Net News Express

 
       
1542779644    
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (5)
  
20.11.2018 19:40:08 [Ausgestrahlt]
Laufzeitverlängerung statt Castoren?
Rund um das Atomkraftwerk Isar-II regt sich Widerstand gegen die Anlieferung von Atommüll-Behältern. Weitgehend unbeachtet bleibt die Laufzeitverlängerung für den Meiler, die statt der Stilllegung ansteht. „Über das Zwischenlager strahlt niemand“, heißt es über die Stimmung in der betroffenen Gemeinde Niederaichbach in einem Bericht über die Pläne der Bundesregierung, im Zwischenlager am AKW Isar Atommüll-Behälter aus Wiederaufarbeitungsanlagen (WAA) im Ausland zu deponieren. Die Abfälle stammen aus dem Betrieb der deutschen AKW. Weil die WAA die Umwelt verseuchen, dort das Ultragift Plutonium extrahiert wird und statt „Recycling“ mehr Atommüll als ursprünglich ensteht, beschloss die Bundesregierung das Verbot der deutschen Anlieferungen seit Mitte 2005.

  
20.11.2018 19:36:07 [Eike]
Wie kann man die bürokra­tischen Klima-Betrüger zur Verant­wortung ziehen?
Versuche, die betrügerische Wissenschaft des IPCC in die politische und öffentliche Arena zu bringen, scheitern aus einem bedeutenden Grund. Diesen Grund zu erkennen bietet die einzige Chance, die Urheber und Übeltäter zur Verantwortung zu ziehen. Ich kenne nur einen einzigen Menschen, der diesen Grund versteht und die notwendigen Schritte unternahm, doch konnte er bislang nur beweisen, dass die Weisheit korrekt ist, wonach man Rathäuser nicht bekämpfen kann. Ich bin stolz darauf, an diesen Bemühungen teilgehabt zu haben und setze diese Bemühungen mit diesem Beitrag fort.

  
20.11.2018 12:44:08 [Informationsdienst Gentechnik]
Ukraine: Verband findet Gentech-Soja auf jedem zweiten Feld
Die rumänische Umweltorganisation Agent Green hat in diesem Jahr Blattproben von 60 Sojafeldern in sechs Regionen der Ukraine gesammelt. Auf 48 Prozent der Felder wuchsen gentechnisch veränderte Sorten (GVO). Angemeldet, wie es vorgeschrieben wäre, war der Gentech-Anbau nicht. Im offiziellen Gentechnik-Register der Ukraine fand sich kein einziger Eintrag. Dabei zeigten die Analysen laut Agent Green, dass es sich nicht um Verunreinigungen, sondern um absichtlichen Anbau handelte.

  
20.11.2018 12:40:25 [TAZ]
Wie grün dürfen die Roten werden?
SPD-Umweltpolitiker und die Basis fordern mehr Klimaschutz von ihrer Partei. Doch die Führung bremst, um nicht die letzten Anhänger zu verlieren. Es ist ein Zufall, aber was für einer: Als Ernst-Ulrich von Weizsäcker an diesem sonnigen Septembersamstag ans Rednerpult tritt, zeigt die Uhr vier Minuten nach zwölf. Von Weizsäcker, 79, das grüne Gewissen der SPD, spricht in der Albert-Einstein-Schule in Hannover-Laatzen eindringlich über Umweltzerstörung. Er hat die Öko-Thinktanks Club of Rome und Wuppertal Institut geleitet und für die SPD unter Rot-Grün im Bundestag gesessen. Jetzt warnt er vor den „riesigen Problemen mit Klima, Artenverlust und Ozeanen, die man noch nicht so spürt.“ Deswegen kümmere sich kaum jemand darum. Auch seine SPD nicht.

  
20.11.2018 10:14:47 [Goldreporter]
Schweiz schickt 61 t Gold nach Fernost
Die Schweiz hat im vergangenen Monat deutlich weniger Gold ins Ausland geliefert als in den Vormonaten. Die Goldverschiebung von „West“ nach „Ost“ setzte sich jedoch fort. Die Eidgenössische Zollverwaltung hat am Vormittag Außenhandelsdaten für Oktober 2018 veröffentlicht. Demnach hat die Schweiz im vergangenen Monat insgesamt 80,62 Tonnen Gold ins Ausland geliefert. Der Wert: 3.092,54 Millionen CHF (2,72 Mrd. Euro). Die Lieferungen lagen damit deutlich unter Vorjahr (-44 %) und Vormonat (-30 %). Es waren gleichzeitig die niedrigsten Schweizer Goldexportzahlen seit August 2017.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum