Net News Express

 
       
1582367252    
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (11)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (8)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (4)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (6)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (7)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (9)

International (9)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (12)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (6)

Umwelt, Natur, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (9)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (9)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (0)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)

Sport (1)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (6)
  
22.02.2020 09:18:03 [Kontext Wochenzeitung]
Ohne Straßenkampf
Wenn Daimler und Bosch Arbeitsplätze streichen, zittern die Zulieferer. Die Schweizer Group in Hattenhofen im Kreis Göppingen ist pleite, die Pilz Gruppe in Ostfildern meldet Kurzarbeit an, Festo in Esslingen reduziert die Arbeitszeit. Und jetzt steht die Tarifrunde an. Die Rituale sind bekannt: Lohnforderung der IG Metall, der entsetzte Aufschrei des Arbeitgeberlagers "viel zu viel!", und dann Warnstreiks, Trillerpfeifen, rote Westen, Verhandlungen bis vier Uhr morgens und schließlich ein Abschluss, den beide Seiten als guten Kompromiss verkaufen. Doch diesmal könnte alles anders kommen. Denn die Gewerkschaft will nicht x Prozent mehr Geld, sie will ein Zukunftspaket und das am liebsten noch vor Ende der Friedenspflicht, also ohne Straßenkampf.

  
22.02.2020 06:39:19 [Frankfurter Rundschau]
Die unsichtbaren Jugendlichen von Frankfurt
Drogensucht und Obdachlosigkeit. Sechs Jahre lang zieht Daniel planlos durch die Straßen Frankfurts, kommt bei Bekannten unter oder schläft bei seinen Eltern. Er lernt das Leben im Schatten der Glitzerfassaden der Bankentürme kennen. „Du bist nachts an Orten, an denen du nicht sein willst.“ Daniel, der seinen echten Namen nicht in der Zeitung lesen will, hatte Streit mit seinen Eltern, wie so oft. Er packt seine Sachen und geht. Es wird nicht das letzte Mal sein, dass er von zu Hause abhaut. Daniel ist 12 oder 13 Jahre alt, so genau weiß er es nicht mehr. Der heute 20-Jährige war jahrelang ein Sofahopper.

  
21.02.2020 21:27:51 [Telepolis]
Wenn Amok und Faschismus zusammenfallen
Kommentar zur Auseinandersetzung mit dem rassistischen Amokläufer und die Morde in Hanau: Nicht in die Falle einer umgekehrten Sympathisantenjagd gehen. Knapp 7 Monate ist es her, da sorgte ein rassistischer Mord in Wächtersbach eine kurze Zeit lang für mediales Interesse. Am 20. Juli 2019 hatte Roland K. auf einen Mann aus Eritrea geschossen. Das Opfer konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden. Wenige Stunden später wurde Roland K. tot in seinem Auto gefunden. Er hatte Selbstmord verübt. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen rassistischen Mordversuch handelt. Das Opfer wurde nur wegen seiner Hautfarbe ausgesucht.

  
21.02.2020 19:45:08 [Blog der Republik]
Grundrente nur Tropfen auf den heissen Stein
Nach einer zum Teil ermüdenden Diskussion darüber hat die Bundesregierung am vergangenen Mittwoch, dem 19. Februar 2020, ihren Gesetzentwurf zur Grundrente beschlossen. Unterschiedlich zusammengesetzte Regierungskoalitionen hatten zehn Jahre lang darüber gestritten, wie man Geringverdienerinnen und Geringverdiener, die fast ihr ganzes Leben lang gearbeitet, damit aber zu geringe Rentenanwartschaften erworben haben, um eine Altersrente oberhalb der Grundsicherung im Alter zu erhalten, wieder vor dem Gang zum Sozialamt bewahren kann.

  
21.02.2020 11:24:44 [Junge Welt]
Hartz IV: Teurer Gängelapparat
Fördern und fordern, so lautet die propagierte Devise hinter Hartz IV. Unter Hinweis auf das Fordern rechtfertigt die Bundesagentur für Arbeit (BA) auch die massenhaft praktizierten Kürzungen des Existenzminimums, sobald Leistungsbezieher nicht hinreichend die Auflagen der Jobcenter erfüllen. Das Fördern aber steht weiter hinten an: Rund eine Milliarde Euro zweigte die BA im vergangenen Jahr von den Mitteln für »Eingliederung in den Arbeitsmarkt« ab. Die Jobcenter benötigten es für ihre Verwaltungsapparate, wie aus einer Antwort der Bundesregierung an die Linke-Abgeordnete Sabine Zimmermann hervorgeht.

  
21.02.2020 11:09:09 [Der Freitag]
Hanau: Raus aus der weißen Perspektive
Von einer „Schießerei“ sprach der Deutschlandfunk am Morgen des 20. Februar in einer seiner ersten Meldungen zu Hanau. Von einem „fremdenfeindlichen Motiv“ sprach kurze Zeit später die Bundesstaatsanwaltschaft, und mit ihr auch die Tagesschau. Und schon geht die Debatte im Netz los, jeder Begriff wird seziert, jede Reaktion von allen Seiten in ihre ideologischen Einzelteile zerschnitten: Wer „fremdenfeindlich“ sagt, macht Shishabar-Besucher, mehrheitlich mit Migrationshintergrund, zu Fremden. Wer von einer Schießerei oder einem Amoklauf spricht, verschleiert die politische, also: rassistische Dimension der Tat.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum