Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (6)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (2)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)

International (5)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (7)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (10)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (8)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (6)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (8)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (10)
  
04.08.2021 13:47:53 [Eike]
Die Grünen wollen ein Vetoministerium
Mal abgesehen, von der für grüne „Juristen“ und „Völkerrechtler“ offenbar unwesentlichen Kleinigkeit, dass nicht Ministerien die Gesetze beschließen, sondern das Bundes-Parlament, ggf. unter Einbeziehung des Bundesrates, lässt dieses Programm nicht nur die fast 1:1 Umsetzung der vom WBGU schon 2011 geforderten Vetorates der Klima-Weisen erkennen, sondern einmal mehr die völlige Ahnungslosigkeit gepaart und befeuert von unbändigem Zerstörungswillen, der sich als Weltenrettung tarnt, der Grünen erkennen.

  
04.08.2021 13:38:17 [Klimareporter]
Die Energiewende-Abwürger
Die große Koalition hat in dieser Legislaturperiode gleich dreimal einen Weckruf wegen ihrer viel zu schwachen Klimapolitik verpasst bekommen. Zuerst von der Fridays-for-Future-Bewegung. Sie heizte ihr 2019 mit Dauer-Demos ein, sodass die Merkel-Regierung ein "Klimapaket" auflegte, um das eigene CO2-Ziel für 2020 eventuell doch noch zu schaffen. Dann in diesem Juni vom Bundesverfassungsgericht. Karlsruhe monierte, die Groko verschiebe die nötigen Schritte zur Klimaneutralität zu weit in die Zukunft. Die Regierung, den Bundestagswahlkampf im Blick, besserte ihr Klimaschutzgesetz hektisch nach. Doch umgesetzt wird wegen der knappen Zeit kaum noch etwas.

  
04.08.2021 13:36:28 [Ausgestrahlt]
Echte Beteiligungsrechte bei der Standortsuche
Die Konsultationsrechte im Standortauswahlgesetz reichen nicht aus. Es braucht echte Mitbestimmungsrechte, damit eine gesellschaftliche Verständigung gelingt und damit berechtigte Einwände der Betroffenen nicht übergangen werden können. Die Standortsuche für einen dauerhaften unterirdischen Lagerplatz für den hochradioaktiven Müll geht ihren Gang – aber kaum jemand bekommt etwas davon mit. Nach der Veröffentlichung der vorgeblich für die weitere Suche günstigen „Teilgebiete“ letzten September – diese umfassen noch 54 (!) Prozent des Bundesgebietes – soll Anfang August der dritte und letzte Beratungstermin der sogenannten „Fachkonferenz Teilgebiete“ stattfinden.

  
04.08.2021 13:34:34 [Heise]
Mehr Kohle und Atomkraft, weniger Erneuerbare
Im ersten Halbjahr 2021 wurde in Deutschland mehr Primärenergie verbraucht als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Er erreichte 6191 Petajoule und wuchs damit um 4,3 Prozent. Wegen des Verlaufs der Coronavirus-Pandemie beziehungsweise Lockerungen im gesellschaftlichen Leben und der Witterungsverhältnisse hat sich der Energiemix verändert, teilt die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen mit. Der Verbrauch an Steinkohle stieg im vergangenen Halbjahr um fast 23 Prozent. Steinkohle wurde 31 Prozent mehr zur Strom- und Wärmeerzeugung eingesetzt, und zwar als Folge der kühlen und der gegenüber dem Vorjahr windarmen Witterung.

  
04.08.2021 13:32:07 [TAZ]
Waldbrände in der Türkei: Das zerstörte Paradies
Hasan B. weint hemmungslos. Er ist Imker, seine Bienenstöcke sind verbrannt. Auf einem Video der Zeitung Bir Gün ist zu sehen, was von seiner Zucht übrig ist: verkohlte Kästen. Das Video zeigt den Ort Osmaniye. Dieser war bis vor einer Woche, als die Brände begannen, das Zentrum der Bienenzucht im Raum Marmaris. Es gab sogar ein Bienen- und Honigmuseum. Osmaniye liegt in den jetzt völlig verbrannten Pinienwäldern in den Bergen oberhalb der Touristenstadt Marmaris. Marmaris ist in der Türkei als „Yesil Marmaris“, das grüne Marmaris, bekannt. Die Stadt am Meer ist – beziehungsweise war – von grünen Bergen eingerahmt und einer der schönsten Küstenorte der Türkei.

  
04.08.2021 11:51:20 [Junge Welt]
Klimakrise: Blackout befürchtet
Peloponnes, Attika, Rhodos – in Griechenland vernichten schwere Wald- und Buschbrände ganze Landstriche. Das Land stöhnt seit Tagen unter einer der schlimmsten Hitzewellen seiner Geschichte. Anhaltende Trockenheit bei Temperaturen von bis zu 47 Grad Celsius und wechselnde Winde erschweren den vielen hundert Feuerwehrmannschaften die Bekämpfung der lokalen Katastrophen. Häuser und Wohnblocks in Großstädten wie Athen, Thessaloniki oder Heraklion sind ohne Klimaanlagen praktisch nicht mehr bewohnbar. Gleichzeitig überfordert der ununterbrochene Einsatz der Apparate inzwischen die Stromversorgung des Landes.

  
04.08.2021 07:04:54 [Brave New Europe]
Civilization-Ending Climate Change Is Knocking
We are standing in an extinction event. Many of us started noticing it when the insects began to vanish in large numbers right after the turn of the century. I’ll never forget the day the trucker called into my radio show. It was probably around 14 years ago, and he identified himself as a long-haul trucker who regularly ran a coast-to-coast route from the southeast to the Pacific Northwest dozens of times a year. “Used to be when I was driving through the southern part of the Midwest like I am right now,” he said, “I’d have to stop every few hours to clean the bugs off my windshield. It’s been three days since I’ve had to clean bugs off my windshield on this trip. There’s something spooky going on out here.”

  
04.08.2021 06:59:36 [Telepolis]
Hochwasser auf allen Kontinenten
Mehrere tausend Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet und mit internationaler Unterstützung haben am Wochenende im schleswig-holsteinischen Brunsbüttel demonstriert und zeitweise Schienen eines Chemiebetriebes blockiert. Überregionale Medien fanden das - natürlich mit Ausnahme von Telepolis - kaum berichtenswert. Dort, wo mit dem Nord-Ostsee-Kanal eine der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraßen der Welt kurz vor der Nordsee von der Unterelbe abgeht, soll nach dem Willen deutscher Chemie- und Energiekonzerne sowie der Kieler Landesregierung ein Terminal für Flüssiggas entstehen.

  
04.08.2021 06:48:20 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Die angepeilten neuen CO2-Regeln – Klimaschutz in der EU
Das Vorhaben ist Teil der Kommissionspläne zur Umsetzung der verschärften Klimaziele in Europa. Die EU will, dass bis 2030 mindestens 55 Prozent weniger Treibhausgase im Vergleich zu 1990 ausgestoßen werden. Bis 2050 sollen in der Union dann netto keine klimaschädlichen Treibhausgase mehr anfallen. Wenn sich Hersteller nicht an die Vorgaben halten, sollen die heute schon geltenden Strafzahlungen für das Überschreiten der Flottenverbräuche, die den CO2-Ausstoß als zugelassenen Grenzwert regeln, verschärft werden. Das bedeutet, es würde eine Situation geschaffen, in der jedes neu zugelassene KFZ einen Nachweis für „Null-Emissionen“ zu erbringen hätte.

03.08.2021 18:35:29 [Anderwelt Online]
Klimaschutz ist eine Schimäre – Umweltschutz eine Notwendigkeit
Niemand kann das Klima schützen. Kein Gott, kein Kaiser noch Tribun, aber unsere Umwelt schützen, das müssen wir unbedingt tun. Wer behauptet, wir könnten das Klima schützen, der betreibt eine demagogische Politik und nährt eine gefährliche und trügerische Illusion. In den 3,5 Milliarden Jahren seit der Entstehung der ersten Einzeller bis zum Menschen der Neuzeit haben sich die Klima- und Lebensbedingungen auf unserer Erde immer gewandelt. Klimaänderungen haben maßgeblich dazu geführt, dass 99 Prozent aller Lebewesen, die die Erde bisher hervorgebracht hat, bereits ausgestorben sind.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum