Net News Express

 
       
1532003809    
 Topthemen (9)
  
19.07.2018 12:26:08 [Telepolis]
MH17: Vier Jahre danach
Wie Russen in Moskau in einer Umfrage sagen, steckt der Fall wie einige andere weiter im Informationsnebel fest, der von beiden Seiten geschürt wird. Noch vor dem Treffen Putin-Trump in Helsinki hatte nicht nur Sonderermittler Mueller für das Justizministerium schnell eine Anklage gegen 12 russische Geheimdienstmitarbeiter mit vielen Details, aber ohne Nachweise hervorgezaubert, um Donald Trump in die offenbar von mächtige Kreisen gewünschte antirussische, transatlantische Bahn zu zwingen. Auch die G7-Außenminister hatten noch davor eine Erklärung anlässlich des vierten Jahrestags des Abschusses der MH17-Passagiermaschine veröffentlicht, die im wesentlich dasselbe Ziel zu verfolgen schien.

  
19.07.2018 12:24:35 [Junge Welt]
»Um Rock ’n’ Roll zu spielen für euch«
Hunderttausende pilgerten vor 30 Jahren nach Berlin-Weißensee. Das größte Rockkonzert der DDR am 19. Juli 1988 mit Bruce Springsteen und der E Street Band wird heute von Geschichtsklitterern eifrig missgedeutet. Dieses Konzert wurde nach 1990 grundsätzlich uminterpretiert. Grau in Grau sollte ab sofort das Bild der DDR sein – auch in der Historiographie spektakulärer Großereignisse. Dass die Menschen, die in der sozialistischen Republik lebten, Spaß haben konnten, darf einfach nicht sein. Bruce Springsteen spielte das größte der Megakonzerte des Sommers 1988. James Brown, Joe Cocker, Depeche Mode waren in diesem Jahr im Osten, und noch einige mehr.

  
19.07.2018 09:02:03 [Brave New Europe]
Country by country reports: why “automatic” is no replacement for “public
This article brings us up to date concerning the struggle to tackle tax haven by making their business transparent, and the attempts by the German government, big business, and the OECD to stymie this. A critical battle is currently being waged in the international tax policy arena over the implementation of country by country reporting, a reporting process that deters and detects tax avoidance by multinational companies, among other things, by requiring companies to provide a global picture of their activities, structures and the taxes that they pay. While country by country reporting would have been quickly written off just a few years ago, the practice is now widely accepted as necessary for the healthy functioning of economies.

  
19.07.2018 08:56:04 [Neue Rheinische Zeitung]
Schluss mit dem Horror bei Real!
Rede von Werner Rügemer (Vorstandsvorsitzender der "aktion ./. arbeitsunrecht"): Liebe Beschäftigte von Real, einige von Euch gehören noch zu den Glücklichen aus der Stammbelegschaft: Ihr zehrt noch vom so genannten „Zukunftstarifvertrag“. Den hatte Real 2016 mit der Gewerkschaft Verdi abgeschlossen. Die Metro AG versprach: Real solle saniert werden, bis 2019. Aber die Metro hat den Vertrag urplötzlich gekündigt. Vor Ablauf der Frist. Und so ganz glücklich seid Ihr damals ja auch gar nicht gewesen mit dem Zukunftstarifvertrag, denn Ihr musstet für Eure versprochene Zukunft verzichten auf Lohnsteigerungen und einen Teil des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes. Dem haben viele von euch damals nur zähneknirschend zugestimmt – aus Angst, dass es noch schlimmer kommt.

  
18.07.2018 21:32:50 [LobbyControl]
Reisebericht: Wie JEFTA in Japan gesehen wird
Vor gut einer Woche stimmten die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten – darunter die deutsche Bundesregierung – dem umstrittenen JEFTA-Handelsabkommen mit Japan zu. Gestern wurde das Abkommen symbolisch unterzeichnet. Anfang Juli war ich unterwegs in Tokio, um mich mit der japanischen Zivilgesellschaft auszutauschen und unsere Kritik an dem Abkommen dort zu verbreiten. Es war ein wichtiger Austausch, der die Bewegungen auf beiden Seiten stärkt und voranbringt.

  
18.07.2018 16:31:34 [Ceiberweiber]
Donald Trump als russischer Agent?
Wenn sie nicht weiterwissen, kommt ein neuer Spin, der noch absurder klingt – so kann man Berichterstattung über US-Präsident Donald Trump dort charakterisieren, wo man Barack Obama, George Bush und Bill Clinton (und Hillary) zu Füßen liegt. „Ist der US-Präsident ein russischer Agent?“ fragt etwa Eric Frey im „Standard“, der vor Wolfgang Petritsch Präsident der Marshall Plan Stiftung Austria war. Wie z.B. der Sender CBC bezieht er sich auf Jonathan Chait, der eine Theorie darüber im „New York Mag“ entwickelt (die ausschließlich negativ über Trump schreibt).

  
18.07.2018 14:43:12 [Aktuelle Sozialpolitik]
Von Systemen und Menschen
Am Montag ist die Bundeskanzlerin ins Altenheim gekommen. Also für anderthalb Stunden. Sie hat den Altenpfleger Ferdi Cebi, der in einem evangelischen Altenheim in Paderborn arbeitet, besucht, um sich von ihm seine Arbeit zeigen zu lassen. Cebi war einige Monate vor der Bundestagswahl als Gast im Zuschauerraum der Wahlkampfsendung „Klartext, Frau Merkel“, in der ausgewählte Bürger Fragen an die CDU-Spitzenkandidatin stellen durften. Er hatte auf die Situation in der Altenpflege hingewiesen: Es brauche einen besseren Lohn, bessere Arbeitszeiten, eine Mindestzahl an Personal auf den Stationen. Spontan habe er sich entschieden, die Kanzlerin einzuladen, ihn einmal im Arbeitsalltag zu begleiten, was sie auch zugesagt und nun eingelöst hat.

  
18.07.2018 14:39:42 [NachDenkSeiten]
Rote Karte für unsere Medien in ihrem Match gegen Russland?
Teil 3: Welches Russlandbild bleibt jetzt nach der WM? Die Vorurteile und Klischees, unser Bild über Russland haben sich im Laufe der Jahre verändert: In Russland trinkt man Wodka und beweint die russische Seele. Man fährt einen Lada durch unendliche Weiten. Die Bären laufen durch die Städte. Alle russischen Frauen sind schön. Im russischen Winter taucht man nach der Banja in ein Eisloch ein. (bis 1995) Russen feiern gerne, sind immer und überall laut, protzen gerne, sind sehr abergläubisch; Alle russischen Frauen wollen einen Ausländer heiraten. Ein Land, in dem Korruption, Ungleichheit und Oligarchen herrschen. (bis 2005) Russen sind alles Hacker, immer die Bösen, rücksichtslos, Russland, das sich nach alter Größe sehnt, nationalistisch, mit Hang zum Militarismus. (ab 2005)

  
18.07.2018 14:28:21 [Telepolis]
NATO, Nord Stream und Europa: Geschäftsabschlüsse zählen
Der US-Präsident verknüpft Rüstungs- mit der Energiepolitik und macht den Verkäufer der amerikanischen "Exportschlager" Waffen und Fracking-Gas. Regelmäßig hatte die offizielle Außenpolitik der EU im vergangenen Jahr neue Schocknachrichten zu verarbeiten. Zumeist verursachte ausgerechnet die Regierung desjenigen Staates diese Zwischenfälle, die nominell weiterhin als der engste Verbündete gilt. Inzwischen dürfte sich aber auch unter treuesten Transatlantikern herumgesprochen haben, dass der amtierende US-Präsident die EU und insbesondere Deutschland als unliebsame Konkurrenten betrachtet.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum