Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (6)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (1)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (2)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (7)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (2)

Arbeit, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (3)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (8)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin (7)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (5)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
07.08.2022 18:10:42 [Gela-News]
Kurznachrichten Libyen – 01.08. bis 06.08. 2022
Bei der Explosion eines Tankwagens im Süden Libyens wurden neun Menschen getötet, 70 erlitten schwere Verbrennungen. Etliche Autos gingen in Flammen auf. Der Tankwagen war in Folge einer Panne liegengeblieben und die Menschen versuchten, aus dem Tank Treibstoff abzuzapfen. Verschiedene Länder haben sich bereit erklärt, Verwundete medizinisch zu versorgen. In dem ölreichen Land ist besonders im Süden Treibstoff knapp und teuer. Der Koordinator der Fessan-Bewegung, Baschir asch-Scheik drohte, die Öl- und Gasfelder im Süden des Landes erneut stillzulegen.

  
07.08.2022 18:07:52 [Rubikon]
Tödlicher Gesundheitsschutz
Ein Pathologe äußert sich zu den umfangreichen Auswirkungen der COVID-Impfungen. Infolge der Einführung der COVID-Impfung und zusätzlicher Auffrischungsimpfungen sind eine Reihe von Gesundheitsstörungen auf dem Vormarsch, darunter Krebs, insbesondere Gebärmutterkrebs, und sehr aggressive Blut- und Gehirnkrebsarten. Krebs ist seit Jahrzehnten auf dem Vormarsch, was auf ernährungsbedingte Faktoren zurückzuführen ist, aber die COVID-Impfung scheint den Krankheitsprozess dramatisch zu beschleunigen. Viele Ärzte berichten, dass Krebspatienten mit stabilem Krankheitsbild und solche, deren Symptome seit Jahren in Remission sind, plötzlich und schnell ein Stadium 4 entwickelten.

  
07.08.2022 18:05:18 [M 7]
Berlin ist nicht Jakarta!
Jetzt liegen sie im Schatten, sie suchen die Kühle, verzweifelt wegen etwas, dass sich als eine Hitzewelle nach der anderen manifestiert. In der gesegneten, gemäßigten Zone dieser Welt, in der das Phänomen seit Beginn der Moderne nicht mehr wahrgenommen wurde. Die Erschwernisse, die sich durch anhaltende Hitze ankündigen, werden verstärkt um die generelle Sorge um das Weltklima. Dass dieses Phänomen auf anderen Kontinenten seit ewigen Zeiten herrscht, das dort extreme Wetterbedingungen das angenehme Dasein in einer saturierten Zivilisation nicht ermöglichte, reiben sich die Menschen die Augen, wenn sie die Reaktionen aus Europa oder den USA lesen.

  
07.08.2022 18:01:21 [RT DE]
Migrationslobby im Kanzleramt
Ob der infame "Flüchtlingsdeal" mit der Türkei, der Erdoğan Tür und Tor für die Erpressung der EU öffnete, oder eine großangelegte "Luftbrücke" für die Ukrainer, die wohl Erinnerungen an die Berliner Luftbrücke während des (ersten) Kalten Krieges wecken soll – die Lobbyorganisation European Stability Initiative (ESI) ist ganz vorne dabei, was die Einflussnahme für offene Grenzen und unbegrenzte Migration angeht. Im Jahre 1999 ausgerechnet in Sarajevo gegründet, kämpft das ESI nach Eigenaussage ganz an vorderster Front, "um Europa gegen illiberale Kräfte zu verteidigen."

  
07.08.2022 17:57:33 [ScienceFiles]
Long-COVID ist Long-Nebenwirkung der COVID-19-“Impfung”
Long Covid, eine ganz üble Sache, obschon niemand so wirklich weiß, wie sich “Long Covid” eigentlich äußert. Long Covid, die neue Begrünung, die Impfmanische gefunden haben, um ihre Spritzbrühen zu vermarkten: Lasst Euch impfen, so marktschreien Sie, buy one get one free, zwei shots für den Preis von einem, damit Minister Karl seine gehorteten Dosen nicht vernichten muss, nein: damit ihr vor Long Covid sicher seid. Soweit das Marketing, nun zur Realität, die – wie zumeist – ein ganz anderes Bild zeichnet. Die Studie von Arjun et al. (2022) stammt aus Indien und, wie der Titel sagt, geht es in der Studie darum, Indikatoren zu finden, die mit Long COVID in einem Zusammenhang stehen, die als Risikofaktoren für Long Covid gelten können, die Long Covid vorhersagen können.

  
07.08.2022 17:55:20 [Report24]
Ärztekammer wollte Ungeimpftensteuer
Es waren besonders schäbige Gedanken, welche der niederösterreichische Ärztekammer-Vizepräsident Gerrit Loibl im November 2021 gegenüber dem fraglich neutralen Ö1-Radioformat “Mittagsjournal” äußerte. Seiner Meinung nach sollen Ungeimpfte eine Pandemieabgabe leisten – 90 bis 100 Euro monatlich. Damit wäre der Impfzwang mit hohen Geldstrafen nur anders benannt worden. Wir dürfen nicht vergessen, was verschiedene Politiker und Funktionäre in den letzten Monaten und Jahren getan haben – deshalb werden wir in unserer Berichterstattung immer wieder daran erinnern – #erhatmitgemacht.

  
07.08.2022 17:51:30 [Amerika 21]
Kräfteverschiebungen in Lateinamerika
Deutschland und die Europäische Union drohen in Lateinamerika noch weiter an Einfluss zu verlieren. Dies geht aus Wirtschaftsdaten sowie aus einer aktuellen Analyse der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) hervor. Demnach verzeichnet die EU "trotz langjähriger Präsenz in der Region“ dort schon heute "Positionsverluste bei Handel und Investitionen". In Lateinamerika selbst haben sich die Gewichte erheblich verschoben. Während die Vereinigten Staaten in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten dort aufgrund ihrer "Gleichgültigkeit" gegenüber weiten Teilen der Region schwächer geworden seien, sei Chinas Einfluss in die Höhe geschnellt, erklären US-Experten.

  
07.08.2022 17:48:03 [GlobalBridge]
So werden wichtige Informationen auf YOUTUBE einfach gelöscht
Die grösste Gefahr für die USA wäre ein politisch und wirtschaftlich enges Zusammengehen von Deutschland und Russland, denn Deutschland hat die Technologie und die Industrie und Russland hat alle notwendigen Bodenschätze, Gas, Öl, Titan, Uran und andere. Dieser Zusammenarbeit Deutschland-Russland hätten die USA nichts Gleichwertiges entgegenzuhalten. Dies hat der äusserst einflussreiche US-Politologe George Friedman öffentlich gemacht. Nur: Das Video auf YOUTUBE, das diese seine Erklärung wiedergibt, verschwindet regelmässig aus dem Netz. Auch jetzt ist es wieder verschwunden.

  
07.08.2022 17:46:19 [Tichys Einblick]
Auf dem Weg nach Dunkeldeutschland
In einem wenig hellen Moment bezeichnete der damalige Bundespräsident Joachim Gauck im Grunde Ostdeutschland als Dunkeldeutschland. Die Linksliberalität feierte er hingegen als helles Deutschland. Ironischer kann die Wirklichkeit nicht darauf antworten, als dass nun ausgerechnet die Politiker von Gaucks hellem Deutschland unser Land im wahrsten Sinn des Wortes in Dunkeldeutschland verwandeln. Geht es nach der Deutschen Umwelt Hilfe (DUH) und nach dem Willen von Greenpeace beispielsweise, werden in Deutschland bald die Lichter gelöscht, denn sie verlangen, dass das Energiesparen gesetzlich geregelt wird, und verweisen auf ein Maßnahmenpaket der spanischen Regierung.

  
07.08.2022 17:43:40 [TAZ]
Wer als Arbeitgeber „wir“ sagt, lügt
Stefan Wolf vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall will, dass „wir“ länger und mehr arbeiten. Und meint ganz bestimmt nicht sich selbst.Der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall Stefan Wolf fordert, das Renteneintrittsalter auf 70 anzuheben und zugleich die Wochenarbeitszeit zu verlängern. „Wir werden länger und mehr arbeiten müssen“, so drohte er. Wenn jemand „wir“ sagt – und ein ganzes Volk meint –, dann lügt er schamlos oder hat keine Ahnung vom Sozialen. „Wir“ leben in nachgesellschaftlichen Projektwelten, und die in Nationen zusammengefalteten „Völker“ sind nichts als „Sandhaufen“, wie der Ethnologe Claude Lévi-Strauss sagte.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
07.08.2022 16:27:40 [Telepolis]
"Schon der Besitz von Atomwaffen ist unmoralisch"
Warum Kernwaffen ohne Wenn und Aber abgeschafft gehören. Ein Kommentar zwischen zwei Jahrestagen. "Schon der Besitz von Atomwaffen ist unmoralisch", sagte Papst Franziskus bei seinem Besuch in Hiroshima 2019 an die Adresse der neun Staaten, die Atomwaffen besitzen und mit deren Einsatz drohen – beziehungsweise sie in "erhöhte Alarmbereitschaft versetzen" wie Russlands Präsident Wladimir Putin zu Beginn des Ukraine-Krieges, der nun seit Monaten zeigt, dass atomare Abschreckung Kriege gerade nicht verhindert. Vor 77 Jahren warfen US-Soldaten erstmals in der Menschheitsgeschichte Atombomben auf bewohntes Gebiet ab. Ihr Ziel am 6. August 1945, morgens um 8.15 Uhr, war die südjapanische Stadt Hiroshima.

  
07.08.2022 16:07:56 [Overton-Magazin]
An der Heimatfront – die Reihen fest geschlossen!
Wachsende Armut in Deutschland wird angesagt, geleugnet und gleichzeitig als epochale Herausforderung ins Bedrohungsszenario vom bösen Putin eingebaut. „Russlands Machthaber Wladimir Putin will die westlichen Demokratien destabilisieren und spalten. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf: Treten wir dieser zerstörerischen Strategie durch unseren Zusammenhalt gemeinsam entgegen!“ Das kommt nicht vom Verteidigungsministerium, so heißt es vielmehr im neuesten Aufruf „Für Solidarität und Zusammenhalt jetzt!“, initiiert von der DGB-Gewerkschaft Verdi.

  
07.08.2022 12:02:07 [GlobalBridge]
Die Stimme aus dem Donbass
Teil 4: Schmetterlingsminen – todbringende Geschenke ukrainischer Soldaten. Die erste Alarmglocke schrillte am 28. Juli 2022 in Donezk, nachdem die Stadt mit Schmetterlingsminen beschossen wurde. Seitdem beschießen die ukrainischen Streitkräfte uns damit immer wieder und gezielt in verschiedenen Bezirken (Kiewer, Kirower, Kujbyschewer, Petrower und Woroschilower). Außerdem setzten die ukrainischen Soldaten diese todbringende Waffe auch auf dem Gebiet der Donezker Volksrepublik (Makeewka, Gorlowka, die Siedlung Nowonikolaewka) als auch in den heute nicht mehr unter ukrainischer Kontrolle stehenden Gebieten Cherson, Saporozhje, Charkow und auch in Russland ein. Bis dahin bekamen wir „Geschenke aus der Ukraine“ in Form von Kassettensprengköpfen, die bei den Beschüssen mit „Toschka-U“ auf uns fielen, wie am 14. März 2022.

  
07.08.2022 10:05:24 [Junge Welt]
»Die Sanktionen des Westens sind großartig für Russland«
Über den Krieg in der Ukraine, Interessen der Finanzoligarchie und China als Hauptrivalen der USA. Ein Gespräch mit Michael Hudson: Wirtschaftskrise und Krieg in der Ukraine: Es gibt auf globaler Ebene immer mehr politische Brandherde. Ihr neues Buch trägt den Titel »Schicksal der Zivilisation«. Was meinen Sie damit? US-Präsident Biden hat gesagt, die Menschheit habe die Wahl zwischen Demokratie und Autokratie. Mit Demokratie meint er Oligarchie. Und Oligarchien werden immer von den Finanzmärkten dominiert. Für Biden geht Demokratie immer mit freien Märkten einher, definiert als staatliche Deregulierung und Neoliberalismus.

  
07.08.2022 09:56:44 [Der Freitag]
Das deutsche Streikrecht ist affig
Egal ob man an der Uniklinik, am Flughafen oder für einen Lieferdienst arbeitet: Wenn man streiken will, hat man das deutsche Recht nicht auf seiner Seite. Was können Beschäftigte machen, wenn ihnen das Wasser bis zum Hals steht? Wenn der Lohn nicht ausreicht, um Miete, Essen und Nebenkosten zu bezahlen? Wenn die Arbeitsbelastung so groß ist, dass sie nicht mehr weiterwissen? Sie können den Chef oder das Management ansprechen, bitten und verhandeln, Unterschriften sammeln oder sich krankmelden. Wenn das alles nicht hilft, können sie wenig machen, außer zu streiken und ihrerseits den Druck zu erhöhen. Doch Streiks sind Kraftakte, die Mut und Organisation erfordern.

  
07.08.2022 07:13:30 [RT DE]
Kliniken behandeln immer weniger Patienten...
...doch der Anteil der COVID-Fälle wächst seit Impfbeginn. Der dritte Corona-Winter steht bevor. Trotz (oder wegen?) einer Impfquote von über 76 Prozent und einer Boosterquote von rund 62 Prozent wurden in Deutschland zuletzt wieder fast 100.000 neue positive Testfälle pro Tag gemeldet – mitten im Hochsommer. Die Ampel-Regierung hat dafür bereits einen Entwurf für ein neues Infektionsschutzgesetz (IfSG) eingetütet. "Wir setzen auf eine Kombination aus Inzidenz, Einweisungen in die Kliniken und Abwasseruntersuchungen", kommentierte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Mittwoch den zu diesem Zeitpunkt noch nicht veröffentlichten Entwurf.
 Aktuelle Themen (6)
  
07.08.2022 18:01:21 [RT DE]
Migrationslobby im Kanzleramt
Ob der infame "Flüchtlingsdeal" mit der Türkei, der Erdoğan Tür und Tor für die Erpressung der EU öffnete, oder eine großangelegte "Luftbrücke" für die Ukrainer, die wohl Erinnerungen an die Berliner Luftbrücke während des (ersten) Kalten Krieges wecken soll – die Lobbyorganisation European Stability Initiative (ESI) ist ganz vorne dabei, was die Einflussnahme für offene Grenzen und unbegrenzte Migration angeht. Im Jahre 1999 ausgerechnet in Sarajevo gegründet, kämpft das ESI nach Eigenaussage ganz an vorderster Front, "um Europa gegen illiberale Kräfte zu verteidigen."

  
07.08.2022 16:18:22 [TKP]
Proteste gegen Verarmung und Kriegswirtschaft „rechtsextrem“
Als wäre es abgesprochen: In mehreren sogenannten „Leitmedien“ in Deutschland und Österreich waren gestern ähnliche Artikel zu finden. Inhalt waren die kommenden Proteste gegen Sanktionen, Krieg und Kriegswirtschaft. Der Mainstream weiß bereits: Wer dagegen protestiert, ist „rechtsextrem“. Wie beliebig und zu welchem Zweck der Begriff „Rechtsextremismus“ gegen oppositionelle Kräfte besonders in Österreich eingesetzt werden, darüber hat TKP kürzlich berichtet. Der „Standard“, der besonders skrupellos den Begriff des „Rechtsextremismus“ entkräftet und diesen nur noch als Diffamierungswerkzeug verwendet, titelte etwa am Samstag: „Rechtsextreme Netzwerke planen ‚Wutwinter‘ gegen Teuerung“.

  
07.08.2022 14:22:09 [Anti-Spiegel]
Warum der Amnesty-Bericht über ukrainische Kriegsverbrechen überraschend ist
Dass Amnesty International der Ukraine schwere Kriegsverbrechen vorgeworfen hat, ist durchaus eine überraschende Sensation. Daher reagieren Kiew und die westlichen Medien auch so heftig auf den Bericht. Hier werde ich aufzeigen, warum der Amnesty-Bericht eine überraschende Sensation ist. Amnesty International behauptet, es nehme keine Gelder von Staaten an, was sich jedoch nicht überprüfen lässt, weil Amnesty bei seinen Finanzen vollkommen intransparent ist. Der letzte Einkommensbericht der internationalen Mutterorganisation von Amnesty International berichtet über das Jahr 2016.

  
07.08.2022 12:12:00 [Tichys Einblick]
Wozu die Grünen den Wandel missbrauchen
Fusionsenergie, Wasserstoff, Wärme aus dem heißen Erdinneren sind Technologien der Zukunft, die schon viel weiter wären ohne die lähmende Technologiefeindlichkeit der Grünen. Sie ist der Kern ihres epochalen Verbrechens. Der grüne Klerus will den Menschen umerziehen und strebt nach totaler Kontrolle über ihn. Der vermeintliche Kampf gegen den Hitzetod der Menschheit ist ein Kampf gegen die Freiheit. Nachdem die Diktatur des Proletariats überall gescheitert war, musste die Unterdrückung der Massen neu begründet werden. Rot wurde grün überpinselt. Dass linke Parteien den grünen Kommunismus adaptieren, ist zu verstehen. Sie spüren, dass die grüne Weltanschauung eine neue Chance für ihre Ideologie ist. Auf diese Weise können linke und sozialdemokratische Parteien gut verbergen, dass sie die Interessen der Arbeiterklasse längst verraten haben.

  
07.08.2022 11:53:28 [Ansage!]
Der Unsinn der 9-Euro-Bahncard
Außer 2,5 Milliarden vernichtete Steuergelder für ein sozial verbrämtes verkehrspolitisches Sado-Maso-Projekt, das Reisen in überhitzten Bummelzügen inmitten verschwitzter und genervter Menschenmassen unter Maskenpflicht bei 40 Grad Außentemperatur ermöglicht und uns als eine Art grünes Pendant zu „Kraft durch Freude“ verklickert wird, hat das 9-Euro-Ticket bislang nichts gebracht. Kritiker behielten Recht: Der Nutzen ist kaum ersichtlich, von einer adäquaten materiellen Entlastung für die hausgemachte Explosion der Energie- und damit Mobilitätskosten kann keine Rede sein.

  
07.08.2022 07:20:33 [Report24]
Die Taiwan-Krise als weiteres Puzzlestück des Great Reset?
Die Meerenge der Formosastraße zwischen der großen Insel Taiwan und China ist 180 Kilometer breit. Dort passiert ein großer Teil der internationalen Containerfracht. Verschiedene Konflikte der vergangenen Jahre haben gezeigt, wie fragil die globalistische Weltwirtschaft ist. Wer triviale Produkte vom anderen Ende der Welt bestellt, weil der Transport staatlich gestützt wird oder man sich aufgrund sklavenartiger Arbeitsbedingungen ein paar Cent in der Herstellung sparen kann, erhält nun eine schmerzhafte Rechnung.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)
  
07.08.2022 16:01:16 [Time Pattern Analysis]
Der S&P 500 und die verrückte Rezession
Im Juli wurden in den USA weitere 528.000 Arbeitsplätze (nonfarm) geschaffen. Die Akteure an den Finanzmärkten hatten lediglich 250.000 neue Stellen erwartet (bzw. erhofft). Zusätzlich gab es mit 28.000 positive Korrekturen für die Vormonate. Die Arbeitslosenquote sank auf 3,5% und erreichte damit den Tiefstand von 2019, der zugleich der niedrigste seit den 1950er Jahren ist. Während die Löhne stärker als erwartet stiegen, sank die Erwerbsquote in der kritischen Altersgruppe der 25- bis 54-jährigen. Die US-Wirtschaft befindet sich mit einem zwei Quartalen in Folge schrumpfendem BIP in einer (technischen) Rezession.

  
07.08.2022 14:11:34 [Der Freitag]
Ukraine-Krieg: Zeit für eine Abrüstung des Hungers
Der Ukrainekrieg und die Blockade der Häfen führt zu einer Ernährungskrise in Nahost und Afrika. Doch die Verantwortung dafür liegt bei Weltbank, IWF, bei den G7 und den Getreidespekulanten. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist sich sicher: „Die Gefahr einer weltweiten Hungerkrise liegt in Russlands Verantwortung, ist verschuldet durch Putins Krieg.“ Auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen schlug die höchsten Töne an: „Lebensmittel sind nun zu einem Teil des Terrorarsenals des Kremls geworden.“ Mehr als 20 Millionen Tonnen Getreide können derzeit nicht aus der Ukraine exportiert werden, weil Russland Häfen blockiert. Es steht außer Frage: Für importabhängige Länder ist das dramatisch.

  
07.08.2022 13:55:04 [Start-Trading]
DAX-Ausblick: Es ist Zeit, Gewinne mitzunehmen
Der DAX sollte im Rahmen seiner Aufwärtskorrektur bis 13.780 Punkte ansteigen. Es wurden 13.792 Punkte. In den Köpfen der Anleger hat sich eine Anstiegsbewegung festgesetzt. Ängste sind verflogen und die Gier ist wieder zurück. Dadurch werden wichtige Einflussfaktoren nicht mehr beachtet. Besonders die Inflation wird die Stimmung am Markt eintrüben lassen, denn sie lässt sich nicht abschütteln, wie US-Konjunkturdaten am Freitag beweisen. Es ist Zeit, Gewinne mitzunehmen.

  
07.08.2022 12:07:00 [Brave New Europe]
Universal basic services are answer to crisis
Some people might have noticed that I disagreed the Bank of England’s decision to increase interest rates yesterday. It was completely irresponsible, but what happens now? Let me offer some opinion on that and a comprehensive plan to get us through this mess. A thread….. I have already discussed what the Bank of England (BoE) got wrong, here, in case you’re not familiar with it. I predict a disaster in that thread, but how big a disaster? The BoE is already saying inflation is going to reach 13%. They say unemployment will double, which means there are going to be a lot of corporate bankruptcies.

  
07.08.2022 10:15:34 [Telepolis]
Kopflos in die Rezession: Warum sind wir so vernagelt?
Wenn es um Sparen und Geldausgeben geht, zeigt sich eine fatale deutsche volkswirtschaftliche Ignoranz. Stellen Sie sich einmal vor: Ein Arzt entwickelt ein geniales Diagnose-Instrument, mit dem sich bei vielen Krankheiten Fehldiagnosen vermeiden lassen, aber die große Mehrheit seiner Kollegen wollen es nicht anwenden, weil sie der Meinung sind, Fehldiagnosen seien nun einmal Teil des Lebensrisikos der Patienten, die man einfach in Kauf nehmen müsse. Sie würden sicher sagen, dass diese Position unverantwortlich ist und nach dem Staat rufen, der dafür sorgen müsse, dass die Mehrheit der Mediziner ihre traditionellen Positionen räumt und das neue Instrument benutzt.

  
07.08.2022 07:23:41 [Brave New Europe]
Sergio Cesaratto – Italy: „Inflation will be beaten by the end of the war“
The Italian economy went better than expected, but there are clouds on the horizon, not forgetting that there will be elections at the end of September. In June, the employment rate in Italy reached 60.1%, a figure not seen since 1977. And it was precisely the second quarter that, according to ISTAT estimates, saw a 1% increase in GDP compared to the first three months of the year, thus higher than the Eurozone average (+0.7%). “Evidently,” Sergio Cesaratto, professor of European monetary policy at the University of Siena, tells us, “the support of public spending, in particular the long wave of the “superbonus” [a generous fiscal support to restructure private dwellings], has been very effective in the face of difficulties of foreign demand and of agriculture, affected by the drought.

  
07.08.2022 07:10:52 [Junge Welt]
Schlag gegen Schwarzmarkt
Seit Donnerstag gibt es in Kuba wieder einen staatlichen Devisenmarkt. Der ermöglicht es kubanischen Bürgern und Besuchern, Fremdwährungen zu einem attraktiven Wechselkurs gegen Peso (CUP) zu tauschen. Nach Mitteilung der kubanischen Zentralbank (BCC) zahlen Banken und staatliche Wechselstuben (Cadeca) jetzt 122 CUP für einen Euro, für Schweizer Franken gibt es 125 CUP. Der offizielle Kurs zum US-Dollar wurde von bislang 24 auf 120 zu eins festgelegt. Die Gebühren betragen einheitlich zwei, beim Verkauf von US-Dollar allerdings acht Prozent. Zunächst können zu diesen Konditionen nur ausländische Währungen in kubanische Pesos gewechselt werden.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)
  
07.08.2022 17:48:03 [GlobalBridge]
So werden wichtige Informationen auf YOUTUBE einfach gelöscht
Die grösste Gefahr für die USA wäre ein politisch und wirtschaftlich enges Zusammengehen von Deutschland und Russland, denn Deutschland hat die Technologie und die Industrie und Russland hat alle notwendigen Bodenschätze, Gas, Öl, Titan, Uran und andere. Dieser Zusammenarbeit Deutschland-Russland hätten die USA nichts Gleichwertiges entgegenzuhalten. Dies hat der äusserst einflussreiche US-Politologe George Friedman öffentlich gemacht. Nur: Das Video auf YOUTUBE, das diese seine Erklärung wiedergibt, verschwindet regelmässig aus dem Netz. Auch jetzt ist es wieder verschwunden.

  
07.08.2022 16:04:45 [Anti-Spiegel]
Deutsche „Qualitätsmedien“ decken Kiews Angriffe auf AKW
Kriegspropaganda: Die ukrainische Armee greift das unter russischer Kontrolle stehende AKW bei Saporischschja immer wieder mit Kampfdrohnen an. Das wird nicht bestritten, auch Kiew hat am 22 Juli den Einsatz von Kamikaze-Drohnen bestätigt. Allerdings behauptet Kiew, dass es die Drohnen gegen militärische Ziele nahe dem Kraftwerk eingesetzt habe, während Russland in Wort und Bild meldet, dass die Kamikaze-Drohnen auf das Gelände der Kraftwerks abgefeuert wurden. Das AKW bei Saporischschja ist das größte Kernkraftwerk Europas, man möchte sich nicht einmal vorstellen, was passiert, wenn Kiew wichtige Anlagen des AKW beschädigt.

  
07.08.2022 11:42:44 [Übermedien]
Ein bedenkliches Signal für die Pressefreiheit
Vor fünf Jahren, im August 2017, verbot der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Webseite „linksunten.indymedia“. In diesem Zuge wurde auch ein Strafverfahren wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung nach § 129 StGB gegen angeblich Beteiligte eingeleitet. Das wurde nun aus Mangel an Beweisen eingestellt. Die strafrechtliche Verfolgung war bereits im Sommer 2019 vorläufig eingestellt worden. Hintergrund war die Klage von Betroffenen, denen die Verbotsverfügung zugestellt worden war: Vor dem Leipziger Bundesverwaltungsgericht argumentierten sie, „linksunten.indymedia“ sei kein Verein gewesen, sondern eine Publikation nach Telemediengesetz.

  
07.08.2022 10:10:10 [Spiegel]
Digitale Bildung: Wir wischen uns zu Tode
Der Umgang mit digitalen Medien in den Schulen ist naiv, sagt Pädagogikprofessor Klaus Zierer. Er verlangt eine bessere Medienerziehung und mehr Selbstreflexion hin zur Frage: Was macht das Medium mit mir? Ein achtjähriges Mädchen stirbt bei einer TikTok-Challenge: Bei dem Versuch, sich möglichst lange zu strangulieren und dabei mit dem Smartphone aufzunehmen, überschätzt sie sich. In London fällt der zwölfjährige Archie ins Koma, nachdem er mutmaßlich ebenfalls an einer Internet-Mutprobe teilgenommen hatte. Das sind – leider – keine Einzelfälle mehr.
 Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (1)
  
07.08.2022 14:06:23 [Heise]
Israelische Polizei nutzte unbefugt Pegasus-Prototyp Seifan
Der Polizei-Abhörskandal in Israel, in dessen Zentrum Spionagesoftware des vor Ort ansässigen Unternehmens NSO Group steht, zieht weiter Kreise. Trotz der Behauptung des ehemaligen Polizeipräsidenten Roni Alsheich, dass "die israelische Polizei kein Pegasus hat, um alle Zweifel auszuräumen", entdeckte eine mittlerweile eingesetzte Untersuchungskommission, dass die Strafverfolger doch eine einschlägige Spyware einsetzten. Dies geschah aber unter dem Namen Seifan alias Saifen, wobei es sich um einen Pegasus-Prototyp gehandelt haben soll.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)
  
07.08.2022 16:34:10 [NachDenkSeiten]
Olivgrüne Steigerung der nuklearen Gefahr
Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) warf Russland zu Beginn der diesjährigen Konferenz zur Überprüfung des Atomwaffensperrvertrages in der UNO Anfang dieses Monats „rücksichtslose nukleare Rhetorik“ vor. Wie sehr Baerbocks politische Positionen eine Gefahr für den Weltfrieden darstellen, wird klar, wenn man sich mit der Nuklearstrategie der USA befasst. Wenn Frau Baerbock ihre Anklage gegen Russland in Unkenntnis solcher Dokumente aus NATO-Staaten verbreitet, ist das mehr als eine unverantwortliche und im 21. Jahrhundert brandgefährliche Naivität.

  
07.08.2022 16:03:10 [RT DE]
Russland kann es sich nicht leisten, in der Ukraine zu verlieren
...aber die USA auch nicht. Eine Eskalation in der Ukraine-Krise kann zu einem größeren und gefährlicheren Konflikt führen. Sind Moskau und Washington bereit, ein Risiko einzugehen, und gibt es einen nicht-nuklearen Weg aus der Sackgasse? Die Gefahr, dass der Konflikt in der Ukraine außer Kontrolle gerät, ist nicht nur eine allgegenwärtige Sorge, sondern eine reale Möglichkeit. Die Autoren der jüngsten Denkschrift der RAND Corporation mit dem Titel "Wege der russischen Eskalation gegen die NATO ausgehend vom Krieg in der Ukraine" warnen die politischen Entscheidungsträger in den USA, mit ihren Äußerungen und Schritten vorsichtig zu sein.

  
07.08.2022 12:04:20 [Anti-Spiegel]
Donezk weiter unter schwerem Beschuss
Ich habe Donezk offenbar im richtigen Moment verlassen. In dem knappen Monat, den ich in Donezk verbracht habe, waren zwar ständig Explosionen zu hören, aber sie waren meistens weit weg und nur selten wirklich laut. Dass es mal so nahe war, dass sogar die Wände der Wohnung vibriert und die Alarmanlagen der geparkten Autos losgegangen sind, habe ich nur ein oder zweimal erlebt. Das ist seit Donnerstag anders, denn an dem Tag hat der Beschuss der Stadt durch die ukrainische Armee stark zugenommen. Am Donnerstag wurde eine Gedenkveranstaltung, die im Stadtzentrum vor einem Hotel stattgefunden hat, in dem fast nur Journalisten leben, von der ukrainischen Armee mit sieben Artilleriegranaten aus US-Haubitzen vom Typ M777 beschossen, wobei auch das Journalistenhotel getroffen wurde.

  
07.08.2022 06:59:55 [Neues Deutschland]
Aufrüstung: Warschau schwillt der Kamm
Das östliche Nato- und EU-Mitgliedsland Polen ist seit Russlands Überfall auf das Nachbarland Ukraine zu einem wichtigen Aufmarschgebiet geworden. Hier sammeln sich alliierte Kampftruppen, hier wird intensive Ost-Aufklärung betrieben, von hier aus gelangen Waffen und anderer Nachschub in ukrainische Kampfgebiete. Laut offiziellen Angaben überließ Polen der Ukraine bislang Rüstungsgüter für knapp 1,7 Milliarden Euro. Auch als Reparaturbasis für Gerät der ukrainischen Armee ist Polen unersetzlich. Nach der Aufnahme von Schweden und Finnland in die Nato wird auch der in Szczecin angesiedelte Stab des Multinationalen Korps Nord-Ost der Nato eine enorme Aufgabenerweiterung erfahren.
 Deutschland (2)
  
07.08.2022 16:13:50 [Tichys Einblick]
Hat Lauterbach bei der Kürzung des Genesenenstatus gelogen?
Für viele war es im Januar ein willkürlicher Akt: über Nacht änderte das Robert-Koch-Institut (RKI) den Genesenenstatus von Corona-Infizierten von sechs auf drei Monate runter. Die Änderung erfolgte am 15. Januar 2022 auf der Webseite des Instituts. Pikant: nur kurz zuvor hatte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) diese Vollmachten des RKI verteidigt, Bundestag und Bundesrat stimmten über ein neues Corona-Gesetz ab. Lauterbach sprach davon, die Bundesländer vorher über Änderungen zu unterrichten. Doch nur Stunden nach der Abstimmung kürzte das RKI den Genesenenstatus in Eigenregie.

  
07.08.2022 14:29:47 [Kontext Wochenzeitung]
Baden-Württemberg schiebt ab: Steuergeld für die Mafia
Im Auftrag der Landesregierung führt die Fluggesellschaft Bulgaria Air Sammelabschiebungen in Länder des Westbalkans durch. Größter Profiteur ist ein Unternehmen, das mit Prostitution, Glücksspiel, Drogen und Menschenhandel groß wurde. Am 20. Februar 2013 übergoss sich der Fotograf Plamen Goranow mit Benzin und setzte sich vor dem Rathaus der bulgarischen Hafenstadt Warna in Brand. Die Aktion mit tödlichem Ausgang war ein Zeichen des Protests gegen "eine verrottete politische Klasse", wie der "Spiegel" schrieb. Und konkret richtete sie sich gegen den damaligen Bürgermeister Kiril Yordanov, dem Kontakte zum organisierten Verbrechen nachgesagt werden.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (7)
  
07.08.2022 17:38:41 [RT DE]
Kasachstans problematischer Balanceakt
Teil 2: Dieses Unterfangen ist sehr schwierig, da jeder Schritt gut durchdacht und abgewogen werden muss, vor allem dann, wenn man die Kontakte mit den Russen nicht abbrechen und gleichzeitig die westlichen Sanktionen meiden will. Doch ungeachtet der Tatsache, dass Kasachstan als ein Verbündeter Russlands gilt und vielen Bereichen mit seinem Nachbarland eng verbunden ist, hat sich die kasachische Führung in Hinsicht auf die Ukraine-Problematik und die Wirtschaftsstrafen gegen Russland bereits deutlich vom Kreml distanziert. Die Frage lautet nun: Warum verhält sich die Führung in Nursultan gegenüber Moskau so illoyal?

  
07.08.2022 14:25:30 [RT DE]
Österreich langt's mit den Russland-Sanktionen
Bald dauern die verschärften Sanktionen, die die EU nach dem Februar 2022 gegen Russland verhängt hat, ein halbes Jahr, ohne dass sie die Politik Moskaus auch nur um einen Millimeter verändert hätten. Doch lässt sich nicht behaupten, die EU-Sanktionen seien gänzlich folgenlos geblieben. Keineswegs, denn ihre beträchtliche Wirkung entfaltet sich zielgerichtet gegen die 'eigenen' Unternehmen, das heißt gegen die eigenen Volkswirtschaften im EU-Raum. Die gesellschaftlichen Folgen sind mittlerweile in allen EU-Ländern zu beobachten.

  
07.08.2022 13:56:12 [EuroBRICS]
Ist Selenskij bald weg vom Fenster?
Als Wladimir Selenskij an dem Silvesterabend 2018 verkündete, er wolle bei der kommenden Präsidentenwahl der Ukraine kandidieren, galt er für viele seiner Landsleute längst als einer der größten Hoffnungsträger der ukrainischen Politik. Vor allem nach der Amtszeit von Petro Poroschenko, der die Ukraine in einen blutigen Bürgerkrieg gestürzt und die Volkswirtschaft zugrunde gerichtet hat, konnte Selenskij ja alles offenbar nur noch besser machen. Das war im Grunde auch das Wahlkampfprogramm des damals 41 Jährigen: Die Beendigung des Blutvergießens im Donbass, die Sicherung der Rechte der russischen Bevölkerung der Ukraine sowie die Verbesserung der wirtschaftlichen Situation im Land.

  
07.08.2022 11:56:44 [Achgut]
Die fatale EU-Politik der Beihilfen-Genehmigung
Die Anwendung des im EU-Vertrag verankerten Verbots staatlicher Beihilfen ist das eigentliche Herzstück des europäischen Projekts, bei dem es um die Förderung des Friedens durch die Beseitigung von Handelshemmnissen zwischen den europäischen Ländern gehen sollte. Denn neben Zöllen, Tarifen, Reisebeschränkungen und protektionistischer Bürokratie führt gerade die Gewährung staatlicher Beihilfen zu starken Marktverzerrungen, die den Verbrauchern und Steuerzahlern schaden. Staatliche Beihilfen sind nicht nur deshalb problematisch, weil die Steuerzahler für sie aufkommen, sondern auch, weil sie dazu führen, dass Unternehmen, die mit ihren subventionierten Konkurrenten nicht mehr konkurrieren können, ihr Geschäft aufgeben müssen, selbst wenn sie bessere Leistungen erbringen.

  
07.08.2022 11:46:46 [Blätter]
Für eine humane Migrationspolitik der EU
Mit Beginn des Kriegs gegen die Ukraine haben Fluchtbewegungen innerhalb Europas wieder deutlich zugenommen – und mit ihnen rückt auch die Migrationspolitik der Europäischen Union wieder in den Fokus. Doch während die mehr als drei Millionen Geflüchteten aus der Ukraine in der EU zumeist mit offenen Armen empfangen werden, machen Migranten[1] an den Südgrenzen der EU nach wie vor gänzlich andere Erfahrungen. Ende Juni häuften sich die Nachrichten über Menschen, die beim Versuch, die Grenze zur EU zu passieren, zu Tode kamen oder schwere Rechtsverletzungen erleiden mussten. Als etwa 2000 Migranten versuchten, die spanische Exklave Melilla in Marokko zu erstürmen, kamen zahlreiche Menschen unter bisher teils ungeklärten Umständen ums Leben.

  
07.08.2022 07:18:22 [Overton-Magazin]
Litauen – neuer Konfllikt um Kaliningrad?
Die für den Transit zuständige litauische „Siauliai-Bank“ will ab September jeglichen Zahlungsverkehr mit Russland einstellen, somit kann dann auch der kostenpflichtige Güterverkehr über die litauischen Grenzen nicht mehr stattfinden. „Damit verbundene Probleme sollten im Rahmen eines Dialogs gelöst werden“, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow zu der Problematik relativ diplomatisch. Der Gouverneur von Kaliningrad Anton Alichanow feierte in der vergangenen Woche die Fortsetzung des Transits als „ziemlich großen Erfolg“.

  
07.08.2022 07:07:26 [Sozialismus Aktuell]
Giorgia Meloni und die Fratelli d’Italia
Ende Juli hat der italienische Ministerpräsident Mario Draghi seinen Rücktritt eingereicht, Staatspräsident Sergio Mattarella nahm die Demission an. Die Regierung bleibt zunächst geschäftsführend im Amt. Nach der Auflösung der beiden Parlamentskammern wurde der 25. September als Termin für die vorgezogene Wahl festgelegt. Die Entscheidung des Staatspräsidenten für Neuwahlen bedeutet politischen Stillstand in Italien, wird aber auch in Europa für Instabilität sorgen. Eigentlich hätte das Parlament weitere Reformen durchsetzen müssen, um Corona-Wiederaufbaugelder aus Brüssel in Milliardenhöhe zu sichern.
 International (7)
  
07.08.2022 18:10:42 [Gela-News]
Kurznachrichten Libyen – 01.08. bis 06.08. 2022
Bei der Explosion eines Tankwagens im Süden Libyens wurden neun Menschen getötet, 70 erlitten schwere Verbrennungen. Etliche Autos gingen in Flammen auf. Der Tankwagen war in Folge einer Panne liegengeblieben und die Menschen versuchten, aus dem Tank Treibstoff abzuzapfen. Verschiedene Länder haben sich bereit erklärt, Verwundete medizinisch zu versorgen. In dem ölreichen Land ist besonders im Süden Treibstoff knapp und teuer. Der Koordinator der Fessan-Bewegung, Baschir asch-Scheik drohte, die Öl- und Gasfelder im Süden des Landes erneut stillzulegen.

  
07.08.2022 17:51:30 [Amerika 21]
Kräfteverschiebungen in Lateinamerika
Deutschland und die Europäische Union drohen in Lateinamerika noch weiter an Einfluss zu verlieren. Dies geht aus Wirtschaftsdaten sowie aus einer aktuellen Analyse der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) hervor. Demnach verzeichnet die EU "trotz langjähriger Präsenz in der Region“ dort schon heute "Positionsverluste bei Handel und Investitionen". In Lateinamerika selbst haben sich die Gewichte erheblich verschoben. Während die Vereinigten Staaten in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten dort aufgrund ihrer "Gleichgültigkeit" gegenüber weiten Teilen der Region schwächer geworden seien, sei Chinas Einfluss in die Höhe geschnellt, erklären US-Experten.

  
07.08.2022 14:18:50 [Amerika 21]
Kollektiver Austritt aus Farc-Nachfolgepartei in Kolumbien
Mehr als hundert frühere Farc-Mitglieder haben ihre politische Partei "Comunes" verlassen. Diese ging aus dem Friedensabkommen von 2016 zwischen der ehemaligen Guerilla Farc-EP und der Regierung des damaligen Präsidenten Juan Manuel Santos hervor und ist mit zehn Sitzen im Kongress vertreten. Die Austretenden kündigten an, eine neue politische Gruppierung zu bilden. Die frühere Senatorin und ehemalige Farc-EP-Kommandantin Victoria Sandino erklärte dazu auf Twitter: "Kollektiver Austritt aus der Comunes-Partei, weil sie uns nicht vertritt und ihre Entscheidungen überhaupt nicht mit unserer Kampfgeschichte übereinstimmen."

  
07.08.2022 11:38:53 [RT DE]
Das altbewährte US-Rezept zum Stiften von Chaos und Umsturz
Von Pristina über die Ukraine bis Taipeh: Die neueste Konfliktsituation folgt einer abgedroschenen Blaupause der US-amerikanischen Außenpolitik. Es ist zweifellos ein unglaublicher Zufall, dass US-Außenminister Antony Blinken offizielle Gespräche mit der Führung im Kosovo geführt hat, kurz bevor dort am vergangenen Wochenende Unruhen ausbrachen. Diese brachen aus, nachdem Beamte in Pristina angekündigt hatten, ab dem 1. August keine Kfz-Schilder oder Ausweisdokumente, die von der zentralserbischen Regierung ausgestellt wurden, anzuerkennen. Die Maßnahme wurde jedoch kurz vor ihrem Inkrafttreten am vergangenen Montagabend um einen Monat verschoben.

  
07.08.2022 10:02:54 [Infosperber]
Eine über 700 km lange Mauer
Israel hat den Bau vor zwanzig Jahren nach Attentaten begonnen. Die Mauer ist noch nicht fertig. Seit Sommer 2002 bauen israelische Regierungen eine Barriere – oft mithilfe palästinensischer Arbeiter, wie der Film The Last Supper belegt. Die Sperranlage ist grösstenteils ein elektrisch gesicherter Zaun, um Städte wie Jerusalem oder Bethlehem jedoch eine bis zu neun Meter hohe Mauer. Samt Patrouillenstrasse fürs Militär, Gräben und Sandwegen zum Erkennen von Fussabdrücken ist der Streifen stellenweise bis zu 100 Meter breit. Israelische Stellen sprechen von Anti-Terror- oder Sicherheitszaun.

  
07.08.2022 07:14:51 [Amerika 21]
Panama: Regierung und Protestbewegung erzielen erste Einigungen
Vertreter sozialer Organisationen und der Regierung haben nach ersten Verhandlungen Übereinkünfte vermeldet. Bei den meisten Verhandlungspunkten in den Bereichen Grundwarenkorb, Treibstoffe, Medikamente und Bildung sollen Einigungen erzielt worden sein. "Wir haben diese erste Etappe geschafft", kommentierte der Erzbischof von Panama, José Domingo Ulloa, den Ausgang der ersten Treffen des "Nationalen Runden Tisches". Unter der Schirmherrschaft der katholischen Kirche verhandeln soziale Organisationen und Regierung seit über einer Woche.

07.08.2022 06:50:20 [Antikrieg]
Al-Zawahiri töten
Es ist beunruhigend zu sehen, wie eine demokratische Regierung wie die der Vereinigten Staaten von Amerika mit dem Hightech-Mord an einem Dschihadisten im Ruhestand, Dr. Ayman al-Zawahiri, groß angibt. Der 71-jährige al-Zawahiri trat die Nachfolge des ermordeten Osama bin Laden als Chef der US-amerikanischen Untergrundorganisation al-Qaida an. Der sanftmütige Ägypter war Arzt in Kairo, als die brutale Geheimpolizei des von den USA gestützten Diktators Hosni Mubarak ihn verhaftete.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (2)
  
07.08.2022 14:08:54 [Tichys Einblick]
Orbán, gefeiert in Texas
Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán hielt eine Rede in Texas, und die US-Medien warfen schon vorab die Alarmsirenen an. „Ein autoritärer Führer kommt zu CPAC. Die Medien werden ihr A-Spiel brauchen”, titelte CNN und, und gab in einer „Analyse” gleich eine Gebrauchsanleitung: Berichte über Orbáns Auftritt müssten „bedacht” sein, nicht zu gross („keine Bühne geben”) aber auch nicht zu klein, denn man müsse erklären, wie gefährlich er auch für die USA sei – als ein Rassist, der die Demokratie zerstöre. Die "Washington Post" warnte Amerikas Republikaner, Orbán nicht auf dem Leim zu gehen.

  
07.08.2022 09:54:37 [Tichys Einblick]
Es bewegt sich endlich etwas in der Causa Berlin-Wahl
Im Mai hatte Tichys Einblick exklusiv Einsicht in die Berliner Wahlakten und schaffte es mit einem 10-köpfigem Team aus jungen Journalisten die 40.000 Wahlakten zu digitalisieren und analysieren. Tagelang ackerte sich das Team, trotz Versuche der Verfassungsgerichtpräsidentin die Arbeit zu erschweren, durch alle Ordner und Kisten und konnte am Ende klar beweisen, dass Wahlpannen nicht nur vereinzelt, sondern im großen Stil vorzufinden waren. Unbeschriebene Akten, Korrekturen mit Rotstift oder vertrauliche Wahlunterlagen in Bierkisten waren nur die unspektakulärsten Pannen oder Manipulationsversuche, die zu finden waren.
 Arbeit, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (3)
  
07.08.2022 17:43:40 [TAZ]
Wer als Arbeitgeber „wir“ sagt, lügt
Stefan Wolf vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall will, dass „wir“ länger und mehr arbeiten. Und meint ganz bestimmt nicht sich selbst.Der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall Stefan Wolf fordert, das Renteneintrittsalter auf 70 anzuheben und zugleich die Wochenarbeitszeit zu verlängern. „Wir werden länger und mehr arbeiten müssen“, so drohte er. Wenn jemand „wir“ sagt – und ein ganzes Volk meint –, dann lügt er schamlos oder hat keine Ahnung vom Sozialen. „Wir“ leben in nachgesellschaftlichen Projektwelten, und die in Nationen zusammengefalteten „Völker“ sind nichts als „Sandhaufen“, wie der Ethnologe Claude Lévi-Strauss sagte.

  
07.08.2022 16:22:51 [Reitschuster]
Zehntausende Lehrstellen bleiben frei
Der Endspurt für das neue Ausbildungsjahr, das im September beginnt, läuft. Doch immer mehr Lehrstellen bleiben unbesetzt. Der Abstand zwischen Angebot und Nachfrage „macht mittlerweile 120.000 Plätze aus“, warnte Detlef Scheele, der bis Ende Juli Chef der Bundesagentur für Arbeit war, bei seinem letzten Auftritt vor Pressevertretern. Rund jede fünfte Leerstelle bleibe unbesetzt. Der damit verbundene Verlust an Substanz ist besorgniserregend: Schon im vergangenen Jahr unterschrieben nur noch 473.100 Auszubildende einen neuen Vertrag. Dies waren zwar 5.600 Verträge mehr als 2020, aber 52.000 weniger als 2019, das Jahr vor dem Ausbruch der Coronakrise. 2008 waren es noch gut 600.000 Lehrverträge.

  
07.08.2022 07:09:41 [Gegen Hartz]
Berechnung: Sechs Tage hungern durch Hartz IV
Sozialverbände und Opposition kritisieren: Die Regelleistungen bei Hartz IV sind zu niedrig. Die Linkenpolitikerin Jessica Tatti zeigte mit einem einfachen Berechnungsbeispiel, dass die Inflation dazu führt, dass Leistungsbeziehende zu wenig Geld für den Kauf von Lebensmittel zur Verfügung haben. In Zeiten steigender Inflationsraten sind Menschen mit niedrigem Einkommen am härtesten getroffen, da vor allem die Preise für Grundnahrungsmittel am meisten steigen. Die Sozial- und Arbeitsmarktexpertin der Linken, Jessica Tatti, rechnete vor, dass Hartz IV Beziehende theoretisch aufgrund der Teuerungsraten sechs Tage hungern müssen.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)
  
07.08.2022 13:57:59 [Telepolis]
Krisenstab eingesetzt: Atomdesaster in Frankreich nimmt seinen Lauf
Die Lage im Atomstromland Frankreich wird auf allen Ebenen immer dramatischer – vor allem was die Stromversorgung angeht. Im ganzen Land herrscht Wassermangel – und sogar ein Krisenstab wurde nun angesichts der schweren Dürre in Paris eingesetzt, welche die schlimmste sein soll, "die jemals in unserem Land verzeichnet wurde", teilte Premierministerin Élisabeth Borne mit. Die extreme Trockenheit könne noch zwei Wochen anhalten und sich sogar noch verschlimmern, warnte sie. Aber erst jetzt lässt Borne Notfallpläne erarbeiten. Nun soll die Lieferung von Trinkwasser koordiniert werden, da die vierte schwere Hitzewelle anrollt.

  
07.08.2022 11:35:32 [Telepolis]
RWE: Fakten schaffen im Dürresommer
Im rheinischen Braunkohlerevier geht Energiekonzern RWE mit ruppiger Gewalt gegen Tagebau-Gegner vor. In der vergangenen Woche wurde um das Dörfchen Lützerath ein Erdwall errichtet, der es zum Tagebaurand macht. Der Ort wurde im Januar 21 teilweise abgerissen –Telepolis berichtete seinerzeit – und beherbergt seit dem vergangenen Jahr ein Protestcamp. Im Frühjahr 2022 war der letzte Bauer im Ort zur Aufgabe gezwungen worden. Am Mittwoch und Donnerstag der ausgehenden Woche hatten Klimaschützer und Anwohner mit Sitzblockaden und Baggerbesetzungen gegen die Errichtung des Walls protestiert.

  
07.08.2022 11:33:59 [Die andere Sicht]
Gasmangel in Deutschland ist selbstverschuldet
Jahrelang wurden die Turbinen, auch diejenigen der Gasverdichterstation Portowaja für Nordstream1, zur Wartung zur Herstellfirma ins kanadische Montreal geflogen. Und nach getaner Arbeit von dort an den Bestimmungsort zurück, unweit von St. Petersburg, damit sie dort ihren Zweck erfüllen kann: Pumpen, pumpen und nochmals pumpen, und zwar russisches Gas mit 200 bar Druck nach Lubmin in Deutschland, dann weiter zu uns Verbrauchern. So war auch jetzt wieder die Wartung einer von fünf Pumpen fällig, was den Ausfall von 20 Prozent der Förderleistung erklärt.

  
07.08.2022 06:57:47 [TAZ]
Unten Gemüse, oben Solardächer
Die Energiewende soll schneller gehen. In diesem Zuge drängt ein weitgehend unbekanntes Thema nach vorne. Die sogenannte Agri-Photovoltaik kann Pflanzenanbau, Tierhaltung und Energieproduktion verbinden. „Der entscheidende Vorteil besteht in der Doppelnutzung – Landwirtschaft und Stromerzeugung werden kombiniert“, sagt Daniel Kögler von der Firma Solverde. Die Regierungskoalition hat gerade die Bedingungen dafür verbessert – aber es sind auch kritische Stimmen zu hören. Solverde ist eine Genossenschaft, der Bürger beitreten können, die beispielsweise im Umkreis der Anlagen wohnen.

  
07.08.2022 06:56:26 [Scinexx]
Globale Waldfläche schrumpft immer schneller
Wälder sind wichtige CO2-Senken und Klimapuffer unseres Planeten und trage zur Kühlung der Erdoberfläche bei. Doch diese Pufferwirkung nimmt ab: Rodungen und Waldbrände lassen die Wälder schrumpfen. Der Regenwald im Amazonasgebiet könnte dadurch einem ökologischen Kipppunkt schon gefährlich nahe sein. Hitze und Dürre verringern zudem in vielen Wäldern die CO2-Aufnahme und das Wachstum der Bäume. Auch in Deutschland sind die Folgen des Klimawandels am Waldzustand ablesbar – in vielen Gebieten sind bereits großflächig Bäume abgestorben.

  
07.08.2022 06:55:02 [Eike]
Grüne Energiepolitik ist keinerlei Hilfe für die Ärmsten
Die Herdenhysterie fordert einen tragischen sozialen und wirtschaftlichen Tribut in ehemals wohlhabenden Ländern, die eine vom Klimaalarm geprägte Politik gegen fossile Energieträger und Landwirtschaft betrieben haben. Dieses selbstverschuldete Elend ist auf eine Kombination von Einflüssen zurückzuführen: ungerechtfertigte Ängste, die auf nachweislich gescheiterten theoretischen Klimamodellen beruhen; grob fehlgeleitete Erwartungen an so genannte „grüne Energie“-Kapazitäten und -Volkswirtschaften; und sicherlich nicht zuletzt mächtige politische Aktivisten, die verängstigte, uninformierte Bevölkerungen ausnutzen, für die sie arbeiten.

  
07.08.2022 06:53:25 [Klimareporter]
"Schöne, großkronige Bäume sind die beste Anpassung"
Wien will "Klimamusterstadt" sein. Die ungebrochenen Pläne der Stadt zum Bau der "Stadtstraße" sowie der hohe Anteil von Erdgas in der Wärmeversorgung sprechen noch eine andere Sprache. Letzteres zumindest soll sich ändern. Wien will 2040 klimaneutral sein. Die Auswirkungen des Klimawandels sind auch in der Hauptstadt Österreichs immer deutlicher zu spüren. Die Anzahl der Hitzetage und Tropennächte nimmt statistisch gesehen extrem zu, sagt die Stadtklimatologin Magdalena Holzer. Dementsprechend müssen neben konsequenten Maßnahmen zum Klimaschutz auch solche zur Klimaanpassung ergriffen werden.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (8)
  
07.08.2022 18:05:18 [M 7]
Berlin ist nicht Jakarta!
Jetzt liegen sie im Schatten, sie suchen die Kühle, verzweifelt wegen etwas, dass sich als eine Hitzewelle nach der anderen manifestiert. In der gesegneten, gemäßigten Zone dieser Welt, in der das Phänomen seit Beginn der Moderne nicht mehr wahrgenommen wurde. Die Erschwernisse, die sich durch anhaltende Hitze ankündigen, werden verstärkt um die generelle Sorge um das Weltklima. Dass dieses Phänomen auf anderen Kontinenten seit ewigen Zeiten herrscht, das dort extreme Wetterbedingungen das angenehme Dasein in einer saturierten Zivilisation nicht ermöglichte, reiben sich die Menschen die Augen, wenn sie die Reaktionen aus Europa oder den USA lesen.

  
07.08.2022 17:46:19 [Tichys Einblick]
Auf dem Weg nach Dunkeldeutschland
In einem wenig hellen Moment bezeichnete der damalige Bundespräsident Joachim Gauck im Grunde Ostdeutschland als Dunkeldeutschland. Die Linksliberalität feierte er hingegen als helles Deutschland. Ironischer kann die Wirklichkeit nicht darauf antworten, als dass nun ausgerechnet die Politiker von Gaucks hellem Deutschland unser Land im wahrsten Sinn des Wortes in Dunkeldeutschland verwandeln. Geht es nach der Deutschen Umwelt Hilfe (DUH) und nach dem Willen von Greenpeace beispielsweise, werden in Deutschland bald die Lichter gelöscht, denn sie verlangen, dass das Energiesparen gesetzlich geregelt wird, und verweisen auf ein Maßnahmenpaket der spanischen Regierung.

  
07.08.2022 14:04:47 [Rationalgalerie]
Nazi-ZEIT gegen Journalismus
Die ZEIT fährt gerade mit ihrem Artikel „Ken bleibt auf Sendung“ einen Angriff auf eine Symbol-Figur der alternativen Medien. Im Artikel von Jonas Fedders wird Ken (Kayvan) „Verschwörungsideologe“ genannt und seine journalistischen Produkte „verschwörungsideologisch“. Damit hat Fedders schon die halbe Arbeit gemacht: Er hat dem Mann ein Etikett angeklebt, das ähnlich eklig wirkt wie „Kinderschänder“. Mit solchen muss man sich, das weiß der brave Bürger, doch nicht inhaltlich auseinandersetzen. Denn „ideologisch“ ist schon sehr böse und „Verschwörung“ ist noch böser.

  
07.08.2022 10:11:59 [Ansage!]
Lauterbachs Covid-Siechtum
Eine satirische Einordnung: Mein Urvertrauen in die mediale Welt ist zutiefst erschüttert. Noch heute Morgen versicherte mir Facebook vollkommen glaubwürdig, medizinische Fehlinformationen verbreitet zu haben. Das fürsorgliche soziale Netzwerk entfernte daraufhin eilends meinen Beitrag, um die Bürger vor Gesundheitsschäden zu bewahren – dafür bin ich selbstverständlich zutiefst dankbar. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, heute Abend unter vielen Verbeugungen nach japanischer Art eine demütige Rede an die Nation zu halten, in der ich mich für meine Schändlichkeit entschuldige, so wie es die Betreibergesellschaft des Shinkansen handhaben würde, wenn der Schnellzug von Tokio nach Osaka 30 Sekunden Verspätung hat.

  
07.08.2022 09:51:48 [Heise]
Deutschland, ödes Land
Die Wochenschau von Hal Faber: Inmitten dieser allgemeinen Verödung gibt es weiterhin einen Krieg in Europas Osten und den bemerkenswerten Satz, der nicht von einem Minister kam, aber immerhin von Chef des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik: "Glaube leider gar nicht antwortem". Die "international anerkannte und hervorragend vernetzte technisch-wissenschaftliche Behörde" wurde mit diesem Satz angewiesen, wie sie auf eine Anfrage der Kaspersky Labs antworten sollte. Kaspersky fragte nämlich an, ob man sich bitte mit einer Stellungnahme zur Solidität der Kaspersky-Produkte äußern könnte, die unter anderem in Russland und in der Schweiz entwickelt werden.

  
07.08.2022 09:49:05 [Polit Platsch Quatsch]
Putinflation
Bin ich rechtsextrem, wenn ich meine Rechnungen nicht mehr zahlen kann? Erst missbrauchten sie die amerikanische Finanzkrise, um gegenstandslose Befürchtungen vor einem Zusammenbruch des Geldsystems zu schüren, dann marschierten sie gegen die Flüchtlingskrise und zuletzt machten Rechtsextreme, Rechtsextremisten und Rechtsradikale bei den Corona-Demos gemeinsame Sache mit Querdenkern, Impfleugnern, Zweiflern an den Infektionsschutzmaßnahmen und renitenten Sachsen. Nur durch die große Besonnenheit der zuständigen Organe gelang es, die Protestbewegung einzuhegen, so dass sie folgenlos verebbte wie zuvor schon "Occupy Wall Street" und "Fridays for Future".

  
07.08.2022 07:01:44 [Unbesorgt]
Das ZDF im Bagdad-Modus
Als Muhammad as-Sahhaf, der später von der Presse liebevoll „Comical-Ali“ genannt wurde, 2003 vor laufender Kamera verkündete, die amerikanischen Soldaten im Irak seien dabei, zu fliehen oder Selbstmord zu begehen, rollten die Panzer der US-Truppen bereits durch die Vororte von Bagdad. Sein Auftritt steht seither archetypisch für die Sorte Falschmeldung oder Fehlinformation, bei der die unbequeme Wahrheit im Studiopublikum sitzt und winkt. An as-Sahhaf musste ich unwillkürlich denken, als ich den ZDFheute-live Beitrag mit dem Titel „Droht uns ein Blackout ohne Atomkraft?“ vom 1. August 2022 sah.

07.08.2022 06:51:37 [Antikrieg]
Die Frage der "Ungeimpften" (wieder aufgegriffen)
Am 1. September 1941 erließ der Chef des Reichssicherheitshauptamtes Reinhard Heydrich, einer der fanatischsten und massenmörderischsten Nazis, einen inzwischen berühmt-berüchtigten Erlass, in dem er anordnete, dass Juden, die älter als sechs Jahre waren, in der Öffentlichkeit ein Erkennungszeichen tragen mussten. Das Judenabzeichen, ein gelber Davidstern mit dem Wort "Jude" im Inneren des Sterns, sollte die Juden stigmatisieren und demütigen und diente auch dazu, sie auszugrenzen und ihre Bewegungen zu überwachen und zu kontrollieren.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin (7)
  
07.08.2022 18:07:52 [Rubikon]
Tödlicher Gesundheitsschutz
Ein Pathologe äußert sich zu den umfangreichen Auswirkungen der COVID-Impfungen. Infolge der Einführung der COVID-Impfung und zusätzlicher Auffrischungsimpfungen sind eine Reihe von Gesundheitsstörungen auf dem Vormarsch, darunter Krebs, insbesondere Gebärmutterkrebs, und sehr aggressive Blut- und Gehirnkrebsarten. Krebs ist seit Jahrzehnten auf dem Vormarsch, was auf ernährungsbedingte Faktoren zurückzuführen ist, aber die COVID-Impfung scheint den Krankheitsprozess dramatisch zu beschleunigen. Viele Ärzte berichten, dass Krebspatienten mit stabilem Krankheitsbild und solche, deren Symptome seit Jahren in Remission sind, plötzlich und schnell ein Stadium 4 entwickelten.

  
07.08.2022 17:57:33 [ScienceFiles]
Long-COVID ist Long-Nebenwirkung der COVID-19-“Impfung”
Long Covid, eine ganz üble Sache, obschon niemand so wirklich weiß, wie sich “Long Covid” eigentlich äußert. Long Covid, die neue Begrünung, die Impfmanische gefunden haben, um ihre Spritzbrühen zu vermarkten: Lasst Euch impfen, so marktschreien Sie, buy one get one free, zwei shots für den Preis von einem, damit Minister Karl seine gehorteten Dosen nicht vernichten muss, nein: damit ihr vor Long Covid sicher seid. Soweit das Marketing, nun zur Realität, die – wie zumeist – ein ganz anderes Bild zeichnet. Die Studie von Arjun et al. (2022) stammt aus Indien und, wie der Titel sagt, geht es in der Studie darum, Indikatoren zu finden, die mit Long COVID in einem Zusammenhang stehen, die als Risikofaktoren für Long Covid gelten können, die Long Covid vorhersagen können.

  
07.08.2022 17:55:20 [Report24]
Ärztekammer wollte Ungeimpftensteuer
Es waren besonders schäbige Gedanken, welche der niederösterreichische Ärztekammer-Vizepräsident Gerrit Loibl im November 2021 gegenüber dem fraglich neutralen Ö1-Radioformat “Mittagsjournal” äußerte. Seiner Meinung nach sollen Ungeimpfte eine Pandemieabgabe leisten – 90 bis 100 Euro monatlich. Damit wäre der Impfzwang mit hohen Geldstrafen nur anders benannt worden. Wir dürfen nicht vergessen, was verschiedene Politiker und Funktionäre in den letzten Monaten und Jahren getan haben – deshalb werden wir in unserer Berichterstattung immer wieder daran erinnern – #erhatmitgemacht.

  
07.08.2022 16:10:00 [Report24]
Darum führen wiederholte Covid-Impfungen tatsächlich zu schwereren Erkrankungen
Während in Deutschland Covid-Impfungen alle drei Monate vorangetrieben werden sollen, zeigen immer neue wissenschaftliche Erkenntnisse, dass die vermeintlichen Verschwörungstheoretiker richtig lagen: Impflinge treffen Infektionen oftmals deutlich härter als Ungeimpfte. Für Experten war dies tatsächlich erwartbar. Auf Basis aktueller Studien erläutert mRNA-Forscher Dr. Robert Malone den zugrundeliegenden Mechanismus. Empirisch konnten dieses Phänomen schon viele Menschen in ihrem direkten Umfeld beobachten: Obwohl Omikron-Infektionen gemeinhin sehr mild verlaufen, sind es ausgerechnet Impflinge, die – teilweise wiederholt – erkranken – und das schwer genug, um tatsächlich ein paar Tage außer Gefecht zu sein.

  
07.08.2022 14:17:19 [Cicero]
Infektionsschutzgesetz: 3G durch die Hintertür
Mit Spannung wurde das Verhandlungsergebnis des reformfreudigen Bundesjustizministers Marco Buschmann und des noch amtierenden Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach, der seit Monaten stoisch jegliche begründete Kritik aussitzt, erwartet. Die Liste der schweren Verfehlungen ist lang: Die heimliche Verkürzung des Genesenenstatus, die spontane Rücknahme der geplanten Isolationsaufhebung in einer Talkshow, das Ignorieren der beschränkten Stiko-Empfehlung für die 4. Impfung, das Kleinreden von Impfschäden und zuletzt die Verbreitung einer fragwürdigen Masken-Studie, die einmal mehr auch seine Kompetenz als Wissenschaftler, der er zu sein für sich in Anspruch nimmt, in Frage stellt.

  
07.08.2022 11:50:10 [Reitschuster]
Log Lauterbach bei Verkürzung des Genesenenstatus?
Die Geschichte war von Anfang an merkwürdig. Gesundheitsminister Karl Lauterbach wusch immer wieder seine Hände in Unschuld, nachdem das Robert Koch-Institut völlig unerwartet am 15. Januar über eine Mitteilung auf seiner Internet-Seite den Genesenenstatus von sechs auf drei Monate verkürzte. Und damit Millionen Genesene über Nacht viele Rechte verloren. Er habe nichts gewusst, beteuerte Lauterbach, an allem sei RKI-Chef Lothar Wieler schuld: Sein Vorgehen sei „nicht in Ordnung“ gewesen. Lauterbachs Aussage war deshalb fragwürdig, weil seine Staatssekretärin kurz zuvor genau diese Verkürzung quasi angekündigt hatte. Lügt der Minister, oder weiß in seinem Haus die eine Hand nicht, was die andere tut? Oder beides?

  
07.08.2022 10:13:41 [Reitschuster]
„Ich wusste, dass diese Impfstoffe nicht vor einer Infektion schützen“
Das Narrativ von der wirksamen und sicheren Corona-Impfung bekommt immer mehr Risse. Von einem zuverlässigen Schutz vor Ansteckung und der völligen Freiheit von Nebenwirkungen spricht schon lange niemand mehr. Nicht einmal Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), der noch im Juni 2020 dringend vor dem überhasteten Einsatz von mRNA-Impfstoffen gewarnt hatte. Ähnlich überraschende Töne schlug nun auch Dr. Deborah Birx an, die sich in der Vergangenheit schon einige Meriten in der Erforschung eines Impfstoffes gegen HIV erworben hatte.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
07.08.2022 11:29:55 [Süddeutsche Zeitung]
Yuja Wang bei den Salzburger Festspielen: Ein Triumph
Die chinesisch-amerikanische Pianistin Yuja Wang begeistert mit ihrem Solodebüt bei den Salzburger Festspielen. Das Publikum rast. Zunächst sah es nicht danach aus, als könnte dieser Einspringer-Abend bei den Salzburger Festspielen - Evgeny Kissin hatte abgesagt -, den Rahmen eines ordentlichen Klavierrezitals sprengen. Yuja Wang, die in China, Kanada und den USA studiert hat und heute in New York lebt, verkündete die "Liebesbotschaft" von Franz Schubert in der Klavierbearbeitung durch Franz Liszt eher verhalten, fast zögerlich, als glaube sie persönlich nicht so recht daran.

  
07.08.2022 11:27:51 [Neues Deutschland]
Black Midi: Höllenfeuer
Black Midi hat ihr drittes Album auf den Markt gebracht. Progressive Rock und Postpunk kennen vordergründig wenig Überschneidungen. In dem einen Genre wird versucht, mittels Brillanz an allen Instrumenten Erhabenheit zu fabrizieren. Im anderen geht es um Intensitätsproduktion und Entschlackung mit minimalen Mitteln. Die britische Band Black Midi verbindet seit ein paar Jahren beides. Auf den ersten beiden Alben, »Schlagenheim« (2019) und »Cavalcade« (2021), waren Noise und Verzerrung noch tragende Säulen, neben dem unfassbar vertrackten Schlagzeugspiel von Morgan Simpson.

  
07.08.2022 11:25:52 [Junge Welt]
Verwirrt im Kino
(Info: Alan Moore (Text), Kevin O’Neill (Zeichnungen): Cinema Purgatorio. Dantes-Verlag, Mannheim 2022, 256 Seiten, 30 Euro) Alptraum Hollywood: Alan Moores und Kevin O'Neills düsterer Aufklärungscomic »Cinema Purgatorio«: Alan Moore gilt als einer der bedeutendsten Comicszenaristen unserer Zeit. Viele seiner Werke wie »V für Vendetta«, »Watchmen« oder »Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen« sind auch als Kinofilme ikonisch geworden. Von 2016 bis 2019 hat er mit dem gleichfalls nicht gerade unbekannten Zeichner Kevin O’Neill die Serie »Cinema Purgatorio« geschaffen, die nun zusammengefasst in einem Band erschienen ist.

  
07.08.2022 11:21:49 [Qantara]
Jadd Hilals Roman "Flügel in der Ferne“
(Info: Jadd Hilal, "Flügel in der Ferne“, aus dem Französischen von Barbara Sauser, Lenos Verlag Zürich, 202 S., 2021) In seinem Romandebüt "Flügel in der Ferne“ lässt der preisgekrönte französische Autor Jadd Hilal vier Frauen aus vier Generationen von ihrem ruhelosen Leben zwischen palästinensischer Heimat und Exil erzählen. Jadd Hilal liebt den lakonisch unterkühlten Erzählton. Naima, die älteste der Frauen, und später die Großmutter der Familie, leitet die Beschreibung ihrer ersten Flucht mit trockenen Worten ein: "Ein Dienstagabend, neun Uhr. Der Alarm ging los.“ Ihr Mann ist Busfahrer und bringt seine junge Frau und andere Flüchtende nach tagelanger Irrfahrt von Palästina nach Beirut.

  
07.08.2022 11:19:31 [Der Tagesspiegel]
Bayreuther Festspiele: Die Zukunft ist noch einmal ausgefallen
Finale in Bayreuth: Mit seinem „Ring“ hat Regisseur Valentin Schwarz einige Mythen zertrümmert. Trotzdem ist er der Tradition arg treu geblieben. Wer je glaubte, kulturbeflissene Menschen seien zivilisierter als solche, die Opernhäuser meiden, wird alljährlich in Bayreuth eines Besseren belehrt. Diesmal war es besonders schlimm. Als „Ring“-Regisseur Valentin Schwarz und sein Team nach der „Götterdämmerung“ vor den Vorhang treten, darunter Ausstatter Andrea Cozzi und Kostümbildner Andy Besuch, bricht ein derart unflätiger Proteststurm los, dass einem angst und bange wird. Gut, wenn Kunst die Gemüter erregt, aber ein dicht gedrängter, grölender, wütender, bald 2000-köpfiger Mob?

  
07.08.2022 11:17:35 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Urban Nature“ in Mannheim: Großstadt-Gesichter
Die Gruppe „Rimini Protokoll“ hat in der Kunsthalle Mannheim die Illusion einer Metropole geschaffen. Dabei wird der Zuschauer selbst zum Mitspieler im Patchwork der Lebensläufe. Was ist eine Großstadt? Vieles und für jeden etwas anderes: Heimat, Zukunft, Chance, Gefahr, Traum oder Endstation. Alles eine Frage der Perspektive, behaupten die Theaterleute Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel, die sich im Jahr 2000 unter dem Namen „Rimini Protokoll“ zusammengeschlossen haben. Ihre Inszenierungen, mit denen sie seither von sich reden machen, verlassen die traditionelle Guckkastenbühne, um Fragen der politischen und gesellschaftlichen Gegenwart auch mit den Mitteln von Film, Performance und Konzeptkunst zu verhandeln.
 Sport (5)
  
07.08.2022 09:46:03 [Junge Welt]
Organisiert euch!
(Info: Raphael Molter: Friede den Kurven, Krieg den Verbänden. Fußball, Fans und Funktionäre. Papyrossa-Verlag, Köln 2022, 254 Seiten, 16,90 Euro) Wie lässt sich dieser Kommerzfußball überwinden? Raphael Molter gibt Anregungen. Der Profifußball hat sich den Fans entfremdet, es ist zuviel Geld im Spiel, der Einfluss des Fernsehens ist fatal, die Fußballverbände sind korrupt. Man muss nicht für eine marxistische Tageszeitung schreiben, um dieser Ansicht zu sein, diese Ansicht teilt so ziemlich jeder. Dementsprechend gibt es zu diesem Thema bereits eine Menge Literatur.

  
07.08.2022 09:42:10 [Süddeutsche Zeitung]
Bundesliga: Vorhang auf fürs rote Tanztheater
Droht wieder die große Eintönigkeit im Kampf um die Meisterschaft? Mag sein. Aber die Chancen stehen gut, dass das Publikum in dieser Liga auch noch andere Unterhaltungsfaktoren findet. Das mit der Spannung war schon immer so eine Sache. Der britische Schriftsteller Thomas Hardy suchte zum Beispiel 1872 einen Weg, wie die Leser das Interesse an seinen Fortsetzungsromanen nicht verlieren. Also wählte er einen Trick: Am Ende einer Geschichte hielt sich sein Protagonist an einem Steilhang nur an einem Grasbüschel fest und um zu erfahren, ob er sich retten würde, musste der Leser entweder den nächsten Roman kaufen oder mit der Ungewissheit leben.

  
07.08.2022 09:40:30 [Deutschlandfunk]
Sportwetten-Anbieter geraten unter Druck
Knapp 10 Mrd. Euro Umsatz macht die Sportwetten-Branche hierzulande. Vor allem in der Bundesliga wird für Wetten geworben, fast jeder Club lässt sich von einem Anbieter sponsern. Wegen Geldwäsche-Verdacht und hoher Suchtgefahr gibt es aber Gegenwind. In Bremen mussten alle Wettbüros geschlossen werden. Das Vorgehen der Bremer Behörden bringt eine Branche in Bredouille, die im Sport und vor allem in der Fußball-Bundesliga als Großsponsor agiert. Denn von 18 Bundesligisten besitzen 16 private-Wettanbieter als Sponsoren. Dazu wirbt Lotto als staatlicher Anbieter beim SC Freiburg und dem FC Augsburg. Auch DFB und DFL lassen sich von privaten Wettanbietern sponsern.

  
07.08.2022 09:38:34 [Sportschau]
Endlos-Finale 1922: Als der HSV (kein) Fußball-Meister wurde
In zwei episch langen Endspielen um die deutsche Fußball-Meisterschaft 1922 setzte sich der Hamburger SV gegen den 1. FC Nürnberg durch. Aber warum verzichtete der HSV vor 100 Jahren auf den Titel? Eigentlich waren sie deutscher Meister, die Fußballer des Hamburger SV - aber irgendwie auch wieder nicht. Nach diesem episch langen Endspiel in zwei Akten gegen den haushohen Favoriten 1. FC Nürnberg, das mit so vielen Fouls und giftigen Aktionen garniert war. Nachdem der zweite finale Anlauf am 6. August 1922 vom Schiedsrichter beim Stand von 1:1 in der Pause der Verlängerung abgebrochen worden war, weil der "Club" nicht mehr genügend Spieler auf dem Platz hatte, wurde der HSV zum Meister erklärt.

  
07.08.2022 09:36:23 [TAZ]
Rote Radler machen Druck
Mit aktuellen Weltmeistern feiert der RKB Solidarität seine Gründung im Jahr 1896. Er ist einer der wenigen Arbeitersportverbände, die es noch gibt. Eine mögliche Zukunft des deutschen Arbeitersports ist 19 Jahre alt, lebt in der Nähe von Rosenheim und wurde vor wenigen Wochen Europameisterin. Jana Pfann tritt für den RKB Solidarität Bruckmühl an, studiert Eventmanagement und konnte bei der EM im Juni 2022 in Ungarn im Einer-Kunstrad gewinnen. Ihr Verband ist der Rad- und Kraftfahrerbund Solidarität, der an diesem Wochenende seinen 125. Gründungstag feiert, bedingt durch die ­Covid-Pandemie mit einem Jahr Verspätung. Tatsächlich wird im RKB, von der Sportöffentlichkeit kaum bemerkt, bis zum heutigen Tag Weltklassesport betrieben.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum