Net News Express

 
       
1573738349    
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (11)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (7)

Europa, Brüssel, EU allgemein (11)

International (8)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (6)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (11)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (5)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitales, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)

Sport (0)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)
  
14.11.2019 13:12:46 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Schrei nach Liebe
Extremismusforscherin Julia Ebner im Gespräch über radikale Propaganda und das Internet als Katalysator des Hasses. Sie haben in verschiedenen extremistischen Online-Gruppen undercover recherchiert. Wie läuft eine solche Recherche konkret ab? In den letzten Jahren wurden viele Analysen zu Extremismus im Internet durchgeführt. Dabei wurde insbesondere die Veränderung der Sprache in Extremistengruppen analysiert und die Reichweite von Kampagnen sowie deren Zielgruppen untersucht. Mir hat allerdings immer der menschliche Zugang gefehlt. Ich wollte die sozialen Prozesse innerhalb von Extremistengruppen besser verstehen.

  
14.11.2019 09:09:18 [Saiten]
«Wir verkaufen Journalismus»
Wie finanziert man heute unabhängigen Journalismus? Die Wiener Wochenzeitung «Falter» hat einen Weg gefunden. Interview mit Falter-Chefredaktor Florian Klenk. Herr Klenk, in der Medienbranche sucht man seit Jahren fieberhaft nach einem neuen Geschäftsmodell für Journalismus. Haben Sie da eine gute Idee? Wir haben uns eigentlich auf ein altes Geschäftsmodell konzentriert: Wir verkaufen Journalismus, wir schenken nichts her. Dieses Bekenntnis ist sehr lange verlacht worden in der Branche.

  
14.11.2019 06:52:01 [TAZ]
Chinesische Video-App: USA prüfen Schritte gegen TikTok
Chinesische Unternehmen sollten international nicht zu erfolgreich sein. Sonst bekommen sie es mit den USA zu tun. So ist es Huawei ergangen. Die USA boykottiert den chinesischen Netzwerkausstatter und fordert ein solches Vorgehen auch von anderen Staaten. Nächstes Opfer könnte die Kurzvideo-App TikTok werden, der neueste Schrei im Internet unter den 14- bis 20-Jährigen. Die US-Regierung will rechtliche Mittel prüfen mit dem Ziel, Tiktok zu verbieten. Das Argument: Die App könnte die nationale Sicherheit gefährden.

  
13.11.2019 21:05:35 [EJO - European Journalism Observatory]
Innovatives Storytelling in der Ukraine
Die Suche nach neuen Formaten des Storytelling treibt die Medienbranche weltweit um. Auch ukrainische Medien-Start-ups experimentieren mit Virtual-Reality-Projekten. Einige der Start-ups produzieren Inhalte für ein internationales Publikum, zum Beispiel Dokumentationen, Projekte für Regierungen und Nichtregierungsorganisationen und kommerzielle Produkte für Marken. Auch ausländische Medien wie die New York Times, RFE/RL und Al Jazeera sind unter ihren Abnehmern. Ein ukrainisches Unternehmen hat sogar ein Trainingsprogramm zu „Augmented reality/virtual reality (AR/VR”) ins Leben gerufen.

  
13.11.2019 15:13:02 [Meedia]
Facebook drosselt Sichtbarkeit der “jetzt”-Seite wegen “Clickbaiting”
Facebook hat die Sichtbarkeit der Seite des "SZ"-Ablegers "jetzt" bei dem Network für zwei Wochen gedrosselt. Das Online-Magazin habe mit zwei Beiträgen verbotenes Clickbaiting betrieben, heißt es in einer Begründung. Nachvollziehen können das die Seitenbetreiber nicht – zumal sich einer der Beiträge kritisch mit Facebook auseinandersetzte. In ihrem Online-Magazin macht “jetzt” die Sache selbst publik – und geht so mit einem Thema in die Öffentlichkeit, das offenbar viele Medien betrifft. Facebook kann die Sichtbarkeit einer Seite für einen variablen Zeitraum einschränken, wenn es der Meinung ist, wiederholt Clickbaiting erkannt zu haben.

  
13.11.2019 13:33:41 [TAZ]
Huawei und der deutsche Netzausbau: Scheinheilige Vorwürfe
Jahrelang hat es die Bundesregierung versäumt, den Ausbau der Netzwerke voranzutreiben. Bei der mobilen Netzabdeckung ist Deutschland unter den Industrieländern sogar Schlusslicht. Nun soll es nach dem Willen der Bundesregierung und der Industrie möglichst rasch gehen. Und da die europäischen Anbieter Nokia und Ericsson teurer sind und den hohen Bedarf nicht so schnell abzudecken wissen, soll Huawei aushelfen. Doch Huawei ist aus China. Und wie alle chinesischen Unternehmen ist es gegenüber der kommunistischen Führung in Peking auskunftspflichtig.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum