Net News Express

 
       
1563623224    
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (8)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)

Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (4)

Europa, Brüssel, EU allgemein (11)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (4)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (11)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (5)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (3)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (1)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (2)
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (4)
  
20.07.2019 10:55:55 [Neopresse]
Milliarden-Betrug an den Rentenkassen? Wie die Politik sich vergreift?
Die Rente ist sicher, postulierte einst der damalige Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm. Heute heißt es, die Rente sei „unsicher“. Jede Erhöhung wirkt so, als hätten Politiker eigenhändig dafür in die Hände gespuckt, so Kritiker, und mühsam in die Ecken geschaut, um noch ein paar Euro aufzutreiben. Anders gewendet allerdings zeigt sich, dass die Rentenversicherung derzeit „nicht beitragsgedeckte Leistungen“ in Höhe von gut 30 Milliarden Euro für den Bund übernimmt.

  
19.07.2019 21:38:27 [WSWS]
Bei Opel werden weitere 1.100 Stellen abgebaut
Nach Art der „Salamitaktik“ führen Opel-Vorstand und Betriebsrat immer neue Angriffe auf Arbeitsplätze und Löhne der Autoarbeiter. Kurz vor den Werksferien kam heraus, dass in Rüsselsheim, Eisenach und Kaiserslautern weitere 1100 Stellen gestrichen werden. Auch im Internationalen Forschungs- und Entwicklungszentrum (ITEZ) ist der Stellenabbau schon seit einem Jahr im Gange. Bis zu 700 Ingenieure und Techniker sollen zum französischen Dienstleister Segula wechseln, während das ITEZ zusätzlich rund 2000 Arbeitsplätze streicht. Damit ist völlig ungewiss, was die bisher noch rund 6000 Angestellten erwartet, wenn sie im August aus den Werksferien zurückkehren.

  
19.07.2019 14:56:24 [Gegen Hartz]
Hartz IV Abzocke in Jobcenter-Maßnahme
Eine Jobcenter-Maßnahme mit Jobgarantie – davon träumen viele Hartz IV-Betroffene. Und wenn es dann noch um eine gute Stelle in der Berliner Verwaltung geht, ist das Glück perfekt. Mit dieser Aussicht hat ein zwielichtiger Maßnahmen-Anbieter ältere Hartz IV-Betroffene in seine Maßnahme gelockt. Aus den angekündigten Stellen wurde am Ende nichts. Und das Jobcenter, das selbst Werbung für den Anbieter gemacht hatte, will nichts von der Abzocke gewusst haben.

  
19.07.2019 14:54:17 [Sozialismus]
Mindestlohn im Niedriglohn-»Paradies«
Lange hatten eine politisch-gesellschaftliche Mehrheit und die etablierte Ökonomie vor einem gesetzlichen Mindestlohn gewarnt. Eine mächtige gesellschaftliche Koalition wehrte sich lange Jahre gegen die Konzeption einer gesetzlichen Untergrenze für Lohneinkommen, weil damit vermeintlich Arbeitsplätze gefährdet würden. Erst im Sommer 2014 wurde der Mindestlohn in Deutschland beschlossen, der in vielen anderen europäischen kapitalistischen Gesellschaften längst verbreitet war. Der aktuelle politische Skandal: Auch vier Jahre nach Einführung des Mindestlohns erhalten viele Beschäftigte weniger Geld als gesetzlich vorgeschrieben.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum