Tagesordnung. Wie Parlamentspräsident Jorge Rodríguez mitteilte, hätten die Mitglieder der Kommission Treffen mit weiteren Parteien, mit privaten, öffentlichen und alternativen Medien, Verbänden der Frauen und für Geschlechtergerechtigkeit, Geschäftsleuten, Arbeiter, landwirtschaftlichen Erzeuger und Bäuer sowie arabischen und jüdischen Vereinigungen geplant, um Vorschläge entgegenzunehmen und Vereinbarungen im Interesse des Landes zu treffen.

  
04.03.2021 11:30:26 [Amerika 21]
Honduras: Forderung nach Rücktritt von Präsident Hernández
40 Abgeordnete verschiedener politischer Parteien haben im honduranischen Kongress eine öffentliche Stellungnahme unterzeichnet, die den Rücktritt des amtierenden Präsidenten Juan Orlando Hernández fordert. Darin richten sie sich direkt an Hernández und drücken ihre Besorgnis über die prekäre Situation der Bevölkerung aus, die Folge seiner "kriminellen Handlungen" sei. Dabei führen sie das Missmanagement der Corona-Pandemie, das prekäre Gesundheitssystem und die ständige Korruption "im großen Stil" in der Verwaltung der staatlicher Gelder auf.

  
04.03.2021 09:03:31 [Amerika 21]
Kolumbien: Stellungnahme zu Anklagen von Ex-Farc-Chefs wegen Kriegsverbrechen steht an
Bis zum 30. April sollen sich sieben Ex-Kommandeure der Führung der Farc-EP vor der Sonderjustiz für den Frieden (JEP) zu Vorwürfen von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit offiziell bekennen oder die Vorwürfe zurückweisen. Die Frist hierfür war ursprünglich bereits Ende Februar, die JEP verlängerte sie jedoch auf Wunsch der Berater der Opfer, die mehr Zeit für ihre rechtliche Vorbereitung brauchen. Bei den Kriegsverbrechen handelt es sich in erster Linie um Geiselnahmen und Entführungen durch die "Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens – Volksarmee" (Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia – Ejército del Pueblo, Farc-EP) zwischen 1993 und 2012.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (9)
  
05.03.2021 06:25:25 [Post von Horn]
Merz: Aller guten Dinge sind drei
Zweimal scheiterte CDU-Mitglied Merz beim politischen Comeback. Beide Male versuchte er, den CDU-Vorsitz zu übernehmen, um Kanzlerkandidat zu werden. Nach dem ersten Fehlversuch 2018 half er, seine Bezwingerin Kramp-Karrenbauer zu demontieren. Auch nach dem zweiten Fehlschlag, nun gegen Laschet, gibt er nicht auf. Merz will in den Bundestag. Muss nun auch Laschet mit Kramp-Karrenbauers Schicksal rechnen? Den dritten Anlauf unternimmt Merz nicht als Seiteneinsteiger auf höchstem Niveau, sondern unten an der Basis. Er will in einem Bundestagswahlkreis seiner Heimatregion Sauerland kandidieren.

  
04.03.2021 19:22:29 [Egon W. Kreutzer]
Verfassungsfeindliche Bestrebungen
Wäre es verfassungsfeindlich, dem Art. 146 GG zu folgen und als deutsches Volk eine ganz andere, eventuell sogar eine monarchistische Verfassung zu beschließen? Der scheinbare Widerspruch im Grundgesetz lässt sich auflösen. Denn was den Parteien in Art. 21 verboten ist, was nach Art. 20 den Widerstand gestattet, das könnte das deutsche Volk in freier Selbstbestimmung jederzeit beschließen: Die Aufhebung des Grundgesetzes und die Einsetzung einer selbst erarbeiteten, gänzlich anderen Verfassung.

  
04.03.2021 19:10:35 [Telepolis]
Generation "Keine Zeit für Schwarz-Grün"
Teile der "Grünen Jugend" stellten sich bereits im Oktober auf die Seite der Umwelt- und Klimaschutzgruppen, die damals die Bundesgeschäftsstelle der Grünen in Berlin besetzten. Anlass für den Protest war das Agieren grüner Spitzenpolitiker an der Seite der CDU in Hessen. Vor allem dem grünen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir warf die Parteijugend vor, mit der Abholzung im Dannenröder Wald für den Weiterbau der Autobahn A49 eine aus der Zeit gefallene Politik zu betreiben und in der Klimakrise den Ernst der Lage nicht zu erkennen.

  
04.03.2021 17:38:46 [Verfassungsblog]
Ein Recht auf Impfung?
Zwischen Teilhaberecht und dem Gebot der Kapazitätsausschöpfung. Die verfassungsrechtliche Debatte um die gerechte Priorisierung bei den Corona-Schutzimpfungen verdeckt ein mittlerweile vorrangiges Problem, dem sich Gerichte annehmen sollten: vorhandene Impfdosen finden keine Abnehmer und bleiben ungenutzt. Die Frage der Rationierung des Impfstoffs würde entschärft, wenn zunächst einmal das Verfahren der Verteilung vereinfacht und durchlässiger gestaltet würde. Angesichts der steigenden Zahl ungenutzter Impfdosen sollten Gerichte ein Recht auf Kapazitätserschöpfung durchsetzen können, das nicht unter einem Vorbehalt des Möglichen steht.

  
04.03.2021 17:26:01 [Tichys Einblick]
Die Wette gilt: Die Union stürzt ab!
Am 14. März ist der erste Wahl- oder besser Zahltag des Jahres. Der anfängliche Corona-Bonus der Regierung ist verpufft. Die CDU vor allem wird es spüren. Dass sich Deutschland seit vielen Jahren ökonomisch selbst überschätzt, zeigen unzählige Wirtschafts-Rankings, die sich in den langen Jahren der Regierungszeit von Angela Merkel anfangs noch unmerklich, in den vergangenen Jahren aber zunehmend dynamisch negativ entwickelt haben: Sinkende Investitionsbereitschaft und nachlassende Produktivität; eine erratische Energiepolitik, die wenig klimafreundlich, sondern vorwiegend teuer ausfällt; ein Sozialstaat, der immer großzügiger ausgebaut wird, ohne die gewaltige Rechnung zu bedenken, die dem Volk präsentiert werden muss.

  
04.03.2021 16:24:20 [Telepolis]
Friedlicher als der Bundestag
Auf Vorschlag des Ältestenrates des Deutschen Bundestags haben rund 160 per Losverfahren ausgewählte Mitglieder eines sogenannten Bürgerrats über das recht allgemeine Thema "Deutschlands Rolle in der Welt" beraten. Organisiert vom Verein Mehr Demokratie unter Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble (CDU) debattierten die Ratsmitglieder über Themen deutscher Außenpolitik. Also auch über die Probleme, die die Bevölkerung des Nordens den Menschen im Globalen Süden bereitet; über Krieg und Frieden und wie man mit China umgehen sollte.

  
04.03.2021 16:22:42 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Das politische Virus
Viren sind nicht politisch. Sie sind ein medizinisches Problem. Aber es gibt eine große Ausnahme: Sars-Cov2. Dieses Virus ist politisch. Sicher, in der Bewertung des Virus und in der politischen Auseinandersetzung um Corona-Maßnahmen spielt die Virologie eine wichtige Rolle – vor allem zu Beginn der Pandemie. Je länger aber die Pandemie anhält, desto schwächer wird die Rolle der Virologie. Es wird deutlich, wer das Sagen hat: Politik ist Trumpf. Die öffentliche Meinung ist oft das Trumpf-Ass, Virologie ist manchmal nur die Pik-Sieben. Das liegt zum Teil daran, dass es keine einheitliche wissenschaftliche Bewertung des Virus gibt.

  
04.03.2021 16:11:34 [Tichys Einblick]
Die Causa AfD – auf dem Weg in eine Staatsparteienautokratie
Was wir gegenwärtig zu erleben scheinen, ist der Weg in eine Staatsparteienautokratie, welche sich anmaßt, jegliche Opposition gegen ihren verfassungsinterpretativen Konsens mit allen, auch fragwürdigen Mitteln zu unterbinden. Zack, da poppt sie auf im Smartphone, die Eilmeldung von Ströer-Medien alias t-online. Um 9.57 Uhr am 3. März melden die Haltungspopulisten: Die gesamte AfD wird als Partei vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) als „rechtsextremer Verdachtsfall“ eingestuft. Ströer-Medien beruft sich bei seinem Popup auf eine Meldung der AFP und verlinkt auf einen Artikel des Wochenmagazins von der Hamburger Ericusspitze, online erschienen um 9.07 Uhr.

  
04.03.2021 09:00:00 [Tichys Einblick]
Mit Rechtsbeugung gegen Orbán
Die Europäische Volkspartei (EVP) hat eine Rechtsstaats- und eine Führungskrise. Da sind sich alle Beteiligten einig. Die linksliberalen Kräfte aus Ländern wie dem Steuersumpf Luxemburg – ebenso wie die rechtskonservativen Kräfte der ungarischen Fidesz. Zwischen den Stühlen: Parteien wie die deutschen Unionsparteien, die sich auf liberale wie christlich-konservative Werte berufen. Dieser Konflikt hat sich nun in einer rechtlich höchst heiklen Änderung der EVP-Fraktionssatzung zugespitzt. Ungarns Ministerpräsident und Fidesz-Chef Orbán hat daraufhin den Auszug der Fidesz-Abgeordneten aus der EVP-Fraktion bekannt gegeben.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)
  
05.03.2021 06:36:00 [N-TV]
Arm trotz Arbeit: Millionen Erwerbstätige armutsgefährdet
Acht Prozent der Erwerbstätigen in Deutschland haben im vergangenen Jahr nach offiziellen Kriterien als armutsgefährdet gegolten. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, waren dies insgesamt rund 3,1 Millionen Menschen. Überdurchschnittlich häufig betroffen waren demnach Menschen in sogenannten atypischen Anstellungen, Alleinerziehende und ältere Beschäftigte. Im Vergleich zum Vorjahr 2018 sank die Armutsgefährdung unter den Beschäftigten der amtlichen Statistik zufolge um einen Prozentpunkt. "Schon vor der Krise schützte die Erwerbsarbeit nicht alle Beschäftigten vor Armutsgefährdung", hieß es dazu.

  
05.03.2021 06:27:20 [Gewerkschaftsforum]
Bosse provozieren in der Metall-Tarifrunde
Am 18. Januar trafen sich der Arbeitgeberverband Südwestmetall (SWM) und die IG Metall Baden-Württemberg bereits zur zweiten Tarifverhandlung. Auch nach dieser Runde „bleiben die Fronten verhärtet“, heißt es auf der Seite der IG Metall. Vorschläge und Forderungen der IGM wurden ignoriert, die Angriffe aus der ersten Runde dafür fortgesetzt. Roman Zitzelsberger, IGM-Bezirksleiter von Baden-Württemberg, fasst die Verhandlung so zusammen: „Streichkonzepte der Gegenseite begegnen uns regelmäßig. Der aktuelle Forderungskatalog lässt aber vermuten, dass die Arbeitgeber versuchen, die Verunsicherung der Beschäftigten in der Corona-Pandemie auszunutzen, um in großem Stil tarifliche Standards zu verschlechtern.“

  
04.03.2021 14:57:58 [Der Freitag]
Stellt euch vor: Hartz IV könnte jetzt weg
Grün-Rot-Rot: Es gibt eine reelle Chance, die soziale Katastrophe Agenda 2010 endlich abzuschaffen. Die Begeisterung dafür bleibt aber bislang aus. Eigentlich müsste Euphorie herrschen. Bei jenen, über die so viel gesprochen wurde in den letzten Jahren: bei den „Abgehängten“, bei denen, die Angst vor dem Abgehängtsein haben, und bei allen, denen die Sorge der Besorgten ein Anliegen ist. Euphorie! Denn: Hartz IV kann nun abgeschafft werden. Auf den Müllhaufen der Geschichte. Weg damit. Sagt die Linke, sagen die Grünen, sagt jetzt auch die SPD, im Entwurf für ihr Wahlprogramm.

  
04.03.2021 14:47:10 [Junge Welt]
Denunziationskampagne: Spitzelaufruf bei Real
Generalverdacht: Einzelhandelskette wollte Beschäftigte als »Hinweisgeber« gewinnen. Gesamtbetriebsrat und Verdi schreiten ein. Knallbunt und im Vierfarbdruck sind sie ja. Die Einzelhandelskette Real hatte Ende Februar Plakate in den Personalräumen der Beschäftigten aufhängen lassen – Überschrift: »Faules Früchtchen entdeckt?« Das vermeintlich lustige Wortspiel wird durch eine doppelte Viererreihe mit giftgrünen Granny-Äpfeln illustriert. Einer mittenmang ist erkennbar bräunlich-schimmlig und wurmstichig – gewissermaßen ungenießbares Fallobst. Die Unterzeilen des Plakats machen deutlich, worum es geht: »Sie möchten anonym bleiben? Helfen Sie, Fehlverhalten und Verstöße bei Real aufzudecken!«

  
04.03.2021 11:23:30 [TAZ]
Tarifvertrag in der Fleischindustrie: Fleischindustrie reagiert wurstig
Kündigen Fleischfabrikanten Tarifverträge, um eine Zwei-Klassen-Belegschaft in der Fleischindustrie zu erhalten? Das zumindest befürchtet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Beim Fleischverarbeiter Könecke in Delmenhorst sowie in drei weiteren Betrieben im Norden, die ebenfalls zur Zur-Mühlen-Gruppe gehören, sollen künftig Arbeitsverträge mit deutlich schlechteren Konditionen durchgesetzt werden als es sie bislang für Beschäftigte gab. Die NGG sieht darin den Versuch der Fleisch­industrie, nach dem Verbot von Werkverträgen, das seit dem 1. Januar gilt, einen Präzedenzfall für einen bundesweit einheitlichen Tarifvertrag mit schlechten Konditionen zu schaffen.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)
  
04.03.2021 17:35:04 [Telepolis]
Klimakrise: Emissionen steigen wieder
Tja, das wars mit dem Corona-Bonus. Nach dem es Anfang 2020 zunächst durch die Pandemie einen erheblichen Rückgang der weltweiten Treibhausgasemissionen gegeben hatte, lagen diese im Dezember bereits zwei Prozent über dem Vorjahresniveau. Das geht aus den Zahlen der Internationalen Energie Agentur hervor. Schuld seien die wirtschaftliche Erholung und ein Mangel an politischen Maßnahmen zur Förderung sauberer Energieträger, so die im Auftrag der OECD (Organisation for Economic Cooperation and Development), des Clubs der westlichen Industrieländer, arbeitende Agentur. Weltweit wurden 2020 nach den vorläufigen Daten der IEA etwas mehr als 31 Milliarden Tonnen CO2 aus der Verbrennung fossiler Energieträger emittiert.

  
04.03.2021 13:09:18 [Neues Deutschland]
Keine Naturschutzdelikte aus der Portokasse
Verschärfung des Landeswaldgesetzes in Schleswig-Holstein gefordert. Gleich mehrere Fälle von massiven Verstößen gegen geltendes Recht des Bundesnaturschutzgesetzes hat es zuletzt in Schleswig-Holstein gegeben, die den dortigen Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) jetzt tätig werden lassen, eine Strafverschärfung zu fordern. Schleswig-Holstein als waldärmstes Flächenland sieht dringenden Handlungsbedarf. Vor dem verbindlichen Rodungsverbot zwischen dem 1. März und dem 30. September ist es nämlich zu gleich mehreren Auswüchsen unter dem Radar der Kontrollbehörde vor Ort gekommen, indem häufig an Wochenenden oder auch an Feiertagen agiert wurde.

  
04.03.2021 13:07:45 [TAZ]
Zu zweit im Klima-Klub
Zumindest rhetorisch ist der Klimaschutz in der deutschen Außenpolitik angekommen. „Als Diplomaten und Politiker neigen wir dazu, alles für verhandelbar zu halten“, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas im vergangenen Juli vor dem UN-Sicherheitsrat. „Mit der Natur jedoch, meine Damen und Herren, lässt sich nicht verhandeln.“ Doch praktisch fehlt der Klima-Außenpolitik bisher die Durchschlagskraft – das zeigt eine Studie der Umweltorganisation Germanwatch im Auftrag der grünen Bundestagsfraktion, die der taz exklusiv vorliegt.

  
04.03.2021 13:06:34 [Eike]
Manipulation der Daten zum Meeresspiegel
Seit über einem Jahrzehnt habe ich über verschiedene Fragen nachgedacht ohne eine Antwort zu finden: Erstens: Warum zeigen die satellitengestützten Meeresspiegeldaten, dass der Meeresspiegel so viel schneller steigt als der Anstieg, der an Gezeitenstationen an den Küsten der Welt gemessen wird? Die Aufzeichnungen der Gezeitenstationen zeigen einen Anstieg in der Größenordnung von ein paar Millimetern pro Jahr, eine Rate, die sich über die etwa hundert Jahre, für die wir ausreichende Aufzeichnungen haben, kaum verändert hat. Die Satellitenaufzeichnungen zeigen jedoch einen Anstieg von 3,3 mm/Jahr. Warum der große Unterschied?

  
04.03.2021 13:04:06 [TAZ]
Wälder so krank wie noch nie
Noch nie seit Beginn der Erhebungen im Jahr 1984 war der Anteil von gesunden Bäumen so gering wie 2020. Das geht aus dem aktuellen Waldzustandsbericht der Bundesregierung hervor, den Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) am Mittwoch in der Bundespressekonferenz vorgestellt hat. Demnach hätten nur 21 Prozent aller Bäume keine kahlen Kronen gehabt. Die vergangenen drei Dürrejahre, der massive Borkenkäferbefall, Stürme und vermehrte Waldbrände hätten den Wäldern zugesetzt, heißt es in dem Bericht. Der Kronenzustand habe sich vergangenes Jahr weiter verschlechtert. „Vier von fünf Bäumen haben eine lichte Krone“, sagte Klöckner.

  
04.03.2021 13:02:58 [Klimareporter]
"Alarmstufe Rot" bei den internationalen Klimazielen
196 Staaten sind Mitglied im Weltklimaabkommen von Paris – aber nur 75 von ihnen haben bislang wie darin versprochen neue Klimaziele für das Jahr 2030 vorgelegt. Die Vereinten Nationen haben die 75 Pläne nun ausgewertet und kommen zu einem dramatischen Ergebnis: Bis zum Ende des Jahrzehnts würden sie die Treibhausgasemissionen der betreffenden Länder im Durchschnitt nur um ein halbes Prozent gegenüber dem Niveau von 2010 senken – sofern die Ziele überhaupt erreicht werden. Das steht in krassem Widerspruch zu dem, was aus naturwissenschaftlicher Sicht nötig wäre.

  
04.03.2021 13:01:42 [Deutschlandfunk]
Wie mehr Klimaschutz vor Gericht erstritten werden soll
Die Bundesregierung soll halten, was sie im Pariser Abkommen versprochen hat, fordern Klimaschützer. Nicht nur auf den Straßen wird dies seit Jahren vehement eingefordert. Eine Methode beim Kampf gegen die globale Erwärmung sind auch sogenannte Klimaklagen. „Das Berufungsgericht hat zu Recht entschieden, dass der niederländische Staat gemäß der Europäischen Menschenrechtskonvention verpflichtet ist, das Ziel einer Reduzierung der Emission von Treibhausgasen um mindestens 25 Prozent der Emissionen von 1990 bis zum Ende des Jahres 2020 zu erfüllen.“
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (15)
  
04.03.2021 14:42:03 [Ceiberweiber]
Der Sturz von Sebastian Kurz
Wenn man die jüngsten Meldungen bewertet und miteinander kombiniert, stellt sich die Frage: würde jemand wie Sebastian Kurz eine echte Pandemie bewältigen? Wäre dann von Babyelefanten, Licht am Ende des Tunnels und Ketchup die Rede, oder würden Erwachsene wie Erwachsene mit Zahlen, Daten, Fakten auf Augenhöhe angesprochen werden, der Dialog gesucht werden? Was rund um den Ibiza-U-Ausschuss und die Hygiene Austria ans Licht kommt, lässt nur einen Schluss zu: dass diese Regierung gezielt eingesetzt wurde, um unser Land vollkommen zu verändern, es in eine Diktatur zu verwandeln.

  
04.03.2021 14:40:25 [KenFM]
Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr
Am gestrigen Mittwoch fand mal wieder eine Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder statt. Die offensichtliche Willkür bei den nun regelmäßigeren Entscheidungen schockiert weiterhin. Zahlen, Fakten und mit Sicherheit existierende Stimmungsberichte aus den Tiefen der Gesellschaft können nicht die ausschlaggebenden Parameter der Entscheidungen darstellen. Was dann? Würfelbecher, Streichholzziehen? Schere, Stein, Papier? Die Medien nennen es eine intelligente Öffnungsstrategie.

  
04.03.2021 14:38:27 [Zeitgeisterjagd]
Weltwirtschaftsforum plappert grünen Zeitgeist nach
Ende Februar 2020 konnte man einen Kommunikations-Crash bewundern, der sich gewaschen hatte: In einem Tweet hatte sich das Weltwirtschaftsforum (WEF) in drastischen Worten zu den positiven Effekten der die Welt lahmlegenden Lockdowns geäußert: „Lockdowns are quietly improving cities around the world“ („Lockdowns verbessern leise die Städte rund um die Welt.“). Verlinkt war ein Video mit menschenleeren Straßen und stillstehenden Fabriken, in dem verkündet wurde, dass der Lockdown einen Rekordrückgang der Kohlenstoffemissionen bewirkt habe.

  
04.03.2021 13:19:04 [Buchkomplizen]
Menschen halten subjektive Erfahrungen für wahrer als objektive Fakten
In einer polarisierten, politisch zerrissenen Öffentlichkeit kann der Verweis auf Fakten oder auf einen Faktencheck nach einer Studie die Gräben nicht überbrücken, persönliche Erfahrungen, vor allem schlechte, würden hingegen für Akzeptanz der Position sorgen. Es geht zunehmend um die Verteidigung oder die Einnahme der Köpfe in Herrschaftsbereichen. Seit Fake News zum Standardvorwurf geworden sind und nicht nur die westlichen Länder, sondern auch arabische Länder, der Iran, Venezuela, China und vor allem Russland Auslandssender in verschiedenen Sprachen besitzen, hört man aus dem Westen wenig von dem zuvor noch propagierten freien Fluss der Informationen.

  
04.03.2021 13:16:52 [Salonkolumnisten]
Kein Ruck, nirgends
Es liegt eine eigentümliche Stimmung aus Erstarrung und Gereiztheit über dem Land. Deutschland ist in den vergangenen zwölf Monaten wegen der Pandemie zu sich gekommen – und es hat ihm nicht gefallen, was es sehen musste. Das wäre jetzt die Zeit für einen bestimmten Spitzenpolitiker, die richtigen Worte zu sagen. Doch er sagt nichts. Warum? Ein Seelsorger ist unbenommen eine sehr wichtige Person. Er unterstützt Menschen in Lebenskrisen, indem er ihnen zuhört, vielleicht sogar Halt und Orientierung gibt, gewiss aber den Beladenen etwas Kummer abnimmt. Wer will bezweifeln, dass sich in unseren Zeiten viele Menschen, die wegen der Corona-Pandemie durch Zukunftsängste, dem dauerhaften Gefühl der Ohnmacht und der Hospitalisierung angeschlagen sind, über tröstende Worte freuen?

  
04.03.2021 13:13:31 [Neuland Rebellen]
Die Wut auf die Anderen
Der Impfvordrängler oder Impfschmarotzer hat den Coronaleugner als meistgehasste Person des Moments abgelöst. Auch das wird vergehen, sage ich Ihnen als ehemaliger Sozialschmarotzer. Kennen Sie einen? Na, ich meine einen, der es nicht erwarten konnte und der sich beim güldenen Serum übervorteilt und vorgedrängelt hat? Nicht? Ich schon. An sich keine üble Type. Und aus seiner Warte kann ich ihn sogar verstehen. Er war voller Angst, konnte kaum noch schlafen. Es musste was geschehen. Da hat er dann von hinten geschubst und sich vorbeigeschummelt und saß flugs mit hochgekrempelter Manschette beim Stecher. Jetzt schläft er besser.

  
04.03.2021 13:12:21 [Vera Lengsfeld]
Gendern bei Audi – wirklich „Vorsprung im Kopf“?
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe cis-Autofahr*er_I:nnen! Der Autobauer Audi verkündet gendergerechte Sprache für seine „Audianer“, liest man in der Augsburger Allgemeinen, die ihren Artikel der Selbstdarstellung von LBG+T-usw-Vereinen öffnet. Ein komplettes Jahr hat eine „Projektgruppe“ um Antonia Wadé daran gearbeitet und ein 13-seitiges Papier erzeugt. Eine Seite pro Monat und wahrscheinlich nicht zum Mindestlohn. Herr_Frau_Person Wadé (m/w/d) empfiehlt den Gender_Gap, der „Raum schafft für alle nicht-binären Geschlechtsidentitäten“. Was für ein Marketing-Geschwurbel und durchsichtiger Versuch, auf den vermeintlichen Zeitgeist aufzusatteln.

  
04.03.2021 13:10:34 [Polit Platsch Quatsch]
Der Scholzzug: Er ist wieder da
Fast schon schien er nicht nur verschwunden, sondern auch vergessen, nicht nur von seinen früheren Fans, sondern sogar von sich selbst: Martin Schulz, in einer Ära vor unserer Zeit das zauselbärtige Gesicht einer sterbenden Art, hatte sich nach seiner historisch einmaligen Niederlagenserie in eine Hinterbank des Europäischen Parlaments zurückgezogen, um von dort aus die letzten Jahre seiner Laufbahn leise lächelnd vorüberziehen zu sehen. Selbst bei Twitter, einem Medium, das Schulz über Jahre genutzt hatte, um von einem Team an Sockenpuppen Hektoliter an geheuchelter Trauer, Wut, Scham, Verwunderung und Begeisterung in die Öffentlichkeit verklappen zu lassen, herrschte meistenteils Schweigen.

  
04.03.2021 13:00:11 [QPress]
Nuklearer Selbstmord als Verteidigungskonzept
Deutschland und die A-Bombe, immer wieder ein interessantes Thema. Inzwischen ist es den Deutschen erlaubt, oder gar befohlen, Atombomben auf das eigene Land zu werfen zu dürfen. Die Bundeswehr übt sowas im Rahmen der NATO unter dem Aspekt der “Verteidigung des Bündnisgebietes”. Jetzt kann man füglich darüber streiten, ob Harakiri überhaupt eine ernstzunehmende Verteidigungsstrategie sein kann. Vermutlich haben wir nur noch nicht alle Abgründe der NATO erforscht.

  
04.03.2021 11:00:02 [Makadomo]
Frankreichs Verbot der „Identitären“ ein Anfang
Geht es rechtsradikalen Gruppierungen endlich an den Kragen? Gleich vorneweg, wohl kaum. Letztlich sind dies alles nur Tropfen auf den heißen Stein, möchte man politischen Entscheidungsträgern zuraunen. Dennoch muß man in dieser Hinsicht die französische Regierung loben, daß sie die berüchtigte „Identitären“-Gruppe verbietet. Ein wichtiger Anfang, schließlich nehmen jene Rechtsradikalen kein Blatt vor den Mund, wie sie mit Flüchtlingen und Andersdenkenden am Liebsten verfahren würden. Sie leben auf vielen Ebenen ihren abgrundtiefen Haß aus, lassen Rassismus freien Lauf. Jene Gruppierungen der Identitären sorgten in den letzten Jahren immer wieder für Aufsehen mit ihren bösartigen Aktionen.

04.03.2021 10:58:59 [Meine Meinung - meine Seite]
Auf den Kopf stellen
In der Resolution 2361 (2021) des Europarates (des Europarates, nicht des EU- Rates. Dem Europarat (Council of Europe) gehören 47 Staaten Europas an, zusätzlich gibt es einige Staaten mit Beobachterstatus. Der Europäische Rat oder EU- Rat hingegen besteht nur aus den 27 EU- Staaten) von Ende Jänner 2021 heißt es zur COVID- 19- Impfung unter Punkt 7: „Die Wissenschaftler haben in Rekordzeit eine bemerkenswerte Arbeit geleistet. Jetzt sind die Regierungen am Zug …Die Versammlung fordert daher die Mitgliedsstaaten und die Europäische Union dringend auf: Pkt. 7.3 im Hinblick auf die Sicherstellung einer hohen Impfstoffaufnahme [high vaccine uptake]

  
04.03.2021 10:57:40 [Konjunktion]
Das Manifest des Großen Erwachens
Der “Große Neustart” beginnt mit Bidens Sieg. Die Führer der Welt, die Chefs der großen Konzerne – Big Tech, Big Data, Big Finance, etc. – kamen zusammen und mobilisierten sich, um ihre Gegner zu besiegen – Trump, Putin, Xi Jinping, Erdogan, Ayatollah Khamenei und andere. Der Anfang war, Trump mit Hilfe neuer Technologien den Sieg zu entreißen – durch das “Einfangen von Vorstellungen” (Punkt 1), die Einführung von Internetzensur und die Manipulation der Briefwahl. Bidens Ankunft im Weißen Haus bedeutet, dass die Globalisten zu den nächsten Schritten übergehen.

  
04.03.2021 08:57:46 [Polit Platsch Quatsch]
Katastrophe mit Ansage: Locker Bremsen, lauter Applaus
Knapp zwei Wochen vor einer wichtigen Wahl ist diese Nervosität normal. Der vielstimmige Chor der Politik wird in solchen Momenten stets noch diskanter, es ruft nach Öffnungen und Schließungen, nach Strafe und Belohnung, nach Augenmaß und harter Kante, Prediger des Weiterso verwandeln sich in ihre eigenen Kritiker und die Legion der Bundeswarnbeauftragten hat ihre Zelte in den Zentralen der Gemeinsinnsender aufgeschlagen. Alles oder nichts, gut, aber gerne, besser gleich oder lieber morgen - es herrscht schlagartig allgemeine Einigkeit darüber, dass Deutschland sehr, sehr oder sogar sehr, sehr, sehr gut durch die Pandemie gekommen ist. Dass es aber nun nicht mehr so weitergehen kann.

  
04.03.2021 08:56:22 [Rüdiger Rauls]
Zutaten einer Verschwörungstheorie
Die Corona-Krise verschafft Verschwörungstheorien zusätzlichen Rückenwind. Doch ist jede andere Sicht gleich eine solche? Was ist charakteristisch für die Verschwörungstheorie und ihre Verfasser? Welcher Zutaten bedarf es, um eine Verschwörungstheorie entstehen zu lassen? Wie entsteht der Eindruck, es würden Geheimnisse aufgedeckt, die bisher verschwiegen worden seien? Wie kommt es dazu, dass viele Menschen glauben, dass all den Vorgängen in der Welt ein großer Plan zugrunde liegt, der im Hintergrund abgearbeitet wird? Am folgenden Text soll verdeutlicht werden, wie eine scheinbar schlüssige Argumentation aufgebaut wird, die dann in dem Versuch eines Erklärstücks mündet. Dabei soll es hier weniger um die Diskussion inhaltlicher Fragen gehen.

  
04.03.2021 08:49:05 [Zeit Online]
Corona-Beschlüsse: Die Macht der Öffnung
Fast unmerklich hat sich auf der Ministerpräsidentenkonferenz ein zentraler Kurswechsel vollzogen: Wir diskutieren, wie wir mit dem Virus leben wollen. Es hat sich etwas umgekehrt in der deutschen Coronapolitik, das ist vielleicht die entscheidende Erkenntnis des gestrigen Abends. Die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten haben sich auf eine neue Logik eingelassen – und zwar auf diese: Es sind nicht mehr Öffnungen und Lockerungen, die begründungspflichtig wären. Nein: Der Lockdown selbst ist inzwischen begründungspflichtig. Das Einfrieren des gesellschaftlichen Lebens, das in den vergangenen Monaten eine Selbstverständlichkeit geworden war für die allermeisten Bürger – ist genau das immer weniger.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)
  
05.03.2021 06:45:53 [Telepolis]
Schlummernde Pandemien im schmelzenden Permafrost
Das war eine kleine Sensation in der Wissenschaftswelt: Schwedischen Forschern gelang es, DNA aus Mammut-Zähnen zu rekonstruieren, die in Sibirien gefunden worden waren. Love Dalén vom Zentrum für Paläogenetik in Stockholm datiert das Alter auf 1,6 Millionen Jahre, "das älteste Erbgut, das je gefunden wurde". Die Mammut-Zähne waren zum Vorschein gekommen, weil der Permafrost immer weiter auftaut. Permanent gefrorene Erde: Ein Viertel der Landfläche der Nordhalbkugel ist dauerhaft gefroren. Alaska, Nordkanada, der Norden Europas und weite Teile Sibiriens – auf 23 Millionen Quadratkilometern wirkt dieser Frostboden wie eine riesige Tiefkühltruhe.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)
  
05.03.2021 06:41:22 [Versicherungsbote]
Abrechnungsbetrug verursacht Krankenversicherern Schäden in Milliardenhöhe
Patienten werden auf dem Papier kränker gemacht, als sie eigentlich sind, Rezepte gefälscht oder Behandlungen in Rechnung gestellt, die nie stattgefunden haben: Abrechnungsbetrug verursacht im Gesundheitssystem jedes Jahr Milliardenschäden. Doch nicht nur das: Schadenhöhe und Häufigkeit haben seit 2012 sogar zugenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie aus dem Haus PwC. Konkret haben die Berater 19 gesetzliche (61 Prozent Marktabdeckung nach Mitgliederzahl) und 13 private Krankenversicherer (77 Prozent Marktabdeckung) befragt.

  
04.03.2021 13:29:05 [Telepolis]
Pandemie ohne Ende?
Schon seit einigen Wochen macht sich unter Fachleuten die Sorge breit, dass die eben erst gegen Covid-19 entwickelten Impfstoffe bereits wieder an Wirksamkeit verlieren. Dabei handelt es sich nicht um hypothetische Überlegungen akademischer Angsthasen, sondern um Einsichten, die auf empirischem Datenmaterial basieren. Bereits vor knapp einem Monat wurde in Südafrika die geplante Kampagne mit dem teils an der Universität Oxford entwickelten Impfstoff AstraZeneca gestoppt, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Der Grund dafür waren die wenig erfreulichen Ergebnisse einer Impfstudie an 2.000 Menschen.

  
04.03.2021 11:35:46 [Telepolis]
Sars-CoV-2: Wenn die Immunantwort schwächelt
Manche Zeitgenossen, die sich mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 anstecken, merken kaum etwas davon. Andere erkranken schwer an Covid-19 und müssen im Krankenhaus behandelt werden. Doch warum gibt es bei den Infizierten so unterschiedliche Krankheitsverläufe? Forscher aus Wien haben dazu nun neue Erkenntnisse präsentiert.Die Wiener Studie erschien vor kurzem in dem Fachjournal Genetics in Medicine. Ihren Aussagen nach soll ein fehlender Rezeptor für schwere Krankheitsverläufe verantwortlich sein. In den Fokus der Untersuchung gerieten die aktivierenden Rezeptoren; ohne sie kann das Immunsystem den Erreger nicht effektiv abwehren.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)
  
04.03.2021 16:15:41 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Blau ist eine warme Farbe: Chris Rea wird siebzig
Wer glaubt, Chris Rea zu kennen aufgrund einiger notorischer Radio-Singles – der kennt ihn nicht. Zum Siebzigsten des trotz seiner Popularität unterschätzten Gitarristen und Sängers. Über Popmusikern, die es zu ganz großem Erfolg gebracht haben, liegt manchmal auch ein Fluch: der nämlich, dass alle glauben, sie zu kennen – und dabei doch nur wenige immer wieder gespielte Lieder von ihnen kennen. Phil Collins, der jüngst siebzig wurde, ist so ein Fall. An ihm entlud sich sogar aufgrund einiger seiner omnipräsenten Hits, von denen manche zugegebenermaßen schmalzig sind, besondere Abneigung.

  
04.03.2021 11:19:06 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Zeitzeuge Michael Wieck: Mensch bleiben im Grauen
Der Geiger und Autor Michael Wieck hat als „Geltungsjude“ den nationalsozialistischen und stalinistischen Terror in Königsberg überlebt. Sein Buch über den Untergang der Stadt gehört zu den wichtigsten Werken der Zeitzeugen-Literatur. Jetzt ist er mit 92 Jahren gestorben. Wer Michael Wieck begegnete, konnte gar nicht anders als tief beeindruckt sein von der Ausstrahlung dieses Menschen, von seiner Geradlinigkeit, der Klarheit seiner Sprache, seiner Fähigkeit zur Empathie und seiner unbeirrbaren Menschlichkeit in den Debatten der Erinnerungspolitik rund um den Zweiten Weltkrieg.

  
04.03.2021 11:16:10 [Der Freitag]
Das ist ein Event, keine Email!
Online-Stream: Golden Globes und die Berlinale mussten dieses Jahr ihre Formate ändern. Nicht alles klappte. Könnte dieser ganze Abend auch eine E-Mail sein?“, fragte Komikerin Tina Fey zur Eröffnung der Golden-Globes-Verleihung am vergangenen Sonntag. Die Antwort war ein brüllendes „Ja!“. Aber dann zeigte sich, wie bei so vielen Ereignissen, die im Lauf der letzten Monate auf Online-Formate ausweichen mussten: Man hätte doch auch was verpasst. Und das, obwohl der Golden-Globes-Abend zu den eher schlampig organisierten Events der neuen Ära gehörte. Zwar sorgte man mit einem dualen Konzept für Stimmung, bei dem ein Teil der Verleihung in zwei verschiedenen Sälen in Los Angeles und New York vor handverlesenem Publikum mit Masken und auf Abstand sitzend stattfand, während die nominierten Stars aus ihren diversen Heimen und Hotelzimmern per Zoom zugeschaltet wurden.

  
04.03.2021 11:13:11 [Zeit Online]
Alice Cooper: "Niemand ist davon ausgegangen, älter als 30 zu werden"
Mit Drogen ist Alice Cooper fertig. Jetzt verbringt der Rocker seine Zeit mit Golfen. Ein Gespräch über Jugend und Alter anlässlich seines 28. Albums "Detroit Stories". ZEIT ONLINE: Mister Cooper, Sie stammen aus Detroit, Ihr neues Album trägt den Titel Detroit Stories. In Deutschland ist Detroit vor allem für drei Dinge bekannt: Kriminalität, Autos und gute Musik. Was sollte man noch über die Stadt wissen? Alice Cooper: Detroit ist die Hardrock-Hauptstadt der USA. Der Rock aus Los Angeles war immer eher jazzy und sexy wie bei The Doors oder Dusty Springfield. In San Francisco gab es The Grateful Dead und Jefferson Airplane, in New York The Rascals und Velvet Underground.

  
04.03.2021 11:08:08 [Junge Welt]
Zum Tod von Roots-Reggae-Legende Bunny Wailer
Fangen wir zur Abwechslung mit »Crucial! Roots Classics« an: Mit dieser Platte gewann Bunny Wailer 1995 den Grammy für das beste Reggae-Album. Sicher nicht die »wichtigste« Aufnahme des Perkussionisten und Sängers, schließlich veröffentlichte er mit Bob Marley und Peter Tosh unter dem Namen The Wailers vier Alben (»The Wailing Wailers«, »Soul Rebels«, »Catch a Fire«, »Burnin’«), die quasi das alte Testament des Roots Reggae bilden. Aber die Nachricht, dass Bunny Wailer (bürgerlich Neville O’Riley Livingston) am Dienstag mit 73 Jahren gestorben ist, ist eine Gelegenheit, ihn kurz aus dem ewigen Schatten Marleys zu holen. Keine leichte Unternehmung, schließlich sind die beiden Roots-Legenden, nun ja, verwurzelt.

  
04.03.2021 11:06:29 [TAZ]
Dritter Tag Filmfestival Berlinale: Die Bilder der Pandemie
Im Programm der Berlinale tauchen die ersten Filme der Coronazeit auf. Sie zeigen bunte Masken aus Stoff und Menschen, die Abstand halten. Was tut die Coronapandemie mit der Filmproduktion? Wie sehr behindern die erforderlichen Schutzmaßnahmen das Entstehen von Filmen? Inwiefern eröffnen sie neue Ansätze mit einer eigenen Ästhetik? Wie einige der Filme im Programm der Berlinale zeigen, gibt es durchaus Möglichkeiten, aus den geltenden Einschränkungen eine Form der kreativen Selbstbeschränkung zu machen. Der rumänische Regisseur Radu Jude geht die Sache in seinem Wettbewerbsfilm „Bad Luck Banging or Loony Porn“ frontal und offensiv an.

  
04.03.2021 11:03:41 [Junge Welt]
Berlinale: Was im Wege steht
Verschiedene Formen von Vampirismus: Julian Radlmaiers kluger Film »Blutsauger« auf der Berlinale. Karl Marx hat nun auch einen veritablen Vampirfilm inspiriert. Denn Julian Radlmaier beginnt seinen zweiten Spielfilm (nach »Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes«) damit, dass er einen »Kapital«-Lesekreis jene Textstelle zusammenfassen lässt, wo es unter anderem heißt: »Das Kapital ist verstorbene Arbeit, die sich nur vampyrmäßig belebt.« Und diese Metapher wird dann von dem ebenso souveränen wie vergnüglichen Film ganz wörtlich genommen, so dass sich Großaktionäre einer pharmazeutischen Fabrik hier tatsächlich, wie der Titel ankündigt, als »Blutsauger« entpuppen.

  
04.03.2021 11:02:08 [Süddeutsche Zeitung]
Nachruf auf Chris Barber: Der Wegbereiter
Chris Barber ist tot. Er hatte mit "Ice Cream" einen Welthit und ebnete in England mit Dixieland und Blues dem Rock den Weg. Irgendjemand musste dem Jazz und dem Blues in Europa ja eine Tür aufstoßen. Das war in London Anfang der Fünfzigerjahre der Posaunist Chris Barber, der am Montag gestorben ist. In Deutschland kannte man ihn vor allem, weil er mit seinem Hit "Ice Cream" die Wirtschaftswunderstimmung auf einen so herrlich albernen Punkt gebracht hatte. Und weil man den Refrain auch ohne Sprachkenntnisse mitgrölen konnte: "Ice Cream - News Cream - everybody wants Ice cream, rock, oh rock my baby roll."
 Sport (7)
  
05.03.2021 08:41:13 [Neues Deutschland]
DESG-Führung: Auf dünnem Eis
Mit der neuen Führung der DESG bekommt der Verband auch neue Probleme. Große Träume können im Sport schlagartig platzen. Wie bei Anna Seidel. Die 22-jährige Shorttrackerin ist auf dem kurzen Eisoval die einzig international konkurrenzfähige Athletin der Deutschen Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft. Für die DESG gewann sie seit 2015 alle Medaillen bei Großereignissen: zwei silberne, drei bronzene - allesamt bei Europameisterschaften. Jetzt, bei den an diesem Freitag beginnenden Weltmeisterschaften im niederländischen Dordrecht, hoffte der Verband auf das erste Edelmetall bei einer WM seit zehn Jahren - und wie immer auf Seidel.

  
05.03.2021 08:39:01 [Süddeutsche Zeitung]
Ärger im DFB-Pokal: "Dafür, dass die da schlafen in der Kabine?"
Die mitreißende Pokal-Kampagne von Rot-Weiss Essen endet mit einem umstrittenen Elfmeter - und der Frage, warum der Viertligist die teure Videotechnik überhaupt installiert hat. Ein paar Minuten nach dem Schlusspfiff kamen beide Parteien noch einmal auf dem Spielfeld zusammen. Ergänzt um Trainer, Betreuer, Funktionäre bildeten die Teams von Rot-Weiß Essen und Holstein Kiel jeweils für sich einen großen Kreis, und das sah dann nicht nach einer angestrengten pädagogischen Maßnahme aus, sondern in seiner Gleichzeitigkeit wie eine Vorführung von Gemeinschaft und Geschlossenheit.

  
05.03.2021 08:37:13 [Jürgen Fritz Blog]
Tennis: Medvedev patzt und die Big-Four bleiben seit 2005 unangetastet
Seit Juli 2005 gibt es nur vier Spieler, die es in die Top-Zwei der Welt schafften: Federer, Nadal, Murray und Djokovic. Daniil Medvedev hatte diese Woche in Rotterdam die Chance, als Erster in diese Sphäre vorzudringen. Er hätte nur das Endspiel des C-Turniers erreichen müssen. Doch der Russe patzte gleich in der ersten Runde. Damit bleibt es vorerst dabei: Die Nr. 1 und 2 der Welt sind nur etwas für die Großen Vier. Am 25. Juli 2005 stieg der damals 19-jährige Rafael Nadal nach seinem achten Turniersieg der laufenden Saison, darunter seinem ersten Grand Slam-Sieg bei den French Open, im ATP Ranking erstmals von Position 3 auf 2. Auf 1 stand damals der knapp fünf Jahre ältere Roger Federer.

  
05.03.2021 08:35:43 [Süddeutsche Zeitung]
Wout Weghorst: Chaplin-Imitator am Elfmeterpunkt
Der VfL Wolfsburg scheitert im DFB-Pokal, auch weil Wout Weghorst beim Strafstoß skurril wegrutscht. Ein solches Malheur ist ihm schon einmal passiert - trotzdem soll er wieder antreten. Wolfsburgs Wout Weghorst ist keiner, der sich versteckt; bei einer Körpergröße von 1,97 Metern wäre das auch ein eher sinnloses Unterfangen. Und man hätte wetten können, dass der Niederländer, wenn die Umstände nicht die wären, die sie sind, auf dem Weg in die Kabine stehen geblieben wäre und sich den Medien, wie man halt so sagt, gestellt hätte. Was gewiss nicht angenehm gewesen wäre.

  
05.03.2021 08:33:53 [Süddeutsche Zeitung]
Grammozis bei Schalke 04: Die Braut kommt in Blau
Nachdem er mehrmals verschmäht worden war, tritt Dimitrios Grammozis seinen schwierigen Job als neuer Cheftrainer bei Schalke an. Er steht vor kolossalen Aufgaben. 18 Kilometer südlich von Essen im Kreis Mettmann liegt die Stadt Velbert. Hier ist Dimitrios Grammozis zu Hause, und hier hat der Hausherr über Monate geduldig ausgeharrt, bis ihn am Wochenende endlich der erhoffte Anruf aus Gelsenkirchen erreichte. Seit dem vorigen Sommer hätte Grammozis längst den einen oder anderen Job annehmen können, er hatte genügend Angebote, aber er hatte sich in den Kopf gesetzt, dass seine Chance noch mal kommen könnte.

  
04.03.2021 08:47:13 [Kontext Wochenzeitung]
Dunkle Gestalten
Die Kleinen dürfen nicht kicken, während die Großen in der Welt herumreisen. Wäre DFB-Präsident Fritz Keller ein Kerl, würde er den Martin Luther geben und sich um die Amateure kümmern. Das würde man wohl (soziale) Kompetenz nennen – die auch manchem beim VfB Stuttgart gut täte. Die Kleinen sind egal. Amateursport, Breitensport, alles verboten. Und bis heute kein Konzept, keine Perspektive, kein Weg erkennbar, wie und wann man draußen wieder kicken kann. Oder beachen. Oder schwimmen. Letzteres übrigens der echte Killer für alle mit Rücken, da bin ich wirklich heilfroh, mich seinerzeit für das gemäßigte morgendliche Laufen entschieden zu haben. Alles wirkt planlos, von der Impfstrategie beziehungsweise Non-Strategie gar nicht erst anzufangen.

  
04.03.2021 08:44:55 [Junge Welt]
Boxen: Harte Treffer setzen
Boxerin Maxi Klötzer will zu den Olympischen Spielen. Bis zum Aufwärmen ist noch etwas Zeit. Entspannt hockt Maxi Klötzer im Schneidersitz hinter den Seilen an der blauen Ecke des Hochrings, die Trainingsjacke bis zum Kinn hochgezogen. Ihren linken Ellenbogen stützt die Fliegengewichtlerin (bis 51 Kilo) lässig am untersten Seil ab. Anfangs sei ihr die Sportart egal gewesen, sagt sie im Gespräch mit junge Welt. Ihr Ziel indes keineswegs: Olympia. »Da will ich hin.« Und da wird Klötzer, wenn sie sich nicht selbst ausknockt, auch fighten. Vermutlich noch nicht in diesem Jahr in Tokio; fest im Visier hat sie die Spiele 2024 in Paris.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum