Net News Express

 
       
1537859455    
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (4)
  
24.09.2018 19:53:05 [Telepolis]
Wir Versprengten in der Kränkungsgesellschaft
Der Bestsellerautor Hans-Peter Martin, ehemaliger "Spiegel"-Korrespondent und unabhängiger Europaparlamentarier, veröffentlicht in dieser Woche sein neues Buch "Game Over". Telepolis bringt exklusiv erste Auszüge: "Die Globalisierungsfalle", in der Harald Schumann und ich vor dem "Angriff auf Demokratie und Wohlstand" warnten, erwies sich leider in vielem als Prognose. Nunmehr heißt es "Game Over", für den Westen, für unser Zivilisationsmodell. Kapitalismus funktioniert auch ohne Demokratie und ohne Einhaltung liberaler Menschenrechte. Die Volksrepublik China ist mit ihrem kapitalistischen Überwachungskommunismus der wahre Sieger nach dem Kalten Krieg und die größte Gefahr für eine Zukunft in Freiheit. Wie konnten wir nur so versagen?

  
24.09.2018 14:05:51 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Filmregisseur Ottokar Runze gestorben
Der Filmregisseur und Produzent Ottokar Runze ist tot. Der 93-Jährige starb am Wochenende in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern, wie ein Sprecher seiner Familie am Montag mitteilte. Runze hatte mit Filmen wie „Der Lord von Barmbeck“ über einen legendären Hamburger Einbrecher und „Im Namen des Volkes“ unter anderem zwei Deutsche Filmpreise und einen Silbernen Bären bei der Berlinale gewonnen. Das Verhältnis von Justiz und Gerechtigkeit war ein Hauptthema seiner Filme.

  
24.09.2018 12:27:23 [Querdenkende]
Wunderkinder: Ausnahmen wider der Norm
Emily Bear verzaubert Musikliebhaber. Unser Leben verläuft keineswegs geradlinig, selbst wenn Millionen von Menschen tagtäglich versuchen, sich zurechtzufinden in einer Welt voller Regeln und Gesetzmäßigkeiten, an die sich alle halten, damit eine gewisse Ordnung den Rahmen friedlichen Zusammenlebens bietet. Das funktioniert meistens, natürlich mit Abstrichen, denken wir an Verbrechen oder eben jene vereinzelten Ausnahmeerscheingungen wider der Norm.

  
24.09.2018 08:50:52 [Junge Welt]
Klassik: Zum Schwelgen war kein Anlass
Ritual, Zeit und kompositorische Vernunft: Rückblick auf das Musikfest Berlin. Kaum ein Ritual, vom Gottesdienst bis zur olympischen Medaillenverleihung, kommt ohne Musik aus. Sie ist in diesen Fällen Bestandteil von Lebenspraxis. Das ändert sich, wenn Rituale Thema der Kunstmusik werden. Auf welche Weisen das möglich oder unmöglich ist, war ein Schwerpunkt des Berliner Musikfests (31.8.–18.9.). Zum Auftakt spielte die Staatskapelle Berlin Strawinskys »Le Sacre du Printemps«. Ursprünglich als Ballett komponiert, ist diese Komposition heute häufiger auf dem Konzertpodium zu hören.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum