Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (8)
Aktuelle Themen (4)

US-Präsidentschaftswahl 2020 (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (5)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (1)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (5)

International (11)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (3)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (11)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (6)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (10)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
18.01.2021 10:53:18 [Neues Deutschland]
Von der Eifersucht
Germano Almeida: Der treue Verstorbene. Transit, 304 S., geb., 24 €. Der berühmteste Autor der Kapverden soll in der Hafenstadt Mindelo seinen neuen Roman vorstellen. Doch bevor Miguel Lopes Macieira die Bühne betritt, nähert sich sein bester Freund Edmundo, zückt eine Pistole und schießt ihm ins Herz. Der Mörder und seine schöne Frau entkommen im Tumult. Mit diesem Knall eröffnet Germano Almeida seinen Krimi »Der treue Verstorbene« und klärt dann auf, wie es zu diesem Mord kam. Almeida ist 75 Jahre, Rechtsanwalt und gilt als der renommierteste Autor der Kapverden. Sein nun erstmals auf Deutsch übersetzter Roman besticht durch seine elegante Sprache, den klugen Plot und den oftmals beißenden Spott.

  
18.01.2021 10:50:51 [Deutschlandfunk Kultur]
Regisseur über „Der weiße Tiger“: Skrupelloser Aufstieg im Kastensystem
Balram ist ein talentiertes Kind, das in Indien in großer Armut aufwächst und dem alle Chancen verweigert werden. In „Der weiße Tiger“ erzählt Regisseur Ramin Bahrani den Aufstieg Balrams, wobei es auch um die Frage geht, ob der Zweck die Mittel heiligt. Die Literaturverfilmung „Der weiße Tiger“, der Ende Januar 2021 auf Netflix erscheint, ist wie schon der Roman eine zynisch-sarkastische Variante des „Der talentierte Mr. Ripley“. Im Mittelpunkt ist der gesellschaftliche Aufstieg eines Mannes, den die Gesellschaft gar nicht möchte. Der amerikanisch-iranische Regisseur Ramin Bahrani hat in seiner Verfilmung viel Wert daraufgelegt, die gesellschaftspolitischen Fragen des Romans zu unterstreichen.

  
18.01.2021 10:49:32 [Süddeutsche Zeitung]
Zwischen Genie und Wahnsinn: Zum Tod von Philip Spector
Phil Spector hat die "Wall of Sound" erfunden und fast alles erschaffen, was groß und heilig ist in der Popmusik - und dann sein Lebenswerk zerstört. Nun ist er im Gefängnis an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Keiner hat größere Monster-Hits geschaffen, und niemand hat sein Lebenswerk gründlicher zerstört als der Teenie-Schmalzier, Studio-Diktator und Kokser Phil Spector, der Schöpfer von fast allem, was groß und heilig ist in der Popmusik: "Be My Baby" von den Ronettes, "River Deep, Mountain High" von Ike und Tina Turner, "Imagine" von John Lennon, "You've Lost That Loving Feeling" von den Righteous Brothers, "All Things Must Pass" von George Harrison, "Death of A Ladies' Man" von Leonard Cohen.

  
18.01.2021 10:47:50 [Junge Welt]
Geschichte Afrikas: Aus dem Weg geräumt
Geschichte: Vor 60 Jahren wurde Patrice Lumumba, erster Premier des Kongo, ermordet. Seine Politik richtete sich gegen die Interessen der alten und neuen Kolonialherren. Jahrzehntelang gab es Debatten darüber, wer Patrice Lumumba ermordet hat. War es die CIA oder der MI6? Waren es belgische Geheimdienstler oder Soldaten der früheren Kolonialmacht? Waren es kongolesische Militärs aus der abtrünnigen Provinz Katanga? Westliche Politiker und Medien taten die Beteiligung einiger dieser Akteure lange als Verschwörungstheorien ab. Heute indes steht fest: Alle Genannten haben den Tod des ersten Premierministers des unabhängigen Kongo am 17. Januar 1961 zu verantworten.

  
18.01.2021 10:46:03 [Deutschlandfunk Kultur]
Geöffnete Theater in Spanien: Kampf ums nackte Überleben
Wegen der Coronapandemie sind in Europa die Theater geschlossen. Mit einer Ausnahme: In Spanien dürfen die Bühnen unter Auflagen öffnen. Die Ausnahmesituation hat auch zu einem anderen Blick auf die Kultur geführt, so der Journalist Justo Barranco. Kein Publikumsbetrieb an den großen Stadt- und Staatstheatern bis mindestens April. Das war in dieser Woche die Meldung aus mehreren Bundesländern, darunter Berlin, Hessen, Baden-Württemberg und Sachsen. Es scheint absehbar, dass es bald für ganz Theater-Deutschland heißen wird: Bis Ostern bleibt alles dicht.

  
18.01.2021 10:44:58 [Einartysken]
Vorschlag für Kulturprojekt Nr. 2
Das eigentliche Problem ist, dass sowohl die Bibliotheken als auch die Museen und Kunsthallen in Donationen ertrinken. Sie haben dafür weder Platz, noch das Personal, diese Massen zu handhaben. Das Problem besteht also in allen reichen Ländern und ins besondere auch für die Verlage, die für ihre nicht verkauften Bücher die Lagerung nicht bezahlen können. Täglich gibt es unter vielen Toten einen gewissen Prozentsatz Bücher- und Bilderfreunde. Und unter ihnen wiederum viele, die fast einen Herzschlag bekommen, wenn sie davon hören. Ich begann mich also an die Freunde zu wenden, von denen ich wusste, dass sie Bibliontheken haben. Für manche war das ganz neu, für manche nicht, aber allen machte es Kummer.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum