Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (9)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (3)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (8)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (6)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
23.04.2021 11:22:31 [M 7]
Über die Mikroindividualität hinausdenken!
Sie ist Lesbe und sie ist Feministin. Sie weiß aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, diskriminiert zu werden. Was Caroline Fourest eine Stimme verleiht, ist ihre Leistung als Publizistin und Filmemacherin. Dass sie es wagt, dem Orkan, der aus der Befindlichkeitskultur entstanden ist, die Stirn zu bieten, spricht für den unabhängigen Geist, den sie sich erarbeitet hat. In ihrem Buch „Generation Beleidigt. Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei. Über den wachsenden Einfluss linker Identitäten. Eine Kritik“ lässt sie die Entwicklung der letzten Jahrzehnte Revue passieren. Die Ergebnisse sind beispielhaft wie erschütternd. Fourest spannt den Bogen, so wie er mit einem historischen Bewusstsein gezeichnet werden muss.

  
23.04.2021 11:20:34 [Der Freitag]
Wildwest ohne Romantik
Oscarfavorit: Mit nur drei Filmen, alle über radikale Außenseiter, hat Chloé Zhao sich als Regisseurin der Gegenwart etabliert. Man kann wohl sagen, dass es gerade gut läuft für Chloé Zhao: Ihr Film Nomadland feierte im vergangenen Jahr gleichzeitig bei den Filmfestspielen von Venedig und auf dem Filmfestival in Toronto Premiere und anschließend regnete es Preise. Auf dem Lido gab es den Goldenen Löwen, in Kanada den People’s Choice Award, den großen Publikumspreis. Bei der diesjährigen Golden-Globe-Verleihung schließlich gewann Zhaos Roadmovie über das nomadisierende Arbeitspräkariat in den USA die Auszeichnungen für den besten Film und die beste Regie.

  
23.04.2021 11:18:42 [Zeit Online]
#allesdichtmachen: Alle nicht mehr dicht
Da haben wir es uns gerade im Lockdown gemütlich gemacht, schon rütteln Schauspieler uns auf mit der Aktion #allesdichtmachen. So findet der deutsche Film zu sich selbst. Eine Glosse von David Hugendick: Auch wir ansonsten robusten Lederseelen aus dem Feuilleton reden allmählich von der Pandemie, als sei diese ein eigenes fades Erdzeitalter wie zum Beispiel das Pleistozän, wo uns jedoch allein Zauberwörter wie "Biberkaltzeit" oder "Prä-Günz-Glazial" mehr Abenteuer und Tanzgelegenheiten für die Jugend geboten hätten als heute erhältlich sind.

  
23.04.2021 11:16:15 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Zum Tod von Erasmus Schröter
Erasmus Schröter ist mit vierundsechzig Jahren gestorben. Erasmus Schröter hat es den Betrachtern seiner Fotografien nie leichtgemacht. Zwar leuchten die wandfüllend groß abgezogenen Aufnahmen mitunter in den verwegensten Farben, grell wie die Zuckerschleckereien am Kiosk eines englischen Seebads, doch was Schröter von den frühen neunziger Jahren an in ausgeklügelter Logistik mit Hilfe gigantischer Scheinwerferbatterien mit einer neonleuchtenden Schminke überzog, waren bröckelnde Betonfassaden der Bunker des Atlantikwalls, ausrangierte Panzer und Düsenjäger im Dickicht eines Walds und Holzhütten spießbürgerlicher Laubenkolonien.

  
23.04.2021 11:14:30 [Der Freitag]
So widersprüchlich wie die Gesellschaft
Academy Awards: Die wegen ihrer Fixierung auf weiße Männer kritisierte Oscar-Academy war schon immer schwer zu reformieren. Die holprige Geschichte einer weltanschaulichen Öffnung. Anthony Hopkins (The Father) und Gary Oldman (Mank) werden als weiße Darsteller diesen Sonntag nur eine Minderheit darstellen. In der Kategorie Bester Hauptdarsteller sind bei den Oscars 2021 mit dem mittlerweile verstorbenen Afro-Amerikaner Chadwick Boseman (Ma Rainey’s Black Bottom), dem pakistanischstämmigen Briten Riz Ahmed (Sound of Metal) und dem in Südkorea geborenen Steven Yeun (Minari) zum ersten Mal drei nicht-weiße Darsteller nominiert.

  
23.04.2021 11:12:41 [Süddeutsche Zeitung]
Nachruf auf Thomas Fritsch
Thomas Fritsch ist gestorben. Er wird in Erinnerung bleiben als der Gute-Laune-Schauspieler mit der unvergesslichen Stimme. Er gehörte zu den blonden Strahlemännern des deutschen Fernsehens, Typ ewiger Sonnyboy. Selbst im Alter war der Schauspieler Thomas Fritsch noch der charmante Verführer. Männlich-markant und apart ergraut, mit einem Bart wie Käpt'n Iglo, standen ihm die Opa-Rollen ähnlich gut wie früher die des Liebhabers. "Der Liebhaber ist ja eigentlich die langweiligste Rolle von allen", wusste er aus Erfahrung. "Der Bösewicht und der Komiker machen Spaß." Spaß hatte er oft in seinen Rollen, und den vermittelte er auch den Zuschauern.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum