Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (6)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (3)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (9)

International (8)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (2)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (9)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (9)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
21.09.2021 11:41:25 [Golem]
25 Jahre Independence Day: Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
Im Jahr 1996 war Independence Day der Film, den die Zuschauer am sehnlichsten erwarteten. Die Werbemaschinerie hatte perfekt die Erwartungshaltung für Roland Emmerichs Science-Fiction-Epos aufgebaut, das zuerst in den USA am 3. Juli und dann im September in Deutschland die Zuschauer in Massen in die Kinos lockte. Der Film hat eine der größten Reden der Filmgeschichte zu bieten und begründete Roland Emmerichs Status als "Master of Disaster" - im Kern ein Katastrophenfilm, war er die Blaupause für Emmerichs weitere Karriere, in der die Zerstörungswut mit Filmen wie 2012 und dem kommenden Moonfall immer größer wurde.

  
21.09.2021 11:37:29 [Zeit Online]
Gisbert zu Knyphausen: Zauderkünstler mit Gitarre
"Lass irre Hunde heulen": Gisbert zu Knyphausen hat Franz Schuberts Liederzyklus "Winterreise" neu arrangiert und ist damit auf Tour. Gisbert zu Knyphausens Geschichte mit Franz Schubert beginnt in einer durchzechten Silvesternacht. Damals, das neue Jahr war längst angebrochen, spielte ihm eine Freundin eine Aufnahme des "Leiermanns" vor, das letzte Lied aus der "Winterreise" – über den Tod, der hinterm Dorfe wartet, die Leier dreht und sich dabei von den Hunden anknurren lässt. Das Lied habe "kein Fleisch, nur blanke Knochen", schrieb einmal der Tenor Ian Bostridge darüber – es gibt keine Strophen, weder Anfang noch Ende, und die wenigen Töne, aus denen es besteht, verdienen es kaum, Melodie zu heißen.

  
21.09.2021 11:35:04 [TAZ]
Dokumentarfilm über Paolo Conte im Kino: Die Liebe zu Zitroneneis
Der Dokumentarfilm „Paolo Conte – Via con me“ von Giorgio Verdelli lebt von der Musik und der Gelassenheit seines Protagonisten. „Ich suche das ganze Jahr den Sommer und mit einem Mal ist er da. Sie ist an den Strand gefahren und ich bin allein hier in der Stadt. Über den Dächern pfeift ein Flugzeug, das wegfliegt.“ Ende der 1960er Jahre beginnt ein Anwalt aus dem Piemont vermehrt, Lieder zu schrei­ben für andere. Die Musik ist ein Nebenjob, tagsüber geht er weiter ins Büro, vertritt Klienten. Der Name des Anwalts ist Paolo Conte, das Lied heißt „Azzurro“ und der Sänger Adriano Celentano.

  
21.09.2021 11:33:29 [Deutschlandfunk Kultur]
Zum Tod der Regisseurin Tatjana Turanskyj
Die Regisseurin und Produzentin Tatjana Turanskyj ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Ohne ihre Filme und ihr Engagement bei ProQuote Film würde die Branche für Frauen schlechter aussehen, sagt die Produzentin Irene von Alberti. Mit 43 Jahren drehte die Regisseurin und Produzentin Tatjana Turanskyj 2009 ihren ersten Langfilm „Eine flexible Frau“. Der Beginn ihrer Trilogie „Frauen und Arbeit“ wurde zugleich auf der Berlinale und anderen internationalen Filmfestspielen gezeigt. Dadurch wurde Tatjana Turanskyj als feministische Filmemacherin vor allem deutschlandweit bekannt. Danach folgte noch „Top Girl“ (2014) und ein Jahr später „Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen“.

  
21.09.2021 11:31:23 [Neues Deutschland]
Ronald Paris: Um die Würde des Menschen ging es ihm
Zum Tod des Malers Ronald Paris. Ronald Paris gehörte zu den herausragenden deutschen Malern und Grafikern seiner Generation. Am 17. September ist er in seinem Haus in Rangsdorf (Brandenburg) im Alter von 88 Jahren verstorben. Die Werke des 1933 im thüringischen Sondershausen geborenen Sohnes eines Theaterschauspielers und einer Weißnäherin befinden sich in so bedeutenden Sammlungen, öffentlichen Gebäuden und Museen wie der Eremitage in St. Petersburg, der Berliner Nationalgalerie, im Dresdner Albertinum, im Gewandhaus und im Museum der Bildenden Künste in Leipzig, in der Kunsthalle Rostock sowie in den Uckermärkischen Bühnen Schwedt.

  
21.09.2021 11:28:34 [Süddeutsche Zeitung]
München: Eröffnung der Spielzeit am Residenztheater
Sechs Stunden Katastrophen. Simon Stone inszeniert am Münchner Residenztheater sein Stück "Unsere Zeit". Es ist eine Feier der Bühnenkunst. Und eine große Mühsal. Die Theater haben einen Druck. Es muss viel nachgeholt werden. Auch in München. Am Samstag eröffneten dort die Kammerspiele ihre Saison mit einer mehrstündigen Romanadaption ("Effingers", SZ vom 20. September), am Sonntag zog das Residenztheater nach. Mit "Unsere Zeit", einer Aufführung von sechs Stunden Dauer, inszeniert von Simon Stone, der dafür auch den Text schrieb. Sechs Stunden, für deren emotionalen und intellektuellen Ertrag die Hälfte der Zeit locker ausgereicht hätte.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum