Net News Express

 
       
1566420112    
 Kategorien:
Topthemen (9)
Aktuelle Themen (7)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (12)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (1)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (4)

Europa, Brüssel, EU allgemein (8)

International (9)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (8)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (6)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (15)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (11)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (5)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (11)

Sport (11)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (3)
 Sport (11)
  
21.08.2019 11:27:19 [Fußball Wirtschaft]
So schneidet Dein Club im Verkauf von Bundesliga Trikots ligaweit ab
Heute geht es um den Online-Verkauf von Bundesliga Trikots. Bereits in der vergangenen Woche haben wir uns mit dem Vertrieb von Fanartikeln im e-Commerce beschäftigt. Dabei ging es aber vor allem um die Nutzung eines Brand-Shops bei Amazon. Wie wir festgestellt hat, bringt diese Maßnahme zwar einige Vorteile, aber auch schwerwiegende Nachteile mit sich. Ganz konkret geht es in diesem Beitrag jedoch um den Absatz von Bundesliga Trikots zum Start der 57. Saison im höchsten deutschen Fußball. Bereits bevor der Ball das erste Mal rollt, haben die Clubs unterschiedlich stark beim Verkauf ihrer Trikots übers Internet abgeschnitten.

  
21.08.2019 11:25:36 [120 Minuten]
Flavio Becca und die Redbullisierung der Roten Teufel?
Der luxemburgische Bauunternehmer Flavio Becca hat durch sein Engagement beim Traditionsverein 1.FC Kaiserslautern dazu beigetragen, die wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit des FCK kurzfristig zu gewährleisten und damit den bundesweit bedeutenden und regional unersetzlichen Standort zu erhalten. Im Rahmen der Diskussion über das Engagement Beccas als Investor gab es viel Pro und Contra zum Einstieg eines externen Investors generell. Zudem gab es die Frage der Auswahl zwischen einer regionalen Investorengruppe auf der einen und des luxemburgischen Bauunternehmers auf der anderen Seite sowie die Nebengeräusche im Rahmen der Entscheidungsfindung.

  
21.08.2019 11:24:16 [Junge Welt]
Tennis: Das Preisgeldphantom
… und was sonst noch so schiefläuft: Stand der Dinge im Welttennis vor den US Open. Das letzte wichtige Tennisturnier vor den US Open (26.8.–8.9.) waren die in der vergangenen Woche in Cincinnati ausgetragenen Western and Southern Open. Für die ATP (Männer) war es ein »Masters 1000«, für die WTA (Frauen) ein »Premier 5«. Ein kleiner, aber feiner Unterschied, vor allem was das Preisgeld betrifft: Die ATP verteilte insgesamt ungefähr sechs Millionen US-Dollar, die WTA knapp die Hälfte. Die im Vorfeld der Majors oft lautstark debattierte Preisgeldgleichheit zwischen Männern und Frauen gibt es im Profitennisalltag abseits der vier Majors nicht.

  
21.08.2019 11:22:48 [Süddeutsche Zeitung]
Deutsche Fußball-Liga: Die Macht verschiebt sich
DFL-Chef Rauball geht, Schalkes Peters übernimmt ein neues Amt - und Geschäftsführer Seifert erhält mehr Einfluss. Reinhard Rauball wird auch nach diesem Mittwoch eine Menge mit dem Fußball zu tun haben. Er bleibt fürs Erste Präsident von Borussia Dortmund. Zudem steigt er zum Ehrenpräsidenten der Deutschen Fußball-Liga (DFL) auf, der Interessensvertretung der 36 Profiklubs aus erster und zweiter Bundesliga, der er in den vergangenen zwölf Jahren vorstand. Der Umstand, dass der 72-Jährige bei der Generalversammlung der DFL in Berlin als Präsident und Aufsichtsratschef aufhört, bedeutet für den deutschen Profifußball dennoch eine erhebliche Zäsur.

  
21.08.2019 11:21:13 [Der Tagesspiegel]
Die Freiburger Front im DFB
Mit Fritz Keller holt sich der Deutsche Fußball-Bund einen weiteren Funktionär aus Freiburg ins Haus. Was die Breisgauer Clique auszeichnet. Im Großen und Ganzen ist Freiburg ein hübsches Städtchen. Eines, das neben viel Lebensqualität auch ein paar Eigenheiten bietet, zum Beispiel die Freiburger Bächle. Wer in jene schmalen Wasserrinnen tritt, die vornehmlich in der Innenstadt zu finden sind, muss – so befiehlt der Brauch – eine Freiburgerin oder einen Freiburger heiraten. Alteingesessene Freiburgerinnen und Freiburger überspringen die Bächle längst instinktiv, was ein bisschen schade ist, weil ihnen so die darin schwimmenden Bächleboote entgehen.

  
21.08.2019 11:19:32 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Arctic Race in Norwegen: „Ich hielt es für eine verrückte Idee“
Norwegen ist nicht unbedingt das typische Radsport-Land. Mit dem Arctic Race findet dort nun das nördlichste Rennen für Profis statt. Der Stolz der Einwohner zeigt sich dabei auf etwas schrille Art und Weise. Ein kahler Berg, jenseits der Baumgrenze, gekrönt von einer Antenne. Der Erdboden ist zwar nicht von Geröll bedeckt und wegen der Trockenheit aufgerissen. Karges Grün breitet sich aus. Abgesehen von diesem Unterschied in der Vegetation kann man jedoch verstehen, warum der Storheia als „norwegischer Mont Ventoux“ gilt.

  
21.08.2019 07:46:36 [Zeit Online]
Bayern München macht sich klein
Philippe Coutinho, der Neue der Bayern, könnte der beste Fußballer der Bundesliga werden. Dennoch verrät sein Wechsel nicht nur Gutes über das Konzept der Bayern. Es war ein außergewöhnlicher Tag für den FC Bayern, wenn auch nicht alles glatt ging. Stolz verkündete der Verein am Montag, dass er den brasilianischen Nationalspieler Philippe Coutinho vom FC Barcelona verpflichtet. Über die finanziellen Details hätten "die Parteien Stillschweigen vereinbart", stand in der Pressemitteilung. Barcelona hingegen teilte nahezu zeitgleich mit, dass die Leihgebühr 8,5 Millionen Euro und die Kaufoption 120 Millionen betrage.

  
21.08.2019 07:45:00 [Neue Zürcher Zeitung]
Tipps, wie man als Football-Millionär über die Runden kommt
Der NFL droht ein Generalstreik. Die Spielergewerkschaft hat nun vorsorglich Tipps erarbeitet, wie die Footballspieler mit weniger Geld auskommen können. Diese veranschaulichen, in welcher Welt die Spieler leben. Die Floskel «Von den Reichen lernt man sparen» gilt für die meisten Footballspieler nicht. Im Juli wurde etwa publik, dass der Runningback Adrian Peterson Schulden in Millionenhöhe hat – obwohl er bisher in seiner Karriere 99 Millionen Dollar verdient hat. Peterson ist keine Ausnahme. Laut einem Artikel der Zeitschrift «Sports Illustrated» aus dem Jahr 2009 sind 78 Prozent der NFL-Spieler zwei Jahre nach dem Rücktritt entweder bankrott oder sie stecken zumindest in finanziellen Nöten.

  
21.08.2019 07:43:43 [Der Tagesspiegel]
Der Chemnitzer FC stürzt in eine existenzielle Krise
Nach der geplatzten Aufsichtsratswahl steht die Zukunft des Chemnitzer FC auf dem Spiel. Der Verein ist führungslos, Investoren denken über einen Rückzug nach. Es war schon kurz vor Mitternacht, als auf der Tribüne plötzlich gebrüllt wurde. „Ihr Heuchler“, rief jemand aus den hinteren Reihen. „Euch liegt gar nichts am Verein“, rief ein anderer und zeigte mit dem Finger auf die Kandidaten für den Aufsichtsrat. Andere Menschen in blau-weißen Shirts und Vereinslogo hatten Tränen in den Augen und schüttelten immer wieder ungläubig den Kopf. „Ich schäme mich für den Verein“, sagte Klublegende Frank Sorge.

  
21.08.2019 07:42:16 [TAZ]
WM-Analyse der Bundestrainerin: Auf die Haltung kommt es an
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg präsentiert ihre Analyse vom Versagen des deutschen Teams bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft. Den Laptop hatte Martina Voss-Tecklenburg in den Helmut-Schön-Tagungsraum der DFB-Zentrale zwar mitgebracht, aber nicht ein einziges Mal aufgeklappt. Die Bundestrainerin schaffte es, ihre WM-Analyse auch ohne Powerpoint-Präsentationen oder Zahlenkolonnen vorzustellen.

  
21.08.2019 07:40:41 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Wer Boxen für akzeptabel hält, soll die Klappe halten“
Ralf Reichert, der Chef der Electronic Sports League (ESL), hat sich kämpferisch zur Zukunft des sogenannten „E-Sport“ geäußert. „Wir wollen den E-Sport zur größten Sportart der Welt machen“, sagte Reichert bei der Spobis Gaming und Media in Köln. Außerdem sei die These „Gaming wird zum größten Medium der Welt“ so intakt wie noch nie, sagte Reichert. Laut dem Geschäftsführer der ESL, dem führenden Veranstalter verschiedener „E-Sport“-Turniere und Ligen, wachsen etablierte Spiele wie Dota 2, Counter Strike oder League of Legends linear und nachhaltig. Bei der Fußball-Simulation Fifa müssten alle „an einem Strang ziehen“, um mehr Relevanz zu erreichen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum