Net News Express

 
       
1563623497    
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (8)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)

Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (4)

Europa, Brüssel, EU allgemein (11)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (4)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (11)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (5)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (3)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (1)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (2)
 International (7)
  
20.07.2019 08:36:24 [Amerika 21]
US-Regierung will Hilfsgelder zur Opposition in Venezuela kanalisieren
Laut einem Bericht der US-Entwicklungsbehörde USAID an den Kongress sollen 41,9 Millionen US-Dollar, die als Entwicklungshilfe für El Salvador, Guatemala und Honduras bestimmt waren, wegen einer "akuten" Krise, die "das nationale Interesse" der USA betreffe, an die Opposition in Venezuela umgewidmet werden. Das USAID-Memo besagt weiter, dass die " Abzweigung" des Geldes "aufgrund unvorhergesehener Ereignisse und außergewöhnlicher Umstände" notwendig sei. Dies berichtet die Los Angeles Times.

  
19.07.2019 21:19:57 [Einartysken]
China lobt Lawrow, weil er den ‘Mythos von einer China-Annektion Sibiriens’ verneinte
China pries die Kommentare des russischen Außenministers Sergej Lawrow, der die Gerüchte zurückwies, dass Beijing plane, Sibirien und die russische Region des Fernen Ostens annektieren wolle. Die Lobrede verlas der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Geng Shuang am Mittwoch. In einem Interview mit der russischen Zeitung ‘Argumente und Fakten’ verneinte Lawrow als Antwort auf eine Frage, dass die große Anwesenheit chinesischer Bürger in Sibirien und im Fernen Osten bedeute, dass China beabsichtige, die Region zu annektieren.

  
19.07.2019 20:14:26 [NachDenkSeiten]
Wie Lulas Scharfrichter Sérgio Moro mit Transparency International politisch in Venezuela intervenierte
Die Fortsetzungs-Serie von The Intercept Brasil mit der Veröffentlichung des #VazaJato-Mega-Leaks über die bestürzenden Machenschaften des ehemaligen Richters und amtierenden Justizministers Sérgio Moro, insbesondere in Komplizenschaft mit dem Staatsanwalt Deltan Dallagnol, schlägt trotz der schrägen Dementis beider und mehrfacher Androhungen von Repressalien des Bolsonaro-Regimes immer gewaltigere Wellen; nun auch in Partnerschaft und mit dem gleichzeitigen Abdruck in respektierten internationalen Medien wie El País.

  
19.07.2019 18:27:35 [TAZ]
Auf den Philippinen ermordete Anwälte: Seine Kritiker leben gefährlich
Menschenrechtsanwälte, die Präsident Duterte kritisieren, werden als „Kommunisten“ diffamiert. Seit seinem Amtsantritt wurden 38 Anwälte ermordet. Es sieht nach einem klassischen Auftragsmord aus: Benjamin Tarug Ramos, Gründungsmitglied der Nationalen Vereinigung der Volksanwälte (NUPL), wurde am 6. November 2018 in Kabankalan im Westen der zentralphilippinischen Zuckerinsel Negros von Männern auf einem vorbeifahrenden Motorrad erschossen. Drei Kugeln trafen den 56-jährigen Anwalt. Auf dem Weg zur Beerdigung seines Freundes und Kollegen fürchtete Ephraim Cortez, das nächste Attentatsopfer zu werden.

  
19.07.2019 16:53:55 [VoltaireNet]
Wie geht Donald Trump die israelisch-palästinensische Frage an?
Präsident Trump tut nichts so wie seine Vorgänger (mit Ausnahme seines Vorbildes, Andrew Jackson).Er verwirrt daher seine Partner. Der "Deal des Jahrhunderts", den er sich für Palästina vorgestellt hat, verärgerte Präsident Abbas, der ihn im Lichte der früheren US-Vorschläge interpretiert hat. Hat er sich nicht geirrt? Präsident Donald Trump hat mehrmals erklärt, dass seine Regierungsmethode fähig sei, viele Konflikte zu lösen, und dass er während seiner Amtszeit (Amtszeiten) sogar hoffe, Frieden zwischen Palästinensern und Israelis erzielen zu können.

  
19.07.2019 16:51:46 [Amerika 21]
Ehemaliger Präsident von Peru wegen Verdachts der Korruption in USA verhaftet
Perus Ex-Präsident Alejandro Toledo (2001-2006) ist am Dienstag in Kalifornien festgenommen worden. Hintergrund war ein Auslieferungsgesuch der peruanischen Behörden. Toledo wird in Peru beschuldigt, 20 Millionen US-Dollar als Bestechungsgeld vom brasilianischen Baukonzern Odebrecht angenommen zu haben. Vor zwei Jahren wurde der Ex-Präsident bereits mit dem Geldwäschevorwurf um den Unternehmer Josef Maiman in Verbindung gebracht.

  
19.07.2019 14:57:49 [Cicero]
Trumps brutaler Schachzug
In einer Zeit, in der sowohl welt- als auch innenpolitisch wenig passiert, hat der US-amerikanische Präsident es mal wieder geschafft, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. Scheinbar aus dem Nichts heraus richtete er auf Twitter die Frage an eine Gruppe junger demokratischer Kongressabgeordneter mit Migrationshintergrund, warum sie nicht in ihre Herkunftsländer zurückkehren würden, um zuerst diese in Ordnung zu bringen. Um dann nach ihrer Rückkehr zu zeigen, wie die Regierungsführung der USA zu verbessern sei. Abgesehen davon, dass mit Ilhan Omar nur eine der insgesamt vier Kongressabgeordneten nicht in den USA geboren worden ist, bedarf die öffentliche Reaktion kaum einer Erklärung.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum