Net News Express

 
       
1542779679    
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (5)
  
20.11.2018 21:21:11 [Junge Welt]
Jugendarmut: Strafen statt Hilfe
Staat schikaniert armutsgefährdete Heranwachsende. Gesellschaftliche Ursachen ausgeblendet. Ihre Chancen auf Bildung und Arbeit sind gering, jedes Scheitern bringt sie in finanzielle Zwangslagen, ständig sind sie vom Abstieg bedroht, und anstatt zu helfen, droht der Staat mit Repressionen: Mehr als ein Viertel der unter 25jährigen, mindestens 3,4 Millionen, leidet in der BRD unter Armut, ihr zu entrinnen ist für die Betroffenen oft kaum möglich. Im Gegenteil: Ihre prekäre Ausgangslage ist oft Ursache für viele weitere Probleme. Das konstatiert die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) in ihrem aktuellen »Monitor Jugendarmut 2018«, den sie am Freitag in Gelsenkirchen vorgestellt hat.

  
20.11.2018 19:41:53 [Der Freitag]
Armut ist nicht sexy
#unten: Dortmund verteilt Strafzettel an Obdachlose, Berlin wirft Wohnungslose aus U-Bahnhöfen. Beide Fälle berühren die Frage, wie eine Gesellschaft mit den Schwächsten umgeht. Was ist schlimmer: Erfrieren oder vom Zug überrollt werden? Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind offenbar der Meinung, letzteres sei grausamer. Lange Zeit hatte die BVG bei Außentemperaturen unter zwei Grad nachts einige U-Bahnhöfe für Obdachlose geöffnet. Weil in den vergangenen drei Jahren mehrere Wohnungslose überfahren wurden, werde man die Bahnhöfe in diesem Winter nach Betriebsschluss geschlossen halten, teilte BVG-Chefin Sigrid Nikutta mit.

  
20.11.2018 16:26:48 [KenFM]
Politiker fordern Arbeitszwang für Wirtschaftswachstum
Laut Grundgesetz darf jeder seinen Beruf und Arbeitsplatz frei wählen. Zwangsarbeit ist verboten, heißt es dort. Für Hartz-IV-Bezieher gilt das nicht. Lehnen sie ein Arbeitsangebot ab, dürfen Jobcenter ihnen die als Existenzminimum deklarierte Hilfe bis auf null kürzen. Mieseste Arbeitsbedingungen und niedrigste Löhne müssen sie hinnehmen. 14 Jahre nach Einführung dieses Sanktionsregimes – fast jeder vierte Bundesbürger war inzwischen mindestens einmal davon betroffen – blicken die Grünen selbstkritisch zurück. Parteichef Robert Habeck wirbt für eine „Rückkehr zur Menschenwürde“ mit einer sanktionsfreien „Garantiesicherung ohne Arbeitszwang“ – und ohne vorherige Enteignung angesparter Kleinvermögen.

  
20.11.2018 10:43:03 [Studis Online]
Friede, Freude, Eierkuchen: Projekt Europa-Universitäten
Durch Nordrein-Westfalens Politikbetrieb geistert eine Idee. Die Koalitionsparteien von CDU und FDP trieben die „Gründung einer Europa-Universität auf der deutsch-niederländischen Grenze zwischen Venlo und Nettetal voran“, berichtete Anfang November die Rheinische Post. Das Konzept werde Gegenstand einer gemeinsamen Kabinettssitzung der niederländischen und der NRW-Regierung am 19. November in Düsseldorf sein. Dort müsse Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Gelegenheit nutzen, gemeinsam mit seinem holländischen Amtskollegen Mark Rutte Wegbereiter einer „Europa-Universität für Nachhaltigkeit“ zu werden, erklärte der FDP-Landtagsabgeordnete Dietmar Brockes.

  
20.11.2018 06:28:50 [Hinter den Schlagzeilen]
„All the lonely people“
Einsamkeit macht krank – und ist politisch gewollt. Das Wort kennt jeder, das Gefühl auch. Dennoch ist Einsamkeit als Gegenstand der Gesundheitsfürsorge unerschlossenes Terrain. Im Gegensatz zu Depressionen, Alkoholsucht und Übergewicht hat man es einfach nicht auf dem Schirm, wenn es darum geht, die drängendsten Probleme unserer Zeit zu benennen. Zu Unrecht, denn Einsamkeit breitet sich aus, macht krank und erhöht die Wahrscheinlichkeit, früher zu sterben. Politik und Wirtschaft sollten endlich was dagegen tun. Tun sie aber nicht, denn einsame Menschen halten still und sind die besseren Konsumenten.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum