Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (9)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (3)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (3)

International (9)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (6)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (8)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (6)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 International (9)
  
23.04.2021 19:04:30 [RT DE]
Ist der US-Rückzug aus Afghanistan eine Falle für China?
Am Mittwochabend detonierte vor einem pakistanischen Hotel eine Autobombe, die vier Menschenleben forderte. Das offensichtliche Ziel des Anschlags war der chinesische Botschafter in Pakistan, Nong Rong, der sich in der Stadt Quetta aufhielt, um sich mit einem Beamten in der instabilen Provinz Belutschistan zum Gespräch über den Chinesisch-Pakistanischen Wirtschaftskorridor (CPEC) zu treffen. Die pakistanischen Taliban bekannten sich zu dem Anschlag. In der Provinz befindet sich der neu ausgebaute Tiefseehafen Gwadar, der für eine geplante 65-Milliarden-Dollar-Investition im Rahmen von Chinas Neue-Seidenstraße-Initiative (offiziell "Belt and Road Initiative" – BRI) von zentraler Bedeutung ist.

  
23.04.2021 18:56:18 [Telepolis]
Erzrivalen Iran und Saudi-Arabien: Not verbindet
Erregungszustände versperren den nüchternen Blick. Zum Ende der Amtszeit Trump kam die Hoffnung auf, dass auch Saudi-Arabien ein Normalisierungsabkommen mit Israel schließen könnte. In der Hitze der Diskussionen über die politische Bilanz des US-Präsidenten, der nicht nur die Wähler in den USA polarisierte, sondern auch Streitigkeiten hierzulande befeuerte, übersahen diejenigen, die Trump gerne einen solchen Triumph gegönnt hätten, dass Saudi-Arabien aus innen- wie auch außenpolitischen Gründen für einen solchen Schritt mit hoher Symbolkraft noch nicht bereit ist. Aktuell haben Saudi-Arabien und Iran für eine Überraschung gesorgt.

  
23.04.2021 17:28:11 [Der Freitag]
George-Floyd-Prozess: Wollen wir Urteile – oder wollen wir leben?
Derek Chauvins Schuldspruch zu feiern, reicht nicht. Die Verurteilung von Polizisten allein rettet keine Leben. Eine Geschworenenjury hat den Polizisten Derek Chauvin, der George Floyd getötet hat, in allen Anklagepunkten für schuldig befunden, darunter unbeabsichtigter Mord zweiten Grades, Mord dritten Grades und Todschlag zweiten Grades. Nach dem Urteilsspruch schickte ein Richter Chauvin in Untersuchungshaft. Schnell legte ein Polizist dem benommenen Angeklagten Handschellen an, um ihn aus dem Gerichtssaal zu bringen. Die Zeit bis zur Urteilsanhörung in zwei Monaten muss Chauvin im Gefängnis verbringen.

  
23.04.2021 17:18:40 [RT DE]
Nach Sabotageakt in Natanz schlägt Iran zurück
Das in israelischem Besitz befindliche Schiff "Hyperion" war am 13. April in der Nähe der Vereinigten Arabischen Emirate unter Raketenbeschuss geraten. Unweit der Küste bei Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) im Persischen Golf sollen Iraner eine Rakete auf das israelische Schiff abgefeuert haben. Mit einer bewaffneten Drohne wurden am 14. April am Flughafen der nordirakischen Stadt Erbil stationierte US-Truppen angegriffen. Am selben Tag wurde Press TV zufolge auch im Nordirak ein "sicheres Haus" angegriffen, das vom israelischen Geheimdienst Mossad genutzt worden sei.

  
23.04.2021 17:17:16 [Amerika 21]
Kolumbien: Indigene Amtsträgerin im Cauca ermordet
Die eskalierende Gewalt gegen Aktivisten und marginalisierte Gemeinden in Kolumbien hat ein weiteres Opfer gefordert. Am Dienstag ist Sandra Liliana Peña Chocue, oberste Repräsentantin des indigenen Selbstverwaltungsgebietes von La Laguna im Landkreis Caldono, bei einem Attentat getötet worden. Die 35-jährige Gemeindeaktivistin wurde am frühen Morgen auf dem Weg zu einem Treffen zwischen der Regierung und der Dachorganisation der indigenen Gemeinden im Cauca (CRIC) von bewaffneten Männern auf Motorrädern angehalten und erschossen. Peña hatte zuvor mehrere Morddrohung durch die Columna Dagoberto Ramos erhalten.

  
23.04.2021 15:20:02 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Das Ende einer Ära
Der 8. Kongress der Kommunistischen Partei Kubas Mitte April dieses Jahres markiert das Ende einer Ära. Die Generation der Revolutionäre, darunter auch Raúl Castro, zog sich aus den höchsten politischen Ämtern zurück. In seinen zwei Amtszeiten an der Spitze der Inselregierung traf er einige gute Entscheidungen: Er initiierte und steuerte den Reformprozess, er versuchte, die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten zu verbessern, und er hielt sich seit 2018 in der Öffentlichkeit zurück, nachdem Miguel Díaz-Canel das Amt des Staatschefs übernommen hatte.

  
23.04.2021 15:17:36 [Junge Welt]
Streit um Chemiewaffen: Offensive gegen Damaskus
Westliche Staaten in der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) haben am Mittwoch das Mitglied Syrien suspendiert. Das Land, das 2013 die Chemiewaffenkonvention unterzeichnet hatte, darf weder in der Staatenkonferenz noch im Exekutivrat der OPCW abstimmen, es darf sich nicht für den Rat zur Wahl stellen oder in irgendeinem anderen Organ der Organisation ein Amt ausüben. Antragsteller für diesen Ausschluss waren EU- und NATO-Staaten, die seit 2011 als »Freunde Syriens« unter Führung der USA, Großbritanniens und Frankreichs die Kräfte unterstützen, die die syrische Regierung gewaltsam stürzen wollen. Russland warnte davor, dass die OPCW ihre Glaubwürdigkeit verlieren könne.

  
23.04.2021 15:14:57 [Amerika 21]
"Trauen Sie Bolsonaro nicht!"
Sechs Aktivisten von Fridays for Future Brasilien haben anlässlich des Klimagipfels am 22. und 23. April einen Brief an US-Präsident Joe Biden geschrieben, um ihn vor der Umweltpolitik von Jair Bolsonaro zu warnen. Brasiliens Präsident nimmt an dem virtuellen Treffen mit 39 anderen geladenen Staats- und Regierungschefs teil, um über die globale Erderhitzung zu diskutieren. Der Klimagipfel, auch "Action Summit" genannt, ist eine Initiative des neuen Präsidenten der USA, die kürzlich dem Pariser Abkommen wieder beigetreten sind.

  
23.04.2021 09:39:03 [Amerika 21]
Umweltschützer in Chile gewinnen
Das Umweltgericht von Santiago hat das Projekt zum Bau eines Laufwasserkraftwerks am Fluss Renaico für beendet erklärt. Die Betreiberfirma habe auf eine Fortführung verzichtet, weshalb ihr alle bestehenden Rechte zum Bau entzogen werden. Der Fluss liegt im Süden Chiles innerhalb des indigenen Gebiets der Mapuche. Das Bauvorhaben führte zu heftigem Widerstand vor Ort. Ibar Leiva zeigt sich gegenüber Amerika21 glücklich über den Erfolg, der das endgültige Ende des Konflikts besiegelt. "Ich war immer überzeugt davon, dass das Projekt nicht durchgeführt werden würde, der Urteilsspruch bestätigt mich in meiner Annahme".
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum