Net News Express

 
       
1576461205    
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (8)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (4)

Europa, Brüssel, EU allgemein (13)

International (9)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (2)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (8)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (10)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (7)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (1)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)

Sport (1)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (2)
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)
  
15.12.2019 21:07:59 [Meedia]
Hochwertiger Journalismus ist teuer. Aber gleich so teuer?
Einer der stressigsten Jobs im Medienbiz ist vermutlich der als Ressortleiter “In eigener Sache” bei der “Berliner Zeitung”. Da ist diese Woche schon wieder ein Artikel dazugekommen. Die frühere Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, und der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk haben sich die Stasi-Akte von “Berliner Zeitungs”-Verleger Holger Friedrich aka Im Bernstein angeschaut und sind zum Ergebnis gekommen, dass es so arg schlimm gar nicht war. In a Nutshell: Friedrich habe als IM nur “überwiegend Offenkundiges” berichtet, er sei zur Zusammenarbeit gezwungen worden und habe sich der Stasi alsbald wieder entzogen. Umso verwunderlicher, dass er damit nicht proaktiv herausgerückt ist.

  
15.12.2019 19:49:39 [RT Deutsch]
Wochenrückblick auf den medialen Abgrund
Die US-Sanktionen gegen EU-Firmen und das Pipeline-Projekt Nord Stream 2, der Gipfel zur Ukraine und der "Tiergarten-Mord": Vor allem diese Themen boten den Mainstreammedien in dieser Woche wieder Anlass für verzerrende Berichterstattung. Die Produktion von Meinungsmache unterliegt Zyklen: Je nachdem, welche geopolitischen Termine anstehen, werden größere oder kleinere Wellen der Propaganda geschlagen. Bleibt man bei diesem Bild, so hätte man diese Woche eine mediale Sturmwarnung geben können. Denn mit dem Gipfel zur Ukraine und der "drohenden" Fertigstellung der wichtigen Pipeline Nord Stream 2 gab es in dieser Woche zwei wichtige Ereignisse, denen sich zahlreiche Kommentatoren aus Medien und Politik entgegenstellen wollten.

  
15.12.2019 19:38:02 [Übermedien]
Den Blick auf die Welt weiten – mit rechtsradikalen Blogs?
Fast 170.000 Euro hat das Medien-Startup „The Buzzard“ bislang mit einer Crowdfunding-Kampagne eingenommen. Es geht um die Rettung „unserer Demokratie“. Die sei in Gefahr, heißt es gleich im ersten Satz des Crowdfunding-Werbevideos. „Populisten bestimmen den Diskurs“, heißt es weiter. „Extremisten gewinnen an Macht, weil sie mit einfachen Antworten überzeugen.“ Es folgt eine Warnung vor Filterblasen, vor Algorithmen, die bestimmen, was wir sehen und lesen. Und schließlich die Lösung: „The Buzzard“.

  
15.12.2019 17:38:29 [Heise]
WhatsApp, Gmail & Co. sollen Passwörter herausgeben müssen
Bundesjustizministerin Christine Lambrecht wandelt in Überwachungsfragen auf den Spuren ihres Kollegen im Innenressort, Horst Seehofer (CSU). Mit ihrem am Freitag vorgelegten Referentenentwurf für ein Gesetz "zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität" will die SPD-Politikerin nicht nur das an sich bereits heftig umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) deutlich verschärfen. Sie plant auch eine Pflicht für WhatsApp, Gmail, Facebook, Tinder & Co., schon jedem Dorfpolizisten und zahlreichen weiteren Sicherheitsbehörden auf Anfrage sensible Daten von Verdächtigen wie Passwörter oder IP-Adressen teils ohne Richterbeschluss herauszugeben.

  
15.12.2019 08:41:44 [Amerika 21]
Die heuchlerische Berichterstattung über die Proteste in Venezuela, Chile und Ecuador
Die Bilder von Millionen von Menschen auf den Straßen Chiles, die gegen die neoliberalen Maßnahmen der Regierung von Sebastián Piñera protestieren, gingen um die Welt. Aber sie gelangten nicht auf die Titelseiten von Zeitungen wie der New York Times. Die Massenkundgebungen und die darauf einsetzende brutale Unterdrückung durch die chilenischen Behörden mit mindestens 19 Toten als Folge wurden hauptsächlich über die sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook und YouTube an die Öffentlichkeit gebracht. Ich gestehe, Abonnentin und Leserin der gedruckten Ausgabe der New York Times zu sein, die sieben Tage in der Woche erscheint.

  
15.12.2019 08:19:59 [Anti-Spiegel]
Raketentests: Für die Medien gibt es gute und schlechte Tests
Bei kaum einen Thema kann man so deutlich sehen, wie wenig objektiv die deutschen Medien berichten: Bei Raketentests. Wenn Nordkorea eine Rakete testet, dann ist die Aufregung in den deutschen Medien groß. Und das sogar zu Recht, denn Nordkorea ist das Testen von Raketen per UNO-Resolution verboten. Allerdings ist die Aufregung darüber in Deutschland für mich trotzdem etwas unverständlich, denn Nordkorea wird sicherlich nicht Deutschland oder Europa angreifen. Vor einigen Tagen hat Nordkorea wieder eine Rakete getestet und die mediale Reaktion war wenig überraschend.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum