Net News Express

 
       
1558254710    
 Kategorien:
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (4)
  
19.05.2019 08:37:25 [Rubikon]
Die Disziplinierungsanstalt
Schule sollte eine Anregung sein, sich selbst zu entdecken, kein Ganztags-Gefängnis für Unschuldige. „Für mich bedeutet es Stress, wenn die Schultage so lang sind. Durch meinen Schulweg bin ich oft erst um fünf Uhr zu Hause. Wenn ich dann noch Hausaufgaben habe, bleibt nur noch Zeit zu essen und zu schlafen“, erzählt eine Schülerin der siebten Klasse zum Thema Stress und Kreislauferkrankungen im Biounterricht. Unsere Kinder werden in der Ganztagsschule „beschult“, um sie von der Straße und aus Elternhäusern fern zu halten, die ihrer Entwicklung nicht zuträglich sein könnten. Das ist das Konzept der Regierung. Doch wer kümmert sich von 8 Uhr bis 15:30 Uhr um die Kinder?

  
18.05.2019 16:28:51 [Kontext Wochenzeitung]
Kostenfaktor Mensch
"Sterben Sie schneller, wir haben keine Zeit", steht auf einem Banner. Beim "Walk of Care" wird deutlich, wie schlecht es um die Pflege bestellt ist. Und dabei wollen gerade die Jungen helfen – ohne selbst daran zugrunde zu gehen. Siebeneinhalb Jahre dauert es, dann ist oft Schluss. Dann haben viele genug – von Nachtschichten, Zeitdruck, schlechter Bezahlung und einem miesen Image. Siebeneinhalb Jahre, das ist die durchschnittliche Verweildauer im Pflegeberuf. Marvin Thumm hat also noch ein paar vor sich. Er ist im dritten Ausbildungsjahr am Marienhospital in Stuttgart-Süd und will Krankenpfleger werden.

  
18.05.2019 16:16:53 [Junge Welt]
Arbeitskampf: Globaler Gewerkschaftspakt
Die großen Konzerne agieren international. Die Gewerkschaften beschränken sich hingegen oft immer noch darauf, im nationalen Rahmen zu wirken. Beim Gesundheitskonzern Fresenius soll das anders werden. Am Donnerstag und Freitag trafen sich knapp 60 Vertreter von 21 Gewerkschaften aus 14 Ländern in Frankfurt am Main, um ein internationales Bündnis der Beschäftigten des Unternehmens mit Stammsitz im hessischen Bad Homburg zu schmieden. Hintergrund sind Vorwürfe, dass die Firma, in der 280.000 in 100 Staaten beschäftigt sind, in einigen Ländern – insbesondere in den USA, Peru und Südkorea – häufig gegen Beschäftigtenrechte verstößt.

  
18.05.2019 11:33:02 [Der Tagesspiegel]
Unterwegs mit dem sozialpsychiatrischen Dienst in Neukölln
Der tägliche Abgrund: Sie fährt hin, wenn jemand randaliert, sich umbringen will, andere bedroht. Ines Gögelein leitet in Neukölln den sozialpsychiatrischen Dienst. Im Gang des Neuköllner Hochhauses riecht es nach Müll. Ines Gögelein, Leiterin des sozialpsychiatrischen Dienstes von Neukölln, steht vor einer Wohnungstür und muss entscheiden: Ist der Mann hinter der Tür eine Gefahr? Für sich? Oder für andere? Es ist eine betreute Wohnung, die zuständige Sozialarbeiterin hat Gögelein vor einer halben Stunde telefonisch alarmiert. Ihr „Klient“, so heißt es ganz korrekt, habe sich ein Cutter-Messer besorgt.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum