Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (7)

US-Präsidentschaftswahl 2020 (3)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (4)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (1)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (6)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (7)

International (8)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (12)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (9)

Umwelt, Natur, Ökologie, Tierschutz, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (9)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (16)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (2)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (1)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (9)

Sport (10)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (9)
  
05.12.2020 06:55:10 [Zeitpunkt]
Der Hass auf die Gesunden
Eine gesunde Gesellschaft kümmert sich um die Kranken. Eine kranke Gesellschaft bestraft die Gesunden. Erlebnisse und Erkenntnisse eines Maskenfreien: Vorausschicken muss ich, dass ich leide, wenn Menschen nicht frei sind. Es schmerzt mich, mit ansehen zu müssen, wenn sie gehorchen, weil sie zu etwas gezwungen werden. Deshalb tut es mir in der Seele weh, wie sich ein ganzes Volk dem Corona-Joch beugt, als ob es eine von Gott verordnete Strafe sei. An den Anblick Masken tragender Menschen will ich mich nie gewöhnen. Ich selbst habe das Glück, dass ich infolge eines Geburtsfehlers von der Pflicht, eine Maske zu tragen, befreit bin. Doch es ist ein zwiespältiges Glück.

  
05.12.2020 06:42:56 [A&W-Blog]
Hohe Kosten durch krankmachende Arbeitsbedingungen
Schlechte Arbeitsbedingungen machen krank – körperlich und psychisch. Die Folgen sind viel menschliches Leid für Betroffene und deren Familien, aber auch hohe Kosten für die Wirtschaft und das Gesundheits- und Sozialsystem. Nun beziffert das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFO) erstmalig – konkret für Österreich – die Kosten von arbeitsbedingten Unfällen und Erkrankungen. Methodisch knüpft die neue WIFO-Studie an ein vor Kurzem abgeschlossenes Forschungsprojekt der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz (EU-OSHA) an. Spannend: Der OSHA-Ansatz deckt hier auch unsichtbare Kostenkomponenten auf, die öffentlich meist nicht oder wenig thematisiert werden.

  
04.12.2020 19:33:38 [Telepolis]
Lobbyisten besonderer Art
Gewerkschaftsführer werben für Subventionen in "ihre" Betriebe. Der Vorsitzende der IG-Metall Jörg Hoffmann betätigt sich als Lobbyist, indem er im gemeinsamen Interview mit Arbeitsminister Hubertus Heil für Subventionen wirbt zugunsten der deutschen Elektro- und Metallindustrie, und zwar in Form eines staatlichen Zukunftsfonds: "Denn ob die Transformation unserer Industrie weg vom Verbrenner gelingt, entscheidet sich in den Regionen, in denen viele Zulieferer-Betriebe vom Verbrenner abhängen. Der Zukunftsfonds für die regionalen Initiativen und die Weiterbildungsverbünde können helfen, den Umbau aktiv anzugehen."

  
04.12.2020 17:53:38 [RT Deutsch]
Corona-Maßnahmen mit Nebenwirkungen
Manche Kollateralschäden der Corona-Politik entstehen weitgehend abseits gutbürgerlicher Wahrnehmung. Wie verkraften Jugendliche und junge Erwachsene aus prekären Verhältnissen das Ganze? Noch nie hat sich die Bundesregierung besonders um sie bemüht. Im Jahr 2016 lebten laut einer Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI) in der Bundesrepublik fast 40.000 unter 25-Jährige auf der Straße, jeder Fünfte davon war minderjährig. Die Stiftung Off Road Kids, die Betroffenen hilft, teilte nun mit, diese Zahlen könnten sich in diesem Jahr massiv erhöht haben.

  
04.12.2020 16:37:38 [Zeit Online]
Supermärkte: Ausgerechnet ein Reisegutschein als Dankeschön
Kassiererinnen wurden anfangs als Heldinnen der Corona-Krise gefeiert. Doch die Prämien fielen bescheiden aus. An den strukturellen Problemen hat sich nichts geändert. In einer Fernsehansprache im März dieses Jahres erwähnte Angela Merkel eine Berufsgruppe, die es sonst selten in Kanzlerinnenreden schafft. "Wer in diesen Tagen an einer Supermarktkasse sitzt oder Regale befüllt, der macht einen der schwersten Jobs, die es zurzeit gibt. Danke, dass Sie da sind für ihre Mitbürger und buchstäblich den Laden am Laufen halten", sagte die Kanzlerin. Wenn öffentlich geklatscht wurde, galt der Applaus stets auch den Mitarbeitern in Supermärkten. Immerhin hatten die Hamsterkäufe ihnen in der ersten Corona-Welle erhebliche Mehrarbeit beschert.

  
04.12.2020 16:33:06 [Gewerkschaftsforum]
Betriebsübernahme statt Schließung
Das Debakel bei der Galeria Karstadt Kaufhof GmbH hätte für die Beschäftigten auch anders ausgehen können. Das war für gestandene Gewerkschafter schon recht heftig und kaum auszuhalten. Die Düsseldorfer Belegschaft von Kaufhof verabschiedete sich mit einer Aktion, bei der unglaublich viel geweint und geflennt wurde, einige Menschen von der Belegschaft trugen schwarze Kleidung oder brachten Grabkerzen mit, andere verprügelten, um ihre Wut auf das Management zu zeigen und zu kanalisieren eine überlebensgroße Pappfigur, die den Kaufhof-Karstadt-Eigentümer Renè Benko darstellen sollte, mit Boxhandschuhen, bis die Figur unter lautem Gegröle und Applaus auseinander fiel.

  
04.12.2020 09:24:40 [WSWS]
Opel: Jetzt auch betriebsbedingte Kündigungen
Die Autokonzerne nutzen die Corona-Pandemie als Vorwand, um lange gehegte Umstrukturierungspläne auf Kosten der Arbeiter zu verwirklichen. Dies trifft auf die Opelwerke und ihren Mutterkonzern, die französische PSA (Peugeot, Citroen, DS), in besonderem Maße zu. PSA-Chef Carlos Tavares nutzt die Krise, um das Mammutprojekt „Stellantis“ – eine Fusion von PSA mit Fiat-Chrysler (FCA) – gemeinsam mit dem Fiat-Erben John Elkann rasch in die Tat umzusetzen. Im verschärften Konkurrenzkampf am Weltmarkt wird der neue Autoriese auf den dritten Rang der weltweit umsatzstärksten Autokonzerne aufrücken und Daimler als Nummer drei hinter VW und Toyota verdrängen.

  
04.12.2020 09:16:02 [Spiegel]
Corona-Maßnahmen: Wir sind, was wir uns erlauben
Was geht und was ist verboten in der Pandemie? Was ist notwendig und was verzichtbar? Corona kocht die deutsche Gesellschaft auf ihre Essenz herunter. Die Welt schnurrt zusammen auf die Größe der eigenen Heimstatt, die Wände rücken näher, wir sitzen und warten auf die neuesten weisen Ratschlüsse der Ministerpräsidenten und der Kanzlerin. Ist ja auch spannend, wer wird sich diesmal durchsetzen, Merkel oder Mecklenburg-Vorpommern? Ist aber gleichzeitig gar nicht spannend, irgendwer hat die Vorlage längst durchgesteckt, und auch ohne sie zu lesen, wissen wir doch längst, was darin steht: die Zahlen zu hoch, die Gesundheit gefährdet, bleiben Sie bitte weiterhin daheim und unter sich im engsten Kreis.

  
04.12.2020 09:13:08 [Der Tagesspiegel]
Wie Geschäfte mit dem Pflegenotstand gemacht werden
Agenturen aus Deutschland werben in Kolumbien, Mexiko, Spanien um Fachpersonal. Der profitable Markt ist kaum reguliert - zum Schaden der Pflegekräfte. An Deutschland denkt Johanna Salinas nach der Schicht in der Klinik ihrer kolumbianischen Heimatstadt damals oft. Schon vor der Pandemie rekrutieren deutsche Krankenhäuser und Seniorenheime im Ausland Personal – ein Trend, der sich nach der Coronakrise, wenn Covid-19-Überlebende in die Rehakliniken müssen, verstärken wird. Johanna Salinas weiß, dass die Löhne in Deutschland höher sind, auch die Arbeitsbedingungen gelten, im Vergleich zu denen in Kolumbien, als besser.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum