Net News Express

 
       
1566053368    
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (7)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (10)

Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (7)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (12)

Europa, Brüssel, EU allgemein (7)

International (5)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (10)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (3)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (10)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (6)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (9)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (1)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)

Sport (12)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
17.08.2019 14:59:56 [Brave New Europe]
Power, Elites, and Anti-Racism
Empirical examinations of the structures of power, and the nature of elites, are essential to any anti-capitalist and anti-imperialist movement. By deligitimising them, we undermine rather than strengthen the fight against racism. As part of its efforts to deal with allegations of antisemitism in the party, the Labour leadership recently launched an antisemitism minisite offering advice and educational resources to party members. In our view, this may signal a potentially more fruitful approach than the often haphazard and opaque disciplinary procedures that have predominated until now. Several years of significant disinformation and factional political manoeuvring seem only to have deepened the crisis in Labour and, if anything, weakened the fight against antisemitism.

  
17.08.2019 14:56:00 [Infosperber]
Die Medienfreiheit in Australien wackelt
Anti-Terror-Gesetze werden zunehmend gegen Journalistinnen und Journalisten eingesetzt. Der «Commonwealth of Australia» lebt eine transparente Demokratie und steht im Press-Freedom-Index auf Position 21. Für einen Abstieg um zwei Plätze im letzten Ranking sorgten die sehr hohe Medienkonzentration und «drakonische Gesetze». Die Anti-Terror-Gesetzgebung dient zunehmend dazu, die Medienfreiheit auszuhöhlen. Einer der bisherigen Höhepunkte war eine Wohnungsdurchsuchung bei der Journalistin Annika Smethurst durch die australische Bundespolizei AFP am 4. Juni.

  
17.08.2019 14:54:08 [Junge Welt]
Pflanzengift im öffentlichen Raum: Frankfurter Grüne in Erklärungsnot
Aktivistinnen und Aktivisten mehrerer Frankfurter Umweltorganisationen sowie Schülerinnen und Schüler der »Fridays for Future«-Bewegung (FFF) mischten den öffentlich tagenden Umweltausschuss der Stadt Frankfurt auf. Der Grund: Zwei Anträge der Fraktion Die Linke zum »glyphosatfreien Frankfurt« und zu »Frankfurt ruft den Klimanotstand aus« wurden zu Beginn der Sitzung »zurückgestellt«. Damit ließ sich die Debatte am Donnerstag jedenfalls nicht beenden, falls das die Absicht gewesen sein sollte. Die Stadtregierung aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen stimmte für die Vertagung. Die Jugendlichen bescheinigten ihr dafür »Untätigkeit und Arbeitsverweigerung«.

  
17.08.2019 14:51:40 [Telepolis]
Wohnen: die deutschsprachigen Eigentums-Muffel
Es ist schon irgendwie seltsam: Außerhalb der deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich, Schweiz (D-A-CH) ist das Wohnen im Eigentum eine geläufige Angelegenheit. Eine Wohnung lieber zu mieten, als sie zu besitzen, scheint eine deutschsprachige Eigenheit zu sein. "Die Wohneigentumsquote in Deutschland ist europaweit die niedrigste", schrieb ein nicht näher genannter Journalist am 24. 1. 2017 in der FAZ. Schande über die FAZ, denn nur ein ganz kleiner Blick hätte genügt, um zu erkennen, dass sie in der Schweiz doch noch ein deutliches Stück niedriger ist.

  
17.08.2019 14:49:22 [WSWS]
Trump hindert zwei Kongressabgeordnete an Israel-Reise
Auf Betreiben von US-Präsident Donald Trump hat die israelische Regierung am Donnerstag die US-Kongressabgeordneten Rashida Tlaib und Ilhan Omar ausgeladen. Dieser Angriff auf demokratische Rechte geht nicht auf eine Entscheidung in Jerusalem zurück, sondern wurde dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu von Washington diktiert. Der US-Präsident setzte sich dabei über verfassungsmäßige Regeln hinweg, um gegen zwei parlamentarische Kritikerinnen vorzugehen. Am Donnerstag prangerte Trump den geplanten Israel-Besuch von Tlaib und Omar in einem Tweet an, der aus dreisten Lügen bestand.

  
17.08.2019 14:48:02 [NachDenkSeiten]
Gesundheitssystem: „Die Diagnosen folgen dem Geld“
Fehlende Solidarität, Ärzte, die sich untereinander bekämpfen, Fokussierung auf den Gewinn: Der Frankfurter Arzt Bernd Hontschik kennt unser Gesundheitssystem von innen. Auf die Abgründe, die er beobachtet hat, geht er im NachDenkSeiten-Interview ein. Eigentlich, sagt Hontschik, seien in Deutschland die Voraussetzungen für ein „exzellentes Gesundheitssystem“ vorhanden. Doch dem schönen Modell stehe die Realität eines Systems gegenüber, in dem Betriebs- und Volkswirte und Juristen das Sagen haben. Seine These lautet deshalb: „Erkranken schadet ihrer Gesundheit“. Ein Interview über den Rückzug der Humanmedizin und was es bedeutet, wenn Medizin zur Ware wird.

  
17.08.2019 14:46:28 [Ceiberweiber]
Coup Teil 56: Staatsanwaltschaft, übernehmen Sie!
Geht die Justiz zu Recht gegen die FPÖ vor als Folge des Ibiza-Videos? Was die Novomatic betrifft, so findet man immerhin eine Intervention, indem das Institut für Sicherheitspolitik des Abgeordneten Markus Tschank miot 200.000 Euro unterstützt wurde. Aber da freuen sich FPÖ-Gegner zu früh, denn auch Ex-SPÖ-Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil zeigte sich großzügig, und wieder ging es um 200.000 Euro. Bei Meine Abgeordneten erfahren wir, dass Tschank wie Doskozil und der ÖVP-Abgeordnete Niki Berlakovich dem Aufsichtsrat der BLEIG angehörte.

  
17.08.2019 14:44:55 [Jungle World]
Kaderschmiede der AfD
Chauvenistisch, rassistisch, antisemitisch: Der Einfluss rechtsextremer Burschenschaften auf die Bundespolitik steigt. In der AfD haben sie nun auch eine Partei, um sich zu vernetzen. Alte Herren sind mitnichten im politischen Ruhestand. Sie führen und lenken Fraktionen oder Verbände. Rechts von der Union hatten die Ehemaligen der Studentenverbindungen lange keine erfolgversprechende Parteioption. Dank der Gründung und den Wahlerfolgen der »Alternative für Deutschland« (AfD) haben viele Alte Herren insbesondere aus extrem rechten Burschenschaften mittlerweile eine Partei gefunden, um Volk und Vaterland zu retten. »Da existieren einige unheilige Allianzen«, sagt Alexandra Kurth. Die Gießener Politologin beobachtet seit Jahren die Entwicklungen dieser Männerbünde mit Lebensbundversprechen.

  
17.08.2019 14:42:29 [Süddeutsche Zeitung]
Seehofer verschärft Überwachung
Mit komplizierten Gesetzen greift Innenminister Horst Seehofer in die Grundrechte ein - und will die Computer von Bürgern und Journalisten durchsuchen lassen. Horst Seehofer, der Bundesinnenminister, hat vor einer Weile etwas Kritik auf sich gezogen, als er erläuterte, wie man brisante Verschärfungen der Sicherheitsgesetze am effektivsten auf den Weg bringe, ohne viel Gegenwind auszulösen. Ganz einfach: Man müsse die Gesetze kompliziert machen. "Dann fällt es nicht so auf." Manche haben ihm vorgeworfen, das sei undemokratisch. Dabei sieht, wer jetzt Seehofers riesiges, 41 Seiten pralles Gesetzespaket zur Stärkung des Verfassungsschutzes studiert: Es geht sogar noch besser.

  
17.08.2019 14:40:07 [Deutschlandfunk]
Die Tragik der SPD auf den Punkt gebracht
Was für ein Drama, was für ein Trauerspiel. Das Chaos bei den Genossen ist kaum noch zu toppen! Wohl wahr: Mit Olaf Scholz will nun ein Schwergewicht ins Rennen gehen, endlich meldet sich mit dem Vizekanzler einer aus der allerersten Reihe. Aber hatte er nicht wortreich schon ganz früh abgewunken? „Zeitlich geht das gar nicht“, hatte Scholz betont, Finanzminister und Parteivorsitzender zu sein. Für diesen Satz war er oft belächelt worden. Dem Machtmenschen Scholz ein Job zu viel? War nicht Gerhard Schröder, dem er mal als Generalsekretär diente, sogar fünf Jahre lang Kanzler und Parteichef?

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (6)
  
17.08.2019 14:48:02 [NachDenkSeiten]
Gesundheitssystem: „Die Diagnosen folgen dem Geld“
Fehlende Solidarität, Ärzte, die sich untereinander bekämpfen, Fokussierung auf den Gewinn: Der Frankfurter Arzt Bernd Hontschik kennt unser Gesundheitssystem von innen. Auf die Abgründe, die er beobachtet hat, geht er im NachDenkSeiten-Interview ein. Eigentlich, sagt Hontschik, seien in Deutschland die Voraussetzungen für ein „exzellentes Gesundheitssystem“ vorhanden. Doch dem schönen Modell stehe die Realität eines Systems gegenüber, in dem Betriebs- und Volkswirte und Juristen das Sagen haben. Seine These lautet deshalb: „Erkranken schadet ihrer Gesundheit“. Ein Interview über den Rückzug der Humanmedizin und was es bedeutet, wenn Medizin zur Ware wird.

  
17.08.2019 14:46:28 [Ceiberweiber]
Coup Teil 56: Staatsanwaltschaft, übernehmen Sie!
Geht die Justiz zu Recht gegen die FPÖ vor als Folge des Ibiza-Videos? Was die Novomatic betrifft, so findet man immerhin eine Intervention, indem das Institut für Sicherheitspolitik des Abgeordneten Markus Tschank miot 200.000 Euro unterstützt wurde. Aber da freuen sich FPÖ-Gegner zu früh, denn auch Ex-SPÖ-Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil zeigte sich großzügig, und wieder ging es um 200.000 Euro. Bei Meine Abgeordneten erfahren wir, dass Tschank wie Doskozil und der ÖVP-Abgeordnete Niki Berlakovich dem Aufsichtsrat der BLEIG angehörte.

  
17.08.2019 13:10:17 [Rubikon]
Der Propaganda-Krieg
Wenn es gleichgültig wäre, was „Schreiberlinge“ Tag für Tag in ihre Notebooks tippen — wie ließe sich dann erklären, dass Machthaber fast immer und überall versuchen, auf Journalisten Einfluss zu nehmen? Dass sie die Kontrolle über die Medien suchen, die ihrerseits Kontrolle über die Köpfe von Millionen Menschen ausüben? Neben militärischer Aufrüstung — so ziemlich das Einzige, worin die USA wirklich die Größten sind — und Wirtschaftssanktionen, die eine Form lautloser Kriegsführung darstellen, gewinnt eine dritte Kriegstechnik immer mehr an Bedeutung: die kriegsvorbereitende und -begleitende Medienmanipulation.

  
17.08.2019 09:21:57 [Egon W. Kreutzer]
Epsteins Abschiedsbrief
(Satire): Nachdem die leitende New Yorker Gerichtsmedizinerin, Barbara Sampson, zweifelsfrei festgestellt hat, dass Jeffrey Epstein eines natürlichen Todes durch Erhängen am Bettlaken gestorben sei, wurde Epsteins Zelle auf Anordnung des Justizministers William Barr von Mitarbeitern des CIA und der Heimatschutzbehörde noch einmal intensiv durchsucht. Was niemand für möglich gehalten hätte: Bei der Untersuchung der Zelle wurde tatsächlich der Abschiedsbrief Epsteins gefunden, womit die vielfach geäußerten Vermutungen, Epstein sei in seiner Zelle ermordet wurden, nun endgültig ins Reich der Fantasie verwiesen werden konnten.

  
17.08.2019 06:29:39 [Antikrieg]
Die Bestrafung der Welt mit Sanktionen
Sanktionen sind wirtschaftliche Kriegsführung, schlicht und einfach. Als Alternative zu einem direkten militärischen Angriff auf ein Land, dem Fehlverhalten zugeschrieben wird, sind sie sicherlich vorzuziehen, aber niemand sollte sich darüber Illusionen machen, was sie tatsächlich darstellen. Sie sind Krieg auf andere Weise, und sie sind auch illegal, es sei denn, sie werden von einer supranationalen Behörde wie dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen genehmigt, der nach dem Zweiten Weltkrieg eingerichtet wurde, um einen Rahmen zu schaffen, der es unter anderem ermöglichen würde, Druck auf ein Schurkenregime auszuüben, ohne in den Krieg zu ziehen.

  
16.08.2019 19:40:53 [Brave New Europe]
The Political Economy of Peterloo
Today is the 200th anniversary of what has come to be called the Peterloo massacre. On 16 August 1819, 60,000 working people gathered at St Peter’s Field in Manchester England to demonstrate for the right to vote, against the terrible conditions and pay of factory workers and for the right or organise at the workplace, among a host of other injustices. Peterloo has become a marker on the labour history of Britain. The peaceful demonstration was brutally attacked and dispersed by a private militia of thugs on horseback funded and directed by the local landlords and authorities with the tacit backing of the then Tory government under Lord Liverpool.
 Aktuelle Themen (7)
  
17.08.2019 13:06:31 [Junge Welt]
Nebenverdienst des Tages: 16,5 Millionen Euro
Das Grundgesetz ist voller hehrer Versprechungen, die mit der schnöden Realität kapitalistischer Verhältnisse nichts zu tun haben. So heißt es in Artikel 48, Bundestagsabgeordnete hätten Anspruch auf eine »angemessene, ihre Unabhängigkeit sichernde Entschädigung«. Das mit der Unabhängigkeit ist natürlich ein Witz. Denn außer dieser »Entschädigung« in Höhe von monatlich rund 10.000 Euro dürfen die Parlamentarier Nebeneinkünfte ohne Ende kassieren. So drohen sie nicht, den Bezug zu denjenigen zu verlieren, denen sie wirklich verpflichtet sind. Spoilerwarnung: Die Masse der Lohnabhängigen ist nicht gemeint.

  
17.08.2019 11:27:24 [Abgeordnetenwatch]
Das sind die Nebeneinkünfte der Bundestagsabgeordneten
120.000 Euro von einem Pharmakonzern, über 300.000 Euro als „Strategieberater“: Einige Bundestagsabgeordnete haben nach Recherchen von abgeordnetenwatch.de und SPIEGEL in dieser Wahlperiode beträchtliche Nebeneinkünfte erhalten. Zu den Topverdienern gehören mehrere prominente Volksvertreter, darunter die Ex-Minister Peter Ramsauer, Sigmar Gabriel und Ulla Schmidt.

  
17.08.2019 11:24:13 [Telepolis]
Labour, Liberaldemokraten und Remainer-Tories streiten über einen Sturz Johnsons
Jeremy Corbyn, der Chef der britischen Labour Party, hat ein Misstrauensvotum im Unterhaus angekündigt. Das soll aber erst dann stattfinden, wenn er "zuversichtlich sein kann, dass es Erfolg hat". Damit es Erfolg hätte, bräuchte er außer den Stimmen seiner Labour-Abgeordneten auch die der anderen Oppositionsparteien und einiger Tories. Die sollen Corbyns Vorstellung nach aus den Reihen jener Abgeordneten der Konservativen Partei kommen, die einen Hard Brexit zum 31. Oktober scheuen. Ihnen verspricht er, in Brüssel eine erneute Verschiebung des Austrittstermins zu beantragen, wenn sie ihn an die Macht lassen. Danach soll es vorgezogene Neuwahlen und neues Referendum über einen Verbleib in der EU geben.

  
17.08.2019 06:45:42 [Junge Welt]
Der Testamentsvollstrecker
Finanzminister Olaf Scholz steht für den SPD-Vorsitz bereit. Weitere Begünstigung der Superreichen wäre Sargnagel für Sozialdemokratie. Die SPD kann ihre Parteispitze nicht finden. Die Kandidaten aus der ersten Reihe zieren sich. Am Ende könnte es auf Olaf Scholz hinauslaufen. Der amtierende Finanzminister habe Anfang der Woche im Parteivorstand fallen lassen: »Ich bin bereit anzutreten, wenn ihr das wollt«, bestätigte eine Sprecherin der SPD am Freitag dem Spiegel. In dem Gremium habe sich kein Widerspruch geregt.

  
16.08.2019 20:55:27 [RT Deutsch]
"Wind of Change" – Über den exquisiten Musikgeschmack einer scheidenden Verteidigungsministerin
Am Donnerstagabend wurde Ursula von der Leyen mit großem Tamtam als Ministerin verabschiedet. Unter den drei Musikstücken, die sie sich für den "Großen Zapfenstreich" aussuchte, befand sich auch der Perestroika-Song der Scorpions "Wind of Change". Ausgerechnet! Bekanntlich darf sich jeder scheidende deutsche Bundeskanzler, Bundespräsident und Verteidigungsminister – ab sofort selbstverständlich auch jede scheidende Verteidigungsministerin – für den zur Verabschiedung mit großem Pomp und (Preußens) Gloria öffentlich zelebrierten sogenannten "Großen Zapfenstreich" drei bis vier Musikstücke oder Lieder selbst aussuchen.

  
16.08.2019 18:05:08 [Telepolis]
Olaf Scholz als SPD-Chef: Nur nichts ändern?
Der Befürworter der Koalition mit der Union hat angemeldet, dass er bereit sei anzutreten. Die Kandidatur spiegelt Druck und Ratlosigkeit innerhalb der Partei wider. Es rührt sich etwas bei der SPD, zumindest bei den Bewerbungen um den Vorsitz. Nun hat Olaf Scholz laut Informationen des Spiegels und der SZ seine Kandidatur angekündigt. Das "Rennen geht damit richtig los", kommentiert das Magazin. Ob die Aufregung auch von den Wählern geteilt wird? Die SPD steht unter Druck. Sie muss gegen den Eindruck ankämpfen, dass sie "ohne Reißleine abstürzt". Gewählt werden soll die neue Spitze auf einem Parteitag Anfang Dezember. Zuvor gibt es Wahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen.

  
16.08.2019 15:50:52 [LobbyControl]
Illegale Strohmannspenden: CDU unterliegt vor Gericht
Ein guter Tag für Transparenz: Die Klage der CDU auf Rückerstattung bereits gezahlter Strafen für illegale Parteispenden in der Mauss-Affäre wurde gestern vom Berliner Verwaltungsgericht abgewiesen. Es geht um Spenden, die der Geheimagent Werner Mauss jahrelang über Strohleute an die rheinland-pfälzische CDU geschleust hatte. Zunächst hatte die CDU den Strafbescheid akzeptiert und 234.000 Euro an die Bundeskasse überwiesen: 56.000 Euro unrechtmäßige Spenden und 168.000 Euro Strafe, die dafür fällig waren.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)
  
17.08.2019 14:51:40 [Telepolis]
Wohnen: die deutschsprachigen Eigentums-Muffel
Es ist schon irgendwie seltsam: Außerhalb der deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich, Schweiz (D-A-CH) ist das Wohnen im Eigentum eine geläufige Angelegenheit. Eine Wohnung lieber zu mieten, als sie zu besitzen, scheint eine deutschsprachige Eigenheit zu sein. "Die Wohneigentumsquote in Deutschland ist europaweit die niedrigste", schrieb ein nicht näher genannter Journalist am 24. 1. 2017 in der FAZ. Schande über die FAZ, denn nur ein ganz kleiner Blick hätte genügt, um zu erkennen, dass sie in der Schweiz doch noch ein deutliches Stück niedriger ist.

17.08.2019 11:35:23 [Norbert Häring]
Was die Regierung jetzt gegen die Krise und für die Zukunft unserer Industrie tun muss
Die deutsche Wirtschaftsleistung ist im zweiten Quartal geschrumpft und alle Indizien deuten darauf hin, dass es im dritten Quartal, das gerade Halbzeit hat, eher schlechter gelaufen ist als besser. Das liegt nur vordergründig an Donald Trump und seinen Handelskriegen. Die deutsche Wirtschaft war auf einem in mehrfacher Hinsicht nicht durchhaltbaren Pfad. Jetzt ist die Regierung gefordert, durch mutiges und planvolles Handeln eine tiefe Umstellungskrise zu vermeiden. Das deutsche Erfolgsmodell war nicht nachhaltig, weil es die Grenzen der Verschuldungsfähigkeit der übrigen Welt ignorierte und weil es ignorierte, dass wir schon sehr nahe an den Grenzen der ökologischen Belastbarkeit unseres Heimatplaneten sind.

  
17.08.2019 09:19:37 [Brave New Europe]
How Financialisation Worsens Britain’s Regional Divides
At the end of the day “financialisation” means wealth extraction. Nick Shaxson explains on hand of a police training centre near Glasgow in Scotland. I’ve just co-written a submission to a UK parliamentary inquiry on Britain’s regional economic imbanances. The submission looks at at how financialisation is contributing to the staggeringly large divide between wealthy parts of London (and associated areas,) and the rest. The widely-believed story is that London is the financial-centre engine of the British economy, showering jobs and tax revenues on the entire country. In the words of Boris Johnson, then Mayor of London, now Prime Minister,

  
17.08.2019 06:41:47 [Spiegel Online]
Soli-Abschaffung: Da lacht die Rezession
Solange kein Geld vom Himmel fällt, sollte die Abschaffung des Solidarzuschlags besser verschoben werden - statt sie vorzuziehen. Gerade weil Deutschlands Konjunktur gefährlich kippt. Die Wirtschaftsleistung schrumpft, die Sorgen wachsen. Selbst tüchtige Daueroptimisten räumen mittlerweile ein, was sich seit mehr als einem Jahr abzeichnet: dass das exportverwöhnte Deutschland mit dem Großkriseln der Globalisierung selbst in eine Krise zu stürzen droht. Nur die Kanzlerin scheint wacker dagegenzuhalten: Für ein Konjunkturpaket sehe sie keine Notwendigkeit, hat sie diese Woche gesagt.

  
16.08.2019 19:32:15 [WSWS]
Angst vor globaler Rezession sorgt für Kursverluste
Am Mittwoch verzeichneten die amerikanischen Aktienmärkte den bisher größten Kursverlust des Jahres. Gleichzeitig gibt es klare Anzeichen für eine wachsende Finanzkrise und einen deutlichen globalen Wirtschaftsabschwung mit zunehmenden Aussichten auf eine Rezession. Die Marktindizes an der Wall Street begannen mit starken Verlusten und sanken im Laufe des Tages weiter. Der Dow Jones schloss mit einem Verlust von 800 Punkten bzw. drei Prozent, der S&P 500 sank um 2,9 Prozent, der Technologieindex Nasdaq um mehr als drei Prozent.

  
16.08.2019 18:10:31 [NachDenkSeiten]
Der Hedgefonds Paul Singers treibt jetzt in Deutschland sein Unwesen
„Elliott steht vor der Tür und möchte Ihnen ein Angebot machen, das Sie nicht ablehnen können!“ Dieser Satz, angelehnt an das berühmte Zitat aus dem Mafia-Film „Der Pate“, ist freilich frei erfunden. Gut möglich ist aber, dass sich Tobias Hartmann, Vorstandschef des Kleinanzeigen-Portals Scout24, derzeit tatsächlich vorkommt wie im Film „Der Pate“. Denn Elliott steht tatsächlich vor seiner Tür und hat ihm auch ein eindeutiges Angebot gemacht, und zwar in Form eines Offenen Briefes, den er in der vergangenen Woche im Internet veröffentlicht hat. Elliott fordert Hartmann darin auf, die Plattform Autoscout24 abzuspalten, ein umfangreicheres Aktienrückkaufprogramm aufzulegen und mit den Aktionären des Unternehmens „sinnvoll zusammenzuarbeiten“.

  
16.08.2019 17:56:16 [Infosperber]
Grossbanken sind stärker subventioniert als die Landwirtschaft
Jedes Jahr profitieren Schweizer Grossbanken von rund 25 Milliarden Franken Subventionen. Es geht nicht um direkte Subventionen aus der Staatskasse, sondern um indirekte Subventionen wie etwa in der Landwirtschaft oder bei den Fluggesellschaften. Die Flüge sind nur so billig, weil Fluggesellschaften für die gewaltigen verursachten Umweltschäden nichts zahlen müssen. Der Flugverkehr wird nicht mit Benzin- und Mehrwertsteuern belastet wie der Autoverkehr. Von einer CO2-Steuer ganz zu schweigen. Andere indirekte Subventionen kommen der Landwirtschaft zugute.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (10)
  
17.08.2019 14:56:00 [Infosperber]
Die Medienfreiheit in Australien wackelt
Anti-Terror-Gesetze werden zunehmend gegen Journalistinnen und Journalisten eingesetzt. Der «Commonwealth of Australia» lebt eine transparente Demokratie und steht im Press-Freedom-Index auf Position 21. Für einen Abstieg um zwei Plätze im letzten Ranking sorgten die sehr hohe Medienkonzentration und «drakonische Gesetze». Die Anti-Terror-Gesetzgebung dient zunehmend dazu, die Medienfreiheit auszuhöhlen. Einer der bisherigen Höhepunkte war eine Wohnungsdurchsuchung bei der Journalistin Annika Smethurst durch die australische Bundespolizei AFP am 4. Juni.

  
17.08.2019 11:13:56 [TAZ]
Volksverhetzung aus Versehen
In einer Filmrezension hetzt die „Bild“-Zeitung gegen Muslime. Nach Protesten macht sie einen Rückzieher, aber der Hass ist in der Welt. Bei Netflix ist ein neuer Thriller zu sehen: „The Red Sea Diving Resort“. Der Film erzählt die Geschichte von Mossad-Agenten, die in einer Undercover-Mission versuchen, äthiopische Juden aus dem bürgerkriegsgeschüttelten Sudan nach Israel zu evakuieren. Der Film ist von der realen „Operation Brüder“ zu Beginn der 1980er Jahre inspiriert, erhebt aber nicht den Anspruch, eine historisch korrekte Darstellung der dramatischen Ereignisse zu sein.

  
17.08.2019 09:06:56 [Golem]
Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff
Vodafone hat seit Monaten Probleme in seinem Kabelnetz in Lingen im Landkreis Emsland in Niedersachsen. Wie die Grafschafter Nachrichten berichten, können Bestandskunden wegen ausgelasteter Leitungen nicht ausreichend versorgt werden. Zugleich bewirbt der Kabelnetzbetreiber den Ausbau in der Region. Vodafone erklärte laut dem Bericht, man habe ein "Auslastungsproblem. Zu viele Kunden surfen zu viel im Internet". Eine Kapazitätserweiterung sei bereits beantragt worden. Bis dies umgesetzt sei, würden jedoch voraussichtlich "mehrere Wochen" vergehen.

  
17.08.2019 06:48:47 [Kontext Wochenzeitung]
Der blaue Brief
Seit elf Jahren amtiert Joachim Dorfs als Chefredakteur der "Stuttgarter Zeitung". Im Gewerbe munkelt man, dass er das Dutzend nicht voll kriegen wird. Jetzt berichtet der Branchendienst "dossier B", die neuen SWMH-Herren in München wollten ihn loshaben. Aus Kostengründen. Was für ein Gefühl, morgens ins Büro zu kommen, auf den Schreibtisch zu schauen, um ihn zu entdecken oder nicht: den blauen Brief. Es ist ein schlechtes Gefühl, von dem Joachim Dorfs gerne erzählt hat, wenn er Kollegen verabschiedet hat, die gingen oder gehen mussten. Er wollte ihnen damit sagen, dass er sie kennt, die Angst, den Job zu verlieren, wobei es eine Frage des Glaubens war, ob man ihm die Privatempirie abnahm oder nicht.

  
17.08.2019 06:32:38 [Medienwoche]
Der grosse Werbe-Beschiss: Klickt euch doch selbst!
Fake-Werbung unter Missbrauch von Prominenten wie Roger Federer oder DJ Bobo flutet seit geraumer Zeit das Internet. Wer sich auf die zwielichtigen Angebote einlässt, sieht sein Geld garantiert nie wieder. Betroffen sind insbesondere Facebook und Online-Plattformen, die Google-Anzeigen einblenden. Die Betreiber der Websites oder die Inhaber einer Facebook-Seite stellen Werbeplatz zur Verfügung, den Facebook oder Google dann mit Werbung bespielen. Sowohl Google als auch Medienkonzerne behaupten, dass sie alles täten, um solche gefälschten Werbebotschaften auszufiltern.

  
16.08.2019 21:00:35 [Netzpolitik]
Warum wir weiterhin darüber aufklären, wen Maaßens Anhängerschaft retweetet
Seit Veröffentlichung des Artikels zum Twitterverhalten der Followerschaft von Hans-Georg Maaßen gibt es anhaltende Kritik. Sie kommt vielfach aus Milieus der AfD und auch von einigen der Menschen, die laut Datenanalyse zu den 100 Accounts gehören, die von Maaßen-Followern am meisten retweetet werden sowie aus deren eigener Followerschaft. Auf diese Kritik wollen wir hier nochmals eingehen. Im Wesentlichen besteht sie aus zwei Punkten: Zum einen wird uns vorgeworfen, wir würden alle Accounts in einen Topf werfen und sie alle als rechtsradikal bezeichnen. Das stimmt nicht. Die Grafiken ergeben sich aus den offengelegten mathematischen Berechnungen der Daten.

  
16.08.2019 19:30:21 [Kontext Wochenzeitung]
Online second
Auch bei der "Süddeutschen Zeitung" kracht es hinter den Kulissen. In der Chefredaktion ist der Richtungsstreit zwischen Print und Digital offen ausgebrochen. Erstaunlich ist, dass das gedruckte Wort noch eine Mehrheit hat. Im Kern des Streits geht es darum, wie und vor allem in welchem Tempo die SZ die Transformation von Print zu Digital angehen will und kann? Gibt es weiter ein Primat der gedruckten Zeitung, die immer noch den überragenden Teil der Erlöse von 300 Millionen Euro beisteuert, oder setzt man jetzt aufs Digitale, das hohe Wachstumsraten vorweisen kann?

  
16.08.2019 18:02:10 [RT Deutsch]
Deutschlandfunk zum Nichtangriffspakt 1939: Beiläufige Fehler oder Geschichtsfälschung?
Der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt vom 23. August 1939 ist in den Medien wieder ein großes Thema – und leider auch ein Anlass, historische Lügen bzw. Falschbehauptungen zu verbreiten. Oder etwa nicht? Eine Anfrage an den Deutschlandfunk soll das klären. Sehr geehrte DLF-Redaktion, am 9. August lief die 36-minütige Sendung "Pakt der Diktatoren. Der Hitler-Stalin-Pakt von 1939" auf DLF-Nova. Nun ist sie als Podcast auf diversen Seiten der ARD-Gruppe abrufbar. Gleich zu Beginn der Sendung sagte die Moderatorin Meike Rosenplänter die folgenden zwei Sätze: "Immer wieder hört man, dass Rechtsradikale Kontakte nach Russland haben. Es ist schon ein bisschen komisch, dass dieses früher kommunistische Land so eng mit Rechtsradikalen verbandelt ist. In den 1920er-Jahren waren die beiden Seiten immerhin spinnefeind. Aber eins hatten sie gemeinsam: den weitverbreiteten Hass auf Juden und Migranten."

  
16.08.2019 17:54:07 [Reporter ohne Grenzen]
Gewalt gegen Journalisten eskaliert
Pressemitteilung: Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die Hongkonger Behörden auf, Journalistinnen und Journalisten vor zunehmender Gewalt zu schützen. In den vergangenen zwei Monaten wurden Medienschaffende, die über die anhaltenden Proteste gegen ein Auslieferungsgesetz berichten, vor allem von der Polizei und mutmaßlich pekingtreuen Gruppen eingeschüchtert und angegriffen. Zuletzt traf die Gewalt am Wochenende fünf Reporterinnen und Reporter im Stadtteil North Point. „Die mittlerweile systematische Gewalt soll Journalistinnen und Journalisten abschrecken, über die Proteste zu berichten“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr. „Die Behörden in Hongkong müssen die Gewalt gegen Medienschaffende beenden und die brutalen Übergriffe untersuchen.“

  
16.08.2019 16:08:34 [Rubikon]
Die Kriegshetzer
Mit einer neuen „Doku“ betreibt das ZDF Kriegsvorbereitung gegen Russland in einem nie dagewesenen Ausmaß. Am 1. August 2019 veröffentlicht das ZDF eine Dokumentation mit dem Titel „Alte Bündnisse, neue Bedrohungen: Deutschlands Rolle in der NATO und der Welt“. Mit einer bis dato nicht dagewesenen Kriegseuphorie soll der deutsche Michel auf einen Krieg gegen Russland vorbereitet werden. Dieser Krieg wird regelrecht herbeigesehnt, die Aufrüstung Deutschlands heraufbeschworen, die Fakten werden so zurechtgebogen, dass sie ins Narrativ passen und Fake-News umhergewirbelt, als seien sie Granatsplitter.
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)
  
17.08.2019 11:32:45 [Republik]
Se näxt big sing
Datenpannen, Produkteflops, Strategielosigkeit: Die Swisscom steht im Wettbewerb mit den globalen Internet­konzernen auf verlorenem Posten. Warum der Telecomkonzern dringend eine Killerapplikation finden muss – aber daran zu scheitern droht. In der Swisscom-Kantine gibt es heute Hörnligratin. Auf dem Dach ist es kurz vor Mittag 30 Grad heiss. Eine Konzern­sprecherin fächert Patrick Weibel Luft zu. Der 5G-Programmchef will hier am Sitz Genfergasse, einen Steinwurf vom Bahnhof Bern entfernt, nur kurz die hohe Daten­geschwindigkeit von 5G demonstrieren. Unter einer umgerüsteten Handy­antenne hantiert er mit drei Smartphones. Ein Gigabit pro Sekunde sollte drinliegen.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (7)
  
17.08.2019 14:42:29 [Süddeutsche Zeitung]
Seehofer verschärft Überwachung
Mit komplizierten Gesetzen greift Innenminister Horst Seehofer in die Grundrechte ein - und will die Computer von Bürgern und Journalisten durchsuchen lassen. Horst Seehofer, der Bundesinnenminister, hat vor einer Weile etwas Kritik auf sich gezogen, als er erläuterte, wie man brisante Verschärfungen der Sicherheitsgesetze am effektivsten auf den Weg bringe, ohne viel Gegenwind auszulösen. Ganz einfach: Man müsse die Gesetze kompliziert machen. "Dann fällt es nicht so auf." Manche haben ihm vorgeworfen, das sei undemokratisch. Dabei sieht, wer jetzt Seehofers riesiges, 41 Seiten pralles Gesetzespaket zur Stärkung des Verfassungsschutzes studiert: Es geht sogar noch besser.

  
17.08.2019 13:08:23 [Der Tagesspiegel]
Schulen in China: Totale Überwachung mit Künstlicher Intelligenz
Umfassende Kontrolle: In der Region Guangzhou werden Schüler demnächst im Fach Künstliche Intelligenz unterrichtet - und gleichzeitig von Kameras überwacht. Kameras werden die neuen Lehrer in China. Sie studieren die Gesichtsausdrücke der Schüler während des Unterrichts ganz genau – abschreiben oder gar einschlafen wird hier keiner. Offiziell sollen die Daten, die gesammelt werden, Aufschluss darüber geben, ob und wie sich das Lernverhalten verändert. Was für Deutschland undenkbar wäre, ist Teil eines Plans, mithilfe künstlicher Intelligenz Chinas Schüler digital zu optimieren. Das Kamerasystem kann erkennen, ob Schüler interessiert sind, traurig, wütend oder gelangweilt.

  
17.08.2019 13:04:47 [Legal Tribune Online]
Missbrauch polizeilicher Informationssysteme
Datenbanken sind von unschätzbarem Wert für die polizeiliche Arbeit. Leider werden sie auch immer wieder missbraucht. Eine Schlagersängerin gibt ein Konzert in Frankfurt am Main – ihre Daten werden in der folgenden Nacht 83mal aus Polizeisystemen abgefragt. Ein Polizist aus Baden-Württemberg lernt privat eine Frau kennen, merkt sich ihr KfZ-Kennzeichen, recherchiert im Zentralen Verkehrsinformationssystem ihren Namen, fragt bei der Bundesnetzagentur ihre Telefonnummer ab und ruft sie an. Eine Rechtsanwältin erhält mehrere rechtsextreme Drohschreiben, nachdem ihre Anschrift von einem Frankfurter Polizeirevier aus abgerufen wurde.

  
16.08.2019 20:58:02 [Heise]
Internes Gutachten: Autobahnüberwachung in Brandenburg ist unzulässig
Die Praxis der Polizei in Brandenburg, mithilfe von Kfz-Kennzeichen-Scannern täglich den kompletten Autoverkehr an festen Standorten zu überwachen und die Daten zu speichern, ist mit den dafür angewendeten Gesetzen nicht vereinbar. Zu dieser Einschätzung kam eine Gruppe von Sachverständigen im Auftrag des brandenburgischen Innenministeriums Anfang Juni. Die permanente Aufzeichnung und unbegrenzte Speicherung der Nummernschild-Daten sei unverhältnismäßig. Es hätte zumindest "klare Löschfristen geben müssen".

  
16.08.2019 19:26:37 [Heise]
NSA: Programm zur Vorratsdatenspeicherung inaktiv – vorerst
Nach zahlreichen Andeutungen und Vermutungen gibt es nun erstmals die Bestätigung, dass die NSA die in den USA umstrittene Vorratsdatenspeicherung derzeit nicht anwendet. "Die National Security Agency hat das Programm für Details von Telekommunikationsdaten ausgesetzt", schrieb der scheidende US-Geheimdienstbeauftragte Dan Coats in einem Brief an den Kongress. Die von Providern erhaltenen Verbindungs- und Standortinformationen seien gelöscht worden.

  
16.08.2019 15:59:49 [Netzpolitik]
Volkszählung 2021: Bürgerrechtler legen Verfassungsbeschwerde gegen Testlauf ein
2021 findet die nächste Volkszählung statt. Um die dafür vorgesehene Software zu testen, hatte das Statistische Bundesamt eine Datenbank aller in Deutschland gemeldeten Bürger:innen erstellt – mit echten Meldedaten, anstatt anonymisierte oder Testdaten zu verwenden. Dagegen haben nun die Gesellschaft für Freiheitsrechte und der Arbeitskreis Zensus eine Verfassungsbeschwerde eingelegt, nachdem die Höchstrichter zuvor einen Eilantrag abgewiesen hatten. Die rechtliche Grundlage für den Testlauf hatte das Zensusvorbereitungsgesetz geschaffen.

  
16.08.2019 15:57:52 [TAZ]
Ende von Deliveroo: Lieferdienst weg, Lieferdaten nicht
Deliveroo macht in Deutschland dicht. Das heißt aber nicht, dass alle persönlichen Angaben zu den Kunden des Unternehmens gelöscht werden. Deliveroo hatte Anfang der Woche angekündigt, sich zum Freitag aus Deutschland zurückzuziehen, gut vier Jahre nach dem Start. Man wolle sich auf Märkte in anderen Ländern konzentrieren, so die Begründung. Restguthaben sollen die Kunden erstattet bekommen. Doch mit den persönlichen Daten von allen, die sich Pizza, Sushi oder Quesadillas haben liefern lassen, ist es nicht ganz so einfach. „Wenn die Daten nicht mehr für das operative Geschäft benötigt werden, sind sie zu löschen“, sagt Dalia Kues, Sprecherin der Berliner Datenschutzbeauftragten.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)
  
17.08.2019 11:22:24 [Rubikon]
Endlich Atommacht!
Das Massaker von Kundus in Afghanistan und ungezählte Tote im Zusammenhang mit deutschen Kriegseinsätzen sind nicht genug. Jetzt muss es die „eigene“ Atombombe sein. Als Konsequenz aus der wenig ruhmreichen deutschen Kriegsgeschichte, wollen deutsche Vordenker wie der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, noch eins draufsetzen. Deutschland soll mehr „Verantwortung“ in der Welt übernehmen. Durch Millionen ausgelöschte Leben von Kindern, Frauen und Männern, verstümmelte und verstrahlte Menschen — oder durch die Drohnung mit einem solchen Inferno?

  
17.08.2019 11:16:05 [Junge Welt]
Polen: Militaristisches Volksfest
Polen feiert »Tag der Streitkräfte« in Katowice. Außenminister fordert mehr US-Truppen im Land. Nicht mal die Linke kritisiert Aufrüstung. Mit großem Aufwand wurde am Donnerstag der »Tag der polnischen Streitkräfte« gefeiert – mit einer Parade und patriotischen Ansprachen. Diesmal fand die Schau nicht wie sonst in Warschau statt, sondern in der Industriemetropole Katowice, Hauptstadt der polnischen Wojewodschaft Schlesien. 2.500 Soldaten marschierten mit 185 Panzern an der politischen Führung und 200.000 Schaulustigen vorbei. Letztere waren sogar auf die Dächer von Wohnblocks geklettert, um sich die Dieselabgase nicht entgehen zu lassen.

  
17.08.2019 09:16:59 [Justice Now!]
Die Bundeswehr mit neuer YouTube-Serie auf Rekrutenjagd
Von gegenwärtig ca. 180.000 Soldaten soll die Bundeswehr auf 203.000 im Jahr 2025 anwachsen. Doch auch bundeswehrnahe Stimmen sind skeptisch, ob es sich dabei um ein realistisches Ziel handelt. Bereits im Januar 2019 berichtete Spiegel Online: „Die Bundeswehr hat zu wenig Soldaten, und die Truppe ist überaltert, sie braucht Nachwuchs. Doch diesen für sich zu gewinnen, dürfte in Zukunft noch schwieriger werden, als bislang bekannt. Wie ‚Bild am Sonntag‘ (‚BamS‘) unter Berufung auf interne Papiere des Verteidigungsministeriums berichtet, rechnet die Bundeswehr damit, dass 2020 von 760.000 Schulabgängern nur die Hälfte für die Armee geeignet ist.
 Deutschland (12)
  
17.08.2019 13:02:10 [Kontext Wochenzeitung]
Deutschstunde für Linnemann
Die Forderung, Kindern ohne ausreichende Deutschkenntnisse die Einschulung zu verwehren, ist realitätsblind. Und obendrein eine Gefahr für das friedliche Zusammenleben im Land. Der Satz des Anstoßes ist leicht zu fassen: "Ein Kind, das kaum Deutsch spricht und versteht, hat auf einer Grundschule noch nichts zu suchen." Würde der reichlich rau formulierte Gedanke weitergehen mit "Deshalb muss der Bund sofort seine Kürzungen der Integrationsmittel rückgängig machen" oder "Deshalb müssen wir Länder und Kommunen finanziell unterstützen", wäre die Aufregung wohl ausgeblieben.

  
17.08.2019 13:00:41 [Deutschlandfunk Kultur]
Kölner Dom: Wenn ein Gotteshaus zum Tourismusmagneten wird
Sechs Millionen Menschen im Jahr besuchen den Kölner Dom. Die meisten kommen als Touristen, denn er ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Wie bewahrt man zugleich die Bedeutung als Kirche? Es wird schwieriger, sagen viele, die dort arbeiten. Langsam wird es still. Die letzten der bis zu 30.000 Besucher, die täglich den Kölner Dom besuchen, sind gegangen, die schweren Türen der Kathedralen fallen ins Schloss. Schwungvoll dreht Günter Brodka den Schlüssel herum – von innen. Von abends halb acht bis morgens um sechs Uhr ist Ruhe im Dom. „Wir gucken jetzt mal, ob alles zu ist, ob sich noch ein Fremder hier befindet. Dann gehen wir langsam unserer Arbeit nach. Wenn Sie wollen, können Sie mitkommen.“

  
17.08.2019 11:19:03 [Kontext Wochenzeitung]
"Wir pampern die Konzerne nicht"
Interview: Schlimmer geht's nimmer mit der Bahn. Dachte man. Bis die Privatbahnen Go-Ahead und Abellio kamen und das Chaos vergrößerten. Landesverkehrsminister Winfried Hermann wehrt sich gegen den Vorwurf, ihnen auch noch die Lokführer zu spendieren. Herr Hermann, jede Menge Zugausfälle und Verspätungen auf den Strecken in Baden-Württemberg, auf denen seit kurzem Go-Ahead und Abellio fahren. Das kann Ihnen nicht gefallen. Zufrieden sind wir natürlich nicht. Aber man sollte sich kurz ins Gedächtnis rufen, was für ein Chaos wir in den drei Jahren zuvor hatten, als die DB Regio zuständig war.

  
17.08.2019 09:09:09 [Junge Welt]
»Nostorf-Horst ist ein Skandallager für Geflüchtete«
Mit klassischer Musik gegen staatlichen Rassismus: Solikonzert in Mecklenburg-Vorpommern geplant. Ein Gespräch mit Cornelia Weigel: An diesem Sonntag wollen Sie mit 70 Musikerinnen und Musikern ab 12 Uhr ein Aktionskonzert für Geflüchtete aufführen. Auf Ihrem Programm stehen Werke von Franz Schubert und Giuseppe Verdi, zudem Stücke aus Afghanistan oder Syrien. Das Ganze soll unmittelbar vor dem Erstaufnahmelager Nostorf-Horst in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden. Woher kam die Idee?

  
17.08.2019 09:02:04 [Untergrund-Blättle]
Berlins autonome Jugendzentren kämpfen gegen Gentrifizierung
Demos, Besetzungen, Kundgebungen: Die autonome Szene in Berlin wehrt sich schon sehr lange gegen den Ausverkauf der Stadt – gegen die Gentrifizierung. Mit Drugstore und Potse müssen nun die ältesten autonomen Jugendzentren Platz machen für Büroräume und Co-Living. Noch haben sie die Schlüssel nicht abgegeben. Hier erklärt Ida Klar für die beiden Kollektive, warum sie sich wehren und wie sie entstanden sind: Am Anfang: das Drugstore ist aus dem Handdrugstore entstanden, welches Anfang der 70er in der Motzstraße beheimatet war.

  
17.08.2019 06:53:16 [Telepolis]
Ausgeloste Bürgerräte in Berlin
Per Los zusammengesetzte Bürgerversammlungen kommen auch in Deutschland in Mode. Gerade hat in Berlin ein spannender Modellversuch damit begonnen: In allen sieben Ortsteilen des Bezirks Tempelhof-Schöneberg (351.000 Einwohner) werden ausgeloste Bürgerräte einberufen, die zwei Tage lang über ihren Kiez beraten. Die erste Gruppe, ausgelost im Ortsteil Friedenau, tagte am 9. und 10. Oktober im Rathaus Schöneberg, bereits am folgenden Mittwoch wurden die Ergebnisse in einem Bürgercafé der Öffentlichkeit vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

  
17.08.2019 06:44:07 [WSWS]
Der AfD/CDU-Wahlkampf von Ex-Geheimdienstchef Maaßen
Am 1. September finden in Sachsen und Brandenburg Landtagswahlen statt. Ende Oktober folgt dann die Wahl in Thüringen. In allen drei Landtagswahlkämpfen ist der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen politisch äußerst aktiv. Maaßen organisiert gemeinsam mit der rechts-konservativen CDU-Vereinigung namens WerteUnion Wahlversammlungen, an denen oft mehr AfD-Anhänger als CDU-Wähler teilnehmen. Er gibt reihenweise Interviews, in denen er einen rechts-konservativen Aufbruch in der deutschen Politik fordert und sich als künftigen Innenminister ins Gespräch bringt.

  
16.08.2019 20:53:14 [Frankfurter Rundschau]
Ein PR-Coup des Innenministeriums: Schöner abschieben nach Kabul
Routinierte Polizei, düstere Afghanen: Das kommt heraus, wenn das deutsche Innenministerium die Deutsche Presseagentur einen Flug nach Kabul begleiten lässt. Um den Ruf der Bundespolizei in Sachen Abschiebepraxis steht es nicht zum Besten. So sieht sich die Behörde mit dem Vorwurf konfrontiert, einen Mann auf einem Abschiebeflug misshandelt und ihm bewusst Schmerzen zugefügt zu haben. Und die „Nationale Stelle zur Verhütung von Folter“ beklagt den Fall einer psychisch kranken Mutter, die mit ihren Kindern vom Flughafenarzt für fluguntauglich erklärt, aber dennoch unter menschenunwürdigen Bedingungen in den Flieger verbracht worden ist.

  
16.08.2019 20:51:20 [Verdi]
Falsche Propaganda zum "Soli"
Die CDU/CSU-SPD-Koalition will den Solidaritätszuschlag weitgehend abschaffen. Sie verkauft das als Entlastung der niedrigen und mittleren Einkommen. Lobbyverbände der Reichen und Unternehmen kritisieren, dass der „Soli“ nicht komplett abgeschafft wird, also auch für die ganz Reichen und die Unternehmen. Dann würden Singles mit einer Million Euro Einkommen im Jahr 24.000 Euro sparen. Wozu? Der Soli ist in Wirklichkeit die gerechteste aller Steuern. Die einkommensärmere Hälfte der Bevölkerung zahlt ihn gar nicht. Zwei Drittel des Aufkommens werden durch die reichsten zehn Prozent bezahlt.

  
16.08.2019 19:23:08 [Migazin]
Mehr als 8.600 rechte Straftaten im ersten Halbjahr
Im ersten Halbjahr 2019 haben die Behörden 8.605 rechtsextreme Straftaten in Deutschland registriert. Darunter waren 363 Gewalttaten. Insgesamt 179 Menschen wurden dabei verletzt, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) hervorgeht, die dem „MiGAZiN“ vorliegt. Zuerst hatte der Berliner „Tagesspiegel“ darüber berichtet. Die Linken-Politikerin fragt monatlich bei der Bundesregierung die aktuellen Zahlen zu rechten Straftaten ab. Die zuletzt veröffentlichten Zahlen beziehen sich auf den Juni 2019 und ermöglichen somit eine Halbjahresbilanz.

  
16.08.2019 18:07:44 [Police IT]
Im Verfahren wegen des angeblich "verhinderten" Terroranschlags: Urteil erneut verschoben
Noch während des Pilotbetriebs habe die Palantir-Software = Hessendata einen Terror­anschlag verhindert. Mit dieser Begründung hat das hessische Innenministerium die freihän­dige, millionenschwere Beschaffung dieses Systems gerechtfertigt. Beweise für diese Behauptung fehlen allerdings eineinhalb Jahre später immer noch. Auch heute kam das Gericht nicht zu dem eigentlich erwarteten Urteil. Stattdessen wurden weitere Verhandlungstermine angesetzt.

  
16.08.2019 15:55:58 [NachDenkSeiten]
Schulbaukomplott. Berlin braucht neue Lehranstalten.
Die rot-rot-grüne Hauptstadtregierung ist schon fast drei Jahre im Amt. Ihre hochgejubelte sogenannte Schulbauoffensive kommt trotzdem nicht in die Gänge. Von Dutzenden Vorhaben existieren die meisten nur auf dem Papier. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge, die allein 30 Neubauten stemmen will, ist nicht einmal in die Planung eingestiegen. Solange die Verträge mit den Bezirken nicht gemacht sind, macht keiner einen Finger krumm. Und auch danach ist mit der Fertigstellung nicht vor 2026 zu rechnen. Für Carl Waßmuth vom Verein Gemeingut in Bürgerhand ist die Einbindung der GmbH eine Privatisierung durch die Hintertür und ein schlimmer Fall von Zeit- und Geldverschwendung.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (7)
  
17.08.2019 14:59:56 [Brave New Europe]
Power, Elites, and Anti-Racism
Empirical examinations of the structures of power, and the nature of elites, are essential to any anti-capitalist and anti-imperialist movement. By deligitimising them, we undermine rather than strengthen the fight against racism. As part of its efforts to deal with allegations of antisemitism in the party, the Labour leadership recently launched an antisemitism minisite offering advice and educational resources to party members. In our view, this may signal a potentially more fruitful approach than the often haphazard and opaque disciplinary procedures that have predominated until now. Several years of significant disinformation and factional political manoeuvring seem only to have deepened the crisis in Labour and, if anything, weakened the fight against antisemitism.

  
17.08.2019 13:18:35 [Telepolis]
Ithaka war gestern
Griechenland: Heute ist es die Reise nach Samothraki. Homers berühmtes Epos, die Odyssee, beschreibt in Gesängen die Irrfahrten und Abenteuer seines Helden, Odysseus. Stolze zehn Jahre soll der Kriegsheld von Troja für seine von amourösen Abenteuern unterbrochene Heimreise von Troja nach Ithaka gebraucht haben. Eine relativ erheblich kürzere Zeit, zehn Tage, sitzen Touristen auf der Insel Samothraki im Norden Griechenlands fest. Ihr Ziel, die Hafenstadt Alexandroupoli ist nur 31 Seemeilen entfernt. Und doch können viele von ihren erst zum Wochenende vor der Insel herunter.

  
17.08.2019 09:11:10 [Telepolis]
Merkel spricht sich für staatliche Seenotrettung aus
Die beiden Gipfeltreffen der EU-Innenminister zum Thema "Seenotrettung und Migranten aus Libyen" in Helsinki und danach in Rom haben keine Fortschritte gebracht. Die Antwort auf die dort aufgeworfene Frage: Wie weit reicht der EU-Konsens? wird in der aktuellen "Bewährungsprobe", wie vorauszusehen war, wie gehabt beantwortet. Die NGO-Rettungsschiffe Ocean Viking und Open Arms warten mit 356 aus Seenot Geretteten an Bord des erstgenannten Schiffs und 147 aus Seenot Geretteten an Bord des zweitgenannten auf die Zusage, in einem europäischen Hafen anlanden zu können. Die Lage wird wie in den Fällen zuvor als dringlich beschrieben.

  
17.08.2019 06:35:35 [Deutschlandfunk]
Sisa: Das „Kokain der Armen“
Drogensucht in Griechenland. In den Büros der staatlichen Anti-Drogen-Organisation OKANA, im Herzen Athens. Der 55-jährige Streetworker Sotiris Papadopoulos zeigt auf eine Grafik. Neben Heroin, Schlaftabletten, Kokain und Cannabis – seien immer mehr Menschen von der synthetischen Droge Sisa abhängig, sagt er. „Das ist eine Art Crystal Meth, aber von extrem schlechter Qualität. Es kann alles Mögliche enthalten. Die Droge ist sehr stark und wird in einer selbstgemachten Glaspfeife geraucht, daher auch ihr arabischer Name ‚Sisa‘.“

  
16.08.2019 19:38:31 [Lunapark 21]
Belarus 2019: In geopolitischer Balance oder zwischen allen Stühlen
Die vierspurige Autobahn vom Flughafen in die 40 Kilometer entfernte Hauptstadt Minsk säumen die üblichen großen Werbetafeln, die kaufkräftiges und reisefreudiges Publikum ansprechen sollen. Auffällig sind Inhalte und Ausstattung. Jede dritte bewirbt Casinos und die meisten übrigen sind sowohl in kyrillischen wie in chinesischen Schriftzeichen verfasst. Die hohe Dichte an Casino-Werbung hängt mit dem 2009 erlassenen Glückspielverbot in Russland zusammen, das notorische Spieler aus Moskau oder Sankt Petersburg nach Minsk fliegen lässt. Und die allgegenwärtigen chinesischen Schriftzeichen, mit denen bereits am Flughafen Ankünfte und Abflüge angekündigt werden, reflektieren den Vormarsch chinesischer Investoren, ihrer Manager und Arbeiter in der weißrussischen Republik.

  
16.08.2019 19:28:42 [Addendum]
Postenschacher ist ein österreichisches Wort
Die enge Verflechtung von Parteipolitik und staatsnahen Betrieben ist eine österreichische Besonderheit. In den Nachkriegsjahrzehnten war die direkte Einflussnahme der regierenden Parteien auf die verstaatlichten Unternehmen fester Bestandteil des politischen Alltags. Aber auch nach dem Ende der verstaatlichten Industrie bleibt Parteinähe ein sicherer Weg in die Vorstände, Geschäftsführung und Aufsichtsräte österreichischer Staatsbetriebe. Denn zwischen 1995 und 2019 wurden in den noch existierenden Staatsbetrieben etwas mehr als 3.000 Posten besetzt – ungefähr die Hälfte davon mit parteinahen Personen.

16.08.2019 17:51:26 [Robert Misik]
Fang den Wähler!
Österreich: Wie die bisherigen Oppositionsparteien dem türkisblauen Block die Mehrheit abluchsen können. Parteien haben im Wahlkampf eine Reihe von Zielen. Erstens: Die Wähler zu halten, die man beim letzten Mal schon hatte. Zweitens: Neue dazu gewinnen. Drittens: So stark werden, dass man am besten den Kanzler oder die Kanzlerin stellt. Königsdisziplin: dem ärgsten Gegner die Wähler abluchsen. Aus der Sicht der bisherigen Oppositionsparteien heißt das beispielsweise, den bisherigen Regierungsparteien Wähler weg zu nehmen. Aber wie soll das gehen?
 International (5)
  
17.08.2019 14:49:22 [WSWS]
Trump hindert zwei Kongressabgeordnete an Israel-Reise
Auf Betreiben von US-Präsident Donald Trump hat die israelische Regierung am Donnerstag die US-Kongressabgeordneten Rashida Tlaib und Ilhan Omar ausgeladen. Dieser Angriff auf demokratische Rechte geht nicht auf eine Entscheidung in Jerusalem zurück, sondern wurde dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu von Washington diktiert. Der US-Präsident setzte sich dabei über verfassungsmäßige Regeln hinweg, um gegen zwei parlamentarische Kritikerinnen vorzugehen. Am Donnerstag prangerte Trump den geplanten Israel-Besuch von Tlaib und Omar in einem Tweet an, der aus dreisten Lügen bestand.

  
17.08.2019 11:12:19 [Jungle World]
Rechtsterrorismus in den USA: Rassenwahn und Sturmgewehre
Der rechte Terrorismus wird in den USA immer stärker. Doch die Trump-Regierung interessiert sich dafür kaum. Innerhalb von nur sieben Tagen wurden in den USA Dutzende Menschen von drei Amokläufern erschossen. Am 28. Juli schoss ein Rechtsextremer bei einem Volksfest in der nordkalifornischen Kleinstadt Gilroy mit einem Schnellfeuergewehr um sich, danach tötete er sich selbst. Am Samstag darauf, dem 3. August, drang ein weiterer Rechtsextremer in der texanischen Grenzstadt El Paso in ein Einkaufszentrum von Walmart ein und schoss um sich, die meisten seiner Opfer waren Latinos.

  
17.08.2019 06:40:06 [Amerika 21]
Staatliche Universitäten in Guatemala besetzt
Seit dem 1. August sind die staatlichen San Carlos-Universitäten (Universidad de San Carlos de Guatemala, USAC) im ganzen Land besetzt. Hintergrund sind drastische Erhöhungen der Gebühren. Studierende befürchten damit einen Schritt in Richtung der Privatisierung der öffentlichen Universität. Interview mit Rolando, Carlos und Antonio* vom Colectivo Estudiantes Cunoc. Sie halten zusammen mit anderen die staatliche San Carlos-Universität in Quetzaltenango besetzt.

  
16.08.2019 21:07:56 [Jacobin]
Bernie Is Right to Go After Jeff Bezos and the Washington Post
The corporate media is freaking out over Bernie’s criticism of Jeff Bezos’s Washington Post. They're not only wrong, they're hypocrites. If you’ve paid attention to the news in the last few days, you’ve probably heard about Bernie Sanders’s dangerous, scurrilous attack on the US media. “Do you know how much Amazon paid in income taxes last year?” Sanders asked a crowd, prompting cries of “Zero!” “I talk about it all of the time,” he continued, “and then I wonder why the Washington Post, which is owned by Jeff Bezos, who owns Amazon, doesn’t write particularly good articles about me.”

  
16.08.2019 17:58:06 [Amerika 21]
Macri geht nach verlorenen Vorwahlen in Argentinien
Nach dem "schwarzen Montag" für die argentinischen Finanzmärkte mitsamt einem heftigen Absturz des Pesos nach den von der Opposition deutlich gewonnen Vorwahlen versucht Präsident Mauricio Macri, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen. Insbesondere Äußerungen Macris, in denen er das siegreiche Oppositionsbündnis "Frente de Todos" und dessen Wähler für die Reaktion der Märkte verantwortlich machte, schlugen im Nachgang hohe Wellen. "Ich war sehr mitgenommen von den Ergebnissen der Vorwahlen und hatte wenig geschlafen", so Macris Entschuldigung am Mittwoch.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (10)
  
17.08.2019 14:44:55 [Jungle World]
Kaderschmiede der AfD
Chauvenistisch, rassistisch, antisemitisch: Der Einfluss rechtsextremer Burschenschaften auf die Bundespolitik steigt. In der AfD haben sie nun auch eine Partei, um sich zu vernetzen. Alte Herren sind mitnichten im politischen Ruhestand. Sie führen und lenken Fraktionen oder Verbände. Rechts von der Union hatten die Ehemaligen der Studentenverbindungen lange keine erfolgversprechende Parteioption. Dank der Gründung und den Wahlerfolgen der »Alternative für Deutschland« (AfD) haben viele Alte Herren insbesondere aus extrem rechten Burschenschaften mittlerweile eine Partei gefunden, um Volk und Vaterland zu retten. »Da existieren einige unheilige Allianzen«, sagt Alexandra Kurth. Die Gießener Politologin beobachtet seit Jahren die Entwicklungen dieser Männerbünde mit Lebensbundversprechen.

  
17.08.2019 14:40:07 [Deutschlandfunk]
Die Tragik der SPD auf den Punkt gebracht
Was für ein Drama, was für ein Trauerspiel. Das Chaos bei den Genossen ist kaum noch zu toppen! Wohl wahr: Mit Olaf Scholz will nun ein Schwergewicht ins Rennen gehen, endlich meldet sich mit dem Vizekanzler einer aus der allerersten Reihe. Aber hatte er nicht wortreich schon ganz früh abgewunken? „Zeitlich geht das gar nicht“, hatte Scholz betont, Finanzminister und Parteivorsitzender zu sein. Für diesen Satz war er oft belächelt worden. Dem Machtmenschen Scholz ein Job zu viel? War nicht Gerhard Schröder, dem er mal als Generalsekretär diente, sogar fünf Jahre lang Kanzler und Parteichef?

  
17.08.2019 13:13:59 [Der Freitag]
Basis ist Boss?
Urwahl bei den Linken: Politiker aus verschiedenen Landesverbänden der Linken werben mit einer Kampagne für einen Mitgliederentscheid über die nächsten Parteivorsitzenden. Es ist wieder August. Ein Jahr nach der von Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine angestoßenen Bewegung »aufstehen« füllt sich das politische Sommerloch bei den Linken wieder mit einer basisdemokratisch angepinselten Initiative. Mit der Kampagne „Wir sind Die Linke“ wollen 18 Erstunterzeichner aus verschiedenen Landesverbänden der Partei eine Mitgliederwahl der Parteivorsitzenden herbeiführen.

  
17.08.2019 11:29:54 [Cicero]
SPD-Vorsitz: Schluss mit lustig
Überraschende Wende in der Casting-Show „Germany's Next Top-Sozi": Mit Boris Pistorius, Petra Köpping und Olaf Scholz haben sich die ersten ernstzunehmenden Kandidaten beworben. Doch können sie jetzt noch verhindern, dass das Bewerbungsverfahren zur Farce wird? In jeder guten Casting-Show gibt es einen Moment, wo das Publikum die Luft anhält. Bis hierhin war das alles durchschnittlich, was man auf der Bühne gesehen hat. Der übliche Mix aus No-Names, Freaks und Witzfiguren. Doch plötzlich betritt einer die Bühne, und schon beim ersten Ton ist klar: Da steht einer/eine, der/die was kann.

  
17.08.2019 08:57:02 [Belltower]
Was will die AfD in Brandenburg?
Sturmgewehre, deutsche Geburtenrate, ausgewogener Geschichtsunterricht und die Rückbesinnung auf Preußen: Was fordert die AfD in Brandenburg? Wir haben uns das Wahlprogramm der rechtsradikalen Partei angeschaut. Im aktuellen Wahlprogramm zieht sich die Rückbesinnung auf die Vergangenheit wie ein roter Faden durch. Mehrfach wird Preußen als Vorbild genannt. So sehe die AfD-Brandenburg in Preußen „nicht nur ein Vorbild für die eigene Politik, sie betrachtet sich zugleich als Bollwerk gegen“ angeblich „undemokratische Verhaltensmuster der Altparteien“. Selbst bei ihrem Rückgriff auf die Vergangenheit schafft es die AfD Flüchtlingsfeindlichkeit mit einzubringen.

17.08.2019 06:39:01 [Das Blättchen]
Gedächtnisschwund
Im britischen The Evening Standard war kürzlich zu lesen: „In unserer Zeit erscheint die Mentalität einer ungeduldigen direkten Demokratie besonders attraktiv: Es ist die Ära von Deliveroo, Uber und Amazon, nicht von parlamentarischem Prozedere. Eine Zeit, in der Wünsche mit Apps sofort und nicht durch lästige politische Prozesse erfüllt werden." Das betrifft nicht nur gesellschaftspolitische Fragen, sondern auch die innerparteilichen Zustände. In der SPD, statt ihren gesellschaftspolitischen Irrweg seit Gerhard Schröders neoliberaler Agenda 2010-Politik mit Niedriglohnsektor und Verarmung weiter Teile der Bevölkerung in Frage zu stellen, wird geraunt, die Große Koalition sei schuld an der Schwäche der Partei – 20,2 Millionen Zweitstimmen bei der Bundestagswahl 1998, 16,2 Millionen 2005 und 9,5 Millionen 2017 – und nicht die programmatische Auszehrung.

  
16.08.2019 20:49:43 [Verwaltungsgericht Berlin]
Kein neues Verfahren wegen CDU-Parteispenden eines Geheimagenten
Pressemitteilung: Die CDU hat gegen die Verwaltung des Deutschen Bundestages keinen Anspruch auf Wiederaufgreifen eines abgeschlossenen Verfahrens wegen Parteispenden, die zwischen 2002 und 2016 an die Partei gelangt sind. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin entschieden. Die CDU begehrt von der Bundestagsverwaltung das Wiederaufgreifen eines Verfahrens im Rahmen der Parteienfinanzierung. Der Präsident des Deutschen Bundestags hatte im April 2017 gegenüber der Klägerin wegen Verstößen gegen das Spendenannahmeverbot in den Jahren 2002 bis 2016 einen Zahlungsanspruch in Höhe von insgesamt 168.000 Euro festgestellt und Spenden in Höhe von 66.500 Euro vereinnahmt.

  
16.08.2019 19:24:56 [Zeit Online]
Olaf Scholz: Bitte nicht
Olaf Scholz kandidiert für die SPD-Spitze. Ein Mann, dessen Strategie im Imitieren von konservativen Hardlinern besteht. Wünschen wir der SPD, dass er scheitert. Was kann man tun, um eine seit zwanzig Jahren verkommende SPD zu retten? Seit heute gibt es eine neue mögliche Antwort: Den seit mehr als zwanzig Jahren aktiven Olaf Scholz zu ihrem Chef machen. Bisher weiß man nur von einigen Vorstandsmitgliedern, dass sie das für eine gute Idee halten. Aber sicher werden noch einige hinzukommen, die meinen, die SPD müsse vor allem wie eine Partei wirken, deren Spitze jederzeit Regierungspressekonferenzen abhalten könnte.

  
16.08.2019 16:03:31 [Süddeutsche Zeitung]
SPD-Vorsitz: Olafs Opfergang
Vizekanzler Scholz ist nun doch bereit, für den SPD-Vorsitz zu kandidieren. Er rettet die SPD damit vor einer Blamage, denkt aber auch an die eigene Karriere. Olaf Scholz will SPD-Vorsitzender werden. Moment mal, stimmt ja gar nicht. Wenn die anderen es wollen, dann ist er bereit dazu - so lautet der Satz, mit dem der Spiegel den Vizekanzler und Finanzminister aus einer Telefonkonferenz der SPD-Spitze zitiert hat. Scholz drängt also nicht nach vorne, er opfert sich. Auch er hat erlebt, wie die Suche nach einer neuen Parteispitze zur Farce zu werden drohte.

  
16.08.2019 15:49:31 [Süddeutsche Zeitung]
Prozess: Der Agent und die CDU
Über eine Tarnfirma überwies Werner Mauss Spenden an die Partei. Die musste das Geld an den Bundestag zurückzahlen - will es jetzt aber wieder zurück. Wäre das Thema "CDU und die Spenden" eine Politserie, dann hätte diese sehr viele Folgen, mit verästelten Geschichten und historischen Bezügen, und alle würden auf das Finale warten, in dem endlich Namen genannt werden. Bei manchem Spin-Off fragt man sich allerdings, wo es hinführen soll. Bei der Geschichte um die Spenden nämlich, die von 2002 bis 2016 an die CDU geflossen sind, genauer gesagt: deren Landesverband Rheinland-Pfalz und den Kreisverband Cochem-Zell.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (3)
  
17.08.2019 09:05:18 [Gegen Hartz]
Gutachten: Staat rechnet Hartz IV Kinderregelsätze absichtlich zu niedrig
Etwa zwei Millionen Kinder sind auf Hartz IV Leistungen in Deutschland angewiesen. Ein aktuelles Gutachten zeigt, dass die Leistungen für Kinder, aber auch für die Eltern, zu niedrig bemessen sind. Vor allem im Bereich sozialer Teilhabe sind die Zuwendungen deutlich zu niedrig. Das Rechtsgutachten von Prof. Dr. Anne Lenze im Auftrag für die Arbeitsgruppe der Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) zeigte, dass schon die gültige Ermittlung des Existenzminimums im Rahmen der Einkommens- und Verbrauchsstatistik (EVS) ungenügend ist, so dass die Kinderregelsätze bedeutend zu niedrig berechnet wurden.

  
17.08.2019 08:59:12 [Gewerkschaftsforum]
Geflüchtete auf dem Arbeitsmarkt
Migranten und Geflüchtete unterliegen auf dem Arbeitsmarkt hohen Risiken. Niedrige Bezahlung, eine Beschäftigung unterhalb ihrer Qualifikation, immer wieder drohende Arbeitslosigkeit, oft auch Ausbeutung und Diskriminierung sind für sie Alltag. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen können diese Situation verbessern oder auch weiter verschärfen. Derzeit erleben wir leider, dass der Gesetzgeber ihre Situation weiter verschärft. Debatten um die Steuerung und erfolgreiche Begrenzung der humanitären Migration prägen den aktuellen öffentlichen und parlamentarischen Diskurs über Geflüchtete und drohen bisherige Fortschritte bei der Integration in Arbeitsmarkt und Gesellschaft rückgängig zu machen.

  
16.08.2019 17:52:43 [DGB]
Mindestlohnverstöße: Wenn der Betrug System hat
Vom Mindestlohn haben bundesweit bisher4 Millionen Beschäftigte profitiert. Doch armutsfest ist er noch lange nicht. Als der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn im Jahr 2015 das Licht der Welt erblickte, war das eine gute Nachricht für viele Beschäftigte. Erstmals wurde per Gesetz eine verbindliche Verdienst- und damit auch Anstandsgrenze eingezogen, auf die alle einen Anspruch haben. Seither haben sich die Löhne in der untersten Einkommensgruppe dynamisch nach oben entwickelt. Insgesamt haben 4 Millionen Beschäftigte von der gesetzlichen Lohnschranke profitiert. Ein wichtiger Etappenerfolg für mehr soziale Gerechtigkeit.
 Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (10)
  
17.08.2019 14:54:08 [Junge Welt]
Pflanzengift im öffentlichen Raum: Frankfurter Grüne in Erklärungsnot
Aktivistinnen und Aktivisten mehrerer Frankfurter Umweltorganisationen sowie Schülerinnen und Schüler der »Fridays for Future«-Bewegung (FFF) mischten den öffentlich tagenden Umweltausschuss der Stadt Frankfurt auf. Der Grund: Zwei Anträge der Fraktion Die Linke zum »glyphosatfreien Frankfurt« und zu »Frankfurt ruft den Klimanotstand aus« wurden zu Beginn der Sitzung »zurückgestellt«. Damit ließ sich die Debatte am Donnerstag jedenfalls nicht beenden, falls das die Absicht gewesen sein sollte. Die Stadtregierung aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen stimmte für die Vertagung. Die Jugendlichen bescheinigten ihr dafür »Untätigkeit und Arbeitsverweigerung«.

  
17.08.2019 12:59:08 [Addendum]
Ist billiges Essen gut fürs Klima?
Landwirtschaft, insbesondere die „intensive“ Landwirtschaft, ist Mitursache für vieles. Neben dem Überleben einer noch nie dagewesenen Anzahl an Menschen auch für eine Reihe von Umweltproblemen, wie dem Artensterben oder dem menschengemachten Klimawandel. Zwar trifft sie bei Weitem nicht die alleinige Schuld an allem. Aber dass sich Ackerbau und Tierhaltung stark auf die Umwelt auswirken, ist Konsens in der Wissenschaft und auch für jedermann leicht nachvollziehbar. Wer im heimischen Gemüsebeet selbst schon einmal durch Unkrautzupfen die Artenvielfalt reduziert hat, weiß: Nahrungsmittelproduktion und Biodiversität (Artenvielfalt) haben ein grundsätzliches Problem miteinander.

  
17.08.2019 12:57:04 [Wissenschaft]
Afrikas Tropen als CO2-Schleuder
Die Tropen galten bisher als Senken im globalen Kohlendioxid-Kreislauf. Denn vor allem die tropischen Regenwälder absorbieren weit mehr CO2 als sie abgeben – so dachte man jedenfalls. Jetzt jedoch enthüllt eine Studie, dass dies so pauschal nicht stimmt. Denn Satellitenmessungen zufolge setzten 2015 und 2016 vor allem Teile des tropischen Afrika so viel CO2 frei, dass die Nettobilanz der gesamten Tropen positiv wurde. Die vermeintliche Senke ist damit zu einer Treibhausgasquelle geworden. Noch sind die Ursachen für diesen Wandel unklar, die Forscher vermuten jedoch, dass Veränderungen der Landnutzung dahinterstecken.

  
17.08.2019 12:55:31 [Tagesschau]
Zahl der Waldtiere drastisch gesunken
Die weltweiten Bestände vieler Tierarten in Wäldern haben sich laut einer Untersuchung in den vergangenen Jahrzehnten mehr als halbiert. Zwischen 1970 und 2014 schrumpften die weltweit 455 untersuchten Populationen um durchschnittlich 53 Prozent, teilte die Umweltstiftung WWF unter Berufung auf eine eigene Analyse mit. Als Hauptgrund für die Entwicklung wurde "durch Menschen verursachter Lebensraumverlust" genannt.

  
17.08.2019 12:52:49 [Spiegel Online]
Dutzende Atomkraftwerke laufen offenbar ohne ausreichende Genehmigung
Mindestens 18 Atomkraftwerke in der Europäischen Union (EU) werden nach SPIEGEL-Informationen offenbar ohne die notwendigen Genehmigungen betrieben. Sie könnten womöglich durch Klagen von Anwohnern, Nichtregierungsorganisationen oder Nachbarstaaten stillgelegt werden. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Atomexpertin und Grünen-Bundestagsabgeordneten Sylvia Kotting-Uhl, die dem SPIEGEL vorliegt. Vor wenigen Wochen hatte der Europäische Gerichtshof die Laufzeitverlängerung von zwei belgischen Atomreaktoren für rechtswidrig erklärt.

  
17.08.2019 12:51:19 [Klimareporter]
CO₂-Steuer braucht gute Juristen
"CO2-Steuer: umstritten – und verfassungswidrig", titelte gestern die Wirtschaftswoche. Der Focus zog heute nach und schrieb: "Wissenschaftlicher Dienst des Bundestages: CO2-Steuer ist verfassungswidrig". Auch der Deutschlandfunk meldete: "Bundestagsexperten sehen CO2-Steuer als verfassungswidrig an". Und der Tagesspiegel sprach von "verfassungsrechtlichem Zweifel". Ist die CO2-Steuer also schon wieder vom Tisch, noch bevor das Klimakabinett im September dazu einen Beschluss fassen könnte?

  
17.08.2019 12:50:03 [Eike]
Wie Greta Thunberg unser Denken prägt
Ab einem bestimmten Schwellenwert indoktrinieren sich Indoktrinierte selbst. Ein besonders frappierendes Beispiel lieferte gerade der „Spiegel“. In den ehemaligen Qualitätsmedien finden sich heuer kaum noch aufbereitete Fakten, sondern überwiegend „Haltung“ und Gefühle. Der Spiegel-Journalist Stefan Schultz berichtete kürzlich in einem ganzen Artikel über seine Emotionen, die er im Smog von Delhi verspürte, als er darüber sinnierte, wie sehr wir Menschen doch unsere Natur zerstörten. Dabei habe er auf „einer tiefen, existenziellen Ebene gespürt, wie wir unseren Planeten zugrunde richten“. Dabei ist Schultz durchaus selbstkritisch, wenn er zugibt, daß er viel fliegt (auch wenn dies angeblich der „Toleranz“ und der „Freiheit“ diene).

  
17.08.2019 12:48:29 [Zeit Online]
Selbst ist der Wald
Bereits vor zehn Jahren warnten Ökologen, große Teile der Wälder Deutschlands hätten dem Klimawandel nicht genügend entgegenzusetzen. Vor allem Fichten- und Kiefernbestände – wie sie die Holzindustrie liebt –, die auf Flächen gepflanzt wurden, auf denen diese Arten normalerweise nicht vorkommen, würden leiden. Große Gebiete könnten absterben. Jetzt sind Waldflächen von der doppelten Größe des Bodensees durch den Dürresommer gefährdet, den zweiten in Folge. Riesige Kiefern- und Fichtenanpflanzungen sterben ab.

  
17.08.2019 12:46:17 [Goldreporter]
Goldpreis – Marktstärke hält an
In der vergangenen Woche war der Goldpreis starken Schwankungen ausgesetzt. Am vergangenen Dienstag gab der Kurs des Edelmetalls nach einem Höhenflug zeitweise 50 US-Dollar ab und sank zwischenzeitlich wieder unter 1.500 Dollar pro Unze. Letztlich schaffte es der Goldpreis jedoch immer wieder, sich oberhalb dieser runden Schwelle zu etablieren. Die aktuellen CoT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen per 13. August 2019 folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen. Die Netto-Short-Position der „Commercials“ sank gegenüber Vorwoche um 0,18 Prozent auf 323.727 Kontrakte.

  
16.08.2019 18:00:28 [Junge Welt]
Umweltzerstörung: Klimakiller USA
Der US-Imperialismus basiert auf der Kontrolle über die Ausbeutung der Rohstoffe. Der an der Universität von Missouri in Kansas lehrende Ökonom Michael Hudson schreibt in einem am 5. August auf seiner Website veröffentlichten Artikel: »Die Pariser Klimaabkommen und alle anderen grünen Programme zur Verringerung der globalen Erwärmung werden als Bedrohung angesichts des Ziels angesehen, die weltweiten Energiemärkte zu beherrschen.« Um diesen Anspruch zu untermauern, trat US-Präsident Donald Trump am Dienstag in der Stadt Monaca vor Arbeitern des »Royal Dutch Shell’s Pennsylvania Petrochemical Complex« auf.
 Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (6)
  
17.08.2019 06:50:37 [Rubikon]
Die Weltbeherrscher
Die „westliche Wertegemeinschaft“ agiert global wie ein astreiner Psychopath — was der Kontrolle zu entgleiten droht, muss zerstört werden. Die Geschichte, die wir ob der weltweiten Kriege zu hören bekommen, läuft immer nach dem gleichen Muster ab: Gesellschaften, vor allem „Diktaturen“ versinken im Chaos, sodass die freiheitlichen Demokratien gezwungen sind, den bedrängten Menschen zu helfen. Doch ist das nicht die Realität. Ausgehend von den westlichen Machtzentren und nach in mächtigen Denkfabriken entwickelten Rezepten wird ganz gezielt weltweit Chaos gestiftet. Beklemmend ist dabei vor allem das Pathologische dieser geistigen Schulen des Krieges.

  
16.08.2019 21:12:23 [NachDenkSeiten]
Greta und die Vermummte
Wenn Vermummungsmeister auffordern, Gesicht zu zeigen. Die Klimaaktivistin Greta Thunberg war die Tage im Hambacher Forst. Dort haben (Zehn-)Tausende gegen die weitere Abholzung eines Waldes gekämpft, gegen die Fortsetzung des Braunkohleabbaus und mit ihren Kämpfen immerhin einen Stopp der Rodungsarbeiten erwirkt. Greta Thunberg kam also zu Besuch und es hätte genug Gründe gegeben, noch einmal daran zu erinnern, mit welchem Irrsinn und welcher Brutalität daran festgehalten wird, die Profite des Energiekonzerns RWE zu bedienen. Das wäre also eine gute Gelegenheit gewesen, am Ort des Geschehens Revue passieren zu lassen, wie ernst man es in diesem Lande mit der „Energiewende“ meint. Eine solche Berichterstattung würde auch der Presse gut zu Gesicht stehen.

  
16.08.2019 21:04:49 [Neuland Rebellen]
Sich mit einer Sache gemein machen
Als progressive Plattform sollte man lieber keine Kritik an Greta üben? Warum das denn? Weil es nicht hilfreich ist – so sehen das jedenfalls nicht wenige, die sich aber sonst meckern, dass gewisse Journalisten gewissen Interessen im Lande hilfreich zur Seite stehen. Neulich nahm ich mit zwei Sätzen Greta aufs Korn. Der Spiegel berichtete, dass sie mit einem Segelboot nach New York reise. Klimaneutral und so. Ich lobte die gute alte proletarische Tradition des Segeltörns und riet zum Kauf einer Yacht. Natürlich war ich nicht ganz so unbedarft, da steckte nicht nur Flachs drin. Ich dachte mir auch ein bisschen was was dabei. Nämlich: Daran sieht man, woran es dem gesamten Debattenkomplex zuweilen mangelt – an Realitätsbezug und an Erdung. Natürlich blieben die Reaktionen nicht aus.

  
16.08.2019 19:21:46 [Polit Platsch Quatsch]
Mit Rechten reden: Wenn beim Nazi der Korken knallt
Als sich mit dem Medienaktivisten Georg Restle ein Gigant im Kampf für Denk- und Sprechverbote in die Diskussion einschaltete, rieben sie sich bei der rechtspopulistischen AfD die Hände. Was für ein Präsent, zwei Wochen vor der Sachsen-Wahl! Restle, als Chef des früheren Politik-Magazins "Monitor" hauptberuflich selbst als Journalistendarsteller tätig, als Wahlhelfer für die kruden Botschaft von der Einschränkung der Meinungsfreiheit, von Staatssenderauftrag und Meinungsmanipulation gewinnen zu können, das hätte sich die im dunkeldeutschen Teil des Ostens um den Titel "Stärkste Partei" kämpfende Nazi-Bewegung in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen können.

  
16.08.2019 19:18:24 [Kritisches-Netzwerk]
Sozialdemokraten: Nach 150 Jahren greift die Demenz
„Wär´ ich mir mal selbst treu geblieben, wäre es vielleicht anders ausgegangen. Watt soll ich dir jetzt dazu sagen? Scheiße gelaufen! Ich hätt´ das alles ganz anders machen sollen.“ (Martin Schulz im Interview bei Jung & Naiv nach der verlorenen Bundestagswahl 2017, am 07.04.2019 > Folge 408). Da schau mal einer an.

  
16.08.2019 15:53:23 [Recentr]
Greta Thunberg auf dem Rothschild- und Welfenprinzen-Boot
Die Presse ist begeistert von Greta Thunbergs nicht wirklich klimaneutraler Bootsfahrt über den Atlantik und auch ein Dokufilm wird uns nicht erspart bleiben, der nicht unbedingt zeigen wird, wie das psychisch kranke Kind zwei Wochen lang auf einer 18-Meter-Rennyacht existiert. Die Yacht ist nicht irgendeine Yacht. Das Boot wurde auf den Namen Gitana 16 getauft, dann jedoch auch Edmond de Rothschild genannt. Erster Besitzer war das Team Gitana, gegründet 2000 vom französischen Bankier Benjamin de Rothschild aus der berüchtigten Dynastie, die von dem Welfen-Adelshaus Hessen-Kassel aufgebaut worden war, um von den Geldströmen des britischen Throns abzulenken.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)
  
16.08.2019 16:01:36 [Junge Welt]
Proteste in Simbabwe: Nicht einschüchtern lassen
In Simbabwe könnte es vom heutigen Freitag an wieder zur gewalttätigen Auflösung von Demonstrationen gegen die Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik der Regierung kommen. Die größte Oppositionspartei »Bewegung für demokratischen Wandel« (MDC) hat zu Protesten und Streiks aufgerufen, um »das Joch der Knechtschaft« durch die Regierungspartei ZANU-PF abzuwerfen, wie MDC-Vorsitzender Nelson Chamisa laut der afrikanischen Nachrichtenagentur ANA zu Protokoll gab. Der ehemalige Präsidentschaftskandidat hatte im vergangenen Jahr den hauchdünnen Sieg seines Konkurrenten von der ZANU-PF, Emmerson Mnangagwa, vor Gericht erfolglos angefochten und fordert eine Übergangsregierung, die sich der Wirtschaftskrise im Land annimmt.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (9)
  
17.08.2019 13:23:54 [Neue Debatte]
Google total
Google – oder Alphabet, wie der Konzern nun überheblich heißt – besitzt ein ausuferndes, undurchsichtiges Firmengeflecht. Zusätzlich wird viel Geld in weitere Firmen und Start-ups investiert – mit erwarteten Gegenleistungen. Die Investitionen von Google sind breit gefächert, wobei alle der totalen Technologisierung des Lebens dienen. Alles scheint smart, nützlich, außerordentlich praktisch und freundlich. Diese Entwicklungen sollen aber die Kontrolle der Mächtigen erweitern und jedes Detail des Lebens ausbeutbar machen, also Macht und Profit steigern. Mit dem Wohl des Einzelnen, der Selbstbestimmung und der Erfüllung von Menschen hat dies nichts zu tun. Im Gegenteil.

  
17.08.2019 08:54:16 [Süddeutsche Zeitung]
Blitz-Rekord am Nordpol
In der Arktis haben Meteorologen vergangene Woche innerhalb eines Tages rund 50 Blitzeinschläge detektiert. Bedenkt man, dass es weltweit etwa 44 Mal pro Sekunde blitzt, erscheint das zunächst alles andere als spektakulär. Außergewöhnlich ist jedoch weniger die Anzahl, sondern eher der Ort der Einschläge. Wie das Büro des National Weather Service in Alaska auf Twitter schreibt, blitzt es im Umkreis von 300 Seemeilen rund um den geografischen Nordpol so gut wie nie. "Der Rekord für einen Tag lag bisher bei sechs Blitzeinschlägen", sagte Ryan Said dem Magazin National Geographic. Said ist Ingenieur bei Vaisala, einem finnischen Unternehmen für Messtechnik.

  
17.08.2019 08:50:56 [Neue Zürcher Zeitung]
Neue Bilder des Jupiters zwingen Astronomen zum Umdenken
Die Juno-Sonde der amerikanischen Raumfahrtagentur Nasa schoss nicht nur atemberaubende Bilder des Jupiters, sie lieferte auch unerwartete Messwerte über den Gasriesen. Forschende mussten ihre Annahmen über die Beschaffenheit des Planetenkerns daraufhin revidieren. «Anstelle eines kleinen, kompakten Kerns, den wir bisher angenommen hatten, ist der Jupiterkern eher ‹unscharf›», erklärte Ravit Helled von der Universität Zürich laut einer Mitteilung des National Centre of Competence in Research PlanetS in Bern.

  
17.08.2019 08:49:43 [Spektrum]
Segeltörn durchs Sonnensystem
Eine Strecke von zwei Kilometern ist nicht viel, erst recht nicht im Weltall. Bruce Betts ist dennoch stolz, als er am 31. Juli in Aachen auf die Bühne tritt: »Wir haben gesehen, dass der sonnenfernste Punkt der elliptischen Bahn nur durch die Wirkung des Sonnensegels gehoben wurde, um zwei Kilometer«, sagte der US-Amerikaner. Bretts ist Chefwissenschaftler der Planetary Society, eines Interessenverbands für Planetenforschung.

  
17.08.2019 08:48:06 [Wissenschaft]
Warum starb der Höhlenbär aus?
Höhlenbären gehörten zu den Riesen der Eiszeit – doch vor gut 25.000 Jahren starben sie aus. Warum diese Bären verschwanden, wird seit Jahren kontrovers diskutiert. Eine möglicherweise endgültige Antwort liefern nun DNA-Analysen von 59 Höhlenbären-Fossilien aus ganz Europa. Sie enthüllen, dass der Rückgang der Höhlenbären nicht parallel zu den Klimaumschwüngen der Eiszeit verlief. Stattdessen beginnt der drastische Schwund der Bärenpopulationen vor rund 40.000 Jahren – zu der Zeit, als sich die ersten Vertreter des Homo sapiens in Europa ausbreiteten. Nach Ansicht der Forscher legt dies nahe, dass unsere Vorfahren eine entscheidende Rolle beim Aussterben der Höhlenbären spielten.

  
17.08.2019 08:47:09 [Grenzwissenschaft Aktuell]
Bioleuchten könnte verborgenes Leben im All aufzeigen
Planetenwissenschaftler haben einen neuen Weg entdeckt, im All nach Leben zu suchen: Starke ultraviolette Strahlung in Folge von Sternenausbrüchen galt bislang als schädlich für potentielles Leben auf den Oberflächen von Planeten, die Rote Zwergsterne umkreisen. Eine aktuelle Studie zeigt nun jedoch, dass die gleichen sog. Flares auch dabei behilflich sein könnten, dort verborgene Biosphären zu identifizieren.

  
17.08.2019 08:45:46 [Scinexx]
Riesenpinguin auf Neuseeland entdeckt
Forscher haben auf Neuseeland das Fossil eines gigantischen Pinguins entdeckt – er war so groß wie ein kleiner Mensch. Der 60 Millionen Jahre alte Urzeit-Vogel ist einer der ältesten und größten weltweit bekannten Pinguine. Mit einer Körperhöhe von rund 1,60 Metern überragte er die größten heute lebenden Pinguine um mindestens 40 Zentimeter. Neuseeland war einst Heimat zahlreicher Riesenvögel: Neben den zweieinhalb Meter hohen Moas lebten dort auch gigantische Adler, der größte Papagei der Welt und stattliche Pinguine, wie Fossilfunde belegen.

  
17.08.2019 08:44:30 [Spektrum]
Jupiters zerbrochener Kern
Seit dem Jahr 2016 untersucht die NASA-Sonde Juno unter anderem Jupiters Gravitationsfeld und den inneren Aufbau des Riesenplaneten. Ihre Daten lassen darauf schließen, dass es keine eindeutige Grenze zwischen Jupiters Kern und seiner Hülle gibt. Stattdessen lassen sich schwere Elemente auch in dessen Gashülle nachweisen, in Spuren sogar in der oberen Atmosphäre, vor allem der untere Bereich der Planetenhülle scheint deutlich mit Kernmaterial durchmischt zu sein.

  
16.08.2019 17:49:45 [Rubikon]
Auf dem Mond und dahinter
Die Mondlandung vor 50 Jahren war vor allem militaristisches Imponiergehabe und ablenkende Volksbespaßung. 50 Jahre Mondlandung bedeutet auch, dass ein Spektakel seit nunmehr 50 Jahren ausgeschlachtet wird. Hat das Ganze einen Sinn? Die Billionen, die in die Luft geschossen wurden und werden? Eindeutig ja: Steuergelder, die sonstwo hätten landen können, gelangten in Bereiche, die bislang schon die Gesellschaft beherrschten, in Unternehmen, Militär und die politischen, wissenschaftlichen sowie ideologischen Zuarbeiter, und trugen dank einer immens gesteigerten Technikbegeisterung dazu bei, dass wir uns in einem gut organisierten Laufstall auch bestens unterhalten fühlen.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (1)
  
16.08.2019 21:02:55 [Telepolis]
Pathologie des "Clean Eating"
Die exzessive Beschäftigung mit gesunden Lebensmitteln und deren Inhaltsstoffen wurde als "Cyberpathy", als digital übertragene Störung, im Rahmen des "Healthism" beschrieben. Der Hang, gesund zu leben, um möglichst lange zu leben, scheint viele Menschen immer stärker in den Bann zu ziehen und zu einer Art Religionsersatz zu werden. Es wird zum Lebensstil und zur Identität. Man is(s)t vegan, ohne Gentechnik, ohne Zucker und Salz, keine Milch, laktose- oder glutenfrei, vegetarisch, Low Carb, regional, bio, paläo, keto oder clean. Im Englischen gibt es dafür den Begriff "healthism", vielleicht am besten als Gesundheitsobsession übersetzt.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)
  
17.08.2019 11:08:25 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Schauspieler Peter Fonda mit 79 Jahren gestorben
Der amerikanische Schauspieler Peter Fonda, der durch den Kult-Film „Easy Rider“ berühmt wurde, ist tot. Er sei am Freitag in seinem Haus in Los Angeles an den Folgen von Lungenkrebs gestorben, teilte die Familie des Schauspielers mit. Der Sohn von Hollywood-Star Henry Fonda (1905-1982) und der jüngere Bruder von Schauspielerin Jane Fonda wurde 79 Jahre alt. Der Tod ihres „gutherzigen“ Bruders würde sie sehr traurig stimmen, teilte Jane Fonda (81) mit. „Ich hatte in diesen letzten Tage eine wundervolle Zeit mit ihm alleine.

  
17.08.2019 11:06:43 [Junge Welt]
»Ich habe vor Freude geweint«
Geschichte: Vor 75 Jahren begann die Befreiung der französischen Hauptstadt. Ein deutscher Genosse war beteiligt. Gespräch mit Erhard Stenzel: Sie waren dabei, als Paris befreit wurde. Wie kamen Sie als 19jähriger Wehrmachtssoldat dazu? Im August 1944, als Paris von der deutschen Besatzung befreit wurde, war ich natürlich kein Wehrmachtssoldat mehr, sondern gehörte zur französischen ­Résistance. Wie kamen Sie zur Résistance? Als ich, 17jährig, zur Wehrmacht eingezogen wurde, stand für mich fest: Für die Faschisten werde ich meine Waffe niemals gebrauchen.

  
17.08.2019 11:04:25 [TAZ]
Roman über männliche Macht: Eine Schule der Skepsis
Norbert Gstrein: „Als ich jung war“. Roman. Carl Hanser Verlag, München 2019, 350 Seiten, 22 Euro. Wenn Norbert Gstreins Sätze lang und länger werden, geht es um alles. Um die Liebe, um das Alter und den Tod, um Schuld und Sühne. Doch so kompliziert die Satzkaskaden, so verwickelt die Gedanken. Der 1961 in einer kleinen Tiroler Ortschaft geborene und heute in Hamburg lebende Schriftsteller ist nicht nur ein intellektueller, sondern auch ein sehr sinnlicher Autor, der zwischenmenschliche Untiefen mit gesellschaftlichen Fragestellungen zu verbinden weiß, wie er das zuletzt in seinem Roman „Die kommenden Jahre“ getan hat.

  
17.08.2019 11:02:22 [Resonanzboden]
Martin Beyer über die Entstehung seines Romans „Und ich war da“
„Was hätte ich getan?“ Von dieser Frage aus dem Schulunterricht über die Propaganda der Nazis wird Martin Beyer wieder eingeholt, als er 20 Jahre später an einem historischen Ort lebt – dem früheren Henkershaus der Stadt Bamberg. Sein Roman „Und ich war da“ entstand aus der Beschäftigung mit der Frage, was Menschen dazu bringt, Widerstand zu leisten – oder aber Mitläufer zu sein. Die Auseinandersetzung mit der Hauptfigur seines Romans hat ihn dafür sensibilisiert, dass auch Nicht-Handeln ein politischer Akt ist.

  
17.08.2019 11:00:26 [Planet Interview]
Richard Z. Kruspe: Ich bin ruhiger geworden
Richard Kruspe, Gitarrist von Rammstein, spricht im ausführlichen Interview über sein Verhältnis zu Berlin, sein Nebenprojekt Emigrate, englische Texte, DJ-Unterricht, die Arbeit am siebten Rammstein-Album und warum er trotz des Welterfolgs nie wirklich abgehoben ist. Richard, vor einigen Jahren bist du aus Deutschland ausgewandert, hast mehrere Jahre in New York gelebt und bist 2011 wieder nach Berlin zurückgekehrt. Welche Bedeutung hat der Name deines Nebenprojekts „Emigrate“ für dich heute? Richard Kruspe: Es ist ein Ansporn, so oft wie möglich die eigene ‚Comfort Zone‘ zu verlassen. Sich nicht festzulegen, sondern sich zu öffnen und neue Seiten kennen zu lernen.

  
16.08.2019 17:47:56 [Zeit Online]
Knabenchor: Wie die holden Engelein
In Berlin will sich ein neunjähriges Mädchen in einen 554-jährigen Knabenchor einklagen. Macht diese Gleichberechtigung denn vor gar nichts Halt? Die Wiener Philharmoniker entschieden sich 1997 nach hart bandagierten Kämpfen, endlich auch Frauen in ihren 150 Jahre alten "Männerverein" aufzunehmen. Es war nicht mehr länger zu verargumentieren, dass die Körperbewegung einer enthusiastischen Geigerin einfach zu aufreizend sei oder die Blasebacken einer Klarinettistin doch wirklich obszön aussähen. Zum Zeitpunkt der Revolution spielte übrigens bereits seit 26 Jahren eine Frau mit, die Harfenistin. Denn einen Mann an der Harfe kann man sich ja bei Gott nicht vorstellen!

  
16.08.2019 17:45:53 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Toy Story 4“ im Kino: Wie echt hätten wir’s denn gern?
Pixar setzt seinen berühmtesten Trickfilmzyklus fort: „Toy Story 4“ bietet neue Höhepunkte an gezeichnetem Realismus und viele alte Bekannte. Fast alles, was künstlerisch künstlich und ertragreich am Kino ist, hat mittlerweile seine Heimat im Disney-Konzern gefunden – Star Wars, Marvel, Pixar. Da ist es auch gut aufgehoben, weil Walt Disney selbst der Begründer des meisten ist, was heutige Tricktechnik ausmacht. Schon seine erste Erfolgsserie in den zwanziger Jahren, die kurzen „Alice in Cartoonland“-Episoden, waren insoweit revolutionär, als dass er echte Schauspielerinnen für die Hauptrolle engagierte, ihre Filmaufnahmen aber in gezeichnete Hintergründe neben animierten, anderen Figuren einsetzen ließ.

  
16.08.2019 17:44:18 [Radio FM4]
Bon Iver releasen ihr neues Album „i,i“
Ohne Mystik und Überraschung kein Bon Iver: das neue, vierte Album „i,i“ ist drei Wochen vor dem eigentlich geplanten, physischen Release erschienen. Es ist wie eine Art Best-Of der Band zu verstehen. Auf gute Weise. ustin Vernon hat genug. Genug vom Image des bärtigen Barden, der irgendwo in den Wäldern von Wisconsin sitzt und Sehnsuchtslieder schreibt, auf dass alle eure Herzen brechen mögen. Das war schon klar mit dem Release des letzten Bon-Iver-Albums, „22, A Million“, auf dem er seinen sonst eher analog-akutischen Folksound in poröse, vocoderverliebte Spitzfindigkeiten verwandelt hat. Ein Meisterwerk neuester Popgeschichtsschreibung.

  
16.08.2019 17:42:48 [TAZ]
Roman zur Start-up-Kultur: Beta und die Tinder-Dates
Berit Glanz: „Pixeltänzer“. Schöffling & Co., Frankfurt am Main 2019, 256 Seiten, 20 Euro. Virtuelle Schnitzeljagd: Berit Glanz’ Romandebüt „Pixeltänzer“ über gegenwärtige digitale Arbeits- und Freizeitwelten. Beta, eigentlich Elisabeth, arbeitet in einem Berliner Start-up. Ihr Arbeitsalltag besteht aus Anglizismen: Pitches und Benchmarks, Team-Building und Feedback, Superfood-Snacks und Cold-Brew-Kaffee und in den Pausen Kicker oder Flipper. Aufwachen mit einer App, Speeddating nach Feierabend. Das ist, wenn man so will, der „Pixel“-Teil von Berit Glanz’ Romandebüt „Pixeltänzer“: eine genaue Betrachtung der Start-up-Kultur, mit ihren Arbeitsexzessen und sozialen Ritualen, den vorgeblich flachen Hierarchien und tatsächlichen Zwängen.

  
16.08.2019 17:40:33 [Zeit Online]
Bayreuther Festspiele: Von der Magie des ersten Mals
Die erste Frau, die auf dem Grünen Hügel Wagners "Ring des Nibelungen" inszenieren sollte, steigt aus dem Projekt aus, ein Newcomer übernimmt. Was ist los in Bayreuth? Ein Streifzug durch Probenpläne und andere Katastrophen: Pressekonferenz am Vortag der diesjährigen Bayreuther Eröffnungspremiere mit Tannhäuser. Katharina Wagner, die Festspielleiterin, verkündet das Team für den Ring des Nibelungen 2020: Regie führen soll Valentin Schwarz, 29, dirigieren Pietari Inkinen, 39. Zwei Newcomer, zwei im Wagner-Business nahezu Unbekannte – und zwei Männer. Inkinen hat den Ring immerhin schon einmal dirigiert, 2013 in Melbourne, Australien (wovon es ein Video gibt).
 Sport (12)
  
17.08.2019 08:40:40 [Der Freitag]
„Es geht nur noch um Geld“
Interview: Christian Bartlau war ein Fußballfanatiker. Seit der WM 2018 hat er kein Profispiel mehr gesehen. Hier erklärt er, warum. Der Freitag: Herr Bartlau, warum sind Sie Fußballfan geworden? Christian Bartlau: Es gibt wahrscheinlich diesen einen einschneidenden Moment in der Biografie eines jeden Fußballfans. Bei mir geschah es in der Saison 1993/94: Zweite Liga, erster Spieltag, Ostseestadion, Flutlichtspiel, Hansa Rostock gegen 1860 München. Wir kamen zu spät, weil mein Vater ewig nach einem Parkplatz suchen musste. Als wir endlich saßen, hatte Olaf Bodden schon das 1:0 für Hansa erzielt.

  
17.08.2019 08:38:55 [Neues Deutschland]
1. Fußballbundesliga: Führt die Playoffs ein!
Ein Plädoyer gegen die ewige bayerische Langeweile in der Fußball-Bundesliga. Florian Kohfeldt scheint ein mutiger Mann zu sein. Vielleicht auch nur einer, der auffallen will. Denn als der Trainer des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen jüngst wie all seine Kollegen gefragt wurde, wer denn Meister wird, antwortete er als Einziger: »Borussia Dortmund.« Die anderen 17 waren sich einig: Der Meister der an diesem Wochenende startenden Bundesliga wird wie zuletzt siebenmal in Serie FC Bayern München heißen. Wenn das keine Spannung verspricht...

  
17.08.2019 08:37:16 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Hoeneß sieht die Milliarden schon sprudeln
Bayern-Präsident Uli Hoeneß sieht bei der Vergabe der künftigen TV-Rechte milliardenschweres Wachstumspotential. „Vielleicht kommen eines Tages auch Amazon, Apple, Comcast, Disney, Google oder Netflix dazu. Das sind alles Firmen, die ihren Nutzern Inhalte zur Verfügung stellen. Wenn die den Fußball für sich entdecken, werden wir noch über ganz andere Beträge reden“, sagte Hoeneß in einem Interview der Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“. „Da spielt eine halbe Milliarde, eine Milliarde keine Rolle. Dann könnten wir Dimensionen erreichen, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können.“

  
17.08.2019 08:35:42 [Der Tagesspiegel]
Was sollen die Fan-Proteste? RB Leipzig tut der Bundesliga gut
Der beliebteste Klub in Leipzig ist - RB Leipzig. Mit Abstand. Und das spüren sie beim Fußball-Bundesligisten. Besonders, wenn die Saison läuft. 13 Tage lang wird ihnen in der größten Stadt Sachsens wohlwollend auf die Schulter geklopft, applaudieren Großeltern und Enkel beim öffentlichen Training am Cottaweg, jubeln 40.000 Menschen über den Offensivfußball im schmucken Leipziger Stadion. Am 14. Tag, der Tag, an dem Spieler alle zwei Wochen dann auswärts antreten müssen, werden sie für 90 Minuten im Auswärtsstadion nach allen Regeln der Fankunst beschimpft. Der Leipziger Selbstwahrnehmung, ein ansonsten ganz beliebter Klub zu sein, tut das natürlich keinen Abbruch.

  
17.08.2019 08:33:19 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Fußball im Fernsehen: Die Wahrheit liegt auf dem Sendeplatz
Gestern begann die neue Bundesliga-Saison, und mit ihr setzt ein gewisses Übertragungschaos ein. Welche Partie wird wo gezeigt? Was läuft im frei empfangbaren, was im Abofernsehen? Für Fans der Aufsteiger von Union Berlin, dem SC Paderborn und dem 1.FC Köln erweitern sich die Möglichkeiten. Statt wie in der zweiten Liga ausschließlich an das Abofernsehen gebunden zu sein, können sie und alle anderen Fans ihre Teams gelegentlich sogar im frei empfangbaren Programm verfolgen.

  
17.08.2019 08:31:21 [Schwatzgelb]
Die DFL - eine ehrenwerte Familie
Anfang Juni schüttelte die kritische Fanwelt wieder einmal den Kopf. Infantino wurde trotz allerlei Skandale und egomanischer Aktionen per Akklamation in seinem Amt bestätigt. Ganz vorne mit dabei die Granden von DFB und DFL. Was das alles mit den Werten zu tun hat, die der Weltfußball so gerne für sich reklamiert? Nichts. Doch man muss nicht weit schauen, um zu verstehen, warum auch der deutsche Fußball so etwas mitträgt. Nach den Demissionen von Zwanziger, Niersbach und Grindel ist die Suche nach einem neuen DFB-Präsident ein Beispiel dafür, mit welcher Intransparenz man so etwas im kleinsten Kreis ausklüngelt. Die Frankfurter Rundschau skizziert sehr schön, wie ein Headhunter vom DFB-Vorstand beauftragt wird, um den nächsten Dummen zu finden.

  
17.08.2019 08:29:42 [Neues Deutschland]
Windsurfen: An die Flaute gewöhnt
Dem Windsurf-Weltcup auf Teneriffa mangelte es an Wind und Wellen, auch der Sport selbst schwächelt. Ein Blick hinter neonfarbene Segel und spiegelnde Sonnenbrillen. Surfen heißt warten. Zumindest in dieser Weltcup-Woche in El Medáno. An der felsigen Bucht an der Südküste Teneriffas mangelt es im August 2019 am Wesentlichen. Anders als in den acht Jahren zuvor, in denen sich die besten Windsurfprofis hier jedes Mal einer steifen Brise und mächtiger Brecher erfreuen konnten, ist diesmal Flaute angesagt. Nur maßvoll zieht der sonst so herrische Passatwind an der felsigen Bucht vorbei. Im türkisblauen Atlantikwasser zeigt sich auch an diesem Freitagvormittag kaum Weiß - kein Start möglich in der Königsdisziplin Wellenreiten.

  
16.08.2019 17:38:08 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Der wahre Maßstab des FC Bayern
Am Ende werden die Bayern sowieso wieder Meister. Das war der Kernsatz der vergangenen Jahre. Zu groß schien der Vorsprung des Titelverteidigers, zu gut besetzt der Kader, als dass man an irgendetwas anderes hätte glauben mögen als an die Dominanz der Münchner. Das scheint diesmal anders, auch wenn mit dem Bremer Florian Kohfeldt laut einer Umfrage nur ein Bundesligatrainer explizit an Borussia Dortmund als nächsten Meister glaubt. Nicht nur die frühe Transferoffensive der Westfalen hat den Glauben daran wachsen lassen, dass der BVB diesmal am Ende ganz oben stehen könnte.

  
16.08.2019 17:36:22 [N-TV]
Der FC Bayern sucht sein Selbstverständnis
Super-Bayern, Rekordmeister, La Bestia Negra, Triplesieger - wer ein Synonym für den FC Bayern sucht, der kommt nur selten ohne etwas Superlativisches aus. Doch so richtig mag das nicht mehr passen. Wenn man sich die Außenwirkung des Vereins in den vergangenen Wochen und Monaten anschaut, dann wirkt die mitschwingende Ehrfurcht vor dem erfolgreichsten deutschen Fußballverein wie ein Lichtjahre entferntes Relikt. Zu vieles, was in München passiert, wirkt seltsam fremd. Und seltsam unverständlich. Zum Beispiel die Position des Trainers.

  
16.08.2019 17:34:51 [Süddeutsche Zeitung]
Bundesligastart: Der Wahnsinn überholt den FC Bayern
Die Münchner haben lange gedacht, dass sie keine Rekord-Einkäufe nötig haben. Nun müssen sie das große Millionen-Spiel doch mitspielen - und geben dabei kein gutes Bild ab. Vor ziemlich genau zwei Jahren taxierte Uli Hoeneß den Preis des Wahnsinns noch auf 100 Millionen Euro. Damals lief der Markt für Fußballer mal wieder heiß, gab es neue Rekorde: Der Spieler Neymar, der jetzt wieder von Paris nach Barcelona will, wechselte von Barcelona nach Paris für die unanständige Summe von 222 Millionen Euro. Und Uli Hoeneß, der Bayern-Präsident, sah eine Gelegenheit, das auszusprechen, was das Volk dachte.

  
16.08.2019 17:33:21 [Zeit Online]
Bundesliga: Diese Saison wird ein schöner Zweikampf
Dortmund ein bisschen stärker, Bayern noch ein wenig schwächer – diese Rechnung auf ein spannendes Titelrennen kann aufgehen. Knapp war es schon beim letzten Mal, auch wenn es sich nicht immer so anfühlte. Die vorige Saison endete mit dem üblichen Sieger Bayern München, doch nur zwei Punkte dahinter landete Borussia Dortmund. Irgendwie erfrischend – im deutschen Fußball hatte sich schon die Rede von der ewigen Vorhersehbarkeit durchgesetzt. Nun steht die neue Bundesliga-Saison an und einiges deutet darauf hin, dass es wieder ein echtes Duell um den Titel geben kann, vielleicht sogar mit einem anderen Sieger.

  
16.08.2019 17:31:17 [Junge Welt]
Fußball: Ein ­Wörtchen mitreden
Natürlich war es der FC Bayern, der die Schlagzeilen in der Sommerpause bestimmte. Vor allem die Transferpolitik des Rekordmeisters stand dabei im Mittelpunkt. Zwar verstärkten die Münchner ihren Kader für bislang insgesamt 118 Millionen Euro – mit Lucas Hernández und Benjamin Pavard wurde der Betrag aber vorwiegend in Defensivspieler investiert. Eine Verstärkung der Offensive ist weiterhin bitter nötig. Akuter Handlungsbedarf herrscht nach den Abgängen von Franck Ribery und Arjen Robben vornehmlich auf den Außenbahnen. Der Wunschspieler des FC Bayern, Leroy Sané, wird wohl aber vorerst nicht den Weg an die Säbener Straße finden.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
16.08.2019 19:43:53 [QPress]
Klima-Greta in ideologischem Packeis gefangen
Wenn einer eine Reise tut, ist das nicht immer ungefährlich. Überlebende der Titanic konnten viele Jahre davon ein Lied singen. Die Unwägbarkeiten des Lebens bekam selbst Klima-Ikone Greta zu spüren. Ein heftiger Shitstorm verwehte sie in weniger klimaerwärmte Medienregionen und ließ sie im ideologischen Packeis steckenbleiben. Ob sie noch zeitig zu ihrer PR-Show nach Übersee kommt, ist nicht sicher. Nur das sie mit Trump nicht reden will und der sie auch nicht eingeladen hat.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum