Net News Express

 
       
1527112431    
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
23.05.2018 17:53:40 [Kontext Wochenzeitung]
Aus dem Waren-Leben
Thomas Stubers "In den Gängen" kommt am Donnerstag, 24. Mai in die deutschen Kinos. Thomas Stubers Film "In den Gängen" erschließt den Mikrokosmos der Jobber in einem Großmarkt. Und er erzählt in dieser sachlichen Umgebung vom Neuling Christian und seiner Liebe zu Marion aus der Süßwarenabteilung. Eine exzellente Romanze, die den Alltag zum Funkeln bringt. Es ist früh am Morgen, der Parkplatz vor dem Großmarkt ist wüst und leer. Ein bisschen später aber flackern drinnen, in den hohen Hallen, die Lichter auf, durch die schluchtartigen Gänge fahren die ersten Stapler.

  
23.05.2018 17:51:21 [Die Nacht der lebenden Texte]
Solo – A Star Wars Story: Der Falke und die Freundschaft
Kinostart: 24. Mai 2018: „Die Vorgeschichten, erzählt sie werden müssen!“ Das dachten sich zumindest die Entscheider bei der Walt Disney Company. Schließlich haben sie sich 2012 die Rechte am erfolgreichsten Franchise der Filmgeschichte für schlappe 4,05 Milliarden US-Dollar einverleibt (mitsamt des Medienkonzerns Lucasfilm Ltd.), weshalb die Kuh nun auch ordentlich gemolken werden muss. Während 2016 mit „Rogue One – A Star Wars Story“ bereits die Vorgeschichte zu „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ erzählt wurde, nimmt sich der Konzern jetzt also einen der größten Helden des Star-War-Kosmos vor: den Glücksritter und Schmuggler Han Solo.

  
23.05.2018 14:27:06 [Süddeutsche Zeitung]
Neue Kultur des Teilens
Macron gibt den Takt vor: Nach jahrelangem Stillstand wetteifern jetzt auch Deutschlands Ministerien bei der Rückgabe kolonialer Raubkunst um die besten Plätze. Es ist erstaunlich, wie belebend Konkurrenz auch in der Politik wirkt. Seit Emmanuel Macron die Führung unter Europas ehemaligen Kolonialmächten beim Umgang mit geraubten Objekten in ihren Museen übernommen hat, ist das Thema plötzlich zu einem der wichtigsten Anliegen der deutschen Kulturpolitik geworden. Und weil die Verhandler der neuen großen Koalition die Zuständigkeit dafür zwischen dem Auswärtigen Amt und dem Kulturstaatsministerium aufgeteilt haben, konkurrieren diese nun um die wichtigere Konferenz, die prominenteren Experten, die kühneren Ideen.

  
23.05.2018 14:25:12 [Spektrum]
Maschinenwirklichkeit
Buch: David Gugerli, Wie die Welt in den Computer kam, Verlag: S. Fischer, Frankfurt M., 2018, ISBN: 9783103972269 | Preis: 24,00 €. Die Geschichte des Computers ist eine des immer-kleiner-und-immer-schnellers-Werdens. In den 1950er Jahren mussten die Programmierer am legendären UNIVAC, einem zimmergroßen Ungetüm mit Zahnrädern, Stangen, Hebeln und Federn, noch körperliche Arbeit leisten, um Rechenoperationen durchzuführen. Heute tragen wir smarte Hochleistungsrechner à la Fitness-Tracker oder Smartphone in der Hosentasche mit uns. David Gugerli, Professor für Technikgeschichte an der ETH Zürich, erzählt diesen Teil der Computergeschichte in seinem Buch nach.

  
23.05.2018 11:14:03 [Süddeutsche Zeitung]
US-Schriftsteller Philip Roth ist tot
Der US-Schriftsteller Philip Roth ist tot. Er starb im Alter von 85 Jahren an Herzversagen, wie sein Agent Andrew Wylie mitteilte. Der gefeierte und gleichermaßen umstrittene Autor galt als mutiger Erzähler von Geschichten über Sexualität, Religion und Sterblichkeit und als einer der bedeutendsten Literaten seiner Zeit. Zu den bekanntesten Werken des Pulitzer-Preisträgers gehören unter anderem die Roman-Trilogie "Der Ghostwriter", "Zuckermans Befreiung" und "Die Anatomiestunde".

  
23.05.2018 06:35:58 [Die Kolumnisten]
Welten der Antike – Geschichte von Griechenland bis China
„Welten der Antike“ von Michael Scott ist ein spannendes interkulturelles Geschichtsbuch, das ein wenig mehr Fokus auf das alltägliche Leben hätte vertragen können. Scott ist es sicherlich ernst mit seinem Unterfangen, und zumindest die Art und Weise wie ausgerechnet Kriege halfen, die attische Demokratie und die römische Republik der Römer zu formen und wie die Zweite bei Ersterer in der Schule ging und gleichzeitig radikale Abwandlungen des Systems vornahm, sind durchaus gelungen und erhellend. Und auch Hinweise wie die, dass Karthago zur Zeit der Punischen Kriege wahrscheinlich demokratischer verfasst war als Rom, faszinieren.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum

Datenschutz