Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (9)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (6)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (2)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (7)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (4)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (1)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)

Arbeit, Gewerkschaft, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (3)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (9)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin (6)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (10)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
30.11.2022 10:39:34 [Junge Welt]
Profit oder Abwanderung: Kapital regiert durch
Nach Jahren der Unter- und Fehlinvestitionen wird die Industrie hierzulande nun von der Energiepreisexplosion in Richtung Abgrund getrieben. Längst sind Produktionszweige am Abschmelzen, es droht der Kollaps: eine weitreichende Deindustrialisierung mit Massenarbeitslosigkeit und allem, was dazu gehört. Deshalb hatte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) am Dienstag Vertreter von Industriekapital und Gewerkschaften zum Krisengipfel in die Hauptstadt geladen.

  
30.11.2022 10:32:23 [Infosperber]
Relotius-Skandal: Journalisten reden weiterhin nicht übers Geld
Schweizer Medienschaffende haben den Skandal noch nicht verdaut. Dabei bräuchten die Redaktionen dringend mehr Mut zur Reportage. Es muss ein gewisses Unbehagen dahinterstecken. Letzte Woche fragte der Verein «Qualität im Journalismus» am jährlichen Kollegentreffen «Journalismustag» immer noch: Was hat die Branche aus dem Fälschungsskandal um Claas Relotius gelernt? Der deutsche Journalist Claas Relotius arbeitete von 2012 bis 2017 freischaffend auch für Schweizer Publikationen. Zuerst erschienen seine Texte in der «NZZ am Sonntag» und der «Weltwoche».

  
30.11.2022 10:28:28 [Heise]
Twitter: Rechtsextreme sehen in Musk Verbündeten
Während Twitters Problem mit Rechtsextremen seit der Übernahme durch Elon Musk schlimmer geworden ist, wurden in den vergangenen Tagen mehrere antifaschistische und journalistische US-Accounts gesperrt. Das haben die Magazine Vice und The Intercept zusammengetragen. Absichtlich oder unabsichtlich vermittle Musk Rechtsextremen mindestens, dass sie in ihm einen Verbündeten haben, bilanzieren Experten dort. Gleichzeitig unternehme er wenig, um dem Eindruck entgegenzutreten.

  
30.11.2022 10:25:05 [Brave New Europe]
Why recognition rates for asylum seekers differ in EU?
Every year, more than a million asylum applications are lodged worldwide. In 2021, a total of 1.4 million claims were made, 648 thousand of which were in the European Union, but only a fraction of these will eventually lead to protection. In 2021, 22% of first instance decisions in the EU granted refugee status; another 17% granted other protection statuses. If these averages may seem low, it should be noted that they hide tremendous differences from country to country. Recognition rates may vary from 0 to almost 100% for claimants coming from the same origin countries.

  
30.11.2022 10:17:07 [Junge Welt]
Kein Geld, kein Bus
Die Verkehrsminister von Bund und Ländern hatten am Dienstag dicke Bretter zu bohren. Bei einer digitalen Sonderkonferenz berieten sie bis in den Abend (nach jW-Redaktionsschluss) über die mögliche Aufhebung der Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), über Elektromobilität und das Dauerchaos bei der Bahn. Die aktuell größten Erwartungen aber sind mit der Frage verbunden, wann endlich das 49-Euro-Ticket kommt. Für einen Stimmungsdämpfer hatte im Vorfeld der Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Oliver Wolff, gesorgt.

  
30.11.2022 10:14:07 [Tichys Einblick]
Foodwatch, PETA, Fleisch und Klimawandel
Eine solche Headline hätte sich die "Bild" nicht selbst ausdenken können: „Sex-Verbot für fleischessende Männer!“ Die Vorlage für einen solchen Schwachsinn stammt von der angeblichen Tierschutz-Organisation PETA, die im Interesse ihrer Ideologie und Strategie auch gern einmal Gesundheit und Leben von Menschen und Tieren in Gefahr bringt. Die Frauen sollen ihren Männern Sex verweigern, um ihnen zu zeigen, dass ein Würstchen nicht auf den Grill gehört. Weil sich für jeden Unfug eine Studie finden lässt, wird auch gleich vom Kampagnen-Leiter bei PETA Deutschland eine pseudowissenschaftliche Begründung geliefert.

  
30.11.2022 10:10:37 [RT DE]
Wie Deutschland jede Energiesicherheit verspielt
Mit dem Ukraine-Krieg ist es der US-Führung bereits gelungen, jegliche Aussicht auf mögliche Annäherungen zwischen Deutschland und Russland in naher und ferner Zukunft zu ruinieren und Berlin noch stärker an die Seite der USA zu binden. Aus diesem Grund brach in letzter Zeit in Deutschland eine hektische Suche nach alternativen Bezugsländern aus, um das russische Gas zu ersetzen und das Land vor einer dramatischen Energiekrise zu retten. Berlin hat sich in letzter Zeit jedoch aufgrund seiner hochgeschraubten "Moralität" auf globaler Ebene in eine völlige Isolierung hineinmanövriert.

  
30.11.2022 10:06:56 [Telepolis]
Luxus-Gas ohne Zukunft: Solar bis zu zehnmal billiger
Eine neue Studie von Rystad Energy – einer unabhängigen Energie-Beratungsorganisation, führend im Öl- und Gassektor – hat herausgefunden, dass es bei den aktuellen Gaspreisen langfristig zehnmal teurer wäre, Gaskraftwerke zu betreiben, als neue Solaranlagen in Europa zu bauen. Rystad Energy betitelt die Studie mit den Worten: "Energy Crisis: the beginning of the end for gas-fired power in Europe" ("Energiekrise: der Anfang vom Ende der Gaskraftwerke in Europa"). Da Rystad Energy mit Hauptsitz in Oslo "einer der meist zitierten Erdölanalysten in der Branche" ist, wie die Financial Times feststellt, internationale Unternehmen der Öl- und Gasindustrie sowie die OPEC, die Internationale Energieagentur (IEA) und die Weltbank berät, sollte die Analyse ein Weckruf sein, nicht nur für die Energiewirtschaft, sondern auch für Politik und Öffentlichkeit.

  
30.11.2022 10:04:22 [Pleite-Ticker]
„Bürgerräte“: So wollen die Grünen das Parlament aushebeln
Auf in die Räte-Republik: Die Grünen wollen mit den sogenannten „Bürgerräten“ ein neues Instrument einführen, um das Volk noch besser zu vertreten – so heißt es zumindest. Die Wahrheit ist: Man hat sich vom ursprünglichen Plan, sich für Volksabstimmungen einzusetzen, verabschiedet, weil Bürgerräte viel besser steuerbar sind. Sie sind ein Instrument, um das Parlament auszuhebeln. Der Bundestag arbeitet weiter mit Hochdruck daran, sich selbst Konkurrenz zu machen. So genannte Bürgerräte sollen demnächst schon das Volk gegenüber der Volksvertretung noch besser vertreten als diese selbst. Klingt irre? Ist es auch.

  
30.11.2022 10:02:02 [Polit Platsch Quatsch]
Der Sammler: Meine schönsten Staatsbürgerschaften
Sie streiten wieder in der Berliner Ampel, diesmal nicht um Pfennigbeträge bei der Rettung der Bürger und nicht um Tage und Stunden, die die deutschen Atomkraftmeiler weiterlaufen können, sollen oder nicht. Als neues Schlachtfeld nach den außenpolitischen Wochen rund um den am Ende dann zumindest für Deutschland doch noch sehr erfolgreichen Klimagipfel in Scharm El-Scheich ist die Innenpolitik auserkoren. SPD-Innenministerin Nancy Faeser, der im Amt nur noch wenige Wochen bleiben, ehe sie Ministerpräsidentin n Hessen werden wird, eröffnete das Spiel mit einem klugen Zug.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (5)
  
30.11.2022 07:13:20 [Anti-Spiegel]
Der Medienhype um die Corona-Proteste in China
Es ist noch nicht lange her, da waren für deutsche Politiker und Medien alle Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen Teufelswerk. Westliche Medien und Politiker haben von „Verschwörungsideologen“, „Rechtsextremen“, „Volksfeinden„, „Impfgegnern“, „Corona-Leugnern“ und was weiß ich nicht noch alles fabuliert. Jeder, der gegen die Corona-Einschränkungen und gegen die Impfungen mit den experimentellen mRNA-Impfstoffen, die übrigens eine Gentherapie und keine Impfung sind, war, wurde diskreditiert.

  
29.11.2022 15:30:16 [GlobalBridge]
Vladimir Makei, der weissrussische Aussenminister, wusste, wovon er sprach
In einer Zeit, in der, nicht zuletzt in Westeuropa, gewisse Aussenministerinnen deutlich mehr Einbildung als Ausbildung vorzuweisen haben, gibt es auch Aussenminister, die von der Ideen- und Geistesgeschichte dieser Welt noch eine Ahnung haben – oder eben, leider, hatten: Am Samstag ist der weissrussische Aussenminister Vladimir Makei überraschend verstorben. Nur zwei Wochen vor seinem Tod hat er auf der Website «RUSSIA IN GLOBAL AFFAIRS» einen Artikel zum Thema Weltordnung veröffentlicht, in dem er aufzeichnet, warum die «Liberale Internationale Ordnung» (LIO) als von allen Seiten zu akzeptierende Weltordnung ausgedient hat.

  
29.11.2022 13:44:15 [RT DE]
Holodomor: Ein angeblicher "Genozid" als Instrument zum Aushebeln der Demokratie
Die Bundesregierung plant für diese Woche, die Hungersnot in der Sowjetunion in den dreißiger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts durch den Deutschen Bundestag offiziell als Völkermord an der ukrainischen Bevölkerung anzuerkennen. Die größte Oppositionspartei, die Unionsfraktion von CDU/CSU schließt sich dieser Sicht an. Die Annahme des Antrags steht daher nicht in Frage. Unter Historikern gilt die Frage, ob es sich bei den damaligen Vorgängen in der Sowjetunion tatsächlich um einen Völkermord handelt, als umstritten. Die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages haben in einem Dossier bereits 2008 die unterschiedlichen Argumente zu den historischen Vorgängen zusammengetragen.

  
29.11.2022 12:10:27 [GlobalBridge]
Müssen künftig auch deutsche Wissenschaftler kuschen?
«Ein Zeitzeuge versuchte, das Grauen in Worte zu fassen: ‹Leningrad wurde zu einer Leichenhalle, die Straßen wurden zu Alleen der Toten. In jedem Haus werden im Keller Leichen gestapelt. Auf den Straßen liegen reihenweise Verstorbene.›» So berichtete der «Spiegel» am 8. September 2021 und zeigte dazu über 20 Bilder aus verschiedenen Archiven. Die deutsche Wehrmacht riegelte ab 8. September 1941 die russische Großstadt Leningrad hermetisch ab – mit dem erklärten Ziel, die Einwohner verhungern zu lassen. Die Strategie hieß: Warum sollen wir Munition verbrauchen, wenn es auch ohne geht. Es war gezielter Massenmord.

  
29.11.2022 12:02:11 [RT DE]
Das tragische Schicksal des russischen Volkes
Teil 2: Die Unseren werden nicht kommen. Das russische Volk kannte in seiner Geschichte schwere Niederlagen und triumphale Siege, es kannte Rückstand und es erstürmte als erstes den Weltraum. Es kannte nur eines nicht: lange Phasen ruhigen Lebens in Wohlstand. Es scheint, dass ihm das auch im 21. Jahrhundert nicht vergönnt sein wird. Die russische Geschichte kennt zwei triumphale Höhepunkte, in denen Volk und Staat gerade glänzende Siege davongetragen hatten und in den Augen der Welt unschlagbar schienen. Auf beide Triumphe folgten erst Stillstand und Ernüchterung, dann mit zeitlicher Verzögerung jeweils eine Katastrophe existenzieller Tragweite, ein völliger Zusammenbruch. Ob sich das russische Volk nach der zweiten, bis heute fortwirkenden Katastrophe jemals wieder aufrappeln wird, steht in den Sternen.
 Aktuelle Themen (9)
  
30.11.2022 10:39:34 [Junge Welt]
Profit oder Abwanderung: Kapital regiert durch
Nach Jahren der Unter- und Fehlinvestitionen wird die Industrie hierzulande nun von der Energiepreisexplosion in Richtung Abgrund getrieben. Längst sind Produktionszweige am Abschmelzen, es droht der Kollaps: eine weitreichende Deindustrialisierung mit Massenarbeitslosigkeit und allem, was dazu gehört. Deshalb hatte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) am Dienstag Vertreter von Industriekapital und Gewerkschaften zum Krisengipfel in die Hauptstadt geladen.

  
30.11.2022 10:17:07 [Junge Welt]
Kein Geld, kein Bus
Die Verkehrsminister von Bund und Ländern hatten am Dienstag dicke Bretter zu bohren. Bei einer digitalen Sonderkonferenz berieten sie bis in den Abend (nach jW-Redaktionsschluss) über die mögliche Aufhebung der Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), über Elektromobilität und das Dauerchaos bei der Bahn. Die aktuell größten Erwartungen aber sind mit der Frage verbunden, wann endlich das 49-Euro-Ticket kommt. Für einen Stimmungsdämpfer hatte im Vorfeld der Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Oliver Wolff, gesorgt.

  
29.11.2022 18:54:04 [Tichys Einblick]
Deutschland erhält ab 2026 LNG aus Katar – statt eigenes Gas zu fördern
Gas-Deal ohne Wirkung: Katar hat sich bereit erklärt, Deutschland mit verflüssigtem Erdgas zu beliefern. Qatar Energy, das staatliche Energieunternehmen, und der amerikanische Energiekonzern ConocoPhillips haben Verträge unterzeichnet, nach denen ab dem Jahr 2026 jährlich bis zu zwei Millionen Tonnen LNG nach Deutschland geliefert werden. Die Verträge haben eine Laufzeit von mindestens 15 Jahren. Der US-Konzern ConocoPhillips ist deswegen mit von der Partie, weil er in einem Joint Venture am North Field East im Persischen Golf beteiligt ist.

  
29.11.2022 18:40:25 [Vera Lengsfeld]
Wie wir für dumm verkauft werden
Es rauscht heute ganz mächtig im Blätterwald. Mit einem gelungenen Coup hat es Qatar geschafft, die Dauerkritik an seiner Menschenrechtslage zum Verstummen zu bringen. Das Land will nun doch Gas an Deutschland liefern! Dieses verflüssigte Erdgas soll laut Bundesminister Habeck einen “zentralen Baustein für die Sicherung unserer Energieversorgung im kommenden Winter” liefern. Wirklich? Wie soll das gehen, wenn das Gas erst ab 2026 geliefert wird? Und warum wird das Gas nicht direkt an Deutschland geliefert, sondern über einen amerikanischen Zwischenhändler, der auch den Vertrag mit Qatar unterzeichnet hat?

  
29.11.2022 17:33:51 [Anti-Spiegel]
„Deutschland ist zu einer willenlosen, traurigen Gestalt am Rande geworden“
Am Donnerstag konnten sich die EU-Energieminister erneut nicht auf eine Preisobergrenze für russisches Öl einigen. Die EU-Kommission schlägt vor, nicht mehr als 65 Dollar pro Barrel zu zahlen, Polen sagt, 30 seien genug. Die Ungarn sind gegen die Festlegung von Obergrenzen und fordern, von solchen Beschränkungen ausgenommen zu werden. Ungarn ist in hohem Maße von russischen Energieträgern abhängig und möchte sich nicht mit dem Kreml anlegen und im Winter auch noch frieren. Umso mehr, als Wladimir Putin im Oktober sehr deutlich gesagt hat: Russland wird nicht für den Wohlstand anderer zahlen und Energie an Länder liefern, die die Preise begrenzen.

  
29.11.2022 15:38:13 [Anti-Spiegel]
„Economist“ prognostiziert bis zu 180.000 Kältetote in Europa im Winter
Dass die Energiekrise, die die EU selbst geschaffen hat, zu zusätzlichen Toten in Europa führen wird, dürfte niemanden überraschen. Die britische Zeitung "Economist" hat eine seriöse Prognose gewagt und erwartet aufgrund der Energiekrise 75.000 bis 185.000 zusätzliche Tote in Europa im kommenden Winter. Die Sache hat allerdings einen Schönheitsfehler, denn die Schuld dafür wird Russland gegeben, das angeblich Energie als Waffe einsetzt. Bevor wir auf den Artikel des "Economist" kommen, müssen wir daher noch einmal einen Blick auf die Gründe für die Energiekrise werfen, die in den nächsten Monaten zehntausende Menschen in Europa das Leben kosten wird.

  
29.11.2022 13:56:23 [Junge Welt]
Welthandel: Im Dienste des Kapitals
Ampel will CETA-Akommen im Bundestag durchpeitschen. Widerstand verpufft. Sonderklagerechte für Konzerne bleiben auf der Agenda. Auf EU-Ebene ist das Comprehensive Economic and Trade Agreement, kurz: CETA, bereits seit fünf Jahren in Kraft. Zumindest vorläufig. Der Protest gegen das Handelsabkommen mit Kanada war seinerzeit so groß, dass die Ratifizierung auf nationaler Ebene schwierig wurde und sich hinzog. Deshalb der Kniff, erst mal alles umzusetzen, was ohne die Zustimmung der Parlamente in den Mitgliedstaaten verabschiedet werden kann.

  
29.11.2022 12:13:03 [German Foreign Policy]
Auf Kosten Frankreichs
Frankreichs faktischer Ausschluss aus der deutschen Initiative zum Aufbau eines europäischen Luftverteidigungssystems soll dringend revidiert werden. Dies fordert die Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in einer neuen Stellungnahme. Demnach soll die European Sky Shield Initiative (ESSI), die Mitte Oktober von 15 Staaten Europas unter deutscher Führung lanciert wurde, um „Offensivfähigkeiten“ ergänzt werden, die Paris stellen könne – zum Nutzen der französischen Rüstungsindustrie. Die bisher vorgesehenen Luftverteidigungssysteme – IRIS-T SLM, Patriot, Arrow 3 – entstammen durchweg deutscher, israelischer oder US-amerikanischer Produktion.

  
29.11.2022 12:08:05 [Tichys Einblick]
Covid-Unruhen: China ist überall
Auslöser der Proteste, so dringt aus China heraus, war ein Wohnungsbrand in der nordwestchinesischen Stadt Ürümqi mit mindestens zehn Toten und weiteren Verletzten wegen der Behinderung der Löscharbeiten durch abgesperrte Viertel aufgrund der üblichen Covid-Maßnahmen. Chinas Regierung ist trotz des Widerstands einer kleinen Minderheit seiner 1,4 Milliarden Bürger fest entschlossen, an ihrer Zero-Covid-Strategie festzuhalten. Xi und seine KPCh bleiben bei ihrem Narrativ, damit das Leben der Leute zu schützen und das Gesundheitssystem vor einem Zusammenbruch zu bewahren.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)
  
29.11.2022 18:36:18 [Infosperber]
Konzerne mit Sitz in der Schweiz profitieren vom Kohle-Abbau
Kohle erlebt neuen Boom. Die Grossbanken unterstützen die Konzerne mit grosszügigen Krediten. «Die Schweiz und das Comeback des Klimakillers» – so der Titel dieses Hefts, das der Rolle der Schweiz im globalen Geschäft mit der Kohle gewidmet ist. Eigentlich hat die offizielle Schweiz an der Klimakonferenz COP-26 in Glasgow von letztem Jahr die Abkehr von der Kohle beschlossen. Aber wie die Recherche von Public Eye zeigt, gehören Konzerne mit Sitz in der Schweiz nach wie vor zu den wichtigsten Treibenr der Klimakrise – auch wenn das letzte Kohlewerk hierzulande vor 75 Jahren geschlossen worden ist.

  
29.11.2022 17:36:29 [NachDenkSeiten]
Kommende Woche startet die nächste Sanktionsrunde gegen Russland
Ab dem 5. Dezember tritt das EU-Ölembargo gegen Russland in Kraft. Russisches Öl darf dann zumindest offiziell nicht mehr per Schiff in die EU verkauft werden. Zeitgleich gilt ab diesem Tag ein von der EU und den G7 organisierter Ölpreisdeckel für russisches Öl. Wenn also ein indischer Kunde in der nächsten Woche russisches Öl kauft, darf er dafür nicht mehr als den noch immer nicht bekanntgegebenen Höchstpreis zahlen. Zahlt er mehr, drohen ihm Sanktionen. Wie das Ganze überhaupt kontrolliert, geschweige denn durchgesetzt werden soll, ist nicht bekannt. Liest man das Kleingedruckte, wird schnell klar, dass der Ölpreisdeckel eine reine PR-Nummer ist.

  
29.11.2022 15:24:19 [Start-Trading]
DAX: Inflation und China dominieren
Das Daumendrücken an der Börse geht weiter. Anleger sind angefixt von der langen Rallye der letzten Wochen und erhoffen sich nun weiter steigende Kurse. Dabei soll eine nachlassende Inflation im Euroraum und beruhigende Signale aus China hilfreich sein. Beides ist jedoch nur Wunschdenken und darin liegt die Gefahr. Gewinnmitnahmen haben mit dem Bruch einer wichtigen Unterstützungslinie nun Vorrang. Wie reagieren die Anleger? Das Thema Inflation war das ganze Jahr schon ein Thema. Aber mit den ersten Rückgängen in den USA hoffen die Anleger, dass der Druck auf der Preisfront nachlassen wird.

  
29.11.2022 13:48:29 [N-TV]
Insolvenzwelle in der Autoindustrie ist nicht mehr zu stoppen
Symbolträchtiger könnte es kaum sein: Jetzt ist auch noch der Mercedes-Stern pleite. Es geht wohlgemerkt nicht um die Stuttgarter Nobelschmiede mit dem Stern als Markenzeichen. Nein, es geht um den Mercedes-Stern selbst und dessen Hersteller, den Zulieferer BIA aus Forst bei Bruchsal in Baden. Stetig fallende Umsätze und die Explosion der Energiekosten hätten zu rasant ansteigenden Verlusten geführt, die eine "nachhaltige Fortführung der Gesellschaft" unmöglich gemacht hätten, erklärte BIA-Geschäftsführer Jörg Püttbach kürzlich.

  
29.11.2022 12:05:12 [Junge Welt]
Kaufkraft zählt
Das Getreideabkommen zwischen Russland und der Ukraine soll die Weltmarktpreise für Lebensmittel senken und den Hunger auf der Welt lindern. So die Erzählung der UNO und der Ukraine. Doch in erster Linie profitiert bis jetzt die Agrar- und Lebensmittelindustrie in den reichen Ländern des Westens. Das legt eine aktuelle Studie der niederländischen Universität von Wageningen nahe. Als hätte er die niederländische Studie gelesen, gab der Präsident der Ukraine, Wolodimir Selenskij, "dpa" zufolge während seiner üblichen Videoansprache am Sonnabend bekannt, sein Land wolle Getreide im Wert von 150 Millionen US-Dollar an die ärmsten Länder der Welt liefern.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (6)
  
30.11.2022 10:32:23 [Infosperber]
Relotius-Skandal: Journalisten reden weiterhin nicht übers Geld
Schweizer Medienschaffende haben den Skandal noch nicht verdaut. Dabei bräuchten die Redaktionen dringend mehr Mut zur Reportage. Es muss ein gewisses Unbehagen dahinterstecken. Letzte Woche fragte der Verein «Qualität im Journalismus» am jährlichen Kollegentreffen «Journalismustag» immer noch: Was hat die Branche aus dem Fälschungsskandal um Claas Relotius gelernt? Der deutsche Journalist Claas Relotius arbeitete von 2012 bis 2017 freischaffend auch für Schweizer Publikationen. Zuerst erschienen seine Texte in der «NZZ am Sonntag» und der «Weltwoche».

  
30.11.2022 10:28:28 [Heise]
Twitter: Rechtsextreme sehen in Musk Verbündeten
Während Twitters Problem mit Rechtsextremen seit der Übernahme durch Elon Musk schlimmer geworden ist, wurden in den vergangenen Tagen mehrere antifaschistische und journalistische US-Accounts gesperrt. Das haben die Magazine Vice und The Intercept zusammengetragen. Absichtlich oder unabsichtlich vermittle Musk Rechtsextremen mindestens, dass sie in ihm einen Verbündeten haben, bilanzieren Experten dort. Gleichzeitig unternehme er wenig, um dem Eindruck entgegenzutreten.

  
30.11.2022 07:07:15 [Telepolis]
Medien und EU: Man fühlt die Absicht und ist verstimmt
Claudia Roth, die deutsche Staatsministerin, zuständig für Kultur und Medien, trifft sich in Brüssel mit ihren europäischen Kollegen, um über eine große Sache zu beraten: das Europäische "Medienfreiheitsgesetz", in englischer Verkehrssprache: der "Media Freedom Act". Um es auf den politisch brisanten Punkt zuzuspitzen. Es geht darum, dass die EU mehr Kontrolle über Medien haben will. Die zugrundeliegenden Absichten nehmen sich gut aus, wie aus einem Demokratie-Musterbuch: Die EU will "Pluralismus und Unabhängigkeit auf dem Medienbinnenmarkt fördern und Hindernisse für das Funktionieren dieses Marktes beseitigen".

  
29.11.2022 17:20:37 [Heise]
Bremsklötze: Wie Politik und Wirtschaft den Breitbandausbau verzögern
Straße oder Bürgersteig auf, Glasfaser rein, und schon surft man mit einem Gigabit los: So einfach klingt der Glasfaserausbau, wenn ein freundlicher Werber vor der Tür steht und die Vorzüge der neuen Technik anpreist. Und tatsächlich werden immer mehr Kabel in die Erde gelegt: 12,3 Millionen Glasfaser-Anschlüsse sollen Ende des Jahres in Deutschland verfügbar sein, schätzt der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM). Dass der Glasfaserausbau Fahrt aufnimmt, liegt auch am sogenannten Graue-Flecken-Förderprogramm.

  
29.11.2022 15:41:23 [Telepolis]
ZDF: Journalistisches Sträuben gegen Richtigkeit
Journalismus handelt von und mit Fakten. Da ist es erstaunlich, wie ignorant viele Medien auf Fehlerhinweise reagieren, und wie überzeugt sie zu verbreiteten Falschbehauptungen stehen, wenn sie doch reagieren. Teil 1: Der erste Filmbeitrag der "heute-show"-Sommerpausenreihe "Till to Go" des ZDF enthielt zahlreiche Fehler, Ungenauigkeiten und Verzerrungen. Das sorgte, etwas zeitversetzt zu den vielen Jubelrufen, für reichlich kritische Kommentare in den sozialen Medien (vor allem im Youtube-Kanal des Programms) und führte auch zu drei Programmbeschwerden.

  
29.11.2022 15:25:52 [TAZ]
Ende der Strafverfolgung Assanges: Medien appellieren an US-Regierung
Fünf renommierte internationale Medienhäuser fordern die US-Regierung dazu auf, die Strafverfolgung von Wikileaks-Gründer Julian Assange wegen der Veröffentlichung geheimer Dokumente einzustellen. In dem am Montag veröffentlichten offenen Brief mahnen Spiegel, New York Times, Guardian, Le Monde, und El País, die Anklage gegen Assange sei „ein gefährlicher Präzedenzfall und ein Angriff auf die Pressefreiheit“. Der in Großbritannien inhaftierte Assange hatte im vergangenen Sommer vor dem High Court in London Einspruch gegen die Anordnung zu seiner Auslieferung an die USA eingelegt.
 Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (2)
  
29.11.2022 18:51:44 [Netzpolitik]
Twitter im Visier der Behörden
Elon Musk hat offenbar den Bogen überspannt: Seit seiner Übernahme von Twitter herrscht in der Firmenzentrale Chaos, das mit jedem Tag größer zu werden scheint. Bislang nahmen das vor allem die Medien und die Twitternutzer selbst in den Blick. Nun aber schalten sich auch die Behörden in der EU und in den USA ein. Sie zeigen sich zunehmend besorgt, dass die unternehmensinternen Sicherheitsmechanismen an Wirkung verlieren. So untersucht die irische Datenschutzbehörde, ob Twitter weiterhin seine Hauptniederlassung in Irland haben kann.

  
29.11.2022 15:27:51 [Heise]
Office 365: Microsoft wirft Datenschützern "ausufernden Aufsichtsansatz" vor
In ungewohnt scharfen Tönen hat Microsoft auf die Einschätzung der Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK) reagiert, wonach noch immer kein datenschutzgerechter Einsatz des Office-Pakets 365 möglich ist. Man nehme die Bedenken ernst, heißt es in einer Stellungnahme der deutschen Microsoft-Niederlassung: "Jedoch halten wir viele der datenschutzrechtlichen Einschätzungen sowie die Schlussfolgerungen der DSK für grundlegend falsch." "Kunden in Deutschland und in der gesamten EU" könnten die "365"-Produkte wie Word, Excel oder Teams "weiterhin bedenkenlos und rechtssicher nutzen", schreibt Microsoft in einer Mitteilung.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (7)
  
30.11.2022 07:02:39 [RT DE]
Der Stromkrieg in der Ukraine
Man denke nur an den polnischen Landwirt, der Fotos von einem Raketenwrack machte – von dem sich später herausstellte, dass es zu einer ukrainischen S-300 gehörte. Auf diese Weise könnte somit ein polnischer Bauer, dessen Handlung in unserem kollektiven Gedächtnis widerhallt, die Welt vor dem 3. Weltkrieg gerettet haben, entfesselt durch eine schäbige Verschwörung, die von angloamerikanischen Geheimdiensten ausgeheckt wurde. Zu diesem Schmuddel gesellte sich noch eine lächerliche Vertuschung: Die Ukrainer feuerten auf russische Raketen aus einer Richtung, aus der sie unmöglich kommen konnten. Das heißt: aus Polen.

  
30.11.2022 06:59:01 [Philosophie-Magazin ]
„Europa muss eine Friedensmacht werden“
Man müsse bereits jetzt über die Zeit nach dem Ukrainekrieg nachdenken, fordert der Philosoph Julian Nida-Rümelin. In der Friedensordnung der Zukunft könnte Europa eine Schlüsselrolle einnehmen. Herr Nida-Rümelin, jüngst haben Sie einen Sammelband mit dem Titel "Perspektiven nach dem Ukrainekrieg" herausgegeben. Wären Perspektiven für ein Ende des Ukrainekrieges zunächst nicht wichtiger? Ich habe mich selbst dafür ausgesprochen, dass wir möglichst bald einen Waffenstillstand erreichen und dann unter Einbeziehung der Vereinten Nationen geklärt wird, wie es mit den Separatistengebieten im Osten und auf der Krim weitergeht.

  
29.11.2022 19:03:33 [Anderwelt Online]
Der Unterschied zwischen der russischen und der US-Kriegsstrategie
Seit mehr als 100 Jahren müssen wir beobachten, wie die USA in Übersee Kriege führen. Da wird eine durchgängige Strategie sichtbar. Die Sowjetunion, jetzt die Russische Föderation, haben vergleichsweise wenige Kriege geführt, aber dennoch sollte man erkennen, dass diese Kriege ganz anders geführt wurden und werden, als die der USA. Wenn ich hier von der Kriegsstrategie der USA spreche, dann will ich auch darauf hinweisen, dass diese eine Fortsetzung der Strategie des British Empire ist. Die Kriegsherren in London haben zu oft Küstenstädte mit ihren überlegenen Kanonenbooten beschossen, ohne militärische Notwendigkeit.

  
29.11.2022 18:42:21 [Overton-Magazin]
Der Waffenhimmel der Konzerne ist eine Hölle auf Erden
Joe Biden, der nationale Sicherheitsstaat und Waffenverkäufe. Hier ist eine selten kommentierte Realität dieses Jahrhunderts und dieses Augenblicks: Die Vereinigten Staaten bleiben die Nummer eins unter den Waffenexporteuren auf dem Planeten. Zwischen 2017 und 2021 werden sie 39 % des gesamten globalen Waffenmarktes an sich reißen, und das ist nichts Neues. In den letzten drei Jahrzehnten waren die USA in jedem Jahr außer einem der größte Waffenhändler. Und es ist ein bemerkenswert lukratives Geschäft, das den amerikanischen Waffenherstellern jährlich Dutzende von Milliarden Dollar einbringt.

  
29.11.2022 17:15:48 [RT DE]
Belgrad, Bagdad, Kiew: Die Heuchelei des Westens
Die Bilanz der Kriege des Westens verdeutlichen die Heuchelei der USA und der Europäischen Union, die sich schnell als Verteidiger der ukrainischen Witwen und Waisen sowie der nationalen Integrität und Souveränität aufspielen. Mittwoch, 24. März 1999. Eine Lufthorde der NATO stürmt auf Belgrad zu. Der Bombenhagel, der auf Serbien niedergeht, dauert 78 Tage lang. Das Land wird schließlich gezwungen, die Abspaltung des Kosovo zuzulassen, was den Auftakt zur Ausrufung der Unabhängigkeit dieser historischen serbischen Provinz bildet, in der ein riesiger US-amerikanischer Militärstützpunkt errichtet wird.

  
29.11.2022 15:47:12 [RT DE]
Versuchskaninchen: Das US-Imperium nutzt die Ukraine als Labor für Waffentests
Ein überraschend freimütiger Artikel in der "New York Times" mit dem Titel "Westliche Verbündete betrachten die Ukraine als Testgelände für Waffen" beschreibt, wie die imperiale Kriegsmaschine aus dem US-Stellvertreterkrieg in der Ukraine Kapital schlägt, um dort neue Waffensysteme zu testen. Die Autorin Lara Jakes schreibt: "Die Ukraine ist zu einem Testgelände für hochmoderne Waffen und Informationssysteme sowie für neue Wege bei ihrer Verwendung geworden, von denen westliche Politiker und Militärkommandanten vorhersagen, dass sie die Kriegsführung für kommende Generationen prägen könnten."

  
29.11.2022 13:36:56 [IMI-Online]
Abzug aus Mali?
Nun scheint doch festzustehen, dass sich die Bundeswehr vollends aus Mali zurückzieht. Einmal soll das aktuelle Mandat für die deutsche Beteiligung an der UN-Mission MINUSMA, das im Mai kommenden Jahres ausläuft, noch verlängert werden, um nach der Verlängerung in die Vorbereitung des Abzugs einzusteigen. Das erscheint einerseits als Kompromiss zwischen dem Außenministerium (Grüne) – das bleiben will – und dem Verteidigungsministerium (SPD), das die Perspektiven der Bundeswehr in Mali realistischer einschätzt. Eine entscheidende Rolle in der Auseinandersetzung wird auch die Wehrbeauftragte des Bundestags, Eva Högel (ebenfalls SPD), gespielt haben.
 Deutschland (4)
  
30.11.2022 10:10:37 [RT DE]
Wie Deutschland jede Energiesicherheit verspielt
Mit dem Ukraine-Krieg ist es der US-Führung bereits gelungen, jegliche Aussicht auf mögliche Annäherungen zwischen Deutschland und Russland in naher und ferner Zukunft zu ruinieren und Berlin noch stärker an die Seite der USA zu binden. Aus diesem Grund brach in letzter Zeit in Deutschland eine hektische Suche nach alternativen Bezugsländern aus, um das russische Gas zu ersetzen und das Land vor einer dramatischen Energiekrise zu retten. Berlin hat sich in letzter Zeit jedoch aufgrund seiner hochgeschraubten "Moralität" auf globaler Ebene in eine völlige Isolierung hineinmanövriert.

  
30.11.2022 07:04:58 [Kontext Wochenzeitung]
Stuttgart 21 und Gäubahn: Karikatur eines Faktenchecks
Was am vergangenen Freitag als "Faktencheck Gäubahn" angekündigt war, verdiente diesen Namen nicht. Stattdessen präsentierten Vertreter von Bahn und Stadt Stuttgart ihre interessengeleitete Sicht der Dinge. Vielleicht hätte Florian Bitzer am Freitag seinen Ausführungen den Satz des früheren Bundesinnenministers Thomas de Maizière (CDU) voranstellen sollen: "Ein Teil dieser Antworten könnte die Bevölkerung verunsichern." Denn seine Zuhörer lernten, dass Bahninfrastruktur blitzschnell veralten kann.

  
29.11.2022 18:33:43 [Neues Deutschland]
Das Geschäft mit dem Mangel bei der Bundeswehr
Der Munitionsvorrat beim deutschen Militär schwindet. Nun tagte ein Krisengipfel im Kanzleramt. Kanzler Olaf Scholz und seine engsten Berater, die Staatssekretäre aus dem Verteidigungs-, Wirtschafts- und Finanzministerium sowie des Auswärtigen Amtes, hatten am Montagabend Vertreter der Rüstungsindustrie ins Kanzleramt gebeten. Laut Einladung ging es um Probleme »insbesondere bei Munition und Ersatzteilen für die Ukraine und die Bundeswehr«. Dass die Munitionsvorräte der Bundeswehr nicht ansatzweise den von der Nato geforderten Normen entsprechen, ist eine Binsenweisheit.

  
29.11.2022 17:18:30 [Tichys Einblick]
Lauterbach kämpft um seinen Platz an der Sonne
Corona hat Karl Lauterbach (SPD) zum Medienstar der Politik gemacht. Nun ist sein Platz an der Sonne in Gefahr. Zwar hätte er genug Wichtiges zu tun – aber das scheint ihm nicht glamourös genug. Eilmeldung. Pressekonferenz mit Karl Lauterbach (SPD) heute um 11.45 Uhr. Ohne Angaben von Themen. Das muss wichtig sein. Ohne Not würde ein Bundesminister nicht so ad hoc eine Pressekonferenz einberufen. Also kommen alle hin, Phoenix berichtet live – unterbricht dafür eine lange vorher angemeldete Pressekonferenz mit Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP). Der Nachrichtensender weiß auch nicht, um was es geht. Vermutlich Corona, heißt es in der Anmoderation.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (1)
  
29.11.2022 15:33:00 [Infosperber]
Finnland: So viele Verweigerer wie seit Jahren nicht mehr
Eine Handvoll Wehrpflichtige verweigert in Finnland jedes Jahr sowohl den allgemeinen Wehr- wie auch den Ersatzdienst. Den Totalverweigerern droht eine Gefängnisstrafe. Zwischen Januar und Oktober 2022 sassen deshalb 34 Personen in finnischen Gefängnissen. Im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2021 war ihre Zahl nur halb so hoch, berichtet das finnische Medium YLE unter Bezug auf die Nachrichtenagentur Uutissuomalainen. Die Wehrpflicht stösst bei den meisten Finnen normalerweise auf grosse Zustimmung, etwa 80 Prozent eines Jahrganges leisten den Wehrdienst ab.
 International (7)
  
30.11.2022 09:37:38 [Konjunktion]
US-Lebensversicherungen mit Rekordauszahlungen in 2021
Die Auszahlungen der Lebensversicherungen erreichten im Jahr 2021, dem “Jahr des Impfstoffs”, ein Rekordhoch. Die Versicherungsgesellschaften zahlten allein in den USA 100 Milliarden US-Dollar an Familien aus. Natürlich geben die Hochleistungspresse und die Politkaste der Plandemie die Schuld dafür, nicht den mRNA-Injektionen. Viele Kritiker hatten genau vor einer solchen Entwicklung im Kontext der mRNA-Giftspritzen gewarnt und wurden natürlich medial diffamiert, beruflich ausgegrenzt und gesellschaftlich zerstört.

  
30.11.2022 07:11:20 [Amerika 21]
Parlament spricht Regierung von Peru Misstrauen aus
Nach einer gescheiterten Vertrauensfrage hat Perus Präsident Pedro Castillo ein neues Kabinett einberufen. Es ist bereits das fünfte in der 16-monatigen Amtszeit des Linkspolitikers. Zuvor hatte eine Delegation der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) Peru besucht, um das Vorgehen der Opposition auf Rechtsstaatlichkeit zu untersuchen. Zum Abschluss der Untersuchungen rief die Organisation Regierung und Opposition zum Dialog auf. Premierminister Aníbal Torres stellte am Freitag im Parlament die Vertrauensfrage, um das umstrittene Gesetz 31399 zu kippen. Dieses wurde vergangenen Januar vom Parlament erlassen und macht Volksabstimmungen über Verfassungsänderungen von der Zustimmung des Parlaments abhängig.

  
29.11.2022 18:57:36 [Anti-Spiegel]
US-Republikaner wollen Amtsenthebung: Fliegt Bidens Korruption endlich auf?
Dass der Biden-Clan hochgradig korrupt ist, ist – zumindest außerhalb der deutschen Medienblase – allgemein bekannt. Die krummen Geschäfte der Bidens waren ein Thema im US-Wahlkampf 2020, vor allem, nachdem der Inhalt des Laptops, den Hunter Biden im Drogenrausch zur Reparatur gegeben und dann vergessen hat, öffentlich geworden ist. Wären diese Informationen allgemein bekannt geworden, hätte Joe Biden keine Chance gehabt, die Wahl zu gewinnen. Auf dem „Laptop aus der Hölle“, wie US-Medien ihn schnell getauft haben, waren Mails, Chatnachrichten und Unterlagen, die bewiesen haben, dass Joe Biden gelogen hat.

  
29.11.2022 17:27:25 [Amerika 21]
Kolumbien: Regierung und ELN möchten Teilnahme der USA am Friedensdialog
Die Friedensdelegationen der Regierung von Gustavo Petro und der Nationalen Befreiungsarmee (ELN) wollen die USA zur Teilnahme an den Friedensgesprächen einladen. Dies teilten sie nur vier Tage nach dem Start der Verhandlungen in Venezuelas Hauptstadt Caracas mit. In einem ersten Schritt soll hierfür auf diplomatischem Weg die Bereitschaft der US-Regierung ermittelt werden, sich mit einem Sonderbeauftragten an den Dialogen zu beteiligen.

  
29.11.2022 15:42:54 [Amerika 21]
Nicaragua: Der Konflikt um inhaftierte Oppositionsmitglieder
Der UN-Unterausschuss zur Verhütung von Folter (SPT) hat am 23. November mitgeteilt, dass ein für 2023 geplanter Besuch in Nicaragua wegen mangelnder Kooperationsbereitschaft des Vertragsstaates nicht stattfinden wird. Nicaragua hatte das Fakultativprotokoll zum Übereinkommen gegen Folter 2009 ratifiziert und sich bereit erklärt, einen unabhängigen nationalen Präventionsmechanismus einzurichten. Der SPT besuchte Nicaragua erstmals im Jahr 2014 und legte den Behörden einen Bericht mit Empfehlungen vor, der vertraulich behandelt wurde.

  
29.11.2022 15:35:41 [Junge Welt]
US-Sanktionen gegen Venezuela: Öl wichtiger
Der Versuch Washingtons, mit dem Rechtspolitiker Juan Guaidó einen eigenen »Übergangspräsidenten« in Venezuela zu installieren, ist endgültig gescheitert. Am Sonnabend unterzeichneten Regierung und Opposition in Mexiko-Stadt ein umfassendes Teilabkommen über humanitäre Zusammenarbeit und soziale Sicherheit. Das eröffne »ein neues Kapitel für Venezuela« erklärte der gewählte Staats- und Regierungschef Nicolás Maduro per Twitter. »In dieser neuen Phase« gehe die Regierung Maduro gestärkt in den Dialog, gab die rechtskonservative US-Tageszeitung "Nuevo Herald" zu.

  
29.11.2022 11:57:08 [Achgut]
Mehr als ein Corona-Protest
Aus China wird von einer Protestwelle gegen das strenge Corona-Regime berichtet. Doch dieser Protest ist weit mehr, gerade in einer kommunistischen Diktatur. Die versteht jede öffentliche Forderung nach Freiheit als existenziellen Angriff und das wissen die Demonstranten genau. Mindestens tausend Menschen, so las man auch in deutschen Medien am Montag, versammelten sich am Morgen auf einer Hauptverkehrsstraße in Peking und skandierten: „Wir wollen keine Masken, wir wollen Freiheit." Sollte man jetzt daran erinnern, wie Demonstranten, die solches auf deutschen Straßen skandiert hätten, vor nicht allzu langer Zeit in den meisten Medien und von regierenden Politikern bezeichnet worden wären?
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)
  
30.11.2022 10:25:05 [Brave New Europe]
Why recognition rates for asylum seekers differ in EU?
Every year, more than a million asylum applications are lodged worldwide. In 2021, a total of 1.4 million claims were made, 648 thousand of which were in the European Union, but only a fraction of these will eventually lead to protection. In 2021, 22% of first instance decisions in the EU granted refugee status; another 17% granted other protection statuses. If these averages may seem low, it should be noted that they hide tremendous differences from country to country. Recognition rates may vary from 0 to almost 100% for claimants coming from the same origin countries.

  
30.11.2022 10:04:22 [Pleite-Ticker]
„Bürgerräte“: So wollen die Grünen das Parlament aushebeln
Auf in die Räte-Republik: Die Grünen wollen mit den sogenannten „Bürgerräten“ ein neues Instrument einführen, um das Volk noch besser zu vertreten – so heißt es zumindest. Die Wahrheit ist: Man hat sich vom ursprünglichen Plan, sich für Volksabstimmungen einzusetzen, verabschiedet, weil Bürgerräte viel besser steuerbar sind. Sie sind ein Instrument, um das Parlament auszuhebeln. Der Bundestag arbeitet weiter mit Hochdruck daran, sich selbst Konkurrenz zu machen. So genannte Bürgerräte sollen demnächst schon das Volk gegenüber der Volksvertretung noch besser vertreten als diese selbst. Klingt irre? Ist es auch.

  
30.11.2022 07:22:17 [Brave New Europe]
Migrant Workers and the World Cup in Qatar
When we are enjoying the beautiful game these days, we should not forget that hundreds or even thousands of migrant workers, mostly from Bangladesh, India, Nepal, Pakistan, Philippines and Sri Lanka have allegedly lost their lives in Qatar when working on stadium and other infrastructure constructions in view of the 2022 FIFA World Cup. The question raised in this post is whether the European Court of Human Rights (the “Court”) is able to play a certain role in the protection of the rights of these migrant workers and their families.

  
29.11.2022 13:53:59 [Infosperber]
Corona-Lockdown in Bayern war masslos und deshalb rechtswidrig
Markus Söder hat 13 Millionen Menschen wochenlang in ihre Wohnungen eingesperrt. Das war rechtswidrig, urteilten Bundesrichter. Die Richter urteilten über eine Einsperrverordnung der Bayerischen Staatsregierung vom 31. März 2020. Sie urteilten über die schärfsten der vielen Verbots- und Kontrollregeln, die es damals, in der ersten Corona-Welle, in Deutschland gab.  Aber die bayerische Staatsregierung hat daraufhin so getan, als ginge sie dieses Urteil nichts an, als habe sie damit nichts zu tun. Markus Söder hat sich nicht entschuldigt, er hat nicht einmal bedauert, dass er fortgesetzt verfassungswidrig gehandelt hat.

  
29.11.2022 13:52:07 [Tichys Einblick]
Faeser und Scholz: schräge Argumente für die schnelle Staatsbürgerschaft
Bundeskanzler Olaf Scholz eilt seiner Innenministerin Nancy Faeser öffentlichkeitswirksam zu Hilfe. Pünktlich zur Vorstellung ihres Gesetzentwurfs zur schnelleren Einbürgerung von Ausländern lädt der Kanzler zusammen mit der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Reem Alabali-Radovan, zur Veranstaltung: „Deutschland. Einwanderungsland. Dialog für Teilhabe und Respekt“. Die Botschaft der Bundesregierung ist ganz offensichtlich vor allem, dass es für das politische Ziel einer schnelleren und weniger bedingten Vergabe der Staatsbürgerschaft keiner auch nur einigermaßen nachvollziehbarer Argumente bedarf.
 Arbeit, Gewerkschaft, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (3)
  
30.11.2022 07:09:32 [Junge Welt]
Rekord bei Reallohnverlusten in BRD
Die Reallöhne schrumpfen in der BRD so stark und lange wie nie zuvor. Von Juli bis September wuchsen die Bruttomonatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen zwar um durchschnittlich 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Verbraucherpreise seien in dem Zeitraum aber um 8,4 Prozent gestiegen, daraus ergebe sich ein realer Verdienstrückgang von 5,7 Prozent. »Die Beschäftigten mussten bereits im vierten Quartal in Folge einen Reallohnverlust hinnehmen«, so die Statistiker. Es handle sich »um den stärksten sowie langanhaltendsten Reallohnrückgang seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2008«.

  
29.11.2022 17:26:00 [A&W-Blog]
Die Europäische Mindestlohn-Richtlinie
Mit der Verabschiedung der „Richtlinie über angemessene Mindestlöhne in der Europäischen Union“ durch den Rat der EU am 4. Oktober 2022 wurde Geschichte geschrieben. Zum ersten Mal überhaupt wurde eine EU-Rechtsvorschrift mit dem expliziten Ziel erlassen, angemessene Mindestlöhne zu garantieren und nationale Tarifvertragssysteme zu stärken. Die Mindestlohn-Richtlinie gehört daher zu den wichtigsten arbeits- und sozialpolitischen Maßnahmen, die bislang auf europäischer Ebene verabschiedet wurden und hat das Potenzial, maßgeblich zur Bekämpfung von Erwerbsarmut und sozialer Ungleichheit beizutragen.

  
29.11.2022 11:52:09 [Aktuelle Sozialpolitik]
Immer noch 7,5 Millionen abhängig Beschäftigte
19 Prozent und damit fast jeder fünfte abhängig Beschäftigte in Deutschland haben im April 2022 im Niedriglohnsektor gearbeitet. Damit wurden rund 7,5 Millionen Jobs unterhalb der Niedriglohnschwelle von 12,50 Euro brutto je Stunde entlohnt. Das waren 514.000 niedrig entlohnte Jobs weniger als im April 2018 (8,0 Millionen), berichtet das Statistische Bundesamt. Der Anteil der niedrigentlohnten Jobs an allen Beschäftigungsverhältnissen ist somit bundesweit von 21 Prozent auf 19 Prozent gesunken. Mit Blick auf die Schrumpfung des so gemessenen Niedriglohnsektors gibt es erhebliche Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (9)
  
30.11.2022 10:06:56 [Telepolis]
Luxus-Gas ohne Zukunft: Solar bis zu zehnmal billiger
Eine neue Studie von Rystad Energy – einer unabhängigen Energie-Beratungsorganisation, führend im Öl- und Gassektor – hat herausgefunden, dass es bei den aktuellen Gaspreisen langfristig zehnmal teurer wäre, Gaskraftwerke zu betreiben, als neue Solaranlagen in Europa zu bauen. Rystad Energy betitelt die Studie mit den Worten: "Energy Crisis: the beginning of the end for gas-fired power in Europe" ("Energiekrise: der Anfang vom Ende der Gaskraftwerke in Europa"). Da Rystad Energy mit Hauptsitz in Oslo "einer der meist zitierten Erdölanalysten in der Branche" ist, wie die Financial Times feststellt, internationale Unternehmen der Öl- und Gasindustrie sowie die OPEC, die Internationale Energieagentur (IEA) und die Weltbank berät, sollte die Analyse ein Weckruf sein, nicht nur für die Energiewirtschaft, sondern auch für Politik und Öffentlichkeit.

  
30.11.2022 06:52:34 [TAZ]
Wölfe in Deutschland: Die Zahl der Rudel steigt
Die Zahl der Wolfsrudel in Deutschland ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Laut dem aktuellen Wolfsmonitoring des Bundesamts für Naturschutz (BfN) für das Berichtsjahr 2021 bis 2022 leben hierzulande derzeit 161 Wolfsrudel. Die meisten Rudel finden sich demnach in Brandenburg (47), gefolgt von Niedersachsen mit 34 und Sachsen mit 31 Rudeln. Weitere Rudel haben sich in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern angesiedelt. Auch in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Thüringen sind inzwischen Wolfsterritorien nachgewiesen.

  
30.11.2022 06:51:00 [Klimareporter]
Die Axt im Karpaten-Wald
Die Gebirgskette der Karpaten ist ein Hotspot der biologischen Vielfalt in Europa. Sie stellt nach Skandinavien und der russischen Taiga das größte Gebiet des Kontinents dar, das noch mit Primär- und Urwäldern bewachsen ist. Satellitendaten zeigen laut einem Greenpeace-Report jedoch, dass die Wälder dort in einem alarmierenden Tempo abnehmen. Die Abholzung finde auch in Nationalparks und EU-Schutzgebieten sowie in vielen ungeschützten alten Wäldern statt. Im Schnitt gingen dabei jede Stunde mehr als fünf Fußballfelder Wald an die Holzgewinnung verloren.

  
30.11.2022 06:49:17 [TAZ]
Welterbe hüten
Drei Länder schützen gemeinsam das Wattenmeer, eine von 50 maritimen Welterbestätten. Dessen Erhaltung ist auch für den Klimaschutz bedeutsam. Das Wattenmeer ist eine Welterbestätte besonderer Art. Wer bei Friedrichskoog in Schleswig-Holstein auf dem Deich steht, kann am Horizont eine Bohrinsel sehen. Die „Mittelplate“ steht im Wattenmeer, dort, wo eigentlich nur die Natur das Sagen haben sollte. „Eine Industrieanlage mitten in einem Nationalpark – das ist ein Widerspruch in sich“, sagt Hans-Ulrich Rösner vom Wattenmeerbüro des WWF in Husum.

  
30.11.2022 06:47:57 [Klimareporter]
Mobilitätswende braucht häufigere Taktung von Bus und Bahn
Jede dritte Person fühlt sich nicht besonders gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Noch mehr Menschen stören sich daran, dass Bus oder Bahn zu selten an der nächstgelegenen Station halten. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von Umwelt- und Verkehrsorganisationen wünschen sich viele eine häufigere Taktung von Bus und Bahn. Für die Allianz pro Schiene, den Umweltverband BUND und den Deutschen Verkehrssicherheitsrat befragte das Meinungsforschungsinstitut Kantar dafür bundesweit mehr als 2.000 Erwachsene und Jugendliche. Die Wahrnehmung, wie gut die Menschen den ÖPNV erreichen können, ist allerdings je nach Region sehr unterschiedlich.

  
29.11.2022 17:13:13 [Telepolis]
Klimawandel und Viren: Wenn der Permafrost taut
In einem wärmeren Klima können sich Krankheitserreger – Viren wie Bakterien – besser ausbreiten. Diese medizinische Binsenweisheit hat im Zeitalter der großen Klimaveränderungen – zurzeit ist die globale Mitteltemperatur etwa 1,1 Grad Celsius über dem vorindustriellen Mittel und nimmt seit den 1970er Jahren um rund 0,18 Grad Celsius pro Jahrzehnt zu – diverse bekannte und weniger bekannte Implikationen. Schon seit längerem wird zum Beispiel beobachtet, dass sich der Lebensraum bestimmter, als Viren und Bakterien Überträger bekannter Insekten in Richtung der beiden Pole ausdehnt und diese auch in Mitteleuropa vermehrt auftreten, wie etwa die Asiatische Tigermücke, die in Berlin 2021 erstmals mit Nachkommen gesichtet wurde.

  
29.11.2022 13:38:44 [Junge Welt]
Agrarpolitik: Bauern in »Sippenhaftung«
Sie haben sich verdreifacht, machen rund ein Drittel der landwirtschaftlichen Nutzfläche in Nordrhein-Westfalen aus: »rote Gebiete«, statt vormals 165.000 nun mehr als 500.000 Hektar Land. Areale, die nitratbelastet sind, eine Gefahr für das Grundwasser. Protest gegen die neue Landesdüngeverordnung gibt es dennoch. Grund dafür sind EU-Richtlinien. Deutschland musste mehrmals auf Intervention Brüssels nachbessern, um Strafzahlungen zu vermeiden. Die Bundesländer sind verpflichtet, die Vorgaben umzusetzen – und bis 2028 zu vereinheitlichen.

  
29.11.2022 11:59:07 [Telepolis]
2020: Fast 240.000 Tote durch Feinstaub in der EU
Der Belästigung von Anwohnern durch Windkraftanlagen oder Höchstspannungsleitungen und der Ortsbildbeeinträchtigung durch PV-Anlagen auf den Dächern wurde bislang mehr Bedeutung zugemessen als den Folgen der Luftverschmutzung durch Feinstaub. Der Ausbau der Übertragungsleitungen von den Windkraftfarmen in Nord- und Ostdeutschland wurden vor wenigen Jahren noch von der bayrischen Politik und Teilen der Bevölkerung als nicht notwendig erachtet und der Ausbau immer weiter verzögert. Mangels Leitungstrassen müssen nun nördliche Windkraftanlagen abgeregelt und deren Eigentümer dafür entschädigt werden.

  
29.11.2022 11:48:44 [Wirtschaft in Afrika]
COP27: Was die Konferenz gebracht hat – für Afrika
Die 27. UN-Klimakonferenz in Scharm el Scheich wurde im Vorfeld häufig als “afrikanische COP” bezeichnet. Das lag nicht nur am Veranstaltungsort in Ägypten. Vor allem sollten die Interessen afrikanischer Länder im Fokus stehen. Denn diese landen schon jetzt sehr stark unter dem Klimawandel. Dafür braucht es Lösungen. Über die Ergebnisse der COP27 wurde in deutschen Medien viel berichtet. Ich wollte auf meinem Blog aber noch einmal darauf eingehen, ob aus afrikanischer Sicht das Versprechen auf eine “afrikanische COP” erfüllt wurde. Dazu habe ich euch eine Auswahl an Kommentaren von afrikanischen Experten bzw. aus afrikanischen Medien zusammengestellt.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)
  
30.11.2022 10:14:07 [Tichys Einblick]
Foodwatch, PETA, Fleisch und Klimawandel
Eine solche Headline hätte sich die "Bild" nicht selbst ausdenken können: „Sex-Verbot für fleischessende Männer!“ Die Vorlage für einen solchen Schwachsinn stammt von der angeblichen Tierschutz-Organisation PETA, die im Interesse ihrer Ideologie und Strategie auch gern einmal Gesundheit und Leben von Menschen und Tieren in Gefahr bringt. Die Frauen sollen ihren Männern Sex verweigern, um ihnen zu zeigen, dass ein Würstchen nicht auf den Grill gehört. Weil sich für jeden Unfug eine Studie finden lässt, wird auch gleich vom Kampagnen-Leiter bei PETA Deutschland eine pseudowissenschaftliche Begründung geliefert.

  
30.11.2022 10:02:02 [Polit Platsch Quatsch]
Der Sammler: Meine schönsten Staatsbürgerschaften
Sie streiten wieder in der Berliner Ampel, diesmal nicht um Pfennigbeträge bei der Rettung der Bürger und nicht um Tage und Stunden, die die deutschen Atomkraftmeiler weiterlaufen können, sollen oder nicht. Als neues Schlachtfeld nach den außenpolitischen Wochen rund um den am Ende dann zumindest für Deutschland doch noch sehr erfolgreichen Klimagipfel in Scharm El-Scheich ist die Innenpolitik auserkoren. SPD-Innenministerin Nancy Faeser, der im Amt nur noch wenige Wochen bleiben, ehe sie Ministerpräsidentin n Hessen werden wird, eröffnete das Spiel mit einem klugen Zug.

  
30.11.2022 06:54:59 [Dushan Wegner]
Chinesische Querdenker, Steine und Stöcke
Schlagzeilen der letzten Jahre und Tage: »Polizei löst Corona-Demos auf«, »Polizei verhindert weitere Proteste«, »Rund 200 Festnahmen bei Corona-Protesten«. Raten Sie mal, welche von China handeln und welche von Deutschland! Wir erinnern uns noch, wie aggressiv Deutschlands Politik, Presse und Polizei gegen Bürger vorgingen, welche es wagten, für Grundrechte und gegen Lockdowns, Impfpflicht und andere willkürliche repressive Maßnahmen zu demonstrieren. Politik und Staatsfunk hetzten und schäumten in immer aggressiveren Vokabeln gegen die Abweichler, die es wagen, Widerspruch öffentlich zu äußern.

  
29.11.2022 18:38:10 [Neuland Rebellen]
Ich mag Katar nicht, aber …
Finde ich das System in Katar und anderen arabischen Staaten moralisch akzeptabel? Nein! Möchte ich mich als Lehrmeister aufschwingen, um dieser Weltregion aufzuzeigen wie es besser ginge? Auch nein! Dazu fehlt mir Sendungsbewusstsein und Überheblichkeit. Wie könnte man als Mensch von Aufklärung auch nur einen Funkten Sympathie für ein Land haben, in dem Menschen aus verschiedensten Gründen gegängelt, unterdrückt und ermordet werden? In dem Frauen mit Süßigkeiten verglichen und Homosexualität als geistige Krankheit betrachtet werden?

  
29.11.2022 17:12:01 [Deliberation Daily]
Die Gefahren der neuen Klimaprotest-Identitätspolitik
Nachdem die „Fridays-For-Future“-Bewegung seit Beginn der Pandemie viel von ihrer ursprünglichen Energie des Protestjahrs 2019 verloren hat und das Thema Klimaschutz von R-Zahlen und Maskenmandaten aus den Schlagzeilen gedrängt wurde, ist es trotz (oder wegen?) des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine nun wieder in aller Munde. Einen großen Anteil daran haben die Proteste einer radikalen Minderheit der Klimaaktivisten, die unter Namen wie „Die letzte Generation“ oder „Extinction Rebellion“ auf zunehmend spektakuläre Protestformen setzen.

  
29.11.2022 17:09:11 [Rationalgalerie]
Intellektuelle für Krieg
Sie machen sich Sorgen, die 70 Intellektuellen, die mit einem offenen Brief Waffen und Geld für die Ukraine fordern. Ihre Sorgen gipfeln in diesem Satz: „Gelänge es Putin, die Ukraine in den Zusammenbruch zu treiben, gerieten auch die europäische Sicherheitsordnung, die Europäische Union und das transatlantische Bündnis ins Wanken.“ Das "transatlantische Bündnis" heißt im Klartext NATO. Dieses US-Bündnis hat in Jugoslawien gewütet, seine Blutspur durch Afghanistan gezogen und in Libyen zerbombt, was zu zerbomben war. Wenn dieses Bündnis ins Wanken geriete, könnten die Völker hoffen, dass es fiele und aufatmen.

  
29.11.2022 15:23:13 [Die Wahrheit brennt!]
Dieser Tage……Gedanken zum Advent
Dieser Tage war ich einkaufen, einkaufen für meine Familie, meine Liebsten. Als ich durch die Stadt ging fielen mir einige leere Schaufenster auf, es war trotz der erst späten Nachmittagsstunde dunkel in den Verkaufsräumen und als ich näher schritt, sah ich hinter den etwas verstaubten Scheiben jeweils „zu Vermieten“ Schilder – Wieder ein paar Träume gestorben dachte ich noch, denn ich kannte dieses Gefühl der Hilflosigkeit noch recht gut, ich war nämlich selbst mal einer von denen..

  
29.11.2022 13:50:12 [M 7]
Aluhüte auf dem Tiananmen!
Sie wummern jeden Tag, die Abrissbirnen der Zivilisation. Waren es noch vor wenigen Tagen die Empörungswellen über das Gastgeberland der Fußballweltmeisterschaft Katar, ist es jetzt einmal wieder China. Die Komplexität deutschen Handelns, die von einigen hämischen Geistern auch Doppelmoral genannt wird, bildet dabei den Leitfaden. So, wie eine der ständig nörgelnden Gazetten verbreitete, hat die jetzige Regierung seit ihrem Amtsantritt insgesamt 21 Waffenexporte nach Katar genehmigt. Das Land, das nebenbei bemerkt, führt zusammen mit Saudi Arabien einen völkerrechtswidrigen Krieg im Jemen. Die Anzahl der Toten dort übersteigt bei weitem, das nur als Vergleichsgröße, die beklagenswerten Fälle in der Ukraine (und schon zeigt sich zudem eine rassistische Komponente).

  
29.11.2022 13:34:34 [Polit Platsch Quatsch]
Munitionsgipfel: Beschaffungswochen in Berlin
Erst kam der Krieg, dann folgte die bittere Erkenntnis: Als die Vereinigten Stabschefs der Rückwärtigen Dienste der Bundeswehr Anfang März gemeinsam mit der neuen Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht eine erste Grobinspektion der in Deutschland noch vorhandenen Waffen- und Munitionsbestände durchführten, gelang es zwar in relativ kurzer Zeit, die Standorte beinahe aller großen Waffenlager aus der Zeit des Kalten Kriegs zu ermitteln. Vor Ort aber erwartete die Inspekteure vielerorts ein Bild des Schreckens: Leere Regale, überlagerte Patronen, Gewehre, für die keine Schultergurte mehr vorhanden sind, und Pistolen, für die Gürtelhalfter fehlen.

29.11.2022 13:33:29 [Ceiberweiber]
Widerstand, Wahrheit und Illusion
Man muss schon ins außereuropäische Ausland schauen, um eine Doku zu finden, die mit geschaffenen Gräben in der Gesellschaft kritisch umgeht. Unten ist deswegen der Film „The Truth Illusion“ von Al Jazeera eingebunden, der viele Stimmen zu Wort kommen lässt. Typisch für unsere Verhältnisse ist hingegen, wie der „Spiegel“ jedweden C-Protest in die Natsi- und Esoterikecke rückt. Oder auch, dass C-skeptische Frauen als besonders leichtgläubig hingestellt werden. Auf1 und andere erregen gerade Aufsehen, weil sie sich gegen Transhumanismus wenden, den sie mit dem WEF in Verbindung bringen.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin (6)
  
30.11.2022 07:16:23 [Report24]
Prof. Haditsch prangert Relativierung von Impfschäden an
Die hohen Zahlen von Impfschäden infolge der Covid-Impfkampagnen lassen sich nicht mehr leugnen, doch der Mainstream gibt noch immer sein Bestes, die Gefahren der experimentellen Gentherapeutika kleinzureden. Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch formulierte als Reaktion auf einen entsprechenden Artikel im Deutschlandfunk für den Verein MWGFD nun eine äußerst scharfe Kritik: Seiner Ansicht nach verhöhnen staatstreue Gefälligkeitsjournalisten mit derartigen Beiträgen die Opfer der unkritisch durchgeführten Massenimpfungen. Impfschäden als Einzelfälle darstellen zu wollen, sei erbärmlich und evidenzbefreit.

  
29.11.2022 18:48:33 [ScienceFiles]
Wieder mehr COVID-19 “Impfungen”, wieder mehr Nebenwirkungen, wieder mehr Tote
"Died Suddenly", die Dokumentation, in der Einbalsamierer erzählen, was ihnen seit Beginn der Massen”impfung”skampagne begegnet, schlägt nach wie vor Wellen. Die Frage, was die Einbalsamierer in Länge von mehreren Zentimetern aus den Körpern von Toten ziehen, wird heiß diskutiert. Von dem, was weiterhin als “Impfstoff” bezeichnet und verkauft wird, ist seit langem bekannt, dass es nicht leistet, was versprochen wird. COVID-19 Gentherapien verhindern weder Ansteckung noch Übertragung nach Ansteckung.

  
29.11.2022 15:49:47 [Tichys Einblick]
Corona-Ursprung: Virologen versuchten, die Labor-These zu diskreditieren
In Amerika tauchen interne Emails aus Korrespondenzen unter Virologen auf, die sich über Herkunft des SARS CoV-2 Virus austauschen und Gegenstrategien erörtern. Der Beharrlichkeit vor allem des unabhängigen amerikanischen Journalisten James Tobias ist es zu verdanken, dass die jetzt ungeschwärzt an die Öffentlichkeit kommen. In mühseligen Klagen nach dem Informationsfreiheitsgesetz erkämpften sie sich den Zugang. Die jetzt veröffentlichten Mails von Anfang 2020 belegen die ausführlichen Diskussionen der Virologen und Epidemiologen untereinander.

  
29.11.2022 15:45:00 [Report24]
Studie widerlegt letzten behaupteten Nutzen der Covid-Impfung
“Das ist echt Mist für alle, mich eingeschlossen, die der Meinung sind, dass die Impfung wichtig ist”: So beschreibt der Virologe Alexander Kekulé in seinem Podcast vom 15. November die Ergebnisse einer aktuellen Studie aus den USA. Das Problem der Impfbefürworter: Im Rahmen der Forschungsarbeit, die Daten von 5,8 Millionen Veteranen umfasste, ließ sich keinerlei Nutzen der gepriesenen Impfung im Hinblick auf die Schwere von Krankheitsverläufen bei wiederholten Corona-Infektionen feststellen. Das kollidiert freilich stark mit dem offiziellen Narrativ.

  
29.11.2022 13:42:09 [Telepolis]
Long Covid: Das Leiden der Anderen
Symptomchaos und Stigmatisierung – Betroffene landen in der therapeutischen Sackgasse. Eine interdisziplinäre Strategie tut not. Welche Rolle spielt die Impfung? Teil 1: Und es trifft nicht wenige. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt eine Spanne von zehn bis 20 Prozent der Covid-19-Erkrankten; eine AOK-Studie kommt auf zehn Prozent. Die US-Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (Centers for Disease Control and Prevention) gehen einem Artikel der Harvard Medical School (HMS) zufolge von 20 Prozent aus. Unter den Betroffenen sind auch Infizierte mit milden Verläufen. Es sind wahre Schauergeschichten, die von Betroffenen erzählt werden.

  
29.11.2022 11:54:57 [Der Tagesspiegel]
Ende der Isolationspflicht?: Pandemieminister Karl Lauterbach in Bedrängnis
Seit einem Beschluss der Ampel-Koalition steht die Frage im Raum, wo Karl Lauterbach bei Corona noch handlungsfähig ist. Dazu droht ein Impfdebakel. Mit dem Slogan „Das Wir entscheidet“ kämpfte sich die SPD im Bundestagswahlkampf auf Platz eins und damit an die Spitze der nun regierenden Koalition. Wie sehr dieses „Wir“ im gesundheitspolitischen Kreis der Ampel hineinwirkt, zeigte sich nun im Haushaltsausschuss des Bundestages. Dort setzten die für den Etat des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zuständigen Berichterstatter der Ampel-Fraktionen einen einschneidenden Beschluss durch.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
29.11.2022 11:45:48 [TAZ]
Das Grauen am Tresen
(Info: Roddy Doyle: „Lächeln“. Aus dem Englischen von Sabine Längsfeld. Jumbo Verlag (Goya), Hamburg 2022, 256 Seiten, 22 Euro) In „Lächeln“ schickt Roddy Doyle seinen Protagonisten zurück in die Schulzeit. Und die Leserin in ein dunkles Kapitel irischer Geschichte. Victor Forde, ein Mann im mittleren Alter, übt sich nach einer Trennung im Alleinsein: Die kleine Wohnung ist ein Loch, aber bezahlbar. Die Haushaltsführung gelingt leidlich. Und zum Glück, Forde ist schließlich Ire, liegt in fußläufiger Umgebung auch ein anständiger Pub, den er sich zum Stammlokal macht.

  
29.11.2022 11:39:09 [Neues Deutschland]
40 Jahre »Thriller«: Der Mann, der MTV bezwang
Wie Michael Jackson vor 40 Jahren mit »Thriller« einen politischen Meilenstein setzte. Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen: MTV war in seinem ersten Jahr ein rassistischer Fernsehsender, der ausschließlich Musik weißer Interpreten und Bands spielte. Es war der Kanal für Rockfans, die die »Disco Demolition Night« – den Abend, an dem die Discomusik zerstört wurde – bejubelt hatten. Initiator dieses denkwürdigen Spektakels war ein gewisser Steve Dahl. Als Radiomoderator eines Rocksenders war er gefeuert worden, nachdem der Sender sein Programm auf die populärere Discomusik umgestellt hatte. Dahl sann auf Rache.

  
29.11.2022 11:36:15 [Marx 21]
Netflix-Serie »Kleo«: Der Osten sieht rot
Die Serie »Kleo« ist eine Anspielung auf die besten Rachefilme. Aber die Mischung aus Komödie und Action in der neuen Umgebung Ostdeutschlands macht sie zu einer würdigen Ergänzung. In den letzten Tagen des ostdeutschen Polizeistaats werden politische Gefangene aus den Gefängnissen entlassen. Unter ihnen befindet sich die Stasi-Attentäterin Kleo Straub, die Jahre zuvor von dem Regime, für das sie einst lebte und tötete, fälschlicherweise inhaftiert wurde. Inmitten der Trümmer des »real existierenden Sozialismus« macht sie sich auf die Suche nach dem Verräter und seinen Motiven. Das Ergebnis sind acht Episoden voller Action, Abenteuer und Komik.

  
29.11.2022 11:33:28 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Konzert von Little Simz: Manchmal introvertiert – nur nicht heute
Die britische Rapperin Little Simz stellt nach Corona-Pause endlich ihr Meisterwerk „Sometimes I Might Be Introvert“ in Deutschland vor. Mit ihren wütenden Gesellschaftsanalysen versetzt sie das U-30-Publkium in Verzückung. Little Simz ist eine Musikerin, deren Auftritt man sich genauso im Abendkleid mit Streichorchester wie im Hoodie mit Soundsystem vorstellen kann. Ihre Musik schafft es mit leichter Hand, ihre sehr persönlichen, zwischen Wut und klarer Gesellschaftsanalyse vermittelnden Raps mit der orchestralen Opulenz des Südstaaten-Soul, der Kühle von Achtzigerjahre-Elektronik und vertrackten afrikanischen Rhythmen zu verbinden.

  
29.11.2022 11:31:22 [Neues Deutschland]
Horror im Schlauchboot
(Info: »Die Schwimmerinnen«, USA/UK 2022. Regie: Sally El Hosaini; Buch: Jack Thorne und Sally El Hosaini. Mit: Nathalie Issa, Manal Issa, Matthias Schweighöfer, Ali Suliman, Ahmed Malek. 134 Min. Auf Netflix.) Der biografische Film »Die Schwimmerinnen« erzählt von einer einzigartigen Sportkarriere – und vom Albtraum der Flucht aus Syrien. Biopics über Leistungssportler, in denen die politischen und sozialen Rahmenbedingungen geschildert werden, unter denen People of Color und Menschen mit einem Fluchthintergrund ihren Sport betreiben, auch darüber, welche Kämpfe sie dabei ausfechten müssen, erleben gerade vermehrt eine filmische Aufarbeitung.

  
29.11.2022 11:29:13 [Neues Deutschland]
As Time Goes By ...
Ein bleibendes Vermächtnis antifaschistischer Weltkultur: Vor 80 Jahren entstand der Film »Casablanca«. Entgegen aller Klischees war Hollywood stets mehr als nur eine Traumfabrik. Zu erinnern ist an einen der größten Welterfolge des amerikanischen Films: Vor 80 Jahren, am 26. November 1942, fand in New York die Uraufführung von »Casablanca« statt. Und neun Tage, nachdem der britische Premierminister Winston Churchill und US-Präsident Franklin D. Roosevelt sich in Casablanca über die weitere Kriegsplanung verständigt hatten, kam der Film am 23. Januar 1943 in die amerikanischen Kinos.
 Sport (10)
  
30.11.2022 10:00:31 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Kulturgeschichte des Fußballs: Poetisch, peinlich, politisch
(Info: Manuel Neukirchner: Deutschland, dein Fußball. Eine Kulturgeschichte in 44 Objekten. Edel Sports, Hamburg 24,95 € ) Manuel Neukirchner erzählt in „Deutschland, dein Fußball“ eine Kulturgeschichte anhand von 44 Objekten. Die meisten von ihnen haben einen ikonografischen Wert. Manche überraschen. Lehmanns Zettel, Schöns Mütze und ein Stück Gras mit Kreidepunkt aus Rom. Dazu der goldgelbe Lederball aus Bern und der rechte Schuh von Götze, Schuhgröße 43, noch mit Rasenspuren am Stollen. Es sind Devotionalien wie diese, die bei jedem Fußballfan in Deutschland einen inneren Spielfilm ablaufen lassen, der die Höhepunkte der deutschen WM-Geschichte mit eigenem Erleben abgleicht.

  
30.11.2022 09:56:11 [TAZ]
WM-Überraschungsteam Saudi-Arabien: Der smarte Antreiber
Vor der Partie gegen Mexiko hat Saudi-Arabien gar Chancen aufs Achtelfinale. Hervé Renard ist ein begabter Motivator und ein richtig guter Trainer. „Yallah“, sagt Hervé Renard, „wir müssen unseren Traum weiter träumen.“ Der 54-Jährige lächelt ins Publikum. Renard hat die Chance, mit seinem Team ins Achtelfinale dieser Weltmeisterschaft einzuziehen. Das haben die Saudis schon einmal, 1994, geschafft, doch jetzt findet das Turnier im arabischen Raum statt, und es hätte eine ungleich größere Bedeutung, zumal die Russland-WM für die arabischen Teams enttäuschend verlief.

  
30.11.2022 09:54:32 [Neues Deutschland]
Die WM der Doppelmoral – Kritik an der Katar-Kritik
Über Bashing und antimuslimische Vorurteile in der Diskussion um den WM-Gastgeber. Bereits Wochen vor dem Turnierstart wurde von zahlreichen Fanorganisationen, Nachrichtenplattformen und Agenturen zum Boykott der WM in Katar aufgerufen. Neben der Dunkelziffer der toten migrantischen Arbeiter sprechen die schlechten Bedingungen für sich: Noch immer werden dort Arbeiter ausgebeutet, sie machen unbezahlte Überstunden und leben in kleinen, dreckigen Quartieren.

  
30.11.2022 09:52:40 [Racing Blog]
Formel Eins: Mattia Binotto verlässt Ferrari
Nach wochenlangen Gerüchten kam heute die Bestätigung, dass Teamchef Binotto das Team verlassen wird. Die Ferrari-Operette geht weiter. Eigentlich könnte man bei Ferrari zufrieden sein. Nach zwei, erzwungenermaßen, schlechten Jahren, hatte sich das Team 2022 wieder vorn etabliert. Vier Siege stehen auf dem Konto, dazu ein zweiter Platz in der Konstrukteurs und der Team-WM. Der WM-Titel war zwar nie wirklich erreichbar, aber man stand besser da, als Mercedes, was ja auch keine schlechte Leistung ist. Warum also trennen sich Ferrari und Mattia Binotto?

  
30.11.2022 09:51:14 [N-TV]
Die schlimme Angst vor der eigenen Machtlosigkeit
Auf den ersten Blick scheint die Lage für die deutsche Nationalmannschaft nach dem Unentschieden gegen Spanien gar nicht so übel zu sein. Ein Sieg mit zwei Toren Unterschied sollte wohl langen, denken sicherlich die allermeisten Fußballfans, schließlich wird Spanien doch niemals gegen Japan verlieren. Und vermutlich haben diese Anhänger sogar recht. Doch im Worst-Case-Szenario sieht die Geschichte leider ganz anders aus. Denn wie sagte Spaniens Torschütze Alvaro Morata nach dem Abpfiff der Partie gegen den Erzrivalen so schön: "Deutschland gehört zu den Titelfavoriten." Hört, hört. Aber wäre es da nicht eigentlich eine ganz interessante Option, wenn man sich dieses Mitkonkurrenten auf eine recht simple Art und Weise frühzeitig entledigen könnte?

  
30.11.2022 09:49:08 [Der Tagesspiegel]
„Die WM ohne Italien ist wie Rom ohne Kolosseum“
Die WM in Katar ist in Italien trotz der zweiten verpassten Qualifikation in Folge ein Thema. Statt Begeisterung ist allerdings ganz viel Wehmut zu spüren. Auf der Leinwand läuft das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Spanien, der Laden ist gut gefüllt, an der Bar wird Birra Messina und Grappa bestellt. Was soll man auch machen an einem regnerischen Sonntagabend in einem kleinen sizilianischen Bergdorf? Eine besondere Passion für das Geschehen in Katar ist dennoch kaum zu spüren und da geht es den 800 Einwohnern auch nicht anders als den fast 60 Millionen Italienern im Rest des Landes.

  
30.11.2022 09:44:47 [Süddeutsche Zeitung]
Biathlon: David wer?
Neue Regeln, neues Punkte- und Prämiensystem. Beim Weltcup-Auftakt in Kontiolahti zeigen die deutschen Biathleten, dass sie mit den Änderungen zurechtkommen - besonders einer. Man muss sich schon etwas intensiver mit der Sportart Biathlon befassen, um auf den Namen David Zobel zu stoßen. David wer? Zumindest war das bis zum Dienstagnachmittag so. Bis zum letzten Schießen beim ersten Weltcup der neuen Saison. Der Biathlet David Zobel stand auf seinen Langlaufskiern am Schießstand von Kontiolahti. Er hatte gerade sein Gewehr von der Schulter genommen, atmete kräftig durch - und setzte dann zum Schuss an. Und traf. Und traf. Und traf.

  
30.11.2022 09:43:10 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Senegal kann es kaum glauben
Die stimmgewaltigen Fans aus Ecuador hatten im Khalifa-Stadion von Doha große Mühe, gehört zu werden. Ihre Gesänge wurden von den Trommeln der Anhänger des Senegals verschluckt, das akustische Kräftemessen gewannen genauso die Afrikaner wie das eigentliche Spiel auf dem Rasen. Senegal besiegte Ecuador 2:1 und zog ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Qatar ein. Dort geht es am Sonntag gegen den Sieger der Gruppe B. In der Tabelle verdrängte Senegal Gegner Ecuador vom zweiten Platz. Den Gruppensieg schaffte die Niederlande, Gastgeber Qatar wurde Letzter.

  
30.11.2022 09:41:18 [N-TV]
Die geheimnisvollen Fußball-Ultras aus Katar
Sie bleiben stets bis zum Schluss. Bei den Spielen von WM-Gastgeber Katar sorgt ein Ultra-Block von rund 1500 identisch in dunkelroten T-Shirts gekleideten Fans für Stimmung - aber auch Irritation. Im Gegensatz zu anderen Katarern verließ diese Gruppe bei den Niederlagen gegen Ecuador und den Senegal nicht weit vor dem Abpfiff das Stadion, sorgten stattdessen über die gesamte Spielzeit für Fußball-Atmosphäre. Die "New York Times" hat nun offenbar aufgedeckt, was es mit den Ultras auf sich hat. Die Kurzfassung: Die Männer sind eingekauft.

  
30.11.2022 09:39:23 [Sportschau]
Deutschlands Gegner Costa Rica und die müden WM-Helden
Deutschlands letzter Gruppengegner Costa Rica hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er gegen übermächtig wirkende Gegner über sich hinauswachsen kann. Das ist aber lange her - und die Helden von damals sind müde. An Luis Fernando Suárez' Kühlschrank hängen Bastelarbeiten seines Enkels und ein Papier, das sinnbildlich ist für seine Besessenheit. Auf diesem Papier hat sich der Trainer Costa Ricas drei Namen notiert: Japan, Spanien, Deutschland, die Gegner in der WM-Gruppe E. Noch vor dem entscheidenden Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft in Katar hatte er es befestigt.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum