Net News Express

 
       
1579981333    
 Kategorien:
Topthemen (9)
Aktuelle Themen (8)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)

Katastrophen, Unglücksfälle (1)

Deutschland (6)

Europa, Brüssel, EU allgemein (8)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (6)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (7)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (8)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (5)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (2)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (4)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)

Sport (0)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (2)
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)
  
25.01.2020 18:05:05 [KenFM]
Gefährliche Zusammenstöße in Syrien zwischen US–und russischen Soldaten
Unter Berufung auf das in Großbritannien beheimatete Ein-Mann-Unternehmen, das sich großspurig „Syrisches Observatorium für Menschenrechte“ nennt, und das seine Informationen hauptsächlich von Gegnern der rechtmäßigen AssadRegierung oder von britischen Desinformationsstellen bekommt, berichtete VOA am Dienstag, dass der russische Konvoi versucht habe, einen Grenzübergang zwischen Syrien und dem Irak zu erreichen, der unter der Kontrolle der von den USA bezahlten kurdischen Söldnern steht. Diesen von Washington schwer bewaffneten Milizen war von der Abteilung für Psychologische Kriegsführung im Pentagon der hochtrabende Name „Syrische Demokratische Streitkräfte (SDF) verliehen worden.

24.01.2020 21:23:45 [WSWS]
Europäische Militärmission bedroht Iran und Syrien
Am Dienstag verließ der französische Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ die Hafenstadt Toulon. Zuvor hatte Präsident Emmanuel Macron am 16. Januar in einer Ansprache an die Streitkräfte angekündigt, das Schiff werde sich in den nächsten drei Monaten an der Operation Chammal beteiligen, d.h. an den Luftangriffen auf Ziele des Islamischen Staates (IS) unter Führung der USA. Nur drei Wochen zuvor hatte Washington den zweithöchsten Amtsträger des iranischen Regimes, General Qassim Soleimani, im Irak ermordet. Mit der Entsendung der „Charles de Gaulle“ weiten Frankreich und die europäischen Mächte ihre Militärintervention im Nahen Osten und dem Mittelmeer aus.

  
24.01.2020 21:20:30 [RT Deutsch]
Haftar verkündet Flugverbotszone über Tripolis
Trotz der erst wenige Tage zurückliegenden Libyen-Konferenz in Berlin spitzt sich die Situation im nordafrikanischen Land weiter zu. Nun verkündete der libysche Kommandeur Haftar die Errichtung einer Flugverbotszone. Erinnerungen an die NATO-Flugverbotszone 2011 werden wach. Im Jahr 2011 riss der transatlantischen Gemeinschaft schließlich der Geduldsfaden. Der "Diktator" Gaddafi – in dessen Regierungszeit Libyen immerhin eine wirtchaftliche Blütezeit erlebte – musste weg. Friedliebende Demonstranten seien von Gaddafis Schergen erschossen und bombardiert worden, hieß es zur Begründung.

24.01.2020 21:09:34 [Antikrieg]
Fregatten zur Unterstützung der Marinemission im Persischen Golf eingesetzt werden
Die von Frankreich gegen den Iran gerichtete Seemission in der Straße von Hormuz soll Ende des Monats offiziell beginnen, sagte das französische Verteidigungsministerium am Donnerstag. Die von Europa geführte maritime Aufklärungsmission in der Straße von Hormuz (EMASOH) soll Konflikte an der kritischen Einfahrt zum Persischen Golf, der weltweit verkehrsreichsten Schifffahrtsstraße, verhindern. Frankreichs leichte Tarnkappenfregatte Courbet, die bereits der Combined Task Force 150 angegliedert ist, wird für die Mission entsandt, so das Ministerium in seinem am 23. Januar veröffentlichten Wochenbericht.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum