Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (9)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (6)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Totalitarismus, Sicherheit (2)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (7)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (4)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (1)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)

Arbeit, Gewerkschaft, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (3)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (9)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (11)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Medizin (6)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (10)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Sport (10)
  
30.11.2022 10:00:31 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Kulturgeschichte des Fußballs: Poetisch, peinlich, politisch
(Info: Manuel Neukirchner: Deutschland, dein Fußball. Eine Kulturgeschichte in 44 Objekten. Edel Sports, Hamburg 24,95 € ) Manuel Neukirchner erzählt in „Deutschland, dein Fußball“ eine Kulturgeschichte anhand von 44 Objekten. Die meisten von ihnen haben einen ikonografischen Wert. Manche überraschen. Lehmanns Zettel, Schöns Mütze und ein Stück Gras mit Kreidepunkt aus Rom. Dazu der goldgelbe Lederball aus Bern und der rechte Schuh von Götze, Schuhgröße 43, noch mit Rasenspuren am Stollen. Es sind Devotionalien wie diese, die bei jedem Fußballfan in Deutschland einen inneren Spielfilm ablaufen lassen, der die Höhepunkte der deutschen WM-Geschichte mit eigenem Erleben abgleicht.

  
30.11.2022 09:56:11 [TAZ]
WM-Überraschungsteam Saudi-Arabien: Der smarte Antreiber
Vor der Partie gegen Mexiko hat Saudi-Arabien gar Chancen aufs Achtelfinale. Hervé Renard ist ein begabter Motivator und ein richtig guter Trainer. „Yallah“, sagt Hervé Renard, „wir müssen unseren Traum weiter träumen.“ Der 54-Jährige lächelt ins Publikum. Renard hat die Chance, mit seinem Team ins Achtelfinale dieser Weltmeisterschaft einzuziehen. Das haben die Saudis schon einmal, 1994, geschafft, doch jetzt findet das Turnier im arabischen Raum statt, und es hätte eine ungleich größere Bedeutung, zumal die Russland-WM für die arabischen Teams enttäuschend verlief.

  
30.11.2022 09:54:32 [Neues Deutschland]
Die WM der Doppelmoral – Kritik an der Katar-Kritik
Über Bashing und antimuslimische Vorurteile in der Diskussion um den WM-Gastgeber. Bereits Wochen vor dem Turnierstart wurde von zahlreichen Fanorganisationen, Nachrichtenplattformen und Agenturen zum Boykott der WM in Katar aufgerufen. Neben der Dunkelziffer der toten migrantischen Arbeiter sprechen die schlechten Bedingungen für sich: Noch immer werden dort Arbeiter ausgebeutet, sie machen unbezahlte Überstunden und leben in kleinen, dreckigen Quartieren.

  
30.11.2022 09:52:40 [Racing Blog]
Formel Eins: Mattia Binotto verlässt Ferrari
Nach wochenlangen Gerüchten kam heute die Bestätigung, dass Teamchef Binotto das Team verlassen wird. Die Ferrari-Operette geht weiter. Eigentlich könnte man bei Ferrari zufrieden sein. Nach zwei, erzwungenermaßen, schlechten Jahren, hatte sich das Team 2022 wieder vorn etabliert. Vier Siege stehen auf dem Konto, dazu ein zweiter Platz in der Konstrukteurs und der Team-WM. Der WM-Titel war zwar nie wirklich erreichbar, aber man stand besser da, als Mercedes, was ja auch keine schlechte Leistung ist. Warum also trennen sich Ferrari und Mattia Binotto?

  
30.11.2022 09:51:14 [N-TV]
Die schlimme Angst vor der eigenen Machtlosigkeit
Auf den ersten Blick scheint die Lage für die deutsche Nationalmannschaft nach dem Unentschieden gegen Spanien gar nicht so übel zu sein. Ein Sieg mit zwei Toren Unterschied sollte wohl langen, denken sicherlich die allermeisten Fußballfans, schließlich wird Spanien doch niemals gegen Japan verlieren. Und vermutlich haben diese Anhänger sogar recht. Doch im Worst-Case-Szenario sieht die Geschichte leider ganz anders aus. Denn wie sagte Spaniens Torschütze Alvaro Morata nach dem Abpfiff der Partie gegen den Erzrivalen so schön: "Deutschland gehört zu den Titelfavoriten." Hört, hört. Aber wäre es da nicht eigentlich eine ganz interessante Option, wenn man sich dieses Mitkonkurrenten auf eine recht simple Art und Weise frühzeitig entledigen könnte?

  
30.11.2022 09:49:08 [Der Tagesspiegel]
„Die WM ohne Italien ist wie Rom ohne Kolosseum“
Die WM in Katar ist in Italien trotz der zweiten verpassten Qualifikation in Folge ein Thema. Statt Begeisterung ist allerdings ganz viel Wehmut zu spüren. Auf der Leinwand läuft das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Spanien, der Laden ist gut gefüllt, an der Bar wird Birra Messina und Grappa bestellt. Was soll man auch machen an einem regnerischen Sonntagabend in einem kleinen sizilianischen Bergdorf? Eine besondere Passion für das Geschehen in Katar ist dennoch kaum zu spüren und da geht es den 800 Einwohnern auch nicht anders als den fast 60 Millionen Italienern im Rest des Landes.

  
30.11.2022 09:44:47 [Süddeutsche Zeitung]
Biathlon: David wer?
Neue Regeln, neues Punkte- und Prämiensystem. Beim Weltcup-Auftakt in Kontiolahti zeigen die deutschen Biathleten, dass sie mit den Änderungen zurechtkommen - besonders einer. Man muss sich schon etwas intensiver mit der Sportart Biathlon befassen, um auf den Namen David Zobel zu stoßen. David wer? Zumindest war das bis zum Dienstagnachmittag so. Bis zum letzten Schießen beim ersten Weltcup der neuen Saison. Der Biathlet David Zobel stand auf seinen Langlaufskiern am Schießstand von Kontiolahti. Er hatte gerade sein Gewehr von der Schulter genommen, atmete kräftig durch - und setzte dann zum Schuss an. Und traf. Und traf. Und traf.

  
30.11.2022 09:43:10 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Senegal kann es kaum glauben
Die stimmgewaltigen Fans aus Ecuador hatten im Khalifa-Stadion von Doha große Mühe, gehört zu werden. Ihre Gesänge wurden von den Trommeln der Anhänger des Senegals verschluckt, das akustische Kräftemessen gewannen genauso die Afrikaner wie das eigentliche Spiel auf dem Rasen. Senegal besiegte Ecuador 2:1 und zog ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Qatar ein. Dort geht es am Sonntag gegen den Sieger der Gruppe B. In der Tabelle verdrängte Senegal Gegner Ecuador vom zweiten Platz. Den Gruppensieg schaffte die Niederlande, Gastgeber Qatar wurde Letzter.

  
30.11.2022 09:41:18 [N-TV]
Die geheimnisvollen Fußball-Ultras aus Katar
Sie bleiben stets bis zum Schluss. Bei den Spielen von WM-Gastgeber Katar sorgt ein Ultra-Block von rund 1500 identisch in dunkelroten T-Shirts gekleideten Fans für Stimmung - aber auch Irritation. Im Gegensatz zu anderen Katarern verließ diese Gruppe bei den Niederlagen gegen Ecuador und den Senegal nicht weit vor dem Abpfiff das Stadion, sorgten stattdessen über die gesamte Spielzeit für Fußball-Atmosphäre. Die "New York Times" hat nun offenbar aufgedeckt, was es mit den Ultras auf sich hat. Die Kurzfassung: Die Männer sind eingekauft.

  
30.11.2022 09:39:23 [Sportschau]
Deutschlands Gegner Costa Rica und die müden WM-Helden
Deutschlands letzter Gruppengegner Costa Rica hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er gegen übermächtig wirkende Gegner über sich hinauswachsen kann. Das ist aber lange her - und die Helden von damals sind müde. An Luis Fernando Suárez' Kühlschrank hängen Bastelarbeiten seines Enkels und ein Papier, das sinnbildlich ist für seine Besessenheit. Auf diesem Papier hat sich der Trainer Costa Ricas drei Namen notiert: Japan, Spanien, Deutschland, die Gegner in der WM-Gruppe E. Noch vor dem entscheidenden Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft in Katar hatte er es befestigt.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum