Net News Express

 
       
1558826151    
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (6)

Europawahl 2019 und Bremer Bürgerschaftswahl 2019 (9)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (9)

Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)

Katastrophen, Unglücksfälle (1)

Deutschland (3)

Europa, Brüssel, EU allgemein (12)

International (6)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (8)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (1)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (12)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (8)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (8)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (0)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (14)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
25.05.2019 21:34:48 [QPress]
Der ultimative Wahlwerbespott zum EU-Showdown
Am 26.5.2019 wird der bittere EU-Spaß nach 5 Jahren mal wieder Ernstfall. Insgesamt nötigt man rund 400 Millionen Menschen binnen weniger Tage an die Urne. Lediglich um zu bestätigen, dass sie auch weiterhin keinen Einfluss auf ihre Lebensumstände ausüben können und wollen. Ihre Stimmen in den Urnen haben weniger Gewicht als ein real umfallender Sack Reis in China. Bezüglich der Qualitätssteigerung des EU-Unterhaltungswert lässt sich vielleicht noch was richten.

  
25.05.2019 21:34:09 [Verteilungsfrage]
Rezo und die Verteilungsfrage: Bei manchen Faktenchecks beißt sich die Katze in den Schwanz
Das aktuelle “Zerstörungs-Video” des Youtubers Rezo schlägt große Wellen und hat auch zahlreiche Fakten-Checker auf den Plan gerufen. Gut so, denn damit gehen die wichtigen Debatten, die er anstößt, erst richtig los. Allerdings sollte man manchen Fakten-Checkern auch genauer auf die Finger schauen. Zunächst einmal muss man Rezo gratulieren. Mit seinem einen zugespitzten Video hat er vermutlich mehr Menschen für zentrale politische Themen unserer Zeit interessiert und sensibilisiert.

  
25.05.2019 21:31:18 [Spiegelkabinett]
Die große Verarsche
Am morgigen Sonntag ist es endlich soweit - es wird gewählt. Wochen, ja Monate wurden wir genervt. Die Parteien, die Medien, Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften haben uns in mediale Beugehaft genommen. Ein Bild sollte entstehen in unseren Köpfen. Wer am Sonntag nicht wählen geht, ist ein Undemokrat, sabotiert die Zukunft Europas und damit die Zukunft der kommenden Generationen. Ganz schummrig konnte einem werden, gefährde doch, so die Claqueure des Mainstreams, eine Verweigerung der Wah

  
25.05.2019 21:30:55 [Idea]
Ist „Moschee-Schwänzen“ böse und „Klima-Schwänzen“ gut?
Ein Ehepaar aus Rendsburg, das einen Sohn von einem Moscheebesuch im Schulunterricht abhielt und deshalb mit einem Bußgeld belegt wurde, hat gegen das Urteil Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingelegt. Das teilte der für das Verfahren bevollmächtigte Rechtsanwalt Alexander Heumann (Düsseldorf) der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit. Zum Hintergrund des Falls: Im Juni 2016 hatten die Eltern des damals 13-jährigen Schülers ihm den Besuch einer Moschee im Erdkundeunterricht verwehrt.

  
25.05.2019 21:28:36 [Prabels Blog]
Ist das westdeutsche Lauch wirklich so schlaff?
Ungefähr hundert Mal bin ich irgendwo auf Einträge gestoßen, die behaupten, daß die Reeducation im Westen die Ursache dafür sei, daß die Wessis irgendwie geistig zurückgeblieben sind. Die Amis seien in der Nachkriegspropaganda erfolgreicher gewesen als die Russen und hätten aus den Bewohnern der Alten Länder verwelkendes Lauch gemacht. Frankfurter Schule, 68er, KZ-Filme, Holocaust, Selbsthaß, Todestrieb, Abtreibung, Veganismus, Selbstmord.

  
25.05.2019 21:25:46 [Infosperber]
Klimapolitik zwischen Inkompetenz und grober Täuschung
Bürgerliche Politiker heucheln grundsätzlich Zustimmung zu Umweltabgaben und verhindern sie seit Jahrzehnten mit Fehlinformation. Gerhard Pfister, Präsident der Verliererpartei CVP, wäre mir am Freitag fast sympathisch geworden, als ich begann, das Interview zu lesen, das die Tamedia-RedaktorInnen Raphaela Birrer und Markus Häfliger mit ihm führten.

  
25.05.2019 21:23:54 [Eike-Klima-Energie]
Die Verfälschung von IPCC-Berichten durch die Bundesregierung
Schlamperei oder Absicht? In dem von der Bundesregierung in deutscher Sprache herausgegebenen IPPC-Bericht für Politiker ist die wichtigste Aussage des englischen Originalberichts nachträglich verfälscht worden. Zuerst zur Info: IPCC-Berichte gibt es als umfangreiche Sachstandsberichte und, stark komprimiert, als Berichte für Politiker. Letztere sind anscheinend keine vom IPCC autorisierten Auszüge der Sachstandsberichte, denn die betreffenden Regierungen dürfen hier mitschreiben.

  
25.05.2019 21:22:33 [Telepolis]
Konfusion in der Medienrepublik: Der Überraschungseffekt der Youtuber
Vor der EU-Wahl veröffentlichen 90 "Webstars" eine Wahlempfehlung: "Wählt nicht die CDU/CSU, wählt nicht die SPD und schon gar nicht die AfD". Die Reaktionen sind der eigentliche Aufreger. Früher ging es langweilig und behäbig vernünftig zu vor den EU-Wahlen, diesmal ist es nicht so. Das liegt vordergründig an Videos, die die Temperatur der öffentlichen Diskussion erhöht haben. Einmal das Video zur Selbstentblößung von Strache, mit dessen Wirkung die Neue Rechte zu kämpfen hat.

  
25.05.2019 21:20:20 [Meine Meinung - meine Seite]
Wachsam sein
Die EU- Wahl hat begonnen, die ersten Länder haben abgestimmt. Gewählt wird das EU- Parlament und der offizielle Kandidat der stimmenstärksten Partei müsste dann auch den neuen EU- Kommissionspräsidenten stellen, da auch die Amtszeit von J.- C. Juncker ausläuft. Der Kandidat der EVP, zu der auch die österreichische ÖVP oder die deutsche CDU/ CSU gehört, ist der Deutsche Manfred Weber, für die sozialdemokratische Gruppe tritt der Niederländer Frans Timmermans als Spitzenkandidat an. U

  
25.05.2019 19:40:39 [Karl Albrecht Schachtschneider]
Karl Albrecht Schachtschneider: 70 Jahre Grundgesetz
Die beste Verfassung nützt nichts, wenn die Menschen, die sie verwirklichen sollen, nicht die besten des Volkes sind, sittlich unantastbar, unparteiisch nur dem Recht verpflichtet. Die Verfassungswirklichkeit Deutschlands nach 70 Jahren Grundgesetz erweist die Schwäche des Rechts gegenüber der Macht. Der Europäismus und Internationalismus stehen bereits seit 1953, verstärkt seit 1992 (Maastricht-Vertrag) und 2009 (Lissabon-Vertrag), der Verwirklichung des Grundgesetzes entgegen. Der global agierende Kapitalismus und der ebenfalls globalistische Egalitarismus der sozialistischen Parteien, die im Bundestag die übergroße Mehrheit stellen, haben sich verbündet, zum Schaden Deutschlands und zum Schaden Europas. Seine Souveränität darf kein Volk sich von seinen ‚Politikern‘ nehmen lassen.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
25.05.2019 19:40:39 [Karl Albrecht Schachtschneider]
Karl Albrecht Schachtschneider: 70 Jahre Grundgesetz
Die beste Verfassung nützt nichts, wenn die Menschen, die sie verwirklichen sollen, nicht die besten des Volkes sind, sittlich unantastbar, unparteiisch nur dem Recht verpflichtet. Die Verfassungswirklichkeit Deutschlands nach 70 Jahren Grundgesetz erweist die Schwäche des Rechts gegenüber der Macht. Der Europäismus und Internationalismus stehen bereits seit 1953, verstärkt seit 1992 (Maastricht-Vertrag) und 2009 (Lissabon-Vertrag), der Verwirklichung des Grundgesetzes entgegen. Der global agierende Kapitalismus und der ebenfalls globalistische Egalitarismus der sozialistischen Parteien, die im Bundestag die übergroße Mehrheit stellen, haben sich verbündet, zum Schaden Deutschlands und zum Schaden Europas. Seine Souveränität darf kein Volk sich von seinen ‚Politikern‘ nehmen lassen.

  
25.05.2019 17:13:55 [NachDenkSeiten]
Steuert die Welt auf den großen Crash zu?
Russische Überlegungen zur Krise des Multilateralismus. Zum sechsten Mal lud der Valdai-Diskussionsklub, der seit 15 Jahren regelmäßig die Größen nicht nur der russischen Politik und Diplomatie in Kasan, Rostow, Sankt Petersburg und zuletzt in Sotchi versammelt, zu einer europäischen Konferenz. Sie fand am 21. Mai 2019 in Wien statt. Es begann mehr als holprig. “Abgesagt”, vermerkt der diensthabende Wachposten der Österreichischen Landesverteidigungsakademie trocken und schickt den Teilnehmer der Valdai-Konferenz wieder auf die Straße hinaus. Die Türen zum angekündigten Konferenzort in der Wiener Stiftskaserne bleiben verschlossen.

  
25.05.2019 15:26:56 [Brave New Europe]
“We Had Everything Before Us, We Had Nothing Before Us”
When I was young and would overhear (rare) conversations that my father and his friends had about their own young lives in the inter-war period, I would often long for these years thinking how great it must have been to be growing up then, between 1918 and 1938, when three powerful ideologies, liberalism, communism (with its many mutually internecine shades) and fascism, clashed mercilessly across Europe and the world. Not only was what was on the offer in these ideologies so different, and in each case, powerful but the stakes were high. Choosing one or the other ideology (or in the communist case, one or the other subgroup) led most of the time directly into illegality, jail, or for many ultimately to death.

  
25.05.2019 12:56:06 [Netzpolitik]
Zwischen DSGVO und Uploadfiltern
Das war Europas Netzpolitik der letzten fünf Jahre. Die Europäische Union hat in den vergangenen Jahren entscheidende Weichenstellungen für die Netzpolitik der Zukunft getroffen – leider nicht immer in die richtige Richtung. Seit der Europawahl 2014, dem Amtsantritt von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und der 2015 vorgestellten Strategie für einen digitalen Binnenmarkt blieb praktisch kein Stein mehr auf dem anderen. Die EU verbesserte den Datenschutz und teilte Milliardenstrafen an einige Digitalkonzerne aus, sieht aber zugleich Uploadfilter als Wundermittel gegen alles und vernetzt die behördliche Datensammelei auf bedenkliche Art und Weise.

  
25.05.2019 10:49:50 [Makroskop]
Das Europa, das ich meinte …
… wäre ein Europa gewesen, wo die Menschen ehrlich und fair miteinander umgehen. Doch das gibt es leider nicht. Der Europawahlkampf der politischen Mitte war nur einem Ziel gewidmet: Die Wahrheit brutal zu unterdrücken. Man sagt, das erste Opfer jeden Krieges sei die Wahrheit. Das gilt immer mehr auch für Wahlkämpfe. Insbesondere seit die staatstragenden Parteien der Mitte die „Populisten“ als Gegner ausgemacht haben, wird kein Pardon in Sachen Wahrheit mehr gegeben.

  
25.05.2019 09:00:39 [Norbert Häring]
Das Spiegel-Märchen von der eingebildeten Altersarmut
„Angebliche Gerechtigkeitslücke“ und „Das Märchen von der Altersarmut“. So betitelt Der Spiegel, das Sturmgeschütz des deutschen Neoliberalismus einen Beitrag des ehemaligen Berliner Büroleiters Michael Sauga. Illustriert wird er mit betagten Segelyachturlaubern. Darin wird alles, was Altersarmut entgegenwirken soll als fehlgeleitete Umverteilung von den armen Jungen zu den reichen Alten verunglimpft. „Drei von vier Bundesbürgern, so zeigen Umfragen, sorgen sich um den Lebensstandard im Alter“, berichtet der Kolumnist. Die Politik mache sich in populistischer Manier diese Sorge zum Anliegen.
 Aktuelle Themen (6)
  
25.05.2019 21:34:09 [Verteilungsfrage]
Rezo und die Verteilungsfrage: Bei manchen Faktenchecks beißt sich die Katze in den Schwanz
Das aktuelle “Zerstörungs-Video” des Youtubers Rezo schlägt große Wellen und hat auch zahlreiche Fakten-Checker auf den Plan gerufen. Gut so, denn damit gehen die wichtigen Debatten, die er anstößt, erst richtig los. Allerdings sollte man manchen Fakten-Checkern auch genauer auf die Finger schauen. Zunächst einmal muss man Rezo gratulieren. Mit seinem einen zugespitzten Video hat er vermutlich mehr Menschen für zentrale politische Themen unserer Zeit interessiert und sensibilisiert.

  
25.05.2019 17:18:47 [Ceiberweiber]
Coup Teil 9: Das skurrile „Geständnis des Anwalts“
Medien bringen jetzt ein vermeintliches „Geständnis“ des Anwalts Ramin M., der einen anderen Anwalt als Mittelsmann hat, nachdem er eben noch dementierte, etwas mit dem verhängnisvollen Ibiza-Video zu tun zu haben. In diesem Facebook-Posting wird einiges zusammengefasst, auch dass der beteiligte „Detektiv“ Julian H., der keinen Gewerbeschein besitzt, in der Nähe von Sebastian Kurz in Wien wohnt. Das erklärt vielleicht, wer diesen im Auftrag Tal Silbersteins observierte, was Kurz im ÖVP-Vorstand am 4. September 2016 zur Sprache brachte. Somit bringt der (Noch-) Kanzler auch mit einiger Berechtigung den Namen Silberstein ins Spiel, auch wenn die SPÖ darauf allergisch ist.

  
25.05.2019 15:07:10 [Cicero]
Ende in Tränen für die zweite eiserne Lady
Am Ende brach ihr doch die Stimme. „Ich war die zweite Frau in diesem Amt, aber sicher nicht die letzte.” Theresa May, die 63-jährige konservative Premierministerin des Vereinigten Königreichs stand Freitag Vormittag in hellrotem Kostüm in der Londoner Frühsommersonne. Sie wirkte, als wollte sie in der Stunde ihrer Niederlage der Nation Aufbruch und Optimismus vermitteln. Wie es sich für die zweite eiserne Lady nach Margaret Thatcher geziemte. Doch das wurde selbst ihr, der disziplinierten Pastorentochter, zu viel. „Es war die Ehre meines Lebens, dem Land zu dienen, das ich liebe.” Als sie die Tränen aufsteigen spürte, drehte sie sich rasch um und ging.

  
25.05.2019 12:57:32 [RT Deutsch]
Staatskrise in Österreich: Die russlandfeindlichen Neos auf dem Sprung
Ein kompromittierendes Video, das offenbar schon zwei Jahre in einem "Giftschrank" auf seinen Einsatz wartete, sorgt in Österreich kurz vor den Wahlen zum EU-Parlament für eine Staatskrise. Profitieren könnte ausgerechnet die ultraliberale Partei Neos. Die Vorgeschichte ist schnell zusammengefasst. Da will der Adelssprössling und Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus, dessen Vater kurz zuvor gestorben war, im Jahr 2017 Ländereien aus der Erbschaft verkaufen und sucht nach Investoren. Dabei tappt er in eine fein präparierte Falle, die nach geheimdienstlich gestricktem Kompromat aussieht.

  
25.05.2019 10:46:45 [Jacobin]
Shed No Tears for Theresa May
Not with a bang nor a whimper, but a wretched sob, Theresa May’s premiership came to an end with scarcely controlled weeping, as she tried to finish her resignation speech, broadcast live to millions. She was forced out not by poor European election results for the Conservatives — though the results, released Sunday, will surely show complete humiliation for her party — but by her own party, terrified she was harming their chances of ever catching a sniff of power again, or of enacting the Brexit the vast majority of Tories still want, in any form. Even before her resignation, centrists were lauding Theresa May for dealing with a tough situation well.

  
25.05.2019 06:58:12 [Junge Welt]
USA gegen Wikileaks: Maulkorb für alle
Als einen »beispiellosen Angriff auf die globale Pressefreiheit« hat Wikileaks am Freitag die Entscheidung der US-Administration verurteilt, den Mitbegründer der Enthüllungsplattform, Julian Assange, wegen Spionage in 17 Fällen anzuklagen. Ihm drohen damit in den Vereinigten Staaten insgesamt bis zu 175 Jahren Gefängnis. Bisher hatte die US-Justiz dem Whistleblower offiziell lediglich vorgeworfen, sich mit dem damaligen IT-Spezialisten Bradley Manning – heute Chelsea Manning – verschworen zu haben, um ein Computernetzwerk der Regierung zu hacken.
 Europawahl 2019 und Bremer Bürgerschaftswahl 2019 (9)
  
25.05.2019 21:31:18 [Spiegelkabinett]
Die große Verarsche
Am morgigen Sonntag ist es endlich soweit - es wird gewählt. Wochen, ja Monate wurden wir genervt. Die Parteien, die Medien, Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften haben uns in mediale Beugehaft genommen. Ein Bild sollte entstehen in unseren Köpfen. Wer am Sonntag nicht wählen geht, ist ein Undemokrat, sabotiert die Zukunft Europas und damit die Zukunft der kommenden Generationen. Ganz schummrig konnte einem werden, gefährde doch, so die Claqueure des Mainstreams, eine Verweigerung der Wah

  
25.05.2019 21:20:20 [Meine Meinung - meine Seite]
Wachsam sein
Die EU- Wahl hat begonnen, die ersten Länder haben abgestimmt. Gewählt wird das EU- Parlament und der offizielle Kandidat der stimmenstärksten Partei müsste dann auch den neuen EU- Kommissionspräsidenten stellen, da auch die Amtszeit von J.- C. Juncker ausläuft. Der Kandidat der EVP, zu der auch die österreichische ÖVP oder die deutsche CDU/ CSU gehört, ist der Deutsche Manfred Weber, für die sozialdemokratische Gruppe tritt der Niederländer Frans Timmermans als Spitzenkandidat an. U

  
25.05.2019 18:37:50 [Lost in EUrope]
Scharfe Kritik an Unregelmäßigkeiten
Dass der Brexit und der Rücktritt von Premierministerin Theresa May in die Europawahl hineinplatzen, ist schon schlimm genug. Doch es gibt noch mehr Unregelmäßigkeiten – macht das die Wahl anfechtbar? Erstes Problem: Die Exit-Polls und ihre Veröffentlichung in den Niederlanden. Gerd Bosbach, Professor für Statistik und empirische Sozialforschung an der Hochschule Koblenz, sieht darin eine “Beeinflussung sondergleichen”. Viele hätten heutzutage keine eindeutige Parteipräferenz mehr, sagte er laut “Tagesschau” – sie entschieden häufig erst kurz vor der Wahl und nach Sympathie.

  
25.05.2019 18:35:45 [BZ-Berlin]
Der Europawahlkampf trägt in Deutschland hysterische Züge
In dieser Europawahl fehlt die Freiheit, offen über die Probleme in der Europäischen Union zu sprechen. Stattdessen werden die Wähler von offizieller Seite unter moralischen Druck gesetzt. Wer soll zusammenkommen? Wer sind die Populisten und Hetzer? Wie wählt man „aus dem Geist christlichen Glaubens“? Und an welchem Wendepunkt steht Europa? Alle diese Parolen werden nicht weiter erklärt. Dennoch ist die Botschaft klar: Wir sollen zur Wahl gehen, aber nicht die rechten Parteien wählen. Soweit so gut. Was also bieten CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke?

  
25.05.2019 17:11:42 [LobbyControl]
Europawahl: Unsere Fragen an die Spitzenkandidaten
Bei der Europawahl haben die europäischen Parteien sogenannte SpitzenkandidatInnen aufgestellt. Die stärkste Partei kann voraussichtlich die Kommissionspräsidentin oder den Kommissionspräsidenten stellen. Wir wollten wissen, wie sie zum Thema Lobbykontrolle stehen und welche Maßnahmen sie für den Fall ihrer Wahl ergreifen werden. Dazu haben wir gemeinsam mit unserer europäischen Allianz ALTER-EU einen Fragebogen an die KandidatInnen verschickt und die Antworten jetzt ausgewertet. Es wird deutlich, wer es wirklich ernst meint mit mehr Lobbykontrolle und wer auf der anderen Seite das Thema vernachlässigt.

  
25.05.2019 15:10:46 [Die Kolumnisten]
Europawahl – Verschenkte Stimme?
Sie haben die Nase voll von den etablierten Parteien und suchen eine Alternative? Sie haben aber noch mehr die Nase voll von der sogenannten Alternative für Deutschland? Warum nicht mal bei der Europawahl eine der kleinen Parteien wählen? Bringt nichts? Verschenkte Stimme? Das sehe ich anders. Ich will eine europäische Union, die wie die Bundesrepublik in der Zukunft einmal ein Bundesstaat wird, wie die vereinigten Staaten von Amerika, mit einem echten Parlament und einer echten Regierung. Die soll die für Europa wichtigen Themen erledigen, während die nationalen Parlamente und Regierungen sich weiterhin um die regionalen Dinge kümmern sollen.

  
25.05.2019 12:48:52 [Blog der Republik]
Zum Wahlauftakt in Europa sorgt Holland für Lichtblick
Die Niederländer haben der Europawahl eine erste faustdicke Überraschung beschert. Die schon völlig abgeschriebenen Sozialdemokraten als Wahlsieger, die Rechtspopulisten von Geert Wilders als großer Verlierer: Da kommt Erleichterung auf und die Hoffnung, dass die Europäische Union doch nicht vor die Hunde geht. In den 28 Mitgliedsländern sind insgesamt 427 Millionen Bürger zur Wahl der 751 Abgeordneten des Europaparlaments aufgerufen. Es ist – nach Indien – die weltweit zweitgrößte demokratische Wahl, zugleich die wohl spannendste und auch wichtigste in der Geschichte der EU.

  
25.05.2019 08:54:55 [Alles Schall und Rauch]
Die Krise der Europäischen Union und die Wahl
Da die Wahl zum EU-Parlament ansteht, bringe ich einige Fakten über dieses miserable Konstrukt, genannt Europäische Union (EU). Als erstes will ich darauf hinweisen, es gibt weder ein "Europäisches Parlament" noch findet eine "Europawahl" statt. Das sind falsche Begriffe die gerne benutzt werden um vorzutäuschen, die Europäische Union würde ganz Europa vertreten. Tut sie nicht! Aber die EU besteht sowieso nur aus Täuschung und Lügen und die falsche Bezeichnung ist nur eines der Merkmale. In Europa gibt es nämlich insgesamt 50 Länder, davon sind nur 28 in der EU. Bald sind es nur 27 mit dem Brexit. Es ist deshalb völlig arrogant und falsch von einem "Europäischen Parlament" und einer "Europawahl" zu sprechen. Richtig wäre EU-Parlament und EU-Wahl.

  
25.05.2019 06:38:34 [Der Freitag]
Die Leiden der Anderen
Europawahl: Weil die drängenden Probleme unserer Zeit verwaltet, nicht aber in ihrer Gesamtheit thematisiert werden, kann die Rechte die Regierungen Europas vor sich hertreiben. Am 26. Mai findet in Deutschland die neunte Direktwahl zum Europäischen Parlament statt. Von den insgesamt 705 Europaabgeordneten, die nach der Wahl für fünf Jahre das Europäische Parlament bilden, werden 96 aus Deutschland kommen. Bei dieser Wahl sind rund 400 Millionen wahlberechtigte Unionsbürger aufgerufen, für das einzige direktdemokratisch gewählte Organ der EU Vertreter*innen zu bestimmen, die in ihrem Interessen über europäische Gesetze und den Haushalt der EU entscheiden, den Präsidenten der Europäischen Kommission wählen und andere EU Institutionen kontrollieren sollen.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)
  
25.05.2019 18:44:53 [Süddeutsche Zeitung]
Deutsche Bank: Paul Achleitner redet sich seine Klatsche schön
Die Hauptversammlung der Deutschen Bank war ein Desaster für den Aufsichtsratschef. Doch der ignoriert das einfach. Die Kunst, Dinge schön zu reden, beherrschen Politiker wie Konzernchefs gleichermaßen. Ein ganz besonderes Talent in dieser Disziplin ist Paul Achleitner, der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank. Quälende neun Stunden und dreißig Minuten zog sich die Hauptversammlung des größten deutschen Geldhauses hin, in 47 Wortmeldungen rechneten Profianleger, Umweltaktivisten und Privataktionäre mit der Bankführung ab.

  
25.05.2019 10:59:33 [Telepolis]
USA: 39 Prozent haben Schwierigkeiten mit einer 400-Dollar-Ausgabe
Bericht der Federal Reserve: Der Wirtschaftsaufschwung kommt nur langsam in der Bevölkerung an. Der US-Wirtschaft geht es laut der Meldungen der letzten Wochen ziemlich gut. Die beiden Indikatoren "Beschäftigung" und "Löhne" zeigen einen klaren Aufwärtstrend, worauf Präsident Trump und Regierungsmitglieder auch gebührend hinwiesen. Gestern wurde der Bericht der Zentralbank Federal Reserve über das "economic well-being" der Haushalte im Jahr 2018 veröffentlicht. Er liefert ein Hintergrundbild zu den wirtschaftlichen Verhältnissen.

  
25.05.2019 06:55:43 [Ökonomenstimme]
Mehr Autos, weniger ÖV! Die Verkehrszukunft aus ökonomischer Sicht
Viele halten den motorisierten Individualverkehr nicht für zukunftsfähig. Umwelt, Klima, Staus, Dieselskandal, usw. machten einen Umstieg auf den öffentlichen Verkehr (ÖV) notwendig. Deshalb gelte es, den ÖV möglichst schnell auszubauen. Welcher Verkehrsart die Zukunft gehört, hängt stark von ihrem Kosten-Nutzen-Verhältnis ab. Dieses dürfte sich aus ökonomischen Gründen anders entwickeln als in der Politik erwartet. Die zunehmende Elektromobilität und autonom fahrende Autos werden das Kosten-Nutzen-Kalkül grundlegend zugunsten des Autos verändern.

  
25.05.2019 06:43:59 [A&W-Blog]
Deutschland: neue Kritik an Schuldenbremse
Die Debatte über die Schuldenbremse wird endlich auch in Deutschland geführt. Zehn Jahre nach ihrer Verankerung im Grundgesetz und dem Siegeszug durch Europa wird die Schuldenbremse von einer zunehmenden Anzahl von ÖkonomInnen infrage gestellt. Dabei war die Schuldenbremse nie wissenschaftlich zu begründen, sondern immer ein politisches Projekt. „Doubts grow over Germany’s balanced budget rule“ – mit dieser Schlagzeile in der „Financial Times“ vom 28. April 2019 erreichte die Debatte um die Problematik der Schuldenbremse auch die internationalen Medien.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (9)
  
25.05.2019 21:22:33 [Telepolis]
Konfusion in der Medienrepublik: Der Überraschungseffekt der Youtuber
Vor der EU-Wahl veröffentlichen 90 "Webstars" eine Wahlempfehlung: "Wählt nicht die CDU/CSU, wählt nicht die SPD und schon gar nicht die AfD". Die Reaktionen sind der eigentliche Aufreger. Früher ging es langweilig und behäbig vernünftig zu vor den EU-Wahlen, diesmal ist es nicht so. Das liegt vordergründig an Videos, die die Temperatur der öffentlichen Diskussion erhöht haben. Einmal das Video zur Selbstentblößung von Strache, mit dessen Wirkung die Neue Rechte zu kämpfen hat.

  
25.05.2019 17:09:07 [Infosperber]
Facebook sperrt Hunderte falsche Profile und Seiten
Das international tätige Kampagnennetzwerk «Avaaz» hat im Vorfeld der Europawahl eine Studie zu Desinformation und Fake-News im sozialen Netzwerk «Facebook» veröffentlicht. Die Studienergebnisse haben es in sich: Demnach wurde ganz Europa vor der Europawahl 2019 gezielt mit Falschnachrichten geflutet, welche insgesamt 500 Millionen Klicks generierten. Und das, obwohl «Avaaz» darauf hinwies, bei der Untersuchung nur an der Oberfläche gekratzt zu haben. «Avaaz» meldete die Studienergebnisse an «Facebook», woraufhin der Technologiekonzern Hunderte falsche «Facebook»-Profile und -Seiten löschte.

  
25.05.2019 15:03:55 [Süddeutsche Zeitung]
Betrugsfall beim "Spiegel": Abgeschottet und gespalten
Claas Relotius bleibt auch in dieser Version der Geschichte der raffinierte, liebenswürdige, aber eiskalte Betrüger, der sogar das wichtigste Nachrichtenmagazin Deutschlands gelinkt hat. Von dessen Lesern ganz zu schweigen. Der Spiegel aber, diese große journalistische Instanz, hat in der neuesten Version deutlich an Glanz verloren. Am Freitag wurde in Hamburg der Abschlussbericht einer Kommission vorgestellt, die den Betrugsfall fünf Monate lang analysiert hat. Volle Transparenz also, aber: die Zitate sollten vor der Veröffentlichung autorisiert werden.

  
25.05.2019 12:45:13 [Spiegel-Kritik]
Fliegenschissjournalismus
Der Drang vieler Journalisten und fast aller ihrer Medienbetriebe zur Skandalisierung ist wirklich in gesundheitsgefährdendem Ausmaß eklig. Obwohl es ja zur Routine von uns Medienkonsumenten gehören müsste, diese billigen Inszenierungen rein um des eigenen publizistischen Vorteils willen zu ignorieren, treibt mir jede dieser Schwachsinnsaktionen den Puls in die Höhe. Weil es so billig ist. Weil es so unjournalistisch ist. Weil es desinformiert anstatt aufzuklären. Und weil ich mich mit den Menschen, die Medienskandale vorantreiben, nicht gemein machen möchte.

  
25.05.2019 12:43:38 [Heise]
USA vs. Huawei: SD Association und weitere Organisationen seilen sich ab
Huawei verliert infolge des von US-"Telekommunikationsnotstandes" immer mehr Geschäftsbeziehungen. Die SD Association, der Verband der SD-Karten-Standards definiert, hat Huawei ausgeschlossen. Damit darf Huawei keine neuen Geräte für SD-Karten mehr bauen. Bei Mobiltelefonen wird das Huawei kaum treffen, da es dort seine eigenen Speicherkarten favorisiert. Bei anderen Geräten könnte das aber durchaus eine Einschränkung bedeuten. Aus der Halbleiter-Standardisierungsgruppe JEDEC Solid State Technology Association hat sich Huawei "freiwillig" zurückgezogen und damit dort keinen Einfluss mehr.

  
25.05.2019 10:53:37 [Netzpolitik]
Zur Nutzung von ARD- und ZDF-Ausschnitten auf YouTube
Politische Parteien bedienen sich gerne am Bild- und Tonmaterial der Öffentlich-Rechtlichen. Das ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht, sollte es aber eigentlich nicht sein. Eine Erwiderung auf Nico Semsrott von „DIE PARTEI“. Die unabgesprochene Nutzung öffentlich-rechtlicher Inhalte durch politische Parteien ist ein wiederkehrendes Thema. Erst im Oktober 2018 kündigten ARD und ZDF nach einer Recherche von t-online.de an, rechtliche Schritte in diesem Zusammenhang zu prüfen.

  
25.05.2019 09:03:04 [Telepolis]
Baltimore: Eine Stadt in den Händen von Erpressern
Es ist eigentlich schon eine ganze Weile her, dass unbekannte Hacker mit der Ransomware RobinHood an die Zehntausend Computer der Stadt Baltimore für den Zugriff durch eine Verschlüsselung verschlossen haben. Ohne die Mitwirkung der Hacker und deren Schlüssel können die Angestellten die Computer nicht mehr nutzen, also keine Emails mehr senden und empfangen, Zahlungen können nicht mehr online erfolgen oder Gebühren erhoben werden. Sicherheitshalber wurden auch die meisten anderen Computern ausgestellt, damit sich das Schadprogramm nicht weiter ausbreiten kann.

  
25.05.2019 08:41:14 [Message]
Schädliche Neigungen
Nicht nur der Spiegel ist eine betrogene Redaktion. Bekanntlich brachte Claas Relotius seine Lügengeschichten in vielen Zeitungen und Zeitschriften unter. Unter den Betroffenen ist auch die Financial Times Deutschland (FTD). Bislang hatte niemand die dort zwischen August 2010 und April 2012 erschienenen zehn Beiträge verifiziert. Eine Redaktion, die das tun könnte, gibt es ja nicht mehr. Auch der Verlag Gruner + Jahr kam nicht auf die Idee. Das Blatt wurde am 7. Dezember 2012 eingestellt. Sein Chefredakteur war von 2004 bis zum Ende Steffen Klusmann, der heutige Spiegel-Chefredakteur.

  
25.05.2019 06:41:13 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Mächtig asozial
Die Tech-Giganten setzen inhaltlich auf Desinformation und Empörung. Und sie dominieren den Markt. Für die Demokratie ist das tödlich. Vor zwei Wochen verkündete Facebook-Chef Mark Zuckerberg im kalifornischen San José auf der jährlich stattfindenden Entwicklerkonferenz seine Vision zur Zukunft des Unternehmens. Die Aufmerksamkeit von Medien aus aller Welt für diese Konferenz belegt, dass Facebook inzwischen mächtiger ist als die meisten Nationalstaaten. Die Produkte des Konzerns liefern die Infrastruktur für demokratische Kernfunktionen wie freie Meinungsäußerung, die Verbreitung von Nachrichten und den Zugang zu Informationen.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)
  
25.05.2019 19:26:33 [Netzpolitik]
Ein Jahr DSGVO: Zwölf Monate, zwölf Meinungen
Seit einem Jahr gilt die Europäische Datenschutzgrundverordnung und wir können zwei Dinge feststellen. Erstens ist das von einigen prognostizierte DSGVO-Armageddon ausgeblieben. Trotz des Kommunikationsdebakels um ihren Start, trotz des Medienhypes um bizarre Auswüchse, und trotz tatsächlich geschlossener Blogs. Allerdings ist zweitens bisher auch die große Datenschutzwende ausgeblieben. Zwar sind die Bürgereingaben bei den Aufsichtsbehörden stark gestiegen und Nichtregierungsorganisationen haben erste Verfahren gegen Datenkonzerne und -händler angestoßen.

  
25.05.2019 17:28:43 [True Publica]
Britain: The Database State
Britain is a surveillance state, the worst in the democratic West. In a short period of time, it has amassed a rather sordid history of citizen surveillance – and it continues to be unlawful. Last September’s damning judgement of British security operations against its own people saw the European Court of Human Rights (ECHR) rule that the government had unlawfully obtained data from communications companies and didn’t put in place safeguards around how it did it. But what does the state really know about us and what about the future?

  
25.05.2019 09:05:12 [The Intercept]
Thanks to Facebook, Your Cellphone Company Is Watching You More Closely Than Ever
Among the mega-corporations that surveil you, your cellphone carrier has always been one of the keenest monitors, in constant contact with the one small device you keep on you at almost every moment. A confidential Facebook document reviewed by The Intercept shows that the social network courts carriers, along with phone makers — some 100 different companies in 50 countries — by offering the use of even more surveillance data, pulled straight from your smartphone by Facebook itself. Offered to select Facebook partners, the data includes not just technical information about Facebook members’ devices and use of Wi-Fi and cellular networks, but also their past locations, interests, and even their social groups.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)
  
25.05.2019 17:03:29 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Saudi-Arabien: Trump umgeht Kongress bei Waffenverkäufen
Die amerikanische Regierung führt die Spannungen mit Iran als Begründung an, um am Kongress vorbei 22 Waffenlieferungen an Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Jordanien in Gang zu setzen. Außenminister Mike Pompeo teilte am Freitagabend in Washington mit, er greife mit Blick auf die Krise mit Iran zu einer Ausnahmeklausel, um diese Exporte im Umfang von rund acht Milliarden Dollar sofort zu ermöglichen. Üblicherweise hat der Kongress Mitspracherecht bei Waffenexporten und kann diese auch blockieren. Insbesondere Waffenlieferungen an Saudi-Arabien sind im Kongress sehr umstritten.

  
25.05.2019 10:55:32 [WSWS]
Washington wärmt Chemiewaffen-Propaganda auf
Washington droht Syrien wegen des angeblichen Einsatzes von Chemiewaffen durch die Regierung von Präsident Bashar al-Assad mit einem erneuten Angriff. Wenn dieser Angriff ausgeführt würde, wäre er der dritte in drei Jahren unter der Trump-Regierung. Bereits im April 2017 sowie im April 2018 beschoss Washington das vom Krieg verwüstete Land mit Raketen, wobei die USA unbewiesene Behauptungen über den Einsatz von chemischen Waffen als Vorwand benutzten. Die neueste Drohung erfolgte in Form einer Erklärung der kürzlich ernannten Sprecherin des Außenministeriums Morgan Ortagus.

  
25.05.2019 06:35:25 [Qantara]
Irankonflikt: Konfrontation aus der Hölle
Das iranische Regime war stets darauf bedacht, sich über ein Netzwerk regionaler Akteure abzusichern. Insofern ist eine direkte militärische Konfrontation für die USA sehr riskant. Auch deshalb, weil die iranische Reaktion auf einen größeren Angriff in ein unkontrollierbares regionales Inferno münden könnte. Die frühere US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen Samantha Power hatte einst Kriege, die zu Völkermorden führen, als "Problem aus der Hölle" bezeichnet. Nun, da die Regierung von US-Präsident Donald Trump die Spannungen mit dem Iran verschärft, muss sich die Welt auf eine "Konfrontation aus der Hölle" zwischen beiden Ländern gefasst machen.

25.05.2019 06:33:23 [Die Freiheitsliebe]
Warum die Bundeswehr aus Mali abziehen muss
Im Mai hat der Bundestag auf Antrag der Bundesregierung den Einsatz der Bundeswehr im westafrikanischen Mali erneut um ein Jahr verlängert. Die Regierungsfraktionen begründen dies damit, der Einsatz trage zur Stabilisierung des Landes bei. Das Gegenteil ist der Fall. Seit sechs Jahren ist die Bundeswehr in Mali. In diesen sechs Jahren hat sich die Lage immer weiter verschlechtert. Das Land wurde nicht befriedet, sondern zunehmend militarisiert. Die bewaffneten Konflikte haben sich in diesem Zeitraum vom Norden des Landes auf Zentralmali ausgedehnt.
 Katastrophen, Unglücksfälle (1)
  
25.05.2019 19:32:08 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Es geht nur ums Geschäft, nichts ist heilig“
Stau am Mount Everest, innerhalb kurzer Zeit sterben fast ein Dutzend Bergsteiger: Was läuft schief am höchsten Berg der Welt? Es sind einfach zu viele Menschen am Berg. Die nepalesische Regierung lässt viel zu viele Leute auf den Mount Everest, auch die chinesische Regierung auf der anderen Seite des Berges ist kaum besser. Es geht denen nur ums Geschäft, denen ist fast nichts heilig. Der Everest verträgt aber keine 300 bis 400 Leute, die sich die Route hinauf quälen. Das ist verheerend. Edmund Hillary (der Erstbesteiger, Anm.) hatte Recht: Warum wird der Berg nicht einfach mal eine Zeitlang geschlossen?
 Deutschland (3)
  
25.05.2019 21:30:55 [Idea]
Ist „Moschee-Schwänzen“ böse und „Klima-Schwänzen“ gut?
Ein Ehepaar aus Rendsburg, das einen Sohn von einem Moscheebesuch im Schulunterricht abhielt und deshalb mit einem Bußgeld belegt wurde, hat gegen das Urteil Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingelegt. Das teilte der für das Verfahren bevollmächtigte Rechtsanwalt Alexander Heumann (Düsseldorf) der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit. Zum Hintergrund des Falls: Im Juni 2016 hatten die Eltern des damals 13-jährigen Schülers ihm den Besuch einer Moschee im Erdkundeunterricht verwehrt.

  
25.05.2019 19:28:46 [Telepolis]
70 Jahre BRD - alles andere als friedliche Anfänge
Die Bundesrepublik wurde vom ersten Augenblick an auf Schwerindustrie und Kriegsvorbereitung getrimmt. Können Sie sich folgendes vorstellen? Unsere Bundesregierung erscheint zu einem gut ausgeleuchteten Festakt, mit international auserlesenem Publikum. Unter allgemeinem Applaus der anwesenden Gäste in Festgarderobe bekundet die Bundesregierung "ihre ernste Entschlossenheit, die Entmilitarisierung des Bundesgebietes aufrechtzuerhalten und sich mit allen Mitteln, die in ihrer Macht stehen, zu bestreben, daß die Wiederaufstellung bewaffneter Streitkräfte jeder Art verhütet wird."

  
25.05.2019 18:48:30 [Junge Welt]
»So haben sie den Bruch unserer Partei riskiert«
Kreisverband von Die Linke in NRW beantragt Parteiausschluss von Brandenburger Landtagsabgeordneten. Ein Gespräch mit Ekkard Büdenbender: Der geschäftsführende Vorstand Ihres Kreisverbandes hat kürzlich den Parteiausschluss von Mitgliedern der Landtagsfraktion in Brandenburg beantragt, die für die dortigen Verschärfungen des Polizeigesetzes gestimmt haben. Was hat Sie zu diesem Schritt bewegt? Wir haben seit der Gründung unserer Partei immer wieder darüber gestritten, wie radikal unsere Forderungen und Vorgehensweisen sein sollen und wie weit wir gemeinsam gehen. Diese Diskussionen haben uns politisch geprägt.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (12)
  
25.05.2019 19:25:04 [Liberale Warte]
Feindbild Johnson: Der nächste Europafeldzug der deutschen Redaktionskrieger
Theresa May hat es endlich eingesehen: Ihre Zeit ist um. Am 7. Juni wird sie als Parteivorsitzende der Konservativen und damit folglich auch als Premierministerin des Vereinigten Königreichs abtreten. Ihr Nachfolger steht bereit: Dem ehemaligen Außenminister Boris Johnson werden die besten Chancen eingeräumt. Er steht für einen kompromisslosen Kurs gegenüber der Führung in Brüssel und gilt als Garant für einen Austritt der Briten aus der Europäischen Union, der durch Mays Schlingerkurs zuletzt gar infrage gestellt worden war. Nach Donald Trump ist Johnson das größte politische Feindbild der deutschen Medien.

  
25.05.2019 19:20:25 [Helmut Muellers Klartext]
Ist die Europäische Union nicht ein Feind Europas?
Der gute Zeus möge Nachsicht üben, wenn ich an die wundersame Geschichte der Entführung Europas durch ihn nicht recht glaube. Aber der Mythos von diesem Gott, der so beeindruckend den Anfang der europäischen Geschichte darstellt, könnte bereits der Anfang vom Ende derselben gewesen sein. Denn endet der jahrtausende alte Weg Europas von den Küsten des Nahen Ostens nach Westen nicht zwangsläufig und ausschließlich jetzt in einem lebensfeindlichen von Technokraten geführten Bürokratiemonster in Brüssel? So hätten sich die Bauherrn des Parthenon die Fortsetzung eines großen Beginnens gewiss nicht vorgestellt.

  
25.05.2019 18:43:08 [Der Freitag]
In der Falle
Ibiza-Skandal: Wird alles gut, wenn man den Rechtswählern nur vor Augen führt, welcher Saubande sie ihre Stimme geben? Vizekanzler Strache zurückgetreten, Innenminister Kickl gefeuert, FPÖ desavouiert – und mit ihr alle europäischen Rechtspopulisten! Ein unerhörter Erfolg! Blitzsaubere Sache! Ja tatsächlich. Mit zwei kleinen Einschränkungen: Noch so ein Sieg, und wir sind verloren. Für die eigentliche Schlacht gegen die Rechten ist das Scharmützel von Ibiza bedeutungslos. Trotz aller Freude über das Ergebnis der österreichischen Affäre muss hier Wasser in den Grünen Veltliner gegossen werden. Wenn der Zweck die Mittel heiligt, wird es bekanntlich gefährlich.

  
25.05.2019 17:25:39 [Telepolis]
„Das Brüssel, das wir heute kennen, ist eine Festung!“
Yanis Varoufakis war Finanzminister, Cambridge-Dozent, arbeitete am "Counterstrike"-Game mit - als EU-Wahl-Spitzenkandidat des internationalen Aktivisten-Netzwerks DIEM25 wird er nun unterstützt von Bernie Sanders, Antonio Negri, Fernando Haddad, Richard Sennett, Ken Loach und Pamela Anderson. Europa ist zutiefst gespalten - der Vatikan trat auch diesmal nicht beim ESC an. Eine wirkliche Spaltung in der EU zwischen Nord und Süd, Arm und Reich aber gab es 2015 in der Euro- und Griechenland-Krise, als es im Europäischen Rat der EU-Regierungschefs und bei den Finanzministertreffen in Brüssel zu finalen shoot-outs kam, die mit der nächtlichen Grexit-Drohung Angela Merkels nach dem "Oxi"-Referendum endeten und mit sozialen Sparmaßnahmen nach dem "agreekment" (EU-Ratspräsident Donald Tusk).

  
25.05.2019 17:20:46 [Junge Welt]
Eine Kapitalbilanz: Armut in England und Mays Rückzug
Am Mittwoch veröffentlichte der UN-Sonderberichterstatter zu extremer Armut und Menschenrechten, der australische Jurist Philip Alston, seinen Abschlussreport zur Lage im Vereinigten Königreich. Das Papier enthält eine Abrechnung mit der britischen Sozialpolitik der vergangenen Jahre einschließlich der Theresa Mays. Mehr als ein Fünftel der Briten – 14 Millionen von 66 Millionen Einwohnern – leben danach in relativer Armut, allein 2017 kamen 1,5 Millionen Menschen dazu. Es betrifft mehr als 30 Prozent aller Kinder, in zwei Jahren werden es 40 Prozent sein.

  
25.05.2019 13:01:30 [Telepolis]
„Skrupellose Demagogen und Nationalisten wollen das vereinte Europa zerstören“
David McAllister (CDU) über den Zustand Europas, den Umgang mit EU-Kritikern und das deutsch-französische Verhältnis. Herr McAllister, würden die Parteien vor dieser Wahl weniger oder gar nicht über einen Aufstieg von Nationalisten und Rechtspopulisten sprechen, wenn die Europäische Union sich bereits vor Jahren reformiert hätte? David McAllister: In den letzten Jahren hat die Europäische Union deutliche Fortschritte gemacht. Es gilt nun, die EU weiter zu reformieren und handlungsfähiger zu machen. Klar ist aber: Diese Europawahl wird nicht wie jede Wahl zuvor. Wir stehen Kräften gegenüber, die ein starkes und geeintes Europa ablehnen.

  
25.05.2019 12:52:11 [Anti-Spiegel]
Ukraine: Ganz neue Töne aus dem Generalstab
Aus der Ukraine kommen wieder neue Meldungen, die den Machtkampf dort dokumentieren. Der Widerstand des Parlaments gegen Selensky geht weiter und es gibt immer neue Strafverfahren gegen Poroschenko. Besonders bemerkenswert sind aber die Aussagen des neuen Chefs des Generalstabes. Interessant sind die ersten Ernennungen die Selensky vorgenommen hat. Ich habe schon darüber berichtet, dass er in seinem Umfeld vor allem Leute des Oligarchen Kolomoisky einsetzt, was ihm sicher noch Probleme bereiten wird.

  
25.05.2019 11:01:50 [Zeit Online]
„Die Leute leben hier wie Tiere“
Sie wohnen in Hütten, ohne sanitäre Versorgung und ohne Perspektive: Die EU wolle das so, sagt der Globalisierungskritiker Jean Ziegler über das Flüchtlingslager Moria. ZEIT ONLINE: Herr Ziegler, warum sind Sie ins Flüchtlingslager Moria auf die griechische Insel Lesbos gereist? Jean Ziegler: Ich bin hier als Vizepräsident des Expertenausschusses, der den UN-Menschenrechtsrat berät. Dieser gehört zu den wichtigsten Instanzen der Vereinten Nationen, er überprüft die Menschenrechtspolitik der 193 Mitgliedsstaaten.

  
25.05.2019 10:42:54 [TAZ]
Das Prinzip Kickl
In Wien kann man beobachten, welchen Schaden rechtsextreme Politiker verursachen, wenn sie an die Macht kommen. Eine Rekonstruktion: Am 28. Februar 2018 klingeln Polizisten der Einsatzgruppe gegen Straßenkriminalität an der Rennwegkaserne im dritten Wiener Gemeindebezirk. Sie verlangen Einlass, durchsuchen Büros, packen Akten und Datenträger ein, kopieren E-Mail-Verläufe. Es ist eine Razzia an einem ungewöhnlichen Ort. Die Beamten ermitteln gegen Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung. Eine Behörde filzt die andere.

  
25.05.2019 08:47:53 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Ibiza-Gate: «Freude, grosse Erleichterung und ein bitterer Beigeschmack»
Rasend schnell ist die zuvor stabile Regierungskoalition in Österreich zerbrochen – wegen eines Videos. Die Rechtsextremismusforscherin Judith Goetz über den freien Fall der rechtsextremen FPÖ und die Konsequenzen des Skandals. WOZ: Frau Goetz, am Freitagabend wurde ein Video publik, das FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache und eine angebliche Oligarchennichte zeigt, wie sie über mögliche Staatsaufträge und die Übernahme der einflussreichen «Kronen Zeitung» verhandeln. Mittlerweile ist Strache zurückgetreten, Kanzler Sebastian Kurz von der rechten ÖVP hat Neuwahlen angekündigt. Was überwiegt bei Ihnen, Entsetzen oder Freude über die Turbulenzen der letzten Tage?

  
25.05.2019 08:46:13 [Der Freitag]
Weniger Europa wagen
Die wirtschaftliche Integration des Kontinents schafft soziale Not und gefährdet die Demokratie. Die Mitgliedsstaaten brauchen mehr Gestaltungsfreiheit. Von den zahlreichen Aufrufen, die Intellektuelle und Politiker seit einiger Zeit in den Medien lancieren, ist einer besonders aufschlussreich. Im Oktober 2018 plädierten Friedrich Merz (CDU) und Jürgen Habermas mit dem ehemaligen Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD), dem früheren hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) und anderen im Handelsblatt „für ein Europa, das unsere Art zu leben schützt und das Wohlstand für alle schafft“.

  
25.05.2019 06:45:23 [Griechenland-Blog]
Migranten sind für Griechenland eine Gefahr
Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras mag meinen, die Migranten und die Flüchtlinge aus Asien und Afrika werden das demographische Problem des Landes lösen, die Experten sind jedoch kategorisch. Georgios Daskalakis, Assistenzprofessor für Tokologie und Gynäkologie – Natalmedizin an der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen (EKPA / UOA), führte an: „Diese Menschen sind nicht die Lösung für das akute Problem des in Griechenland unkontrollierbare Dimensionen anzunehmen neigenden Geburtenrückgangs, weil die Bevölkerung des Landes sich ethnologisch verändern wird, während sie sich nicht integrieren und nicht assimilieren.„
 International (6)
  
25.05.2019 17:07:20 [Amerika 21]
Regierung und Agrarsektor beginnen Gespräche nach nationalen Streiks in Peru
Vertreter des Landwirtschaftssektors haben am vergangenen Mittwoch bei einer sektorübergreifenden Gesprächsrunde im Wirtschafts- und Finanzministerium ihre Forderungen vorgetragen und daraufhin einen angekündigten unbefristeten Streik abgesagt. Bei der Gesprächsrunde waren Kabinettschef Salvador del Solar sowie sechs weitere Minister anwesend. Agrarministerin Muñoz sicherte eine Unterstützung für Familienbetriebe zu und kündigte eine Umstrukturierung innerhalb des Agrarministeriums zu Gunsten von Kleinbetrieben an. Fünf weitere Fachgesprächsrunden sind geplant. Der ersten Gesprächsrunde war ein landesweiter Streik voraus gegangen.

  
25.05.2019 17:05:22 [Basler Zeitung]
US-Richter stoppt Trumps Mauerbau-Pläne
Ein Bundesrichter in Kalifornien hat US-Präsident Donald Trumps Pläne zum Bau einer Mauer an der Südgrenze zu Mexiko unter einer Notstandsverordnung vorerst gestoppt. Der Richter erliess nach Medienberichten am Freitagabend eine einstweilige Verfügung. Diese Anweisung untersagt es der US-Regierung, Mittel aus dem Haushalt verschiedener Behörden für den Bau der Mauer umzuwidmen. Trump habe damit möglicherweise seine Befugnisse überschritten, hiess es zur Begründung.

  
25.05.2019 15:11:57 [Jacobin]
Why South Africa Needs a Democratic Socialism
After twenty-five years in power, one would expect that the African National Congress — the party that brought South Africans the Marikana massacre, 40 percent unemployment, six-hour power cuts, systemic broken local governance, the corruption of Jacob Zuma and the Guptas, and more — would be on the ropes. But for some reason the opposition has not been able to capitalize on this. When last week’s election results were announced, the ANC still won with a clear majority (57.6 percent of the national vote) and eight out of nine provinces. Despite the damage the ANC has inflicted on itself and the country, its opposition is still not a serious political threat. Why has a serious alternative to the ANC not emerged?

  
25.05.2019 12:47:12 [Amerika 21]
OAS-Generalsekretär legitimiert erneute Kandidatur von Morales
Bolivien: Der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), Luis Almagro, hat die erneute Kandidatur von Staatschef Evo Morales bei den anstehenden bolivianischen Präsidentschaftswahlen im Oktober 2019 verteidigt. Eine Ablehnung wäre im internationalen Vergleich gegenüber Morales "absolut diskriminierend". Dies erklärte Almagro bei der Unterzeichnung einer Vereinbarung mit Boliviens Außenminister, Diego Pary, über die Entsendung von internationalen Wahlbeobachtern für das geplante Votum.

  
25.05.2019 10:51:25 [Anti-Spiegel]
Das russische Außenministerium über die US-Aggression gegen den Iran
Bei der wöchentlichen Pressekonferenz des russischen Außenministeriums ging es am Donnerstag auch um die Entwicklungen am Persischen Golf und den Konflikt der USA mit dem Iran. Die Sprecherin Maria Sacharova fand wieder deutliche Worte an die Adresse der USA, die den Konflikt mit dem Bruch des Atomabkommens vor einem Jahr provoziert haben. Ich habe die offizielle Position des russischen Außenministeriums in dem Konflikt übersetzt. Beginn der Übersetzung: Wir sind ernsthaft besorgt über die Eskalation der anti-iranischen Hysterie in den USA, nachdem Teheran als Reaktion auf massive US-Sanktionen angekündigt hatte, Teile des Atomabkommens auszusetzen.

  
25.05.2019 10:41:11 [Süddeutsche Zeitung]
Brasilien gibt sich ein Gesetz gegen Homophobie
Brasiliens Präsident Bolsonaro hat schon mehrfach gegen Homosexuelle gehetzt. Dagegen gab es bisher kaum eine Handhabe - doch das ändert sich nun. Brasilien ist beim Thema Homosexualität und Transgender tief gespalten. Auf der einen Seite ist seit 2013 die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft landesweit anerkannt, homosexuelle Paare dürfen Kinder adoptieren, und die Gay Parade in São Paulo ist eine der größten der Welt. Gleichzeitig ist Brasilien das Land mit den meisten Katholiken weltweit, und Evangelikale gewinnen immer stärker an Einfluss.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (8)
  
25.05.2019 19:22:29 [Klaus Peter Krause]
Ein schönes Geschenk
Wer am 23. Mai auf dem Berliner Hauptbahnhof herumlief, der bekam ein Buch in die Hand gedrückt. Es war das Grundgesetz. Auch ich hab’s mitgenommen. Ein schönes Geschenk, eine schöne Idee. Nicht sehr viele Deutsche werden dieses Gesetz zuhause haben. Wer das Exemplar annahm, lief nun mit dem Grundgesetz unter dem Arm weiter. Und schon kommt eine Erinnerung hoch. Denn unvergessen ist der Ausspruch des Bayern Hermann Höcherl im September 1963, damals Bundesinnenminister, als er das Bundesamt für Verfassungsschutz in Schutz nahm, weil es unter Verstoß gegen das Grundgesetz Telefonabhörmaßnahmen durch alliierte Dienststellen hatte vornehmen lassen: „Die Beamten können nicht den ganzen Tag mit dem Grundgesetz unter dem Arm herumlaufen.“

  
25.05.2019 17:23:15 [RT Deutsch]
Der isländische Justizskandal von 1977 – und was das Bundeskriminalamt damit zu tun hat
Eine kleine Anfrage des Linken-Abgeordneten Andrej Hunko bringt die unrühmliche Rolle des BKA im größten isländischen Justizskandal zutage. Sechs Personen wurden 1977 als vermeintliche Mörder präsentiert, waren aber zuvor unter Drogen gesetzt und gefoltert worden. Der Fall Gudmundur und Geirfinnur, auch bekannt als die Reykjavik-Geständnisse, wurde durch das spurlose Verschwinden von Gudmundur Einarsson und Geirfinnur Einarsson 1974 in Island ausgelöst. Sechs Personen wurden später wegen Mordes auf der Grundlage von Geständnissen verurteilt, die von der Polizei nach intensiven und langwierigen Verhören gewonnen wurden.

  
25.05.2019 17:15:27 [Verfassungsblog]
Amri-Unter­suchungs­ausschuss in der Sackgasse
Parlamentarische Untersuchungsausschüsse stellen ein politisches Kampfmittel dar. Ihr Zweck liegt darin, punktuell parlamentarische Verantwortlichkeiten der Regierung aufzuzeigen. In der Praxis stehen Untersuchungsausschüsse allerdings häufig vor dem Problem, auf Zeugen zu treffen, die wenig bis keine Aussagen zur Sache machen. Grund dafür sind Auskunftsverweigerungsrechte der jeweiligen Untersuchungsausschussgesetze. Die Aufklärungsbemühungen drohen in derartigen Konstellationen zur Farce zu verkommen. Zu erinnern wäre insoweit an die wenig ertragreichen Zeugenvernehmungen im Untersuchungsausschuss zur CDU-Spendenaffäre.

  
25.05.2019 13:05:09 [Hinter den Schlagzeilen]
Die unfreie Welt – Europa übt den Umgang mit den Werkzeugen der Diktatur
Es war ein schöner Traum, aber eben doch nur ein Traum: ein vereinigtes Europa als Oase des Friedens und der Freiheit. Dieses Europa hat nicht nur das Friedensversprechen jener Generation gebrochen, die sich 1945 aus den Trümmern eines furchtbaren Krieges erhob; es hat nicht nur die soziale Ungleichheit zwischen den Ländern und auch im Inneren der einzelnen Staaten zu seinem Markenzeichen gemacht — dieses Europa ist auch dabei, seine Freiheit zu begraben. Die Freiheit, die es für seinen wichtigsten, immer wieder pathostriefend beschworenen Exportartikel hält.

  
25.05.2019 10:57:43 [Junge Welt]
Kommunalwahl in Sachsen: Alternative für Vermieter
AfD nimmt in sächsischen Kommunen vor allem der CDU Stimmen ab. In Dresden will die Partei die städtische Wohnungsbaugesellschaft »liquidieren«. Die AfD wird am Sonntag aller Voraussicht nach mit ihrem sächsischen Kommunalwahlergebnis zufrieden sein. Bei der Bundestagswahl 2017 lag die Partei mit 27 Prozent der Zweitstimmen, die sie im Freistaat auf sich vereinen konnte, knapp vor der im Land regierenden und seit Jahrzehnten in den Kommunen verankerten CDU, die 26,9 Prozent erhielt.

  
25.05.2019 08:57:59 [B's Weblog]
Die Zerstörung der CDU oder ihre Rettung?
Analyse der CDU-Replik auf die “Zerstörung der CDU”. Der Youtuber Rezo hat die CDU in seinem Video scharf kritisiert. Die unbeholfenen ersten Antworten seitens der CDU/CSU selber zeigen: er hat ins Schwarze getroffen. Rezo greift die Politik der CDU unter anderen in den Themen Umwelt, Krieg, Verhältnis zur USA, Soziales wohl vorbereitet an, bringt Belege für seine Kritik und argumentiert zwar in Jugendsprache – der Sprache seines Publikums – und polemisch, jedoch in der Sache klar, nachvollziehbar und korrekt. Interessant ist jetzt, wie die CDU/CSU mit der Kritik umgeht. Sie hat nun eine öffentliche Stellungnahme zur Kritik Rezos verfasst. Schauen wir uns diese Stellungnahme einmal genau an.

  
25.05.2019 06:52:25 [Der Tagesspiegel]
Warum jegliche Schadenfreude über den Fall Strache falsch ist
Sechs Minuten Videomitschnitt reichten offenbar aus, um den Populismus in Österreich zu besiegen. Der Ibiza-Skandal hat Heinz-Christian Strache das Amt des Vizekanzlers und FPÖ-Parteiobmann gekostet und seine Partei aus den Regierungssitzen und in die Vertrauenskrise gestürzt. Was Oppositionsparteien verzweifelt versuchten, soll nun den Strippenziehern hinter dem Video gelungen sein: die rechtspopulistische FPÖ wurde diskreditiert und als unwählbar entlarvt. Nicht nur in Österreich geraten die Populisten zunehmend in Erklärungsnot.

  
25.05.2019 06:49:22 [Deliberation Daily]
Kevin Kühnert, Fensterbauer
Es gibt in der politischen Debatte eines jeden Landes einen bestimmten Bereich, der tabu ist. In Deutschland zum Beispiel ist es tabu, das Existenzrecht Israels zu kritisieren. Oder die rechtliche Gleichberechtigung von Mann und Frau. Allein das Diskutieren dieser Themen stellt den jeweiligen Diskutanten außerhalb des gesellschaftlichen Konsens‘, markiert ihn oder sie als „extrem“ (egal, welche Richtungsangabe noch vor das Adjektiv kommt), als in feiner Gesellschaft effektiv nicht satisfaktionsfähig. Dieser Tabu-Bereich wird durch einen permenanten Diskussionsprozess in der Gesellschaft, durch Provokation und Zurückrudern, durch Austesten von Grenzen und ostentative Ablehnung permanent definiert, geschärft, verwässert und gestestet.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (1)
  
25.05.2019 19:37:13 [O-Ton Arbeitsmarkt]
2018: Weniger Förderungen für Hartz-IV-Empfänger
Arbeitslose und Bezieher von Hartz-IV-Leistungen sollen mithilfe von arbeitsmarktpolitischer Förderung die Abhängigkeit von Sozialleistungen überwinden, in Arbeit vermittelt werden oder zumindest wieder an den Arbeitsmarkt herangeführt werden. Die Fördermaßnahmen richten sich also gleichermaßen an Arbeitslose in der Arbeitslosenversicherung (SGB III), an arbeitslose Hartz-IV-Bezieher (SGB II) sowie an alle anderen Menschen im Hartz-IV-System im erwerbsfähigen Alter zwischen 15 und der Rentenaltersgrenze.
 Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (12)
  
25.05.2019 18:41:01 [Die Kieker]
Linksgrüne Zaubertricks mit dem Kaffeebecher
Ach, was ist mal wieder für eine Aufregung im linksgrünen Medienkomplex: Der Kaffeebecher bedroht Deutschland – und vom „Umweltbundesamt“ angeblich „errechnete“ 2,8 Milliarden Kaffeebecher überschwemmen alles und jeden. Sooo viel, soll Lieschen-for-Future Müller schaudernd denken, sich ganz doll gruseln und dann die Grünen oder notfalls die SPD wählen. Dabei weist der propagandistische Zaubertrick die klassischen Elemente der politischen Manipulation auf. So hat das „Umweltbundesamt“ (UBA) selbst überhaupt nichts untersucht, sondern ein externes Institut damit beauftragt, sich mit dem Thema zu befassen.

  
25.05.2019 15:17:44 [Telepolis]
Export von russischem Rohöl in die USA auf Rekordhöhe
Da Ölkonzerne schweres Rohöl benötigen, das bislang aus Venezuela kam, springt ein von den USA sanktioniertes Land für ein gleichfalls sanktioniertes Land ein. Mitunter folgen Sanktionen einer seltsamen Logik. Im Januar und Februar importierten die USA aus Venezuela noch mehr als 26 Millionen Barrel Rohöl, täglich zwischen 500.000 und 700.000 Barrel. Das war bereits etwas weniger als ein Jahr zuvor. Im Februar waren es noch 239.000 Barrel täglich. Ende Januar verbot die US-Regierung Importe vom staatlichen venezolanischen Konzern PdVSA, woraufhin die Förderung in Venezuela von fast 1,2 Millionen Barrel im Januar auf unter 740.000 im März zurückging. Im April wurden noch 139.000 Barrel pro Tag in die USA exportiert, Ende April mit dem Eintritt des Embargos nichts mehr.

  
25.05.2019 14:59:10 [Eike]
Wie geht Klimatricksen im TV?
Der sympathische TerraX-Moderator Dirk Steffens saß einmal bei Markus Lanz in der Gesprächsrunde und betätigte sich dort als Klimalügner (wenn wir „Klimaleugner“ sind, sind solche Leute analog Klimalügner). Um die Klimakatastrophe zu „beweisen“, zeigte er ein Bild vom abgeschmolzenen Arktis-Meereis im Sommer (!). Nur ein einziges Bild, aus einem Sommer. Es ist wohl müßig, zu erwähnen, daß er gezielt ein Bild mit gemäß der Jahreszeit schwächster Meereisbedeckung wählte.

  
25.05.2019 14:57:50 [Spektrum]
Kann das Meer wirklich um zwei Meter steigen?
Niemand weiß, wie stark der Meeresspiegel bis zum Ende des Jahrhunderts steigen wird – dafür gibt es umso mehr Schätzungen und Berechnungen. Die Frage ist entscheidend: Etwa ein Zehntel der Weltbevölkerung lebt weniger als zehn Meter über dem aktuellen Meeresspiegel, niedrig liegende Flussdeltas beherbergen große landwirtschaftliche Flächen, und viele der größten und wirtschaftlich bedeutendsten Städte der Welt sind Hafenstädte. Vor diesem Hintergrund wirft eine Arbeitsgruppe um Jonathan L. Bamber von der University of Bristol nun eine neue Zahl in den Ring.

  
25.05.2019 12:59:22 [Junge Welt]
Forderung nach effektivem Klimaschutz in mehr als 1.660 Städten
Am Freitag gingen erneut weltweit Schüler auf die Straße, um schnellen und wirksamen Klimaschutz zu fordern. In mindestens 125 Ländern von Albanien von bis Zypern, in mehr als 1.660 Städten und auf allen Kontinenten fanden Aktionen statt. Den Anfang hatten aufgrund der Zeitverschiebung Aktivisten in Japan sowie Neuseeland und Australien gemacht, die gerade den heißesten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen hinter sich haben. Es folgten Indonesien, Singapur, Thailand, Bangladesch und Indien.

  
25.05.2019 12:41:50 [Informationsdienst Gentechnik]
Europawahl: Parteien antworten auf Fragen zur Gentechnik
An diesem Sonntag, dem 26. Mai, können Sie das nächste Europäische Parlament wählen. Dabei entscheiden Sie mit darüber, ob gentechnisch veränderte (gv) Pflanzen und Tiere künftig auf deutschen Äckern und Tellern landen werden. Weil die Wahlprogramme zum Thema Gentechnik teils etwas dünn sind, haben zehn Verbände aus Landwirtschaft, Umwelt und Gesellschaft einige Parteien direkt angeschrieben. Am weitesten unter den Parteien geht die Linke: Sie lehnt Agrogentechnik grundsätzlich ab. Daher fordert sie von der Bundesregierung, sich dafür einzusetzen, die Agro-Gentechnik in der Europäischen Union (EU) komplett zu verbieten.

  
25.05.2019 12:40:23 [Der Freitag]
Unter den Wolken
Schnelle Bewegung ist klimaschädlich. Wenn es langsamer gehen soll, brauchen wir mehr Zeit. Es ist nicht nur die Möglichkeit, in zwei Stunden am warmen Mittelmeer zu sein. Das auch, klar. Im tiefsten grauen Winter zu sitzen und zu wissen, dass ich nicht darin gefangen bin. Dass ich ausbrechen kann, jederzeit, ausbrechen aus dem urbanen Käfig aus pöbelnden Radfahrern und hassenden Twitterern, raus aus dem Nieselregen, dessen winzige Nadeln mir ins Gesicht piksen, raus aus dem Beton, Beton, Beton. Einfach in den Flieger und los, einfach in die warme, gelbe Sonne, denn die Sonne am Mittelmeer ist auch im Winter nicht weiß, sondern gelb-orange.

  
25.05.2019 10:39:25 [Eike]
Zurück in die grüne Welt des Mittelalters
Die Grünen träumen von einer Null-Emissionen-Welt ohne Kohle,Öl und Erdgas. Sie sollten sich mal dringend überlegen, was sie sich da herbeiwünschen. Erstens gäbe es keine Massenerzeugung von Stahl ohne die Verbrennung von Kohle, um den Sauerstoff aus dem Eisenerz zu entfernen. Die Menschen könnten Bäume in den Wäldern fällen, um Holzkohle herzustellen, mit welcher sie dann Roheisen und Rohstahl herstellen können, aber die Wälder wären dann bald verschwunden.Kohle hat die Wälder vor diesem Schicksal bewahrt.

  
25.05.2019 10:37:45 [Der Freitag]
Greta, die Daten!
Liebe Greta Thunberg, Vor einiger Zeit war ich mit dem „ausgeborgten“ Sohn eines Freundes, ich nenne ihn mal Ole, bei der Fridays-for-Future-Demo in Berlin. Es war kalt, aber ich war froh, dass er und seine Freundin mich mitnahmen zu „ihrer“ Demo. Ich war froh, dort Erwachsene meines Alters zu sehen. Euer Anliegen zerreibt sich offenbar nicht in einem Konflikt der Generationen. Überhaupt war da eine mitreißende Energie. Und was die Kälte betrifft, lehrte mich ein Plakat, diese zu lieben: „Ich weiß, es ist kalt heute. Aber immerhin gibt es noch kalte Tage.“ Außerdem wurden ja auch Erwärmungsübungen eingelegt, mit einer Losung, deren ideologische Vereinfachung ich in diesem Fall leicht durchgehen lassen konnte: „Wer nicht hüpft, der ist für Kohle.“

  
25.05.2019 10:35:46 [Deliberation Daily]
Wie die Rettung des Weltklimas gelingen kann
Wenn am Wochenende Europawahl ist, werden die wenigsten wissen, was sie wählen sollen, und schon gar nicht aus welchen Gründen. Das in den Medien gehypte Megathema scheint für die Mehrheit doch keins zu sein oder wird mit Europa eher weniger in Verbindung gebracht. Während eine 16jährige, noch schulpflichtige Schwedin, mathematische NOx-Formeln und der klimatische Weltuntergang in den nicht-grünen Parteien Panik verbreiten und die grünen Ökofundamentalisten Ikarus gleich in den Umfragen fliegen lassen, weiß der geneigte EU-Bürger meist nicht, welche umfangreichen Kompetenzen die demnächst zu bildende Kommission Brüsseler Bauart eigentlich in der Umweltpolitik hat, noch scheint es übermäßig zu interessieren – nicht einmal die Hauptdarsteller selbst.

  
25.05.2019 10:24:40 [Goldreporter]
Russland prüft Kryptowährung mit Gold-Deckung
Die Bank of Russia prüft einen Vorschlag zur Schaffung einer Kryptowährung, die mit Gold gedeckt werden soll. Das berichtet die russischen Nachrichtenagentur Tass. Zentralbankpräsidentin Elvira Nabiullina erklärte demnach am gestrigen Donnerstag vor der Staatsduma, eine solche Währung könne zur Abrechnung von Geschäften mit anderen Ländern verwendet werden. Wörtlich erklärte sie vor russischen Parlamentariern: „Was die gegenseitige Abrechnung betrifft, werden wir ihren Vorschlag hinsichtlich einer goldgedeckten Kryptowährung natürlich prüfen.

  
25.05.2019 08:50:07 [Tagesschau]
Glyphosat in Argentinien: Der gefährliche Kampf gegen Monsanto
Eine Mutter erkrankter Kinder kämpft seit Jahren in Argentinien gegen hochgiftige Chemikalien auf Feldern. Die Folge: erstochener Hund, Bedrohung, Polizeischutz. Doch sie gibt nicht auf - mit wachsendem Erfolg. Das Gift kam aus der Luft - und später direkt aus dem Wasserhahn. Zuerst juckte die Haut, brannten die Augen, entzündeten sich die Nasenschleimhäute. Immer dann, wenn nebenan auf den Felder die Sprühflugzeuge kamen und sich die Giftwolken langsam über die Häuser und Gärten von Pergamino legten, in Böden und Grundwasser sickerten - dort wo Sabrina Ortiz mit ihrer Familie lebt.
 Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (8)
  
25.05.2019 21:28:36 [Prabels Blog]
Ist das westdeutsche Lauch wirklich so schlaff?
Ungefähr hundert Mal bin ich irgendwo auf Einträge gestoßen, die behaupten, daß die Reeducation im Westen die Ursache dafür sei, daß die Wessis irgendwie geistig zurückgeblieben sind. Die Amis seien in der Nachkriegspropaganda erfolgreicher gewesen als die Russen und hätten aus den Bewohnern der Alten Länder verwelkendes Lauch gemacht. Frankfurter Schule, 68er, KZ-Filme, Holocaust, Selbsthaß, Todestrieb, Abtreibung, Veganismus, Selbstmord.

  
25.05.2019 21:25:46 [Infosperber]
Klimapolitik zwischen Inkompetenz und grober Täuschung
Bürgerliche Politiker heucheln grundsätzlich Zustimmung zu Umweltabgaben und verhindern sie seit Jahrzehnten mit Fehlinformation. Gerhard Pfister, Präsident der Verliererpartei CVP, wäre mir am Freitag fast sympathisch geworden, als ich begann, das Interview zu lesen, das die Tamedia-RedaktorInnen Raphaela Birrer und Markus Häfliger mit ihm führten.

25.05.2019 19:35:28 [Fliegende Bretter]
Endlich!
Ehrlich, ich bin Menschen wie Greta Thunberg und Rezo unendlich dankbar. Ich bin ein Alter Sack und habe live und in Farbe miterlebt, wie es damals in meinem bürgerlichen Umfeld für gymnasiale Jugendliche schon mit u18 schick wurde, sich anzupassen, der JU beizutreten, Helmut Kohl cool zu finden und auf Geburtstagen, bei denen 'reingefeiert' wurde, zu Ehren des Jubilars die Nationalhymne anzustimmen. Ich bin gottfroh für jedes kleinste Anzeichen dafür, dass es wieder cool werden könnte, uns Alten Säcken mal wieder ein wenig Feuer unterm Dach zu machen. Wir, damit meine ich mich mit, haben es nämlich verdient. Gar nicht mal mangels guten Willens, sondern wegen unserer Ignoranz und Trägheit.

25.05.2019 19:18:47 [Deliberation Daily]
Fragen, die man besser ignoriert
Es gibt nur wenig, was so viele schlechte Analysen, Schlagzeilen und Vorhersagen provoziert wie missverstandene Umfrageergebnisse. 2016 war da ja ein Musterbeispiel, aber die aktuellen Wahlen in Australien zeigen dasselbe in Grün: nur weil ein Ergebnis wahrscheinlicher ist als das andere, ist es nicht garantiert. Aber Probleme, Wahrscheinlichkeiten richtig zu verstehen, sind nichts Neues. Davon können die Mathelehrer der Republik ein ähnliches Lied singen wie von mangelnden Prozentrechen-Fähigkeiten. Wesentlich problematischer bei Umfragen sind Fragen, mit denen zwar gerne Politik gemacht wird, die aber für die eine Analyse völlig wertlos sind.

  
25.05.2019 15:23:42 [Neue Zürcher Zeitung]
Die folgsame Schar der Moralisten
Das Geschäft der Tugendwächter ist dasjenige des Schafs, das sich im Schutz der Herde zu blöken traut. Wie werden wir den Ungeist der politischen Korrektheit wieder los? Der Ungeist der politischen Korrektheit metastasiert sich gerade durch Universitäten, den Kulturbetrieb, Redaktionsstuben bis hin in die Politik. Was ist dem entgegenzusetzen? Der Kern des Problems ist einfach: Es gibt im Grunde nur einen öffentlichen Debattenraum. Dessen Standards haben in Anlehnung an die Theorien John Stuart Mills und das Theorem des «Marktplatzes der Ideen» (Richter Oliver Wendell Holmes) Eingang in die Verfassungen der Länder der freien Welt gefunden.

25.05.2019 15:08:26 [Anderwelt Online]
Muss es besonders kompliziert sein, damit es nicht als “Populismus” verunglimpft wird?
Wer einfache Lösungen anbietet, wird heutzutage schnell als Populist abgestempelt. Im richtigen Leben aber, dem Privatleben, schätzt man einfache Lösungen sehr. Da kann der Verdacht aufkommen, dass für alles, was als besonders kompliziert, komplex propagiert wird, gar keine Lösung gewünscht ist. Betrachten wir dazu die Finanzwirtschaft, fällt auf, dass an sich einfache Vorgänge mit komplizierten Wortschöpfungen so dargestellt werden, dass selbst “Fachleute” Probleme haben, den Sinn zu verstehen. Dass diese Wortschöpfungen durchgängig in englischer Sprache ausfallen, macht es für nicht-anglophone Menschen noch undurchsichtiger. Das hat Methode, denn es wurde schon oft festgestellt, dass “wir vor Morgen eine Revolution hätten”, wenn die Menschen das Finanzsystem durchschauten.

  
25.05.2019 15:05:32 [Polit Platsch Quatsch]
Fiese Hetze gegen Migrationspakt: Unter Verschwörungstheoretikern
Nein, was der Berliner "Tagesspiegel" sich da leistet, ist sicher kein Aufstand der Anständigen. Eher das Gegenteil. Es riecht nach Verrat: Hatte das Schwesterblatt der Hamburger "Zeit", beide befinden sich zu Großteilen im Besitz des von Georg von Holtzbrink begründeten gleichnamigen Verlages, der seinen seit fast 90 Jahren anhaltenen Erfolg der Starthilfe der Deutschen Arbeitsfront verdankt, den neuen Uno-Migrationspakt vor sechs Monaten noch als "Meilenstein in der Geschichte der Diplomatie" gerühmt, den nur gegen den nur "Rechte Propaganda Migrationspakt organisieren", obwohl Transparenz und guter Zweck des Unternehmens vielmals nachgewiesen waren, kippt die Tonart jetzt.

  
25.05.2019 08:43:55 [Quergedacht!]
Mein Deutschland 2019
„Wenn man die Regierung durch die Mafia ersetzen würde, hätten wir vermutlich halb soviel Korruption und doppelt soviel Spaß.“ (Klaus Kinski) Was ist dran an dem Zitat von Klaus Kinski? Werfen wir dazu mal einen Blick auf mein Deutschland des Jahres 2019. Auf dem Papier haben wir eine Demokratie. Auf dem Papier haben wir auch einen Sozialstaat. Aber offensichtlich eben leider nur auf dem Papier! Denn anders ist es nicht erklärbar, dass gewaltige Klassenunterschiede gemacht und zementiert werden. Und wer hat’s erfunden? Gewisse „Spezialdemokraten“ … Begeistert weitergeführt wurde die Verarmungsschiene von nahezu allen anderen Parteien.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)
  
25.05.2019 15:00:54 [WSWS]
Eine Million demonstrieren in Brasilien gegen Bildungskürzungen
Am 16. Mai brach sich auf den Straßen Brasiliens die angestaute soziale Wut gegen die Sparmaßnahmen der Regierung unter dem faschistischen Präsidenten Jair Bolsonaro Bahn. Mehr als eine Million Schüler, Studenten und Lehrer verließen die Unterrichtsräume und nahmen an Demonstrationen teil, die eigentlich von den Lehrergewerkschaften nur ausgerufen worden waren, um Dampf wegen der reaktionären Pläne der Regierung zu einer „Rentenreform“ abzulassen. In São Paulo und Rio de Janeiro, den beiden größten Städten Brasiliens, versammelten sich mehr als Hunderttausend.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (8)
  
25.05.2019 21:23:54 [Eike-Klima-Energie]
Die Verfälschung von IPCC-Berichten durch die Bundesregierung
Schlamperei oder Absicht? In dem von der Bundesregierung in deutscher Sprache herausgegebenen IPPC-Bericht für Politiker ist die wichtigste Aussage des englischen Originalberichts nachträglich verfälscht worden. Zuerst zur Info: IPCC-Berichte gibt es als umfangreiche Sachstandsberichte und, stark komprimiert, als Berichte für Politiker. Letztere sind anscheinend keine vom IPCC autorisierten Auszüge der Sachstandsberichte, denn die betreffenden Regierungen dürfen hier mitschreiben.

  
25.05.2019 14:54:37 [Wissenschaft]
Die eisigen Tiefen des Mars
Nicht nur an den Polkappen des Mars gibt es Eis – auch anderthalb Kilometer tief unter der Nordpolarkappe sind uralte Eisschichten versteckt. Das hat ein Forscherteam der University of Texas und der University of Arizona herausgefunden. Der überraschende Fund kann Hinweise auf das Klima in der Vergangenheit des roten Planeten geben – auch darauf, ob unter den einstigen Bedingungen Leben möglich war. Bisher war unklar, ob außer an den Polkappen Eis auf dem Mars existierte.

  
25.05.2019 14:53:08 [Neue Zürcher Zeitung]
Die Sonnenfinsternis, die Albert Einstein berühmt machte
Am 29. Mai 1919 verdunkelte sich die Sonne über Brasilien und Afrika für einige Minuten. Die Beobachtung, dass einige Sterne nicht dort waren, wo sie sein sollten, verhalf der allgemeinen Relativitätstheorie zum Durchbruch. Manche sagen: zu Unrecht. Jeder kennt Albert Einstein. Der Vater der Relativitätstheorie gehört zu den berühmtesten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Doch auf die verdiente Anerkennung musste Einstein lange warten. Mit seiner speziellen Relativitätstheorie hatte sich der «technische Experte 3. Klasse» beim Patentamt in Bern 1905 zwar in Fachkreisen einen Namen gemacht.

  
25.05.2019 12:37:48 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Apollo 10: Die General­probe
Die historische Landung blieb ihnen verwehrt, doch ohne sie wäre Apollo 11 unmöglich gewesen: Vor 50 Jahren flogen die Astronauten von Apollo 10 bis fast auf den Mond. Einmal fast bis auf den Mond und wieder zurück. Das war der Plan für Apollo 10 – die vierte bemannte Apollo-Mission und zweite bemannte Reise zum Mond, die als „Kostümprobe“ für die erste Mondlandung gedacht war. Es war das erste Mal, dass alle drei Astronauten zuvor bereits Raumflüge absolviert hatten: Der 38-jährige Kommandant Thomas Patten Stafford war Pilot von Gemini 6 und Kommandant von Gemini 9 gewesen; der ebenfalls 38-jährige Pilot des Kommandomoduls John Watts Young hatte Erfahrung als Pilot von Gemini 3 und als Kommandant von Gemini 10 gesammelt.

  
25.05.2019 12:35:14 [Spiegel Online]
Das Geheimnis von Plutos Eis-Ozean
Es waren spektakuläre Bilder, die die Sonde "New Horizons" 2015 vom Rand des Sonnensystems gefunkt hatte. Sie zeigten mächtige Eisberge und ausgedehnte Ebenen auf der Oberfläche von Pluto. Der Zwergplanet ist kein einladender Ort, seine Oberfläche ist so kalt, dass Wassereis hart wie Fels gefriert. Und selbst Stickstoff existiert bei Temperaturen unterhalb von minus 200 Grad Celsius nur als Feststoff. Anzeige Aber die Bilder von "New Horizons" lieferten auch Hinweise darauf, dass sich unter einer gigantischen Tiefebene, die rund doppelt so groß ist wie Deutschland, ein verborgener Ozean befinden könnte.

  
25.05.2019 10:33:10 [Spektrum]
Anthropozän: Neues Erdzeitalter bald offiziell?
Schon länger reden Fachleute vom »Anthropozän«, wenn sie unsere gegenwärtige Epoche meinen: das Zeitalter des Menschen. Nun hat sich eine einflussreiche Expertengruppe dafür ausgesprochen, diesem Erdzeitalter auch offiziellen Status zu verleihen. Bis 2021 soll der Internationalen Kommission für Stratigrafie ein Entwurf zur finalen Entscheidung vorgelegt werden, berichtet das Wissenschaftsmagazin »Nature News«. Die 34 Mitglieder umfassende »Arbeitsgruppe Anthropozän« ist von der Internationalen Stratigrafischen Kommission eingesetzt.

  
25.05.2019 10:31:11 [Neue Zürcher Zeitung]
SpaceX will jedes Fleckchen Erde mit schnellem Internet beglücken
Das private amerikanische Raumfahrtunternehmen SpaceX hat in der Nacht auf Freitag die ersten Satelliten seines gigantischen Starlink-Netzwerks in den Weltraum gebracht. Eine Falcon-9-Rakete startete vom Weltraumbahnhof in Cape Canaveral und setzte 60 Satelliten in einer Höhe von 440 Kilometern aus. Von dort aus werden die mit einem Ionenantrieb und Sonnensegeln ausgestatteten Satelliten aus eigener Kraft ihre endgültige Umlaufbahn in einer Höhe von 550 Kilometern ansteuern.

  
25.05.2019 08:38:52 [Blick Log]
Grenzen künstlicher Intelligenz
Ich habe in diesem Blog schon mehrfach geschrieben, dass ich den Begriff "künstliche Intelligenz" nicht mag und werbe seit Jahren für einen realistischen Anspruch an künstliche Intelligenz. Nun ist meine Meinung für die Begriffsbildung einer Industrie, die mit “künstlicher Intelligenz” Milliarden Umsätze erzielt, nicht maßgeblich. Daher werde ich, bis sich eine anderer Begriff durchsetzt, ihn vorerst weiter verwenden. Künstliche Intelligenz soll Maschinen befähigen, Aufgaben „intelligent“ auszuführen. Dabei ist allerdings nicht festgelegt, was „intelligent“ bedeutet und welche Techniken zum Einsatz kommen, erklärt das Fraunhofer-Institut.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (14)
  
25.05.2019 18:33:27 [TAZ]
Filmfestspiele in Cannes: Die Knurrigkeit des Kronzeugen
Endspurt beim französischen Filmfestival: Beim Regisseur Abdellatif Kechiche wackeln zu viele Pos, Marco Bellocchio macht dagegen politisches Kino. Wie viele Stunden Hochgeschwindigkeitspowackeln braucht ein Film, um seine Botschaft zu vermitteln? Für den französischen Regisseur Abdellatif Kechiche sind drei Stunden gerade mal ausreichend. Man ergänze zur Introduktion eine Szene am Strand, in der die Kamera vorübergehend vergessen zu haben scheint, dass Frauen weiter oben an ihrem Körper auch noch Köpfe haben, und zwischendurch eine nicht enden wollende sehr explizite Cunnilingus-Sequenz. Willkommen zum Wettbewerbsfilm „Mektoub, My Love: Intermezzo“, dem zweiten Teil von Kechiches Literaturadaption nach François Bégaudeaus Roman „La blessure, la vraie“.

  
25.05.2019 16:57:05 [Zeit Online]
Blackpink: Im Stahlbad der Silikonherzen
Blackpink, die erfolgreichste Girlgroup des Planeten, tritt in Berlin auf. Die Show der vier Koreanerinnen bringt die Kälte und Härte des Popgeschäfts auf den Punkt. Zu einem dramatischen Kreischereignis ist es am Freitagabend in der Max-Schmeling-Halle in Berlin gekommen. Zwei Stunden lang schrien sich etwa zehntausend Teenager vorwiegend weiblichen Geschlechts in den höchstmöglich noch erreichbaren Frequenzen ihre Stimmen aus dem Leib und schwenkten dazu kleine Hämmer aus Plastik, an deren oberen Enden jeweils zwei Schlagflächen aus Silikon in Herzchenform angebracht waren; wenn man jemandem mit diesen Hammerherzchen beispielsweise auf den Hinterkopf haute, ergab sich ein Quietschgeräusch.

  
25.05.2019 16:53:42 [Süddeutsche Zeitung]
Ian McKellen wird 80
Ian McKellen wurde Ende der Sechziger mit Shakespeare-Stücken zum Theaterstar. Es dauerte lange, bis er auch in Filmen mitspielte. Seine erste Oscarnominierung brachte ihm die Rolle des schwulen Filmregisseurs in "Gods and Monsters" ein. Als Zauberer Gandalf in "Der Herr der Ringe" und Magneto in der "X-Men"-Reihe wurde er einem großen Kinopublikum bekannt. Auf seinem Grabstein, hat Ian McKellen einmal gesagt, werde stehen: "Hier liegt Gandalf. Er schaffte sein Coming-out." Die Rolle des Zauberers in einer Reihe von extrem erfolgreichen Tolkien-Verfilmungen und die Tatsache, dass er zu seiner Homosexualität zu stehen lernte, betrachtet der Schauspieler als seine größten persönlichen Erfolge. Dabei ließ beides ein bisschen auf sich warten.

  
25.05.2019 15:15:43 [Junge Welt]
Europa ertrinkt mit
»Die Mission der Lifeline«, Regie: Luise Baumgarten/Markus Weinberg, D 2019, 67 Min., am Donnerstag angelaufen. Grenzen der »Wertegemeinschaft«: Ein Dokfilm über einen Dresdner Verein, der Flüchtlinge im Mittelmeer rettet. Es sind Bilder, die in Erinnerung bleiben: Ein Schlauchboot, voll besetzt mit etwa zweihundert Geflüchteten aus verschiedenen Ländern Afrikas, darunter viele Kinder und sogar Babys. Mehr als zwei Jahre lang haben die Regisseure und ihr Team die Seenotretter begleitet, von den ersten Spendenaufrufen über den Kauf eines Schiffs bis zu den Einsätzen im Mittelmeer.

  
25.05.2019 14:51:12 [TAZ]
Sehnsuchtsfilm mit Sheila Hancock: Wenn der Berg ruft
Eine alte Frau beginnt eine Reise nach Schottland. Dort trifft sie auf einen jungen Mann – und eine wunderbare Freundschaft beginnt. Edie (Sheila Hancock) ist 83 Jahre alt und verwitwet. Ihren Mann hat sie nach einem Schlaganfall 30 Jahre lang gepflegt. Jetzt wird ihr Haus verkauft, denn auf Betreiben ihrer Tochter soll Edie ins Altersheim umziehen. Beim Aufräumen entdeckt sie auf dem Dachboden ihre alte Wanderausrüstung und erinnert sich an einen nie verwirklichten Jugendtraum: Einmal auf den Mount Suilven im nördlichen Schottland zu steigen. Kurzentschlossen packt sie ein paar Sachen und steigt in den nächsten Zug nach Inverness.

  
25.05.2019 14:48:51 [Deutschlandfunk Kultur]
Jens Balzer: „Das entfesselte Jahrzehnt: Sound und Geist der 70er“
Jens Balzer: „Das entfesselte Jahrzehnt – Sound und Geist der 70er“, Rowohlt Berlin 2019, 432 Seiten, 26 Euro. „Woodstock“, Deutscher Herbst, Mondlandung: Der Kultur- und Musikjournalist Jens Balzer untersucht in einem neuen Buch die kulturellen Ereignisse der 1970er-Jahre. Damals seien viele scheinbar gegensätzliche Ereignisse gleichzeitig passiert, meint er. Die 70er-Jahre waren ein Jahrzehnt voller gegensätzlicher Ereignisse: bunte Zukunftszugewandtheit traf auf apokalyptische Untergangsfantasien und Terrorismus. Der Kultur- und Musikjournalist Jens Balzer hat diese interessante Dekade für sein Buch „Das entfesselte Jahrzehnt – Sound und Geist der 70er“ in all seinen Facetten auf sich wirken lassen.

  
25.05.2019 12:33:55 [Qantara]
Keine gute Zeit für Oğuz Atay
Seit acht Jahren setzt sich der kleine Berliner Verlag Binooki dafür ein, den deutschen Lesern die großen Werke der modernen türkischen Literatur zu erschließen. Doch gerade heute, da die Türkei wie selten zuvor im Fokus des Interesses steht, ist die Arbeit der beiden Verlegerinnen schwierig geworden. Klar, Orhan Pamuk kennen die deutschen Leser. Yaşar Kemal vielleicht auch. Elif Shafak eventuell. Doch Oğuz Atay? Dabei gehört der 1977 jung verstorbene Schriftsteller zu den zentralen Figuren der modernen türkischen Literatur und ist bis heute mit seinem Werk "Die Haltlosen" ein wichtiger Bezugspunkt für viele jüngere Autoren.

  
25.05.2019 12:31:42 [Deutschlandfunk Kultur]
Neu im Kino: Bertrand Mandicos „The Wild Boys“
Seltsame Dinge geschehen auf einer Insel irgendwo im indischen Ozean. Die Pflanzen sehen wie Genitalien aus und die Früchte, die sie tragen, haben ungeahnte Auswirkungen auf Menschen. In dem Film „The Wild Boys“ landen fünf Jungen an diesem Ort, nachdem sie ihre Lehrerin getötet haben und als Disziplinierungsmaßnahme einem bedrohlichen alten Kapitän anvertraut wurden. Und je länger sie auf dieser „Insel der Freude“ bleiben, desto stärker scheinen sie sie auch zu verändern.

  
25.05.2019 10:29:20 [Untergrund-Blättle]
Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum
Ein Film über linke Gewerkschaftsarbeit. Da sitzt Wolfgang Schaumberg im Jahr 2018 in einem Klassenraum vor einer Tafel und erzählt, wie er und viele Genossen mit ihrer Betriebsarbeit vor mehr als 45 Jahren die Weltrevolution vorantreiben wollten. Er berichtet, wie die jungen Linken Kontakte mit Genossen aus Deutschland und Spanien knüpften, die bei Opel arbeiteten. Im Anschluss ist Willi Hajek zu sehen, der als Jugendlicher vom Pariser Mai beeindruckt war und den Geist der Revolte in die Bochumer Fabrik tragen wollte.

  
25.05.2019 10:27:29 [TAZ]
Kriegsgefangenschaft als Comic
Jacques Tardi: „Ich, René Tardi, Kriegsgefangener im Stalag II B – Nach dem Krieg“. Edition Moderne, Zürich 2019. 160 Seiten, 32 €. Comiczeichner Jacques Tardi hat die Geschichte seines Vaters als Graphic Novel verarbeitet. Dieser war französischer Soldat im Zweiten Weltkrieg. Das Schicksal von Kriegsgefangenen in deutschen Lagern des Zweiten Weltkriegs wurde in US-Spielfilmen wie „Gesprengte Ketten“ (1963, Regie John Sturges) mitunter romantisiert. Gefangene erwiesen sich als gewiefte Ausbrecherkönige, stibitzten wie Steve McQueen deutsche Motorräder und düsten damit durchs Reich. Die Wirklichkeit sah anders aus, grauer, und verlangte den Betroffenen vor allem eins ab: endlose Zähigkeit im Aushalten von Schikanen und Demütigungen.

  
25.05.2019 08:34:16 [Jacobin]
John Wick 3 Delivers the Justice We All Crave
The John Wick films are among those “people’s films” beloved by the multitudes. In the weeks leading up to the premiere of John Wick: Chapter 3 – Parabellum, you could find instant solidarity with tired workers in the elevator and harassed grocery store checkers and the melancholy guy who comes to fix the dryer, just by mentioning that you were looking forward to seeing John Wick 3. It was wonderful to see the faces light up in eager response: “Oh yeah, John Wick! I’ll be there first day — already bought my tickets.” The first film was directed by relative unknowns, Chad Stahelski and (uncredited) David Leitch, who started out as stunt coordinators and second unit directors on various, generally lowly, action films.

  
25.05.2019 08:32:30 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Karl Valentin: Die Chimäre aus der Au
Karl Valentin: „Photographien“. Schirmer-Mosel Verlag, München 2019. 186 S., Abb., geb., 19,80 Euro. Aschermittwoch 1948, Planegg bei München. „Am Grab waren sehr viele von denen, die hätten da sein müssen, nicht da. Schreckliche Undankbarkeit träger Herzen. Träger Münchner Herzen.“ Zwei Tage zuvor, am Rosenmontag, war Karl Valentin gestorben, der geniale Komiker. Wilhelm Hausenstein (1882 bis 1957), der Schriftsteller und Diplomat, hat die Trostlosigkeit der Beerdigung in einem Essay festgehalten, der noch im Todesjahr unter dem Titel „Die Masken des Münchner Komikers Karl Valentin“ erschien. Er fühle sich, als hätte er einen Bruder verloren, schrieb er an seine Tochter.

  
25.05.2019 06:30:46 [Zeit Online]
Keanu Reeves: Der Schmerzensmann des Actionkinos
"Speed", "Matrix" und nun zum dritten Mal "John Wick": Wie lange will sich Keanu Reeves noch rumhetzen lassen? Begegnung mit einem Rätselhaften: Atemlos hetzt der Mann durch die Straßenschluchten von New York, er wird mit Kugeln, Messern, Macheten und Fäusten malträtiert, in Halbweltkneipen und mondänen Hotelzimmern in jeder nur erdenklichen Weise durch die Mangel gedreht. John Wick, gespielt von Keanu Reeves, ist der Schmerzensmann des modernen Blockbuster-Kinos. Irgendwann bekommt man wirklich Mitleid mit diesem Typ, dessen Gesicht und Körper mit unzähligen Schrammen und Wundmalen übersät sind, der elegante Anzug zerschlissen, die strähnig langen Haare von Schweiß und Blut verklebt, und man fragt sich, wie lange er sich das noch antun will.

  
25.05.2019 06:27:55 [TAZ]
Ausstellung „Political Affairs“: Magie der Sprache
Politisch und verzweifelt: Die Ausstellung „Political Affairs“ im Hamburger Kunstverein beschäftigt sich mit politischen Aspekten des Sprachgebrauchs. Es ist eine klar politische und doch seltsam verzweifelte Ausstellung, die jetzt im Kunstverein in Hamburg begonnen hat. Die Direktorin Bettina Steinbrügge und die italienische, in Berlin arbeitende Künstlerin Monica Bonvicini haben quer durch die letzten 50 Jahre rund 25 künstlerische Positionen versammelt, in denen es um Sprache geht: Geschrieben, als Lettern und Leuchtschrift oder ins Objekthafte gebracht.
 Sport (7)
  
25.05.2019 16:50:40 [Deutschlandfunk]
Nach AfD-Kandidatur: Präsident des sächsischen Handballverbandes tritt zurück
Mit dem Rücktritt könne möglicher Schaden vom Verband abgewendet werden, schreibt der Handballverband Sachsen (HVS) in einer Mitteilung. Wie eine Spitzenposition im Handball mit dem Engagement für eine öffentlich stark umstrittene Partei zu vereinbaren sei – die Diskussion darüber hätte zu einer inneren Zerreißprobe und zu unabsehbaren Folgen für den Verband führen können. Die Kandidatur des HVS-Präsidenten Uwe Vetterlein war am Wochenende bekannt geworden, kurz bevor er an der Spitze des Verbandes bestätigt worden war.

  
25.05.2019 12:30:03 [Süddeutsche Zeitung]
Fifa: Infantinos Liste des Scheiterns ist beispiellos
Der Fifa-Boss hat ein Projekt nach dem anderen an die Wand gefahren. Das ist schlecht für den Fußball, aber der Schweizer kann tun, was er will: In seinem Reich ist er fast unantastbar. Dass er gerade wieder ein Herzensprojekt in den Sand gesetzt hat, die Aufstockung der Fußball-WM in Katar auf 48 Teams, wird Gianni Infantino verkraften. Es gibt ja genug Lichtblicke im Funktionärsleben. Wladimir Putin hängte ihm just seinen Freundschafts-Orden um; die Deutschen laden den Fifa-Boss nun zum Pokalfinale in Berlin ein. DFB-Vertreter sind da sehr geschmeidig, sie knuddeln auch umstrittene Potentaten und begründen das damit, dass Deutsche niemals den "Besserwisser" geben dürften!

  
25.05.2019 12:28:28 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
DFB: „Auffälligkeiten“ rund um Bandenwerbung bei Länderspielen
Dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) droht ein Korruptionsfall rund um die Vermarktung von Bandenwerbung bei Länderspielen. Nach Informationen der „Bild“ trennte sich der Verband von einem leitenden Marketing-Mitarbeiter, der durch die Annahme von Zuwendungen gravierend gegen interne Bestimmungen verstoßen hatte. Der DFB bestätigte dem SID am Freitag, Untersuchungen eingeleitet zu haben. „Dem DFB liegen Erkenntnisse vor, dass es zu möglichen Auffälligkeiten gekommen ist, die in Zusammenarbeit mit externen Wirtschaftsprüfern untersucht werden.

  
25.05.2019 08:29:59 [Zeit Online]
RB Leipzig: Vom Streben nach Anerkennung
Sportlich ist RB Leipzig schon eine Bereicherung für den deutschen Fußball. Jetzt will er auch die Herzen der Menschen erreichen. Da kommt das Pokalfinale gerade recht. Berliner und Besucher der Hauptstadt kommen in diesen Tagen nur schwer an RB Leipzig vorbei. Großformatige Reklamebotschaften auf 3.000 Werbeflächen und 1.000 Plakatwänden künden in der ganzen Stadt vom Einzug des Leipziger Bundesligisten ins DFB-Pokalfinale. Darauf wirbt der Red-Bull-Club mit dem bemühten Hashtag-Wortspiel "#WirPokalisieren" sowie dem Slogan "Vorsicht, freilaufende Bullen".

  
25.05.2019 08:28:22 [TAZ]
RB Leipzig beim DFB-Pokalfinale: Aus der Brause kommt das Bunte
An Vorurteilen über RB Leipzig mangelt es nicht. Doch die Fankultur des Bundesligaklubs ist vielfältig. Beim DFB-Pokalfinale wird man’s merken. Wer ein Heimspiel von RB Leipzig besuchen will, muss erst einmal die Fußballgeschichte der Stadt überqueren. Der mit Gras bewachsene Stadionwall erinnert nämlich daran, dass hier einst das Zentralstadion stand. In das alte Rund wurde die neue Red-Bull-Arena gebaut – damals noch für die WM 2006. Leipzig ist der Gründungsort des DFB, aus der Stadt kommt der erste Deutsche Fußballmeister. 100.000 Zuschauer kamen ins 1956 eröffnete Zentralstadion, heute sind es an einem verregneten Mai-Tag knapp 42.000. Zum letzten Heimspiel der Saison kam Bayern München.

  
25.05.2019 06:26:09 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Mit Spaß in die Millionenspiele
Mögen die Millionenspiele beginnen! Sie fühlen sich gewappnet für Anspannung und Adrenalinschübe, die kommen werden, wenn eine ganze Saison auf eine Zugabe von maximal 210 Minuten Fußball verdichtet wird. Verteilt auf zwei Relegationsspiele, die entscheiden werden, ob der SV Wehen Wiesbaden nach zehn Jahren die ersehnte Rückkehr in die zweite Liga schafft. Geld und Prestige sind das eine, das auf dem (Millionen-)Spiel steht, ein bedeutender Karriereschritt für die Protagonisten das andere. „Wir haben uns diesen Bonus erarbeitet. Ich spüre, wie unglaublich viel Bock die Jungs auf dieses unglaublich geile Event haben“, sagt Manuel Schäffler.

  
25.05.2019 06:24:24 [TAZ]
Serie A in Italien: 18 Jahre DDR gehen zu Ende
Daniele De Rossi hört beim AS Rom auf. Er blickt auf eine große Karriere zurück, stets beim selben Klub. Und immer war er auch Fan des Vereins. Am 17. Juni 2001 war der damals 17-jährige Daniele De Rossi noch unter den Fans, die nach dem 3:1-Sieg des AS Rom über Parma die dritte Meisterschaft der Giallorossi, wie Roma genannt wird, feierten. 18 Jahre später, am 26. Mai 2019, wird DDR, wie De Rossi bei Fans und Medien heißt, zum letzten Mal das Olympiastadion als Roma-Spieler betreten. Wieder geht es gegen Parma.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
25.05.2019 21:34:48 [QPress]
Der ultimative Wahlwerbespott zum EU-Showdown
Am 26.5.2019 wird der bittere EU-Spaß nach 5 Jahren mal wieder Ernstfall. Insgesamt nötigt man rund 400 Millionen Menschen binnen weniger Tage an die Urne. Lediglich um zu bestätigen, dass sie auch weiterhin keinen Einfluss auf ihre Lebensumstände ausüben können und wollen. Ihre Stimmen in den Urnen haben weniger Gewicht als ein real umfallender Sack Reis in China. Bezüglich der Qualitätssteigerung des EU-Unterhaltungswert lässt sich vielleicht noch was richten.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum