Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (5)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (2)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (9)

International (8)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (2)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (9)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (9)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
22.09.2021 09:44:39 [Junge Welt]
Arbeitskampf: Schraube locker bei IKEA
Entdecke die Möglichkeiten. Zum Beispiel: Wie wäre es, wenn IKEA seine Mitarbeiter so bezahlte, dass sie ein gutes Leben führen können? Am Dienstag setzten Hunderte Beschäftigte der schwedischen Möbelhauskette an mehreren Standorten in Norddeutschland mit einem eintägigen Streik ein Zeichen im festgefahrenen Tarifkonflikt des Einzelhandels. Betroffen waren nach Verdi-Angaben unter anderem die Filialen in Hannover Expo-Park, Bremerhaven, Osnabrück und Braunschweig. Obwohl der Konzern im Vorjahr trotz Coronakrise seine Erlöse steigern konnte, beteilige er sich an der »bundesweiten Blockadehaltung« des Unternehmerlagers, beklagte Sabine Gatz, die für die Dienstleistungsgewerkschaft die Verhandlungen im Landesbezirk Niedersachsen-Bremen führt.

  
22.09.2021 09:41:05 [Jacobin]
Die globale Mindeststeuer kommt – und ändert fast nichts
Glaubt man Olaf Scholz, dann ist die globale Mindeststeuer ein historischer Durchbruch. Tatsächlich wird die ambitionslose Regelung Deutschland kaum mehr Steuern einbringen und könnte künftige Reformen blockieren. Dank kreativer Steuertricks zahlen große Konzerne kaum Steuern. Das ist ein offenes Geheimnis. Die Politik hat dabei jahrelang nur zugesehen und einige kleine Staaten haben aus der Steuerflucht sogar ein Geschäftsmodell gemacht. Unter der Schirmherrschaft der OECD wurde im Jahr 2018 ein Projekt gestartet, um einen globalen Mindeststandard für eine gerechte Unternehmensbesteuerung einzuführen.

  
22.09.2021 09:39:03 [Netzpolitik]
Wie Chefs ihre Angestellten überwachen
Keine Frage, die Zeiterfassung am Arbeitsplatz ist digital viel praktischer als mit analoger Stechkarte. Doch beim Aufschreiben von Zeiten bleibt es oft nicht: Längst können solche Systeme etwa Daten über Arbeitstätigkeiten erfassen und festhalten, mit welchen Projekten oder Kunden sich Mitarbeitende wie lange beschäftigt haben. Später lassen sich diese Daten für Abrechnungen nutzen oder mit anderen Datenquellen vernetzen. Firmen wollen damit betriebliche Abläufe optimieren, während Arbeitnehmer zunehmend gläsern werden. „Unternehmen können digitale Überwachung und Kontrolle nutzen, um Arbeit zu beschleunigen und zu verdichten, Freiräume einzuengen oder Beschäftigte leichter ersetzbar zu machen“, sagt Wolfie Christl.

  
22.09.2021 09:37:21 [Amerika 21]
Niederlage bei Vorwahlen löst in Argentinien schwere Regierungskrise aus
Nach den schweren Niederlagen der linksgerichteten Regierungskoalition Frente de Todos bei den Vorwahlen am 12. September steckt Argentinien in einer schweren Regierungskrise. Der Bruch geht mitten durch das Regierungsbündnis. Nach internen Auseinandersetzungen zwischen Präsident Alberto Fernández und seiner Vize, der ehemaligen Präsidentin Cristina Kirchner, über den Kurswechsel vor den Parlamentswahlen am 14. November hatten mehrere Minister drei Tage nach der Vorwahlniederlage ihren Rücktritt angeboten. Darunter waren vor allem Funktionären, die dem Kurs von Kirchner folgen.

  
22.09.2021 09:36:05 [ZG Blog]
Mentale Umkehrung
Ich wollte zu dem Mord an dem Tankstellen-Kassierer zunächst nichts schreiben, weil ich einen Mord für einen Mord für einen Mord halte. Und damit für verabscheuungswürdig. Immer. Da ist es völlig unerheblich, wer aus welchen Gründen gemordet hat. Ein Menschenleben wurde ausgelöscht. Die politische Gesinnung und/oder Ideologie sollten hierbei keine Rolle spielen. Die Altmedien und Kleinbloggersdorf instrumentalisieren nun den Mord als »Radikalisierung der Querdenker-Szene«. Es gibt überhaupt keine Beweise dafür, dass der Mörder irgendetwas mit den »Querdenkern« direkt zu tun gehabt hat.

  
22.09.2021 09:34:21 [Ceiberweiber]
Was kommt nach Sebastian Kurz?
Wenn „unser“ Kanzler gerade bei der UNO in New York ist, scheint eine Zeit nach Kurz ferner denn je. Und doch erleben wir – trotz oder mit Wahlen – eine absichtliche Delegitimierung der Politik im Allgemeinen, die bedeutet, dass Kurz und Co. bald in mehrfacher Hinsicht ihre Schuldigkeit getan haben werden. Wenn uns Politiker ahnungslos, lächerlich, inkompetent, korrumpiert erscheinen, sollen wir den Schluss ziehen, dass es allein an ihnen liegt. Corona ist jedoch auch eine erzeugte Massenpsychose mit einem Virus als Vorwand, das es immer schon gab. Wer aufmerksam ist, versteht sehr wohl, dass am Ende totale Überwachung und Kontrolle steht und dann auch Kurz und Co. überflüssig sind.

  
22.09.2021 09:31:46 [Junge Welt]
Kuhwiese und Dixi-Klos
Abgestiegene Traditionsklubs haben es nicht leicht, zeigen die Fußballvereine aus Koblenz und Trier. Es ist allseits bekannt, dass sich gestrauchelte Traditionsvereine in den unteren Klassen nur schwer zurechtfinden. Sei es wegen der immer geringeren TV-Einnahmen, des Wechselns des kompletten Spielerpersonals oder, wie in Fällen ehemaliger Bundesligisten, einer überzogenen Erwartungshaltung: Es wäre »an der Zeit, diese Schweineliga zu verlassen«, forderte etwa die Fanszene des Traditionsklubs Rot-Weiss Essen vor mehreren Jahren auf Plakaten – bis heute kämpft der um den Aufstieg. Genauso haben Fanszenen in den unteren Ligen teilweise mit unwürdigen Bedingungen zu tun.

  
22.09.2021 09:30:30 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
James Bond und ein bisschen Tennis
Es hätte ein schöner Abend werden können: Djokovic gegen Medwedew, US Open, Finale. Stattdessen: Werbespots in Dauerschleife. Am Sonntag vor einer Woche wollte ich mal wieder Tennis schauen. Ein Freund von mir ist Serbe, und weil er mein Freund ist, bin ich Djokovic-Fan. Damit stehe ich ziemlich allein da in meinem privaten Tenniskreis. Djokovic? Um Himmels Willen, heißt es. Mögen wir nicht. Schlechte Manieren. Die meisten zählen sich zu den Bewunderern von Roger Federer, dem Schweizer mit der Rolex am goldenen Arm. Andere fühlen sich zu Rafael Nadal hingezogen, dem Stier von Manacor.

  
22.09.2021 09:28:58 [Süddeutsche Zeitung]
Holstein Kiel: Der Bayern-Besieger gibt auf
Was vom größten Spiel in der Karriere des Trainers Ole Werner am meisten in Erinnerung bleibt, ist der Schnee. Im Januar 2021 wehte eine beißende Brise durch das Kieler Holstein-Stadion, die Saukälte im Norden machte es dem FC Bayern in der zweiten Pokalrunde richtig ungemütlich. Doch es lag nicht nur am Wetter, dass Werners Klub Holstein Kiel die Übermannschaft von Hansi Flick im Elfmeterschießen rauskegelte - es hatte schon auch damit zu tun, dass diese Kieler einfach guten Fußball boten. Flott ließ Werner, 33, spielen, seine Elf meist auf Angriff getrimmt, in der zweiten Liga trauen sich das nicht so viele. Deutschlands jüngster Profitrainer, nur wenige Kilometer außerhalb von Kiel geboren, war ein Original seines Vereins. Bis zum vergangenen Dienstagabend, denn nach einem achterbahnartigen Start in diese Saison reichte Werner nun überraschend seine Kündigung ein.

  
22.09.2021 09:25:25 [N-TV]
FIFA verdonnert Ungarn zu Geisterspielen
Die Disziplinarkommission der FIFA hat Ungarn nach zu zwei Geisterspielen und einer Geldstrafe von 185.000 Euro verurteilt. Die zweite Partie ist zur Bewährung ausgesetzt. Grund für die Strafe ist das "rassistische Verhalten" zahlreicher Fans beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Ungarn und England Anfang September. Für den ungarischen Verband (MLSZ) ist es die zweite heftige Strafe binnen kurzer Zeit, nachdem die UEFA bereits nach der Europameisterschaft durchgegriffen hatte. Bei der 0:4-Heimniederlage im WM-Qualifikationsspiel gegen England Anfang September waren die englischen Nationalspieler Jude Bellingham und Raheem Sterling von Teilen der ungarischen Fans rassistisch beleidigt worden.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
22.09.2021 09:44:39 [Junge Welt]
Arbeitskampf: Schraube locker bei IKEA
Entdecke die Möglichkeiten. Zum Beispiel: Wie wäre es, wenn IKEA seine Mitarbeiter so bezahlte, dass sie ein gutes Leben führen können? Am Dienstag setzten Hunderte Beschäftigte der schwedischen Möbelhauskette an mehreren Standorten in Norddeutschland mit einem eintägigen Streik ein Zeichen im festgefahrenen Tarifkonflikt des Einzelhandels. Betroffen waren nach Verdi-Angaben unter anderem die Filialen in Hannover Expo-Park, Bremerhaven, Osnabrück und Braunschweig. Obwohl der Konzern im Vorjahr trotz Coronakrise seine Erlöse steigern konnte, beteilige er sich an der »bundesweiten Blockadehaltung« des Unternehmerlagers, beklagte Sabine Gatz, die für die Dienstleistungsgewerkschaft die Verhandlungen im Landesbezirk Niedersachsen-Bremen führt.

  
21.09.2021 18:42:45 [Jacobin]
Das dreifache Scheitern des War on Terror
Vor zwanzig Jahren entführten Terroristen von al-Qaida vier amerikanische Flugzeuge. Zwei flogen in das World Trade Center, eines in das Pentagon und ein weiteres konnte auf ein Feld in Pennsylvania umgelenkt werden, weil mutige Passagiere eingriffen. Fast 3.000 Menschen kamen dabei ums Leben. Der bis zu diesem Zeitpunkt unvorstellbare Terror auf amerikanischem Boden veränderte das Gesicht der Zeit. Das US-amerikanische Abgeordnetenhaus und der Senat stimmten beinahe einhellig für einen Krieg gegen die Verantwortlichen von 9/11. Barbara Lee, Abgeordnete aus Kalifornien, mahnte als einzige zur Besonnenheit und stimmte dagegen. Damals wurde sie dafür angefeindet.

  
21.09.2021 17:08:49 [NachDenkSeiten]
Nur ein Klaps auf den Po!
Schlagen Sie Ihre Kinder? Nein? Warum nicht? Gehören Sie etwa zu den modernen, aufgeklärten und gesetzestreuen Eltern, die dem oft gehörten Satz „ein Klaps auf den Hintern hat noch niemandem geschadet!“ widersprechen? Denn seit 20 Jahren ist die gewaltfreie Erziehung zu Recht und überfällig im BGB verankert. Die körperliche und geistige Unversehrtheit gilt für alle Menschen in Deutschland, also auch für Kinder. Dazu braucht es keine eigenen Kinderrechte. Wenn Sie jemanden sehen würden, der sein Kind schlägt, würden Sie eingreifen? Würden Sie die Polizei rufen?

  
21.09.2021 15:49:13 [Krass & Konkret]
“Die Situation der Armen kann nur durch eine Umverteilung von oben nach unten verbessert werden”
Die soziale Frage vor der Wahl: Reichtumsforscher Prof. Michael Hartmann im Interview über Klassismus, die SPD, Linkspartei, Identitätspolitik, die Ungerechtigkeit des Erbens und das unermessliche Leid der Armut. Das Kabinett beschloss gerade eine Hartz IV-Erhöhung um 3 Euro. Das könnte auf viele Betroffene sehr zynisch wirken … Was sagen Sie dazu? Anzeige Michael Hartmann: Das wirkt nicht nur, das ist zynisch, weil es de facto eine Kürzung bedeutet. Bei einer Inflationsrate von aktuell fast vier Prozent und vermutlich zwei bis drei Prozent in den nächsten Jahren ist eine nominale Anhebung um nicht einmal ein Prozent ein Hohn. Sie wird zu einer weiteren Verfestigung der Armut führen.

  
21.09.2021 13:52:06 [Telepolis]
Nato-Gottheit und Menschenzukunft
Wir haben die Wahl: Angesichts des zivilisatorischen Ernstfalls gehören Anhänger der militärischen "Heilslehre" in die Geschichtsbücher, aber nicht auf eine Regierungsbank. Ein Einwurf: Wer vom "Klima" spricht, darf vom Krieg nicht schweigen. Ohne einen Abschied vom militärischen Weltanschauungs- und Weltordnungs-Komplex wird es der menschlichen Gattung nicht gelingen, die von ihr verursachte ökologische Krise auf dem Planeten gemeinsam zu meistern bzw. zumindest abzuschwächen. Aus naheliegenden Gründen ist es jedoch unerwünscht, dass diese überlebenswichtige Einsicht hierzulande in Polit-Spektakeln mit hohen Zuschauerzahlen auch nur zur Sprache kommt.

  
21.09.2021 11:53:41 [Junge Welt]
Griechische Migrationspolitik: Lager der Schande abgebrannt
In der von einheimischen Zeitungen als »Hightech-Camp« bezeichneten Containersiedlung sollen rund 3.000 Menschen untergebracht werden, Menschenrechtsorganisationen beschrieben den Ort als »Gefängnis«. Am Wochenende hat die rechte Regierung des griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis auf Samos ein neues Lager für Kriegsflüchtlinge eröffnet – in der unbewohnten, bergigen Gegend im Hinterland der Insel, der Region Zervos. Die nächsten Siedlungen, die Hauptstadt Vathy und das Dorf Mytillini, sind jeweils rund 15 Kilometer entfernt. Inzwischen brannte das alte Camp bei Vathy ab, nach Informationen des lokalen Rundfunks der Insel zündeten die dort verbliebenen rund 400 Flüchtlinge das »Lager der Schande« in der Nacht zum Montag selbst an.
 Aktuelle Themen (5)
  
22.09.2021 07:03:38 [Junge Welt]
U-Boot-Streit: Die EU im Dilemma
Fünf Tage hat es gedauert, bis Ursula von der Leyen halbwegs deutliche Worte zum AUKUS-Pakt fand und vor allem dazu, dass die USA mit ihm Frankreich in die Nachrangigkeit herabgestuft haben. »Einer unserer Mitgliedstaaten wurde auf eine Weise behandelt, die nicht akzeptabel ist«, erklärte die EU-Kommissions­präsidentin am Montag abend: »Also wollen wir wissen, was passiert ist und warum.« Die EU steckt mit Blick auf den AUKUS-Pakt einmal mehr in einer heiklen Lage. Eigentlich liegt es ja nahe, dass das Staatenkartell sich im Streit um den Pakt klar auf die Seite seines Mitglieds Frankreich stellt, dem da schließlich übel mitgespielt wurde.

  
22.09.2021 07:02:04 [WSWS]
Berliner Kliniken: Verdi versucht Arbeitskampf abzuwürgen
Im Arbeitskampf bei den Kliniken von Charité und Vivantes zeichnet sich ein Ausverkauf durch die Gewerkschaft Verdi immer deutlicher ab, obwohl die Beschäftigten nach 13 Streiktagen weiterhin kampfbereit sind. Zuletzt waren die Auswirkungen des Streiks in den beiden landeseigenen Klinikkonzernen der Hauptstadt deutlich spürbar. Von den insgesamt rund 9000 Betten waren über 1200 wegen des Streiks gesperrt. An allen Campus der Charité und den acht Vivantes-Standorten wurden mehrere Stationen komplett bestreikt. Hunderte Termine und Behandlungen mussten täglich verschoben oder abgesagt werden.

  
21.09.2021 15:32:09 [Anti-Spiegel]
Russland: Wahlergebnisse und Vorwürfe vom Wahlfälschung
Die EU könnte sich auf andere internationale Organisationen als die OSZE berufen, denn auch wenn die OSZE nicht angereist ist, haben viele andere internationale Organisationen die Wahlen beobachtet. Einige Beispiele: Die Arabische Liga hat die Wahlen beobachtet und in einer ersten Stellungnahme die gute Organisation der Wahlen gelobt. Auch die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit hat Beobachter geschickt, die in einer ersten Stellungnahme keine ernsthaften Verstöße gemeldet haben. Außerdem waren auch EU-Parlamentarier vor Ort, allerdings wird das EU-Parlament kaum auf ihre Meinung hören.

  
21.09.2021 15:30:15 [Junge Welt]
Geldwäsche: Scholz muss zum Rapport
Nur wenige Tage vor der Bundestagswahl musste sich SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz dem Finanzausschuss des Bundestages stellen, um zu den Ermittlungen gegen die Geldwäscheeinheit FIU Rede und Antwort zu stehen. Der Bundesfinanzminister traf überraschend am Montag vormittag im Paul-Löbe-Haus des Bundestages in Berlin ein, nachdem es zuvor geheißen hatte, er werde zu der Sondersitzung des Ausschusses lediglich zugeschaltet. Nach der knapp dreistündigen Befragung sagte er, die Behörde habe in den vergangenen drei Jahren mehr hinbekommen als in 30 Jahren, und betonte, die FIU sei personell aufgestockt worden und habe eine moderne IT-Struktur bekommen.

  
21.09.2021 13:59:20 [M 7]
Heute Journal: Wann wird zurückgeschossen?
Sie haben sich verdächtig nah an die propagandistischen Konstrukte aus der Vergangenheit begeben. Stören tut es momentan anscheinend nur eine Minderheit, die die Analogien zum Vorabend des II. Weltkrieges noch präsent haben. Da war es der Job der SS, mit fingierten Verletzungen der vermeintlich eigenen Souveränität Begründungen für die eigene Aggression zu konstruieren. So überfielen SS-Schergen den deutschen, an der Grenze zu Polen gelegenen Sender Gleiwitz, tarnten sich als polnische Nationalisten, strahlten für vier Minuten ein Programm zur Okkupation deutscher Gebiete aus und verschwanden wieder. Den deutschen Strategen reichte das, um später über alle Sender den berühmten Satz zu verkünden: Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen. Es war der Beginn des II. Weltkrieges.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)
  
22.09.2021 09:41:05 [Jacobin]
Die globale Mindeststeuer kommt – und ändert fast nichts
Glaubt man Olaf Scholz, dann ist die globale Mindeststeuer ein historischer Durchbruch. Tatsächlich wird die ambitionslose Regelung Deutschland kaum mehr Steuern einbringen und könnte künftige Reformen blockieren. Dank kreativer Steuertricks zahlen große Konzerne kaum Steuern. Das ist ein offenes Geheimnis. Die Politik hat dabei jahrelang nur zugesehen und einige kleine Staaten haben aus der Steuerflucht sogar ein Geschäftsmodell gemacht. Unter der Schirmherrschaft der OECD wurde im Jahr 2018 ein Projekt gestartet, um einen globalen Mindeststandard für eine gerechte Unternehmensbesteuerung einzuführen.

  
21.09.2021 17:01:58 [Junge Welt]
Washington-Konsens: Gegenwind aus West
Bislang hatte die Weltbank einmal im Jahr ihren sogenannten Doing-Business-Report veröffentlicht. Das Herzstück war ein Ranking der Mitgliedstaaten, in dem diese nach dem dort vorherrschenden Geschäftsklima bewertet werden. Wer dem Kapital auf der Jagd nach Profiten weniger Steine in den Weg legt, landet weiter oben. Nun hat die in Washington ansässige Institution den Bericht ausgesetzt. Hintergrund sind Manipulationsvorwürfe gegen die heutige Präsidentin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgiewa. Denn bevor Georgiewa den Chefposten beim IWF übernahm, war sie als Geschäftsführerin bei der Weltbank tätig. »Insider« werfen ihr vor, den Doing-­Business-Report 2018 zu Gunsten Chinas manipuliert zu haben.

  
21.09.2021 13:47:20 [Junge Welt]
Aktien für Staatshilfen
Kurz vor der Bundestagswahl hat die Lufthansa die Rückzahlung der deutschen Staatshilfen angekündigt. Zu diesem Zweck will das Unternehmen neue Aktien im Gesamtwert von rund 2,1 Milliarden Euro ausgeben, wie es am Sonntag abend in Frankfurt mitteilte. Das Geld soll in die Rückzahlung der stillen Einlagen fließen, mit denen der deutsche Staat den Luftfahrtkonzern in der Coronapandemie im vergangenen Jahr vor dem wirtschaftlichen Aus gerettet hatte. An der Börse kamen die Neuigkeiten gut an. Der Kurs der Lufthansa-Aktie sackte nach Handelsstart am Montag zunächst ins Minus, drehte dann aber in die Gewinnzone.

  
21.09.2021 12:10:00 [German Foreign Policy]
Cerberus und die Banken
Der milliardenschwere US-Investor Cerberus steht womöglich vor der Übernahme eines beträchtlichen Anteils an der Commerzbank. Wie Insider berichten, sei die Übernahme des 15,6-Prozent-Anteils an der Bank im Gespräch, den die Bundesrepublik im Verlauf der Weltfinanzkrise 2007/08 übernommen habe. Da die Aktien des Finanzhauses dramatisch an Wert verloren haben, wäre ihr Verkauf an Cerberus mit staatlichen Milliardenverlusten verbunden. Der Finanzinvestor wiederum könnte seinen gegenwärtigen Anteil von rund fünf Prozent massiv aufstocken und würde unter den Anteilseignern der Commerzbank mit Abstand zur Nummer eins. Sein Geschäftsmodell - marode Unternehmen billig kaufen, brutal sanieren und teuer veräußern - passt gut auf Teile des deutschen Bankensektors.

  
21.09.2021 12:00:55 [Junge Welt]
Weitere Verluste nach Evergrande-Pleite
Ausverkauf an der Börse in Hongkong: Die Papiere des von der Insolvenz bedrohten chinesischen Immobilienriesen Evergrande sind am Montag um bis zu 19 Prozent abgestürzt. Spekulanten warfen ihre Anteile auf den Markt, weil sie damit rechneten, dass der Konzern die Zinszahlungen auf seine Kredite bereits in dieser Woche nicht länger bedienen kann. Der Schuldenstand des Unternehmens, einer der größten Immobilienentwickler des Landes, beträgt umgerechnet mehr als 260 Milliarden Euro. Milliardäre, Banken und Konzerne müssen auf ihr Geld verzichten.

  
21.09.2021 11:58:02 [Infosperber]
«Die Epidemie der Einsamkeit überwinden»
Eines der grössten Hindernisse dafür, uns kommende systemische gesellschaftliche Veränderungen auch nur vorzustellen, ist die Atomisierung der Menschen, ihre Isolation. Seit einigen Jahren sprechen immer mehr Psychologinnen und Sozialwissenschaftler von einer «Epidemie der Einsamkeit», die sich in vielen Ländern der Erde ausbreitet. Dieses Phänomen betrifft keineswegs nur die älteren Generationen, wo chronische Einsamkeit bereits seit Langem grassiert, sondern zunehmend auch junge Menschen, die keine Freunde mehr haben und beziehungslos im Cyberspace herumirren.

  
21.09.2021 11:50:07 [Zeit Online]
Evergrande in China: Niedergang eines Giganten
Ein chinesischer Immobilienentwickler stürzt ab, der Markt ist überhitzt. An den Börsen wird vor einer Krise wie nach dem Lehman-Zusammenbruch gewarnt. Zu Recht? Wenn eine Immobilienblase zu platzen droht, werden rasch Erinnerungen an die Lehman-Krise wach. So ist es auch im Fall von Evergrande, das vor gar nicht langer Zeit noch der größte Immobilienentwickler der Welt war. Damit dürfte es bald vorbei sein, allzu lange wird es das chinesische Konglomerat wohl nicht mehr geben. Evergrande kann seine Kredite nicht mehr bedienen, heißt es, es steht mit umgerechnet 305 Milliarden Dollar in den Miesen und ist nicht liquide.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)
  
22.09.2021 06:45:43 [Kress-News]
Wie Bertelsmann kritische Recherchen verhindern wollte
Im Juni hat Bertelsmann ein Buch über Reinhard Mohn herausgebracht, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Es zeigt neue Details aus seinem Leben, verschweigt aber vieles. Für den "Wirtschaftsjournalist" hat Thomas Schuler aus diesem Anlass aufgeschrieben, wie der Konzern häufig versucht hat, seine Recherchen zu behindern. Am 24. April 1974 führte Reinhard Mohn seine Geliebte Liz erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor. Der Chef von Bertelsmann tat dies unauffällig in einer Dokumentation, die der NDR "Der stille Mensch von Gütersloh" nannte. Zu Beginn zeigte der Film, wie Reinhard Mohn die Villa am Stadtrand verlässt, die er mit seiner damaligen Frau Magdalene bewohnte.

  
21.09.2021 13:44:21 [Deliberation Daily]
Der Angriff auf die Öffentlich-Rechtlichen ist ein Angriff auf die Demokratie
In der Weimarer Republik war die Medienlandschaft ungemein parteiisch und nach Klassen und Regionen geteilt. Arbeiter lasen den „Vorwärts“. Katholiken blätterten in der „Germania“. Linksliberale fanden sich in der „Vossischen Zeitung“, Nationalliberale in der „Frankfurter Zeitung“. Rechte und Konservative fanden in den Blättern der Hugenberg-Presse ihre Heimat, während Rechtsextremisten gerne den „Völkischen Beobachter“ aufschlugen und „Rote Fahne“-Lesende Kommunisten prügelten. Nach der Machtübernahme 1933 wurden diese Medien dann alle gleichgeschaltet und verbreiteten dieselbe wirklichkeitsferne Propaganda.

  
21.09.2021 11:59:32 [Heise]
Wie Trollfarmen auf Facebook 140 Millionen Amerikaner erreichten
Im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen von 2020, der wohl am härtesten umkämpften in der Geschichte der Vereinigten Staaten, wurden die beliebtesten Facebook-Seiten für christliche und afroamerikanische Inhalte von osteuropäischen Trollfarmen betrieben. Diese Seiten waren Teil eines größeren Netzwerks, das laut einem internen Unternehmensbericht insgesamt fast die Hälfte aller Amerikaner erreichte. Besonders erschreckend: Diese Reichweite wurde nicht durch Aktionen der Nutzer, sondern in erster Linie durch Facebooks eigenes Plattformdesign und Algorithmen erzielt, die hungrig sind auf das sogenannte Engagement – das Liken, Teilen und Kommentieren.

  
21.09.2021 11:52:07 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Lauter blinde Flecken
Seit die militant-islamistischen Taliban Kabul und fast den gesamten Rest Afghanistans eingenommen haben, geniesst das Land in westlichen Medien eine Aufmerksamkeit wie zuletzt nach den Anschlägen am 11. September 2001. Die Berichterstattung hat sich dabei nicht zum Besseren gewendet – angefangen bei den vielen Journalisten, die jetzt Hals über Kopf in das Land gereist sind, um so nah wie möglich am Geschehen zu sein. Auffällig viele von ihnen hatten in der Vergangenheit wenig bis gar nicht aus Afghanistan berichtet oder waren mit der jüngeren Geschichte des Landes nicht vertraut – Hauptsache, dabei sein.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)
  
21.09.2021 18:33:56 [Heise]
Twitter will 810 Millionen Dollar zur Abwendung einer Sammelklage zahlen
Der Mikro-Blogging-Dienst Twitter will 809,5 Millionen US-Dollar, etwa 689,8 Millionen Euro, zahlen, um damit eine Sammelklage von Aktionären beizulegen. 2016 hatten Aktionäre gegen Twitter am United States District Court des Nödlichen Distrikt Kalifornien geklagt, weil das Unternehmen das verlangsamte Wachstum verschleiert haben soll. Zugleich hatten die damaligen Führungskräfte wie der CEO Dick Costolo sowie die Mitbegründer Eval Williams und Jack Dorsey, der heutige Twitter-Chef, Aktien für Hunderte Millionen Dollar veräußert. Die Aktionäre seien durch falsche Nutzerbindungszahlen in die Irre geführt worden, berichtet Reuters.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)
  
22.09.2021 09:39:03 [Netzpolitik]
Wie Chefs ihre Angestellten überwachen
Keine Frage, die Zeiterfassung am Arbeitsplatz ist digital viel praktischer als mit analoger Stechkarte. Doch beim Aufschreiben von Zeiten bleibt es oft nicht: Längst können solche Systeme etwa Daten über Arbeitstätigkeiten erfassen und festhalten, mit welchen Projekten oder Kunden sich Mitarbeitende wie lange beschäftigt haben. Später lassen sich diese Daten für Abrechnungen nutzen oder mit anderen Datenquellen vernetzen. Firmen wollen damit betriebliche Abläufe optimieren, während Arbeitnehmer zunehmend gläsern werden. „Unternehmen können digitale Überwachung und Kontrolle nutzen, um Arbeit zu beschleunigen und zu verdichten, Freiräume einzuengen oder Beschäftigte leichter ersetzbar zu machen“, sagt Wolfie Christl.

  
21.09.2021 18:41:02 [Golem]
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Die persönlichen Daten von über 106 Millionen Thailand-Reisenden waren ungeschützt im Internet einsehbar - inklusive vollständiger Namen und Reisepassnummern. Betroffen dürften alle Thailand-Touristen aus den letzten zehn Jahren sein. Entdeckt hatte die Datenbank der Forscher Bob Diachenko von der Sicherheitsfirma Comparitech am 22. August. Er habe umgehend die thailändischen Behörden informiert, erklärt Diachenko. Diese hätten den Vorfall bestätigt und die Datenbank am folgenden Tag abgesichert. Unklar sei, wie lange die Daten bereits vor der Entdeckung öffentlich einsehbar waren und ob sie bereits abgerufen wurden.

  
21.09.2021 17:03:25 [Heise]
E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
Nach dem überstürzten Abzug aus Afghanistan hat das britische Verteidigungsministerium einem BBC-Bericht zufolge mit einer Datenpanne das Leben von mehr als 250 afghanischen Übersetzern in Gefahr gebracht. Die elektronischen Adressen der Mitarbeiter seien in einer E-Mail der Behörde für alle Empfänger sichtbar gewesen, berichtete der Sender. In einigen Fällen sei die E-Mail-Adresse mit einem Foto verknüpft gewesen. Das Ministerium leitete eine Untersuchung ein und bot den Betroffenen Hilfe an, von denen sich noch viele in Afghanistan aufhalten und vor den radikalislamistischen Taliban verstecken.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)
  
21.09.2021 17:19:50 [IMI-Online]
GIUK-Lücke: Wiederaufrüstung im Atlantik
Während des Kalten Krieges lag das westliche Augenmerk – zumindest offiziell – auf der Verteidigung und Stärkung der nationalen Grenzen. Nachdem die Sowjetunion in sich zerfiel, konzentrierten sich die USA und Europa zunächst auf die Osterweiterung von NATO und EU – um sicherzustellen, dass es die Sowjetunion so nie wieder geben würde – und widmeten sich dann Auslandseinsätzen unter den Schlagworten „Peacekeeping“ und „Demokratisierung“. Seit einigen Jahren blickt der nordatlantische Raum nun wieder vermehrt nach Osten und erklärt Russland erneut zum Gegner.

  
21.09.2021 15:54:36 [VoltaireNet]
Der globale Krieg gegen den Terrorismus
Die Bilanz des globalen Krieges gegen den Terrorismus ist eine Stationierung der US-Armeen in mehr als der Hälfte der Staaten der ganzen Welt, mit oder ohne die Zustimmung ihrer Regierungen. Überall kämpfen sie gegen einen unsichtbaren Feind, den sie ohne zu zögern in anderen Ländern heimlich unterstützen. Damit sind sie für die Hoffnung auf einen Frieden, den sie selbst sabotieren, unentbehrlich geworden. Es handelt sich um einen Krieg von neuem, dauerhaftem Charakter, in dem es keine geografischen Grenzen gibt, der gegen einen Feind geführt wird, der nicht nur als Terrorist identifiziert werden kann, sondern auch jedem, der den amerikanischen Interessen im Wege steht.
 Deutschland (2)
  
21.09.2021 17:05:12 [Telepolis]
Giga-Factory: Tesla sucht Bürgernähe
Die fast fertig gebaute Tesla-Fabrik in Grünheide, Brandenburg, kommt nicht bei allen gut an. Nun versucht der Konzern, mit viel Tamtam sein Image zu verbessern. Anfang Oktober veranstaltet der US-Elektroautobauer auf dem Geländer seiner "Giga-Factory" ein "Giga-Fest" und als besonderer Hingucker wird auch Konzernchef Elon Musk anwesend sein. Eingeladen sind bis zu 5.000 Bürger aus Brandenburg und Berlin. Geworben wird mit einem Blick hinter die Kulissen der - nach eigenen Angaben - fortschrittlichsten "Serienproduktionsstätte für Elektrofahrzeuge der Welt".

  
21.09.2021 13:50:23 [Tichys Einblick]
Die Corona-Zahlen signalisieren Entspannung, doch die findet nicht statt
Obwohl die Corona-Daten ein Grund zur Erleichterung sein könnten, werden die staatlichen Maßnahmen unauffällig noch weiter verschärft. Kurz vor der Bundestagswahl ist das Mega-Thema des letzten Jahres weitgehend aus der Öffentlichkeit verschwunden. Langsam, kaum merklich führt ein Bundesland nach dem anderen eine 2G-Regel ein, die Testanforderungen werden dabei immer strikter. Der Druck auf Ungeimpfte wächst, aber diesmal ganz ohne Söder-Getöse und Merkel-Gemauschel. Kassenärzte-Chef Andreas Gassen fordert einen anderen Weg: Die Beendigung aller Corona-Maßnahmen nach britischem und dänischen Vorbild. „Ohne die Ankündigung eines ‚Freiheitstages’“ würden wir uns endlos weiter durch die Pandemie schleppen, so Gassen.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (9)
  
22.09.2021 09:34:21 [Ceiberweiber]
Was kommt nach Sebastian Kurz?
Wenn „unser“ Kanzler gerade bei der UNO in New York ist, scheint eine Zeit nach Kurz ferner denn je. Und doch erleben wir – trotz oder mit Wahlen – eine absichtliche Delegitimierung der Politik im Allgemeinen, die bedeutet, dass Kurz und Co. bald in mehrfacher Hinsicht ihre Schuldigkeit getan haben werden. Wenn uns Politiker ahnungslos, lächerlich, inkompetent, korrumpiert erscheinen, sollen wir den Schluss ziehen, dass es allein an ihnen liegt. Corona ist jedoch auch eine erzeugte Massenpsychose mit einem Virus als Vorwand, das es immer schon gab. Wer aufmerksam ist, versteht sehr wohl, dass am Ende totale Überwachung und Kontrolle steht und dann auch Kurz und Co. überflüssig sind.

  
22.09.2021 07:05:21 [Telepolis]
Duma-Wahl: Proteste nach Unstimmigkeiten bei der Auszählung in Moskau
Am Montagabend versammelten sich auf dem Moskauer Puschkin-Platz mehrere hundert vor allem junge Menschen. Sie protestierten gegen Betrügereien, die es nach ihrer Überzeugung bei der Duma-Wahl gegeben hat. Die Kundgebung lief als "Treffen mit Duma-Abgeordneten". Solche Treffen unter freiem Himmel sind gesetzlich erlaubt. Die Polizei schritt nicht ein. Hauptredner war der Duma-Abgeordnete Valeri Raschkin, der auch leitender Funktionär der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation (KPRF) in Moskau ist. Raschkin und andere Redner der Kommunistischen Partei sprachen über mutmaßliche Wahlmanipulationen.

  
22.09.2021 07:00:34 [Qantara]
Europas Migranten sind Teil der Lösung
Migranten werden oft für die Probleme Europas verantwortlich gemacht. Dabei liegt ihre Integration im Interesse Europas. Dafür braucht es endlich eine langfristige Vision. Schätzungsweise 23 Millionen und damit rund fünf Prozent der fast 450 Millionen Einwohner der Europäischen Union wurden außerhalb ihrer Grenzen geboren. Das macht sich am deutlichsten in Kultur und Sport bemerkbar. In der englischen Fußballmannschaft, die vor wenigen Wochen im EURO 2020-Finale stand, hatten nur drei Spieler keinen Migrationshintergrund. Und am Eurovision Song Contest im Mai nahmen zwei Flüchtlinge teil. Einer von ihnen war der aus dem Kongo stammende Sänger Tusse, der Schweden vertrat.

  
22.09.2021 06:57:39 [Linke Zeitung]
Die Ukraine stirbt einen Tod der Deindustrialisierung
Es hätte nicht so kommen müssen, und deshalb kann es für andere Länder sehr lehrreich sein, mehr über die Geschehnisse zu erfahren, damit sie nicht den gleichen Weg der Selbstzerstörung einschlagen. Der 30. Jahrestag der ukrainischen Unabhängigkeit ist ein düsterer Zeitpunkt, um darüber nachzudenken, was in diesem einst so vielversprechenden Land im Laufe der Jahre schief gelaufen ist. Die osteuropäische Nation ist weit davon entfernt, die industrialisierte Supermacht zu sein, auf die ihre damaligen Führer geschworen hatten.

  
21.09.2021 18:53:20 [Der Freitag]
In Spanien tut sich was
Ein besonders akutes Thema sind die dramatisch steigenden Energiepreise: Die Regierung traute sich am Ende sogar, gegen diese explodierenden Strompreise vorzugehen: im August im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 44 Prozent. Dieser Anstieg hat, befeuert durch einige von der rechten Vorgängerregierung geerbte Gesetze, zu einer Energiekrise geführt, die die im Rest der EU noch übertrifft. Aufgrund eines dieser Gesetze, zur sogenannten „Sonnensteuer“, kassierte der Staat für den durch private Photovoltaikanlagen generierten Strom bei den Erzeugern sogar noch ab, anstatt die eingespeiste Energie zu vergüten.

  
21.09.2021 15:52:09 [Brave New Europe]
Riders set to strike across Greece
Food delivery couriers are set to strike across Greece on Wednesday [22 September] against attempts by platforms to force them to work for the company on a ‘self-employed’ basis. The 4-hour work stoppage, which will be followed by a 24-hour strike on Friday, comes after E-Food, Greece’s biggest app-based food delivery platform, sent texts to all of its riders ahead of the expiry of their 3-month contracts, stating “we would like to suggest and appreciate that it would be better to work as a freelancer, otherwise there is no possibility of renewing the existing contract”.

  
21.09.2021 15:39:18 [Telepolis]
KI-Verordnung der EU: Freifahrtschein für Lobbyisten
Die Europäische Kommission (EC) treibt gigantische Maßnahmenpakete zur Förderung einer digitalen Wirtschaft voran. In diesem Rahmen läuft unter anderem eine Gesetzgebungsinitiative zur Regulierung von Künstlicher Intelligenz (KI-Verordnung). Die EC hat dazu am 21.04.2021 einen Entwurf veröffentlicht. Die öffentliche Konsultation dieses Entwurfs war bis 22.06.2021 geplant, wurde jedoch bis Anfang September 2021 verlängert. Nun geht es in die nächste Runde. Dieser Artikel soll den Entwurf der KI-Verordnung grundsätzlich bewerten.

  
21.09.2021 15:28:44 [TAZ]
Tote an polnisch-belarussischer Grenze: Brüsseler Balance
Die EU-Kommission beobachtet die angespannte Lage an der Grenze zwischen Polen und Belarus mit wachsender Sorge. Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko heize die Spannungen gezielt an, heißt es in der Brüsseler Behörde. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen sprach in der vergangenen Woche von einem „hybriden Angriff, um Europa zu destabilisieren“. Solange sich die EU nicht auf gemeinsame Regeln in der Migrationspolitik einige, würden Gegner wie Lukaschenko dies schamlos ausnutzen. Wesentlich zurückhaltender ist die EU-Kommission, wenn es um die Rolle Polens in dem Grenzkonflikt geht.

  
21.09.2021 12:04:46 [Telepolis]
Portugal: Starker Widerstand gegen Lithium-Minen
Das Serra d'Arga ist ein einzigartiges Gebirge im Norden Portugals, das unter anderem zur malerischen Kleinstadt Caminha gehört. Hier, wo der Grenzfluss Minho in den Atlantik mündet, trennt er gleichzeitig die Region in Portugal von Galicien in Spanien ab. Hinter Caminha und dem naheliegenden größeren Viana do Castelo türmt sich am Atlantik das Serra-Gebirge gut 800 Meter auf. Es besticht durch viele Seen und Wasserfälle und eine einzigartige Flora, man findet etliche bedrohte Arten. So führt die Route des atlantischen Wolfs durch die Iberische Halbinsel auch in die abgelegene Barroso-Region, die zu einem guten Teil weiter östlich im Landesinneren zum grenzüberschreitenden Biosphärenreservat Gerês-Xurés gehört.
 International (8)
  
22.09.2021 09:37:21 [Amerika 21]
Niederlage bei Vorwahlen löst in Argentinien schwere Regierungskrise aus
Nach den schweren Niederlagen der linksgerichteten Regierungskoalition Frente de Todos bei den Vorwahlen am 12. September steckt Argentinien in einer schweren Regierungskrise. Der Bruch geht mitten durch das Regierungsbündnis. Nach internen Auseinandersetzungen zwischen Präsident Alberto Fernández und seiner Vize, der ehemaligen Präsidentin Cristina Kirchner, über den Kurswechsel vor den Parlamentswahlen am 14. November hatten mehrere Minister drei Tage nach der Vorwahlniederlage ihren Rücktritt angeboten. Darunter waren vor allem Funktionären, die dem Kurs von Kirchner folgen.

  
22.09.2021 07:08:56 [Brave New Europe]
Trumpism and Bidenism Have Much in Common
Trumpism was never quite what it seemed to the rest of the world when it came to America’s actions as opposed to his words. The tone was always belligerent, but Trump went out of his way not to start any wars. As for the slogan “America First”, this was not so much about an isolationist US and more about the US acting unilaterally in what Trump saw as its own best interests. Bidenism is turning out to be not so very different from Trumpism. Joe Biden carried out to the letter Donald Trump’s ruthless deal with the Taliban, agreed in February 2020, to abandon the Afghan government, which had been excluded from negotiations about its fate.

  
21.09.2021 18:50:11 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Krieg in Tigray: «Abiy agiert aus Verzweiflung»
Zentralismus oder Föderalismus? Im Norden Äthiopiens entlädt sich nicht nur ein Machtkampf zwischen Parteikadern, sondern auch ein Streit über das staatspolitische Fundament. Die Sozialwissenschaftlerin Elleni Centime Zeleke über einen Konflikt, der zu einer komplexen humanitären Krise geführt hat. WOZ: Frau Zeleke, wohin steuert der Krieg in Tigray derzeit? Elleni Centime Zeleke: Bereits jetzt handelt es sich um einen ausgewachsenen Bürgerkrieg. Es kämpfen nicht mehr nur die Streitkräfte der Zentralregierung gegen jene der regionalen Regierungspartei TPLF, der Tigray People Liberation Front, auf beiden Seiten sind auch bewaffnete Gruppen aus anderen Regionen involviert.

  
21.09.2021 18:32:06 [RT DE]
Israels Gefängnisausbruch
NYT veröffentlicht als Ablenkungsmanöver Bericht über Fall Fachrisadeh. Vor etwa zwei Wochen waren sechs Palästinenser auf spektakuläre Weise aus einem israelischen Hochsicherheitsgefängnis ausgebrochen. Sie konnten offenbar mit einem Löffel einen Tunnel aus dem Gilboa-Gefängnis im Norden Israels an der Grenze zum Westjordanland graben und so fliehen. Die Israelische Armee und der Inlandsgeheimdienst Schin Bet setzten dann alles daran, um die Entkommenen schnellstmöglich wieder zu fassen. Nach zwei Wochen Fahndung hatte Israel endlich alle sechs Flüchtlinge wieder in Gewahrsam.

  
21.09.2021 15:46:17 [Amerika 21]
Peru: Prozess gegen Ex-Präsident Fujimori wegen Zwangssterilisierungen?
Das Strafgericht für organisierte Kriminalität in Peru wird heute den Beschluss über die Klage gegen den ehemaligen Präsidenten Alberto Fujimori (1990-2000) wegen Zwangssterilisierung verlesen. Richter Rafael Martínez will bekannt geben, ob ein Prozess gegen Fujimori und mehrere seiner damaligen Gesundheitsminister stattfindet oder das Verfahren eingestellt wird. "25 Jahre sind vergangen und die Opfer fordern noch immer Gerechtigkeit und Wiedergutmachung. Es ist an der Zeit, dass Richter Martínez einen Strafprozess einleitet, damit die Opfer nicht die Hoffnung auf Gerechtigkeit verlieren und die Verantwortlichen für die an ihnen begangenen schweren Verbrechen bestraft werden", heißt es dazu in einer aktuellen Stellungnahme der Nichregierungsorganisation Instituto de Defensa Legal (Institut für Rechtsverteidigung).

  
21.09.2021 13:54:53 [Amerika 21]
Interims-Premierminister von Haiti entlässt Justizminister und Staatsanwalt
Der Interims-Premierminister Ariel Henry hat seinen Justizminister Rockefeller Vincent und den Staatsanwalt Bed-Ford Claudeper Dekret entlassen. Der Generalsekretär des Ministerrats, Renald Lubérice, trat am 15. September aus Protest gegen Henry zurück. Die personellen Veränderungen stehen im Zusammenhang mit einem Verdacht gegen Henry, in den Mord am früheren Präsidenten Jovenel Moïse verwickelt zu sein. Henry kündigte dem Staatsanwalt mit der offiziellen Begründung von "groben administrativen Fehlern", ohne genauer auf diese einzugehen. An die Stelle Claudes tritt Frantz Louis Juste.

  
21.09.2021 13:53:50 [RT DE]
Australier fanden Bidens "Kerl aus Down Under" alles andere als witzig
Wenn man sich die gemeinsame Pressekonferenz des US-Präsidenten Joe Biden mit den per Video zugeschalteten Premierministern von Großbritannien und Australien, Boris Johnson und Scott Morrison, ansah, bei der die Unterzeichnung eines historischen Bündnisses der drei Länder verkündet wurde, so hatte man als Australier das Gefühl, Teil von etwas ganz Großem und Wichtigem zu sein. Das löste sich jedoch bei den meisten von uns "Aussies" sehr bald in Luft auf, als sich der "schläfrige Joe" nicht einmal an den Namen des zugeschalteten australischen Premierministers erinnern konnte und ihn kurzerhand "diesen Kerl aus Down Under" nannte. Der Eindruck, den Scott Morrison bis dahin auf diesen "US-Oberbefehlshaber" gemacht haben musste, war in etwa so groß, dass er ihn nur wenige Minuten später wieder vergessen hatte.

21.09.2021 11:26:50 [Antikrieg]
Kundgebung "Gerechtigkeit für J6": abgekartetes Spiel oder Psy-Op?
Ein paar Dutzend Demonstranten kamen am vergangenen Wochenende zur "Gerechtigkeit für J6"-Kundgebung in Washington DC, aber das hielt das autoritäre Establishment des Washingtoner Regierungsbezirks nicht davon ab, Millionen auszugeben, um das Gebiet erneut in eine Festung zu verwandeln, komplett mit einer militarisierten Capitol Hill Police und einer Armee von Undercover-FBI-Agenten. Die Demonstranten waren den Reportern, die verzweifelt nach einer weiteren "Aufstands"-Story suchten, und den Polizeibeamten, die aussahen, als seien sie auf einen militärischen Kampf vorbereitet, zahlenmäßig leicht überlegen.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)
  
22.09.2021 06:55:24 [KRiStA-Netzwerk]
Impfteams in Schulen – strafrechtliche Fragen
Fragen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit von Ärzten und Schulleitern, wenn minderjährige Schüler von Impfteams an Schulen ohne die Einwilligung der Eltern geimpft werden. Zunächst ist festzustellen, dass es sich nach ständiger Rechtsprechung bei ärztlichen Heileingriffen bzw. Präventiveingriffen, die einen Eingriff in die körperliche Integrität darstellen, immer um eine tatbestandliche Körperverletzung handelt. Wie schwerwiegend die Körperverletzung ist, hängt davon ab, ob die Impfung nebenwirkungsfrei bleibt – dann handelt es sich nur um eine einfache Körperverletzung, den kleinen „Pieks“ eben – oder, ob es zu Nebenwirkungen kommt.

  
21.09.2021 17:15:49 [Zeit Online]
Rot-Grün-Rot passt am besten zusammen
(Anm. v. NNE: Und genau deshalb wird es nicht kommen, weil SPD und Grüne dann gezwungen wären, ihre Wahlprogramme ernst zu nehmen und umzusetzen. Stattdessen blinken sowohl Scholz als auch Baerbock ganz eindeutig Richtung FDP, die zumindest im Wirtschaftsbereich fast schon SPD-Antipoden darstellen. ) Artikeltext: Lange wurde im Wahlkampf über das neue Spitzenpersonal und über dessen Vorzüge und Schwächen diskutiert. Mittlerweile geht es auch um Inhalte – und dabei um mehr als um Lastenräder oder gendergerechte Sprache. Die Parteien sind in der Schlussphase darum bemüht, die Unterschiede zu betonen, und sprechen gern von einer "Richtungswahl".

  
21.09.2021 17:06:53 [Tichys Einblick]
Lindner und Habeck: Bekommt, wer gelb wählt, grün?
Fernsehen ist die Kunst, dem Zuschauer das Alte, das Immerschongehabte als neu zu verkaufen. Und das in der übrigens nicht falschen Erkenntnis, dass ein bedeutender Anteil der Fernsehzuschauer auch etwas wirklich Neues nicht haben will, sondern das Alte darf nur nicht alt aussehen soll. Mit anderen Worten: Es muss neu aussehen, aber alt sein. Alt und bekannt sind die Fragen der Moderatoren und Führungskräfte der Parteien in den Triellen, Vierkämpfen und anderen Formaten, die nur dazu da sind, dass die immer selben Moderatoren den immer selben Politikern die immer selben Fragen stellen und neue Fragen oder wirkliches Nachhaken strikt vermeiden, vor allem bei den Protagonisten der grünen Partei.

  
21.09.2021 15:34:27 [Salonkolumnisten]
Drei Wochen sind genug!
Irgendwann in der dritten Woche des Bundestagswahlkampfs 2021 überkam mich der Gedanke, dass es schon reiche, dass es genug sei mit den sonderbaren Wahlwerbespots vor den Nachrichten, den bedrohlich großen Plakatwänden und den Trommelbotschaften, die man eh schon kennt. Aber da war der Wahlkampf noch nicht mal halb rum – und ich glaube, ich habe deswegen geseufzt und mich gleich danach mit einer Erinnerung an den letzten US-Präsidentschaftswahlkampf zur Ordnung gerufen. Keine Ahnung, wie die Amerikaner das aushalten. Denn zusammen mit den Vor- und dann den Präsidentenwahlen geht bald ein Jahr an Wahlkampf für das höchste Amt im Staate drauf.

  
21.09.2021 13:45:58 [TAZ]
Folgen eines Wahldebakels der Union
Wenn es kommt, wie es kommen sollte, dann stehen nicht nur der Union düstere Zeiten bevor. Sondern auch der Demokratie. Wer politisch auf der anderen Seite steht, kann gerade lustvoll die Union beobachten. Deren Kanzlerkandidat lässt im Wahlkampf wenig Fettnäpfchen aus, seine Partei schwankt zwischen beschämtem Wegschauen, Schönrederei und überhitzter Attacke. Und aus der Schwesterpartei wird wochenlang gestichelt und demontiert. Der Union droht nun ein historisches Debakel: Glaubt man den Umfragen, könnten sich CDU und CSU im Vergleich zu 2013 nicht nur halbieren, nach 16 Jahren Kanzlerschaft droht auch die Opposition. Was ohne Zweifel der richtige Platz für eine Partei in einem derart desolaten Zustand wäre.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (2)
  
21.09.2021 15:35:58 [Junge Welt]
Arbeitskampf: Italien brodelt
Italien erlebt einen heißen Herbst neuer Arbeitskämpfe. Am Sonnabend traten im ganzen Land Zehntausende Arbeiter der Verkehrsbetriebe in einen 24stündigen Ausstand, um für bessere Arbeitsbedingungen und die Verlängerung der Tarifverträge mit Lohnerhöhungen zu protestieren. Hintergrund sind u. a. die zunehmende Zahl tödlicher Arbeitsunfälle sowie anhaltende Angriffe auf die Beschäftigtenrechte, wie die Basisgewerkschaft USB mitteilte. Am gleichen Tag versammelten sich in Florenz rund 20.000 Menschen, um gegen die geplante Schließung des vom britischen Melrose-Finanzfonds kontrollierten Autozulieferers GKN zu demonstrieren.

  
21.09.2021 13:42:24 [Gegen Hartz]
Hartz IV: Wie die Regelsätze für 2022 gezielt kleingerechnet wurden
Ende August hatte die Bundesregierung die neuberechneten Hartz IV-Regelsätze für 2022 bekannt gegeben. Betroffene erhalten demnach etwa 3 Euro mehr im Monat. Der Betrag berechnet sich aus einer gewichteten Berücksichtigung von Preissteigerung und dem durchschnittlichen Lohnniveau. Dieses Jahr hat die Berechnung jedoch einen besonders faden Beigeschmack. Der Hartz IV-Regelsatz für Alleinstehende wird im nächsten Jahr um drei Euro auf 449 Euro steigen. Partner und Eheleute erhalten 404 Euro erhalten, Kinder zwischen 14 und 17 Jahren werden 376 Euro bekommen.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)
  
22.09.2021 06:48:24 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Alpen ohne Eis
Ein Besuch am Sterbebett des Nördlichen Schneeferner auf der Zugspitze: Sein Ende ist nah, die Lage hoffnungslos. Ein paar Jahre noch, höchstens Jahrzehnte, dann wird der Nördliche Schneeferner der Vergangenheit angehören. Und nicht nur er. Auch die vier anderen Gletscher in den Bayerischen Alpen werden früher oder später verschwinden. Das ewige Eis vergeht, Deutschland verliert ein Element seiner Landschaft – und nichts kann das verhindern. Selbst ambitionierter Klimaschutz könnte die meisten Gletscher nicht mehr retten, das hat der Weltklimarat in seinem jüngsten Bericht noch einmal bestätigt.

  
21.09.2021 18:39:17 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Investitionsspielwiese
Es ist noch gar nicht so lange her, da fingen zu Beginn der Pandemie einige an, panisch Nahrungsmittel zu horten. Andere fanden sich plötzlich hilflos vor leeren Marktregalen. Spätestens die Coronakrise hat uns vor Augen geführt, wie fragil die Just-in-Time-Lieferketten unseres vorherrschenden Ernährungssystems sind. Am 23. September findet in New York der UN-Welternährungsgipfel statt. Er könnte zu einem Sprungbrett für Konzerne werden, Greenwashing-Praktiken als Mittel gegen den Klimawandel und den globalen Hunger zu legitimieren.

  
21.09.2021 13:48:34 [Heise]
Tschernobyl strahlt weiter: Deutsche Experten messen in Sperrzone
Ein blauer Hubschrauber der Bundespolizei steigt in den Himmel über der verlassenen Stadt Tschernobyl. Feuerwehrleute und Beobachter am Boden tragen in sicherem Abstand Schutzmasken. Doch ist die Gefahr hier nicht das Coronavirus: Auch 35 Jahre nach der Reaktorkatastrophe im einst sowjetischen Atomkraftwerk gibt es noch immer radioaktiv strahlende Staubpartikel. Deutsche Fachleute sind deshalb in den Norden der Ukraine gereist, um dort mit Kollegen vor Ort eine neue Karte mit der Strahlenbelastung zu erstellen. Erste Ergebnisse deuten an, dass die Gefahr noch nicht verschwunden ist.

  
21.09.2021 11:48:27 [Neues Deutschland]
Schwindende Baumvielfalt
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Während auf der einen Seite Wälder vor allem in den Tropen auf Tausenden von Quadratkilometern der Brandrodung oder der Kettensäge zum Opfer fallen, erforschen Botaniker deren Artenreichtum, der mit jedem Tag schwindet. Vor allem die Baumarten sind betroffen: 30 bis 50 Prozent der weltweiten Arten stehen auf der Roten Liste und sind demnach vom Aussterben bedroht. Ein kürzlich von Botanic Gardens Conservation International vorgelegter »Bericht zum Zustand der Bäume der Welt« zeigt, dass von den bisher 58 497 weltweit bekannten Baumarten 17 510, rund 30 Prozent, akut vom Aussterben bedroht sind.

  
21.09.2021 11:46:25 [TAZ]
Deutsche Hilfe für arktisches Gas
Während die Bundesregierung sich offiziell zur Klimaneutralität bis 2045 verpflichtet hat, unterstützt sie gleichzeitig fossile Infrastruktur im Ausland, die noch weit über diesen Zeitpunkt hinaus genutzt werden dürfte und somit dem Klimaziel entgegensteht. Das geht aus einer Recherche der Organisationen Urgewald und Deutsche Umwelthilfe hervor, deren Ergebnisse der taz vorliegen. Eine Anfrage auf Grundlage des Informationsfreiheitsgesetzes ergab demnach, dass die Bundesregierung seit 2015, dem Jahr des Pariser Klimaabkommens, Exportkreditgarantien in Höhe von 11,75 Milliarden bewilligt hat; im Jahr 2021 waren es bis Mai rund 200 Millionen Euro.

  
21.09.2021 11:45:11 [Eike]
Woher kommt der Strom?
Deutscher Sonderweg, der weltweit praktisch keine Nachahmer findet. Die Energiewende hat in erster Linie einen Zweck: Die Reduktion und schließlich komplette Vermeidung des Spurengases CO2 (0,04% Luftanteil) bei der Nutzbarmachung von Energie, zum Beispiel in Form von Strom. Deshalb sollen fossile Energieträger in den nächsten 24 Jahren komplett durch die sogenannten „Erneuerbaren“, in erster Linie Wind- und Solarkraftwerke, ersetzt werden. Dass Deutschland auch aus der praktisch CO2-freien Stromerzeugung mittels Kernkraft aussteigt, ist ein Sonderweg, der weltweit praktisch keine Nachahmer findet. Was nicht weiter verwundert.

  
21.09.2021 11:43:14 [Klimareporter]
Was wollen die Parteien beim Ökostrom-Ausbau?
Klimaschutz folgt bislang der Morgen-ist-auch-noch-ein-Tag-Logik. Man beschließt ambitionierte Ziele für die ferne Zukunft, verhält sich in der Gegenwart aber weiterhin so, als hätte man noch alle Zeit der Welt – und verweist bei Kritik darauf, wie ambitioniert die Ziele doch seien, die man sich gesetzt hat. Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts von Ende April zum deutschen Klimaschutzgesetz von 2019 geht das nicht mehr. Die Große Koalition hatte in ihrem Klimaschutzgesetz einen Großteil der Emissionsminderungslasten, zu denen Deutschland sich verbindlich verpflichtet hat, einfach auf die Zeit nach 2030 verschoben und alles Weitere im Unklaren gelassen.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (9)
  
22.09.2021 09:36:05 [ZG Blog]
Mentale Umkehrung
Ich wollte zu dem Mord an dem Tankstellen-Kassierer zunächst nichts schreiben, weil ich einen Mord für einen Mord für einen Mord halte. Und damit für verabscheuungswürdig. Immer. Da ist es völlig unerheblich, wer aus welchen Gründen gemordet hat. Ein Menschenleben wurde ausgelöscht. Die politische Gesinnung und/oder Ideologie sollten hierbei keine Rolle spielen. Die Altmedien und Kleinbloggersdorf instrumentalisieren nun den Mord als »Radikalisierung der Querdenker-Szene«. Es gibt überhaupt keine Beweise dafür, dass der Mörder irgendetwas mit den »Querdenkern« direkt zu tun gehabt hat.

22.09.2021 09:12:07 [Friedensblick]
Zeitstrahl der alternativen Hypothese
Heilbronner Polizistenüberfall: Michele Kiesewetter (MK) und ihr Streifenpartner, im BMW-Streifenwagen, und der zivile beige Mercedes der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) 522 fuhren gemeinsam auf die Theresienwiese (TW). Im beigen Mercedes saßen die neckarsulmer Polizisten Steffen B. und Daniela B.. Kurz darauf verließ der Mecedes die TW, in Richtung Neckarsulm. Die Zeugin Martina R. machte um 13:45 folgende Beobachtung: „Alter brauner Mercedes“1, dahinter BMW-Streifenwagen, stoppen in Frankfurter Straße an einem Zebrastreifen. Mercedes fährt anschließend in die TW ein.

  
22.09.2021 06:49:59 [Ansage!]
Deutsche Sehnsucht nach dem Lockdown
Wie schon einmal während des Lockdowns, als deutsche Leitmedien alles dafür taten, „Öffnungsorgien“ oder „lebensgefährliche“ Lockerungen zu verhindern, scheint für manche Journalisten die Rückkehr zu einer „vorpandemischen“ Normalität beängstigender zu sein als das Virus selbst. Das zeigt sich nicht nur in der selektiven Wahrnehmung und Berichterstattung fast nur über Länder, aus denen sich entweder gerade wieder einmal bedrohliche Inzidenzen vermelden lassen oder die Politik weitere Verschärfungen betreibt. Neuerdings wird auch verstärkt Framing betrieben, um die den Deutschen erfolgreich eingeimpfte Psychose als neuen Normalzustand zu akzeptieren.

  
21.09.2021 18:48:03 [Neuland Rebellen]
Warum wir diesmal zwei Bundestagswahlen haben
Eines zeichnet sich überdeutlich ab: Für die Politik im Wahlkampf ist die Krise zumindest zwischenzeitlich beendet. In Triells, Wahlarenen oder Faktenchecks spielt Corona einfach keine Rolle. Und auch der Wahl-O-Mat schweigt sich zum Thema Nummer 1 schlicht aus. Wir müssen also einsehen, dass unsere Wahlentscheidung unabhängig von Corona getroffen wird. So vermitteln es uns zumindest Politik und Medien. Das ist strategisch vielleicht nicht dumm, zeigt aber die Ignoranz und das Desinteresse der Politik am Wahlvolk. Und es ist infantil, vergleichbar mit dem kleinen Kind, das sich die Augen zuhält und davon ausgeht, nun von niemandem mehr gesehen zu werden.

  
21.09.2021 16:59:52 [Klaus Peter Krause]
Der Kampf gegen Rechts und die AfD
Sofort nach Gründung der AfD haben sich Meinungen zu ihr gebildet und verfestigt, die zu einer geschlossenen Abwehrfront der Altparteien führten. Die neue Alternative unter den Parteien wurde von Anfang an als Störenfried betrachtet und auch so behandelt. CDU und CSU erkannten rasch, dass die AfD in ihre frühere nun vakante konservative Rolle Mitte-Rechts im Spektrum der Parteien schlüpfte. Sie sahen in ihr nicht nur ihre unbequemen Nachfolger, sondern auch ihre ideologischen Nachbarn, die ihnen als Konkurrenten in der eigenen Wählerschaft Probleme schaffen werde. CDU und CSU haben die AfD flugs als rechtsradikal und nicht wählbar dargestellt.

  
21.09.2021 16:56:40 [Rationalgalerie]
ROT-Rot-Grün für Impfexperiment
Begeistert meldet der SPIEGEL, dass „BioNtech-Pfizer“ eine Studie vorlegt, nach der jetzt auch ab einem Alter von fünf Jahren geimpft werden kann. Das ZDF spritzt hinterher: „Impfung für jüngere Kinder geeignet“. Der Rot-Rot-Grüne Senat in Berlin kann die Eilzulassung gar nicht abwarten: Die Gesundheits-Senatorin Dilek Kalayci schreibt, an den Eltern vorbei die Kinder persönlich an, um sie impfreif zu machen: Eine Corona-Schutzimpfung, behauptet sie, schützt nicht nur "Euch selbst", sondern auch die Personen des Umfelds und "die gesamte Gesellschaft, also uns alle!“.

21.09.2021 13:40:58 [Meine Meinung Meine Seite]
Der entzauberte Biden
Nach der letzten Präsidentschaftswahl in den USA gab es ja viele Berichte samt Zahlenmaterial, die einen groß angelegten Wahlbetrug durch die US- Demokraten beweisen sollten. Auch der jetzige Ex- Präsident Trump erklärte immer, dass ihm der Wahlsieg „gestohlen“ wurde. Er strengte Klagen an, die er aber entweder verlor oder die abgewiesen wurden und seinem prominentesten Anwalt, Rudy Giuliani, wurde von einem Gericht sogar die Anwalt- Lizenz ausgesetzt. Es half alles nichts. „Sleepy Joe“ Biden erklärte sich selbst zum Wahlsieger und ist jetzt US- Präsident. Er tut sich aber sehr schwer in seinem Amt. Es gibt Vorwürfe und Gerüchte, dass er schwer an Demenz leide und Kurzvideos in „sozialen Medien“ scheinen das auch zu bestätigen.

  
21.09.2021 13:39:53 [Konjunktion]
Es fehlen immer mehr Arbeitskräfte
Die beispiellose Beschäftigungskrise, die wir derzeit rund um den Globus beobachten, ist so bizarr, dass sie direkt aus einer Episode der Twilight Zone stammen könnte. Zum allerersten Mal in der Geschichte der Menschheit gibt es in allen Ländern der Erde einen extrem großen Mangel an Arbeitskräften. Als sich dieser Mangel Anfang des Jahres abzeichnete, dürfte dies bei vielen zu einer Überraschung geführt haben, denn 2020 war ein Jahr, in dem die Arbeitslosigkeit Pandemie bedingt in den westlichen Ländern in die Höhe geschossen war. Tatsächlich beantragten im vergangenen Jahr allein rund 70 Millionen Amerikaner Arbeitslosenunterstützung, während in Deutschland diverse “Auffangprogramme” gestartet wurden.

  
21.09.2021 12:03:15 [RT DE]
Leiden Sie am COVID-19-"Höhlensyndrom"?
Keine Panik! Es gibt eine einfache Lösung! Fantastisch. Es gibt einen Namen dafür, wie sich Millionen von Menschen gerade fühlen. Und ausnahmsweise ist es eine Bezeichnung, die eigentlich perfekt beschreibt, worum es geht: Höhlensyndrom. Tragen Sie eine Mund-Nasen-Schutzmaske, auch wenn Sie es nicht müssen? Sitzen Sie auch bei Regen im Biergarten lieber draußen? Bricht bei Ihnen kalter Schweiß aus, wenn Sie die Worte "neue Variante" hören? Oder wenn jemand in Ihrer Nähe hustet oder niest, halten Sie dann den Atem an und rennen so schnell wie möglich nach Hause? Würden Sie nicht sowieso lieber zu Hause bleiben – für immer, ja? Dann haben Sie es: das Höhlensyndrom.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)
  
21.09.2021 15:44:20 [RT DE]
Klimaschutz statt Klassenkampf
Occupy Wall Street (OWS) war für viele politische Aktivisten der Punkt, an dem die Massen, "die 99 Prozent", nah dran waren, die Fundamente der Macht zu erschüttern. Aber OWS hat auch den Samen gelegt, der die nachfolgenden politischen und sozialen Bewegungen zum Entgleisen brachte, sodass das eine Prozent mehr als je zuvor sicher im Sattel sitzt. Als OWS-Aktivisten vor zehn Jahren damit begannen, Zelte in südlichsten Teil von Manhattan aufzustellen und den Zuccotti Park zu besetzen, teilweise inspiriert vom Arabischen Frühling und motiviert durch die blanke und unverhohlene Arroganz der Banken, die mit dem Geld der Menschen gezockt hatten, es verloren, und dann obendrauf noch forderten, schadlos gehalten zu werden, teilten sich die Verwalter der Narrative in zwei Lager auf.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)
  
21.09.2021 18:56:05 [Norbert Häring]
Wie die Vierte Welle ausrollt: Am Beispiel des Inzidenzspitzenreiters Offenbach
Offenbach war wie berichtet vor kurzem mit einer 7-Tage-Inzidenz über 200 deutscher Spitzenreiter. Wenn selbst beim Inzidenzspitzenreiter im Gesundheitssystem keine Belastungssituation eintritt und die Welle schnell verebbt, woher kommt dann die Besessenheit und Giftigkeit, mit der Politiker und Funktionäre weitere Sanktionen gegen Impfunwillige beschließen oder fordern? Am 9. September hatte ich berichtet, dass die eigentlich schon eingemottete 7-Tage-Inzidenz in Offenbach den deutschen Spitzenwert von 236 erreicht hatte. Eingemottet hin oder her, die derzeitigen Beschränkungen in Offenbach wurden alle mit der hohen Inzidenz begründet.

  
21.09.2021 18:36:08 [Infosperber]
Zertifikatspflicht führt zu mehr statt weniger Hospitalisierten
In vielen Restaurants, Kinos und auf Grossanlässen keine Abstände und Masken mehr. Jetzt stecken dort Geimpfte mehr Ungeimpfte an. Obligatorische Corona-Zertifikate sind verhältnismässig, wenn sie zu deutlich weniger Hospitalisierungen führen und vor allem, wenn sie Überlastungen von Intensivstationen vermeiden helfen. Doch um dieses Ziel zu erreichen, hätte der Bundesrat entweder an den Masken- und Abstandspflichten in geschlossenen Räumen festhalten müssen oder dann Ungeimpfte aussperren. Allerdings deutet vieles darauf hin, dass der Bundesrat die Zertifikatspflicht nicht in erster Linie einführte, um Spitäler zu entlasten, sondern um noch ungeimpfte Jüngere und Erwachsene zum Impfen zu drängen.

  
21.09.2021 17:12:19 [ScienceFiles]
Nach EU-Recht darf Comirnaty (Pfizer/Biontech) ab 22. Dezember 2021 nicht mehr verimpft werden
Die Deadline für Moderna ist der 6. Januar 2021. Die Deadline für AstraZeneca ist der 29. Januar 2022. Die Deadline für Johnson&Johnson ist der 11. März 2022. Hintergrund dieser Feststellung ist die Tatsache, dass – entgegen allem, was die Polit-Darsteller von sich geben – kein Impfstoff gegen COVID-19 eine vollständige Zulassung von der European Medicines Agency (EMA) erhalten hat. Wir haben schon mehrfach geschrieben, dass die Massenimpfkampagnen eine Steuergeldverschwendung par excellence sind, ein wahres Potlatch der Steuergeldvernichtung. Der Zeitdruck, der sich derzeit aufbaut, ergibt sich daraus, dass eine bedingte Zulassung, wie sie im Falle aller Impfstoffe vorliegt, nur ein Jahr gültig ist und deshalb durch Antrag der Hersteller erneuert werden muss.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
21.09.2021 11:41:25 [Golem]
25 Jahre Independence Day: Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
Im Jahr 1996 war Independence Day der Film, den die Zuschauer am sehnlichsten erwarteten. Die Werbemaschinerie hatte perfekt die Erwartungshaltung für Roland Emmerichs Science-Fiction-Epos aufgebaut, das zuerst in den USA am 3. Juli und dann im September in Deutschland die Zuschauer in Massen in die Kinos lockte. Der Film hat eine der größten Reden der Filmgeschichte zu bieten und begründete Roland Emmerichs Status als "Master of Disaster" - im Kern ein Katastrophenfilm, war er die Blaupause für Emmerichs weitere Karriere, in der die Zerstörungswut mit Filmen wie 2012 und dem kommenden Moonfall immer größer wurde.

  
21.09.2021 11:37:29 [Zeit Online]
Gisbert zu Knyphausen: Zauderkünstler mit Gitarre
"Lass irre Hunde heulen": Gisbert zu Knyphausen hat Franz Schuberts Liederzyklus "Winterreise" neu arrangiert und ist damit auf Tour. Gisbert zu Knyphausens Geschichte mit Franz Schubert beginnt in einer durchzechten Silvesternacht. Damals, das neue Jahr war längst angebrochen, spielte ihm eine Freundin eine Aufnahme des "Leiermanns" vor, das letzte Lied aus der "Winterreise" – über den Tod, der hinterm Dorfe wartet, die Leier dreht und sich dabei von den Hunden anknurren lässt. Das Lied habe "kein Fleisch, nur blanke Knochen", schrieb einmal der Tenor Ian Bostridge darüber – es gibt keine Strophen, weder Anfang noch Ende, und die wenigen Töne, aus denen es besteht, verdienen es kaum, Melodie zu heißen.

  
21.09.2021 11:35:04 [TAZ]
Dokumentarfilm über Paolo Conte im Kino: Die Liebe zu Zitroneneis
Der Dokumentarfilm „Paolo Conte – Via con me“ von Giorgio Verdelli lebt von der Musik und der Gelassenheit seines Protagonisten. „Ich suche das ganze Jahr den Sommer und mit einem Mal ist er da. Sie ist an den Strand gefahren und ich bin allein hier in der Stadt. Über den Dächern pfeift ein Flugzeug, das wegfliegt.“ Ende der 1960er Jahre beginnt ein Anwalt aus dem Piemont vermehrt, Lieder zu schrei­ben für andere. Die Musik ist ein Nebenjob, tagsüber geht er weiter ins Büro, vertritt Klienten. Der Name des Anwalts ist Paolo Conte, das Lied heißt „Azzurro“ und der Sänger Adriano Celentano.

  
21.09.2021 11:33:29 [Deutschlandfunk Kultur]
Zum Tod der Regisseurin Tatjana Turanskyj
Die Regisseurin und Produzentin Tatjana Turanskyj ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Ohne ihre Filme und ihr Engagement bei ProQuote Film würde die Branche für Frauen schlechter aussehen, sagt die Produzentin Irene von Alberti. Mit 43 Jahren drehte die Regisseurin und Produzentin Tatjana Turanskyj 2009 ihren ersten Langfilm „Eine flexible Frau“. Der Beginn ihrer Trilogie „Frauen und Arbeit“ wurde zugleich auf der Berlinale und anderen internationalen Filmfestspielen gezeigt. Dadurch wurde Tatjana Turanskyj als feministische Filmemacherin vor allem deutschlandweit bekannt. Danach folgte noch „Top Girl“ (2014) und ein Jahr später „Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen“.

  
21.09.2021 11:31:23 [Neues Deutschland]
Ronald Paris: Um die Würde des Menschen ging es ihm
Zum Tod des Malers Ronald Paris. Ronald Paris gehörte zu den herausragenden deutschen Malern und Grafikern seiner Generation. Am 17. September ist er in seinem Haus in Rangsdorf (Brandenburg) im Alter von 88 Jahren verstorben. Die Werke des 1933 im thüringischen Sondershausen geborenen Sohnes eines Theaterschauspielers und einer Weißnäherin befinden sich in so bedeutenden Sammlungen, öffentlichen Gebäuden und Museen wie der Eremitage in St. Petersburg, der Berliner Nationalgalerie, im Dresdner Albertinum, im Gewandhaus und im Museum der Bildenden Künste in Leipzig, in der Kunsthalle Rostock sowie in den Uckermärkischen Bühnen Schwedt.

  
21.09.2021 11:28:34 [Süddeutsche Zeitung]
München: Eröffnung der Spielzeit am Residenztheater
Sechs Stunden Katastrophen. Simon Stone inszeniert am Münchner Residenztheater sein Stück "Unsere Zeit". Es ist eine Feier der Bühnenkunst. Und eine große Mühsal. Die Theater haben einen Druck. Es muss viel nachgeholt werden. Auch in München. Am Samstag eröffneten dort die Kammerspiele ihre Saison mit einer mehrstündigen Romanadaption ("Effingers", SZ vom 20. September), am Sonntag zog das Residenztheater nach. Mit "Unsere Zeit", einer Aufführung von sechs Stunden Dauer, inszeniert von Simon Stone, der dafür auch den Text schrieb. Sechs Stunden, für deren emotionalen und intellektuellen Ertrag die Hälfte der Zeit locker ausgereicht hätte.
 Sport (9)
  
22.09.2021 09:31:46 [Junge Welt]
Kuhwiese und Dixi-Klos
Abgestiegene Traditionsklubs haben es nicht leicht, zeigen die Fußballvereine aus Koblenz und Trier. Es ist allseits bekannt, dass sich gestrauchelte Traditionsvereine in den unteren Klassen nur schwer zurechtfinden. Sei es wegen der immer geringeren TV-Einnahmen, des Wechselns des kompletten Spielerpersonals oder, wie in Fällen ehemaliger Bundesligisten, einer überzogenen Erwartungshaltung: Es wäre »an der Zeit, diese Schweineliga zu verlassen«, forderte etwa die Fanszene des Traditionsklubs Rot-Weiss Essen vor mehreren Jahren auf Plakaten – bis heute kämpft der um den Aufstieg. Genauso haben Fanszenen in den unteren Ligen teilweise mit unwürdigen Bedingungen zu tun.

  
22.09.2021 09:30:30 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
James Bond und ein bisschen Tennis
Es hätte ein schöner Abend werden können: Djokovic gegen Medwedew, US Open, Finale. Stattdessen: Werbespots in Dauerschleife. Am Sonntag vor einer Woche wollte ich mal wieder Tennis schauen. Ein Freund von mir ist Serbe, und weil er mein Freund ist, bin ich Djokovic-Fan. Damit stehe ich ziemlich allein da in meinem privaten Tenniskreis. Djokovic? Um Himmels Willen, heißt es. Mögen wir nicht. Schlechte Manieren. Die meisten zählen sich zu den Bewunderern von Roger Federer, dem Schweizer mit der Rolex am goldenen Arm. Andere fühlen sich zu Rafael Nadal hingezogen, dem Stier von Manacor.

  
22.09.2021 09:28:58 [Süddeutsche Zeitung]
Holstein Kiel: Der Bayern-Besieger gibt auf
Was vom größten Spiel in der Karriere des Trainers Ole Werner am meisten in Erinnerung bleibt, ist der Schnee. Im Januar 2021 wehte eine beißende Brise durch das Kieler Holstein-Stadion, die Saukälte im Norden machte es dem FC Bayern in der zweiten Pokalrunde richtig ungemütlich. Doch es lag nicht nur am Wetter, dass Werners Klub Holstein Kiel die Übermannschaft von Hansi Flick im Elfmeterschießen rauskegelte - es hatte schon auch damit zu tun, dass diese Kieler einfach guten Fußball boten. Flott ließ Werner, 33, spielen, seine Elf meist auf Angriff getrimmt, in der zweiten Liga trauen sich das nicht so viele. Deutschlands jüngster Profitrainer, nur wenige Kilometer außerhalb von Kiel geboren, war ein Original seines Vereins. Bis zum vergangenen Dienstagabend, denn nach einem achterbahnartigen Start in diese Saison reichte Werner nun überraschend seine Kündigung ein.

  
22.09.2021 09:25:25 [N-TV]
FIFA verdonnert Ungarn zu Geisterspielen
Die Disziplinarkommission der FIFA hat Ungarn nach zu zwei Geisterspielen und einer Geldstrafe von 185.000 Euro verurteilt. Die zweite Partie ist zur Bewährung ausgesetzt. Grund für die Strafe ist das "rassistische Verhalten" zahlreicher Fans beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Ungarn und England Anfang September. Für den ungarischen Verband (MLSZ) ist es die zweite heftige Strafe binnen kurzer Zeit, nachdem die UEFA bereits nach der Europameisterschaft durchgegriffen hatte. Bei der 0:4-Heimniederlage im WM-Qualifikationsspiel gegen England Anfang September waren die englischen Nationalspieler Jude Bellingham und Raheem Sterling von Teilen der ungarischen Fans rassistisch beleidigt worden.

  
22.09.2021 09:23:51 [Neues Deutschland]
Krieg und Fußballkriege
In Bosnien-Herzegowina findet jede politische Aufstellung ihren Widerhall in der Fanszene. Das erste Fußballspiel sahen wir in Zenica. Ein Qualifikationsspiel zwischen Bosnien-Herzegowina und Österreich. Das kleine Stadion war gut gefüllt, die Zuschauer schienen seriös ergriffen, als die Nationalhymne ertönte. Die bosnische Nationalmannschaft wurde von zwei aktiven Fangruppen angefeuert, die sich aus politischen Gründen hassen. Sie standen weit getrennt voneinander und supporteten im Ultrastyle. Wir kannten diese Grüppchenbildung bereits aus Serbien, wo jede politische Aufstellung ihren Widerhall in der Fanszene findet.

  
22.09.2021 09:21:57 [N-TV]
Gericht setzt UEFA-Boss unter Druck
Der spanische Richter Manuel Ruiz de Lara hat der UEFA ein Ultimatum von fünf Tagen gestellt, um die Sanktionsdrohungen gegen die Gründungsmitglieder der umstrittenen Superliga zurückzunehmen. Dies müsse die Europäische Fußball-Union auf ihrer Internetseite offiziell mitteilen. Anderenfalls müsse UEFA-Chef Aleksander Ceferin mit einer Anklage wegen Nichtbeachtung eines richterlichen Urteils rechnen, berichtete die Sportzeitung "Marca" unter Berufung auf die Entscheidung des Handelsgerichts Nummer 17 in Madrid vom Montag.

  
22.09.2021 09:19:52 [Neues Deutschland]
Schaulaufen am Nebelhorn
Olympia lockt diesmal Scharen von Eiskunstläufern nach Oberstdorf. Die Rekordzahl von Schlittschuhkünstlern aus 53 Ländern bewirbt sich ab Mittwoch um die letzten noch zu vergebenen Tickets für die Winterspiele im nächsten Februar in Peking. Allein bei den Frauen stellen sich 61 Läuferinnen den Preisrichtern. Für die deutschen Eiskunstläufer geht es nur noch bei den Männern um ein Ticket. Nicole Schott aus Essen, die Paarläufer Annicka Hocke und Robert Kunkel aus Berlin sowie das Dortmunder Tanzpaar Katharina Müller und Tim Dieck sicherten die Startplätze durch ihre Finalteilnahmen bei den Weltmeisterschaften im Frühjahr in Stockholm.

  
22.09.2021 09:18:33 [TAZ]
Wie der Kommerzfußball erfunden wurde
Vor 50 Jahren begannen Werder, der HSV und Braunschweig, den Fußball zu kommerzialisieren. Heute ist keiner der Kommerz-Pioniere noch in der 1. Liga. Es gibt Bilder, die möchte ein Werder-Bremen-Fan nicht sehen, schon gar nicht kurz nach einer Niederlage im Nordderby gegen den HSV. Und doch muss an dieser Stelle an einen einmaligen Vorgang erinnert werden, der südlich der Wümme seit fünfzig Jahren kollektiv verdrängt wird. Also stark sein, Werder-Fans! Ein kleiner Trost vorweg: In dieser Kolumne gibt es kein Foto dieses Vorgangs. Das Schwarz-Weiß-Bild würde zeigen, wie die Werder-Profis Herbert Laumen und Werner Görts finsteren Blickes nach der 1:2-Niederlage im Hinrunden-Derby der Saison 1971/1972 den Platz im Volksparkstadion verlassen.

  
22.09.2021 09:15:57 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Ryder Cup: Einzigartiges Spektakel
st der Golf-Nationenwettkampf zwischen den USA und Europa noch zeitgemäß? Und wie! Das, was der Ryder Cup bietet, ist kaum vergleichbar. Der Ryder Cup – schon ein Blick auf die Zahlen belegt, warum er als das größte Spektakel im Golf gilt. Mehr als 500 Millionen Sportfreunde in 183 Ländern verfolgten vor den Fernsehschirmen bei der letzten Auflage 2018 im Großraum Paris den Sieg der Europa-Auswahl gegen das Team der Vereinigten Staaten. 270.000 Fans erlebten das Prestigeduell zwischen den zwölf besten Profis aus Europa und den Vereinigten Staaten vor Ort, 235 Millionen Euro flossen so in die französische Wirtschaft.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
21.09.2021 11:55:29 [Tichys Einblick]
Grüne wollen Millionenspenden doch nicht annehmen
(Eine Glosse): Die Grünen wollen die in diesem Jahr eingegangenen Millionenspenden nun doch nicht annehmen. Das hat der Bundesvorstand in Berlin mitgeteilt: “Wir haben uns im Interesse unserer Glaubwürdigkeit entschieden, unseren moralischen Ansprüchen Vorrang vor dem schnöden Mammon einzuräumen, auch wenn wir damit im Wahlkampf an Schlagkraft einbüßen“. Das sei auch nichts grundsätzlich Neues, man habe Spenden schon früherer gelegentlich abgelehnt, so Grünen Schatzmeister Marc Urbatsch. Er begründete die Entscheidung damit, dass man sich am Vorbild der „Aktion Deutschland hilft“(ADH) orientiert habe.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum