Net News Express

 
       
1585496285    
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (6)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (14)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (1)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (1)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (1)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (3)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (5)

International (5)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (11)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (11)

Umwelt, Natur, Ökologie, Landwirtschaft, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (4)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (8)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (6)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (0)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)
  
29.03.2020 13:13:03 [Süddeutsche Zeitung]
Neuer Song von Bob Dylan: Amerikanische Apokalypse
Bob Dylan haut zu Zeiten von Corona und hoher Arbeitslosigkeit in den USA ein ungeheures Niedergangsgedicht raus. Einen Rapsong, der keinerlei Trost spendet. Irgendwas in Youtube hineinsingen kann jeder Depp, und jeder zweite macht es grade, aber es gibt zum Glück auch noch Bob Dylan. Über Jahre schien er versackt in Nobelpreis-Scharaden und übelstem Sinatrismus, aber dann haute er vorvergangene Nacht ohne Vorwarnung einen Rap heraus, den dem fast 79-jährigen Fastnichtmehr-Sänger kein jüngerer nachmacht.

  
29.03.2020 13:10:55 [Cicero]
Zum Tod von Gabi Delgado: Nietzsche auf Speed
Am vergangenen Sonntag ist Gabi Delgado verstorben. Der Sänger war mit der Band DAF Ende der 1970er Jahre angetreten gegen den Kitsch der Rockmusik, gegen die Bräsigkeit deutscher Spießbürger. Mit ihm geht viel verloren. Ein Nachruf: Es waren Titel, hart, rebellisch, kompromisslos: „Verschwende Deine Jugend“, „Tanz den Mussolini“, „Ein bisschen Krieg“, „Alle gegen alle“. Ihre Ansage war überdeutlich: Hier waren welche, die wollten die Konfrontation. Solche Zeilen waren nichts weniger als eine Kriegserklärung: an biedere Sozialdemokraten mit ihren spießigen Träumen von einer 35-Stunden-Woche; an bräsige Christunionsbürger in ihrem Reihenhaus; und an die alternativen BiedermännerInnen in ihren Selbststrickpullis, die von Frieden und einer sauberen Umwelt phantasierten.

  
29.03.2020 13:08:14 [Zeit Online]
"Der Empfänger": Der New Yorker Mitläufer
Ulla Lenze: "Der Empfänger". Roman; Klett-Cotta, Stuttgart 2020; 302 S., 22,– €. Ulla Lenzes eindringlicher Roman über einen Amerikadeutschen in den Fängen der Nazis. Das Kommunikationsgerät, das den Amateurfunker Josef "Joe" Klein im New York des Jahres 1939 im Prinzip mit der ganzen Welt verbindet, kann beides: senden und empfangen. Der Titel von Ulla Lenzes viertem Roman Der Empfänger verspricht jedoch, dass es ums Lauschen geht: Joe, der vor seiner Emigration aus dem Rheinland Josef hieß, lässt sich in der Neuen Welt zur Funkspionage vor den Karren der Nazis spannen. Ist er nur ein Befehlsempfänger wie Millionen in der alten Heimat?

  
29.03.2020 13:04:38 [TAZ]
Zoran Terzićs Buch „Idiocracy“: Der Sinn des Geschehens
Zoran Terzić: „Idiocracy. Denken und Handeln im Zeitalter des Idioten“. Diaphanes Verlag, Zürich 2020, 360 S., 24 Euro. Überall sehen wir Idioten. Aber ist jeder Idiot wirklich ein Idiot? Einige Überlegungen zum Seinszustand der Gegenwart. Vor ein paar Jahren veröffentlichte Bernie Sanders auf Twitter einen Satz, der bis heute kursiert – gedruckt auf zahlreichen T-Shirts: „Donald Trump is an idiot.“ Der Politiker der Demokraten, der derzeit um die Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl kämpft, bezog sich dabei auf das notorische Leugnen des Klimawandels. Doch selbst allgemeiner gefasst würden wohl viele Menschen zustimmen.

  
29.03.2020 08:22:55 [M 7]
Viele Fakten und ein Hufeisen
Heinrich August Winkler. Weimar 1918 – 1933. Die Geschichte der ersten deutschen Demokratie. Rezension: Weimar ist wichtig. Weimar ist aktuell. In Zeiten, in denen das, was als demokratisch gesetzt gilt, den Anschein vermittelt, ins Wanken geraten zu sein, fällt sofort das Wort der ersten parlamentarischen Demokratie, die unter dem Namen der Weimarer Republik in die Geschichte einging. Sie selbst entstand unter dramatischen Umständen, sie nahm einen dramatischen Verlauf und sie scheiterte dramatisch. So ist es nicht verwunderlich, dass bei jeder Krise der Name Weimar aufblitzt wie ein schlechtes Omen. Oft ist es nur so ein Gefühl, mal als Warnung gemeint, mal nur das Zeichen von Hilflosigkeit.

  
29.03.2020 08:20:55 [Zeit Online]
Magda Mayas: Die Frau im Flügel
Angelschnüre durch die Saiten ziehen, ohne dem Steinway zu schaden: Lyrische Töne der Berliner Klangforscherin Magda Mayas. Zuerst ist da das Gefühl, irgendwo im Nirgendwo gelandet zu sein an diesem regnerischen Berliner Samstagabend. Abseits des hippen Mitte-Getümmels mit seinen Cafés und Bars, in einer Wohngegend in Weißensee, findet sich auf einem Hinterhof das Studioboerne45. Hier also treffen sich viele Musiker aus der lebendigen Improvisationsszene der Stadt. Hier nehmen sie auf oder geben ein Konzert.

  
29.03.2020 08:19:04 [Junge Welt]
Weimarer Republik: Kabinett der Frontsoldaten
30. März 1930: Mit Reichskanzler Brüning begann die Zeit der Präsidialkabinette. In der Weimarer Republik, an die gegenwärtig so manches Ereignis erinnert, gab es zwischen 1918 und 1932 zwölf Reichskanzler. Bis 1930 vollzogen sich zumeist »normale« Regierungswechsel, solche also, die den in der Weimarer Verfassung festgelegten parlamentarisch-demokratischen Regeln entsprachen. Das änderte sich jedoch, als die wirtschaftlichen, militärischen und politischen Eliten begannen, die parlamentarische Demokratie zu attackieren und zu autoritären Herrschaftsmethoden überzugehen.

  
29.03.2020 08:17:18 [Süddeutsche Zeitung]
"Tatort" aus Göttingen: Eine Frage der Schlaghose
Im neuen Tatort aus Göttingen wird dafür gesorgt, dass die Fernsehzuschauer auch absolut nichts falsch verstehen. Dieser Tatort aus Göttingen wirkt wie eine James-Bond-Story, die mit dem Universal-Werkzeugkoffer aus einem jetzt leider geschlossenen Baumarkt hingestellt wurde. Dabei hätte die Sache Thrill: Etwas schön Schauriges wird herbeigegruselt, Experimente, um Hirne zu manipulieren, Menschen als ferngesteuerte Marionetten. Davon jedenfalls stammelt der nach einem Mali-Einsatz verwirrte Soldat Vegener, der in der ersten Szene Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) im Präsidium ein Messer an den Hals hält und das natürlich nicht überlebt.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum